DE102008040000A1 - Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid - Google Patents

Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid Download PDF

Info

Publication number
DE102008040000A1
DE102008040000A1 DE102008040000A DE102008040000A DE102008040000A1 DE 102008040000 A1 DE102008040000 A1 DE 102008040000A1 DE 102008040000 A DE102008040000 A DE 102008040000A DE 102008040000 A DE102008040000 A DE 102008040000A DE 102008040000 A1 DE102008040000 A1 DE 102008040000A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
component
doc
exhaust gas
cpf
exhaust
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE102008040000A
Other languages
English (en)
Other versions
DE102008040000B4 (de
Inventor
Chang Dae Yongin Kim
Jin Ha Lee
Ji Ho Yongin Cho
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Hyundai Motor Co
Kia Corp
Original Assignee
Hyundai Motor Co
Kia Motors Corp
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to KR1020070131563A priority Critical patent/KR100999616B1/ko
Priority to KR10-2007-0131563 priority
Application filed by Hyundai Motor Co, Kia Motors Corp filed Critical Hyundai Motor Co
Publication of DE102008040000A1 publication Critical patent/DE102008040000A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE102008040000B4 publication Critical patent/DE102008040000B4/de
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N3/00Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust
    • F01N3/08Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous
    • F01N3/10Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust
    • F01N3/18Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust characterised by methods of operation; Control
    • F01N3/20Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust characterised by methods of operation; Control specially adapted for catalytic conversion ; Methods of operation or control of catalytic converters
    • F01N3/2066Selective catalytic reduction [SCR]
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D53/00Separation of gases or vapours; Recovering vapours of volatile solvents from gases; Chemical or biological purification of waste gases, e.g. engine exhaust gases, smoke, fumes, flue gases, aerosols
    • B01D53/34Chemical or biological purification of waste gases
    • B01D53/92Chemical or biological purification of waste gases of engine exhaust gases
    • B01D53/94Chemical or biological purification of waste gases of engine exhaust gases by catalytic processes
    • B01D53/944Simultaneously removing carbon monoxide, hydrocarbons or carbon making use of oxidation catalysts
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D53/00Separation of gases or vapours; Recovering vapours of volatile solvents from gases; Chemical or biological purification of waste gases, e.g. engine exhaust gases, smoke, fumes, flue gases, aerosols
    • B01D53/34Chemical or biological purification of waste gases
    • B01D53/92Chemical or biological purification of waste gases of engine exhaust gases
    • B01D53/94Chemical or biological purification of waste gases of engine exhaust gases by catalytic processes
    • B01D53/9459Removing one or more of nitrogen oxides, carbon monoxide, or hydrocarbons by multiple successive catalytic functions; systems with more than one different function, e.g. zone coated catalysts
    • B01D53/9477Removing one or more of nitrogen oxides, carbon monoxide, or hydrocarbons by multiple successive catalytic functions; systems with more than one different function, e.g. zone coated catalysts with catalysts positioned on separate bricks, e.g. exhaust systems
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N3/00Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust
    • F01N3/02Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for cooling, or for removing solid constituents of, exhaust
    • F01N3/021Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for cooling, or for removing solid constituents of, exhaust by means of filters
    • F01N3/033Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for cooling, or for removing solid constituents of, exhaust by means of filters in combination with other devices
    • F01N3/035Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for cooling, or for removing solid constituents of, exhaust by means of filters in combination with other devices with catalytic reactors, e.g. catalysed diesel particulate filters
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N3/00Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust
    • F01N3/08Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous
    • F01N3/10Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N3/00Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust
    • F01N3/08Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous
    • F01N3/10Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust
    • F01N3/18Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust characterised by methods of operation; Control
    • F01N3/20Exhaust or silencing apparatus having means for purifying, rendering innocuous, or otherwise treating exhaust for rendering innocuous by thermal or catalytic conversion of noxious components of exhaust characterised by methods of operation; Control specially adapted for catalytic conversion ; Methods of operation or control of catalytic converters
    • F01N3/2066Selective catalytic reduction [SCR]
    • F01N3/2073Selective catalytic reduction [SCR] with means for generating a reducing substance from the exhaust gases
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D2251/00Reactants
    • B01D2251/20Reductants
    • B01D2251/206Ammonium compounds
    • B01D2251/2067Urea
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D2255/00Catalysts
    • B01D2255/10Noble metals or compounds thereof
    • B01D2255/102Platinum group metals
    • B01D2255/1021Platinum
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D2255/00Catalysts
    • B01D2255/10Noble metals or compounds thereof
    • B01D2255/102Platinum group metals
    • B01D2255/1023Palladium
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D2255/00Catalysts
    • B01D2255/20Metals or compounds thereof
    • B01D2255/207Transition metals
    • B01D2255/20738Iron
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D2255/00Catalysts
    • B01D2255/50Zeolites
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D2255/00Catalysts
    • B01D2255/90Physical characteristics of catalysts
    • B01D2255/915Catalyst supported on particulate filters
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D2258/00Sources of waste gases
    • B01D2258/01Engine exhaust gases
    • B01D2258/012Diesel engines and lean burn gasoline engines
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D53/00Separation of gases or vapours; Recovering vapours of volatile solvents from gases; Chemical or biological purification of waste gases, e.g. engine exhaust gases, smoke, fumes, flue gases, aerosols
    • B01D53/34Chemical or biological purification of waste gases
    • B01D53/92Chemical or biological purification of waste gases of engine exhaust gases
    • B01D53/94Chemical or biological purification of waste gases of engine exhaust gases by catalytic processes
    • B01D53/9404Removing only nitrogen compounds
    • B01D53/9409Nitrogen oxides
    • B01D53/9413Processes characterised by a specific catalyst
    • B01D53/9418Processes characterised by a specific catalyst for removing nitrogen oxides by selective catalytic reduction [SCR] using a reducing agent in a lean exhaust gas
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01JCHEMICAL OR PHYSICAL PROCESSES, e.g. CATALYSIS OR COLLOID CHEMISTRY; THEIR RELEVANT APPARATUS
    • B01J29/00Catalysts comprising molecular sieves
    • B01J29/04Catalysts comprising molecular sieves having base-exchange properties, e.g. crystalline zeolites
    • B01J29/06Crystalline aluminosilicate zeolites; Isomorphous compounds thereof
    • B01J29/064Crystalline aluminosilicate zeolites; Isomorphous compounds thereof containing iron group metals, noble metals or copper
    • B01J29/072Iron group metals or copper
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N2250/00Combinations of different methods of purification
    • F01N2250/02Combinations of different methods of purification filtering and catalytic conversion
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N2570/00Exhaust treating apparatus eliminating, absorbing or adsorbing specific elements or compounds
    • F01N2570/14Nitrogen oxides
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01NGAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; GAS-FLOW SILENCERS OR EXHAUST APPARATUS FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
    • F01N2610/00Adding substances to exhaust gases
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02ATECHNOLOGIES FOR ADAPTATION TO CLIMATE CHANGE
    • Y02A50/00TECHNOLOGIES FOR ADAPTATION TO CLIMATE CHANGE in human health protection, e.g. against extreme weather
    • Y02A50/20Air quality improvement or preservation, e.g. vehicle emission control or emission reduction by using catalytic converters
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02TCLIMATE CHANGE MITIGATION TECHNOLOGIES RELATED TO TRANSPORTATION
    • Y02T10/00Road transport of goods or passengers
    • Y02T10/10Internal combustion engine [ICE] based vehicles
    • Y02T10/12Improving ICE efficiencies

Abstract

Eine Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem NOx als eine beispielhafte Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann beinhalten: ein DOC Bauteil, das primär Abgasmaterialien, die THC und CO enthalten, in dem Abgas durch Verwenden eines ersten DOC oxidiert; ein CPF Bauteil, das stromabwärts des DOC Bauteils befestigt ist, um das Abgas, das primär durch das DOC Bauteil oxidiert wird, aufzunehmen, das die Abgasmaterialien, die das THC und das CO enthalten, durch Wärme, die während der primären Oxidation erzeugt wird, und ein darin beschichtetes Oxidationsmittel weiter oxidiert, und das NO in dem Abgas in NO2 unter Verwendung der erzeugten Wärme und des darin beschichteten Oxidationsmittels, oxidiert; eine Düse, die stromabwärts des CPF Bauteils befestigt ist, und die ein Reduktionsmittel in das Abgas dosiert; und ein SCR Bauteil, das stromabwärts der Düse befestigt ist, und Stickstoffoxid (NOx) in dem Abgas unter Verwendung des NO2, das in dem CPF Bauteil erzeugt wird, und des Reduktionsmittels in N2 reduziert.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine Abgasvorrichtung für Fahrzeuge. Insbesondere betrifft die vorliegende Erfindung eine Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid, die das Stickstoffoxid in dem Abgas wirksam reduzieren kann.
  • Im Allgemeinen wird Abgas, das durch einen Abgaskrümmer aus einem Motor herausströmt, in einen Abgaskatalysator, der an einem Abgasrohr befestigt ist, geführt und wird darin gereinigt. Danach wird das Geräusch des Abgases verringert während es durch einen Schalldämpfer passiert und dann wird das Abgas durch ein Auspuffrohr in die Luft abgegeben. Der Abgaskatalysator ist eine Art von Diesel-Partikelfilter (DPF) und reinigt Schadstoffe, die in dem Abgas enthalten sind. Ein katalytischer Träger zum Einfangen von Schwebstoffen (PM), die in dem Abgas enthalten ist, befindet sich in dem Abgaskatalysator und das Abgas, das aus dem Motor strömt, wird durch eine chemische Reaktion gereinigt.
  • Eine Art von Abgaskatalysator ist eine Vorrichtung zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR). In der Vorrichtung zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR) reagieren Reduktionsmittel wie Kohlenmonoxid und Gesamtkohlenwasserstoff (THC) besser als Sauerstoff mit Stickstoffoxid. Somit wird ein solcher Abgaskatalysator als Vorrichtung zur selektiven katalytischen Reduktion bezeichnet.
  • Gemäß einer herkömmlichen Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid oxidiert ein Bauteil mit Dieseloxidationskatalysator (DOC) den Gesamtkohlenwasserstoff (THC) und Kohlenmonoxid (CO) und oxidiert Stickstoffmonoxid (NO) zu Stickstoffdioxid (NO2). Danach reduziert ein SCR Bauteil Stickstoffoxid (NOx) zu Stickstoffgas (N2) unter Verwendung des NO2, das in dem DOC Bauteil erzeugt wurde, und eines Reduktionsmittels. Da Abgasregenerationstechnologie (EGR) und Nacheinspritzungstechnologie bei Fahrzeugen angewendet wird, erhöht sich jedoch das in dem Abgas enthaltene THC und CO. Zusätzlich wird das NO2, das durch Oxidieren von NO erzeugt wird, in dem DOC Bauteil verwendet, wenn das THC und das CO bei einem Kaltstart oxidiert werden. Das heißt, das NO2 wird verwendet, wenn das THC und das CO bei niedriger Temperatur oxidiert werden.
  • Wenn das NO2 in dem DOC Bauteil erzeugt wird, wird das NO2 zusätzlich zur Regeneration von Ruß in einem Bauteil mit katalysiertem Rußfilter (CPF), das am hinteren Ende des DOC Bauteils angeordnet ist, verwendet. Gleichung 1 unten repräsentiert eine Ruß-Regenerationsreaktion, die in dem CPF Bauteil durchgeführt wird. C + NO2 → CO/CO2 + NO [Gleichung 1]
  • Deshalb ist es schwierig, das NOx durch Verwenden von NO2, das in dem DOC Bauteil erzeugt wird, gemäß der herkömmlichen Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid zu reduzieren.
  • Da durch Anwenden der EGR Technologie und der Nacheinspritzungstechnologie auf Fahrzeuge das erhöhte THC und CO nur in dem DOC Bauteil oxidiert werden, werden das THC und das CO zusätzlich nicht vollständig oxidiert.
  • Die obige in diesem Hintergrundsabschnitt offenbarte Information dient nur zur Verbesserung des Verständnisses des Hintergrunds der Erfindung und deshalb kann er Information enthalten, die nicht den Stand der Technik bildet, der einem Durchschnittsfachmann in diesem Land bereits bekannt ist.
  • Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung sind in dem Bestreben gemacht worden, eine Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid bereitzustellen, die Vorteile bei der vollständigen Oxidierung von THC und CO, die in dem Abgas enthalten sind, und bei der ausreichenden Reduzierung von NOx als eine Konsequenz, das ein SCR Bauteil NO2, das gebildet wird, wenn THC und CO oxidiert werden, verwendet, hat.
  • Eine Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann beinhalten: ein Bauteil mit Dieseloxidationskatalysator (DOC), das primär Abgasmaterialien, die Gesamtkohlenwasserstoff (THC) und Kohlenmonoxid (CO) enthalten, in dem Abgas durch Verwenden eines ersten Dieseloxidationskatalysators (DOC) oxidiert; ein Bauteil mit katalysiertem Rußfilter (CPF), das stromabwärts des DOC Bauteils befestigt ist, um das Abgas, das primär durch das DOC Bauteil oxidiert wird, aufzunehmen, das die Abgasmaterialien, die das THC und das CO enthalten, durch Wärme, die durch die primäre Oxidation erzeugt wird, und ein darin beschichtetes Oxidationsmittel weiter oxidiert, und das Stockstoffmonoxid (NO) in dem Abgas in Stickstoffdioxid (NO2) unter Verwendung der erzeugten Wärme und des darin beschichteten Oxidationsmittels, oxidiert; eine Düse, die stromabwärts des CPF Bauteils befestigt ist, und die ein Reduktionsmittel in das Abgas dosiert; und ein Bauteil zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR), das stromabwärts der Düse befestigt ist, und Stickstoffoxid (NOx) in dem Abgas unter Verwendung des NO2, das in dem CPF Bauteil erzeugt wird, und des Reduktionsmittels in Stickstoffgas (N2) reduziert. Das DOC Bauteil, das CPF Bauteil, die Düse und das SCR Bauteil können an ein Abgasrohr befestigt werden. Das DOC gerät und das CPF gerät können stromaufwärts des Abgasrohrs positioniert werden und die Düse und das SCR Bauteil können stromabwärts des Abgasrohrs befestigt werden.
  • In einer anderen beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann eine Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid weiter einen Turbolader umfassen, der stromaufwärts des DOC Bauteils befestigt ist, wobei der Turbolader mit einer vorherbestimmten Entfernung von dem DOC Bauteil weg angeordnet ist, so dass die erste Oxidationsreaktion in dem DOC Bauteil mit einer guten Geschwindigkeit erfolgt. Die vorherbestimmte Entfernung kann zwischen ungefähr 100 mm und ungefähr 150 mm sein. Der Turbolader, das DOC Bauteil, das CPF Bauteil, die Düse und das SCR Bauteil können an einem Abgasrohr befestigt werden. Der Turbolader, das DOC Bauteil, das CPF Bauteil können stromaufwärts des Abgasrohrs positioniert werden und die Düse und das SCR Bauteil können stromabwärts des Abgasrohrs befestigt werden.
  • In einer weitere, anderen beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann ein Edelmetall, das Platin (Pt) und Palladium (Pd) umfasst, für den ersten DOC in dem DOC Bauteil verwendet werden, und ein Verhältnis des Platins zu dem Palladium kann 1:1–12:1 sein. Der Durchmesser des ersten DOC kann zwischen ungefähr 100 mm und ungefähr 144 mm sein und die Länge davon ist zwischen ungefähr 100 mm und ungefähr 120 mm. Eine Lademenge des Edelmetalls in dem ersten DOC kann ungefähr 80–150 g/ft3 sein.
  • In einer anderen beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann das Oxidationsmittel auf einen katalysierten Rußfilter (CPF) des CPF Bauteils beschichtet sein. Ein Edelmetall, das Pt und Pd umfasst, kann für das Oxidationsmittel verwendet werden, und wobei ein Verhältnis des Pt zu dem Pd 2:1–6:1 ist. Eine Lademenge des Edelmetalls in dem Oxidationsmittel kann 30–80 g/ft3 sein. 60–80% des Oxidationsmittels können an ein Vorderteil in dem CPF beschichtet sein.
  • Das Reduktionsmittel kann Ammoniak sein. Das Reduktionsmittel kann in Form von Harnstoff dosiert werden.
  • Das Bauteil zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR) kann einen Fe-Zeolith-Katalysator beinhalten.
  • 1 ist ein schematisches Diagramm einer Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung.
  • 2 ist ein Flussdiagramm, das Prozesse zeigt, die durch eine Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung durchgeführt werden.
  • Eine beispielhafte Ausführungsform der vorliegenden Erfindung wird hier im Anschluss im Detail unter Bezugnahme auf die beigefügten Zeichnungen beschrieben werden.
  • 1 ist ein schematisches Diagramm einer Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung.
  • Wie in 1 gezeigt strömt Abgas, das in einem Motor 10 erzeugt wird, nacheinander durch einen Turbolader 20, ein DOC Bauteil 30, ein CPF Bauteil 40, eine Düse 50 und ein SCR Bauteil 60, und gesundheitsschädliche Materialien, die in dem Abgas enthalten sind, werden entfernt. Der Turbolader 20, das DOC Bauteil 30, das CPF Bauteil 40, die Düse 50 und das SCR Bauteil 60 sind an einem Abgasrohr 70 befestigt.
  • Der Motor 10 beinhaltet eine Vielzahl von Zylindern (nicht gezeigt) zum Verbrennen eines Luft-Treibstoff Gemischs. Jeder Zylinder ist mit einer Ansaugleitung (nicht gezeigt) verbunden, um das Luft-Treibstoff Gemisch aufzunehmen, und die Ansaugleitung ist mit einem Ansaugrohr (nicht gezeigt) verbunden, um frische Luft aufzunehmen.
  • Zusätzlich ist jeder Zylinder mit einem Abgaskrümmer (nicht gezeigt) verbunden und das Abgas, das in einem Verbrennungsprozess erzeugt wird, wird in dem Abgaskrümmer gesammelt. Der Abgaskrümmer ist mit einem Abgasrohr 70 verbunden.
  • Der Turbolader 20 rotiert eine Turbine (nicht gezeigt) unter Verwendung von Energie des Abgases und erhöht die Menge des Luftziehens.
  • Das DOC Bauteil 30 ist stromabwärts des Turboladers 20 befestigt und ist in einer vorherbestimmten Entfernung L1 von dem Turbolader 20 weg angeordnet, so dass eine erste Oxidation mit einer guten Geschwindigkeit in dem DOC Bauteil 30 erfolgt. Die vorherbestimmte Entfernung L1 kann 100–150 mm sein.
  • Ein erster DOC ist in das DOC Bauteil 30 beschichtet und ein Edelmetall, das Platin (Pt) und Palladium (Pd) einschließt, wird für den ersten DOC verwendet. Um die erste Oxidation wirksam durchzuführen, kann das Verhältnis des Platins zu dem Palladium 1:1–12:1 sein und die Lademenge des Edelmetalls kann 80–150 g/ft3 sein. Zusätzlich muss der Strom des Abgases einen konstanten Durchmesser haben, um die erste Oxidation durchzuführen. Zu diesem Zweck kann der Durchmesser des ersten DOC 100–144 mm sein und die Länge davon kann 100–120 mm sein.
  • Das DOC Bauteil 30 oxidiert primär Abgasmaterialien, die THC und CO enthalten, in dem Abgas und leitet das oxidierte Abgas zu dem CPF Bauteil 40 weiter, das stromabwärts davon befestigt ist. Zusätzlich leitet das DOC Bauteil Wärme, die während der primären Oxidation der Abgasmaterialien, die das THC und das CO enthalten, erzeugt wurde, zu dem CPF Bauteil 40 weiter, so dass die Wärme in einer zweiten Oxidation verwendet wird. Die primäre Oxidation, die in dem DOC Bauteil 30 durchgeführt wird, wird in der folgenden Gleichung 2 beschrieben. 4HC + 3O2 → 2CO2 + 2H2O 2CO + O2 → 2CO2 [Gleichung 2]
  • Das CPF Bauteil 40 wird stromabwärts des DOC Bauteils 30 befestigt und nimmt das Abgas, das primär in dem DOC Bauteil 30 oxidiert wurde, und die Wärme, die in der primären Oxidation erzeugt wurde, auf. Das CPF Bauteil 40 wird mit einem CPF, der darin befestigt ist, bereitgestellt und filtert PM, das in dem Abgas enthalten ist. Zusätzlich wird ein zweiter DOC (d. h. ein Oxidationsmittel) in das CPF beschichtet, so dass die Abgasmaterialien, die das THC und das CO enthalten, darin sekundär oxidiert werden und NO zu NO2 oxidiert wird. Da die sekundäre Oxidation der Abgasmaterialien, die das THC und das CO enthalten, in dem CPF Bauteil 40 unter Verwendung der Wärme des DOC Bauteils 30 durchgeführt wird, wird das NO2 nicht in der sekundären Oxidation verwendet. Deshalb wird NO2 in dem CPF Bauteil 40 erzeugt.
  • Um die Wärme des DOC Bauteils 30 wirksam zu verwenden, werden 60–80% des zweiten DOC in ein Anfangsteil in dem CPF beschichtet. Ein Edelmetall, das das Platin (Pt) und das Palladium (Pd) beinhaltet, wird für den zweiten DOC verwendet. Um zu verhindern, das sich das Reduktionsverhältnis des NOx aufgrund der überschüssigen Bildung von NO2 verschlechtert, kann das Verhältnis des Platins zu dem Palladium in dem zweiten DOC 2:1–6:1 sein, und kann die Lademenge des Edelmetalls 30–80 g/ft3 sein.
  • Die sekundäre Oxidation, die in dem CPF Bauteil 40 durchgeführt wird, wird in der folgenden Gleichung 3 beschrieben. 4HC + 3O2 → 2CO2 + 2H2O 2CO + O2 → 2CO2 2NO + O2 → 2NO2 [Gleichung 3]
  • Die Düse 50 ist stromabwärts des CPF Bauteils 40 befestigt und dosiert ein Reduktionsmittel in das Abgas, das sekundär in dem CPF Bauteil 40. Das Reduktionsmittel kann Ammoniak sein. Im Allgemeinen wird Harnstoff in das Abgas durch die Düse 50 dosiert und der Harnstoff wird zu Ammoniak zersetzt.
  • Das Abgas, das mit dem Reduktionsmittel und dem in dem CPF Bauteil 40 erzeugten NO2 gemischt ist, wird in das SCR Bauteil 60 weitergeleitet.
  • Das SCR Bauteil 60 wird stromabwärts der Düse 50 befestigt und beinhaltet einen Fe-Zeolith Katalysator. Das SCR Bauteil 60 reduziert NOx, das in dem Abgas enthalten ist, in Stickstoffgas (N2) unter Verwendung des NO2, das in dem CPF Bauteil 40 erzeugt wird, und des Reduktionsmittels, das durch die Düse 50 dosiert wird, um die NOx Menge in dem Abgas zu reduzieren.
  • Die Reaktion, die in dem SCR Bauteil 60 durchgeführt wird, wird in Gleichung 4 unten beschrieben. 4NH3 + 4NO + O2 → 4N2 + 6H2O 2NH3 + NO + NO2 → 2N2 + 3H2O 8NH3 + 6NO2 → 7N2 + 12H2O [Gleichung 4]
  • Nachstehend werden Arbeitsabläufe der Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung im Detail beschrieben werden.
  • 2 ist ein Flussdiagramm, das Prozesse zeigt, die durch eine Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung durchgeführt werden.
  • Wie in 2 gezeigt, strömt das Abgas, das in dem Motor 10 verbannt wird, und das durch den Turbolader 20 passiert, in das DOC Bauteil 30, und das DOC Bauteil 30 oxidiert primär die Abgasmaterialien, die das THC und das CO enthalten, in dem Abgas in einem Schritt S110.
  • Das primär oxidierte Abgas und die Wärme, die in der primären Oxidation erzeugt wird, werden in das CPF Bauteil 40 weitergeleitet und das CPF Bauteil 40 oxidiert sekundär die Abgasmaterialien, die das THC und das CO enthalten, in dem Abgas in einem Schritt S120. Zusätzlich oxidiert das CPF Bauteil 40 das NO in dem Abgas in das NO2 in einem Schritt S130.
  • Danach dosiert die Düse 50 das Reduktionsmittel in einem Schritt S140 in das Abgas, das sekundär oxidiert wird, und das Abgas wird zu dem SCR Bauteil 60 weitergeleitet.
  • Das SCR Bauteil 60 reduziert das NOx in das N2 in einem Schritt S150 unter Verwendung des NO2, das in dem CPF Bauteil 40 erzeugt wird, und des Reduktionsmittels, das durch die Düse 50 dosiert wird.
  • Da THC und CO primär in einem DOC Bauteil oxidiert werden und sekundär in einem CPF Bauteil unter Verwendung von Wärme, die in der primären Oxidation erzeugt wird, oxidiert werden, kann gemäß der vorliegenden Erfindung die Menge des THC und des CO, das in Abgas enthalten ist, ausreichend verringert werden.
  • Da NO zu NO2 unter Verwendung von Wärme, die erzeugt wird wenn das THC und das CO in dem DOC Bauteil oxidiert werden, oxidiert wird und ein SCR Bauteil NOx unter Verwendung des NO2 reduziert, kann zusätzlich die Menge des NOx, das in dem Abgas enthalten ist, ausreichend reduziert werden.
  • Während diese Erfindung in Zusammenhang mit dem, was gegenwärtig als praktikable beispielhafte Ausführungsformen angesehen wird, beschrieben worden ist, sollte es verständlich sein, dass die Erfindung nicht auf die offenbarten Ausführungsformen beschränkt ist, sondern im Gegenteil beabsichtigt, verschiedene Modifikationen und äquivalente Anordnungen innerhalb des Geistes und des Umfangs der beigefügten Ansprüche beinhaltet zu sein.

Claims (17)

  1. Eine Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid, die umfasst: – ein Bauteil mit Dieseloxidationskatalysator (DOC), das primär Abgasmaterialien, die Gesamtkohlenwasserstoff (THC) und Kohlenmonoxid (CO) enthalten, in dem Abgas unter Verwendung eines ersten Dieseloxidationskatalysators (DOC) oxidiert; – ein Bauteil mit katalysiertem Rußfilter (CPF), das stromabwärts des DOC Bauteils befestigt ist, um das Abgas, das primär durch das DOC Bauteil oxidiert wird, aufzunehmen, das die Abgasmaterialien, die das THC und das CO enthalten, durch Wärme, die während die primäre Oxidation erzeugt wird, und ein darin beschichtetes Oxidationsmittel weiter oxidiert, und das Stockstoffmonoxid (NO) in dem Abgas in Stickstoffdioxid (NO2) unter Verwendung der erzeugten Wärme und des darin beschichteten Oxidationsmittels oxidiert; – eine Düse, die stromabwärts des CPF Bauteils befestigt ist, und die ein Reduktionsmittel in das Abgas dosiert; und – ein Bauteil zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR), das stromabwärts der Düse befestigt ist, und Stickstoffoxid (NOx) in dem Abgas unter Verwendung des NO2, das in dem CPF Bauteil erzeugt wird, und des Reduktionsmittels in Stickstoffgas (N2) reduziert.
  2. Die Vorrichtung nach Anspruch 1, wobei das DOC Bauteil, das CPF Bauteil, die Düse und das SCR Bauteil an einem Abgasrohr befestigt sind.
  3. Die Vorrichtung nach Anspruch 3, wobei das DOC Bauteil und das CPF Bauteil stromaufwärts des Abgasrohrs positioniert sind und die Düse und das SCR Bauteil stromabwärts des Abgasrohrs befestigt sind.
  4. Die Vorrichtung nach Anspruch 1, die weiter einen Turbolader umfasst, der stromaufwärts des DOC Bauteils befestigt ist, wobei der Turbolader mit einer vorherbestimmten Entfernung von dem DOC Bauteil weg angeordnet ist, so dass die erste Oxidationsreaktion mit einer guten Geschwindigkeit in dem DOC Bauteil erfolgt.
  5. Die Vorrichtung nach Anspruch 4, wobei die vorherbestimmte Entfernung zwischen ungefähr 100 mm und ungefähr 150 mm ist.
  6. Die Vorrichtung nach Anspruch 5, wobei der Turbolader, das DOC Bauteil, das CPF Bauteil, die Düse und das SCR Bauteil an einem Abgasrohr befestigt sind.
  7. Die Vorrichtung nach Anspruch 6, wobei der Turbolader, das DOC Bauteil und das CPF Bauteil stromaufwärts des Abgasrohrs positioniert sind und die Düse und das SCR Bauteil stromabwärts des Abgasrohrs befestigt sind.
  8. Der Apparat nach Anspruch 1, wobei ein Edelmetall, das Platin (Pt) und Palladium (Pd) umfasst, für den ersten DOC in dem DOC Bauteil verwendet wird und wobei ein Verhältnis des Platins zu dem Palladium 1:1–12:1 ist.
  9. Die Vorrichtung nach Anspruch 8, wobei der Durchmesser des ersten DOC zwischen ungefähr 100 mm und ungefähr 144 mm liegt und die Länge davon zwischen ungefähr 100 mm und ungefähr 120 mm liegt.
  10. Die Vorrichtung nach Anspruch 9, wobei die Lademenge des Edelmetalls in dem ersten DOC ungefähr 80–150 g/ft3 ist.
  11. Die Vorrichtung nach Anspruch 1, wobei das Oxidationsmittel auf einen katalysierten Rußfilter (CPF) des CPF Bauteils beschichtet ist.
  12. Die Vorrichtung nach Anspruch 11, wobei ein Edelmetall, das Pt und Pd umfasst, für das Oxidationsmittel verwendet wird und wobei ein Verhältnis des Pt zu dem Pd 2:1–6:1 ist.
  13. Die Vorrichtung nach Anspruch 12, wobei die Lademenge des Edelmetalls in dem Oxidationsmittel 30–80 g/ft3 ist.
  14. Die Vorrichtung nach Anspruch 13, wobei 60–80% des Oxidationsmittels an ein Vorderteil in dem CPF beschichtet sind.
  15. Die Vorrichtung nach Anspruch 1, wobei das Reduktionsmittel Ammoniak ist.
  16. Die Vorrichtung nach Anspruch 15, wobei das Reduktionsmittel in Form von Harnstoff dosiert wird.
  17. Die Vorrichtung nach Anspruch 1, wobei das Bauteil zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR) einen Fe-Zeolith Katalysator beinhaltet.
DE102008040000.9A 2007-12-14 2008-08-27 Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid und Verwendung Active DE102008040000B4 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
KR1020070131563A KR100999616B1 (ko) 2007-12-14 2007-12-14 배기 가스 내의 질소산화물 저감 장치
KR10-2007-0131563 2007-12-14

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102008040000A1 true DE102008040000A1 (de) 2009-06-18
DE102008040000B4 DE102008040000B4 (de) 2015-09-24

Family

ID=40680193

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102008040000.9A Active DE102008040000B4 (de) 2007-12-14 2008-08-27 Vorrichtung für die Reduktion von in Abgas enthaltenem Stickstoffoxid und Verwendung

Country Status (3)

Country Link
US (1) US20090151341A1 (de)
KR (1) KR100999616B1 (de)
DE (1) DE102008040000B4 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2703077A1 (de) * 2011-04-28 2014-03-05 N.E. Chemcat Corporation Abgasreinigungsvorrichtung

Families Citing this family (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US9863297B2 (en) * 2007-12-12 2018-01-09 Basf Corporation Emission treatment system
US9993771B2 (en) 2007-12-12 2018-06-12 Basf Corporation Emission treatment catalysts, systems and methods
EP2112339A1 (de) * 2008-04-24 2009-10-28 Umicore AG & Co. KG Verfahren und Vorrichtung zur Reinigung von Abgasen eines Verbrennungsmotors
US8246923B2 (en) * 2009-05-18 2012-08-21 Umicore Ag & Co. Kg High Pd content diesel oxidation catalysts with improved hydrothermal durability
US8557203B2 (en) * 2009-11-03 2013-10-15 Umicore Ag & Co. Kg Architectural diesel oxidation catalyst for enhanced NO2 generator
WO2012079598A1 (en) 2010-12-14 2012-06-21 Umicore Ag & Co. Kg Architectural diesel oxidation catalyst for enhanced no2 generator
JP2013044283A (ja) * 2011-08-24 2013-03-04 Toyota Industries Corp 排気ガス浄化用触媒
US8745974B2 (en) 2012-01-31 2014-06-10 Caterpillar Inc. Exhaust system
US9657626B2 (en) * 2015-05-18 2017-05-23 Ford Global Technologies, Llc Emissions reduction system

Family Cites Families (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20030113242A1 (en) * 2001-12-18 2003-06-19 Hepburn Jeffrey Scott Emission control device for an engine
DE10020100A1 (de) * 2000-04-22 2001-10-31 Dmc2 Degussa Metals Catalysts Verfahren und Katalysator zur Reduktion von Stickoxiden
US6826906B2 (en) * 2000-08-15 2004-12-07 Engelhard Corporation Exhaust system for enhanced reduction of nitrogen oxides and particulates from diesel engines
US6813884B2 (en) * 2002-01-29 2004-11-09 Ford Global Technologies, Llc Method of treating diesel exhaust gases
GB0220645D0 (en) 2002-09-05 2002-10-16 Johnson Matthey Plc Exhaust system for a lean burn ic engine
DE10300298A1 (de) * 2003-01-02 2004-07-15 Daimlerchrysler Ag Abgasnachbehandlungseinrichtung und -verfahren
GB2406803A (en) * 2004-11-23 2005-04-13 Johnson Matthey Plc Exhaust system comprising exotherm-generating catalyst
DE102005013707A1 (de) * 2005-03-24 2006-09-28 Daimlerchrysler Ag Kraftfahrzeug mit Brennkraftmaschine und Verfahren zum Betreiben einer Brennkraftmaschine
KR100680184B1 (ko) 2005-07-06 2007-02-07 희성엥겔하드주식회사 디젤엔진 매연여과장치용 필터
US7576031B2 (en) * 2006-06-09 2009-08-18 Basf Catalysts Llc Pt-Pd diesel oxidation catalyst with CO/HC light-off and HC storage function
US8800268B2 (en) * 2006-12-01 2014-08-12 Basf Corporation Zone coated filter, emission treatment systems and methods
US7980065B2 (en) * 2007-07-19 2011-07-19 Corning Incorporated Regeneration method for ceramic honeycomb structures
US7966812B2 (en) * 2007-08-29 2011-06-28 Ford Global Technologies, Llc Multi-stage regeneration of particulate filter

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2703077A1 (de) * 2011-04-28 2014-03-05 N.E. Chemcat Corporation Abgasreinigungsvorrichtung
EP2703077A4 (de) * 2011-04-28 2014-11-05 N E Chemcat Corp Abgasreinigungsvorrichtung
US9523302B2 (en) 2011-04-28 2016-12-20 N.E. Chemcat Corporation Off gas purification device

Also Published As

Publication number Publication date
KR20090064008A (ko) 2009-06-18
DE102008040000B4 (de) 2015-09-24
KR100999616B1 (ko) 2010-12-08
US20090151341A1 (en) 2009-06-18

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US10316739B2 (en) Method and device for the purification of diesel exhaust gases
DE10308287B4 (de) Verfahren zur Abgasreinigung
DE69902446T3 (de) Verbesserungen der schadstoffregelung
DE10347132B4 (de) Abgasnachbehandlungssysteme
EP1066454B1 (de) Vorrichtung zum nachbehandeln von abgasen einer brennkraftmaschine
EP1154130B1 (de) Verfahren zur Entfernung von Stickoxiden und Russpartikeln aus dem mageren Abgas eines Verbrennungsmotors
DE112011100185B4 (de) Motoren- und Abgasnachbehandlungssteuerung
EP1025346B1 (de) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR REGELUNG DES TEMPERATURBEREICHES EINES NOx-SPEICHERS IN EINER ABGASANLAGE EINES VERBRENNUNGSMOTORS
DE102006023854B4 (de) Abgasnachbehandlungseinrichtung für eine Brennkraftmaschine
US7614215B2 (en) Exhaust treatment packaging apparatus, system, and method
DE10315593B4 (de) Abgasnachbehandlungseinrichtung und -verfahren
DE102014001880A1 (de) Verfahren zum Reinigen von Dieselmotorenabgassen
EP2266681B1 (de) Abgasanlage mit Reduktionsmittelzufuhr und Filterelement mit SCR-Katalysator
DE102012222807A1 (de) Abgassystem für einen mager verbrennenden Verbrennungsmotor, das einen SCR-Katalysator umfasst
EP2399011B1 (de) Verfahren zur reinigung von abgas aus einem dieselmotor
EP3103979B1 (de) Katalysator zur entfernung von stickoxiden aus dem abgas von dieselmotoren
EP1321643B1 (de) Anordnung und Verfahren zur Nachbehandlung von Abgasen
EP3068989B1 (de) Abgasnachbehandlungssystem
EP2101049B1 (de) Kompaktes Abgasnachbehandlungssystem
JP6423624B2 (ja) ディーゼルエンジン排気ガス中の窒素酸化物を減少させる方法と、この方法を実施するための排気ガス後処理システム
DE602004006415T2 (de) Verfahren zur steuerung der reduktionsmittelzugabe
EP1892395B1 (de) Abgasnachbehandlungssystem
EP1892396B1 (de) Abgasnachbehandlungssystem
DE102004040533B4 (de) Nachbehandlung von Abgasemissionen
DE602004003354T2 (de) Einen teilchenfilter und nox-absorber enthaltendes abgassystem für brennkraftmaschine mit magergemischverbrennung

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final