AT119530B - Leimring für Obstbäume u. dgl. - Google Patents

Leimring für Obstbäume u. dgl.

Info

Publication number
AT119530B
AT119530B AT119530DA AT119530B AT 119530 B AT119530 B AT 119530B AT 119530D A AT119530D A AT 119530DA AT 119530 B AT119530 B AT 119530B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
glue
strip
strips
fruit trees
glue ring
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Rudolf Ing Fieber
Original Assignee
Rudolf Ing Fieber
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Rudolf Ing Fieber filed Critical Rudolf Ing Fieber
Priority to AT119530T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT119530B publication Critical patent/AT119530B/de

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
    • A01MCATCHING, TRAPPING OR SCARING OF ANIMALS; APPARATUS FOR THE DESTRUCTION OF NOXIOUS ANIMALS OR NOXIOUS PLANTS
    • A01M1/00Stationary means for catching or killing insects
    • A01M1/14Catching by adhesive surfaces
    • A01M1/18Adhesive bands or coatings for trees

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 
 EMI1.1 
 



   Es sind Leimringe zum Schutze der Obstbäume vor Schädlingen bereits bekannt, die aus zwei einseitig beleimten, mit den beleimten Seiten versetzt aufeinander gelegten Streifen aus Papier od. dgl. bestehen und an deren beiden Längsseiten je ein, nur nach einer Seite hin gerichteter unbeleimter Rand- streifen hervorragt. Diesen Leimringen haftet jedoch folgender, beim Gebrauch sich als sehr zeitraubend fühlbar machender Nachteil an : Nach Befestigung dieses Doppelstreifens an seinem einen, hervorragenden leimfreien Rande mittels Bindfadens am Baume, wird der zu oberst liegende Deekstreifen, nachdem er abgezogen wurde, an einem zweiten Baumstamme angelegt.

   Ist nun die Anbindearbeit dieses Streifens an seinen beiden Rändern beendet, so muss man wieder zum ersten Baumstamme zurückkehren, um den daran bisher nur an seinem oberen Rande angehefteten Streifen, nun auch an seinem unteren Rande zu befestigen. 



   Das Anlegen solcher Leimringe ist, wie man ersehen kann, zeitraubend, weil mit unnützen Wegen verbunden. Dieser Übelstand ist bei dem Leimring nach vorliegender Erfindung behoben. Dieser Leim- ring besteht nun gleichfalls aus zwei Streifen aus Papier od. dgl., aber erfindungsgemäss von verschiedener
Breite, von denen jeder einseitig nur im mittleren Längsteil mit einer gleich breiten, fortlaufenden   Rarpen-   leimbahn versehen ist und die so aufeinander liegen, dass die Leimbahnen vollständig zur Deckrng kommen. Der so entstehende, aussen unbeleimte Leimring ist nun so gebildet, dass sein breiterer Streifen der ganzen Länge nach   den schmäleren Streifen an seinen beiden Längsseiten in entsprechenden Abstand en   überragt.

   Erst hiedurch wird es möglich, den breiteren Streifen gleich an seinen beiden Längsrändern, also vollkommen fertig zuerst am Baumstamme in einem Arbeitszug zu befestigen, worauf der abgezogene schmälere Streifen am nächsten Baume angelegt wird. 



   Der Erfindungsgegenstand ist in der Zeichnung veranschaulicht, u. zw. zeigt Fig. 1 den Leimring in Ansicht und Fig. 2 im Querschnitt. 



   Der Leimring besteht aus zwei Streifen a und b von verschiedener Breite. Jeder Streifen ist ein- seitig, u. zw. im mittleren Längsteil mit einer gleich breiten Raupenleimbahn c versehen. Die beiden
Streifen aund b sind so aufeinander gelegt, dass die Leimbahnen c beider Streifen sich vollkommen decken. 



   Hiedurch entsteht ein Doppelstreifen mit auf ein und derselben Seite an beiden Längsseiten leimfreien
Rändern, an welchen er am Baumstamme festgebunden wird. Der schmälere Deckstreifen b wird nun abge- zogen und in gleicher Weise am nächsten Stamme an seinen leimfreien Rändern befestigt. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Leimring für Obstbäume u. dgl., bestehend aus zwei Streifen aus Papier od. dgl., die einseitig be- leimt sind und mit diesen Seiten aufeinander liegen, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Streifen ungleiche Breite haben und ihre Leimbahnen im mittleren Längsteil jedes Streifens verlaufen und einander vollständig decken, wodurch ein Anbinden des breiteren Streifens in einem Arbeitszug an seinen beiden Längsrändern ermöglicht ist. EMI1.2 **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT119530D 1929-04-15 1929-04-15 Leimring für Obstbäume u. dgl. AT119530B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT119530T 1929-04-15

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT119530B true AT119530B (de) 1930-10-25

Family

ID=3631516

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT119530D AT119530B (de) 1929-04-15 1929-04-15 Leimring für Obstbäume u. dgl.

Country Status (2)

Country Link
AT (1) AT119530B (de)
FR (1) FR693563A (de)

Also Published As

Publication number Publication date
FR693563A (fr) 1930-11-21

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT118581B (de) Vorrichtung zum Putzen von Fenstern und ebenen Flächen.
AT117741B (de) Übergußeinsatz für Waschkochgefäße.
AT119164B (de) Sicherheitswinde.
AT118432B (de) Schublade.
AT117138B (de) Schütze mit starr gelagertem Huborgan.
AT117573B (de) Sicherheitshahn mit sich selbsttätig schließendem Gasauslaß.
AT116123B (de) Bügelleinen-Sicherung.
AT119314B (de) Einrichtung zur Einheitssteuerung beliebig vieler, variabler Schwingungskreise.
AT119214B (de) Apparat für Körperhöhlenphotographie.
AT116072B (de) Sammelbehälter für Benzin oder Benzol.
AT116970B (de) Anordnung bei Radio-Empfangsanlagen.
AT117075B (de) Einrichtung zur Fachbildung bei Webrahmen oder Webstühlen.
AT117125B (de) Gasanzünder.
AT116032B (de) Baskülverschluß für mehrflügeliges Schiebefenster.
AT117198B (de) Blickfeldfreie Skalaablesung für Waagen.
AT117228B (de) Verfahren zur Darstellung von Organpräparaten durch Extraktion.
AT117327B (de) Vorrichtung zur automatischen Betätigung der Starterklappe bei Vergasermotoren.
AT117421B (de) Abziehvorrichtung für Rasierklingen.
AT115762B (de) Verfahren und Vorrichtung zur Ausnutzung des bei der Zementherstellung nach dem Naßverfahren gebildeten Wasserdampfes.
AT117591B (de) Läufer für Reißverschlüsse.
AT115714B (de) Kolbenstangenführung für den Bremszylinder, insbesondere von Saugluftbremsen.
AT117797B (de) Elektrischer Stecker.
AT117947B (de) Umlaufende Kompressionskältemaschine.
AT118048B (de) Thermostatische Kühlerjalousiebetätigung mit Alarmsignal.
AT118049B (de) Einrichtung zur Erzeugung elektrischer Ströme.