EP0038024A2 - Hair-dye applying apparatus - Google Patents

Hair-dye applying apparatus Download PDF

Info

Publication number
EP0038024A2
EP0038024A2 EP81102669A EP81102669A EP0038024A2 EP 0038024 A2 EP0038024 A2 EP 0038024A2 EP 81102669 A EP81102669 A EP 81102669A EP 81102669 A EP81102669 A EP 81102669A EP 0038024 A2 EP0038024 A2 EP 0038024A2
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
reservoir
haarfarbeauftragegerät
characterized
according
piston rod
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP81102669A
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0038024A3 (en
EP0038024B1 (en
Inventor
Franz Steigerwald
Ludwig Sigmund
Karlheinz Zulauf
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Procter and Gamble Deutschland GmbH
Original Assignee
Procter and Gamble Deutschland GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE3013769 priority Critical
Priority to DE3013769A priority patent/DE3013769C2/de
Application filed by Procter and Gamble Deutschland GmbH filed Critical Procter and Gamble Deutschland GmbH
Publication of EP0038024A2 publication Critical patent/EP0038024A2/en
Publication of EP0038024A3 publication Critical patent/EP0038024A3/en
Application granted granted Critical
Publication of EP0038024B1 publication Critical patent/EP0038024B1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Lifetime legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A45HAND OR TRAVELLING ARTICLES
    • A45DHAIRDRESSING OR SHAVING EQUIPMENT; MANICURING OR OTHER COSMETIC TREATMENT
    • A45D19/00Devices for washing the hair or the scalp; Similar devices for colouring the hair
    • A45D19/02Hand-actuated implements, e.g. hand-actuated spray heads

Abstract

Das Haarfarbeauftragegerät besteht aus einem als Vorratsbehälter ausgebildeten Griffteil und einem wahlweise abnehmbaren Auftrageteil. The Haarfarbeauftragegerät consists of a formed as a reservoir handle portion and a selectively detachable applicating member. Die Austrittsöffnung des Auftrageteils trägt eine schlitzförmige, elastische Gummitülle, die mit Borstenbüscheln umgeben ist. The outlet opening of the applicating member carries a slot-shaped, resilient rubber bush, which is surrounded by tufts of bristles. Der die Borstenbüschel und die Gummitülle tragende Teil des Auftrageteils ist längsverschiebbar angeordnet und kann wahlweise zum Verschließen der Austrittsöffnung umgekehrt aufgesteckt werden. The bristle tufts and the grommet-bearing part of the applicating member is arranged longitudinally displaceable and can be selectively plugged reversed for closing the outlet opening. Auf der von den Borstenbüschein abgewendeten Seite ist unter einem vorgegebenen Winkel ein Kammteil mit einer Reihe von Kammzinken angeordnet, wobei zwischen Kammzinken und Borstenbüschein in der Verlängerung eine Abteilspitze vorgesehen ist. On the side facing away from the side Borstenbüschein a comb part with a row of comb teeth is arranged at a predetermined angle with a top compartment is provided between comb teeth and Borstenbüschein in the extension. Eine erste Ausführungsform besitzt eine Knautschflasche als Vorratsbehälter, eine zweite Ausführungsform besitzt einen Kolben, der mit Hilfe einer Zahnstangentransportvorrichtung den in dem Vorratsbehälter enthaltenen Farbstoff austreibt. A first embodiment has a Knautschflasche as a reservoir, a second embodiment has a piston which expels by means of a rack transport apparatus the dye contained in the reservoir. Durch einfaches Zerlegen kann nach erfolgter Haarfärbung das Gerät unter dem Wasserstrahl leicht gereinigt werden. By simply disassemble the device can be easily cleaned under the water jet after hair coloring. Die Druckbeaufschlagung ist dosierbar und erfolgt entweder durch Zusammendrücken der Wandung des Vorratsbehälters bzw. durch Drücken eines Hebels mit dem Daumen. The pressurization can be metered and is carried out either by squeezing the wall of the storage container or by pushing a lever with the thumb. Vorzugsweise erleichtert eine Kugel das Mischen im Vorratsbehälter. Preferably, a ball facilitates the mixing in the reservoir. Eine weitere Ausführungsform weist eine teleskopartige ausfahrbare Kolbenstange auf, die von einem durch eine wiederaufladbare Batterie gespeisten Gleichstrommotor wahlweise angetrieben wird. A further embodiment has a telescopic extendable piston rod which is driven by a rechargeable battery fed by a DC motor selectively.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Baarfarbeauftragegcrät gemäß Oberbegriff in Patentanspruch 1. The invention relates to a Baarfarbeauftragegcrät according to the preamble in claim. 1
  • Es sind bereits verschiedene Haarfarbeauftragegeräte bekannt, beispielsweise wie in der DE OS 27 49 074, beschrieben, bei denen mittels einer vorgespannten Feder Haarfar be durch einen Kolben über ein Druckreduzierventil und ein mit hohlen Kammzinken in Verbindung mit seitlich dazu angeordneten Borsten versehenes Auftrageteil aufgetragen wird. various Haarfarbeauftragegeräte are already known, for example as described in DE OS 27 49 074, in which applied by means of a biased spring Haarfar be by a piston via a pressure reducing valve and provided with hollow comb teeth in conjunction with laterally arranged to bristles applicating member.
  • Die Erfindung hat sich zur Aufgabe gestellt, eine neuartige Bauweise eines Haarfarbeauftragegerätes, insbesondere für cremeartige Haarfarbe anzugeben, bei der durch einfache konstruktive Maßnahmen das Füllen des Vorratsbehälters sowie der Auftragevorgang erleichtert werden soll. The invention has for its object to provide a novel construction of a Haarfarbeauftragegerätes, particularly for cream-like hair color, in which the filling of the reservoir, and that application process should be facilitated by simple structural measures.
  • Diese Aufgabe wird gemäß der Erfindung durch das Kennzeichen des Patentanspruchs 1 gelöst. This object is achieved according to the invention by the characterizing part of patent claim 1.
  • Es ist günstig, wenn eine Ausführungsform gemäß dem Kennzeicken des Unteranspruchs 8 ausgebildet ist. It is advantageous if an embodiment is formed according to the Kennzeicken the lower claim 8. Es ist zweckmäßig, wenn diese Ausführungsform durch das Kennzeichen des Unterauspruchs 9 ergänzt wird. It is expedient, when this embodiment is added by the identifier of the Unterauspruchs. 9
  • Weitere Fortbildungen und Ausgestaltungen der Erfindung sind in den Unteransprüchen gekennzeichnet und werden nachstehend in Verbindung mit den Ausführungsbeispiele darstellenden, teilweise schematisch vereinfachten Figuren beschrieben. Further developments and embodiments of the invention are characterized in the subclaims and will be performing the following in connection with the embodiments described partly schematically simplified figures. In diesen sind einander entsprechende Teile mit gleichen Bezugszeichen versehen, und es sind alle zum Verständnis der Erfindung nicht notwendigen Einzelheiten fortgelassen worden. In these corresponding parts are each provided with the same reference numerals and are not all necessary for the understanding of the invention have been omitted.
  • Es zeigt: It shows:
    • Fig. 1 eine teilweise geschnittene Seitenansicht einer ersten erfindungsgemäßen Ausführungsform, wobei der Behälter nicht vollständig, jedoch der Bürstenaufsatz in Auftragestellung dargestellt ist, Fig. 1 is a partially sectioned side view of a first embodiment of the invention, wherein the container, however, the brush attachment is not fully represented in Auftragestellung,
    • Fig. 1a eine Seitenansicht eines Details der in Fig. 1 dargestellten Ausführungsform, bei der sich der Bürstenaufsatz in Mischstellung (verschlossene Austrittsöffnung) befindet, FIG. 1a is a side view of a detail of the embodiment shown in Fig. 1, at which the brush attachment (sealed exit port) is in the mixing position,
    • Fig. 2 eine teilweise geschnittene Seitenansicht einer zweiten erfindungsgemäßen Ausführungsform in entleerter Stellung wobei der Behälter nicht voll - ständig, jedoch der Bürstenaufsatz in Auftrage - stellung dargestellt ist, Figure 2 is a partially sectioned side view of a second embodiment of the invention in deflated position wherein the container is not full -. Constantly, however, the brush attachment in behalf - is shown standing,
    • Fig. 3 den Bürstenaufsatz der in Fig. 2 gezeigten zweiten Ausführungsform, wobei die dargestellte Lage im Bezug auf Fig. 2 der Mischstellung entspricht, Fig. 3 shows the brush attachment to the second embodiment shown in Fig. 2, wherein the position shown in reference to FIG. 2 corresponds to the mixing position,
    • Fig. 4 eine Aufsicht, auf die um 90° gegenüber Fig. 2 gedrehte zweite Ausführungsform in Arbeitsstellung bei der die Kammzinken auf die dem Betrachter zugewandten Seite oben zu liegen kommen und aus der die Arbeitshaltung beim Haarefärben ersichtlich ist, Fig. 4 is a plan view of the 90 ° relative to Fig. 2 rotated second embodiment in the working position in which the comb teeth come to the side facing the observer side to lie up and out of the working position when hair dyeing is visible,
    • Fig. 5 einen Längsschnitt durch das vom Auftrageteil abgewendete Ende des Vorratsbehälters der in Fig. 2 gezeigten zweiten Ausführungsform, jedoch in gefüllter Stellung und in einer Lage ähnlich Fig. 4, Fig. 5 shows a longitudinal section through the applicating member averted from the end of the reservoir of the second embodiment shown in Fig. 2, but in filled position and in a position similar to Fig. 4,
    • Fig. 6 einen Schnitt entlang der Linie AB durch die ir. Fig. 5 gezeigten zweite Ausführungsform, Fig. 6 shows a section along line AB by ir. Fig. 5 shown second embodiment,
    • Fig.7 eine teilweise geschnittene Seitenansicht durch eine dritte erfindungsgemäße Ausführungsform in entleerter Stellung 7 is a partially sectioned side view through a third embodiment according to the invention in deflated position
    • Fig.8 einen Schnitt entlang der Linie CD durch die in Fig. 7 gezeigte dritte Ausführungsform, und 8 shows a section along the line CD through the device shown in Fig. 7 third embodiment, and
    • Fig. 9 eine teilweise geschnittene Seitenansicht einer weiteren Ausführungsform im zusammengekuppelten Zustand, wobei die linke Hälfte in gefüllter Stellung und die rechte Hälfte in entleerter Stellung dargestellt ist und der nicht vollständig dargestellte Auftrageteil demjenigen von Fig. 2 entspricht, Fig. 9 is a partially sectioned side view of a further embodiment in the coupled state, the left half is shown in filled position and the right half in deflated position and the applicating member is not completely illustrated that of FIG. 2 corresponds,
    • Fig. 10 ein das eine Teil einer Koppelvorrichtung tragende Bauteil der in Fig. 9 dargestellten Ausführungsform in vergrößertem Maßstab und Fig. 10 is a one part of a coupling device supporting member of the embodiment shown in Fig. 9 in an enlarged scale, and
    • Fig. 11 ein das andere Teil einer Koppelvorrichtung tragende Bauteil der in Fig. 9 dargestellten Ausführungsform in vergrößertem Maßstab. Fig. 11 is a the other part of a coupling device supporting member of the embodiment shown in Fig. 9 in an enlarged scale.
  • Die in Figur 1 gezeigte erste Ausführungsform weist einen als Griffteil ausgebildeten Vorratsbehälter 1 mit einer elastischen, knautschbaren und durchsichtige Wandung 2 auf. The first embodiment shown in Figure 1 comprises a handle portion configured as a storage container 1 with an elastic, crushable and transparent wall. 2 Auf die Behälteröffnung 3 des Vorratsbehälters 1 ist ein Auftrageteil aufgeschraubt, das eine vorragende Abteilspitze 5, ein Kammteil 6 mit Kammzinken 7 sowie einen Bürstenaufsatz 8 trägt. To the container opening 3 of the hopper 1, an applicating member is screwed, which carries a protruding tip compartment 5, a comb member 6 having comb teeth 7 and a brush attachment. 8 Die Abteilspitze 5 bildet mit der Längsachse der Vorratsbehälters 1 einen Winkel α von etwa 40°. The tip compartment 5 forms with the longitudinal axis of the reservoir 1 an angle α of about 40 °. Die Längsachse der Kammzinken 7 bilden mit der Längsachse des Vorratsbehälters 1 einen Winkel γ von 75°. The longitudinal axis of the comb teeth 7 form with the longitudinal axis of the reservoir 1 form an angle γ of 75 °. Während die Längsachse der Bürstenbüschel 9 des dem Kammteil gegenüberliegenden Bürstenaufsatz 8 mit der Längsachse des Vorratsbehälters 1 einen Winkel β von etwa 50° bildet. While the longitudinal axis of the bristle tuft 9 of the side opposite to the comb portion brush attachment 8 β with the longitudinal axis of the storage container 1 forms an angle of about 50 °. Der Bürstenaufsatz 8 weist auf der dem Auftrageteil 4 zugewendeten Seite eine schwalbenschwanz - .förmige Nut 10 auf, die auf einer entsprechend am Auftrage - teil 4 als Gegenstück ausgebildeten schwalbenschwanzförmigen Feder 11 verschiebar ist. The brush head 8 has on the side facing the applicating member 4 a dovetail - on .förmige groove 10 which is displaceable on a correspondingly formed on the applicating member 4 as a counterpart dovetail-shaped spring. 11 Das dem Vorratsbehälter 1 zugewendete Ende der schwalbenschwanzförmigen Feder 11 trägt eine schlitzförmige Durchtrittsöffnung 13, die dem Innenraum 14 des Auftrageteils 4 mit dem Innenraum des Vorratsbehälters 1 verbindet.,Der über der Durchtrittsöffnung 13 liegende Teil des Bürstenaufsatzes trägt eine elastische schlitzförmige Gummitülle 15, die bei abgenommenen Bürstenaufsatz 8 von der schwalbenschwanzförmigen Nut 13 aus durch eine entsprechende Öffnung des Bürstenafsatzes 8 eingesteckt worden ist. The the tank 1 facing towards the end of the dovetail-shaped spring 11 has a slot-shaped passage opening 13, which connects the interior 14 of the applicating member 4 with the interior of the reservoir 1., The overlying the passage opening 13A of the brush attachment carries a resilient slit-like rubber sleeve 15, which at removed brush attachment is plugged 8 of the dovetail groove 13 by a corresponding opening of the Bürstenafsatzes. 8 Die schlitzförmige Gummitülle 15 ist von beiden Längsseiten von Bürstenbüscheln 9 umgeben und (ihre Austrittsöffnung 15 b) wird von letzteren überragt. The slot-shaped rubber bush 15 is surrounded by two longitudinal sides of bristle tufts and 9 (its outlet port 15 b) is dominated by the latter.
  • Die Wirkung ist folgendermaßen: The effect is as follows:
    • Das Auftrageteil 4 wird vom Vorratsbehälter 1 abgeschraubt und durch die Behälteröffnung 3 die Bestandteile der Haarfarbe - Wasserstoffsuperoxyd sowie die spezielle Haarfarbeeingefüllt. The applying portion 4 is unscrewed from the supply container 1 and through the container opening 3, the components of the hair color - hydrogen peroxide as well as the specific hair color were charged. Die jeweils benötigte Menge kann auf einer auf der Behälteraußenwandung angebrachten Skala abgelesen werden. The amount required in each case can be read on a scale mounted on the tank outer wall. Nach Aufschrauben des Auftrageteils 4 und Umstecken des Bürstenaufsatzes 8 erhält man die in Fig. 1a gezeigte Mischstellung, bei der die Durchtrittsöffnung 13 von dem Fortsatz 10a verschlossen wird. After screwing the applicating member 4 and turning the brush attachment 8 the mixing position shown in Fig. 1a, in which the passage opening 13 is closed by the extension 10a is obtained. Durch Kneten und Schütteln der Wandung 2 werden die Komponenten der Haarfarbe miteinander vermischt. By kneading and shaking the wall 2 of the components of the hair color can be mixed together. Danach wird der Bürstenaufsatz 8 wieder in die in Fig. 1 gezeigte Auftragestellung gebracht und der Haarfärbevorgang kann somit begonnen werden. Thereafter, the brush head 8 is brought back into the position shown in Fig. 1 Auftragestellung and hair coloring can thus be started. Der Benutzer nimmt das Haarfarbeauftragegerät entsprechend der in Fig. 1 gezeigten Ab - beitsstellung in die Hand, teilt mit der Abteilspitze 5 eine Haarsträhne ab, kämmt sie mit dem Kammteil 6 und trägt mit dem Bürstenaufsatz 8 unter leichtem Druck auf die Wandung 2 Haarfarbe auf die zu färbenden Haare auf. The user takes the Haarfarbeauftragegerät corresponding to that shown in Figure 1. -. Beitsstellung in the hand, informs the compartment tip 5 a strand of hair from, meshes with the cam member 6 and bears with the brush attachment 8 under a slight pressure on the wall 2 of hair color to the to be dyed hair on. Hierbei wird die Haarfarbe durch die schlitzförmige Gummitülle 15 bis nahe zu den freien Enden der Bürstenbüschel 9 gebracht, wodurch insbesondere auch der Haaransatz ausreichend ge - färbt werden kann. Here, the hair color through the slit-shaped rubber grommet 15 to be brought close to the free ends of bristle tufts 9, whereby in particular sufficient ge and the hairline - may be colored. Durch ihre elastische Wandung kann die schlitzförmige Gummitülle 15 jederzeit die Bürstenbewegune gen mitmachen. Through their elastic wall the slotted rubber grommet 15 can always join the Bürstenbewegune gen.
  • Nach erfolgter Haarfärbung kann die restliche im Haarfarbeauftragegerät verbliebene Haarfarbe leicht nach Abnehmen des Bürstenaufsatzes 8 und nach Abschrauben des Auftrageteils 4 vom Vorratsbehälter 1 mit warmen Wasser gereinigt werden. After the hair coloring the rest remaining in the hair color can be Haarfarbeauftragegerät 4 purified from the reservoir 1 with warm water slightly after removal of the brush attachment 8 and after unscrewing of the applicating member. Danach kann der obenbeschriebene Haarfärbevorgang beliebig oft wiederholt werden. After that, the above-described hair coloring can be repeated any number of times.
  • Damit beim Nachlassen des Druckes auf die Wandung 2 des Vorratsbehälters 1 des Druckausgleich sicher durch die schlitzförmige Gummihülle 1 erfolgen kann, sind in derem Inneren drei Längsstege 15a vorgesehen, die jeweils mit einer ihrer beiden Längswände fest verbunden sind. In order to have safely to the wall 2 of the storage container 1 the pressure equalization through the slit-shaped rubber sleeve 1 during the release of the pressure, three longitudinal ridges 15a are provided in the interior thereof, which are each fixedly connected with one of its two longitudinal walls. Zwischen diesen Längsstegen 15a kann bei im Inneren des Vorratsbehälters 1 erzeugtem Unterdruck die Luft zum Druckausgleich strömen, ohne daß ein Verkleben und somit ein Verschließen dieser Luftzutrittsöffnung eintritt. the air 15a between these longitudinal webs produced in the interior of the storage container 1 the vacuum flow for pressure equalization, without sticking and thus a closure of these air inlet opening occurs.
  • Wird die Wandung 2 des Vorratsbehälters 1 aus zu steifem Material-im allgemeinen spritzgegossenen Kunststoff - verwendet, kann dieser beim Haarfärben nicht völlig entleert werden, wodurch eine gewisse Restmenge anschliessend ausgespült werden muß. If the wall 2 of the hopper 1 from to rigid molded material, in general plastics - used this can not be completely emptied upon hair dyeing, whereby a certain residual amount must be flushed out subsequently.
  • Um diesen Nachteil zu vermeiden, ist es günstig, wenn die nachfolgend beschriebene zweite erfindungsgemäße Ausführungsform verwendet wird. To avoid this disadvantage, it is favorable if the second embodiment of the invention described below is used.
  • Die in Figur 2 bis 5 gezeigte zweite Ausführungsform weist gegenüber der ersten Ausführungsform nachfolgend beschriebene Änderung bzw. Ergänzung auf. The second embodiment shown in Figures 2 to 5 has change or supplement described below with respect to the first embodiment.
  • Das Auftrageteil 4 besitzt etwas andere geometrische Abmessungen als das in Fig. 1 gezeigte. The applicating member 4 has slightly different geometrical dimensions than the one in Fig. 1 shown. Hierbei bildet die Abteilsspitze 5 mit der Längsachse des Vorratsbehälters 1 einen winkel α von etwa 11°. Here, the tip compartment 5 with the longitudinal axis of the storage container 1 forms an angle α of about 11 °. Die Längsachse jedes Kamm - zinken 7 bildet jeweils mit der Längsachse des Vorratsbehälters 1 einen Winkel γ von etwa 82,5°. The longitudinal axis of each comb - 7 tines in each case forms with the longitudinal axis of the reservoir 1 form an angle γ of about 82.5 °. Während die Längsachse jedes Bürstenbüschels 9 mit der Längsachse des Vorratsbehälters 1 einen Winkel While the longitudinal axis of each tuft brush 9 with the longitudinal axis of the reservoir 1 form an angle
    Figure imgb0001
    von etwa 70° bildet. forms of about 70 °. Der Vorratsbehälter 1 weist eine zylinderförmige durchsichtige jedoch feste Wandung 2 auf, in dessen Innerem ein Kolben 16 axial verschiebbar angeordnet ist. The reservoir 1 has a cylindrical transparent but resistant wall 2, inside which a piston 16 is arranged axially displaceable. Mit diesem Kol- ben ist eine KolbenstanGe 17 axial fest jedoch drehhar verbunden, die über das hintere Ende des Vorratsbehälters 1 hinausragt, wie aus Fig. 4 und 5 besser ersichtlich. ben with this piston a piston rod 17 is axially fixed but drehhar connected, extending beyond the rear end of the reservoir 1, as better seen in FIG. 4 and 5.
  • Die Kolbenstange 17 trägt an ihren diametral gegenüberliegenden Längsseiten je eine mit ihr fest verbundene Zahnstange 19 und 2o, die mit sägezahnförmigen Zähnen 21 besetzt sind. The piston rod 17 carries at its diametrically opposite longitudinal sides one each integral with their rack 19 and 2o, which are occupied with serrated teeth 21st In die Zähne 21 der Kolbenstange 17 greifen klauenförmige Fortsätze 23 einer Transportvorrichtung 22 ein, die elastisch federnd mit einem Ring 24 fest verbunden sind. In the teeth 21 of the piston rod 17 claw-shaped projections 23 engage a transport device 22, which are resiliently secured to a ring 24th Der Ring 24 wird durch die Druckfeder 25, die sich an der Innenwand 26 der Verschlußkappe 27 abstützt, in Richtung auf das freie Ende 29 der Kolbenstange 17 gedrückt. The ring 24 is pressed by the compression spring 25, which is supported on the inner wall 26 of the cap 27, in the direction of the free end 29 of the piston rod 17th Im Zwischenraum zwischen Ring 24 und Außenwand 3o der Verschlußkappe 27 ist ein die Kolbenstange 17 umfaßendes Betätigungsglied 31 angeordnet, das um ein Drehgelenk 32 beweglich gelagert ist. In the space between ring 24 and outer wall 3o of the closure cap 27, a piston rod 17 is arranged comprehensive actuator 31 which is movably mounted about a pivot 32nd Das freie Ende 33 des Betätigungsgliedes 31 ist mit einer an der Außenwand des Vorratsbehälters 1 in einer Abdeckung 34 längsverschiebbar gelagerten Betätigungsstange 28 gelenkig verbunden. The free end 33 of the actuator 31 is pivotally connected to a longitudinally displaceably mounted on the outside wall of the reservoir 1 in a cover actuating rod 34 28th Die Betätigungsstange 28 weist an ihrem dem Auftrageteil 4 zugewendeten Ende einen Betätigungsfortsatz 35 auf, wie aus Figur 4 ersichtlich. The actuating rod 28 has at its end facing the applicating member 4 on an actuating extension 35, as shown in FIG. 4
  • Bei Verschieben des Betätigungsfortsatzes 35 in Richtung auf das Auftrageteil 4 wird der Ring 24 und damit die klauenförmigen Fortsätze 23 in gleicher Richtung bewegt. Upon displacement of the actuating projection 35 in the direction of the applying portion 4 of the ring 24 and thus the claw-shaped extensions 23 is moved in the same direction. Durch die sägezahnförmigen Zähne 21 wird in bekannter Weise die Kolbenstange in gleicher Richtung mitgenommen. Due to the sawtooth-shaped teeth 21 is carried along the piston rod in the same direction in a known manner. Beim Loslassen des Betätigungsfortsatzes 35 drückt die Druckfeder 25 den Ring 24 in die Ausgangsstellung zurück, wobei die klauenförmigen Fortsätze 23 aus den Zähnen 21 ausklinken und hinter dem entsprechend nächsten bzw. nächstfolgenden Zahn 21 wieder einrasten. Upon release of the actuating extension 35, the compression spring 25 presses the ring 24 in the starting position, wherein the claw-shaped extensions 23 disengage from the teeth 21 and snap back behind the corresponding next or next-following tooth 21st Durch jeden Betätigungshub des Betätigungsfortsatzes 35 erfolgt somit eine entsprechende Vorwärtsbewegung des Kolbens 16 in Richtung auf das Auftragteil 4, wobei die im Inneren des Vorratsbehälters 1 enthaltene Haarfarbe über den Innenraum 14 zur Austrittsöffnung 15 b des Bürstenaufsatzes 8 befördert, wird. By each stroke of the actuating extension 35 thus there is a corresponding forward movement of the piston 16 in the direction of the application member 4, wherein the hair color contained inside the storage container 1 transported through the interior 14 to the outlet opening 15 b of the brush attachment 8, is.
  • Die Verschlußkappe 27 ist mit dem von dem Auftrageteil 4 entfernt liegenden Ende des Vorratsbehälters 1 lösbar verschraubt und durch eine axial verschiebbare Sicherungstaste (27a) in bekannter Weise gegen unbeabsichtigtes Abschrauben gesichert. The cap 27 is detachably screwed with the end remote from the applicating member 4 of the reservoir 1, and by an axially displaceable locking button (27a) secured in a known manner to prevent accidental unscrewing. (Fig. 5). (Fig. 5).
  • Im Inneren des Vorratsbehälters 1 im Bereich zwischen Kolben 16 und Auftrageteil 4 ist eine an einem Faden 36 mit dem Kolben 16 fest verbundene Kugel 37 angeordnet. Inside the storage container 1 in the region between the piston 16 and applicating a 4 by a thread 36 integral with the piston 16, ball 37 is arranged. Durch diese Kugel 37 wird das Durchmischen der Haarfarbe erheblich erleichtert, wie aus Fig. 2 besser ersichtlich. By this ball 37 by mixing the hair color is made much easier, as better seen in FIG. 2.
  • Damit diese Kugel 37 bei einer erforderlichen Demontage, zB beim Reinigen, nicht verlorengeht, ist diese mit dem Faden 36 gegen Verlust gesichert. Thus, this ball 37 is not lost at a required dismantling, for example during cleaning, this is secured to the thread 36 against loss. Weiterhin weist das vom Vorratsbehälter 1 wahlweise abnehmbare Auftrageteil 4 im Innern einen in Richtung auf den Vorratsbehälter 1 axial vorragenden Stift 39 auf, dessen Länge derart bemessen ist, daß bei aufgesetztem Auftrageteil 4 zwischen Kugel 37 und Wandung des Auftrageteils 4 eine Durchgangsöffnung 40 für die auszutretende Haarfarbe frei bleibt (Fig. 2). Further, the from the reservoir 1 is optionally removable applicating member 4 in the interior of an axially projecting in the direction of the reservoir 1 pin 39, whose length is dimensioned such that a passage opening 40 auszutretende when attached applicating member 4 between the ball 37 and the wall of the applicating member 4 for the free hair color remains (Fig. 2).
  • Wie aus Fig. 5 und 6 besser ersichtlich ist, ist das vom Auftrageteil 4 abgewandte Ende des Vorratsbehälters 1 wahlweise durch eine die Innenwand 26 und die Außenwand 30 aufweisende Verschlußkappe 27 fest verschlossen, die eine axiale Öffnung 41 für die Kolbenstange 17 aufweist. Such as 5 and 6 is better seen from FIG. That is either 30 having cap tightly closed by the inner wall 26 and outer wall 27 facing away from the applying portion 4 of the reservoir 1, which has an axial hole 41 for the piston rod 17. Die axiale Öffnung 41 in der Außenwand 30 trägt zwei diametral nach innen vorragende Vorsprünge 1 1 2 bzw. 43, die mit den seitlichen Flanken der Zahnstangen 19 und 20 an der Kolbenstange 17 derart zusammenwirken, daß durch Verdrehen der Kolbenstange 17 - auch im Kolben 16, der sich nicht mitdrehen muß - um jeweils 90° bei Anschlag der einen seitlichen Zahnflanke an die zugeordnete Seite der beiden Vorsprünge 42 und 43 die TransportstellunG eingestellt und bei Anschlag der jeweils anderen seitlichen Zahnflanke an die gegenüberliegende Seite der beiden Vorsprünge 42 und 43 die Füllstellung eingestellt ist. The axial opening 41 in the outer wall 30 carries two diametrically inwardly projecting protrusions 1 1 2 and 43, respectively, which cooperate with the lateral flanks of the toothed racks 19 and 20 on the piston rod 17 so that by turning the piston rod 17 - in the piston 16 which does not have to rotate - by 90 ° in stop of a lateral tooth flank the transport position set and to the associated side of the two protrusions 42 and 43 at the stop of the respective other side tooth flank on the opposite side of the two protrusions 42 and 43 of the filling is set. In der Füllstellung ist die Kolbenstange 17 mit dem daran befestigten Kolben 16 axial frei bewegbar. In the filling position, the piston rod 17 with attached piston 16 is axially movable freely.
  • Das das Schraubgewinde 4a tragende Zwischenstück 46 ist mittels eines zusätzlichen Schraubgewindes 1 15 von dem übrigen Auftrageteil 4 wahlweise abnehmbar. The screw thread 4 a bearing spacer 46 is optionally removable by means of an additional screw thread 15 1 from the rest of applicating member. 4 Hierbei trägt das dem übrigen Auftageteil 4 zugewandte Ende des Zwischenstückes 46 einen Gewindestutzen 47 mit einer in Bezug auf den Innendurchmesser der Behälteröffnung 3 des Vorratsbehälters 1 kleineren 1-ichten Durchmesser, wobei mit der Kugel 37 zusammenwirkende Stab 39 mit dem restlichen Teil des Auftrageteils 4 fest verbunden ist (Fig. 2). In this case carrying the the rest Auftageteil 4 facing the end of the intermediate piece 46 has a threaded neck 47 with a smaller relative to the inner diameter of the container opening 3 of the reservoir 1 1-layers diameter, with the ball 37 cooperating rod 39 with the remaining part of the applicating member 4 fixed is connected (Fig. 2). Beispielsweise kann jetzt der entleerte Vorratsbehälter 1 mit dem Zwischenstück 46 mit seinem Gewindestutzen 47 direkt auf eine Großpackung mit der zu füllenden Komponente aufgesetztz werden und durch Überdruck, zB durch eine Pumpe, bei zurückgleitenden Kolben 16 wahlweise so lange gefüllt werden, bis die in Fig. 5 gezeigte Endstellung erreicht ist. For example, the emptied reservoir 1 can now be aufgesetztz with the intermediate piece 46 with its threaded socket 47 directly to a large pack with the to be filled component and by positive pressure, for example, be filled by a pump in back sliding piston 16 selectively until the in Fig. end position shown in Figure 5 is reached. Wird der Vorratsbehälter 1 mit nach unten zeigenden Zwischenstück 46 gehalten, so dichtet die Kugel 37 aufgrund der Schwerkraft mit der Innenwandung des Zwischenstückes 46 ab und öffnet nur bei Überdruck. If the reservoir 1 is held with downward facing intermediate piece 46, the ball 37 seals off due to gravity with the inner wall of the intermediate piece 46 and opens only in case of overpressure.
  • Bei einer in Fig, 7 und 8 dargestellten dritten Ausführungsform wird eine anders ausgebildete Transportvorrichtung 22 verwendet, bei der das Betätigungsglied 31 einen nach außen vorragenden Betätigungsfortsatz 35 aufweist, der in Ruhestellung mit der Außenwand 2 des Vorratsbehälters 1 einen Winkel δ von etwa 4° aufweist. In one in Fig, 7 and 8 illustrated third embodiment, a differently configured transport device 22 is used, in which the actuating member 31 has an outwardly projecting actuating projection 35, the δ form an angle in the rest position with the outer wall 2 of the reservoir 1 has from about 4 ° , Die Anordnung ist hierbei derart getroffen, daß in Transportstellung beim Andrücken des Betätigungsfortsatzes 35 an die Außenwand 2 des Vorratsbehälters 1 ein Transport der Kolbenstange 17 sowie des damit verbundenen Kolbens 16 in Richtung auf das Auftrageteil 4 hin erfolgt. The arrangement here is such that in the transport position during the pressing of the actuating extension 35 is made at the outer wall 2 of the hopper 1, a transport of the piston rod 17 as well as the associated piston 16 in the direction of the applicating member 4 out. Die Betätigung erfolgt in diesem Fall im wesentlichen durch den Ringfinger und den kleinsten Finger des Benutzers. The operation in this case is essentially the user's ring finger and the smallest finger.
  • Bei einer weiteren Ausführungsform gemäß Fig. 9 bis 11 ist auwelchend die Kolbenstange 17 teleskopartig ausgebildet, bei der die einzelnen, die teleskopartige Kolbenstange 17 bildenden Rohrteile 18 ein jeweils paarweise im Eingriff stehendes Außen- bzw. Innengewinde 18a aufweisen, wobei der Kolben 16 verdrehfest in der zylinderförmigen Wandung 2 angeordnet und das vom Kolben 16 entfernt liegende Ende des angetriebenen Rohrteiles 18 vorzugsweise mit der Antriebswell 49 des Gleichstrommotors 50 verdrehfest verbunden ist. In a further embodiment according to FIGS. 9 to 11, the piston rod 17 is auwelchend of telescopic design, having in which the individual, the telescopic piston rod 17 forming tube portions 18 a each standing in pairs engage external or internal thread 18a, the piston 16 rotationally in the cylindrical wall 2 and located opposite from the piston 16 away end of the driven tube part 18 is preferably rotationally connected to the drive well 49 of the DC motor 50th Zusätzlich ist ein den Gleichstrommotor 50 und eine wiederaufladbare Batterieenthaltendes vorzugweise zylindrisches Gehäuseteil 51 wahlweise zu Reinigungszwecken vom Vorratsbehälter 1 mittels einer Koppelvorrichtung abkuppelbar. In addition, a DC motor 50 and a rechargeable battery-containing preferably cylindrical housing portion 51 selectively uncoupled for cleaning purposes from the reservoir 1 by means of a coupling device.
  • Die Innenwand des Gehäuseteiles 51 (Fig. 11) weist an ihrer dem Vorratsbehälter 1 zugewendeten Seite sich axial erstreckende rippenförmige Kupplungsklauen 53 mit je einem radial nach innen vorragenden noppenartigen Vorsprung 54 auf, die mit einer entsprechend am Vorratsbehälter 1 ausgebildeten Ringnut 55 als Koppelvorrichtung zusammenwirken. The inner wall of the housing part 51 (Fig. 11) has axially extending rib-shaped coupling claws 53, each with a radially inwardly projecting knob-like projection 54 on its side facing the tank 1 facing side, which cooperate with a correspondingly shaped reservoir 1 annular groove 55 as a coupling device.
  • Das Gehäuseteil 51 weist an seiner zylindrischen Außenseite eine darauf axial verschiebbare, konzentrisch angeordnete Verrieglungshülse 57 auf, die in Fig. 11 in verriegelnden Zustand dargestellt ist. The housing part 51 has on its cylindrical outer surface to an axially displaceable thereon, concentrically arranged Verrieglungshülse 57, which is shown in Fig. 11 in locked state. Im mittleren Bereich der rippenförmigen Kupplungsklauen 53 weist die Innenseite dieser Verrieglungshülse 57 eine breite umlaufende ringförmige Ausnehmung 59 auf, die bei axialem Verschieben gegen die Kraft einer nicht dargestellten Feder in Richtung des Pfeiles 60 hinter den noppenartigen Vorsprüngen 54 zu liegen kommt, wodurch beim Aufstecken auf das am Vorratsbhehälter 1 ausgebildete Gegenglied der Koppelvorrichtung die Vorsprünge 54 radial nach außen federn können, bis diese in der Ringnut 55 (Fig. 9) einrasten. In the middle area of ​​the rib-shaped coupling claw 53, the inside of this Verrieglungshülse 57 a wide circumferential annular recess 59, the 60 comes to lie behind the knob-like projections 54 for axial displacement against the force of a spring not shown in the direction of arrow, whereby upon mounting on formed on the Vorratsbhehälter 1 counter member of the coupling device, the projections 54 radially outwardly feathers, until this in the annular groove 55 (FIG. 9) engage. Durch die nicht dargestellte Feder wird beim Loslassen die Verrieglungshülse in die gezeigte Verrie- gelungsstellung zurückgedrückt. By the unillustrated spring when releasing the Verrieglungshülse is pushed back into the position shown gelungsstellung Verrie-.
  • Die Batterie 52 wird über die beiden Kontaktfedern 56 aus einem vorzugsweise als Ständer ausgebildeten Ladegerät aus dem Stromnetz in den nichtbenutzten Standzeiten wieder aufgeladen. The battery 52 is recharged via the two contact springs 56 of a preferably configured as a stand charger from the power grid into the unused periods. Am Vorratsbehälter 1 ist weiterhin ein nicht dargestellter Betätigungsfortsatz (ähnlich Betätigungsfortsatz 35 in Fig. 4) ausgebildet, über den ein elektrischer Schalter zum Ein- und Ausschalten des Gleichstrommotors 50 betätigt wird. Reservoir 1, an unillustrated actuation projection is further formed (similar actuating projection 35 in Fig. 4) via which an electrical switch for switching on and off of the DC motor 50 is actuated.

Claims (21)

1. Haarfarbeauftraggerät mit einem als Vorratsbehälter (1) ausgebildeten Griffteil und einem wahlweise abnehmbar befestigten Auftrageteil (4), bei dem eine mit dem Vorratsbehälter verbundene Austrittsöffnung (15 b) von Borstenbüscheln (9) umgeben ist. 1. Hair color applicator with a as a reservoir (1) formed handle portion and a selectively detachable mounted applicating member (4), wherein said means connected to said reservoir outlet (15 b) of tufts of bristles (9) surrounded. gekennzeichnet durch die Kombination folgender Merkmale: characterized by the combination of the following features:
a) daß das Auftrageteil (4) auf ihrer vom Vorratsbehälter (1) abcewendeten Seite eine nach außen vorragende Abteilspitze(5) trägt, a) that the applying portion (4) an (outwardly projecting top compartment 5) carries on its abcewendeten (from the reservoir 1) side,
b) daß das dem Vorratsbehälter (1) benachbarte Ende des Auftragteils(4) ein Kammteil(6) mit einer Reihe Kammzinken(7) trägt, b) that the storage container (1) adjacent the end of the application member (4) a comb part (6) with a row of comb teeth (7),
c) daß der die Borstenbüschel (9) und die die Austrittsöffnung (15b) tragende Teil des Auftrageteils (4) als verschiebbarer Bürstenaufsatz (8) ausgebildet ist, c) in that the tufts of bristles (9) and the outlet opening (15b) bearing part of the applicating member (4) is designed as a slidable brush attachment (8),
d) daß im Innern des Bürstenaufsatzes (8) eine die Austrittsöffnung (15 b) bildende, elastische schlitzförmige Gummitülle (15) angeordnet ist, die auf beiden Längsseiten von den Borstenbüscheln (9) umgeben ist und von letzteren überragt werden (Fig. 1,2 und 7). d) that (in the interior of the brush attachment 8) an the outlet (15 b) forming the elastic slot-shaped rubber grommet (15) is disposed, which (on both longitudinal sides of the tufts of bristles 9) is surrounded and surmounted by the latter (Fig. 1, 2 and 7).
2. Haarfarbenauftragegerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die eine Längswand der schlitzförmigen Gummitülle innen auf ihrer der anderen Längswand zugewendeten Seite ein oder mehrere Längsstege ( 15 a) trägt. 2. carries Haarfarbenauftragegerät according to claim 1, characterized in that the one longitudinal wall of the slot-shaped grommet inwardly facing, on its other longitudinal side wall, one or more longitudinal webs (15 a). (Fig. 1 und 2). (Fig. 1 and 2).
3. Haarfarbeauftragsgerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der verschiebbare Borstenaufsatz (8) auf der dem Auftrag-teil (4) zugewendeten Seite eine schwalbenschwanzförmige Nut (lo) aufweist und das entsprechende Gegenstück am Auftrageteil als schwalbenschwanzförmige Feder (11) ausgebildet ist. is having 3. Hair color applicator according to claim 1, characterized in that the movable bristle element (8) on the applicator part (4) facing side a dovetail-shaped groove (lo) and the corresponding counterpart on applicating as dovetail-shaped spring (11). (Fig. 2 und 3) . (Fig. 2 and 3).
4. Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und 3, dadurch gekennzeichnet, daß die schwalbenschwanzförmige Feder (11) des Auftrageteils(4) eine mit dem Innern des Vorratsbehälters (1) verbundene schlitzförmige Durchtrittsöffnung (13) aufweist,deren Länge höchstens 4o %, vorzugsweise 3o % der Länge der schwalbenschwanzförmigen Feder (11) beträgt (Fig. 1,2 und 7) 4. Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and 3, characterized in that the dovetail-shaped spring (11) of the applicating member (4) has a with the interior of the reservoir (1) connected to the slit-shaped through-opening (13) whose length is at most 4o%, preferably 3o% the length of the dovetail-shaped spring (11) is (Fig. 1,2 and 7)
5. Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Bürstenaufsatz (8) einen die schwalbenschwanzförmige Nut (lo) verlängernden Fortsatz (15 c) tragt, der eine Durchtrittsöffnung aufweist, in die die schlitzförmige Gummitülle (15) eingesteckt ist, und dessen lichte Lange größer ist als die lichte Länge der schlitzförmigen Durchtrittsöffnung in der schwalbenschwanzförmigen Feder (11) des Auftrageteils (4) (Fig. 1,2 und 7). 5. Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and 4, characterized in that the brush attachment (8) comprises the dovetail groove (lo) lengthening extension (15 c) bears, which has a passage opening into which the slot-shaped rubber grommet (15) is inserted, and whose clear length is greater than the inside length of the slit-shaped through-opening in the dovetail-shaped spring (11) of the applicating member (4) (Fig. 1,2 and 7).
6. Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Längsrichtung des Vorratsbehälters (1) mit der Längsrichtung der Borstenbüschel (9) einen Winkel ( ß) von wenigstens 4 0 °, vorzugsweise von wenigstens 5 0 °, und mit der Längsrichtung der Kammzinken (7) einen Winkel (γ) von wenigstens 6 0 °, vorzugsweise von wenigstens 75°, jeweils bildet (Fig. 1 ). 6. Haarfarbeauftragegerät according to claim 1, characterized in that the longitudinal direction of the reservoir (1) with the longitudinal direction of the bristle tufts (9) forms an angle (ß) of at least 4 0 degrees, preferably at least 5 0 ° and with the longitudinal direction of the comb teeth (7) an angle (γ) of at least 6 0 °, preferably of at least 75 °, in each case forms (Fig. 1).
7. Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Vorratsbehälter (1) eine knautschbare elastische Wandung (2) vorzugsweise aus Kunststoff aufweist (Fig. 1). 7. Haarfarbeauftragegerät according to claim 1, characterized in that the storage container (1) a crushable elastic wall (2) preferably made of plastic (FIG. 1).
8. Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Vorratsbehälter (1) eine im wesentlichen zylinderförmige, durchsichtige und feste Wandung (2) aufweist, in dessen Innern ein an einer Kolbenstange (17) axial geführter Kolben (16) angeordnet ist, der von einer Transportvorrichtung (22) wahlweise axial vor- und zurückbewegt werden kann (Fig. 5 und 9). 8. Haarfarbeauftragegerät according to claim 1, characterized in that the storage container (1) having a substantially cylindrical, transparent and fixed wall (2), inside which a to a piston rod (17) is axially guided piston (16) by a transport device (22) may be selectively axially moved back and forth (Fig. 5 and 9).
9. Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Kolbenstange (17) axial nach außen ragt und gezahnt ist, wobei bei der Transportstellung mittels der in die Zähne (21) der Kolbenstange (17) eingreifenden Transportvorrichtung (22) wahlweise der Kolben (16) in Richtung zum Auftrageteil (4) bewegt werden kann und in einer zur Transportstellung um einen Winkel (ε) von wenigstens 45 °, vorzugweise 90 0 verdrehten Füllstellung der Kolbenstange (17) diese zusammen mit dem Kolben (16) von der Transportvorrichtung (22) entkoppelt axial frei beweglich hin und her bewegt werden kann (Fig. 5 und 6). 9. Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and 8, characterized in that the piston rod (17) projects axially outwards and is toothed, wherein, in the transport position by means of the teeth (21) of the piston rod (17) engaging the transport device (22) optionally, the piston (16) can be moved in the direction of the applicating member (4) and in the transport position at an angle (ε) of at least 45 °, preferably 90 0 twisted filling position of the piston rod (17), these together with the piston (16) from the transport device (22) decoupled axially toward freely movable and can be moved forth (Fig. 5 and 6).
10.Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und 9 dadurch gekennzeichnet, daß im Innern des Vorratsbehälters (1) im Bereich zwischen Kolben (16) und Auftrageteil (4) eine an einem Faden (36) mit dem Kolben (16) fest verbundene Kugel (37) angeordnet ist und daß das vom Vorratsbehälter (1) wahlweise abnehmbare Auftrageteil (4) im Innern einen in Richtung auf den Vorratsbehälter (1) axial vorragenden Stift (39) aufweist, dessen Länge derart bemessen ist, daß bei aufgesetzem Auftrageteil (4) zwischen Kugel (37) und Wandung des Auftrageteils (4) eine Durchgangsöffnung(4o) frei bleibt (Fig. 2 und 7). 10.Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and 9 characterized in that in the interior of the reservoir (1) in the region between the piston (16) and applicating member (4) by a thread (36) with the piston (16) fixedly connected to the ball (37) is arranged, and that the from the reservoir (1) comprises selectively removable applicating member (4) contain an in direction towards the storage container (1) axially projecting pin (39) whose length is dimensioned such that when aufgesetzem applicating member (4) between the ball (37) and the wall of the applicating member (4) has a through opening (4o) remains free (Figs. 2 and 7).
11.Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und 9 dadurch gekennzeichnet, daß die Kolbenstange (17) wenigstens eine, vorzugsweise zwei diametral gegenüberliegende, die Zähne (21) tragende und radial nach außen vorspringende Zahnstangen (19 und 2 0 ) trägt (Fig. 2 und 7). 11.Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and 9 characterized in that the piston rod (17) has at least one, preferably two diametrically opposite, bearing the teeth (21) and radially outwardly projecting racks (19 and 2 0) transmits (Fig. 2 and 7 ).
12 Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und 9 dadurch gekennzeichnet, daß das vom Auftrageteil (4) abgewandte Ende des Vorratsbehälters(l) wahlweise durch eine Verschlußkappe (27) fest verschlossen ist, die eine axiale Öffnung (41) für die Kolbenstange (17) aufweist, die einen, vorzugsweise zwei diametral nach innen vorragenden Vorsprünge (42 bzw. 43) aufweist, die mit den seitlichen Flanken der Zahnstange (19 bzw. 20) an der Kolbenstange (17) derart zusammenwirken, daß bei Anschlag der einen seitlichen Zahnllanke an die zugeordnete Seite Anschlag der einen seitlichen Zahnllanke an die zugeordnete seite des oder der Vorsprünge (42, 43) die Transportstellung und bei Anschlag der jeweils anderen' seitlichen Zahnflanke an die gegenüberliegende Seite des oder der Vorsprünge ( 42 bzw. 43) die Füllstellung eingestellt ist (Fig.5). 12 Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and 9 characterized in that the from the applicating member (4) facing away from the end of the storage tank (l) is selectively tightly closed by a closure cap (27) having an axial opening (41) for the piston rod (17), the one, preferably two diametrically inwardly projecting protrusions (42 or 43) cooperating such that with the lateral flanks of the toothed rack (19 and 20) on the piston rod (17), in that assigned to the at stop of a lateral Zahnllanke side stop of a lateral Zahnllanke to the associated side of the or of the projections (42, 43) the transport position and on the opposite side of the or of the projections at the stop of the other 'side tooth flank (42 or 43), the filling position is set (Fig .5).
13. Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und 9 dadurch gekennzeichnet, daß die Transportvorrichtung (22) auf der vom Innenraum des Vorratsbehälters (1) abgewendeten Seite der Innenwand (26) der Verschlußkappe (27) einen die Kolbenstange (17) umgebenden, durch die Kraft einer, sich gegen diese Innenwand (27) abstützenden Druckfeder (25) gehaltenen Ring (24) aufweist, der wenigstens einen, vorzugsweise zwei diametral zueinander in Richtung zum Auftrageteil (4) vorragende, federnde klauenförmige Fortsätze (23) aufweist, die mit den Zähnen (21) der Kolbenstange(17) umfassendes Betätigungsglied (31) zwischen diesem Ring (24) und der Außenwand (30) der Verschlußkappe(27) angeordnet ist (Fig. 5 und 7 ). 13. Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and 9 characterized in that the transport device (22) facing away on the inside of the storage container (1) side of the inner wall (26) of the cap (27) has a piston rod (17) surrounding the force of a has, against this inner wall (27) supporting the compression spring (25) ring-held (24), the one, preferably two diametrically opposite one another in the direction of the applicating member (4) projecting at least resilient claw-shaped extensions (23) with the teeth ( 21) the piston rod (17) complete actuator (31) (between this ring 24) and the outer wall (30) of the cap (27) is arranged (Figs. 5 and 7).
1 4 . 1. 4 Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und 2, da - dur _ch gekennzeichnet, daß das Be- tätigungsglie.d (31) von einer an der Außenwand (2) des Vorratsbehälters (1) längsverschiebbar geführten Betätigungsstange (28) wahlweise betätigbar ist, wobei sein freies Ende einen radial nach außen vorspringenden Betätigungsfortsatz (35) im Bereich des dem Auftrageteil (4) zugewandten Endes des Vorratsbehälters(1) aufweist und die Anordnung derart getroffen ist, daß in Transportstellung bei.Verschieben des Betätigungsfortsatzes(35) gegen die Kraft der Druckfeder(25) in Richtung auf das Auftrageteil (4) die Kolbenstange (17) mit demKolben(16) gleichsinnig bewegt wird (Fig. 5 ). Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and 2, since - dur _ch in that the loading tätigungsglie.d (31) from one to the outer wall (2) of the reservoir (1) longitudinally movably guided actuating rod (28) is selectively operable with its free end having a radially outwardly projecting actuating projection (35) in the area of ​​the applicating member (4) end facing the reservoir (1) and the arrangement being such that in the transport position bei.Verschieben of the actuating extension (35) against the force of the compression spring (25 ) the piston rod (in the direction of the applicating member (4) 17) is moved in the same direction with the flask (16) (Fig. 5).
15. Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß das Betätigungsglied (31) einen nach außen vorragenden Betätigungsfortsatz (35) aufweist, der in Ruhestellung mit der Außenwand (2) des Vorratsbehälters (1) einen Winkel (δ) von wenigstens 2°, vorzugsweise 4°, aufweist, wobei die Anordnung derart getroffen ist, daß in Transportstellung beim Andrücken des Betätigungsfortsatzes(35) an die Außenwand (2) des Vorratsbehälters (1) ein Transport der Kolbenstange (17) sowie des Kolbens (16) in Richtung auf das Auftrageteil (4) erfolgt (Fig. 7 ). 15. Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and 2, characterized in that the actuating member (31) has an outwardly projecting actuating projection (35) which in the rest position with the outer wall (2) of the reservoir (1) an angle (δ) of at least 2 °, preferably 4 °, wherein the arrangement is such that in the transport position during the pressing of the operating extension (35) to the outer wall (2) of the reservoir (1) to transport the piston rod (17) and the piston (16) in towards the applicating member (4) is performed (Fig. 7).
16. Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und 14 oder 15 dadurch gekennzeichnet, daß die Verschlußkappe (27) mit dem von dem Auftrageteil(4) entfernt liegenden Ende des Vorratsbehälters (1) lösbar verschraubt ist und durch eine Sicherungstaste (27a) gegen unbeabsichtigtes Abschrauben gesichert ist (Fig. 5 und 7 ). 16. Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and 14 or 15, characterized in that the closure cap (27) away of lying of the applicating member (4) of the reservoir (1) is releasably screwed and by a locking button (27a) is secured against unintentional unscrewing (Figs. 5 and 7).
17. Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Auftrageteil (4) mittels einer als zweigängiges Schraubgewinde (4a) oder als bajonettartige Koppelvorrichtung ausgebildet ist, die in zwei um 180° versetzen Stellungen auf das zugewandte Ende des Vorratsbehälters(l) wahlweise befestigbar ist (Fig. 1, und 7). 17. Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and one or more of the preceding claims, characterized in that the applying portion (4) is formed by means of a two-start screw thread (4a) or as a bayonet-type coupling device which enable two 180 ° positions on the facing end of the storage tank (l) is selectively attachable (Fig. 1, and 7).
18. Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und 17 dadurch gekennzeichnet, daß ein die Koppelvorrichtung (4a) tragendes Zwischenstück(46) mittels eines zusätzlichen Schraubgewindes (45) von dem übrigen Auftrageteil (4) wahlweise abnehmbar ist, wobei das eine Teil der Koppelvorrichtung (4a) tragende Zwischenstück (46) einen Gewindestutzen (47) mit einer in Bezug auf den Innendurchmesser der Behälteröffnung (3) des Vorratsbehälters (1) kleineren lichten Durchmesser aufweist und der mit der Kugel (37) zusammenwirkende Stab(39) mit dem restlichen Teil des Auftrageteils(4) fest verbunden ist (Fig. 2 und 7). 18. Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and 17 characterized in that a the coupling device (4a) supporting the intermediate piece (46) by means of an additional screw thread (45) from the rest of the applicating member (4) is selectively removable, wherein the one part of the coupling device (4a) supporting the intermediate piece (46) and a threaded socket (47) with a with respect to the inner diameter of the container opening (3) of the reservoir (1) of smaller inside diameter of the ball (37) co-operating bar (39) with the remaining part of the applicating firmly connected (4) (Fig. 2 and 7).
19. Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Kolbenstange (17) teleskopartig ausgebildet ist und die Transportvorrichtung (22) als ein vorzugsweise von einer wiederaufladbaren Batterie (52) gespeister Gleichstrommotor (50) ausgebildet ist (Fig. 9). 19. Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and 8, characterized in that the piston rod (17) is designed telescopically, and the transport device (22) fed as a preferably of a rechargeable battery (52) direct current motor (50) is formed (Fig. 9).
20. Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und 19, dadurch gekennzeichnet, daß die einzelnen, die teleskopartige Kolbenstange (17) bildenden Rohrteile (18) ein jeweils paarweise im Eingriff stehendes Außen- bzw. Innengewinde (18a) aufweisen, wobei der Kolben (16) verdrehfest in der zylinderförmigen Wandung (2) angeordnet und das vom Kolben (16) entfernt liegende Ende des angetriebenen Rohrteiles (18) vorzugsweise mit der Antriebswelle (49) des Gleichstrommotors (50) verdrehfest verbunden ist (Fig. 9). 20. Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and 19, characterized in that the individual, the telescopic piston rod (17) forming tube portions (18) have a respective stationary pairs engaging outer and inner threads (18a), said piston (16) rotationally arranged in the cylindrical wall (2) and the piston (16) away opposite end of the driven tube part (18), preferably with the drive shaft (49) of the DC motor (50) rotationally fixed (Fig. 9).
21. Haarfarbeauftragegerät nach Anspruch 1 und 19, dadurch gekennzeichnet, daß ein den Gleichstrommotor (50) und die wieder aufladbare Batterie (52) enthaltendes, vorzugsweise zylindrisches Gehäuseteil (51) wahlweise zu Reinigungszwecken vom Vorratsbehälter (1) mittels einer Koppelvorrichtung abkuppelbar ist (Fig. 11). 21. Haarfarbeauftragegerät according to claim 1 and 19, characterized in that a DC motor (50) and the rechargeable battery (52) containing, preferably for cleaning purposes cylindrical housing part (51) optionally from the storage container (1) by means of a coupling device is uncoupled (Figure . 11).
EP81102669A 1980-04-10 1981-04-09 Hair-dye applying apparatus Expired - Lifetime EP0038024B1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3013769 1980-04-10
DE3013769A DE3013769C2 (en) 1980-04-10 1980-04-10

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT81102669T AT49341T (en) 1980-04-10 1981-04-09 Haarfarbeauftragegeraet.

Publications (3)

Publication Number Publication Date
EP0038024A2 true EP0038024A2 (en) 1981-10-21
EP0038024A3 EP0038024A3 (en) 1986-09-03
EP0038024B1 EP0038024B1 (en) 1990-01-10

Family

ID=6099655

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP81102669A Expired - Lifetime EP0038024B1 (en) 1980-04-10 1981-04-09 Hair-dye applying apparatus

Country Status (5)

Country Link
US (1) US4592376A (en)
EP (1) EP0038024B1 (en)
JP (1) JPS56151005A (en)
AT (1) AT49341T (en)
DE (1) DE3013769C2 (en)

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2174356A (en) * 1985-05-03 1986-11-05 Albyn Of Stonehaven Limited Container with closure and spreader
DE3604811A1 (en) * 1986-02-15 1987-08-20 Leo Bussmeier Device for handling liquid cosmetic products when treating the hair
DE3640352A1 (en) * 1986-11-26 1988-06-09 Leo Bussmeier Device for handling fluids for the treatment of hair and for the like application
EP0276714A2 (en) * 1987-01-26 1988-08-03 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Hair-tinting apparatus
EP0276715A2 (en) * 1987-01-26 1988-08-03 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Hair-tinting apparatus
EP0276713A2 (en) * 1987-01-26 1988-08-03 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Hair-tinting apparatus
EP0327911A2 (en) * 1988-02-08 1989-08-16 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Apparatus for the continuous delivery of a hair-dyeing product to the hair of a human
US6357449B1 (en) 1999-02-26 2002-03-19 New Basics, Incorporated Hair dye applicator
WO2006024365A2 (en) 2004-09-01 2006-03-09 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Applicator
US7044137B2 (en) 2002-08-23 2006-05-16 Appliances Development Corporation Hair treating device
DE10022565B4 (en) * 2000-05-10 2013-10-02 3M Deutschland Gmbh Device with telescopic piston

Families Citing this family (22)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4605026A (en) * 1983-04-06 1986-08-12 Nolin Rosemary D Comb for dispensing treatment solution to hair
US4859105A (en) * 1986-12-22 1989-08-22 Davis Richard E Applicator bottle
US4813439A (en) * 1987-06-09 1989-03-21 Susan Morgan Hair treatment solution applicator
US4846201A (en) * 1987-10-20 1989-07-11 Fuchs Kathryn J Applicator bottle with metering means
JPH0290703U (en) * 1988-12-28 1990-07-18
US5056480A (en) * 1990-09-28 1991-10-15 Murray Sr Ralph Liquid comb combination and method for its manufacture
US5289833A (en) * 1992-03-19 1994-03-01 Mcdonald Charles E Multi-toothed dispenser, comb applicator and bottle
US5195545A (en) * 1992-04-27 1993-03-23 Thibodeaux Gregory W Hair relaxant applicator apparatus
US5301695A (en) * 1992-10-19 1994-04-12 Wong Hilda C Brush and method for hair treatment using bristle arrays of different densities and materials
US5307825A (en) * 1993-01-13 1994-05-03 Solomon Smith Hair grooming device
IL120821A (en) * 1997-05-11 2000-07-16 Sofer Menachem Hair dye dispenser
FR2782614B1 (en) * 1998-09-01 2000-11-24 Michel Laporte The DEVICE FOR APPLYING A PRODUCT ON HAIR, INCLUDING A PRODUCT DYE
US5937864A (en) * 1998-09-25 1999-08-17 Diaz; Donne'j. Hair coloring applicator with mixing chamber
US5913314A (en) * 1998-10-05 1999-06-22 Garrett; Michelle R. Combination salon tool device
DE69836921D1 (en) 1998-11-10 2007-03-08 Montec Products Dev Ltd Apparatus for applying hair coloring agent
US6915807B2 (en) * 2000-02-23 2005-07-12 Young Sik Choi Hair setting device
US20030140935A1 (en) * 2002-01-30 2003-07-31 Del Monte Anthony W. Personal hairdresser
CA2493537A1 (en) * 2002-07-25 2004-02-05 Jae-Kun Lee Dye container and hair dyeing device using the same
US20050133055A1 (en) * 2002-08-19 2005-06-23 Gus Stankovic Fluid dispensing brush
HRP20030802A2 (en) * 2003-10-03 2005-04-30 Vrus-Pervan Iris Precise hair colouring implement to form frosted and streaky hair and the method for protecting uncoloured hair
US20100095974A1 (en) * 2008-10-21 2010-04-22 Catherine Ann Laje Tool for applying hair color
US8220469B1 (en) 2010-12-01 2012-07-17 Rose Spagnuolo Hair highlighting applicator nozzle

Citations (22)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR792254A (en) * 1935-07-08 1935-12-26 Comb brilliantine or other liquid product
US2299296A (en) * 1941-10-21 1942-10-20 Joseph J Battle Hair operator's instrument
US2313184A (en) * 1940-09-25 1943-03-09 Wadsworth Gordon Combination toilet preparations dispenser
US2367346A (en) * 1942-02-03 1945-01-16 Pecora Paint Company Calking gun and operating mechanism therefor
FR997257A (en) * 1945-06-27 1952-01-03 An apparatus for liquid application
US2617431A (en) * 1951-01-29 1952-11-11 Gaspari Joseph Hair-treating implement
US2768768A (en) * 1953-02-27 1956-10-30 Gibson Homans Company Calking gun
US2784603A (en) * 1955-04-18 1957-03-12 Harold B Collins Holding means for calking gun plunger rods
GB775900A (en) * 1954-11-05 1957-05-29 W A Mclellan Ltd A combined washing and cleaning appliance for hand use
US2819723A (en) * 1955-05-31 1958-01-14 Jean Leclabart Hair dyeing apparatus
US2845805A (en) * 1957-09-18 1958-08-05 Crewe Samuel Duplex ratchet mechanism for calk guns
US2865383A (en) * 1957-11-18 1958-12-23 Kaley Flora Mcdougall Apparatus for applying lotions, dyes, bleaches or like liquids to the hair roots or to the scalp
FR1258361A (en) * 1960-03-02 1961-04-14 Applicator device tank, in particular for hair dyes
US3402730A (en) * 1965-05-24 1968-09-24 Paul A. Lawrence Hair-grooming device
FR1543996A (en) * 1967-07-10 1968-10-31 mastic projection for handgun
US3517668A (en) * 1967-10-16 1970-06-30 Bio Neering Inc Multiple dosage veterinary injection gun
DE1910433A1 (en) * 1969-03-01 1970-09-10 Scheel Dipl Ing Tilo Apparatus for applying liquid or pasty agents
DE1959334A1 (en) * 1969-11-26 1971-06-16 Erwin Schuetz Means as accessories in the permanent waving
DE2227930B1 (en) * 1972-06-08 1973-08-30 Rudolf 7057 Winnenden Blieberger
FR2255869A1 (en) * 1972-12-29 1975-07-25 Shiseido Co Ltd
US3896822A (en) * 1971-04-05 1975-07-29 Eli Zimmerman Brush applicator device
US4090522A (en) * 1976-01-14 1978-05-23 Donley Virgil L Medicated comb for dandruff and other hair and scalp diseases

Family Cites Families (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2171591A (en) * 1935-09-05 1939-09-05 Henry D Minich Brush
US2243774A (en) * 1939-12-22 1941-05-27 Victor J Resh Dispensing device
US2299295A (en) * 1941-06-06 1942-10-20 Joseph J Battle Hair operator's instrument
US2591831A (en) * 1948-12-10 1952-04-08 Gilbert B Knuff Crayon or the like holder and feeding tube
US2793792A (en) * 1955-04-19 1957-05-28 James B Pilkington Toothpaste dispenser
US3119142A (en) * 1962-05-02 1964-01-28 Kenneth E Fletcher Fountain brush
US3741310A (en) * 1971-11-10 1973-06-26 Kidde & Co Walter Safety head arrangement for fire extinguisher
US3768691A (en) * 1972-03-06 1973-10-30 American Hospital Supply Corp Disposable flatware container
US3973528A (en) * 1975-02-28 1976-08-10 Clairol Incorporated Styling apparatus for hair
US4044724A (en) * 1976-05-13 1977-08-30 Hindes Limited Grooming and dispensing brush head
US4294270A (en) * 1977-09-19 1981-10-13 Cochran Loretta L Hair treating fluid applicator
DE2749074C2 (en) * 1977-11-02 1988-01-21 Fritz 8900 Augsburg De Roehm
DE7927641U1 (en) * 1979-09-28 1980-02-14 Roehm, Fritz, 8900 Augsburg Hair coloring
US4331266A (en) * 1980-07-03 1982-05-25 Liqui-Box Corporation Finger-actuated slideable-gate dispensing valve

Patent Citations (22)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR792254A (en) * 1935-07-08 1935-12-26 Comb brilliantine or other liquid product
US2313184A (en) * 1940-09-25 1943-03-09 Wadsworth Gordon Combination toilet preparations dispenser
US2299296A (en) * 1941-10-21 1942-10-20 Joseph J Battle Hair operator's instrument
US2367346A (en) * 1942-02-03 1945-01-16 Pecora Paint Company Calking gun and operating mechanism therefor
FR997257A (en) * 1945-06-27 1952-01-03 An apparatus for liquid application
US2617431A (en) * 1951-01-29 1952-11-11 Gaspari Joseph Hair-treating implement
US2768768A (en) * 1953-02-27 1956-10-30 Gibson Homans Company Calking gun
GB775900A (en) * 1954-11-05 1957-05-29 W A Mclellan Ltd A combined washing and cleaning appliance for hand use
US2784603A (en) * 1955-04-18 1957-03-12 Harold B Collins Holding means for calking gun plunger rods
US2819723A (en) * 1955-05-31 1958-01-14 Jean Leclabart Hair dyeing apparatus
US2845805A (en) * 1957-09-18 1958-08-05 Crewe Samuel Duplex ratchet mechanism for calk guns
US2865383A (en) * 1957-11-18 1958-12-23 Kaley Flora Mcdougall Apparatus for applying lotions, dyes, bleaches or like liquids to the hair roots or to the scalp
FR1258361A (en) * 1960-03-02 1961-04-14 Applicator device tank, in particular for hair dyes
US3402730A (en) * 1965-05-24 1968-09-24 Paul A. Lawrence Hair-grooming device
FR1543996A (en) * 1967-07-10 1968-10-31 mastic projection for handgun
US3517668A (en) * 1967-10-16 1970-06-30 Bio Neering Inc Multiple dosage veterinary injection gun
DE1910433A1 (en) * 1969-03-01 1970-09-10 Scheel Dipl Ing Tilo Apparatus for applying liquid or pasty agents
DE1959334A1 (en) * 1969-11-26 1971-06-16 Erwin Schuetz Means as accessories in the permanent waving
US3896822A (en) * 1971-04-05 1975-07-29 Eli Zimmerman Brush applicator device
DE2227930B1 (en) * 1972-06-08 1973-08-30 Rudolf 7057 Winnenden Blieberger
FR2255869A1 (en) * 1972-12-29 1975-07-25 Shiseido Co Ltd
US4090522A (en) * 1976-01-14 1978-05-23 Donley Virgil L Medicated comb for dandruff and other hair and scalp diseases

Cited By (17)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2174356A (en) * 1985-05-03 1986-11-05 Albyn Of Stonehaven Limited Container with closure and spreader
DE3604811A1 (en) * 1986-02-15 1987-08-20 Leo Bussmeier Device for handling liquid cosmetic products when treating the hair
DE3640352A1 (en) * 1986-11-26 1988-06-09 Leo Bussmeier Device for handling fluids for the treatment of hair and for the like application
EP0276714A2 (en) * 1987-01-26 1988-08-03 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Hair-tinting apparatus
EP0276715A2 (en) * 1987-01-26 1988-08-03 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Hair-tinting apparatus
EP0276713A2 (en) * 1987-01-26 1988-08-03 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Hair-tinting apparatus
EP0276715A3 (en) * 1987-01-26 1989-12-27 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Hair-tinting apparatus
EP0276713A3 (en) * 1987-01-26 1989-12-27 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Hair-tinting apparatus
EP0276714A3 (en) * 1987-01-26 1989-12-27 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Hair-tinting apparatus
EP0327911A2 (en) * 1988-02-08 1989-08-16 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Apparatus for the continuous delivery of a hair-dyeing product to the hair of a human
EP0327911A3 (en) * 1988-02-08 1990-08-08 Henkel Kommanditgesellschaft auf Aktien Apparatus for the continuous delivery of a hair-dyeing product to the hair of a human
US6357449B1 (en) 1999-02-26 2002-03-19 New Basics, Incorporated Hair dye applicator
US6691712B2 (en) 1999-02-26 2004-02-17 New Basics, Inc. Hair dye applicator
DE10022565B4 (en) * 2000-05-10 2013-10-02 3M Deutschland Gmbh Device with telescopic piston
US7044137B2 (en) 2002-08-23 2006-05-16 Appliances Development Corporation Hair treating device
WO2006024365A2 (en) 2004-09-01 2006-03-09 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Applicator
DE102004042617B4 (en) * 2004-09-01 2009-03-05 Henkel Ag & Co. Kgaa Applicator and hair treatment agent container

Also Published As

Publication number Publication date
US4592376A (en) 1986-06-03
AT49341T (en) 1990-01-15
DE3013769A1 (en) 1981-10-15
EP0038024A3 (en) 1986-09-03
EP0038024B1 (en) 1990-01-10
DE3013769C2 (en) 1982-12-02
JPS56151005A (en) 1981-11-21

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69822160T2 (en) Improved injection syringe
EP0497256B1 (en) Dispensing device for media
EP0591182B1 (en) Dispensing device for media
EP0311863B1 (en) Device for dispersing a fluid
DE3128611C2 (en) Dosing unit for multi-component masses
EP0525525B1 (en) Injector
DE60004219T2 (en) Dispensing device for media
EP0254969B1 (en) Apparatus for extruding pastes
EP1121195B1 (en) Device for applying a pasty two-component mixture
DE4412261C2 (en) A device for combining at least two fluid media
DE4432786C2 (en) Liquid pump container
DE3723517C2 (en)
EP0000117B1 (en) Apparatus for foaming or spraying liquids
DE69720537T2 (en) jet injector
EP1015340B1 (en) Dispenser
EP0800798B1 (en) Applicator device for dental material
DE69815413T2 (en) Dispenser for flowable material
EP0028727B1 (en) Dispenser for pasty produce
EP0521022B1 (en) Applicator for media
EP0492412B1 (en) Dynamic mixer
EP0378806B1 (en) Device for mixing and dispensing pasty products
DE19522451C2 (en) Device for dispensing a flowable substance from a container
EP0537465A2 (en) Toothbrush having a brush head containing at least one rotatable brush
EP0167671A2 (en) Coating material cartridge for a spray gun and spray gun for the use of such a cartridge
DE3418052C2 (en)

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states

Designated state(s): AT BE CH DE FR GB IT NL SE

17P Request for examination filed

Effective date: 19810925

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): AT BE CH DE FR GB IT LI NL SE

17Q First examination report despatched

Effective date: 19890104

REF Corresponds to:

Ref document number: 49341

Country of ref document: AT

Date of ref document: 19900115

Kind code of ref document: T

Format of ref document f/p: P

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SE

Effective date: 19900110

Ref country code: NL

Effective date: 19900110

Ref country code: BE

Effective date: 19900110

Ref country code: GB

Effective date: 19900110

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE CH DE FR GB IT LI NL SE

ITF It: translation for a ep patent filed

Owner name: BARZANO E ZANARDO ROMA S.P.A.

REF Corresponds to:

Ref document number: 3177142

Country of ref document: DE

Date of ref document: 19900215

Format of ref document f/p: P

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: AT

Effective date: 19900409

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CH

Effective date: 19900430

Ref country code: LI

Effective date: 19900430

ET Fr: translation filed
NLV1 Nl: lapsed or annulled due to failure to fulfill the requirements of art. 29p and 29m of the patents act
GBV Gb: ep patent (uk) treated as always having been void in accordance with gb section 77(7)/1977
26N No opposition filed
REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

ITTA It: last paid annual fee
PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 19940322

Year of fee payment: 14

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 19940329

Year of fee payment: 14

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Effective date: 19951229

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Effective date: 19960103

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST