DE8901988U1 - Security device for windows - Google Patents

Security device for windows

Info

Publication number
DE8901988U1
DE8901988U1 DE8901988U DE8901988U DE8901988U1 DE 8901988 U1 DE8901988 U1 DE 8901988U1 DE 8901988 U DE8901988 U DE 8901988U DE 8901988 U DE8901988 U DE 8901988U DE 8901988 U1 DE8901988 U1 DE 8901988U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
holding part
tabs
holding
stop surfaces
base plate
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE8901988U
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Individual
Original Assignee
Individual
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Individual filed Critical Individual
Priority to DE8901988U priority Critical patent/DE8901988U1/en
Publication of DE8901988U1 publication Critical patent/DE8901988U1/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05CBOLTS OR FASTENING DEVICES FOR WINGS, SPECIALLY FOR DOORS OR WINDOWS
    • E05C3/00Fastening devices with bolts moving pivotally or rotatively
    • E05C3/02Fastening devices with bolts moving pivotally or rotatively without latching action
    • E05C3/04Fastening devices with bolts moving pivotally or rotatively without latching action with operating handle or equivalent member rigid with the bolt
    • E05C3/047Fastening devices with bolts moving pivotally or rotatively without latching action with operating handle or equivalent member rigid with the bolt rotating about an axis parallel to the surface on which the fastener is mounted
    • E05C3/048Fastening devices with bolts moving pivotally or rotatively without latching action with operating handle or equivalent member rigid with the bolt rotating about an axis parallel to the surface on which the fastener is mounted parallel to the wing edge
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05CBOLTS OR FASTENING DEVICES FOR WINGS, SPECIALLY FOR DOORS OR WINDOWS
    • E05C5/00Fastening devices with bolts moving otherwise than only rectilinearly and only pivotally or rotatively

Landscapes

  • Engineering & Computer Science (AREA)
  • Mechanical Engineering (AREA)
  • Emergency Lowering Means (AREA)

Description

Sicherungseinrichtung für Fenster
Beschreibung
Security device for windows
Description

Die Erfindung betrifft eine Sicherungseinrichtung für offenbare Fenster o. dgl. mit einem Fensterrahmen und einem Flügelrahmen, mit einem am Fensterrahmen oder am Flügelrahmen über eine Befestigungsfläche befestigbaren Tragteil und einem axt dem Tragteil über mindestens eine Schwenkachse schwenkbar verbundenen und in Richtung der Schwenkachse verschiebbaren Halteteil, wobei am Tragteil und am Halteteil sich senkrecht zur Schwenkachse erstreckende Haltebzw. Führungslaschen ausgebildet sind, an ddn Haltelaschen die Schwenkachse vorzugsweise starr befestigt ist und in den Führungslaschen die Schwenkachse verschieblieh geführt ist, so daß das Halteteil aus einer gegen Verschwenken gesicherten Sicherungsstellung, in der das Halteteil ein Öffnen der Fenster verhindert, zunächst in eine Freigabestellung, in der es verschwenkbar ist, verschoben werden kann, und anschließend in eine EntSicherungsstellung; in der das Halteteil aus dem Öffnungsweg des Fensters herausgeschwenkt ist, verschwenkt werden kann.The invention relates to a security device for openable windows or the like with a window frame and a casement, with a support part that can be fastened to the window frame or casement via a fastening surface and a holding part that is pivotally connected to the support part via at least one pivot axis and can be moved in the direction of the pivot axis, wherein holding or guide tabs extending perpendicular to the pivot axis are formed on the support part and on the holding part, the pivot axis is preferably rigidly fastened to the holding tabs and the pivot axis is slidably guided in the guide tabs, so that the holding part can be moved from a secured position secured against pivoting, in which the holding part prevents the window from opening, first into a release position in which it can be pivoted, and then into an unlocking position in which the holding part is pivoted out of the opening path of the window.

Eine solche Sicherungseinrichtung ist aus dem DE-GM 8515524 bekannt. In der Praxis ist die entsprechende Sicherungseinrichtung wie folgt konstruiert: Das Tragteil ist plattenförmig ausgebildet und weist zwei voneinander beabstandete Führungelaschen auf. Beide Führungslaschen weisen je eine mit der Schwenkachse achsparallele, im Querschnitt quadratische öffnung auf, in der jeweils eine Schwenkachse verschieblich geführt ist. Die.beiden achsgleichen Schwenkachsen sind an jeweils zwei Haltelaechen starr befestigt, dl« ihrerseits am plattenförmigen Halteteil befestigt sind. Such a safety device is known from DE-GM 8515524. In practice, the corresponding safety device is constructed as follows: The support part is plate-shaped and has two guide lugs spaced apart from one another. Both guide lugs each have an opening that is parallel to the pivot axis and has a square cross-section, in which a pivot axis is slidably guided. The two pivot axes with the same axis are each rigidly attached to two holding surfaces, which in turn are attached to the plate-shaped holding part.

Die Schwenkachsen sind in ihrem mittleren Bereich zylindrisch ausgebildet/ an ihren beiden Randbereichen jedoch als Vierkant, so daß dann, wenn sich das Halteteil in der mittleren Position befindet, der zylindrische Abschnitt der Schwenkachsen im Bereich der Öffnungen der Führungs-'■■"■ laschen befindet und das Halteteil somit frei verschwenkbar ist, während bei einer seitlichen Verschiebung des Halteteils relativ zum Tragteil das vierkantförmige Profil der Schwenkachsen in die entsprechend geformte Öffnung der Führungslaschen eingreift, wodurch ein Verschwenken des Halteteils relativ zum Tragteil sicher verhindert wird; in dieser Sicherungsstellung ist dAs Halteteil relativ zum Tragteil mittels eines Schließbolzens verriegelbar. Ein gewaltsames Öffnen des Fensters o. dgl. ist in dieser Sicherungsstellung der Sicherungseinrichtung weitgehend ausgeschlossen, nachdem das Halteteil ein Öffnen des Fensters zuverlässig verhindert.The pivot axes are cylindrical in their middle area, but square at their two edge areas, so that when the holding part is in the middle position, the cylindrical section of the pivot axes is in the area of the openings of the guide tabs and the holding part can thus be freely pivoted, while when the holding part is moved sideways relative to the support part, the square-shaped profile of the pivot axes engages in the correspondingly shaped opening of the guide tabs, which reliably prevents the holding part from pivoting relative to the support part; in this locking position, the holding part can be locked relative to the support part by means of a locking bolt. Forcible opening of the window or the like is largely impossible in this locking position of the security device, since the holding part reliably prevents the window from opening.

Allerdings hat sich in der Praxis gezeigt, daß bei Anwendung besonders großer Kräfte die Gefahr besteht, daß die Laschen im Bereich ihrer Öffnungen aufbrechen, wodurch dieHowever, it has been shown in practice that when particularly high forces are applied, there is a risk that the tabs will break open in the area of their openings, which

J bekannte Sicherungseinrichtung durch Anwendung besonders : roher Gewalt überwunden werden kann.J known security device can be overcome by the application of particularly : brute force.

Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, die Sicherheit der bekannten Sicherungseinrichtung weiter zu verbessern. The invention is therefore based on the object of further improving the safety of the known safety device.

;/; Diese Aufgabe wird erfindungsgemäl im wesentlichen dadurch |- gelöst, daß zumindest eine der Laschen (des Tragteils end/ t oder des Halteteile) parallel zur Drehachse ausgebildete Angehlageflächen aufweisen, die in der Sicherungestellung an entsprechenden Anschlageflächen dee anderen Teile (des ;/; This object is achieved according to the invention essentially in that at least one of the tabs (of the supporting part or of the holding part) has stop surfaces which are formed parallel to the axis of rotation and which, in the securing position, engage with corresponding stop surfaces of the other parts (of the

Halteteile und/oder des Tragteils) anliegen. Vorzugsweise weisen sämtliche Laschen entsprechende Anschlagsflächen auf, wodurch eine optimale Sicherheit erzielt werden kann. holding parts and/or the supporting part). Preferably, all tabs have corresponding stop surfaces , whereby optimum safety can be achieved.

Während somit im Falle des bekannten Standes der Technik die Sicherungsstellung ausschließlich durch den drehfesten Eingriff der vierkantförmigen Schwenkachse in die entsprechenden Laschenöffnungen gesichert war, sind beim Erfindungsgegenstand für jede Lasche zusätzliche Anschlagsflächen vorgesehen, die die Laschen von außen her gegen ein Verschwenken sichern. Die Laschen des einen Teils und die diesen zugeordneten Anschlagsflächen des anderen Teils sichern sich somit in der Sicherungsstellung gegenseitig. Durch diese Maßnahmen kann die erfindungsgemäße Sicherungseinrichtung Kräften standhalten, die über 50 % höher liegen als diejenigen beim bekannten Stand der Technik.While in the case of the known prior art the securing position was secured exclusively by the rotationally fixed engagement of the square-shaped pivot axis in the corresponding tab openings, in the subject matter of the invention additional stop surfaces are provided for each tab, which secure the tabs from the outside against pivoting. The tabs of one part and the stop surfaces of the other part assigned to them thus secure each other in the securing position. Thanks to these measures, the securing device according to the invention can withstand forces that are over 50% higher than those in the known prior art.

Obwohl im vorstehenden lediglich offenbare Fenster angesprochen sind, versteht es sich, daß die erfindungsgemäße Sicherungseinrichtung auch bei Türen, Hebe-/Schiebetüren usw. anwendbar ist. In diesem Zusammenhang wird auf das oben genannte DE-GM 85 15 524 verwiesen.Although only openable windows are mentioned above, it is understood that the safety device according to the invention can also be used for doors, lifting/sliding doors, etc. In this context, reference is made to the above-mentioned DE-GM 85 15 524.

Weitere vorteilhafte Ausbildungen der Erfindung ergeben sich aus den Unteransprüchen sowie aus der nachfolgenden Beschreibung, in der ein bevorzugtes Ausführungsbeispiel der Erfindung anhand der Zeichnungen näher erläutert wird. In der Zeichnung zeigen:Further advantageous embodiments of the invention emerge from the subclaims and from the following description, in which a preferred embodiment of the invention is explained in more detail with reference to the drawings. The drawing shows:

'·» ·· Il liil ti ,,'·» ·· I love you ,,

VIg. 1 eine Draufsicht auf die erfindungsgemäße Sicherungsvorrichtung in Sicherungsstellung,VIg. 1 a plan view of the safety device according to the invention in the safety position,

Fig. 2 eine Ansicht der Sicherungseinrichtung gemäß Fig. 1 in Richtung des Pfeiles II,Fig. 2 is a view of the safety device according to Fig. 1 in the direction of arrow II,

Fig. 3 eine teilweise weggebrochene Ansicht einer Sicherungseinrichtung gemäß Fig. 1 in Richtung des Pfeiles III,Fig. 3 is a partially broken away view of a safety device according to Fig. 1 in the direction of arrow III,

Fig. 4 eine Ansicht der Sicherungseinrichtung ähnlich Fig. 3, jedoch mit um 90° in die Entsicherungsstellung verschwenktem Halteteil, undFig. 4 a view of the safety device similar to Fig. 3, but with the holding part pivoted by 90° into the unlocked position, and

Fig. 5 eine Draufsicht auf das Tragteil ohne Halteteil.Fig. 5 a top view of the supporting part without the holding part.

Die Sicherungseinrichtung umfaßt ein Tragteil 2, welches an einem Fensterrahmen 6 o. dgl. beispielsweise mittels Schrauben zu befestigen ist, sowie einen Halteteil 4, welcher am Tragteil 2 verschwenkbar und arretierbar befestigtThe safety device comprises a support part 2, which is to be attached to a window frame 6 or the like, for example by means of screws, and a holding part 4, which is attached to the support part 2 in a pivotable and lockable manner.

Das Halteteil 4 umfaßt eine Basisplatte 8 mit einem Basisabschnitt 10 und einem sich hieran anschließenden, etwas geschwungenen Halteabschnitt 12. In der beispielsweise in Fig. 3 dargestellten Sicherungsstellung der Sicherungseinrichtung ragt der Halteabschnitt 12 in den Bewegungsweg eines Fensters 14 o. dgl. und verhindert somit dessen gewaltsames Öffnen. Am Basisabschnitt 10 des Halteteils 4 sind vier sich im wesentlichen senkrecht hierzu erstreckende Haltelaschen 16 hintereinanderliegend einstückig angeformt, und zwar jeweils zwei Haltelaschen 16 rechts und zwei Haltelaschen 16 links von der Mitte des BasisabschnittsThe holding part 4 comprises a base plate 8 with a base section 10 and a slightly curved holding section 12 adjoining it. In the securing position of the securing device shown in Fig. 3, for example, the holding section 12 extends into the path of movement of a window 14 or the like and thus prevents it from being opened by force. Four holding tabs 16 extending essentially perpendicularly thereto are integrally formed one behind the other on the base section 10 of the holding part 4, namely two holding tabs 16 to the right and two holding tabs 16 to the left of the center of the base section.

10. Jefifes Paar von Haltelaschen 16 trägt eine Achse 18, wobei die beiden Achsen 18 miteinander fluchten. Die beiden Achsen 18 sind jeweils drehfest an den Haltelaschen 16 fixiert. Die Achsen 18 sind in ihrem mittleren Abschnitt 20 zylindrisch ausgebildet, während sie links und rechts hiervon an ihren äußeren Abschnitten 22 als Vierkant ausgebildet sind. Zwischen den beiden mittleren Haltelaschen 16 ist ein Schließzylinder 24 angeordnet, der von einer mit dem Basisabschnitt 10 einstückig gebildeten Fassung 26 gehalten ist. Wie insbesondere aus Fig. 4 ersichtlich, ist die Fassung 26 an der dem Halteabschnitt 12 zugewandten Seite unterbrochen, so daß er nicht über die von den Haltelaschen 16 definierten Ebene hinausragt.10. Each pair of retaining tabs 16 carries an axle 18, where the two axles 18 are aligned with one another. The two axles 18 are each fixed to the retaining tabs 16 in a rotationally fixed manner. The axles 18 are cylindrical in their middle section 20, while to the left and right of this they are square in their outer sections 22. A locking cylinder 24 is arranged between the two middle retaining tabs 16, which is held by a socket 26 formed in one piece with the base section 10. As can be seen in particular from Fig. 4, the socket 26 is interrupted on the side facing the holding section 12, so that it does not protrude beyond the plane defined by the retaining tabs 16.

Das Tragteil 4 weist ebenfalls eine Basisplatte 28 auf. An der Basisplatte 28 sind zwei sich hiervon senkrecht weg erstreckende Führungslaschen 30 angeformt. Der Abstand der beiden Führungslaschen 30 ist derart, daß sie sich zwischen den beiden Haltelaschenpaaren des Halteteils befinden. Die Führungslaschen 30 weisen je eine Öffnung 32 auf, die im Querschnitt quadratisch ist und hinsichtlich der Abmessung der Abmessung des Vierkantbereichs der Achsen 18 angepaßt ist. Die Achsen 18 und somit das Halteteil 4 sind in diesen Führungslaschen 30 des Tragteils 2 in Axialrichtung der Achsen 18 verschieblich geführt. Befindet sich das Halteteil 4 bezüglich des Tragteils 2 in der mittleren Position, wie beispielsweise in Fig. 4 dargestellt, so ist das Halteteil relativ zum Tragteil verschwenkbar, nachdem die Öffnungen 32 der Führungslaschen 30 in dieser Stellung mit dem mittleren, zylindrischen Abschnitt 20 der Achsen 18 in Eingriff kommen. Wird das Halteteil 4 relativ zum Tragteil 2 jedoch in der Darstellung gemäß Fig. 4 nach oben oder unten verschoben, so kommen die äußeren, vierkantförmigen Abschnitte 22 der Achsen 18 mit den entsprechenden vier-The support part 4 also has a base plate 28. Two guide tabs 30 extending perpendicularly away from the base plate 28 are formed on the base plate 28. The distance between the two guide tabs 30 is such that they are located between the two pairs of retaining tabs of the retaining part. The guide tabs 30 each have an opening 32 which is square in cross-section and is adapted in terms of dimensions to the dimensions of the square area of the axes 18. The axes 18 and thus the retaining part 4 are guided in these guide tabs 30 of the support part 2 so that they can move in the axial direction of the axes 18. If the holding part 4 is in the middle position with respect to the support part 2, as shown for example in Fig. 4, the holding part can be pivoted relative to the support part after the openings 32 of the guide tabs 30 engage with the middle, cylindrical section 20 of the axles 18 in this position. However, if the holding part 4 is moved up or down relative to the support part 2 in the illustration according to Fig. 4, the outer, square-shaped sections 22 of the axles 18 come into contact with the corresponding square-shaped sections 22 of the axles 18.

kantförmigen Öffnungen 32 der Führungslaschen 30 in Eingriff* so daß ein Verschwenken des Halteteils relativ zum Tragteil nicht mehr möglich ist. Diese Situation ist beispielsweise in den Fig. 2 und 3 dargestellt. Da das Halteteil 4 aus seiner mittleren Position, in der es frei verschwenkbar ist, in beide Richtungen, also sowohl nach oben als auch nach unten, verschoben werden kann, ist die SicherüngseinriCritüng Sowohl für recntsänsGniägeride als auch füt linksanschlagende Fenster geeignet; sie muß lediglich ggf. um 180° verdreht eingebaut werden.edge-shaped openings 32 of the guide tabs 30 engage* so that pivoting of the holding part relative to the support part is no longer possible. This situation is shown, for example, in Fig. 2 and 3. Since the holding part 4 can be moved from its middle position, in which it can be freely pivoted, in both directions, i.e. both upwards and downwards, the safety device is suitable for both right-hinged and left-hinged windows; it only needs to be installed rotated by 180° if necessary.

Würde bei gewaltsamen Aufbruchversuchen die gesamte Last auf den vierkantförmigen Achsen und somit auf den Öffnungen 32 der Führungslaschen 30 ruhen, so bestünde die Gefahr, daß die Führungslaschen 30 im Bereich der Öffnungen 32 ausbrechen. Aus diesem Grund sind erfindungsgemäß zusätzliche Anschläge vorgesehen.If, in the event of violent attempts to break open, the entire load were to rest on the square-shaped axes and thus on the openings 32 of the guide tabs 30, there would be a risk that the guide tabs 30 would break off in the area of the openings 32. For this reason, additional stops are provided according to the invention.

Die Führungslaschen 30 sind an ihren oberen, der Basisplatte 28 abgewandten Enden als ebene Anschlagsflächon 34 ausgebildet. In der beispielsweise in Fig. 2 gezeigten Sicherungsstellung liegen diese Anschlagsflächen 34 an der den Führungslaschen 30 zugewandten Flächen 36 des Basisabschnitts 10 des Halteteils 4 an und verhindern somit zusätzlich ein Verschwenken zwischen Tragteil 2 und Halteteil 4. Um demgegenüber ein Verschwenken des Halteteils 4 relativ zum Tragteil 2 in der mittleren Position des Halteteils 4, also in der Freigabestellung, in der sich die mittleren Abschnitte 20 der Achsen 18 im Bereich der Öffnungen 32 der Führungslaschen 30 befinden, zu ermöglichen, sind in die Bodenfläche 36 des Basisabschnitts 10 an entsprechender Stelle, d.h. den mittleren Abschnitten 20 gegenüberliegend, Ausnehmungen 38 ausgebildet, welche in dieser Freigabestellung ein gegenseitiges Verschwenken von Tragteil 2 und Halteteil 4 ermöglichen.The guide tabs 30 are designed as flat stop surfaces 34 at their upper ends facing away from the base plate 28. In the securing position shown in Fig. 2, for example, these stop surfaces 34 rest against the surfaces 36 of the base section 10 of the holding part 4 facing the guide tabs 30 and thus additionally prevent pivoting between the support part 2 and the holding part 4. In order to enable pivoting of the holding part 4 relative to the support part 2 in the middle position of the holding part 4, i.e. in the release position in which the middle sections 20 of the axes 18 are located in the area of the openings 32 of the guide tabs 30, recesses 38 are formed in the bottom surface 36 of the base section 10 at the corresponding location, i.e. opposite the middle sections 20, which enable mutual pivoting of the support part 2 and the holding part 4 in this release position.

Zusätzlich sind im Bereich der Haltelaschen 16 des Halteteils 4 in Richtung der Achse und senkrecht zum Basisabschnitt 10 verlaufende Anschlagsläppen 40 ausgebildet, an denen die Führungslaschen 30 in der Sicherungsstellung mit ihren Seitenflächen 42 anschlagen. In der Sicherungsstellung sind die Führungslaschen 30 somit sowohl an ihren stirnseitigen Anschlagsflächen 34 sowie an jeweils einer Seitenfläche 42 gegenüber dem Halteteil drehsicher abgestützt bzw. verriegelt.In addition, in the area of the retaining tabs 16 of the holding part 4, stop tabs 40 are formed that run in the direction of the axis and perpendicular to the base section 10, against which the guide tabs 30 abut with their side surfaces 42 in the securing position. In the securing position, the guide tabs 30 are thus supported or locked against rotation both on their front stop surfaces 34 and on one side surface 42 in each case relative to the holding part.

Des weiteren weisen auch die Haltelaschen 16 stirnseitig ebene Anschlagsflächen 44 auf, welche in der Sicherungsstellung mit der im wesentlichen ebenen Fläche 46 des Basisabschnitts 10 des Tragteils 2 anschlagsmäßig in Eingriff kommen und somit ein Verschwenken des Halteteils relativ zum '\ Tragteil zusätzlich verhindern. Um in der mittleren Frei- : gabestellung des gegenseitige Verschwenken von Halteteil RFurthermore, the retaining tabs 16 also have flat stop surfaces 44 on the front side, which in the securing position come into contact with the essentially flat surface 46 of the base section 10 of the support part 2 and thus additionally prevent the retaining part from pivoting relative to the support part. In order to prevent the retaining part R from pivoting relative to one another in the middle release position of the

und Tragteil zu ermöglichen, sind an entsprechender Stelle j§ in der Anschlagsfläche 46 der Basisplatte 28,- den Anschlags- : flächen 44 der Haltelaschen 16 gegenüberliegend, geeignete Ausnehmungen 48 ausgebildet, die ein Verschwenken der Führungslaschen 30 ermöglichen.and supporting part, suitable recesses 48 are formed at a corresponding point j§ in the stop surface 46 of the base plate 28, opposite the stop surfaces 44 of the retaining tabs 16, which allow pivoting of the guide tabs 30.

Wie insbesondere aus Fig. 2 deutlich wird, kann in der Sicherungsstellung der Sicherungeeinrichtung der am Halteteil 4 angebrachte Schließzylinder durch Eindrücken am Tragteil verriegelt werden, so daß der Sehlleßkolben 50 des Schließ-Zylinders 24 in eine in der Basisplatte 28 ausgebildete Sackbohrung 52 eingreifen kann, wodurch ein axiales Verschieben des Halteteile relativ zum Tragteil unmöglich wird und die Sicherungseinrichtung somit in ihrer Sicherungsstellung gesichert wird.As is particularly clear from Fig. 2, in the securing position of the securing device, the locking cylinder attached to the holding part 4 can be locked by pressing it into the support part, so that the locking piston 50 of the locking cylinder 24 can engage in a blind hole 52 formed in the base plate 28, whereby an axial displacement of the holding part relative to the support part becomes impossible and the securing device is thus secured in its securing position.

Wie aus Fig. 5 ersichtlich, sind in der Basisplatte 28 zwei solcher Sackbohrungen 52 vorgesehen, jeweils eine für die obere und eine für die untere Sicherungsstellung des Halteteils 4. In Fig. 5 kann man auch die Ausnehmungen 48 besonders deutlich erkennen. Die angefasten Durchgangsbohrungen 54 sind für die Befestigungsschrauben vorgesehen, über die das Tragteil 2 am Fensterrahmen o. dgl. angeschraubt wird. In der Sicherungsstellung des Halteteils 4 sind stets drei dieser Bohrungen unzugänglich.As can be seen from Fig. 5, two such blind holes 52 are provided in the base plate 28, one for the upper and one for the lower securing position of the holding part 4. The recesses 48 can also be seen particularly clearly in Fig. 5. The chamfered through holes 54 are provided for the fastening screws by means of which the support part 2 is screwed to the window frame or the like. In the securing position of the holding part 4, three of these holes are always inaccessible.

BezugszeichenlisteList of reference symbols

2 Tragteil2 supporting part

4 Halteteil4 Holding part

6 Fensterrahmen6 window frames

8 Basisplatte8 Base plate

10 Basisabschnitt10 Base section

12 Halteabschnitt12 Holding section

14 Fenster14 windows

16 Haltelaschen16 retaining tabs

18 Achse18 Axis

20 mittlerer Abschnitt20 middle section

22 äußere Abschnitte22 outer sections

24 Schließzylinder24 locking cylinders

26 Fassung26 Version

28 Basisplatte28 Base plate

30 Führungslaschen30 guide tabs

32 Öffnung32 Opening

34 Anschlußflächen34 connection surfaces

36 Fläche36 Area

38 Ausnehmungen38 recesses

40 Anschlagsflächen40 stop surfaces

42 Seitenflächen42 side surfaces

44 Anschlagsflächen44 stop surfaces

46 Fläche46 Area

48 Ausnehmungen48 recesses

50 Schließkolben50 locking pistons

52 Sackbohrung52 Blind hole

54 Bohrung54 Bore

Claims (1)

&Lgr;* pRESCH &Lgr;* pRESCH 4>atentariwäte DJpl.-lng. Jürgen Betten4>atentariwäte DJpl.-lng. Jürgen Betten European Patent Attorneys DjpL-Phys. Mchasl ReschEuropean Patent Attorneys DjpL-Phys. Mchasl Resch Reichenbachstrasse (GärtnerplatzJ D-8000 Mielchen Φ 089-2603088 Telex 5218677 elpa d Ansprüche ^6""8^ Telefax 089-2607896Reichenbachstrasse (GärtnerplatzJ D-8000 Mielchen Φ 089-2603088 Telex 5218677 elpa d claims ^ 6 "" 8 ^ Fax 089-2607896 Sicherungseinrichtung für offenbare Fenster o. dgl. mit einem Fensterrahmen und einem Flügelrahmen, mit einem am Fensterrahmen (oder am Flügelrahmen) über eine Befestigungsfläche befestigbaren Tragteil und einem mit dem Tragteil über mindestens eine Schwenkachse schwenkbar verbundenen und in Richtung der Schwenkachse verschiebbaren Halteteil, wobei am Tragteil und am Halteteil sich senkrecht zur Schwenkachse erstreckende Halte- bzw. Führungslaschen ausgebildet sind, an den Haltelaschen die Schwenkachse vorzugsweise starr befestigt ist und in den Führungslaschen die Schwenkachse verschieblich geführt ist, so daß das Halteteil aus einer gegvn Verschwenken gesicherten Sicherungsstellung, in der das Halteteil ein Öffnen des Fensters verhindert, zunächst in eine Freigabestellung, in der es verschwenkbar ist, verschoben werden kann, und anschließend in eine Entsicherungsstellung, in der das Halteteil aus dem Öffnungsweg des Fensters herausgeschwenkt ist, verschwenkt werden kann,
dadurch gekennzeichnet,
Safety device for openable windows or the like with a window frame and a sash frame, with a support part that can be fastened to the window frame (or to the sash frame) via a fastening surface and a holding part that is pivotally connected to the support part via at least one pivot axis and can be moved in the direction of the pivot axis, wherein holding or guide tabs extending perpendicular to the pivot axis are formed on the support part and the holding part, the pivot axis is preferably rigidly fastened to the holding tabs and the pivot axis is slidably guided in the guide tabs, so that the holding part can be moved from a secured position secured against pivoting, in which the holding part prevents the window from opening, first into a release position in which it can be pivoted, and then into an unlocked position in which the holding part is pivoted out of the opening path of the window,
characterized,
daß zunächst zumindest eine der Laschen (16, 30) des Tragteils (2) und/oder des Halteteils (4) parallel zur Drehachse (18) ausgebildete Anschlagsflächen (34, 42, 44) aufweist, die in der Sicherungestellung an entsprechenden Anschlagsflächen (36/ 40, 46) des anderen Teils (d.h. des iäalteteils (4) und/oder des Tragteils (2)) anliegen.that initially at least one of the tabs (16, 30) of the supporting part (2) and/or the holding part (4) has stop surfaces (34, 42, 44) formed parallel to the axis of rotation (18) which, in the securing position, rest against corresponding stop surfaces (36/ 40, 46) of the other part (ie the old part (4) and/or the supporting part (2)). Sicherungseinrichtung nach Anspruch 1,Safety device according to claim 1, dadurch gekennzeichnet/characterized/ daß sämtlich· Laschen des Tragteils (2) und des Halteteilsthat all tabs of the supporting part (2) and the holding part (4) entsprechende Anschlagsflächen aufweisen, die in der(4) have corresponding stop surfaces which are in the ■'; Sicherungsste.llung an entsprechenden Anschlagsflächsn■'; Safety position on corresponding stop surfaces des anderen Teils (d.h. des Halteteils (4) bzw. des Tragteils (2)) anliegen.of the other part (i.e. the holding part (4) or the supporting part (2)). 3.3. Sicherungseinrichtung nach Anspruch 1 oder 2, wobei das Tragteil und das Halteteil jeweils eine Basisplatte aufweisen, an der senkrecht hierzu die Laschen befestigt sind, dadurch gekennzeichnet,Safety device according to claim 1 or 2, wherein the support part and the holding part each have a base plate, to which the tabs are attached perpendicularly thereto, characterized in that daß die Anschlagsflächen des jeweils anderen Teils (4 bzw. 2) von der Oberfläche (36, 46) der Basisplatte (8, 28) gebildet ist, und daß an der Oberflächen (36, 46) der Basisplatte gegenüberliegend derjenigen Position, in der sich die Laschen (16, 30) in der Freigabeposition des Halteteils (4) befinden, ein Verschwenken der Laschen ermöglichende Vertiefungen bzw. Ausnehmungen (38, 48) ausgebildet sind.that the stop surfaces of the other part (4 or 2) are formed by the surface (36, 46) of the base plate (8, 28), and that depressions or recesses (38, 48) enabling pivoting of the tabs are formed on the surface (36, 46) of the base plate opposite the position in which the tabs (16, 30) are in the release position of the holding part (4). 4.4. Sicherungseinrichtung nach Anspruch 3,Safety device according to claim 3, <| dadurch gekennzeichnet,<| characterized by daß die Anschlagsflächen (34, 44) an der der jeweiligen Basisplatte (28, 10) abgewandten Stirnseite der auf der jeweiligen Basisplatte befestigten Lasche (30, 16) ausgebildet ist.that the stop surfaces (34, 44) are formed on the end face of the tab (30, 16) fastened to the respective base plate, facing away from the respective base plate (28, 10). ee # 5.#5. Sicherungseinrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet,Safety device according to claim 4, characterized in daß an zumindest einer der Laschet.. (30) zusätzlich an der Seitenfläche (42) der Lasche eine Anschlaflsflache ausgebildet ist, die in der Sicherungsstellung an einer entsprechen' den Anschlagsfläche (40) des anderen Teile (4) anliegt. that on at least one of the tabs (30) an additional stop surface is formed on the side surface (42) of the tab, which in the securing position rests against a corresponding stop surface (40) of the other part (4). - 3- 3 Sicherungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Safety device according to one of the preceding claims, dadurch gekennzeichnet,characterized, daß zu beiden Seiten der Freigabestellung je eine Sicherungsstellung mit entsprechenden Anschlagsflächen vorgese-that on both sides of the release position there is a safety position with corresponding stop surfaces Sicherungseinrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, mit einem Schließzylinder (24) und einer Fassung (26) für den Schließzylinder,
dadurch gekennzeichnet,
Security device according to one of the preceding claims, with a locking cylinder (24) and a socket (26) for the locking cylinder,
characterized,
daß sich die Fassung (26) des Schließzylinders (24) an der Stegseite des Halteteils (4) nicht über die durch di<a Stegbreite definierte, im wesentlichen senkrecht zur Basisplatte (8) des Halteteils (4) verlaufende Ebene hinaus erstreckt .that the socket (26) of the locking cylinder (24) on the web side of the holding part (4) does not extend beyond the plane defined by the web width and running essentially perpendicular to the base plate (8) of the holding part (4).
DE8901988U 1989-02-20 1989-02-20 Security device for windows Expired DE8901988U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE8901988U DE8901988U1 (en) 1989-02-20 1989-02-20 Security device for windows

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE8901988U DE8901988U1 (en) 1989-02-20 1989-02-20 Security device for windows

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE8901988U1 true DE8901988U1 (en) 1989-04-13

Family

ID=6836224

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE8901988U Expired DE8901988U1 (en) 1989-02-20 1989-02-20 Security device for windows

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE8901988U1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0405252A2 (en) * 1989-06-30 1991-01-02 MELCHERT BESCHLÄGE GMBH &amp; CO. KG Fastener
FR2667344A1 (en) * 1990-10-02 1992-04-03 Pommier & Cie DOOR STOPPING DEVICE FOR VEHICLES.
EP0632179A1 (en) * 1993-06-25 1995-01-04 MELCHERT BESCHLÄGE GMBH &amp; CO. KG Locking device for windows, doors or similar

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0405252A2 (en) * 1989-06-30 1991-01-02 MELCHERT BESCHLÄGE GMBH &amp; CO. KG Fastener
EP0405252A3 (en) * 1989-06-30 1991-08-21 Melchert Beschlaege Gmbh & Co. Kg Fastener
FR2667344A1 (en) * 1990-10-02 1992-04-03 Pommier & Cie DOOR STOPPING DEVICE FOR VEHICLES.
EP0479663A1 (en) * 1990-10-02 1992-04-08 POMMIER &amp; CIE Vehicle door stop
EP0632179A1 (en) * 1993-06-25 1995-01-04 MELCHERT BESCHLÄGE GMBH &amp; CO. KG Locking device for windows, doors or similar

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0226785A2 (en) Corner guide for the sliding bars of a window or door
EP3702562A1 (en) Fitting; locking fitting and frame and wing arrangement
EP0678636B1 (en) Connecting device for installing the sash of a skylight in the main frame
DE2547319B2 (en) LOCK FOR WINDOWS OR DOORS
EP0226797A2 (en) Door or window with manually-operated sliding locking bars
EP0539672B1 (en) Fitting for fixing in a two sided undercut groove of a member
DE29620246U1 (en) Tape for doors or windows
EP0761920B2 (en) Window/door with pivot and/or tilting fitting
EP3425149A1 (en) Lifting/sliding structure, in particular lifting/sliding door or window
DE8901988U1 (en) Security device for windows
DE2116144C3 (en) Bolt fitting for windows and doors or the like.
DE2436505A1 (en) Rod actuated closing system for windows - exerts sealing pressure on window frames by wedge fittings in rod slots
EP0733761B1 (en) Wing frame
DE29600891U1 (en) Security device
DE4204774C2 (en) Locking device
DE29906659U1 (en) Locking part for insertion into an undercut slot in a frame for windows or doors
EP0450303B1 (en) Safety device for doors and windows
DE8327319U1 (en) DOOR LOCK
EP1038488A2 (en) Shower partition
DE19940132C2 (en) wrist strap
DE19646585C2 (en) Movable door
DE60026040T2 (en) BARS
DE29602615U1 (en) Device for securing a component movable between two end positions for closing a wall opening in a building
DE29609869U1 (en) Sliding door, sliding window or the like.
EP0789123A1 (en) Hinge assembly for doors, windows and the like