DE628056C - Ski protection edge - Google Patents

Ski protection edge

Info

Publication number
DE628056C
DE628056C DEE46069D DEE0046069D DE628056C DE 628056 C DE628056 C DE 628056C DE E46069 D DEE46069 D DE E46069D DE E0046069 D DEE0046069 D DE E0046069D DE 628056 C DE628056 C DE 628056C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
ski
edge
links
another
protective
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEE46069D
Other languages
German (de)
Original Assignee
Emil Marius Eriksen
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to NO2031150X priority Critical
Application filed by Emil Marius Eriksen filed Critical Emil Marius Eriksen
Application granted granted Critical
Publication of DE628056C publication Critical patent/DE628056C/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63CSKATES; SKIS; ROLLER SKATES; DESIGN OR LAYOUT OF COURTS, RINKS OR THE LIKE
    • A63C5/00Skis or snowboards
    • A63C5/04Structure of the surface thereof
    • A63C5/048Structure of the surface thereof of the edges

Description

Die Erfindung bezieht sich auf eine Skischutzkante. Es sind derartige Kanten bekannt, welche aus einer Anzahl von gegeneinander in zur Skilaufsohle lotrechter Ebene beweglichen, in Reihe aneinander anschließenden Gliedern aus verhältnismäßig kurzen Streifenteilen bestehen. Bei einer bekannten Ausführung dieser Art sind die Streifenteile aus Metall an einer Hartholzschiene aus einem Stück mittels durch die Holzschiene hindurchgehender Greifer befestigt. Bei einer anderen Ausführung ist die Skikante aus Teilgliedern gebildet, die an der Skiwangenseite ihren Halt finden und deren Ende ineinandergefügt und gegeneinander innerhalb bestimmter Grenzen gelenkartig beweglich sind. Es ist schließlich auch bekannt, eine an der Skiwangenseite angebrachte, aus einem Stück bestehende Schutzkante mit in einer lotrechtenThe invention relates to a ski protection edge. Such edges are known which from a number of against each other in the plane perpendicular to the ski sole movable, in a row adjoining links made of relatively short Strip parts exist. In a known embodiment of this type, the strip parts are made of metal on a hardwood rail made of one piece by means of passing through the wooden rail Gripper attached. In another design, the ski edge is made up of partial links formed, which find their hold on the ski cheek side and the end of which is inserted into one another and are articulated against each other within certain limits. It is finally also known, one attached to the side of the ski cheek and consisting of one piece Protective edge with in a perpendicular

ao Ebene verlaufenden Teileinschnitten zu versehen, um so eine Biegsamkeit der Kante in einer zur Skilaufsohle senkrechten Ebene zu erzielen. Die bisher bekannten Schutzkanten dieser Art entsprechen nicht den an sie zu stellenden Forderungen. Bei manchen der bekannten Schutzkanten, bei denen die Schutzkanten in der Lauffläche angeordnet sind, ist es nur schwer möglich, die Lauffläche in wirksamer Weise zu wachsen, wobei außerdem die Schutzkanten bei bestimmten Skilaufbahnverhältnissen leicht die Ursache von Eisbildung sind. Bei anderen Schutzkanten sind zwar diese Nachteile nicht vorhanden, dafür haben diese den Nachteil, daß sie die Biegsamkeit des Ski in erheblichem Maße vermindern und daß ein Auswechseln der Schutzkante nur schwer möglich ist.ao plane running partial incisions to provide a flexibility of the edge in to achieve a plane perpendicular to the ski sole. The previously known protective edges of this kind do not correspond to the demands to be made of them. With some of the well-known Protective edges, in which the protective edges are arranged in the tread, is it is difficult to grow the tread in an effective manner, in addition the protective edges in certain ski track conditions can easily be the cause of Are ice formation. These disadvantages do not exist with other protective edges, however, these have the disadvantage that they reduce the flexibility of the ski to a considerable extent and that it is difficult to change the protective edge.

Die Schutzkante nach der Erfindung unterscheidet sich von den bekannten Schutzkanten ähnlicher Art dadurch, daß die um einen begrenzten Betrag zueinander parallel zu ihrer eigenen Ebene bewegbaren Kantenstreifenteile laschenkettenartig mit ihren Enden übereinandergreifend an den Seitenwangen des Ski angeordnet sind. Die Enden der Kettenglieder laschen sind zweckmäßig einander überlappend oder ineinander eingreifend ausgebildet. Zu diesem Zwecke können die Enden der Kettengliederlaschen mit dünneren oder abgesetzten Teilen versehen sein und mit einer gemeinsamen, durch sie hindurchgehenden Schraube an der Ski wange befestigt sein. Anstatt die einzelnen Kantenglieder einzeln an der Skiwangenseite zu befestigen, können die Glieder auch zueinander schwing- Ss bar durch Nieten miteinander verbunden sein, so daß die zueinander beweglichen Kantenglieder eine Art Gliederkette bilden, welche dann als Ganzes am Ski befestigt wird. 6cThe protective edge according to the invention differs from the known protective edges of a similar nature in that they are parallel to one another by a limited amount own level movable edge strip parts like a chain link with their ends overlapping one another are arranged on the side walls of the ski. The ends of the chain links tabs are appropriate to each other overlapping or interlocking. For this purpose, the Ends of the chain link plates can be provided with thinner or offset parts and attached to the ski cheek with a common screw going through them be. Instead of attaching the individual edge links individually to the side of the ski, the links can also be connected to one another by rivets so that the mutually movable edge links form a kind of link chain, which is then attached to the ski as a whole. 6c

Durch die Ausbildung der Skikante nach der Erfindung behält der Ski ohne RücksichtDue to the formation of the ski edge according to the invention, the ski retains without consideration

auf den Querschnitt der Schutzkante seine ursprüngliche Elastizität. Gleichzeitig können einzelne Stücke oder Glieder bei Beschädigung oder Abnutzung leicht und bequem durch neue ersetzt werden.on the cross-section of the protective edge its original elasticity. At the same time you can individual pieces or links can be easily and conveniently replaced with new ones if they are damaged or worn.

Mehrere Ausführungsformen des Gegenstandes der Erfindung sind in den Zeichnungen beispielsweise veranschaulicht. Es zeigen: Fig. ι einen Querschnitt eines mit der ίο Schutzkante versehenen Ski,Several embodiments of the subject invention are shown in the drawings for example illustrated. They show: Fig. Ι a cross section of one with the ίο ski with protective edge,

Fig. 2 einen Teil des Ski, von der Seite gesehen,
^ Fig. 3 einen Längsschnitt eines Teiles der Schutzkante,
2 shows a part of the ski, seen from the side,
^ Fig. 3 is a longitudinal section of part of the protective edge,

>5 Fig. 4 bis 6 verschiedene Ausführungsformen der aneinandergrenzenden Enden der Stücke oder Glieder und
Fig. 7 eine abgeänderte Ausführung. In der Zeichnung bedeutet ι den Ski, weleher auf jeder Seite mit einer Ausnehmung 2 versehen ist, die sich in der Längsrichtung des Ski erstreckt und zur Lauffläche offen ist, sowie die Schutzkante aufzunehmen vermag. Die Schutzkante besteht aus einer Anzahl von Stücken oder Gliedern 3, welche in der Verlängerung voneinander am Ski mit in die Seite des Ski eingeschraubten Schrauben 4 befestigt sind. Die dargestellten Glie-1 der oder Stücke sind verhältnismäßig kurz und von gleicher Länge; wie jedoch ohne weiteres ersichtlich ist, können die Glieder auch kurzer oder langer hergestellt werden, und ihre gegenseitige Länge kann verschieden sein, wenn kurze Glieder an den Teilen des Ski, an welchen er seine größte Elastizität hat, und etwas längere Glieder an den übrigen Teilen angebracht werden.
> 5 FIGS. 4 to 6 show different embodiments of the adjoining ends of the pieces or links and
7 shows a modified embodiment. In the drawing, ι denotes the ski, which is provided on each side with a recess 2 which extends in the longitudinal direction of the ski and is open to the running surface and is able to accommodate the protective edge. The protective edge consists of a number of pieces or links 3 which are attached to the ski in the extension of one another by screws 4 screwed into the side of the ski. The illustrated Glie- 1 or pieces are relatively short and of equal length; However, as is readily apparent, the links can also be made shorter or longer, and their mutual length can be different, with short links on the parts of the ski on which it has its greatest elasticity and somewhat longer links on the other parts be attached.

Bei der Ausführungsform nach Fig. 1 bis 3 sind die Enden der Glieder nach halbkreisförmigen Bögen abgerundet und die Endteile dünner ausgebildet oder mit abgesetzten Teilen versehen, so daß sie einander überlappen und doch in der gleichen Ebene liegen, wobei gleichzeitig zwei aneinandergrenzende Enden durch eine gemeinsame Schraube 4' befestigt werden können.In the embodiment according to FIGS. 1 to 3 the ends of the links are rounded after semicircular arcs and the end parts made thinner or provided with stepped parts so that they overlap each other and yet lie in the same plane, with two adjoining ends at the same time can be fastened by a common screw 4 '.

Wohl verstanden können die Glieder durch Nieten o. dgl. in der Verlängerung voneinander befestigt werden, so daß sie einen Streifen bilden, der in einer zur Streifenebene parallelen Richtung biegsam ist, und dieser Streifen kann dann am Ski in der beschriebenen Weise befestigt werden.The links can be well understood by riveting or the like in extension of one another are attached so that they form a strip which is flexible in a direction parallel to the plane of the strip, and this strip can then be attached to the ski in the manner described.

Anstatt die Glieder zu verbinden, wie es oben beschrieben ist, können die Glieder am Ski in der Verlängerung voneinander befestigt werden, wie es beispielsweise in Fig. 4 bis 6 beschrieben ist. In Fig. 4 stoßen die Glieder stumpf gegeneinander, wobei das eine oder beide aneinandergrenzenden Enden abgeschrägt sind, so daß eine begrenzte Schwingbewegung der Glieder in der senkrechten Ebene des Ski während der Durchbiegung beim Springen ermöglicht wird. In Fig. 5 sind die aneinanderstoßenden Enden der Glieder bogenförmig abgerundet, während gleichzeitig die Endflächen einen spitzen Winkel mit der Seite des Ski bilden. In Fig. 6 ist eines der Glieder mit einer Ausnehmung für einen entsprechenden Vorsprung des angrenzenden Gliedes versehen, und die Verbindung ist so gestaltet, daß die oben beschriebene Bewe-' gung zwischen den Gliedern möglich ist.Instead of connecting the links as described above, the links can be am Skis are fastened in the extension of one another, as shown, for example, in FIG. 4 to 6 is described. In Fig. 4, the links butt against each other, one or both adjoining ends are beveled so that a limited swinging motion of the limbs in the vertical plane of the ski during the deflection when jumping. In Fig. 5 are the abutting ends of the links arcuately rounded while at the same time the end faces form an acute angle with the side of the ski. In Fig. 6 is one of the Links with a recess for a corresponding projection of the adjacent Member provided, and the connection is designed so that the movement described above ' movement between the links is possible.

Wenn die Schutzkante in der beschriebenen Weise ausgebildet ist, ist sie ohne Rücksicht auf die Steifheit des Werkstoffes, aus wel- ' chem sie hergestellt ist, und ohne Rücksicht auf ihren Querschnitt in ihrer Längsrichtung derart biegsam, daß sie die Elastizität des Ski nicht beeinträchtigt; die Schutzkante kann auch der veränderlichen Durchbiegung, der ein Ski infolge seiner Form und Verwendung in seiner Längsrichtung unterliegen kann, leicht folgen. Als Folge hiervon ist es auch möglich, die Glieder mit einem Winkelflansche 3' zu versehen, welcher in eine übliche Ausnehmung in der Lauffläche des Ski vorragt, wie es links in Fig. 1 dargestellt ist. Dieser Winkelflansch kann auch, indem man die Glieder mit ihrer Oberseite nach unten dreht, in einen zu diesem Zweck in der Seitenwängenfläche des Ski angebrachten Schlitz hineinragen, wie es in Fig. 7 dargestellt ist, und schließlich können die Glieder auch sowohl an ihren Unterseiten als auch an ihren Oberseiten je mit einem Winkelflansche versehen werden, so daß sie einen kanalförmigen Querschnitt erhalten.If the protective edge is designed in the manner described, it is irrelevant on the stiffness of the material from which it is made, and regardless on its cross-section in its longitudinal direction so flexible that it has the elasticity of the Skis not affected; the protective edge can also withstand the variable deflection, which a ski is subject to in its longitudinal direction due to its shape and use can easily follow. As a result, it is also possible to use angled flange for the links 3 'to be provided, which is in a common recess in the tread of the The ski protrudes, as shown on the left in FIG. 1. This angle flange can also be made by the links are turned upside down, in one for this purpose in the The slot attached to the side wall surface of the ski protrude, as shown in FIG. 7 is, and finally the links can also be on their undersides as well as on their upper sides are each provided with an angle flange, so that they have a channel-shaped Preserved cross-section.

Schließlich kann der Querschnitt der Glieder und die Gestalt ihrer Enden irgendeine too geeignete Form erhalten, sofern nur die oben beschriebene gegenseitige Bewegung der Glieder möglich ist, so daß die Elastizität des Ski beibehalten wird und daß die äußere Seitenkante der Glieder, welche parallel zur Lauffläche des Ski ist, eine dauerhafte, scharfe, harte Kante für den angestrebten Zweck bildet.Finally, the cross-section of the links and the shape of their ends can be any too Obtain suitable shape, provided only the mutual movement of the limbs described above is possible, so that the elasticity of the ski is maintained and that the outer side edge the limbs, which are parallel to the running surface of the ski, have a permanent, sharp, hard edge for the intended purpose.

Claims (4)

Patentansprüche:Patent claims: i. Skischutzkante, bestehend aus einer Anzahl von gegeneinander in zur Skilaufsohle lotrechter Ebene beweglichen, in Reihe aneinander anschließenden Gliedern aus verhältnismäßig kurzen Streifenteilen, dadurch gekennzeichnet, daß die um einen begrenzten Betrag zueinander parallel zu ihrer eigenen Ebene bewegbaren Kantenstreifenteile laschenkettenartig mit ihren Enden übereinandergreifend an den Wangenseiten des Ski angeordnet sind.i. Ski protection edge, consisting of a number of against each other in the ski sole vertical plane movable, in a row connecting links made of relatively short strip parts, characterized in that they are parallel to each other by a limited amount their own plane movable edge strip parts like a chain link with their ends overlapping on the The cheek sides of the ski are arranged. 2. Schutzkante nach Anspruch i, da-2. Protective edge according to claim i, there- durch gekennzeichnet, daß die einander überlappenden Enden der Kettengliederlaschen ineinander eingreifen. characterized in that the overlapping ends of the chain link plates engage one another. 3. Schutzkante nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die einander überlappenden Enden der Kettengliederlaschen mit dünneren oder abgesetzten Teilen versehen und mit einer gemeinsamen, sie -durchsetzenden Schraube an der Skiwange befestigt sind.3. Protective edge according to claim 1, characterized in that the one another overlapping ends of the chain link plates provided with thinner or offset parts and with a common, they are fastened to the ski cheek with the enforcing screw. 4. Schutzkante nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die gegeneinander schwingbaren Kantenglieder durch Nieten miteinander verbunden sind.4. Protective edge according to claim 1, characterized in that the against each other swingable edge links are connected to one another by rivets. Hierzu 1 Blatt Zeichnungen1 sheet of drawings
DEE46069D 1933-12-21 1934-10-03 Ski protection edge Expired DE628056C (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
NO2031150X 1933-12-21

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE628056C true DE628056C (en) 1936-03-27

Family

ID=19914827

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEE46069D Expired DE628056C (en) 1933-12-21 1934-10-03 Ski protection edge

Country Status (3)

Country Link
US (1) US2031150A (en)
DE (1) DE628056C (en)
FR (1) FR780158A (en)

Also Published As

Publication number Publication date
FR780158A (en) 1935-04-19
US2031150A (en) 1936-02-18

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE728639C (en) Guide rail for chainsaws
DE1190372B (en) Skis with a metal edge
DE1703412C3 (en) Ski end protector
DE628056C (en) Ski protection edge
DE515435C (en) Lace closure
DE376843C (en) Tear bar
DE586581C (en) Zipper
AT143672B (en) Ski edge protection.
DE332346C (en) Articulated metal beam without posts
DE893823C (en) Series clamp for holding several cables at a distance from each other and from the wall
DE705806C (en) Snowshoe with a thin hardwood sole
DE1480377A1 (en) Resiliently flexible mud flaps for vehicles, especially motor vehicles
DE645796C (en) Protective edge for skis consisting of an angle rail
DE2260382A1 (en) CONVEYOR CHAIN
DE714422C (en) Brake shoe
DE697023C (en) Method for manufacturing a snowshoe from several horizontal layers attached to one another
AT138089B (en) Contact bracket made from individual pieces of carbon in a row.
DE424846C (en) Press for ties and other items of clothing, with two hinged lids
DE899707C (en) Circular segment-shaped planer knives for wood and plastic processing
AT351414B (en) SKI WITH ADDITIONAL EQUIPMENT
DE2558621C3 (en) Ski couple
DE503501C (en) Exclusion wedge, consisting of a stationary part and a movable part during exclusion
DE245688C (en)
DE812793C (en) Rail joint connection
DE3046437A1 (en) FORMWORK PANEL