DE536887C - Einhaengehefter fuer senkrecht stehende Registraturen - Google Patents

Einhaengehefter fuer senkrecht stehende Registraturen

Info

Publication number
DE536887C
DE536887C DENDAT536887D DE536887DD DE536887C DE 536887 C DE536887 C DE 536887C DE NDAT536887 D DENDAT536887 D DE NDAT536887D DE 536887D D DE536887D D DE 536887DD DE 536887 C DE536887 C DE 536887C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
folder
clip
registries
cover
vertical
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DENDAT536887D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Herdegen Fa Herm
Original Assignee
Herdegen Fa Herm
Publication date
Priority claimed from DE536887T external-priority
Application granted granted Critical
Publication of DE536887C publication Critical patent/DE536887C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42FSHEETS TEMPORARILY ATTACHED TOGETHER; FILING APPLIANCES; FILE CARDS; INDEXING
    • B42F11/00Filing appliances with separate intermediate holding means

Description

  • Einhängehefter für senkrecht stehende Registraturen Bei den bisher bekannten Einhängeheftern für senkrecht stehende Registraturen befindet sich die Faltstelle der Umschlagklappe auf der Seite, an welcher die Schriftstücke selbst im Hefter befestigt werden und an welcher Seite auch die Hilfsmittel zum Einreihen in den Briefordner vorgesehen sind.
  • Vorliegende Erfindung unterscheidet sich von den bekannten Einhängeheftern dadurch, daß die Faltstelle der Umschlagklappe der Hefteinrichtung für das Unterbringen in dem Briefordner gegenüberliegend angebracht ist. Hierdurch ist zunächst der Vorteil erzielt, daß man den Hefter in seiner Gesamtheit, ohne durch die einliegenden Schriftstücke gestört zu werden, nach Art einer Mappe aus dem Ordner herausnehmen kann.
  • Ein weiterer Vorteil liegt darin, daß die Hefteinrichtung zur Aufnahme des Schriftgutes im Einzelhefter sowohl in die Nähe der Aufreihmittel für den Briefordner als auch auf die andere Seite gelegt werden kann. Hat man beispielsweise den Inhalt solcher Zwischenhefter mit Briefordnerinhalt, der besonders eingelegt ist, ohne Zwischenhefter zu vergleichen, so kann man leicht das Heftgut des Zwischenhefters nach der -einen Seite und das Heftgut, das unmittelbar im Briefordner liegt, nach der andern Seite umschlagen sowie auch noch Vergleichsheftgut zwischenlegen und dergleichen mehr. Die Erfindung bietet insbesondere dann große Bequemlichkeit, wenn in einem Zwischenhefter verschiedenes, gleichzeitig zu übersehendes Material untergebracht ist, wie Beschreibungen in verschiedenen Sprachen, die miteinander zu vergleichen sind, oder Beschreibungen und Zeichnungen und dergleichen mehr. Hierbei bietet eine Einrichtung nach vorliegender Erfindung eine Reihe von Übersichtsmöglichkeiten, die bei den Einhängeheftern bisher in der Art ausgeschlossen waren.
  • Die Umschlagklappe kann sich über die ganze Heftplatte oder nur einen Teil derselben erstrecken.
  • Zwei Ausführungsformen des Erfindungsgegenstandes sind in der Zeichnung dargestellt, und zwar zeigen Fig. i einen Einhängehefter, bei welchem die Umschlagklappe bis zur Heftvorrichtung für den Einlegeinhalt reicht, Fig. 2 eine weitere Ausführungsform.
  • Bei der Ausführungsform nach Fig. i ist der Deckel a mit zwei oder vier Löchern b, die auch gegebenenfalls, wie gestrichelt angedeutet, schlitzartig verbunden sein können, versehen. Mit Hilfe dieser Löcher läßt sich der Deckel a in einen Briefordner einhängen.
  • In der Nähe dieser Deckelkante sind sodann die Heftbänder c für den Hefterinhalt vorgesehen. Derartige Heftbänder können auch auf der gegenüberliegenden Deckelkante angeordnet sein.
  • Mit dem Deckel a ist ein zweiter. Deckel d verbunden, der mit dem Deckel a aus einem Stück gearbeitet sein kann und wobei die Faltstelle e der Heftkante f für die Einreihung in den Briefordner gegenüberliegt.
  • Die Überdeckungsklappe d kann auch so groß ausgebildet sein, daß sie über die Heftbänder c hinweggreift.
  • Bei der Ausführungsform nach Fig.2 befindet sich auf dem Deckel h die Loch- oder Schlitzeinrichtung i zur Einheftung in einen Ordner. An der der Kante k gegenüberliegenden Seite befinden sich Heftbänder 1. Hierbei kann eine Klappe in, wie strichpunktiert dargestellt, gegenüber der Kante k angebracht sein.
  • Soll die Umschlagklappe d den Deckel a ganz überdecken, so können in bekannter Weise schlitzartige Einarbeitungen in der Umschlagklappe vorgesehen werden.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Einhängehefter für senkrecht stehende Registraturen, dadurch gekennzeichnet, daß die Faltstelle der Umschlagklappe der Hefteinrichtung für das Unterbringen in dem Briefordner gegenüberliegend angebracht ist.
  2. 2. Einhä.ngehefter nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß eine an sich bekannte weitere Hefteinrichtung für den Inhalt des Einzelhefters auf der der Heftkante für den Briefordner gegenüberliegenden Seite angeordnet ist.
DENDAT536887D Einhaengehefter fuer senkrecht stehende Registraturen Expired DE536887C (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE536887T

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE536887C true DE536887C (de) 1931-10-28

Family

ID=6557493

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DENDAT536887D Expired DE536887C (de) Einhaengehefter fuer senkrecht stehende Registraturen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE536887C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE536887C (de) Einhaengehefter fuer senkrecht stehende Registraturen
DE902728C (de) Aufhaengevorrichtung fuer Haengeregistraturen
DE465761C (de) Schnellhefter, insbesondere fuer Haengeregistraturen, dessen Deckel besondere Stuecke bilden und mit je einem nach innen umgebogenen Falz versehen sind
DE642867C (de) Umschlagdeckel fuer Akten, Hefte, Schnellhefter usw. mit umklappbarer Aktenfahne
DE698416C (de) Haengehefter
DE874761C (de) Vorrichtung zum Zusammenhalten von Schriftstuecken
DE704289C (de) Mappe zum Abheften von gelochten und ungelochten Schriftstuecken
DE102009052854A1 (de) Hefteinband mit Abheftvorrichtung zur Aufnahme gelochter Blätter
DE479979C (de) Sammelmappe, deren Blaetter an den freien Raendern mit umgefalteten, eine Tasche zurAufnahme von Schriftstuecken o. dgl. bildenden Verlaengerungen versehen sind
EP3192666B1 (de) Gebundenes papierwerk
DE439038C (de) Mappe, Schnellhefter o. dgl. mit einem in einen Schlitz einschiebbaren Anschriftenschild
DE423472C (de) Briefordner mit kippbar in der Mappe angeordneten Aufreihroehrchen
DE554569C (de) Buchkartei fuer mit seitlichen Heftraendern versehene Kontoblaetter
DE816250C (de) Buchartige Mappe zum Einlegen von Schriftstuecken
DE202020001581U1 (de) Vorrichtung zur Aufbewahrung kleinteiliger Elemente, Ordnersystem, Verwendung der Vorrichtung zur Aufbewahrung kleinteiliger Elemente in einem Ordner
DE339624C (de) Sammelmappe fuer Noten, Schriftstuecke o. dgl.
DE812407C (de) Umschlag fuer linienfreie Schreibhefte
DE697742C (de) Sammelmappe fuer Haarnetze
DE594082C (de) Aktenabheftmappe, bei welcher das in der Mappe abzuheftende Schriftpaket von gelochten und miteinander verschnuerten Deckeln gehalten wird
DE581577C (de) Sammelmappe
DE656954C (de) Formblatt fuer Rechnungen o. dgl., das mit einer abtrennbaren Zahlkarte verbunden ist
DE415194C (de) Bueromappe, deren Deckel und deren einzelne Blaetter durchlocht sind
AT223580B (de) Heftrandleiste
DE1919533U (de) Haengetasche fuer gelochtes und ungelochtes schriftgut.
DE2736927A1 (de) Schnellhefter oder heftstreifen mit abhefteinrichtung fuer beiderseitiges abheften