DE4437998C2 - Device for assembling insulating glass panes - Google Patents

Device for assembling insulating glass panes

Info

Publication number
DE4437998C2
DE4437998C2 DE19944437998 DE4437998A DE4437998C2 DE 4437998 C2 DE4437998 C2 DE 4437998C2 DE 19944437998 DE19944437998 DE 19944437998 DE 4437998 A DE4437998 A DE 4437998A DE 4437998 C2 DE4437998 C2 DE 4437998C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
glass
support
pressing
assembly
edge
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE19944437998
Other languages
German (de)
Other versions
DE4437998A1 (en
Inventor
Karl Lenhardt
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Bystronic Lenhardt GmbH
Original Assignee
Bystronic Lenhardt GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE4402974 priority Critical
Application filed by Bystronic Lenhardt GmbH filed Critical Bystronic Lenhardt GmbH
Priority to DE19944437998 priority patent/DE4437998C2/en
Publication of DE4437998A1 publication Critical patent/DE4437998A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE4437998C2 publication Critical patent/DE4437998C2/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
    • E06BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
    • E06B3/00Window sashes, door leaves, or like elements for closing wall or like openings; Layout of fixed or moving closures, e.g. windows in wall or like openings; Features of rigidly-mounted outer frames relating to the mounting of wing frames
    • E06B3/66Units comprising two or more parallel glass or like panes permanently secured together
    • E06B3/673Assembling the units
    • E06B3/67365Transporting or handling panes, spacer frames or units during assembly

Description

Die Erfindung geht aus von einer Vorrichtung mit den im Anspruch 1 angegebenen Merkmalen. Eine solche Vorrich­ tung ist aus der Firmenschrift "Kombinierter Isolierglas- Zusammenbau- und Preßautomat, Typ ZP-V-M . . ./. . . mechanisch gesteuert" der Lenhardt Maschinenbau GmbH bekannt.The invention relates to a device with the features specified in claim 1. Such a master tion is from the company publication "Combined insulating glass Automatic assembly and pressing machine, type ZP-V-M. . ./. . . mechanically controlled "of Lenhardt Maschinenbau GmbH.
In vertikalen Isolierglasfertigungslinien werden Iso­ lierglasscheiben und Glastafeln, aus denen Isolier­ glasscheiben zusammengebaut werden, auf einem Waage­ rechtförderer stehend und dabei wenige Grade gegen die Vertikale geneigt abgestützt bearbeitet. Auf dem Waagerechtförderer aus einer Waschmaschine kommende Glastafeln werden aufeinanderfolgend auf Sauberkeit kontrolliert. Für die Herstellung von Isolierglas­ scheiben, die aus zwei Glastafeln bestehen, wird auf jede zweite Glastafel ein rahmenförmiger Abstandhalter aufgeklebt. Der Waagerechtförderer fördert die Glas­ tafeln aufeinanderfolgend in eine Zusammenbau- und Preß­ vorrichtung, die üblicherweise aus zwei zueinander parallelen Preßplatten besteht, von denen eine fest­ steht und die andere demgegenüber abstandsveränder­ lich ist. Zunächst wird die erste Glastafel in die Zusammenbau- und Preßvorrichtung gefördert, wobei sie sich an die feststehende Preßplatte lehnt; sie wird in vorbestimmter Lage positioniert, dann wird die bewegliche Preßplatte der ersten Glastafel ange­ nähert, saugt sie an, nimmt sie von der ersten Preß­ platte ab und entfernt sie von dieser. Die erste Preßplatte ich danach frei, um die zweite, mit dem Abstandhalter versehene Glastafel aufzunehmen, wel­ che nun in die Zusammenbau- und Preßvorrichtung ge­ fördert wird, bis sie der ersten Glastafel deckungs­ gleich gegenüberliegt. Dann wird die bewegliche Preß­ platte der feststehenden Preßplatte angenähert, um die beiden Glastafeln zusammenzufügen und zu ver­ pressen.In vertical insulating glass production lines, Iso Laminated glass panes and glass panels from which insulation panes of glass are assembled on a scale right advocate standing and a few degrees against Machined vertical inclined supported. On the Horizontal conveyor coming out of a washing machine Glass panels are successively cleaned controlled. For the production of insulating glass panes, which consist of two glass plates, is opened  every second glass sheet a frame-shaped spacer glued. The horizontal conveyor conveys the glass sequentially in an assembly and press device that usually consists of two to each other there are parallel press plates, one of which is fixed stands and the other, by contrast, changes in distance is. First, the first glass sheet is placed in the Assembled and pressed device promoted she is leaning against the fixed platen; she is positioned in a predetermined position, then the movable press plate of the first glass sheet approaches, sucks in, takes it off the first press plate and remove it from this. The first I then free the press plate to the second, with the Spacer provided glass panel, wel che ge now in the assembly and pressing device is promoted until it covers the first glass sheet is directly opposite. Then the moving press plate of the fixed press plate approximated to put the two glass panels together and ver press.
Bei dieser Arbeitsweise ist die nach dem Zusammen­ bau innen liegende Fläche der ersten Glastafel auf ihrem Weg von der Waschmaschine bis in die Zusammen­ bau- und Preßvorrichtung auf ihrer Innenseite abge­ stützt gewesen, sei es durch Rollen oder Walzen, sei es durch eine Luftkissenwand. Trotz sauberer Arbeits­ weise können dadurch Spuren auf der Innenseite der ersten Glastafel auftreten, sei es infolge von Ab­ drücken von Stützrollen, sei es infolge von Verun­ reinigungen, die in dem Luftstrom enthalten sind, der aus den Öffnungen einer Luftkissenwand austritt. Aus dieser Arbeitsweise herrührende Spuren sind nach dem Zusammenbau in der Isolierglasscheibe sichtbar und können nicht mehr beseitigt werden. Besonders empfindlich in dieser Hinsicht sind Isolierglasschei­ ben, deren Glastafeln auf der Innenseite eine aufge­ dampfte Beschichtung tragen.In this way of working, it is after working together build up the inside surface of the first glass sheet their way from the washing machine to the whole construction and pressing device abge on its inside supported, be it by rolling or rolling  it through an air cushion wall. Despite clean work this can leave traces on the inside of the first glass panel occur, be it as a result of Ab pressing of support rollers, be it as a result of Verun cleanings contained in the air flow, which emerges from the openings of an air cushion wall. There are traces of this way of working assembly in the insulating glass pane visible and can no longer be eliminated. Especially Insulated glass panes are sensitive in this regard ben, the glass panels open on the inside wear steamed coating.
Um zu erreichen, daß bei Isolierglasscheiben die Oberflächen, welche mit den Stützeinrichtungen des Waagerechtförderers in Berührung gekommen sind, stets aussen liegen, ist in der Fertigungslinie auf die Station folgend, in welcher ein Abstandhalter auf eine der Glastafeln aufgeklebt wird, nach einem unveröffentlichten Vorschlag ein Ab­ schnitt des Waagerechtförderers samt Stützeinrich­ tung um eine vertikale Achse um 180° drehbar; in diesem Abschnitt des Waagerechtförderers sind zwei zueinander parallele Förderbahnen ausgebildet mit Stützwänden, die symmetrisch zur senkrechten Dreh­ achse geneigt, also V-förmig angeordnet, und die bei­ den parallelen Abschnitte des Waagerechtförderers gesondert antreibbar sind. Wenn die erste Glastafel für die Herstellung einer Isolierglasscheibe in diese Drehstation eingelaufen ist, wird der Waagerechtförderer stillgesetzt, die Drehstation um 180° gedreht, wodurch die Glastafel von der ersten Förderbahn auf die zweite Förderbahn gelangt, auf welcher sie in die entgegenge­ setzte Richtung geneigt ist als auf der ersten Förderbahn. Dann wird die zweite, mit einem Ab­ standhalter belegte Glastafel auf der ersten Förder­ bahn in die Drehstation gefördert. Entsprechend der Neigung der beiden Stützwände in der Drehstation liegen auch die beiden Glastafeln einander V-förmig gegenüber. Auf die Drehstation folgt eine Zusammenbau­ station, bestehend aus zwei entsprechend V-förmig ange­ ordneten Kipptischen, welche aus ihrer V-förmigen Aus­ gangslage in die Senkrechte hochgeschwenkt werden können, unter gleichzeitigem Querverfahren des einen Kipptisches gegen den anderen, wie aus waagerecht ar­ beitenden Isolierglasfertigungsanlagen bekannt (DE 43 07 403 A1). Sind die beiden Glastafeln durch Hoch­ schwenken der Kipptische zu einem Isolierglas-Rohling zusammengefügt, wird dieser an einen der Kipptische übergeben, der wieder in seine schräge Ausgangslage zurückschwenkt, und wird dann in eine Parallelplatten­ presse überführt, in welcher der Isolierglasscheiben- Rohling verpreßt wird.To achieve that with insulating glass panes Surfaces, which with the support devices of the Horizontal conveyor have come into contact Always on the outside is on the production line following the station in which a spacer is glued to one of the glass panels, after an unpublished proposal an Ab cut of the horizontal conveyor including support device device can be rotated by 180 ° around a vertical axis; in this section of the horizontal conveyor is two mutually parallel conveyor tracks formed with Retaining walls that are symmetrical to the vertical rotation inclined axis, so arranged in a V-shape, and at the parallel sections of the horizontal conveyor can be driven separately. If the first glass sheet  for the production of an insulating glass pane in this Has reached the turning station, the horizontal conveyor stopped, the turning station rotated by 180 °, whereby the glass panel from the first conveyor track to the second Conveyor train arrives, on which they in the opposite set direction is more inclined than the first Conveyor track. Then the second, with an Ab stand holder-covered glass panel on the first conveyor conveyed to the turning station. Corresponding the inclination of the two support walls in the turning station the two glass panels are also V-shaped across from. An assembly follows the turning station station consisting of two appropriately V-shaped arranged tilt tables, which from their V-shaped Aus be swung up into the vertical position can, while simultaneously crossing the one Tilting table against the other, as if ar from horizontal manufacturing insulating glass manufacturing plants known (DE 43 07 403 A1). Are the two glass panels through high swivel the tilting tables into an insulating glass blank put together, this is to one of the tilting tables passed, which returned to its sloping starting position swings back, and is then in a parallel plates press in which the insulating glass pane Blank is pressed.
Diese vorgeschlagene Isolierglasfertigungslinie hat den Nachteil, daß sie ihr Ziel, die mit den Stützein­ richtungen in Berührung kommenden Flächen stets außen zu haben, nur mit relativ großem Aufwand erreicht, nämlich um den Preis einer gesonderten Zusammenbauvor­ richtung in Ergänzung zu einer Parallelplattenpresse, die bei herkömmlichen vertikal arbeitenden Fertigungs­ linien den Zusammenbau mit erledigen kann. Nachteilig bei diesem Vorschlag ist weiterhin, daß die Isolier­ glasscheiben nach Bedarf nur durch Bohrungen im Ab­ standhalter hindurch mit einem Schwergas gefüllt wer­ den können, um die Schall- und Wärmedämmung zu ver­ bessern, was wegen der Kleinheit der Bohrungen im Ab­ standhalter zeitaufwendig ist, die Taktzeit der Fertigungslinie verlängert und obendrein optisch und hinsichtlich der Dichtheit störende Schwachstellen im Abstandhalter hinterläßt. Fortschrittliche Ver­ fahren zum Füllen von Isolierglasscheiben mit einem Schwergas durch Abbiegen einer Glastafel vor dem Zusammenbau in der Parallelplattenpresse und Durch­ führen des Gasaustausches bei teilweise zusammenge­ fügter, aber durch das Abbiegen offengehaltener Iso­ lierglasscheibe in der Parallelplattenpresse (DE 40 22 185 A1, DE 38 32 836 A1) ist bei der vorgeschlagenen Fertigungslinie nicht möglich, weil ein bereits zu­ sammengebauter Isolierglasscheibenrohling in die Parallelplattenpresse einläuft. Ausgerechnet Iso­ lierglasscheiben, die auf ihrer Innenseite be­ schichtet sind und bei denen es besonders wichtig ist, daß die Innenseiten frei von Verunreinigungen und Ab­ drücken sind, werden zur Verbesserung ihrer Eigenschaf­ ten besonders gern mit einem Schwergas gefüllt.This proposed insulating glass manufacturing line has  the disadvantage that their goal is that of the prop surfaces that come into contact always outside to have achieved with relatively great effort, namely at the price of a separate assembly direction in addition to a parallel plate press, that of conventional vertical manufacturing lines can do the assembly with. Disadvantageous in this proposal is also that the Isolier glass panes as required only through holes in the Ab stand holder filled with a heavy gas that can to ver the sound and heat insulation improve what because of the smallness of the holes in the Ab is time consuming, the cycle time of the Production line extended and on top of that visually and weaknesses that interfere with tightness leaves in the spacer. Advanced Ver drive to fill insulating glass panes with a Heavy gas by bending a glass sheet in front of the Assembly in the parallel plate press and through lead the gas exchange at partially merged added, but kept open by turning glazing in the parallel plate press (DE 40 22 185 A1, DE 38 32 836 A1) is in the proposed Production line not possible because one is already closed assembled insulating glass blank in the Parallel plate press runs in. Ironically, of all times lierglass panes that be on the inside  are layered and where it is particularly important that the inside is free of dirt and ab are used to improve their properties particularly liked filled with a heavy gas.
Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Vorrichtung zum Zusammenbauen von Isolierglasscheiben anzugeben, wodurch sich mit möglichst wenig Aufwand erreichen läßt, daß nur die Aussenseiten der Isolierglasscheibe mit den Stützein­ richtungen des Waagerechtförderers Kontakt haben, wo­ bei das ohne Taktzeitverlust gegenüber herkömmlichen vertikalen Fertigungslinien möglich sein soll und auch ein rationelles Füllen der Isolierglasscheiben mit einem Schwergas möglich sein soll.The present invention is based on the object an assembly device of insulating glass panes, which means that can achieve as little effort as possible that only Outside of the insulating glass pane with the support directions of the horizontal conveyor have contact where with no loss of cycle time compared to conventional vertical production lines should be possible and also an efficient filling of the insulating glass panes with a heavy gas should be possible.
Diese Aufgabe wird gelöst durch eine Vorrichtung mit den im Anspruch 1 angegebenen Merk­ malen. Vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung sind Gegenstand der abhängigen Ansprüche.This problem is solved by a Device with the Merk specified in claim 1 to paint. Advantageous developments of the invention are Subject of the dependent claims.
Erfindungsgemäß wird von zwei auf einem Waagerecht­ förderer nacheinander herangeförderten Glastafeln, die zu einer Isolierglasscheibe zusammengebaut werden sollen, die erste Glastafel in einer vorbestimmten Stellung an­ gehalten und dann um 180° gedreht, aber nicht um eine vertikale Achse, sondern um eine zu ihr parallele Achse, welche um denselben Winkel wie die abge­ stützte Glastafel gegen die Vertikale geneigt ist. Als Ergebnis der Drehbewegung um 180° ist die erste Glastafel in ihrer Endlage parallel zu ihrer Aus­ gangslage auf einer zu ihrer ursprünglichen Förder­ bahn parallelen Förderbahn. In dieser Lage befindet sich die Stützeinrichtung, gegen welche sich die erste Glastafel in ihrer Ausgangslage anlehnen könnte, nicht mehr unterhalb, sondern oberhalb der Glastafel, so daß zusätzliche Mittel vorge­ sehen sind, um die Glastafel an ihrer Aussenseite oder an ihrem Rand zu halten, damit sie nicht her­ abfällt. Als Mittel, um die erste Glastafel an ihrer Aussenseite zu halten, eignen sich Saug­ förderbänder, wie sie in der EP 0 225 429 A1 offen­ bart sind; solche Saugförderbänder können die Glas­ tafel nicht nur hängend halten, sondern auch weiter­ fördern. Als Mittel, um die erste Glastafel an ihrem Rand zu halten, könnte man genutete Rollen verwenden, deren Drehachsen rechtwinklig zur Glas­ tafellaufebene orientiert sind und in deren Nuten die Glastafel mit ihrem oberen und mit ihrem unteren Rand eingreift. Besonders wird jedoch bevorzugt, die erste Glastafel durch zwei waagerechte Zeilen von Stützrollen abzustützen, welche auf ihre spätere Innenfläche einwirken, und zwar entlang ihrem unteren und oberen Rand, wo die Glastafel nach dem Zusammenbau Berührung mit dem Abstandhalter bzw. mit Versiegelungs­ masse hat, also in einem Bereich, in welchem von der Berührung mit den Stützrollen herrührende Spuren un­ schädlich sind. Diese Stützrollen definieren die Glas­ tafellaufebene der zweiten Förderbahn.According to the invention, two are on one level Conveyors of glass plates brought up one after the other to be assembled into an insulating glass pane, the first glass sheet in a predetermined position held and then rotated by 180 °, but not by one  vertical axis, but about a parallel to it Axis which is at the same angle as the supported glass panel is inclined against the vertical. As a result of the 180 ° rotation, the first is Glass panel in its end position parallel to its off current situation on one of their original funding parallel conveyor track. In this location the support device against which the lean on the first glass sheet in its starting position could, no longer below, but above the glass panel so that additional funds are featured are seen around the glass panel on its outside or hold on to its edge so it doesn't come here falls off. As a means of putting on the first glass sheet to hold their outside are suitable for suction Conveyor belts such as those disclosed in EP 0 225 429 A1 are beard; such suction conveyor belts can the glass not only hold the board hanging, but also continue promote. As a means of putting on the first glass sheet holding their edge could be grooved rolls use whose axes of rotation are perpendicular to the glass are oriented and in their grooves the glass panel with its top and with its bottom Edge engages. However, it is particularly preferred the first glass panel by two horizontal lines supported by support rollers, which on their later Act on the inner surface, along its lower surface  and top edge where the glass sheet after assembly Contact with the spacer or with sealing has mass, i.e. in an area in which of the Traces of contact with the support rollers are harmful. These support rollers define the glass board running level of the second conveyor track.
Ist die erste Glastafel um 180° gedreht, kann die zweite, mit einem Abstandhalter belegte Glastafel in die Dreh­ station gefördert werden. Aus der Drehstation können die beiden zueinander parallelen Glastafeln noch unver­ bunden in die Zusammenbau- und Preßvorrichtung einlaufen, und zwar jede auf ihrer Förderbahn. Anders als beim Stand der Technik benötigt die Zusammenbau- und Preß­ vorrichtung deshalb zwei Förderbahnen. Die eine Förder­ bahn befindet sich wie bei bekannten Zusammenbau- und Preßvorrichtungen an deren stationärer Preßplatte. Zur Verwirklichung einer dazu parallelen zweiten Förder­ bahn werden die Stütz- und Fördermittel der zweiten Förderbahn in der Drehstation fortgesetzt. Verwendet man als Fördermittel beispielsweise Saugförderbänder, so kann man die bewegliche Preßplatte der Zusammenbau- und Preßvorrichtung mit solchen Saugförderbändern aus­ rüsten, welche die von der Drehstation kommende erste Glastafel übernehmen, weiterfördern und dabei gleich­ zeitig festhalten. Verwendet man jedoch in der Dreh­ station wie bevorzugt zwei Stützrollenzeilen für das Abstützen der ersten Glastafel am oberen und unteren Rand ihrer Innenfläche, dann kann man diese Stütz­ rollenzeilen in den Preßspalt der Zusammenbau- und Preßvorrichtung fortsetzen.If the first glass sheet is rotated by 180 °, the second, glass panel with a spacer in the rotation station are promoted. Can from the turning station the two parallel glass panels not yet known run together in the assembly and pressing device, each on their conveyor track. Different from the State of the art requires assembly and pressing device therefore two conveyor tracks. The one funding bahn is like known assembly and Pressing devices on their stationary press plate. For Realization of a parallel second funding support and funding for the second Conveyor track continued in the turning station. Used one receives, for example, suction conveyor belts, so you can move the movable press plate of the assembly and pressing device with such suction conveyor belts prepare the first one coming from the turning station Take over the glass sheet, continue to promote it and do it right away hold on early. However, one uses it in the shoot  station as preferred two support roller lines for the Support the first glass sheet on the top and bottom Edge of their inner surface, then you can support this roll lines in the press nip of the assembly and Continue pressing device.
Am unteren Rand der stationären Preßplatte befinden sich üblicherweise angetriebene Rollen als Förder­ mittel. Solche Rollen kann man auch an der beweg­ lichen Preßplatte vorsehen.Located at the bottom of the stationary press plate usually driven rollers as a conveyor medium. Such roles can also be moved provide press plate.
Die beiden Glastafeln kann man im Prinzip aufeinan­ derfolgend in die Zusammenbau- und Preßvorrichtung fördern. Die kürzeste Taktzeit erreicht man jedoch, wenn man die erste Glastafel mit ihrer rückwärtigen Kante am Einlaufende der Drehstation positioniert; nach der 180°-Drehung ist sie dann mit ihrer Vorder­ kante bereits am Auslaufende der Drehstation nahe bei der Zusammenbau- und Preßvorrichtung positioniert. Während in der Zusammenbau- und Preßvorrichtung noch die vorherige Isolierglasscheibe zusammengebaut wird, kann die nachfolgende zweite Glastafel in die Dreh­ station einlaufen und deckungsgleich zur ersten Glastafel positioniert werden, und aus dieser Lage heraus können dann die beiden Glastafeln gleichzeitig in die Zusammenbau- und Preßvorrichtung überführt werden, sobald diese dazu bereit und geöffnet ist. In principle, the two glass panels can be stacked consequently in the assembly and pressing device promote. However, the shortest cycle time is achieved if you look at the first glass sheet with its back Edge positioned at the infeed end of the turning station; after the 180 ° rotation, it is then with its front edge at the end of the turning station positioned at the assembly and pressing device. While still in the assembly and pressing device the previous insulating glass pane is assembled, can turn the following second glass sheet into the rotation Enter the station and congruent with the first Glass panel to be positioned, and from this location the two glass panels can then be removed at the same time transferred to the assembly and pressing device as soon as it is ready and open.  
Gegenüber einer herkömmlichen vertikalen Fertigungs­ linie lassen sich dadurch ca. 8 s Taktzeit einsparen, was einer Erhöhung der Produktivität der Fertigungs­ linie von 30 bis 40% je nach Größe der Isolierglas­ scheibe entspricht!Compared to conventional vertical manufacturing line can be saved approx. 8 s cycle time, which is an increase in manufacturing productivity line from 30 to 40% depending on the size of the insulating glass disc corresponds!
Werden die Glastafeln wie bevorzugt gleichzeitig in die Zusammenbau- und Preßvorrichtung gefördert, dann hat das den weiteren Vorteil, daß man dort mit einem gemeinsamen Antrieb auskommt, insbesondere mit gemein­ samen Antriebsrollen am unteren Rand der beiden Preß­ platten; in diesem Fall kann man anstelle einer Stütz­ rollenzeile für den unteren Rand der ersten Glastafel die an der stationären Preßplatte angebrachten Förder­ rollen bis unter die bewegliche Preßplatte verlängern und auf den Förderrollen eine Folge von Spurkränzen vor­ sehen, die als Anschlag und Führung für den unteren Rand der ersten Glastafel dienen.If preferred, the glass panels in at the same time the assembly and pressing device then promoted has the further advantage that you can go there with a common drive gets along, especially with common seed drive rollers at the bottom of the two press plates; in this case you can use a support instead roll row for the lower edge of the first glass sheet the conveyor attached to the stationary press plate roll up to extend under the movable press plate and a series of flanges on the conveyor rollers see that as a stop and guide for the bottom Serve the edge of the first glass sheet.
Bei bekannten Zusammenbau- und Preßvorrichtungen ist es bekannt, die Glastafeln vor dem Zusammenbau mit einer Hebeeinrichtung um eine geringfügige Höhe abzu­ heben. Entsprechend geht man zweckmässigerweise auch bei der erfindungsgemässen Vorrichtung vor, hebt hier jedoch beide Glastafeln zugleich ab, und zwar um soviel, daß der untere Glastafelrand über den Spurkränzen liegt. In dieser Lage kann die bewegliche Preßplatte an die erste Glastafel geschoben werden, um sie anzusaugen. Ist das geschehen, kann die Stütz­ rollenzeile für den oberen Glastafelrand aus dem Preß­ spalt nach oben herausbewegt werden. Die Höhenver­ stellbarkeit der Stützrollenzeile empfiehlt sich nicht nur aus diesem Grund, sondern auch zur Anpassung an unterschiedlich hohe Glastafeln. Durch Zufahren der Presse kann die Isolierglasscheibe nun in an sich be­ kannter Weise zusammengebaut werden. Ist die bewegliche Preßplatte wie in der DE 40 22 185 A1 mit einer Einrichtung zum Biegen der ersten Glastafel ausge­ rüstet, kann in der Zusammenbau- und Preßvorrichtung auch sehr rasch und rationell ein Gasaustausch in den zusammengebauten, aber durch Abbiegen der ersten Glas­ tafel noch teilweise offenen Isolierglasscheibenroh­ ling vorgenommen werden.In known assembly and pressing devices It is known to use the glass panels before assembly a lifting device to decrease a slight height to lift. Accordingly, it is also convenient to do so in the device according to the invention, lifts here however, both glass panels off at the same time by so much that the lower edge of the glass panel over the Wheel flanges lies. In this position, the movable Press plate is pushed onto the first glass sheet, to suck them up. Once that has happened, the support can  roll line for the upper edge of the glass sheet from the press be moved out upwards. The Höhenver Adjustability of the support roller row is not recommended just for that reason, but also to adapt to glass panels of different heights. By closing the Press the insulating glass pane can now be in itself are known to be assembled. Is the moving one Press plate as in DE 40 22 185 A1 with a Device for bending the first glass sheet out equips, can in the assembly and pressing device also a very quick and efficient gas exchange in the assembled, but by turning the first glass panel still partially open insulating glass panes ling be made.
Um in der Drehstation die jeweils erste Glastafel nach dem Drehen abstützen zu können, kann man auf jeder der beiden Förderbahnen der Drehstation beidseits der Ebene, welche die Förderrichtung und die Drehachse ent­ hält, gesonderte Stützrollenzeilen vorsehen, wobei deren Abstand zur Anpassung an unterschiedlich dicke Glas­ tafeln veränderlich sein kann. Einfacher und völlig ausreichend ist es jedoch, für beide Förderbahnen ge­ meinsame Stützrollen vorzusehen, deren Drehachsen in jener Ebene liegen, welche die Förderrichtung und die Drehachse enthält. Der Abstand dieser Stützrollen von der Stützeinrichtung für die Aussenfläche der Glastafeln bestimmt sich danach, wie dick die zu verarbeitenden Glastafeln maximal sind. Das bedeutet andererseits, daß die jeweils erste Glastafel eines Glastafelpaares nach dem Drehen um 180° mit ihrem oberen Rand von der Stützeinrichtung für ihre Aussenfläche weg gegen die Stützrollen für ihre Innenfläche fällt. Es hat sich je­ doch gezeigt, daß dieser kurze Fall für die Glas­ tafeln völlig ungefährlich ist.Around the first glass sheet in the turning station You can support the turning on everyone of the two conveyor tracks of the turning station on both sides of the Plane which represents the direction of conveyance and the axis of rotation stops, provide separate support roller lines, their Distance to adapt to glass of different thickness plates can be changeable. Easier and totally it is sufficient, however, for both conveyor tracks to provide common support rollers whose axes of rotation in that level, which the direction of funding and the Includes axis of rotation. The distance of these support rollers from the support device for the outer surface of the glass panels  depends on how thick the processed Glass panels are maximum. On the other hand, this means that the first glass sheet of a pair of glass sheets after turning 180 ° with its upper edge from the Support device for its outer surface against the Support rollers for their inner surface falls. It ever happened yet shown that this short case for the glass is completely harmless.
Weitere Merkmale und Vorteile der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung eines Aus­ führungsbeispiels der Erfindung.Further features and advantages of the invention result out of the following description of an off management example of the invention.
Fig. 1 zeigt eine erfindungsgemässe Vorrichtung in der Draufsicht, Fig. 1 shows an inventive device in a top view,
Fig. 2 zeigt die Drehstation aus Fig. 1 in der Vorderansicht, FIG. 2 shows the turning station from FIG. 1 in a front view,
Fig. 3 zeigt die Drehstation aus Fig. 2 in einer Seitenansicht mit Blickrichtung in Förder­ richtung, Fig. 3 shows the rotating station of FIG. 2 in a side view seen in the conveying direction,
Fig. 4 zeigt das Detail Y aus Fig. 3, FIG. 4 shows the detail Y from FIG. 3,
Fig. 5 zeigt die Zusammenbau- und Preßvorrich­ tung aus Fig. 1 in einer Seitenansicht mit Blickrichtung in Förderrichtung, und Fig. 5 shows the assembly and Preßvorrich device of Fig. 1 in a side view looking in the conveying direction, and
Fig. 6 zeigt das Detail X aus Fig. 5. FIG. 6 shows the detail X from FIG. 5.
Die erfindungsgemässe Vorrichtung besteht aus einer Drehstation 1 und einer Zusammenbau- und Preßvorrich­ tung 2. Glastafeln werden der Drehstation 1 durch einen Waagerechtförderer 3 zugeführt, welcher im wesentlichen aus einer waagerechten Zeile von synchron angetriebenen Rollen 4 besteht, welche sich in der Nähe des unteren Randes einer als Luftkissenwand ausgebildeten Stütz­ wand 5 befinden, welche um wenige Grade, insbesondere um 6° gegen die Senkrechte geneigt ist. Der Waage­ rechtförderer setzt sich in unterschiedlicher Aus­ bildung durch die Drehstation 1 und die Zusammenbau- und Preßvorrichtung 2 hindurch fort in einen Waage­ rechtförderer 3' mit demselben Aufbau wie ihn der Waagerechtförderer 3, für das Abfördern von zusammen­ gebauten Isolierglasrohlingen hat.The inventive device consists of a turning station 1 and an assembly and Preßvorrich device 2nd Glass panels are fed to the turning station 1 by a horizontal conveyor 3 , which essentially consists of a horizontal line of synchronously driven rollers 4 , which are near the lower edge of a support wall 5 designed as an air cushion wall, which are by a few degrees, in particular by 6 ° is inclined against the vertical. The scales right conveyor continues in different education from the turning station 1 and the assembly and pressing device 2 through into a scales right conveyor 3 'with the same structure as the horizontal conveyor 3 , for the removal of assembled insulating glass blanks.
Die Drehstation hat auf einem Fuß 6 ein entsprechend der Neigung der Stützwand 5 wenige Grade gegen die Waagerechte geneigtes Drehgestell 7, auf welchem zwei zueinander parallele Förderbahnen 8 und 9 vorgesehen sind, jede bestehend aus einer waagerechten Zeile von synchron angetriebenen Rollen 4 mit übereinstimmendem Durchmesser, deren Drehachsen in einer gemeinsamen Ebene liegen, die im rechten Winkel zur Stützwand 5 verläuft. Zum Abstützen von Glastafeln 10 und 11, die auf den Rollen 4 stehen, hat die Drehstation anstelle einer festen Stützwand Stützrollenzeilen, und zwar je eine Stützrollenzeile 12 und 13 in Verbindung mit den beiden Zeilen von angetriebenen Rollen 4, wobei zwischen je zwei angetriebenen Rollen 4 eine Stütz­ rolle liegt, die nach oben hin etwas über die Ober­ seite der angetriebenen Rollen vorsteht. Einer der beiden Förderbahnen 8 und 9 ist noch eine dritte Stützrollenzeile 14 zugeordnet, welche im wesent­ lichen niveaugleich mit den Stützrollenzeilen 12 und 13 ist, sich aber zwischen diesen beiden befindet, und zwar so, daß die Stützrollen der Stützrollen­ zeile 14 in die Zwischenräume zwischen den ange­ triebenen Rollen 4 einer der beiden Förderbahnen eingreifen.The turning station 7 has, on which two mutually parallel conveyor tracks 8 and 9 are provided on a foot 6, a corresponding to the inclination of the supporting wall 5 a few degrees inclined to the horizontal bogie, each consisting of a horizontal row of synchronously driven rollers 4 uniform diameter whose axes of rotation lie in a common plane that runs at right angles to the support wall 5 . To support glass panels 10 and 11 , which are on the rollers 4 , the rotating station has support roller rows instead of a fixed support wall, specifically one support roller row 12 and 13 in connection with the two rows of driven rollers 4 , with two driven rollers 4 between each a support roller is located, which protrudes slightly above the upper side of the driven rollers. One of the two conveyor tracks 8 and 9 is also assigned a third support roller line 14 , which is in wesent union level with the support roller lines 12 and 13 , but is located between these two, in such a way that the support rollers of the support roller line 14 into the spaces between the driven rollers 4 engage one of the two conveyor tracks.
In der Flucht der Drehachsen der freilaufenden Stützrollen in den Stützrollenzeilen 12, 13 und 14 sind weitere Stützrollen angeordnet, die drei waagerechte, obere Stützrollenzeilen 15, 16 und 17 bilden, welche an der Unterseite von waagerechten Hohlprofilleisten 18 angebracht sind, die durch zwei quer zu ihnen verlaufende Arme 19 verbunden sind, die an zwei Säulen 20 des Drehge­ stells auf und ab verschieblich geführt sind. Die Säulen stehen senkrecht zur Drehebene 21 des Dreh­ gestells 7. In the alignment of the axes of rotation of the free-running support rollers in the support roller rows 12 , 13 and 14 , further support rollers are arranged, which form three horizontal, upper support roller rows 15 , 16 and 17 , which are attached to the underside of horizontal hollow profile strips 18 which are transverse to two they extending arms 19 are connected, which are guided on two columns 20 of the Drehge up and down displaceably. The columns are perpendicular to the plane of rotation 21 of the rotating frame 7th
Die Rollen 4 in der einen Förderbahn 8 sind getrennt von den Rollen 4' in der anderen Förderbahn 9 an­ treibbar. Die beiden dafür vorgesehenen Elektromo­ toren sind mit 22 und 23 bezeichnet.The rollers 4 in one conveyor track 8 can be driven separately from the rollers 4 'in the other conveyor track 9 . The two electromotors provided are designated 22 and 23 .
Das Drehgestell 7 läuft mit mehreren Rädern 24 auf einer Kreisbahn 25 auf der Oberseite des Fußes 6. Der Drehantrieb erfolgt über ein z. B. pneumatisch anstellbares Reibradgetriebe. Die Drehachse 26 der Drehstation verläuft mittig in Bezug auf die Länge der Drehstation und liegt nahe der Ebene, in welcher die Achsen der Stützrollen der mittleren Stütz­ rollenzeilen 14 und 17 liegen.The bogie 7 runs with several wheels 24 on a circular path 25 on the top of the foot 6 . The rotary drive takes place via a z. B. pneumatically adjustable friction gear. The axis of rotation 26 of the turning station runs centrally with respect to the length of the turning station and is close to the plane in which the axes of the support rollers of the central support roller rows 14 and 17 are located.
Die unmittelbar an die Drehstation 1 anschließende Zusammenbau- und Preßvorrichtung 2 hat auf einem Gestell 27 eine feststehende, als Luftkissenwand ausgebildete Stützwand 28, welche zugleich als fest­ stehende Preßplatte dient; sie hat dieselbe Neigung wie die Stützwand 5 und wie die durch die Stütz­ rollenzeilen 12 und 15 bzw. 13 und 16 definierten Glastafellaufebenen. Parallel zur Stützwand 28 ist eine weitere Stützwand 29 vorgesehen, deren Abstand von der feststehenden Stützwand 28 durch Spindelan­ triebe 30 veränderbar ist; diese bewegliche Stütz­ wand 29 ist ebenfalls als Luftkissenwand ausge­ bildet und dient als bewegliche Preßplatte, die sich auf rechtwinklig zur Förderrichtung 31 er­ streckenden Schienen 32 abstützt, wobei diese Schienen 32 in Ergänzung zu den Spindelantrieben 30 auch als Parallelführung für die Preßplatte 29 dienen.The assembly and pressing device 2 directly adjoining the turning station 1 has on a frame 27 a fixed support wall 28 designed as an air cushion wall, which at the same time serves as a fixed press plate; it has the same inclination as the support wall 5 and as defined by the support roll rows 12 and 15 or 13 and 16 glass panel running levels. Parallel to the support wall 28 , a further support wall 29 is provided, the distance from the fixed support wall 28 by Spindelan drives 30 is variable; this movable support wall 29 is also formed as an air cushion wall and serves as a movable press plate which is supported on rails 32 extending at right angles to the conveying direction 31 , these rails 32 also serving as a parallel guide for the press plate 29 in addition to the spindle drives 30 .
Dicht unter der stationären Preßplatte 28 ist eine waagerechte Zeile von angetriebenen Rollen 33 vorge­ sehen, welche so breit sind, daß sie auch dann noch bis unter den Rand der beweglichen Preßplatte 29 ragen, wenn der Preßspalt 34 so weit ist, daß in ihm die dicksten in der Praxis vorkommenden Isolierglasschei­ ben zusammengebaut werden können. Die Rollen 33 befin­ den sich in der Flucht der Rollen 4 und 4' der Dreh­ station 1.Just below the stationary press plate 28 is a horizontal line of driven rollers 33 , which are so wide that they still protrude below the edge of the movable press plate 29 when the press nip 34 is so wide that the thickest in it insulating glass panes occurring in practice can be assembled ben. The rollers 33 are in alignment with the rollers 4 and 4 'of the rotary station 1 .
An Führungsschienen 35 und 36, welche an den beiden Enden der stationären Preßplatte 28 vorgesehen sind, ist eine Leiste 37 motorisch auf und ab beweglich ge­ führt, an welcher eine weitere waagerechte Zeile von Stützrollen 38 angebracht ist. Diese Stützrollen können aus der Lage, in welcher sie in Fig. 5 dar­ gestellt sind, nach unten gekippt werden. In der Lage, in der sie in Fig. 5 dargestellt sind, ver­ laufen ihre Achsen parallel zu den Preßplatten 28 und 29 und ihre gemeinsame, der beweglichen Preß­ platte 29 benachbarte Tangentialebene fluchtet mit entsprechenden Rändern von Spurkränzen 39 (siehe Fig. 5 und 6), welche gemeinsam mit den Stütz­ rollen 38 die Laufebene für die erste Glastafel 10 in der Zusammenbau- und Preßvorrichtung definieren und die erste Glastafel am unteren und oberen Rand an ihrer Innenseite abstützen.On guide rails 35 and 36 , which are provided at the two ends of the stationary press plate 28 , a bar 37 is motor-driven up and down movable GE, on which a further horizontal line of support rollers 38 is attached. These support rollers can be tilted downwards from the position in which they are shown in FIG. 5. In the position in which they are shown in Fig. 5, their axes run parallel to the press plates 28 and 29 and their common, the movable press plate 29 adjacent tangential plane is aligned with corresponding edges of flanges 39 (see Figs. 5 and 6 ), which roll together with the support 38 defining the running plane of the first glass sheet 10 in the assembly and pressing device, and supporting the first glass sheet on the lower and upper edge on its inside.
Unterhalb der Rollen 33 ist ein Hubbalken 40 vorge­ sehen, der Hebenocken 41 trägt, die in den Zwischen­ raum zwischen je zwei Rollen 33 eingreifen und auf diesen stehende Glastafeln 10 und 11 anheben können.Below the rollers 33 , a walking beam 40 is provided, which carries lifting cams 41 which engage in the space between two rollers 33 and can lift up standing glass panels 10 and 11 .
Die Vorrichtung arbeitet folgendermaßen:The device works as follows:
Eine erste Glastafel 10 wird auf dem Waagerecht­ förderer 3 herangefördert und gelangt in der Dreh­ station 1 auf die Rollen der Förderbahn 8 und wird am unteren Rand durch die Stützrollen 12 sowie am oberen Rand durch die Stützrollen 15 abgestützt. So­ bald die erste Glastafel 10 mit ihrer Hinterkante in die Drehstation eingelaufen ist, wird sie in vorbe­ stimmter Lage gestoppt und die Drehstation um 180° ge­ dreht. Sie befindet sich dann in der Stellung, die in den Fig. 1 bis 4 dargestellt ist. Die erste Glas­ tafel 10 fällt dabei mit ihrem oberen Rand von der Stützrollenzeile 15 gegen die benachbarte Stützrollen­ zeile 17. Die antreibbaren Rollen 4 sind während der Drehbewegung blockiert, damit die Glastafel 10 nicht weglaufen kann. Nachdem die Drehbewegung um 180° vollendet und das Drehgestell in seiner Stellung fixiert ist, wird auf dem Waagerechtförderer 3 die zweite, mit einem Abstandhalter 42 belegt Glastafel 11 in die Förderbahn 9 der Drehstation gefördert, in welcher sie auf den angetriebenen Rollen 4' läuft und unten durch die Stützrollen 13 und oben durch die Stützrollen 16 abgestützt ist. Die zweite Glastafel 11 wird bei stillstehender erster Glastafel 10 so weit gefördert, bis sie deckungsgleich neben der ersten Glastafel 10 steht. Aus dieser Stellung heraus werden die beiden Glastafeln 10 und 11, sobald die Zusammenbau- und Preßvorrichtung dazu bereit und ge­ öffnet ist, gemeinsam gleichzeitig in den Preßspalt 34 hineingefördert. Die angetriebenen Rollen 4, 4' und 33 sind übereinstimmend in Laufrichtung ein wenig so angestellt, daß die Glastafeln gegen die stationäre Preßplatte 28 geführt werden mit der Folge, daß die erste Glastafel mit ihrem unteren Rand in Richtung auf die Stütz­ rollen 14 und schließlich gegen die Spurkränze 39 geführt wird, wohingegen die zweite Glastafel zu­ verlässig in ihrer durch die Stützrollen 13 und 16 sowie durch die Vorderseite der stationären Preßplatte definierten Laufebene verbleibt. Die Stützrollen 38 in der Zusammenbau- und Preßstation 2 liegen genau in der Flucht der Stützrollen 17 der Drehstation. A first glass sheet 10 is conveyed up on the horizontal conveyor 3 and arrives in the rotary station 1 on the rollers of the conveyor track 8 and is supported at the lower edge by the support rollers 12 and at the upper edge by the support rollers 15 . As soon as the first glass sheet has been run 10 with its rear edge in the rotation station, it is stopped in vorbe undefined position and the turning station by 180 ° ge rotates. It is then in the position shown in FIGS. 1 to 4. The first glass panel 10 falls with its upper edge from the support roller line 15 against the adjacent support roller line 17th The drivable rollers 4 are blocked during the rotational movement so that the glass sheet 10 cannot run away. After rotation completed by 180 ° and the bogie is fixed in its position is on the horizontal conveyor 3, the second, with a spacer 42 11 occupies glass sheet in the conveying path 9, the rotating station promoted in which it runs on the driven rollers 4 'and is supported at the bottom by the support rollers 13 and at the top by the support rollers 16 . When the first glass sheet 10 is stationary, the second glass sheet 11 is conveyed until it is congruent with the first glass sheet 10 . From this position, the two glass sheets 10 and 11 , as soon as the assembly and pressing device is ready and open for this purpose, are conveyed together into the press nip 34 at the same time. The driven rollers 4 , 4 'and 33 are correspondingly adjusted a little in the running direction so that the glass sheets are guided against the stationary press plate 28 with the result that the first glass sheet roll with its lower edge towards the support 14 and finally against the flanges 39 are guided, whereas the second glass sheet remains reliably in its running plane defined by the support rollers 13 and 16 and by the front of the stationary press plate. The support rollers 38 in the assembly and pressing station 2 lie exactly in the alignment of the support rollers 17 of the turning station.
Die beiden Glastafeln 10 und 11 werden synchron vor­ wärts bewegt, bis sie mit ihrer Vorderkante am Aus­ laufende der Zusammenbau- und Preßvorrichtung ankommen, wo sie in vorbestimmter Lage gestoppt werden (siehe Fig. 1). In dieser Lage wird der Hubbalken 40 ange­ hoben und mit ihnen die Glastafeln 10 und 11, so daß ihr unterer Rand sich oberhalb der Spurkränze 39 be­ findet. Dann wird die bewegliche Preßplatte 29 an die erste Glastafel 10 gefahren, um sie anzusaugen, wozu die Preßplatte Öffnungen hat, die mit der Saugseite eines Gebläses verbunden sind. Gleichzeitig wird die Strömungsrichtung der Luft an der als Luftkissenwand ausgebildeten stationären Preßplatte 28 umgekehrt, so daß auch dort die zweite Glastafel 11 angesaugt wird. Der Hubbalken 40 wird dann etwas abgesenkt, die bewegliche Preßplatte 29 fährt gegen die stationäre Preßplatte 28 und drückt die erste Glastafel 10 gegen den an der zweiten Glastafel 11 haftenden Abstandhal­ ter 42 und baut auf diese Weise einen Isolierglas­ scheibenrohling zusammen, dessen Randfuge auf der Aussenseite des Abstandhalters nun noch mit Ver­ siegelungsmasse gefüllt werden muss.The two glass panels 10 and 11 are synchronously moved forward until they arrive with their leading edge at the end of the assembly and pressing device, where they are stopped in a predetermined position (see Fig. 1). In this position, the walking beam 40 is raised and with them the glass panels 10 and 11 , so that their lower edge is above the flanges 39 be. Then the movable press plate 29 is moved to the first glass sheet 10 in order to suck it in, for which purpose the press plate has openings which are connected to the suction side of a blower. At the same time, the direction of flow of the air is reversed on the stationary press plate 28 designed as an air cushion wall, so that the second glass sheet 11 is also sucked in there. The walking beam 40 is then slightly lowered, the movable press platen 29 moves towards the stationary press plate 28 and presses the first glass sheet 10 against the adhesive on the second glass sheet 11 Abstandhal ter 42 and builds in this manner an insulating disc blank along whose edge joint on the outside the spacer must now be filled with sealing compound.
Soll die Isolierglasscheibe mit einem Schwergas ge­ füllt werden, dann ist das in derselben Zusammenbau- und Preßvorrichtung 2 möglich. Zu diesem Zweck ist ein am Auslaufende vorgesehenes Segment der beweg­ lichen Preßplatte 29 hinter einer Abdeckung 43 (Fig. 1) mit zusätzlichen Ansaugeinrichtungen versehen und von der stationären Preßplatte 28 weg abbiegbar. Dadurch kann die erste Glastafel 10 an ihrem Ende, welches an der Auslaufseite der Zu­ sammenbau- und Preßvorrichtung liegt, abgebogen werden, während es durch die bewegliche Preßplatte 29 ange­ saugt wird. So abgebogen wird die erste Glastafel an den Abstandhalter 42 gelegt, wobei infolge der gebogenen Glastafel 10 zwischen dieser und dem Abstandhalter 42 ein Spalt bleibt, durch den hindurch der Gasaustausch erfolgen kann. Ist der Gasaustausch vollzogen, wird die Biegung der Glastafel rückgängig gemacht und der Isolierglasscheibenrohling verpreßt. Wege der näheren Einzelheiten wird auf die DE 40 22 185 A1 verwiesen.If the insulating glass pane is filled with a heavy gas ge, then this is possible in the same assembly and pressing device 2 . For this purpose, a segment provided at the outlet end of the movable pressure plate 29 is provided behind a cover 43 ( FIG. 1) with additional suction devices and can be bent away from the stationary pressure plate 28 . As a result, the first glass sheet 10 can be bent at its end, which is on the outlet side of the assembly and pressing device, while it is being sucked through the movable pressing plate 29 . The first glass sheet is bent over the spacer 42 in this way, a gap remaining between the latter and the spacer 42 as a result of the bent glass sheet 10 , through which gas exchange can take place. Once the gas exchange has been completed, the bending of the glass sheet is reversed and the insulating glass blank is pressed. For details, refer to DE 40 22 185 A1.
Nach dem Verpressen der Isolierglasscheibe wird die Zusammenbau- und Preßvorrichtung geöffnet und der Isolierglasscheibenrohling über den Waagerechtförderer 3' abgefördert.After the insulating glass pane has been pressed in, the assembly and pressing device is opened and the insulating glass pane blank is conveyed away via the horizontal conveyor 3 '.
Sobald die beiden Glastafeln 10 und 11 vollständig in die Zusammenbau- und Preßvorrichtung 2 eingelaufen sind, wird das Drehgestell 7 in der Drehstation 1 um 180° zurückgedreht und nimmt in der beschriebenen Weise die nächsten beiden Glastafeln auf, die in der Dreh­ station 1 bis zum Abschluß des vorhergehenden Zusammen­ bauvorgangs in der Zusammenbau- und Preßvorrichtung 2 deckungsgleich positioniert und bereit sind, in die Zusammenbau- und Preßvorrichtung einzulaufen.Once the two glass sheets are completely run in the assembly and pressing device 2 10 and 11, the bogie 7 in the turning station 1 is turned back through 180 ° and takes over the next two glass sheets on in the manner described, the station in the rotation 1 to the Completion of the previous assembly process in the assembly and pressing device 2 positioned congruently and are ready to run into the assembly and pressing device.
Mit der erfindungsgemässen Vorrichtung können auch Isolierglasscheiben hergestellt werden, die aus drei Glastafeln zusammengebaut sind. Dazu werden zu­ nächst in der beschriebenen Weise eine erste und eine zweite Glastafel zusammengebaut. Währenddessen wird die dritte Glastafel in die Drehstation gefördert und dort um 180° gedreht. Sobald die erste und die zweite Glastafel zusammengebaut sind, wird der daraus gebildete Rohling aus der Zusammenbau- und Preßvor­ richtung herausgefördert auf den nachfolgenden Waagerechtförderer, dort gestoppt und die erste Glastafel mit einem weiteren Abstandhalter versehen. Währenddessen wird die dritte Glastafel auf der zweiten Förderbahn der beweglichen Preßplatte 29 zugeführt. Danach wird der mit dem zweiten Abstand­ halter belegte Rohling in die Zusammenbau- und Preßvorrichtung zurückgeführt und dort deckungs­ gleich zur dritten Glastafel positioniert, mit dieser zusammengebaut, ggfs. kombiniert mit einer Schwergasfüllung. Dann wird die zusammengebaute Dreifach-Isolierglasscheibe verpreßt und abge­ fördert. Das Zuführen der dritten Glastafel in die Zusammenbau- und Preßvorrichtung unabhängig vom Rückführen des vorher zusammengebauten Rohlings funktioniert mit ein und demselben Antrieb, weil die dritte Glastafel vor dem Rückführen des Rohlings durch die Hebenocken 41 von den angetriebenen Rollen 33 ab­ gehoben werden kann.The device according to the invention can also be used to produce insulating glass panes which are assembled from three glass panels. For this purpose, a first and a second glass sheet are first assembled in the manner described. In the meantime, the third glass sheet is conveyed to the turning station and rotated there by 180 °. As soon as the first and the second glass sheet are assembled, the blank formed therefrom is conveyed out of the assembly and pressing device onto the subsequent horizontal conveyor, stopped there and the first glass sheet provided with a further spacer. In the meantime, the third glass sheet on the second conveyor track is fed to the movable press plate 29 . Then the blank covered with the second spacer is returned to the assembly and pressing device and positioned there in register with the third glass sheet, assembled with it, possibly combined with a heavy gas filling. Then the assembled triple insulating glass pane is pressed and conveyed abge. The feeding of the third glass sheet into the assembly and pressing device independently of the return of the previously assembled blank works with one and the same drive, because the third glass sheet can be lifted off the driven rollers 33 by the lifting cams 41 before the blank is returned.

Claims (13)

1. Vorrichtung zum Zusammenbauen von Isolierglasscheiben aus Glastafeln mit einem Waagerechtförderer, der in mehrere gesondert antreibbare Abschnitte unterteilt ist und in jedem seiner Abschnitte eine Trageinrichtung (4, 4', 33) für das Aufstellen von Glastafeln (10, 11) mit ihrem unteren Rand sowie eine Stützeinrichtung (12-17) für das Abstützen der Glastafeln (10, 11) in einer wenige Grade gegen die Senkrechte geneigten Orien­ tierung hat,
und mit einer Zusammenbau- und Preßvorrichtung (2) in einem Abschnitt des Waagerechtförderers mit einer ersten Preßplatte (28), welche jene Orientierung hat, und mit einer dazu parallelen, abstandsverän­ derlichen zweiten Preßplatte (29) mit Mitteln zum Festhalten einer ersten Glastafel (10) an ihrer (29) der ersten Preßplatte (28) zugewandten Oberfläche,
dadurch gekennzeichnet, daß ein vor der Zusammen­ bau- und Preßvorrichtung (2) liegender Abschnitt des Waagerechtförderers zwei zueinander parallele Förderbahnen (8, 9) in derselben Orientierung hat,
daß der Abschnitt mit den zwei Förderbahnen (8, 9) mitsamt den Stützeinrichtungen (12-17) um eine zwischen ihnen liegende Achse (26) mit derselben Orientierung um 180° drehbar ist,
daß zwischen den Stützeinrichtungen (12, 15; 13, 16) für die Außenfläche der Glastafeln (10, 11) und der zur Förderrichtung (31) parallelen Ebene durch die Achse (26) Stützeinrichtungen (14, 17) zur Anlage am Glastafelrand oder zur Anlage an der Innenfläche der Glastafeln entlang ihrem Rand vorgesehen sind, von denen die für den oberen Glastafelrand bestimmten Stützeinrichtungen (17) in der Höhenlage verstellbar sind,
oder daß die Stützeinrichtungen für die Außenfläche der Glastafeln (10) Mittel zum Ansaugen der Glas­ tafeln (10) haben,
und daß sich die beiden Förderbahnen (8, 9) bis in die Zusammenbau- und Preßvorrichtung (2) fortsetzen.
1. Device for assembling insulating glass panes from glass panels with a horizontal conveyor, which is divided into several separately drivable sections and in each of its sections a support device ( 4 , 4 ', 33 ) for the installation of glass panels ( 10 , 11 ) with its lower edge as well as a support device ( 12-17 ) for supporting the glass sheets ( 10 , 11 ) in an orientation which is inclined a few degrees to the vertical,
and with an assembly and pressing device ( 2 ) in a section of the horizontal conveyor with a first pressing plate ( 28 ) which has that orientation and with a parallel, distance-changing second pressing plate ( 29 ) with means for holding a first glass sheet ( 10 ) on its ( 29 ) surface facing the first press plate ( 28 ),
characterized in that a section of the horizontal conveyor lying in front of the assembly and pressing device ( 2 ) has two mutually parallel conveyor tracks ( 8 , 9 ) in the same orientation,
that the section with the two conveyor tracks ( 8 , 9 ) together with the support devices ( 12-17 ) can be rotated through an axis ( 26 ) between them with the same orientation by 180 °,
that between the support devices ( 12 , 15 ; 13 , 16 ) for the outer surface of the glass sheets ( 10 , 11 ) and the plane parallel to the conveying direction ( 31 ) through the axis ( 26 ) support devices ( 14 , 17 ) for bearing against the glass sheet edge or System are provided on the inner surface of the glass sheets along their edge, of which the support devices ( 17 ) intended for the upper glass sheet edge are adjustable in height,
or in that the support means for the outer surface of the glass sheets (10) means for sucking the glass panels (10) have,
and that the two conveyor tracks ( 8 , 9 ) continue into the assembly and pressing device ( 2 ).
2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekenn­ zeichnet, daß die Stützeinrichtungen für die Außenfläche der Glastafeln (10, 11) Wände mit Öff­ nungen sind, die mit der Saug- oder Blasseite eines Gebläses in Verbindung stehen.2. Device according to claim 1, characterized in that the support devices for the outer surface of the glass panels ( 10 , 11 ) are walls with openings that are connected to the suction or blowing side of a blower.
3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekenn­ zeichnet, daß die Stützeinrichtungen für die Außenfläche der Glastafeln vor der Zusammenbau- und Preßvorrichtung (2) Stützrollen (12, 15; 13, 16) sind, deren Achsen jene Orientierung haben. 3. Apparatus according to claim 1, characterized in that the support devices for the outer surface of the glass sheets in front of the assembly and pressing device ( 2 ) are support rollers ( 12 , 15 ; 13 , 16 ) whose axes have that orientation.
4. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekenn­ zeichnet, daß genau zwei waagerechte Zeilen von Stützrollen (12, 15; 13, 16) für die Außenfläche jeder Glastafel (10, 11) vorgesehen sind, eine stationäre Zeile (12; 13) dicht oberhalb der Trageinrichtung (4, 4') und darüber eine in der Höhenlage verstellbare Zeile (15; 16).4. Apparatus according to claim 1, characterized in that exactly two horizontal rows of support rollers ( 12 , 15 ; 13 , 16 ) are provided for the outer surface of each glass sheet ( 10 , 11 ), a stationary row ( 12 ; 13 ) just above the support device ( 4 , 4 ') and above it a line ( 15 ; 16 ) adjustable in height.
5. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß zum Abstützen der Glastafeln (10) an ihrer Innenfläche entlang ihrem Rand zwei waagerechte Zeilen oder Paare von Zeilen von Stützrollen (14, 17) vorgesehen sind, eine oder zwei Zeilen (14) in Verbindung mit der Trageinrich­ tung (4) und darüber eine oder zwei in der Höhenlage verstellbare Zeilen (17).5. Device according to one of claims 1 to 4, characterized in that for supporting the glass sheets ( 10 ) on its inner surface along its edge two horizontal lines or pairs of lines of support rollers ( 14 , 17 ) are provided, one or two lines ( 14 ) in connection with the Trageinrich device ( 4 ) and above one or two adjustable in height ( 17 ).
6. Vorrichtung nach Anspruch 5, dadurch gekenn­ zeichnet, daß zwei Paare von Zeilen von Stütz­ rollen vorhanden sind und daß die Achse (26), um welche der Abschnitt des Waagerechtförderers dreh­ bar ist, zwischen den Zeilen des jeweiligen Paares verläuft.6. The device according to claim 5, characterized in that two pairs of rows of support rollers are present and that the axis ( 26 ) about which the section of the horizontal conveyor is rotatable, runs between the rows of the respective pair.
7. Vorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekenn­ zeichnet, daß der Abstand der Zeilen im je­ weiligen Paar von Stützrollen veränderlich ist. 7. The device according to claim 6, characterized records that the spacing of the lines in each sparse pair of support rollers is changeable.  
8. Vorrichtung nach Anspruchs 5, dadurch gekennzeich­ net, daß für den oberen und unteren Rand der Innenseite der Glastafeln (10) nur jeweils eine Zeile von Stützrollen (14, 17) vorhanden ist.8. The device according to claim 5, characterized in that there is only one row of support rollers ( 14 , 17 ) for the upper and lower edge of the inside of the glass panels ( 10 ).
9. Vorrichtung nach Anspruch 8, dadurch gekennzeich­ net, daß die Achsen der Stützrollen (14, 17) in einer gemeinsamen, die Drehachse (26) des Abschnitts des Waagerechtförderers enthaltenden Ebene liegen.9. The device according to claim 8, characterized in that the axes of the support rollers ( 14 , 17 ) lie in a common plane containing the axis of rotation ( 26 ) of the section of the horizontal conveyor.
10. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 9, da­ durch gekennzeichnet, daß die Stützeinrichtungen (15, 16, 17) für den oberen Rand der Glastafeln (10, 11) im drehbaren Abschnitt (1) des Waagerechtförderers gemeinsam in der Höhenlage verstellbar sind.10. Device according to one of claims 1 to 9, characterized in that the support devices ( 15 , 16 , 17 ) for the upper edge of the glass panels ( 10 , 11 ) in the rotatable section ( 1 ) of the horizontal conveyor are adjustable in height together .
11. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 10, da­ durch gekennzeichnet, daß die Trageinrichtung in der Zusammenbau- und Preßvorrichtung (2) durch für beide Glastafeln (10, 11) gemeinsame Förderrollen (33) gebildet ist, die jeweils einen Spurkranz (39) aufweisen.11. The device according to any one of claims 1 to 10, characterized in that the supporting device in the assembly and pressing device ( 2 ) by common for both glass sheets ( 10 , 11 ) conveyor rollers ( 33 ) is formed, each having a flange ( 39 ) exhibit.
12. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 5 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß die in der Zu­ sammenbau- und Preßvorrichtung (2) für den oberen Rand der ersten Glastafel (10) vorgesehenen Stützrollen (38) an einer waagerechten Leiste (39) angebracht sind, welche an ausserhalb des Preßspaltes (34) zwischen den Preßplatten (28, 29) angeordneten, in jener Orientierung verlaufenden Führungen (35, 36) auf und ab verschieblich ist.12. The device according to one of claims 5 to 11, characterized in that in the assembly and pressing device ( 2 ) for the upper edge of the first glass sheet ( 10 ) provided support rollers ( 38 ) are attached to a horizontal bar ( 39 ) , which is arranged on the outside of the press nip ( 34 ) between the press plates ( 28 , 29 ) and runs in that orientation guides ( 35 , 36 ) up and down.
13. Vorrichtung nach Anspruch 12, dadurch gekeun­ zeichnet, daß die Stützrollen (38) um eine zur Förderrichtung (31) parallele Achse verschwenk­ bar an der Leiste (39) angebracht sind.13. The apparatus according to claim 12, characterized gekeun in that the support rollers ( 38 ) about an axis parallel to the conveying direction ( 31 ) pivotally attached to the bar ( 39 ).
DE19944437998 1994-02-01 1994-10-25 Device for assembling insulating glass panes Expired - Fee Related DE4437998C2 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE4402974 1994-02-01
DE19944437998 DE4437998C2 (en) 1994-02-01 1994-10-25 Device for assembling insulating glass panes

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19944437998 DE4437998C2 (en) 1994-02-01 1994-10-25 Device for assembling insulating glass panes

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE4437998A1 DE4437998A1 (en) 1995-08-03
DE4437998C2 true DE4437998C2 (en) 1999-07-22

Family

ID=6509172

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19944437998 Expired - Fee Related DE4437998C2 (en) 1994-02-01 1994-10-25 Device for assembling insulating glass panes

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4437998C2 (en)

Families Citing this family (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19704880A1 (en) * 1997-02-10 1998-08-13 Lenhardt Maschinenbau Method and device for assembling insulating glass panes
FR2956149B1 (en) * 2010-02-08 2012-01-27 Saint Gobain PROCESS FOR MANUFACTURING TRIPLE GLAZING FILLED WITH GAS
DE102012000464B4 (en) 2012-01-13 2015-12-24 Plus Inventia Ag Apparatus and method for assembling insulating glass panes
DE202012000280U1 (en) 2012-01-13 2013-04-16 Plus Inventia Ag Device for assembling insulating glass panes
EP2802727B1 (en) 2012-01-13 2016-12-28 Plus Inventia AG Device and method for assembling insulating glass panes
DE102013021731B4 (en) 2013-12-20 2015-12-24 Plus Inventia Ag Apparatus and method for assembling insulating glass panes
EP2964863B1 (en) * 2013-12-20 2016-08-24 Plus Inventia AG Apparatus and method for the assembly of insulating glass panes
DE202013011411U1 (en) 2013-12-20 2015-04-17 Plus Inventia Ag Device for assembling insulating glass panes
US10113354B2 (en) * 2013-12-31 2018-10-30 Cardinal Ig Company Multiple-pane insulating glazing unit assembly, gas filling, and pressing machine
EP3798402A1 (en) * 2019-09-27 2021-03-31 Saint-Gobain Glass France Insulating glass unit with small central window

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2352832A1 (en) * 1973-10-20 1975-05-07 Glas & Spiegel Manufactur Ag Double glazing pane mfr - using conveyor and swivel tables, and assembling panes with spacer frame
EP0225429A1 (en) * 1985-11-11 1987-06-16 Karl Lenhardt Device for the slip-free conveying of piece-goods in any position, particularly in an inclined or essentially vertical position
DE4022185A1 (en) * 1990-07-13 1992-01-16 Lenhardt Maschinenbau METHOD AND DEVICE FOR ASSEMBLING INSULATING GLASS PANELS FILLED WITH A GAS DIFFERENT FROM AIR
DE4307403A1 (en) * 1993-03-09 1994-09-15 Cta Composite Tech Autom Gmbh Method and device for setting up, gas filling and pressing individual panes and / or prefabricated pane arrangements as two components in the production of insulating glass panes

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2352832A1 (en) * 1973-10-20 1975-05-07 Glas & Spiegel Manufactur Ag Double glazing pane mfr - using conveyor and swivel tables, and assembling panes with spacer frame
EP0225429A1 (en) * 1985-11-11 1987-06-16 Karl Lenhardt Device for the slip-free conveying of piece-goods in any position, particularly in an inclined or essentially vertical position
DE4022185A1 (en) * 1990-07-13 1992-01-16 Lenhardt Maschinenbau METHOD AND DEVICE FOR ASSEMBLING INSULATING GLASS PANELS FILLED WITH A GAS DIFFERENT FROM AIR
DE4307403A1 (en) * 1993-03-09 1994-09-15 Cta Composite Tech Autom Gmbh Method and device for setting up, gas filling and pressing individual panes and / or prefabricated pane arrangements as two components in the production of insulating glass panes

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
Firmenschrift der Fa. Lenhardt Maschinenbau GmbH, Kombinierter Isolierglas-Zusammenbau- und Preßautomat, Typ ZP-V-H.../... eing. im DPA 27.06.96 *

Also Published As

Publication number Publication date
DE4437998A1 (en) 1995-08-03

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0165232B2 (en) Apparatus for working the edges of flat elements
EP0674086B1 (en) Assembly method for insulating glazing filled with a heavy gas and filling apparatus therefor
EP0213513B1 (en) Machine for assembling the two panes of an edge-bonded insulating glazing
EP0222349B1 (en) Device for the skidless transport of two panels, particularly glazing panes
EP1730378B1 (en) Method for positioning sheets of glass in a vertical assembly and press device for insulating glass panes
EP0477163B1 (en) Device for sorting sized glass sheets
EP2802727B1 (en) Device and method for assembling insulating glass panes
DE4238254C2 (en) Device for conveying insulating glass panes
WO1992005333A1 (en) Device for conveying insulating glass panes
EP0675060B1 (en) Apparatus for stacking and destacking sheet shaped objects
DE4437998C2 (en) Device for assembling insulating glass panes
EP2769043A2 (en) Sealing and de-stacking
EP1157184B1 (en) Device for conveying insulating glass panes
EP0857849B1 (en) Method and device for the assembly and sealing of insulating glazing panels
EP0770756A1 (en) Device for moving sheets of insulating glazings
DE102012000464B4 (en) Apparatus and method for assembling insulating glass panes
EP3133234A1 (en) Method and device for joining sheets of glass to form insulating glass panes
EP0857848B1 (en) Method and device for the assembly of insulating glazing panels
EP0376926B1 (en) Device for filling spacer frames for double glazing
EP1063383A2 (en) Assembly apparatus for insulating glazing filled with a heavy gas
EP0204063A1 (en) Device for cleaning plate glass
EP1655248B1 (en) Driving mechanism for a series of free rollers or for free conveyor belts
DE4020812C2 (en) Device for coating spacer frames
EP3449079B1 (en) Method and device for sealing insulated glass blanks
DE4212256C2 (en) Device for assembling two insulating glass panes which are filled with a gas other than air

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee