DE4203031A1 - A process for producing solid detergents and cleaning agents schuettgewicht high and improved loesegeschwindigkeit - Google Patents

A process for producing solid detergents and cleaning agents schuettgewicht high and improved loesegeschwindigkeit

Info

Publication number
DE4203031A1
DE4203031A1 DE19924203031 DE4203031A DE4203031A1 DE 4203031 A1 DE4203031 A1 DE 4203031A1 DE 19924203031 DE19924203031 DE 19924203031 DE 4203031 A DE4203031 A DE 4203031A DE 4203031 A1 DE4203031 A1 DE 4203031A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
wt
solid
characterized
preferably
method according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE19924203031
Other languages
German (de)
Inventor
Kathrin Dr Schnepp
Jochen Dr Jacobs
Hubert Dr Pawelczyk
Norbert Kuehne
Bernd Dr Larson
Wolfgang Dr Seiter
Rene Artiga Gonzalez
Monika Dr Boecker
Guenther Dr Vogt
Eduard Dr Smulders
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Henkel AG and Co KGaA
Original Assignee
Henkel AG and Co KGaA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Henkel AG and Co KGaA filed Critical Henkel AG and Co KGaA
Priority to DE19924203031 priority Critical patent/DE4203031A1/en
Publication of DE4203031A1 publication Critical patent/DE4203031A1/en
Application status is Ceased legal-status Critical

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D1/00Detergent compositions based essentially on surface-active compounds; Use of these compounds as a detergent
    • C11D1/66Non-ionic compounds
    • C11D1/83Mixtures of non-ionic with anionic compounds
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D1/00Detergent compositions based essentially on surface-active compounds; Use of these compounds as a detergent
    • C11D1/02Anionic compounds
    • C11D1/12Sulfonic acids or sulfuric acid esters; Salts thereof
    • C11D1/14Sulfonic acids or sulfuric acid esters; Salts thereof derived from aliphatic hydrocarbons or mono-alcohols
    • C11D1/143Sulfonic acid esters
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D1/00Detergent compositions based essentially on surface-active compounds; Use of these compounds as a detergent
    • C11D1/02Anionic compounds
    • C11D1/12Sulfonic acids or sulfuric acid esters; Salts thereof
    • C11D1/14Sulfonic acids or sulfuric acid esters; Salts thereof derived from aliphatic hydrocarbons or mono-alcohols
    • C11D1/146Sulfuric acid esters
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D11/00Special methods for preparing compositions containing mixtures of detergents ; Methods for using cleaning compositions
    • C11D11/0082Special methods for preparing compositions containing mixtures of detergents ; Methods for using cleaning compositions one or more of the detergent ingredients being in a liquefied state, e.g. slurry, paste, melt, and the process resulting in solid detergent particles such as granules, powders or beads
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D17/00Detergent materials characterised by their shape or physical properties
    • C11D17/06Powder; Flakes; Free-flowing mixtures; Sheets
    • C11D17/065High-density particulate detergent compositions
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D3/00Other compounding ingredients of detergent compositions covered in group C11D1/00
    • C11D3/16Organic compounds
    • C11D3/34Organic compounds containing sulfur
    • C11D3/3418Toluene -, xylene -, cumene -, benzene - or naphthalene sulfonates or sulfates
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D1/00Detergent compositions based essentially on surface-active compounds; Use of these compounds as a detergent
    • C11D1/66Non-ionic compounds
    • C11D1/72Ethers of polyoxyalkylene glycols

Abstract

The purpose is to produce solid washing and cleaning agents with a high powder density or a component therof by the addition of solid and liquid detergent raw materials with simultaneous or subsequent shaping and, if desired, drying, in which the agents containing the usual components like anionic tensides, builder substances, alkalising agents and liquid niotensides and, if required, water or aqueous solutions exhibit an improved rate of dissolution at temperatures between 15 and 60 DEG C. This is achieved in that firstly all the solid components are mixed together and then the liquid components are added. To improve the dissolving properties, an additive is introduced into the process after the solid components have been mixed. The additive to improve the dissolving properties consists of fatty alkyl sulphate, olefine sulphate, alkyl-aromatic sulphonates or mixtures thereof. The additive which is solid per se may be either introduced as the last solid component or added to the other already mixed solid components, or it may be introduced into the process in the form of an aqueous mixture, preferably in a 25 to 60 wt % aqueous solution. The per se solid additive content of the agent is preferably 0.5 to 8 wt %.

Description

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung von festen Wasch- und Reinigungsmitteln oder Komponenten von festen Wasch- und Reinigungsmit teln, welche sich durch ein verbessertes Auflöseverhalten, insbesondere bei niederen Temperaturen, auszeichnen, sowie die Verwendung bestimmter Aniontenside als das Auflöseverhalten verbessernde Zusatzstoffe in festen Wasch- und Reinigungsmitteln. The invention relates to a method for producing solid detergents and cleaning products or components stuffs of solid detergent and cleanser which by an improved dissolution behavior, especially at low temperatures, are distinguished, as well as the use of certain anionic surfactants as the dissolution behavior improving additives in solid washing - and cleaning products.

Feste Wasch- und Reinigungsmittel mit hohem Schüttgewicht, dh Mittel mit einem Schüttgewicht oberhalb 500 g/l, weisen oft aufgrund ihrer kompak tierten Form und aus der daraus resultierenden geringeren Oberfläche eine geringere Lösegeschwindigkeit, insbesondere bei niederen Temperaturen um 15 bis 60°C, auf als Mittel mit einer vergleichbaren Zusammensetzung, die aber ein Schüttgewicht von beispielsweise nur 300 g/l besitzen. Solid detergent and cleaning agent with high bulk density, that means with a bulk density above 500 g / l, often have a lower rate of dissolution due to their Kompak oriented form and from the resulting lower surface, in particular at low temperatures by 15 to 60 ° C, to as having a similar composition but which have a bulk density of, for example 300 g / l.

Aus der internationalen Patentanmeldung WO 91/02 047 ist ein Verfahren zur Herstellung verdichteter Granulate bekannt, die in Wasch- und Reinigungs mitteln eingesetzt werden. From the international patent application WO 91/02 047 a process for preparing compacted granules is known, which are used in detergents and cleaning agents. Dabei wird ein homogenes Vorgemisch unter Zu satz eines Plastifizier- und/oder Gleitmittels bei hohen Drücken zwischen 25 und 200 bar strangförmig verpreßt. In this case, a homogeneous premix is ​​compacted under bar strand form to set a plasticizer and / or lubricant at high pressures between 25 and 200. Diese Anmeldung lehrt, daß als Pla stifizier- und/oder Gleitmittel Tenside eingesetzt werden können. This application teaches that as Pla stifizier- and / or lubricants, surfactants can be used. Dabei ist es möglich, daß die Plastifizier- und/oder Gleitmittel begrenzte Men gen an Hilfsflüssigkeiten enthalten. It is possible that the plasticizer and / or lubricant gen limited menu included on auxiliary liquids. Zu diesen Hilfsflüssigkeiten zählen auch höher siedende, gegebenenfalls polyethoxylierte Alkohole, bei Raum temperatur oder mäßig erhöhten Temperaturen fließfähige Polyalkoxylate und dergleichen. These auxiliary liquids include higher boiling, possibly polyethoxylated alcohols flowable at room temperature or moderately elevated temperatures polyalkoxylates and the like.

Während die verringerte Lösegeschwindigkeit bei der maschinellen Anwendung der Mittel weniger störend ist, werden diese Mittel bei ihrer manuellen Anwendung, beispielsweise bei der Anwendung im Handwaschbecken, vom Ver braucher im allgemeinen nicht akzeptiert. While the decreased rate of dissolution is less troublesome in automated application of funds, these funds are consumers not accepted by the United generally in their manual use, for example, when used in the hand basin.

Die Aufgabe der Erfindung bestand darin, ein festes Wasch- und Reini gungsmittel mit hohem Schüttgewicht oder eine Komponente hierfür herzu stellen, das übliche Inhaltsstoffe, einschließlich ethoxylierter Alkohole als nichtionische Tenside, enthält und das bei Temperaturen zwischen 15 und 60°C eine verbesserte Lösegeschwindigkeit aufweist. The object of the invention to provide a solid washing and cleaning agents near, with high bulk density or a component therefor, the usual ingredients, including ethoxylated alcohols as nonionic surfactants, contains and at temperatures between 15 and 60 ° C an improved dissolution rate comprising , Eine weitere Aufgabe der Erfindung bestand darin, Inhaltsstoffe von Wasch- und Reini gungsmitteln aufzufinden, die zur Verbesserung des Auflöseverhaltens der festen Wasch- und Reinigungsmittel verwendet werden können. Another object of the invention was to find ingredients of detergents and Home Care agents that can be used to improve the dissolution behavior of solid detergents and cleaners.

Gegenstand der Erfindung ist dementsprechend in einer ersten Ausführungs form ein Verfahren zur Herstellung von festen Wasch- und Reinigungsmitteln mit hohem Schüttgewicht oder einer Komponente eines festen Wasch- und Rei nigungsmittels mit hohem Schüttgewicht durch Zusammenfügen fester und flüssiger Waschmittelrohstoffe unter gleichzeitiger oder anschließender Formgebung und gewünschtenfalls Trocknung, wobei man Aniontenside, Buildersubstanzen und Alkalisierungsmittel und flüssige Niotenside sowie gegebenenfalls Wasser oder wäßrige Lösungen einsetzt, wobei zunächst alle festen Bestandteile miteinander vermischt und anschließend die flüssigen Bestandteile hinzugegeben werden und zur Verbesserung des Auflöseverhal tens ein Zusatzstoff aus der Gruppe der Fettalkylsulfate, Olefinsulfonate, alkylaromatischen Sulfonate und Mischungen aus diesen nach dem Vermischen der festen Bestandteile in das Verfahren eingebracht wird. The invention accordingly in a first execution form, a method for producing solid detergents and cleaning products with high bulk density or a component of a solid laundry detergents and Rei nigungsmittels with high bulk density solid by joining and liquid detergent raw materials with simultaneous or subsequent shaping and optionally drying , being used anionic surfactants, builders and alkalizing agent and liquid non-ionic surfactants and optionally water or aqueous solutions, wherein first mixing all the solid ingredients together and then the liquid constituents are added, and to improve the Auflöseverhal least one additive from the group of fatty alkyl sulfates, olefin sulfonates, alkyl aromatic sulfonates, and mixtures thereof after mixing of the solid components is introduced into the process.

Die geeigneten Zusatzstoffe sind per se fest, können aber in fester oder pastöser bis flüssiger Form, beispielsweise in Form einer wäßrigen Lösung in das Verfahren eingebracht werden. The suitable additives are solid per se, but may be introduced in solid or pasty to liquid form, for example in the form of an aqueous solution in the process. Als geeignete Zusatzstoffe vom Typ der Fettalkylsulfate werden vorzugsweise Alkylsulfate mit 8 bis 18 Kohlen stoffatomen allein oder in Mischungen eingesetzt. Suitable additives of the type of fatty alkyl sulfates having 8 to 18 carbons are preferably atoms alone or in mixtures. Insbesondere ist der Einsatz von C 8 -Alkylsulfat, C 12 -Alkylsulfat, Mischungen aus C 12 - bis C 18 - Alkylsulfaten, C 12 - und C 14 -Alkylsulfaten sowie C 8 - bis C 16 -Alkylsulfaten bevorzugt. In particular, the use of C 8 alkyl sulfate, C 12 alkyl sulfate, mixtures of C 12 - to C 18 - alkyl sulfates, C 12 - and C 14 alkyl sulfates and C 8 - to C 16 alkyl sulfates are preferred. Als geeignete Zusatzstoffe vom Typ der Olefinsulfonate werden vorzugsweise Olefinsulfonate mit 12 bis 18 Kohlenstoffatomen, insbesondere C 13 - bis C 18 -Olefinsulfonat und mit ganz besonderem Vorteil C 13 -C 17 -Olefinsulfonat eingesetzt. 13 -C 17 olefin sulfonate to C 18 olefin sulfonate, and with very particular advantage C used - as suitable additives of the type of olefin sulfonates are olefin sulfonates preferably having 12 to 18 carbon atoms, in particular C. 13 Besonders bevorzugte Zusatzstoffe vom Typ der alkylaromatischen Sulfonate sind Toluolsulfonat und Cumolsulfonat. Particularly preferred additives of the type of alkyl aromatic sulfonates are toluene sulfonate and cumene.

Die per se festen Zusatzstoffe werden auf jeden Fall nach dem Vermischen der übrigen festen Bestandteile, dh der übrigen per se festen Bestand teile, die in fester Form miteinander vermischt und nicht in flüssiger Form, beispielsweise in Form einer wäßrigen Lösung, eingesetzt werden, in das Verfahren eingebracht. The per se solid additives are in any case after the mixing of the other solid constituents, that is, the parts other per se fixed component, which are mixed together in solid form and are not used in liquid form, for example in the form of an aqueous solution, in the The method introduced. Dabei wird der Zusatzstoff in einer bevorzugten Ausführungsform in fester Form als letzter fester Bestandteil zu den übri gen vermischten festen Bestandteilen hinzugegeben. Here, the additive is added in a preferred embodiment, in solid form as the last integral part of the gene übri mixed solid ingredients.

In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform wird der per se feste Zu satzstoff in Form einer wäßrigen Mischung, vorzugsweise in Form einer 25 bis 60 Gew.-%igen und insbesondere in einer 30 bis 45 Gew.-%igen wäßrigen Lösung in das Verfahren eingebracht. In a further preferred embodiment, the solid material per se to block 25 by weight to 60 wt .-% and in particular in a 30 to 45 wt .-% aqueous solution in the method introduced in the form of an aqueous mixture, preferably in the form of a. Im Fall der Zugabe der per se festen Zusatzstoffe in Form einer wäßrigen Lösung gilt nach wie vor, daß die Lö sung, welche den Zusatzstoff enthält, nach dem Vermischen der festen Be standteile in das Verfahren eingebracht wird, jedoch ist die Zugabe dieser Lösung dann an keine weitere zeitliche Rangfolge gebunden. In the case of adding the solid per se additives in the form of an aqueous solution is still valid, that the Lö solution containing the additive, after the mixing of the solid Be constituents in the process is introduced, however, the addition of this solution is then at no further time ranking tied. So ist es mög lich, daß die wäßrige Lösung, welche den Zusatzstoff enthält, vor der Zu gabe der übrigen flüssigen Bestandteile, zusammen mit den übrigen flüs sigen Bestandteilen oder als letzter Bestandteil insgesamt in das Verfah ren eingebracht wird. Thus, it is possible, please include that the aqueous solution containing the additive, before the handover to the rest of the liquid components, is introduced together with the other ingredients FLÜS sigen or as the final ingredient in the total procedural ren. Dabei wird in einer bevorzugten Ausführungsform der per se feste Zusatzstoff in Form einer wäßrigen Lösung vor der Zugabe der übrigen flüssigen Bestandteile in das Verfahren eingebracht. In this case, in a preferred embodiment, the solid per se additive is introduced in the form of an aqueous solution prior to addition of the other liquid ingredients in the process. In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform wird der per se feste Zusatzstoff in Form einer wäßrigen Lösung mit den flüssigen Niotensiden bzw. Niotensidgemischen intensiv vermischt und zusammen mit ihnen in das Ver fahren eingebracht. In a further preferred embodiment, the solid per se additive is mixed in the form of an aqueous solution with the liquid nonionic surfactants or Niotensidgemischen intensive and introduced go along with them in the Ver. Der per se feste Zusatzstoff wird dabei vorzugsweise in den Mengen in das Verfahren eingebracht, daß sein Gehalt 0,5 bis 8 Gew.-%, bezogen auf das Mittel, beträgt. The solid per se additive is preferably incorporated in the amounts in the method that its content is 0.5 to 8 wt .-%, based on the composition is. Mit besonderem Vorteil wird dabei der per se feste Zusatzstoff in den Mengen in das Verfahren eingebracht, das sein Gehalt 0,5 bis 5 Gew.-%, vorzugsweise 0,8 bis 4 Gew.-% und ins besondere 1 bis 3 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Mittel, beträgt. With particular advantage, is in this case the introduced per se solid additive in the amounts in the method be content is 0.5 to 5 wt .-%, preferably 0.8 to 4 wt .-% and in particular 1 to 3 wt % respectively based on the composition, is. Dabei ist es insbesondere bevorzugt, daß der Gehalt an alkylaromatischen Zu satzstoffen nicht oberhalb von 3 Gew.-% liegt. It is particularly preferred that the content of the alkyl aromatic to record materials not above 3 wt .-%.

Zu den flüssigen Bestandteilen des Mittels gehören insbesondere flüssige nichtionische Tenside, welche sich vorzugsweise von ethoxylierten Fettal koholen mit 8 bis 20 Kohlenstoffatomen und durchschnittlich 1 bis 15 Mol Ethylenoxid pro Mol Alkohol und insbesondere von primären Alkoholen mit vorzugsweise 9 bis 18 Kohlenstoffatomen und durchschnittlich 1 bis 12 Mol Ethylenoxid pro Mol Alkohol ableiten, in denen der Alkoholrest linear oder in 2-Stellung methylverzweigt sein kann, beziehungsweise lineare und methylverzweigte Reste im Gemisch enthalten kann, so wie sie üblicherweise in Oxoalkoholresten vorliegen. For the liquid constituents of the composition include, in particular liquid nonionic surfactants preferably koholen from ethoxylated fatty alcohol having 8 to 20 carbon atoms and on average 1 to 15 moles of ethylene oxide per mole of alcohol, and in particular from primary alcohols having preferably 9 to 18 carbon atoms and on average 1 to 12 derived moles of ethylene oxide per mole of alcohol, in which the alcohol radical may be linear or methyl-branched in the 2-position, linear and methyl-branched radicals may contain the mixtures typically present in oxoalcohol radicals. Insbesondere sind jedoch lineare Reste aus Alkoholen nativen Ursprungs mit 12 bis 18 Kohlenstoffatomen bevorzugt, wie zum Beispiel aus Kokos-, Talgfett- oder Oleylalkohol. However, linear radicals of alcohols of native origin with 12 to 18 carbon atoms are preferred, such as from coconut, tallow or oleyl alcohol. Die angegebenen Ethoxylierungsgrade stellen statistische Mittelwerte dar, die für ein spezielles Produkt eine ganze oder eine gebrochene Zahl sein können. The degrees of ethoxylation mentioned are statistical averages which may be an integer or a fractional number for a specific product. Be vorzugte Alkoholethoxylate weisen eine eingeschränkte Homologenverteilung (narrow range ethoxylates, NRE) auf. Be ferred alcohol ethoxylates exhibit a restricted distribution of homologs (narrow range ethoxylates, NRE). Insbesondere sind Alkoholethoxylate bevorzugt, die durchschnittlich 2 bis 8 Ethylenoxidgruppen aufweisen. In particular alcohol ethoxylates are preferred, which contain on average 2 to 8 ethylene oxide groups. Zu den bevorzugten ethoxylierten Alkoholen gehören beispielsweise C 9 -C 11 -Oxoalkohol mit 7 EO, C 13 -C 15 -Oxoalkohol mit 3 EO, 5 EO oder 7 EO und insbesondere C 12 -C 14 -Alkohole mit 3 EO oder 4 EO, C 12 -C 18 -Alkohole mit 3 EO, 5 EO oder 7 EO und Mischungen aus diesen, wie Mischungen aus C 12 -C 14 -Alkohol mit 3 EO und C 12 -C 18 -Alkohol mit 5 EO. Preferred ethoxylated alcohols include, for example, C 9 -C 11 -oxo alcohol with 7 EO, C 13 -C 15 oxo alcohol with 3 EO, 5 EO or 7 EO and, more particularly C 12 -C 14 alcohols with 3 EO or 4 EO, C 12 -C 18 alcohols with 3 EO, 5 EO or 7 EO and mixtures thereof, such as mixtures of C 12 -C 14 alcohol with 3 EO and C 12 -C 18 alcohol with 5 EO.

Insbesondere ist es bevorzugt, Niotensidgemische in das Verfahren einzu bringen, welche die flüssigen Niotenside in inniger Vermischung mit einem Strukturbrecher enthalten. In particular, it is preferable to bring einzu Niotensidgemische in the method containing the liquid nonionic surfactants in intimate admixture with a structure breaker. Dabei ist es bevorzugt, daß das Gewichtsver hältnis der flüssigen Niotenside zu dem Strukturbrecher 10 : 1 bis 1 : 2 beträgt. It is preferred that the ratio of the liquid nonionic surfactants Weight Loss on the structure breakers 10: 2: 1 to. 1

Als Strukturbrecher eignet sich eine Reihe sowohl fester als auch flüssi ger Substanzen, die hydrophil, wasserlöslich oder in Wasser dispergierbar sind. As structure breaker, a number is both solid and flüssi ger substances which are hydrophilic, water soluble or water dispersible. Geeignet sind beispielsweise niedere Polyalkylenglykole, die sich von geradkettigen oder verzweigten Glykolen mit 2 bis 6 Kohlenstoffatomen ableiten, vorzugsweise Polyethylenglykol oder Polypropylenglykol, und eine relative Molekülmasse zwischen 200 und 12 000 aufweisen. Suitable lower polyalkylene glycols derived from linear or branched glycols having 2 to 6 carbon atoms, preferably polyethylene glycol or polypropylene glycol, and a molecular weight from 200 to 12,000, for example, have. Insbesondere sind Polyethylenglykole mit einer relativen Molekülmasse zwischen 200 und 4000 bevorzugt, wobei die flüssigen Polyethylenglykole mit einer relativen Mo lekülmasse bis 2000 und insbesondere zwischen 200 und 600 besonders vor teilhafte Eigenschaften aufweisen. In particular, polyethylene glycols are preferable having a relative molecular mass between 200 and 4000, wherein the liquid polyethylene glycols having a relative Mo lekülmasse to 2000 and in particular between 200 and 600 comprise especially before some exemplary properties.

Ebenso sind die Sulfate und insbesondere die Disulfate von niederen Poly alkylenglykolen und zwar insbesondere des Polyethylenglykols und des 1,2-Polypropylenglykols geeignet. Likewise, the sulfates, and in particular alkylene glycols are disulfates of lower poly specifically suitable, in particular the polyethylene glycol and the 1,2-polypropylene glycol. Besonders bevorzugt sind dabei die Sul fate und/oder Disulfate, die sich von Polyethylenglykolen und Poly propylenglykolen mit einer relativen Molekülmasse zwischen 600 und 6000 und insbesondere zwischen 1000 und 4000 ableiten. Particularly preferred are the Sul sulfates and / or disulfates of polyethylene glycols and poly propylene glycols with a relative molecular weight of 600 to 6000 and particularly between 1000 and 4000 are derived. Die Disulfate stammen dabei in der Regel von Polyglykolethern, wie sie - bewirkt durch geringe Wasserspuren - bei der Oxalkylierung von alkoholischen Komponenten ent stehen können, ab. Disulfates originate usually from polyglycol as - caused by low water marks - can stand ent in the alkoxylation of alcoholic components from.

Eine weitere Gruppe der geeigneten Strukturbrecher besteht aus den wasserlöslichen Salzen von Mono- und/oder Disulfosuccinaten der niederen Polyalkylenglykole. Another group of suitable structure breakers consists of the water-soluble salts of mono- and / or disulfosuccinates the lower polyalkylene glycols. Besondere Bedeutung besitzen dabei wiederum die ent sprechenden Polyethylenglykol- und Polypropylenglykol-Verbindungen, wobei Sulfosuccinate und Disulfosuccinate von Polyglykolethern mit einer rela tiven Molekülmasse zwischen 600 und 6000, insbesondere zwischen 1000 und 4000, besonders bevorzugt sind. in turn are particularly important while the ent speaking polyethylene glycol and polypropylene glycol compounds, sulfosuccinates and disulfosuccinates of polyglycol ethers with a rela tive molecular weight of 600 to 6000, in particular between 1000 and 4000, are particularly preferred.

Für die Verwendung der anionisch modifizierten Polyalkylenglykole als Strukturbrecher kommen beliebige Salze, vorzugsweise jedoch die Alkali metallsalze, insbesondere die Natrium- und Kalium-Salze, sowie Ammonium salze und/oder Salze von organischen Aminen, beispielsweise von Tri ethanolamin, in Betracht. For the use of the anionically modified polyalkylene glycols as structure breakers are any salts, but preferably metal salts, the alkali, in particular the sodium and potassium salts, and salts of ammonium and / or salts of organic amines, for example tri ethanolamine, into consideration. Die für die praktische Anwendung wichtigsten Salze sind die Natriumsalze der Sulfate, Disulfate, Sulfosuccinate und Disulfosuccinate von Polyethylenglykol und Polypropylenglykol. The most important for practical use salts are the sodium salts of sulfates, disulfates, sulfosuccinates and disulfosuccinates of polyethylene glycol and polypropylene glycol.

Vorzugsweise werden auch Mischungen der Polyalkylenglykole und ihrer an ionisch modifizierten Derivate in einem beliebigen Mischungsverhältnis eingesetzt. Preferably, mixtures of polyalkylene glycols and their modified derivatives ionically to be used in any mixing ratio. Insbesondere ist dabei eine Mischung aus Polyalkylenglykol und den Sulfosuccinaten und/oder Disulfosuccinaten der Polyalkylenglykole bevorzugt. In particular, a mixture of polyalkylene glycol and the sulfosuccinates and / or disulfosuccinates of the polyalkylene glycols is preferred. Geeignet ist aber auch eine Mischung aus Polyalkylenglykol und den entsprechenden Sulfaten und/oder Disulfaten und eine Mischung aus Polyalkylenglykol und den entsprechenden Sulfaten und/oder Disulfaten so wie den entsprechenden Sulfosuccinaten und/oder Sulfodisuccinaten. Suitable but is also a mixture of polyalkylene glycol and the corresponding sulfates and / or disulfates and a mixture of polyalkylene glycol and the corresponding sulfates and / or disulfates as the corresponding sulphosuccinates and / or Sulfodisuccinaten.

Weiterhin sind im Sinne dieser Erfindung geeignete und bevorzugt einge setzte Strukturbrecher die Anlagerungsprodukte von etwa 20 bis etwa 80 Mol Ethylenoxid an 1 Mol eines aliphatischen Alkohols mit im wesentlichen 8 bis 20 Kohlenstoffatomen, die seit langem bekannte Inhaltsstoffe von Wasch- und Reinigungsmittels darstellen. Furthermore, this invention in the sense appropriate, and preferably is structure breakers put the adducts of about 20 to about 80 moles of ethylene oxide and 1 mole of an aliphatic alcohol with essentially 8 to 20 carbon atoms, which are long-known ingredients of detergent and cleaning agent. Besonders wichtig sind die An lagerungsprodukte von 20 bis 60 Mol und insbesondere von 25 bis 45 Mol Ethylenoxid an primäre Alkohole, wie zum Beispiel Kokosfettalkohol oder Talgfettalkohol, an Oleylalkohol, an Oxoalkohole, oder an sekundäre Alko hole mit 8 bis 18 und vorzugsweise 12 bis 18 Kohlenstoffatomen. Particularly important is the on are storage products of 20 to 60 mol and in particular from 25 to 45 mol ethylene oxide onto primary alcohols such as coconut fatty alcohol or tallow fatty alcohol, hole oleyl alcohol, oxoalcohols or with secondary Alko having from 8 to 18 and preferably 12 to 18 carbon atoms. Beispiele für besonders bevorzugte Strukturbrecher aus der Gruppe der hochethoxy lierten Alkohole sind Talgfettalkohol mit 30 EO und Talgfettalkohol mit 40 EO. Examples of particularly preferred structure breakers from the group of hochethoxy profiled alcohols are tallow fatty alcohol containing 30 EO and tallow fatty alcohol with 40 EO. Ebenso ist es bevorzugt, Mischungen einzusetzen, die hochethoxylierte Alkohole enthalten, beispielsweise Mischungen aus Talgfettalkohol mit 40 EO und Wasser oder aus Talgfettalkohol mit 40 EO und Polyethylenglykol mit einer relativen Molekülmasse zwischen 200 und 2000. Likewise, it is preferred to employ mixtures containing highly ethoxylated alcohols, for example, mixtures of tallow fatty alcohol with 40 EO and water or from tallow fatty alcohol containing 40 EO and polyethylene glycol with a relative molecular mass between 200 and 2000th

Weitere geeignete Strukturbrecher sind ethoxylierte, vicinale innenstän dige Alkandiole oder 1,2-Alkandiole mit einer Kohlenstoffkette mit 8 bis 18 Kohlenstoffatomen und 4 bis 15 Mol Ethylenoxid pro Mol Diol. Other suitable structure breakers are ethoxylated vicinal innenstän ended alkanediols or 1,2-alkanediols having a carbon chain containing 8 to 18 carbon atoms and 4 to 15 moles of ethylene oxide per mole of diol. Dabei ist es möglich, daß nur eine der beiden OH-Gruppen oder beide OH-Gruppen des Alkandiols ethoxyliert sind. It is possible that only one of the two OH groups or both OH groups of the alkane diol is ethoxylated.

Weiterhin sind als Strukturbrecher modifizierte nichtionische Tenside mit einer endständigen Säuregruppe geeignet. Furthermore, as structure breakers modified nonionic surfactants containing a terminal acid group are also suitable. Hierbei handelt es sich um nichtionische Tenside, insbesondere um Fettalkohole, bei denen eine OH- Gruppe in eine Gruppe mit einer Carboxylgruppe umgewandelt wurde. These are nonionic surfactants, in particular fatty alcohols in which an OH group has been transformed into a group having a carboxyl group. Zu den nichtionischen Tensiden mit endständiger Säuregruppe gehören somit Ester oder Teilester eines nichtionischen Tensids mit einer Polycarbonsäure oder einem Polycarbonsäureanhydrid. The nonionic surfactants having a terminal acid group thus include esters or Teilester of a nonionic surfactant with a polycarboxylic acid or a polycarboxylic acid anhydride. Beispiele für säureterminierte nichtio nische Tenside sind die bekannten Polyethercarbonsäuren und Ester beziehungsweise Halbester von C 8 -C 18 -Alkoholen mit Bernsteinsäureanhydrid, Maleinsäureanhydrid, Maleinsäure oder Citronensäure. Examples of acid-terminated nichtio African surfactants are the known polyether carboxylic acids and esters or Halbester of C 8 -C 18 alcohols with succinic anhydride, maleic anhydride, maleic acid or citric acid.

Eine weitere Gruppe geeigneter Strukturbrecher besteht aus Alkylenglykol monoalkylethern der allgemeinen Formel RO(CH 2 CH 2 O) n H, in der R einen Rest mit 2 bis 6 Kohlenstoffatomen und n eine Zahl von 1 bis 8 darstellen. Another group of suitable structure breakers consists of alkylene glycol monoalkyl ethers of the general formula RO (CH 2 CH 2 O) n H, represent a radical containing 2 to 6 carbon atoms and n is a number from 1 to 8 in which R. Beispiele für diese Gruppe der Zusatzstoffe sind Ethylenglykolmonoethyl ether und Diethylenglykolmonobutylether. Examples of this group of additives are Ethylenglykolmonoethyl ether and diethylene.

Erfindungsgemäß werden die flüssigen Niotenside, insbesondere die ethoxy lierten Fettalkohole in inniger Vermischung mit dem Strukturbrecher ein gesetzt. According to the invention, the liquid nonionic surfactants, especially the ethoxy profiled fatty alcohols are a set in intimate admixture with the structure breakers. Diese innige Vermischung wird dadurch erreicht, daß man entweder eine homogene Lösung oder eine Dispersion aus den erfindungsgemäß einge setzten flüssigen Niotensiden und den hydrophilen, wasserlöslichen bezie hungsweise in Wasser dispergierbaren Strukturbrechern herstellt. This intimate mixing is achieved by preparing either a homogeneous solution or a dispersion of the present invention is translated liquid nonionic surfactants and the hydrophilic, water-soluble relation ship as water dispersible structure breakers. Die Strukturbrecher bewirken bereits in sehr geringen Mengen, bezogen auf die Summe aus flüssigem Niotensid und Strukturbrecher, eine weitere Verbesse rung des Auflöseverhaltens der fertigen Mittel. The structure breakers effect even in very small amounts, based on the sum of liquid nonionic surfactant and structure breaker, another IMPROVE tion of the dissolution behavior of the finished compositions. Vorzugsweise werden sie in einem Gewichtsverhältnis flüssiges Niotensid:Strukturbrecher von 8 : 1 bis 1 : 2 eingesetzt. Preferably, they are in a weight ratio of liquid nonionic surfactant: 2 used: the structure breakers of 8: 1 to. 1

Zusätzlich können als nichtionische Tenside auch Alkylglykoside in der allgemeinen Formel RO-(G) x , in der R einen primären geradkettigen oder in 2-Stellung methylverzweigten aliphatischen Rest mit 8 bis 22, vorzugsweise 12 bis 18 C-Atomen bedeutet, G ein Symbol ist, das für eine Glykose-Ein heit mit 5 oder 6 C-Atomen steht, und der Oligomerisierungsgrad x zwischen 1 und 10, vorzugsweise zwischen 1 und 2 liegt und insbesondere deutlich kleiner als 1,4 ist, beispielsweise in Mengen von 1 bis 10 Gew.-%, in flüssiger bis pastöser Form oder vermischt mit den flüssigen ethoxylierten Alkoholen eingesetzt werden. In addition, as nonionic surfactants, alkyl glycosides in the general formula R-O- (G) x, is a primary linear or 2-methyl-branched, aliphatic radical containing 8 to 22, preferably 12 to 18 carbon atoms in the R, G is a symbol that a glycose a standardized communication with 5 or 6 C atoms, and the degree of oligomerization is x is between 1 and 10, preferably between 1 and 2 and in particular significantly smaller than 1.4 by weight, for example in amounts of 1 to 10 .-%, are used in liquid to pasty form, or mixed with the liquid ethoxylated alcohols.

Der Gehalt der Mittel an erfindungsgemäß als nichtionische Tenside einge setzten ethoxylierten Alkoholen beträgt vorzugsweise 1 bis 15 Gew.-% und insbesondere 2 bis 10 Gew.-%. The content of the compositions according to the invention as nonionic surfactants is ethoxylated alcohols added is preferably 1 to 15 wt .-% and in particular 2 to 10 wt .-%. Der Gehalt der Mittel an den erfindungsgemäß eingesetzten Strukturbrechern ergibt sich daraus zwangsläufig. The content of the agents used according to the invention results from the fact inevitably structure breakers. Vorzugs weise enthalten die Mittel bis zu 5 Gew.-%, insbesondere 1 bis 3 Gew.-%, an Polyethylenglykol mit einer relativen Molekülmasse zwischen 200 und 1500. as preferential the means up to 5 wt .-%, especially 1 to 3 wt .-%, of polyethylene glycol having a molecular weight of 200 to 1500th

Die Aniontenside werden vorzugsweise in fester Form, beispielsweise in sprühgetrockneter oder granulierter Form, und nicht in Form einer pastösen bis flüssigen Mischung in das Verfahren eingebracht. The anionic surfactants are introduced to the liquid mixture in the process is preferably in solid form, for example in spray-dried or granulated form, and not in the form of a paste. Sie zählen somit zu den festen Bestandteilen der Mittel, welche in der ersten Verfahrensstufe miteinander vermischt werden. Thus, they are among the solid components of the means which are mixed together in the first stage. Dabei ist es insbesondere bevorzugt, daß die Aniontenside als erster Bestandteil in der ersten Verfahrensstufe vorge legt werden und die übrigen festen Bestandteile hinzugegeben werden. It is particularly preferred that the anionic surfactants sets provided as the first component in the first process stage and the remaining solid ingredients are added.

Als anionische Tenside eignen sich dabei beispielsweise solche vom Typ der Sulfonate und Sulfate. Suitable anionic surfactants are, for example, those of the sulfonate and sulfate are suitable. Als Tenside vom Sulfonattyp kommen Alkylbenzolsul fonate (C 9 -C 15 -Alkyl), Olefinsulfonate, dh Gemische aus Alken- und Hy droxyalkansulfonaten sowie Disulfonaten, wie man sie beispielsweise aus C 12 -C 18 -Monoolefinen mit end- und innenständiger Doppelbindung durch Sul fonieren mit gasförmigen Schwefeltrioxid und anschließende alkalische oder saure Hydrolyse der Sulfonierungsprodukte erhält, in Betracht. Suitable surfactants of the sulfonate type Alkylbenzolsul (9 -C 15 alkyl C) are sulfonates, olefin sulfonates, ie mixtures of alkene and Hy droxyalkansulfonaten, and the disulfonates obtained, for example, from C 12 -C 18 monoolefins with terminal and internal double bond by Sul making phone with gaseous sulfur trioxide and subsequent alkaline or acidic hydrolysis of the sulfonation products into consideration. Geeignet sind auch Dialkansulfonate, die aus C 12 -C 18 -Alkanen durch Sulfochlorierung oder Sulfoxidation und anschließende Hydrolyse beziehungsweise Neutrali sation beziehungsweise durch Bisulfitaddition an Olefine erhältlich sind, sowie insbesondere die Ester von oc-Sulfofettsäuren (Estersulfonate), zum Beispiel die α-sulfonierten Methylester der hydrierten Kokos-, Palmkern- oder Talgfettsäuren. Also suitable are Dialkansulfonate, which are obtainable from C12 -C18 alkanes by sulfochlorination or sulfoxidation and subsequent hydrolysis or Neutrali organization or by addition of bisulfites onto olefins and in particular the esters of .alpha.-sulfo fatty acids (ester sulfonates), for example, the α-sulfonated Methylester of hydrogenated coconut, palm kernel or tallow.

Geeignete Tenside vom Sulfattyp sind die Schwefelsäuremonoester aus pri mären Alkoholen natürlichen und synthetischen Ursprungs, das heißt aus Fettalkoholen, zum Beispiel Kokosfettalkoholen, Talgfettalkoholen, Oleylalkohol, Lauryl-, Myristyl-, Palmityl- oder Stearylalkohol, oder den C 10 -C 20 -Oxoalkoholen, und diejenigen sekundärer Alkohole dieser Ketten länge. Suitable surfactants of the sulfate type are the Schwefelsäuremonoester from pri primary alcohols of natural and synthetic origin, i.e. of fatty alcohols, for example coconut fat alcohols, tallow fatty alcohols, oleyl alcohol, lauryl, myristyl, palmityl or stearyl alcohol, or C 10 -C 20 oxo-alcohols, and those of secondary alcohols chain length. Auch die Schwefelsäuremonoester der mit 1 bis 6 Mol Ethylenoxid ethoxylierten Alkohole, wie 2-Methyl-verzweigte C 9 -C 11 -Alkohole mit im Durchschnitt 3,5 Mol Ethylenoxid sind geeignet. Also, the Schwefelsäuremonoester the ethoxylated with 1 to 6 moles of ethylene oxide, alcohols, such as C 2-methyl-branched C 9 -C 11 alcohols containing on average 3.5 moles of ethylene oxide are suitable. Ebenso eignen sich sulfa tierte Fettsäuremonoglyceride. Also suitable sulfa oriented fatty acid monoglycerides.

Ferner sind zum Beispiel Seifen aus natürlichen oder synthetischen, vor zugsweise gesättigten Fettsäuren brauchbar. Further, soaps of natural or synthetic, saturated fatty acids preferably before are useful, for example. Geeignet sind insbesondere aus natürlichen Fettsäuren, zum Beispiel Kokos-, Palmkern- oder Talgfettsäuren abgeleitete Seifengemische. are suitable in particular from natural fatty acids, for example coconut, palm kernel or tallow soap mixtures derived. Bevorzugt sind solche, die zu 50 bis 100% aus gesättigten C 12 -C 18 -Fettsäureseifen und zu 0 bis 50% aus Ölsäureseifen zusammengesetzt sind. Preferred are those which are composed of 50 to 100% of saturated C 12 -C 18 fatty acid soaps and 0 to 50% of oleic acid soaps.

Die genannten Fettalkylsulfate und Olefinsulfonate gehören damit sowohl zu den Aniontensiden als auch zu den Zusatzstoffen. The fatty alkyl sulfates and olefin mentioned thus belong to both the anionic surfactants as well as to the additives. Im Rahmen dieser Erfin dung werden die Fettalkylsulfate und Olefinsulfate nur dann zu den per se festen Zusatzstoffen gezählt, wenn sie erfindungsgemäß in der zeitlichen Rangfolge nach dem Vermischen der übrigen festen Bestandteile in das Ver fahren eingebracht werden. the fatty alkyl sulfates and olefine only be counted among the solid per se additives OF INVENTION As part of this extension, when they are introduced drive according to the invention in the chronological order after the mixing of the other solid components in the Ver. Folgt hingegen nach der Zugabe der Fettalkyl sulfate und der Olefinsulfonate noch die Zugabe eines weiteren per se festen Bestandteils in fester Form, so zählen die Fettalkylsulfate und Olefinsulfonate im Rahmen dieser Erfindung zu den als übrige feste Bestand teile in der ersten Verfahrensstufe vorgelegten Aniontensiden. however, follows after the addition of fatty alkyl sulfates and the olefin or the addition of another per se solid component in solid form, so include the fatty alkyl sulfates, and olefin in this invention to the solid and other ingredients in the first process stage Aniontensiden presented. Die Ver besserung des Auflöseverhaltens wird durch die Fettalkylsulfate und Ole finsulfonate ebenso wie durch die alkylaromatischen Sulfonate nur dann erreicht, wenn sie als Zusatzstoffe in das Verfahren eingebracht werden. The Ver improvement of the dissolution behavior is only achieved by the fatty alkyl sulfates and Ole finsulfonate well as by the alkyl aromatic sulfonates, when they are introduced as additives into the process.

Die anionischen Tenside und die aniontensidischen Zusatzstoffe können in Form ihrer Natrium-, Kalium- und Ammoniumsalze sowie als lösliche Salze organischer Basen, wie Mono-, Di- oder Triethanolamin vorliegen. The anionic surfactants and the anionic surfactant additives may be in the form of their sodium, potassium and ammonium salts and as soluble salts of organic bases such as mono-, di- or triethanolamine. Der Ge halt erfindungsgemäßer Waschmittel an anionischen Tensiden und anionten sidischen Zusatzstoffen beträgt vorzugsweise 5 bis 40, insbesondere 8 bis 35 Gew.-%. The Ge halt inventive detergents of anionic surfactants and anionten sidischen additives is preferably 5 to 40, particularly 8 to 35 wt .-%. Dabei ist es besonders vorteilhaft, wenn der Gehalt der Mittel an Sulfonaten und/oder Sulfaten 10 bis 35 Gew.-%, insbesondere 15 bis 30 Gew.-%, und der Gehalt an Seife bis zu 8 Gew.-%, insbesondere 0,5 bis 5 Gew.-%, beträgt. It is particularly advantageous if the content of the agents sulfonates and / or sulfates 10 to 35 wt .-%, in particular 15 to 30 wt .-%, and the content of soap up to 8 wt .-%, in particular 0, 5 to 5 wt .-%, is.

Die Tenside werden vorzugsweise in den Mengen in das Verfahren einge bracht, daß die Summe aus Tensiden und Zusatzstoff 15 bis 50 Gew.-% und insbesondere 20 bis 45 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Mittel, beträgt. The surfactants are preferably incorporated in the amounts in the method is that the sum of surfactants and an additive 15 to 50 wt .-% and in particular 20 to 45 wt .-%, each based on the composition weight. Das Gewichtsverhältnis der Summe aus Aniontensiden und aniontensidischem Zusatzstoff : nichtionischem Tensid beträgt dabei vorzugsweise mindestens 1 : 1 und insbesondere 2 : 1 bis 10 : 1. The weight ratio of the sum of anionic surfactants and aniontensidischem additive: nonionic surfactant is preferably at least 1: 1 and especially 2: 1 to 10: 1.

Als weitere feste Bestandteile werden vor der Zugabe des Zusatzstoffes vorzugsweise Buildersubstanzen, Alkalisierungsmittel sowie - falls vor handen - Bleichmittel in das Verfahren eingebracht. As a further solid components are preferably builders, alkalizing agents and prior to the addition of the additive - if fitted - is introduced bleaching agent in the process.

Als organische und anorganische Gerüstsubstanzen eignen sich schwach sau er, neutral oder alkalisch reagierende lösliche und/oder unlösliche Kom ponenten, die Calciumionen auszufällen oder komplex zu binden vermögen. Suitable organic and inorganic builders are weakly he sow, neutral or alkaline soluble and / or insoluble com ponents, to precipitate out calcium ions or bind in complexes. Geeignete und insbesondere ökologisch unbedenkliche Buildersubstanzen, wie feinkristalline, synthetische wasserhaltige Zeolithe vom Typ NaA, die ein Calciumbindevermögen im Bereich von etwa 100 bis 200 mg CaO/g aufweisen, finden eine bevorzugte Verwendung. Suitable and particularly ecologically acceptable builder substances, such as finely crystalline, synthetic water-containing zeolites of the NaA type, which have a calcium-binding capacity in the range of about 100 to 200 mg CaO / g are preferably used. Ihre mittlere Teilchengröße liegt üb licherweise im Bereich von 1 bis 10 µm (Meßmethode: Coulter Counter, Vo lumenverteilung). Their mean particle size is üb SHORT- in the range of 1 to 10 microns (measured by the Coulter Counter, Vo volume distribution). Der Gehalt der Mittel an Zeolith beträgt im allgemeinen bis 50 Gew.-%, vorzugsweise mindestens 10 Gew.-% und insbesondere 18 bis 40 Gew.-%, bezogen auf wasserfreie Substanz. The zeolite content of the compositions is generally to 50 wt .-%, preferably wt .-% and at least 10 more preferably 18 to 40 wt .-%, based on anhydrous substance.

Als weitere Builderbestandteile, die insbesondere zusammen mit den Zeo lithen eingesetzt werden können, kommen (co-)polymere Polycarboxylate in Betracht, wie Polyacrylate, Polymethacrylate und insbesondere Copolymere der Acrylsäure mit Maleinsäure, vorzugsweise solche aus 50% bis 10% Maleinsäure. As a further builder components, which can be used Lithen in particular together with the Zeo, (co) polymeric polycarboxylates can be considered, such as polyacrylates, polymethacrylates and, in particular copolymers of acrylic acid with maleic acid, preferably those of 50% to 10% of maleic acid. Die relative Molekülmasse der Homopolymeren liegt im allge meinen zwischen 1000 und 100 000, die der Copolymeren zwischen 2000 und 200 000, vorzugsweise 50 000 bis 120 000, bezogen auf freie Säure. The relative molecular mass of the homopolymers is in general my 1000-100000, the copolymers is from 2000 to 200,000, preferably 50,000 to 120,000, based on free acid. Ein besonders bevorzugtes Acrylsäure-Maleinsäure-Copolymer weist eine relative Molekülmasse von 50 000 bis 100 000 auf. A particularly preferred acrylic acid-maleic acid copolymer has a relative molecular weight from 50,000 to 100,000. Geeignete, wenn auch weniger be vorzugte Verbindungen dieser Klasse sind Copolymere der Acrylsäure oder Methacrylsäure mit Vinylethern, wie Vinylmethylethern, in denen der Anteil der Säure mindestens 50% beträgt. Suitable, although less be ferred compounds of this class are copolymers of acrylic acid or methacrylic acid with vinyl ethers, such as vinyl, in which the proportion of the acid is at least 50%. Brauchbar sind ferner Polyacetalcarbon säuren, wie sie beispielsweise in den US-Patentschriften 41 44 226 und 41 46 495 beschrieben sind, sowie polymere Säuren, die durch Polymeri sation von Acrolein und anschließende Disproportionierung mittels Alkalien erhalten werden und aus Acrylsäureeinheiten und Vinylalkoholeinheiten be ziehungsweise Acroleineinheiten aufgebaut sind. Polyacetalcarbon Also suitable are acids such as those described, for example, in US Patents 41 44 226 and 41 46 495, as well as polymeric acids, which are obtained by Polymeri zation of acrolein and subsequent disproportionation by means of alkalis and of acrylic acid units and vinyl alcohol units be relationship as acrolein constructed are. Der Gehalt der Mittel an (co-)polymeren Polycarboxylaten beträgt vorzugsweise bis zu 10 Gew.-% und insbesondere 2 bis 8 Gew.-%. The content of the agents (co) polymeric polycarboxylates is preferably up to 10 wt .-% and especially 2 to 8 wt .-%.

Brauchbare organische Gerüstsubstanzen sind beispielsweise die bevorzugt in Form ihrer Natriumsalze eingesetzten Polycarbonsäuren, wie Citronen säure und Nitrilotriacetat (NTA), sofern ein derartiger Einsatz aus öko logischen Gründen nicht zu beanstanden ist. Useful organic builders are, for example, the polycarboxylic acids preferably used in the form of their sodium salts, such as citric acid and nitrilotriacetate (NTA), providing their use of eco logical reasons is not objectionable.

Weitere geeignete feste Bestandteile der Mittel sind wasserlösliche anor ganische Alkalisierungsmittel wie Bicarbonate, Carbonate oder Silikate; Other suitable solid components of the compositions are water-soluble alkalizing agents such as anor ganic bicarbonates, carbonates or silicates; insbesondere werden Alkalicarbonat und Alkalisilikat, vor allem Natrium silikat mit einem molaren Verhältnis Na 2 O : SiO 2 von 1 : 1 bis 1 : 4,0, eingesetzt. particularly alkali metal carbonate and alkali metal silicate, especially sodium silicate with a molar ratio Na 2 O: SiO 2 of 1: 1 to 1: 4.0, are used. Der Gehalt der Mittel an Natriumcarbonat beträgt dabei vor zugsweise bis zu 20 Gew.-%, vorteilhafterweise zwischen 5 und 15 Gew.-%. The content of the agents before sodium carbonate amounts to preferably up to 20 wt .-%, advantageously between 5 and 15 wt .-%. Der Gehalt der Mittel an Natriumsilikat beträgt im allgemeinen bis zu 10 Gew.-% und vorzugsweise zwischen 2 und 8 Gew.-%. The content of the compositions of sodium silicate is generally up to 10 wt .-% and preferably between 2 and 8 wt .-%.

Unter den als Bleichmittel dienenden, in Wasser H 2 O 2 liefernden Verbin dungen haben das Natriumperborat-tetrahydrat (NaBO 2 ·H 2 O 2 ·3 H 2 O) und das Natriumperborat-monohydrat (NaBO 2 ·H 2 O 2 ) besondere Bedeutung. Among the compounds used as bleaching agents, compounds H 2 O 2 Verbin in water, sodium perborate tetrahydrate (NaBO 2 .H 2 O 2 • 3 H 2 O) and sodium perborate monohydrate (NaBO 2 .H 2 O 2) are of particular importance , Weitere brauchbare Bleichmittel sind beispielsweise Peroxycarbonat (Na 2 CO 3 ·1,5 H 2 O 2 ), Peroxypyrophosphate, Citratperhydrate sowie H 2 O 2 liefernde persaure Salze oder Persäuren, wie Perbenzoate, Peroxaphthalate, Diperazelainsäure oder Diperdodecandisäure. Other useful bleaching agents are, for example, peroxycarbonate (Na 2 CO 3 · 1.5 H 2 O 2), peroxypyrophosphates, citrate perhydrates and H2 O2 -yielding peracidic salts or peracids, such as perbenzoates, Peroxaphthalate, diperazelaic acid or diperdodecanedioic acid. Der Gehalt der Mittel an Bleichmitteln beträgt vorzugsweise 5 bis 25 Gew.-% und insbesondere 10 bis 20 Gew.-%, wobei vorteilhafterweise Perboratmonohydrat eingesetzt wird. The content of bleaching agents is preferably 5 to 25 wt .-% and in particular 10 to 20 wt .-%, perborate monohydrate advantageously being used.

Weitere sonstige Bestandteile, die in fester Form eingesetzt werden kön nen, sind beispielsweise Bleichaktivatoren, Vergrauungsinhibitoren, Schauminhibitoren, optische Aufheller, Enzyme, Stabilisatoren für Enzyme und Bleichmittel, textilweichmachende Stoffe sowie Neutralsalze. NEN more of the ingredients, the Kgs be used in solid form, for example, bleach activators, graying inhibitors, foam inhibitors, optical brighteners, enzymes, stabilizers for the enzymes and bleaching agents, fabric softening agents, as well as neutral salts.

Um beim Waschen bei Temperaturen von 60°C und darunter eine verbesserte Bleichwirkung zu erreichen, können Bleichaktivatoren in die Präparate eingearbeitet werden. In order to achieve when washing at temperatures of 60 ° C and below, an improved bleaching effect, bleach activators may be incorporated in the preparations. Beispiele hierfür sind mit H 2 O 2 organische Persäuren bildende N-Acyl- beziehungsweise O-Acyl-Verbindungen, vorzugsweise N,N′- tetraacylierte Diamine, wie N,N,N′,N′-Tetraacetylethylendiamin, ferner Carbonsäureanhydride und Ester von Polyolen wie Glucosepentaacetat. Examples thereof are washed with H 2 O 2 which form organic peracids N-acyl or O-acyl compounds, preferably N, N'-tetraacylated diamines, such as N, N, N ', N'-tetraacetylethylenediamine, also carboxylic anhydrides and esters of polyols such as glucose. Der Gehalt der bleichmittelhaltigen Mittel an Bleichaktivator liegt in dem üblichen Bereich, vorzugsweise zwischen 1 und 10 Gew.-% und insbesondere zwischen 3 und 8 Gew.-%. The content of the bleach-containing detergents of bleach activator is in the usual range, preferably between 1 and 10 wt .-% and in particular between 3 and 8 wt .-%.

Vergrauungsinhibitoren haben die Aufgabe, den von der Faser abgelösten Schmutz in der Flotte suspendiert zu halten und so das Vergrauen zu ver hindern. Graying inhibitors have the task of suspending the dirt detached from the fiber in the fleet to hold and so prevent the graying to ver. Hierzu sind wasserlösliche Kolloide meist organischer Natur ge eignet, wie beispielsweise die wasserlöslichen Salze polymerer Carbonsäu ren, Leim, Gelatine, Salze von Ethercarbonsäuren oder Ethersulfonsäuren der Stärke oder der Cellulose oder Salze von sauren Schwefelsäureestern der Cellulose oder der Stärke. Water-soluble colloids are generally organic ge is suitable, such as the water-soluble salts of polymeric Carbonsäu reindeer, glue, gelatin, salts of ether carboxylic acids or ether sulfonic acids of starch or cellulose or salts of acidic Schwefelsäureestern of cellulose or starch. Auch wasserlösliche, saure Gruppen enthal tende Polyamide sind für diesen Zweck geeignet. Water-soluble acidic groups contained tend polyamides are suitable for this purpose. Weiterhin lassen sich lösliche Stärkepräparate und andere als die oben genannten Stärkeprodukte verwenden, zum Beispiel abgebaute Stärke, Aldehydstärken usw. Auch Poly vinylpyrrolidon ist brauchbar. Soluble starch preparations and other starch products than those mentioned above can be used, for example degraded starch, aldehyde starches, etc. Also, poly vinyl pyrrolidone is useful. Vorzugsweise werden Carboxymethylcellulose (Na-Salz), Methylcellulose, Methylhydroxyethylcellulose und deren Gemische sowie Polyvinylpyrrolidon, insbesondere in Mengen von 0,5 bis 5 Gew.-%, bezogen auf das Mittel, eingesetzt. Preferably, carboxymethyl cellulose (Na salt), methyl cellulose, methyl hydroxyethyl cellulose and mixtures thereof, and polyvinylpyrrolidone, in particular in amounts of from 0.5 to 5 wt .-%, based on the agent.

Das Schäumvermögen der Tenside läßt sich durch Kombination geeigneter Tensidtypen steigern oder verringern; The foaming power of surfactants can be increased by combining suitable types of surfactants or decrease; eine Verringerung läßt sich eben falls durch Zusätze nichttensidartiger organischer Substanzen erreichen. a reduction can be substituted by additions of non-surface reach organic substances indicated. Ein verringertes Schäumvermögen, das beim Arbeiten in Maschinen erwünscht ist, erreicht man vielfach durch Kombination verschiedener Tensidtypen, zum Beispiel von Sulfaten und/oder Sulfonaten mit nichtionischen Tensiden und/oder mit Seifen. Reduced foaming, which is desirable when working in the machine, is achieved by combining various types of surfactants, for example sulfates and / or sulfonates with nonionic surfactants and / or with soaps. Bei Seifen steigt die schaumdämpfende Wirkung mit dem Sättigungsgrad und der C-Zahl des Fettsäureesters an. In soaps, the foam-damping effect with the degree of saturation and the number of carbon atoms of the Fettsäureesters increases. Als schauminhibie rende Seifen eignen sich daher solche Seifen natürlicher und synthetischer Herkunft, die einen hohen Anteil an C 18 -C 24 -Fettsäuren aufweisen. As schauminhibie Rende soaps are therefore such soaps of natural and synthetic origin which have a high proportion of C 18 -C 24 fatty acids. Geeig nete nichttensidartige Schauminhibitoren sind Organopolysiloxane und deren Gemische mit mikrofeiner, gegebenenfalls silanierter Kieselsäure, Paraf fine, Wachse, Mikrokristallinwachse und deren Gemische mit silanierter Kieselsäure. Geeig designated non-surface-active foam inhibitors are organopolysiloxanes and mixtures thereof with microfine, optionally silanized silica, fine paraffin waxes, microcrystalline waxes and mixtures thereof with silanized silica. Auch von C 12 -C 20 -Alkylaminen und C 2 -C 6 -Dicarbonsäuren abge leitete Bisacylamide sind brauchbar. Abge also conducted from C 12 -C 20 alkyl amines and C 2 -C 6 -dicarboxylic acids Bisacylamides are useful. Mit Vorteil werden auch Gemische verschiedener Schauminhibitoren verwendet, zum Beispiel solche aus Sili konen und Paraffinen oder Wachsen. Advantageously, mixtures of different foam inhibitors, for example those cones from Sili and paraffins or waxes. Vorzugsweise sind die Schauminhibitoren an eine granulare, in Wasser lösliche beziehungsweise dispergierbare Trägersubstanz gebunden oder werden dem Plastifizier- und/oder Gleitmittel zugemischt. Preferably, the foam inhibitors to a granular-soluble or dispersible carrier material in water or are added to the plasticizer and / or lubricant.

Die Waschmittel können als optische Aufheller Derivate der Diaminostil bendisulfonsäure beziehungsweise deren Alkalimetallsalze enthalten. The detergents may bendisulfonsäure as optical brighteners, derivatives of Diaminostil respectively contain alkali metal salts thereof. Ge eignet sind zum Beispiel Salze der 4,4′-Bis(2-anilino-4-morpholino-1,3,5- triazin-6-yl-amino)-stilben-2,2′-disulfonsäure oder gleichartig aufgebaute Verbindungen, die anstelle der Morpholinogruppe eine Diethanolaminogruppe, eine Methylaminogruppe, eine Anilinogruppe oder eine 2-Methoxyethylamino gruppe tragen. Ge are suitable, for example, salts of 4,4'-bis (2-anilino-4-morpholino-1,3,5-triazin-6-yl-amino) stilbene-2,2'-disulfonic acid or compounds of similar structure, which carry a diethanolamino group, a methylamino group, an anilino group or a 2-methoxyethylamino group instead of the morpholino group. Weiterhin können Aufheller vom Typ des substituierten 4,4′-Distyryl-di-phenyls anwesend sein; Brighteners may be present on the type of substituted 4,4'-distyryl-di-phenyl; zum Beispiel die Verbindung 4,4′- Bis(4-chlor-3-sulfostyryl)-diphenyl. For example, the compound 4,4'-bis (4-chloro-3-sulfostyryl) -diphenyl. Auch Gemische der vorgenannten Auf heller können verwendet werden. Mixtures of the brighteners can be used.

Nach einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Erfindung werden ein heitlich weiße Granulate erhalten, wenn die Mittel außer den üblichen op tischen Aufhellern in üblichen Mengen, beispielsweise zwischen 0,1 und 0,5, vorzugsweise um 0,1 bis 0,3 Gew.-%, auch geringe Mengen, beispiels weise 10 -6 bis 10 -3 Gew.-%, vorzugsweise um 10 -5 Gew.-%, eines blauen Farbstoffs enthält. According to a further preferred embodiment of the invention, a uniformly white granules are obtained if, in addition to the usual op tables brighteners in customary amounts, for example between 0.1 and 0.5, preferably 0.1 to 0.3 wt .-% , 10 -6 to 10 -3 wt .-%, preferably 10 -5 contains small amounts example as wt .-% of a blue dye. Ein besonders bevorzugter Farbstoff ist Tinolux® (Produktname der Ciba-Geigy). A particularly preferred dye is Tinolux® (product name of Ciba-Geigy).

Als Enzyme kommen solche aus der Klasse der Proteasen, Lipasen und Amyl asen beziehungsweise deren Gemische in Frage. Suitable enzymes are those from the class of proteases, lipases and amyl ases or their mixtures. Besonders gut geeignet sind aus Bakterienstämmen oder Pilzen, wie Bacillus subtilis, Bacillus licheniformis und Streptomyces griseus gewonnene enzymatische Wirkstoffe. are especially well suited from bacterial strains or fungi such as Bacillus subtilis, Bacillus licheniformis and Streptomyces griseus Enzymatic active substances obtained. Vorzugsweise werden Proteasen vom Subtilisin-Typ und insbesondere Protea sen, die aus Bacillus lentus gewonnen werden, eingesetzt. Preferably, proteases of the subtilisin type and especially Protea sen, which are obtained from Bacillus lentus. Die Enzyme kön nen an Trägerstoffen adsorbiert und/oder in Hüllensubstanzen eingebettet sein, um sie gegen vorzeitige Zersetzung zu schützen. The enzymes Kings nen adsorbed onto supports and / or embedded in envelope substances to protect them against premature decomposition.

Als Stabilisatoren insbesondere für Perverbindungen und Enzyme kommen die Salze von Polyphosphonsäuren, insbesondere 1-Hydroxyethan-1,1-diphosphon säure (HEDP) in Betracht. Suitable stabilizers, particularly for per compounds and enzymes, are the salts of polyphosphonic acids, in particular 1-hydroxyethane-1,1-diphosphonic come acid (HEDP) considered.

In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Erfindung werden nach dem Vermischen der festen Bestandteile und im Anschluß an die Zugabe des Zusatzstoffes und der flüssigen Niotenside bzw. der flüssigen Mischungen, welche die Niotenside enthalten, eine oder mehrere wäßrige Lösungen wei terer, per se fester Bestandteile in das Verfahren eingebracht. In a further preferred embodiment of the invention, one or more aqueous solutions wei be more excellent after mixing the solid ingredients following the addition of the additive and the liquid nonionic surfactants or the liquid mixtures containing the nonionic surfactants, per se solid constituents in the method introduced. So ist es zum Beispiel möglich, daß beispielsweise die bereits genannten (co-)poly meren Polycarboxylate und/oder die Alkalisilikate wahlweise als feste Be standteile in fester Form oder teilweise oder ganz in flüssiger Form als wäßrige Lösung eingesetzt werden. Thus, it is for example possible that, for example, the aforementioned (co) poly mers polycarboxylates and / or the alkali metal silicates optionally constituents as fixed Be are used as an aqueous solution in solid form or partially or totally in liquid form. Die bereits obengenannten Mengen, in denen diese Bestandteile in den Mitteln enthalten sein können, beziehen sich dabei auf die Gesamtmenge der in fester und/oder flüssiger Form ein gesetzten per se festen Bestandteile. The already above levels at which these components may be included in the resources relate to the total amount of a compound in solid and / or liquid form solid components per se. Insbesondere ist es bevorzugt, daß mindestens eine wäßrige Lösung eines homo- oder copolymeren Polycarboxy lats, beispielsweise eine 30 bis 55 Gew.-%ige wäßrige Lösung, im Anschluß an die Zugabe der flüssigen Niotenside oder der flüssigen Mischungen, welche die Niotenside enthalten, in das Verfahren eingebracht wird. In particular, it is preferred that at least one aqueous solution of a homo- or copolymeric polycarboxylic LVL, for example a 30 to 55 wt .-% aqueous solution, following the addition of the liquid nonionic surfactants or the liquid mixtures containing the nonionic surfactants, in the procedure is introduced.

Das Zusammenfügen der festen und flüssigen Waschmittelrohstoffe unter gleichzeitiger oder anschließender Formgebung und gewünschtenfalls Trock nung kann nach allen bekannten Verfahren, bei denen Wasch- und Reini gungsmittel mit hohem Schüttgewicht, dh mit einem Schüttgewicht oberhalb 500 g/l, vorzugsweise oberhalb 600 g/l und insbesondere zwischen 700 und 1000 g/l, hergestellt werden, durchgeführt werden. The assembly of the solid and liquid detergent raw materials with simultaneous or subsequent shaping and optionally Trock voltage can by all known methods in which washing and cleaning agents with high bulk density, ie with a bulk density above 500 g / l, preferably above 600 g / l and are prepared, in particular between 700 and 1000 g / l, are performed. Beispiele für derar tige bekannte und bevorzugte Verfahren sind Granulierverfahren, in denen entweder die festen Inhaltsstoffe eines Wasch- und Reinigungsmittels oder ein sprühgetrocknetes Wasch- und Reinigungsmittel oder eine Mischung aus sprühgetrockneten und nicht sprühgetrockneten Inhaltsstoffen von Wasch- und Reinigungsmitteln, gegebenenfalls einschließlich des Zusatzstoffes, in einem schnellaufenden Mischer kompaktiert und gleichzeitig in diesem Mischer oder im Anschluß daran in einer weiteren Vorrichtung, beispiels weise in einer Wirbelschicht, mit den flüssigen Bestandteilen, gegebenen falls einschließlich der wäßrigen Lösung eines Zusatzstoffes, vermischt beziehungsweise beaufschlagt wird. Examples of Derar term well-known and preferred methods are granulation, in which either the solid ingredients of detergent and cleaning agent or a spray-dried detergents and cleaning agents or a mixture of spray-dried and non-spray-dried ingredients of detergents and cleaning agents, optionally including the additive in compacting a high-speed mixer, and at the same time in this mixer or subsequently in another apparatus example, in a fluidized bed, with the liquid ingredients, given is appropriate, the aqueous solution of an additive, mixed or applied.

Insbesondere ist jedoch ein Verfahren bevorzugt, das ausführlich in der internationalen Patentanmeldung WO 91/02 047 beschrieben wird. Particularly, however, preferred is a method, which is described in detail in the international patent application WO 91/02 047th Dabei wird ein festes homogenes Vorgemisch unter Zusatz eines Plastifizier- und/oder Gleitmittels über Lochformen mit Öffnungsweiten der vorbestimmten Granu latdimension bei hohen Drücken zwischen 25 und 200 bar strangförmig ver preßt. In this case, a solid homogeneous premix with the addition of a plasticizer and / or lubricant is latdimension via hole shapes with opening widths of the predetermined Granu at high pressures between 25 and 200 bar in strand form ver presses. Der Strang wird direkt nach dem Austritt aus der Lochform mittels einer Schneidevorrichtung auf die vorbestimmte Granulatdimension zuge schnitten. The strand is cut supplied directly after emerging from the perforated die, by means of a cutting device to the predetermined granule size. Die Anwendung des hohen Arbeitsdrucks bewirkt die Plastifi zierung des Vorgemisches bei der Granulatbildung und stellt die Schneid fähigkeit der frisch extrudierten Stränge sicher. The application of high working pressure causes the plastifying financing of the premix in the granule formation and represents the cutting ability of the freshly extruded strands safely. Das Vorgemisch besteht anteilsweise aus festen, vorzugsweise feinteiligen üblichen Inhaltsstoffen von Wasch- und Reinigungsmitteln, denen die flüssigen Bestandteile erfin dungsgemäß zugemischt sind. The premix consists partly of solid, preferably finely divided customary ingredients of detergents and cleaners, which are the liquid components according OF INVENTION dung mixed. Die festen Inhaltsstoffe können durch Sprüh trocknung gewonnene Turmpulver, aber auch Agglomerate, die jeweils ge wählten Mischungsbestandteile als reine Stoffe, die im feinteiligen Zu stand miteinander vermischt werden, sowie Mischungen aus diesen sein. The solid ingredients may be mixed together as pure substances that stood in the finely divided powder to drying tower obtained by spray, but also agglomerates, each ge selected components of the mixture, as well as its mixtures thereof. Im Anschluß daran werden die flüssigen Inhaltsstoffe einschließlich des aus gewählten Plastifizier- und/oder Gleitmittels eingemischt. Thereafter, the liquid ingredients are mixed, including the chosen from plasticizer and / or lubricant. Als Plastifizier- und/oder Gleitmittel werden wässerige Lösungen von polymeren Polycarboxylaten sowie nichtionische Tenside bevorzugt. As plasticizers and / or lubricants, aqueous solutions of polymeric polycarboxylates and nonionic surfactants are preferred. Zur ausführlichen Beschreibung der geeigneten Inhaltsstoffe des Vorgemisches und der geeig neten Plastifizier- und/oder Gleitmittel wird auf die Offenbarung der in ternationalen Patentanmeldung WO 91/02 047 verwiesen. For a detailed description of suitable ingredients of the premix and the geeig Neten plasticizer and / or lubricant is made to the disclosure in ternational patent application WO 91/02 047th

Vorzugsweise werden dabei die flüssigen Niotenside bei der Herstellung von Wasch- und Reinigungsmitteln durch Extrusion unter hohem Druck in inniger Vermischung mit Strukturbrechern eingesetzt, wobei das Gewichtsverhältnis flüssiges Niotensid : Strukturbrecher in den Mischungen 5 : 1 bis 1 : 2 und insbesondere 10 : 3 bis 2 : 3 beträgt. The liquid nonionic surfactants are preferably used in the production of detergents and cleaning agents by extrusion under high pressure in intimate admixture with structure breakers, wherein the weight ratio of liquid nonionic surfactant: structure breakers in the mixtures 5: 1 to 1: 2 and in particular from 10: 3 to 2 : 3.

Als Homogenisiervorrichtung können bevorzugt Kneter beliebiger Ausgestal tung, beispielsweise 2-Schnecken-Kneter gewählt werden. As the homogenizing kneader any Ausgestal example, 2-screw kneader may preferably tung, are elected. Der intensive Mi schungsvorgang kann dabei bereits aus sich heraus zu einer gewünschten Temperatursteigerung führen. The intense Mi research process can thereby already run out to a desired temperature increase. Dabei werden mäßig erhöhte Temperaturen von beispielsweise 60 bis 70°C in der Regel nicht überschritten. In this moderately elevated temperatures, for example 60 to 70 ° C are not exceeded in the rule. In einer bevorzugten Ausführungsform wird das Vorgemisch vorzugsweise kontinuier lich einem 2-Schnecken-Kneter (Extruder) zugeführt, dessen Gehäuse und dessen Extruder-Granulierkopf auf die vorbestimmte Extrudiertemperatur temperiert, beispielsweise auf 40 bis 60°C aufgeheizt sind. In a preferred embodiment, the premix preferably kontinuier Lich a 2-screw kneader (extruder) is supplied, the barrel and the extrusion-pelletizing heated to the predetermined extrusion temperature, are heated, for example to 40 to 60 ° C. Unter der Schereinwirkung der Extruder-Schnecken wird das Vorgemisch bei Drücken von 25 bis 200 bar, vorzugsweise oberhalb 30 bar und insbesondere bei Drücken von 50 bis 180 bar verdichtet, plastifiziert, in Form feiner Stränge durch die Lochdüsenplatte im Extruderkopf extrudiert und schließlich das Extru dat mittels eines rotierenden Abschlagmessers vorzugsweise zu kugelförmi gen bis zylindrischen Granulatkörnern verkleinert. Under the shearing effect of the extruder screws, the premix is ​​at pressures of 25 to 200 bar, preferably compressed above 30 bar and especially at pressures of 50 to 180 bar, plasticized, extruded in the form of fine strands through the perforated die plate in the extruder head and finally the Extru dat to kugelförmi preferably by means of a rotating cutting blade gene reduced to cylindrical granules. Der Lochdurchmesser in der Lochdüsenplatte und die Strangschnittlänge werden dabei auf die ge wählte Granulatdimension abgestimmt. The hole diameter of the hole in the nozzle plate and the strand cut length can be matched to the chose ge granulate dimension. In dieser Ausführungsform gelingt die Herstellung von Granulaten einer im wesentlichen gleichmäßig vorbestimm baren Teilchengröße, wobei im einzelnen die absoluten Teilchengrößen dem beabsichtigten Einsatzzweck angepaßt sein können. In this embodiment, the production of granules of a substantially uniform particle size vorbestimm cash succeeds, wherein in the absolute particle sizes to the intended use. Im allgemeinen werden Teilchendurchmesser bis höchstens 0,8 cm bevorzugt. In general, particle diameters are preferably up to at most 0.8 cm. Wichtige Ausführungs formen sehen hier die Herstellung von einheitlichen Granulaten mit Durch messern im Millimeterbereich, beispielsweise im Bereich von 0,5 bis 5 mm und insbesondere im Bereich von etwa 0,8 bis 3 mm vor. Important forms of execution shown here the production of uniform granules having diameters in the millimeter range, for example in the range of 0.5 to 5 mm and particularly in the range of about 0.8 to 3 mm in front. Das Länge/Durch messer-Verhältnis des abgeschlagenen primären Granulats liegt dabei in einer wichtigen Ausführungsform im Bereich von etwa 1 : 1 bis etwa 3 : 1. Weiterhin ist es bevorzugt, das noch plastische, feuchte Primärgranulat einem weiteren formgebenden Verarbeitungsschritt zuzuführen; The length / diameter ratio of the chopped primary granules lies in an important embodiment in the range of about 1: 1 to about 3: 1. Furthermore, it is preferred to pass the still plastic, moist primary granules to a further forming processing step; dabei werden am Rohgranulat vorliegende Kanten abgerundet, so daß letztlich kugelför mige oder wenigstens annähernd kugelförmige Granulatkörner erhalten werden können. thereby present edges are rounded at the raw granules, so that ultimately kugelför-shaped or at least approximately spherical granules can be obtained. Falls gewünscht oder erforderlich, können in dieser Stufe geringe Mengen an Trockenpulver, beispielsweise Zeolithpulver wie Zeolith NaA- Pulver, mitverwendet werden. If desired or required, can at this stage, small amounts of dry powder, for example zeolite powder such as zeolite NaA powder, also be used. Diese Formgebung kann in marktgängigen Rondiergeräten, beispielsweise in Rondiergeräten mit rotierender Boden scheibe, erfolgen. This shaping can slice into commercially available rounding, for example, rounding devices with rotating floor, take place. Vorzugsweise werden die Granulate dann einem Trock nungsschritt, beispielsweise einem Wirbelschichttrockner, zugeführt. Preferably, the granules are then drying step a Trock, for example a fluidized bed drier fed. Über raschenderweise wurde nun festgestellt, daß extrudierte Granulate, welche Peroxyverbindungen als Bleichmittel, beispielweise Perborat-Monohydrat, enthalten, bei Zulufttemperaturen bis 150°C ohne einen wesentlichen Ver lust an Aktivsauerstoff getrocknet werden können. Surprisingly, it has now been found that extruded granules which peroxy acid as bleaching agent, for example perborate monohydrate, can be dried loss of active oxygen at inlet air temperatures up to 150 ° C without a substantial Ver. Der Gehalt der getrock neten Granulate an freiem Wasser beträgt vorzugsweise bis etwa 3 Gew.-%, insbesondere zwischen 0,1 bis 1 Gew.-%. The content of the getrock Neten granules of free water is preferably up to about 3 wt .-%, in particular from 0.1 to 1 wt .-%. Wahlweise ist es auch möglich, den Trocknungsschritt im direkten Anschluß an die Extrusion des Primärgranulats und damit zeitlich vor einer gewünschtenfalls vorgenom menen abschließenden Formgebung in einem Rondiergerät durchzuführen. Alternatively, it is also possible to perform the drying step in direct connection with the extrusion of the primary mixture and thus time before a desired vorgenom menen final shape in a rounding machine.

Zur Erreichung eines erhöhten Schüttgewichts ist es von Vorteil, die ge trockneten Granulate gegebenenfalls noch einmal mit feinteiligen Trocken pulvern abzupudern. To achieve a higher bulk density, it is advantageous, if appropriate, the powders ge dried granules again with fine-particle dry abzupudern. Beispiele für derartige Trockenpulver sind wieder Zeolith-NaA-Pulver, aber auch gefällte oder pyrogene Kieselsäure, wie sie beispielsweise als Aerosil® oder Sipernat® (Produkte der Firma Degussa) im Handel erhältlich sind. Examples of such dry powders are back zeolite NaA powder, but also precipitated or pyrogenic silica, as obtainable, for example, as Aerosil or Sipernat (products of Degussa) in trade. Bevorzugt sind hierbei auch hochkon zentrierte, mindestens 90gew.-%ige Fettalkoholsulfat-Pulver, die im we sentlichen, das heißt zu mindestens 90% aus Teilchen mit einer Teilchen größe kleiner als 100 µm bestehen. Preferably, in this case at least 90gew .-% by weight fatty alcohol sulfate powder, which consist of less than 100 microns in sentlichen we, that is at least 90% of particles having a particle size are also centered hochkon. Insbesondere sind Mischungen aus Zeo lith und Fettalkoholsulfat-Pulver bevorzugt. Mixtures of lith Zeo and fatty alcohol sulfate powder are preferred.

Die Wasch- und Reinigungsmittel können einheitlich aus Extrudaten herge stellt werden, welche die obengenannten Inhaltsstoffe aufweisen. The washing and cleaning agent can be uniformly exhibits Herge extrudates having the above-mentioned ingredients. Die fer tigen Mittel können jedoch auch aus einem Gemisch mehrerer verschiedener Granulate erhalten werden, von denen beispielsweise die erfindungsgemäßen Extrudate den Hauptbestandteil bilden. However, the term fer agents may also be obtained from a mixture of several different resins, one of which, for example, extrudates according to the invention form the main component. So können beispielsweise der Bleichaktivator, die Enzyme sowie Farb- und Duftstoffe nachträglich zu den Extrudaten zugemischt werden. For example, the bleach activator, enzymes and dyes and fragrances can be added in a subsequent to the extrudates. Dabei ist es bevorzugt, den Bleichaktivator und die Enzyme jeweils in kompaktierter granularer Form, beispielsweise als jeweils separat hergestellte Extrudate, die Mittels eines Kneters der oben beschriebenen Ausgestaltung oder über eine Pellet-Presse erhalten werden, einzusetzen. In this case, it is preferable to maintain the bleach activator and the enzymes in each case in compacted granular form, for example as manufactured separately extrudates by means of a kneader of the embodiment described above or through a pellet press to use.

Gegenstand der Erfindung ist in einer weiteren Ausführungsform die Ver wendung eines Zusatzstoffes aus der Gruppe der Fettalkylsulfate und Olefinsulfonate zur Verbesserung des Auflöseverhaltens von festen Wasch- und Reinigungsmitteln. The invention in another embodiment, the Ver application of an additive from the group of fatty alkyl sulfates, and olefin sulfonates to improve the dissolving behavior of solid detergents and cleaners. Dabei ist es bevorzugt, daß Alkylsulfate mit 8 bis 18 Kohlenstoffatomen allein oder in Mischungen, vorzugsweise C 8 -Alkylsul fat, C 12 -Alkylsulfat, Mischungen aus C 12 - bis C 18 -Alkylsulfaten, C 12 - und C 14 -Alkylsulfaten sowie C 8 - bis C 16 -Alkylsulfaten, als das Auflöseverhal ten verbessernde Zusatzstoffe in Wasch- und Reinigungsmitteln verwendet werden. It is preferred that alkyl sulfates containing 8 to 18 carbon atoms, alone or in mixtures thereof, preferably C 8 -Alkylsul fat, C 12 alkyl sulfate, mixtures of C 12 - to C 18 alkyl sulfates, C 12 - and C 14 alkyl sulfates and C 8 - to C 16 alkyl sulfates as the Auflöseverhal th-improving additives are used in detergents and cleaning agents. Weiterhin ist es bevorzugt, daß Olefinsulfonate mit 12 bis 18 Kohlenstoffatomen, vorzugsweise C 13 -C 18 -Olefinsulfonat und insbesondere C 13 -C 17 -Olefinsulfonat als das Auflöseverhalten verbessernde Zusatzstoffe in Wasch- und Reinigungsmitteln verwendet werden. Furthermore, it is preferable that olefin sulfonates having 12 to 18 carbon atoms, preferably C 13 -C 18 olefin sulfonate, and more particularly C 13 -C 17 olefin sulfonate used as the dissolution behavior improving additives in detergents and cleaning agents. Dabei wird der per se feste Zusatzstoff vorzugsweise in solchen Mengen verwendet, daß sein Ge halt 0,5 bis 8 Gew.-%, bezogen auf das Mittel, beträgt. In this case, the solid per se additive is preferably used in such amounts as to be held Ge 0.5 to 8 weight .-%, based on the composition weight. Vorteilhafterweise wird der per se feste Zusatzstoff jedoch in geringeren Mengen verwendet, so daß sein Gehalt 0,5 bis 5 Gew.-%, vorzugsweise 0,8 bis 4 Gew.-% und insbesondere 1 bis 3 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Mittel, beträgt. Advantageously, the solid per se additive but is used in lesser quantities so that its content is 0.5 to 5 wt .-% relative, preferably 0.8 to 4 wt .-% and in particular 1 to 3 wt .-%, each on the means is.

Beispiele Examples Beispiel 1 example 1

In einem Chargenmischer, der mit einem Messerkopf-Zerkleinerer (Zerhacker) ausgerüstet war, wurde ein festes Vorgemisch aus C 9 -C 13 -Alkylbenzolsulfo nat-Natriumsalz (90 Gew.-% Aktivsubstanz), C 12 -C 18 -Fettalkylsulfat-Pulver (91 Gew.-% Aktivsubstanz), C 12 -C 18 -Natriumfettsäureseife, Wessalith P® (Zeolith NaA; Handelsprodukt der Firma Degussa, Bundesrepublik Deutschland), wasserfreies Natriumcarbonat, Sokalan CP5®-Pulver (Copoly mer aus Acrylsäure und Maleinsäure; Handelsprodukt der Firma BASF, Bundes republik Deutschland), Schauminhibitorkonzentrat, enthaltend 15 Gew.-% Silikonöl, 33 Gew.-% Natriumsulfat, 35 Gew.-% Natriumcarbonat und 10 Gew.-% Wasserglas als anorganische Träger, C 16 -C 18 -Fettalkohol mit 5 EO, Natriumperborat-Monohydrat, 1-Hydroxyethan-1,1-diphosphonsäuretetrana triumsalz (HEDP) und (als fester Zusatzstoff) Texapon® K12 (Natriumlau rylsulfat; 90% Aktivsubstanz, Handelsprodukt des Anmelders) vorgelegt. In a batch mixer with a knife head chopper (chopper) equipped, a solid premix of C was added 9 -C 13 -Alkylbenzolsulfo nat-sodium salt (90 wt .-% of active substance), C 12 -C (18 -Fettalkylsulfat powder 91 wt .-% of active substance), C 12 -C 18 -Natriumfettsäureseife, Wessalith P® (zeolite NaA; commercial product of Degussa, West Germany), anhydrous sodium carbonate, Sokalan CP5® powder (copoly mer of acrylic acid and maleic acid; commercial product of BASF, Federal Republic of Germany), foam inhibitor concentrate containing 15 wt .-% silicone oil, 33 wt .-% of sodium sulfate, 35 wt .-% of sodium carbonate and 10 wt .-% of water glass as the inorganic support, C 16 -C 18 fatty alcohol with 5 EO, sodium perborate monohydrate, 1-hydroxyethane-1,1-diphosphonsäuretetrana triumsalz (HEDP) and (as a solid additive) Texapon K12 (Natriumlau lauryl sulfate; 90% active substance, a product of the applicant) submitted.

Bei laufenden Mischwerkzeugen wurde dieses Gemisch mit einer Mischung aus Polyethylenglykol mit einer relativen Molekülmasse von 400, C 12 -C 14 -Fett alkohol mit 3 EO und C 12 -C 18 -Fettalkohol mit 5 EO (Verhältnis 1 : 4) und Talgalkohol mit 40 EO versetzt. In current mixing tools of this mixture was treated with a mixture of polyethylene glycol having a molecular weight of 400, C 12 -C 14 -fatty alcohol with 3 EO and C 12 -C 18 fatty alcohol with 5 EO (1: 4), and tallow alcohol with 40 EO added.

Anschließend wurde eine 30gew.-%ige wäßrige Sokalan CP-5-Lösung zudo siert. Next, a 30wt .-% aqueous solution of Sokalan CP-5 solution was Zudo Siert. (82 Gew.-% der Gesamtmenge an Sokalan CP 5 wurden als Pulver und 18 Gew.-% in Form einer Lösung eingesetzt.) Die Gesamtmenge der Mischung be trug 5000 g. (82 wt .-% of the total amount of Sokalan CP 5 were used as powder and 18 wt .-% in the form of a solution.) The total amount of the mixture be contributed 5000 g.

Die Mischung wurde 2 Minuten homogenisiert und im Anschluß daran einem 2-Schnecken-Extruder zugeführt, dessen Gehäuse einschließlich des Extru der-Granulierkopfes auf 45°C temperiert war. The mixture was homogenized for 2 minutes and applied to a 2-screw extruder thereafter, the housing was heated to 45 ° C including the Extru-pelletizing.

Unter der Schereinwirkung der Extruderschnecken wurde das Vorgemisch plastifiziert und anschließend bei einem Druck von 120 bar durch die Ex truder-Lochdüsenplatten zu feinen Strängen mit einem Durchmesser von 1,2 min extrudiert, welche nach dem Düsenaustritt mittels eines Abschlagmessers zu angenähert kugelförmigen Granulaten zerkleinert wurden (Länge/ Durch messer-Verhältnis etwa 1, Heißabschlag). Under the shearing effect of the extruder screws, the premix was plasticized and subsequently bar extruded at a pressure of 120 by the ex truder-hole nozzle plate into fine strands having a diameter of 1.2 min which have been crushed into approximately spherical granules according to the nozzle outlet by means of a chopping knife ( length / diameter ratio about 1, hot-cut). Das anfallende Produkt wurde etwa 1 Minute in einem handelsüblichen Rondiergerät vom Typ Marumerizer unter Zugabe geringer Mengen Zeolith NaA verrundet und anschließend bei einer Zulufttemperatur von 70°C im Wirbelschichttrockner bis zum Erreichen ei ner Ablufttemperatur von 53°C getrocknet. The resulting product was rounded about 1 minute in a commercially available spheronizer type Marumerizer with the addition of small amounts of zeolite NaA and subsequently dried at an inlet air temperature of 70 ° C in a fluidized bed dryer until reaching egg ner exhaust air temperature of 53 ° C.

Das staubarme Produkt wurde durch ein Sieb mit der Maschenweite 1,6 mm abgesiebt. The dust-free product was sieved through a sieve having a mesh width of 1.6 mm. Der Anteil oberhalb 1,6 min lag unter 3%. The proportion above 1.6 minutes was below 3%. Das erhaltene Produkt besaß ein Schüttgewicht von 887 g/l. The product obtained had a bulk density of 887 g / l.

Das extrudierte und getrocknete Granulat besaß folgende Zusammensetzung: The extruded and dried granulate had the following composition:

12,88 Gew.-% C₉-C₁₃-Alkylbenzolsulfonat 12.88 wt .-% C₉-C₁₃ alkyl benzene sulfonate
6,63 Gew.-% C₁₂-C₁₃-Fettalkylsulfat-Pulver 6.63 wt .-% C₁₂-C₁₃-fatty alkyl sulfate powder
0,96 Gew.-% C₁₂-C₁₈-Fettsäureseife 0.96 wt .-% C₁₂-C₁₈ fatty acid soap
2,23 Gew.-% C₁₂-C₁₄-Fettalkohol mit 3 EO und C₁₂-C₁₈-Fettalkohol mit 5 EO im Verhältnis 1 : 4 2.23 wt .-% C₁₂-C₁₄ fatty alcohol with 3 EO and C₁₂-C₁₈-fatty alcohol containing 5 EO in a 1: 4
0,50 Gew.-% C₁₆-C₁₈-Fettalkohol mit 5 EO 0.50 wt .-% C₁₆-C₁₈-fatty alcohol containing 5 EO
2,01 Gew.-% Zusatzstoff: Natriumlaurylsulfat 2.01 wt .-% additive: sodium lauryl sulfate
19,25 Gew.-% Zeolith NaA (bezogen auf wasserfreie Aktivsubstanz) 19,25 wt .-% of zeolite NaA (based on water-free active substance)
13,64 Gew.-% Natriumcarbonat, wasserfrei 13.64 wt .-% of sodium carbonate, anhydrous
6,07 Gew.-% Sokalan CP5® 6.07 wt .-% Sokalan CP5®
17,17 Gew.-% Natriumperborat-Monohydrat 17.17 wt .-% of sodium perborate monohydrate
1,00 Gew.-% Polyethylenglykol mit einer relativen Molekülmasse von 400 1.00 wt .-% polyethylene glycol having a molecular weight of 400
1,00 Gew.-% C₁₆-C₁₈-Fettalkohol mit 40 EO 1.00 wt .-% C₁₆-C₁₈-fatty alcohol with 40 EO
Rest Wasser, Restbestandteile, beispielsweise Schauminhibitorkonzentrat und HEDP Residual water, residual components such as foam inhibitor concentrate and HEDP

Die Lösegeschwindigkeit der Granulate wurde nach der Methode der Leitfä higkeitsmessung bestimmt: The dissolution rate of the granules was determined by the method of higkeitsmessung Leitfä:

In ein 1-Liter-Glasgefäß wurden 500 g demineralisiertes Wasser (20°C) eingefüllt, der Propellerrührer mit einer Drehzahl von 900 Umdrehungen pro Minute eingeschaltet und die Leitfähigkeitsmeßzelle eingetaucht. In a 1-liter glass vessel, 500 g of demineralized water were introduced (20 ° C), the propeller turned on at a speed of 900 revolutions per minute and immersed the conductivity. Danach wurden 5 g des Waschmittelgranulats zugegeben. Thereafter, 5 g of the detergent granules were added. Die Änderung der Leitfä higkeit wurde über einen Schreiber festgehalten. The change of Leitfä ability was held over a pen. Die Messung erfolgte so lange, bis kein Anstieg der Leitfähigkeit mehr feststellbar war. The measurement was performed until no increase in conductivity was more noticeable. Die Zeit bis zum Erreichen der Leitfähigkeitskonstanz ist die Lösezeit des gesamten Granulats (100%). The time to reach the conductivity constant is the release time of the entire granules (100%). Die Lösezeit bei 90%iger Auflösung wurde rechnerisch ermittelt. The release time for 90% dissolution was constructed.

Die Lösezeit des erfindungsgemäßen Granulats betrug bei 20°C und 90%iger Auflösung am Tag der Herstellung 2,54 Minuten und nach einer Lagerzeit von 3 Wochen bei 25°C 2,03 Minuten. The dissolving time of the granules according to the invention was at 20 ° C and 90% dissolution on the day of preparation 2.54 minutes and after a storage time of 3 weeks at 25 ° C 2.03 minutes.

Beispiel 2 example 2

Es wurde ein Vorgemisch analoger Zusammensetzung wie im Beispiel 1 herge stellt, jedoch mit 7,63 Gew.-% C 12 -C 18 -Fettalkylsulfat-Pulver und 1 Gew.-% Zusatzstoff Natriumoctylsulfat, welcher als 42gew.-%ige wäßrige Lösung (Texapon® 842, Handelsprodukt des Anmelders) in inniger Vermischung mit dem Gemisch aus flüssigem Niotensid, Talgalkohol mit 40 EO und Polyethylenglykol in das Verfahren eingebracht wurde. There was a premix composition analogous to that in Example 1 Herge provides, but with 7.63 wt .-% C 12 -C 18 -Fettalkylsulfat powder and 1 wt .-% additive sodium octyl sulfate, which as 42gew .-% aqueous solution ( Texapon® 842, commercial product of the applicant) in intimate admixture with the mixture of liquid nonionic surfactant, tallow alcohol with 40 EO and polyethylene glycol was introduced into the process.

Die weitere Verarbeitung erfolgte wie im Beispiel 1. The further processing was carried out as in the example first

Das Schüttgewicht betrug 892 g/l. The bulk density was 892 g / l. Die Lösezeit der Granulate G2 betrug bei 20°C und 90%iger Auflösung am Tag der Herstellung 2,32 Minuten. The dissolving time of the granules G2 was at 20 ° C and 90% dissolution on the day of preparation 2.32 minutes.

Beispiel 3 example 3

Es wurde ein Gemisch analoger Zusammensetzung wie im Beispiel 1 herge stellt, jedoch mit 7,63 Gew.-% C 12 -C 18 -Fettalkylsulfat-Pulver und 1 Gew.-% Zusatzstoff C 12 -C 14 -Alkylsulfat, welcher als 35gew.-%ige wäßrige Lösung (Texapon® LS 35, Handelsprodukt des Anmelders) nach der Vermischung der festen Bestandteile und vor der Zugabe der weiteren flüssigen Bestandteile in das Verfahren eingebracht wurde. A mixture of similar composition as in Example 1 Herge provides, but with 7.63 wt .-% C 12 -C 18 -Fettalkylsulfat powder and 1 wt .-% additive C 12 -C 14 alkyl sulfate which as 35gew. -% aqueous solution (Texapon LS 35, a product of Henkel) was introduced after mixing the solid ingredients before adding the other liquid ingredients in the process.

Die weitere Verarbeitung erfolgt wie im Beispiel 1. Further processing is as in the example first

Das Schüttgewicht betrug 894 g/l. The bulk density was 894 g / l. Die Lösezeit der Granulate G3 betrug bei 20°C und 90%iger Auflösung am Tag der Herstellung 2,39 Minuten. The dissolving time of the granules was G3 at 20 ° C and 90% dissolution on the day of preparation 2.39 minutes.

Beispiel 4 example 4

Es wurde ein Vorgemisch analoger Zusammensetzung wie im Beispiel 1 herge stellt, jedoch mit 6,85 Gew.-% C 12 -C 18 -Fettalkylsulfat-Pulver und 1,78 Gew.-% Zusatzstoff C 8 -C 16 -Alkylsulfat, welcher als 31 Gew.-%ige wäßrige Lösung (Sulfopon® 102, Handelsprodukt des Anmelders) nach der Ver mischung der festen Bestandteile und vor der Zugabe der weiteren flüssigen Bestandteile in das Verfahren eingebracht wurde. There was a premix composition analogous to that in Example 1 Herge provides, but with 6.85 wt .-% C 12 -C 18 -Fettalkylsulfat powder and 1.78 wt .-% additive C 8 -C 16 alkyl sulfate which as 31 wt .-% aqueous solution (Sulfopon® 102, commercial product of the applicant) was introduced after the Ver mixture of solid ingredients before adding the other liquid ingredients in the process.

Die weitere Verarbeitung erfolgte wie im Beispiel 1. The further processing was carried out as in the example first

Das Schüttgewicht betrug 862 g/l. The bulk density was 862 g / l. Die Lösezeit der Granulate G4 betrug bei 20°C und 90%iger Auflösung am Tag der Herstellung 2,50 Minuten und nach einer Lagerzeit von 3 Wochen bei 25°C 2,38 Minuten. The dissolving time of the granules was G4 at 20 ° C and 90% dissolution on the day of preparation 2.50 minutes and after a storage time of 3 weeks at 25 ° C 2.38 minutes.

Beispiel 5 example 5

Es wurde ein Vorgemisch analoger Zusammensetzung wie im Beispiel 1 herge stellt, jedoch mit 4,87 Gew.-% C 12 -C 18 -Fettalkylsulfat-Pulver und 3,76 Gew.-% Zusatzstoff C 13 -C 17 -Olefinsulfonat, eingesetzt als Hostapur® OSB (Handelsprodukt der Hoechst AG, Bundesrepublik Deutschland, 90% Aktiv substanz), welcher als letzter fester Bestandteil vor der Zugabe der flüssigen Bestandteile in das Verfahren eingebracht wurde. There was a premix composition analogous to that in Example 1 Herge provides, but with 4.87 wt .-% C 12 -C 18 -Fettalkylsulfat powder and 3.76 wt .-% additive C 13 -C 17 olefin sulfonate, is used as Hostapur® OSB (commercial product of Hoechst AG, Federal Republic of Germany, 90% active ingredient), which was introduced as the final fixed component before adding the liquid ingredients in the process.

Die weitere Verarbeitung erfolgte wie im Beispiel 1. The further processing was carried out as in the example first

Das Schüttgewicht betrug 872 g/l. The bulk density was 872 g / l. Die Lösezeit der Granulate G5 betrug bei 20°C und 90%iger Auflösung am Tag der Herstellung 2,56 Minuten und nach einer Lagerzeit von 3 Wochen bei 25°C 2,35 Minuten. The dissolving time of the granules G5 was at 20 ° C and 90% dissolution on the day of preparation 2.56 minutes and after a storage time of 3 weeks at 25 ° C 2.35 minutes.

Vergleichsbeispiel Comparative example

Es wurde ein Vorgemisch analoger Zusammensetzung wie in Beispiel 1 herge stellt, jedoch mit 8,64 Gew.-% C 12 -C 18 -Fettalkylsulfat-Pulver und ohne Zusatzstoff. There was a premix of similar composition as in Example 1 Herge provides, but with 8.64 wt .-% C 12 -C 18 -Fettalkylsulfat powder without additive.

Das Vorgemisch wurde wie im Beispiel 1 extrudiert, geschnitten, verrundet, getrocknet und gesiebt. The premix was extruded as in Example 1, cut, rounded, dried and sieved. Das Schüttgewicht betrug 903,5 g/l. The bulk density was 903.5 g / l. Die Lösezeit der Granulate V betrug bei 20°C und 90%iger Auflösung am Tag der Her stellung 3,43 Minuten. The dissolving time of the granules V was at 20 ° C and 90% dissolution on the day of Her position 3.43 minutes.

Tabelle table

Lösezeiten der Granulate G1 bis G5 und V bei 20° und 90%iger Auflösung in Minuten Dissolution times of the granules G1 to G5 and V at 20 ° and 90% dissolution in minutes

Claims (31)

1. Verfahren zur Herstellung von festen Wasch- und Reinigungsmitteln mit hohem Schüttgewicht oder einer Komponente eines festen Wasch- und Reinigungsmittels mit hohem Schüttgewicht durch Zusammenfügen fester und flüssiger Waschmittelrohstoffe unter gleichzeitiger oder an schließender Formgebung und gewünschtenfalls Trocknung, wobei man Aniontenside, Buildersubstanzen, Alkalisierungsmittel und flüssige Niotenside sowie gegebenenfalls Wasser oder wäßrige Lösungen ein setzt, dadurch gekennzeichnet, daß zunächst alle festen Bestandteile miteinander vermischt und anschließend die flüssigen Bestandteile hinzugegeben werden, wobei zur Verbesserung des Auflöseverhaltens ein Zusatzstoff aus der Gruppe der Fettalkylsulfate, Olefinsulfonate, alkylaromatischen Sulfonate und Mischungen aus diesen nach dem Ver mischen der festen Bestandteile in das Verfahren eingebracht wird. 1. A process for producing solid detergents and cleaning products with high bulk density or a component of a solid detergent and cleaning composition with high bulk density solid by joining and liquid detergent raw materials with simultaneous or closing shaping and optionally drying to give anionic surfactants, builders, alkalizing agents and liquid nonionic surfactants and optionally water or aqueous solutions sets in, characterized in that first of all solid ingredients are mixed together and then the liquid ingredients are added, where to improve the dissolving behavior, an additive from the group of fatty alkyl sulfates, olefin sulfonates, alkyl aromatic sulfonates and mixtures thereof after Ver mixing of the solid components is introduced into the process.
2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß als Zusatz stoff Alkylsulfate mit 8 bis 18 Kohlenstoffatomen allein oder in Mi schungen, vorzugsweise C 8 -Alkylsulfat, C 12 -Alkylsulfat, Mischungen aus C 12 - bis C 18 -Alkylsulfaten, C 12 - und C 14 -Alkylsulfaten sowie C 8 - bis C 16 -Alkylsulfaten, eingesetzt werden. 2. The method according to claim 1, characterized in that mixtures as an additive alkyl sulfates having 8 to 18 carbon atoms, alone or in Mi, C preferably 8 alkyl sulfate, C 12 alkyl sulfate, mixtures of C 12 - to C 18 alkyl sulfates, C 12 be employed to C 16 alkyl sulfates - - and C 14 alkyl sulfates and C. 8
3. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß als Zusatz stoff Olefinsulfonate mit 12 bis 18 Kohlenstoffatomen, vorzugsweise C 13 -C 18 -Olefinsulfonat und insbesondere C 13 -C 17 -Olefinsulfonat ein gesetzt werden. 3. The method according to claim 1, characterized in that as an additive olefin sulfonates having 12 to 18 carbon atoms, preferably C 13 -C 18 olefin sulfonate, and more particularly C 13 -C 17 olefin sulfonate, a are set.
4. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß als Zusatz stoff Toluolsulfonat oder Cumolsulfonat eingesetzt werden. 4. The method according to claim 1, characterized in that are used as an additive toluenesulfonate or cumenesulfonate.
5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Zusatzstoff in fester Form als letzter fester Bestandteil zu den übrigen vermischten festen Bestandteilen hinzugegeben wird. 5. A method according to any one of claims 1 to 4, characterized in that the additive is added as a final fixed component to the other mixed solid ingredients in solid form.
6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß der per se feste Zusatzstoff in Form einer wäßrigen Mischung, vorzugsweise in einer 25 bis 60gew.-%igen und insbesondere in einer 30 bis 45gew.-%igen wäßrigen Lösung in das Verfahren eingebracht wird. 6. The method according to any one of claims 1 to 4, characterized in that the solid per se additive in the form of an aqueous mixture, preferably in a 25 to 60 wt .-% by weight and particularly in a 30 to 45 wt .-% aqueous solution in the procedure is introduced.
7. Verfahren nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß der per se feste Zusatzstoff in Form einer wäßrigen Lösung vor der Zugabe der übrigen flüssigen Bestandteile in das Verfahren eingebracht wird. 7. The method according to claim 6, characterized in that the solid per se additive in the form of an aqueous solution is introduced prior to the addition of the other liquid ingredients in the process.
8. Verfahren nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß der per se feste Zusatzstoff in Form einer wäßrigen Lösung mit den flüssigen Niotensiden bzw. Niotensidgemischen intensiv vermischt und zusammen mit ihnen in das Verfahren eingebracht wird. 8. The method according to claim 6, characterized in that the solid per se additive in the form of an aqueous solution mixed with the liquid nonionic surfactants or Niotensidgemischen intensive and is introduced along with them in the process.
9. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß der per se feste Zusatzstoff in den Mengen in das Verfahren ein gebracht wird, daß sein Gehalt 0,5 bis 8 Gew.-%, bezogen auf das Mittel, beträgt. 9. A method according to any one of claims 1 to 8, characterized in that the solid per se additive is a accommodated in the amounts in the method that its content is 0.5 to 8 wt .-%, based on the composition weight.
10. Verfahren nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß der per se feste Zusatzstoff in den Mengen in das Verfahren eingebracht wird, daß sein Gehalt 0,5 bis 5 Gew.-%, vorzugsweise 0,8 bis 4 Gew.-% und insbesondere 1 bis 3 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Mittel, beträgt. 10. The method according to claim 9, characterized in that the solid per se additive is introduced in the amounts in the method that its content is 0.5 to 5 wt .-%, preferably 0.8 to 4 wt .-% and in particular 1 to 3 wt .-%, each based on the composition is.
11. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß die flüssigen Niotenside in inniger Vermischung mit einem Struk turbrecher in einem Gewichtsverhältnis flüssiges Niotensid : Struk turbrecher von 10 : 1 bis 1 : 2 in das Verfahren eingebracht werden. 11. The method according to any one of claims 1 to 10, characterized in that the liquid nonionic surfactants in intimate admixture with a structural turbrecher in a weight ratio of liquid nonionic surfactant: turbrecher structural from 10: 2 to be introduced in the process 1 to the first
12. Verfahren nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß als Struk turbrecher Polyethylenglykol oder Polypropylenglykol mit einer re lativen Molekülmasse zwischen 200 und 12 000, vorzugsweise zwischen 200 und 4000, ethoxylierte C 8 -C 18 -Fettalkohole mit 20 bis 45 EO oder Mischungen aus diesen eingesetzt werden. 12. The method according to claim 11, characterized in that the structural turbrecher polyethylene glycol or polypropylene glycol having a re lativen molecular weight from 200 to 12,000, preferably between 200 and 4000, C ethoxylated 8 -C 18 fatty alcohols with 20 to 45 EO or mixtures of these are used.
13. Verfahren nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, daß als Struk turbrecher Polyethylenglykol mit einer relativen Molekülmasse zwi schen 200 und 2000, vorzugsweise zwischen 200 und 600, Talgalkohol mit 30 bis 40 EO und Mischungen aus diesen eingesetzt werden. 13. The method according to claim 12, characterized in that as structural turbrecher polyethylene glycol Zvi rule with a relative molecular mass 200 and 2000, preferably between 200 and 600 used, tallow alcohol with 30 to 40 EO, and mixtures thereof.
14. Verfahren nach einem der Ansprüche 11 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß das Gewichtsverhältnis flüssiges Niotensid : Strukturbrecher 8 : 1 bis 1 : 2, vorzugsweise 5 : 1 bis 1 : 2 und insbesondere 10 : 3 bis 2 : 3 be trägt, wobei als flüssiges Niotensid vorzugsweise ein ethoxylierter Fettalkohol eingesetzt wird. 14. A method according to any one of claims 11 to 13, characterized in that the weight ratio of liquid nonionic surfactant: structure breakers 8: 1 to 1: 2, preferably 5: 1 to 1: 2 and in particular from 10: 3 to 2: transmits be 3, wherein as a liquid nonionic surfactant preferably an ethoxylated fatty alcohol is used.
15. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß eine oder mehrere wäßrige Lösungen weiterer Bestandteile, vor zugsweise mindestens eine wäßrige Lösung eines homo- oder copolymeren Polycarboxylats, im Anschluß an die Zugabe der flüssigen Niotenside oder der flüssigen Mischungen, welche die Niotenside enthalten, in das Verfahren eingebracht werden. 15. The method according to any one of claims 1 to 14, characterized in that one or more aqueous solutions of further components, preferably before at least one aqueous solution of a homo- or copolymeric polycarboxylate, following the addition of the liquid nonionic surfactants or the liquid mixtures containing the nonionic surfactants are introduced into the process.
16. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 15, dadurch gekennzeichnet, daß die Aniontenside in fester Form eingesetzt und vorzugsweise als erster Bestandteil in der ersten Verfahrensstufe vorgelegt werden. 16. The method according to any one of claims 1 to 15, characterized in that the anionic surfactants are used in solid form, and preferably as the first component in the first stage of the process presented.
17. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 16, daß Tenside in den Men gen eingesetzt werden, daß die Summe aus Tensiden und Zusatzstoff 15 bis 50 Gew.-%, vorzugsweise 20 bis 45 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Mittel, beträgt. 17. The method according to any one of claims 1 to 16, that surfactants are used in the gene Men that the sum of surfactants and an additive 15 to 50 wt .-%, preferably 20 to 45 wt .-%, each based on the composition, is.
18. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 17, dadurch gekennzeichnet, daß man 5 bis 40 Gew.-%, vorzugsweise 8 bis 35 Gew.-% Aniontenside und 1 bis 15 Gew.-%, vorzugsweise 2 bis 10 Gew.-% Niotenside, jeweils bezogen auf das Mittel, einsetzt, wobei das Gewichtsverhältnis Aniontensid : Niotensid vorzugsweise mindestens 1 : 1 und insbeson dere 2 : 1 bis 10 : 1 beträgt. 18. The method according to any one of claims 1 to 17, characterized in that 5 to 40 wt .-%, preferably 8 to 35 wt .-% of anionic surfactants and 1 to 15 wt .-%, preferably 2 to 10 wt .-% nonionic surfactants, in each case based on the detergent, are used, wherein the weight ratio of anionic surfactant: nonionic surfactant is preferably at least 1: 1 and in particular 2: 1 to 10: 1.
19. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 18, dadurch gekennzeichnet, daß man 0,5 bis 5 Gew.-%, bezogen auf das Mittel, an Seife einsetzt. 19. A method according to any one of claims 1 to 18, characterized in that 0.5 to 5 wt .-%, based on the means used to soap.
20. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 19, dadurch gekennzeichnet, daß man als weiteren festen Bestandteil Zeolith in Mengen von 18 bis 50 Gew.-%, vorzugsweise bis 40 Gew.-%, jeweils bezogen auf wasser freie Substanz, einsetzt. 20. The method according to any one of claims 1 to 19, characterized in that further integral part zeolite in quantities of 18 to 50 wt .-%, preferably up to 40 wt .-%, based on anhydrous substance, is used as the.
21. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 20, dadurch gekennzeichnet, daß man als weitere feste Bestandteile Bleichmittel, vorzugsweise Perborat-monohydrat in Mengen von 5 bis 25 Gew.-%, bezogen auf das Mittel, einsetzt. 21. The method according to any one of claims 1 to 20, characterized in that as a further solid components bleaches, preferably perborate monohydrate in amounts of from 5 to 25 wt .-%, based on the detergent, are used.
22. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 21, dadurch gekennzeichnet, daß als weitere Bestandteile ein optischer Aufheller und ein blauer Farbstoff eingesetzt werden. 22. The method according to any one of claims 1 to 21, characterized in that an optical brightener and a blue dye are used as further constituents.
23. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 22, dadurch gekennzeichnet, daß man das Zusammenfügen und Formgeben nach einem Verfahren durch führt, bei dem ein festes homogenes Vorgemisch unter Zusatz eines Plastifizier- und/oder Gleitmittels über Lochformen mit Öffnungswei ten der vorbestimmten Granulatdimension bei hohen Drücken zwischen 25 und 200 bar strangförmig verpreßt und der Strang direkt nach dem Austritt aus der Lochform mittels einer Schneidevorrichtung auf die vorbestimmte Granulatdimension zugeschnitten wird. 23. The method according to any one of claims 1 to 22, characterized in that one carries out the assembling and shaping by a method in which a solid homogeneous premix with the addition of a plasticizer and / or lubricant through hole shapes with Öffnungswei th the predetermined granule size at bar strand-like compressed to high pressures between 25 and 200, and the strand is cut directly after emerging from the perforated die, by means of a cutting device to the predetermined granule size.
24. Verfahren nach Anspruch 23, dadurch gekennzeichnet, daß der Bleich aktivator, die Enzyme sowie Duftstoffe nachträglich zu den Extrudaten zugemischt werden. 24. The method according to claim 23, characterized in that the bleach, enzymes and perfumes are subsequently added to the extrudates activator.
25. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 22, dadurch gekennzeichnet, daß man das Zusammenfügen und Formgeben nach einem Verfahren durch führt, bei dem entweder die festen Inhaltsstoffe eines Wasch- und Reinigungsmittels oder ein sprühgetrocknetes Wasch- und Reinigungs mittel oder eine Mischung aus sprühgetrockneten und nicht sprühge trockneten festen Inhaltsstoffen von Wasch- und Reinigungsmitteln, gegebenenfalls einschließlich des Zusatzstoffes, in einem schnell laufenden Mischer kompaktiert und gleichzeitig in diesem Mischer oder im Anschluß daran in einer weiteren Vorrichtung mit den flüssigen Bestandteilen, gegebenenfalls einschließlich der wäßrigen Lösung ei nes Zusatzstoffes, vermischt beziehungsweise beaufschlagt wird. 25. The method according to any one of claims 1 to 22, characterized in that one carries out the assembling and shaping according to a method, medium, wherein either the solid ingredients of detergent and cleaning agent or a spray-dried laundry detergents and cleaning or a mixture of spray-dried compacted and not sprühge dry solid ingredients of detergents and cleaning agents, optionally including the additive in a high-speed mixer, and at the same time in this mixer, or subsequent thereto, in a further device with the liquid components, optionally including aqueous solution ei nes additive is mixed or applied.
26. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 25, dadurch gekennzeichnet, daß man ein Schüttgewicht der Wasch- und Reinigungsmittel zwischen 600 und 1000 g/l einstellt. 26. The method according to any one of claims 1 to 25, characterized in that one / adjusts a bulk density of the detergent and cleaning agent between 600 and 1000 g l.
27. Verwendung eines Zusatzstoffes aus der Gruppe der Fettalkylsulfate und Olefinsulfonate zur Verbesserung des Auflöseverhaltens von festen Wasch- und Reinigungsmitteln. 27. The use of an additive from the group of fatty alkyl sulfates, and olefin sulfonates to improve the dissolving behavior of solid detergents and cleaners.
28. Verwendung nach Anspruch 27, dadurch gekennzeichnet, daß Alkylsulfate mit 8 bis 18 Kohlenstoffatomen allein oder in Mischungen, vorzugswei se C 8 -Alkylsulfat, C 12 -Alkylsulfat, Mischungen aus C 12 - bis C 18 -Al kylsulfaten, C 12 - und C 14 -Alkylsulfaten sowie C 8 - bis C 16 -Alkylsul faten, als das Auflöseverhalten verbessernde Zusatzstoffe in Wasch- und Reinigungsmitteln verwendet werden. 28. Use according to claim 27, characterized in that alkyl sulfates containing 8 to 18 carbon atoms, alone or in mixtures, vorzugswei se C 8 alkyl sulfate, C 12 alkyl sulfate, mixtures of C 12 - to C 18 -alkyl kylsulfaten, C 12 - and C 14 alkyl sulfates and C 8 - to C 16 sulfates -Alkylsul be used as the dissolution behavior improving additives in detergents and cleaning agents.
29. Verwendung nach Anspruch 27, dadurch gekennzeichnet, daß Olefinsulfo nate mit 12 bis 18 Kohlenstoffatomen, vorzugsweise C 13 -C 18 -Olefinsul fonat und insbesondere C 13 -C 17 -Olefinsulfonat, als das Auflöseverhal ten verbessernde Zusatzstoffe in Wasch- und Reinigungsmitteln verwen det werden. 29. Use according to claim 27, characterized in that Olefinsulfo nate having 12 to 18 carbon atoms, preferably C 13 -C 18 -Olefinsul sulfonate, and more particularly C 13 -C 17 olefin sulfonate, as the Auflöseverhal th improving additives in detergents and cleaning agents USAGE be det.
30. Verwendung nach einem der Ansprüche 27 bis 29, dadurch gekennzeich net, daß der per se feste Zusatzstoff in den Mengen verwendet wird, daß sein Gehalt 0,5 bis 8 Gew.-%, bezogen auf das Mittel, beträgt. 30. Use according to any one of claims 27 to 29, characterized net gekennzeich that is used per se solid additive in the amounts that its content is 0.5 to 8 wt .-%, based on the composition weight.
31. Verwendung nach Anspruch 30, dadurch gekennzeichnet, daß der per se feste Zusatzstoff in den Mengen verwendet wird, daß sein Gehalt 0,5 bis 5 Gew.-%, vorzugsweise 0,8 bis 4 Gew.-% und insbesondere 1 bis 3 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Mittel, beträgt. 31. Use according to claim 30, characterized in that the per se is used solid additive in the amounts that its content is 0.5 to 5 wt .-%, preferably 0.8 to 4 wt .-% and in particular 1 to 3 wt .-% each based on the composition, is.
DE19924203031 1992-02-04 1992-02-04 A process for producing solid detergents and cleaning agents schuettgewicht high and improved loesegeschwindigkeit Ceased DE4203031A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19924203031 DE4203031A1 (en) 1992-02-04 1992-02-04 A process for producing solid detergents and cleaning agents schuettgewicht high and improved loesegeschwindigkeit

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19924203031 DE4203031A1 (en) 1992-02-04 1992-02-04 A process for producing solid detergents and cleaning agents schuettgewicht high and improved loesegeschwindigkeit
PCT/EP1993/000182 WO1993015180A1 (en) 1992-02-04 1993-01-27 Process for producing solid washing and cleaning agents with a high powder density and improved rates of dissolution

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4203031A1 true DE4203031A1 (en) 1993-08-05

Family

ID=6450861

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19924203031 Ceased DE4203031A1 (en) 1992-02-04 1992-02-04 A process for producing solid detergents and cleaning agents schuettgewicht high and improved loesegeschwindigkeit

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE4203031A1 (en)
WO (1) WO1993015180A1 (en)

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5646103A (en) * 1993-02-05 1997-07-08 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Builder for detergents or cleaning compositions
US5807529A (en) * 1994-05-02 1998-09-15 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Process for the production of silicate-based builder granules with increased apparent density
US5958864A (en) * 1995-09-13 1999-09-28 Henkel Kommandiggesellschaft Auf Aktien Method for preparing an amorphous alkali silicate with impregnation
US6034050A (en) * 1995-07-12 2000-03-07 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Amorphous alkali metal silicate compound
WO2000037593A2 (en) * 1998-12-19 2000-06-29 Cognis Deutschland Gmbh Tenside granulates
US6191096B1 (en) 1995-01-18 2001-02-20 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Spray-dried amorphous alkali metal silicate compound and its use in detergent compositions
EP1690922A1 (en) * 2005-02-11 2006-08-16 The Procter & Gamble Company A solid laundry detergent composition

Families Citing this family (17)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4325500A1 (en) * 1993-07-29 1995-02-02 Henkel Kgaa A process for the production of washing- or cleaning-active extrudates
DE4403323A1 (en) * 1993-09-23 1995-08-10 Henkel Kgaa Extruded detergents or cleaners with improved release properties
DE4335955A1 (en) * 1993-10-21 1995-04-27 Henkel Kgaa Process for the preparation of washing or cleaning-active extrudates with improved redispersibility
CA2173103A1 (en) * 1993-11-19 1995-05-26 Ronald Allen Swift Detergent composition containing amine oxide and sulfonate surfactants
ES2364776T3 (en) * 1994-02-24 2011-09-14 HENKEL AG & CO. KGAA Improved and detergent enzymes that contain them.
US5478502A (en) * 1994-02-28 1995-12-26 The Procter & Gamble Company Granular detergent composition containing hydrotropes and optimum levels of anoionic surfactants for improved solubility in cold temperature laundering solutions
US5478503A (en) * 1994-02-28 1995-12-26 The Procter & Gamble Company Process for making a granular detergent composition containing succinate hydrotrope and having improved solubility in cold temperature laundering solutions
DE4415369C1 (en) * 1994-05-02 1995-08-31 Henkel Kgaa Heterogeneous surfactant granulate useful in washing powder and detergent
DE19519139A1 (en) * 1995-05-30 1996-12-05 Henkel Kgaa Granular detergents or cleaners of high bulk density
AT264384T (en) * 1996-07-04 2004-04-15 Procter & Gamble Method for conditioning surfactant paste for the formation of highly active surfactant granules
GB2323848A (en) * 1997-04-02 1998-10-07 Procter & Gamble Detergent particle
GB2323849A (en) * 1997-04-02 1998-10-07 Procter & Gamble Detergent composition
EP0971028A1 (en) * 1998-07-10 2000-01-12 THE PROCTER & GAMBLE COMPANY Detergent tablet with high dissolution and mechanical characteristics
US6559115B1 (en) * 1998-07-10 2003-05-06 The Procter & Gamble Company Detergent tablet with high mechanical and dissolution characteristics
ES2238754T3 (en) * 1998-07-10 2005-09-01 THE PROCTER & GAMBLE COMPANY Detergent pad with high mechanical and dissolution characteristics.
WO2001025391A1 (en) * 1999-10-06 2001-04-12 The Procter & Gamble Company Detergent tablet with high dissolution and mechanical characteristics
EP1352951A1 (en) * 2002-04-11 2003-10-15 The Procter & Gamble Company Detergent granule comprising a nonionic surfactant and a hydrotrope

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3926253A1 (en) * 1989-08-09 1991-02-14 Henkel Kgaa Compressed solid granules prepn. of washing agent - by extruding mixt. of solid components and plasticiser, cutting strand to size, treating with further active materials and drying
WO1991002047A1 (en) * 1989-08-09 1991-02-21 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Manufacture of compacted granules for washing agents
WO1991015567A2 (en) * 1990-04-02 1991-10-17 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Process for the manufacture of washing and cleansing agents

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CA1293421C (en) * 1985-07-09 1991-12-24 Mark Edward Cushman Spray-dried granular detergent compositions containing nonionicsurfactant, polyethylene glycol, and polyacrylate
GB8811447D0 (en) * 1988-05-13 1988-06-15 Procter & Gamble Granular laundry compositions
GB9012613D0 (en) * 1990-06-06 1990-07-25 Unilever Plc Soap powder compositions

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3926253A1 (en) * 1989-08-09 1991-02-14 Henkel Kgaa Compressed solid granules prepn. of washing agent - by extruding mixt. of solid components and plasticiser, cutting strand to size, treating with further active materials and drying
WO1991002047A1 (en) * 1989-08-09 1991-02-21 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Manufacture of compacted granules for washing agents
WO1991015567A2 (en) * 1990-04-02 1991-10-17 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Process for the manufacture of washing and cleansing agents

Non-Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
Chem.Abst. 115, 1991, 52304q *
Derwent-Ref.: 86-133906/21 *

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5646103A (en) * 1993-02-05 1997-07-08 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Builder for detergents or cleaning compositions
US5807529A (en) * 1994-05-02 1998-09-15 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Process for the production of silicate-based builder granules with increased apparent density
US6191096B1 (en) 1995-01-18 2001-02-20 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Spray-dried amorphous alkali metal silicate compound and its use in detergent compositions
US6458755B2 (en) 1995-01-18 2002-10-01 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Amorphous alkali metal silicate compound
US6034050A (en) * 1995-07-12 2000-03-07 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Amorphous alkali metal silicate compound
US5958864A (en) * 1995-09-13 1999-09-28 Henkel Kommandiggesellschaft Auf Aktien Method for preparing an amorphous alkali silicate with impregnation
WO2000037593A2 (en) * 1998-12-19 2000-06-29 Cognis Deutschland Gmbh Tenside granulates
WO2000037593A3 (en) * 1998-12-19 2000-11-23 Cognis Deutschland Gmbh Tenside granulates
US6780829B1 (en) 1998-12-19 2004-08-24 Cognis Deutschland Gmbh & Co. Kg Tenside granulates comprising fatty alcohol sulfate and olefin sulfonates
EP1690922A1 (en) * 2005-02-11 2006-08-16 The Procter & Gamble Company A solid laundry detergent composition
WO2006088666A1 (en) * 2005-02-11 2006-08-24 The Procter & Gamble Company A solid laundry detergent composition

Also Published As

Publication number Publication date
WO1993015180A1 (en) 1993-08-05

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0474915B1 (en) Detergent
EP0550508B1 (en) Process for the spray-drying of valuable substances and mixtures thereof using superheated water vapour
US5616550A (en) Process for the continuous production of a granular detergent
AT390077B (en) Particulate fragrance-containing detergent mixture, as well as fragrance-traeger
EP0199195B1 (en) Multiple use detergent for hard surfaces
US5318733A (en) Production of compacted granules for detergents
EP0187257B1 (en) Carpet cleaning agent
AT390447B (en) detergent composition
EP0738237B1 (en) Silicate builders and their use in washing or cleaning agents and multi-substance mixtures for use in this field
DE2820990C2 (en)
EP0579659B1 (en) Process for producing detergent tablets for dishwashing machines
EP0591282B1 (en) Method for the production of cleaning-agent tablets for machine dishwashing
EP0554287B1 (en) Builder for detergents
EP0743978B1 (en) Bleaching tablet with builder substances
DE3206379C2 (en)
EP0777721B1 (en) Process for producing tablets of washing or cleaning agents
EP0179264B1 (en) Process for the production of a granular free-flowing washing compound
AT391705B (en) A process for stabilizing schmutzloesungsfoerdernden block polymers and block polymers
EP0523099B1 (en) Process for the manufacture of washing and cleansing agents
EP0721498B1 (en) Pasty washing agent
EP0228011B1 (en) Granular detergent with reduced phosphate content
EP0150386B1 (en) Foam regulator suitable for use in surface active components
EP0184794B1 (en) Granulated adsorbant
EP0626005B1 (en) Powdered or granulated, dust-free concentrates of anionic surface active agents with improved dissolvability
DE4228786A1 (en) Dishwashing detergent with selected builder system

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8131 Rejection