DE4030841A1 - Collapsible vehicle steering column with curve-following wheel - is displaced into recess contg. instrument panel by action of inertia sensor responsive to collision - Google Patents

Collapsible vehicle steering column with curve-following wheel - is displaced into recess contg. instrument panel by action of inertia sensor responsive to collision

Info

Publication number
DE4030841A1
DE4030841A1 DE19904030841 DE4030841A DE4030841A1 DE 4030841 A1 DE4030841 A1 DE 4030841A1 DE 19904030841 DE19904030841 DE 19904030841 DE 4030841 A DE4030841 A DE 4030841A DE 4030841 A1 DE4030841 A1 DE 4030841A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
steering column
characterized
steering
column according
preceding
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19904030841
Other languages
German (de)
Inventor
Roland Fischer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Bayerische Motoren Werke AG
Original Assignee
Bayerische Motoren Werke AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
    • B62D1/00Steering controls, i.e. means for initiating a change of direction of the vehicle
    • B62D1/02Steering controls, i.e. means for initiating a change of direction of the vehicle vehicle-mounted
    • B62D1/16Steering columns
    • B62D1/18Steering columns yieldable or adjustable, e.g. tiltable
    • B62D1/19Steering columns yieldable or adjustable, e.g. tiltable incorporating energy-absorbing arrangements, e.g. by being yieldable or collapsible
    • B62D1/197Steering columns yieldable or adjustable, e.g. tiltable incorporating energy-absorbing arrangements, e.g. by being yieldable or collapsible incorporating devices for preventing ingress of the steering column into the passengers space in case of accident
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
    • B62D1/00Steering controls, i.e. means for initiating a change of direction of the vehicle
    • B62D1/02Steering controls, i.e. means for initiating a change of direction of the vehicle vehicle-mounted
    • B62D1/16Steering columns
    • B62D1/18Steering columns yieldable or adjustable, e.g. tiltable
    • B62D1/19Steering columns yieldable or adjustable, e.g. tiltable incorporating energy-absorbing arrangements, e.g. by being yieldable or collapsible
    • B62D1/192Yieldable or collapsible columns

Abstract

Upper and lower sections (10, 12) of the column are jointed (13). The upper section (10) is connected to the housing (20) of an inertia sensor (21) by two levers (18, 19) spaced apart and rotatable in the bodywork. Triggering of the sensor (21) rotates both levers (18, 19) forward and downward. The steering-wheel rim is constrained to follow a curved path (26) into a recess under the dashboard (4) and in front of the instrument panel (27) visible to the driver (30). ADVANTAGE - The space between the steering-wheel and dashboard is utilised without introducing problems of the driver's sitting position.

Description

Die Erfindung betrifft eine Lenksäule für Kraftfahrzeuge gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1. The invention relates to a steering column for motor vehicles according to the preamble of claim 1.

Es sind bereits Lenksäulen bekannt, die sich bei einem Aufprall des Fahrers auf das Lenkrad, bedingt z. Steering columns are already known, which on impact of the driver against the steering wheel due z. B. durch einen Unfall, verformen. For example, by an accident, deformed. Ferner ist aus der DE-PS 33 37 231 eine Einrichtung bekannt, durch die bei einem Frontalaufprall das Lenkrad mittels eines über eine Um lenkvorrichtung geführten Seiles aus dem möglichen Kopf aufschlagbereich des Fahrers in Richtung auf das Arma turenbrett gezogen wird. Further, a device is known from DE-PS 33 37 231, the steering wheel is drawn by means of a board structures via a cable guided To steering device from the potential head impact area of ​​the driver in the direction of the ARMA by the event of a frontal impact. Bei diesen bekannten Lenksäulen ist nachteilig, daß sie entweder nur den Körperaufprall durch Ausklinken oder Verformen der Lenksäule vermindern, wobei weiterhin ein Körperkontakt mit dem Lenkrad bei ei nem Unfall bestehen bleibt oder daß die Vorverlagerung des Lenkrades von einer entsprechenden Rückverlagerung des Motors abhängig ist. In these known steering column is disadvantageous in that they either only reduce the body impact by notching or deformation of the steering column, which persists at ei nem accident physical contact with the steering wheel or that the forward displacement of the steering wheel is dependent on a corresponding rearward displacement of the engine.

Aus der DE-OS 37 23 376 ist eine Sicherheitslenksäule be kannt, die mit einer Verriegelungsvorrichtung verbunden ist, deren Entriegelung bei einem Fahrzeugzusammenstoß aufgrund der Massenträgheit erfolgt. From DE-OS 37 23 376 is known a safety steering column be connected with a locking device, the release takes place in a vehicle collision due to inertia. Nach der Entriege lung verlagert sich die Lenksäule mit dem daran befestig ten Lenkrad aufgrund der Massentätigkeit geradlinig vom Fahrer weg. After Entriege development, the steering column with the steering wheel because befestig th shifted due to the mass action straight away from the driver. Dies hat den Nachteil, daß eine ausreichende Vorverlagerung des Lenkrades einen entsprechenden Abstand zur Armaturentafel oder eine besonders ausgestaltete Ar maturentafel erfordert, wodurch beispielsweise Probleme mit der Sitzposition auftreten können. This has the disadvantage that a sufficient forward displacement of the steering wheel requires a corresponding distance from the instrument panel or specially configured Ar matur panel, whereby, for example, problems with the seat position may occur.

Aufgabe der Erfindung ist es, eine Lenksäule für Kraft fahrzeuge zu schaffen, bei der die beim Stand der Technik auftretenden Nachteile vermieden sind. Object of the invention is to provide a steering column for motor vehicles, in which the disadvantages of the prior art are avoided.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die Merkmale des kennzeichnenden Teils des Anspruchs 1 gelöst. This object is solved by the features of the characterizing portion of claim 1.

Bei der erfindungsgemäßen Lenksäule ist von Vorteil, daß für die Vorverlagerung des Lenkrades mit der Lenksäule die bei einem Unfall auf den Fahrer bzw. die auf die Lenksäule und das Lenkrad wirkenden Beschleunigungskräfte maßgeblich sind. In the inventive steering column is of advantage that the relevant for the forward displacement of the steering wheel to the steering column in an accident to the driver and acting on the steering column and the steering wheel acceleration forces. Die Vorverlagerung der Lenksäule mit dem Lenkrad ist damit unabhängig von den verschiedenen Fron talunfallarten, die sich z. The forward displacement of the steering column with the steering wheel, making it talunfallarten regardless of the different fron that for themselves. B. durch den Aufprallwinkel sowie durch den Aufprallgegenstand unterscheiden können. may differ as by the impact angle and by the impact object. Durch die Verwendung von Schwenkhebeln kann die Lenksäule auf einer Bahnkurve geführt werden, die das Lenkrad bei einer Vorverlagerung unter die Armaturentafel in Richtung auf das Anzeigenfeld bewegt, wodurch die erforderliche Vorverlagerung des Lenkrades auch bei Armaturentafeln mit oberen, vorstehenden Umrandungsteilen möglich ist. The use of pivoting levers, the steering column can be performed on a trajectory that moves the steering wheel at a forward displacement under the dashboard in the direction of the display panel, whereby the required forward displacement of the steering wheel even in instrument panels having upper, protruding edge parts of is possible. Ferner kann durch die entsprechende Anordnung und Ausbildung der Schwenkhebel die Bahnkurve so ausgebildet sein, daß ein Kontakt des Lenkrades auf die Oberschenkel des Fahrers bei einer Vorverlagerung vermieden wird. Furthermore, the trajectory may be formed so that a contact of the steering wheel on the thighs of the driver is avoided in a forward movement by the corresponding arrangement and configuration of the pivot lever.

Die Entriegelung der Verbindung der Lenksäule mit der Ka rosserie kann über einen an der Arretierung direkt ange ordneten Massenträgheitssensor erfolgen. The unlocking of the connection of the steering column with the Ka rosserie may be via a direct attached to the detent associated inertia sensor. In einer weite ren Ausführungsform werden zur Entriegelung der Verbin dung der Lenksäule mit der Karosserie bereits im Fahrzeug vorhandene Sensoren, insbesondere Massenträgheitssenso ren, verwendet. In one embodiment of the wide ren Verbin be dung for unlocking the steering column to the vehicle body is already present in the vehicle sensors, in particular ren Massenträgheitssenso used. Massenträgheitssensoren sind beispiels weise in der Auslösemechanik eines Gurtstrammes bzw. ei nes Airbags eingebaut. Inertia sensors example, in the trigger mechanism of a Gurtstrammes or egg nes airbags installed. Beim Ansprechen eines solchen Sen sors erfolgt ein elektrischer Kontakt, der die Entriege lung der Lenksäule bewirkt. Upon response of such Sen sors an electrical contact, the lung It is opened steering column is effected. Beispielsweise kann durch den geschlossenen Stromkreis ein Elektromagnet oder eine elektrisch betätigbare Hydraulikeinheit einen Arretier stift aus der Verriegelungsposition herausbewegen. For example, a locking pin to move out of the locking position by the closed circuit, a solenoid or an electrically operated hydraulic unit. Ferner kann durch den geschlossenen Stromkreis die Entfernung des Arretierstiftes pyrotechnisch erfolgen. Furthermore, removal of the locking pin can be carried out pyrotechnically by the closed circuit. Der Vorteil eines mechanischen Massenträgheitssensors liegt darin, daß er nach einem Unfall wiederverwendbar ist. The advantage of a mechanical inertia sensor is that it is reusable after an accident. Durch die Verwendung von Sensoren, insbesondere Massenträgheitssen soren, mit einer konstanten Auslöse - bzw. Entriegelungs schwelle erfolgt die Entkopplung der Lenksäule unabhängig davon, mit welcher Kraft sich der Fahrer am Lenkrad ab stützt. Through the use of sensors, in particular sensors Massenträgheitssen, with a constant trigger - or threshold unlocking the decoupling of the steering column is made regardless of the force with which the driver based on the steering wheel from.

Die erfindungsgemäße Lenksäule ist so gelagert, daß die Vorverlagerung bei einem entsprechenden Unfall in Sekun den-Bruchteilen, dh im Bereich von 20 bis 30 Millise kunden erfolgt, so daß bei einem Unfall das Lenkrad vom Fahrer weg bewegt ist, bevor der Fahrer nach vorne be schleunigt wird. The steering column according to the invention is supported so that the forward displacement at a corresponding accident in-seconds-fractions, ie customer takes place in the range 20 to 30 milliseconds, so that the steering wheel is moved away in an accident by the driver before the driver forward be is accelerated. Ferner ist eine mechanische Arretierung so angeordnet und ausgebildet, daß die Arretierung bei einer Vorverlagerung der Lenksäule eingreift, so daß die Lenksäule nicht in den Fahrzeugraum zurückgeschoben wer den kann. Further, a mechanical lock is so arranged and formed that the detent engages at a forward displacement of the steering column, so that the steering column is not pushed back into the vehicle compartment who can the. Durch die Verwendung von Schwenkhebeln zur Füh rung der Lenksäule ist gleichzeitig eine mechanische Längsverstellung der Lenksäule möglich. By using pivoting levers authorized to bring the steering column tion as a mechanical longitudinal adjustment of the steering column possible. Ferner lassen sich auch elektrische Längs- und Höhenverstellungen re alisieren. In addition, also electrical longitudinal and height adjustment can re ALISE. Ferner ist bei der erfindungsgemäßen Lenksäule mindestens eine Feder so angeordnet und dimensioniert, daß zum einen das Schwenksystem unter Vorspannung steht und somit toleranzfrei ist und zum anderen die Vorverla gerung der Lenksäule unterstützt wird. Further, in the steering column according to the invention at least one spring is arranged and dimensioned such that on the one hand the pivotal system is under bias and thus is tolerance-free and secondly the Vorverla delay of the steering column is supported.

Eine Ausführungsform der Erfindung wird nachstehend an hand der Zeichnungen beispielshalber beschrieben. An embodiment of the invention is described below with reference to the drawings by way of example. Dabei zeigen: They show:

Fig. 1 eine teilweise geschnittene Seitenansicht einer mit einem Lenkrad versehenen Lenksäule in der Betriebsstellung sowie in einer vorverlagerten Stellung, Fig. 1 is a partially sectioned side view of a steering column provided with a steering wheel in the operating position and in a position vorverlagerten,

Fig. 2 eine teilweise geschnittene Seitenansicht des oberen Bereichs der Lenksäule der Fig. 1 in vergrößerter Darstellung, Fig. 2 is a partially sectioned side view of the upper portion of the steering column of Fig. 1 in an enlarged scale;

Fig. 3 eine Seitenansicht des oberen Bereichs der Lenksäule einer weiteren mit einer Längsver stellung versehenen Ausführungsform, Fig. 3 is a side view of the upper portion of the steering column of a further embodiment provided with a Längsver position,

Fig. 4 eine Schnittansicht längs der Linie AA in der Fig. 3, Fig. 4 is a sectional view taken along line AA in Fig. 3,

Fig. 5 eine Prinzipdarstellung einer weiteren Ausfüh rungsform der Lenksäule, bei der die Endkopp lung der Lenksäule von der Karosserie oder der gleichen pyrotechnisch erfolgt. Fig. 5 is a schematic view of another exporting approximate shape of the steering column, wherein the Endkopp development of the steering column of the car body or the like takes place pyrotechnically.

In der Fig. 1 ist der vordere Bereich eines Fahrzeuges 1 gezeigt, wobei andeutungsweise die Motorhaube 2 und die Frontscheibe 3 abgebildet ist. In FIG. 1, the front portion of a vehicle 1 is shown, in outline, the hood 2 and the windshield is shown. 3 Ferner ist in der Fig. 1 die Querschnittsform einer Armaturentafel 4 in Höhe der Symmetrielinie einer Lenksäule 5 ersichtlich. Further, 1 the cross sectional shape of an instrument panel 4 in height of the line of symmetry of a steering column 5 can be seen in Fig.. Im Fußraum 8 ist die Anordnung der Pedalerie 6 vor einer Stirnwand 7 dargestellt. In the foot 8, the arrangement of the pedals 6 is shown in front of an end wall. 7 Am oberen Ende der Lenksäule 5 ist ein Lenkrad 9 über eine obere Lenkspindel 10 drehbar befestigt. At the upper end of the steering column 5 is a steering wheel 9 is rotatably mounted on an upper steering shaft 10th In der Höhe eines Querträgers 11 , der unterhalb der Armaturentafell 4 verläuft, ist die obere Lenkspindel 10 mit einer geteilten unteren Lenkspindel 12 über ein Gelenk 13 verbunden. In the height of a cross member 11 which extends below the Armaturentafell 4, the upper steering shaft 10 is connected with a split lower steering shaft 12 via a hinge. 13 Die untere Lenkspindel 12 besteht aus einer mit einer Außenverzahnung versehenen Welle 12 a, die verschiebbar in einem mit einer entsprechenden Innenverzahnung versehenen Rohr 14 geführt ist. The lower steering shaft 12 consists of a provided with an external gear shaft 12 a, which is displaceably guided in a provided with a corresponding internal toothing tube fourteenth Am unteren Ende des Rohres 14 ist die Lenkspindel 12 über ein Gelenk 15 mit dem Lenkgetriebe 16 verbunden. At the lower end of the tube 14, the steering shaft 12 is connected via a joint 15 to the steering gear sixteenth Das Rohr 14 der Lenkspindel 12 kann an der Stirnwand 7 über eine Axialabstützung 17 gehaltert sein. The tube 14 of the steering shaft 12 may be supported on the end wall 7 via an axial support 17th Der obere Bereich der Lenksäule 5 ist in der vorliegenden Ausführungsform über zwei, voneinander beabstandete Lenkhebelpaare 18 und 19 drehbar an der Karosserie oder dergleichen gelagert. The upper portion of the steering column 5 is in the present embodiment, two spaced apart pairs of steering levers 18 and 19 rotatably mounted on the body or the like. Im vorliegenden Fall ist das obere Ende des hinteren bzw. oberen Hebelpaares 18 an einem Gehäuse 20 zur Aufnahme eines Massenträgheitssensors 21 und einer Arretierung 22 drehbar gehaltert. In the present case, the upper end of the rear or upper pair of levers 18 on a housing 20 for receiving a mass inertia sensor 21 and a detent 22 is rotatably supported.

Wie aus der Schnittdarstellung der Fig. 4 hervorgeht, sind die unteren Enden der Hebel 18 a bzw. 18 b in einem Mantelrohr 23 der Lenksäule 5 drehbar befestigt. As apparent from the sectional view of Fig. 4, the lower ends of lever 18 are a and 18 b rotatably mounted in a tubular casing 23 of the steering column. 5 Das obere Ende des vorderen bzw. unteren Hebelpaares 19 ist an einer Verlängerung 24 des Querträgers 11 drehbar ange ordnet. The upper end of the front and lower lever pair 19 is arranged on an extension 24 of the cross member 11 rotatably. Die unteren Enden der Hebel 19 a bzw. 19 b des He belpaares 19 sind entsprechend den unteren Enden der He bel 18 a bzw. 18 b des Hebelpaares 18 im Mantelrohr 23 ver schwenkbar gehaltert. The lower ends of the levers 19 a or 19 b of the He belpaares 19 are corresponding to the lower ends of the He bel 18 a and 18 b of the pair of levers 18 in the casing 23 pivotally supported ver.

In der Fig. 1 ist in der strichlierten Darstellung des Lenkrades 9 und der Hebelpaare 18 und 19 die normale Ar beits- und Betriebsstellung I in der verriegelten Lage der Lenksäule 5 eingezeichnet. In the FIG. 1 is in the dashed representation of the steering wheel 9 and the pairs of levers 18 and 19, the normal operating position I and Ar beits- located in the locked position of the steering column. 5 Aus den durchgezogenen Li nien ergibt sich die Crash-Stellung II mit einer vorver lagerten Lenksäule 5 und dem daran angeordneten Lenkrad 9 . From the solid Li nien the crash position II with a vorver superimposed steering column 5 and the steering wheel 9 arranged thereon is obtained. Wie am unteren Hebelpaar 19 erkennbar ist, sichert ein federbelasteter Arretierungshebel 25 ein Zurückschwenken des Hebelpaares 19 und damit der Lenksäule 5 . As can be seen at the lower pair of levers 19, secures a spring-loaded locking lever 25 from pivoting back of the pair of levers 19 and thus of the steering column. 5 Ein am obe ren Rand des Lenkrades 9 eingezeichneter Pfeil 26 be schreibt die Bahnkurve des Lenkrades 9 bei der Vorverla gerung. A reindeer on obe of the steering wheel 9 is recorded arrow 26 be writes the trajectory of the steering wheel 9 in the Vorverla delay. Wie aus der Fig. 1 erkennbar, ermöglicht die Bahnkurve ein Eintauchen des Lenkrades 9 unterhalb der Armaturentafel 4 in Richtung auf das Anzeigenfeld 27 . As can be seen from Fig. 1, the trajectory allows immersion of the steering wheel 9 beneath the instrument panel 4 toward the display panel 27. Die Pfeile 28 und 29 an der dem Fahrer 30 zugewandten Ober fläche des Lenkrades 9 symbolisieren die Höhen- und Längsverstellbarkeit des Lenkrades 9 . The arrows 28 and 29 at the driver 30 facing the upper surface of the steering wheel 9 symbolize the height and longitudinal adjustability of the steering wheel. 9

In der Fig. 2 ist insbesondere der Massenträgheitssensor 21 und die damit in Wirkverbindung stehende Arretierung 22 erkennbar, wobei dieses Prinzip aus der DE-OS 39 08 117 bekannt ist. In FIG. 2, in particular of the mass inertia sensor 21 and thus in operative connection detent 22 is seen, where this principle is known from DE-OS 39 08 117. Die Arretierung 22 ist ein Hohl körper 22 a, der ein vorderes, offenes Ende 31 mit einem relativ großen Durchmesser aufweist und der sich ab sei nem mittleren Bereich über einen Absatz 32 auf einen kleineren Durchmesser verjüngt. The detent 22 is a hollow body 22 a having a front open end 31 with a relatively large diameter and extending from a shoulder 32 is tapered over a smaller diameter central region of NEM. An seinem hinteren, ge schlossenen Ende 33 ist ein Arretierungsriegel 34 ausge bildet. At its rear, closed end 33 ge is a latch bar 34 is formed. Zur Befestigung des hinteren Endes 36 des Massen trägheitssensors 21 ist eine Längsnut oder Aussparung 35 am hinteren Ende 33 der Arretierung 22 ausgebildet. For attachment of the rear end 36 of the mass inertia sensor 21 is a longitudinal groove or recess 35 at the rear end 33 of the detent 22. Die Befestigung erfolgt über einen Bolzen bzw. eine Schraub verbindung 47 , der bzw. die durch die Aussparung 35 hin durchgeht, so daß der Hohlkörper 39 des Massenträgheits sensors 21 ortsfest mit dem Gehäuse 20 und damit mit der Karosserie verbunden ist. The attachment is made by a bolt or a screw connection 47 and which passes through the recess 35 out so that the hollow body 39 of the inertial sensor 21 is fixedly connected to the housing 20 and thus with the body. Am vorderen Ende 31 des Hohl körpers 22 a ist ein nach außen stehender, umlaufender Vorsprung 36 angeformt, der am Gehäuse 20 anliegt und zur Führung der Arretierung 22 dient. At the front end 31 of the hollow body 22 a an outwardly projecting, circumferential projection 36 is formed which abuts on the housing 20 and serves to guide the locking 22nd Ferner ist am vorderen Ende 31 eine Aussparung 37 an der Innenseite der Arretie rung 22 zur Aufnahme einer Kugel 38 ausgebildet. Further, at the front end 31 a recess 37 on the inside of Arretie tion is 22 for receiving a ball 38 is formed. Der Mas senträgheitssensor 21 weist einen im Hohlkörper 22 a der Arretierung 22 geführten Hohlkörper 39 auf, dessen Außen abmessungen den Innenabmessungen des Hohlkörpers 22 a an gepaßt sind. The Mas senträgheitssensor 21 has a detent 22 of a guided in the hollow body 22 a hollow body 39 whose external dimensions to the internal dimensions of the hollow body 22 a to be fitted. Entsprechend weist der Hohlkörper 39 ein offenes, vorderes Ende 40 auf, das über seine Stirnfläche 41 am Querträger 11 bzw. an der Verlängerung 24 über Schraubverbindungen 42 befestigt ist. Accordingly, the hollow body 39 has on an open forward end 40 which is secured via its end surface 41 to the cross beam 11 or on the extension 24 by means of screw 42nd Zu einer feuchtig keitsdichten Verbindung mit dem Querträger 11 bzw. dessen Verlängerung 24 ist eine Dichtung 43 zwischen der Stirn fläche 41 und der entsprechenden Gegenfläche angeordnet. To a moisture-keitsdichten connection with the transverse beam 11 and its extension 24 is a seal 43 arranged between the end face 41 and the corresponding counter surface. Ferner ist ebenfalls zur Verhinderung des Eindringens von Feuchtigkeit zwischen dem vorderen Ende 40 und der vorde ren Mantelfläche 44 des Hohlkörpers 39 eine Dichtung 45 angeordnet. Further, 44 of the hollow body 39 is also disposed a gasket 45 for preventing the penetration of moisture between the front end 40 and the prede ren lateral surface. Die Dichtung 45 liegt dabei vor der Ausspa rung 37 im Hohlkörper 22 a der Arretierung 22 . The seal 45 lies in front of the Ausspa tion 37 in the hollow body 22 a of the locking 22nd Gegenüber der Aussparung 37 im Hohlkörper 22 a ist eine Aussparung 46 in der Mantelfläche 44 des Hohlkörpers 39 zur Aufnahme der Kugel 38 ausgebildet. Opposite the recess 37 in the hollow body 22 a has a recess 46 in the outer surface 44 of the hollow body 39 is formed for receiving the ball 38th Ferner weist der Hohlkörper 39 nach innengerichtete Stege bzw. einen umlaufenden Bund 48 auf, die bzw. der zur Halterung eines Innenhohlkörpers 49 dient. Further, the hollow body 39 has inwardly directed webs or a circumferential collar 48, which respectively serves for holding an inner hollow body 49th Der Innenhohlkörper 49 weist eine Durchgangsöff nung 50 auf, in der ein Kolben 51 axial verschieblich ge führt ist. The inner hollow body 49 has a voltage Durchgangsöff 50 in which a piston 51 axially displaceable ge leads is. Der Innenhohlkörper 49 ist in drei Abschnitte 52 , 53 , 54 mit unterschiedlichen Durchmessern unterteilt. The inner hollow body 49 is divided into three sections 52, 53, 54 with different diameters. Ein an seinem vorderen Bereich 55 ausgebildeter Abschnitt 52 weist einen Durchmesser auf, der dem Durchmesser der Stege bzw. dem Bund 48 entspricht und der durch die Stege bzw. den Bund 48 geführt ist. A projection formed on its front portion 55 portion 52 has a diameter corresponding to the diameter of the webs or the collar 48 and which is guided by the webs or the collar 48th

Auf dem Abschnitt 52 des Innenhohlkörpers 49 ist eine Druckfeder 56 angeordnet, die sich zum einen an den Ste gen bzw. am Bund 48 abstützt und zum anderen auf einen tellerförmigen Absatz 57 des Kolbens 51 drückt. On the section 52 of the inner hollow body 49 a compression spring 56 is disposed, the gene on the one hand to the Ste or supported on the collar 48 and pushes the other to a plate-shaped shoulder 57 of the piston 51st Die Man telfläche 58 des tellerförmigen Absatzes verschließt die Aussparung 46 so, daß die Kugel 38 nicht herausfallen kann. The Man telfläche 58 of the dish-shaped heel closes the recess 46 so that the ball 38 can not fall out. Auf dem Abschnitt 53 des Innenhohlkörpers 49 ist eine weitere Druckfeder 59 angeordnet, die sich zum einen an den Stegen bzw. am Bund 48 abstützt und zum anderen auf einen verschiebbaren Ringkörper 60 drückt. On the section 53 of the inner hollow body 49 is a further compression spring 59 is arranged, which is supported on the one hand on the webs or on the collar 48 and pushes the other hand on a sliding ring body 60th Der Ring körper 60 liegt mit seiner Innenfläche 61 auf dem Ab schnitt 53 des Innenhohlkörpers 49 auf und wird durch die Feder 59 mit seiner Stirnfläche 62 an den dritten Ab schnitt 54 des Innenhohlkörpers 49 gedrückt. The ring body 60 is located with its inner surface 61 on the Ab-section 53 of the inner hollow body 49 and is with its end face 62 to the third section from 59 by the spring 54 of the inner hollow body 49 is pressed. In den Ab schnitten 53 und 54 ist eine Öffnung 63 zur Aufnahme einer mit einem Schwenkarm 65 versehenen Klinke 64 ausge bildet, wobei die Klinke 64 einen weiteren Arm 66 aufweist, an dem ein Rollkörper 67 angeordnet ist. From the cut 53 and 54 is an opening 63 for receiving a pivot arm 65 is provided with a pawl 64 is formed, the pawl 64 has a further arm 66, on which a rolling body is arranged 67th Die Klinke 64 ist über einen Lagerbolzen 68 im Abschnitt 54 des Innenhohlkörpers 49 verschwenkbar gelagert. The pawl 64 is pivotably mounted on a bearing pin 68 in the portion 54 of the inner hollow body 49th Der Schwenkarm 66 ist im vorliegenden Fall waagrecht angeord net und der Rollkörper 67 liegt an der Innenfläche 61 des Ringkörpers 60 an. The pivot arm 66 is horizontal net angeord in the present case and the rolling body 67 abuts the inner surface 61 of the annular body 60th Der Schwenkarm 65 liegt an einem ke gelförmigen Ende 69 des Kolbens 51 an. The swing arm 65 is applied to a gel ke end 69 of the piston 51st Ferner weist der Kolben 51 einen mittleren Absatz 70 auf, der zur Führung des Kolbens 51 innerhalb des Innenhohlkörpers 49 dient. Further, the piston 51 has a central shoulder 70 which serves to guide the piston 51 within the inner hollow body 49th Der Abschnitt 54 des Innenhohlkörpers 49 liegt sowohl mit seiner Mantelfläche 71 als auch mit seiner Stirnseite 72 an der mit einem Absatz 73 versehenen Innenseite des Hohlkörpers 39 an. The portion 54 of the inner hollow body 49 is located on both its outer surface 71 and with its end face 72 at the inner side provided with a shoulder 73 of the hollow body. 39 Wie aus der Fig. 2 ferner ersichtlich ist, ist dieser Absatz 73 des Hohlkörpers 39 von einem entsprechend ausgebildeten Absatz 74 des Hohlkörpers 22 a des Massenträgheitssensors um einen Weg "d" beabstandet, der notwendig ist, um den Arretierungsriegel 34 aus seiner Verriegelungsstellung herauszuziehen und damit eine Vorverlagerung der Lenksäule 5 zu ermöglichen. As can also be seen from Fig. 2, this paragraph 73 of the hollow body 39 spaced from a correspondingly formed shoulder 74 of the hollow body 22 a of the mass inertia sensor by a distance "d", which is necessary to 34 to pull the latch bar from its locking position, and thereby to permit forward displacement of the steering column. 5 Zwi schen der Außenseite des Absatzes 74 des Hohlkörpers 22 a und einem am Gehäuse 20 ausgebildeten Steg 75 ist eine Druckfeder 76 angeordnet. Zvi rule the outer face of the shoulder 74 of the hollow body 22 a and a ridge 20 formed on the housing 75 is a compression spring 76 is arranged. Wie aus der Fig. 2 ferner her vorgeht, ist die Länge der Aussparung 35 so ausgelegt, daß der Hohlkörper 22 a den zum Herausziehen des Arretie rungsriegels 34 erforderlichen Weg "d" ermöglicht. As going from FIG. 2 also here, the length of the recess 35 is designed so that the hollow body 22 a required to pull out the bolt 34 Arretie approximately path "d" makes it possible.

Der Massenträgheitssensor 21 bewirkt bei einem Crashfall, bei dem die Beschleunigungskraft größer ist als die Fe derkraft der Feder 59 , daß der Ringkörper 60 nach vorne verlagert wird. The inertia sensor 21 causes in case of a crash in which the acceleration force is larger than the Fe derkraft of the spring 59, the annular body 60 is displaced to the front. Dadurch bewegt sich über die Feder 56 der Kolben 51 ebenfalls nach vorne, wodurch die Aussparung 46 freigegeben wird, so daß die Kugel 38 in den Zwischenraum 77 zwischen dem Hohlkörper 39 und dem Innenhohlkörper 49 fällt. 51 thereby also moves via the spring 56 of the piston to the front, whereby the recess 46 is released, so that the ball 38 falls into the gap 77 between the hollow body 39 and the inner hollow body 49th Aufgrund der Federkraft der Feder 76 und der Massenträgheit wird der Hohlkörper 22 a über die Wegstrecke "d" nach vorne bewegt, so daß der Ar retierungsriegel 34 aus einer Öffnung 79 herausgezogen wird, die in einer an der Lenksäule 5 angeordneten Halte rung 78 ausgebildet ist. Due to the spring force of the spring 76 and the inertia of the hollow body 22 a moves over the travel distance "d" to the front, so that the Ar is pulled out from an opening 79 retierungsriegel 34 tion in an arranged on the steering column 5 stops 78 is formed , Nach dem Herausziehen des Arre tierungsriegels 34 ist die Lenksäule 5 frei ver schwenkbar. After pulling out of the Arre tierungsriegels 34, the steering column 5 is free to pivot ver. Bei einem Crashfall wirken die durch die Ver zögerung auftretenden Massenträgheitskräfte auf die Lenk saule 5 und das Lenkrad 9 sowie im vorliegenden Fall die Federkraft einer Feder 80 , die zwischen dem Gehäuse 20 und damit der Karosserie sowie dem unteren Hebel 19 a an geordnet ist. In a crash the inertial forces delay occurring by the Ver acting on the steering column 5 and the steering wheel 9 as well as in the present case, the spring force of a spring 80 which is arranged between the housing 20 and thus of the body and the lower lever 19 a to. In der Regel werden aufgrund einer symme trischen Belastung jeweils eine Feder 80 zwischen dem Ge häuse 20 und den Hebeln 19 a und 19 b angeordnet sein. In general, because of a sym metrical load a respective spring 80 are between the Ge housing 20 and the levers 19 a and 19 b be provided. Am unteren Hebel 19 a ist ein dreieckförmiger Flansch 19 c ausgebildet, auf dessen Innenseite der federbelastete Arretierungshebel 25 drückt, der in der Fig. 2 in strichlierten Linien dargestellt ist. At the lower lever 19 a is a triangularly shaped flange 19 c formed on the inner side presses the spring-loaded locking lever 25, which is shown in Fig. 2 in dashed lines.

In der Fig. 3 ist gegenüber der in den Fig. 1 und 2 ge zeigten Ausführungsform zusätzlich eine Längsverstellung 81 eingezeichnet. In Fig. 3 is a longitudinal adjustment 81 is located further towards the ge in FIGS. 1 and 2 showed embodiment. Die Längsverstellung 81 besteht im we sentlichen aus einem Spannhebel 82 , einem Koppelglied 83 und an den jeweiligen Enden des Koppelgliedes 83 gelenkig angeordneten Schwingen 84 und 85 . The longitudinal adjustment 81 consists we sentlichen of a tension lever 82, a coupling member 83 and which is pivotally arranged at the respective ends of the coupling link 83 swing 84 and 85th Bei der Längsverstel lung ist die obere Lenkspindel 10 verschiebbar in der Lenksäule 5 gehaltert. In the lung Längsverstel the upper steering shaft is slidably supported in the steering column 5 10th Die Feststellung der Lenkspindel 10 erfolgt über einen bekannten Klemmechanismus. The determination of the steering shaft 10 via a known clamping mechanism. Ferner ist in der Fig. 3 die Linie AA für den in der Fig. 4 ge zeigten Schnitt eingezeichnet. Further, 3, the line section in Fig. AA for the ge in FIG. 4 showed located.

Die Schnittdarstellung der Fig. 4 zeigt neben der bereits beschriebenen Halterung der unteren Enden der Hebel 18 a und 18 b am Mantelrohr 23 bzw. an der Lenksäule 5 die Lage des Arretierungsriegels 34 sowie die Anordnung und Lage rung der Längsverstellung 81 . The sectional view of Fig. 4 shows, in addition to the already described retaining the lower ends of the levers 18 a and 18 b in the casing tube 23 and on the steering column 5, the position of the latch bar 34 as well as the arrangement and position of longitudinal adjustment tion 81st

In der Fig. 5 ist schematisch eine Prinzipdarstellung ei ner weiteren Ausführungsform der Lenksäule 5 dargestellt, bei der ein bereits im Fahrzeug vorhandene Sensor 86 verwendet wird, der ebenfalls eine konstante Auslöse- bzw. Entriegelungsschwelle besitzt. In FIG. 5 is a schematic representation is shown ei ner another embodiment of the steering column 5 schematically, in a already present in the vehicle sensor 86 is used, which also has a constant trigger or Entriegelungsschwelle. Bewegt sich dieser Sensor 86 , dann wird ein Stromkreis 87 geschlossen, der die Entfernung des Arretierungsriegels 34 ′ aus seiner Verriegelungsstellung bewirkt. This sensor 86 is moving, then the circuit 87 is closed, which causes the removal of the latch bar 34 'from its locking position. In der vorliegenden Ausführungsform erfolgt das Zurückziehen des Arretie rungsriegels 34 durch das Zünden eines explosionsfähigen Stoffes 88 , der sich in einem Gehäuse 88 befindet. In the present embodiment, the retraction of the bolt Arretie occurs approximately 34 by the firing of an explosive substance 88, which is located in a housing 88th Im nicht gezündeten Zustand ist der explosionsfähige Stoff 88 zwischen dem Gehäuse 88 und einem Kolben 89 angeord net, an dem der Arretierungsriegel 34 ′ ausgebildet ist. In the non-ignited state, the explosive material 88 between the housing 88 and a piston 89 angeord net, on which the latch bar 34 is formed '. Auf der dem explosionsfähigen Stoff 88 abgewandten Seite des Kolbens 89 drückt eine Feder 90 , die eine zuverläs sige Lage des Arretierungsriegels 34 ′ in der Verriege lungsstellung gewährleistet. Facing away from the explosive substance 88 of the piston 89 presses a spring 90, the development position ensures reliabil SiGe position of the latch bar 34 'in the INTERLOCKS.

Claims (14)

  1. 1. Lenksäule, die mit der Karosserie so verbunden und an der Karosserie so geführt ist, daß eine Vorverla gerung der Lenksäule mit einem daran befestigen Lenkrad oder dergleichen aufgrund der auf die Lenk säule und das Lenkrad wirkenden Massenträgheits kräfte möglich ist und mit einer Auslöseeinrichtung, die die Verbindung zwischen der Lenksäule und der Karosserie ab einem bestimmten Verzögerungswert löst, dadurch gekennzeichnet, daß die Vorverlagerung der Lenksäule ( 5 ) mit dem daran angeordneten Lenkrad ( 9 ) auf einer solchen Bahnkurve erfolgt, daß das Lenkrad ( 5 ) den für die Sicherheit des Fahrers erforderlichen Abstand erreicht, wobei sich ggf. die Bewegung des Lenkrades ( 9 ) auf der Bahnkurve bis in den durch eine Armaturentafel ( 4 ) umrandeten Freiraum vor einem Anzeigenfeld ( 27 ) erstreckt. 1. steering column that is connected to the body so and guided to the body so that a Vorverla delay of the steering column with a fixed thereto steering wheel or the like due to the column to the steering and the steering wheel acting inertial forces is possible, and with a triggering device, which releases the connection between the steering column and the vehicle body from a specific delay value, characterized in that the forward displacement of the steering column (5) with the arranged thereon steering wheel (9) is carried out on such a trajectory, that the steering wheel (5) to the safety reach of the driver required distance, wherein, if necessary, extends the movement of the steering wheel (9) on the trajectory up to the by a dashboard (4) edged free space in front of a display panel (27).
  2. 2. Lenksäule nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Bahnkurve so ausgelegt ist, daß das Lenkrad ( 9 ) bei der Vorverlagerung bis zum vorbestimmten Haltepunkt einen Mindestabstand zum Fahrer, insbe sondere den Oberschenkeln und Knien des Fahrers, einhält. 2. A steering column according to claim 1, characterized in that the track curve is designed so that the steering wheel (9) at the forward displacement up to the predetermined breakpoint a minimum distance to the driver, in particular sondere the thighs and knees of the driver complies.
  3. 3. Lenksäule nach den Ansprüchen 1 oder 2, dadurch ge kennzeichnet, daß die Lenksäule ( 5 ) über mindestens ein Schwenkhebelpaar ( 18 , 19 ) mit der Karosserie verbunden ist. 3. A steering column according to claims 1 or 2, characterized in that the steering column (5) via at least one pair of pivoting levers (18, 19) is connected to the body.
  4. 4. Lenksäule nach einem oder mehreren der vorhergehen den Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Lenk säule ( 5 ) über zwei voneinander beabstandete Schwenkhebelpaare ( 18 , 19 ) mit der Karosserie ver bunden ist, deren Anordnungen und Ausgestaltungen derart sind, daß sich die Lenksäule und das Lenkrad auf der vorbestimmten Bahnkurve bewegt. 4. A steering column according to one or more of the preceding the claims, characterized in that the steering column (5) via two spaced-apart pivot lever pairs (18, 19) is connected to the body ver, the arrangements and configurations are such that the steering column and the steering wheel on the predetermined trajectory moves.
  5. 5. Lenksäule nach einem oder mehreren der vorhergehen den Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen mindestens einem Lenkhebelpaar ( 19 ) eine Feder ( 80 ) derart angeordnet ist, daß die Feder ( 80 ) die Bewe gung der Vorverlagerung unterstützt und/oder das Schwenkhebelsystem ( 18 , 19 ) unter Vorspannung zur Erreichung einer Toleranzfreiheit hält. 5. A steering column according to one or more of the preceding the claims, characterized in that between at least one pair of steering levers (19) a spring (80) is arranged such that the spring (80) supply the BEWE the forward displacement of supported and / or the pivoting lever system ( 18, holds 19) under tension in order to achieve a tolerance of freedom.
  6. 6. Lenksäule nach einem oder mehreren der vorhergehen den Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Aus lösevorrichtung einen Sensor ( 21 ) aufweist, der eine konstante Auslöse- bzw. Entriegelungsschwelle besitzt, so daß die Entkoppelung der Lenksäule ( 5 ) von der Karosserie ( 20 ) ab einer bestimmten Unfall schwere erfolgt, unabhängig von einer Belastung des Lenkrades ( 9 ) durch den Fahrer. 6. A steering column according to one or more of the preceding comprising a sensor (21) which has a constant trigger or Entriegelungsschwelle so that the decoupling of the steering column (5) of the body (20 den claims, characterized in that the release device from is carried out) from a certain severity, regardless of a load of the steering wheel (9) by the driver.
  7. 7. Lenksäule nach einem oder mehreren der vorhergehen den Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Ver bindung der Lenksäule ( 5 ) mit der Karosserie über mechanische und/oder hydraulische und/oder elektro magnetische Mittel erfolgt. Occurs 7. A steering column according to one or more of the preceding claims, characterized in that the bond Ver the steering column (5) to the bodywork via mechanical and / or hydraulic and / or electro-magnetic means.
  8. 8. Lenksäule nach einem oder mehreren der vorhergehen den Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Ver bindung der Lenksäule ( 5 ) mit der Karosserie ( 20 ) über einen Arretierungsriegel ( 34 ) erfolgt, der in bzw. an der Karosserie ( 20 ) verschiebbar geführt ist und in der Verriegelungsposition in Eingriff mit einer an der Lenksäule ( 5 ) ausgebildeten Halterung ( 78 ) steht. 8. A steering column according to one or more of the preceding claims, characterized in that the bond Ver the steering column (5) to the body (20) via a latch bar (34) takes place, is guided in or on the body (20) displaceably and is in the locking position in engagement with a on the steering column (5) formed on bracket (78).
  9. 9. Lenksäule nach einem oder mehreren der vorhergehen den Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Sen sor ( 21 ) unmittelbar die Auslöseeinrichtung zum Ent fernen des Arretierungsriegels ( 34 ) betätigt. 9. A steering column according to one or more of the preceding claims, characterized in that the sen sor (21) directly actuates the trigger means to the decision of the remote latch bar (34).
  10. 10. Lenksäule nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß ein Sensor ( 86 ) ein Signal erzeugt, das zur Betätigung der Auslöse einrichtung und damit zur Entriegelung führt. 10. A steering column according to one or more of claims 1 to 8, characterized in that a sensor (86) generates a signal, the device for actuating the trigger, and thus leads to unlocking.
  11. 11. Lenksäule nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, daß der Sensor ( 86 ) einen elektrischen Stromkreis schließt, der über eine entsprechende Auslöseein richtung bzw. entsprechende Mittel die Verbindung der Lenksäule ( 5 ) mit der Karosserie löst. 11. A steering column according to claim 10, characterized in that the sensor (86) completes an electrical circuit which releases the connection of the steering column (5) to the bodywork via a corresponding Auslöseein direction or corresponding means.
  12. 12. Lenksäule nach den Ansprüchen 10 oder 11, dadurch gekennzeichnet, daß die Schließung des Stromkreises einen explosionsfähigen Stoff ( 87 ) zündet, der die Arretierung ( 34 ) löst. 12. A steering column according to claims 10 or 11, characterized in that the closure of the circuit an explosive substance (87) ignites, which releases the latch (34).
  13. 13. Lenksäule nach einem oder mehreren der vorhergehen den Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß Vorrich tungen bzw. Mittel vorgesehen sind, die verhindern, daß die vorverlagerte Lenksäule ( 5 ) zurückschiebbar ist. 13. A steering column according to one or more of the preceding the claims, characterized in that Vorrich obligations and means are provided which prevent the Pre-emptive steering column (5) is retractable.
  14. 14. Lenksäule nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß sich mindestens ein federbelasteter Arretie rungshebel oder Stift ( 25 ) während der Verriege lungsstellung sowie bis zum Erreichen eines Sicher heitsabstandes des sich vorverlagernden Lenkrades ( 9 ) zum Fahrer in einer unbetätigten Position befindet und daß der Stift ( 25 ) nach Erreichen des Sicherheitsabstandes des Lenkrades ( 9 ) zum Fahrer in die Bewegungsbahn der Lenksäule ( 5 ) bzw. des Schwenksystems ( 18 , 19 ) so heraustritt, daß eine Rückverlagerung verhindert ist. Is 14. A steering column according to claim 13, characterized in that at least one spring-loaded Arretie located approximately lever or pin (25) during the INTERLOCKS lung position and to reach a safety-distance of up vorverlagernden steering wheel (9) to the driver in a non-actuated position and that the pin (25) after reaching the safety distance of the steering wheel (9) for the driver into the movement path of the steering column (5) or of the pivoting system (18, 19) emerges so that a rearward displacement is prevented.
DE19904030841 1990-09-30 1990-09-30 Collapsible vehicle steering column with curve-following wheel - is displaced into recess contg. instrument panel by action of inertia sensor responsive to collision Withdrawn DE4030841A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19904030841 DE4030841A1 (en) 1990-09-30 1990-09-30 Collapsible vehicle steering column with curve-following wheel - is displaced into recess contg. instrument panel by action of inertia sensor responsive to collision

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19904030841 DE4030841A1 (en) 1990-09-30 1990-09-30 Collapsible vehicle steering column with curve-following wheel - is displaced into recess contg. instrument panel by action of inertia sensor responsive to collision

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4030841A1 true true DE4030841A1 (en) 1992-04-02

Family

ID=6415237

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19904030841 Withdrawn DE4030841A1 (en) 1990-09-30 1990-09-30 Collapsible vehicle steering column with curve-following wheel - is displaced into recess contg. instrument panel by action of inertia sensor responsive to collision

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4030841A1 (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4225671A1 (en) * 1992-08-04 1994-02-10 Bayerische Motoren Werke Ag Steering column of a motor vehicle with a pull-back device for the steering-wheel side end region
DE4231497A1 (en) * 1992-09-21 1994-03-24 Opel Adam Ag Steering arrangement for motor vehicles
EP0611690A1 (en) * 1993-02-17 1994-08-24 Automobiles Peugeot Steering column unit which is retractable in case of shock
US6581966B2 (en) * 2001-01-05 2003-06-24 Ford Global Technologies, Inc. Twin axis steering wheel system
WO2008120232A2 (en) * 2007-03-30 2008-10-09 Tata Motors Limited Improved steering column support structure

Citations (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1092323B (en) * 1957-08-08 1960-11-03 Ford Werke Ag Safety steering device and / or safety handle for motor vehicles
DE1935746A1 (en) * 1968-08-27 1970-03-05 Ford Werke Ag Energy-absorbing steering column
DE2054116A1 (en) * 1970-11-04 1972-05-31
DE2431883A1 (en) * 1973-07-04 1975-01-30 Toyota Motor Co Ltd Steering device, particularly for motor vehicles
DE2625756A1 (en) * 1976-06-09 1977-12-22 Volkswagenwerk Ag Steering wheel safety mechanism - has swinging arm secured to sliding collar resting on collapsible sleeve around steering column
DE2751068A1 (en) * 1977-06-02 1978-12-14 Alfa Romeo Spa Cushioning safety steering for motor vehicles
DE2604214B2 (en) * 1976-02-04 1979-10-18 Bayerische Motoren Werke Ag, 8000 Muenchen
DE2809664C2 (en) * 1978-03-07 1984-03-01 Daimler-Benz Ag, 7000 Stuttgart, De
DE3828658A1 (en) * 1987-09-04 1989-03-23 Volkswagen Ag Motor vehicle steering system with a telescopic steering column and a retraction device for the upper part of the steering column
DE3739011A1 (en) * 1987-08-01 1989-05-24 Richard Ambros A passenger vehicle designed as a safety vehicle with safety nets and the steering wheel and front-passenger's box in each case mounted in a flexible manner
DE3619472C2 (en) * 1986-06-10 1989-08-24 Adam Opel Ag, 6090 Ruesselsheim, De
DE3805869A1 (en) * 1988-02-05 1989-11-23 Ernst Hans Hellmut Safety device for vehicles
DE3908117A1 (en) * 1989-03-13 1990-09-20 Bayerische Motoren Werke Ag Releasable connection, especially for a safety device on a motor vehicle

Patent Citations (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1092323B (en) * 1957-08-08 1960-11-03 Ford Werke Ag Safety steering device and / or safety handle for motor vehicles
DE1935746A1 (en) * 1968-08-27 1970-03-05 Ford Werke Ag Energy-absorbing steering column
DE2054116A1 (en) * 1970-11-04 1972-05-31
DE2431883A1 (en) * 1973-07-04 1975-01-30 Toyota Motor Co Ltd Steering device, particularly for motor vehicles
DE2604214B2 (en) * 1976-02-04 1979-10-18 Bayerische Motoren Werke Ag, 8000 Muenchen
DE2625756A1 (en) * 1976-06-09 1977-12-22 Volkswagenwerk Ag Steering wheel safety mechanism - has swinging arm secured to sliding collar resting on collapsible sleeve around steering column
DE2751068A1 (en) * 1977-06-02 1978-12-14 Alfa Romeo Spa Cushioning safety steering for motor vehicles
DE2809664C2 (en) * 1978-03-07 1984-03-01 Daimler-Benz Ag, 7000 Stuttgart, De
DE3619472C2 (en) * 1986-06-10 1989-08-24 Adam Opel Ag, 6090 Ruesselsheim, De
DE3739011A1 (en) * 1987-08-01 1989-05-24 Richard Ambros A passenger vehicle designed as a safety vehicle with safety nets and the steering wheel and front-passenger's box in each case mounted in a flexible manner
DE3828658A1 (en) * 1987-09-04 1989-03-23 Volkswagen Ag Motor vehicle steering system with a telescopic steering column and a retraction device for the upper part of the steering column
DE3805869A1 (en) * 1988-02-05 1989-11-23 Ernst Hans Hellmut Safety device for vehicles
DE3908117A1 (en) * 1989-03-13 1990-09-20 Bayerische Motoren Werke Ag Releasable connection, especially for a safety device on a motor vehicle

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4225671A1 (en) * 1992-08-04 1994-02-10 Bayerische Motoren Werke Ag Steering column of a motor vehicle with a pull-back device for the steering-wheel side end region
DE4231497A1 (en) * 1992-09-21 1994-03-24 Opel Adam Ag Steering arrangement for motor vehicles
EP0611690A1 (en) * 1993-02-17 1994-08-24 Automobiles Peugeot Steering column unit which is retractable in case of shock
FR2701682A1 (en) * 1993-02-17 1994-08-26 Peugeot Set of retractable steering column in the event of shock.
US6581966B2 (en) * 2001-01-05 2003-06-24 Ford Global Technologies, Inc. Twin axis steering wheel system
WO2008120232A2 (en) * 2007-03-30 2008-10-09 Tata Motors Limited Improved steering column support structure
WO2008120232A3 (en) * 2007-03-30 2009-03-26 Tata Motors Ltd Improved steering column support structure

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19617372C1 (en) Braking pedal device for road vehicle
DE102008034807B3 (en) Steering column for a motor vehicle
EP0659615A1 (en) Pedal arrangement for a vehicle
EP1104726A2 (en) Vehicle provided with a safety device for the protection of pedestrians
DE19721565A1 (en) Motor vehicle safety device for protecting pedestrians
DE19542496C1 (en) Front wheel suspension for passenger vehicles
DE19802841A1 (en) Vehicle bumper arrangement
DE4409235A1 (en) Safety foot control linkage for a motor vehicle
DE19515852A1 (en) Operating arrangement for motor vehicles
DE4335511A1 (en) Safety arrangement for driver of vehicle - has brake or clutch pedal mounted to swivel into recess in event of frontal crash
DE3904616A1 (en) Arrangement for providing bearing for at least one suspended pedal lever
DE19829239A1 (en) Steering appts. for vehicle
DE19542491C1 (en) Collapsible steering-column for motor vehicle
DE19501859A1 (en) Safety arrangement for a motor vehicle
DE19722096A1 (en) Child's seat for motor vehicle with at least one holder unit arranged on the child's seat
DE3927265A1 (en) Occupant protection device for motor vehicles
DE19922455C1 (en) Front hood hinge mechanism for automobile uses spring-loading and sliding hinge lever for providing deflection for absorbing impact force upon impact with pedestrian
DE19501680A1 (en) Foot pedal unit for vehicle
DE19529347A1 (en) Detachable pedal-mounting in motor vehicle
DE3624156C1 (en) Table for vehicles, in particular for motor vehicles
DE10033810A1 (en) Motor vehicle steering column has output shaft that can be displaced relative to steering spindle in axial displacement range consisting of adjustment range, emergency displacement range
EP0904990A1 (en) Actuating unit
DE19858636A1 (en) Safety device for a motor vehicle
EP0980815A1 (en) Protection device in a wheel arch of a motor vehicle shell structure
DE102012007889A1 (en) Protection device of a motor vehicle

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8141 Disposal/no request for examination