DE4007707A1 - Roller transporter for pallets - has common drive for rollers and with different speeds for different sections - Google Patents

Roller transporter for pallets - has common drive for rollers and with different speeds for different sections

Info

Publication number
DE4007707A1
DE4007707A1 DE19904007707 DE4007707A DE4007707A1 DE 4007707 A1 DE4007707 A1 DE 4007707A1 DE 19904007707 DE19904007707 DE 19904007707 DE 4007707 A DE4007707 A DE 4007707A DE 4007707 A1 DE4007707 A1 DE 4007707A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
roller conveyor
rollers
roller
drive
driven
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE19904007707
Other languages
German (de)
Inventor
Hans-Dieter Moegle
Peter Schlauch
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Duerr GmbH
Original Assignee
Duerr GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE3907994 priority Critical
Application filed by Duerr GmbH filed Critical Duerr GmbH
Priority to DE19904007707 priority patent/DE4007707A1/en
Publication of DE4007707A1 publication Critical patent/DE4007707A1/en
Ceased legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G47/00Article or material-handling devices associated with conveyors; Methods employing such devices
    • B65G47/22Devices influencing the relative position or the attitude of articles during transit by conveyors
    • B65G47/26Devices influencing the relative position or the attitude of articles during transit by conveyors arranging the articles, e.g. varying spacing between individual articles
    • B65G47/30Devices influencing the relative position or the attitude of articles during transit by conveyors arranging the articles, e.g. varying spacing between individual articles during transit by a series of conveyors
    • B65G47/31Devices influencing the relative position or the attitude of articles during transit by conveyors arranging the articles, e.g. varying spacing between individual articles during transit by a series of conveyors by varying the relative speeds of the conveyors forming the series
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G13/00Roller-ways
    • B65G13/02Roller-ways having driven rollers
    • B65G13/06Roller driving means
    • B65G13/07Roller driving means having endless driving elements

Abstract

The roller transporter has parallel sets of rollers over which the skids of the pallets are driven. The rollers are flanged to align the skids and are driven via a common belt drive alongside the tracks. A central motor (34) drives all the sections of the track. Different gear ratios etc. ensure that different track sections are driven at different speeds. One track section (20) is driven at a slower speed to restrain the pallets while other sections (20) are driven at a faster speed to separate the pallets. A movable stop (50) regulates the release of the pallets onto the fast section. ADVANTAGE - Improved transport control, cost saving common drive.

Description

Die Erfindung betrifft eine Rollenbahn, insbesondere eine Rollenbahn für Skids, mit in zwei parallel zueinander ver­ laufenden Rollenleisten in Förderrichtung hintereinander angeordneten Rollen.The invention relates to a roller conveyor, in particular one Roller conveyor for skids, with two parallel to each other running roller tracks one behind the other in the conveying direction arranged roles.
Ein auf einer derartigen Rollenbahn zu transportierender Skid besteht meist aus einer einfachen und preiswerten Rahmenkonstruktion aus handelsüblichen Profilen mit Lauf­ kufen, wobei die Laufkufen, insbesondere auch aufgrund ihrer Labilität, größere Toleranzen aufweisen.One to be transported on such a roller conveyor Skid mostly consists of a simple and inexpensive Frame construction from standard profiles with barrel skids, the skids, especially due to their instability, have greater tolerances.
Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, eine für derartige Skids geeignete Rollenbahn zu schaffen, welche einen Transport und eine Zwischenspeicherung derartiger Skids erlaubt und möglichst kostengünstig sowie konstruk­ tiv einfach herzustellen ist.The invention is therefore based on the object for such skids to create suitable roller conveyor, which a transport and temporary storage of such Skids allowed and as inexpensive as possible and construct tiv is easy to manufacture.
Diese Aufgabe wird bei einer Rollenbahn der eingangs beschriebenen Art erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß die Rollen über einen gemeinsamen Antrieb angetrieben sind, daß die Rollen eines ersten Abschnitts der Rollenbahn als Friktionsrollen ausgebildet sind und eine Staurollenbahn bilden und daß die Rollen eines an den ersten Abschnitt anschließenden zweiten Abschnitts mit einer größeren Umfangsgeschwindigkeit drehen als die Rollen des ersten Abschnitts. This task is the beginning of a roller conveyor described type according to the invention solved in that the Rollers are driven by a common drive, that the rollers of a first section of the roller conveyor as Friction rollers are formed and an accumulation roller conveyor form and that the roles one at the first section subsequent second section with a larger one Peripheral speed rotate than the rollers of the first Section.  
Die erfindungsgemäße Lösung hat den großen Vorteil, daß sie sehr preiswert herzustellen ist, außerdem sehr wartungsfreundlich ist und sich insbesondere in System­ bauweise herstellen läßt, so daß auch eine flexible Umge­ staltung derartiger Förderanlagen möglich ist.The solution according to the invention has the great advantage that it is very inexpensive to manufacture, and very much so is easy to maintain and particularly in system construction can be made, so that a flexible reverse design of such conveyor systems is possible.
Die vorstehend genannten Kostenvorteile werden insbeson­ dere dadurch geschaffen, daß sowohl die vom ersten Abschnitt gebildete Staurollenbahn als auch die Rollen des zweiten Abschnitts durch einen gemeinsamen Antrieb ange­ trieben sind, daß aber ein Entfernen der Skids aus dem Bereich der Staurollenbahn durch die mit größerer Umfangs­ geschwindigkeit drehenden zweiten Rollen in vorteilhafter Weise derart möglich ist, daß ein auf den zweiten Abschnitt auflaufender Skid aufgrund der mit größerer Umfangsgeschwindigkeit drehenden Rollen schneller abge­ zogen wird, so daß zwischen diesem und dem nächst­ folgenden, auf der Staurollenbahn noch stehenden Skid ein
Zwischenraum entsteht, welcher eine Separierung der Skids und beispielsweise ein Stoppen des nächstfolgenden Skids in einfacher Weise erlaubt.
The above-mentioned cost advantages are created in particular by the fact that both the accumulation roller conveyor formed by the first section and the rollers of the second section are driven by a common drive, but that removal of the skids from the accumulation roller conveyor by the greater circumferential speed rotating second rollers is advantageously possible in such a way that a skid running onto the second section is drawn off more quickly due to the rollers rotating at greater circumferential speed, so that a skid still standing between this and the next following one on the accumulating roller conveyor
Space arises, which allows the skids to be separated and, for example, the next skid to be stopped in a simple manner.
Ein besonders bevorzugtes Ausführungsbeispiel der erfindungsgemäßen Rollenbahn sieht dabei vor, daß die Rollen des zweiten Abschnitts friktionsfrei, d.h. starr, angetrieben sind. Dies hat den großen Vorteil, daß beim Auflaufen eines Skids von dem die Staurollenbahn bildenden ersten Abschnitt auf den zweiten Abschnitt die gewünschte Beschleunigung des Skids und ein schnelles Abziehen des­ selben von der Staurollenbahn erfolgt, so daß zwischen diesem und dem entgegengesetzt zur Förderrichtung nächst­ folgenden Skid der gewünschte Zwischenraum entsteht. A particularly preferred embodiment of the Roller conveyor according to the invention provides that the Rolling the second section without friction, i.e. rigid, are driven. This has the great advantage that when Accumulation of a skid from the one that forms the accumulation roller conveyor first section to the second section the desired Accelerate the skid and quickly pull the same from the accumulation roller conveyor, so that between closest to this and the opposite of the conveying direction following skid the desired space is created.  
Eine besonders vorteilhafte Weise des Antriebs der Rollen einer Rollenleiste sieht vor, daß die Rollen dieser Rollenleiste über mindestens ein Endlosantriebselement angetrieben sind. Das Vorsehen eines derartigen Endlos­ antriebselements zum Antrieb der Rollen ist eine sehr kostengünstige und wartungsfreundliche Lösung und erlaubt insbesondere auch die Rollenbahn sehr geräuscharm laufen zu lassen.A particularly advantageous way of driving the rollers a roller bar provides that the roles of this Roller bar via at least one endless drive element are driven. The provision of such an endless drive elements for driving the rollers is a very cost-effective and maintenance-friendly solution and allows especially the roller conveyor run very quietly allow.
Besonders vorteilhaft ist dabei, wenn die Rollen einer Rollenleiste paarweise über Endlosantriebselemente ange­ trieben sind, so daß die Rollenbahn in beliebigen Längen mit stets denselben Teilen, d.h. denselben Endlosantriebs­ elementen, hergestellt werden kann, da diese, beispiels­ weise bei konstanten Rollenabständen, eine konstante Länge aufweisen.It is particularly advantageous if the roles one Roller bar in pairs via endless drive elements are driven, so that the roller conveyor in any lengths with always the same parts, i.e. the same endless drive elements, can be produced, since these, for example wise at constant roll distances, a constant length exhibit.
Die vorstehend beschriebene Ausführungsform sieht insbe­ sondere vor, daß die Endlosantriebselemente auf Antriebs­ rädern laufen, die jeweils eine Rolle antreiben.The embodiment described above looks in particular special before that the endless drive elements on drive running wheels, each of which drives a role.
Grundsätzlich könnte der Antrieb der Rollen durch die Antriebsräder über ein zwischengeschaltetes Getriebe erfolgen. Besonders vorteilhaft, insbesondere wegen der konstruktiven Einfachheit ist jedoch eine Lösung, bei welcher die Antriebsräder die Rollen über- und unter­ setzungsfrei antreiben.Basically, the rollers could be driven by the Drive wheels via an intermediate gear respectively. Particularly advantageous, especially because of the constructive simplicity is a solution, however which the drive wheels over and under the rollers drive without settling.
Die bevorzugteste konstruktive Lösung hierzu ist, daß die Antriebsräder drehfest auf einer Rollenwelle sitzen.The most preferred constructive solution to this is that the Drive wheels are seated on a roller shaft.
Im Fall von Friktionsrollen ist vorteilhafterweise vorge­ sehen, daß die Friktionsrollen eine drehfest mit diesen verbundene Friktionsbuchse aufweisen, mit welcher sie auf der angetriebenen und als Friktionswelle ausgebildeten Rollenwelle sitzen.In the case of friction rollers, it is advantageously provided see that the friction rollers are non-rotatable with these  connected friction bush with which they on the driven and designed as a friction shaft Roller shaft sit.
Hinsichtlich der Ausbildung der Friktionsbuchse hat es sich dabei als besonders zweckmäßig erwiesen, wenn diese eine Sintermetallgleitbuchse ist, da dann die Kombination aus Friktionswelle und Friktionsbuchse in vorteilhafter Weise verschleißarm arbeitet.Regarding the design of the friction bush, it has proved to be particularly useful if this is a sintered metal sliding bush, because then the combination from friction shaft and friction bushing in an advantageous Works with low wear.
Bezüglich der Ausbildung der Endlosantriebselemente wurden bislang keine näheren Angaben gemacht. Beispielsweise können die Endlosantriebselemente Ketten sein. Als besonders zweckmäßig hat es sich erwiesen, wenn die End­ losantriebselemente Zahnriemen sind, da mit diesen ein besonders geräuscharmes Betreiben der erfindungsgemäßen Rollenbahn möglich ist.Regarding the design of the endless drive elements No details have been given so far. For example the endless drive elements can be chains. As It has proven particularly useful if the end Loose drive elements are timing belts, because with these one particularly quiet operation of the invention Roller conveyor is possible.
Bei Verwenden von Zahnriemen ist es ferner vorteilhaft, wenn die Rollenwelle das als Antriebsritzel ausgebildete Antriebsrad trägt.When using timing belts, it is also advantageous when the roller shaft is designed as a drive pinion Drive wheel carries.
Ferner ist es in Verbindung mit den Zahnriemen vorteil­ haft, wenn zum Antrieb derselben Ritzel aus Kunststoff vorgesehen sind.It is also advantageous in connection with the toothed belt holds when driving the same plastic pinion are provided.
Eine weitere, insbesondere aus Gründen der Standardisie­ rung und dem Aufbau der Rollenbahn aus möglichst denselben Teilen vorteilhafte Konzeption sieht vor, daß die Rollen einer Rollenleiste paarweise mit Endlosantriebselementen angetrieben sind. Vorzugsweise ist dabei jede Rolle mit einem Doppelzahnritzel zum Antrieb des jeweiligen Endlos­ antriebselements versehen. Another, especially for standardization reasons tion and the construction of the roller conveyor from the same if possible Sharing advantageous conception provides that the roles a roller bar in pairs with endless drive elements are driven. Each role is preferably included a double pinion to drive the respective endless provided drive elements.  
Im Rahmen der bislang beschriebenen Ausführungsbeispiele wurde zunächst lediglich davon ausgegangen, daß alle Rollen gemeinsam angetrieben sind. Die Lage des hierzu erforderlichen Antriebs für die Rollen wurde bislang nicht näher definiert. So sieht ein bevorzugtes Ausführungs­ beispiel vor, daß der Antrieb in einem zentralen Bereich der Rollenbahn angeordnet ist.Within the scope of the exemplary embodiments described so far it was initially assumed that all Rollers are driven together. The location of this The drive required for the rollers has not yet been provided defined in more detail. This is what a preferred execution looks like example before that the drive in a central area the roller conveyor is arranged.
Ferner wurde bei Erläuterung der Art des Antriebs bislang nicht im einzelnen dargelegt, wie der Antrieb die einzel­ nen Rollen antreiben soll. Der Antrieb kann auf mehrere Arten erfolgen. Beispiels weise wäre es denkbar, daß der Antrieb mit einem separaten Antriebsrad in eines der End­ losantriebselemente eingreift. Die konstruktiv einfachste Lösung sieht hierzu vor, daß eine im zentralen Bereich angeordnete Rolle einer Rollenleiste von dem Antrieb ange­ trieben ist und somit durch die Verbindung der Rollen der Rollenleiste untereinander automatisch alle Rollen dieser Rollenleiste angetrieben sind.Furthermore, when explaining the type of drive so far not spelled out in detail how the drive drives the individual should drive a role. The drive can operate on several Species. For example, it would be conceivable that the Drive with a separate drive wheel in one of the ends loosely engages drive elements. The simplest in design The solution to this is that one in the central area arranged role of a roller bar from the drive is driven and thus by connecting the roles of Scrollbar among themselves automatically all roles of this Roller bar are driven.
Grundsätzlich wäre es denkbar, einzelne Rollen der einzelnen Abschnitte auch unterschiedlich anzutreiben. Besonders zweckmäßig ist es jedoch, insbesondere auch aus Gründen der Vereinheitlichung der Teile und eines einheit­ lichen Antriebs des Skids, wenn alle Rollen des ersten Abschnitts mit derselben Drehzahl angetrieben sind.Basically, it would be conceivable to have individual roles to drive individual sections differently. However, it is particularly expedient, in particular also from To unify parts and unity skid drive when all roles of the first Section are driven at the same speed.
Aus ähnlichen Gründen ist es ebenfalls zweckmäßig, wenn alle Rollen des zweiten Abschnitts mit derselben Drehzahl angetrieben sind. For similar reasons, it is also appropriate if all rollers of the second section with the same speed are driven.  
Der Grundgedanke der Erfindung geht davon aus, daß die Rollen des zweiten Bereichs eine größere Umfangs­ geschwindigkeit aufweisen als die des ersten Bereichs. Dies läßt sich auf mehrere Arten realisieren. Eine einfache Lösung sieht vor, daß die Rollen des zweiten Abschnitts einen größeren Durchmesser aufweisen als die Rollen des ersten Abschnitts. Damit ist insbesondere dann, wenn die Rollen des ersten und die des zweiten Abschnitts mit derselben Drehzahl angetrieben sind, sichergestellt, daß die Rollen des zweiten Abschnitts sich mit einer größeren Umfangsgeschwindigkeit drehen.The basic idea of the invention is based on the fact that the Roll the second area to a larger extent have speed than that of the first area. This can be done in several ways. A simple solution provides that the roles of the second Section have a larger diameter than that Roll the first section. In particular, if the roles of the first and the second section are driven at the same speed, that the roles of the second section with one higher peripheral speed.
Eine Alternative, ebenfalls aber bevorzugte Lösung sieht vor, daß die Rollen des zweiten Abschnitts mit einer höheren Drehzahl angetrieben sind als die Rollen des ersten Abschnitts. Dies wird insbesondere dann, wenn die Rollen des ersten Abschnitts und die des zweiten Abschnitts denselben Laufflächendurchmesser aufweisen, vorzugsweise dadurch realisiert, daß die Antriebsräder beim paarweisen Antrieb der dem ersten Abschnitt nächst­ liegenden Rolle des zweiten Abschnitts und mit der dem zweiten Abschnitt nächstliegenden Rolle des ersten Abschnitts über unterschiedlich große Antriebsräder erfolgt.An alternative, but also preferred solution provides before that the roles of the second section with a are driven at a higher speed than the rollers of the first section. This will be especially true if the Roll the first section and the second Sections have the same tread diameter, preferably realized in that the drive wheels when driving in pairs the next to the first section lying role of the second section and with the second section closest role to the first Section about drive wheels of different sizes he follows.
Insbesondere, um einen ruhigen und festen Lauf der Skids auf den Rollen zu ermöglichen ist vorgesehen, daß die Rollen eine mit einer elastischen Bandage, insbesondere einer Vulkollanbandage versehene Lauffläche aufweisen.In particular, to keep the skids running smoothly and steadily on the rollers it is provided that the Roll one with an elastic bandage, in particular have a tread provided with a Vulkollan bandage.
Um die Skids beim Übergang der von dem ersten Abschnitt gebildeten Staurollenbahn zum zweiten Abschnitt trennen zu können und auch auf der Staurollenbahn halten zu können, ist vorzugsweise zwischen dem ersten und dem zweiten Abschnitt ein ausfahrbarer Stopper für die Skids vorge­ sehen. Mit diesem ausfahrbaren Stopper, oder beispiels­ weise zwischen zwei aufeinanderfolgenden Rollen ausfahrbar ist, können die Skids auf der Staurollenbahn angehalten und wieder zur Weiterbeförderung losgelassen werden.To the skids at the transition from the first section formed accumulation roller conveyor to separate the second section can and can also stop on the accumulating roller conveyor,  is preferably between the first and the second Section an extendable stopper for the skids featured see. With this extendable stopper, or for example extendable between two successive roles the skids can stop on the accumulation roller conveyor and be released for further transport.
In Erweiterung der vorstehend beschriebenen Ausführungs­ beispiele, bei welchen die Rollenbahn in einen ersten und zweiten Abschnitt unterteilt ist, ist vorzugsweise zusätz­ lich noch vorteilhaft, wenn sich an einem ersten Ende des ersten Abschnitts der zweite Abschnitt und an dem anderen gegenüberliegenden Ende des ersten Abschnitts ein dritter Abschnitt der Rollenbahn anschließt. Vorzugsweise ist auch bezüglich der Rollen des dritten Abschnitts vorgesehen, daß diese sich mit einer größeren Umfangsgeschwindigkeit drehen als die Rollen des ersten Abschnitts.In extension of the execution described above examples in which the roller conveyor in a first and second section is preferably additional Lich still advantageous if at a first end of the first section the second section and on the other opposite end of the first section a third Section of the roller conveyor connects. Preferably too regarding the roles of the third section, that this is with a greater peripheral speed turn as the rollers of the first section.
Eine vorteilhafte Möglichkeit des Antriebs sieht vor, daß sich die Rollen des dritten Abschnitts mit derselben Umfangsgeschwindigkeit drehen wie die Rollen des zweiten Abschnitts.An advantageous possibility of the drive provides that the roles of the third section with the same The peripheral speed turns like the rollers of the second Section.
Auch bei den Rollen des dritten Abschnitts lassen sich die unterschiedlichen Umfangsgeschwindigkeiten durch alter­ native, jedoch in gleicher Weise bevorzugte Lösungen erreichen. So sieht eine bevorzugte Lösung vor, daß die Rollen des dritten Abschnitts einen größeren Durchmesser aufweisen als die Rollen des ersten Abschnitts, wobei insbesondere die Rollen des ersten und die des dritten Abschnitts mit derselben Drehzahl angetrieben sind. The same applies to the roles in the third section different peripheral speeds due to old native, but equally preferred solutions to reach. A preferred solution provides that the Roll the third section a larger diameter have than the roles of the first section, wherein especially the roles of the first and the third Section are driven at the same speed.  
Darüber hinaus ist als Alternative denkbar, daß die Rollen des dritten Abschnitts mit einer höheren Drehzahl ange­ trieben sind als die Rollen des zweiten Abschnitts, wobei vorzugsweise die Rollen des ersten Abschnitts und die des dritten Abschnitts denselben Laufflächendurchmesser auf­ weisen.In addition, it is conceivable as an alternative that the roles the third section with a higher speed are driven as the rollers of the second section, with preferably the roles of the first section and that of third section on the same tread diameter point.
Eine bevorzugte Ausführungsform der vorstehend beschriebe­ nen erfindungsgemäßen Konzeption sieht vor, daß sich an die Staurollenbahn mit dem dritten Abschnitt eine Einlauf- und/oder mit dem zweiten Abschnitt eine Auslaufrollenbahn bildet, deren Rollen über die Rollen der Staurollenbahn angetrieben ist.A preferred embodiment of the above NEN inventive concept provides that the accumulation roller conveyor with the third section an infeed and / or an outlet roller conveyor with the second section forms, whose roles over the roles of the accumulation roller conveyor is driven.
Dabei ist es besonders zweckmäßig, wenn sich die Rollen der Einlauf- und/oder Auslaufrollenbahn mit einer größeren Umfangsgeschwindigkeit drehen als die Rollen der Stau­ rollenbahn.It is particularly useful if the roles the infeed and / or outfeed roller conveyor with a larger one Circumferential speed rotate as the rolls of jam roller conveyor.
Grundsätzlich können auch die Rollen der Einlauf- und/oder Auslaufrollenbahn als Friktionsrollen ausgebildet sein. Besonders zweckmäßig ist es jedoch, wenn die Rollen der Einlauf- und/oder Auslaufrollenbahn friktionsfrei, d.h. starr angetrieben sind.Basically, the roles of the inlet and / or Outfeed roller conveyor can be designed as friction rollers. However, it is particularly useful if the roles of Infeed and / or outfeed roller conveyor free of friction, i.e. are rigidly driven.
Neben einer Rollenbahn mit den vorstehend beschriebenen Merkmalen wird die erfindungsgemäße Aufgabe aber auch durch eine aus mehreren Segmenten zusammengesetzte Rollen­ bahn, gelöst welche in Förderrichtung hintereinander­ liegende Rollen aufweist, die ihrerseits über Endlos­ antriebselemente in Antriebsverbindung miteinander stehen, wobei jedes Rollenbahnsegment mindestens eine Rolle umfaßt und wobei einander benachbarte Rollen zweier einander benachbarter Rollenbahnsegmenten paarweise mit einem der­ artigen Endlosantriebselement miteinander verbunden sind und wobei eine Spannvorrichtung für dieses Endlosantriebs­ element vorgesehen ist. Diese Lösung umfaßt zusätzlich in vorteilhafter Weise noch die Merkmale, daß die beiden einander benachbarten Rollenbahnsegmente über einen Ver­ binder miteinander verbunden sind, daß mindestens ein Exzenter vorgesehen ist und daß durch Drehen des Exzenters die beiden Rollenbahnsegmente in Transportrichtung relativ zueinander verschiebbar sind und das Endlosantriebselement zwischen den beiden Rollenbahnsegmenten spannbar ist.In addition to a roller conveyor with those described above However, the object of the invention also features through a role composed of several segments track, which one behind the other in the conveying direction has lying roles, which in turn are endless drive elements are in drive connection with each other, each roller conveyor segment comprising at least one roller  and where adjacent roles of two each other Adjacent roller conveyor segments in pairs with one of the like endless drive element are interconnected and wherein a tensioning device for this endless drive element is provided. This solution also includes in advantageously the features that the two adjacent roller conveyor segments via a ver are connected to each other that at least one Eccentric is provided and that by turning the eccentric the two roller conveyor segments relative to the transport direction are displaceable to each other and the endless drive element between the two roller conveyor segments.
Die vorstehend beschriebene erfindungsgemäße Lösung stellt nicht nur eine ergänzende Variante der eingangs beschrie­ benen erfindungsgemäßen Rollenbahn dar, sondern ist auch als selbständige Erfindung zu sehen.The solution according to the invention described above provides not just a supplementary variant of the one described at the beginning benen roller conveyor according to the invention, but is also to be seen as an independent invention.
Der Vorteil der erfindungsgemäßen Lösung ist insbesondere auch in der einfachen und somit kostengünstigen Bau- und Montageweise zu sehen.The advantage of the solution according to the invention is in particular also in the simple and therefore inexpensive construction and To see assembly ways.
Besonders vorteilhaft ist dabei, wenn der Exzenter als Verbindungselement zwischen dem Verbinder und dem einen Rollenbahnsegment vorgesehen ist, derart daß durch Drehen des Exzenters Verbinder und Rollenbahnsegment in Längs­ richtung des letzteren relativ zueinander verschiebbar sind und das Endlosantriebselement zwischen den beiden Rollenbahnsegmenten spannbar ist.It is particularly advantageous if the eccentric as Connection element between the connector and the one Roller conveyor segment is provided such that by turning the eccentric connector and roller conveyor segment in the longitudinal direction direction of the latter is displaceable relative to each other are and the endless drive element between the two Roller conveyor segments can be tensioned.
Eine bevorzugte konstruktive Lösung sieht dabei so aus, daß der Exzenter an einem Exzenterbolzen vorgesehen ist, daß der Exzenter am Verbinder oder am Rollenbahnsegment angreift und daß der Exzenter mit einem Bolzenabschnitt im jeweils anderen Element drehbar gelagert ist.A preferred constructive solution looks like that the eccentric is provided on an eccentric bolt,  that the eccentric on the connector or on the roller conveyor segment attacks and that the eccentric with a bolt section in each other element is rotatably mounted.
Vorzugsweise dient bei den Lösungen, bei welchen der Ver­ binder vorgesehen ist, dieser als Montagehilfe und die Rollenbahnsegmente sind ihrerseits an einem separaten Teil, d.h. beispielsweise an einem Stützelement, in der gespannten Stellung des Endlosantriebselements zusätzlich fixierbar.Preferably used in the solutions in which the Ver binder is provided, this as an assembly aid and the The roller conveyor segments are in turn on a separate one Part, i.e. for example on a support element in the tensioned position of the endless drive element additionally fixable.
In Weiterbildung der erfindungsgemäßen Lösung ist vorge­ sehen, daß die Rollenbahnsegmente ein Kanalgehäuse in Form eines nach unten offenen Kastenprofils aufweisen.In a further development of the solution according to the invention is provided see that the roller conveyor segments form a channel housing have a box profile open at the bottom.
Ein derart ausgebildetes Kanalgehäuse hat den Vorteil, daß dieses weniger verschmutzungsanfällig ist, da sämtlicher Schmutz nach unten aus dem Kanalgehäuse herausfallen kann. Ferner hat dieses nach unten offene Kanalgehäuse den Vor­ teil, daß sich beispielsweise der Verbinder in einfacher Weise in dieses von unten einsetzen läßt.A channel housing designed in this way has the advantage that this is less susceptible to pollution, since all Dirt can fall out of the duct housing downwards. Furthermore, this downwardly open duct housing has the front part that, for example, the connector in simpler Way in this from below.
Konstruktiv besonders bevorzugt ist eine Lösung, bei welcher der Verbinder in die Rollenbahnsegmente endseitig eingreift und somit mit den Rollenbahnsegmenten verbindbar ist.A solution in the case of which end of the connector in the roller conveyor segments engages and thus connectable to the roller conveyor segments is.
Ein besonders kostengünstig konzipiertes Ausführungs­ beispiel der erfindungsgemäßen Rollenbahn sieht vor, daß jeweils sämtliche eine Rollenleiste bildende, hinter­ einanderliegende Rollen durch einen einzigen Antrieb ange­ trieben sind. Dies hat insbesondere kostenmäßig erhebliche Vorteile, Besonders zweckmäßig ist es dabei, wenn der Antrieb in einem zentralen Bereich der Rollenbahn angeord­ net ist, da hierdurch in besonders einfacher Weise eine gleichmäßige Verteilung des Antriebsdrehmoments zu beiden Seiten einer Rollenleiste möglich ist. Vorzugsweise ist dabei der Antrieb noch zwischen den beiden Rollenleisten angeordnet und treibt beide Rollenleisten gleichzeitig an.A particularly inexpensive design example of the roller conveyor according to the invention provides that each forming a roller bar behind opposed roles by a single drive are driven. This has considerable costs in particular Advantages, It is particularly useful if the  Drive arranged in a central area of the roller conveyor is net, because in a particularly simple manner even distribution of the drive torque to both Sides of a roller bar is possible. Preferably the drive still between the two roller strips arranged and drives both roller strips at the same time.
Insbesondere lagen der Erfindung folgende Schwerpunkte zugrunde:In particular, the focus of the invention was on the following based on:
  • - preiswert- inexpensive
  • - zuverlässig- reliable
  • - wartungsfreundlich - möglichst wartungsfrei- easy to maintain - as maintenance-free as possible
  • - geräuscharmer Betrieb (Arbeitsqualität für die Werker)- low-noise operation (quality of work for the workers)
  • - falls erforderlich, dann reparaturfreundlich- If necessary, then easy to repair
  • - Systembauweise für flexible Umgestaltung von eventuell vorhandenen Förderanlagen.- System design for flexible redesign of any existing conveyor systems.
Alle vorgenannten Forderungen können mit der Neuentwick­ lung umfassend befriedigt werden.All of the above requirements can be met with the new development be fully satisfied.
Der zu transportierende Skid besteht meist aus einer ein­ fachen und preiswerten Rahmenkonstruktion aus handelsüb­ lichen Profilen, so daß auch die Laufkufen größere Toleranzen aufweisen.The skid to be transported usually consists of a one fold and inexpensive frame construction from commercial Lichen profiles, so that the runners larger Show tolerances.
Dieser Tatsache wurde bei der Neuentwicklung dahingehend entsprochen, daß ein relativ großer Rollendurchmesser gewählt wurde.This fact was neglected in the new development met that a relatively large roll diameter was chosen.
Ferner wurde unter dem preislichen Aspekt eine große Rollenteilung (für 5 m lange Schlitten Rt. ca. 1000 mm) festgelegt. Furthermore, from a price point of view, a big one Roller division (for 5 m long slides Rt. Approx. 1000 mm) fixed.  
Um beides in technischen Einklang zu bringen (ungenaue und labile Skidkufen und die große Rollenteilung), sind die Laufrollen mit Vulkollanbandagen beschichtet, dies ergibt gleichzeitig einen gewünschten ruhigen Lauf.In order to bring both into technical harmony (imprecise and unstable skid runners and the large division of roles), they are Rollers coated with Vulkollan bandages, this results at the same time a desired quiet run.
Der Rollendurchmesser wiederum ergibt trotz der Vulkollan­ bandagen eine geringe Rollwiderstandskraft, so daß trotz der konstruktiven Möglichkeit die Friktionsrolle auf einer relativ dünnen Friktionswelle verlagert wird.The roll diameter in turn results in spite of the Vulkollan bandages have a low rolling resistance, so that despite the constructive possibility of the friction roller on a relatively thin friction shaft is shifted.
Die erforderliche Friktionsschubkraft wird durch die ange­ triebene Welle über eine Sintermetallgleitbuchse auf die Laufrolle übertragen.The required friction thrust is determined by the driven shaft via a sintered metal sliding bush on the Transfer roller.
Die Konstruktion enthält in ihrer Bauart eine Konstante mit ca. 1,5 bis 2,5, d.h. die notwendige Friktionsschub­ kraft wird nur durch das Belastungsgewicht der Rolle und den Reibwert zwischen Welle und Gleitbuchse beeinflußt.The construction contains a constant in its construction with approx. 1.5 to 2.5, i.e. the necessary friction boost force is only due to the weight of the roll and affects the coefficient of friction between the shaft and sliding bush.
Eine von der Baugröße her vernünftige Größe von Zahn­ scheiben und Zahnriemenbreite ermöglicht die in der Erfindung zum Einsatz kommende Antriebsanordnung.A reasonable size for Zahn pulleys and timing belt width enables in the Invention drive arrangement used.
Die erforderliche Kraftübertragung wird konstruktiv durch die maximal zulässige Riemenzugkraft begrenzt.The necessary power transmission is constructive the maximum permissible belt tensile force is limited.
Aus diesem Grund ist der Antrieb mittig zwischen beiden Rollenkanälen eingebaut und treibt über beidseitige Kardanwellen beide Rollenleisten.For this reason, the drive is in the middle between the two Roller channels installed and drives on both sides Cardan shafts both roller strips.
Ferner ist der Antrieb auch in der Mitte der Fördererlänge plaziert, so daß der über die Anzahl der zu treibenden Rollen in Potenz auftretende Wirkungsgrad optimiert wird. The drive is also in the middle of the conveyor length placed so that on the number of to be driven Roles in power occurring efficiency is optimized.  
Die unmittelbar von der Kardanwelle abtreibenden Zahn­ riemen unterliegen der höchsten Belastung.The tooth that drifts off the cardan shaft belts are subjected to the highest loads.
Durch die gewählte Anordnung entfallen nur ¼ der Motor­ leistung auf einen Zahnriemen. Deshalb wird mit der Neu­ entwicklung auch dem ökonomischen Aspekt Rechnung getragen.Due to the chosen arrangement, only ¼ of the motor are omitted performance on a timing belt. Therefore with the new development also takes the economic aspect into account.
Unter den Belastungsverhältnissen im üblichen Skidtrans­ port (ca. 500 kg/5 m langem Schlitten) kann mit einem Antrieb eine Fördererstrecke von ca. 60 m dargestellt werden, wobei für eine übliche Transportgeschwindigkeit von 12 m/min. die Antriebsleistung mit ca. 1,5 KW aus­ reichend und energiesparend eingesetzt wird.Under the load conditions in the usual skidtrans port (approx. 500 kg / 5 m long sled) can be used with a Drive shown a conveyor distance of about 60 m be, for a usual transport speed of 12 m / min. the drive power with about 1.5 KW sufficient and energy-saving.
Dies bringt im Vergleich zu bisher eingesetzten Puffer­ kettenförderern erhebliche Vorteile. Ebenso entfallen die bei der Kette notwendigen Schmieranlagen und Wartungs­ arbeiten. Ferner arbeitet die Staurollenbahn nahezu geräuschfrei, im Vergleich zu den Klopfgeräuschen einer Pufferkette.This brings compared to previously used buffers chain conveyors have considerable advantages. Likewise, the necessary lubrication systems and maintenance for the chain work. Furthermore, the accumulation roller conveyor works almost noiseless, compared to the knocking noises of a Buffer chain.
Eine weitere bevorzugte Ausführungsform umfaßt die inte­ grierte Einlauf- und/oder Auslaufrollenbahn ohne separate Antriebsmotoren.Another preferred embodiment includes the inte Free entry and / or exit roller conveyor without separate Drive motors.
Ein Stauförderer im klassischen Stil des Skidtransports besteht aus einer Stetigfördererstrecke mit vorgelagertem Stopper.A storage conveyor in the classic style of skid transport consists of a continuous conveyor line with upstream Stopper.
Zum Abtransport öffnet der Stopper und der komplette Palettenpulk fährt nach vorne. Damit die nächst nach­ folgende Palette wieder gestoppt werden kann, gelangt die erste Palette auf eine schneller fahrende Auslaufrollen­ bahn, so daß zur nachfolgenden Palette ein Zwischenraum entsteht, in dem der Stopper wieder hochfährt.The stopper and the complete one open for removal Pallet stack moves forward. So that the next after the following palette can be stopped, the  first pallet on a faster moving outfeed roller path, so that there is a space between the following pallets arises in which the stopper starts up again.
Darüber hinaus erfordern auch die Taktzeiten ein schnelles Ausschleusen aus der Pufferstrecke. Dies gilt auch für den Einlauf.In addition, the cycle times also require fast Discharge from the buffer line. This also applies to the Enema.
Die bekannte Technik löst diese Aufgabe, indem der Puffer­ strecke vorgelagert die Einlauf- und/oder Auslaufrollen­ bahn mit separatem Antriebsmotor eingesetzt wird.The known technique solves this problem by using the buffer stretch upstream the infeed and / or outfeed rolls track with a separate drive motor.
Im Gegensatz zu Staukettenförderern oder Staugurtförderern ermöglicht die erfindungsgemäße Staurollenbahn einen direkten Übertrieb zu den Einlauf- und/oder Auslaufrollen.In contrast to accumulation chain conveyors or accumulation belt conveyors allows the accumulation roller conveyor according to the invention direct overdrive to the inlet and / or outlet rollers.
Eine beispielsweise zweifach erhöhte Geschwindigkeit ist durch die Verwendung gleicher Zahnritzeldurchmesser und Laufrollen mit doppeltem Durchmesser erreichbar. Alter­ nativ dazu werden gleiche Rollendurchmesser, aber unter­ setzte Zahnritzeldurchmesser, eingesetzt.A speed that is twice as high, for example by using the same pinion diameter and Double diameter castors can be reached. Dude native to it are the same roll diameters, but under set pinion diameter, used.
Beide Lösungen sind funktionell gleichwertig, wobei die für die Auslaufrollenbahn dargestellte Ausführung preis­ günstiger ist.Both solutions are functionally equivalent, with the Price shown for the discharge roller conveyor is cheaper.
Weitere Merkmale und Vorteile der Erfindung sind Gegen­ stand der nachfolgenden Beschreibung sowie der zeichne­ rischen Darstellung einiger Ausführungsbeispiele; in der Zeichnung zeigen:Further features and advantages of the invention are opposed stood the following description and the drawing representation of some exemplary embodiments; in the Show drawing:
Fig. 1 eine Draufsicht auf eine erfindungsgemäße Rollenbahn; Figure 1 is a plan view of a roller conveyor according to the invention.
Fig. 2 eine Seitenansicht in Richtung des Pfeils A in Fig. 1; Fig. 2 is a side view in the direction of arrow A in Fig. 1;
Fig. 3 einen Schnitt längs Linie 3-3 in Fig. 1; Fig. 3 is a section along line 3-3 in Fig. 1;
Fig. 4 einen Schnitt in Draufsicht auf eine Stoß­ stelle; Fig. 4 is a section in plan view of a joint;
Fig. 5 einen senkrechten Schnitt durch eine Stoß­ stelle; Fig. 5 is a vertical section through a joint;
Fig. 6 einen Schnitt ähnlich Fig. 3 durch ein zweites Ausführungsbeispiel. Fig. 6 shows a section similar to Fig. 3 through a second embodiment.
Ein Ausführungsbeispiel einer erfindungsgemäßen Rollenbahn umfaßt zwei Rollenkanäle 10 und 12, von denen jeder jeweils auf der dem jeweils anderen Rollenkanal zuge­ wandten Seite eine Rollenleiste 14 aufweist, die eine Vielzahl von in konstantem Rollenabstand angeordneten Rollen umfaßt.An embodiment of a roller conveyor according to the invention comprises two roller channels 10 and 12 , each of which has a roller bar 14 on the side facing the other roller channel, which comprises a plurality of rollers arranged at a constant roller spacing.
Dabei ist ein erster mittiger Abschnitt jeder Rollenleiste 14 als Staurollenbahn 16 ausgebildet, an welchen sich auf einer Seite eine von einem zweiten Abschnitt gebildete Auslaufrollenbahn 20 und auf der gegenüberliegenden Seite eine von einem dritten Abschnitt gebildete Einlaufrollen­ bahn 18 anschließen.Here, a first central portion of each roller bar 14 is formed as a accumulating roller conveyor 16 , to which on one side an outlet roller conveyor 20 formed by a second section and on the opposite side an inlet roller conveyor 18 formed by a third section connect.
Die Staurollenbahn 16 umfaßt dabei in dem konstanten Rollenabstand angeordnete Staurollen 22, die Einlauf­ rollenbahn 18 in dem konstanten Abstand angeordnete Ein­ laufrollen 24 und die Auslaufrollenbahn 20 in dem konstanten Abstand angeordnete Auslaufrollen 26. Dabei bilden die Einlaufrollen 24, die Staurollen 22 und die Auslaufrollen 26 jedes der Rollenkanäle 10 und 12 die jeweilige Rollenleiste 14.The accumulation roller conveyor 16 includes accumulation rollers 22 arranged in the constant roller spacing, the inlet roller conveyor 18 arranged in the constant spacing A rollers 24 and the outlet roller conveyor 20 dispensing rollers 26 arranged in the constant spacing. The inlet rollers 24 , the accumulation rollers 22 and the outlet rollers 26 of each of the roller channels 10 and 12 form the respective roller bar 14 .
Vorzugsweise sind jeweils einander gegenüberliegende Rollen der Rollenleisten 14 der beiden Rollenkanäle 10 und 12 im wesentlichen koaxial zueinander angeordnet.Opposing rollers of the roller strips 14 of the two roller channels 10 and 12 are preferably arranged essentially coaxially to one another.
Ferner haben die Staurollen 22 einen identischen Durch­ messer und auch die Auslaufrollen 26 sind hinsichtlich ihres Durchmessers mit den Staurollen 22 identisch, während die Einlaufrollen 24 einen größeren Durchmesser als die Staurollen 22 aufweisen.Furthermore, the accumulation rollers 22 have an identical diameter and the outlet rollers 26 are identical in terms of their diameter to the accumulation rollers 22 , while the inlet rollers 24 have a larger diameter than the accumulation rollers 22 .
Jede Rollenleiste 14 der Rollenkanäle 10 und 12 trägt zum Transport eines Skids 28 mit seinen Skidkufen 30 bei, wobei der Skid 28 in Transportrichtung 32 längs der erfindungsgemäßen Rollenbahn transportiert wird.Each roller bar 14 of the roller channels 10 and 12 contributes to the transport of a skid 28 with its skid runners 30 , the skid 28 being transported in the transport direction 32 along the roller conveyor according to the invention.
Zur Bewegung des Skids 28 ist die erfindungsgemäße Rollen­ bahn mit einem Antriebsgetriebemotor 34 versehen, welcher erfindungsgemäß in Transportrichtung 32 mittig der Rollen­ bahn, d.h. ungefähr in der Mitte einer Transportlänge der Rollenbahn, und jeweils im wesentlichen zwischen den Rollenkanälen 10 und 12 angeordnet ist. Der Antriebs­ getriebemotor 34 treibt dabei zwei auf gegenüberliegenden Seiten desselben angeordnete Kardanwellen 36, die ihrer­ seits jeweils einander gegenüberliegende Staurollen 22 a antreiben.To move the skid 28 , the roller track according to the invention is provided with a drive gear motor 34 , which according to the invention is in the transport direction 32 in the middle of the roller track, ie approximately in the middle of a transport length of the roller conveyor, and in each case essentially between the roller channels 10 and 12 . The drive geared motor 34 drives two cardan shafts 36 arranged on opposite sides of the same, which drive their respective opposing accumulation rollers 22 a .
Um ausgehend von diesen angetriebenen Staurollen 22 a die übrigen Staurollen 22 sowie auch die Einlaufrollen 24 und auch die Auslaufrollen 26 antreiben zu können, ist jede der Staurollen 22, wie in Fig. 2 und 3 dargestellt mit einem Doppelzahnritzel 38 versehen, von welchem jeweils zu dem in der Transportrichtung 32 vor und hinter diesem Ritzel liegende Doppelzahnritzel 38 führende Zahnriemen 40 antreibt. Somit sind im Bereich der Staurollenbahn 16 sämtliche Staurollen 22 ausgehend von der über die Kardan­ welle 36 angetriebenen Staurolle 22 a angetrieben.In order to be able to drive the other accumulation rollers 22 and also the infeed rollers 24 and also the outfeed rollers 26 starting from these driven accumulation rollers 22 a , each of the accumulation rollers 22 , as shown in FIGS . 2 and 3, is provided with a double pinion 38 , of which each drives the toothed belt 40 leading the double toothed pinion 38 lying in front of and behind this pinion in the transport direction 32 . Thus, in the area of the accumulation roller conveyor 16, all accumulation rollers 22 are driven by the accumulation roller 22 a driven by the cardan shaft 36 .
Desgleichen werden von den jeweils der Einlaufrollenbahn 18 nächstliegenden Staurollen 22 b über deren Doppelzahn­ ritzel 38 b ebenfalls mittels Zahnriemen 40 Doppelzahn­ ritzel 38 der Einlaufrollen 24 angetrieben, die bei dem in Fig. 1 und 2 dargestellten Ausführungsbeispiel die iden­ tische Größe wie die Doppelzahnritzel 38 der Staurollen 22 aufweisen. Somit sind auch sämtliche Einlaufrollen 24 mit­ einander gemeinsam und gemeinsam mit den Staurollen 22 angetrieben. Lediglich das letzte Doppelzahnritzel 38 der letzten Einlaufrolle 24 a wird durch einen einzigen Zahn­ riemen 40 angetrieben und treibt selbst kein weiteres Doppelzahnritzel.Likewise, the accumulation rollers 22 b closest to each of the infeed roller conveyor 18 b via their double toothed pinion 38 b are also driven by toothed belt 40 double toothed pinion 38 of the inlet roller 24 , which in the exemplary embodiment shown in FIGS . 1 and 2 has the same size as the double toothed pinion 38 Have storage rollers 22 . Thus, all the feed rollers 24 are driven together and together with the accumulation rollers 22 . Only the last double pinion 38 of the last infeed roller 24 a is driven by a single toothed belt 40 and does not itself drive another double pinion.
In gleicher Weise treiben die der Auslaufrollenbahn 20 benachbart liegenden Staurollen 22 c mit ihren Doppelzahn­ ritzeln 38 c über den Zahnriemen 40 Doppelzahnritzel 42 der Auslaufrollen 26 an, wobei diese Doppelzahnritzel 42 einen geringeren Durchmesser als die Doppelzahnritzel 38 auf­ weisen. Ferner ist das jeweils letzte Doppelzahnritzel 42 a der letzten Auslaufrolle 26 a nur von einem einzigen Zahn­ riemen 40 angetrieben und treibt selbst keinen weiteren Zahnriemen 40. In the same way, the accumulating rollers 22 c lying adjacent to the outfeed roller conveyor 20 c drive with their double toothed pinions 38 c via the toothed belt 40 double toothed pinions 42 of the outfeed rollers 26 , these double toothed pinions 42 having a smaller diameter than the double toothed pinions 38 . Further, the last double-toothed pinion 42 is a last exit roller 26 a belt by a single tooth 40 is driven, and drives itself no further toothed belt 40th
Durch die Tatsache, daß die Doppelzahnritzel 38 der Ein­ laufrolle 24 identisch sind mit den Doppelzahnritzeln 38 der Staurollen 22, werden die Einlaufrollen 24 mit gleicher Drehzahl angetrieben wie die Staurollen 22, sie haben jedoch aufgrund ihres größeren Durchmessers eine größere Umfangsgeschwindigkeit, so daß sie den auf diesen stehenden Skid 28 schneller in der Transportrichtung 32 transportieren. Ferner ist durch die Tatsache, daß die Doppelzahnritzel 42 der Auslaufrollen 26 einen kleineren Durchmesser haben als die Doppelzahnritzel 38 der Stau­ rollen 22, 24 erreichen, daß die Auslaufrollen 26 sich mit einer höheren Drehzahl drehen als die Staurollen 22, was bei Auslaufrollen 26, deren Durchmesser identisch ist mit dem der Staurollen 22, dazu führt, daß diese sich ebenfalls mit größerer Umfangsgeschwindigkeit schneller drehen und somit einen auf diesen aufsitzenden Skid 28 schneller in der Transportrichtung 32 bewegen.By the fact that the double pinion roller 38 of A 24 are identical with the double pinion gears 38 of the accumulating rollers 22, the feed rollers 24 are driven at the same speed as the conveyor rollers 22, but they have because of their larger diameter, a larger circumferential speed such that the transport faster on this standing skid 28 in the transport direction 32 . Further, by the fact that the double-toothed pinion 42, the outlet rollers 26 have a smaller diameter than the double pinion 38 of the accumulating rollers 22 reach 24 that the discharge rollers 26 rotate at a higher speed than the accumulating rollers 22, which at outlet rollers 26, the The diameter is identical to that of the accumulation rollers 22 , which means that they also rotate faster at a greater peripheral speed and thus move a skid 28 seated on them faster in the transport direction 32 .
Ein Skid 28 wird, wie in Fig. 2 dargestellt, zunächst auf die Einlaufrollenbahn 18 mit seinen Skidkufen 30 aufge­ setzt und von diesen schnell auf die Staurollenbahn 16 transportiert. Auf dieser Staurollenbahn 16 bewegt sich der Skid 28 bis zu einem Stopper 50, welcher über die jeweilige Rollenleiste 14 nach oben hervorragt und bei­ spielsweise an einem Schwenkarm 52 nach unten wegschwenk­ bar an dem jeweiligen Rollenkanal 10, 12 gelagert ist. Gegen diesen Stopper 50 laufende Skidkufen 30, so daß der Skid 28 auf der Staurollenbahn 16 aufgehalten werden kann. Um dieses Stehenbleiben des Skid 28 auf den Staurollen 22 zu ermöglichen, sind diese mit einem später im einzelnen beschriebenen Friktionsantrieb versehen. A skid 28 is, as shown in Fig. 2, first placed on the infeed roller conveyor 18 with its skid runners 30 and quickly transported by these to the accumulation roller conveyor 16 . On this accumulation roller conveyor 16 , the skid 28 moves up to a stop 50 , which protrudes upward above the respective roller bar 14 and, for example, is pivoted downwards on a swivel arm 52 on the respective roller channel 10 , 12 . Skid runners 30 running against this stop 50 so that the skid 28 can be stopped on the accumulation roller conveyor 16 . In order to enable the skid 28 to remain standing on the accumulation rollers 22 , these are provided with a friction drive which will be described in detail later.
Wird der Stopper 50 nach unten bewegt, so wird mit dem Skid 28 der Weg auf die Auslaufrollenbahn 20 freigegeben und aufgrund der Tatsache, daß sich die Auslaufrollen 26 schneller drehen als die Staurollen 22, der Skid mit erhöhter Geschwindigkeit zu der nächsten Station etc. bewegt, und es wird ein Abstand zwischen dem wegbewegten und dem nächstfolgenden Skid 28 geschaffen, so daß sich wieder der Stopper 50 nach Passieren des ersten Skid 28 nach oben bewegen und den nächst folgenden Skid 28 anhalten kann.If the stopper 50 is moved downwards, the skid 28 clears the way onto the outfeed roller conveyor 20 and, due to the fact that the outfeed rollers 26 rotate faster than the accumulation rollers 22 , the skid moves to the next station etc. at increased speed , and there is a distance between the moved away and the next following skid 28 , so that the stopper 50 can move up after passing the first skid 28 and stop the next following skid 28 .
Im einzelnen ist jeder der Rollenkanäle 10 oder 12 so auf­ gebaut, daß - wie in Fig. 3 dargestellt - beispielsweise die angetriebene Staurolle 22 a eine eingesetzte Friktions­ buchse 56 aufweist, die drehfest und koaxial zu einer Drehachse 58 der Staurolle 22 a in diese eingesetzt ist. Mit dieser Friktionsbuchse 56 ist die Staurolle 22 a auf einer Friktionswelle 60 gelagert, die die Friktionsbuchse 56 durchsetzt und beiderseits über die Staurolle 22 a über­ steht.In particular, each of the roller channels 10 or 12 is built on that - as shown in Fig. 3 - for example, the driven accumulation roller 22 a has an inserted friction bushing 56 , which rotatably and coaxially to an axis of rotation 58 of the accumulation roller 22 a used in this is. This friction sleeve 56, the retarding roller 22 a is supported on a friction shaft 60 which passes through the friction sleeve 56 and on either side over the accumulating roller 22 is a over.
Erfindungsgemäß ist die Friktionsbuchse 56 als Sinter­ metallgleitbuchse ausgebildet, die auf der relativ dünnen Friktionswelle 60 sitzt.According to the invention, the friction bushing 56 is designed as a sintered metal sliding bushing which sits on the relatively thin friction shaft 60 .
Die beiderseits über die Staurolle 22 in Richtung der Drehachse 58 überstehende Friktionswelle 60 ist ihrerseits durch zwei als Kugellager ausgebildete Radiallager 62 und 64 auf jeweils gegenüberliegenden Seiten der Staurolle 22 a an einer inneren Seitenwange 66 bzw. einer äußeren Seiten­ wange 68 eines Kanalgehäuses 70 gelagert. Hierzu sind vor­ zugsweise die Radiallager 62 und 64 jeweils in einem Flanschlagergehäuse 72 aufgenommen, das seinerseits bei­ spielsweise mit den Seitenwangen 66 bzw. 68 verschraubt ist und in einer Lagerausnehmung 74 derselben sitzt.The friction shaft 60 projecting on both sides above the accumulation roller 22 in the direction of the axis of rotation 58 is in turn supported by two radial bearings 62 and 64 designed as ball bearings on opposite sides of the accumulation roller 22 a on an inner side cheek 66 and an outer side cheek 68 of a channel housing 70 . For this purpose, the radial bearings 62 and 64 are each accommodated in a flange housing 72 , which in turn is screwed to the side cheeks 66 and 68, for example, and sits in a bearing recess 74 of the same.
Um die Staurolle 22 a zwischen den Seitenwangen 66 und 68 zu zentrieren, ist jeweils zwischen dem jeweiligen Radial­ lager 62 bzw. 64 eine Distanzbuchse 76 bzw. 78 vorgesehen, welche die Friktionswelle 60 umschließt und einerseits an dem jeweiligen Radiallager 62 bzw. 64 und andererseits an der Friktionsbuchse 56 stirnseitig anliegt.To center the retarding roller 22 a between the side walls 66 and 68, 76 and 78 respectively provided bearing between the respective radial 62 and 64, a spacer bush which surrounds the friction shaft 60 and one side on the respective radial bearings 62 and 64, and on the other hand abuts on the front of the friction bushing 56 .
Die Friktionswelle 60 ist auf ihrer dem jeweils anderen Rollenkanal zugewandten Innenseite mit einem Antriebsab­ schnitt 80 versehen, welcher mit der Kardanwelle 36 ver­ bunden ist.The friction shaft 60 is provided on its inner side facing the other roller channel with a Antriebsab section 80 which is connected to the propeller shaft 36 a related party.
Gegenüberliegend dem Antriebsabschnitt 80 erstreckt sich die Friktionswelle 60 über das Radiallager 64 hinaus und trägt mit diesem überstehenden Abschnitt das Doppelzahn­ ritzel 38, welches beispielsweise abnehmbar, jedoch vor­ zugsweise über einen Keil drehfest fixiert auf der Friktionswelle 60 sitzt.Opposite the drive section 80, the friction shaft 60 extends through the radial bearing 64 and carries with this projecting section, the double toothed pinion 38 which, however, fixed sitting, for example, removable prior preferably rotationally fixed by a key on the friction shaft 60th
Erfindungsgemäß sind die zu beiden Richtungen verlaufenden Zahnriemen 40 in Richtung der Drehachse 58 durch Riemen­ bordscheiben 82 und 84 gesichert, welche vorzugsweise von dem Doppelzahnritzel 38 abnehmbar sind.According to the two-way toothed belts 40 are secured in the direction of the axis of rotation 58 by belt washers 82 and 84 , which are preferably removable from the double pinion 38 .
Um einen ruhigen und erschütterungsfreien Lauf der Skid­ kufe 30 auf der Staurolle 22 a und auch den übrigen Stau­ rollen 22 zu gewährleisten, sind diese mit einer Vulkollanbandage 86 versehen, welche eine Abstützfläche für die Skidkufe 30 bildet. Ferner weisen die Staurolle 22 a und auch die übrigen Staurollen 22 noch einen Führungsflansch 88 auf, der jeweils an einer Außenseite der Staurollen 22 radial über die Vulkollanbandage 86 übersteht und verhindert, daß die Skidkufe 30 die Rollenleiste 14 verläßt.To a quiet and vibration-free operation of the skid runner 30 on the storage roll 22 a and the other storage roll 22 to ensure that they are provided with a Vulkollanbandage 86 which forms a support for the skid runner 30th Furthermore, the accumulation roller 22 a and the other accumulation rollers 22 also have a guide flange 88 , which projects radially beyond the vulcanized collar 86 on an outside of the accumulation rollers 22 and prevents the skid runner 30 from leaving the roller strip 14 .
Das Kanalgehäuse 70 ist - wie bereits erwähnt - aus zwei Seitenwangen 66 und 68 aufgebaut und vorzugsweise als umgekehrt U-förmiges Kanalprofil ausgebildet, so daß die beiden Seitenwangen 66 und 68 noch durch einen Quersteg 90 verbunden sind.As already mentioned, the channel housing 70 is constructed from two side walls 66 and 68 and is preferably designed as an inverted U-shaped channel profile, so that the two side walls 66 and 68 are still connected by a crosspiece 90 .
Ferner sind die beiden Seitenwangen 66 mit einem jeweils zu einer Außenseite des Kanalgehäuses 70 rechtwinklig umgebogenen Hutflansch 92 und 94 versehen, welche vorzugs­ weise parallel zum Quersteg 90 verlaufen und mit welchen das Kanalgehäuse 70 auf beispielsweise in konstanten Abständen angeordneten Querträgern befestigbar ist.Furthermore, the two side walls 66 are each provided with a top flange 92 and 94 which is bent at right angles to an outside of the channel housing 70 and which preferably run parallel to the transverse web 90 and with which the channel housing 70 can be fastened on cross members arranged, for example, at constant intervals.
Vorzugsweise sind auch die Doppelzahnritzel 38 in einem geschlossenen Gehäuse untergebracht. Hierzu ist ein über die äußere Seitenwange 68 nach außen überstehender und vorzugsweise parallel zum Quersteg 90 und in Höhe des­ selben verlaufender Außenflansch 96 vorgesehen, welcher das Doppelzahnritzel 38 a übergreift und mit einem parallel zur äußeren Seitenwange 68 verlaufenden Schutzblech 98 abschließt, welches das Doppelzahnritzel 38 a auf seiner außen liegenden Stirnseite überdeckt.The double toothed pinions 38 are preferably also accommodated in a closed housing. For this purpose, an outer flange 96 projecting outward beyond the outer side cheek 68 and preferably parallel to the crosspiece 90 and at the same level is provided, which overlaps the double toothed pinion 38 a and closes with a fender 98 running parallel to the outer side cheek 68 , which covers the double toothed pinion 38 a covered on its outer face.
Mit Ausnahme des Antriebsabschnitts 80 sind die übrigen Staurollen 22 sowie auch die Einlaufrollen 24 und die Aus­ laufrollen 26 in gleicher Weise gelagert und angetrieben, wobei im Falle der Einlaufrollen 24 noch hinzukommt, daß deren Drehachsen 58 gegenüber den Drehachsen 58 der Staurollen 22 nach unten versetzt sind, so daß eine Oberkante 54 der Einlaufrollen 24 und der Staurollen 22 in derselben Ebene liegen.With the exception of the drive section 80 , the other accumulation rollers 22 and also the infeed rollers 24 and the out rollers 26 are stored and driven in the same way, with in the case of the infeed rollers 24 there is also the fact that their axes of rotation 58 are offset relative to the axes of rotation 58 of the accumulation rollers 22 downwards are so that an upper edge 54 of the feed rollers 24 and the accumulation rollers 22 lie in the same plane.
Ferner sind die Doppelzahnritzel 42 der Auslaufrollen 26 im Prinzip gleich ausgebildet wie die Doppelzahnritzel 38, allerdings - wie bereits erwähnt - mit einem kleineren Durchmesser.Furthermore, the double toothed pinions 42 of the outlet rollers 26 are basically of the same design as the double toothed pinions 38 , but - as already mentioned - with a smaller diameter.
Die erfindungsgemäße Rollenbahn ist, wie bereits in Fig. 1 angedeutet, in Einzelsegmente 100 unterteilt, wobei diese Einzelsegmente 100 im Bereich der Stoßstellen 102 jsweils auf einem als Stützfuß ausgebildeten Querträger 104 auf­ liegen.As already indicated in FIG. 1, the roller conveyor according to the invention is subdivided into individual segments 100 , these individual segments 100 lying in the region of the abutment points 102 on a cross member 104 designed as a supporting foot.
Eine Verbindung der Einzelsegmente 100 im Bereich der Stoßstellen ist in den Fig. 4 und 5 im einzelnen darge­ stellt.A connection of the individual segments 100 in the area of the joints is shown in FIGS . 4 and 5 in detail Darge.
Als Stoßverbindungsstück kommt ein umgekehrtes U-Profil 106 zum Einsatz, welches mit seinem Mittelsteg 108 auf dem Querträger 104 aufliegt. Dieses Stoßverbindungsstück 106 reicht jeweils in einen Endabschnitt 110 der jeweiligen Einzelsegmente 100 hinein und ist seinerseits endseitig im Bereich seiner beiden Seitenschenkel 112 mit einander gegenüberliegenden, nach oben offenen U-förmigen Schlitzen 114 und 116 versehen. In den Schlitz 114 greift dabei eine Verbindungsschraube 118 ein, welche die beiden Seiten­ wangen 66 und 68 des Kanalgehäuses 70 durchsetzt. Die Schlitze 114 sind dabei so gemessen, daß die Verbindungs­ schraube 118 im wesentlichen in der Transportrichtung 32 spielfrei aufgenommen, jedoch nach oben abnehmbar ist. An inverted U-profile 106 is used as the butt connector, which rests on the cross member 104 with its central web 108 . This butt connector 106 extends in each case into an end section 110 of the respective individual segments 100 and is in turn provided in the region of its two side legs 112 with mutually opposite, upwardly open U-shaped slots 114 and 116 . In this case, a connecting screw 118 engages in the slot 114 , which penetrates the two sides 66 and 68 of the channel housing 70 . The slots 114 are measured so that the connecting screw 118 is taken up essentially without play in the transport direction 32 , but can be removed upwards.
Ferner ist zur Stützung der beiden Seitenwangen 66 und 68 und der Seitenstege eine Distanzhülse 120 vorgesehen, welche jeweils an den beiden Seitenstegen 112 des Stoßver­ bindungsstücks anliegt und sich zwischen diesen erstreckt, wobei die Distanzhülse 120 von der Verbindungsschraube 118 durchsetzt ist.Furthermore, a spacer sleeve 120 is provided to support the two side cheeks 66 and 68 and the side webs, each of which rests on the two side webs 112 of the shock joint and extends between them, the spacer sleeve 120 being penetrated by the connecting screw 118 .
In den Schlitz 116 ist ein Exzenterkörper 122 einsetzbar, welcher eine zylindrische Außenumfangsfläche 124 aufweist und mit dieser Außenumfangsfläche 124 in Transportrichtung 32 im wesentlichen spielfrei in dem Schlitz 116 liegt und sich dabei zwischen den Seitenwangen 66 und 68 des gegen­ überliegenden Einzelsegments 100 erstreckt. Dieser Exzenterkörper 122 ist exzentrisch zu einer Drehachse 126 an zwei beiderseits über den Exzenterkörper 122 über­ stehenden und koaxial zur Achse 126 angeordneten Schraub­ zapfen 128 drehfest gehalten, wobei diese Schraubzapfen 128 Bohrungen 130 in den Seitenwangen 66 und 68 durch­ setzen und im wesentlichen passend in diesen Bohrungen 130 liegen.An eccentric body 122 can be inserted into the slot 116 , which has a cylindrical outer circumferential surface 124 and with this outer circumferential surface 124 lies essentially without play in the slot 116 in the transport direction 32 and extends between the side cheeks 66 and 68 of the opposite individual segment 100 . This eccentric body 122 is eccentrically to an axis of rotation 126 on two on both sides of the eccentric body 122 via standing and arranged coaxially to the axis 126 screw 128 held non-rotatably, said screw pin 128 holes 130 in the side walls 66 and 68 through and essentially fitting in these Bores 130 lie.
Ferner ist mindestens einer der Schraubzapfen 128 an seinem äußeren Ende mit einer Schlüsselfläche 132 ver­ sehen. Durch Drehen der koaxial zur Achse 126 angeordneten Schraubzapfen 128, beispielsweise durch Angreifen an der Schlüsselfläche 132, erfolgt eine exzentrische Drehung des Exzenterkörpers 122 zur Achse 126 und somit eine Relativ­ verschiebung des Kanalgehäuses 70 relativ zum Stoßver­ bindungsstück 106 und somit letztlich auch eine Relativ­ verschiebung dieses Kanalgehäuses 70 zum fest mit dem Stoßverbindungsstück 106 verbundenen Kanalgehäuse 70 des jeweils anderen Einzelsegments 100 in Richtung der Trans­ portrichtung 32. Furthermore, at least one of the screw pins 128 is seen at its outer end with a key surface 132 . By rotating the screw pin 128 arranged coaxially to the axis 126 , for example by engaging the key surface 132 , there is an eccentric rotation of the eccentric body 122 to the axis 126 and thus a relative displacement of the channel housing 70 relative to the connecting joint 106 and thus ultimately also a relative displacement of this channel housing 70 for fixedly connected to the impact link 106 channel housing 70 of the respective other individual segment 100 port direction in the direction of the Translate 32nd
Damit lassen sich die Einzelsegmente 100 einerseits ver­ binden, andererseits relativ zueinander in Transport­ richtung 32 verschieben, um beispielsweise die zwischen den Einzelsegmenten verlaufenden Zahnriemen zu spannen.Thus, the individual segments 100 can bind on the one hand, on the other hand move relative to one another in the transport direction 32 , for example to tension the toothed belts running between the individual segments.
Vorzugsweise sind dabei die Verbindungsschraube 116 und die Achse 126 parallel zu der Drehachse 58 der Friktions­ welle 60 angeordnet.Preferably, the connecting screw 116 and the axis 126 are arranged parallel to the axis of rotation 58 of the friction shaft 60 .
Um nach einem Relativverschieben der durch das Stoßver­ bindungsstück 106 verbundenen Einzelsegmente 100 diese relativ zueinander zu fixieren, sind die Hutflansche 92 und 94 beispielsweise des den Exzenterkörper 122 auf­ weisenden Einzelsegments mit Langlöchern 134 versehen, so daß diese mit diese Langlöcher 134 durchgreifenden Schrauben an dem als Stützfuß ausgebildeten Querträger 104 festlegbar sind. Dagegen ist es bei dem benachbarten Einzelsegment 100, das lediglich die Verbindungsschraube 118 aufweist, ausreichend, wenn dessen Hutflansche 92 und 94 mit einer Bohrung 136 versehen sind.In order to fix these relative to each other after a relative displacement of the individual segments 100 connected by the joint 106 , the top flanges 92 and 94, for example of the eccentric body 122 , have individual segments with elongated holes 134 , so that these with these elongated holes 134 have screws on them as Support leg trained cross member 104 can be fixed. In contrast, it is sufficient for the adjacent individual segment 100 , which only has the connecting screw 118 , if its top flanges 92 and 94 are provided with a bore 136 .
Beispielsweise werden gemäß der Erfindung bei einem Aus­ führungsbeispiel die Einzelsegmente 100 der Staurollenbahn entsprechend der Rollenteilung in ca. 3 m langen Einzel­ segmenten 100 gefertigt und montiert, wobei an jedem Stoß ein Stützfuß angeordnet ist.For example, according to the invention, in an exemplary embodiment, the individual segments 100 of the accumulation roller conveyor are manufactured and assembled in accordance with the roller division in approximately 3 m long individual segments 100 , a support foot being arranged at each joint.
Als Stoßverbinder 106 ist als Montagehilfe ein separates U-förmiges Blechprofil eingebaut, an welchem die jeweiligen Einzelsegmente verschraubt werden. A separate U-shaped sheet-metal profile is installed as an assembly aid as butt connector 106 , to which the respective individual segments are screwed.
Bei der Montage wird der freie Zahnriemen 40 aufgelegt und mittels des Exzenterkörpers direkt mit horizontal wirken­ dem Spannweg vorgespannt. Durch die beidseitige Verlage­ rung im Langloch des Stoßverbinders 106 wird das linke Einzelsegment in Fig. 4 montagefreundlich parallel ver­ schoben. Anschließend wird der Exzenterkörper, mittels auf die Schraubzapfen 128 aufgeschraubten Muttern, gekontert und das linke Einzelsegment am Stützfuß 104 verschraubt.During assembly, the free toothed belt 40 is placed on and the tension path is biased directly by means of the eccentric body with a horizontal effect. Due to the two-sided displacement in the elongated hole of the butt connector 106 , the left-hand individual segment in FIG . The eccentric body is then countered by means of nuts screwed onto the screw pins 128 and the left individual segment is screwed to the support leg 104 .
Bei einem zweiten Ausführungsbeispiel der erfindungs­ gemäßen Rollenbahn, dargestellt in Fig. 6, sind diejenigen Teile, die mit dem ersten Ausführungsbeispiel identisch sind, mit denselben Bezugszeichen versehen, so daß bezüg­ lich der Beschreibung auf die Ausführungen zum ersten Aus­ führungsbeispiel verwiesen werden kann.In a second embodiment of the roller conveyor according to the Invention, shown in Fig. 6, those parts which are identical to the first embodiment are provided with the same reference numerals, so that reference can be made to the explanations for the description of the first exemplary embodiment.
Im Gegensatz zum ersten Ausführungsbeispiel dient auch zur Lagerung der Staurolle 22 eine drehfest an dem Kanal­ gehäuse 70 mittels Paßschrauben 140 gehaltene Steckachse 142, die ihrerseits zwei als Kugellager ausgebildete Radiallager 144 trägt. An diesen Radiallagern 144 ist relativ zur Steckachse 142 drehbar eine als Friktionswelle dienende Hohlwelle 146 gelagert, welche von der Steckachse 142 durchsetzt ist. Auf dieser Friktionswelle 146 sitzt wiederum mit der Friktionsbuchse 56 die Staurolle 22, die im übrigen in gleicher Weise wie beim ersten Ausführungs­ beispiel ausgebildet ist.In contrast to the first embodiment also serves for the storage of the accumulation roller 22 a rotationally fixed to the channel housing 70 by means of fitting screws 140 , thru axle 142 , which in turn carries two radial bearings 144 designed as ball bearings. At these radial bearings 144 serving as a friction shaft hollow shaft 146 is relatively rotatably supported to the insertion axis 142 which is penetrated by the plug-in axis 142nd On this friction shaft 146 , in turn, the accumulation roller 22 is seated with the friction bushing 56 , which, for the rest, is designed in the same manner as in the first embodiment.
In gleicher Weise sitzt auf der Friktionswelle 46, benach­ bart dem Führungsflansch 88 der Staurolle 22 das Doppel­ zahnritzel 38, welches drehfest mit der Friktionswelle 146 verbunden ist. In the same way sits on the friction shaft 46 , neigh bears the guide flange 88 of the accumulation roller 22, the double pinion 38 , which is rotatably connected to the friction shaft 146 .
Der gleiche Aufbau des Kanalgehäuses 70 des zweiten Aus­ führungsbeispiels und dieselbe Lagerung ist ebenfalls für die Einlaufrollen 24 als auch für die Auslaufrollen 26 verwendbar.The same structure of the channel housing 70 from the second exemplary embodiment and the same storage can also be used for the inlet rollers 24 and for the outlet rollers 26 .
Zur Stabilisierung der Seitenwangen 66 und 68 dient eine sich zwischen diesen erstreckende Verbindungsschraube 150, welche eine stirnseitig an einer Innenseite der Seiten­ wangen 66 und 68 anliegende Distanzhülse 152 durchsetzt und die beiden Seitenwangen 66 und 68 stabilisiert.To stabilize the side cheeks 66 and 68 , a connecting screw 150 extends between them, which passes through a spacer sleeve 152 which rests against the end face on an inside of the side cheeks 66 and 68 and stabilizes the two side cheeks 66 and 68 .
Ferner liegt die Steckachse 142 stirnseitig an der Innen­ seite der Seitenwangen 66 und 68 an und die Seitenwangen 66 und 68 werden durch die Paßschrauben 140 gegen die Stirnseite der Steckachse 142 verspannt.Furthermore, the quick-release axle 142 rests on the inside on the inside of the side cheeks 66 and 68 and the side cheeks 66 and 68 are clamped against the end face of the quick-release axle 142 by the fitting screws 140 .
Das Kanalgehäuse 70 ist somit im einfachsten Fall aus zwei Winkelprofilen ausgebildet, welche die Hutflansche 92 und 94, die Seitenwangen 66 und 68 sowie Deckelflansche 154 und 156 bilden, die vorzugsweise parallel zu den Hut­ flanschen 92 und 94 verlaufen und vorzugsweise lediglich die Staurollen 22 durch entsprechende Öffnungen 158 herausragen lassen.The channel housing 70 is thus formed in the simplest case from two angle profiles, which form the hat flanges 92 and 94 , the side walls 66 and 68 and cover flanges 154 and 156 , which preferably run parallel to the hat flanges 92 and 94 and preferably only through the accumulation rollers 22 let corresponding openings 158 protrude.
Der am Beispiel der Staurollen 22 beschriebene Aufbau des zweiten Ausführungsbeispiels findet in identischer Form auch bei den Einlaufrollen 24 und den Auslaufrollen 26 Verwendung.The structure of the second exemplary embodiment described using the example of the accumulation rollers 22 is also used in an identical form for the inlet rollers 24 and the outlet rollers 26 .
In gleicher Weise wie beim ersten Ausführungsbeispiel sind auch bei der Ausbildung des zweiten Rollenkanals gemäß dem zweiten Ausführungsbeispiel Einzelsegmente 100 vorgesehen, die in gleicher Weise wie bereits im Zusammenhang mit dem ersten Ausführungsbeispiel beschrieben gegeneinander ver­ schiebbar verbindbar sind.In the same way as in the first exemplary embodiment, individual segments 100 are also provided in the formation of the second roller channel according to the second exemplary embodiment, which can be connected to one another in a sliding manner in the same manner as already described in connection with the first exemplary embodiment.
Bei den erfindungsgemäßen Ausführungsbeispielen sind die folgenden konstruktiven Merkmale besonders hervorzuheben:In the exemplary embodiments according to the invention to emphasize the following design features:
  • - Die Seitenwangen bestehen aus gekantetem, gestanztem und ausgeklinktem Blech, je nach Belastung in ver­ schiedenen Stärken hergestellt.- The side cheeks are made of folded, punched and notched sheet, depending on the load in ver different strengths.
  • - Die Doppelwangenkonstruktion ist durch Distanzhülsen maßgenau und parallel und dadurch als stabiles Kasten­ profil verschraubt.- The double cheek construction is through spacer sleeves dimensionally accurate and parallel and therefore as a stable box screwed profile.
  • - Die gestanzten Flanschlagersitze ergeben im Vergleich zu Einlege-Langlöchern keine Schwächung der Seiten­ wangen.- The punched flange seats result in comparison no weakening of the sides for long slots cheeks.
  • - Die oberen Abkantflächen enthalten alle Ausklinkungen für die Rollen, Endschalter usw. und dienen gleich­ zeitig als stabile Abdeckung.- The upper folding surfaces contain all notches for the rollers, limit switches etc. and serve the same early as a stable cover.
  • - Die Ausführung ergibt eine schlanke Rollenkanal­ konstruktion, dadurch ist ein bestmöglicher Zugang zum Skid, z.B. an Handarbeitsplätzen gegeben.- The execution results in a slim roller channel construction, this provides the best possible access to the Skid, e.g. given at manual workplaces.
  • - Der Kanalinnenflansch ergibt eine Anlauffläche für eventuelle Seitenführungsrollen am Skid.- The inner channel flange provides a contact surface for possible side guide rollers on the skid.
  • - Die unteren, nach außen angeordneten Hutflansch­ abkantungen ermöglichen gut zugängliche und variable Befestigungsmöglichkeiten. Ferner eignen sich die Hut­ flansche auch gut zum Anbau von Elektro-Installationen, z.B. Kabelkanäle oder Begehungen usw.- The lower hat flange arranged on the outside Bends enable easily accessible and variable  Fastening options. The hats are also suitable flanges are also good for mounting electrical installations, e.g. Cable channels or inspections etc.
  • - In der kompakten Kanalbauweise sind die Trag- und Friktionsrollen auf kurzen Wellen stabil gelagert.- In the compact duct construction, the carrying and Friction rollers stably supported on short shafts.
  • - Die Flanschlagergehäuse sind Stahl-Drehteile mit Qualitätssitz für Serienkugellager und dem Zentrierbund (im Vergleich zu handelsüblichen Flanschlagern vorteil­ haft).- The flange housings are made of turned steel Quality seat for series ball bearings and the centering collar (Advantage compared to commercially available flange bearings detention).
  • - Die kurzen Wellen können im zusammenhang mit den Flanschlagern gut ein- und ausgebaut werden.- The short waves can be related to the Flange bearings can be easily installed and removed.
  • - Die Schraubkonstruktion mit Distanzhülsen ermöglicht ein schnelles Demontieren des kompletten Rollenkanals.- The screw construction with spacer sleeves enables quick disassembly of the complete roller channel.
  • - Die äußere Anordnung der Zahnritzel ermöglicht außer­ halb der Skidkufen-Bordscheibe erforderlichenfalls den Einbau beliebiger Ritzeldurchmesser. Dazu wäre nur die äußere Seitenwange zu erhöhen, wobei der Rollenkanal durch die Innenwange unverändert geschlossen ist.- The external arrangement of the pinion allows except half of the skid runners flange if necessary Installation of any pinion diameter. That would be just that to increase outer side cheek, the roller channel is closed unchanged by the inner cheek.
  • - Die Friktionsteile (Welle und Buchse) sind nahezu ver­ schleißfrei, weil sich beide Teile zueinander drehen und umlaufende Druckflächen eine gleichmäßige Belastung erfahren.- The friction parts (shaft and bush) are almost ver wear-free because both parts rotate towards each other and all-round printing areas an even load Experienced.
  • - Der unten offene Rollenkanal gibt eindringenden Schmutz oder Kleinteile sofort frei. Ferner können im inneren Rollenkanal z.B. Endschalter oder Initiatoren von unten zugänglich eingebaut werden und durch Langlöcher in der Seitenwange von außen verstellt werden. - The roller channel open at the bottom gives ingress of dirt or small parts immediately free. Furthermore, inside Roller channel e.g. Limit switches or initiators from below installed accessible and through elongated holes in the Sidewalls can be adjusted from the outside.  
  • - Die Aussparungen für Initiatoren sind mit Plexiglas abgedeckt.- The recesses for initiators are made of plexiglass covered.

Claims (28)

1. Rollenbahn, insbesondere Rollenbahn für Skids, mit in zwei parallel zueinander verlaufenden Rollenleisten in Förderrichtung hintereinander angeordneten Rollen, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollen (22, 24, 26) über einen gemeinsamen Antrieb (34) angetrieben sind, daß die Rollen (22) eines ersten Abschnitts (16) der Rollenbahn als Friktionsrollen ausgebildet sind und eine Staurollen­ bahn bilden, und daß die Rollen (24) eines an den ersten Abschnitt (16) anschließenden zweiten Abschnitts (20) mit einer größeren Umfangs­ geschwindigkeit drehen als die Rollen (22) des ersten Abschnitts (16).1. Roller conveyor, in particular roller conveyor for skids, with rollers arranged one behind the other in two parallel roller strips in the conveying direction, characterized in that the rollers ( 22 , 24 , 26 ) are driven by a common drive ( 34 ) that the rollers ( 22 ) a first section ( 16 ) of the roller conveyor are designed as friction rollers and form an accumulation roller conveyor, and that the rollers ( 24 ) of a second section ( 20 ) adjoining the first section ( 16 ) rotate at a greater peripheral speed than the rollers ( 22 ) of the first section ( 16 ).
2. Rollenbahn nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollen (26) des zweiten Abschnitts (20) friktionsfrei angetrieben sind.2. Roller conveyor according to claim 1, characterized in that the rollers ( 26 ) of the second section ( 20 ) are driven without friction.
3. Rollenbahn nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekenn­ zeichnet, daß die Rollen (22, 24, 26) einer Rollen­ leiste (14) über ein Endlosantriebselement (40) ange­ trieben sind.3. Roller conveyor according to claim 1 or 2, characterized in that the rollers ( 22 , 24 , 26 ) of a roller bar ( 14 ) via an endless drive element ( 40 ) are driven.
4. Rollenbahn nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollen (22, 24, 26) einer Rollenleiste (14) paarweise über jeweils ein Endlosantriebselement (40) angetrieben sind. 4. Roller conveyor according to claim 3, characterized in that the rollers ( 22 , 24 , 26 ) of a roller bar ( 14 ) are driven in pairs via an endless drive element ( 40 ).
5. Rollenbahn nach Anspruch 3 oder 4, dadurch gekenn­ zeichnet, daß die Endlosantriebselemente (40) auf Antriebsrädern (38, 42) laufen, die jeweils eine Rolle (22, 24, 26) antreiben.5. Roller conveyor according to claim 3 or 4, characterized in that the endless drive elements ( 40 ) run on drive wheels ( 38 , 42 ), each driving a roller ( 22 , 24 , 26 ).
6. Rollenbahn nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Antriebsräder (38, 42) die Rollen (22, 24, 26) über- und untersetzungsfrei antreiben.6. Roller conveyor according to claim 5, characterized in that the drive wheels ( 38 , 42 ) drive the rollers ( 22 , 24 , 26 ) over and reduction-free.
7. Rollenbahn nach einem der Ansprüche 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Antriebsräder (38, 42) drehfest auf einer Rollenwelle (60) sitzen.7. Roller conveyor according to one of claims 4 or 5, characterized in that the drive wheels ( 38 , 42 ) sit non-rotatably on a roller shaft ( 60 ).
8. Rollenbahn nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Friktionsrollen (22) eine drehfest mit diesen verbundene Friktionsbuchse (56) aufweisen, mit welcher sie auf der angetriebenen und als Friktionswelle (60) ausgebildeten Rollenwelle sitzen.8. Roller conveyor according to one of the preceding claims, characterized in that the friction rollers ( 22 ) have a non-rotatably connected friction bushing ( 56 ) with which they sit on the driven and designed as a friction shaft ( 60 ) roller shaft.
9. Rollenbahn nach einem der Ansprüche 3 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Endlosantriebselemente Zahn­ riemen (40) sind.9. Roller conveyor according to one of claims 3 to 8, characterized in that the endless drive elements toothed belt ( 40 ).
10. Rollenbahn nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollenwelle (60) das als Antriebsritzel (38, 42) ausgebildete Antriebsrad trägt.10. Roller conveyor according to claim 9, characterized in that the roller shaft ( 60 ) carries the drive wheel designed as a drive pinion ( 38 , 42 ).
11. Rollenbahn nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Antrieb (34) in einem zentralen Bereich der Rollenbahn angeordnet ist. 11. Roller conveyor according to one of the preceding claims, characterized in that the drive ( 34 ) is arranged in a central region of the roller conveyor.
12. Rollenbahn nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß eine im zentralen Bereich angeordnete Rolle (22 a) einer jeden Rollenleiste (14) angetrieben ist.12. Roller conveyor according to claim 11, characterized in that a roller ( 22 a ) arranged in the central region of each roller bar ( 14 ) is driven.
13. Rollenbahn nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß alle Rollen (22) des ersten Abschnitts (16) mit derselben Drehzahl ange­ trieben sind.13. Roller conveyor according to one of the preceding claims, characterized in that all rollers ( 22 ) of the first section ( 16 ) are driven at the same speed.
14. Rollenbahn nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß alle Rollen (26) des zweiten Abschnitts (20) mit derselben Drehzahl ange­ trieben sind.14. Roller conveyor according to one of the preceding claims, characterized in that all rollers ( 26 ) of the second section ( 20 ) are driven at the same speed.
15. Rollenbahn nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollen (26) des zweiten Abschnitts (20) einen größeren Durchmesser aufweisen als die Rollen (22) des ersten Abschnitts (16).15. Roller conveyor according to one of the preceding claims, characterized in that the rollers ( 26 ) of the second section ( 20 ) have a larger diameter than the rollers ( 22 ) of the first section ( 16 ).
16. Rollenbahn nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollen (26) des zweiten Abschnitts (20) mit einer höheren Drehzahl angetrieben sind als die Rollen (22) des ersten Abschnitts (16).16. Roller conveyor according to one of claims 1 to 14, characterized in that the rollers ( 26 ) of the second section ( 20 ) are driven at a higher speed than the rollers ( 22 ) of the first section ( 16 ).
17. Rollenbahn nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollen (22, 24, 26) eine mit einer elastischen Bandage (86) versehene Lauffläche aufweisen.17. Roller conveyor according to one of the preceding claims, characterized in that the rollers ( 22 , 24 , 26 ) have a running surface provided with an elastic bandage ( 86 ).
18. Rollenbahn nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem ersten (16) und dem zweiten Abschnitt (20) ein ausfahrbarer Stopper (50) für die Skids angeordnet ist. 18. Roller conveyor according to one of the preceding claims, characterized in that an extendable stopper ( 50 ) for the skids is arranged between the first ( 16 ) and the second section ( 20 ).
19. Rollenbahn nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß sich an einem Ende des ersten Abschnitts (16) der zweite Abschnitt (20) und an dem anderen Ende ein dritter Abschnitt (18) der Rollenbahn anschließt.19. Roller conveyor according to one of the preceding claims, characterized in that at one end of the first section ( 16 ), the second section ( 20 ) and at the other end a third section ( 18 ) of the roller conveyor.
20. Rollenbahn nach Anspruch 19, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollen (24) des dritten Abschnitts (18) mit einer größeren Umfangsgeschwindigkeit drehen als die Rollen (22) des ersten Abschnitts (16).20. Roller conveyor according to claim 19, characterized in that the rollers ( 24 ) of the third section ( 18 ) rotate at a greater peripheral speed than the rollers ( 22 ) of the first section ( 16 ).
21. Rollenbahn nach einem der Ansprüche 19 oder 20, dadurch gekennzeichnet, daß sich die Rollen (24) des dritten Abschnitts (18) mit derselben Umfangs­ geschwindigkeit drehen als die Rollen (26) des zweiten Abschnitts (20).21. Roller conveyor according to one of claims 19 or 20, characterized in that the rollers ( 24 ) of the third section ( 18 ) rotate at the same peripheral speed as the rollers ( 26 ) of the second section ( 20 ).
22. Rollenbahn nach einem der Ansprüche 19 bis 21, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollen (24) des dritten Abschnitts (18) einen größeren Durchmesser aufweisen als die Rollen (22) des ersten Abschnitts (16).22. Roller conveyor according to one of claims 19 to 21, characterized in that the rollers ( 24 ) of the third section ( 18 ) have a larger diameter than the rollers ( 22 ) of the first section ( 16 ).
23. Rollenbahn nach einem der Ansprüche 19 bis 21, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollen (24) des dritten Abschnitts (18) mit einer höheren Drehzahl angetrieben sind als die Rollen (22) des ersten Abschnitts (16).23. Roller conveyor according to one of claims 19 to 21, characterized in that the rollers ( 24 ) of the third section ( 18 ) are driven at a higher speed than the rollers ( 22 ) of the first section ( 16 ).
24. Aus mehreren Rollenbahnsegmenten zusammengesetzte Rollenbahn, welche in Förderrichtung hintereinander­ liegende Rollen aufweist, die ihrerseits über Endlos­ antriebselemente in Antriebsverbindung miteinander stehen - insbesondere nach einem der Ansprüche 1 bis 23 -, dadurch gekennzeichnet, daß jedes Rollenbahn­ segment mindestens eine Rolle umfaßt, daß einander benachbarte Rollen zweiter einander benachbarter Rollenbahnsegmente paarweise mit einem derartigen End­ losantriebselement miteinander verbunden sind, daß eine Spannvorrichtung für dieses Endlosantriebselement vorgesehen ist, daß die beiden einander benachbarten Rollenbahnsegmente (100) über einen Verbinder (106) miteinander verbunden sind, daß mindestens ein Exzenter (122) vorgesehen ist und daß durch Drehen des Exzenters (122) die beiden Rollenbahnsegmente (100) in Transportrichtung (32) relativ zueinander verschiebbar sind und das Endlosantriebselement (40) zwischen den beiden Rollenbahnsegmenten (100) spannbar ist.24. A roller conveyor composed of several roller conveyor segments, which has rollers lying one behind the other in the conveying direction, which in turn are in drive connection with one another via endless drive elements - in particular according to one of claims 1 to 23 -, characterized in that each roller conveyor segment comprises at least one roller that each other Adjacent rollers of two adjacent roller conveyor segments are connected to one another in pairs with an endless drive element such that a tensioning device is provided for this endless drive element such that the two adjacent roller conveyor segments ( 100 ) are connected to one another via a connector ( 106 ) such that at least one eccentric ( 122 ) is provided and that by rotating the eccentric ( 122 ) the two roller conveyor segments ( 100 ) can be displaced relative to each other in the transport direction ( 32 ) and the endless drive element ( 40 ) between the two roller conveyor segments ( 1st 00 ) is exciting.
25. Rollenbahn nach Anspruch 24, dadurch gekennzeichnet, daß der Exzenter (122) als Verbindungselement dem Ver­ binder (106) und dem einen Rollenbahnsegment (100) vorgesehen ist, derart, daß durch Drehen des Exzenters (122) Verbinder (106) und Rollenbahnsegment (100) in Längsrichtung des letzteren relativ zueinander ver­ schiebbar sind und das Endlosantriebselement (40) zwischen den beiden Rollenbahnsegmenten (100) spannbar ist.25. Roller conveyor according to claim 24, characterized in that the eccentric ( 122 ) is provided as a connecting element to the Ver binder ( 106 ) and the one roller conveyor segment ( 100 ), such that by rotating the eccentric ( 122 ) connector ( 106 ) and roller conveyor segment ( 100 ) in the longitudinal direction of the latter can be pushed relative to one another and the endless drive element ( 40 ) can be tensioned between the two roller conveyor segments ( 100 ).
26. Rollenbahn nach Anspruch 25, dadurch gekennzeichnet, daß der Exzenter (122) an einem Exzenterbolzen (128) vorgesehen ist, daß der Exzenter (122) am Verbinder (106) oder am Rollenbahnsegment (100) angreift und daß der Exzenter (122) mit einem Bolzenabschnitt (128) im jeweils anderen Element drehbar gelagert ist. 26. Roller conveyor according to claim 25, characterized in that the eccentric ( 122 ) is provided on an eccentric bolt ( 128 ), that the eccentric ( 122 ) on the connector ( 106 ) or on the roller conveyor segment ( 100 ) engages and that the eccentric ( 122 ) is rotatably mounted in the other element with a bolt section ( 128 ).
27. Rollenbahn nach einem der Ansprüche 24 bis 26, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollenbahnsegmente (100) ein Kanalgehäuse (70) in Form eines nach unten offenen Kastenprofils aufweisen.27. Roller conveyor according to one of claims 24 to 26, characterized in that the roller conveyor segments ( 100 ) have a channel housing ( 70 ) in the form of a box profile open at the bottom.
28. Rollenbahn nach einem der Ansprüche 24 bis 27, dadurch gekennzeichnet, daß der Verbinder (106) in die Rollen­ bahnsegmente (100) endseitig eingreift.28. Roller conveyor according to one of claims 24 to 27, characterized in that the connector ( 106 ) engages in the roller track segments ( 100 ) at the end.
DE19904007707 1989-03-11 1990-03-10 Roller transporter for pallets - has common drive for rollers and with different speeds for different sections Ceased DE4007707A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3907994 1989-03-11
DE19904007707 DE4007707A1 (en) 1989-03-11 1990-03-10 Roller transporter for pallets - has common drive for rollers and with different speeds for different sections

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19904007707 DE4007707A1 (en) 1989-03-11 1990-03-10 Roller transporter for pallets - has common drive for rollers and with different speeds for different sections

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4007707A1 true DE4007707A1 (en) 1990-09-20

Family

ID=25878735

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19904007707 Ceased DE4007707A1 (en) 1989-03-11 1990-03-10 Roller transporter for pallets - has common drive for rollers and with different speeds for different sections

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4007707A1 (en)

Cited By (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2000059810A2 (en) * 1999-03-30 2000-10-12 Interroll Holding Ag Drive system, especially for transport rollers
EP1424268A2 (en) * 2002-11-28 2004-06-02 GEICO S.p.A. Modular system for handling motor vehicle bodies
DE202004002931U1 (en) * 2003-04-28 2004-09-02 Grob-Werke Burkhart Grob E.K. Machine for transporting workpieces on pallet comprises roller conveyors on either side of pallet, only one of which has drive
EP1510477A1 (en) * 2003-09-01 2005-03-02 Siemens Aktiengesellschaft Frictional drive for skids conveyed on support rollers
WO2006056318A1 (en) * 2004-11-23 2006-06-01 Dürr Systems GmbH Drier
US7959770B2 (en) 2004-12-22 2011-06-14 Durr Systems Gmbh Electrocoating plant
CN102633080A (en) * 2012-04-28 2012-08-15 新疆新能钢结构有限责任公司 Plate conveyer table
US8268150B2 (en) 2006-11-23 2012-09-18 Durr Systems Gmbh Workpiece carrier for conveying a workpiece to be painted
CN103084912A (en) * 2013-02-04 2013-05-08 侯如升 Board conveyer for drilling machine
DE102012210099A1 (en) * 2012-06-15 2013-12-19 Robert Bosch Gmbh Roller conveyor for production of solar modules, comprises drive shaft, where group of one or multiple conveyor rollers is arranged on one side of drive shaft, and another group of one or multiple conveyor rollers is arranged on other side
US8732980B2 (en) 2006-06-30 2014-05-27 Dürr Systems GmbH Drier module for a drier
CN104684823A (en) * 2012-10-04 2015-06-03 平田机工株式会社 Transport unit, deceleration stop device, transport system, and control method
CN106429350A (en) * 2016-10-09 2017-02-22 金锋馥(滁州)输送机械有限公司 Conveyor system with automatic box arrangement function
CN109550698A (en) * 2018-12-25 2019-04-02 武汉理工大学 A kind of multi-angle roller type rapid sorting device
CN110817244A (en) * 2019-09-29 2020-02-21 浙江省建工集团有限责任公司 Steel plate conveying device
CN112253709A (en) * 2020-11-03 2021-01-22 西华大学 Transmission device of transmission roller

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3458026A (en) * 1966-03-28 1969-07-29 Taylor & Gaskin Article spacer
US3513960A (en) * 1968-01-17 1970-05-26 Gifford Wood Inc Accumulator conveyor
DE2264161B2 (en) * 1972-03-09 1975-08-28 Shuttleworth Machinery Corp., Huntington, Ind. (V.St.A.)
FR2381692A1 (en) * 1977-02-28 1978-09-22 Renault Roller transporter for vehicle assembly line - has series of rollers driven by constant torque electric motors
DE3249863C2 (en) * 1982-07-24 1988-06-01 Lsw Maschinenfabrik Gmbh, 2800 Bremen, De Friction-type roller-way
EP0255620B1 (en) * 1986-08-05 1990-04-11 Dürr GmbH Rollerway for conveyor dollies for motor vehicle bodies

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3458026A (en) * 1966-03-28 1969-07-29 Taylor & Gaskin Article spacer
US3513960A (en) * 1968-01-17 1970-05-26 Gifford Wood Inc Accumulator conveyor
DE2264161B2 (en) * 1972-03-09 1975-08-28 Shuttleworth Machinery Corp., Huntington, Ind. (V.St.A.)
FR2381692A1 (en) * 1977-02-28 1978-09-22 Renault Roller transporter for vehicle assembly line - has series of rollers driven by constant torque electric motors
DE3249863C2 (en) * 1982-07-24 1988-06-01 Lsw Maschinenfabrik Gmbh, 2800 Bremen, De Friction-type roller-way
EP0255620B1 (en) * 1986-08-05 1990-04-11 Dürr GmbH Rollerway for conveyor dollies for motor vehicle bodies

Cited By (22)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2000059810A2 (en) * 1999-03-30 2000-10-12 Interroll Holding Ag Drive system, especially for transport rollers
WO2000059810A3 (en) * 1999-03-30 2001-04-19 Interroll Holding Ag Drive system, especially for transport rollers
EP1424268A2 (en) * 2002-11-28 2004-06-02 GEICO S.p.A. Modular system for handling motor vehicle bodies
EP1424268A3 (en) * 2002-11-28 2004-07-28 GEICO S.p.A. Modular system for handling motor vehicle bodies
DE202004002931U1 (en) * 2003-04-28 2004-09-02 Grob-Werke Burkhart Grob E.K. Machine for transporting workpieces on pallet comprises roller conveyors on either side of pallet, only one of which has drive
EP1510477A1 (en) * 2003-09-01 2005-03-02 Siemens Aktiengesellschaft Frictional drive for skids conveyed on support rollers
WO2006056318A1 (en) * 2004-11-23 2006-06-01 Dürr Systems GmbH Drier
US7600329B2 (en) 2004-11-23 2009-10-13 Durr Systems Gmbh Drier
CN101065630B (en) * 2004-11-23 2011-01-26 杜尔系统有限公司 Drier
US7959770B2 (en) 2004-12-22 2011-06-14 Durr Systems Gmbh Electrocoating plant
US8732980B2 (en) 2006-06-30 2014-05-27 Dürr Systems GmbH Drier module for a drier
US8268150B2 (en) 2006-11-23 2012-09-18 Durr Systems Gmbh Workpiece carrier for conveying a workpiece to be painted
CN102633080A (en) * 2012-04-28 2012-08-15 新疆新能钢结构有限责任公司 Plate conveyer table
DE102012210099A1 (en) * 2012-06-15 2013-12-19 Robert Bosch Gmbh Roller conveyor for production of solar modules, comprises drive shaft, where group of one or multiple conveyor rollers is arranged on one side of drive shaft, and another group of one or multiple conveyor rollers is arranged on other side
CN104684823A (en) * 2012-10-04 2015-06-03 平田机工株式会社 Transport unit, deceleration stop device, transport system, and control method
CN104684823B (en) * 2012-10-04 2016-09-28 平田机工株式会社 Supply unit, speed reduction stop apparatus, induction system and control method
US9469479B2 (en) 2012-10-04 2016-10-18 Hirata Corporation Transport unit, deceleration stop device, transport system, and control method
CN103084912A (en) * 2013-02-04 2013-05-08 侯如升 Board conveyer for drilling machine
CN106429350A (en) * 2016-10-09 2017-02-22 金锋馥(滁州)输送机械有限公司 Conveyor system with automatic box arrangement function
CN109550698A (en) * 2018-12-25 2019-04-02 武汉理工大学 A kind of multi-angle roller type rapid sorting device
CN110817244A (en) * 2019-09-29 2020-02-21 浙江省建工集团有限责任公司 Steel plate conveying device
CN112253709A (en) * 2020-11-03 2021-01-22 西华大学 Transmission device of transmission roller

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4007707A1 (en) Roller transporter for pallets - has common drive for rollers and with different speeds for different sections
EP2593384B1 (en) Transfer conveying apparatus
DE3818145C1 (en)
EP2200912B1 (en) Deflection apparatus for a conveying system
EP1510477A1 (en) Frictional drive for skids conveyed on support rollers
EP1464595A2 (en) Conveying system for containers, in particular an air port luggage conveying system
EP2314528A2 (en) Chain conveyor with dampening device
EP2613996B1 (en) Device for transporting vehicle bodies
DE19925957C2 (en) Streamlined rail system for self-propelled transport units
EP2314529B1 (en) Transport unit with accumulation roll chain
DD143514A5 (en) STAUFOERDERER FOR STUECKGUT
EP1320499B1 (en) Redirecting device for a conveying means located on a conveying section
DE102006053913B4 (en) Conveyor for load carriers
EP0968938B1 (en) Gravity feed rack for orderpicking from storage units
WO2008014962A1 (en) Apparatus for producing and/or processing panels
EP0104366A1 (en) Continuous conveyor, especially a carrying-chain conveyor
EP0451717A1 (en) Elevating platform for surmounting a difference in level of conveyor tracks
EP0795512B1 (en) Moving walkway
DE3943051A1 (en) Roller conveyor with side frame sections - has rollers pivot mounted by roller bearings, with side plates and drive mechanism
EP0327652A1 (en) Method of producing a roller conveyor track having supporting sections, and a roller conveyor track so produced
WO2001047791A1 (en) Roller conveyor for the handling and positioning of items for transport
DE19932891B4 (en) Drive for a sliding wall comprising several wall elements
WO2012171615A1 (en) Roller conveyor comprising a comb-like conveyor-line bearing element
EP2619116B1 (en) Roller conveyor comprising a bearing element with shoulders
DE3527210C2 (en)

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8131 Rejection