DE3716911A1 - Working vehicle with a set of interchangeable implements and a quick-change device for the implements - Google Patents

Working vehicle with a set of interchangeable implements and a quick-change device for the implements

Info

Publication number
DE3716911A1
DE3716911A1 DE19873716911 DE3716911A DE3716911A1 DE 3716911 A1 DE3716911 A1 DE 3716911A1 DE 19873716911 DE19873716911 DE 19873716911 DE 3716911 A DE3716911 A DE 3716911A DE 3716911 A1 DE3716911 A1 DE 3716911A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
quick
change device
articulation
device
characterized
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE19873716911
Other languages
German (de)
Inventor
Alfred Langfermann
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Weyhausen & Co KG Maschin GmbH
Original Assignee
Weyhausen & Co KG Maschin GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Weyhausen & Co KG Maschin GmbH filed Critical Weyhausen & Co KG Maschin GmbH
Priority to DE19873716911 priority Critical patent/DE3716911A1/en
Publication of DE3716911A1 publication Critical patent/DE3716911A1/en
Application status is Ceased legal-status Critical

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
    • E02FDREDGING; SOIL-SHIFTING
    • E02F3/00Dredgers; Soil-shifting machines
    • E02F3/04Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven
    • E02F3/28Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven with digging tools mounted on a dipper- or bucket-arm, i.e. there is either one arm or a pair of arms, e.g. dippers, buckets
    • E02F3/36Component parts
    • E02F3/3604Devices to connect tools to arms, booms or the like
    • E02F3/3609Devices to connect tools to arms, booms or the like of the quick acting type, e.g. controlled from the operator seat
    • E02F3/3631Devices to connect tools to arms, booms or the like of the quick acting type, e.g. controlled from the operator seat with a hook and a transversal locking element
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
    • E02FDREDGING; SOIL-SHIFTING
    • E02F3/00Dredgers; Soil-shifting machines
    • E02F3/04Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven
    • E02F3/28Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven with digging tools mounted on a dipper- or bucket-arm, i.e. there is either one arm or a pair of arms, e.g. dippers, buckets
    • E02F3/36Component parts
    • E02F3/3604Devices to connect tools to arms, booms or the like
    • E02F3/3609Devices to connect tools to arms, booms or the like of the quick acting type, e.g. controlled from the operator seat
    • E02F3/3663Devices to connect tools to arms, booms or the like of the quick acting type, e.g. controlled from the operator seat hydraulically-operated

Abstract

So that an implement linked to a lifting arm of a lifting device of a working vehicle performs the same functions in one and the same manner irrespective of whether it is linked via a quick-change device or directly, provision is made for the effective axial lines of the articulation points of the lifting arm and the corresponding fastening members of the quick-change device to lie on a straight line. Each implement has an engaging element for the fastening of the quick-change-device fastening member corresponding to the articulation point of a push rod of the lifting device. The engaging element is arranged at the same distance and in the same orientation relative to the implement articulation element provided for the articulation on the push rod as the quick-change-device fastening member, allocated to this engagement element, relative to the connecting element provided for its articulation on the push rod. The quick-change device is designed in such a way that the articulation points of the lifting arm remain free for direct linking of an implement.

Description

Die Erfindung betrifft ein Arbeitsfahrzeug, zum Beispiel einen Radlader oder eine Laderaupe, mit einem Satz gegeneinan der auswechselbarer Arbeitswerkzeuge, welches eine Hubeinrich tung mit einem Hubarm und einer Druckstange aufweist, die An lenkpunkte, vorzugsweise drei Anlenkpunkte, nämlich ein Paar von Anlenkpunkten am Hubarm und einen Anlenkpunkt an der Druck stange, zur Anlenkung wahlweise eines der Arbeitswerkzeuge, beispielsweise einer Ladeschaufel, einer Palettengabel, eines Räum- oder Planierschildes oder dergleichen, aufweist, und wel ches eine Schnellwechseleinrichtung hat, die zur Ermöglichung eines schnellen Auswechselns der Arbeitswerkzeuge anstelle ei nes Arbeitswerkzeuges an den Anlenkpunkten der Hubeinrichtung anordbar ist und die den Anlenkpunkten der Hubeinrichtung ent sprechende Befestigungsorgane für die schwenkbare Befestigung eines Arbeitswerkzeuges hat, die ein schnelles Lösen des Ar beitswerkzeuges erlauben. The invention relates to a work vehicle, such as a wheel loader or a track loader, with a set gegeneinan of interchangeable working tools, comprising a lifting Rich tung with a lifting arm and a push rod guiding points that An, preferably three articulation points, namely a pair of pivot points on the boom and a pivot point on the pressure rod, the articulation optionally one of the working tools, for example a bucket, a pallet fork, a broaching or scraper blade or the like, and in wel ches has a quick-change means to enable a quick replacement of the work tools instead ei nes work tool at the articulation points of the lifting device can be arranged and has the articulation points of the lifting device ent speaking fastening members for pivotal attachment of a work implement, the beitswerkzeuges permit rapid release of the Ar.

Arbeitsfahrzeuge der genannten Gattung sollen, beispiels weise als Baumaschinen, möglichst vielseitig einsetzbar sein. Work vehicles of the genus should example, as a construction, be versatile usable as possible.

Aus diesem Grunde weist ein solches Arbeitsfahrzeug einen mög lichst großen Satz gegeneinander auswechselbarer Arbeitswerk zeuge auf, mit denen die gewünschten, vielfältigen Arbeiten durchgeführt werden können. For this reason, such a work vehicle an AS POSSIBLE large set against each other interchangeable-work tools, with which the desired, various operations can be performed.

Das Arbeitsfahrzeug weist eine Hubeinrichtung auf, deren Bestandteil ein Hubarm ist, an dessem freien Ende das Arbeits werkzeug angeordnet wird und welcher zum Anheben und Absenken des Arbeitswerkzeuges dient. The work vehicle comprises a lifting device, which includes a lifting arm, the working tool is arranged at whose free end and which serves for raising and lowering of the work implement. Außerdem ist Bestandteil der Hub einrichtung eine Druckstange, die in einem anderen Anlenkpunkt als der Hubarm am Arbeitswerkzeug angreift und mit deren Hilfe das Arbeitswerkzeug um die Achswirklinie des oder der Anlenk punkte des Hubarmes gekippt werden kann. In addition, part of the hub means is a push rod, which engages in another pivot point as the lifting arm at the working tool and with the aid of the working tool to the Achswirklinie or the pivotable connection points of the lift arm can be tilted. In der Regel ist die Druckstange Bestandteil einer sogenannten Z-Kinematik, die sich im wesentlichen aus einem Arbeitszylinder, einem Umlenkhe bel und der Druckstange zusammensetzt, welche miteinander in Z-Form angeordnet sind. In general, the push rod is a component of a so-called Z-bar linkage, which is composed essentially of a working cylinder, a bel Umlenkhe and the push rod, which are arranged together in Z-form.

Grundsätzlich ist es möglich, das gewünschte Arbeitswerk zeug jeweils direkt an der Hubeinrichtung, also direkt an der Druckstange und am Hubarm, anzulenken. Basically, it is possible to the desired work station convincing each directly on the lifting device, ie directly on the push rod and the lift arm to hinge. Eine solche Verbindung des Arbeitswerkzeuges mit der Hubeinrichtung ist jedoch rela tiv arbeits- und zeitaufwendig und ist daher insbesondere dann unerwünscht, wenn die Arbeitswerkzeuge häufiger gewechselt wer den müssen. However, such a connection of the working tool with the lifting device is rela tively laborious and time consuming and is therefore particularly undesirable when the working tools changed more frequently who need to. Um das zeitaufwendige Verbinden eines Arbeitswerk zeuges direkt mit der Hubeinrichtung zu vermeiden, sind soge nannte Schnellwechseleinrichtungen auf dem Markt, die anstelle eines Arbeitswerkzeuges an der Hubeinrichtung angelenkt werden können und die ihrerseits wiederum Befestigungsorgane besit zen, an denen dann das gewünschte Arbeitswerkzeug angeordnet werden kann. To the time-consuming connecting a work implement to avoid directly with the lifting device, are so-called quick-change devices on the market that can be hinged, instead of a processing tool on the lifting device and which in turn besit zen fastening members to which the desired working tool can then be placed. Die Befestigungsorgane der Schnellwechselein richtung übernehmen dann die Funktion der Anlenkpunkte der Hub einrichtung, die von der bekannten Schnellwechseleinrichtung belegt werden und daher für das Arbeitswerkzeug nicht mehr zur Verfügung stehen. The fastening members of Schnellwechselein direction then take over the function device of the pivot points of the stroke, which are occupied by the well-known quick coupler and therefore no longer available for the working tool. Die Befestigungsorgane der Schnellwechselein richtung sind mit Vorteil so ausgebildet, daß sie bei Bedarf ein schnelles Auswechseln der Arbeitswerkzeuge erlauben. The fixing organs of Schnellwechselein direction are formed so as to allow rapid replacement of the tools, if necessary with advantage. Müßte ein Arbeitswerkzeug an einer Hubeinrichtung, beispielsweise mit Bolzen, mühsam befestigt werden, so ist bei Verwendung ei ner Schnellwechseleinrichtung nur einmal die Schnellwechsel einrichtung in dieser aufwendigen Weise an der Hubeinrichtung anzuordnen, während die Befestigungsorgane der Schnellwechsel einrichtung für das Arbeitswerkzeug beispielsweise nur haken artig oder als Klinkenmechanismen ausgebildet sind, an denen das Arbeitswerkzeug durch Einhaken und Aushaken oder Einklin ken und Ausklinken schnell und sicher angeordnet und wieder abgenommen werden kann. Would have a working tool on a lifting device, for example with bolts, are fastened troublesome, so is the use ei ner quick-change device only once the quick-change device in this sophisticated manner to be arranged on the lifting device, while the fastening elements of the quick-change device for the work tool, for example, just like a hook or are formed as ratchet mechanisms, in which the working tool ken by hooking and unhooking or Einklin notching and arranged quickly and safely and can be removed again.

Bei Verwendung einer Schnellwechseleinrichtung tritt je doch das Problem auf, daß das Arbeitswerkzeug in einer anderen Stellung bezüglich der Hubeinrichtung angeordnet ist, je nach dem, ob es direkt an der Hubeinrichtung angeordnet ist oder ob es unter Zwischenschaltung einer Schnellwechseleinrichtung an der Hubeinrichtung angeordnet ist. When using a quick-change device each, the problem arises however, that the working tool is arranged in a different position with respect to the lifting direction, depending on whether it is placed directly on the lifting device or whether it is disposed with the interposition of a quick-change device on the lifting device. Die Hubeinrichtung ist je doch so konzipiert, daß das Arbeitswerkzeug funktionell am be sten betätigt werden kann, wenn das Arbeitswerkzeug direkt an den vorgesehenen Anlenkpunkten an der Hubeinrichtung angeord net ist. The lifting device is ever but designed so that the working tool can be functionally operated at most be when the working tool is angeord net directly to the intended pivot points on the lifting device. Bei Verwendung einer Schnellwechseleinrichtung nimmt jedoch die Schnellwechseleinrichtung die für das Arbeitswerk zeug gewünschte Position ein, während das Arbeitswerkzeug selbst vorverlagert ist, so daß sich die auf das Arbeitswerk zeug wirkenden Hebelarme, Schwenkwegbegrenzungen, Achswirk linien, um die das Arbeitswerkzeug schwenkbar ist, und derglei chen ändern, so daß das Arbeitswerkzeug mit der Hubeinrichtung zwar trotz der Schnellwechseleinrichtung bewegt werden kann, jedoch nicht exakt die Funktionen ausführt, die eigentlich ge wünscht sind. When using a quick-change device, however, the quick-change device takes the imaging for the working station desired position while the working tool is displaced forward even, so that the imaging of the work station acting lever arms Schwenkwegbegrenzungen, Achswirk lines, to which is pivotally the working tool, and derglei chen change, so that the working tool with the lifting device can be moved, although in spite of the quick-change device, but not exactly carry out the functions that actually wishes GE. Um diesen Nachteil zu vermeiden, könnten die Ar beitswerkzeuge zwar im Hinblick auf die Schnellwechseleinrich tung verändert werden, jedoch könnten die Arbeitswerkzeuge dann nicht mehr direkt an der Hubeinrichtung angelenkt werden. To avoid this drawback could be changed while the Ar beitswerkzeuge with regard to Schnellwechseleinrich tung, however, the working tools could not be directly hinged on the lifting device then.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Arbeitsfahr zeug der eingangs genannten Gattung dahingehend zu verbessern, daß das am Arbeitsfahrzeug angelenkte Arbeitswerkzeug, unabhän gig davon, ob es über die Schnellwechseleinrichtung oder di rekt angelenkt wird, dieselben optimalen Funktionen in ein und derselben Weise ausführt. The invention has the object of providing a work driving generating the above-mentioned type to the effect to improve, that the articulated to the working vehicle working tool, inde pendent of whether it is articulated on the quick-change device or di rectly, performs the same optimum features in the same way.

Die Aufgabe ist erfindungsgemäß dadurch gelöst worden, daß die Achswirklinien der Anlenkpunkte des Hubarmes und der ent sprechenden Befestigungsorgane der Schnellwechseleinrichtung, bezüglich der das angeordnete Arbeitswerkzeug bei wahlweise montierter Schnellwechseleinrichtung jeweils schwenkbar ist, auf einer Geraden liegen, und daß jedes Arbeitswerkzeug ein An griffselement zur Befestigung des dem Anlenkpunkt der Druck stange entsprechenden Befestigungsorganes der Schnellwechsel einrichtung aufweist, welches in dem gleichen Abstand und in der gleichen Orientierung zu dem für die Anlenkung an dem An lenkpunkt der Druckstange vorgesehenen Anlenkelement des Ar beitswerkzeuges angeordnet ist, wie das diesem Angriffselement zugeordnete Befestigungsorgan der Schnellwechseleinrichtung zu dem für die Anlenkung der Schnellwechseleinrichtung an der Druckstange vorgesehenen Verbindungselement der Schnellwechsel einrichtung. The object has been achieved in that the Achswirklinien of the articulation points of the lifting arm and the ent speaking fastening members of the quick-change device, with respect to the arranged working tool is pivotally at either mounted quick-change device, lie on a straight line, and that each processing tool an on grip element for fastening having the rod to the articulation point of the pressure corresponding attachment organ of the quick-change device which is arranged at the same distance and in the same orientation provided to the articulation point for the articulation on the on the push rod coupling element of the Ar beitswerkzeuges, such as associated with this engagement element fixing member of the quick-change device means to that provided for the articulation of the quick-change device to the push rod connecting member of the quick change.

Der Hubarm und die Schnellwechseleinrichtung des erfin dungsgemäßen Arbeitsfahrzeuges sind mit Vorteil so ausgebil det, daß bei montierter Schnellwechseleinrichtung die Befesti gungsorgane der Schnellwechseleinrichtung und die entsprechen den Anlenkpunkte des Hubarmes für das Arbeitswerkzeug Achswirk linien auf derselben Geraden haben, so daß unabhängig davon, ob das Arbeitswerkzeug direkt an den Anlenkpunkten des Hubar mes angeordnet oder an den entsprechenden Befestigungsorganen der Schnellwechseleinrichtung angeordnet wird, es um dieselben Achswirklinien schwenkt, so daß der Bewegungsablauf des Ar beitswerkzeuges durch die Schnellwechseleinrichtung nicht ver ändert wird. The lift arm and the quick-change device of the OF INVENTION to the invention the working vehicle are ausgebil det with advantage that when mounted quick-change device, the Fixed To supply bodies of the quick-change device and which correspond to the points of articulation of the lifting arm of the working tool Achswirk lines on the same straight line have, so that regardless of whether the working tool is arranged directly at the articulation points of the Hubar mes or disposed on the corresponding fixing members of the quick-change device, it pivots about the same Achswirklinien so that the movement sequence of the Ar beitswerkzeuges will not change ver by the quick-change device. Aus dem gleichen Grunde weist jedes Arbeitswerk zeug ein Angriffselement zur Befestigung des Befestigungsor ganes der Schnellwechseleinrichtung auf, an dem das Arbeits werkzeug bei montierter Schnellwechseleinrichtung statt an die Druckstange angeordnet wird. has the same reason, each working tools an engagement element for fastening the Befestigungsor Ganes on the quick-change device to which the working tool is arranged in the mounted quick-change device instead of to the push rod. Da zwischen diesem Befestigungs organ der Schnellwechseleinrichtung und dem Anlenkpunkt der Druckstange ein Abstand besteht, weil die Schnellwechselein richtung selbst an dem Anlenkpunkt angeordnet ist, und dieser Abstand sich ungünstig auf den Bewegungsablauf des Arbeits werkzeuges auswirken würde, wird dieser Abstand mit Vorteil wieder dadurch wirkungslos gemacht, daß das Arbeitswerkzeug ein zusätzliches Angriffselement für das Befestigungsorgan der Schnellwechseleinrichtung aufweist, welches im selben Abstand und in derselben Orientierung zu dem für die Anlenkung an dem Anlenkpunkt der Druckstange vorgesehenen Anlenkelement angeord net ist, wie das diesem Angriffselement zugeordnete Befesti gungsorgan der Schnellwechseleinrichtung zu dem für die Anlen kung der Schnellwechseleinrichtung an der Druckstange vorgese henen Verbindungselement der Schnellwechseleinrichtung. Since between this attachment organ of the quick change device and the point of articulation of the push rod there is a clearance because the Schnellwechselein direction itself is arranged at the hinge point, and this distance would have an unfavorable effect on the course of motion of the work tool, this distance is again rendered ineffective advantageously in that the working tool has an additional engagement element for the fixing member of the quick-change device which is at the same distance and in the same orientation to that provided for the articulation to the pivot point of the push rod coupling element angeord net, such as associated with this engagement element Fixed to constriction means of the quick-change device to the for Anlen the effect of the quick-change device to the push rod vorgese Henen connecting element of the quick-change device. Dies hat mit Vorteil zur Folge, daß bei montierter Schnellwechsel einrichtung und bei an der Schnellwechseleinrichtung montier tem Arbeitswerkzeug das Befestigungsorgan an dem Angriffsele ment des Arbeitswerkzeuges angreift und gleichzeitig das zur Anlenkung an den Anlenkpunkt der Druckstange vorgesehene An lenkelement des Arbeitswerkzeuges mit dem Anlenkpunkt der Druckstange auf einer Achswirklinie liegt, obwohl bei montier ter Schnellwechseleinrichtung zwischen diesem Anlenkelement des Arbeitswerkzeuges und dem Anlenkpunkt der Druckstange kei ne Verbindung besteht. This has attacking with advantage the consequence that device with mounted quick and montier on the quick coupler system working tool the fixing member of the Angriffsele ment of the working tool and at the same time provided for the articulation to the pivot point of the push rod to steering element of the working tool with the articulation of the pushrod a Achswirklinie is, although in montier ter quick-change device between this articulation element of the working tool and the pivot point of the push rod does not find a connection. Die Anordnung des Arbeitswerkzeuges im Bereich der Druckstange ist somit jedoch dieselbe, als wäre das Arbeitswerkzeug direkt an die Druckstange montiert, so daß trotz zwischengeschalteter Schnellwechseleinrichtung auch der Bewegungsablauf des Arbeitswerkzeuges derselbe ist, wie bei ei nem direkt an der Hubeinrichtung montierten Arbeitswerkzeug. However, the arrangement of the working tool in the region of the push rod is thus the same as if the work tool mounted directly on the push rod, so that in spite of interposed quick-change device and the movement of the working tool is the same as in egg nem mounted directly on the lifting direction of the working tool.

Nach einer Weiterbildung der Erfindung, für die auch selb ständiger Schutz beansprucht wird, zeichnet sich das erfin dungsgemäße Arbeitsfahrzeug dadurch aus, daß die Schnellwech seleinrichtung eine Ausbildung aufweist, bei der, trotz am Hub arm montierter Schnellwechseleinrichtung, die Anlenkpunkte des Hubarmes für eine direkte Anlenkung eines Arbeitswerkzeuges frei bleiben. According to a development of the invention, claimed for the even selb permanent protection, the OF INVENTION dung proper working vehicle is characterized in that the quick-change seleinrichtung has a configuration in which, despite arm mounted on the hub quick-change device, the articulation points of the lifting arm is a direct linkage a working tool remain free. Mit Vorteil wird also das Arbeitswerkzeug im Be reich des Hubarmes, genauso als wäre die Schnellwechselein richtung gar nicht vorhanden, direkt am Hubarm angelenkt, wo bei die Befestigungsorgane der Schnellwechseleinrichtung ledig lich zur Befestigung des Arbeitswerkzeuges an diesen Anlenk punkten dienen und die Anlenkung des Arbeitswerkzeuges erleich tern und beschleunigen. Advantageously, therefore, the working tool in the loading area of ​​the lifting arm, just as if the Schnellwechselein direction does not exist, directly hinged on the lifting arm, which serve points to secure the running tool in these pivotable on the fastening members of Schnellwechseleinrichtung single Lich and the articulation of the work tool erleich tern and speed. Dabei dienen diese Befestigungsorgane der Schnellwechseleinrichtung vorzugsweise zur gleichzeitigen Befestigung der Schnellwechseleinrichtung und zur Befestigung des Arbeitswerkzeuges an den Anlenkpunkten des Hubarmes. In this case, this fastening members of the quick change device are preferably used for the simultaneous attachment of the quick-change device and for attaching the work tool to the articulation points of the lifting arm.

Bei einer bevorzugten Ausbildung zeichnet sich das Arbeits fahrzeug dadurch aus, daß an dem Hubarm pro Anlenkpunkt für das Arbeitswerkzeug und für die Schnellwechseleinrichtung in Hubarmrichtung jeweils eine Anlenklasche mit Anlenkauge ange ordnet ist, deren Anlenkaugen miteinander korrespondieren und von einem Bolzen durchgriffen werden können, und daß die Schnellwechseleinrichtung und das Arbeitswerkzeug den Anlenkau gen entsprechende Bolzenlöcher haben. In a preferred form the work is distinguished vehicle is characterized in that in each case a Anlenklasche with pivot lug attached to the lifting arm per pivot point for the work implement and the quick-change device in Hubarmrichtung is arranged, correspond whose Anlenkaugen each other and can be penetrated by a bolt, and in that the quick coupler and work tool have Anlenkau gen corresponding bolt holes. Die Schnellwechselein richtung und das Arbeitswerkzeug müssen also nur in der richti gen Stellung an die Hubeinrichtung des Arbeitsfahrzeuges gehal ten werden und können dann mit raschen Handgriffen durch Bol zen, vorzugsweise gleichzeitig, an der Hubeinrichtung ange lenkt werden. The Schnellwechselein direction and the working tool must therefore be on the lifting of the working vehicle held th only in the orrect position and can then be articulated by rapid hand movements by Bol zen, preferably at the same time, be on the lifting device. Zum Lösen des Arbeitswerkzeuges bei angelenkter Schnellwechseleinrichtung werden die Bolzen nur so weit ver schoben, daß sich zwar das Arbeitswerkzeug, nicht aber die Schnellwechseleinrichtung löst. To release the work implement at hinged quick-change device, the bolts are inserted only so far ver that although the work implement, but not solves the quick change device. Die Bolzen dienen dabei gleich zeitig als Schwenkachsen für die Schnellwechseleinrichtung und das Arbeitswerkzeug im Bereich des Hubarmes und die Längsmit telachsen dieser Bolzen sind die im Vorhergehenden angespro chenen Achswirklinien der Anlenkpunkte des Hubarmes. The bolts serve at the same time as the pivot axes for the quick change device and the working tool in the area of ​​the lifting arm and the median longitudinal telachsen these bolts are the above angespro rupted Achswirklinien of the articulation points of the lifting arm. Eine be sonders führungssichere Anlenkung des Arbeitswerkzeuges am Hub arm wird nach einer Weiterbildung dadurch erreicht, daß das Arbeitswerkzeug pro Anlenkpunkt des Hubarmes eine Gabel aus zwei parallelen Steglaschen hat, in denen zwei Bolzenlöcher miteinander korrespondierend angeordnet sind und zwischen die eine der Anlenklaschen des Hubarmes einschiebbar und mit einem Bolzen verriegelbar ist. A be Sonders guide secure articulation of the working tool at the hub becomes poor achieved according to one development in that the working tool per articulation point of the lifting arm has a fork consists of two parallel web plates, in which two bolt holes are arranged in correspondence with each other, and between the one of the Anlenklaschen of the lifting arm inserted and can be blocked with a pin.

Vorzugsweise weist die Schnellwechseleinrichtung pro An lenkpunkt des Hubarmes einen verschiebbaren Verriegelungsbol zen zur Verriegelung der Schnellwechseleinrichtung und des Ar beitswerkzeuges auf. Preferably, the quick-change device per An articulation point of the lifting arm a movable Verriegelungsbol zen for locking the quick-change means and the Ar at beitswerkzeuges. Weiter wird die Verriegelung der Schnell wechseleinrichtung und des Arbeitswerkzeuges am Hubarm dadurch vereinfacht, daß zur Betätigung des Verriegelungsbolzens eine Verriegelungseinrichtung, vorzugsweise mit einem doppeltwirken den Arbeitszylinder an der Schnellwechseleinrichtung, vorgese hen ist. Further, the locking of the quick-change device and the working tool on the lifting arm is simplified in that for actuating the locking bolt is a locking device, preferably with a double-acting working cylinder on the quick-change device, vorgese is hen. Bei einer bevorzugten Ausbildung der Schnellwechsel einrichtung ist zur gleichzeitigen Verriegelung beider Verrie gelungsbolzen für die in der Regel vorhandenen beiden Anlenk punkte des Hubarmes eine gemeinsame Verriegelungseinrichtung vorgesehen. means In a preferred embodiment of the quick change is for the simultaneous locking of both Verrie gelungsbolzen for the existing usually two pivotable connection points of the lifting arm a common locking device is provided. Die Verriegelungseinrichtung kann statt mit einem Arbeitszylinder auch rein mechanisch arbeiten. The locking device may also held work purely mechanically with a working cylinder. Die Verriege lungseinrichtung kann über Hebel an dem oder den Verriegelungs bolzen angreifen. The INTERLOCKS can lung device attack on lever on the bolt or the lock.

Auch zur Anlenkung an dem Anlenkpunkt der Druckstange wei sen die Schnellwechseleinrichtung und das Arbeitswerkzeug je weils vorzugsweise ein Anlenkauge auf, wobei das Anlenkauge des Arbeitswerkzeuges in einer vorragenden Anlenklasche ange ordnet ist. Also for articulation to the pivot point of the push rod wei the quick-change means and the working tool sen each weils preferably a pivot lug, whereby the pivot lug of the working tool in a projecting Anlenklasche attached is arranged. Vorzugsweise hat das Arbeitswerkzeug ein gabelför mig angeordnetes Paar von Anlenklaschen, deren Anlenkaugen mit einander korrespondieren. Preferably, the working tool has a gabelför mig disposed pair of Anlenklaschen whose Anlenkaugen correspond with each other.

Das Angriffselement des Arbeitswerkzeuges, an dem das Be festigungsorgan der Schnellwechseleinrichtung angreift, ist nach einer Weiterbildung des Arbeitswerkzeuges ein sich quer zur Druckstange erstreckender Rundstab und das zugeordnete Be festigungsorgan der Schnellwechseleinrichtung ist eine haken förmige Aufnahme, die an diesem Rundstab schnell und einfach verhakbar ist. The engagement element of the work tool, to which the loading attachment organ of the quick change device engages is, according to a development of the work implement a transversely extending to the push rod round rod and the associated loading attachment organ of the quick-change means is a hook-shaped receptacle which is quickly and easily be hooked on this rod. Der Rundstab ist vorzugweise zwischen den gabel förmig angeordneten Anlenklaschen angeordnet. The rod is preferably arranged between the fork-shaped arrangement Anlenklaschen. Auch vorhandene Arbeitswerkzeuge können schnell mit diesem Rundstab nachge rüstet werden, indem dieser zusätzliche Rundstab beispielswei se zwischen den Anlenklaschen angeschweißt wird. Also, existing work tools can be upgraded quickly nachge with this rod by this additional round bar beispielswei se is welded between the Anlenklaschen.

Im übrigen brauchen bekannte Arbeitswerkzeuge auch im Be reich des Hubarmes gar nicht oder nicht wesentlich verändert zu werden, so daß vorhandene Arbeitswerkzeuge nach einer gerin gen, kostengünstigen Umrüstung auch beim erfindungsgemäßen Ar beitsfahrzeug verwendet werden können. In other known work tools also need to Be rich of the lift arm disappearing or substantially changed to be, so that existing work tools after a clotting gen, low-cost retrofitting also in the novel Ar can be used beitsfahrzeug.

Das für die Anlenkung an dem Anlenkpunkt der Druckstange vorgesehene Anlenkelement des Arbeitswerkzeuges ist dem An griffselement des Arbeitswerkzeuges für die Schnellwechselein richtung vorzugsweise in Richtung auf die Druckstange weiter vorgelagert, bzw. das zusätzliche Angriffselement ist in einem größeren Abstand zur Druckstange angeordnet als das Anlenkele ment, so daß das zusätzliche Angriffselement den vorgesehenen Bewegungsablauf des Arbeitswerkzeuges nicht stört, insbesonde re sich nicht als bewegungshindernder Anschlag auswirkt. The provided for the articulation to the pivot point of the push rod coupling element of the working tool is the on preferably the grip element of the processing tool for the Schnellwechselein direction towards the push rod further upstream, and the additional engagement member is disposed at a greater distance from the push rod as the Anlenkele ment, so that the additional engagement element does not interfere with the intended course of movement of the working tool, insbesonde not to be re-migration resilient stop effect.

Ein Ausführungsbeispiel, aus dem sich weitere erfinderi sche Merkmale ergeben, ist in der Zeichnung dargestellt. An embodiment from which further inventive step specific features result is shown in the drawing. Es zeigen: Show it:

Fig. 1 ein Arbeitsfahrzeug in einer Seitenansicht, Fig. 1 shows a work vehicle in a side view;

Fig. 2 den in Fig. 1 mit einem strichpunktierten Kreis umgrenzten, mit II bezeichneten Ausschnitt in ver größertem Maßstab, Fig. 2 shows the circumscribed in Fig. 1 with a dot-dash circle marked II Neck ver enlarged scale,

Fig. 3 den Ausschnitt gemäß Fig. 2 in der Draufsicht, Fig. 3 shows the detail according to Fig. 2 in top view,

Fig. 4 einen Abschnitt des Arbeitswerkzeuges gemäß Fig. 1 und Fig. 2, welcher in den in Fig. 2 mit IV bezeich neten Ausschnitt fällt, in nochmals vergrößertem Maßstab, Fig. 4 shows a section 1 of the working tool according to Fig. And Fig. 2, which falls in the in Fig. 2 with IV-designated segment, in further enlarged scale,

Fig. 5 den entsprechenden Abschnitt der Schnellwechselein richtung aus dem Ausschnitt IV und Fig. 5 shows the corresponding portion of the Schnellwechselein direction from the cut-IV and

Fig. 6 einen Teil der Draufsicht gemäß Fig. 3 in nochmals vergrößertem Maßstab bei von der Schnellwechselein richtung getrenntem Arbeitswerkzeug. Fig. 6 is a partial plan view of FIG. 3 in an enlarged scale, again in the direction Schnellwechselein separate working tool.

Fig. 1 zeigt in der Seitenansicht ein Arbeitsfahrzeug, wel ches als Radlader ausgebildet ist. Fig. 1 shows in side view a working vehicle, is designed as wel ches wheel loader. Das Arbeitsfahrzeug hat ei ne Hubeinrichtung mit einem doppelarmigen Hubarm 1 und einer sogenannten Z-Kinematik aus einem Arbeitszylinder 2 , einem Um lenkhebel 3 und einer Druckstange 4 . The work vehicle has ei ne lifting device with a double-armed lifting arm 1 and a so-called Z-kinematics of a working cylinder 2, an order control arm 3 and a push rod. 4 Der Hubarm 1 und die Druckstange 4 weisen Anlenkpunkte 5 a , b auf, an denen eine Schnellwechseleinrichtung 6 , die ihrerseits ein Arbeitswerk zeug 7 , in diesem Fall eine Ladeschaufel, trägt, angelenkt ist, an denen aber auch das Arbeitswerkzeug 7 direkt anlenkbar ist. The lifting arm 1 and the push rod 4 have articulation points 5 a, b, on which a quick-change device 6, in turn, a working tools 7, in this case, a loading shovel, bears, hinged at which also the work tool 7 is directly linkable.

Die Anlenkung der Schnellwechseleinrichtung 6 und des Ar beitswerkzeuges 7 an der Hubeinrichtung des Arbeitsfahrzeuges ist genauer der Ausschnittsvergrößerung der Fig. 2 zu entneh men. The coupling of the quick-change device 6 and the Ar beitswerkzeuges 7 on the lifting device of the working vehicle is precisely the enlarged detail of Fig. 2 to entneh men.

An dem Anlenkpunkt 5 a des Hubarmes 1 ist über ein Befesti gungsorgan der Schnellwechseleinrichtung 6 sowohl die Schnell wechseleinrichtung 6 selbst als auch das Arbeitswerkzeug 7 an gelenkt. At the point of articulation 5a of the lifting arm 1 is connected via a Fixed To constriction means of the quick change device 6, both the quick change device 6 itself also drawn as the working tool to 7. An dem Anlenkpunkt 5 b der Druckstange 4 ist nur die Schnellwechseleinrichtung 6 mit einem als Verbindungselement 8 ausgebildeten Anlenkauge und mit Hilfe eines Bolzens 9 ange lenkt. At the articulation point 5b of the push rod 4, only the quick-change device 6 is integrally formed with a connecting element 8 as a pivot lug and by a bolt 9 deflected. Zur Befestigung des Arbeitswerkzeuges 7 an der Schnell wechseleinrichtung 6 weist die Schnellwechseleinrichtung 6 ein als hakenförmige Aufnahme ausgebildetes Befestigungsorgan 10 auf, und das Arbeitswerkzeug 7 hat als Angriffselement für das Befestigungsorgan einen Rundstab 11 , welcher sich zwischen An lenklaschen 12 des Arbeitswerkzeuges 7 erstreckt, in denen ebenfalls Anlenkaugen 13 , die denen der Schnellwechseleinrich tung entsprechen, angeordnet sind. For attachment of the work tool 7 on the quick-change device 6 6, the quick-change device designed as a hook-shaped receiving fixture 10, and the work tool 7 has as engaging member for the fixing member comprises a round rod 11 which between on steering tabs 12 of the work tool 7 extends in which also Anlenkaugen 13 which correspond to those of Schnellwechseleinrich tung, are arranged. Der Rundstab 11 ist im sel ben Abstand und in derselben Orientierung zum Anlenkauge 13 an geordnet, wie das Befestigungsorgan 10 zum Verbindungselement 8 , so daß die Anlenkaugen 13 auf der Achswirklinie des Anlenk punktes 5 b angeordnet sind. The rod 11 is arranged in the sel ben distance and in the same orientation to the pivot lug 13 on how the fixing member 10 to the connecting element 8, so that the point on the Anlenkaugen 13 Achswirklinie the pivotable 5 are disposed b.

Die in Fig. 2 dargestellten Teile sind in Fig. 3 in der Draufsicht zu erkennen. The parts shown in Fig. 2 can be seen in the plan view in Fig. 3.

Innerhalb des doppelarmig ausgebildeten Hubarmes 1 , der mit einem Rohr 14 verstärkt ist, ist die Schnellwechseleinrich tung 6 angeordnet. Within the double-armed formed lifting arm 1, which is reinforced with a tube 14 which is Schnellwechseleinrich tung 6 is arranged. Am Ende des Hubarmes 1 sind sowohl die Schnellwechseleinrichtung 6 als auch das Arbeitswerkzeug 7 an geordnet. At the end of the lifting arm 1, both the quick-change device 6 and the working tool to 7 are ordered. Dabei liegen die Achswirklinien der Anlenkpunkte 5 a des Hubarmes 1 und der entsprechenden Befestigungsorgane 15 auf derselben Geraden. The Achswirklinien of the articulation points 5 a of the lifting arm 1 and the corresponding fixing members 15 lie on the same straight line.

Zur Befestigung an den Anlenkpunkten 5 a weist das Arbeits werkzeug 7 pro Anlenkpunkt 5 a eine Gabel 17 aus Steglaschen 18 mit Bolzenlöchern 19 , zwischen die eine Anlenklasche 20 des Hubarmes einschiebbar ist, auf. For attachment to the articulation points 5 a, the working tool 7 per pivot point 5 a fork 17 of web plates 18 having bolt holes 19, a Anlenklasche 20 of the lifting arm is insertable between the at. Auch die Befestigungsorgane 15 der Schnellwechseleinrichtung 6 haben Bolzenlöcher 21 , die je weils an Anlenklaschen 22 des Hubarmes 1 anlegbar sind. Also, the fastening members 15 of the quick-change device 6 have bolt holes 21, which can be applied depending on weils Anlenklaschen 22 of the lifting arm. 1 Zur Verriegelung der Schnellwechseleinrichtung 6 und des Arbeits werkzeuges 7 an dem Hubarm 1 weist die Schnellwechseleinrich tung 6 Verriegelungsbolzen 23 auf, die über einen doppeltwir kenden Arbeitszylinder 24 betätigbar sind. For locking of the quick-change device 6 and the work tool 7 to the lifting arm 1, the Schnellwechseleinrich tung 6 locking pin 23 which are actuated by a working cylinder doppeltwir kenden 24th

In Fig. 4 ist gegenüber der Fig. 2 nochmals vergrößert ei ne Anlenklasche 12 des Arbeitswerkzeuges 7 mit dem Anlenkauge 13 und dem Rundstab 11 zu erkennen. In FIG. 4, 2 is compared with FIG. Again increased egg ne Anlenklasche 12 of the work tool 7 with the pivot lug 13 and the rod 11 can be seen.

Fig. 5 zeigt das Befestigungsorgan 10 der Schnellwechsel einrichtung 6 . Fig. 5 shows the fixing member 10 of the quick-change device 6.

In Fig. 6 ist noch einmal ein Ausschnitt aus der Fig. 3 in vergrößertem Maßstab zu erkennen, wobei das Arbeitswerkzeug 7 getrennt von der Schnellwechseleinrichtung 6 und dem Hubarm 1 dargestellt ist. In FIG. 6, it can be seen once again a section of the Fig. 3 in an enlarged scale, wherein the work tool 7 is separated from the quick change device 6 and the lifting arm 1 is shown.

Gleiche Bauelemente sind mit den gleichen Bezugszahlen be zeichnet wie in Fig. 3. The same components are characterized by the same reference numbers be as in Fig. 3.

Claims (16)

1. Arbeitsfahrzeug, zum Beispiel ein Radlader oder eine Laderaupe, mit einem Satz gegeneinander auswechselbarer Ar beitswerkzeuge, welches eine Hubeinrichtung mit einem Hubarm und einer Druckstange aufweist, die Anlenkpunkte, vorzugsweise drei Anlenkpunkte, nämlich ein Paar von Anlenkpunkten am Hub arm und einen Anlenkpunkt an der Druckstange, zur Anlenkung wahlweise eines der Arbeitswerkzeuge, beispielsweise einer La deschaufel, einer Palettengabel, eines Räum- oder Planier schildes oder dergleichen, aufweist, und welches eine Schnell wechseleinrichtung hat, die zur Ermöglichung eines schnellen Auswechselns der Arbeitswerkzeuge anstelle eines Arbeitswerk zeuges an den Anlenkpunkten der Hubeinrichtung anordbar ist und die den Anlenkpunkten der Hubeinrichtung entsprechende Be festigungsorgane für die schwenkbare Befestigung eines Arbeits werkzeuges hat, die ein schnelles Lösen des Arbeitswerkzeuges erlauben, dadurch gekennzeichnet, daß die Achswirklinien der Anlenkpunkte ( 5 a ) d 1. A work vehicle, such as a wheel loader or a track loader, beitswerkzeuge with a set against one another replaceable Ar, which has a lifting device with a lifting arm and a push rod, the articulation points, preferably three articulation points, namely a pair of points of articulation on the hub arm and a coupling point at the push rod, the articulation optionally one of the working tools, such as a La deschaufel, a pallet fork, a broaching or Planier shield or the like, and in which a has quick-change device, the tool to enable a quick replacement of the work tools in place of a work to the articulation points of the lifting device can be arranged, and the fixing organs corresponding loading the articulation points of the lifting device is the tool for the pivotal attachment of a work, which allow a quick release of the working tool, characterized in that the Achswirklinien of the articulation points (5 a) d es Hubarmes ( 1 ) und der entsprechenden Befestigungsorgane ( 15 ) der Schnellwech seleinrichtung ( 6 ), bezüglich der das angeordnete Arbeitswerk zeug ( 7 ) bei wahlweise montierter Schnellwechseleinrichtung ( 6 ) jeweils schwenkbar ist, auf einer Geraden ( 16 ) liegen, und daß jedes Arbeitswerkzeug ( 7 ) ein Angriffselement ( 11 ) zur Be festigung des dem Anlenkpunkt ( 5 b ) der Druckstange ( 4 ) entspre chenden Befestigungsorganes ( 10 ) der Schnellwechseleinrichtung ( 6 ) aufweist, welches in dem gleichen Abstand und in der glei chen Orientierung zu dem für die Anlenkung an dem Anlenkpunkt ( 5 b ) der Druckstange ( 4 ) vorgesehenen Anlenkelement ( 13 ) des Arbeitswerkzeuges ( 7 ) angeordnet ist, wie das diesem Angriffs element ( 11 ) zugeordnete Befestigungsorgan ( 10 ) der Schnell wechseleinrichtung ( 6 ) zu dem für die Anlenkung der Schnell wechseleinrichtung ( 6 ) an der Druckstange ( 4 ) vorgesehenen Ver bindungselement ( 8 ) der Schnellwechseleinrichtung ( 6 ). there the lifting arm (1) and the corresponding fixing members (15) of the quick-change seleinrichtung (6), with respect to the arranged working tools (7) at either mounted quick-change device (6) respectively is pivotable on a straight line (16) lie, and that each working tool (7) an engagement element (11) for loading attachment of the pivot point (5 b) of the push rod (4) entspre sponding fastening member (10) of the quick-change device (6) which at the same distance and in the sliding surfaces orientation to the for the articulation to the pivot point (5 b) of the push rod (4) provided for pivoting element (13) of the working tool (7) is arranged, as this attack element (11) associated fastening member (10) of the quick-change device (6) to the for the articulation of the quick-change device (6) to the push rod (4) provided Ver binding element (8) of the quick-change device (6).
2. Arbeitsfahrzeug, insbesondere nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Schnellwechseleinrichtung ( 6 ) eine Aus bildung aufweist, bei der, trotz am Hubarm ( 1 ) montierter Schnellwechseleinrichtung ( 6 ), die Anlenkpunkte ( 5 a ) des Hubar mes ( 1 ) für eine direkte Anlenkung eines Arbeitswerkzeuges ( 7 ) frei bleiben. 2. A work vehicle, in particular according to claim 1, characterized in that the quick-change device (6) forming a stop, in which, despite the lifting arm (1) mounted quick-change device (6), the pivot points (5 a) of the Hubar mes (1) a direct articulation of a work tool (7) remain free.
3. Arbeitsfahrzeug nach Anspruch 2, dadurch gekennzeich net, daß die den Anlenkpunkten ( 5 a ) des Hubarmes ( 1 ) entspre chenden Befestigungsorgane ( 15 ) der Schnellwechseleinrichtung ( 6 ) zur gleichzeitigen Befestigung der Schnellwechseleinrich tung ( 6 ) an diesen Anlenkpunkten ( 5 a ) des Hubarmes und des Ar beitswerkzeuges ( 7 ) an diesen Befestigungsorganen ( 15 ) der Schnellwechseleinrichtung ( 6 ) ausgebildet sind. 3. The work vehicle according to claim 2, characterized in that the articulation points (5 a) of the lifting arm (1) entspre sponding fastening members (15) of the quick-change device (6) for the simultaneous fastening of Schnellwechseleinrich device (6) at these points of articulation (5 a ) of the lifting arm and the Ar beitswerkzeuges (7) to said attachment members (15) of the quick-change device (6) are formed.
4. Arbeitsfahrzeug nach Anspruch 3, dadurch gekennzeich net, daß an dem Hubarm ( 1 ) pro Anlenkpunkt ( 5 a ) für das Ar beitswerkzeug ( 7 ) und für die Schnellwechseleinrichtung ( 6 ) in Hubarmrichtung jeweils eine Anlenklasche ( 20 , 22 ) mit Anlenkau ge angeordnet ist, deren Anlenkaugen miteinander korrespondie ren und von einem Bolzen durchgriffen werden können, und daß die Schnellwechseleinrichtung ( 6 ) und das Arbeitswerkzeug ( 7 ) den Anlenkaugen entsprechende Bolzenlöcher ( 19 , 21 ) haben. 4. The work vehicle according to claim 3, characterized in that on the lifting arm (1) per pivot point (5 a) for the Ar beitswerkzeug (7) and for the quick-change device (6) in Hubarmrichtung respective Anlenklasche (20, 22) with Anlenkau ge is arranged whose Anlenkaugen together korrespondie ren and can be penetrated by a bolt, and in that the quick-change device (6) and the working tool (7) the Anlenkaugen corresponding bolt holes (19, 21) have.
5. Arbeitsfahrzeug nach Anspruch 4, dadurch gekennzeich net, daß das Arbeitswerkzeug ( 7 ) pro Anlenkpunkt ( 5 a ) des Hub armes ( 1 ) eine Gabel ( 17 ) aus zwei parallelen Steglaschen ( 18 ) hat, in denen zwei Bolzenlöcher ( 19 ) miteinander korrespondie rend angeordnet sind und zwischen die eine der Anlenklaschen ( 20 ) des Hubarmes ( 1 ) einschiebbar und mit einem Bolzen verrie gelbar ist. 5. The work vehicle according to claim 4, characterized in that has the working tool (7) per pivot point (5 a) of the lifting arm (1) a fork (17) of two parallel web plates (18), in which two bolt holes (19) are arranged with each other korrespondie rend and between the one of the Anlenklaschen (20) of the lifting arm (1) insertable and verrie with a bolt is Gelbar.
6. Arbeitsfahrzeug nach einem der Ansprüche 4 oder 5, da durch gekennzeichnet, daß die Schnellwechseleinrichtung ( 6 ) pro Anlenkpunkt ( 5 a ) des Hubarmes ( 1 ) einen verschiebbaren Ver riegelungsbolzen ( 23 ) zur Verriegelung der Schnellwechselein richtung ( 6 ) und des Arbeitswerkzeuges ( 7 ) aufweist. 6. Work vehicle according to one of claims 4 or 5, as characterized by, that the quick-change device (6) per pivot point (5 a) of the lifting arm (1) a slidable Ver locking bolts (23) for locking the Schnellwechselein direction (6) and the working tool (7).
7. Arbeitsfahrzeug nach Anspruch 6, dadurch gekennzeich net, daß zur Verriegelung des Verriegelungsbolzens ( 23 ) eine Verriegelungseinrichtung vorgesehen ist. 7. The work vehicle according to claim 6, characterized in that for locking the locking bolt (23) has a locking device is provided.
8. Arbeitsfahrzeug nach Anspruch 7, dadurch gekennzeich net, daß zur gleichzeitigen Verriegelung beider Verriegelungs bolzen ( 23 ) eine gemeinsame Verriegelungseinrichtung vorgese hen ist. 8. Work vehicle according to claim 7, characterized in that bolts for the simultaneous locking of both locking (23) vorgese a common locking device is hen.
9. Arbeitsfahrzeug nach Anspruch 7 oder 8, dadurch gekenn zeichnet, daß die Verriegelungseinrichtung mechanisch arbei tet. 9. The work vehicle according to claim 7 or 8, characterized in that the locking means tet mechanical processing.
10. Arbeitsfahrzeug nach Anspruch 7 oder 8, dadurch ge kennzeichnet, daß die Verriegelungseinrichtung zur Betätigung des Verriegelungsbolzens ( 23 ) einen doppeltwirkenden Arbeits zylinder ( 24 ) an der Schnellwechseleinrichtung ( 6 ) aufweist. 10. A work vehicle according to claim 7 or 8, characterized in that the locking device for the actuation of the locking bolt (23) comprises a double-acting working cylinder (24) to the quick-change device (6).
11. Arbeitsfahrzeug nach Anspruch 9 oder 10, dadurch ge kennzeichnet, daß die Verriegelungseinrichtung über Hebel an dem oder den Verriegelungsbolzen ( 23 ) angreift. 11. A work vehicle according to claim 9 or 10, characterized in that the locking device acts via lever on the one or more locking pins (23).
12. Arbeitsfahrzeug nach einem der vorhergehenden Ansprü che, dadurch gekennzeichnet, daß das Arbeitswerkzeug ( 7 ) als Anlenkelement zur Anlenkung an dem Anlenkpunkt ( 5 b ) der Druck stange ( 4 ) ein in einer vorragenden Anlenklasche ( 12 ) angeord netes Anlenkauge ( 13 ) aufweist, und daß die Schnellwechselein richtung ( 6 ) zum selben Zweck als Verbindungselement ( 8 ) ein gleiches Anlenkauge hat. 12. A work vehicle according to any preceding Ansprü surface, characterized in that the working tool (7) as a coupling element for articulation to the pivot point (5 b) of the push rod (4) in a projecting Anlenklasche (12) angeord scribed pivot lug (13) , and in that the Schnellwechselein device (6) for the same purpose as the connecting element (8) has an equal pivot lug.
13. Arbeitsfahrzeug nach einem der vorhergehenden Ansprü che, dadurch gekennzeichnet, daß das Arbeitswerkzeug ( 7 ) ein gabelförmig angeordnetes Paar von Anlenklaschen ( 12 ) hat, de ren Anlenkaugen ( 13 ) miteinander korrespondieren. 13. A work vehicle according to any preceding Ansprü surface, characterized in that the working tool (7) has a fork-shaped disposed pair of Anlenklaschen (12), de ren Anlenkaugen (13) correspond to each other.
14. Arbeitsfahrzeug nach einem der vorhergehenden Ansprü che, dadurch gekennzeichnet, daß das Angriffselement des Ar beitswerkzeuges ( 7 ) ein sich quer zur Druckstange ( 4 ) er streckender Rundstab ( 11 ) ist und daß das zugeordnete Befesti gungsorgan ( 10 ) der Schnellwechseleinrichtung ( 6 ) eine haken förmige Aufnahme ist. 14. A work vehicle according to any preceding Ansprü che, characterized in that the engagement element of the Ar beitswerkzeuges (7) to provide a transversely to the pressure rod (4) stretching the rod (11) and that the associated Fixed To (constriction means (10) of the quick-change device 6 ) is a hook-shaped receptacle.
15. Arbeitsfahrzeug nach Anspruch 13 und 14, dadurch ge kennzeichnet, daß der Rundstab ( 11 ) zwischen den gabelförmig angeordneten Anlenklaschen ( 12 ) angeordnet ist. 15. A work vehicle according to claim 13 and 14, characterized in that the round rod (11) between the fork-shaped arrangement Anlenklaschen (12) is arranged.
16. Arbeitsfahrzeug nach einem der vorhergehenden Ansprü che, dadurch gekennzeichnet, daß das für die Anlenkung an dem Anlenkpunkt ( 5 b ) der Druckstange ( 4 ) vorgesehene Anlenkelement ( 13 ) des Arbeitswerkzeuges ( 7 ) dem Angriffselement ( 11 ) des Ar beitswerkzeuges ( 7 ) für die Schnellwechseleinrichtung ( 6 ) in Richtung auf die Druckstange ( 4 ) weiter vorgelagert ist. 16. A work vehicle according to any preceding Ansprü che, characterized in that the for the articulation to the pivot point (5 b) of the push rod (4) provided for pivoting element (13) of the working tool (7) the engagement element (11) of the Ar beitswerkzeuges (7 ) (for the quick-change device 6) is further upstream in the direction of the push rod (4).
DE19873716911 1987-05-20 1987-05-20 Working vehicle with a set of interchangeable implements and a quick-change device for the implements Ceased DE3716911A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19873716911 DE3716911A1 (en) 1987-05-20 1987-05-20 Working vehicle with a set of interchangeable implements and a quick-change device for the implements

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19873716911 DE3716911A1 (en) 1987-05-20 1987-05-20 Working vehicle with a set of interchangeable implements and a quick-change device for the implements

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3716911A1 true DE3716911A1 (en) 1988-12-08

Family

ID=6327959

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19873716911 Ceased DE3716911A1 (en) 1987-05-20 1987-05-20 Working vehicle with a set of interchangeable implements and a quick-change device for the implements

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE3716911A1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4223734A1 (en) * 1992-07-18 1994-01-20 Orenstein & Koppel Ag Quick change device
DE9315868U1 (en) * 1993-10-18 1995-02-16 Liebherr Hydraulikbagger clutch
DE102004027203B4 (en) * 2004-03-29 2010-01-14 Komatsu Hanomag Gmbh working vehicle

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1634896A1 (en) * 1966-08-09 1971-03-04 Massey Ferguson Services Nv Excavating and loading machine
DE1784323A1 (en) * 1968-07-27 1971-08-19 Carl Kaelble Gmbh Motoren U Ma Quick change device for shovels
DE2559293A1 (en) * 1975-01-04 1976-07-08 Massey Ferguson Services Nv Means for releasably fasten easily by load receiving means on the load-lifting means
GB2132584A (en) * 1982-12-24 1984-07-11 Dobson Park Ind Releasable connection device
US4463631A (en) * 1982-11-04 1984-08-07 Custom Tool, Inc. Multipurpose opener
DE8308531U1 (en) * 1983-03-18 1984-11-08 O & K Orenstein & Koppel Ag, 1000 Berlin, De Quick changing device for work geraete

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1634896A1 (en) * 1966-08-09 1971-03-04 Massey Ferguson Services Nv Excavating and loading machine
DE1784323A1 (en) * 1968-07-27 1971-08-19 Carl Kaelble Gmbh Motoren U Ma Quick change device for shovels
DE2559293A1 (en) * 1975-01-04 1976-07-08 Massey Ferguson Services Nv Means for releasably fasten easily by load receiving means on the load-lifting means
US4463631A (en) * 1982-11-04 1984-08-07 Custom Tool, Inc. Multipurpose opener
GB2132584A (en) * 1982-12-24 1984-07-11 Dobson Park Ind Releasable connection device
DE8308531U1 (en) * 1983-03-18 1984-11-08 O & K Orenstein & Koppel Ag, 1000 Berlin, De Quick changing device for work geraete

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4223734A1 (en) * 1992-07-18 1994-01-20 Orenstein & Koppel Ag Quick change device
DE9315868U1 (en) * 1993-10-18 1995-02-16 Liebherr Hydraulikbagger clutch
DE102004027203B4 (en) * 2004-03-29 2010-01-14 Komatsu Hanomag Gmbh working vehicle

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0276779B1 (en) Aircraft ground-handling vehicle
DE3623061C2 (en)
DE3332022C2 (en)
DE3210129C2 (en)
EP0747274B1 (en) Actuating device for a parking brake
DE4203871C2 (en) Vehicle hood with hinged
DE3940839C1 (en)
EP0081841B1 (en) Push-coupling for working devices arranged in front of motor vehicles
AT398149B (en) Side brace for lower link of a three-point attachment device
EP0122547B1 (en) Quick-change device
DE3620610C2 (en) Gripping device for refuse containers
AT403040B (en) A telescopic bar
EP0747553B1 (en) Door handle of motor vehicle
DE3528038A1 (en) Machine for milling off strassenbelaegen
DE4445542C2 (en) Front loaders
DE4204712C2 (en) Convertible Car Seat
DE3744237A1 (en) Wiper and guide element for a wiper
DE4239908C1 (en) Motor vehicle bonnet lock with rotary catch - has single locking hook at distance from inclined centring shaft wall slightly greater than locking-stirrup thickness
EP1044869A2 (en) Loading platform for a transport vehicle
DE3706545C2 (en)
DE3924313A1 (en) Adapters for front loading anbaugeraete
DE3532170A1 (en) An apparatus for carrying a load
AT404779B (en) Side brace for the lower link of a tractor
DE3901629A1 (en) Unlocking and for safety grab a device aufsatteleinrichtung
DE19651230A1 (en) Windscreen wiper with curved cross-section

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8131 Rejection