DE3047894C2 - Zipper with woven straps and process for its manufacture - Google Patents

Zipper with woven straps and process for its manufacture

Info

Publication number
DE3047894C2
DE3047894C2 DE3047894A DE3047894A DE3047894C2 DE 3047894 C2 DE3047894 C2 DE 3047894C2 DE 3047894 A DE3047894 A DE 3047894A DE 3047894 A DE3047894 A DE 3047894A DE 3047894 C2 DE3047894 C2 DE 3047894C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
weft
thread
threads
zipper
catch
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE3047894A
Other languages
German (de)
Other versions
DE3047894A1 (en
Inventor
Des Erfinders Auf Nennung Verzicht
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
OPTI PATENT- FORSCHUNGS- und FABRIKATIONS-AG RIEDERN-ALLMEIND CH
Original Assignee
OPTI PATENT- FORSCHUNGS- und FABRIKATIONS-AG RIEDERN-ALLMEIND CH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by OPTI PATENT- FORSCHUNGS- und FABRIKATIONS-AG RIEDERN-ALLMEIND CH filed Critical OPTI PATENT- FORSCHUNGS- und FABRIKATIONS-AG RIEDERN-ALLMEIND CH
Priority to DE3047894A priority Critical patent/DE3047894C2/en
Publication of DE3047894A1 publication Critical patent/DE3047894A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE3047894C2 publication Critical patent/DE3047894C2/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A44HABERDASHERY; JEWELLERY
    • A44BBUTTONS, PINS, BUCKLES, SLIDE FASTENERS, OR THE LIKE
    • A44B19/00Slide fasteners
    • A44B19/24Details
    • A44B19/34Stringer tapes; Flaps secured to stringers for covering the interlocking members
    • A44B19/346Woven stringer tapes
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A44HABERDASHERY; JEWELLERY
    • A44BBUTTONS, PINS, BUCKLES, SLIDE FASTENERS, OR THE LIKE
    • A44B19/00Slide fasteners
    • A44B19/42Making by processes not fully provided for in one other class, e.g. B21D53/50, B21F45/18, B22D17/16, B29D5/00
    • A44B19/52Securing the interlocking members to stringer tapes while making the latter
    • A44B19/54Securing the interlocking members to stringer tapes while making the latter while weaving the stringer tapes
    • DTEXTILES; PAPER
    • D03WEAVING
    • D03DWOVEN FABRICS; METHODS OF WEAVING; LOOMS
    • D03D1/00Woven fabrics designed to make specified articles
    • DTEXTILES; PAPER
    • D10INDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBLASSES OF SECTION D, RELATING TO TEXTILES
    • D10BINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBLASSES OF SECTION D, RELATING TO TEXTILES
    • D10B2501/00Wearing apparel
    • D10B2501/06Details of garments
    • D10B2501/063Fasteners
    • D10B2501/0631Slide fasteners

Landscapes

  • Engineering & Computer Science (AREA)
  • Textile Engineering (AREA)
  • Slide Fasteners (AREA)

Description

Die Frfindung bezieht sich gattungsgemäü auf einen Reißverschluß mit gewebten Tragbändern und beim Webvorgang der Tragbänder webtechnisch erzeugten Verschlußgliederreihen, wobei die Tragbänder als Doppelschuß geführte, textile Grundschußfäden aufweisen und die Vcrschlußgliederreihen als Monofildoppelschüsse eingetragen sowie mit Hilfe von Einbindekettfäden mit den Tragbändern vereinigt sind, wobei dieTragbiindcr fernerhin an ihrer freien Längskantc eine Schußfadenumkehrschlingen aufweisende Wirkkante bcsiizcn.die mittels eines in die Schußfadenumkehrschlingen eingebundenen Fangfadens verhäkell ist. — Die Erfindung betrifft ferner ein Verfahren zur Herstellung eines derartigen Reißverschlusses.The invention relates generically to a Zip fastener with woven carrier tapes and produced by weaving technology during the weaving process of the carrier tapes Rows of fastener links, the carrier tapes having textile base weft threads guided as a double weft and the rows of connecting links entered as monofilament double wefts and with the help of tie-in warp threads are united with the straps, the straps Furthermore, a weft reversal loops on its free longitudinal edge having active edge bcsiizcn.die is hooked by means of a catch thread tied into the weft thread reversal loops. - The invention also relates to a method for producing such a slide fastener.

Bei dem bekannten gattungsgemäßen Reißverschluß (CH-PS 5 66 741, Fig. 2) sind die Schußfadenumkehrschlingen und im Bereich der freien Längskante vorgesehenen Befestigungsschußfäden, die über die Kettfaden vorstehen, mittels des Fangfadens verhäkelt. Auf diese Weise wird zwar eine Wirkkante geschaffen, die gegenüber dem Reißverschlußtragband wenig aufträgt, jedoch sind die V/irkkanten dieser bekannten Ausführungsform nicht hinreichend aufreifelfestIn the known zipper of the generic type (CH-PS 5 66 741, Fig. 2), the weft thread reversal loops and fastening weft threads provided in the area of the free longitudinal edge which extend over the warp threads protrude, crocheted by means of the catch thread. In this way, an effective edge is created that compared to the zipper fastener tape is little bulky, but the V / irkkanten of this known embodiment not sufficiently strong

Hinreichend aufreifelfeste Wirkkanten sind zwar bei anderen Ausführungsformen von Reißverschlüssen bekannt (DE-AS 27 07 946 und CH-PS 5 66 741, Fig. 1).Admittedly, knitting edges that are sufficiently resistant to rubbing are known in other embodiments of zip fasteners (DE-AS 27 07 946 and CH-PS 5 66 741, Fig. 1).

Hier sind die Schußfadenumkehrschlingen und Befestigungsschußfäden im Bereich der freien Längskante unmittelbar miteinander verhäkelt. Diese Wirkkanten tragen in beachtlichem Maße über die Dicke der Tragbänder auf. Eine derartige dicke Wirkkante drückt sich durch, wenn es sich um Reißverschlüsse handelt, die in Kleidungsstücke od. dgl. aus feinen Textilien eingenäht werden soiien.Here are the weft reversal loops and fastening wefts crocheted directly to one another in the area of the free longitudinal edge. Wear these knitted edges to a considerable extent over the thickness of the carrier tapes. Such a thick effective edge is expressed through when it comes to zippers that are sewn into clothing or the like made of fine textiles will be soiien.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen gattungsgemäßen Reißverschluß so weiter auszubilden, daß nicht nur die Wirkkante über die Dicke der Tragbänder nicht aufträgt, sondern darüber hinaus auch die erforderliche Aufreifelfestigkeit gegeber, ist. Der Erfindung liegt fernerhin die Aufgabe zugrunde, anzugeben, wie bei der Herstellung eines solchen Reißverschlusses in verfahrensmäßig einfacher Weise die nicht auftragende Wirkkante erzeugt werden kann.The invention is based on the object of a generic Further develop the zipper so that not only the active edge over the thickness of the fastener tapes does not apply, but also provides the required resistance to opening. The invention is also based on the task of specifying how to manufacture such a zipper the non-bulky active edge can be generated in a method-wise simple manner.

Zur Lösung dieser Aufgabe lehrt die Erfindung in bezug auf den Reißverschluß zunächst, daß die Schußfadenumkehrschlingen zusätzlich mit Hilfe eines Sperrfadens gesichert sind und daß der Sperrfaden außerhalb der Grundschußfäden mit dem Fangfaden verhäkelt ist. Der vorstehend beschriebene Aufbau läßt sich herstellungstechnisch auf einfache Weise verwirklichen. Insoweit betrifft die Erfindung ein Verfahren zur Herstellung von Reißverschlüssen, wobei dit Grundschußfäden und die Monofilfäden beider Reißverschlußhälften gleichzeitig als Doppelschüsse mit Hilfe von aufeinander zu- und voneinander wegbewegten Schußeintragungsnadeln eines Nadelwebautomaten einer Webstel-Ie zugeführt werden, die außerdem randseitig für jede Reißverschlußhälfte eine Wirknadel aufweist, mit der die Schußfadenumkehrschlingen verhäkelt werden, wobei ferner für jede Reißverschlußhälfte zusätzlich ein Fangfaden für die Schußfadenumkehrschlingen unterhalb der Schußeintragungsnadeln für die Grundschußfäden zugeführt wird. In verf;i ensmäßiger Hinsicht besteht die Erfindung darin, daß für jede Reißverschlußhaifte zusätzlich ein Sperrfaden oberhalb der Schußeintragungsnadeln für die Grundschußfäden der Webstelle zugeführt wird und daß der Fangfaden sowie der Sperrfaden bei Eintragungsstellung der Schußeintragungsnadeln für jede Reißverschlußhälfte von einem einzigen Hilfsfadeneinleger in die zugeordnete Wirknadel eingelegt wird. Das alles kann mit der hohen Wehpeschwindigkeit oder Tourenzahl geschehen, mit der gattungsgemäfk Reißverschlüsse auf modernen Nadel«,ebautomaten hergestellt werden. Eine bevorzugte Ausführungsform der Erfindung, bei der auch bei extrem hoher Tourenzahl des Nadclwebautomaten die Wirkkante keiner-To solve this problem, the invention initially teaches with respect to the slide fastener that the weft thread reversal loops are additionally secured with the help of a locking thread and that the locking thread outside the base weft thread is crocheted with the catch thread. The structure described above can be manufactured technically realize in a simple way. To this extent, the invention relates to a method for production of zippers, with the base weft threads and the monofilament threads of both zipper halves at the same time as double wefts with the help of weft insertion needles moved towards and away from one another a needle weaving machine of a Webstel-Ie are fed, the edge side for each Zipper half has a knitting needle with which the weft reversal loops are crocheted, with an additional one for each zipper half Catch thread for the weft reversal loops below the weft insertion needles for the base weft threads is fed. In accordance with the present invention, the invention consists in that for each zip fastener In addition, a blocking thread above the weft insertion needles for the base weft threads of the weaving point is fed and that the catch thread and the locking thread at the entry position of the weft entry needles inserted into the associated knitting needle by a single auxiliary thread insert for each zipper half will. All of this can be done with the high aching speed or number of revolutions happen with the generic Zippers on modern needles «, ebautomat getting produced. A preferred embodiment of the invention, in which even with an extremely high number of revolutions of the Nadcl weaving machine does not

b5 lei Fehler aufweist, ist dadurch gekennzeichnet, daß der Fangfaden bei der Aufwärtsbewegung des Hilfsfadeneinlegers von einer gabelförmigen Spitze am Hilfsfadeneinleger erfaßt und durch das jeweils zugeordneteb5 lei has errors, is characterized in that the Catch thread as the auxiliary thread inserter moves upwards from a fork-shaped tip on the auxiliary thread inserter recorded and assigned by the

Schußfadendreieck nach oben gestoßen wird, wobei oberhalb der Schußfadenebene der Sperrfaden miterfaßt wird, und daß im Anschluß daran der Fangfaden und der Sperrfaden gemeinsam in die zugeordnete Wirknadel eingelegt werden.Weft triangle is pushed upwards, with the blocking thread also detected above the weft thread level is, and that then the catch thread and the locking thread together in the associated Knitting needle are inserted.

Die erreichten Vorteile sind darin zu sehen, daß bei einem erfindungsgemäßen Reißverschluß eine Wirkkante verwirklicht ist, die die Tragbänder aufreifelfest macht, die aber über die Dicke der Tragbänder praktisch nicht vorstrht und sich dabei auch bei Kleidungsstücken aus feinen Textilien nicht durchdrückt Von besonderem Vorteil ist die Tatsache, daß ein erfindungsgemäßer Reißverschluß ohne weiteres mit der hohen U Wirkgeschwindigkeit moderner Nadelwebautomaten hergestellt werden kann.The advantages achieved are to be seen in the fact that a zipper according to the invention has an effective edge which makes the straps so that they can be opened, but which practically does not protrude beyond the thickness of the straps and does not push through even with items of clothing made of fine textiles The fact that a zipper according to the invention can easily be produced at the high U knitting speed of modern needle weaving machines.

Im folgenden wird die Erfindung anhand einer lediglich ein Ausführungsbeispiel darstellenden Zeichnung ausführlicher erläutert. Es zeigt in schematischer Darstellung In the following the invention is illustrated by means of a drawing which shows only one exemplary embodiment explained in more detail. It shows in a schematic representation

F i g. 1 in gegenüber der Natur starker Vergrößerung eine Draufsicht auf einen erfindungsgemäßen Reißver-Schluß, aüsschnittsvvcisc mit nochmals iuper.artiger Ver größerung an einer Tragbandkante,F i g. 1 a plan view of a zip fastener according to the invention, enlarged compared to nature, aüsschnittsvvcisc with again iuper.artiger ver enlargement on one edge of the tape,

F i g. 2 eine Draufsicht auf einen Ausschnitt aus einem Nadelwebautomaten, mit dem ein erfindungsgemäßer Reißverschluß hergestellt wird, undF i g. 2 shows a plan view of a detail from an automatic needle loom with which an inventive Zipper is made, and

Fig.3 eine Seitenansicht des Gegenstandes der Fig. 2.3 shows a side view of the object of FIG. 2.

Der in Fig. 1 dargestellte Reißverschluß 1, 2 besitzt gewebte Tragbänder 1 und beim Webvorgang der Tragbänder 1 webtechnisch erzeugte Verschlußgliederreihen 2. Die Tragbänder 1 weisen als Doppelschuß geführte textile Grundschußfäden 3 auf. Die Verschlußgliederreihen 2 sind als Monofildoppelschüsse eingetragen und mit Hilfe von Einbindekettfäden 4 mit den Tragbändern 1 vereinigt. Ihre Kuppelköpfe 5 stehen an einer Seite über die Tragbandkanten 6 vor. Die Tragbänder 1 sind im übrigen an ihrer freien Längskante 7 mit einer verhäkelten Schußfadenumkehrschiingen 8 aufweisenden Wirkkante versehen. Die Schußfadenumkehrschlingen 8 sind mit Hilfe eines Fangfadens 9 und eines Sperrfadens 10 verhäkelt, wie man insbesondere in dem Lupenausschnitt der Fig. 1 erkennt. Mar1 erkennt dort fernerhin, daß der Fangfaden 9 bei jedem Tragband 1 in die Schußfadenumkehrschiingen 8 der Doppelschüsse eingebunden ist. während der Sperrfaden 10 außerhalb dieser Grundschußfäden 3 rnkverhäkelt ist.The zip fastener 1, 2 shown in FIG. 1 has woven carrier tapes 1 and rows of fasteners 2 produced by weaving technology during the weaving process of the carrier tapes 1. The carrier tapes 1 have textile base weft threads 3 guided as a double weft. The rows of fastener links 2 are entered as monofilament double wefts and are combined with the support tapes 1 with the aid of tie-in warp threads 4. Their coupling heads 5 protrude on one side over the fastener tape edges 6. The carrier tapes 1 are provided on their free longitudinal edge 7 with a crocheted weft reversing loop 8 having an active edge. The weft thread reversal loops 8 are crocheted with the aid of a catch thread 9 and a locking thread 10, as can be seen in particular in the magnified section of FIG. Mar 1 also recognizes there that the catch thread 9 is tied into the weft thread reversal loops 8 of the double wefts for each carrier tape 1. while the locking thread 10 is crocheted outside this base weft 3.

Das Verfahren zur Herstellung eines erfindungsgemäßen Reißverschlusses ist i.i den F i g. 2 und 3 erläutert worden. Die dargestellte Vorrichtung dient zum Weben von zwei gekuppelten Reißverschlußbändern aus jeweils textilem Tragband 1 und Verschiußgliederreihe 2 aus einem Kdnststoffmonofilfaden 11. Zur Vorrichtung gehören im grundsätzlichen AufbauThe method for producing a zip fastener according to the invention is shown in FIGS. 2 and 3 explained been. The device shown is used for weaving two coupled zipper tapes from each textile carrier tape 1 and row of fasteners 2 made of a synthetic monofilament thread 11. The basic structure of the device includes

ein Webfachbildungsmechanismus für textile Kettfaden, der nicht gezeichnet wurde.a shedding mechanism for textile warp threads, which was not drawn.

Schußeintragungsnadeln 12 fur textile Grundschußfäden 3.Weft insertion needles 12 for textile base weft threads 3.

Monofilschußeiniragungsnadcln H für die Kunststoffmonofilfäden II.Monofilament insertion needles H for the synthetic monofilament threads II.

ein Fangdorn 14 für die Bildung der Kuppelkopfumkehrstellen 15 der Kunststoffmonofilfäden 11,a locking pin 14 for the formation of the coupling head reversals 15 of the plastic monofilament threads 11,

ein Fangdornhalter 16 mit Anschlußbügel 17 für den Fangdorn 14,a safety mandrel holder 16 with connection bracket 17 for the safety mandrel 14,

ein Stößel 18 mit oberem und unterem Stößelarm 19, 20 für den Fangdornha'ter 16, unda ram 18 with upper and lower ram arm 19, 20 for the safety mandrel holder 16, and

Kettfadenbreithaltebleche 21.Warp thread spreader plates 21.

Sowohl die Schußfadeaeintragung für die textlien Grundschußfäden 3 als auch die Schußeintr&gung für die Kunststoffmonofilfäden 11 erfolgt als Doppelschußeintragung. Der Fangdorn 14 ist von den Kunststoffmonofilfäden 11 umschlingbar. Um diese Umschlingung zu ermöglichen, ist der Fangdorn 14 mit seinem vor der Webstelle 22 liegenden Ende an den Anschlußbügel 17 des Fangdornhalters 16 angeschlossen. Dieser ist in einer unterbrochenen Vertikalführung 23 auf- und niederbewegbar. Er ist außerdem von dem im WebrhythmusBoth the weft entry for the textile base weft threads 3 and the weft entry for the plastic monofilament 11 takes place as a double weft entry. The catching mandrel 14 can be looped around by the plastic monofilament threads 11. To get this wrap around make possible, the fishing mandrel 14 is attached to the connecting bracket 17 with its end located in front of the weaving point 22 of the mandrel holder 16 connected. This can be moved up and down in an interrupted vertical guide 23. He is also of the one in the web rhythm

ίο bewegten Stößel 18 betätigbar.ίο moving plunger 18 can be actuated.

Aus einer vergleichenden Betrachtung der F i g. 2 und 3 entnimmt man zunächst, daß zwei der Kettfadenbreithaltebleche 21 zur Webstelle 22 hin verlängert sind, wobei sie im Verlängerungsbereich mit Vertikalführungsschlitzen als Vertikalführung 23 versehen sind. Aus F i g. 3 erkennt man fernerhin, daß in dieser Vertikalführung 23 der Fangdornhalter 16 mit Führungsrippen 24 einfaßt. Der Fangdornhalter 16 ist irr übrigen in der Vertikalführung 23 freiliegend geführt. Im Abstandszwischenraum zwischen den Stößelarmen 19, 20 besitzt er ein Spiel, welches etwa und zuminde" der Dicke von zwei kreuzenden Kunststoffmcnofüfäcvp. 11 entspricht. Im übrigen sind die verlängerten Kettfadenbreithaltebleche 21 im Verlängerungsbereich mit Einführungsausnehmungen 25 für den Fangdornhalter 16 versehen, die hinreichend groß sind, um auf einfache Weise das Einführen bzw. das Auswechseln eines Fangdornhalters 16 zuzulassen, indem dazu der Stößel gegen die Rückstellfeder im Stößelschlitten verstellt wird, so daß die Stößelarme 19, 20 den Fangdornhalter 10 im Bereich der Vertikalführung 23 freigeben.From a comparative consideration of FIG. 2 and 3 you can see first that two of the warp thread bracing plates 21 are extended towards the weaving point 22, wherein they are in the extension area with vertical guide slots are provided as a vertical guide 23. From Fig. 3 can also be seen that in this vertical guide 23 of the mandrel holder 16 borders with guide ribs 24. The mandrel holder 16 is in the rest of the Vertical guide 23 out exposed. In the space between the tappet arms 19, 20 he has a game which is about and at least "the thickness of two crossing plastic mcnofüfäcvp. 11 corresponds. In addition, the extended warp thread retaining plates 21 are in the extension area with insertion recesses 25 provided for the safety mandrel holder 16, which are large enough to allow the insertion in a simple manner or to allow the replacement of a mandrel holder 16 by pushing the plunger against the return spring is adjusted in the ram carriage, so that the ram arms 19, 20, the safety mandrel holder 10 in the area of Release vertical guide 23.

In der Fig. 3 befindet sich der Fangdornhalter 16 in seiner unteren Stellung. Es handelt sich also um eine Eintragstellung der Kunststoffmonofilfäden 11, die, wie eingangs beschrieben, als Doppelschuß eingetragen werden.In Fig. 3, the safety mandrel holder 16 is in its lower position. It is therefore a question of an entry position of the plastic monofilament threads 11, which, like described at the beginning, entered as a double shot.

Für die Arbeitsweise einer erfindungsgemäßen Vorrichtung insgesamt ergibt sich aus den Figuren zunächst, daß die beiden Kunststoffmonofilfäden 11 jeweik als Doppelschuß in die zugeordneten, auf gleicher Höhe liegenden Webfachhälften eingetragen werden und daß das ir Webrichtung gesehen von der Webstelle 22 liegende und dort auf- und niederbewegbare Ende des Fangdorns 14 zwischen den beiden Schenksln jedes Doppelschusses hindurchgeführt wird. Im übrigen werden, wie im einzelnen hier nicht der Erläuterung bedarf, textile Grundschußfäden 3 für das Tragband 1 eingetragen. For the operation of a device according to the invention as a whole, the figures initially show: that the two plastic monofilament threads 11 each as Double weft are entered in the assigned, lying at the same level shed halves and that the one lying in the weaving direction seen from the weaving position 22 and there up and down movable end of the locking pin 14 between the two legs each Double shot is passed. In addition, as is not necessary here in detail, textile base weft threads 3 entered for the carrier tape 1.

Zusammengefaßt ist also festzustellen, daß die Grundschußfäden 3 und die Kunststoffmonofilfäden 11 beider Reißverschlußhälften gleichzeitig als Doppelschüsse mit Hilfe von aufeinander zu- und voneinander wegbewegten Schußeintragungsnadeln 12 des Nadelwebauf>;paten einer Websielle 22 zugeführt werden.In summary, it can be stated that the Base weft threads 3 and the plastic monofilament threads 11 of both zipper halves at the same time as double wefts with the help of weft insertion needles 12 of the needle weave that are moved towards and away from one another>; paten a websielle 22 are fed.

die außerdem randseitig für jedes Tragband 1 eine Wirknadel 26 auf *■ »ist. mit denen SchuSfadenutn kehrschlingen 8 verhäkelt weiden. Aus einer vergleichenden Betrachtung der F ι g. 2 und 3 entnimmt man. daß für jede Reißverschlußhälfte zusätzlich ein Fangfaden 9 für die Schuß^adenumkehrschlingen 8 unterhalb der Schußein.ragungsnadeln 12 für die drundschußfäden 3 sowie zusätzlich ein Sperrfaden 10 oberhalb der Schußcintragungsnadeln 12 für die Grundschulifäden 3 der Webstelle 22 zugeführt werden, und zwar über entsprechende Hilfsfadenführungen 27. Der Fangfaden 9 sowie der Sperrfaden 10 werden bei Eintragstellung der Schußeintragungsnadeln 12 von einem einzigen Hilfsfadeneinleger 28 für jedes Tragband 1 in die zugeordnetewhich is also a knitting needle 26 on the edge side for each carrier tape 1 on * ■ ». with which SchuSfadenutn Sweeping loops 8 crocheted willow. From a comparative consideration of FIG. 2 and 3 are removed. that an additional catch thread for each half of the zipper 9 for the weft reversal loops 8 below the weft insertion needles 12 for the round weft threads 3 as well as a blocking thread 10 above the weft entry needles 12 for the primary school threads 3 are fed to the weaving station 22, specifically via corresponding auxiliary thread guides 27. The catch thread 9 and the locking thread 10 are when the entry is made Weft entry needles 12 from a single auxiliary thread inserter 28 for each fastener tape 1 in the associated

Wirknadel 26 eingelegt und mit den Schußfadenumkehrschlingen 8 verhäkelt. Insbesondere aus der F i g, 3 entnimmt man. daß der Fangfaden 9 im Anschluß an die dargestellte Situation bei der Aufwärtsbewegung des Hilfsfadeneinlegers 28 von einer gabelförmigen Spitze 5 29 am Hilfsfadeneinleger 28 erfaßt und durch das jeweils zugeordnete Schußfadendreieck 30 nach oben gestoßen wird, wobei oberhalb der Schußfadenebene 31 der Sperrfaden 10 miterfaßt wird. Im Anschluß daran werden Fangfaden 9 und Sperrfaden 10 gemeinsam in io die zugeordnete Wirknadei 26 eingelegt.Knitting needle 26 inserted and with the weft reversal loops 8 crocheted. In particular from FIG. 3 one can see. that the catch thread 9 following the The situation shown during the upward movement of the auxiliary thread insert 28 from a fork-shaped tip 5 29 detected on the auxiliary thread insert 28 and pushed up by the respectively assigned weft thread triangle 30 is, the blocking thread 10 is also detected above the weft thread plane 31. Following that catch thread 9 and blocking thread 10 are inserted together in the associated knitting needle 26.

Hierzu 3 Blatt ZeichnungenFor this purpose 3 sheets of drawings

2020th

2525th

3030th

Claims (3)

Patentansprüche:Patent claims: 1. Reißverschluß mit gewebten Tragbändern und beim Webvorgang der Tragbänder webtechnisch erzeugten Verschlußgliederreihen,1. Zipper with woven carrier tapes and produced by weaving technology during the weaving process of the carrier tapes Connecting link rows, wobei die Tragbänder als Doppelschuß geführte, textile Grundschußfäden aufweisen und die Verschlußgliederreihen als Monofildoppelschüsse eingetragen sowie mit Hilfe von Einbindekettfäden mit den Tragbändern vereinigt sind,
wobei die Tragbänder fernerhin an ihrer freien Längskante eine Schußfadenumkehrschiingen aufweisende Wirkkante besitzen, die mittels eines in die Schußfadenumkehrschiingen eingebundenen Fangfadens verhäkelt ist, dadurch gekennzeichnet, daß die Schußfadenumkehrschiingen (8) zusätzlich mit Hilfe eines Sperrfadens (10) gesichert sind und daß der Sperrfaden (10) außerhalb der Grundschußfäden (3) mit dem Fangfaden (9) verhäkelt ist.
wherein the carrier tapes have textile base weft threads guided as a double weft and the rows of fasteners are entered as monofilament double wefts and are combined with the carrier tapes with the help of tie-in warp threads,
wherein the fastener tapes furthermore have, on their free longitudinal edge, an active edge which has weft reversing loops and which is crocheted by means of a catch thread tied into the weft reversing loops, characterized in that the weft reversing loops (8) are additionally secured with the aid of a locking thread (10) and that the locking thread (10 ) outside of the base weft threads (3) is crocheted with the catch thread (9).
2. Verfahren zur Herstellung eines Reißverschlusses nach Anspruch 1, wobei die Grundschußfäden und die Monofilfäden beider Reißverschlußhälften gleichzeitig als Doppelschüsse mit Hilfe von aufeinander zu- und voneinander wegbewegten Schußeintragungsnadeln eines Nadel: *ebautomaten einer Webstelle zugeführt werden, die außerdem randseitig für jede Reißverschlußhälfte eine Wirknadel aufweist, mit der die Schußfadenumkehrschiingen verhäkelt werden, wobei ferner für jede Reißverschlußhälfte zusätzen ein Fangfaden für die Schußfadenumkehrschlingen unterhalb d~r Schußeintragungsnadeln für die Grundsch'ißfäden zugeführt wird, dadurch gekennzeichnet, daß für 'de Reißverschlußhälfte zusätzlich ein Sperrfaden oberhalb der Schußeintragungsnadeln für die Grundschußfäden der Webstelle zugeführt wird und daß der Fangfaden sowie der Sperrfaden bei Eintragungsstellung der Schußeintragungsnadeln für jede Reißverschlußhälfte von einem einzigen Hilfsfadeneinleger in die zugeordnete Wirknadel eingelegt wird.2. A method of manufacturing a slide fastener according to claim 1, wherein the base weft threads and the monofilament threads of both zipper halves at the same time as double wefts with the help of one another weft insertion needles moved towards and away from each other of a needle: * ebautomat one Weaving point are supplied, which also has a knitting needle on the edge for each zipper half, with which the weft return loops are crocheted, furthermore for each zipper half add a catch thread for the weft reversal loops below the weft entry needles is supplied for the Grundsch'ißfäden, characterized in that for 'de zipper half In addition, a locking thread above the weft insertion needles for the base weft threads Weaving site is supplied and that the catch thread and the locking thread in the entry position of the Weft entry needles for each zipper half from a single auxiliary thread inserter into the assigned knitting needle is inserted. 3. Verfahren nach Anspruch 2. dadurch gekenn zeichnet, daß der Fangfaden bei der Aufwärtsbewegung des Hilfsfadeneinlegers von einer gabelförmigen Spitze am Hilfsfadeneinleger erfaßt und durch das jeweils zugeordnete Schußfadendreieck nach oben gestoßen wird, wobei oberhalb der Schußfadenebene der Sperrfaden mi'.erfaßt wird, und daß im Anschluß daran der Fangfaden und der Sperrfaden gemeinsam in die zugeordnete Wirknadel eingelegt werden.3. The method according to claim 2. thereby marked draws that the catch thread during the upward movement of the auxiliary thread insert from a fork-shaped Captured tip on the auxiliary thread inserter and through the respectively assigned weft thread triangle is pushed above, with the blocking thread mi'.erfasst above the weft thread level, and that im Following this, the catch thread and the blocking thread are inserted together into the associated knitting needle will.
DE3047894A 1980-12-19 1980-12-19 Zipper with woven straps and process for its manufacture Expired DE3047894C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3047894A DE3047894C2 (en) 1980-12-19 1980-12-19 Zipper with woven straps and process for its manufacture

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3047894A DE3047894C2 (en) 1980-12-19 1980-12-19 Zipper with woven straps and process for its manufacture

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3047894A1 DE3047894A1 (en) 1982-07-01
DE3047894C2 true DE3047894C2 (en) 1985-07-04

Family

ID=6119592

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE3047894A Expired DE3047894C2 (en) 1980-12-19 1980-12-19 Zipper with woven straps and process for its manufacture

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE3047894C2 (en)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7857012B2 (en) 2005-10-06 2010-12-28 Textilma Ag Method and needle webbing loom in order to weave a ribbon

Family Cites Families (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
NO133739C (en) * 1973-01-27 1976-06-23 Opti Holding Ag
DE2707946C3 (en) * 1977-02-24 1980-07-31 Opti-Patent-, Forschungs- Und Fabrikations-Ag, Glarus (Schweiz) Method and apparatus for producing a coupled slide fastener

Also Published As

Publication number Publication date
DE3047894A1 (en) 1982-07-01

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2313651C3 (en) Process for the incorporation of rough threads into a right-right knitted fabric
CH635143A5 (en) METHOD AND NEEDLE TAPE WEAVING MACHINE FOR PRODUCING A BELT TAPE WITH HOLLOW EDGES, AND A BELT TAPE PRODUCED BY THIS METHOD.
DE2707946C3 (en) Method and apparatus for producing a coupled slide fastener
DE2637618B2 (en) Tape fabric
DE2540272C3 (en) Method and device for producing a coupled zipper
DE2909963A1 (en) METHOD FOR MACHINING MESH AND KNITTING OR KNITTING MACHINE FOR IMPLEMENTING THE METHOD
DE69023686T2 (en) Method and device for producing a woven zipper carrier tape.
DE3047894C2 (en) Zipper with woven straps and process for its manufacture
DE1952558C3 (en) Ket knitting machine for the production of a warp knitted fabric
DE2514605A1 (en) WEB PROCESS AND DEVICE FOR ITS EXECUTION
DE3621987C2 (en)
DE2519611C3 (en) Needle ribbon loom and method for producing, in particular narrow fabrics or woven ribbons
DE2102628A1 (en) Curtain tape and loom to make it
DE2624140C3 (en)
DE2519612A1 (en) NARROW FABRICS OR WOVEN TAPES AND LOOMS AND METHODS OF MANUFACTURING THEREOF
DE3031654A1 (en) Sliding clasp fastener mfg. - has vertical guide slits to take the tuck spur to shape the monofilament into teeth
DE673227C (en) Device for guiding the fabric edges on the flat knitting machine and method for producing knitted goods using this device
DE19602552C2 (en) Method and device for producing a band fabric
DE2727290A1 (en) FABRIC EDGE, PROCESS AND DEVICE FOR THEIR PRODUCTION
DE3031666C2 (en) Zip fastener with woven straps and fasteners woven into it
DE2204956C3 (en) Needle loom
DE3031701C1 (en) Device for weaving two coupled zipper tapes
AT214041B (en) Process for the production of ladder-proof knitted fabric and device for carrying out the same
DE2027078C3 (en) Process for the production of a zip fastener strip and warp knitting machine for carrying out the process
DE1710317C3 (en) Method and device for producing a leno weave

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee