DE202013003071U1 - Device for lifting a front section of a furniture drawer, drawer and furniture - Google Patents

Device for lifting a front section of a furniture drawer, drawer and furniture Download PDF

Info

Publication number
DE202013003071U1
DE202013003071U1 DE202013003071.2U DE202013003071U DE202013003071U1 DE 202013003071 U1 DE202013003071 U1 DE 202013003071U1 DE 202013003071 U DE202013003071 U DE 202013003071U DE 202013003071 U1 DE202013003071 U1 DE 202013003071U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
furniture
drawer
spring
carrier
panel
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE202013003071.2U
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Grass AG
Original Assignee
Grass AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Grass AG filed Critical Grass AG
Priority to DE202013003071.2U priority Critical patent/DE202013003071U1/en
Publication of DE202013003071U1 publication Critical patent/DE202013003071U1/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B88/00Drawers for tables, cabinets or like furniture; Guides for drawers
    • A47B88/90Constructional details of drawers
    • A47B88/944Drawers characterised by the front panel
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B95/00Fittings for furniture
    • A47B95/002Plinths, e.g. between furniture and ceiling or wall
    • A47B2095/004Base plinths
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B2210/00General construction of drawers, guides and guide devices
    • A47B2210/16Sliding drawers being part of the furniture base

Abstract

Vorrichtung (3) zum Anheben eines Frontabschnitts (6) eines Möbelausschubs (2) aus einer abgesenkten Position des Frontabschnitts (6) am Möbelausschub (2), der über Führungsmittel (5) relativ zu einem Möbelkorpus eines Möbels (1) verschieblich gelagert ist, wobei das Möbel (1) auf einer Bodenfläche aufstellbar ist und wobei der Frontabschnitt (6) benachbart über der Bodenfläche vorhanden ist, dadurch gekennzeichnet, dass Beschlagmittel mit einer Schwenkanordnung für die heb- und senkbare Anbindung des Frontabschnitts (6) am Möbelausschub (2) und mit einem der Schwenkanordnung zugeordneten Federelement (12) ausgebildet sind, wobei das Federelement (12) zur Überwindung von Gewichtskräften derart ausgebildet ist, dass der Frontabschnitt (6) an wenigstens einem Schwenkhebel geführt in eine gehobene Position bewegbar ist.Device (3) for lifting a front section (6) of a furniture extension (2) from a lowered position of the front section (6) on the furniture extension (2), which is mounted so as to be displaceable relative to a furniture body of a piece of furniture (1) via guide means (5), wherein the piece of furniture (1) can be set up on a floor surface and wherein the front section (6) is present adjacent above the floor surface, characterized in that fitting means with a pivoting arrangement for the raising and lowering of the front section (6) on the furniture slide-out unit (2) and are designed with a spring element (12) assigned to the pivot arrangement, the spring element (12) being designed to overcome weight forces in such a way that the front section (6) can be moved into a raised position guided on at least one pivot lever.

Description

  • Die Erfindung geht von einer Vorrichtung zum Anheben eines Frontabschnitts eines Möbelausschubs aus, gemäß den Merkmalen des Oberbegriffes des Anspruchs 1.The invention is based on a device for lifting a front section of a furniture outrigger, according to the features of the preamble of claim 1.
  • Aus dem Bereich des Möbelbaus ist es bekannt, an einem Möbelausschub, zum Beispiel einer gegenüber einem Möbelkorpus verschiebbar gelagerten Schublade, eine Blende anzubringen, so dass bei einem dazugehörigen Möbel, das auf einer Bodenfläche aufgestellt ist, die Blende oberhalb der Bodenfläche vorhanden ist. Im eingeschobenen Zustand des Möbelausschubs am Boden liegt die Blende unterseitig auf dem Boden auf bzw. stützt sich daran ab oder weist einen vergleichsweise geringen Spalt zur Bodenfläche auf.From the field of furniture construction, it is known to attach to a furniture drawer, for example, a relative to a furniture body slidably mounted drawer, a panel, so that with an associated furniture, which is placed on a floor surface, the panel above the bottom surface is present. In the inserted state of Möbelausschubs on the ground, the panel is on the bottom on the floor or is based on it or has a relatively small gap to the bottom surface.
  • Beim Herausziehen einer solchen Schublade ist es jedoch unerwünscht, dass die in Bodennähe angeordnete Blende den Boden berührt und am Boden entlang schleift. Daher ist es bekannt, eine Sockelblende an einem Möbelausschub derart bewegbar anzubringen, dass die Sockelblende zu Beginn eines Öffnens eines Möbelausschubs angehoben wird. Entsprechende Vorrichtungen sorgen beim Einschieben bzw. Schließen des Möbelauszugs dafür, kurz vor oder mit dem Erreichen der Schließposition die Frontblende abzusenken.When pulling out such a drawer, however, it is undesirable that the arranged near the bottom panel touches the ground and grinds along the ground. Therefore, it is known to mount a base panel on a furniture drawer movable so that the base panel is raised at the beginning of opening a Möbelausschubs. Corresponding devices ensure when inserting or closing the furniture drawer for lowering the front panel shortly before or with the achievement of the closed position.
  • Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Vorrichtung zum Anheben eines Fronabschnitts eines Möbelausschubs bereitzustellen, die hinsichtlich der Einfachheit des Aufbaus und ihres Platzbedarfs verbessert ist.The present invention has for its object to provide a device for lifting a Fronabschnitts a Möbelausschubs, which is improved in terms of simplicity of construction and their space requirements.
  • Diese Aufgabe wird durch eine Vorrichtung mit den Merkmalen des Anspruchs 1 gelöst.This object is achieved by a device having the features of claim 1.
  • Merkmale bevorzugter und vorteilhafter Ausführungen der Erfindung sind in den abhängigen Ansprüchen angegeben.Features of preferred and advantageous embodiments of the invention are set forth in the dependent claims.
  • Die Erfindung geht von einer Vorrichtung zum Anheben eines Frontabschnitts eines Möbelausschubs aus einer abgesenkten Position des Frontabschnitts am Möbelausschub aus, wobei der Möbelausschub über Führungsmittel relativ zu einem Möbelkorpus eines Möbels verschieblich gelagert ist. Dabei ist das Möbel auf einer Bodenfläche aufstellbar und der Frontabschnitt benachbart über der Bodenfläche vorhanden.The invention is based on a device for lifting a front section of a furniture extension from a lowered position of the front section on the furniture drawer, wherein the furniture drawer is slidably mounted via guide means relative to a furniture body of a piece of furniture. The furniture can be set up on a floor surface and the front section adjacent to the floor surface available.
  • Der Kern der Erfindung besteht darin, das Beschlagmittel mit einer Schwenkanordnung für die heb- und senkbare Anbindung des Frontabschnitts am Möbelausschub und mit einem der Schwenkanordnung zugeordneten Federelement ausgebildet sind, wobei das Federelement zur Überwindung von Gewichtskräften derart ausgebildet ist, dass der Frontabschnitt an wenigstens einem Schwenkhebel geführt in eine gehobene Position bewegbar ist. Die erfindungsgemäße Vorrichtung lässt sich vorteilhaft mit wenigen Bauteilen einfach aufbauen. Dabei ist eine robuste und platzsparende Bauweise erreichbar.The core of the invention is that the fitting means are formed with a pivoting arrangement for the raised and lowered connection of the front portion of the furniture drawer and one of the swivel assembly associated spring element, wherein the spring element is designed to overcome weight forces such that the front portion at least one Swivel lever guided in a raised position is movable. The device according to the invention can be built up easily with few components. A robust and space-saving design is achievable.
  • Vorzugsweise umfasst die Vorrichtung insbesondere mehrere zueinander bewegliche Verbindungselemente, welche zumindest einen Hebel aufweisen, der über ein Gelenk mit dem Möbelausschub verbunden ist. Dadurch kann ein vergleichweise einfacher und funktionstüchtiger Aufbau erreicht werden.Preferably, the device comprises in particular a plurality of mutually movable connecting elements, which have at least one lever which is connected via a hinge with the furniture drawer. As a result, a comparatively simple and functional construction can be achieved.
  • Das Federelement ist vorteilhaft zwischen zwei zueinander beweglich gelagerten Verbindungselementen eingespannt. Das Federelement ist dadurch ein vollständig in der Vorrichtung integrierter Bestandteil, so dass keine zusätzliche Befestigungsstelle z. B. am Möbelausschub zum Anbringen und gegebenenfalls Einspannen des Federelements erforderlich ist.The spring element is advantageously clamped between two mutually movably mounted connecting elements. The spring element is characterized by a fully integrated in the device component, so that no additional attachment point z. B. on the furniture shelf for attaching and possibly clamping the spring element is required.
  • Die Verbindungselemente weisen vorteilhafterweise wenigstens zwei Hebel auf, die jeweils den Frontabschnitt über zwei Gelenke mit dem Möbelausschub verbinden. Dies ermöglicht bei einer stabilen Anbindung eine sichere Kinematik bzw. vertikale Bewegung des Frontabschnitts.The connecting elements advantageously have at least two levers, each connecting the front section via two joints with the furniture drawer. This allows for a stable connection secure kinematics or vertical movement of the front section.
  • Vorzugsweise umfasst die Vorrichtung eine Steuereinrichtung, die zum Absenken des Frontabschnitts ausgebildet ist, wenn der Möbelausschub aus einer geöffneten Position in eine Schließposition bewegt wird. Damit lässt sich sicherstellen, dass im Schließzustand des Möbelausschubs der zuvor angehobene Frontabschnitt wieder wie gewünscht abgesenkt ist.Preferably, the device comprises a control device, which is designed to lower the front portion, when the furniture drawer is moved from an open position to a closed position. This makes it possible to ensure that, in the closed state of the furniture compartment, the previously raised front section is lowered again as desired.
  • Insbesondere ist es bevorzugt, dass die Steuereinrichtung ein Anschlagelement umfasst, wobei das Anschlagelement zur Anbringung an einer vorgegebenen Position am Möbelkorpus vorgesehen ist. Auf diese Weise kann eine Steuerkontur z. B. an einem Hebel beim Schließen niedergedrückt werden, um den Frontabschnitt abzusenken.In particular, it is preferred that the control device comprises a stop element, wherein the stop element is provided for attachment to a predetermined position on the furniture body. In this way, a control contour z. B. depressed on a lever when closing to lower the front portion.
  • Die Erfindung betrifft außerdem eine Schublade mit einer erfindungsgemäßen Vorrichtung, gemäß einer der oben aufgezeigten Ausführungen. Vorteilhafterweise ist dadurch eine vergleichsweise einfache Montage der Vorrichtung möglich.The invention also relates to a drawer with a device according to the invention, according to one of the above-mentioned embodiments. Advantageously, thereby a comparatively simple installation of the device is possible.
  • Des Weiteren erstreckt sich die Erfindung auf ein Möbel mit einer erfindungsgemäßen Vorrichtung nach einer der vorgenannten Varianten. Somit kann eine geschlossene Optik des Möbels von einer Vorderseite erreicht werden. Außerdem wird mit dem absenkbaren Frontabschnitt ein Ansammeln von Schmutz unterhalb der Schublade verhindert.Furthermore, the invention extends to a piece of furniture with a device according to the invention according to one of the aforementioned variants. Thus, a closed look of the furniture can be achieved from a front. In addition, will with the lowerable front section prevents accumulation of dirt below the drawer.
  • Nachfolgend sind weitere Merkmale und Vorteile der Erfindung anhand mehrerer in den Figuren schematisch dargestellten erfindungsgemäßen Ausführungsbeispielen näher erläutert. Im Einzelnen zeigt:Hereinafter, further features and advantages of the invention with reference to several embodiments schematically illustrated in the figures according to the invention are explained in more detail. In detail shows:
  • 1 eine seitliche Schnittansicht eines Ausschnitts eines erfindungsgemäßen Möbels mit einem Möbelausschub in Schließposition, 1 3 is a side sectional view of a detail of a piece of furniture according to the invention with a furniture drawer in the closed position,
  • 2 die Anordnung gemäß 1 mit dem etwas geöffneten Möbelausschub, 2 the arrangement according to 1 with the slightly opened furniture drawer,
  • 3 eine seitliche Schnittansicht eines Ausschnitts eines weiteren erfindungsgemäßen Möbels mit einem Möbelausschub in Schließposition, 3 3 is a side sectional view of a detail of another piece of furniture according to the invention with a furniture drawer in the closed position;
  • 4 die Anordnung gemäß 3 mit dem etwas geöffneten Möbelausschub. 4 the arrangement according to 3 with the slightly opened furniture drawer.
  • In den Figuren sind für sich entsprechende Elemente der unterschiedlichen Ausführungsbeispiele teils die gleichen Bezugszeichen verwendet.In the figures, corresponding elements of the different embodiments are used in part the same reference numerals.
  • In den 1 und 2 ist ein erstes Ausführungsbeispiel einer erfindungsgemäßen Vorrichtung 3 gezeigt. Die Vorrichtung 3 ist an einer Frontwand 4 an einer Schublade 2 eines Möbels 1 angebracht. Die Schublade 2 ist mit einer Führungseinrichtung 5, die auf einer Fußleiste 8 des Möbels 1 montiert sein kann, in Bodennähe verschiebbar gelagert. Das Möbel 1 ist z. B. mit einer Unterkante 7a einer Seitenwand 7 und z. B. mit der Fußleiste 8 auf einen ebenen Boden 9 aufgestellt. Die Fußleiste 8 und die Führungseinrichtung 5 weisen eine vergleichsweise geringe Höhe auf, wodurch ein Bodenelement 15 der Schublade 2 in Bodennähe angeordnet ist.In the 1 and 2 is a first embodiment of a device according to the invention 3 shown. The device 3 is on a front wall 4 at a drawer 2 a piece of furniture 1 appropriate. The drawer 2 is with a leadership facility 5 on a baseboard 8th of the furniture 1 can be mounted, slidably mounted near the ground. The furniture 1 is z. B. with a lower edge 7a a side wall 7 and Z. B. with the baseboard 8th on a level ground 9 established. The baseboard 8th and the leadership facility 5 have a comparatively low height, creating a floor element 15 the drawer 2 is arranged near the ground.
  • In 1 ist die Schublade 2 in einer geschlossenen Stellung im Möbel 1 gezeigt. Dabei bildet eine obere Frontblende 14 der Schublade 2 einen Teil einer Möbelfront des Möbels 1. Eine vorderseitige Oberfläche 14a der oberen Frontblende 14 kann in einer Ebene liegen, durch die das Möbel 1 in geschlossenem Zustand zum Großteil vorderseitig begrenzt ist. Um ein Anstoßen mit Füßen oder Schuhen am Möbel 1 zu verringern oder ganz zu vermeiden, ist die Möbelfront des Möbels 1 in Bodennähe vorzugsweise gegenüber höheren Bereichen wie z. B. der Frontblende 14 zurückversetzt, d. h. näher zu einer Rückseite (nicht gezeigt) des Möbels 1 angeordnet. Der Verlauf der Möbelfront des Möbels 1 zeichnet sich z. B. an zwei vorderseitigen Stirnflächen 7b und 7c der Seitenwand 7 ab. Die Schublade 2 ist an einen solchen Verlauf der Möbelfront mit der Frontwand 4 und der Frontblende 14 und mit zwei Bodenelementen 15 und 16 angepasst.In 1 is the drawer 2 in a closed position in the furniture 1 shown. It forms an upper front panel 14 the drawer 2 a part of a furniture front of the furniture 1 , A front surface 14a the upper front panel 14 can lie in a plane through which the furniture 1 in the closed state is largely limited to the front. To knock on feet or shoes on the furniture 1 To reduce or avoid altogether, is the furniture front of the furniture 1 near the bottom, preferably in relation to higher areas such. B. the front panel 14 set back, ie closer to a back (not shown) of the furniture 1 arranged. The course of the furniture front of the furniture 1 is characterized z. B. on two front end faces 7b and 7c the side wall 7 from. The drawer 2 is on such a course of the furniture front with the front wall 4 and the front panel 14 and with two floor elements 15 and 16 customized.
  • Mit der Vorrichtung 3 ist eine Sockelblende 6 an der Frontwand 4 angebracht. Die Vorrichtung 3 umfasst eine Befestigungskonsole 10, einen Träger 11, eine Feder 12 sowie einen Niederhalter 13. Die Befestigungskonsole 10 ist zur Anbringung des Trägers 11 an der Schublade 2, insbesondere an der unteren Frontwand 4 vorgesehen. Dabei kann z. B. die Befestigungskonsole 10 zentral zwischen Seitenwänden 7 des Möbels 1 vorgesehen sein. Des Weiteren kann die Vorrichtung 3 zwei Befestigungskonsolen umfassen, die zur seitlichen gegenüberliegenden Anbringung an der unteren Frontwand 4 vorgesehen sind.With the device 3 is a plinth panel 6 on the front wall 4 appropriate. The device 3 includes a mounting bracket 10 , a carrier 11 , a feather 12 and a hold-down 13 , The mounting bracket 10 is for attaching the carrier 11 at the drawer 2 , especially on the lower front wall 4 intended. It can be z. B. the mounting bracket 10 centrally between side walls 7 of the furniture 1 be provided. Furthermore, the device 3 two mounting brackets include, for the side opposite mounting on the lower front wall 4 are provided.
  • Der Träger 11 ist an der Befestigungskonsole 10 über ein Drehgelenk 17 angebracht, mit dem der Träger 11 um eine horizontale Drehachse schwenkbar gelagert ist. Der Träger 11 ist zur Anbringung der Sockelblende 6 vorgesehen und kann für ein z. B. Anschrauben der Sockelblende 6 ausgebildet sein, beispielsweise indem der Träger z. B. Anschraubösen (nicht gezeigt) oder z. B. Steckdübel (nicht gezeigt) aufweist.The carrier 11 is at the mounting bracket 10 over a swivel joint 17 attached, with which the carrier 11 is mounted pivotably about a horizontal axis of rotation. The carrier 11 is for attaching the plinth panel 6 provided and can for a z. B. Screwing on the plinth panel 6 be formed, for example by the carrier z. B. Anschraubösen (not shown) or z. B. plug (not shown).
  • Das Drehgelenk 17 ist in einem insbesondere starren Lagerkörper 18 angebracht, der durch zwei parallele Stäbe 19a und 19b mit einer ebenen Befestigungsplatte 20 verbunden ist. Die Befestigungsplatte 20 kann z. B. mit Schrauben 21 an der unteren Frontwand 4 befestigt sein.The swivel joint 17 is in a particular rigid bearing body 18 attached by two parallel bars 19a and 19b with a flat mounting plate 20 connected is. The mounting plate 20 can z. B. with screws 21 on the lower front wall 4 be attached.
  • Ein horizontaler Abstand des Lagerkörpers 18 zur Befestigungsplatte 20 kann einstellbar sein. Beispielsweise können die Stäbe 19a und 19b teleskopisch verstellbar sein.A horizontal distance of the bearing body 18 to the mounting plate 20 can be adjustable. For example, the bars can 19a and 19b be telescopically adjustable.
  • Außerdem können verschiedene Befestigungspositionen für z. B. den Lagerkörper 18 an den Stäben 19a, 19b ausgebildet sein. Vorzugsweise ist die Befestigungskonsole 10 zur Übertragung vergleichsweise großer Kräfte – z. B. in der Größenordnung des Gewichts der Schublade 2 mit einer vorgegebenen Beladung – auf. den Träger 11 ausgelegt, um wenigstens bei geschlossener Schublade 2 einen Teil des Gewichts des Möbels 1 auf den Boden übertragen zu können.In addition, different attachment positions for z. B. the bearing body 18 on the bars 19a . 19b be educated. Preferably, the mounting bracket 10 for the transmission of relatively large forces -. B. on the order of the weight of the drawer 2 with a given load - up. the carrier 11 designed to at least when the drawer is closed 2 a part of the weight of the furniture 1 to transfer to the ground.
  • Am Träger 11 ist eine Verankerung 22a und am Lagerkörper 18 eine Verankerung 22b ausgebildet, wobei beide Verankerungen exzentrisch zur Drehachse des Drehgelenks 17 angeordnet sind. Die Verankerungen 22a und 22b sind zur Anbringung der daran mit ihren Enden eingehängten Feder 12 vorgesehen. In einer geschlossenen Stellung der Schublade 2, wie in 1 gezeigt, befinden sich die Verankerungen 22a und 22b in einer solchen Lage zueinander, dass die Feder 12 gespannt ist und eine Zugkraft zwischen den Verankerungen 22a und 22b ausübt. Die Verankerungen 22a und 22b sind bei geschlossener Schublade 2 durch den Niederhalter 13 in einer Lage gehalten, die die Feder 12 spannt. Dabei liegt der Niederhalter 13 auf einem plattenförmigen Abschnitt 23 des Trägers 11 auf. Vorzugsweise ist eine Oberseite des plattenförmigen Abschnitts 23 nach Innen abschüssig geneigt, wenn eine Anbringfläche 11a des Trägers 11 zum Boden 9 senkrecht steht. Durch eine solche Neigung können der Träger 11 und die Sockelblende 6 vorteilhaft zwischen dem Niederhalter 13 und dem Boden verkeilt sein. Dadurch lässt sich vorteilhaft ein dichtes Anliegen der Sockelblende 6 am Boden 9 erreichen, um z. B. ein Eindringen von Schmutz und Feuchtigkeit unter das Möbel 1 zu verhindern.On the carrier 11 is an anchorage 22a and on the bearing body 18 an anchorage 22b formed, with both anchors eccentric to the axis of rotation of the rotary joint 17 are arranged. The anchorages 22a and 22b are for attaching the hinged at their ends spring 12 intended. In a closed position of the drawer 2 , as in 1 shown are the anchorages 22a and 22b in such a position to each other that the spring 12 is tensioned and a tensile force between the anchorages 22a and 22b exercises. The anchorages 22a and 22b are when the drawer is closed 2 through the hold-down 13 in a position held by the spring 12 stressed. This is the hold-down 13 on a plate-shaped section 23 of the carrier 11 on. Preferably, an upper surface of the plate-shaped portion 23 sloped inwards downhill, if an attachment surface 11a of the carrier 11 to the ground 9 is vertical. By such a tendency, the carrier can 11 and the plinth panel 6 advantageous between the hold-down 13 and be wedged to the ground. As a result, can advantageously be a close concern of the base panel 6 on the ground 9 reach to B. penetration of dirt and moisture under the furniture 1 to prevent.
  • Der Niederhalter 13 umfasst ein Rad 24, das mit z. B. einer Schraube 25 an der Seitenwand 7 drehbar angebracht ist. Vorzugsweise ist der Niederhalter 13 an der Seitenwand 7 derart angebracht, dass eine Unterseite 6a der Sockelblende 6 am Boden 9 insbesondere stützend anliegt. Bei geeigneter Anbringung der Befestigungskonsole 10 an der Schublade 2 können die Sockelblende 6 und der Träger 11 dabei in eine vertikale Position geschwenkt sein. Vorzugsweise sind die Anbringpositionen des Niederhalters 13 und der Befestigungskonsole 10 derart auf den Träger 11 und die daran angebrachte Sockelblende 6, insbesondere auf deren gemeinsame Höhe in vertikaler Stellung, abgestimmt, dass bei geschlossener Schublade 2 die Unterkante 7a der Seitenwand 7 und die Fußleiste 8 nicht vom Boden abgehoben sind.The hold down 13 includes a wheel 24 that with z. B. a screw 25 on the side wall 7 is rotatably mounted. Preferably, the hold-down is 13 on the side wall 7 mounted such that a bottom 6a the plinth panel 6 on the ground 9 in particular supporting. With appropriate attachment of the mounting bracket 10 at the drawer 2 can the plinth panel 6 and the carrier 11 to be pivoted in a vertical position. Preferably, the mounting positions of the hold-down are 13 and the mounting bracket 10 so on the carrier 11 and the plinth panel attached to it 6 , in particular to their common height in a vertical position, matched that with the drawer closed 2 the lower edge 7a the side wall 7 and the baseboard 8th not lifted off the ground.
  • Die Funktionsweise der erfindungsgemäßen Vorrichtung 1 ist an der 2 erkennbar, welche die Schublade 2 in einer ausgefahrenen Stellung am Möbel 1 zeigt, entsprechend einem Abstand einer Rückseite 14b der Frontblende 14 zur Stirnseite 7b der Seitenwand 7. Der Träger 11 und die Sockelblende 6 befinden sich nicht mehr senkrecht unter dem Niederhalter 13. Der Träger 11 ist durch die Zugkraft der Feder 12 angehoben und drückt mit dem plattenförmigen Abschnitt 23 gegen das Rad 24 des Niederhalters 13. Dabei ist die Sockelblende 6 vom Boden 9 abgehoben, wodurch Reibung und Schleifgeräusche zwischen der Sockelblende 6 und dem Boden 9 bei Bewegungen der geöffneten Schublade 2 ausgeschlossen sind.The operation of the device according to the invention 1 is at the 2 recognizable, which the drawer 2 in an extended position on the furniture 1 shows, according to a distance of a back 14b the front panel 14 to the front 7b the side wall 7 , The carrier 11 and the plinth panel 6 are no longer vertically below the hold-down 13 , The carrier 11 is due to the tensile force of the spring 12 lifted and pushes with the plate-shaped section 23 against the wheel 24 the hold-down 13 , Here is the plinth panel 6 from the ground 9 lifted off, reducing friction and grinding noise between the plinth panel 6 and the floor 9 during movements of the opened drawer 2 excluded are.
  • Wenn die Schublade 2 entgegen der Schließrichtung S weiter herausgezogen wird, kann die Sockelblende 6 durch ein Zusammenziehen der Feder 12 weiter nach oben schwenken. Ein maximaler Schwenkwinkel zum Anheben des Trägers 11 kann z. B. durch die Feder 12 vorgegeben sein, die sich z. B. durch Erreichen einer Minimallänge nicht mehr weiter zusammenziehen kann. Außerdem kann ein Anschlagelement z. B. an der Verankerung 22b für z. B. den Träger 11 ausgebildet sein. Durch eine entsprechende Auslegung z. B. der Feder 12 oder z. B. der Verankerung 22b kann ein Hochschwenken des Trägers 11 derart begrenzt sein, dass die Sockelblende 6 in ausgefahrenen Stellungen der Schublade 2 ohne jeglichen Bodenkontakt möglichst tief abgesenkt ist. Dadurch lässt sich vorteilhaft vermeiden, das Gegenstände durch einen Spalt zwischen dem Boden 9 und z. B. der Sockelblende 6 unter das Möbel 1 gelangen können, wenn die Schublade 2 geöffnet ist.When the drawer 2 contrary to the closing direction S is further pulled out, the base panel 6 by a contraction of the spring 12 continue to swing upwards. A maximum swing angle for lifting the carrier 11 can z. B. by the spring 12 be predetermined, the z. B. can not contract further by reaching a minimum length. In addition, a stop element z. B. at the anchorage 22b for z. B. the carrier 11 be educated. By an appropriate interpretation z. B. the spring 12 or z. B. the anchorage 22b can be a swinging up of the carrier 11 be limited so that the base panel 6 in extended positions of the drawer 2 is lowered as low as possible without any ground contact. This advantageously prevents the objects from passing through a gap between the floor 9 and Z. B. the plinth panel 6 under the furniture 1 can reach if the drawer 2 is open.
  • In den 3 und 4 ist eine zweite Ausführung einer erfindungsgemäßen Vorrichtung 3 gezeigt, die an einer Schublade 2 eines Möbels 1 angebracht ist. Die Schublade 2 ist auf einer Führungseinrichtung 5 ein- und ausfahrbar gelagert. Die Führungseinrichtung 5 ist auf einer Fußleiste 8 befestigt.In the 3 and 4 is a second embodiment of a device according to the invention 3 shown at a drawer 2 a piece of furniture 1 is appropriate. The drawer 2 is on a leadership device 5 stored and retractable. The management device 5 is on a baseboard 8th attached.
  • Die Vorrichtung umfasst eine Befestigungskonsole 10, einen Träger 11, eine Feder 12 und einen Niederhalter 13. Eine Befestigungsplatte 20 der Befestigungskonsole 10 ist an einer unteren Frontwand 4 der Schublade 2 befestigt. Die Befestigungskonsole 10 weist einen Lagerkörper 18 auf, an dem zwei Drehgelenke 17 ausgebildet sind. An jedem Drehgelenk 17 des Lagerkörpers 18 ist jeweils ein Hebel 26 schwenkbar angebracht. Jeder der Hebel 26 ist mit einem weiteren Drehgelenk 17 schwenkbar mit dem Träger 11 verbunden. Am Träger 11 ist eine Sockelblende 6 befestigt.The device comprises a mounting bracket 10 , a carrier 11 , a feather 12 and a hold-down 13 , A mounting plate 20 the mounting bracket 10 is on a lower front wall 4 the drawer 2 attached. The mounting bracket 10 has a bearing body 18 on, at the two swivels 17 are formed. At every swivel 17 of the bearing body 18 is a lever 26 pivotally mounted. Each of the levers 26 is with another pivot 17 pivotable with the carrier 11 connected. On the carrier 11 is a plinth panel 6 attached.
  • An einer Seitenwand 7 des Möbels 1 ist der Niederhalter 13 angebracht. Der Niederhalter 13 umfasst ein Rad 24, das mit einer Schraube 25 drehbar an der Seitenwand 7 angebracht ist. Der Niederhalter 13 ist an der Seitenwand 7 derart angeordnet, dass das Rad 24 des Niederhalters 13 mit einem plattenförmigen Abschnitt 23 des Trägers 11 zusammenwirken kann, wenn sich die Schublade 2 in bzw. nahe einer Schließstellung befindet, die in 3 gezeigt ist.On a side wall 7 of the furniture 1 is the hold-down 13 appropriate. The hold down 13 includes a wheel 24 that with a screw 25 rotatable on the side wall 7 is appropriate. The hold down 13 is on the sidewall 7 arranged such that the wheel 24 the hold-down 13 with a plate-shaped section 23 of the carrier 11 can interact when the drawer 2 is located in or near a closed position, the in 3 is shown.
  • Am Lagerkörper 18 ist eine erste Verankerung 22b für die Feder 12 angebracht. Eine zweite Verankerung 22a für die Feder 12 ist an einem der Hebel 26 ausgebildet. Die Verankerungen 22a und 22b sind am Lagerkörper 18 und an einem der Hebel 26 derart angeordnet, dass die Feder 12 unter Zugspannung steht, wenn sich die Schublade 2 in einer Schließstellung befindet. Dabei ist der Träger 11 durch den Niederhalter 13 derart nach unten gedrückt, dass eine Unterseite 6a der Sockelblende 6 gegen einen Boden 9 gedrückt wird, auf dem das Möbel 1 aufgestellt ist.On the bearing body 18 is a first anchorage 22b for the spring 12 appropriate. A second anchorage 22a for the spring 12 is on one of the levers 26 educated. The anchorages 22a and 22b are on the bearing body 18 and on one of the levers 26 arranged such that the spring 12 under tension when the drawer is 2 in a closed position. Here is the carrier 11 through the hold-down 13 pressed down so that a bottom 6a the plinth panel 6 against a ground 9 is pressed on the furniture 1 is set up.
  • Der Lagerkörper 18, der Träger 11 und die beiden Hebel 26 bilden zusammen mit den Drehgelenken 17 ein geschlossenes Viergelenkgetriebe. Dadurch ist die am Träger 11 angebrachte Sockelblende 6 vergleichsweise stabiler mit der Schublade 2 verbunden. Dabei lassen sich durch die Lage der Drehgelenke 17 zueinander verschiedene Bewegungsmuster realisieren, mit denen sich eine Vorrichtung 3 in dieser Ausführung vorteilhaft genauer an räumliche Gegebenheiten an einer unteren Frontseite der Schublade 2 anpassen lässt.The bearing body 18 , the carrier 11 and the two levers 26 make up together with the swivel joints 17 a closed four-bar linkage. This is the carrier 11 attached plinth panel 6 comparatively more stable with the drawer 2 connected. This can be due to the position of the swivel joints 17 realize different movement patterns with which a device 3 in this embodiment, more advantageous to spatial conditions on a lower front side of the drawer 2 can be adjusted.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    MöbelFurniture
    22
    Schubladedrawer
    33
    Vorrichtungcontraption
    44
    Frontwandfront wall
    55
    Führungseinrichtungguide means
    66
    Sockelblendeplinth
    6a6a
    Unterseitebottom
    77
    SeitenwandSide wall
    7a7a
    Unterkantelower edge
    7b7b
    Stirnseitefront
    7c7c
    Stirnseitefront
    88th
    Fußleistebaseboard
    99
    Bodenground
    1010
    Befestigungskonsolemounting bracket
    1111
    Trägercarrier
    11a11a
    Anbringflächemounting surface
    1212
    Federfeather
    1313
    NiederhalterStripper plate
    1414
    Frontblendefront panel
    14a14a
    Oberflächesurface
    14b14b
    Rückseiteback
    1515
    Bodenelementfloor element
    1616
    Bodenelementfloor element
    1717
    Drehgelenkswivel
    1818
    Lagerkörperbearing body
    19a19a
    StabRod
    19b19b
    StabRod
    2020
    Befestigungsplattemounting plate
    2121
    Schraubescrew
    22a22a
    Verankerunganchoring
    22b22b
    Verankerunganchoring
    2323
    Abschnittsection
    2424
    Radwheel
    2525
    Schraubescrew
    2626
    Hebellever

Claims (8)

  1. Vorrichtung (3) zum Anheben eines Frontabschnitts (6) eines Möbelausschubs (2) aus einer abgesenkten Position des Frontabschnitts (6) am Möbelausschub (2), der über Führungsmittel (5) relativ zu einem Möbelkorpus eines Möbels (1) verschieblich gelagert ist, wobei das Möbel (1) auf einer Bodenfläche aufstellbar ist und wobei der Frontabschnitt (6) benachbart über der Bodenfläche vorhanden ist, dadurch gekennzeichnet, dass Beschlagmittel mit einer Schwenkanordnung für die heb- und senkbare Anbindung des Frontabschnitts (6) am Möbelausschub (2) und mit einem der Schwenkanordnung zugeordneten Federelement (12) ausgebildet sind, wobei das Federelement (12) zur Überwindung von Gewichtskräften derart ausgebildet ist, dass der Frontabschnitt (6) an wenigstens einem Schwenkhebel geführt in eine gehobene Position bewegbar ist.Contraption ( 3 ) for lifting a front section ( 6 ) of a furniture removal ( 2 ) from a lowered position of the front section ( 6 ) on the furniture shelf ( 2 ), which has guidance means ( 5 ) relative to a furniture body of a piece of furniture ( 1 ) is displaceably mounted, wherein the furniture ( 1 ) is mountable on a floor surface and wherein the front section ( 6 ) is present adjacent to the bottom surface, characterized in that fitting means with a pivoting arrangement for the raised and lowered connection of the front portion ( 6 ) on the furniture shelf ( 2 ) and with one of the swivel assembly associated spring element ( 12 ) are formed, wherein the spring element ( 12 ) is designed to overcome weight forces such that the front portion ( 6 ) guided on at least one pivot lever is movable in an elevated position.
  2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass mehrere zueinander bewegliche Verbindungselemente vorhanden sind, welche zumindest einen Hebel (26) aufweisen, der über ein Gelenk mit dem Möbelausschub (2) verbunden ist.Apparatus according to claim 1, characterized in that a plurality of mutually movable connecting elements are present, which at least one lever ( 26 ), which via a joint with the furniture drawer ( 2 ) connected is.
  3. Vorrichtung nach einem der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Federelement (12) zwischen zwei zueinander beweglich gelagerten Verbindungselementen eingespannt ist.Device according to one of the preceding claims, characterized in that the spring element ( 12 ) is clamped between two mutually movably mounted connecting elements.
  4. Vorrichtung nach einem der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Verbindungselemente wenigstens zwei Hebel (26) aufweisen, die jeweils den Frontabschnitt über zwei Gelenke (17) mit dem Möbelausschub (2) verbinden.Device according to one of the preceding claims, characterized in that the connecting elements at least two levers ( 26 ), each of the front section via two joints ( 17 ) with the furniture drawer ( 2 ) connect.
  5. Vorrichtung nach einem der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung eine Steuereinrichtung umfasst, die zum Absenken des Frontabschnitts (6) ausgebildet ist, wenn der Möbelausschub (2) aus einer geöffneten Position in eine Schließposition bewegt wird.Device according to one of the preceding claims, characterized in that the device comprises a control device for lowering the front portion ( 6 ) is formed when the furniture drawer ( 2 ) is moved from an open position to a closed position.
  6. Vorrichtung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuereinrichtung ein Anschlagelement (13) umfasst, wobei das Anschlagelement (13) zur Anbringung an einer vorgegebenen Position am Möbelkorpus vorgesehen ist.Apparatus according to claim 5, characterized in that the control device is a stop element ( 13 ), wherein the stop element ( 13 ) is provided for attachment to a predetermined position on the furniture body.
  7. Schublade (2) mit einer Vorrichtung (3) nach einem der vorgenannten Ansprüche.Drawer ( 2 ) with a device ( 3 ) according to one of the preceding claims.
  8. Möbel (1) mit einer Vorrichtung (3) nach einem der Ansprüche 1 bis 6.Furniture ( 1 ) with a device ( 3 ) according to one of claims 1 to 6.
DE202013003071.2U 2013-04-04 2013-04-04 Device for lifting a front section of a furniture drawer, drawer and furniture Active DE202013003071U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202013003071.2U DE202013003071U1 (en) 2013-04-04 2013-04-04 Device for lifting a front section of a furniture drawer, drawer and furniture

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202013003071.2U DE202013003071U1 (en) 2013-04-04 2013-04-04 Device for lifting a front section of a furniture drawer, drawer and furniture

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202013003071U1 true DE202013003071U1 (en) 2014-07-08

Family

ID=51226470

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE202013003071.2U Active DE202013003071U1 (en) 2013-04-04 2013-04-04 Device for lifting a front section of a furniture drawer, drawer and furniture

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202013003071U1 (en)

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE20120242U1 (en) * 2001-12-14 2002-02-28 Hettich Paul Gmbh & Co Bottom drawer for a piece of furniture
DE202004014955U1 (en) * 2003-11-20 2004-11-18 Julius Blum Gmbh Bottom drawer for kitchen unit has plinth mounted below it which is raised as drawer is pulled out and is operated by inverted L-shaped lever whose lower end is locked when drawer is fully open by spring-loaded wedge

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE20120242U1 (en) * 2001-12-14 2002-02-28 Hettich Paul Gmbh & Co Bottom drawer for a piece of furniture
DE202004014955U1 (en) * 2003-11-20 2004-11-18 Julius Blum Gmbh Bottom drawer for kitchen unit has plinth mounted below it which is raised as drawer is pulled out and is operated by inverted L-shaped lever whose lower end is locked when drawer is fully open by spring-loaded wedge

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2424421B1 (en) Apparatus for adjusting the height of a counter which is guided in a household device by way of at least one pull-out guide
EP3406162A1 (en) Piece of furniture adjustable in height and cable guide for same
EP1971243B1 (en) Furniture with cable channel
DE102007056832A1 (en) Mounting frame for a flat screen
EP2954817B1 (en) Floor cleaning machine
EP3087866A1 (en) Fitting for a corner cupboard and corner cupboard with fitting
EP3001930A1 (en) Height-adjustable table
EP1371305A1 (en) Extendable table
EP1637053A1 (en) Table, in particular a working table
EP2625362B1 (en) Sliding door roller guide, and arrangement of a sliding door roller guide on a piece of furniture
EP2531071B1 (en) Slide assembly for drawers with a tilting device
DE202013003071U1 (en) Device for lifting a front section of a furniture drawer, drawer and furniture
EP2941148B1 (en) Body positioning in a furniture module
EP2316756A1 (en) Retrofit roller element and foot for an automatic storage system and method for sliding an automatic storage system
DE102010016176A1 (en) Device for adjusting the inclination of a front panel
EP2737828B1 (en) Guide for for sanitary furniture and sanitary furniture with a pull-out guide
WO2014079414A1 (en) Hinge
EP2353444B1 (en) Cupboard drawer
EP2907936B1 (en) Tilting articulation
DE102010055986A1 (en) Installation household appliance assembly e.g. refrigerator and/or freezer assembly, has actuating element that moves compensating elements from position in which elements do not fill gap into another position in which elements fill gap
EP3219456A1 (en) Mixer truck
EP2218857B1 (en) Mobile partition and device
DE102006019624B4 (en) Height-adjustable table
DE202007017835U1 (en) Articulated arm awning
EP1724411B1 (en) Awning

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R207 Utility model specification

Effective date: 20140814

R150 Utility model maintained after payment of first maintenance fee after three years
R151 Utility model maintained after payment of second maintenance fee after six years
R152 Utility model maintained after payment of third maintenance fee after eight years