EP3001930A1 - Height-adjustable table - Google Patents

Height-adjustable table Download PDF

Info

Publication number
EP3001930A1
EP3001930A1 EP14187637.5A EP14187637A EP3001930A1 EP 3001930 A1 EP3001930 A1 EP 3001930A1 EP 14187637 A EP14187637 A EP 14187637A EP 3001930 A1 EP3001930 A1 EP 3001930A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
support structures
edge
band
bands
height
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP14187637.5A
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Stefan Keller
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Vitra AG
Original Assignee
Vitra Patente AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Vitra Patente AG filed Critical Vitra Patente AG
Priority to EP14187637.5A priority Critical patent/EP3001930A1/en
Publication of EP3001930A1 publication Critical patent/EP3001930A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B9/00Tables with tops of variable height
    • A47B9/12Tables with tops of variable height with flexible height-adjusting means, e.g. rope, chain
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B13/00Details of tables or desks
    • A47B13/08Table tops; Rims therefor
    • A47B13/081Movable, extending, sliding table tops
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B3/00Folding or stowable tables
    • A47B3/002Folding or stowable tables with foldable underframe

Abstract

Bei einem Tisch (1) mit einer höhenverstellbaren Tischplatte (2) und Tragstrukturen (3) ist die Tischplatte (2) an den Tragstrukturen (3) befestigt, so dass die Tragstrukturen (3) die Tischplatte (2) tragen. Die Tragstrukturen (3) sind auf einen Boden stellbar. Der Tisch (1) umfasst mindestens ein Band (4), das die Tragstrukturen (3) und die Tischplatte (2) miteinander verbindet, sodass die Tischplatte (2) von den Tragstrukturen (3) getragen ist, indem sie mittels des Bandes (4) an den Tragstrukturen (3) hängt. Der erfindungsgemässe Tisch (1) ermöglicht ein einfaches, bequemes, schnelles und exaktes Einstellen der Tischplattenhöhe entsprechend den Bedürfnissen des jeweiligen Benutzers des Tischs (1).
Figure imgaf001
In a table (1) with a height-adjustable table top (2) and support structures (3), the table top (2) is attached to the support structures (3) so that the support structures (3) support the table top (2). The support structures (3) can be adjusted to a floor. The table (1) comprises at least one band (4) interconnecting the support structures (3) and the table top (2) so that the table top (2) is supported by the support structures (3) by means of the band (4 ) hangs on the support structures (3). The inventive table (1) allows a simple, comfortable, fast and accurate setting of the table top height according to the needs of the user of the table (1).

Description

    Technisches GebietTechnical area
  • Die Erfindung betrifft einen Tisch gemäss dem Oberbegriff des unabhängigen Anspruchs 1.The invention relates to a table according to the preamble of independent claim 1.
  • Solche Tische mit einer höhenverstellbaren Tischplatte und auf einen Boden stellbaren Tragstrukturen, bei dem die Tischplatte an den Tragstrukturen befestigt ist, sodass die Tragstrukturen die Tischplatte tragen, können beispielsweise als Arbeitstische in Büroräumen eingesetzt werden. Insbesondere eignen sich solche Tische für Arbeitsplätze, bei denen sowohl ein stehendes als auch ein sitzendes Arbeiten einfach möglich sein soll und/oder bei denen die Benutzer der Tische häufig ändern.Such tables with a height-adjustable table top and adjustable support structures on a floor, in which the table top is attached to the support structures, so that the support structures support the table top, can be used for example as work desks in offices. In particular, such tables are suitable for workplaces in which both a standing and a sitting work should be easily possible and / or where the users of the tables change frequently.
  • Stand der TechnikState of the art
  • Höhenverstellbare Tische sind heutzutage unter anderem zunehmend in Situationen im Einsatz, in denen sich die Benutzer verhältnismässig lange am Tisch befinden. Aus gesundheitlichen Gründen sowie auch aus Gründen der Bequemlichkeit wird zunehmend angestrebt, bei verhältnismässig langer Nutzung von Tischen, Änderungen der Position der Benutzer der Tische zu ermöglichen. Dabei hat sich insbesondere als zweckmässig erwiesen, Tische so auszugestalten, dass die Benutzer die Tische sowohl sitzend wie auch stehend Nutzung verwenden können.Height-adjustable tables are nowadays increasingly used in situations where the users are relatively long at the table. For health reasons, as well as for reasons of convenience is increasingly sought to allow for relatively long use of tables, changes in the position of the users of the tables. It has proven to be particularly useful to design tables so that the users can use the tables both sitting as well as standing use.
  • Ein weiterer Zweck von höhenverstellbaren Tischen ist, zu ermöglichen, dass mehrere Benutzer einen Tisch verwenden können und dieser trotzdem jeweils auf den jeweiligen Benutzer angepasst eingestellt ist. Beispielsweise in Arbeitsumgebungen, in denen Arbeitsplätz von mehreren Personen geteilt werden, kann mit höhenverstellbaren Tischen den individuellen Bedürfnissen der Benutzer Rechnung getragen werden. Unter anderem auch bei solchen Arbeitsumgebungen aber auch in anderen Verwendungen ist es zudem häufig erstrebenswert, dass die Tische einfach und platzsparend weggeräumt werden können.Another purpose of height-adjustable tables is to allow multiple users to use a table while still being adjusted to the particular user. For example, in workplaces where workplaces are shared by multiple people, height-adjustable tables can accommodate the individual needs of users. Among other things, even in such work environments but also in other uses, it is also often desirable that the tables can be easily and space-saving removed.
  • Höhenverstellbare Tische weisen üblicherweise - wie andere Tische auch - eine horizontale Tischplatte und mehrere beispielsweise seitliche quasi vertikale Tragstrukturen auf. Die Tragstrukturen können beispielsweise Tischbeine, Standkonsolen oder ähnliche Gebilde sein, die die Tischplatte tragen. Um eine Höhenverstellbarkeit der Tischplatte zu ermöglichen, sind heute Tragstrukturen häufig mit einer Mechanik ausgestattet, die ein vertikales Verschieben der Tischplatte erlaubt. Beispielsweise sind dazu Tragstrukturen mit gerasterten Schienen bekannt, wobei die Tischplatte über die Schienen mit den Tragstrukturen verbunden ist. Zum Verstellen der Tischplattenhöhe wird die Tischplatte entlang der Schienen bewegt und an einer bevorzugten Stelle eingerastet.Height-adjustable tables usually have - like other tables also - a horizontal table top and a plurality of, for example, lateral quasi-vertical support structures. The support structures may be, for example, table legs, stand brackets or similar structures that support the table top. In order to enable a height adjustment of the table top, today supporting structures are often equipped with a mechanism that allows a vertical displacement of the table top. For example, support structures with screened rails are known, wherein the table top is connected via the rails with the support structures. To adjust the table top height, the table top is moved along the rails and locked in place at a preferred location.
  • Um eine bequeme stufenlose Höhenverstellung der Tischplatten zu ermöglichen, werden heute auch Hydrauliken in den Mechaniken der Tragstrukturen eingesetzt. Dabei verbindet die Hydraulik die Tischplatte mit der zughörigen Tragstruktur. Zum Einstellen der Tischplattenhöhe wird die Hydraulik betätigt, welche die Tischplatte in die gewünschte Position bewegt. Tragstrukturen mit hydraulischen Mechaniken sind jedoch typischerweise verhältnismässig sperrig und schwer. Insbesondere bei Tischen, die flexibel eingesetzt werden sollen, genügen Tische mit solchen Tragstrukturen häufig nicht den Bedürfnissen an eine einfache und kompakte Wegräumbarkeit oder Transportierbarkeit.In order to enable a comfortable stepless height adjustment of the table tops, today also hydraulics are used in the mechanisms of the supporting structures. At the same time, the hydraulics connect the tabletop with the supporting structure. To adjust the table top height, the hydraulics are operated, which moves the table top to the desired position. However, support structures with hydraulic mechanisms are typically relatively bulky and heavy. Especially with tables that are to be used flexibly, tables with such support structures often do not meet the needs to a simple and compact wegräumbarkeit or transportability.
  • Höhenverstellbaren Tische der vorstehend beschriebenen Art sind zudem häufig auch mit einem Motor ausgestattet, der die Mechanik zur Höhenverstellung der Tischplatte antreibt. Solche Motoren sind typischerweise ebenfalls verhältnismässig schwer und sperrig. Zudem werden sie typischerweise mit elektrischem Strom betrieben und benötigen entsprechend einen Anschluss an ein Stromnetz. Dies schränkt die Flexibilität des Einsatzes der Tische weiter ein.Height adjustable tables of the type described above are also often equipped with a motor that drives the mechanism for height adjustment of the table top. Such motors are also typically relatively heavy and bulky. In addition, they are typically powered by electricity and require a connection to a power grid. This further restricts the flexibility of use of the tables.
  • Der vorliegenden Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, einen Tisch vorzuschlagen, bei dem die Höhe seiner Tischplatte bequem und effizient stufenlos manuell eingestellt werden kann. Zudem kann eine weitere Aufgabe darin liegen, zu ermöglichen, dass der Tisch effizient und platzsparend weggeräumt werden kann.The present invention is therefore based on the object to propose a table in which the height of his table top can be adjusted manually and conveniently continuously and easily. In addition, another object may be to allow the table to be cleared away efficiently and in a space-saving manner.
  • Darstellung der ErfindungPresentation of the invention
  • Die Aufgabe wird erfindungsgemäss durch einen höhenverstellbaren Tisch gelöst, wie er im unabhängigen Anspruch 1 definiert ist. Vorteilhafte Ausführungsvarianten des erfindungsgemässen Tischs ergeben sich aus den abhängigen Ansprüchen.The object is achieved according to the invention by a height-adjustable table, as defined in the independent claim 1. Advantageous embodiments of the inventive table will be apparent from the dependent claims.
  • Das Wesen der Erfindung besteht im Folgenden: Ein Tisch umfasst eine höhenverstellbaren Tischplatte und auf einen Boden stellbare Tragstrukturen. Die Tischplatte ist an den Tragstrukturen befestigt, sodass die Tragstrukturen die Tischplatte tragen. Der Tisch umfasst weiter mindestens ein Band, das die Tragstrukturen und die Tischplatte miteinander verbindet, sodass die Tischplatte von den Tragstrukturen getragen ist, indem sie mittels des Bandes an den Tragstrukturen hängt.The essence of the invention consists in the following: A table comprises a height-adjustable table top and adjustable support structures on a floor. The table top is attached to the supporting structures so that the supporting structures support the table top. The table further comprises at least one band interconnecting the support structures and the table top so that the table top is carried by the support structures by hanging from the support structures by means of the strap.
  • Unter dem Begriff "Band" kann insbesondere ein Textilgewebe mit begrenzter Breite und beliebiger Länge verstanden werden. Häufig umfassen solche Bänder verhältnismässig feste längsseitige Webkanten. Bänder solcher Art werden beispielsweise auch als Gurtbänder für Rollläden, als Sicherheitsgurten im Transportwesen oder als Spanngurten im Transportwesen eingesetzt. Im Zusammenhang mit der Erfindung kann der Begriff "Band" auch ungewobene Gurten wie beispielsweise Leder- oder Kunststoffgurten umfassen. Auch kann er sich auf Seile beziehungsweise Schnüre oder Ähnliches beziehen.The term "tape" may in particular be understood to mean a textile fabric having a limited width and any length. Often, such bands include relatively fixed longitudinal side edges. Tapes of this type are used, for example, as straps for roller shutters, as safety belts in transportation or as tension straps in transportation. In the context of the invention, the term "strap" may also include non-woven straps such as leather or plastic straps. He can also refer to ropes or cords or the like.
  • Die Tragstrukturen können aus einem festen stabilen Material wie beispielsweise Metall, Holz oder einem festen Kunststoff hergestellt sein. Sie können Füsse besitzen, mit denen sie stabil auf den Boden gestellt werden können.The support structures may be made of a strong, stable material such as metal, wood or a solid plastic. You can have feet that can be stably placed on the ground.
  • Im Zusammenhang mit der Tischplatte kann unter dem Begriff "höhenverstellbar" verstanden werden, dass die Höhe der Tischplatte beziehungsweise der Abstand der Tischplatte vom Boden, auf dem der Tisch steht, von einem Benutzer des Tisches eingestellt werden kann. Insbesondere kann die Höhe der Tischplatte eingestellt werden, während sie horizontal ausgerichtet ist.In connection with the table top, the term "height-adjustable" can be understood to mean that the height of the table top or the distance of the table top from the floor on which the table is standing can be set by a user of the table. In particular, the height of the table top can be adjusted while it is oriented horizontally.
  • Zum Höhenverstellen kann der Tisch eine geeignete Stellmechanik aufweisen, die von einem Benutzer des Tisches einfach bedient werden kann. Nicht als höhenverstellbar in diesem Sinne kann sein, wenn der Tisch zumindest teilweise zerlegt und neu zusammengebaut werden muss, um die Höhe der Tischplatte zu verändern. Für ein solches nicht als Höhenverstellen im Sinne der vorliegenden Erfindung verstandenes Zerlegen und neu Zusammenbauen wird typischerweise Werkzeug verwendet und es muss häufig von einem Fachmann durchgeführt werden.To adjust the height of the table may have a suitable adjusting mechanism that can be easily operated by a user of the table. Not as height adjustable in this sense may be when the table has to be at least partially disassembled and reassembled to change the height of the table top. Such a disassembly and reassembly, which is not understood to be height adjustment in the sense of the present invention, typically uses a tool and must often be performed by a person skilled in the art.
  • Indem die Tischplatte über das mindestens eine Band zwischen den Tragstrukturen hängt, kann erreicht werden, dass die Tischplatte stufenlos höhenverstellbar ist. Insbesondere bewirkt eine Einstellung der Bandlänge, dass die Tischplatte in Bezug auf die Tragstrukturen gehoben beziehungsweise gesenkt wird. Dies ermöglicht ein einfaches, bequemes, schnelles und exaktes Einstellen der Tischplattenhöhe entsprechend den Bedürfnissen des jeweiligen Benutzers des Tisches.By hanging the table top over the at least one band between the support structures, it can be achieved that the table top is infinitely height-adjustable. In particular, adjustment of the tape length causes the table top to be raised or lowered with respect to the support structures. This allows a simple, convenient, fast and accurate adjustment of the tabletop height according to the needs of the user of the table.
  • Vorzugsweise sind zwei Tragstrukturen jeweils seitlich der Tischplatte angeordnet, wobei das Band die Tragstrukturen und die Tischplatte so miteinander verbindet, dass die Tischplatte zwischen den beiden Tragstrukturen hängt.Preferably, two support structures are each arranged laterally of the table top, the band connecting the support structures and the table top to one another in such a way that the table top hangs between the two support structures.
  • Der Begriff "seitlich" kann sich in Bezug auf die Tischplatte auf Seitenkanten der Tischplatte beziehen. Insbesondere kann die Tischplatte dabei eine einem Benutzer des Tisches zugewandte Vorderkante, eine dem Benutzer des Tisches abgewandte Rückkante und zwei die Vorderkante mit der Rückkante verbindende Seitenkanten aufweisen. Bei einer rechteckigen oder rechteckähnlichen Tischplatte können die Seitenkanten den kürzeren Seiten des Rechtecks entsprechen und die Vorder- und Rückkanten jeweils einer der beiden längeren Seiten des Rechtecks. Indem die Tischplatte zwischen den Tragstrukturen hängt, kann sie verhältnismässig stabil hängen. Ein unerwünschtes Schwingen beispielsweise in seitlicher Richtung kann so effizient eingedämmt oder vermieden werden.The term "lateral" may refer to side edges of the tabletop with respect to the tabletop. In particular, the table top can have a front edge facing a user of the table, a rear edge facing away from the user of the table, and two side edges connecting the front edge to the rear edge. In a rectangular or rectangular tabletop, the side edges may correspond to the shorter sides of the rectangle and the leading and trailing edges respectively to one of the two longer sides of the rectangle. By hanging the table top between the support structures, it can hang relatively stable. Unwanted vibration, for example, in the lateral direction can be dammed or avoided so efficiently.
  • Bevorzugt weist die Tischplatte eine Unterseite und eine Oberseite auf und das mindestens eine Band verläuft von einer der beiden Tragstrukturen entlang der Unterseite der Tischplatte zu der anderen der beiden Tragstrukturen. Die Oberseite der Tischplatte kann eine Arbeits- beziehungsweise Gebrauchsoberfläche des Tisches definieren. Indem das mindestens eine Band quer unter der Tischplatte hindurch von der einen Tragstruktur zur anderen Tragstruktur verläuft, kann erreicht werden, dass verhältnismässig wenig Bänder für ein stabiles Hängen der Tischplatte verwendet werden müssen. Zudem ermöglicht eine solche Ausgestaltung ein verhältnismässig einfaches Einstellen der Höhe der Tischplatte. Beispielsweise kann dies erreicht werden, indem die Länge des Bandes an einer einzigen Stelle verändert beziehungsweise eingestellt wird. Da das Band unterhalb der ganzen Tischplatte hindurch verläuft, wirkt ein solches Einstellen der Bandlänge verteilt auf die gesamte Breite der Tischplatte.Preferably, the table top has a lower side and an upper side, and the at least one band extends from one of the two support structures along the underside of the table top to the other of the two support structures. The top of the table top may define a work surface of the table. By the at least one band extending transversely under the table top from one support structure to the other support structure, can be achieved be that relatively few bands must be used for a stable hanging of the table top. In addition, such a configuration allows a relatively simple adjustment of the height of the table top. For example, this can be achieved by changing the length of the belt at a single location. Since the band passes underneath the entire table top, such adjustment of the band length is distributed over the entire width of the table top.
  • Vorzugsweise umfasst das mindestens eine Band zwei Bänder. Die Verwendung von zwei insbesondere quer unter der Tischplatte hindurch von der einen Tragstruktur zur anderen Tragstruktur verlaufenden Bändern ermöglicht, dass die Tischplatte ausgewogen gehalten und verstellt werden kann. Ein einseitiges Verkippen beziehungsweise Verkanten der Tischplatte kann dadurch vermieden werden. Es können auch mehr als zwei Bänder vorhanden sein.Preferably, the at least one band comprises two bands. The use of two in particular transversely under the table top through from one support structure to the other supporting structure extending bands allows the tabletop can be kept balanced and adjusted. A one-sided tilting or tilting of the table top can be avoided. There may also be more than two bands.
  • Dabei weist die Tischplatte vorzugsweise eine Vorderkante, zwei Seitenkanten und eine Rückkante auf und die beiden Bänder sind vorzugsweise in Bezug auf die Seitenkanten der Tischplatte versetzt zueinander an den Tragstrukturen montiert. Bevorzugt verläuft ein erstes der beiden Bänder von einem vorderen Bereich einer der beiden Seitenkanten der Tischplatte, der näher bei der Vorderkante der Tischplatte liegt, über die Unterseite der Tischplatte zu einem hinteren Bereich einer anderen der beiden Seitenkanten der Tischplatte, der näher bei der Rückkante der Tischplatte liegt, und ein zweites der beiden Bänder von einem hinteren Bereich der einen der beiden Seitenkanten der Tischplatte, der näher bei der Rückkante der Tischplatte liegt, über die Unterseite der Tischplatte zu einem vorderen Bereich der anderen der beiden Seitenkanten der Tischplatte, der näher bei der Vorderkante der Tischplatte liegt.In this case, the table top preferably has a front edge, two side edges and a rear edge and the two bands are preferably mounted offset with respect to the side edges of the table top to each other on the support structures. Preferably, a first of the two bands extends from a front portion of one of the two side edges of the table top closer to the front edge of the table top over the underside of the table top to a rear portion of another of the two side edges of the table top closer to the rear edge of the table top Table top is located, and a second of the two bands from a rear portion of one of the two side edges of the table top, which is closer to the rear edge of the table top, over the underside of the table top to a front portion of the other of the two side edges of the table top closer to the front edge of the table top is located.
  • Durch diese Anordnung der zwei Bänder kann erreicht werden, dass sich die beiden Bänder an der Unterseite der Tischplatte kreuzen. Dadurch kann die Kraftverteilung auf die Tischplatte bei einem Verstellen der Tischhöhe beispielsweise über ein Einstellen der Länge der Bänder gleichmässig und ausgewogen sein. Zusätzlich zu einer Verteilung der bei der Höhenverstellung auf die Tischplatte wirkenden Kräfte über die Breite der Tischplatte kann so auch eine entsprechende Kraftverteilung in der Tiefe der Tischplatte bewirkt werden. Dies kann ein effizientes, präzises und sauberes Verstellen der Höhe der Tischplatte sowie ein effizientes Aufnehmen der auf der Tischplatte angeordneten Gewichte ermöglichen.By this arrangement of the two bands can be achieved that the two bands at the bottom of the Cross the tabletop. As a result, the force distribution on the table top can be uniform and balanced when adjusting the table height, for example by adjusting the length of the bands. In addition to a distribution of the forces acting on the table top in the height adjustment forces across the width of the table top as well as a corresponding force distribution in the depth of the table top can be effected. This can allow an efficient, precise and clean adjustment of the height of the table top as well as an efficient picking up of the weights arranged on the table top.
  • Bevorzugt weist der Tisch an der Unterseite der Tischplatte angeordnete Umlenkmittel auf, wobei das mindestens eine Band von den Umlenkmitteln entlang der Unterseite der Tischplatte geführt ist. Mittels der Umlenkmittel kann das mindestens eine Band so entlang der Unterseite der Tischplatte geführt werden, dass die Tischplatte stabil und gleichmässig getragen wird. Beispielsweise können bei der Verwendung von zwei Bändern die Bänder versetzt zueinander geradlinig an die Unterseite geführt, durch Umlenkmittel gekreuzt und durch weitere Umlenkmittel wieder geradlinig von der Unterseite der Tischplatte weg geführt werden. Die Umlenkmittel können gerade und oder gebogene Führungsflanken aufweisen, entlang denen das mindestens eine Band verläuft. Solche Führungsflanken ermöglichen ein effizientes Führen und Umlenken des mindestens einen Bandes in beliebige Richtungen.Preferably, the table has arranged on the underside of the table top deflecting means, wherein the at least one band is guided by the deflection means along the underside of the table top. By means of the deflection means, the at least one band can be guided along the underside of the table top so that the table top is supported stably and uniformly. For example, in the use of two bands, the bands offset from one another rectilinearly guided to the underside, crossed by deflection and guided by further deflection again straight from the bottom of the table top away. The deflection means may comprise straight and or curved guide flanks along which the at least one band runs. Such guide flanks enable efficient guiding and deflection of the at least one band in any direction.
  • Vorzugsweise sind die Tragstrukturen als Seitenwände ausgestaltet sind. Solche Seitenwände ermöglichen eine verhältnismässig einfache Ausgestaltung von stabilen Tragkonstruktionen. Zudem können solche Seitenwände zur Abgrenzung beziehungsweise zum Sicht- und Schallschutz eines Arbeitsplatzes beispielsweise in einem Grossraumbüro dienen. Die Seitenwände können beispielsweise aus Holz oder einem Kunststoff hergestellt sein.Preferably, the support structures are configured as side walls. Such side walls allow a relatively simple design of stable supporting structures. In addition, such side walls can serve for delimitation or for visual and sound insulation of a workplace, for example in an open-plan office. The side walls may be made of wood or a plastic, for example.
  • Dabei weist der Tisch bevorzugt eine zwischen den Seitenwänden liegende Rückwand auf. Mit einer solchen Rückwand kann die Tischplatte von drei Seiten umfasst und eingebettet sein. Gleichzeitig können die Tragstrukturen fest miteinander verbunden sein. Dies kann dem Tisch eine erhöhte Stabilität verleihen. Zudem ermöglicht die Rückwand eine weitere Abgrenzung des Tisches von seiner Umgebung. Die Rückwand kann ebenfalls aus Holz oder einem Kunststoff und insbesondere aus dem gleichen Material wie die Seitenwände hergestellt sein.In this case, the table preferably has a rear wall lying between the side walls. With such a back wall, the table top can be surrounded and embedded from three sides. At the same time, the support structures can be firmly connected to each other. This can give the table increased stability. In addition, the back wall allows further delineation of the table from its surroundings. The rear wall can also be made of wood or a plastic and in particular of the same material as the side walls.
  • Vorzugsweise umfasst der Tisch eine Wickelwelle, wobei das mindestens eine Band über die Wickelwelle verläuft, sodass es auf die Wickelwelle aufwickelbar ist. Die Wickelwelle kann insbesondere an der Unterseite der Tischplatte montiert sein. Mittels der Wickelwelle kann die Länge des mindestens einen Bandes auf effiziente Weise genau und stufenlos eingestellt werden. Mit dieser Längenanpassung kann gleichzeitig die Höhe der Tischplatte genau und stufenlos eingestellt werden.Preferably, the table comprises a winding shaft, wherein the at least one band extends over the winding shaft, so that it can be wound onto the winding shaft. The winding shaft can be mounted in particular on the underside of the table top. By means of the winding shaft, the length of the at least one band can be adjusted accurately and steplessly in an efficient manner. With this length adjustment, the height of the table top can be set precisely and continuously at the same time.
  • Dabei weist der Tisch bevorzugt eine Betätigungskurbel auf, mit der die Wickelwelle um ihre Längsachse drehbar ist. Die Betätigungskurbel kann insbesondere eine Handkurbel sein, die beispielsweise nahe an der Vorderkante der Tischplatte an deren Unterseite angeordnet ist. Die Betätigungskurbel ermöglicht ein einfaches manuelles oder auch motorisches Wickeln des mindestens einen Bandes auf die beziehungsweise von der Wickelwelle.In this case, the table preferably has an actuating crank, with which the winding shaft is rotatable about its longitudinal axis. The actuating crank may in particular be a hand crank, which is arranged, for example, close to the front edge of the table top on its underside. The actuating crank allows easy manual or motorized winding of the at least one band on or from the winding shaft.
  • Die Betätigungskurbel kann auch demontierbar ausgestaltet sein, sodass sie zum Verstellen der Tischplattenhöhe mit dem Tisch verbunden und bei eingestellter Tischplattenhöhe von diesem entfernt werden kann. Damit kann verhindert werden, dass die Betätigungskurbel als störendes Teil am Tisch vorhanden ist, wenn sie nicht benötigt wird. Damit die Betätigungskurbel demontierbar ist, kann sie beispielsweise steckschlüsselartig beispielsweise mit einem Vierkantanschluss versehen sein. Die Betätigungskurbel kann über ein Übersetzungsgetriebe mit der Wickelwelle verbunden sein. Auf diese Weise kann einerseits erreicht werden, dass mit bequemem Kraftaufwand die Tischplatte manuell höhenverstellt werden kann. Andererseits kann die Wickelwelle dadurch auch eine von der Wickelwelle unterschiedliche Rotationsachse aufweisen, was eine komfortable Kurbelbewegung zum Höhenverstellen der Tischplatte ermöglicht.The actuating crank can also be designed to be removable, so that it can be connected to adjust the table top height with the table and can be removed from it with set table top height. This can be prevented that the operating crank is present as a disturbing part of the table when it is not needed. Thus, the actuating crank is removable, it may for example be socket-like, for example, provided with a square connection. The actuating crank can via a transmission gear with the Be connected winding shaft. In this way, on the one hand can be achieved that the table top can be manually adjusted by a comfortable effort. On the other hand, the winding shaft can thereby also have a different axis of rotation of the winding shaft, which allows a comfortable crank movement for height adjustment of the table top.
  • Vorzugsweise ist an zumindest einer der Tragstrukturen eine Führungsschiene und an einer zugehörigen Seitenkante der Tischplatte ein Führungselement angeordnet, wobei die Führungsschiene der Tragstruktur mit dem Führungselement der Tischplatte zusammenwirkt. Um eine gleichmässige Führung zu erreichen kann insbesondere an zwei oder mehreren Tragstrukturen eine Führungsschiene und an den zugehörigen Seiten beziehungsweise Kanten der Tischplatte ein Führungselement vorgesehen sein. Mittels der Führungsschiene und des Führungselements kann eine gradlinige vertikale Bewegung der Tischplatte beim Verstellen von deren Höhe gewährleistet werden. Dadurch kann das Risiko eines Verkantens beziehungsweise Blockierens der vertikalen Bewegung der Tischplatte verringert werden.Preferably, a guide rail is arranged on at least one of the support structures and a guide element is arranged on an associated side edge of the table top, wherein the guide rail of the support structure interacts with the guide element of the table top. In order to achieve a uniform guidance, a guide rail can be provided in particular on two or more support structures, and a guide element can be provided on the associated sides or edges of the table top. By means of the guide rail and the guide element, a vertical vertical movement of the tabletop when adjusting the height thereof can be ensured. Thereby, the risk of tilting or blocking the vertical movement of the table top can be reduced.
  • Vorzugsweise ist die Tischplatte um eine Querachse in Bezug auf die beiden Tragstrukturen zwischen einer horizontalen Position und einer vertikalen Position kippbar. Auf diese Weise kann die Tischplatte hochklappbar ausgestaltet sein, was insbesondere zum platzsparenden Wegräumen des Tisches wünschenswert sein kann.Preferably, the table top is tiltable about a transverse axis with respect to the two support structures between a horizontal position and a vertical position. In this way, the table top can be designed to be folded up, which may be desirable in particular for space-saving clearing of the table.
  • Dabei weist die Tischplatte bevorzugt mehrere jeweils einer der Tragstrukturen zugeordnete Drehlager auf. Insbesondere können zwei Drehlager vorhanden sein. Solche Drehlager ermöglichen eine verhältnismässig einfache und zuverlässige Ausgestaltung der kippbaren Tischplatte. Falls der Tisch gleichzeitig mit Führungsschienen und Führungselementen der vorstehend beschriebenen Art versehen ist, können die Führungselemente auf den Drehlagern montiert sein. Dies bewirkt, dass die Querachse stabil zwischen den beiden Schienen liegen kann.In this case, the table top preferably has a plurality of each of the support structures associated pivot bearing. In particular, two pivot bearings may be present. Such pivot bearings allow a relatively simple and reliable design of the tilting table top. If the table is provided at the same time with guide rails and guide elements of the type described above, the Guide elements to be mounted on the pivot bearings. This causes the transverse axis can be stable between the two rails.
  • Vorzugsweise sind dabei die Tragstrukturen zumindest teilweise einklappbar, wenn die Tischplatte in die vertikale Position geklappt ist. Solche einklappbaren Tragstrukturen ermöglichen, dass der Tisch verhältnismässig platzsparend weggeräumt werden kann.Preferably, the support structures are at least partially foldable when the table top is folded into the vertical position. Such folding support structures allow the table can be put away relatively space-saving.
  • Dabei weisen die Tragstrukturen bevorzugt jeweils einen festen Abschnitt und einen mit dem festen Abschnitt klappbar verbundenen Klappabschnitt auf. Eine solche zweiteilige Ausgestaltung der Tragstrukturen ermöglicht insbesondere auch, dass die Tragstrukturen effizient eingeklappt werden können und gleichzeitig immer noch eine ausreichende Stabilität der Tischkonstruktion gewährleisten, wenn die Tragstrukturen als Seitenwände ausgebildet sind.In this case, the support structures preferably each have a fixed portion and a folding portion hingedly connected to the fixed portion. Such a two-part design of the support structures also makes it possible, in particular, that the support structures can be folded in efficiently and at the same time still ensure sufficient stability of the table construction if the support structures are designed as side walls.
  • Vorzugsweise sind dabei die Klappabschnitte der Tragstrukturen jeweils über ein Scharniergelenk mit den festen Abschnitt der Tragstrukturen verbunden. Solche Scharniergelenke ermöglichen eine verhältnismässig einfache und stabile Ausgestaltung der Tragstrukturen mit einem Klappabschnitt und einem festen Abschnitt, insbesondere auch, wenn die Tragstrukturen als Seitenwände ausgebildet sind.Preferably, the flap portions of the support structures are each connected via a hinge joint with the fixed portion of the support structures. Such hinge joints allow a relatively simple and stable design of the support structures with a folding portion and a fixed portion, especially even if the support structures are formed as side walls.
  • Kurze Beschreibung der ZeichnungenBrief description of the drawings
  • Weitere vorteilhafte Ausgestaltungen der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung von Ausführungsbeispielen mithilfe der schematischen Zeichnung. Insbesondere wird im Folgenden der erfindungsgemässe Tisch unter Bezugnahme auf die beigefügten Zeichnungen anhand von Ausführungsbeispielen detaillierter beschrieben. Es zeigen:
  • Fig. 1
    eine perspektivische Ansicht eines ersten Ausführungsbeispiels eines erfindungsgemässen Tischs mit einer auf Sitzhöhe eingestellten Tischplatte;
    Fig. 2
    eine perspektivische Ansicht von unten an den Tisch von Fig. 1;
    Fig. 3
    eine perspektivische Ansicht des Tischs von Fig. 1 mit der Tischplatte auf Stehhöhe eingestellt;
    Fig. 4
    eine perspektivische Ansicht des Tischs von Fig. 1 während eines Kippens seiner Tischplatte, wobei die Bänder nicht dargestellt sind;
    Fig. 5
    eine perspektivische Ansicht des Tischs von Fig. 1 mit vollständig gekippter Tischplatte, wobei die Bänder nicht dargestellt sind;
    Fig. 6
    eine perspektivische Detailansicht von einigen Bauteilen des Tischs von Fig. 1 mit vollständig gekippter Tischplatte, wobei die Bänder nicht dargestellt sind;
    Fig. 7
    eine perspektivische Ansicht des Tischs von Fig. 1 mit vollständig gekippter Tischplatte und einer vollständig eingeklappten Seitenwand, wobei die Bänder nicht dargestellt sind;
    Fig. 8
    eine perspektivische Ansicht des Tischs von Fig. 1 mit vollständig gekippter Tischplatte und beiden vollständig eingeklappten Seitenwänden, wobei die Bänder nicht dargestellt sind; und
    Fig. 9
    eine perspektivische Ansicht eines zweiten Ausführungsbeispiels eines erfindungsgemässen Tischs mit einer auf Sitzhöhe eingestellten Tischplatte.
    Further advantageous embodiments of the invention will become apparent from the following description of exemplary embodiments with the aid of the schematic drawing. In particular, the table according to the invention will be described in more detail below with reference to exemplary embodiments, with reference to the attached drawings. Show it:
    Fig. 1
    a perspective view of a first embodiment of an inventive table with a seat height set table top;
    Fig. 2
    a perspective view from below of the table of Fig. 1 ;
    Fig. 3
    a perspective view of the table of Fig. 1 adjusted to the standing height with the table top;
    Fig. 4
    a perspective view of the table of Fig. 1 while tilting its tabletop, the tapes not being shown;
    Fig. 5
    a perspective view of the table of Fig. 1 with fully tilted table top, the bands are not shown;
    Fig. 6
    a detailed perspective view of some components of the table of Fig. 1 with fully tilted table top, the bands are not shown;
    Fig. 7
    a perspective view of the table of Fig. 1 with fully tilted table top and a fully folded side wall, the tapes are not shown;
    Fig. 8
    a perspective view of the table of Fig. 1 with fully tilted table top and two completely folded side walls, the tapes are not shown; and
    Fig. 9
    a perspective view of a second embodiment of an inventive table with a set table top seat height.
  • Weg(e) zur Ausführung der ErfindungWay (s) for carrying out the invention
  • Bestimmte Ausdrücke werden in der folgenden Beschreibung aus praktischen Gründen verwendet und sind nicht einschränkend zu verstehen. Die Wörter "rechts", "links", "unten" und "oben" bezeichnen Richtungen in der Zeichnung, auf die Bezug genommen wird. Die Ausdrücke "nach innen" und "nach aussen" beziehungsweise "hinten" und "vorne" bezeichnen Richtungen hin zum oder weg vom geometrischen Mittelpunkt des Tischs sowie benannter Teile desselben. Die Terminologie umfasst die oben ausdrücklich erwähnten Wörter, Ableitungen von denselben und Wörter ähnlicher Bedeutung.Certain terms are used in the following description for convenience and are not meant to be limiting. The words "right,""left,""bottom," and "top" indicate directions in the drawing to which reference is made becomes. The terms "in" and "out" and "back" and "front" refer to directions toward or away from the geometric center of the table and designated parts thereof. The terminology includes the words expressly mentioned above, derivatives thereof, and words of similar meaning.
  • Fig. 1 zeigt ein erstes Ausführungsbeispiel eines höhenverstellbaren und einklappbaren erfindungsgemässen Tischs 1. Der Tisch 1 umfasst eine Tischplatte 2, zwei vertikale Seitenwände 3 als Tragstrukturen und eine die Seitenwände 3 verbindende vertikale Rückwand 5. Die Tischplatte 2 weist eine im Wesentlichen rechteckige Oberseite 21, eine der Rückwand 5 zugewandte Rückkante 24, eine der Rückkante 24 entgegengesetzte Vorderkante 23 und zwei jeweils die Rückkante 24 mit der Vorderkante 23 verbindende Seitenkanten 25 auf. Die Seitenkanten 25 bilden die kurzen Seiten der rechteckigen Oberseite 21 der Tischplatte 2 und die Vorderkante 23 beziehungsweise die Rückkante 24 deren lange Seiten. In der Rückkante 24 sind zwei Ausnehmnungen eingelassen, durch die im Gebrauch des Tischs 1 beispielsweise Kabel oder Ähnliches hindurch gezogen werden kann. Fig. 1 shows a first embodiment of a height-adjustable and retractable table according to the invention 1. The table 1 comprises a table top 2, two vertical side walls 3 as support structures and the side walls 3 connecting vertical rear wall 5. The table top 2 has a substantially rectangular top 21, one of the rear wall 5 facing rear edge 24, one of the rear edge 24 opposite leading edge 23 and two each of the rear edge 24 with the front edge 23 connecting side edges 25 on. The side edges 25 form the short sides of the rectangular top 21 of the table top 2 and the front edge 23 and the rear edge 24 whose long sides. In the rear edge 24, two recesses are inserted through which, for example, cables or the like can be pulled through in the use of the table 1.
  • Die Seitenwände 3 umfassen jeweils einen mit der Rückwand 5 rechtwinklig fest verbundenen festen Abschnitt 32 und einen über jeweils zwei Scharniere 33 klappbar mit dem zugehörigen festen Abschnitt 32 verbundenen Klappabschnitt 31. In den Klappabschnitten 31 ist jeweils ein horizontaler Schlitzgriff 311 eingelassen. An ihrem unteren Ende weisen die Seitenwände 3 jeweils ein Fussteil 34 mit einem Rückfuss 341, einem Vorderfuss 342 und einem den Rückfuss 341 mit dem Vorderfuss 342 verbindenen Verbindungsbalken 343 auf. Dabei sind die Rückfüsse 341 angrenzend an die Rückwand 5 und die Vorderfüsse 342 an einem der Rückwand abgewandten Ende der Klappabschnitte 31 angeordnet. Der Tisch 1 ist bei bestimmungsgemässer Benutzung mit den Rückfüssen 341 und den Vorderfüssen 342 auf dem Boden abgestellt.The side walls 3 each comprise a fixed portion 32 fixed at right angles to the rear wall 5 and a folding portion 31 hingedly connected by two hinges 33 to the associated fixed portion 32. In each of the folding portions 31, a horizontal slot grip 311 is inserted. At their lower end, the side walls 3 each have a foot part 34 with a rear foot 341, a front foot 342 and a connecting bar 343 connecting the rear leg 341 with the front leg 342. In this case, the return feet 341 are arranged adjacent to the rear wall 5 and the front legs 342 on an end remote from the rear wall of the flap portions 31. The table 1 is in intended use parked with the backs 341 and the front legs 342 on the floor.
  • An ihrem unteren Ende weist die Rückwand 5 zwei Seitenwandbefestigungsarme 52 auf. An den Innenseiten der festen Abschnitte 32 der Seitenwände 3 ist jeweils eine Führungsschiene 61 einer Tischplattenführung 6 angeordnet. Die Führungsschienen 61 erstrecken sich jeweils vertikal über die gesamte Höhe des zugehörigen festen Abschnitts 32. Weiter ist in Fig. 1 eine an der Tischplatte 2 montierte Betätigungskurbel 7 mit einem sich vertikal nach unten erstreckenden Griff 72 ersichtlich.At its lower end, the rear wall 5 has two side wall mounting arms 52. On the inner sides of the fixed portions 32 of the side walls 3, a guide rail 61 of a table top guide 6 is arranged in each case. The guide rails 61 each extend vertically over the entire height of the associated fixed portion 32. Next is in Fig. 1 a mounted on the table top 2 actuating crank 7 with a vertically downwardly extending handle 72 can be seen.
  • Die Tischplatte 2 ist mittels zwei Bänder 4 an den Seitenwänden 3 befestigt. Dabei ist ein erstes Band 41 nahe eines oberen Randes der rechten Seitenwand 3 und von der Rückwand 5 entfernt an der rechten Rückwand 3 montiert. Ein zweites Band 42 ist nahe des oberen Randes der rechten Seitenwand 3 und nahe der Rückwand 5 an der rechten Seitenwand 3 montiert. Die Bänder 4 verlaufen unter der Tischplatte 2 hindurch und sind in analoger Weise an der linken Seitenwand 3 wieder festgemacht.The table top 2 is fastened by means of two bands 4 on the side walls 3. In this case, a first band 41 is mounted near an upper edge of the right side wall 3 and away from the rear wall 5 on the right rear wall 3. A second band 42 is mounted near the upper edge of the right side wall 3 and near the rear wall 5 on the right side wall 3. The bands 4 pass under the table top 2 and are moored in an analogous manner to the left side wall 3 again.
  • Zur Befestigung der Bänder 4 weisen die Seitenwände 3 nahe ihrer oberen Ränder jeweils zwei Bandbefestigungen 35 auf. Die Bandbefestigungen 35 umfassen jeweils eine drehbar gelagerte Scheibe mit einem Schlitz und aussenseitig eine Klemmeinrichtung. Die Bänder 4 werden mittels der Bandbefestigungen 35 an den Seitenwänden befestigt, indem sie durch die Schlitze der Scheiben hindurch geführt und auf der Aussenseite der Seitenwände 3 mittels der Klemmeinrichtung festgeklemmt werden. Das erste Band 41 ist dabei am Klappabschnitt 31 der rechten Seitenwand 3 befestigt und verläuft entlang diesem vertikal nach unten zur Tischplatte 2. Analog dazu ist das zweite Band 42 am festen Abschnitt 32 der rechten Seitenwand 3 befestigt und verläuft entlang diesem ebenfalls vertikal nach unten zur Tischplatte 2.For fastening the bands 4, the side walls 3 near their upper edges in each case two band fastenings 35. The band fasteners 35 each comprise a rotatably mounted disc with a slot and on the outside a clamping device. The bands 4 are fastened by means of the band fasteners 35 on the side walls by passing through the slots of the discs and clamped on the outside of the side walls 3 by means of the clamping device. The first band 41 is attached to the folding portion 31 of the right side wall 3 and runs along this vertically down to the table top 2. Similarly, the second band 42 is fixed to the fixed portion 32 of the right side wall 3 and extends along this also vertically down to Table top 2.
  • In der Fig. 1 ist die Tischplatte 2 auf Sitzhöhe eingestellt und horizontal ausgerichtet, das heisst mit horizontaler Oberseite 21 beziehungsweise unverkippt angeordnet, abgebildet. Dabei hängt sie zwischen den Seitenwänden 3 an den Bändern 4. Sie ist von den Seitenwänden 3 und der Rückwand 5 umgeben und von diesen eingefasst. Dies verleiht der Tischplatte 2 Stabilität und verhindert ein unerwünschtes Schwingen beziehungsweise Wackeln. Die Seitenwände 3 und die Rückwand 5 überragen die Tischplatte 2 in vertikaler Richtung also nach oben hin. Dadurch kann die Oberseite 21 der Tischplatte 2 und insbesondere ein durch sie gebildeter Arbeitsplatz abgetrennt beziehungsweise vor Blicken und Lärm geschützt werden.In the Fig. 1 is the table top 2 set to seat height and aligned horizontally, that is arranged with a horizontal top 21 and not tilted, shown. It is suspended between the side walls 3 on the bands 4. It is surrounded by the side walls 3 and the rear wall 5 and bordered by these. This gives the table top 2 stability and prevents unwanted swinging or wobbling. The side walls 3 and the rear wall 5 project beyond the table top 2 in the vertical direction so upwards. As a result, the upper side 21 of the table top 2 and in particular a workplace formed by it can be separated or protected from view and noise.
  • Für die gesamte weitere Beschreibung gilt folgende Festlegung: Sind in einer Figur zum Zweck zeichnerischer Eindeutigkeit Bezugszeichen enthalten, aber im unmittelbar zugehörigen Beschreibungstext nicht erwähnt, so wird auf deren Erläuterung in vorangehenden Figurenbeschreibungen Bezug genommen. Sind ausserdem im unmittelbar zu einer Figur gehörigen Beschreibungstext Bezugszeichen erwähnt, die in der zugehörigen Figur nicht enthalten sind, so wird auf die vorangehenden beziehungsweise nachstehenden Figuren verwiesen.The following definition applies to the entire further description: If reference signs are included in a figure for the sake of clarity of drawing, but are not mentioned in the directly related descriptive text, reference is made to their explanation in the preceding description of the figures. If reference signs are also mentioned in the description text which belongs directly to a figure and are not contained in the associated figure, reference is made to the preceding or following figures.
  • In der Fig. 2 ist der Tisch 1 von unten gezeigt. Dabei ist ersichtlich, dass die Tischplatte 2 eine Unterseite 22 aufweist an der die Betätigungskurbel 7, eine Wickelwelle 8 und eine Bandführung 9 als Umlenkmittel montiert ist. Die Bandführung 9 umfasst jeweils zwei beidseitig an die Seitenwände angrenzende Eintrittsführungen 92, zwei sich quer über die Unterseite 22 der Tischplatte 2 erstreckende Übergangsbalken 93 mit jeweils zwei Durchgängen und vier zwischen den Übergangsbalken 93 liegende Umlenkelemente 91. Zwischen dem rechten Übergangsbalken 93 und dem rechten Ende der Tischplatte 2 ist die Wickelwelle 8 quer zur Unterseite 22 der Tischplatte 2 um ihre Längsachse drehbar befestigt. Die Wickelwelle 8 weist zwei jeweils einer der beiden rechten Eintrittsführungen 92 zugeordnete Bandaufnahmen 81 auf.In the Fig. 2 the table 1 is shown from below. It can be seen that the table top 2 has a bottom 22 on which the actuating crank 7, a winding shaft 8 and a tape guide 9 is mounted as a deflection. The tape guide 9 each comprises two on both sides of the side walls adjacent entrance guides 92, two transversely across the bottom 22 of the table top 2 extending transition bar 93, each with two passages and four lying between the transition bars 93 deflecting 91. Between the right transition bar 93 and the right end the table top 2, the winding shaft 8 is mounted transversely to the bottom 22 of the table top 2 rotatable about its longitudinal axis. The winding shaft 8 has two each one of the two right entry guides 92 associated tape receivers 81.
  • Die beiden Bänder verlaufen wie folgt unter der Tischplatte 2 hindurch entlang ihrer Unterseite 22: Das erste Band 41 wird auf der rechten Seite von der näher bei der Vorderkante 23 der Tischplatte 2 liegenden Eintrittsführung 92 auf die Unterseite 22 der Tischplatte 2 geleitet. Von da verläuft es parallel zur Vorderkante 23 über eine der Bandaufnahmen 81 der Wickelwelle 8 und durch eine der beiden Durchgänge des rechten Übergangsbalkens 93 hindurch nach links. Nach dem Übergangsbalken 93 wird das erste Band 41 von einem der vier Umlenkelemente 91 in Richtung der Rückkante 24 diagonal nach hinten umgeleitet, wo es auf ein weiteres der vier Umlenkelemente 91 trifft. Von diesem wird es wiederum umgeleitet, sodass es parallel zur Rückkante 24 durch den hinteren der beiden Durchgänge des linken Übergangsbalkens 93 hindurch zu der näher bei der Rückkante 23 liegenden Eintrittsführung 92 nach links verläuft. Von dieser Eintrittsführung 92 verläuft es entlang der linken Seitenwand 3 nach oben, wo es am festen Abschnitt 32 der linken Seitenwand 3 befestigt ist.The two bands run as follows under the table top 2 along its bottom 22: The first band 41 is passed on the right side of the closer to the front edge 23 of the table top 2 entrance guide 92 on the bottom 22 of the table top 2. From there it runs parallel to the front edge 23 via one of the tape receivers 81 of the winding shaft 8 and through one of the two passages of the right transition beam 93 therethrough to the left. After the transition bar 93, the first band 41 is diverted diagonally to the rear of one of the four deflecting elements 91 in the direction of the rear edge 24, where it meets another of the four deflecting elements 91. From this it is again redirected so that it runs parallel to the rear edge 24 through the rear of the two passages of the left transition bar 93 to the nearer to the rear edge 23 entrance guide 92 to the left. From this entry guide 92 it runs along the left side wall 3 upwards, where it is fixed to the fixed portion 32 of the left side wall 3.
  • Das zweite Band 42 verläuft komplementär zum ersten Band 41 entlang der Unterseite 22 der Tischplatte 2. Es wird auf der rechten Seite von der näher bei der Rückkante 24 liegenden Eintrittsführung 92 auf die Unterseite 22 der Tischplatte 2 geleitet. Von da verläuft es parallel zur Rückkante 24 über die andere der Bandaufnahmen 81 der Wickelwelle 8 und durch den anderen der beiden Durchgänge des rechten Übergangsbalkens 93 hindurch nach links. Nach dem Übergangsbalken 93 wird das zweite Band 42 von einem weiteren der vier Umlenkelemente 91 in Richtung der Vorderkante 23 diagonal nach vorne umgeleitet, wo es auf ein letztes der vier Umlenkelemente 91 trifft. Von diesem wird es wiederum umgeleitet, sodass es parallel zur Vorderkante 23 durch den vorderen der beiden Durchgänge des linken Übergangsbalkens 93 hindurch zu der näher bei der Vorderkante 23 liegenden Eintrittsführung 92 nach links verläuft. Von dieser Eintrittsführung 92 aus verläuft es entlang der linken Seitenwand 3 nach oben, wo es am Klappabschnitt 31 der linken Seitenwand 3 befestigt ist. Zwischen den vier Umlenkelementen 91 kreuzen sich das erste Band 41 und das zweite Band 42.The second band 42 extends complementary to the first band 41 along the underside 22 of the table top 2. It is guided on the right side of the closer to the rear edge 24 entrance guide 92 on the bottom 22 of the table top 2. From there it runs parallel to the rear edge 24 over the other of the tape receivers 81 of the winding shaft 8 and through the other of the two passages of the right transition beam 93 through to the left. After the transition bar 93, the second band 42 is diverted diagonally forward from a further one of the four deflecting elements 91 in the direction of the front edge 23, where it encounters a last of the four deflecting elements 91. From this, it is again redirected so that it runs parallel to the leading edge 23 through the front of the two passages of the left transition bar 93 through to the nearer to the leading edge 23 entrance guide 92 to the left. Of this Entry guide 92 from it runs along the left side wall 3 upwards, where it is attached to the folding portion 31 of the left side wall 3. Between the four deflection elements 91, the first band 41 and the second band 42 intersect.
  • Die Betätigungskurbel 7 umfasst ein an der Unterseite 22 der Tischplatte 2 fest montiertes Übersetzungsgetriebe 73. Der Griff 71 ist zusammen mit einem Arm über einen Vierkantstecker 72 mit dem Übersetzungsgetriebe 73 verbunden. Er kann auch vom Übersetzungsgetriebe 73 abgezogen und von der Tischplatte 2 entfernt werden. Das Übersetzungsgetriebe 73 ist mit der Wickelwelle 8 so verbunden, dass eine Drehbewegung des Griffs 72 die Wickelwelle 8 um ihre Längsachse dreht. Dabei werden die Bänder 4 auf die Bandaufnahmen 81 der Wickelwelle 8 aufgewickelt beziehungsweise von diesen abgewickelt. Entsprechend wird die Länge der Bänder 4 zwischen den Bandbefestigungen 35 der Seitenwände 3 stufenlos verändert und die Höhe der Tischplatte 2 wird stufenlos angepasst beziehungsweise eingestellt. Beispielsweise wird die Länge der Bänder 4 zwischen den Bandbefestigungen 35 der Seitenwände 3 über ein Aufwickeln der Bänder 4 auf die Wickelwelle 8 gekürzt, sodass die Tischplatte 2 noch oben angehoben wird. Über die gekreuzte Führung der Bänder 4 entlang der Unterseite 22 der Tischplatte 2 werden die Kräfte verhältnismässig gleichmässig verteilt, sodass eine saubere verkippungs- und verkantungsfreie Vertikalbewegung der Tischplatte 2 möglich ist.The actuating crank 7 comprises a gearbox 73 fixedly mounted on the underside 22 of the table top 2. The handle 71 is connected to the transmission gear 73 together with an arm via a square connector 72. It can also be subtracted from the transmission gear 73 and removed from the table top 2. The transmission gear 73 is connected to the winding shaft 8 so that a rotational movement of the handle 72, the winding shaft 8 rotates about its longitudinal axis. The tapes 4 are wound onto the tape holders 81 of the winding shaft 8 or unwound from these. Accordingly, the length of the bands 4 between the band fastenings 35 of the side walls 3 is changed continuously and the height of the table top 2 is adjusted or adjusted continuously. For example, the length of the bands 4 between the band fastenings 35 of the side walls 3 is shortened by winding the bands 4 on the winding shaft 8, so that the table top 2 is still lifted up. About the crossed leadership of the bands 4 along the bottom 22 of the table top 2, the forces are distributed relatively evenly, so that a clean tilt and tilt-free vertical movement of the table top 2 is possible.
  • Die Vertikalbewegung der Tischplatte 2 wird zudem von der Tischplattenführung 6 geleitet. Sie umfasst nahe der Rückkante 24 angeordnete links und rechts seitlich abstehende Eingreifnasen 62 und Räder 63. Die Eingreifnasen 62 greifen in die Führungsschienen 61 ein und Verhindern eine Bewegung der Tischplatte 2 in Richtung Rückwand 5 beziehungsweise von der Rückwand 5 weg. Die Räder 63 überragen die Tischplatte 2 leicht nach links und nach rechts. Bei einer Vertikalbewegung der Tischplatte rollen sie entlang der jeweils zugehörigen Seitenwand 3. Sie gewährleisten damit, dass die Tischplatte 2 leicht beabstandet von den Seitenwänden 3 ist, sodass bei einer Vertikalbewegung der Tischplatte 2 verhältnismässig wenig Reibungskräfte zwischen der Tischplatte 2 und den Seitenwänden 3 auftritt.The vertical movement of the table top 2 is also guided by the table top guide 6. It comprises close to the rear edge 24 arranged left and right laterally projecting Eingreifnasen 62 and wheels 63. The Eingreifnasen 62 engage the guide rails 61 and prevent movement of the table top 2 in the direction of the rear wall 5 and away from the rear wall 5. The wheels 63 extend beyond the table top 2 slightly to the left and to the right. During a vertical movement of the table top, they roll along the respectively associated one Side wall 3. They thus ensure that the table top 2 is slightly spaced from the side walls 3, so that upon a vertical movement of the table top 2 relatively little frictional forces between the table top 2 and the side walls 3 occurs.
  • Wie in Fig. 2 ebenfalls ersichtlich ist, sind die Seitenwandbefestigungsarme 52 der Rückwand 5 als flache Stangen ausgestaltet, die bündig entlang des unteren Randes der Rückwand 5 angeordnet werden können. Etwa auf mittlerer Höhe nach des linken und rechten Randes ist jeweils ein horizontaler Schlitzgriff 51 in die Rückwand 5 eingelassen.As in Fig. 2 is also apparent, the side wall mounting arms 52 of the rear wall 5 are designed as flat rods, which can be arranged flush along the lower edge of the rear wall 5. Approximately at mid-height to the left and right edge in each case a horizontal slot handle 51 is inserted into the rear wall 5.
  • Fig. 3 zeigt den Tisch 1 in einer Position, in der die Tischplatte 2 ganz oben angeordnet ist. Dies kann beispielsweise eine Stehposition des Tisches 1 sein, in der ein Benutzer stehend am Tisch 1 arbeiten kann. Dabei sind die Bänder 4 (in Fig. 3 nicht dargestellt) mittels der Betätigungskurbel 7 auf die Wickelwelle 8 aufgerollt. Die effektive Länge der Bänder 4 zwischen den Bandbefestigungen 35 der beiden Seitenwände 3 ist verhältnismässig klein, sodass die Tischplatte 2 weit oben angeordnet ist. Fig. 3 shows the table 1 in a position in which the table top 2 is located at the top. This can for example be a standing position of the table 1, in which a user can work standing on the table 1. The bands 4 (in Fig. 3 not shown) by means of the actuating crank 7 rolled onto the winding shaft 8. The effective length of the bands 4 between the band fastenings 35 of the two side walls 3 is relatively small, so that the table top 2 is located far above.
  • Wie in Fig. 3 ebenfalls ersichtlich sind die Schlitzgriffe 51 der Rückwand 5 und die Schlitzgriffe 311 der Seitenwände 3 korrespondierend zu eineander ausgebildet. Sie sind auch auf der gleichen Höhe eingelassen.As in Fig. 3 also visible, the slot handles 51 of the rear wall 5 and the slot handles 311 of the side walls 3 are formed corresponding to each other. They are also embedded at the same height.
  • In Fig. 4 ist der Tisch 1 während eines Hochklappens der Tischplatte 2 zum Wegräumen beziehungsweise Transportieren des Tischs 1 gezeigt. Die Tischplatte 2 wird dazu an ihrer Vorderkante 23 angehoben und um an der Tischplatte 2 nahe deren Rückkante 24 montierte Drehlager 64 gekippt beziehungsweise gedreht. Die Verwendung von Bändern 4 (in Fig. 4 nicht dargestellt) ermöglicht, dass dieses Hochklappen der Tischplatte 2 ungehindert erfolgen kann.In Fig. 4 the table 1 is shown during a folding up of the table top 2 for clearing away or transporting the table 1. The table top 2 is lifted to its front edge 23 and tilted on the table top 2 near the rear edge 24 mounted pivot bearing 64 or rotated. The use of bands 4 (in Fig. 4 not shown) allows this folding up of the table top 2 can take place unhindered.
  • Fig. 5 zeigt den Tisch 1 mit vollständig hochgeklappter Tischplatte 2. Die Tischplatte 2 ist in dieser Position vertikal ausgerichtet. Wie bei der rechten Seitenwand 3 angedeutet können bei hochgeklappter Tischplatte 2 die Klappabschnitte 31 der Seitenwände 3 mittels der Scharniere 33 nach innen geklappt werden. Fig. 5 shows the table 1 with fully folded table top 2. The table top 2 is vertically aligned in this position. As indicated in the right side wall 3, the folding sections 31 of the side walls 3 can be folded inwards by means of the hinges 33 when the table top 2 is folded up.
  • In Fig. 6 sind bestimmte Komponenten einiger Bauteile des Tischs 1 detaillierter gezeigt. Die beiden links und rechts an der Tischplatte ausgestalteten Drehlager 64 definieren eine Querachse 25 der Tischplatte 2, um die diese klappbeziehungsweise schwenkbar ist. Dabei werden die Drehlager 62 jeweils von einem in einer Öffnung eines Querrahmens der Tischplatte 2 angeordneten Drehstift gebildet. Die Drehstifte sind jeweils mit einem der Räder 63 und über einen Bogenabschnitt mit einer der Eingreifnasen 62 ortsfest verbunden.In Fig. 6 certain components of some components of the table 1 are shown in more detail. The two arranged on the left and right of the table top pivot bearing 64 define a transverse axis 25 of the table top 2, by which this folding relationship is pivotally. The pivot bearings 62 are each formed by a arranged in an opening of a transverse frame of the table top 2 pivot pin. The pivot pins are each fixedly connected to one of the wheels 63 and via an arc section with one of the engaging lugs 62.
  • Die Eintrittsführungen 92 weisen jeweils eine drehbar gelagerte kreisförmige Scheibe mit einem schlitzförmigen Durchgang auf. Im Endzustand sind die Bänder 4 (in Fig. 6 nicht dargestellt) durch die Durchgänge der Scheibe hindurch gezogen, sodass die Eintrittsführungen 62 die Bänder 4 führen. Indem die Scheiben drehbar gelagert sind, kann erreicht werden, dass die Bänder 4 auch während dem Hochklappen der Tischplatte 2 ausgerichtet sind, sodass ein Verdrehen der Bänder vermieden werden kann.The entry guides 92 each have a rotatably mounted circular disc with a slot-shaped passage. In the final state, the bands 4 (in Fig. 6 not shown) pulled through the passages of the disc, so that the entrance guides 62, the bands 4 lead. By the discs are rotatably mounted, it can be achieved that the bands 4 are aligned during the folding up of the table top 2, so that a rotation of the bands can be avoided.
  • Die Bandaufnahmen 81 der Wickelwelle weisen jeweils einen Zylinderabschnitt auf, der beidseitig von einem Flanschabschnitt begrenzt ist. Im Zylinderabschnitt ist ein Schlitz angebracht, durch welchen das zugehörige Band 4 hindurchgezogen ist. Die Flanschabschnitte verhindern bei einem Aufrollen des Bandes 4, dass sich dieses axial verschiebt beziehungsweise an einer nicht dazu vorgesehenen Stelle aufgerollt wird.The tape receivers 81 of the winding shaft each have a cylinder portion which is bounded on both sides by a flange portion. In the cylinder portion, a slot is attached, through which the associated band 4 is pulled. When the band 4 is rolled up, the flange portions prevent it from moving axially or being rolled up at a location not intended for this purpose.
  • Die Umlenkelemente 91 umfassen jeweils eine viertelkreisförmige Führungsflanke 911, einen Fixierstift 912 und eine quadratische Abdeckplatte 913. Das zugehörige Band 4 wird entlang der Führungsflanke 911 angeordnet und vom Fixierstift 912 an dieser gehalten. Dabei wird das Band 4 maximal um einen Viertelkreis umgelenkt. Die Abdeckplatte 913 deckt die Flanke 911 und den Fixierstift 912 ab und verhindert, dass das Band 4 entgleiten kann.The deflection elements 91 each comprise a quarter-circle-shaped guide flank 911, a fixing pin 912 and a square cover plate 913. The associated strip 4 is arranged along the guide flank 911 and held by the fixing pin 912 thereon. The band 4 is deflected by a maximum of a quarter circle. The cover plate 913 covers the flank 911 and the fixing pin 912 and prevents the tape 4 from slipping.
  • Fig. 7 zeigt den Tisch 1 mit hochgeklappter Tischplatte 2 und vollständig eingeklapptem Klappabschnitt 31 der rechten Seitenwand 3. Der eingeklappte Klappabschnitt 31 liegt dabei parallel zur Rückwand 5. In Fig. 8 ist der Tisch 1 mit den Klappabschnitten 31 beider Seitenwände 3 eingeklappt gezeigt. Die Seitenwandbefestigungen 52 der Rückwand 5 sind ausgeschwenkt, sodass sie rechtwinklig zur Rückwand 5 liegen. Sie arretieren die Einklappabschnitte 31 der Seitenwände 3 an der Rückwand 5. Fig. 7 shows the table 1 with folded-up table top 2 and fully folded folding section 31 of the right side wall 3. The folded flap section 31 is parallel to the rear wall 5. In Fig. 8 the table 1 is shown collapsed with the hinged sections 31 of both side walls 3. The side wall fasteners 52 of the rear wall 5 are swung out so that they are at right angles to the rear wall 5. They lock the Einklappabschnitte 31 of the side walls 3 on the rear wall. 5
  • Der Tisch 1 bildet in dieser Stellung eine kompakte Einheit, die platzsparend und effizient gestapelt und die effizient transportiert werden kann. Für das Hochklappen der Tischplatte 2 und das Einklappen der Klappabschnitte 31 wird keinerlei Werkzeug benötigt und es kann vom Benutzer selbst problemlos ausgeführt werden. Die Schlitzgriffe 311 der Seitenwände 3 und die Schlitzgriffe 51 der Rückwand 5 liegen einander gegenüber, sodass der Tisch 1 von einer oder zwei Personen bequem über diese Schlitzgriffe 311, 51 getragen werden kann.In this position, the table 1 forms a compact unit which can be stacked in a space-saving and efficient manner and which can be transported efficiently. For folding the table top 2 and the folding of the folding portions 31 no tool is needed and it can be easily performed by the user. The slot handles 311 of the side walls 3 and the slot handles 51 of the rear wall 5 are opposite each other, so that the table 1 can be comfortably carried by one or two persons via these slot handles 311, 51.
  • In Fig. 9 ist ein zweites Ausführungsbeispiel eines erfindungsgemässen Tischs 10 gezeigt. Der Tisch 10 ist über weite Strecken identisch wie der Tisch 1 aus den vorstehenden Fig. ausgestaltet. Insbesondere umfasst er identische Seitenwände 30 mit Schlitzgriffe 3110 aufweisenden Einklappabschnitten 310, festen Abschnitten 320 und Rückfüsse 3410, Vorderfüsse 3420 und Verbindungsbalken 3430 aufweisenden Fussteilen 340, eine Rückwand 50 mit Seitenwandbefestigungsarmen 520, eine Tischplatte 20 mit einer Oberseite 210, einer Vorderkante 230, einer Rückkante 240 und Seitenkanten 250, eine Tischplattenführung mit Führungsschienen 610, Bänder 40 mit einem ersten Band 410 und einem zweiten Band 420 und eine Betätigungskurbel 70 mit einem Griff 720.In Fig. 9 a second embodiment of a table 10 according to the invention is shown. The table 10 is identical over long distances as the table 1 from the preceding FIG. In particular, it comprises identical side walls 30 with slot handles 3110 having fold-in portions 310, fixed portions 320 and return feet 3410, front legs 3420 and connecting beams 3430 having foot parts 340, a back wall 50 with side wall mounting arms 520, a table top 20 with a top 210, a front edge 230, a rear edge 240 and side edges 250, a table top guide with guide rails 610, tapes 40 with a first band 410 and a second belt 420 and an actuating crank 70 with a handle 720.
  • Die Seitenwände 30 des Tischs 10 weisen vier Bandbefestigungen 350 auf. Sie sind als Klemmfassung ausgebildet, wobei die Bänder 40 zwischen Klemmfassung und Innenseite der Seitenwände 310 geklemmt und verschraubt sind.The side walls 30 of the table 10 have four band fasteners 350. They are designed as a clamping version, wherein the bands 40 are clamped and screwed between the clamping socket and the inside of the side walls 310.
  • Zudem umfassen die Seitenwände 310 jeweils zwei Scharniere 330, die jeweils ein Gelenk 3310 und eine Befestigungsplatte 3320 aufweisen. Im Gegensatz zu den Scharnieren 33 des in den vorstehenden Fig. gezeigten Tischs 1 sind die Befestigungsplatten 3320 an den Aussenseiten der Klappabschnitte 310 der Seitenwände 30 befestigt.In addition, the side walls 310 each include two hinges 330, each having a hinge 3310 and a mounting plate 3320. In contrast to the hinges 33 of the table 1 shown in the preceding figures, the fastening plates 3320 are fastened to the outer sides of the folding sections 310 of the side walls 30.
  • Obwohl die Erfindung mittels der Figuren und der zugehörigen Beschreibung dargestellt und detailliert beschrieben ist, sind diese Darstellung und diese detaillierte Beschreibung illustrativ und beispielhaft zu verstehen und nicht als die Erfindung einschränkend. Es versteht sich, dass Fachleute Änderungen und Abwandlungen machen können, ohne den Umfang der folgenden Ansprüche zu verlassen.While the invention has been illustrated and described in detail by the figures and the accompanying description, this description and detailed description are to be considered illustrative and exemplary and not limiting as to the invention. It is understood that those skilled in the art can make changes and modifications without departing from the scope of the following claims.
  • Die vorliegende Offenbarung umfasst auch Ausführungsformen mit jeglicher Kombination von Merkmalen, die vorstehend oder nachfolgend zu verschiedenen Ausführungsformen genannt oder gezeigt sind. Sie umfasst ebenfalls einzelne Merkmale in den Figuren, auch wenn sie dort im Zusammenhang mit anderen Merkmalen gezeigt sind und/oder vorstehend oder nachfolgend nicht genannt sind. Auch können die in den Figuren und der Beschreibung beschriebenen Alternativen von Ausführungsformen und einzelne Alternativen von deren Merkmalen vom Erfindungsgegenstand beziehungsweise von den offenbarten Gegenständen ausgeschlossen sein. Die Offenbarung umfasst Ausführungsformen, die ausschliesslich die in den Ansprüchen beziehungsweise in den Ausführungsbeispielen beschriebenen Merkmale umfasst sowie auch solche, die zusätzliche andere Merkmale umfassen.The present disclosure also includes embodiments having any combination of features that are mentioned or shown above or below various embodiments. It also comprises individual features in the figures, even if they are shown there in connection with other features and / or are not mentioned above or below. Also, the alternatives of embodiments described in the figures and the description and individual alternatives of their features of Subject of the invention or be excluded from the disclosed objects. The disclosure includes embodiments which exclusively comprise the features described in the claims and in the exemplary embodiments as well as those which include additional other features.
  • Im Weiteren schliesst der Ausdruck "umfassen" und Ableitungen davon andere Elemente oder Schritte nicht aus. Ebenfalls schliesst der unbestimmte Artikel "ein" bzw. "eine" und Ableitungen davon eine Vielzahl nicht aus. Die Funktionen mehrerer in den Ansprüchen aufgeführter Merkmale können durch eine Einheit beziehungsweise einen Schritt erfüllt sein. Die Begriffe "im Wesentlichen", "etwa", "ungefähr" und dergleichen in Verbindung mit einer Eigenschaft beziehungsweise einem Wert definieren insbesondere auch genau die Eigenschaft beziehungsweise genau den Wert. Die Begriffe "etwa" und "ungefähr" im Zusammenhang mit einem gegebenen Zahlenwert oder -bereich kann sich auf einen Wert beziehungsweise Bereich beziehen, der innerhalb 20%, innerhalb 10%, innerhalb 5% oder innerhalb 2% des gegebenen Werts beziehungsweise Bereichs liegt. Alle Bezugszeichen in den Ansprüchen sind nicht als den Umfang der Ansprüche einschränkend zu verstehen.Furthermore, the term "comprising" and derivatives thereof do not exclude other elements or steps. Likewise, the indefinite article "a" or "a" and derivatives thereof does not exclude a multitude. The functions of several features listed in the claims may be fulfilled by a unit or a step. The terms "substantially", "approximately", "approximately" and the like in connection with a property or a value in particular also define precisely the property or exactly the value. The terms "about" and "approximately" in the context of a given numerical value or range may refer to a value or range that is within 20%, within 10%, within 5%, or within 2% of the given value or range. All reference signs in the claims are not to be understood as limiting the scope of the claims.

Claims (15)

  1. Tisch (1; 10) mit einer höhenverstellbaren Tischplatte (2; 20) und Tragstrukturen (3; 30), bei dem
    die Tischplatte (2; 20) an den Tragstrukturen (3; 30) befestigt ist, so dass die Tragstrukturen (3; 30) die Tischplatte (2; 20) tragen, wobei
    die Tragstrukturen (3; 30) auf einen Boden stellbar sind,
    dadurch gekennzeichnet, dass
    der Tisch (1; 10) mindestens ein Band (4; 40) umfasst, das die Tragstrukturen (3; 30) und die Tischplatte (2; 20) miteinander verbindet, so dass die Tischplatte (2; 20) von den Tragstrukturen (3; 30) getragen ist, indem sie mittels des mindestens einen Bandes (4; 40) an den Tragstrukturen (3; 30) hängt.
    Table (1; 10) with a height-adjustable table top (2; 20) and supporting structures (3; 30), in which
    the table top (2; 20) is fastened to the support structures (3; 30) such that the support structures (3; 30) support the table top (2; 20), wherein
    the support structures (3; 30) are adjustable to a floor,
    characterized in that
    the table (1; 10) comprises at least one band (4; 40) interconnecting the support structures (3; 30) and the table top (2; 20) such that the table top (2; 20) is supported by the support structures (3 30) by hanging on the support structures (3; 30) by means of the at least one band (4; 40).
  2. Tisch (1; 10) nach Anspruch 1, bei dem zwei Tragstrukturen (3; 30) jeweils seitlich der Tischplatte (2; 20) angeordnet sind, wobei das mindestens eine Band (4; 40) die Tragstrukturen (3; 30) und die Tischplatte (2; 20) so miteinander verbindet, dass die Tischplatte (2; 20) zwischen den beiden Tragstrukturen (3; 30) hängt.A table (1; 10) according to claim 1, wherein two support structures (3; 30) are each arranged laterally of the table top (2; 20), the at least one band (4; 40) forming the support structures (3; 30) and the Table top (2, 20) together so that the table top (2, 20) between the two support structures (3; 30) hangs.
  3. Tisch (1; 10) nach Anspruch 2, bei dem
    die Tischplatte (2; 20) eine Unterseite (22) und eine Oberseite (21; 210) aufweist und
    das mindestens eine Band (4; 40) von einer der beiden Tragstrukturen (3; 30) entlang der Unterseite (22) der Tischplatte (2; 20) zu der anderen der beiden Tragstrukturen (3; 30) verläuft.
    A table (1; 10) according to claim 2, wherein
    the table top (2; 20) has a lower side (22) and an upper side (21; 210) and
    the at least one band (4; 40) extends from one of the two support structures (3; 30) along the underside (22) of the table top (2; 20) to the other of the two support structures (3; 30).
  4. Tisch (1; 10) nach einem der vorangehenden Ansprüche, bei dem das mindestens eine Band (4; 40) zwei Bänder (4; 40) umfasst.A table (1; 10) as claimed in any one of the preceding claims, wherein the at least one band (4; 40) comprises two bands (4; 40).
  5. Tisch (1; 10) nach Anspruch 4, bei dem
    die Tischplatte (2; 20) eine Vorderkante (23; 230), zwei Seitenkanten (25; 250) und eine Rückkante (24; 24) aufweist, und
    die beiden Bänder (4; 40) in Bezug auf die Seitenkanten (25; 250) der Tischplatte (2; 20) versetzt zueinander an den Tragstrukturen (3; 30) montiert sind, wobei
    ein erstes der beiden Bänder (4; 40) von einem vorderen Bereich einer der beiden Seitenkanten (25; 250) der Tischplatte (2; 20), der näher bei der Vorderkante (23; 230) der Tischplatte (2; 20) liegt, über die Unterseite (22) der Tischplatte (2; 20) zu einem hinteren Bereich einer anderen der beiden Seitenkanten (25; 250) der Tischplatte (2; 20), der näher bei der Rückkante (24; 24) der Tischplatte (2; 20) liegt, verläuft, und
    ein zweites der beiden Bänder (4; 40) von einem hinteren Bereich der einen der beiden Seitenkanten (25; 250) der Tischplatte (2; 20), der näher bei der Rückkante (24; 24) der Tischplatte (2; 20) liegt, über die Unterseite (22) der Tischplatte (2; 20) zu einem vorderen Bereich der anderen der beiden Seitenkanten (25; 250) der Tischplatte (2; 20), der näher bei der Vorderkante (23; 230) der Tischplatte (2; 20) liegt, verläuft.
    A table (1; 10) according to claim 4, wherein
    the table top (2; 20) has a front edge (23; 230), two side edges (25; 250) and a rear edge (24; 24), and
    the two bands (4; 40) are mounted offset with respect to the side edges (25; 250) of the table top (2; 20) on the support structures (3; 30), wherein
    a first of the two bands (4; 40) from a front region of one of the two side edges (25; 250) of the table top (2; 20) closer to the front edge (23; 230) of the table top (2; 20), via the underside (22) of the table top (2; 20) to a rear portion of another of the two side edges (25; 250) of the table top (2; 20) closer to the rear edge (24; 24) of the table top (2; 20), runs, and
    a second of the two bands (4; 40) from a rear portion of one of the two side edges (25; 250) of the table top (2; 20) closer to the rear edge (24; 24) of the table top (2; 20) , via the underside (22) of the table top (2; 20) to a front portion of the other of the two side edges (25; 250) of the table top (2; 20) closer to the front edge (23; 230) of the table top (2 ; 20) lies, runs.
  6. Tisch (1; 10) nach einem der Ansprüche 3 bis 5, der an der Unterseite (22) der Tischplatte (2; 20) angeordnete Umlenkelmittel (9) aufweist, wobei das mindestens eine Band (4; 40) von den Umlenkmitteln (9) entlang der Unterseite (22) der Tischplatte (2; 20) geführt ist.A table (1; 10) according to any one of claims 3 to 5, comprising diverter means (9) arranged on the underside (22) of the table top (2; 20), the at least one band (4; 40) being guided by the deflection means (9 ) is guided along the underside (22) of the table top (2; 20).
  7. Tisch (1; 10) nach einem der vorangehenden Ansprüche, bei dem die Tragstrukturen (3; 30) als Seitenwände (3; 30) ausgestaltet sind.Table (1; 10) according to one of the preceding claims, in which the support structures (3; 30) are designed as side walls (3; 30).
  8. Tisch (1; 10) nach Anspruch 7, der eine zwischen den Seitenwänden (3; 30) liegende Rückwand (5; 50) aufweist.A table (1; 10) according to claim 7, comprising a rear wall (5; 50) located between the side walls (3; 30).
  9. Tisch (1; 10) nach einem der vorangehenden Ansprüche, der eine Wickelwelle (8) umfasst, wobei das mindestens eine Band (4; 40) über die Wickelwelle (8) verläuft, so dass es auf die Wickelwelle (8) aufwickelbar ist.A table (1; 10) according to any one of the preceding claims, comprising a winding shaft (8), said at least one belt (4; 40) extending over said winding shaft (8) so as to be windable on said winding shaft (8).
  10. Tisch (1; 10) nach Anspruch 9, der eine Betätigungskurbel (7) aufweist, mit der die Wickelwelle (8) um ihre Längsachse drehbar ist.Table (1; 10) according to claim 9, comprising an actuating crank (7) with which the winding shaft (8) is rotatable about its longitudinal axis.
  11. Tisch (1; 10) nach einem der vorangehenden Ansprüche, bei dem an zumindest einer der Tragstrukturen (3; 30) eine Führungsschiene (61; 610) und an einer zugehörigen Seitenkante (25; 250) der Tischplatte (2; 20) ein Führungselement (62) angeordnet ist, wobei die Führungsschiene (61; 610) der Tragstruktur (3; 30) mit dem Führungselement (62) der Tischplatte (2; 20) zusammenwirkt.A table (1; 10) according to one of the preceding claims, wherein a guide rail (61; 610) is provided on at least one of the support structures (3; 30) and a guide element on an associated side edge (25; 250) of the table top (2; (62), wherein the guide rail (61; 610) of the support structure (3; 30) cooperates with the guide element (62) of the table top (2; 20).
  12. Tisch (1; 10) nach einem der vorangehenden Ansprüche, bei dem die Tischplatte (2; 20) um eine Querachse (25) in Bezug auf die beiden Tragstrukturen (3; 30) zwischen einer horizontalen Position und einer vertikalen Position kippbar ist.A table (1; 10) according to any one of the preceding claims, wherein the table top (2; 20) is tiltable about a transverse axis (25) with respect to the two support structures (3; 30) between a horizontal position and a vertical position.
  13. Tisch (1; 10) nach Anspruch 12, bei dem die Tischplatte (2; 20) mehrere jeweils einer der Tragstrukturen (3; 30) zugeordnete Drehlager (64) aufweist.A table (1; 10) as claimed in claim 12, wherein the table top (2; 20) comprises a plurality of pivot bearings (64) each associated with one of the support structures (3; 30).
  14. Tisch (1; 10) nach Anspruch 12 oder 13, bei dem die Tragstrukturen (3; 30) zumindest teilweise einklappbar sind, wenn die Tischplatte (2; 20) in die vertikale Position geklappt ist.Table (1; 10) according to claim 12 or 13, wherein the support structures (3; 30) are at least partially foldable when the table top (2; 20) is folded into the vertical position.
  15. Tisch (1; 10) nach Anspruch 14, bei dem die Tragstrukturen (3; 30) jeweils einen festen Abschnitt (32; 320) und einen mit dem festen Abschnitt (32; 320) klappbar verbundenen Klappabschnitt (31; 310) aufweisen.A table (1; 10) according to claim 14, wherein the support structures (3; 30) each comprise a fixed portion (32; 320) and a hinged portion (31; 310) hingedly connected to the fixed portion (32; 320).
EP14187637.5A 2014-10-03 2014-10-03 Height-adjustable table Withdrawn EP3001930A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP14187637.5A EP3001930A1 (en) 2014-10-03 2014-10-03 Height-adjustable table

Applications Claiming Priority (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP14187637.5A EP3001930A1 (en) 2014-10-03 2014-10-03 Height-adjustable table
US15/512,419 US10104955B2 (en) 2014-10-03 2015-10-01 Height-adjustable table
DK15771633.3T DK3200653T3 (en) 2014-10-03 2015-10-01 HEIGHT ADJUSTABLE TABLE.
EP15771633.3A EP3200653B1 (en) 2014-10-03 2015-10-01 Height-adjustable table
PCT/EP2015/072754 WO2016050941A1 (en) 2014-10-03 2015-10-01 Height-adjustable table
ES15771633T ES2745155T3 (en) 2014-10-03 2015-10-01 Height adjustable table

Publications (1)

Publication Number Publication Date
EP3001930A1 true EP3001930A1 (en) 2016-04-06

Family

ID=51660358

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP14187637.5A Withdrawn EP3001930A1 (en) 2014-10-03 2014-10-03 Height-adjustable table
EP15771633.3A Active EP3200653B1 (en) 2014-10-03 2015-10-01 Height-adjustable table

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP15771633.3A Active EP3200653B1 (en) 2014-10-03 2015-10-01 Height-adjustable table

Country Status (5)

Country Link
US (1) US10104955B2 (en)
EP (2) EP3001930A1 (en)
DK (1) DK3200653T3 (en)
ES (1) ES2745155T3 (en)
WO (1) WO2016050941A1 (en)

Families Citing this family (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
USD796871S1 (en) * 2014-10-14 2017-09-12 Vitra Patente Ag Work station
USD840700S1 (en) * 2016-02-01 2019-02-19 Kinnarps Ab Seating unit
CA3006680A1 (en) * 2017-05-30 2018-11-30 Teknion Limited Work station with in-wall height-adjustment mechanism
USD878110S1 (en) * 2018-02-01 2020-03-17 Xu Bo Pei Lifting desk
CN111134458A (en) * 2020-03-03 2020-05-12 浙江水利水电学院 Enterprise management consultation platform

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2243143A2 (en) * 1973-09-12 1975-04-04 Mugnier Joachim System for raising or lowering desk tops - has cable and pulley system driven by reduction motor
DE202009004806U1 (en) * 2009-05-12 2010-10-14 Hettich Holding Gmbh & Co. Ohg Furniture

Family Cites Families (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2240395A (en) * 1939-01-28 1941-04-29 Evans William James Table and the like
US3339795A (en) * 1965-03-24 1967-09-05 Lincoln Mfg Co Storage apparatus
DE1529728B1 (en) * 1966-12-31 1971-05-27 Bremshey & Co Serving trolley
DE1756316A1 (en) * 1968-05-04 1970-04-02 Gmoehling Leichtmetall Load-dependent movable loading floor
EP0249300A1 (en) * 1986-06-12 1987-12-16 BRINKERS, Gerardus Cornelis Collapsible supporting device for supporting a vertically adjustable lifting platform in a display container, and display container provided with such a device
US5273352A (en) * 1992-11-06 1993-12-28 Barry Saper Load-distributing platform transport apparatus
JPH09506322A (en) * 1994-04-06 1997-06-24 オク リー,ウン Lifting furniture placement device
DE20209604U1 (en) * 2002-06-20 2002-08-22 Schmidt Rainer Height adjustable work table
WO2014124406A1 (en) * 2013-02-10 2014-08-14 Diverse Holdings, Llc Apparatus for storing, transporting and distributing kegs
ES2743683T3 (en) * 2015-11-26 2020-02-20 Vitra Patente Ag Height adjustable table
US9723919B1 (en) * 2016-02-09 2017-08-08 Symbiote, Inc. Combination foldable and adjustable workstation

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2243143A2 (en) * 1973-09-12 1975-04-04 Mugnier Joachim System for raising or lowering desk tops - has cable and pulley system driven by reduction motor
DE202009004806U1 (en) * 2009-05-12 2010-10-14 Hettich Holding Gmbh & Co. Ohg Furniture

Also Published As

Publication number Publication date
WO2016050941A1 (en) 2016-04-07
US10104955B2 (en) 2018-10-23
EP3200653B1 (en) 2019-06-12
DK3200653T3 (en) 2019-09-23
ES2745155T3 (en) 2020-02-27
US20170360189A1 (en) 2017-12-21
EP3200653A1 (en) 2017-08-09

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP3200653B1 (en) Height-adjustable table
EP3172990B1 (en) Height-adjustable table
EP1517625B1 (en) Height adjustable working table
DE2646177B1 (en) Device for adjusting the height of a folding table, chair, stool or the like.
DE3636979C2 (en)
AT503736B1 (en) TABLE WIRING DOOR
EP0124773B1 (en) Telescopic table
EP0364822A2 (en) Table with a frame and a top as well as an adjusting device for varying the height and the inclination of the top of the table
EP0482416A1 (en) Furniture, especially a table
DE19541068C2 (en) Linkable desk
DE102004043192B4 (en) table
DE202011109084U1 (en) folding table
EP0242811A2 (en) Table and/or cupboard to be put up against a vertical wall
EP0804887B1 (en) Superstructure for worktables
DE202016001835U1 (en) Substructure for an adjustable bed or an adjustable bed
DE2638924A1 (en) WORK TABLE WITH INTEGRATED CHAIR
DE102019112984A1 (en) Height adjustable table
DE202004001175U1 (en) Display box for display purposes comprises front stands having a channel- like groove for a cable on the front side and a groove for receiving holding clips in a central section
DE102011076409A1 (en) Hinged column i.e. leg, for writing table, has vertical elements and support connected with one another, where rotational axis of column and longitudinal axis of deflection unit are arranged offset to each other in folded position of column
DE202006017393U1 (en) Mobile manually infinitely height adjustable presentation device
DE4038757A1 (en) Multipurpose ladder with tool accommodation - is portable on back of user, and comprises ladder part, and support element joined to each other by hinge
DE19504910A1 (en) Height adjustable work table
DE202009014857U1 (en) Garden or beach furniture
DE10223598B4 (en) Container
DE2926537B1 (en) Device for supporting frames of windows, doors and the like to be processed.

Legal Events

Date Code Title Description
PUAI Public reference made under article 153(3) epc to a published international application that has entered the european phase

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009012

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

AX Request for extension of the european patent

Extension state: BA ME

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: THE APPLICATION IS DEEMED TO BE WITHDRAWN

18D Application deemed to be withdrawn

Effective date: 20161007