DE19926387A1 - Tool support has support plate , cylindrical-sectioned plinth, tensioning bolt, lever, counter surface, and threaded screw bolt - Google Patents

Tool support has support plate , cylindrical-sectioned plinth, tensioning bolt, lever, counter surface, and threaded screw bolt

Info

Publication number
DE19926387A1
DE19926387A1 DE1999126387 DE19926387A DE19926387A1 DE 19926387 A1 DE19926387 A1 DE 19926387A1 DE 1999126387 DE1999126387 DE 1999126387 DE 19926387 A DE19926387 A DE 19926387A DE 19926387 A1 DE19926387 A1 DE 19926387A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
support
tool
cylinder
plate
clamping
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE1999126387
Other languages
German (de)
Inventor
Roland Voegele
Boris Langhoff
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Techtronic Industries GmbH
Original Assignee
Atlas Copco Electric Tools GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Atlas Copco Electric Tools GmbH filed Critical Atlas Copco Electric Tools GmbH
Priority to DE1999126387 priority Critical patent/DE19926387A1/en
Publication of DE19926387A1 publication Critical patent/DE19926387A1/en
Ceased legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23DPLANING; SLOTTING; SHEARING; BROACHING; SAWING; FILING; SCRAPING; LIKE OPERATIONS FOR WORKING METAL BY REMOVING MATERIAL, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23D49/00Machines or devices for sawing with straight reciprocating saw blades, e.g. hacksaws
    • B23D49/10Hand-held or hand-operated sawing devices with straight saw blades
    • B23D49/16Hand-held or hand-operated sawing devices with straight saw blades actuated by electric or magnetic power or prime movers
    • B23D49/162Pad sawing devices
    • B23D49/167Pad sawing devices with means to adjust the guide plate or with means to adjust the plane in which the saw blade moves

Abstract

The implement support has a support-plate (2) supporting the tool on the workpiece. A cylindrical-sectioned support-plinth (3) rests on the support plate with a tensioning bolt (4) with lever (5) fixing the support-plinth on a cylindrical-sectioned counter surface (6) on the tool. The tension lever engages with a thread (7) on the screw-bolt. The rotary angle of the tension lever between the end positions is from 80 to 110 degrees.

Description

Die Erfindung betrifft eine Werkzeugabstützvorrichtung für ein handgeführtes Arbeitsgerät, insbesondere für eine Stichsäge, nach dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1.The invention relates to a tool support device for a hand-held tool, especially for a Jigsaw, according to the preamble of claim 1.
Eine durch die DE 195 46 162 bekannte Stichsäge weist einen Fußbefestigungsaufbau zum Abstützen der Stichsäge am Werk­ stück auf, wobei ein Schraubenbauteil den Fuß der Stichsäge an dem Hauptkörper klemmt. Das Schraubenbauteil wird hierzu in eine Verriegelungsrichtung gedreht. Wird das Schrauben­ bauteil in eine Entriegelungsrichtung gedreht, so wird die Fixierung des Fußes an dem Hauptkörper der Stichsäge gelöst und der Fuß ist dadurch schwenkbar. Der Fußbefestigungs­ aufbau ist aus vielen Einzelteilen aufgebaut, und das Schraubenbauteil ist komplex mit drei Gewinden aufgebaut. Über eine lange Betriebsdauer und entsprechenden Verschleiß an dem Fußbefestigungsbauteil ist keine sichere reprodu­ zierbare Lagefixierung des Fußes am Hauptkörper der Stich­ säge möglich.A jigsaw known from DE 195 46 162 has one Foot mounting structure to support the jigsaw at the factory piece on, with a screw component the foot of the jigsaw clamps on the main body. The screw component will do this rotated in a locking direction. Will screwing component rotated in an unlocking direction, so the Fixation of the foot to the main body of the jigsaw released and the foot can be swiveled. The foot attachment construction is made up of many individual parts, and that Screw component is complex with three threads. Over a long service life and corresponding wear there is no safe reprodu on the foot mounting component fixable position of the foot on the main body of the stitch saw possible.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Werkzeugab­ stützvorrichtung für ein handgeführtes Arbeitsgerät, insbe­ sondere eine Stichsäge zu schaffen, die bei einfachem Auf­ bau über eine lange Betriebsdauer eine exakte, reproduzier­ bare Lagefixierung am Arbeitsgerät ermöglicht. The invention has for its object a tool support device for a hand-held implement, esp special to create a jigsaw that is easy to open build an exact, reproducible over a long service life positional fixation on the implement.  
Diese Aufgabe wird durch eine Werkzeugabstützvorrichtung mit den Merkmalen des Anspruchs 1 gelöst.This task is accomplished by a tool support device solved with the features of claim 1.
Die Erfindung ermöglicht es in vorteilhafter Weise, den Winkel der Auflageplatte einzustellen bzw. zu verstellen, ohne irgendein Werkzeug zu Hilfe nehmen zu müssen.The invention advantageously enables the Adjust or adjust the angle of the support plate, without having to use any tools.
Durch die Anwendung eines Schraubbolzens mit nur einem Ge­ winde zwischen dem Spannhebel und dem Schraubbolzen, wobei das Gewinde eine größere Steigung als die eines metrischen ISO-Regelgewindes aufweist, ist die Auflageplatte mit einem zylinderabschnittartigen Tragsockel an einer zylinderab­ schnittförmigen Gegenfläche am Arbeitsgerät auf einfache Weise dauerhaft und sicher zu klemmen. Der Spannhebel muß dabei in einem Winkel zwischen 80° und 110°, vorzugsweise 90° verschwenkt werden, um die Klemmung zu lösen und wieder zu fixieren. Der Tragsockel läßt sich bei gelöster Klemmung gegenüber der zylinderabschnittförmigen Gegenfläche am Arbeitsgerät um eine Längsachse, die vorzugsweise parallel zur Längsebene des Arbeitsgerätes ist, verschwenken, wodurch beispielsweise Gehrungsschnitte einer Stichsäge ermöglicht werden. Der Schraubbolzen stützt sich mit dem Spannhebel an einem Anschlußabschnitt am Arbeitsgerät ab und an seinem dem Spannhebel und Gewinde gegenüberliegenden Ende mit einem Bund an einer Klemmplatte, die vorzugsweise als einfaches, im Querschnitt U-förmiges Blechteil ausgebildet ist.By using a bolt with only one Ge winch between the tensioning lever and the bolt, whereby the thread has a larger pitch than that of a metric ISO standard thread, the platen is with a cylinder base-like support base on a cylinder cut-shaped counter surface on the implement on simple Way to clamp permanently and safely. The tension lever must thereby at an angle between 80 ° and 110 °, preferably Be pivoted 90 ° to release the clamp and again to fix. The support base can be removed when the clamp is released opposite the cylindrical section-shaped counter surface on Tool around a longitudinal axis, preferably parallel to the longitudinal plane of the implement, swivel, making miter cuts of a jigsaw, for example be made possible. The bolt is supported with the Clamping lever on a connection section on the implement and on its opposite the tension lever and thread End with a collar on a clamping plate, which is preferred as a simple, U-shaped sheet metal part is trained.
Die Klemmplatte ist zwischen der Auflageplatte, mit der sich das Arbeitsgerät am Werkstück abstützt, und dem an die Auflageplatte als flächiges zylinderabschnittartiges Bauteil angeformten Tragsockel angeordnet. Der Bund an dem Hauptbolzen ist wiederum mit einer Klemmschraube an der Klemmplatte verdrehgesichert gehalten. Durch Lösen dieser Klemmverbindung zwischen dem Bund des Schraubbolzens und der Klemmplatte läßt sich der Schraubbolzen relativ zu der Klemmplatte verdrehen. Der Schraubbolzen trägt zur Ver­ drehung dessen an seinem, den Bund tragenden Ende, einen Werkzeugeingriff in Form eines Schlitzes, Kreuzschlitzes oder einer Schlüsselweite oder dgl. Hierdurch ist ein Nach­ justieren des Schraubbolzens an dem Arbeitsgerät gegeben und gewährleistet, daß wiederum der Spannhebel höchstens 110° geschwenkt werden braucht, um die Verriegelung und die Entriegelung der Auflageplatte mit dem zylinderabschnittar­ tigen Tragsockel an dem Arbeitsgerät vornehmen zu können. Die Klemmplatte kann auch aus zwei übereinander angeord­ neten Platten gebildet sein, in denen Öffnungen zur Durchführung des Schraubbolzens ausgespart sind.The clamping plate is between the platen with which the implement is supported on the workpiece, and to the Platen as a flat cylinder section Component molded support base arranged. The covenant on that Main bolt is in turn with a clamping screw on the Clamping plate held against rotation. By solving this Clamp connection between the collar of the bolt and  the clamping plate can be the screw bolt relative to the Twist the clamping plate. The bolt contributes to ver rotation of it at its end, which carries the covenant Tool engagement in the form of a slot, cross recess or a wrench size or the like. This is a night adjust the screw on the implement and ensures that in turn the tensioning lever at most Needs to be pivoted 110 ° to the locking and the Unlocking the support plate with the cylinder section to be able to carry out the support base on the implement. The clamping plate can also be arranged one above the other Neten plates are formed in which openings for Implementation of the bolt are recessed.
Der mit einem größeren Durchmesser als der Schraubbolzen selbst ausgebildete Bund am einen Ende des Schraubbolzens ist zwischen den beiden Platten festgelegt. Die Platten werden hierbei durch eine Klemmschraube geklemmt. Die Klemmplatte oder die Klemmplatten liegen mit ihren beiden Längskanten an dem vorzugsweise als gewölbtes Blech ausge­ bildeten zylinderabschnittartigen Tragsockel an und garan­ tieren eine flächige Anpressung des zylinderabschnittar­ tigen Tragsockels an der zylinderabschnittförmigen Gegen­ fläche am Arbeitsgerät. Der zylinderabschnittartige Trag­ sockel weist von seiner Durchführungsöffnung des Schraub­ bolzens sternförmig in Richtung der Längsachse der Auflage­ platte und im rechten Winkel beidseitig dazu abgehende Schlitze mit einer Breite von wenigstens dem Durchmesser des Schraubbolzens auf. Der Tragsockel kann begrenzt in diesen als Kulisse für den Schraubbolzen dienenden Schlitzen relativ zu dem Schraubbolzen bewegt werden.The one with a larger diameter than the bolt self-trained collar at one end of the bolt is set between the two plates. The plates are clamped by a clamping screw. The Clamping plate or the clamping plates are with both of them Longitudinal edges on the preferably out as a curved sheet formed cylinder base-like support base and garan animals apply a flat pressure to the cylindrical section support base on the cylindrical section-shaped counter area on the implement. The cylindrical section-like support base points from its through opening of the screw bolt star-shaped in the direction of the longitudinal axis of the support plate and going out at right angles on both sides Slots with a width of at least the diameter of the bolt. The support base can be limited in this serves as a backdrop for the bolt Slits are moved relative to the bolt.
Der Schlitz in Richtung der Längsachse der Auflageplatte ermöglicht es, die Auflageplatte mit dem zylinderab­ schnittartigen Tragsockel von zahnartigen Vorsprüngen am Arbeitsgerät weg und wieder hin zu bewegen. Ein diesen zahnartigen Vorsprüngen zugewandter Rand des zylinderab­ schnittartigen Tragsockels weist eine dazu komplementäre Zahnung auf. Die Zahnung hat vorzugsweise konstante Zahnab­ stände, die eine bestimmte Winkelposition der Auflageplatte zur Längsebene des handgeführten Arbeitsgerätes in dis­ kreten Intervallen erlaubt. Die Verzahnung des zylinderab­ schnittartigen Tragsockels der Auflageplatte mit dem Arbeitsgerät garantiert zusätzlich eine exakte repro­ duzierbare Lagefixierung der Werkzeugabstützvorrichtung für ein handgeführtes Arbeitsgerät auch nach langer Betriebs­ dauer.The slot in the direction of the longitudinal axis of the platen allows the platen with the cylinder  cut-like support base of tooth-like projections on Move the implement away and back again. One of these tooth-like projections facing the edge of the cylinder cut-like support base has a complementary one Serration on. The teeth preferably have constant teeth stands that a certain angular position of the platen to the longitudinal plane of the hand-held implement in dis crete intervals allowed. The toothing of the cylinder cut-like support base of the platen with the Tool also guarantees an exact repro adjustable fixation of the tool support for a hand-held tool even after a long period of operation duration.
Weitere Merkmale der Erfindung ergeben sich aus den weite­ ren Ansprüchen, der Beschreibung und der Zeichnung, in der ein nachfolgend im einzelnen beschriebenes Ausführungsbei­ spiel der Erfindung dargestellt ist. Es zeigen:Further features of the invention emerge from the expanse ren claims, the description and the drawing in which an embodiment described in detail below game of the invention is shown. Show it:
Fig. 1 eine Ansicht einer Stichsäge mit einer erfin­ dungsgemäßen Werkzeugabstützvorrichtung, Fig. 1 is a view of a jigsaw with an OF INVENTION to the invention Werkzeugabstützvorrichtung,
Fig. 2 einen Längsschnitt durch eine erfindungsgemäße Werkzeugabstützvorrichtung, Fig. 2 is a longitudinal section through an inventive Werkzeugabstützvorrichtung,
Fig. 3 eine Ansicht einer Werkzeugabstützvorrichtung einer Stichsäge vom Werkstück aus betrachtet, Fig considered. 3 is a view of a jigsaw Werkzeugabstützvorrichtung from the workpiece,
Fig. 4 einen Querschnitt durch eine Werkzeugabstützvor­ richtung einer Stichsäge mit maximal geschwenkter Auflageplatte, Fig. 4 shows a cross section through a Werkzeugabstützvor direction of a jigsaw with a maximum pivoted platen,
Fig. 5 einen Querschnitt durch eine Werkzeugabstützvor­ richtung einer Stichsäge bei rechtwinkliger An­ ordnung der Auflageplatte zum Werkzeug. Fig. 5 shows a cross section through a tool support device of a jigsaw at right angles to the platen to the tool.
Fig. 1 zeigt eine Ansicht einer Stichsäge 1 mit einer Werk­ zeugabstützvorrichtung bestehend im wesentlichen aus einer Auflageplatte 2 mit einem im Querschnitt zylinderabschnitt­ förmigen Tragsockel 3. Der Tragsockel 3 liegt an einer zylinderabschnittförmigen Gegenfläche 6 eines Gehäuses 24 der Stichsäge 1 an. Die Auflageplatte 2 ist im wesentlichen eine ebene Blechplatte mit zum Gehäuse 24 abgewinkelten Rändern. Die Auflageplatte 2 umgreift U-förmig mit Abstand ein Sägeblatt 25 der Stichsäge 1 und trägt auf seiner dem Gehäuse 24 zugewandten Seite zwei Auflager 26 für einen Seitenanschlag der Stichsäge 1. Auf der Blechplatte ist der zylinderabschnittförmige Tragsockel 3 durch Punktschweißen festgelegt. Der zylinderabschnittförmige Tragsockel 3 und die Auflageplatte 2 bilden somit eine Baueinheit. An dem dem Sägeblatt 25 zugewandten Rand 17 des Tragsockels 3 ist eine Zahnung 18 angeformt, die in zahnartige Vorsprünge am Gehäuse 24, insbesondere an der zylinderabschnittförmigen Gegenfläche 6 der Stichsäge 1 eingreift. Ein Spannhebel 5 ist an einem Griffschutz 28 des Gehäuses 24 angeordnet. Durch Verschwenken des Spannhebels 5 um einen Winkel α von 0 bis 110° kann damit ein Lösen oder Klemmen des Tragsockels 3 an der Gegenfläche 6 bewirkt werden. Der Spannhebel 5 paßt sich mit seiner Kontur dem Griffschutz 28 an. Fig. 1 shows a view of a jigsaw 1 with a tool support device consisting essentially of a support plate 2 with a cross-sectionally cylindrical support base 3rd The support base 3 bears against a counter surface 6 of a housing 24 of the jigsaw 1 in the form of a cylindrical section. The support plate 2 is essentially a flat sheet metal plate with edges angled to the housing 24 . The support plate 2 surrounds a saw blade 25 of the jigsaw 1 at a distance in a U-shape and carries two supports 26 for a side stop of the jigsaw 1 on its side facing the housing 24 . The cylindrical base-shaped support base 3 is fixed on the sheet metal plate by spot welding. The cylindrical base-shaped support base 3 and the support plate 2 thus form a structural unit. On the edge 17 of the support base 3 facing the saw blade 25 , a toothing 18 is formed which engages in tooth-like projections on the housing 24 , in particular on the counter surface 6 of the jigsaw 1 , which is in the form of a cylindrical section. A clamping lever 5 is arranged on a grip guard 28 of the housing 24 . By pivoting the clamping lever 5 through an angle α of 0 to 110 °, loosening or clamping of the support base 3 on the counter surface 6 can be brought about. The clamping lever 5 adapts with its contour to the grip guard 28 .
Die Auflageplatte 2 kann mit ihrem zylinderabschnittartigen Tragsockel 3 um die Längsachse D aufgrund des Eingriffs der Zahnung 18 mit den zahnartigen Vorsprüngen um diskrete Winkelbeträge β im Bezug auf die senkrechte Längsebene E der Stichsäge 1 geschwenkt werden. Der Spannhebel 5 liegt in verriegelter Position an dem gehäusefesten Anschlag 21 an. Ein Anschlag 22 ist zungenförmig aus dem zylinderab­ schnittartigen Tragsockel ausgebogen und dient beim Ver­ schwenken der Auflageplatte um die Längsachse D als An­ schlag am Gehäuse 24 und somit zur Schwenkwinkelbegrenzung der Auflageplatte 2.The support plate 2 can be pivoted with its cylinder-section-like support base 3 about the longitudinal axis D due to the engagement of the toothing 18 with the tooth-like projections by discrete angular amounts β with respect to the vertical longitudinal plane E of the jigsaw 1 . The clamping lever 5 lies in the locked position on the stop 21 fixed to the housing. A stop 22 is bent out in a tongue-like manner from the cylinder-shaped support base and serves when pivoting the support plate around the longitudinal axis D as an impact on the housing 24 and thus for limiting the pivoting angle of the support plate 2 .
Die Fig. 2 zeigt einen Längsschnitt durch eine erfindungs­ gemäße Werkzeugabstützvorrichtung in der senkrechten Längsebene E wie in Fig. 1. Die Auflageplatte 2 mit dem zylinderabschnittartigen Tragsockel 3 liegt an der zylinderabschnittförmigen Gegenfläche 6 eines Anschlußab­ schnitts 31 des Gehäuses 24 der Stichsäge 1 großflächig an, so daß ein großes Reibmoment durch einfaches Spannen der Anlageflächen gegeneinander erzeugbar ist. Zur Einstellung und Sicherung einer definierten Position trägt die an dem dem Sägeblatt 25 zugewandten Rand 17 angeformte Zahnung 18 und der damit erzeugte Formschluß bei. Die Zahnung 18 greift in zahnartige Vorsprünge 19 an der zylin­ derabschnittförmigen Gegenfläche 6 des Anschlußabschnitts 31 ein. Ein Schraubbolzen 4 ist senkrecht zu der Auflage­ platte 2 durch deren Aussparung 32 durch eine Öffnung 33 der Klemmplatte 13 und durch die Öffnung 34 in dem An­ schlußabschnitt 31 des Gehäuses 24 geführt und greift mit einem Gewinde 7 in eine in den Spannhebel 5 eingesetzte Mutter 29 ein. Das Gewinde 7 hat eine Steigung, die größer ist wie diejenige eines metrischen ISO-Regelgewindes. Vor­ zugsweise ist der Nenndurchmesser N des Schraubbolzens 4 sechs mm oder größer, im Ausführungsbeispiel beträgt dieser acht mm. Die Steigung und der Nenndurchmesser sind so abge­ stimmt, daß das Gewinde Selbsthemmung aufweist. Beim Ver­ schwenken des Hebels von der gespannten Endlage in die ge­ lockerte Endlage, d. h. einem Winkel von etwa 90° wird ein Lüftspiel von < 0,3 mm erzielt. Dieses Spiel ist hinsicht­ lich der Verbiegung der einzelnen Teile und der Abweichung von der Idealform zweckmäßig. Fig. 2 shows a longitudinal section through a tool support device according to the Invention in the vertical longitudinal plane E as in Fig. 1. The support plate 2 with the cylinder section-like support base 3 lies on the cylindrical section-shaped counter surface 6 of a section 31 of the housing 24 of the jigsaw 1 , so that a large frictional torque can be generated by simply clamping the contact surfaces against each other. To set and secure a defined position, the toothing 18 formed on the edge 17 facing the saw blade 25 and the positive engagement generated thereby. The toothing 18 engages in tooth-like projections 19 on the counterpart surface 6 of the connecting portion 31 which is in the form of a section. A screw bolt 4 is perpendicular to the support plate 2 through the recess 32 through an opening 33 of the clamping plate 13 and through the opening 34 in the on section 31 of the housing 24 and engages with a thread 7 in a nut 29 inserted in the clamping lever 5th on. The thread 7 has a pitch that is greater than that of a metric ISO standard thread. Before preferably the nominal diameter N of the bolt 4 is six mm or larger, in the exemplary embodiment this is eight mm. The pitch and the nominal diameter are so matched that the thread has self-locking. When the lever is pivoted from the tensioned end position into the loosened end position, ie an angle of approximately 90 °, an air gap of <0.3 mm is achieved. This game is appropriate with regard to the bending of the individual parts and the deviation from the ideal shape.
Am anderen Ende des Schraubbolzens 4 liegt dieser mit einem an diesem angeformten Bund 12 an der Klemmplatte 13 an. Der Schraubbolzen 4 ist in der Öffnung 33 der Klemmplatte 13 drehbar gelagert. Im normalen Betrieb der Stichsäge ist der Schraubbolzen 4 jedoch durch eine Klemmschraube 14 und eine über diese gestülpte Scheibe 35 an dem Bund 12 und an der Ausstülpung 38 in der Klemmplatte 13 gegen die Klemmplatte 13 festgeklemmt. Im verriegelten Zustand des Spannhebels 5 überträgt der Schraubbolzen 4 mittels seines Bundes 12 Zug­ kräfte auf die Klemmplatte 13. Die Klemmplatte 13 liegt mit ihren Längskanten 30 am zylinderabschnittartigen Tragsockel 3 an und preßt diesen gegen die zylinderabschnittförmige Gegenfläche 6. Aufgrund der flächigen Anlage des zylinder­ abschnittartigen Tragsockels 3 an der zylinderabschnittför­ migen Gegenfläche 6 ist ein Reibschluß der beiden Bauteile gegeben und eine Klemmverbindung gebildet. Der im Betrieb sich einstellende Verschleiß, insbesondere am Gewinde 7 des Schraubbolzens 4 und der Mutter 29, bewirkt, daß der Reib­ schluß zwischen dem zylinderabschnittartigen Tragsockel 3 und der zylinderabschnittförmigen Gegenfläche 6 abnimmt.At the other end of the screw bolt 4 , this rests on the clamping plate 13 with a collar 12 molded onto it. The screw bolt 4 is rotatably mounted in the opening 33 of the clamping plate 13 . In normal operation of the jigsaw of the bolt 4 is, however, and is clamped by a clamping screw 14 through this turned-disc 35 on the collar 12 and on the protuberance 38 in the clamp plate 13 against the clamping plate. 13 In the locked state of the clamping lever 5 , the screw bolt 4 transmits tensile forces to the clamping plate 13 by means of its collar 12 . The clamping plate 13 lies with its longitudinal edges 30 on the cylinder base-like support base 3 and presses it against the cylinder surface-shaped counter surface 6 . Due to the flat contact of the cylinder section-like support base 3 on the zylinderabschnittför shaped counter surface 6, there is a frictional engagement of the two components and a clamp connection is formed. The wear that occurs during operation, in particular on the thread 7 of the bolt 4 and the nut 29 , causes the frictional connection between the cylinder-section-like support base 3 and the cylinder-section-shaped counter surface 6 to decrease.
Zur Nachjustierung ist daher vorgesehen, die Klemmschraube 14 an der Klemmplatte 13 zu lösen und den Schraubbolzen 4 mittels eines in den Werkzeugeingriff 15 am den Bund 12 tragenden Ende des Schraubbolzens 4 eingeführten Werkzeug zu verdrehen, damit der Schraubbolzen 4 in Richtung auf den Spannhebel 5 bewegt wird. Anschließend wird die Klemm­ schraube 14 angezogen.For readjustment, it is therefore provided to loosen the clamping screw 14 on the clamping plate 13 and to turn the screw bolt 4 by means of a tool inserted into the tool engagement 15 on the end of the screw bolt 4 carrying the collar 12 , so that the screw bolt 4 moves in the direction of the clamping lever 5 becomes. Then the clamping screw 14 is tightened.
Der dem Sägeblatt 25 zugewandte Rand 17 des zylinderab­ schnittartigen Tragsockels 3 weist eine Zahnung 18 auf. Die Zahnung 18 greift in zahnartige Vorsprünge 19 an der zylin­ derabschnittförmigen Gegenfläche 6 am Anschlußabschnitt 31 ein. Hierdurch ist eine zusätzliche formschlüssige Verbin­ dung der Auflageplatte 2 an dem Anschlußabschnitt 31 des Gehäuses 24 gegeben. Vorteilhaft sind die Flanken der Zah­ nung 18 und der Vorsprünge 19 schräg, wodurch diese gegen­ einander selbstzentrierend sind. Ein exakter, reproduzier­ barer Schwenkwinkel β der Auflageplatte 2 gegenüber der Längsebene E resultiert hieraus.The edge 17 of the cylinder-shaped support base 3 facing the saw blade 25 has teeth 18 . The toothing 18 engages in tooth-like projections 19 on the counterpart surface 6 in the form of a section on the connecting section 31 . This provides an additional positive connec tion of the support plate 2 at the connecting portion 31 of the housing 24 . The flanks of the toothing 18 and the projections 19 are advantageously inclined, as a result of which these are self-centering against one another. An exact, reproducible swivel angle β of the support plate 2 with respect to the longitudinal plane E results from this.
Zur Verschwenkung der Auflageplatte 2 mit dem zylinderab­ schnittartigen Tragsockel 3 um die Längsachse D wird der Spannhebel 5 in Richtung auf den Betrachter geschwenkt, wo­ durch die durch das Gewinde 7 und den Schraubbolzen 4 be­ wirkte Klemmverbindung gelockert wird. Anschließend wird die Auflageplatte 2 und der zylinderabschnittartige Trag­ sockel 3 in Richtung des Pfeiles A bewegt. Eine schlitzför­ mige Ausnehmung 36 in dem zylinderabschnittartigen Trag­ sockel 3, die sich in Richtung der Längsachse D zum Säge­ blatt 25 erstreckt, ermöglicht diese Translation. Die Zah­ nung 18 kommt außer Eingriff mit den zahnartigen Vor­ sprüngen 19 und die Auflageplatte 2 kann nun maximal mit einem Winkel von ± 45° um die Längsachse D geschwenkt wer­ den. Anschließend wird die Auflageplatte 2 wieder in Rich­ tung des Pfeiles B bewegt bis die Zahnung 18 mit den zahnartigen Vorsprüngen 19 in Eingriff ist, dann wird der Spannhebel 5 an den Anschlag 21 in Fig. 1 zurückgeschwenkt. Die Auflageplatte 2 ist nun beispielsweise in einer in Fig. 4 gezeigten Position. Die Schwenkpositionen zwischen den Zähnen werden ausschließlich kraftschlüssig fixiert.To pivot the platen 2 with the cylinder-shaped sectional base 3 about the longitudinal axis D, the clamping lever 5 is pivoted in the direction of the viewer, where by the thread 7 and the screw 4 4 effective clamping connection is loosened. Then the platen 2 and the cylinder section-like support base 3 is moved in the direction of arrow A. A slot-shaped recess 36 in the cylinder section-like support base 3 , which extends in the direction of the longitudinal axis D to the saw blade 25 , enables this translation. The teeth 18 comes out of engagement with the tooth-like cracks 19 before and the platen 2 can now be pivoted at a maximum of an angle of ± 45 ° about the longitudinal axis D who. Then the platen 2 is moved again in the direction of arrow B until the teeth 18 with the tooth-like projections 19 is engaged, then the clamping lever 5 is pivoted back to the stop 21 in Fig. 1. The support plate 2 is now, for example, in a position shown in FIG. 4. The swivel positions between the teeth are only fixed in a force-locking manner.
Fig. 3 zeigt eine Ansicht einer Werkzeugabstützvorrichtung einer Stichsäge vom Werkstück aus betrachtet. Durch die rechteckförmige Aussparung 32 in der Auflageplatte 2 ist die Klemmplatte 13 zu erkennen. An dieser liegt der kreis­ scheibenförmige Bund 12 des Schraubbolzens 4 flächig an. An dem zur Auflageplatte 2 gewandten Ende ist der Schraub­ bolzen 4 mit einem Werkzeugeingriff 15 versehen, welcher hier als Schlitz für einen Schraubendreher ausgebildet ist. Die Klemmschraube 14 liegt in geringem Abstand von dem Schraubbolzen 4 in der Klemmplatte 13 in einer Gewindeboh­ rung fest. Um den Kopf der Klemmschraube 14 ist eine Scheibe 35 gelegt, die mit einem kreissegmentartigen Ab­ schnitt auf dem Bund 12 des Schraubbolzens 4 zu liegen kommt und den Bund 12 an die Klemmplatte 13 preßt. Mit ihrem dem Bund 12 abgewandten Abschnitt liegt die Scheibe 35 auf einem als Ausstülpung 38 der Klemmplatte 13 ausge­ bildeten Auflager auf. Die Ausstülpung 38 hat die gleiche Höhe wie der Bund 12. Die Zahnung 18 ist mit den zahnar­ tigen Vorsprüngen 19 in Eingriff. Die Auflageplatte 2 ist somit gegenüber dem Gehäuse der Stichsäge lagefixiert. Die Auflageplatte 2 umgreift das Sägeblatt 25 U-förmig. An den Enden ihrer beiden Schenkel 39 der Auflageplatte 2 ist ein Seitenanschlag 37 zur Längsführung der Stichsäge einstell­ bar. Fig. 3 shows a view of a jigsaw Werkzeugabstützvorrichtung from the workpiece considered. The clamping plate 13 can be seen through the rectangular recess 32 in the support plate 2 . The circular disc-shaped collar 12 of the bolt 4 lies flat against this. At the end facing the support plate 2 , the screw bolt 4 is provided with a tool engagement 15 , which is designed here as a slot for a screwdriver. The clamping screw 14 is located at a short distance from the screw 4 in the clamping plate 13 in a tapped hole. Around the head of the clamping screw 14 , a washer 35 is placed, which comes to lie with a segment of a circle segment on the collar 12 of the bolt 4 and the collar 12 presses against the clamping plate 13 . With its section facing away from the collar 12 , the disk 35 rests on a support formed as a protuberance 38 of the clamping plate 13 . The protuberance 38 has the same height as the collar 12 . The toothing 18 is in engagement with the tooth-like projections 19 . The support plate 2 is thus fixed in position relative to the housing of the jigsaw. The support plate 2 encompasses the saw blade 25 in a U-shape. At the ends of its two legs 39 of the platen 2 , a side stop 37 for longitudinal guidance of the jigsaw is adjustable.
Fig. 4 zeigt einen Querschnitt durch eine Werkzeugabstütz­ vorrichtung einer Stichsäge mit geschwenkter Auflageplatte 2. Der maximale Schwenkwinkel β gegenüber der Senkrechten zur Längsebene E und dem Werkstück 23 beträgt ± 45°. Der Schraubbolzen 4 ist in seinem Längenbereich zwischen dem Spannhebel 5, der Mutter 29 und seinem am gegenüberliegen­ den Ende ausgeformten Bund 12 auf Zug belastet. Die an dem Bund 12 anliegende Klemmplatte 13 ist ein streifenförmiges Blechteil mit im Querschnitt U-förmiger Gestalt. Dis Klemmplatte 13 preßt mit ihren beiden Rändern 30 den zylin­ derabschnittartigen Tragsockel 3 gegen die zylinderab­ schnittförmige Gegenfläche 6 des Anschlußabschnittes 31. Der Schraubbolzen 4 ist in einer schlitzförmigen Ausnehmung 36' des zylinderabschnittartigen Tragsockels 3 geführt. In dem Längenbereich des Schraubbolzens 4, in dem dieser die schlitzförmige Ausnehmung 36' durchragt, weist der Schraub­ bolzen 4 eine Einschnürung 42 auf. Die schlitzförmige Aus­ nehmung 36' hat eine Breite, die dem Durchmesser der Ein­ schnürung 42 entspricht bzw. geringfügig größer ist. Die Einschnürung 42 am Schraubbolzen 4 und die damit verbundene Durchmesserverringerung des Schraubbolzens 4 in diesem Längenbereich ermöglicht die Minimierung der Breite der schlitzförmigen Ausnehmung 36 und damit eine minimierte Schwächung des zylinderabschnittartigen Tragsockels 3 im Bereich der schlitzförmigen Ausnehmung 36'. Während sich die schlitzförmige Ausnehmung 36' über eine Teilbreite des zylinderabschnittartigen Tragsockels 3 erstreckt, erstreckt sich die schlitzförmige Ausnehmung 36 rechtwinklig zur schlitzförmigen Ausnehmung 36', also in paralleler Richtung zur Längsebene E der Stichsäge. Der Spannhebel 5 weist im Bereich seines Anschlags am Schraubbolzen 4 einen radialen Vorsprung 40 auf. Der Anschlag 40 dient zur Begrenzung des Schwenkwinkels α des Spannhebels 5, insbesondere in der entriegelten Position der Werkzeugabstützvorrichtung gegen­ über dem Griffschutz des Gehäuses 24. Fig. 4 shows a cross section through a tool support device of a jigsaw with pivoted support plate. 2 The maximum swivel angle β with respect to the perpendicular to the longitudinal plane E and the workpiece 23 is ± 45 °. The screw bolt 4 is loaded in tension in its length range between the clamping lever 5 , the nut 29 and its collar 12 formed on the opposite end. The clamping plate 13 resting on the collar 12 is a strip-shaped sheet metal part with a U-shaped cross-section. The clamping plate 13 presses with its two edges 30 the cylinder base section-like support base 3 against the cylinder-shaped mating surface 6 of the connecting section 31 . The screw bolt 4 is guided in a slot-shaped recess 36 'of the cylinder base-like support base 3 . In the length region of the screw bolt 4 , in which it extends through the slot-shaped recess 36 ', the screw bolt 4 has a constriction 42 . The slit-shaped recess 36 'has a width which corresponds to the diameter of the lacing 42 or is slightly larger. The constriction 42 on the screw bolt 4 and the associated reduction in diameter of the screw bolt 4 in this length range make it possible to minimize the width of the slot-shaped recess 36 and thus to minimize the weakening of the cylinder-section-like support base 3 in the area of the slot-shaped recess 36 '. While the slot-shaped recess 36 'extends over a partial width of the cylinder-section-like support base 3 , the slot-shaped recess 36 extends at right angles to the slot-shaped recess 36 ', that is to say in a direction parallel to the longitudinal plane E of the jigsaw. The clamping lever 5 has a radial projection 40 in the region of its stop on the screw bolt 4 . The stop 40 serves to limit the swivel angle α of the tensioning lever 5 , in particular in the unlocked position of the tool support device relative to the handle protection of the housing 24 .
Fig. 5 zeigt einen Querschnitt durch eine Werkzeugabstütz­ vorrichtung einer Stichsäge bei rechtwinkliger Anordnung der Auflageplatte 2 gegenüber dem Sägeblatt 25. Der Schwenkwinkel β beträgt 0°. Es gelten für gleiche Bauteile dieselben Bezugszeichen wie in Fig. 4. Abgesehen vom Schwenkwinkel β ist die Fig. 5 identisch mit Fig. 4. Fig. 5 shows a cross section through a tool support device of a jigsaw with a rectangular arrangement of the support plate 2 relative to the saw blade 25th The swivel angle β is 0 °. The same reference numerals apply to the same components as in FIG. 4. Apart from the swivel angle β, FIG. 5 is identical to FIG. 4.

Claims (13)

1. Werkzeugabstützvorrichtung für ein handgeführtes Ar­ beitsgerät (1), insbesondere für eine Stichsäge oder dgl., mit einer Auflageplatte (2) zur Abstützung des Arbeitsgerätes (1) am Werkstück und einem zylinderab­ schnittärtigen Tragsockel (3) an der Auflageplatte (2) mit einem Schraubbolzen (4) mit Spannhebel (5) zur Festlegung des zylinderabschnittartigen Tragsockels (3) der Auflageplatte (2) an einer zylinderabschnitt­ förmigen Gegenfläche (6) am Arbeitsgerät (1), dadurch gekennzeichnet, daß der Spannhebel (5) mit einem Gewinde (7) am Schraubbolzen (4) in Eingriff ist, wobei das Gewinde (7) eine Steigung (p) hat, die größer der eines metrischen ISO-Regelgewindes ist.1. Tool support device for a hand-held Ar beitsgerät ( 1 ), in particular for a jigsaw or the like. With a support plate ( 2 ) for supporting the implement ( 1 ) on the workpiece and a cylinder-shaped sectional base ( 3 ) on the support plate ( 2 ) a screw bolt ( 4 ) with a clamping lever ( 5 ) for fixing the cylinder-base-like support base ( 3 ) of the support plate ( 2 ) to a counter-surface ( 6 ) in the form of a cylinder section on the implement ( 1 ), characterized in that the clamping lever ( 5 ) has a thread ( 7 ) is engaged on the screw bolt ( 4 ), the thread ( 7 ) having a pitch (p) which is greater than that of a metric ISO standard thread.
2. Werkzeugabstützvorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Drehwinkel (α) des Spannhebels (5) zwischen den Endlagen, nämlich für ge­ lockerte Verbindung zwischen dem zylinderabschnittar­ tigen Tragsockel (3) der Auflageplatte (2) und der zylinderabschnittförmigen Gegenfläche (6) am Ar­ beitsgerät (1) und gespannter Verbindung 80° bis 110° ist. 2. Tool support device according to claim 1, characterized in that the angle of rotation (α) of the clamping lever ( 5 ) between the end positions, namely for ge loosened connection between the support section ( 3 ) of the cylinder section ( 3 ) of the support plate ( 2 ) and the counterpart surface ( 6 ) on Ar beitsgerät ( 1 ) and tensioned connection is 80 ° to 110 °.
3. Werkzeugabstützvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Auflageplatte (2) mit ihrem zylinderabschnittartigen Tragsockel (3) um eine Längsachse (D), die parallel zur Längsebene (E) des handgeführten Arbeitsgerätes (1) verläuft, verschwenk­ bar und in Richtung der Längsachse (D) verschiebbar ist.3. Tool support device according to one of claims 1 and 2, characterized in that the support plate ( 2 ) with its cylinder section-like support base ( 3 ) about a longitudinal axis (D) which runs parallel to the longitudinal plane (E) of the hand-held implement ( 1 ), pivoted bar and in the direction of the longitudinal axis (D) is displaceable.
4. Werkzeugabstützvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Schraubbolzen (4) mit einem Bund (12) an einer Klemmplatte (13), die zwischen der Auflageplatte (2) und dem zylinderabschnittartigen Tragsockel (3) angeordnet ist, abgestützt und gegenüber der Klemmplatte (13) drehbar gelagert ist.4. Tool support device according to one of claims 1 to 3, characterized in that the screw bolt ( 4 ) with a collar ( 12 ) on a clamping plate ( 13 ) which is arranged between the support plate ( 2 ) and the cylinder section-like support base ( 3 ), supported and rotatably supported relative to the clamping plate ( 13 ).
5. Werkzeugabstützvorrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Bund (12) des Schraub­ bolzens (4) mittels einer Klemmschraube (14) gegen die Klemmplatte (13) spannbar ist.5. Tool support device according to claim 4, characterized in that the collar ( 12 ) of the screw bolt ( 4 ) by means of a clamping screw ( 14 ) against the clamping plate ( 13 ) can be tensioned.
6. Werkzeugabstützvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß der Schraubbolzen (4) einen Werkzeugeingriff (15) zur Verdrehung dessen relativ zur Klemmplatte (13) trägt. 6. Tool support device according to one of claims 1 to 5, characterized in that the screw bolt ( 4 ) carries a tool engagement ( 15 ) for rotation thereof relative to the clamping plate ( 13 ).
7. Werkzeugabstützvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß zumindest ein Rand (17) des zylinderabschnittartigen Tragsockels (3) eine Zahnung (18) trägt und die Zahnung (18) in Vorsprünge (19) am Arbeitsgerät (1) greift.7. Tool support device according to one of claims 1 to 6, characterized in that at least one edge ( 17 ) of the cylinder section-like support base ( 3 ) carries a toothing ( 18 ) and the toothing ( 18 ) engages in projections ( 19 ) on the implement ( 1 ) .
8. Werkzeugabstützvorrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Zahnung (18) und die Vorsprünge (19) schräge Flanken haben.8. Tool support device according to claim 7, characterized in that the teeth ( 18 ) and the projections ( 19 ) have oblique flanks.
9. Werkzeugabstützvorrichtung nach einem der Ansprüche 3 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß durch Längsverschiebung der Auflageplatte (2) mit dem zylinderabschnittartigen Tragsockel (3) in Richtung der Längsachse (D) die Zah­ nung (18) wahlweise außer Eingriff oder in Eingriff mit den Vorsprüngen (19) bringbar ist.9. Tool support device according to one of claims 3 to 8, characterized in that by longitudinal displacement of the support plate ( 2 ) with the cylinder section-like support base ( 3 ) in the direction of the longitudinal axis (D) the toothing ( 18 ) either out of engagement or in engagement with the Projections ( 19 ) can be brought.
10. Werkzeugabstützvorrichtung nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß durch die Zahnung (18) eine Verschwenkung der Auflageplatte (2) mit ihrem zylinder­ abschnittartigen Tragsockel (3) in gleichen diskreten Winkelbeträgen (α) um die Längsachse (D) gegeben ist.10. Tool support device according to claim 9, characterized in that there is a pivoting of the support plate ( 2 ) with its cylindrical section-like support base ( 3 ) in the same discrete angular amounts (α) about the longitudinal axis (D) by the teeth ( 18 ).
11. Werkzeugabstützvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß der Nenndurchmesser (N) des Gewindes (7) 8 mm oder größer ist.11. Tool support device according to one of claims 1 to 10, characterized in that the nominal diameter (N) of the thread ( 7 ) is 8 mm or larger.
12. Werkzeugabstützvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß in dem Spannhebel (5) eine Mutter (29) vorgesehen ist und der Reibungsfaktor des Gewindes (7) des Schraubbolzens (4) gegenüber der Mutter (29) im Bereich der Selbsthemmung liegt.12. Tool support device according to one of claims 1 to 11, characterized in that a nut ( 29 ) is provided in the clamping lever ( 5 ) and the friction factor of the thread ( 7 ) of the screw bolt ( 4 ) relative to the nut ( 29 ) in the region of Self-locking lies.
13. Werkzeugabstützvorrichtung nach einem der Ansprüche 2 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß in der Endlage des Spann­ hebels (5) für die gelockerte Verbindung die axiale Verschiebung der Schraube < 0,3 mm ist.13. Tool support device according to one of claims 2 to 12, characterized in that in the end position of the clamping lever ( 5 ) for the loosened connection, the axial displacement of the screw is <0.3 mm.
DE1999126387 1999-06-10 1999-06-10 Tool support has support plate , cylindrical-sectioned plinth, tensioning bolt, lever, counter surface, and threaded screw bolt Ceased DE19926387A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1999126387 DE19926387A1 (en) 1999-06-10 1999-06-10 Tool support has support plate , cylindrical-sectioned plinth, tensioning bolt, lever, counter surface, and threaded screw bolt

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1999126387 DE19926387A1 (en) 1999-06-10 1999-06-10 Tool support has support plate , cylindrical-sectioned plinth, tensioning bolt, lever, counter surface, and threaded screw bolt

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19926387A1 true DE19926387A1 (en) 2000-12-14

Family

ID=7910738

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1999126387 Ceased DE19926387A1 (en) 1999-06-10 1999-06-10 Tool support has support plate , cylindrical-sectioned plinth, tensioning bolt, lever, counter surface, and threaded screw bolt

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE19926387A1 (en)

Cited By (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2009013056A1 (en) * 2007-07-25 2009-01-29 Robert Bosch Gmbh Handheld power tool
EP2039452A2 (en) * 2007-09-21 2009-03-25 Black & Decker, Inc. Cutting angle indicator in jigsaw housing with positive lock in separately assembled shoe sub-assembly
GB2466382A (en) * 2008-12-22 2010-06-23 Bosch Gmbh Robert Compass saw with lever for adjusting device
US8033026B2 (en) 2007-09-21 2011-10-11 Black & Decker Inc. Adjustable and removable keel assembly and blade guide for a jigsaw
US8578615B2 (en) 2011-09-12 2013-11-12 Black & Decker Inc. Jigsaw with deployable keel and tiltable shoe
US20140360027A1 (en) * 2013-06-11 2014-12-11 Robert Bosch Gmbh Hand-held power-tool footplate apparatus
US9827623B2 (en) 2007-09-21 2017-11-28 Black & Decker Inc. Control of reciprocation speed and orbital magnitude of a jigsaw with a plurality of material and/or task descriptive icons
US9844823B2 (en) 2007-09-21 2017-12-19 Black & Decker Inc. Jigsaw with cutting angle indicator in jigsaw housing assembly
US9899899B2 (en) 2013-10-25 2018-02-20 Black & Decker Inc. Handheld power tool with compact AC switch
US10029322B2 (en) 2007-09-21 2018-07-24 Black & Decker Inc. Housing of a cutting tool including blade storage, integral blade guard and motor ventilation pathway

Cited By (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN101784358B (en) * 2007-07-25 2012-12-05 罗伯特·博世有限公司 Handheld power tool
WO2009013056A1 (en) * 2007-07-25 2009-01-29 Robert Bosch Gmbh Handheld power tool
EP2039452A2 (en) * 2007-09-21 2009-03-25 Black & Decker, Inc. Cutting angle indicator in jigsaw housing with positive lock in separately assembled shoe sub-assembly
US9827623B2 (en) 2007-09-21 2017-11-28 Black & Decker Inc. Control of reciprocation speed and orbital magnitude of a jigsaw with a plurality of material and/or task descriptive icons
US8033026B2 (en) 2007-09-21 2011-10-11 Black & Decker Inc. Adjustable and removable keel assembly and blade guide for a jigsaw
EP2039452A3 (en) * 2007-09-21 2011-12-28 Black & Decker, Inc. Cutting angle indicator in jigsaw housing with positive lock in separately assembled shoe sub-assembly
US9981327B2 (en) 2007-09-21 2018-05-29 Black & Decker Inc. Cutting angle indicator in jigsaw housing with dust extraction
US10029322B2 (en) 2007-09-21 2018-07-24 Black & Decker Inc. Housing of a cutting tool including blade storage, integral blade guard and motor ventilation pathway
US9844823B2 (en) 2007-09-21 2017-12-19 Black & Decker Inc. Jigsaw with cutting angle indicator in jigsaw housing assembly
US8732962B2 (en) 2008-12-22 2014-05-27 Robert Bosch Gmbh Hand-held power tool device
CN101786186A (en) * 2008-12-22 2010-07-28 罗伯特·博世有限公司 Hand-held power tool device
GB2466382A (en) * 2008-12-22 2010-06-23 Bosch Gmbh Robert Compass saw with lever for adjusting device
US8578615B2 (en) 2011-09-12 2013-11-12 Black & Decker Inc. Jigsaw with deployable keel and tiltable shoe
US20140360027A1 (en) * 2013-06-11 2014-12-11 Robert Bosch Gmbh Hand-held power-tool footplate apparatus
US10226827B2 (en) * 2013-06-11 2019-03-12 Robert Bosch Gmbh Hand-held power-tool footplate apparatus
US9899899B2 (en) 2013-10-25 2018-02-20 Black & Decker Inc. Handheld power tool with compact AC switch

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4104576C2 (en)
DE3744176C2 (en)
DE19543247A1 (en) Tool with reciprocating work movement
DE19734192C2 (en) vice
DE19926387A1 (en) Tool support has support plate , cylindrical-sectioned plinth, tensioning bolt, lever, counter surface, and threaded screw bolt
DE7932465U1 (en) CLAMPING DEVICE FOR CENTRICALLY CLAMPING WORKPIECES
EP0290483A1 (en) Housing for motor-driven chain saws.
EP2412490A1 (en) Fastening system
DE102007039245A1 (en) Additional handle with quick adjustment and wear-resistant anti-rotation elements
DE3636500C2 (en) Protective hood for hand machine tools, in particular grinding machines
DE19925993A1 (en) Proximity switch for fixing in T=slot e.g. for pneumatic cylinder, has housing which can be released or reattached while fixing member is clamped in T=slot
DE7909078U1 (en) PROTECTIVE COVER FOR A MOTOR-DRIVEN HAND TOOL
DE19831542A1 (en) Chucks, in particular suitable for power tool with rotating disk-shaped tool, e.g. angle grinder or circular saw, are fitted with specific spring in order hold rabbet ring tensioned to chuck flange
EP0275019B1 (en) Device to anchor plates
DE19716679B4 (en) Device for fastening an object to a rail
EP0616134A2 (en) Connecting arrangement for profiles
DE2801828A1 (en) Detachable handle for hand-held impact drill - has clamping flanges with adjustable depth stop on opposite side to handle
EP0984174A2 (en) Device for detachable fixing of a tube
DE19541544A1 (en) Clamping tool, especially for clamping two workpieces at right angle to each other
DE3327619A1 (en) TENSION CLAMP FOR MICROTOMES
CH655262A5 (en) CLAMP.
DE3245894C3 (en) Device for motor-operated hand tools, preferably motor-operated tapping clips
DE3505645C2 (en)
DE10359031A1 (en) Sensor holding device for use on object e.g. rod, has connecting device to hold clamping jaws together, in which one jaw in its front end has receptacle for object, where receptacle is transverse to gripping force of connecting device
EP0304703A1 (en) Fixator for holding bone fragments in the body

Legal Events

Date Code Title Description
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: A & M ELECTRIC TOOLS GMBH, 71364 WINNENDEN, DE

8110 Request for examination paragraph 44
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: AEG ELECTRIC TOOLS GMBH, 71364 WINNENDEN, DE

8131 Rejection