DE1404127A1 - Beverage maker - Google Patents

Beverage maker

Info

Publication number
DE1404127A1
DE1404127A1 DE19591404127 DE1404127A DE1404127A1 DE 1404127 A1 DE1404127 A1 DE 1404127A1 DE 19591404127 DE19591404127 DE 19591404127 DE 1404127 A DE1404127 A DE 1404127A DE 1404127 A1 DE1404127 A1 DE 1404127A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
liquid
beverage
extraction
head
cartridge
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19591404127
Other languages
German (de)
Other versions
DE1404127B2 (en
Inventor
Zimmermann Hans Joseph
Davis Loren Russel
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Rudd-Melikian Inc
Original Assignee
Rudd-Melikian Inc
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to US77113258A priority Critical
Application filed by Rudd-Melikian Inc filed Critical Rudd-Melikian Inc
Publication of DE1404127A1 publication Critical patent/DE1404127A1/en
Publication of DE1404127B2 publication Critical patent/DE1404127B2/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D85/00Containers, packaging elements or packages, specially adapted for particular articles or materials
    • B65D85/70Containers, packaging elements or packages, specially adapted for particular articles or materials for materials not otherwise provided for
    • B65D85/804Disposable containers or packages with contents which are mixed, infused or dissolved in situ, i.e. without having been previously removed from the package
    • B65D85/8043Packages adapted to allow liquid to pass through the contents
    • B65D85/8046Pods, i.e. closed containers made only of filter paper or similar material
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47JKITCHEN EQUIPMENT; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; APPARATUS FOR MAKING BEVERAGES
    • A47J31/00Apparatus for making beverages
    • A47J31/24Coffee-making apparatus in which hot water is passed through the filter under pressure, i.e. in which the coffee grounds are extracted under pressure
    • A47J31/34Coffee-making apparatus in which hot water is passed through the filter under pressure, i.e. in which the coffee grounds are extracted under pressure with hot water under liquid pressure
    • A47J31/36Coffee-making apparatus in which hot water is passed through the filter under pressure, i.e. in which the coffee grounds are extracted under pressure with hot water under liquid pressure with mechanical pressure-producing means
    • A47J31/3604Coffee-making apparatus in which hot water is passed through the filter under pressure, i.e. in which the coffee grounds are extracted under pressure with hot water under liquid pressure with mechanical pressure-producing means with a mechanism arranged to move the brewing chamber between loading, infusing and ejecting stations
    • A47J31/3647Coffee-making apparatus in which hot water is passed through the filter under pressure, i.e. in which the coffee grounds are extracted under pressure with hot water under liquid pressure with mechanical pressure-producing means with a mechanism arranged to move the brewing chamber between loading, infusing and ejecting stations a tape being employed
    • A47J31/3657Coffee-making apparatus in which hot water is passed through the filter under pressure, i.e. in which the coffee grounds are extracted under pressure with hot water under liquid pressure with mechanical pressure-producing means with a mechanism arranged to move the brewing chamber between loading, infusing and ejecting stations a tape being employed the tape including permeable cartridges
    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07FCOIN-FREED OR LIKE APPARATUS
    • G07F13/00Coin-freed apparatus for controlling dispensing or fluids, semiliquids or granular material from reservoirs
    • G07F13/06Coin-freed apparatus for controlling dispensing or fluids, semiliquids or granular material from reservoirs with selective dispensing of different fluids or materials or mixtures thereof
    • G07F13/065Coin-freed apparatus for controlling dispensing or fluids, semiliquids or granular material from reservoirs with selective dispensing of different fluids or materials or mixtures thereof for drink preparation

Description

TAISNTAiIWAITTAISNTAiIWAIT
JIASIBUHO 3β - NSUER WAIL· 411 · FBKNRTJ]? 34 82 2» TEiE αΕΑΜΜ- AITS CHHIFT: KE OEjO APATBNTJIASIBUHO 3β - NSUER WAIL · 41 1 · FBKNRTJ]? 34 82 2 »TEiE αΕΑΜΜ- AITS CHHIFT: KE OEjO APATBNT
Rudd-Melikian, Inco 12. Oktober 1959Rudd-Melikian, Inc o October 12, 1959
Jacksonvill^üoad
Hatboro, Pennsylvania,
Uo S. A.
Jacksonvill ^ üoad
Hatboro, Pennsylvania,
Uo SA
Dr. Expl.Dr. Expl.
GetränketereiterDrink rider
Die Erfindung bezieht sich auf Getränkebereiter und betrifft insbesondere solche Getränkebereiter, bei denen eine Getränkemenge aus einer abgemessenen Menge des Getränkgrundmaterials und einer bestimmten Menge einer extrahierenden Flüssigkeit hergestellt wird*The invention relates to beverage makers and particularly relates to such beverage makers which is a quantity of beverage made up of a measured quantity of the basic beverage material and a certain quantity an extracting liquid is produced *
Die Erfindung ist insbesondere zur Bereitung von Kaffee, See und anderen Getränken bestimmt, die durch Bereitung eines v/asserextraktes aus den wasserlöslichen Bestandteilen eines festen Getränkgrunamaterials hergestellt werden.The invention is particularly intended for the preparation of coffee, lake and other beverages made by Preparation of a water extract from the water-soluble ones Constituents of a solid beverage green material will.
Gernäii der Erfindung wird ein Getränk durch Extraktion der wasserlöslichen Bestandteile aus einer abgemessenen la'erige eines Getränkgrundmaterials, z. B. gemahlenem iCaffee oder 'Teeblättern bereitet. Diese Masse- wird der Einfachheit halber als Patrone bezeichnet und ist eine von mehreren solcher massen, die auf einem sich in iiän^jsrichtung erstreckenden !'rager angeordnet sind. Ein Aj_nbau solcher Patronen mit ihrem i'räger wird als Patroneneinbau bezeichnet.1 ·According to the invention, a beverage is produced by extracting the water-soluble constituents from a measured length of a beverage base material, e.g. B. ground coffee or tea leaves. For the sake of simplicity, this mass is called a cartridge and is one of several such masses which are arranged on a bearing extending in the outer direction. An assembly of such cartridges with their carrier is known as cartridge installation. 1 ·
Der -j? at rone neinbau geiaaia der Erfindung wird in eine zwei abhängig aufeinanderzubewegliche Seile gebil- The -j? at rone Neinbau geiaaia of the invention is formed in two ropes that can be moved depending on one another.
809805/0 129 6AD original;809 805/0 129 6AD original;
de te Bxtraktionszone oder -kammer, welche eine Getränkpatrone unifaßt, hinein, durch sie hindurch und von ihr fortbewegt.de te extraction zone or chamber containing a beverage cartridge uniformed, in, through it and moved away from it.
Die Erfindung betrifft insbesondere Mittel und Vorrichtungen zur Steuerung der Aufeinanderfolge der Arbeitsgänge, um sicherzustellen, daß sich die G-etränkpatrone bei Zusammenwirkung dieser Seile und wahrend des Arbeitsganges des Extrahierens mit Bezug auf die die Extraktionszone bildenden Teile in der richtigen Lage befindet.The invention relates in particular to means and devices for controlling the sequence of operations, to ensure that the G-beverage cartridge when interacting these ropes and during the extraction process with respect to the parts forming the extraction zone is in the right position.
Die Aufgabe der Erfindung besteht unter anderem darin, ein Getränk schnell in verhältnismäßig kleinen Mengen zu bereiten und dabei in dem Getränk eine hochgradige Schmackhaftigkeit, ein gutes Aroma, eine gute Farbe und dergleichen zu erzielen, was am besten dadurch erreicht werden kann, daß das Getränk aus dem den Geschmack enthaltenden Material unmittelbar vor dem Genuß extrahiert wird. Weiterhin soll eine störungsfreie leicht bedienbare lorm eines Getränkebereiters geschaffen werden, in dem die erforderliche Sauberkeit leicht aufrechterhalten werden kann. Auch soll, das Gerät zum Bereiten von Getränken in einer bequemen und einfachen weise mit Getränkgrundmaterial beschickt werden können.The object of the invention is, inter alia, to prepare a drink quickly in relatively small quantities and thereby providing high palatability, flavor, color, and the like in the beverage achieve what can best be achieved in that the drink from the material containing the taste directly is extracted before consumption. Furthermore, a trouble-free, easy-to-use form of a beverage maker is to be created in which the required cleanliness can easily be maintained. Also, the device should be ready for use of beverages can be charged with beverage base material in a convenient and simple manner.
Die Lösung dieser Aufgabe wird dadurch erzielt, daß die Kammer durch zwei mit Bezug aufeinander bewegliche Seile gebildet ist, von denen einer mit einer Einlaßöffnung zur Einführung der extrahierenden flüssigkeit versehen ist und der · andere eine'" Auslaßoffnung zum Austritt des Extraktes aufweist, wobei die Kammer so ausgebildet ist, daß sie in regelmäßigen Abständen auf einem Träger angeordnete, abgemessene Mengen eines Ge tränkegrundinate rials nacheinander aufnehmen kann und Mittel vorgesehen aind, um diesen Träger bei i'rennang der Tei-This object is achieved in that the chamber is formed by two ropes which can move with respect to one another, one of which is provided with an inlet opening for the introduction of the extracting liquid and the other has an outlet opening for the outlet of the extract Chamber is designed in such a way that it can receive measured quantities of a basic beverage material arranged at regular intervals on a carrier, one after the other, and means are provided in order to
809805/0129809805/0129
le um einen solchen Zwischenraum vorwärtszuschieben.le to push forward such a space.
Weitere Eigenschaften und Vorteile der Erfindung gehen aus der Beschreibung und den Zeichnungen eines Ausführungsbeispieles hervor. Further properties and advantages of the invention emerge from the description and the drawings of an exemplary embodiment.
Pig. 1 ist ein senkrechter.Schnitt durch einen Getränkebereiter, wobei einige Teile in Ansieht gezeigt sind,Pig. 1 is a vertical section through a beverage maker, some parts are shown in detail,
Pig. 2 ist eine Vorderansicht(_der Pig. 1 in Richtung j L auf die rechte Seite der Pig. 1,Pig. 2 is a front view (_ of the pig. 1 in the direction j L on the right side of the pig. 1,
Pig. 3 ist eine Draufsicht der. Pig. 2 mit fortgebrochenen Teilen, wobei der Extraktionskopf fortgelassen ist,Pig. 3 is a top plan view of FIG. Pig. 2 with parts broken away, the extraction head omitted is,
Pigo 4 ist eine schematische, asymmetrische.Ansicht ei- ^ ner Vorrichtung zum Abstreifen eines schützendenPigo 4 is a schematic, egg ^ ner asymmetrische.Ansicht device for stripping a protective
Pilms von einem Patroneneinbau.Pilms from a cartridge installation.
Der Getränkebereiter gemäß der Erfindung besteht aus einem Rahmen 10, auf welchem ein Teilkopf 11 und ein Extraktionskopf 12 angeordnet sind. Die Köpfe 11 und 12 arbeiten mit einem ausziehbaren Patroneneinbau 13 zusammen, um ein Getränk zu erzeugen und abzulassen. 'The beverage maker according to the invention consists of one Frame 10 on which a partial head 11 and an extraction head 12 are arranged. The heads 11 and 12 work with an extendable one Cartridge assembly 13 together to make and drain a beverage. '
Wie in Pig. 2 gezeigt, besteht der Patroneneinbau 13 aus einer Reihe Patronen 14» die ein G^tränkgrundmaterial, beispielsweise gemahlenen Kaffee, enthalten. Der Einbau 13 ist' aus zwei kontinuierlichen Streifeia. eines flüssigkeitsdurchlässigen Materials, beispielsweise Papier, gebildet, die an ihren Rändern und quer zwischen den Patronen 14 in solcher Weise haftend aneinander befestigt sind, -daß innerhalb jeder Patrone 14- ein Raum für eine vorbestimmte llenge eines Getränkgrundmaterials vorgesehen ist. Ein Patron^neinbau gemäß der ErfindungLike in Pig. 2, the cartridge assembly 13 consists of a series of cartridges 14 which are a drink base material, for example ground coffee. Installation 13 is' from two continuous Streifeia. a liquid-permeable Material, such as paper, formed on their edges and across between the cartridges 14 in such a way are adhesively attached to one another, -that within each cartridge 14- a space for a predetermined length of a beverage base material is provided. A patron building according to the invention
809805/0129 \ 809805/0129 \
> SAD OR!Gsnal> SAD OR! Gsnal
kann je nach der Verwendungsart, für die der Einbau gedacht ist, in jeder geeigneten länge hergestellt werden. Wexixi es beispielsweise erwünscht ist, eine Maschine zum Bereiten von Kaffee zu schaffen, die imstande sein soll, zwischen den Wartungen jeweils hundert Tassen Kaffee zu bereiten, dann ergibtCan be made in any suitable length depending on the type of use for which the installation is intended. Wexixi , for example, it is desirable to create a machine for preparing coffee that is to be able to prepare a hundred cups of coffee between servicing, then results
eine Patroneneinbaulänge von 7620 mm, auf welcher die Patronen mit Abständen von 76,2 mm zwischen ihren Mittelpunkten angeordnet sind, die erforderliche Kapazität.a cartridge installation length of 7620 mm, on which the cartridges with distances of 76.2 mm between their centers are arranged, the required capacity.
In der Fig. 2 ist ein Batroneneinbau 13 in Zusammenarbeit mit einem Teilkopf 11 gezeigt, wobei diese Zusammenarbeit durch eine Zusammenwirkung zwischen den Bolzen 15 auf dem Teilkopf 11 und gestanzten öffnungen 16 in dem Patroneneinbau 13 aufrechterhalten wird. In der Darstellung derIn Fig. 2, a batroneneinbau 13 is in cooperation shown with a partial head 11, this cooperation by a cooperation between the bolts 15 on the dividing head 11 and punched openings 16 in the cartridge installation 13 is maintained. In the representation of the
/ Fig. 2 wird der Teilkopf 11 mittels einer Welle 17 zum Um·*· lauf im Uhrzeigersinne angeordnet, wobei die Welle 17 in einem Itagerbock 18 gelagert ist. Der Lagerbock 18 ist mit Lagerhülsen 18a versehen und wird von dem Rahmen 10 getragen./ Fig. 2 the dividing head 11 is converted by means of a shaft 17 to · * · run in a clockwise direction, the shaft 17 being mounted in an itagerbock 18. The bearing block 18 is with Bearing sleeves 18a are provided and carried by the frame 10.
Der Teilkopf 11 wird durch eine Malteserkreuzbewegung mittels eines Malteserkreuzes 19, welches zum Umlauf mit der Welle 17 angeordnet ist, im Uhrzeigersinne, wie es in der Fig. 2 gezeigt ist, gedreht. Das Malteserkreuz 19 wird • durch einen Zapfen 20 angetrieben, welcher auf einer Kurbel 21 angeordnet ist. Diese Kurbel wird durch die Hauptantriebs-The partial head 11 is by a Maltese cross movement by means of a Maltese cross 19, which rotates with of the shaft 17 is arranged, clockwise as shown in Fig. 2, rotated. The Maltese Cross is 19 • driven by a pin 20, which is on a crank 21 is arranged. This crank is driven by the main drive
ο welle 22, welche durch Lagerhülsen 23 in dem Lagerbock 18 toο shaft 22, which is supported by bearing sleeves 23 in the bearing block 18 to
co gelagert ist, gedreht. Die Hauptantriebswelle 22 kann durch οco is stored, rotated. The main drive shaft 22 can through ο
^ einen Motor 24 mit Untersetzungsgetriebe in Umlauf gehalten _». werden. Wie aus der Fig. 2 hervorgeht, wirkt der Zapfen 20 to bei Umlauf der Welle 22 im Uhrzeigersinne gemäß der Fig. 2 nacheinander mit den sechs Schlitzen 26 des Malteserkreuzes 19 zusammen und erzeugt dadurch bei jeder Umdrehung der^ a motor 24 kept in circulation with a reduction gear _ ». will. As can be seen from FIG. 2, the pin 20 acts to with the rotation of the shaft 22 clockwise according to FIG. 2 one after the other with the six slots 26 of the Maltese cross 19 together and thereby generates the
Welle 22 ein Sechstel einer Umdrehung des Malteserkreuzes 19. Ferner sieht die Bewegung des Malteserkreuzes eine Bewegung der Antriebswelle 17 derart vor, daß die Welle 17 über 240° der Umdrehung der Welle 22 stillsteht. Demzufolge nimmt der Teilkopf 11 bei einer vollkommenen Umdrehung der Hauptantrieb swelle 22 während Zweidrittel einer solchen Umdrehung der Welle 22 eine der sechs möglichen angezeigten Stellungen ein. Während des verbleibenden Drittels der Umdrehung.der teile 22 wird der Teilkopf 11 schrittweise von-einer solchen möglichen Stellung in die nächstfolgende weitergeführt.Shaft 22 one sixth of a turn of the Maltese cross 19. Furthermore, the movement of the Maltese cross provides a movement of the drive shaft 17 in such a way that the shaft 17 over 240 ° the rotation of the shaft 22 stops. As a result, the dividing head 11 takes the main drive with one complete revolution shaft 22 one of the six possible displayed positions during two-thirds of such a revolution of shaft 22 a. During the remaining third of the revolution of the parts 22, the dividing head 11 is gradually changed from one such possible position in the next following one.
Der Teilkopf 11 ist auf seinem Umfang mit sechs benachbarten ebenen Flächen versehen, von denen jede eine Stelle 25 zur Aufnahme einer G-etränkpatrone vorsieht. An jeder Stelle 25 ist eine Kalotte 27 (siehe Fig. 1) vorgesehen, von welcher aus mittels einer leitung 28 eine Verbindung zum Inneren des Teilkopfes 11 vorgesehen ist. Jede Stelle. 25'ist außerdem mit einem kreisförmigen Sieb 29 versehen, welches mittels Federklemmen 30, welche in die Leitung 28 hineinreichen, in der Kalotte 27 in seiner lage befestigt ist. Die Federklemmen 30 halten das Sieb 29 während der Betätigung des Getränkebereiters in der Kalotte 27 fest und gestatten gleichzeitig eine leichte Entfernung des Siebes zur Reinigung.The partial head 11 is on its circumference with six adjacent ones provided flat surfaces, each of which provides a location 25 for receiving a G-etränkpatrone. At every point 25 a dome 27 (see Fig. 1) is provided, from which a line 28 connects to the interior of the Part head 11 is provided. Every place. 25 'is also provided with a circular sieve 29, which by means of spring clips 30, which extend into the line 28, in the spherical cap 27 is fastened in its position. The spring clips 30 hold the sieve 29 during the actuation of the beverage maker fixed in the dome 27 and at the same time allow easy removal of the sieve for cleaning.
Die einzelnen Stellen 25 des Teilkopfes 11 werden nacheinander in die Extraktionsstellung gebracht, d.h. in die Stellung, in welcher sich die Kalotte 27 am Oberteil des ': Teilkopfes 11 befindet, wie es in den Fig. 1 und 2 gezeigt ist, und in welcher die leitung 28 in senkrechter Richtung nach unten verläuft. Wenn sich eine solche Stelle in der Extraktionsstellung befindet, befindet sich unmittelbar unterThe individual points 25 of the partial head 11 are successively brought into the extraction position, ie in the position in which the dome 27 is located on the upper part of the ' : partial head 11, as shown in FIGS. 1 and 2, and in which the line 28 runs in the vertical direction downwards. If such a point is in the extraction position, is immediately below
8 0 9 8 0 5/0123 ' '8 0 9 8 0 5/0123 ''
' — ο —'- ο -
der von der Leitung 28 einer Stelle 25 des Teilkopfes 11 eingenommenen Stellung eine Trichterleitung 51 mit einem Trichterabsehnitt 32, einer Leitung 33, die in einem Gestell 34 gelagert ist, und einem Düsenabschnitt 35f welcher mit Bezug auf die Stellung einer auf dem Rahmen 10 angeordneten fasse 36 in Ablaßstellung angeordnet ist.the position assumed by the line 28 at a point 25 of the partial head 11 is a funnel line 51 with a funnel section 32, a line 33 which is mounted in a frame 34, and a nozzle section 35 f which is arranged with reference to the position of a on the frame 10 barrel 36 is arranged in the drain position.
Der Extraktionskopf 12, welcher im allgemeinen oberhalb des Teilkopfes 11 angeordnet ist, wird durch einen Arm 37 P gehalten, welcher mittels eines Bolzens 38 auf den Lagerbock 18 zu geschwenkt wird. Der Extraktionskopf 12 wird mittels C eines Hebels 39 um den Bolzen 38 drehbar gelagert. Der Hebel 39 wird an seinem oberen Ende mittels eines Bolzens 39a drehbar an dem Arm 37 und an seinem unteren Ende mittels eines Drehbolzens 39b an einem Joch 40 befestigt. Das Joch 40 nimmt an seinem unteren Ende eine ÜTockenrolle 41 auf, welche mittels eines Bolzens 42 zum Umlauf auf dem Joch 40 angeordnet ist. .The extraction head 12, which is arranged generally above the partial head 11, is held by an arm 37 P which is pivoted towards the bearing block 18 by means of a bolt 38. The extraction head 12 is mounted by means of a lever C 39 about the pin 38 to rotate. The lever 39 is rotatably attached to the arm 37 at its upper end by means of a bolt 39a and to a yoke 40 at its lower end by means of a pivot pin 39b. At its lower end, the yoke 40 receives a cam roller 41, which is arranged to rotate on the yoke 40 by means of a bolt 42. .
Die Rolle 41 wirkt mit einer HOckennut 43 in einer Nockenscheibe 44 zusammen, welche zum Umlauf mit der Hauptan- - triebswelle 22 angeordnet ist. Das Profil des Schlitzes 43 ist aus der Fig. 2 ersichtlich.The roller 41 cooperates with a HOckennut 43 together in a cam disk 44, which for rotation with the Hauptan- - drive shaft 22 is arranged. The profile of the slot 43 can be seen from FIG.
Wenn die Nockenscheibe 44 eine Umdrehung ausführt, bewegen sich der Arm 37 und damit der Extraktionskopf 12 durch einen Zyklus, welcher beginnend mit der Stellung in der Pig. 1 eine Abwärtsbewegung, ein Verweilen am untersten Ende einer solchen Bewegung (wie es. in der Fig. 2 gezeigt ist) und eine Rückziehbewegung zur Rückführung des Extraktionskopfes 12 in die in der Fig. 1 gezeigte Stellung sowie ein Verweilen in dieser zurückgezogenen Stellung einschließt.When the cam disk 44 performs one revolution, the arm 37 and thus the extraction head 12 move through a cycle that begins with the position in the Pig. 1 a downward movement, a lingering at the lowest end such a movement (as it is shown in FIG. 2) and a retraction movement for returning the extraction head 12 to the position shown in FIG. 1 as well as a Lingering in this withdrawn position includes.
809805/0 129809805/0 129
Der Extraktionskopf 12 weist eine Plüssigkeitshaube 45 auf, welche mit einer Dichtung 46 rersehen ist, die in Form eines Ringes mit rundem oder quadratischem Querschnitt vorgesehen werden kann und jeweils mit derjenigen der sechs ebenen Flächen des Teilkopfes zur Zusammenwirkung kommt, die am weitesten oben liegt und in einer ununterbrochenen linie das Sieb 29 umgibt. Die Flüssigkeitshaube 45 ist auf einer Hülse 47 angeordnet,-welche teleskopartig mit einer starr an dem Arm 37 befestigten Kappe 48 zusammenwirkt. Der teleskopartigen Bewegung der Haube 45 und der Hülse 47 in die Kappe 48 hinein wird durch die leder 49 Widerstand entgegengesetzt, welche zwischen einer auf der Kappe 48 befindlichen Schulter 50 und einer auf der Hülse 47 befindlichen Schulter 51 wirksam ist.The extraction head 12 has a liquid hood 45, which is rersehen with a seal 46, which is in the form of a Ring with a round or square cross-section can be provided and each with that of the six flat surfaces of the dividing head comes into play that is furthest up and the sieve in one uninterrupted line 29 surrounds. The liquid hood 45 is placed on a sleeve 47 -which is telescopic with one rigid on the arm 37 attached cap 48 cooperates. The telescopic movement of the hood 45 and the sleeve 47 into the cap 48 is opposed by the leather 49 resistance, which is between a shoulder 50 located on the cap 48 and a shoulder 51 located on the sleeve 47 is effective.
Der Extraktionskopf 12 umfaßt außerdem einen Ventilkör- c' per 52 mit einem Kopf 53» welcher mit dem auf der Haube 45 befindlichen Ventilsitz 54 zusammenwirkt. Der Ventilkörper 52 ist über seinen Stößel 55 mittels einer Schraube 56 an der Kappe 48 befestigt.The extraction head 12 further comprises a Ventilkör- c 'by 52 with a head 53' which cooperates with the end on the cover 45 valve seat 54th The valve body 52 is fastened to the cap 48 via its tappet 55 by means of a screw 56.
41 Wenn der Extraktionskopf 12 mittels der Hockenwelle/und41 If the extraction head 12 by means of the camshaft / and
der Mitnehmereinriehtung nach unten bewegt wird, bewegen sich die Haube 45 und der Ventilkopf 53 als eine Einheit, bis die Dichtung 46 mit der Oberfläche des Teilkopfes 11 in Berührung kommt. In dieser Stellung endet die Abwärtsbewegung der Haube 45. Die Abwärtsbewegung der Kappe 48 wird jedoch fortgesetzt und damit auch die Abwärtsbewegung des Tentils 52, wobei die Feder 49 entsprechend zusammengedrückt wird. Eine solche Abwärtsbewegung des Ventils 52 hebt den Ventilkopf 53 von dem Sitz 54 ab und gestattet damit der Extraktions- the driver device is moved downwards, move the hood 45 and the valve head 53 as a unit until the seal 46 with the surface of the partial head 11 in contact comes. In this position, the downward movement of the hood 45 ends. However, the downward movement of the cap 48 is stopped continued and with it the downward movement of the valve 52, the spring 49 being compressed accordingly. Such a downward movement of the valve 52 lifts the valve head 53 from the seat 54 and thus allows the extraction
809805/0129 - 8 -809805/0129 - 8 -
flüssigkeit, welche durch, eine leitung 56 in aas Innere des Extraktionskopfes 12 eingeführt wird, ein Vordringen in die Haube 45 und durch diese hindurch. Der auf die Extraktionsflüssigkeit anzuwendende Druck kann durch eine Pumpe 57 aufgebracht werden.liquid flowing through a conduit 56 into the interior of the Extraction head 12 is inserted, penetration into the hood 45 and through it. The pressure to be applied to the extraction liquid can be applied by a pump 57 will.
Der Getränkebereiter gemäß der Erfindung wird'durch Aufreihen des Endes eines Patroneneinbaues 13 über das Oberteil eines Teilkopfes 11, so daß die erste Patrone 14 neben dem Sieb 29 der Stelle 25 des Teilkopfes, welche in der obersten Stellung liegt, in solcher Weise gebrauchsfertig gemacht, daß die Öffnungen 16 des Patroneneinbaues 13 von den Bolzen 15 des Teilkopfes 11 durchdrungen werden. Der Getränkebereiter gemäß der Erfindung eignet sich ganz besonders für einen selbsttätigen Betrieb, d.h. einen Betrieb mit einer elektrischen Steuerung, die das Bereiten einer Tasse des Getränkes bei Betätigung eines einzigen Steuerkörpers vorsieht. Zu diesem Zwecke kann ein Motor 24 mit einem bekannten Stromkreis so angeordnet werden, daß er bei Betätigung eines Hauptschalters, Druckknopfsehalters oder eines Münzschalters für eine Zeitdauer in Tätigkeit tritt, die zur Vollendung einer vollkommenen Umdrehung der Hauptantriebswelle 22 erforderlich ist, woraufhin er wieder außer Betrieb gesetzt wird.The beverage maker according to the invention is' through Line up the end of a cartridge installation 13 over the top a dividing head 11, so that the first cartridge 14 next to the sieve 29 of the point 25 of the dividing head, which in the top position, ready to use in such a way made that the openings 16 of the cartridge installation 13 are penetrated by the bolts 15 of the partial head 11. The beverage maker according to the invention is particularly suitable for automatic operation, i.e. operation with an electrical controller that controls the preparation of a cup of the beverage provides when actuating a single control body. For this purpose, a motor 24 with a known Circuit can be arranged so that when a main switch, push button switch or one is operated Coin switch occurs for a period of time necessary to complete one complete revolution of the main drive shaft 22, whereupon it again out of operation is set.
Ein solcher Stromkreis gemäß der Fig. 1 kann einen Segmentschalter 58 und einen Betätigungsdruekknopf 59 aufweisen. Der oegmentschalter 58, welcher innerhalb des Gehäuses des Motors 24 angeordnet werden kann, ist so angeordnet, daß der Segmentkontakt 58a gegenüber einer Umdrehung festgestellt ist und der bewegliche Kontakt 58b sich in ÜbereinstimmungSuch a circuit according to FIG. 1 can be a segment switch 58 and an actuation push button 59. The segment switch 58, which is located within the housing of the Motor 24 can be arranged, is arranged so that the segment contact 58a locked against one revolution and the movable contact 58b is in correspondence
80 9 805/012 9 _9_80 9 805/012 9 _ 9 _
mit der Hauptantriebswelle 22 dreht. Der Schalter 58 ist so angeordnet, daß sich der bewegliche Kontakt 58b/bei Ruhestellung des Anlaßgerätes gemäß der Pig. I zwischen den Enden des Segmentkontaktes-58a befindet. Wenn jetzt der Druckknopfschalter 59 eine Sofortbetätigung erfährt, wird der Stromkreis des Motors 24 geschlossen und der Motor beginnt seinen Umlauf«, Der Motor empfängt dann fortlaufend seine Erregung durch den Segmentschalter 58, obwohl der Druckknopfschalter 59 ausgeschaltet worden ist. Wenn der bewegliche Kontakt 58b eine volle Umdrehung ausführt und wiederum die in der I1Ig0 1 gezeigte Stellung einnimmt, wird der Stromkreis des Motors 24 unterbrochen, und das Gerät ist wieder in der in ' der lig. 1 gezeigten Stellung. In dieser Stellung befindet sich auf der obersten Stelle 25 des Teilkopfes 11 eine verbrauchte Patrone. Bei dieser Betriebsbedingung ist der Zapfen 20 im Begriff, in den Schlitz 26 des' Malteserkreuzes 19 einzudringen, welcher sich in der in der Fig. 2 mit 26a bezeichneten Stellung.befindet. In einem bezeichnenden Jail ist die Steuerung so angeordnet, daß für eine■vollkommene Umdrehung der Hauptantriebswelle acht Sekunden vorgesehen sind, d.h. der Getränkebereiter gemäß der Erfindung imstande ist, lassen in Zeiträumen von acht Sekunden mit Getränk zu füllen.with the main drive shaft 22 rotates. The switch 58 is arranged so that the movable contact 58b / when the starting device is in the rest position according to the Pig. I is located between the ends of the segment contact 58a. If the push-button switch 59 is now actuated immediately, the circuit of the motor 24 is closed and the motor begins to cycle. The motor then continuously receives its excitation through the segment switch 58, although the push-button switch 59 has been switched off. When the movable contact 58b performs a full revolution and again assumes the position shown in the I 1 Ig 0 1, the circuit of the motor 24 is interrupted, and the device is again in the in 'the lig. 1 position shown. In this position there is a used cartridge on the uppermost point 25 of the dividing head 11. In this operating condition, the pin 20 is about to penetrate into the slot 26 of the Maltese cross 19, which is in the position indicated by 26a in FIG. 2. In a typical jail the control is arranged so that eight seconds are provided for one complete revolution of the main drive shaft, ie the beverage maker according to the invention is able to fill with beverage in periods of eight seconds.
Wenn sich das Gerät in dieser Stellung befindet, der Stromkreis für den Motor geschlossen ist und die Welle 22 ihren Umlauf entgegen dem Uhrzeigersinne beginnt, dringt der Zapfen 20 in den Schlitz 26 ein und veranlaßt während der nächsten 120° der Umdrehung der Welle 22 den Teilkopf 11, sich um 60 im Uhrzeigersinne zu drehen, wobei ei* die näohsteWhen the device is in this position, the Circuit for the motor is closed and the shaft 22 begins its counterclockwise rotation, penetrates the pin 20 in the slot 26 and causes the dividing head 11 during the next 120 ° of rotation of the shaft 22, to turn 60 clockwise, ei * the closest
8 09805/01298 09805/0129
- 10 -- 10 -
- ίο -- ίο -
Stelle 25 in die Extraktionsstellung bringt und dabei eine neue Patrone 14 zur Durchführung der Extraktion'heranführt. Während der ersten 90° der Umdrehung der Hauptantriebswelle 22 vom beschriebenen Startpunkt aus befindet sich die Hockenrolle 41 auf dem hohen Abschnitt der Hute 43. Fach etwa 90° der Umdrehung beginnt die Hockenrolle 41» dem Schlitz 43 in Richtung auf die untere Stellung zu folgen, und demzufolge beginnt der Extraktionskopf 12 seine Bewegung in Richtung auf den Teilkopf zu.Bringing point 25 into the extraction position and thereby introducing a new cartridge 14 to carry out the extraction. During the first 90 ° of the rotation of the main drive shaft 22 from the starting point described, the squat castor is located 41 on the high section of the hat 43. Compartment about 90 ° of the revolution begins the squat roller 41 »the slot 43 towards the lower position, and consequently the extraction head 12 starts moving towards towards the dividing head.
Wenn die Hauptantriebswelle vom Anfangspunkt aus eine Umdrehung von 120° ausgeführt hat und der Zapfen 20 somit gerade die Stellung des Malteserschlitzes 26, der sich nun in der in der Jig. 2 gezeigten Stellung 26b befindet, verlassen hat, ist die Fockenrolle 41 auf ihrem Wege in Richtung auf den untersten Punkt ihrer Bewegung gut vorangeschritten, und- der Extraktionskopf 12 befindet sich nahezu in Zusammenwirkung mit dem Teilkopf 11. Bei fortgesetzter Umdrehung der Hauptantriebswelle" 22 bewegt sich der Extraktionskopf 12 weiter nach unten, und die Die hung 46 der S1IUssigkeitshaube 45 tritt jetzt um die höchste Extraktionsstelle herum mit der Oberfläche des Teilkopfes 11 in Zusammenwirkung. Mit dieser Zusammenwirkung endet die Abwärtsbewegung der fflüssigkeitshaube 45. Die Abwärtsbewegung der Kappe 48 und des Ventils 52 wird weiter fortgesetzt, so daß der Ventilkopf 53 vom Sitz 54 getrennt wird, was der Extraktionsflüssigkeit ein Abwärtsfließen unter Druck durch die obere durchlässige Schicht 60 der Patrone 14, durch das Getränkgrundmaterial 61, welches in der Patrone enthalten ist, durch die untere durchlässige Schicht 62 und durch das Sieb 29 gestattet,When the main drive shaft has made a rotation of 120 ° from the starting point and the pin 20 has just reached the position of the Maltese slot 26, which is now in the jig. 2 has left the position 26b shown, the jib reel 41 has progressed well on its way towards the lowest point of its movement, and the extraction head 12 is almost in cooperation with the dividing head 11. With continued rotation of the main drive shaft "22" moves the extraction head 12 terminates further downward, and the hung 46 of the S 1 IUssigkeitshaube 45 now comes to the highest extraction site around with the surface of the part of the head 11 in cooperation. with this cooperation of the downward movement of fflüssigkeitshaube 45. the downward movement of the cap 48 and of the valve 52 continues so that the valve head 53 is separated from the seat 54, causing the extraction liquid to flow downward under pressure through the upper permeable layer 60 of the cartridge 14, through the beverage base 61 contained in the cartridge, through the lower permeable layer 62 and allowed through the screen 29,
809805/0129809805/0129
- 11 -- 11 -
- li -- li -
von wo die aus dem Q-etränkgrundmat er ial 62 extrahierte Flüssigkeit an der Innenfläche der Kalotte 27 herunter, durch die Leitung 28, in den Trichter 32 und durch die leitung und die Düse 35 in die Tasse 36 fließt.from where the liquid extracted from the Q-drink base material 62 down on the inner surface of the dome 27, through the line 28, into the funnel 32 and through the line and nozzle 35 flows into cup 36.
Inzwischen hat die Hauptantriebswelle 22 ihren Umlauf fortgesetzt, und zu der Zeit da die erwünschte Flüssigkeitsmenge durch die Extraktionszone hindurchgegangen ist, hat die nockenscheibe 44 keinerlei Einfluß auf die Flüssigkeitshaube 45. Da jedoch der Extraktionskopf 12 steigt, steigt ebenfalls der Yentilkopf 53, bis er mit dem Sitz 54 in Zusammenwirkung tritt und den Flüssigkeitsstrom absperrt. Daraufhin wird bei fortgesetzter Aufwärtsbewegung des Extraktionskopfes 12 der Teilkopf 11 von der Flüssigkeitshaube 45 abgehoben und hat zu der Zeit, da der Steuerstromkreis dem Motor 24 die Energie" entzieht, die in der Fig..l gezeigte Stellung wieder eingenommen.Meanwhile, the main drive shaft 22 has continued to revolve and by the time the desired amount of liquid has passed through the extraction zone the cam disk 44 has no effect on the liquid hood 45. However, as the extraction head 12 rises, it rises likewise the Y-valve head 53 until it interacts with the seat 54 occurs and shuts off the flow of liquid. Thereupon, with continued upward movement of the extraction head 12, the partial head 11 is lifted from the liquid hood 45 and has at the time when the control circuit the motor 24 "removes the energy shown in the Fig..l" Position taken up again.
Die Erfindung kann zum Bereiten von Getränken Verwendung finden, wenn zwischen den einzelnen Einrichtzeiten der Maschine verhältnismäßig lange Zeitabstände - mehrere Tage — liegen. Es kann daher erforderlich sein, einen größeren Schutz für das in den Patronen befindliche Material vorzusehen, als durch die durchlässigen Schichten möglich ist.The invention can be used for preparing beverages find when there are relatively long intervals between the individual set-up times of the machine - several days - lie. It may therefore be necessary to provide greater protection for the material in the cartridges than is possible through the permeable layers.
cfj, Unter diesen Umständen kann eine undurchlässige Schützen
«- hülle für den Patroneneinbau vorgesehen werden, die in der
cfj, Under these circumstances, can be an impermeable shooter
«- the case for the cartridge installation is provided in the
"****· Fig. 4 gezeigt ist» Die Schutzhülle kann aus zwei Streifen in"**** · Fig. 4 is shown» The protective cover can consist of two strips in
^ 63 aus undurchlässigem Material, beispielsweise einer Alumi—^ 63 made of impermeable material, for example an aluminum
α niumfolie oder einem Polyäthylenfilm bestehen, die an ihren .Rändern 64 miteinander befestigt sind. Die Enden der Streifen können ebenfalls miteinander befestigt werden. Eine solcheα nium or a polyethylene film, which at their .Rims 64 are attached to one another. The ends of the strips can also be fastened together. Such
- 12 -- 12 -
Endenbehandlung ist in der Pig. 4 bei 65 gezeigt. Beide Enden dieser Schutzhülle werden bei der Herstellung in dieser Weise behandelt. Der Raum innerhalb der Schutzhülle kann luftleer gepumpt oder mit einem inerten Gas gefüllt werden, um den Inhalt zu schützen, bis die Patrone in das Gerät eingeführtEnd treatment is in the pig. 4 shown at 65. Both ends of this protective sleeve are manufactured in this way treated. The space inside the protective cover can be evacuated or filled with an inert gas in order to avoid the Protect contents until the cartridge is inserted into the device
gemäßaccording to
Eine Abwandlung des Getränkebereitungsgerätes/der Erfindung, welches solche mit einer Schutzhülle versehene Patron-eneinbauten verwendet, ist in der Pig. 4 gezeigt. Eine solche Abwandlung weist an jeder Seite des Zuführungsweges des Patroneneinbaues, d.h. des Weges, auf dem die Patronen sich zur Extraktionsstellung hin bewegen, ein Paar Rollen auf. Jedes Rollenpaar ist imstande, einen der undurchlässigen Streifen 63 zu erfassen und ihn von dem anderen und von dem Patroneneinbau 13 abzustreifen. Die Außenrollen 66 jedes Paares werden in Übereinstimmung mit dem Teilkopf 11 angetrieben, um während jedes Vorschubs des Teilkopfes 11 eine Länge des umhüllenden Materials, die dem Abstand zwischen den Mittelpunkten benachbarter Patronen 14 des Patroneneinbaues 13 entspricht, aufzunehmen. Die inneren Rollen 67 jedes Rollenpaares sind nicht angetriebene Rollen, welche durch ein geeignetes Mittel federnd an die treibenden Hollen 66 angepreßt werden können.A modification of the beverage preparation device / of the invention, which built-in cartridges provided with a protective cover used is in the Pig. 4 shown. Such a modification has on each side of the feed path of the Cartridge installation, i.e. the way the cartridges move towards the extraction position, has a pair of rollers. Each The pair of rollers is capable of engaging one of the impermeable strips 63 and removing it from the other and from the cartridge assembly 13 to strip off. The outer rollers 66 of each pair will be driven in accordance with the dividing head 11 to during each advance of the dividing head 11 a length of the enveloping Material that corresponds to the distance between the centers of adjacent cartridges 14 of the cartridge installation 13 corresponds to record. The inner rollers 67 of each roller pair are non-driven rollers, which by a suitable Means can be resiliently pressed against the driving lumps 66.
Bei Inbetriebsetzung eines die Abwandlungen gemäß der Pig. 4 aufweisenden Gerätes wird das verschlossene Anfangsende der Patrone durch Teilen der beiden schützenden Streifen 63 und Einführen derselben in die Spalten zwischen den Rollenpaaren geöffnet. Zur gleichen Zeit wird die Patrone selbst in den Teilkopf 11 eingeführt. Die Arbeitsweise des abgewan-When commissioning one of the modifications according to the Pig. 4 having the device is the closed beginning end of the cartridge by dividing the two protective strips 63 and inserting them into the gaps between the pairs of rollers opened. At the same time, the cartridge itself is inserted into the dividing head 11. The working method of the
8 0 980 5/0 129 - 13 -8 0 980 5/0 129 - 13 -
(leiten Gerätes ist wie oben beschrieben, außer daß zusätzlich bei Jeder Betätigung der Einrichtung die Rollenpaare 66, 67 eine Länge des schützenden Deckstreifens 63 von dem Patroneneinbau abziehen.(guide device is as described above, except that in addition each time the device is actuated, the pairs of rollers 66, 67 move a length of protective cover strip 63 from the cartridge mount pull off.
809805/0129809805/0129

Claims (1)

  1. DB. ING. H. WTE GEN DANKDB. ING. H. WTE GEN THANKS
    PAIJälfTASWAIT
    HAMBUHG 3β · NBTTEH WAlI 41 * · FERNRUF 34 88 28
    PAIJälfTASWAIT
    HAMBUHG 3 β NBTTEH WAlI 41 * FERNRUF 34 88 28
    TBlEOHAMK-AIfSCICHIFT: NBGEDAPATEIfTTBlEOHAMK-AIfSCICHIFT: NBGEDAPATEIfT
    Hudd-Melikian, Ino. 12. Oktober 1959Hudd-Melikian, Ino. October 12, 1959
    Jacksonville Road
    H&tboro, Pennsylvania,
    U. S. A.
    Jacksonville Road
    H & tboro, Pennsylvania,
    United States
    1. Getränkebereiter, bei dem eine extrahierende Flüssigkeit in einer Extraktionskamiaer auf eine Grundmaterialmenge «ur Anwendung kommt, dadurch gekennzeichnet, daß die Kammer durch zwei mit Bezug aufeinander bewegliche Seile (11, 45) gebildet ist, Ton denen einer (45) mit einer Einlaßöffnung (53) zur Einführung der extrahierenden Flüssigkeit versehen 1st und der andere (11) eine 'Auslaßöffnung (35) zum Austritt des Extraktes aufweist, wobei die Kammer so ausgebildet ist, daß sie in regelmäßigen Abständen auf einem Träger (Patroneneinbau 13) angeordnete, abgemessene Mengen eines Getränkegrundaaterials nacheinander aufnehmen kann und Mittel (19, 20) vorgesehen sind, um diesen Träger (13) bei trennung der Teile (11, 45) um einen solchen Zwischenraum vorwärtszuaohieben·1. Beverage maker that uses an extracting liquid in an extraction chamber to an amount of base material It is used, characterized in that the chamber is divided into two with reference to one another movable ropes (11, 45) are formed, clay which one (45) with an inlet opening (53) is provided for introducing the extracting liquid and the other (11) has an outlet opening (35) to the exit of the extract, wherein the chamber is designed so that they are in regular Measured amounts of a basic beverage material arranged at intervals on a carrier (cartridge installation 13) can receive one after the other and means (19, 20) are provided to this carrier (13) at separation of the parts (11, 45) by such a space to blow forward
    2. Setränkebereiter naeh /nspruoh 1, dadurch gekenn— seiohnet, daß einer der mit Bezug aufeinander bewegliehen Teile (Teilkopf 11) eine mit Unterbrechungen drehbare Vorrichtung aufweist, die in einer genau eingeteilten Stellung eine Patrone (14) auf- 2. Drink maker near / nspruoh 1, thereby identified be without that one of the parts moving with respect to one another (sub-head 11) is one with interruptions has rotatable device which, in a precisely divided position, has a cartridge (14)
    809 8 0 5/0129 -2-809 8 0 5/0129 -2-
    nimmt und eine Menge des Getränkegrundmaterials in der Kammer in Zubereitungsstellung bringt, bevor der andere leil (Haube 4-5) sich in die Zubereitungsstellung bewegt.takes and a lot of the beverage base material in the Brings chamber into preparation position before the other part (hood 4-5) moves into preparation position.
    5, Getränkebereiter naeh Anspruch 1 oder 2» dadurch gekennzeichnet, daß die BInIaJÖffnung (53) für die Einführung äer ExtraktionsflÜBsigkeit ein Ventil (52) aufweist, welches nur dann geöffnet werden kann, wenn die !Teile (11 und 45) in die Stellung bewegt worden sind, in der sie die Kammer bilden und sich in enger Dicht stellung befinden. 5, beverage maker according to claim 1 or 2 »characterized by that the BInIaJopening (53) for the introduction outer extraction liquid has a valve (52), which can only be opened if the! parts (11 and 45) have been moved into the position in which they form the chamber and are in close sealing position.
    4. Getränkebereiter naoh jedem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch eine Zelteinstellvorrichtung (58a) zur Einleitung und Sichereteilung der Vollendung des Bereit ens einer Getränkmenge und zur anschließenden Wiedereinnähme einer Stellung» in welcher die Tätigkeit eines Bedienungsmannes erforderlich ist, bevor die nächste Zubereitung begonnen werden kann.4. Beverage maker according to any of the preceding claims, characterized by a tent setting device (58a) for initiating and securing the completion of the ready ens a quantity of drink and for subsequent taking again a position »in which the activity of an operator is required before the next preparation can be started.
    5· Getränkebereiter naeh jedem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß ein mit einer entfernbaren Schicht aus flüssigkeitsdichtem Material versehener !rager (13) vorgesehen ist, und daß Mittel (66, 6?) vorgesehen sind, um dieses undurchlässige Material zur 7ercfj hinderung einer llüesigkeitsextraktion d«s Getränkgrund-5 · Beverage maker according to each of the preceding claims, characterized in that a bearing provided with a removable layer of liquid-tight material (13) is provided, and that means (66, 6?) Are provided to this impermeable material for 7ercfj hindrance of the extraction of liquid from the beverage base
    *- materials abzuziehen.* - remove materials.
    es ' .-■ ■it '.- ■ ■
    ui 6. Patroneneinbau für Getränke zur Verwendung in einem Geoa tränkebereiter nach jedem der vorhergehenden Ansprüche, ° gekennzeichnet durah. zwei zusammenhängende Streifen aus biegsamem, flüssigkeitsdurehlässigem Material, die zwischen sich abgemessene, in regelmäßigen Abständen ange- ui 6. cartridge installation for beverages for use in a Geoa drinker according to any one of the preceding claims, ° characterized durah. two contiguous strips of flexible, liquid-permeable material, which are measured at regular intervals between them.
    ordnete Mengen eines G-etränkgrundmat erial s aufnehmen, und eine Heine !Teilungen, die in Längsrichtung auf einem der Streifen angeordnet aind, ua eine genaue Anordnung dieser Mengen in den Extraktionskamiaern au gewährleisten.take in ordered quantities of a basic beverage material, and a Heine! divisions arranged lengthways on one of the strips, including a precise arrangement ensure these quantities in the extraction chambers au.
    7. Patroneneinbau nach Anspruch 6, gekennzeichnet durch eine Schicht aus flüssigkeits- und gasdichtem Material im Bereiche der Außenfläche dieser Streifen gegenüber dem Material.7. cartridge installation according to claim 6, characterized by a layer of liquid- and gas-tight material in the area of the outer surface of these strips opposite the material.
    8. Verfahren insbesondere unter Benutzung der Vorrichtung nach Anspruch 1 bis 5 zum portioneweisen Herstellen von Getränken, insbesondere Kaffee, mittels einer Trägerbahn aus flüssigkeitsdurchlässigem Material, in die in Abstand voneinander ein zu extrahierender Stoff in abgemessenen Mengen eingeschlossen ist, der dann durch Hindurchführen einer flüssigkeit extrahiert wird, dadurch gekennzeichnet, daß auf die bandförmige trägerbahn nach den Einschließen der abgemessenen Mengen des zu extrahierenden Stoffes mindestens eine Folie aus flüssigkeits- und gasundurchlässigem Material derart aufgebracht wird, daß sich ein dichter Abschluß der Mengen des zu extrahierenden Stoffes ergibt, und daß diese Folie kurz vor dem Hindurchführen der Flüssigkeit durch den extrahierenden Stoff wieder entfernt wird.8. The method in particular using the device according to claim 1 to 5 for the portion-wise manufacture of Beverages, in particular coffee, by means of a carrier web made of liquid-permeable material, in the spaced from each other a substance to be extracted is enclosed in measured amounts, which is then passed through a liquid is extracted, characterized in that on the band-shaped carrier web after enclosing the measured quantities of the substance to be extracted at least one film of liquid and gas impermeable material is applied in such a way that a tight closure of the quantities of the substance to be extracted, and that this film just before passing through the liquid through the extractant again Will get removed.
    CT5
    OJ
    CT5
    OJ
    — 9. Verfahren nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß- 9. The method according to claim 8, characterized in that
    ·*·%. die bandförmige Trägerbahn zwischen zwei Folien aus flüs-* *%. the strip-shaped carrier web between two foils made of fluid
    ° sigkeits- und gasundurchlässigem Material eingeschlossen Q wird, deren außerhalb der Trägerbahn liegende KantenLiquid and gas impermeable material included Q becomes, the edges of which lie outside the carrier web
    dicht insbesondere durch Klebung oder Schweißung miteinander verbunden werden.are tightly connected to one another in particular by gluing or welding.
    -fr-fr
    10. Verfahren nach Anspruch 8 bis 9, dadurch gekennzeiehnet» daß der die trägeröahn aufnehmende, durch die JPolie gegen die Atmosphäre abgeschlossene £aum unter Vakuum gesetat oder jait einem inerten Gas gefüllt wird.10. The method according to claim 8 to 9, characterized in that » that the one who receives the carrier eye, through the film against the atmosphere sealed room set under vacuum or is filled with an inert gas.
    809805/0 1 29809805/0 1 29
DE19591404127 1958-10-31 1959-10-16 Pending DE1404127B2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US77113258A true 1958-10-31 1958-10-31

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE1404127A1 true DE1404127A1 (en) 1968-10-24
DE1404127B2 DE1404127B2 (en) 1971-01-07

Family

ID=25090828

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19591404127 Pending DE1404127B2 (en) 1958-10-31 1959-10-16

Country Status (8)

Country Link
BE (1) BE584059A (en)
CH (2) CH362816A (en)
DE (1) DE1404127B2 (en)
DK (1) DK105079C (en)
FI (1) FI41080B (en)
FR (1) FR1238694A (en)
GB (2) GB939813A (en)
NL (1) NL6600997A (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19959504A1 (en) * 1999-12-10 2001-06-13 Bruno Albrecht Gmbh & Co Kg Express coffee machine has pump for supplying hot water under pressure controlled via switch upon closure of cover for brew chamber
EP1151707A1 (en) * 2000-05-04 2001-11-07 Societe Des Produits Nestle S.A. Device for extracting a substance provided with a mobile part

Families Citing this family (27)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3125945A (en) * 1964-03-24 Coffee vending machine having single cup brewing mechanism
US3143954A (en) * 1961-09-05 1964-08-11 James A Nesmith Automatic coffee brewing device
US3327614A (en) * 1962-11-05 1967-06-27 Thomas K Bridges Beverage-extracting and-dispensing machine
US3143955A (en) * 1962-12-03 1964-08-11 Ernest B Rockwell Beverage brewing machine
US3229612A (en) * 1963-01-29 1966-01-18 Whirlpool Co Rotary head coffee infusor
US3208369A (en) * 1963-03-28 1965-09-28 John A Greenly Brewing mechanism
US3213777A (en) * 1963-05-31 1965-10-26 Melikian Inc Rudd Brewing apparatus
US3269298A (en) * 1963-10-16 1966-08-30 John F Grundmann Fluid flow control apparatus
FR2400875A1 (en) * 1977-08-25 1979-03-23 Los Rios Pierre De Automatic drinks distributor machine - incorporates prepacked sealed sachets of ingredients driven and opened by four rollers
US4913196A (en) * 1987-05-20 1990-04-03 Surgikos, Inc. Fluid injection system pumping methods
US4938262A (en) * 1987-05-20 1990-07-03 Johnson & Johnson Medical, Inc. Fluid injection system
US4817800A (en) * 1987-05-20 1989-04-04 Surgikos, Inc. Fluid injection system cassette and fluid packaging methods
US5072660A (en) * 1988-07-12 1991-12-17 Edward Helbling Automatic infusion-beverage apparatus
GB9208612D0 (en) * 1992-04-21 1992-06-03 Jeans Edward L Improvements relating to beverage dispensers
DE4338629C1 (en) * 1993-11-14 1994-08-18 Cosmec Srl Method for preparing a coffee beverage by brewing a coffee-powder portion arranged on a conveyor belt, and coffee-making machine for carrying out the method
NL1007169C2 (en) * 1997-09-30 1999-03-31 Sara Lee De Nv Coffee preparation device.
EP0995486A1 (en) * 1998-10-22 2000-04-26 Agfa-Gevaert N.V. Apparatus for progressively dispensing product
DE10334538A1 (en) 2003-07-29 2005-02-17 Pav Patentverwertung Kg Brewing device with axial acting thread mechanism
DE10334542A1 (en) * 2003-07-29 2005-02-17 Pav Patentverwertung Kg Brewing device with elastic element for holding down the coffee pad
EP1502530B1 (en) * 2003-07-29 2008-06-25 Pav Patentverwertung Kg Valve mechanism for a brewing device
DE10334526B4 (en) * 2003-07-29 2015-07-02 Wmf Ag Coffee brewing device with locked filter carrier
NL1024489C2 (en) * 2003-10-09 2005-04-12 First B V Device is for opening and controlled feed of a product from portion packages, involving a powder-form concentrate of a substance to be made with liquid
DE202004014739U1 (en) * 2004-09-22 2006-02-09 Pav Patentverwertung Kg Brewing device for a low pressure coffee making machine has an electric motor for actuating an actuating part
EP1975087B2 (en) * 2007-03-19 2018-05-16 Nestec S.A. Capsule with flow regulating technology
IT1403538B1 (en) * 2011-01-28 2013-10-31 Bonanno Device for the production of infusions from portions of product for infusion
PT107902B (en) 2014-09-23 2021-07-01 Novadelta Comercio Ind Cafes Sa BEVERAGE PREPARATION MACHINE WITH PERSONAL SERVING PACKAGING DISPOSITION
TW201946581A (en) * 2018-05-14 2019-12-16 瑞士商雀巢製品股份有限公司 Apparatus for dispensing individual portions of beverage precursor for preparing a beverage therefrom

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19959504A1 (en) * 1999-12-10 2001-06-13 Bruno Albrecht Gmbh & Co Kg Express coffee machine has pump for supplying hot water under pressure controlled via switch upon closure of cover for brew chamber
EP1151707A1 (en) * 2000-05-04 2001-11-07 Societe Des Produits Nestle S.A. Device for extracting a substance provided with a mobile part
WO2001082760A1 (en) * 2000-05-04 2001-11-08 Societe Des Produits Nestle S.A. Device for the extraction of a substance having a moveable component
AP1533A (en) * 2000-05-04 2006-01-04 Nestle Sa Device for the extraction of a substance having a moveable component.

Also Published As

Publication number Publication date
FI41080B (en) 1969-04-30
GB939813A (en) 1963-10-16
BE584059A (en) 1960-04-27
BE584059A1 (en)
DK105079C (en) 1966-08-15
CH365323A (en) 1962-10-31
FR1238694A (en) 1960-08-12
DE1404127B2 (en) 1971-01-07
GB939814A (en) 1963-10-16
NL6600997A (en) 1966-04-25
CH362816A (en) 1962-06-30

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1404127A1 (en) Beverage maker
DE3152397C2 (en) Coffee brewing device
DE4338629C1 (en) Method for preparing a coffee beverage by brewing a coffee-powder portion arranged on a conveyor belt, and coffee-making machine for carrying out the method
EP1163869B1 (en) Coffee machine for brewing coffee from powder coffee packed in a cartridge
DE20217408U1 (en) Device for the preparation of hot drinks, especially coffee or espresso
DE3843568C1 (en)
DE3211037C2 (en)
EP2881016B1 (en) Electric coffee machine with easier pressing of wet grounds
DE1135635B (en) Machine for the production of coffee drinks
DE1473215A1 (en) Dosing device for the allocation of fine-grained or powdery material, especially coffee grounds for coffee machines
DE202018100265U1 (en) Additional vessel for a preparation vessel of a food processor
EP0217198B1 (en) Automatic coffee-making machine
DE2351361A1 (en) COFFEE MACHINE
DE3903768C2 (en) Method for filling containers, in particular bottles, with a liquid filling material which is preferably under ambient pressure, and filling machine for carrying out this method
DE102015121029B4 (en) Beverage preparation device, system and operating method
DE1072078B (en) Continuously working upright pulp digester
DE102013004733A1 (en) portion capsule
EP0334140B1 (en) Coffee-making apparatus with an infusion chamber
DE2616296A1 (en) DEVICE FOR PREPARING BEVERAGES, IN PARTICULAR COFFEE, BY CENTRIFUGATING
DE1966542A1 (en) Resin mixing - by phase and time control circuit to actuate charge operations
DE1284146B (en) High pressure steam peeler
CH709860A1 (en) Capsule with a preferably rotationally symmetrical capsule body.
DE202020104970U1 (en) Machine for closing bottles with closures made of deformable material
DE357165C (en) Machine for making coffee or similar beverages
DE1235541B (en) Machine for making coffee cup by cup

Legal Events

Date Code Title Description
SH Request for examination between 03.10.1968 and 22.04.1971