DE102018003872A1 - Bearing assembly comprising at least one module with rails and a guided on the rails vehicle - Google Patents

Bearing assembly comprising at least one module with rails and a guided on the rails vehicle Download PDF

Info

Publication number
DE102018003872A1
DE102018003872A1 DE102018003872.7A DE102018003872A DE102018003872A1 DE 102018003872 A1 DE102018003872 A1 DE 102018003872A1 DE 102018003872 A DE102018003872 A DE 102018003872A DE 102018003872 A1 DE102018003872 A1 DE 102018003872A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
rails
vehicle
rail
load
linear drive
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE102018003872.7A
Other languages
German (de)
Inventor
Josef Schmidt
Frank Schönung
Patrick Weis
Michael Angst
Alexander Fuchs
Tanja Walz
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
SEW Eurodrive GmbH and Co KG
Original Assignee
SEW Eurodrive GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE102017005571.8 priority Critical
Priority to DE102017005571 priority
Application filed by SEW Eurodrive GmbH and Co KG filed Critical SEW Eurodrive GmbH and Co KG
Publication of DE102018003872A1 publication Critical patent/DE102018003872A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G1/00Storing articles, individually or in orderly arrangement, in warehouses or magazines
    • B65G1/02Storage devices
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G1/00Storing articles, individually or in orderly arrangement, in warehouses or magazines
    • B65G1/02Storage devices
    • B65G1/04Storage devices mechanical
    • B65G1/0492Storage devices mechanical with cars adapted to travel in storage aisles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G1/00Storing articles, individually or in orderly arrangement, in warehouses or magazines
    • B65G1/02Storage devices
    • B65G1/04Storage devices mechanical
    • B65G1/06Storage devices mechanical with means for presenting articles for removal at predetermined position or level
    • B65G1/065Storage devices mechanical with means for presenting articles for removal at predetermined position or level with self propelled cars
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G2207/00Indexing codes relating to constructional details, configuration and additional features of a handling device, e.g. Conveyors
    • B65G2207/30Modular constructions

Abstract

Lageranordnung, aufweisend zumindest ein Modul mit Schienen und ein auf den Schienen geführtes Fahrzeug,
wobei an der Oberseite des Fahrzeugs eine Last aufnehmbar ist,
insbesondere wobei die Last mittels einer Linearantriebsanordnung, insbesondere Hubachse, des hebbar und/oder senkbar ist,
wobei die Schienen ein Paar von Schienen aufweisen, also Hauptschienen, welches dem Fahrzeug bei aufgenommener Last ein Durchfahren des Moduls in der zum Paar gehörenden Schienenrichtung, also Hauptschienenrichtung, ermöglicht, insbesondere bei angehobenem Zustand der Linearantriebsanordnung,
- wobei die Schienen zumindest ein weiteres Paar von Schienen, also Querschienen, aufweisen, welches dem Fahrzeug nur ohne aufgenommene Last ein Fahren in Querrichtung zur Hauptschienenrichtung ermöglicht, insbesondere bei abgesenktem Zustand der Linearantriebsanordnung, insbesondere wobei die Querrichtung transversal gerichtet ist zur Hauptschienenrichtung und/oder wobei die Querrichtung senkrecht zur Hauptschienenrichtung gerichtet ist,
und/oder wobei die Schienen zumindest ein weiteres Paar von Schienen aufweisen, also Nebenschienen, welches dem Fahrzeug nur ohne aufgenommene Last ein Fahren parallel zur Hauptschienenrichtung ermöglicht, insbesondere bei abgesenktem Zustand der Linearantriebsanordnung.
Figure DE102018003872A1_0000
Bearing arrangement, comprising at least one module with rails and a vehicle guided on the rails,
wherein a load can be received at the top of the vehicle,
in particular wherein the load can be raised and / or lowered by means of a linear drive arrangement, in particular lifting axle,
wherein the rails have a pair of rails, so main rails, which allows the vehicle with recorded load driving through the module in the belonging to the pair rail direction, ie main rail direction, in particular when raised state of the linear drive assembly,
- Wherein the rails have at least one further pair of rails, ie cross rails, which allows the vehicle only without absorbed load driving in the transverse direction to the main rail direction, in particular when the lowered state of the linear drive assembly, in particular wherein the transverse direction is directed transversely to the main rail direction and / or the transverse direction being directed perpendicular to the main rail direction,
and / or wherein the rails have at least one further pair of rails, ie secondary rails, which allows the vehicle to travel parallel to the main rail direction only without a load being absorbed, in particular when the linear drive arrangement is lowered.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Lageranordnung, aufweisend zumindest ein Modul mit Schienen und ein auf den Schienen geführtes Fahrzeug.The invention relates to a bearing arrangement, comprising at least one module with rails and a guided on the rails vehicle.
  • Es ist allgemein bekannt, dass in einer Lageranordnung zum einlagern oder Auslagern von Lasten, insbesondere Transportgut, Fahrzeuge bewegbar angeordnet sind.It is generally known that in a bearing arrangement for storing or retrieving loads, in particular goods to be transported, vehicles are movably arranged.
  • Aus der WO 2014/095015 A1 ist ein modular aufgebautes Lager mit abgeschrägtem Abladebereich, wobei jedes Modul eine Bodenplatte und Säulen aufweist, so dass ein Container von oben aufsetzbar ist auf Auflageabschnitte.From the WO 2014/095015 A1 is a modular bearing with bevelled unloading, each module has a bottom plate and columns, so that a container from above can be placed on support sections.
  • Aus der DE 10 2015 001 410 A1 ist als nächstliegender Stand der Technik eine Palettentransportvorrichtung bekannt.From the DE 10 2015 001 410 A1 As the closest prior art, a pallet transport device is known.
  • Aus der DE 10 2016 003 665 A1 ist ein Lagersystem mit einem Fahrzeug bekannt.From the DE 10 2016 003 665 A1 is a storage system with a vehicle known.
  • Aus der DE 696 17 078 T2 ist ein selbstangetriebener Wagen mit teleskopischen Gabeln zur Handhabung von palettierten Laste in Lagern und Warenlager bekannt.From the DE 696 17 078 T2 a self-propelled trolley with telescopic forks is known for handling palletized loads in warehouses and warehouses.
  • Aus der WO 2014 / 095 015 A1 ist eine Lageranordnung für Container bekannt.From WO 2014/095 015 A1 a bearing arrangement for containers is known.
  • Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, eine Vorrichtung und ein Verfahren weiterzubilden, wobei ein einfach an verschiedene logistische Anforderungen anpassbares Lager weitergebildet werden sollThe invention is therefore based on the object to develop a device and a method, with an easily adaptable to different logistical requirements camp should be trained
  • Erfindungsgemäß wird die Aufgabe bei der Lageranordnung nach den in Anspruch 1 angegebenen Merkmalen gelöst.According to the invention the object is achieved in the bearing assembly according to the features indicated in claim 1.
  • Wichtige Merkmale der Erfindung bei der Lageranordnung sind, dass die Lageranordnung zumindest ein Modul mit Schienen und ein auf den Schienen geführtes Fahrzeug aufweist,
    wobei an der Oberseite des Fahrzeugs eine Last aufnehmbar ist,
    insbesondere wobei die Last mittels einer Linearantriebsanordnung, insbesondere Hubachse, des Fahrzeugs hebbar und/oder senkbar ist,
    wobei die Schienen ein Paar von Schienen aufweisen, also Hauptschienen, welches dem Fahrzeug bei aufgenommener Last ein Durchfahren des Moduls in der zum Paar gehörenden Schienenrichtung, also Hauptschienenrichtung, ermöglicht, insbesondere bei angehobenem Zustand der Linearantriebsanordnung,
    • - wobei die Schienen zumindest ein weiteres Paar von Schienen, also Querschienen, aufweisen, welches dem Fahrzeug nur ohne aufgenommene Last ein Fahren in Querrichtung zur Hauptschienenrichtung ermöglicht, insbesondere bei abgesenktem Zustand der Linearantriebsanordnung, insbesondere wobei die Querrichtung transversal gerichtet ist zur Hauptschienenrichtung und/oder wobei die Querrichtung senkrecht zur Hauptschienenrichtung gerichtet ist,
    • - und/oder wobei die Schienen zumindest ein weiteres Paar von Schienen aufweisen, also Nebenschienen, welches dem Fahrzeug nur ohne aufgenommene Last ein Fahren parallel zur Hauptschienenrichtung ermöglicht, insbesondere bei abgesenktem Zustand der Linearantriebsanordnung.
    Important features of the invention in the bearing arrangement are that the bearing arrangement has at least one module with rails and a vehicle guided on the rails,
    wherein a load can be received at the top of the vehicle,
    in particular wherein the load can be raised and / or lowered by means of a linear drive arrangement, in particular lifting axle, of the vehicle,
    wherein the rails have a pair of rails, so main rails, which allows the vehicle with recorded load driving through the module in the belonging to the pair rail direction, ie main rail direction, in particular when raised state of the linear drive assembly,
    • - Wherein the rails have at least one further pair of rails, ie cross rails, which allows the vehicle only without absorbed load driving in the transverse direction to the main rail direction, in particular when the lowered state of the linear drive assembly, in particular wherein the transverse direction is directed transversely to the main rail direction and / or the transverse direction being directed perpendicular to the main rail direction,
    • - And / or wherein the rails have at least one further pair of rails, ie side rails, which allows the vehicle only without absorbed load driving parallel to the main rail direction, especially when lowered state of the linear drive assembly.
  • Von Vorteil ist dabei, dass je nach Anforderung ein jeweils optimiertes Lager aufbaubar ist. Dabei ist ein Durchfahren in der Hauptschienenrichtung ermöglicht und ein Abstellen der Last in einer zur Hauptschienenrichtung ausgerichteten Querrichtung oder zur Hauptschienenrichtung parallelen Nebenschienenrichtung. Vorzugsweise ist das Fahrzeug auf der Stelle drehbar. Die Last ist durch Anheben der Hubachse aufnehmbar, also beispielsweise an einem Lagerplatz durch vorheriges Unterfahren der Last mittels des Fahrzeugs aufnehmbar und durch vertikales Ausfahren Linearantriebsanordnung anhebbar. Die auf diese Weise aufgenommene Last, beispielsweise eine Palette mit darauf angeordnetem Transportgut,The advantage here is that depending on the requirements of each optimized bearing can be built. In this case, a passage in the main rail direction is made possible and a parking of the load in a direction aligned to the main rail direction transverse direction or parallel to the main rail direction secondary rail direction. Preferably, the vehicle is rotatable on the spot. The load can be absorbed by lifting the lifting axle, so for example, at a storage location by previous underrun of the load by means of the vehicle can be received and raised by vertical extension linear drive assembly. The load received in this way, for example a pallet with transport goods arranged thereon,
  • Bei einer vorteilhaften Ausgestaltung kreuzt jede der Querschienen eine Hauptschiene und eine Nebenschiene, insbesondere vollständig, so dass vom Fahrzeug ein vollständiges Queren der Hauptschiene und der Nebenschiene ausführbar ist.In an advantageous embodiment, each of the cross rails crosses a main rail and a sub-rail, in particular completely, so that the vehicle is a complete crossing of the main rail and the secondary rail executable.
  • Bei einer vorteilhaften Ausgestaltung ist an der Unterseite des Moduls ein insbesondere rechteckförmiger Rahmen ausgebildet, der aus Rahmenteilen zusammengesetzt ist,
    insbesondere wobei dieser Rahmen eine mittig angeordnete Verstrebung aufweist zur Erhöhung der Steifigkeit,
    wobei insbesondere vertikal ausgerichtete Trägerteile mit den insbesondere horizontal ausgerichteten Rahmenteilen, insbesondere und mit der Verstrebung, verbunden sind,
    wobei an zumindest einem jeweiligen Trägerteil jeweils ein Auflageteil angeordnet ist,
    auf welchem eine Last ablegbar ist, insbesondere durch Absenken der Linearantriebsanordnung des Fahrzeugs. Von Vorteil ist dabei, dass die seitlich die Linearantriebsanordnung überragende Last auf dem Auflageteil zum Aufliegen kommt. Da der Rahmen verstrebt ist, ist eine hohe Stabilität erreichbar.
    In an advantageous embodiment, a particular rectangular frame is formed on the underside of the module, which is composed of frame parts,
    in particular, wherein this frame has a centrally arranged bracing for increasing the rigidity,
    wherein in particular vertically oriented carrier parts are connected to the in particular horizontally oriented frame parts, in particular and with the bracing,
    wherein in each case a support part is arranged on at least one respective carrier part,
    on which a load can be stored, in particular by lowering the linear drive arrangement of the vehicle. The advantage here is that the side of the linear drive assembly superior load on the support member comes to rest. Since the frame is braced, high stability is achievable.
  • Bei einer vorteilhaften Ausgestaltung ist bei abgesenktem Zustand der Linearantriebsanordnung das Auflageteil oberhalb, also auf größerer vertikaler Höhe, der Linearantriebsanordnung des Fahrzeugs angeordnet
    und/oder
    beim gehobenen Zustand der Linearantriebsanordnung ist der vom Auflageteil überdeckte Höhenbereich von dem von der Linearantriebsanordnung umfassten Höhenbereich umfasst. Von Vorteil ist dabei, dass die Auflageteile Last-Lagerplätze ermöglichen, welche vom Fahrzeug unterfahrbar sind, wenn die Last nicht auf der Linearantriebsanordnung angeordnet ist.
    In an advantageous embodiment, when the state of the linear drive arrangement is lowered, the support part above, that is to say at a greater vertical height, the linear drive arrangement of the vehicle is arranged
    and or
    In the raised state of the linear drive arrangement, the height range covered by the support part is encompassed by the height range encompassed by the linear drive arrangement. The advantage here is that the support parts allow load storage bins, which are accessible by the vehicle, if the load is not arranged on the linear drive assembly.
  • Bei einer vorteilhaften Ausgestaltung ist jedes Auflageteil von einem Trägerteil gehalten, das mit einem jeweiligen weiteren Trägerteil verstrebt ist, insbesondere also Verstrebungsteile die beiden Trägerteile verbinden,
    insbesondere wobei das Auflageteil zur Bildung eines Last-Lagerplatzes vorgesehen ist. Von Vorteil ist dabei, dass eine erhöhte Stabilität und ein tragfähiger Last-Lagerplatz ausgebildet ist.
    In an advantageous embodiment, each support part is held by a carrier part, which is braced with a respective further carrier part, in particular thus connecting the two support parts bracing parts,
    in particular, wherein the support part is provided for forming a load storage space. The advantage here is that an increased stability and a load bearing load bearing space is formed.
  • Bei einer vorteilhaften Ausgestaltung ist das Modul Teil eines Hubwerks, insbesondere Vertikalförderers. Von Vorteil ist dabei, dass die Module in verschiedenen Stockwerken anordenbar sind und die Last in unterschiedliche Stockwerke einlagerbar oder auslagerbar ist.In an advantageous embodiment, the module is part of a hoist, in particular vertical conveyor. The advantage here is that the modules can be arranged on different floors and the load can be stored in different floors or outsourced.
  • Bei einer vorteilhaften Ausgestaltung weist das Modul eine Fläche zum Drehen, also Ändern der Fahrtrichtung des Fahrzeugs auf. Von Vorteil ist dabei, dass die auf der Bahnbewegung des Fahrzeugs nachfolgenden Module in anderer Richtung durchfahrbar sind.In an advantageous embodiment, the module has a surface for rotating, so changing the direction of travel of the vehicle. The advantage here is that the following on the path movement of the vehicle modules are traversed in other directions.
  • Bei einer vorteilhaften Ausgestaltung weist das Fahrzeug einen omnidirektionalen Antrieb auf, insbesondere einen Mecanumradantrieb. Von Vorteil ist dabei, dass das Fahrzeug in alle Richtungen bewegbar ist, insbesondere in jede der Schienenrichtungen, ohne dass das Fahrzeug als Ganzes gedreht werden müsste.In an advantageous embodiment, the vehicle has an omnidirectional drive, in particular a Mecanumradantrieb. The advantage here is that the vehicle is movable in all directions, in particular in each of the rail directions, without the vehicle would have to be rotated as a whole.
  • Bei einer vorteilhaften Ausgestaltung ist eine jeweilige Schiene mit einem jeweiligen Rahmenteil verbunden,
    insbesondere wobei die Schienen mit den Rahmenteilen eine ebene Anordnung bilden. Von Vorteil ist dabei, dass eine erhöhte Stabilität erreichbar ist.
    In an advantageous embodiment, a respective rail is connected to a respective frame part,
    in particular, wherein the rails form a planar arrangement with the frame parts. The advantage here is that increased stability can be achieved.
  • Weitere Vorteile ergeben sich aus den Unteransprüchen. Die Erfindung ist nicht auf die Merkmalskombination der Ansprüche beschränkt. Für den Fachmann ergeben sich weitere sinnvolle Kombinationsmöglichkeiten von Ansprüchen und/oder einzelnen Anspruchsmerkmalen und/oder Merkmalen der Beschreibung und/oder der Figuren, insbesondere aus der Aufgabenstellung und/oder der sich durch Vergleich mit dem Stand der Technik stellenden Aufgabe.Further advantages emerge from the subclaims. The invention is not limited to the combination of features of the claims. For the skilled person, further meaningful combination options of claims and / or individual claim features and / or features of the description and / or figures, in particular from the task and / or the task posing by comparison with the prior art arise.
  • Die Erfindung wird nun anhand von Abbildungen näher erläutert:
    • In der 1 ist ein aus Modulen zusammengesetztes Lager dargestellt.
    • In der 2 ist ein erstes der Module in Schrägansicht dargestellt, das eine Hauptschienenrichtung zum Durchfahren des Moduls und zwei Querschienen.
    • In der 3 ist ein zweites der Module in Schrägansicht dargestellt, das eine Hauptschienenrichtung zum Durchfahren des Moduls, dazu parallel ausgerichtete Nebenschienen und zwei Querschienen aufweist.
    • In der 4 sind Durchfahrrichtungen des Moduls nach 3 dargestellt.
    • In der 5 ist das erste Modul in Draufsicht symbolisch dargestellt.
    • In der 6 ist das zweite Modul in Draufsicht symbolisch dargestellt.
    • In der 7 ist ein drittes Modul in Draufsicht symbolisch dargestellt, welches im Unterschied zum sechsten Modul anstelle eines der Last-Lagerplätze 50 Raum für ein Hubwerk 70 aufweist.
    • In der 8 ist ein viertes Modul in Draufsicht symbolisch dargestellt, das nur Schienen zum Unterfahren von Last-Lagerplätzen 50 aufweist.
    • In der 9 ist ein fünftes Modul in Draufsicht symbolisch dargestellt, das Abstellplätze für das Fahrzeug aufweist.
    • In der 10 ist ein sechstes Modul in Draufsicht symbolisch dargestellt, das eine Drehfläche zum Ändern der Fahrtrichtung bei auf der Stelle drehendem Fahrzeug aufweist.
    • In der 11 ist ein siebtes Modul in Draufsicht symbolisch dargestellt, das eine Hauptschienenrichtung zum Durchfahren des Moduls und dazu parallel ausgerichtete Nebenschienen aufweist.
    The invention will now be explained in more detail with reference to figures:
    • In the 1 is a compound composed of modules bearing shown.
    • In the 2 a first of the modules is shown in an oblique view, the one main rail direction for passing through the module and two cross rails.
    • In the 3 a second of the modules is shown in an oblique view, which has a main rail direction for passing through the module, parallel thereto side rails and two cross rails.
    • In the 4 are driving directions of the module according to 3 shown.
    • In the 5 the first module is shown symbolically in plan view.
    • In the 6 the second module is shown symbolically in plan view.
    • In the 7 a third module is shown symbolically in plan view, which in contrast to the sixth module instead of one of the load storage bins 50 Room for a hoist 70 having.
    • In the 8th a fourth module in plan view is shown symbolically, the only rails for driving under load storage bins 50 having.
    • In the 9 a fifth module is shown symbolically in plan view, which has parking spaces for the vehicle.
    • In the 10 For example, a sixth module is shown symbolically in plan view, which has a rotating surface for changing the direction of travel when the vehicle is rotating on the spot.
    • In the 11 a seventh module is shown symbolically in plan view, which has a main rail direction for passing through the module and secondary rails aligned parallel thereto.
  • In 1 ist ein erfindungsgemäßes Lager dargestellt, das modular aufgebaut ist. Dabei sind verschiedene Module zusammensetzbar, so dass das Lager in einfacher Weise skalierbar ist und somit an die jeweiligen logistischen Anforderungen anpassbar ist.In 1 an inventive bearing is shown, which is modular. Various modules can be assembled so that the warehouse can be scaled in a simple manner and can thus be adapted to the respective logistical requirements.
  • Die Module sind zumindest teilweise von einem Fahrzeug 3 durchfahrbar, welches eine Hubachse aufweist, so dass eine auf der Oberseite des Fahrzeugs 3 angeordnete Last anhebbar oder absenkbar ist.The modules are at least partially of a vehicle 3 passable, which has a lifting axis, so that one on top of the vehicle 3 arranged load can be raised or lowered.
  • Die Last besteht vorzugsweise aus einer beispielhaft als Palette, wie Europalette, ausgebildeten Aufnahmeeinheit 2 und dem darauf angeordneten Transportgut 1. The load preferably consists of an example as a pallet, such as Euro pallet, trained receiving unit 2 and the transport goods arranged thereon 1 ,
  • Somit ist die Last mittels eines Fahrzeugs 3 durch ein oder mehrere Module hindurchbewegbar und bei einem Last-Lagerplatz 50 ablegbar. Hierzu weist das entsprechende Modul ein Auflageteil 6 auf, auf welchem die Last, insbesondere die Aufnahmeeinheit 2, ablegbar ist.Thus, the load is by means of a vehicle 3 movable through one or more modules and at a load storage location 50 can be stored. For this purpose, the corresponding module has a support part 6 on which the load, in particular the receiving unit 2 , is deductible.
  • Außerdem ist ein Hubwerk 70 in dem Lager angeordnet, so dass das Fahrzeug 3 samt Last, also Aufnahmeeinheit 2 und Transportgut 1 anhebbar ist und somit in eine höhere Etage des Lagers beförderbar ist.There is also a hoist 70 arranged in the warehouse, leaving the vehicle 3 including load, so recording unit 2 and cargo 1 is liftable and thus can be transported to a higher floor of the warehouse.
  • Wie in 2 gezeigt, ist bei einem ersten Modul ein an der Unterseite angeordneter rechteckförmiger Rahmen vorgesehen, der aus Rahmenteilen 21 zusammengesetzt ist. Darüber hinaus weist dieser Rahmen eine mittig angeordnete Verstrebung auf zur Erhöhung der Steifigkeit.As in 2 is shown in a first module, a arranged on the bottom rectangular frame is provided, which consists of frame parts 21 is composed. In addition, this frame has a centrally located brace to increase the rigidity.
  • Vertikal ausgerichtete Trägerteile 5 sind an den horizontal ausgerichteten Rahmenteilen 21 sowie an der Verstrebung 22 fixiert. Zwischen je einem miteinander durch Verstrebungen miteinander versteiftes Paar dieser Trägerteile 5 ist jeweils ein Auflageteil 6 angeordnet.Vertically oriented carrier parts 5 are on the horizontally oriented frame parts 21 as well as on the bracing 22 fixed. Between each one stiffened together by bracing each other pair of support members 5 is in each case a support part 6 arranged.
  • Auf diese Weise sind vier Last-Lagerplätze gebildet, in die jeweils von dem mit der Last beaufschlagten Fahrzeug 3 eingefahren werden kann. Durch Absenken der Hubachse des Fahrzeugs 3 ist dann die Last absetzbar auf einem Paar von Auflageteilen 6.In this way, four load storage bins are formed, in each of which is acted upon by the load vehicle 3 can be retracted. By lowering the lifting axle of the vehicle 3 then the load is deductible on a pair of support members 6 ,
  • Das Fahrzeug 3 ist schienengeführt und erreicht die Last-Lagerplätze durch Querschienen 4, welche von einer Hauptschiene 20 aus in den jeweiligen Last-Lagerplatz hineinführen und vorzuasweise dort jeweils auch enden.The vehicle 3 is rail-guided and reaches the load storage bins through cross rails 4 which from a main track 20 lead out into the respective load storage space and vorzuasweise also end there.
  • Mittels der Hauptschiene 20 ist das Modul durchgängig insbesondere mittig durchfahrbar, auch wenn alle vier Last-Lagerplätze besetzt sind.By means of the main rail 20 the module can be passed through in the middle, especially if all four load bins are occupied.
  • Mittels der Querschienen 4 ist ein Fahren in Querrichtung ermöglicht, insbesondere auf zwei zueinander beabstandeten Paaren von Querschienen 4. In Schienenrichtung der Hauptschiene 20 ist nur ein Durchfahren des Moduls auf demjenigen Schienenpaar ermöglicht, das die Hauptschiene 20 bildet. Weitere hierzu parallele Schienen sind nicht vorhanden.By means of the cross rails 4 is transverse driving allows, in particular on two mutually spaced pairs of cross rails 4 , In the rail direction of the main rail 20 is only a passing through of the module on that pair of rails allows, which is the main rail 20 forms. Other parallel rails are not available.
  • Wie in 3 gezeigt, sind bei dem dortigen Modul im Unterschied zur Ausführung nach 2 zusätzliche Nebenschienen 30 parallel zu den Hauptschienen 20 vorgesehen. Mittels der Nebenschienen 30 ist ein von der Hauptschiene 20 beabstandetes Durchfahren des Moduls ermöglicht. Dieses Durchfahren ist allerdings nur für Fahrzeuge 3 ohne aufgenommene Last möglich, da das Durchfahren auf den Nebenschienen 30 unterhalb der Auflageteile 6 der jeweiligen Last-Lagerplätze erfolgt.As in 3 are shown in the local module as opposed to the execution 2 additional secondary rails 30 parallel to the main rails 20 intended. By means of secondary rails 30 is one of the main rail 20 allows passage through the module spaced. This drive through is only for vehicles 3 without absorbed load possible, since driving through on the secondary rails 30 below the support parts 6 the respective load storage bins takes place.
  • Somit ist bei dem Modul nach 3 ein Durchfahren parallel zur Schienenrichtung der Hauptschienen 20 nicht nur auf den Hauptschienen 20 sondern auch auf den beiden Paaren von Nebenschienen 30 ermöglicht. Das erste dieser Paare ist auf der vom anderen Paar abgewandten Seite des Paars der Hauptschienen 20 angeordnet. Die beiden Paare von Querschienen 4 sind ebenso wie bei 2 vorhanden.Thus, the module is after 3 a passage parallel to the rail direction of the main rails 20 not only on the main rails 20 but also on the two pairs of side rails 30 allows. The first of these pairs is on the side of the pair of main rails facing away from the other pair 20 arranged. The two pairs of crossbars 4 are as well as at 2 available.
  • Das Durchfahren des Moduls entlang der Hauptschienen 20 ist jedem Fahrzeug 3 mit oder ohne aufgenommene Last ermöglicht.Driving through the module along the main rails 20 is every vehicle 3 with or without load recorded.
  • In 4 sind die Fahrrichtungen für das Durchfahren auf den Hauptschienen 20 und den Nebenschienen 30 mit Pfeilen schematisch dargestellt.In 4 are the travel directions for driving through the main rails 20 and the side rails 30 shown schematically with arrows.
  • Eine jeweilige Nebenschiene 30 ist tiefer als das Auflageteil (6) angeordnet, also unterhalb des Auflageteils (6), so dass dem auf der Nebenschiene (30) fahrenden Fahrzeug ein Unterfahren des Auflageteils (6) parallel zu den Hauptschienen ermöglicht ist, insbesondere wobei eine Last auf dem Auflageteil (6) abgelegt ist.A respective secondary rail 30 is deeper than the rest part ( 6 ), ie below the support part ( 6 ), so that on the secondary rail ( 30 ) moving vehicle underrun the support member ( 6 ) is made possible parallel to the main rails, in particular a load on the support part ( 6 ) is stored.
  • Auflageteile 6 sind auf der jeweils gleichen ersten Vertikalposition angeordnet. Die Schienen, insbesondere also die Hauptschienen, Nebenschienen und Querschienen, sind jeweils auf einer zweiten für alle schienen gleichen Vertikalposition angeordnet.supporting parts 6 are arranged on the same first vertical position. The rails, in particular so the main rails, side rails and cross rails are each arranged on a second rail for all same vertical position.
  • 5 stellt das Modul nach 2 schematisiert dar, wobei die vier Last-Lagerplätze mit dem Bezugszeichen 50 gekennzeichnet sind. Der dickste Doppelpfeil symbolisiert das Durchfahren entlang der Hauptschienen 20. Der im Vergleich hierzu dünnere Doppelpfeil symbolisiert jeweils hierbei die Fahrtrichtung auf den Querschienen 4. 5 restores the module 2 schematically, wherein the four load storage bins with the reference numeral 50 Marked are. The thickest double arrow symbolizes the passage along the main rails 20 , The thinner double arrow in comparison hereby symbolizes the direction of travel on the cross rails 4 ,
  • Ebenso stellt 6 das Modul nach 3 schematisiert dar, wobei die vier Last-Lagerplätze mit dem Bezugszeichen 50 gekennzeichnet sind. Der in 6 dickste Doppelpfeil symbolisiert das Durchfahren entlang der Hauptschienen 20. Der im Vergleich hierzu dünnere Doppelpfeil symbolisiert hierbei jeweils die Fahrtrichtung auf den Querschienen 4 oder Nebenschiene 30. Dabei sind die Richtung der Querschienen 4 und die Richtung der Nebenschienen 30 zueinander senkrecht ausgerichtet.Likewise 6 the module after 3 schematically, wherein the four load storage bins with the reference numeral 50 Marked are. The in 6 thickest double arrow symbolizes the passage along the main rails 20 , The thinner double arrow in comparison hereby symbolizes the direction of travel on the cross rails 4 or secondary rail 30 , Here are the direction of the cross rails 4 and the direction of the side rails 30 aligned perpendicular to each other.
  • Im Unterschied zum Modul nach 6 weist das Modul nach 7 statt eines der Last-Lagerplätze 50 ein Hubwerk 70 auf. Unlike the module after 6 rejects the module 7 instead of one of the load bins 50 a hoist 70 on.
  • Im Unterschied zur 5 weist das Modul nach 8 im Bereich der Hauptschienen 20 zwei zusätzliche Last-Lagerplätze 50 auf, so dass zwar das Fahrzeug 3 auf den Hauptschienen 20 durch das Modul durchfahrbar ist, jedoch nur ohne aufgenommene Last. Denn bei Belegung aller Last-Lagerplätze 50 des Moduls mit einer jeweiligen auf den Aufnahmeteilen 6 aufgenommenen Last ist nur noch ein Unterfahren der Lasten auf den Hauptschienen 20 oder den Querschienen 4 möglich.In contrast to 5 rejects the module 8th in the area of the main rails 20 two additional load bins 50 on, so while the vehicle 3 on the main rails 20 through the module is durchfahrbar, but only without recorded load. Because with assignment of all load storage bins 50 of the module with a respective one on the receiving parts 6 absorbed load is only a driving under the loads on the main rails 20 or the crossbars 4 possible.
  • Wie in 9 gezeigt, ist das Modul auch mit zwei zueinander senkrecht ausgerichteten Schienen ausführbar, so dass das Modul vom Fahrzeug 3 in zwei zueinander senkrechten Richtungen durchfahrbar ist.As in 9 shown, the module is also executable with two mutually perpendicular rails, so that the module from the vehicle 3 is traversable in two mutually perpendicular directions.
  • Wie in 10 gezeigt, ist das Modul auch als Drehbereich für das Drehen der Fahrtrichtung verwendbar. Dabei ist der Drehbereich auch als Last-Lagerplatz für ein Fahrzeug verwendbar. As in 10 The module can also be used as a turning area for turning the direction of travel. The range of rotation can also be used as a load storage space for a vehicle.
  • Der omnidirektionale Antrieb ermöglicht ein Wechseln der Fahrbewegung in eine dazu transversale Fahrbewegung, ohne dass das Gestell des Fahrzeugs und/oder die Linearantriebsanordnung relativ zu den Hautschienen gedreht werden müssteThe omnidirectional drive makes it possible to change the travel movement into a transverse travel movement, without the frame of the vehicle and / or the linear drive arrangement having to be rotated relative to the skin rails
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Transportgutcargo
    22
    Aufnahmeeinheitrecording unit
    33
    Fahrzeugvehicle
    44
    Querschienecross rail
    55
    Trägerteilsupport part
    66
    Auflageteilsupporting part
    2020
    Hauptschienemain rail
    2121
    Rahmenteilframe part
    2222
    Verstrebungbrace
    3030
    NebenschieneIn addition to rail
    5050
    Last-LagerplatzLast storage bin
    7070
    Hubwerk, insbesondere VertikalfördererHoist, in particular vertical conveyor
    100100
    Drehflächesurface of revolution
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • WO 2014/095015 A1 [0003]WO 2014/095015 A1 [0003]
    • DE 102015001410 A1 [0004]DE 102015001410 A1 [0004]
    • DE 102016003665 A1 [0005]DE 102016003665 A1 [0005]
    • DE 69617078 T2 [0006]DE 69617078 T2 [0006]

Claims (10)

  1. Lageranordnung, aufweisend zumindest ein Modul mit Schienen und ein auf den Schienen geführtes Fahrzeug, wobei an der Oberseite des Fahrzeugs eine Last aufnehmbar ist, insbesondere wobei die Last mittels einer Linearantriebsanordnung, insbesondere Hubachse, des Fahrzeugs hebbar, insbesondere bei angehobenem Zustand der Linearantriebsanordnung, und/oder senkbar, insbesondere bei abgesenktem Zustand der Linearantriebsanordnung, ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Schienen ein Paar von Schienen aufweisen, also Hauptschienen, welches dem Fahrzeug bei aufgenommener Last ein Durchfahren des Moduls in der zum Paar gehörenden Schienenrichtung, also Hauptschienenrichtung, ermöglicht bei angehobenem Zustand der Linearantriebsanord nung, - wobei die Schienen zumindest ein weiteres Paar von Schienen, also Querschienen, aufweisen, welches dem Fahrzeug nur bei abgesenktem Zustand der Linearantriebsanordnung und ohne aufgenommene Last ein Fahren in Querrichtung zur Hauptschienenrichtung ermöglicht, insbesondere wobei die Querrichtung transversal gerichtet ist zur Hauptschienenrichtung und/oder wobei die Querrichtung senkrecht zur Hauptschienenrichtung gerichtet ist, - und/oder wobei die Schienen zumindest ein weiteres Paar von Schienen aufweisen, also Nebenschienen, welches dem Fahrzeug nur bei abgesenktem Zustand der Linearantriebsanordnung und ohne aufgenommene Last ein Fahren parallel zur Hauptschienenrichtung ermöglicht. Bearing arrangement, comprising at least one module with rails and a guided on the rails vehicle, wherein at the top of the vehicle, a load is receivable, in particular wherein the load by means of a linear drive assembly, in particular lifting axle of the vehicle can be raised, in particular when the state of the linear drive assembly, and / or lowered, especially when the lowered state of the linear drive assembly is, characterized in that the rails have a pair of rails, so main rails, which allows the vehicle with recorded load driving through the module in the pair belonging to the rail direction, ie main rail direction, allows raised state of the Linearantriebsanord voltage, - the rails at least another pair of rails, ie cross rails, which allow the vehicle only when the lowered state of the linear drive assembly and no load recorded driving in the transverse direction to the main rail direction icht, in particular wherein the transverse direction is directed transversely to the main rail direction and / or wherein the transverse direction is directed perpendicular to the main rail direction, - and / or wherein the rails have at least one further pair of rails, ie secondary rails, which the vehicle only when lowered state of the linear drive assembly and without absorbed load driving parallel to the main rail direction allows.
  2. Lageranordnung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass jede der Querschienen eine Hauptschiene und eine Nebenschiene kreuzt, insbesondere vollständig kreuzt, so dass vom Fahrzeug ein vollständiges Queren der Hauptschiene und der Nebenschiene ausführbar ist.Bearing arrangement after Claim 1 , characterized in that each of the transverse rails crosses a main rail and a secondary rail, in particular completely crossed, so that the vehicle is a complete crossing of the main rail and the secondary rail executable.
  3. Lageranordnung nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass an der Unterseite des Moduls ein insbesondere rechteckförmiger Rahmen ausgebildet ist, der aus Rahmenteilen (21) zusammengesetzt ist, insbesondere wobei dieser Rahmen eine mittig angeordnete Verstrebung aufweist zur Erhöhung der Steifigkeit, wobei insbesondere vertikal ausgerichtete Trägerteile 5 mit den insbesondere horizontal ausgerichteten Rahmenteilen (21), insbesondere und mit der Verstrebung (22), verbunden sind, wobei an zumindest einem jeweiligen Trägerteil (5) jeweils ein Auflageteil (6) angeordnet ist, auf welchem eine Last ablegbar ist, insbesondere durch Absenken der Linearantriebsanordnung des Fahrzeugs, insbesondere wenn dieses die Last oder das Auflageteil (6) unterfährt.Bearing arrangement according to at least one of the preceding claims, characterized in that on the underside of the module, in particular a rectangular frame is formed, which is composed of frame parts (21), in particular wherein said frame has a centrally disposed strut to increase the rigidity, in particular vertically aligned support members 5 with the particular horizontally oriented frame members (21), in particular and with the brace (22) are connected, wherein at least one respective support member (5) each have a support member (6) is arranged on which a load can be stored, in particular by lowering the linear drive arrangement of the vehicle, in particular if it underruns the load or the support part (6).
  4. Lageranordnung nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine jeweilige Nebenschiene unterhalb des Auflageteils angeordnet ist, so dass dem auf der Nebenschiene fahrenden Fahrzeug ein Unterfahren des Auflageteils (6) parallel zu den Hauptschienen ermöglicht ist, insbesondere wobei eine Last auf dem Auflageteil (6) abgelegt ist.Bearing arrangement according to at least one of the preceding claims, characterized in that a respective sub-rail is disposed below the support member, so that the moving on the sub-rail vehicle underrunning the support member (6) is made possible parallel to the main rails, in particular a load on the support member (6) is stored.
  5. Lageranordnung nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass bei abgesenktem Zustand der Linearantriebsanordnung das Auflageteil oberhalb, also auf größerer vertikaler Höhe, der Linearantriebsanordnung des Fahrzeugs angeordnet ist und/oder dass beim angehobenen Zustand der Linearantriebsanordnung der vom Auflageteil überdeckte Höhenbereich von dem von der Linearantriebsanordnung umfassten Höhenbereich umfasst ist.Bearing arrangement according to at least one of the preceding claims, characterized in that when the lowered state of the linear drive assembly, the support part above, that is arranged at a greater vertical height, the linear drive assembly of the vehicle and / or that in the raised state of the linear drive assembly of the overlapping part of the overlay area from that of the linear drive assembly comprises encompassed height range is.
  6. Lageranordnung nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass jedes Auflageteil von einem Trägerteil gehalten ist, das mit einem jeweiligen weiteren Trägerteil verstrebt ist, insbesondere also Verstrebungsteile die beiden Trägerteile verbinden, insbesondere wobei das Auflageteil zur Bildung eines Last-Lagerplatzes vorgesehen ist.Bearing arrangement according to at least one of the preceding claims, characterized in that each support member is held by a support member which is braced with a respective further support member, in particular so Verstrebungsteile connect the two support members, in particular wherein the support member is provided to form a load storage space.
  7. Lageranordnung nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Modul ein Hubwerk, insbesondere Vertikalförderer, aufweist.Bearing arrangement according to at least one of the preceding claims, characterized in that a module has a hoist, in particular vertical conveyor.
  8. Lageranordnung nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Modul eine Fläche zum Drehen, also Ändern der Fahrtrichtung des Fahrzeugs aufweist.Bearing arrangement according to at least one of the preceding claims, characterized in that the module has a surface for rotating, so changing the direction of travel of the vehicle.
  9. Lageranordnung nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Fahrzeug einen omnidirektionalen Antrieb aufweist, insbesondere einen Mecanumradantrieb, insbesondere so dass das Fahrzeug von einer Fahrbewegung entlang einer Hauptschiene in eine Fahrbewegung entlang einer Querschiene bei unveränderter Ausrichtung der Linearantriebsanordnung relativ zur Hauptschiene, insbesondere also ohne Drehbewegung der Linearantriebsanordnung und/oder des Fahrzeugs, überführbar ist.. Bearing arrangement according to at least one of the preceding claims, characterized in that the vehicle has an omnidirectional drive, in particular a Mecanumradantrieb, in particular so that the vehicle of a driving movement along a main rail in a driving movement along a transverse rail with unchanged orientation of the linear drive assembly relative to the main rail, in particular that is, without rotational movement of the linear drive assembly and / or the vehicle, can be transferred ..
  10. Lageranordnung nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine jeweilige Schiene mit einem jeweiligen Rahmenteil verbunden ist, insbesondere wobei die Schienen mit den Rahmenteilen eine ebene Anordnung bilden.Bearing arrangement according to at least one of the preceding claims, characterized in that a respective rail is connected to a respective frame part, in particular wherein the rails form a planar arrangement with the frame parts.
DE102018003872.7A 2017-06-14 2018-05-15 Bearing assembly comprising at least one module with rails and a guided on the rails vehicle Pending DE102018003872A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102017005571.8 2017-06-14
DE102017005571 2017-06-14

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102018003872A1 true DE102018003872A1 (en) 2018-12-20

Family

ID=64457752

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102018003872.7A Pending DE102018003872A1 (en) 2017-06-14 2018-05-15 Bearing assembly comprising at least one module with rails and a guided on the rails vehicle

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102018003872A1 (en)

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE69617078T2 (en) 1995-04-11 2002-07-11 Gec Alsthom Syst Et Serv Self-propelled trolley with telescopic forks for handling palletized loads in warehouses and warehouses
WO2014095015A1 (en) 2012-12-21 2014-06-26 Sew-Eurodrive Gmbh & Co. Kg Storage device, in particular storage arrangement, in particular storage device for containers
DE102015001410A1 (en) 2015-02-06 2016-08-11 Gebhardt Fördertechnik GmbH Pallet transport device
DE102016003665A1 (en) 2015-04-01 2016-10-06 Sew-Eurodrive Gmbh & Co Kg Storage system and method for operating a storage system with a vehicle

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE69617078T2 (en) 1995-04-11 2002-07-11 Gec Alsthom Syst Et Serv Self-propelled trolley with telescopic forks for handling palletized loads in warehouses and warehouses
WO2014095015A1 (en) 2012-12-21 2014-06-26 Sew-Eurodrive Gmbh & Co. Kg Storage device, in particular storage arrangement, in particular storage device for containers
DE102015001410A1 (en) 2015-02-06 2016-08-11 Gebhardt Fördertechnik GmbH Pallet transport device
DE102016003665A1 (en) 2015-04-01 2016-10-06 Sew-Eurodrive Gmbh & Co Kg Storage system and method for operating a storage system with a vehicle

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102007010191A1 (en) Method and system for providing transport units from a warehouse in a desired predetermined order on at least one collection line
DE102014012254A1 (en) Storage and / or picking systems
DE102009051800A1 (en) Storage arrangement i.e. rack store, for use in storage logistics for storing bulk goods in building, has control unit controlling transport vehicle and transport unit for vertical transport of vehicle between sections of guiding device
DE102016217632B4 (en) Automatic parking garage
EP0572929A1 (en) Parking platform
EP2746193B1 (en) Vehicle for a warehouse, stacker crane, warehouse and corresponding method
DE102016105677A1 (en) Shuttle for storage and retrieval of cargo
DE19633238B4 (en) Sorting plant with vehicle
EP0608689B1 (en) Transport device with at least one apparatus for the retrieval and storing of a load from shelving cells
DE102018003872A1 (en) Bearing assembly comprising at least one module with rails and a guided on the rails vehicle
EP2318291B1 (en) Storage arrangement for placing items to be stored in storage locations and removing said items therefrom
EP3023364A1 (en) Stacker crane and storage system
DE102015115323A1 (en) Storage and retrieval unit
DE102018123179A1 (en) order picking
EP2428428A1 (en) Transport device
EP2824046A1 (en) High bay racking facility with movable vertical rack separators for using different sizes of containers
WO1999010258A1 (en) Dynamic compact storage unit
EP1813556B1 (en) Storage system
DE102016117941A1 (en) Telescopic drive, a comprehensive storage and retrieval unit and operating method and use thereof
DE102009051792A1 (en) Bearing arrangement comprises bearing space which is formed at shelf arrangement, where free-running material transport vehicle for storing piece goods in bearing space
DE102012112828A1 (en) Storage and retrieval unit for storing and removing articles into and from shelf, has chassis whose width is transverse to first axis and second axis, and guide assembly is located eccentrically to center of chassis
DE202006012648U1 (en) bearing arrangement
DE202015107047U1 (en) Plant for the storage and retrieval of vehicles and / or other goods
DE19920923B4 (en) Storage system, especially for high-bay warehouses
DE102019116809A1 (en) Transport vehicle, method for picking up a load by a transport vehicle and system with a transport vehicle and a load