DE102013104278B4 - Floating work platform with a lifting system and method for performing underwater work - Google Patents

Floating work platform with a lifting system and method for performing underwater work Download PDF

Info

Publication number
DE102013104278B4
DE102013104278B4 DE102013104278.3A DE102013104278A DE102013104278B4 DE 102013104278 B4 DE102013104278 B4 DE 102013104278B4 DE 102013104278 A DE102013104278 A DE 102013104278A DE 102013104278 B4 DE102013104278 B4 DE 102013104278B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
water
lifting
support
platform
work
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE102013104278.3A
Other languages
German (de)
Other versions
DE102013104278A1 (en
Inventor
Brian Christopher Coll
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
BITEK Bergungsdienst GmbH
Original Assignee
BITEK Bergungsdienst GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by BITEK Bergungsdienst GmbH filed Critical BITEK Bergungsdienst GmbH
Priority to DE102013104278.3A priority Critical patent/DE102013104278B4/en
Publication of DE102013104278A1 publication Critical patent/DE102013104278A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102013104278B4 publication Critical patent/DE102013104278B4/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
    • E02BHYDRAULIC ENGINEERING
    • E02B17/00Artificial islands mounted on piles or like supports, e.g. platforms on raisable legs or offshore constructions; Construction methods therefor
    • E02B17/02Artificial islands mounted on piles or like supports, e.g. platforms on raisable legs or offshore constructions; Construction methods therefor placed by lowering the supporting construction to the bottom, e.g. with subsequent fixing thereto
    • E02B17/021Artificial islands mounted on piles or like supports, e.g. platforms on raisable legs or offshore constructions; Construction methods therefor placed by lowering the supporting construction to the bottom, e.g. with subsequent fixing thereto with relative movement between supporting construction and platform
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
    • E02BHYDRAULIC ENGINEERING
    • E02B17/00Artificial islands mounted on piles or like supports, e.g. platforms on raisable legs or offshore constructions; Construction methods therefor
    • E02B17/04Equipment specially adapted for raising, lowering, or immobilising the working platform relative to the supporting construction
    • E02B17/08Equipment specially adapted for raising, lowering, or immobilising the working platform relative to the supporting construction for raising or lowering
    • E02B17/0809Equipment specially adapted for raising, lowering, or immobilising the working platform relative to the supporting construction for raising or lowering the equipment being hydraulically actuated
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
    • E02FDREDGING; SOIL-SHIFTING
    • E02F3/00Dredgers; Soil-shifting machines
    • E02F3/04Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven
    • E02F3/88Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven with arrangements acting by a sucking or forcing effect, e.g. suction dredgers
    • E02F3/90Component parts, e.g. arrangement or adaptation of pumps
    • E02F3/907Measuring or control devices, e.g. control units, detection means or sensors
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
    • E02FDREDGING; SOIL-SHIFTING
    • E02F3/00Dredgers; Soil-shifting machines
    • E02F3/04Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven
    • E02F3/88Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven with arrangements acting by a sucking or forcing effect, e.g. suction dredgers
    • E02F3/90Component parts, e.g. arrangement or adaptation of pumps
    • E02F3/92Digging elements, e.g. suction heads
    • E02F3/9243Passive suction heads with no mechanical cutting means
    • E02F3/925Passive suction heads with no mechanical cutting means with jets
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
    • E02FDREDGING; SOIL-SHIFTING
    • E02F3/00Dredgers; Soil-shifting machines
    • E02F3/04Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven
    • E02F3/96Dredgers; Soil-shifting machines mechanically-driven with arrangements for alternate or simultaneous use of different digging elements
    • E02F3/963Arrangements on backhoes for alternate use of different tools
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
    • E02FDREDGING; SOIL-SHIFTING
    • E02F9/00Component parts of dredgers or soil-shifting machines, not restricted to one of the kinds covered by groups E02F3/00 - E02F7/00
    • E02F9/06Floating substructures as supports
    • E02F9/067Floating substructures as supports with arrangements for heave compensation
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
    • E02BHYDRAULIC ENGINEERING
    • E02B17/00Artificial islands mounted on piles or like supports, e.g. platforms on raisable legs or offshore constructions; Construction methods therefor
    • E02B2017/0039Methods for placing the offshore structure

Abstract

Schwimmfähige Arbeitsplattform mit einem Hubsystem zum Herausheben der Arbeitsplattform (2) aus dem Wasser (4) bzw. Herabsenken der Arbeitsplattform (2) auf das Wasser (4), wobei das Hubsystem mindestens vier hydraulisch betriebene Stützorgane (8) aufweist, dadurch gekennzeichnet, dassdie Stützorgane (8) jeweils einen hydraulisch betriebenen Hubarm (10) und jeweils ein Tragbein (12) aufweisen, wobei der Hubarm (10) mit einem Ende an der Arbeitsplattform (2) befestigt ist und mit dem anderen Ende an dem Tragbein (12) befestigt ist,die Arbeitsplattform (2) einen Bagger (16) sowie ein Arbeitsrohr (20) mit einer Unterwassersonde, einer Saugvorrichtung und einer Spülvorrichtung aufweist, wobei das Arbeitsrohr (20) mit dem Bagger (16) verbindbar ist und somit mittels des Baggers (16) ins Wasser (4) absenkbar ist.Floating work platform with a lifting system for lifting the working platform (2) out of the water (4) or lowering the working platform (2) onto the water (4), the lifting system having at least four hydraulically operated supporting members (8), characterized in that Support members (8) each have a hydraulically operated lifting arm (10) and each have a support leg (12), wherein the lifting arm (10) is attached at one end to the working platform (2) and attached to the other end of the support leg (12) is, the working platform (2) an excavator (16) and a working tube (20) having an underwater probe, a suction device and a flushing device, wherein the working tube (20) with the excavator (16) is connectable and thus by means of the excavator (16 ) into the water (4) is lowered.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine schwimmfähige Arbeitsplattform mit einem Hubsystem mit den Merkmalen nach Oberbegriff des Anspruchs 1. Ferner betrifft die Erfindung ein Verfahren zum Verrichten von Arbeiten unter Wasser mit den Merkmalen nach Oberbegriff des Anspruchs 10.The invention relates to a floating work platform with a lifting system with the features according to the preamble of claim 1. Furthermore, the invention relates to a method for performing work under water with the features according to the preamble of claim 10.
  • Auf dem Grund von Gewässern, insbesondere dem Meeresgrund, befinden sich eine Vielzahl von Objekten, wie bspw. Hindernisse, Fremdkörper, Minen oder Ähnliches. Da anlässlich der Errichtung von Offshore-Windparks in küstennahen Bereichen zu dessen landseitiger Netzanbindung Seekabel im Meeresboden verlegt werden müssen, besteht ein großes Interesse die auf dem Gewässergrund befindlichen Objekte zu bergen oder zu räumen. Insbesondere auf dem Grund befindliche Kampfmittel, wie Seeminen oder versenkte Munition, stellen eine potentielle Gefahr dar. Es besteht daher ein Bedürfnis vor der Verlegung von Seekabeln verdächtige Objekte festzustellen, zu bergen oder zu räumen.At the bottom of waters, especially the seabed, are a variety of objects, such as obstacles, foreign objects, mines or the like. Since on the occasion of the construction of offshore wind farms in coastal areas to the shore-side grid connection submarine cables must be laid in the seabed, there is a great interest in recovering or clearing the objects located on the riverbed. In particular, on-ground ordnance such as mines or sunken ammunition present a potential hazard. There is therefore a need to detect, recover or evacuate suspect objects prior to laying submarine cables.
  • Herkömmlicherweise werden verschiedene Verfahren zum Bergen oder Räumen derartiger Objekte eingesetzt. Ein technisch unaufwendiges Verfahren sieht bspw. vor, dass Taucher das bzw. die Objekte identifizieren, bergen oder räumen. Die Produktivität der Taucher bei ihrer Arbeit am Gewässergrund ist jedoch aufgrund von Windgeschwindigkeit, Wassertiefe, Wellenhöhe und Gezeitenströmung stark eingeschränkt.Traditionally, various methods have been used to recover or clear such objects. For example, a technically inexpensive procedure requires divers to identify, salvage or evacuate the object (s). However, the productivity of divers working at the bottom of the river is severely limited due to wind speed, water depth, wave height and tidal current.
  • Um unabhängig von der Wellenbewegung und den Gezeiten arbeiten zu können, werden üblicherweise Wasserfahrzeuge mit Hubsystemen ausgestattet. Derartige Hubsysteme können das Wasserfahrzeug aus dem Wasser herausheben. Ein Wasserfahrzeug mit einem Hubsystem zum Versorgen einer Offshore-Windenergieanlage ist bspw. in DE 100 21 163 B4 gezeigt.In order to work independently of the wave movement and the tides, usually watercraft are equipped with lifting systems. Such lifting systems can lift the vessel out of the water. A watercraft with a lifting system for supplying an offshore wind turbine is, for example, in DE 100 21 163 B4 shown.
  • In WO 92/ 08 849 A1 ist ebenfalls eine schwimmbare Konstruktion gezeigt mit einer Mehrzahl höhenverstellbarer Beine zum Anheben und Absenken dieser Konstruktion. US 2 600 761 A zeigt eine Offshore-Bohreinheit mit einer Mehrzahl an teleskopierbarer Beine, die schwenkbar an der Offshore-Bohreinheit befestigt sind.In WO 92/08 849 A1 is also a floating construction shown with a plurality of height-adjustable legs for raising and lowering this construction. US 2,600,761 A shows an offshore drilling unit with a plurality of telescopic legs, which are pivotally mounted to the offshore drilling unit.
  • Derartige Hubsysteme, bei denen mindestens vier Hubstelzen senkrecht zum Meeresboden hin abgesenkt werden, erreichen jedoch lediglich eine maximale Hubgeschwindigkeit von 1 m pro Minute und sind für einen schnellen, flexiblen Einsatz nicht geeignet. Für den ufernahen Einsatz zum Abtragen von am Wasser angrenzenden Erdmaterial, ist in DE 36 40 421 A1 eine Kombination aus einer stegartigen, länglichen Plattform, deren Oberfläche eine Fahrbahn aufweist und die an der Unterseite an mindestens einem Ende eine Stütze aufweist, gezeigt, wobei die Stütze als Schwimmkörper ausgebildet ist.Such lifting systems, in which at least four lifting stilts are lowered perpendicular to the seabed, however, only achieve a maximum lifting speed of 1 m per minute and are not suitable for a fast, flexible use. For use close to the shore for the removal of earth material adjacent to the water, is in DE 36 40 421 A1 a combination of a web-like, elongated platform, the surface of which has a roadway and having at the bottom at least one end of a support, shown, wherein the support is designed as a floating body.
  • DE 29 909 329 U1 zeigt ferner eine Schnellkupplung für Baggerwerkzeuge zum Ankuppeln eines Werkzeugs an einen Baggerausleger und GB 1 512 525 A zeigt ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Entladen von überschüssigem Wasser aus einem Behälter eines Saugbaggers, wobei der Saugbagger seinen Baggerarm über den Boden schleppt und Bodenmaterial ansaugt. Zum Schutz vor Haifischen ist in US 4 166 462 A einen Haifisch-Sicherheitskäfig gezeigt, welcher aus Gitterstäben aufgebaut ist. DE 29 909 329 U1 further shows a quick coupling for excavator tools for coupling a tool to an excavator boom and GB 1 512 525 A shows a method and apparatus for unloading excess water from a bucket of a suction dredger wherein the dredger drags its digger arm across the ground and sucks soil. To protect against sharks is in US 4,166,462 A a shark safety cage shown, which is composed of bars.
  • Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, eine effiziente und flexible Vorrichtung sowie ein Verfahren zu schaffen, um die Produktivität von Taucharbeiten am Gewässergrund zu erhöhen.The invention is therefore based on the object to provide an efficient and flexible device and a method to increase the productivity of diving work on the river bottom.
  • Die Erfindung löst diese Aufgabe durch die Merkmale einer schwimmfähigen Arbeitsplattform mit einem Hubsystem gemäß Anspruch 1 sowie mit einem Verfahren zum Verrichten von Arbeiten unter Wasser mit den Merkmalen des Anspruchs 10.The invention solves this problem by the features of a buoyant work platform with a lifting system according to claim 1 and with a method for performing work under water with the features of claim 10.
  • Die erfindungsgemäße schwimmfähige Arbeitsplattform, insbesondere Arbeitsschiff, ist primär zur Verrichtung von Arbeiten auf dem Wasser ausgelegt und weist dazu ein Hubsystem zum Herausheben der Arbeitsplattform aus dem Wasser bzw. Absenken der Arbeitsplattform auf das Wasser auf, um unabhängig vom Seegang und/oder von den Gezeiten von der Arbeitsplattform aus arbeiten zu können.The buoyant work platform according to the invention, in particular work ship, is designed primarily for performing work on the water and has a lifting system for lifting the work platform out of the water or lowering the work platform to the water, regardless of the sea state and / or tides working from the work platform.
  • Das Hubsystem verfügt über mindestens vier hydraulisch betriebene Stützorgane, welche spinnenbeinartig ausgebildet sind und der Arbeitsplattform eine genaue Positionierung über Grund ermöglichen.The lifting system has at least four hydraulically operated support organs, which are formed like a spider leg and allow the work platform accurate positioning over ground.
  • Die erfindungsgemäßen Stützorgane weisen jeweils einen hydraulisch betriebenen Hubarm und jeweils ein Tragbein auf, wobei der Hubarm mit einem Ende an der Arbeitsplattform befestigt ist und mit dem anderen Ende an dem Tragbein befestigt ist. Dabei ist der Hubarm bevorzugt gewinkelt ausgeführt und ein Hydraulikzylinder in dem Winkelbereich angesetzt. Dadurch wird eine günstige Krafteinwirkung auf die Stützorgane erzielt.The support members according to the invention each have a hydraulically operated lifting arm and a respective support leg, wherein the lifting arm is attached at one end to the working platform and is attached to the other end of the support leg. In this case, the lifting arm is preferably designed to be angled and attached a hydraulic cylinder in the angular range. As a result, a favorable force is achieved on the supporting organs.
  • Mittels der mehrteilig ausgeführten Stützorgane wird die Arbeitsplattform aus dem Wasser herausgehoben und kann ihre Position unabhängig von der Wellenbewegung genau halten. Dabei erfolgt der Hubvorgang vorteilhaft schneller als mit herkömmlichen Hubstelzen und ist innerhalb von 2 bis 3 Minuten abgeschlossen. Die Stützorgane sind dabei derart ausgestaltet, um bei einer Wassertiefe von bis zu 20 m die Arbeitsplattform aus dem Wasser zu heben.By means of the multi-part running support organs, the working platform is lifted out of the water and can hold their position regardless of the wave motion exactly. The lifting process is advantageously faster than with conventional lifting stilts and is completed within 2 to 3 minutes. The supporting organs are designed in this way to lift the working platform out of the water at a water depth of up to 20 m.
  • Zum Heben bzw. Absenken der Arbeitsplattform werden die Tragbeine mittels der hydraulisch betriebenen Hubarme seitlich der Arbeitsplattform in das Wasser eingebracht bzw. herausgeholt. Dadurch weist die Arbeitsplattform vorteilhaft einen sichereren Stand auf als herkömmliche Hubschiffe, wie bspw. in DE 100 21 163 B4 gezeigt, da die Stützorgane seitlich der Arbeitsplattform ins Wasser gelassen werden und somit einen größeren Abstand zueinander aufweisen als herkömmliche Hubstelzen. To lift or lower the work platform, the support legs are introduced by means of the hydraulically operated lifting arms laterally of the working platform in the water or brought out. As a result, the working platform advantageously has a safer state than conventional helicopters, such as in DE 100 21 163 B4 shown because the support members are left of the working platform into the water and thus have a greater distance from each other than conventional lifting stilts.
  • Ferner weist die schwimmfähige Arbeitplattform einen Bagger, insbesondere einen Hydraulikgroßbagger, sowie ein Arbeitsrohr mit einer Unterwassersonde, insbesondere eine Magnetfeldsonde, auf, um elektrisch leitende, metallische Altlasten bzw. magnetisierbare ferromagnetische Materialien zu detektieren. Die Detektion von Objekten mittels der Unterwassersonde kann vorteilhaft auch dann erfolgen, wenn das Objekt im Sediment des Gewässergrundes verborgen ist.Furthermore, the buoyant work platform on an excavator, in particular a hydraulic excavator, and a working tube with an underwater probe, in particular a magnetic field probe, to detect electrically conductive, metallic contaminated sites or magnetizable ferromagnetic materials. The detection of objects by means of the underwater probe can advantageously also take place when the object is hidden in the sediment of the river bed.
  • Ferner ist das Arbeitsrohr bevorzugt aus Aluminium gefertigt und weist eine Saugvorrichtung sowie eine Spülvorrichtung auf, um ein im Sediment liegendes Objekt freizulegen.Furthermore, the working tube is preferably made of aluminum and has a suction device and a flushing device in order to expose an object lying in the sediment.
  • Das Arbeitsrohr ist mit dem an Bord des Arbeitsschiffes befindlichen Bagger verbindbar und mittels des Baggers in das Wasser absenkbar.The working tube can be connected to the excavator on board the working vessel and lowered into the water by means of the excavator.
  • In einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung sind die Tragbeine teleskopierbar ausgeführt. Dazu weist das Tragbein einen Tragbeingrundkörper auf und mindestens eine in dem Grundkörper gelagerte Teleskopstufe. Eine oder mehrere ineinander gelagerte Teleskopstufen der Tragbeine ermöglichen vorteilhaft einen Arbeitseinsatz auch in größeren Wassertiefen.In a preferred embodiment of the invention, the support legs are designed to be telescopic. For this purpose, the support leg on a Tragbeingrundkörper and at least one mounted in the base telescopic stage. One or more telescoping telescopic stages of the support legs advantageously allow a labor input even in deeper water.
  • Zum Heben der Arbeitsplattform werden die Tragbeine mittels der Hubarme, welche für den Hub nach oben oder unten zuständig sind, bis auf eine vorbestimmte Höhe über dem Gewässergrund abgesenkt. Anschließend wird an jedem Tragbein mindestens eine in einem Tragbeingrundkörper gelagerte Teleskopstufe abgelassen.To lift the work platform, the support legs are lowered by means of the lifting arms, which are responsible for the stroke up or down, to a predetermined height above the water bottom. Subsequently, at least one telescopic stage mounted in a support base round body is drained off at each support leg.
  • Zum Ablassen der Teleskopstufe bzw. Teleskopstufen wird bevorzugt eine Verriegelung entriegelt und die Teleskopstufe bzw. Teleskopstufen sinken in einem kraftfreien Vorgang bis zum Gewässergrund. Bei Erreichen des Gewässergrundes wird die Teleskopstufe bzw. werden die Teleskopstufen verriegelt.To release the telescopic stage or telescopic stages, a lock is preferably unlocked and the telescopic stage or telescopic stages sink in a force-free operation to the bottom of the water. Upon reaching the bottom of the river, the telescopic stage or the telescopic stages are locked.
  • Zum Absenken der Arbeitsplattform auf das Wasser werden die abgelassenen Teleskopstufen zur Lagerung in den Tragbeingrundkörper eingezogen.To lower the work platform to the water drained telescopic stages are retracted for storage in the Tragbeingrundkörper.
  • Das Einholen der Teleskopstufe bzw. Teleskopstufen erfolgt bspw. über einen in dem Tragbein innenliegenden Hydraulikzylinder oder einen Antrieb über eine innenliegende Zahnstange.The retrieval of the telescopic stage or telescopic stages takes place, for example, via a hydraulic cylinder located in the support leg or a drive via an internal rack.
  • Die Erfindung ist jedoch nicht auf die vorstehend ausgeführte Funktionsweise zum Ablassen bzw. Einholen der Teleskopstufe bzw. Teleskopstufen beschränkt. Vielmehr sind jedwede Ausführungen zum Ablassen bzw. Einholen denkbar.However, the invention is not limited to the above-described operation for discharging or retrieving the telescopic stage or telescopic stages. Rather, any designs for deflation or recovery are conceivable.
  • Durch die Ausgestaltung der Tragbeine als Teleskopbeine lassen sich die Stützorgane vorteilhaft Platz sparend in eine Transportposition der Arbeitsplattform heben.Due to the design of the support legs as telescopic legs, the support members can advantageously save space in a transport position of the work platform.
  • Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Erfindung ist an jedem Tragbein ein Fußteller angeordnet. Der Fußteller weist einen Durchmesser von 1 bis 5 m, bevorzugt jedoch 3 m, auf, um vorteilhaft ein flächiges Aufsetzen des Stützorgans auf dem Gewässergrund zu ermöglichen und ein tiefes Eindringen des Stützorgans in das Sediment am Gewässergrund zu verhindern.According to a further preferred embodiment of the invention, a foot plate is arranged on each support leg. The foot plate has a diameter of 1 to 5 m, but preferably 3 m, in order to advantageously allow a planar placement of the support member on the bottom of the water and to prevent deep penetration of the support member in the sediment at the bottom of the water.
  • Zur Erfassung der genauen Position beim Heben und Senken der einzelnen Fußteller weisen diese entsprechende Sensoren auf. Ferner weisen die Fußteller Luft- und Spüldüsen auf, um das Hinauslösen aus dem Sediment am Gewässergrund zu ermöglichen. Bevorzugt ist zwischen dem Tragbein und dem Fußteller ein Gelenk angeordnet, welches derart ausgestaltet ist, um vorhandene Bodenunebenheiten auszugleichen und vorteilhaft einen sicheren Stand des Tragbeins zu ermöglichen.To detect the exact position when lifting and lowering the individual foot plates, these have corresponding sensors. Furthermore, the foot plates have air and rinse nozzles to allow the release from the sediment at the bottom of the water. Preferably, a joint is arranged between the support leg and the foot plate, which is designed in such a way to compensate for existing bumps and advantageously to allow a secure position of the support leg.
  • Eine weitere bevorzugte Ausführungsform der Erfindung weist eine Computersteuereinheit auf, welche derart ausgestaltet ist, um die Bewegungen der Stützorgane beim Absetzen und Heben zu steuern. Die Bewegungen der Stützorgane werden dabei mittels einer Mehrzahl von Sensoren überwacht und die Signale der Sensoren der Computersteuereinheit übergeben. Die Computersteuereinheit sorgt somit vorteilhaft für eine gleichmäßige Bewegung der Stützorgane. Dadurch wird die Arbeitsplattform lotrecht gerade, gleichmäßig und schnell aus dem Wasser gehoben, bzw. auf das Wasser abgesenkt, wobei vorteilhaft keine Torsions- bzw. Biegekräfte auf die Arbeitsplattform einwirken.A further preferred embodiment of the invention comprises a computer control unit which is designed to control the movements of the support members during settling and lifting. The movements of the support members are monitored by means of a plurality of sensors and pass the signals of the sensors of the computer control unit. The computer control unit thus advantageously ensures a uniform movement of the supporting organs. As a result, the working platform is vertically straight, evenly and quickly lifted out of the water, or lowered to the water, advantageously no torsional or bending forces acting on the work platform.
  • Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Erfindung ist eine mechanische Verriegelungsvorrichtung der Stützorgane zum Fixieren der Stützorgane nach Abschluss der Positionierung der Arbeitsplattform sowie zum Fixieren der Stützorgane zur Herstellung einer Transportposition vorgesehen. Dadurch lässt sich vorteilhaft durch Abschalten des hydraulischen Systems Energie einsparen. Ferner sorgt eine mechanische Verriegelung der Stützorgane vorteilhaft für mehr Sicherheit, da ein unerwünschtes Lösen der Stützorgane durch die mechanische Verriegelung verhindert wird.According to a further preferred embodiment of the invention, a mechanical locking device of the support members for fixing the support members after completion of the positioning of the working platform and for fixing the support members for producing a transport position is provided. This can be advantageously saved by switching off the hydraulic system energy. Furthermore, a mechanical locking ensures the Supporting organs advantageous for more security, since unwanted loosening of the support members is prevented by the mechanical lock.
  • Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Erfindung weist der Bagger, insbesondere der Hydraulikgroßbagger, einen Schnellkupplungsverschluss an dem Baggerarm auf, um Arbeitsgerätschaften, wie bspw. ein Arbeitsrohr, ein Strömungsschutzrohr oder einen Zweischalengreifer, schnell anzukoppeln bzw. abzukoppeln.According to a further preferred embodiment of the invention, the excavator, in particular the hydraulic excavator, on the excavator on a quick coupling closure to quickly attach or disconnect work equipment, such as a work tube, a flow protection tube or a clamshell grab.
  • Durch die Schnellkupplung am Baggerarm ist ein schneller Wechsel der Arbeitsgerätschaften durchführbar, was vorteilhaft einen effizienten Einsatz der erfindungsgemäßen Arbeitsplattform ermöglicht. Dabei ist eine Kupplungshälfte der Schnellkupplung am Arbeitsgerät und eine zweite Kupplungshälfte der Schnellkupplung am Bagger befestigt, so dass bei Bedarf beide Kupplungshälften zusammengebracht und verriegelt werden.The quick coupling on the excavator arm a quick change of work equipment is feasible, which advantageously allows efficient use of the working platform according to the invention. In this case, a coupling half of the quick coupling is attached to the implement and a second coupling half of the quick coupling on the excavator, so that if necessary, both coupling halves are brought together and locked.
  • Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Erfindung weist der Bagger ein Global Positioning System (GPS-System) auf, wodurch vorteilhaft eine genaue Positionsbestimmung des Baggerarms sowie des an dem Baggerarm angekoppelten Arbeitsgerätes erfolgt und somit ein präzises Arbeiten durchführbar ist. Zur Erhöhung der Genauigkeit der Positionsbestimmung ist ebenso die Verwendung von Differenzmethoden, insbesondere Differenzial-GPS, oder ein Einsatz anderer hochgenauer Navigationssysteme zur Positionsbestimmung denkbar.According to a further preferred embodiment of the invention, the excavator on a Global Positioning System (GPS system), which advantageously takes place an accurate position determination of the excavator arm and coupled to the excavator arm working device and thus a precise work is feasible. To increase the accuracy of the position determination as well as the use of differential methods, especially differential GPS, or use of other high-precision navigation systems for position determination is conceivable.
  • Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Erfindung weist die schwimmfähige Arbeitsplattform ein ins Wasser absenkbares Strömungsschutzrohr auf mit einer Vielzahl von Wasserdurchlassöffnungen in der Mantelfläche des Strömungsschutzrohres. Das Strömungsschutzrohr ist bevorzugt aus α-magnetischem Aluminium gefertigt und wird zum Schutz eines Tauchers am Gewässergrund eingesetzt, damit der Taucher unabhängig von der Strömung arbeiten kann.According to a further preferred embodiment of the invention, the buoyant working platform has a flow protection tube which can be lowered into the water and has a multiplicity of water passage openings in the lateral surface of the flow protection tube. The flow protection tube is preferably made of α-magnetic aluminum and is used to protect a diver at the bottom of the water, so that the diver can work independently of the flow.
  • Durch die Wasserdurchlassöffnungen wird ein Großteil der Strömungskräfte abgegeben, welche bspw. durch Meeresströmungen aufgrund von Wettereinflüssen und/oder durch Gezeiten entstehen. Gleichzeitig wird der Widerstand des Strömungsschutzrohres vorteilhaft verringert, wodurch ein fester Stand des Strömungsschutzrohres auf dem Gewässergrund ermöglicht wird.Through the water passage openings a large part of the flow forces are released, which, for example, caused by ocean currents due to weather conditions and / or by tides. At the same time, the resistance of the flow protection tube is advantageously reduced, whereby a firm state of the flow protection tube is made possible on the bottom of the water.
  • Ferner ist bevorzugt in dem Strömungsschutzrohr an der Innenwand ein Innenpodest angebracht, welches einem in dem Strömungsschutzrohr befindlichen Taucher einen festen Stand beim Ablassen und Hochheben des Strömungsschutzrohres ermöglicht.Furthermore, an inner pedestal is preferably mounted in the flow protection tube on the inner wall, which enables a diver located in the flow protection tube a firm footing when lowering and raising the flow protection tube.
  • Darüber hinaus ist in dem Strömungsschutzrohr ein Leitergang angeordnet, welcher dem Taucher zum Absteigen von dem Innenpodest auf den Gewässergrund dient.In addition, a Leitergang is arranged in the flow protection tube, which serves the diver to descend from the inner platform to the water bottom.
  • In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Erfindung weist die erfindungsgemäße schwimmfähige Arbeitsplattform eine akustisch arbeitende Ortungseinrichtung, insbesondere ein Side-Scan-Sonar, auf, welche derart ausgestaltet ist, um ein Bodenprofil des Gewässergrundes zu erstellen. Auf der Grundlage einer derartigen Erfassung der Gegebenheiten des Gewässergrundes lassen sich vorteilhaft mittels der Computersteuereinheit die Stützorgane beim Herablassen und Hochheben steuern.In a further preferred embodiment of the invention, the buoyant working platform according to the invention has an acoustically operating locating device, in particular a side-scan sonar, which is configured in such a way as to create a soil profile of the body of water. On the basis of such a detection of the conditions of the river bottom can be advantageously control by means of the computer control unit, the supportive organs when lowering and lifting.
  • Die Erfindung löst das o.g. Problem ferner mit einem Verfahren zum Heben bzw. Absenken einer schwimmfähigen Arbeitsplattform, insbesondere eine vorstehend beschriebene Arbeitsplattform, mittels eines Hubsystems mit mindestens vier hydraulisch betriebenen Stützorganen, wobei die Stützorgane mehrteilig ausgeführt sind und jeweils einen Hubarm und ein Tragbein aufweisen.The invention solves the above-mentioned. Problem further with a method for raising or lowering a buoyant work platform, in particular a work platform described above, by means of a lifting system with at least four hydraulically operated support members, wherein the support members are made in several parts and each have a lift arm and a support leg.
  • Zum Heben bzw. Absenken der Arbeitsplattform werden die Tragbeine mittels des hydraulisch betriebenen Hubarms seitlich der Arbeitsplattform in das Wasser eingebracht bzw. herausgeholt.To raise or lower the work platform, the support legs are introduced by means of the hydraulically operated lifting arm laterally of the working platform in the water or brought out.
  • Wenn die Tragbeine auf dem Gewässergrund einen festen Stand haben, wird die Arbeitsplattform mittels der hydraulisch betriebenen Hubarme aus dem Wasser gehoben bzw. auf das Wasser abgesetzt.If the support legs on the riverbed have a firm footing, the working platform is lifted by means of hydraulically operated lifting arms out of the water or deposited on the water.
  • Dabei kann das Ablassen der Stützorgane aufgrund der Schwerkraft mit geringem hydraulischen Druck erfolgen. Wenn die Stützorgane mit dem Tragbein auf dem Gewässergrund stehen, wird der hydraulische Druck etwas erhöht, um die Roll- und Stampfbewegungen der schwimmfähigen Arbeitsplattform zu stoppen.In this case, the draining of the support members due to gravity can be done with low hydraulic pressure. When the supporting organs with the support leg are standing on the bottom of the water, the hydraulic pressure is increased slightly to stop the rolling and tamping movements of the buoyant work platform.
  • Ist die schwimmfähige Arbeitsplattform stabil gelagert, wird der hydraulische Druck der Hubarme weiter erhöht, um die Arbeitsplattform aus dem Wasser zu heben. Dabei wird diese nur soweit aus dem Wasser gehoben, dass ein sicheres Arbeiten von der Plattform aus möglich ist. Vorteilhaft ist der Arbeitseinsatz unabhängig von Witterungseinflüssen, insbesondere von der Höhe der Wellen, durchführbar, da die Arbeitsplattform über der Wasseroberfläche durch die Stützorgane gehalten wird.If the buoyant work platform is stably supported, the hydraulic pressure of the lift arms is further increased to lift the work platform out of the water. This is lifted out of the water only to the extent that safe working from the platform is possible. Advantageously, the labor input is independent of weather conditions, in particular the height of the waves, feasible because the work platform is held above the water surface by the support members.
  • Ist die von der Arbeitsplattform aus auszuführende Arbeit beendet, wird die Arbeitsplattform wieder auf das Wasser abgesenkt und die Tragbeine aus dem Wasser gehoben.When the work to be done from the work platform is completed, the work platform is lowered back onto the water and the support legs lifted out of the water.
  • Die erfindungsgemäße Ausgestaltung der Stützorgane ermöglicht vorteilhaft ein gleichmäßiges und schnelles Heben und Absenken der Arbeitsplattform, wodurch diese bevorzugt zum Bergen oder Räumen von Objekten auf dem Gewässergrund flexibel und schnell von einem Verdachtspunkt zum nächsten gebracht werden kann. The inventive design of the support members advantageously allows a uniform and rapid lifting and lowering of the working platform, whereby this can be preferably brought to Bergen or clearing objects on the riverbed flexibly and quickly from one suspicion point to the next.
  • Weitere Ausführungsformen der Erfindung ergeben sich aus den Ansprüchen sowie aus den anhand der Zeichnung näher erläuterten Ausführungsbeispielen. In der Zeichnung zeigen:
    • 1 eine schematische Darstellung eines Arbeitsschiffes mit Hubsystem zum Bergen und/oder Räumen von versunkenen Objekten,
    • 2 eine schematische Darstellung eines Arbeitsschiffes mit Stützorganen in Transportposition,
    • 3 eine schematische Darstellung eines gehobenen Arbeitsschiffes auf Stützorganen,
    • 4 eine schematische Darstellung eines positionierten Arbeitsschiffes beim Sondieren und/oder Identifizieren mit einem Arbeitsrohr und
    • 5 eine schematische Darstellung eines positionierten Arbeitsschiffes mit abgelassenem Strömungsschutzrohr.
    Further embodiments of the invention will become apparent from the claims and from the embodiments explained in more detail with reference to the drawing. In the drawing show:
    • 1 a schematic representation of a working ship with lifting system for recovering and / or broaching sunken objects,
    • 2 a schematic representation of a work vessel with supporting organs in transport position,
    • 3 a schematic representation of a raised work vessel on supporting organs,
    • 4 a schematic representation of a positioned work vessel when probing and / or identifying with a working tube and
    • 5 a schematic representation of a positioned work vessel with drained flow protection tube.
  • In 1 ist eine erfindungsgemäße schwimmfähige Arbeitsplattform als Arbeitsschiff 2 zum Bergen oder Räumen von in einem Gewässer 4 versunkenen Objekten, insbesondere Hindernisse, Fremdkörper, Mienen o.ä., dargestellt. Das Arbeitsschiff 2 schwimmt an der Wasseroberfläche 6 und weist erfindungsgemäß ein Hubsystem mit vier Stützorganen 8 auf, die derart ausgestaltet sind, um das Arbeitsschiff 2 aus dem Wasser zu heben bzw. auf das Wasser abzusenken.In 1 is a buoyant work platform according to the invention as a work ship 2 for recovery or clearing in a body of water 4 sunken objects, in particular obstacles, foreign bodies, mines or the like, shown. The work ship 2 Floats at the water surface 6 and according to the invention has a lifting system with four supporting organs 8th on, which are designed to the work ship 2 from the water to lift or lower to the water.
  • Das Stützorgan 8 ist dazu mehrteilig ausgebildet und weist einen Hubarm 10, ein Tragbein 12 und einen Fußteller 14 auf. Die Stützorgane 8 sind mittels der jeweiligen Hubarme 10 in unterschiedliche Hub- und Festsetzstellungen verlagerbar.The supporting organ 8th is designed in several parts and has a lift arm 10 , a carrying leg 12 and a foot plate 14 on. The supporting organs 8th are by means of the respective lifting arms 10 displaced in different lifting and setting positions.
  • Ferner weist das Arbeitsschiff 2 an Bord einen Hydraulikgroßbagger 16 auf, welcher mit einer Schnellverschlusskupplung 18 versehen ist und ein Kontergewicht aufweist, insbesondere für Wassertiefen bis ca. 20 m. Die Schnellverschlusskupplung 18 ist eine Anschlusseinheit, welche derart ausgebildet ist, dass eine Verbindung mit geringem Aufwand möglich ist. Mit der Schnellverschlusskupplung 18 lassen sich somit vorteilhaft verschiedene Arbeitsgeräte, wie bspw. Arbeitsrohr 20 und Strömungsschutzrohr 22, mit dem Hubgestänge bzw. dem Baggerarm des Baggers 16 verbinden.Furthermore, the work ship points 2 on board a hydraulic excavator 16 on, which with a quick release coupling 18 is provided and has a counterweight, especially for water depths to about 20 m. The quick release coupling 18 is a connection unit, which is designed such that a connection with little effort is possible. With the quick-release coupling 18 can thus be advantageous various tools, such as. Working tube 20 and flow protection tube 22 , with the lifting linkage or the excavator arm of the excavator 16 connect.
  • Zunächst befinden sich die Stützorgane 8 in einer Transportposition, in der die Tragbeine 12 sich an Deck des Arbeitsschiffes 2 befinden und fixiert sind.First, there are the supporting organs 8th in a transport position in which the support legs 12 on the deck of the work ship 2 are located and fixed.
  • 2 zeigt eine schematische Darstellung eines Arbeitsschiffes 2 mit Stützorganen 8 in Transportposition. Die Tragbeine 12 sind seitlich des Arbeitsschiffes 2 aus dem Wasser gehoben. Das Arbeitsschiff 2 fährt zu einer angegebenen Position eines Verdachtpunktes eines versunkenen Objekts. 2 shows a schematic representation of a work vessel 2 with supporting organs 8th in transport position. The support legs 12 are the side of the work ship 2 lifted out of the water. The work ship 2 moves to a specified position of a suspected point of a sunken object.
  • Vor dem Herablassen der Stützorgane 8 wird ein Bodenprofil des Gewässergrundes mittels eines Side-Scan-Sonars erstellt. Die Gegebenheiten des Gewässergrundes werden einem Computerprogramm einer Computersteuereinheit übergeben, welches die Positionierung und das Herablassen der Stützorgane 8 steuert. Zur Überwachung des Hubvorgangs befinden sich an den Fußtellern 14 Sensoren, um die genaue Position der Fußteller 14 zu erfassen.Before lowering the support organs 8th a soil profile of the body of water is created by means of a side-scan sonar. The conditions of the river bottom are transferred to a computer program of a computer control unit, which controls the positioning and lowering of the support organs 8th controls. To monitor the lifting process are located on the foot plates 14 Sensors to the exact position of the foot plate 14 capture.
  • Die Fußteller 14 sind im Wesentlichen kreisförmig ausgebildet und weisen einen Durchmesser von 1 bis 5 m, bevorzugt jedoch 3 m, auf und ermöglichen einen stabilen Stand der Stützorgane 8. Zusätzlich verhindern die Fußteller 14 vorteilhaft ein tiefes Eindringen in das Sediment am Gewässergrund. Zum Ausgleich von Bodenunebenheiten ist zwischen den Fußtellern 14 und den Tragbeinen 12 ein Gelenk, insbesondere ein Kugelgelenk, angeordnet.The foot plates 14 are substantially circular in shape and have a diameter of 1 to 5 m, but preferably 3 m, and allow a stable state of the supporting organs 8th , In addition, the foot plates prevent 14 advantageously a deep penetration into the sediment at the bottom of the river. To compensate for uneven floors is between the foot plates 14 and the support legs 12 a joint, in particular a ball joint, arranged.
  • Ferner sind die Fußteller 14 mit Luft- und Spüldüsen ausgestattet, um das Herauslösen der Fußteller 14 aus dem Sediment zu erleichtern.Furthermore, the foot plates 14 equipped with air and rinsing nozzles to remove the foot plate 14 from the sediment to facilitate.
  • Das Herablassen der Stützorgane 8 erfolgt mit geringem hydraulischen Druck mittels der Hubarme 10 seitlich über Bord des Arbeitsschiffes 2 bis die Fußteller 14 den Gewässergrund erreichen. Dann wird der Druck in den Hubarmen 10 erhöht, um evtl. durch den Seegang hervorgerufene Roll- und Nickbewegungen des Arbeitsschiffes 2 zu stoppen.The lowering of the supporting organs 8th takes place with low hydraulic pressure by means of the lifting arms 10 laterally overboard of the work ship 2 until the foot plates 14 reach the riverbed. Then the pressure in the lift arms 10 increased, possibly caused by the swell rolling and pitching movements of the work vessel 2 to stop.
  • Weist das Arbeitsschiff 2 einen stabilen Stand auf dem Gewässergrund auf, wird das Arbeitsschiff 2 durch ein nochmaliges Erhöhen des hydraulischen Drucks durch die Hubarme 10 aus dem Wasser gehoben.Indicates the work ship 2 a stable stand on the river bottom, is the working ship 2 by again increasing the hydraulic pressure through the lifting arms 10 lifted out of the water.
  • 3 zeigt eine schematische Darstellung eines gehobenen Arbeitsschiffes 2 über der Wasseroberfläche 6 eines Gewässers 4. Der Hubvorgang des Arbeitsschiffes 2 wird derart computergesteuert, dass dieser Vorgang sich sehr gleichmäßig vollzieht. Das Arbeitsschiff 2 wird lotrecht, gerade, gleichmäßig und schnell, insbesondere innerhalb von 2 bis 3 Minuten, aus dem Wasser gehoben. Das Arbeitsschiff 2 nimmt in jeder Hubstellung eine waagerechte Ausrichtung ein. 3 shows a schematic representation of an upscale work vessel 2 over the water surface 6 a body of water 4 , The lifting process of the working ship 2 is computer controlled so that this process is very even. The work ship 2 is lifted vertically, evenly, evenly and quickly, especially within 2 to 3 minutes, out of the water. The work ship 2 assumes a horizontal orientation in every stroke position.
  • Der Absenkvorgang erfolgt analog computergesteuert und somit lotrecht, gerade, gleichmäßig und schnell.The lowering process is analog computer-controlled and thus perpendicular, straight, even and fast.
  • Das Arbeitsschiff 2, wie es in 3 dargestellt ist, ist unabhängig von den Wellenbewegungen des Wassers und kann seine Position genau halten. Ohne Hubsystem ist ein Arbeitseinsatz, beispielsweise ein Taucheinsatz zum Bergen eines Objektes, lediglich bis zu einer signifikanten Wellenhöhe von 0,8 m möglich. Mit dem erfindungsgemäßen Hubsystem kann vorteilhaft von dem Arbeitsschiff 2 bis zu einer Wellenhöhe von 1,5 m oder höher gearbeitet werden. Das erfindungsgemäße Hubsystem wird ferner bevorzugt bei einer Wassertiefe von 0 bis 20 m in Küstennähe eingesetzt.The work ship 2 as it is in 3 is independent of the wave movements of the water and can keep its position accurately. Without a lifting system is a labor input, such as a diving mission for recovering an object, only up to a significant wave height of 0.8 m possible. With the lifting system according to the invention can advantageously by the working ship 2 be worked up to a wave height of 1.5 m or higher. The lifting system according to the invention is further preferably used at a water depth of 0 to 20 m near the coast.
  • Sind Arbeiten in größeren Wassertiefen zu verrichten, besteht die Möglichkeit alternativ teleskopierbare Tragbeine 12 zu verwenden. Dazu weist das Tragbein 12 einen Tragbeingrundkörper mit mindestens einer in dem Grundkörper gelagerten Teleskopstufe auf.If work is to be carried out at greater depths, there is the option of telescopic support legs 12 to use. For this, the support leg points 12 a Tragbeingrundkörper with at least one mounted in the base telescopic stage.
  • Zum Heben des Arbeitsschiffes 2 werden die Tragbeine 12 seitlich des Schiffes 2 bis zu einer vorbestimmten Tiefe, insbesondere ca. 2 m über dem Gewässergrund 24, herabgelassen. Dabei ist die Tiefe der abgelassenen Tragbeine 12 jedoch abhängig von der Anzahl und der Länge der ausführbaren Teleskopstufen. Anschließend werden die Teleskopstufen ausgeklinkt und sinken aufgrund der Schwerkraft auf den Gewässergrund 24. Beim Aufliegen auf dem Gewässergrund 24 erfolgt eine Verriegelung der Teleskopstufen. Das Arbeitsschiff 2 kann nun wie vorstehend beschrieben aus dem Wasser 4 gehoben werden.For lifting the work ship 2 become the support legs 12 side of the ship 2 up to a predetermined depth, in particular about 2 m above the bottom of the river 24 , lowered. Here is the depth of the discharged support legs 12 however, depending on the number and length of telescopic telescopic stages. Then the telescopic stages are released and sink due to gravity on the bottom of the water 24 , When lying on the riverbed 24 there is a locking of the telescopic stages. The work ship 2 can now from the water as described above 4 be lifted.
  • Das Absenken des Arbeitsschiffes 2 auf die Wasseroberfläche 6 erfolgt in umgekehrter Weise. Zunächst wird das Arbeitsschiff 2 durch Druckablassen mittels der Hubarme 10 auf das Wasser 4 abgesetzt. Anschließend werden die Teleskopstufen der Tragbeine 12 in den Tragbeingrundkörper eingezogen. Dies erfolgt bspw. durch einen Antrieb über ein Zugsystem oder durch einen innenliegenden Hydraulikzylinder. Es sind jedoch auch weitere Mechanismen zum Einholen der Teleskopstufen anwendbar.Lowering the work ship 2 on the water surface 6 takes place in the reverse manner. First, the work ship 2 by depressurizing by means of the lifting arms 10 on the water 4 discontinued. Subsequently, the telescopic stages of the support legs 12 pulled into the Tragbeingrundkörper. This is done, for example, by a drive via a traction system or by an internal hydraulic cylinder. However, other mechanisms for retrieving the telescopic stages are applicable.
  • Eine alternative Möglichkeit zum Erreichen größerer Tiefen ist eine vertikal in einer Führung verschiebbar gelagerte Aufhängung des Hubarms 10 an den Tragbeinen 12. Beim Herablassen des Tragbeins 12 wird die Verankerung 26 des Hubarms 10 in einer Führung des Tragbeins 12 vertikal nach oben verschoben, bis das Tragbein 12 auf dem Gewässergrund 24 aufsetzt. Anschließend wird die Verankerung 26 des Hubarms 10 in dieser Position fixiert. Die Fixierung kann bspw. über eine Rastnase in einer am Tragbein 12 befestigten Zahnstange erfolgen.An alternative way to reach greater depths is a vertically mounted in a guide mounted suspension of the lift arm 10 on the support legs 12 , When lowering the supporting leg 12 becomes the anchorage 26 of the lifting arm 10 in a guide of the supporting leg 12 moved vertically upwards until the support leg 12 on the riverbed 24 touches down. Subsequently, the anchorage 26 of the lifting arm 10 fixed in this position. The fixation can, for example. Via a locking lug in a on the support leg 12 attached rack done.
  • Nach dem Fixieren der Verankerung 26 kann das Arbeitsschiff 2 wie vorstehend beschrieben aus dem Wasser gehoben werden.After fixing the anchorage 26 can the work ship 2 be lifted out of the water as described above.
  • Das Absenken des Arbeitsschiffes 2 erfolgt wieder in umgekehrter Weise. Zunächst wird das Arbeitsschiff 2 auf das Wasser 4 abgesetzt. Anschließend wird die Fixierung der Verankerung 26 an dem Tragbein 12 gelöst und das Tragbein 12 angehoben, bis die Verankerung 26 des Hubarms 10 in der Führung des Tragbeins 12 die ursprüngliche Position erreicht hat und das Tragbein 12 mittels des Hubarms 10 aus dem Wasser gehoben werden kann.Lowering the work ship 2 again in the reverse manner. First, the work ship 2 on the water 4 discontinued. Subsequently, the fixation of the anchorage 26 on the support leg 12 solved and the support leg 12 raised until anchoring 26 of the lifting arm 10 in the lead of the supporting leg 12 has reached the original position and the support leg 12 by means of the lifting arm 10 can be lifted out of the water.
  • Zum Bergen oder Räumen eines auf dem Gewässergrund 24 befindlichen Objektes weist das Arbeitsschiff ein Arbeitsrohr 20 auf.For recovering or clearing one on the riverbed 24 located object, the work vessel has a working tube 20 on.
  • 4 zeigt eine schematische Darstellung zur Erläuterung der Anwendung des Arbeitsrohrs 20, bei der das Arbeitsschiff 2 aus dem Wasser 4 gehoben ist und sicher auf den Stützorganen 8 steht. Das Arbeitsrohr 20 weist einen Durchmesser von 10 bis 30 cm, bevorzugt jedoch 20 bis 25 cm auf und wird mit dem an Bord des Arbeitsschiffes 2 befindlichen Hydraulikgroßbagger 16 über eine Schnellverschlusskupplung 18 verbunden. Bevorzugt verfügt das Arbeitsrohr 20 über eine Unterwasserkamera, eine Unterwassersonde sowie Saug- und Spülvorrichtungen und wird mittels des Baggers 16 in das Gewässer 4 hinabgelassen. Um die Widerstandsbelastung der Wasserströmung auf den Baggerarm zu minimieren, ist dieser bevorzugt als Gittermastarm ausgebildet. 4 shows a schematic representation for explaining the application of the working tube 20 in which the working ship 2 out of the water 4 is lifted and safe on the support organs 8th stands. The working tube 20 has a diameter of 10 to 30 cm, but preferably 20 to 25 cm and is with the aboard the work vessel 2 located hydraulic excavator 16 via a quick-release coupling 18 connected. Preferably, the working tube has 20 via an underwater camera, an underwater probe as well as suction and rinsing devices and is carried out by means of the excavator 16 into the water 4 lowered. In order to minimize the resistance load of the water flow on the excavator, this is preferably designed as a lattice boom.
  • Ferner weist der Bagger 16 ein eigenes GPS-System auf, um mit dem Arbeitsrohr 20 koordinatengetreu arbeiten zu können. Dadurch ist es möglich, mittels der Unterwassersonde einen vorgegebenen Verdachtspunkt zu einem Objekt GPS-koordinatengetreu zu relokalisieren.Furthermore, the excavator points 16 its own GPS system to work with 20 to work in coordination. This makes it possible to use the underwater probe to relocalize a given suspicion point to an object in GPS coordinates.
  • Die Saug- und Spülvorrichtung ermöglicht ein Einspülen des Arbeitsrohrs 20 in den Gewässergrund 24 zum Sondieren des Objektes, um die genaue Tiefenlage des Objektes festzustellen. Ferner dient die Saug- und Spülvorrichtung zum Freilegen des Objektes, um das Objekt identifizieren zu können.The suction and flushing device allows a flushing of the working tube 20 into the river bottom 24 to probe the object to determine the exact depth of the object. Furthermore, the suction and flushing device is used to expose the object in order to identify the object.
  • Über die Unterwasserkamera sowie einer zugehörigen Kabelverbindung vom Arbeitsrohr 20 zum Arbeitsschiff 2 kann die Vorgehensweise des Arbeitsrohrs 20 akustisch und visuell von einem Bediener auf dem Arbeitsschiff 2 verfolgt werden, und ggf. das Objekt identifiziert werden.About the underwater camera and an associated cable connection from the working tube 20 to the work ship 2 can the procedure of the working tube 20 acoustically and visually by an operator on the work ship 2 be followed, and if necessary the object can be identified.
  • Ist eine Identifizierung des Objektes, zum Beispiel aufgrund schlechter Sichtverhältnisse, mittels der Unterwasserkamera nicht möglich, erfolgt die Identifikation direkt durch den Einsatz eines Tauchers am Gewässergrund 24. Zum Schutz des Tauchers am Gewässergrund 24 wird erfindungsgemäß Strömungsschutztechnik eingesetzt, welche ein Arbeiten am Gewässergrund 24 sicher und ohne Einfluss der Strömung im Wasser 4 ermöglicht.If an identification of the object, for example due to poor visibility, by means of the underwater camera is not possible, the identification is carried out directly by the use of a diver on the river bottom 24 , To protect the diver on the river bottom 24 According to the invention flow protection technology is used, which is a work on the river bottom 24 safe and without influence of the flow in the water 4 allows.
  • In 5 ist in einer schematischen Darstellung der Einsatz eines Strömungsschutzrohres 22 gezeigt. Das Strömungsschutzrohr 22 ist bevorzugt im Wesentlichen kreiszylinderförmig ausgebildet mit einer Höhe von 3 bis 5 m, bevorzugt jedoch 4 m, und einem Durchmesser von 2 bis 3 m, bevorzugt jedoch 2,5 m.In 5 is a schematic representation of the use of a flow protection tube 22 shown. The flow protection tube 22 is preferably formed substantially circular cylindrical with a height of 3 to 5 m, but preferably 4 m, and a diameter of 2 to 3 m, but preferably 2.5 m.
  • Für einen Arbeitseinsatz wird das Arbeitsrohr 20 vom Baggerarm abgekoppelt und über den Schnellverschluss 18 das Strömungsschutzrohr 22 an den Bagger 16 angekoppelt. Das Strömungsschutzrohr 22 wird dann an die Bordkante des Arbeitsschiffes 2 gehoben, so dass ein Taucher ein Innenpodest in dem Strömungsschutzrohr 22 betreten kann.For a work assignment, the working tube 20 disconnected from the excavator arm and the quick release 18 the flow protection tube 22 to the excavator 16 coupled. The flow protection tube 22 is then to the curb of the work ship 2 lifted, leaving a diver an interior pedestal in the flow protection tube 22 can enter.
  • Mittels des Baggers 16 wird das Strömungsschutzrohr 22 mit dem Taucher mittig über dem Objekt am Gewässergrund 24 abgestellt. Die genaue Steuerung der Bewegung erfolgt auch hier mittels des GPS-Systems des Baggers 16.By means of the excavator 16 becomes the flow protection tube 22 with the diver in the middle above the object at the bottom of the river 24 switched off. The precise control of the movement also takes place here by means of the GPS system of the excavator 16 ,
  • Befindet sich das Strömungsschutzrohr 22 fest auf dem Gewässergrund 24, kann der Taucher über einen Leitergang von dem Innenpodest auf den Gewässergrund 24 hinabsteigen und die Identifizierung des Objektes visuell und/oder durch vorsichtiges Abtasten bzw. die Freilegung des Objektes durch vorsichtiges Graben oder Spülen durchführen. Dieser Vorgang lässt sich vorteilhaft über eine Kamera am Taucherhelm von einem Bediener an Bord des Arbeitsschiffes 2 überwachen.Is the flow protection tube 22 firmly on the riverbed 24 , the diver can use a ladder gear from the inner podium to the bottom of the water 24 Descend and perform the identification of the object visually and / or by careful scanning or the exposure of the object by careful digging or rinsing. This process can be advantageous via a camera on the diving helmet by an operator on board the work vessel 2 monitor.
  • Der Einsatz von Strömungsschutztechnik, wie beispielsweise ein vorstehend beschriebenes Strömungsschutzrohr 22, ermöglicht vorteilhaft auch Taucharbeiten am Gewässergrund 24 bei einer Fließgeschwindigkeit des Gewässers 4 von mehr als 0,6 m pro Sekunde.The use of flow protection technology, such as a flow protection tube described above 22 , Advantageously also allows diving on the riverbed 24 at a flow velocity of the water 4 of more than 0.6 m per second.
  • Handelt es sich bei dem Objekt um ein Kampfmittel oder Kampfstoff, wird das Objekt in einen Behälter oder direkt am Strömungsschutzrohr 22 befestigt, um das Objekt sicher zu heben, oder ggf. direkt an Ort und Stelle gesprengt.If the object is a weapon or warfare agent, the object is placed in a container or directly on the flow protection tube 22 attached to safely lift the object, or possibly blasted directly in place.
  • Handelt es sich bei dem Objekt hingegen um kein Kampfmittel oder Kampfstoff sondern um ein am Gewässergrund 24 liegendes Hindernis, kann eine Bergung auch über einen Zweischalengreifer erfolgen, welcher mittels der Schnellverschlusskupplung 18 an dem Bagger 16 befestigt wird. Dazu wird das Objekt mit dem Zweischalengreifer gegriffen und an Bord des Arbeitsschiffes 2 gehoben, wo es sicher gelagert werden kann. Die Bewegung des Zweischalengreifers kann mithilfe des GPS-Systems des Hydraulikgroßbaggers 16 gesteuert werden.On the other hand, if the object is not a weapon or a warfare agent but one at the bottom of the river 24 lying obstacle, a salvage can also be done via a clamshell grab, which by means of quick-release coupling 18 on the excavator 16 is attached. For this purpose, the object is grasped with the clamshell grab and aboard the working ship 2 lifted, where it can be safely stored. The movement of the clamshell bucket can be done using the GPS system of the hydraulic dredger 16 to be controlled.
  • Nach der Bergung oder Räumung eines Objektes erfolgt eine Nachsondierung des Gewässergrundes 24 durch den Taucher oder mittels des Arbeitsrohres 20.After the salvage or evacuation of an object, a probing of the river bottom occurs 24 by the diver or by means of the working tube 20 ,
  • Ist die Bergung bzw. Räumung zu einem Verdachtspunkt auf dem Gewässergrund 24 abgeschlossen, werden alle Arbeitsgerätschaften an Bord des Arbeitsschiffes 2 gesichert, gelagert und das Arbeitsschiff 2 mittels der Stützorgane wieder auf der Wasseroberfläche 6 abgesetzt. Nach dem Heben der Tragbeine 12 werden diese in einer Transportposition festgesetzt. Das Arbeitsschiff 2 kann nun zum nächsten Verdachtspunkt fahren und das Verfahren beginnt erneut.Is the salvage or evacuation a suspected point on the river bottom 24 completed, all work equipment on board the work ship 2 secured, stored and the working ship 2 by means of the supporting organs again on the water surface 6 discontinued. After lifting the support legs 12 these are fixed in a transport position. The work ship 2 can now go to the next suspicion point and the process starts again.
  • Die erfindungsgemäße Vorrichtung bzw. das erfindungsgemäße Verfahren erhöht vorteilhaft die Produktivität von Taucharbeiten am Gewässergrund 24. Die computergestützten, hydraulisch betriebenen, spinnenbeinartigen Stützorgane 8 steigern vorteilhaft die Unabhängigkeit von Witterungseinflüssen, insbesondere von der Höhe der Wellen. Das Herablassen der Tragbeine 12 seitlich des Arbeitsschiffes 2 sorgt für mehr Stabilität und ermöglicht ggf. die Verwendung eines schmaleren Arbeitsschiffes 2 als es der Stand der Technik vorsieht.The device according to the invention or the method according to the invention advantageously increases the productivity of diving work on the river bed 24 , The computer-aided, hydraulically operated, spider-leg support organs 8th Advantageously increase the independence of weather conditions, in particular the height of the waves. The lowering of the support legs 12 side of the work vessel 2 provides more stability and possibly allows the use of a narrower work vessel 2 as the state of the art provides.
  • Der Einsatz eines erfindungsgemäßen Arbeitsrohres 20 sowie eines erfindungsgemäßen Strömungsschutzrohres 22 steigert zudem vorteilhaft die Unabhängigkeit von der Gezeitenströmung. Dadurch werden die Arbeits- und Ablaufproduktivität und somit die Effizienz des Arbeitseinsatzes vorteilhaft erhöht.The use of a working tube according to the invention 20 and a flow protection tube according to the invention 22 In addition, it increases the independence from the tidal current. As a result, the work and process productivity and thus the efficiency of the labor input are advantageously increased.

Claims (14)

  1. Schwimmfähige Arbeitsplattform mit einem Hubsystem zum Herausheben der Arbeitsplattform (2) aus dem Wasser (4) bzw. Herabsenken der Arbeitsplattform (2) auf das Wasser (4), wobei das Hubsystem mindestens vier hydraulisch betriebene Stützorgane (8) aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass die Stützorgane (8) jeweils einen hydraulisch betriebenen Hubarm (10) und jeweils ein Tragbein (12) aufweisen, wobei der Hubarm (10) mit einem Ende an der Arbeitsplattform (2) befestigt ist und mit dem anderen Ende an dem Tragbein (12) befestigt ist, die Arbeitsplattform (2) einen Bagger (16) sowie ein Arbeitsrohr (20) mit einer Unterwassersonde, einer Saugvorrichtung und einer Spülvorrichtung aufweist, wobei das Arbeitsrohr (20) mit dem Bagger (16) verbindbar ist und somit mittels des Baggers (16) ins Wasser (4) absenkbar ist.Floating work platform with a lifting system for lifting the working platform (2) out of the water (4) or lowering the working platform (2) onto the water (4), wherein the lifting system has at least four hydraulically operated support members (8), characterized in that the support members (8) each have a hydraulically operated lift arm (10) and a respective support leg (12), the lift arm (10) being attached at one end to the work platform (2) and at the other end to the support leg (12) the working platform (2) has an excavator (16) and a working tube (20) with an underwater probe, a suction device and a flushing device, wherein the working tube (20) with the excavator (16) is connectable and thus by means of the excavator (16) into the water (4) can be lowered.
  2. Schwimmfähige Arbeitsplattform nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch eine Ausgestaltung der Tragbeine (12) als teleskopierbare Konstruktion mit einem Tragbeingrundkörper und mindestens einer in dem Grundkörper gelagerten Teleskopstufe.Floatable work platform behind Claim 1 characterized by an embodiment of the support legs (12) as a telescopic construction with a Tragbeingrundkörper and at least one mounted in the base telescopic stage.
  3. Schwimmfähige Arbeitsplattform nach Anspruch 1 oder 2, gekennzeichnet durch jeweils einen Fußteller (14) an dem Tragbein (12) zum flächigen Aufsetzen des Stützorgans (8) auf dem Gewässergrund (24), wobei die Fußteller (14) Sensoren zur Erfassung der genauen Position der Fußteller (14) aufweisen und/oder Luftdüsen und Spüldüsen aufweisen und/oder ein Gelenk zwischen Fußteller (14) und Tragbein (12) zum Ausgleichen von Bodenunebenheiten aufweisen.Floatable work platform behind Claim 1 or 2 characterized by in each case a foot plate (14) on the support leg (12) for planar placement of the support member (8) on the body of water (24), wherein the foot plates (14) have sensors for detecting the exact position of the foot plates (14) and / or air nozzles and irrigation nozzles and / or have a joint between foot plate (14) and support leg (12) to compensate for uneven floors.
  4. Schwimmfähige Arbeitsplattform nach einem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch eine Computersteuereinheit, welche derart ausgestaltet ist, um die Bewegungen der Stützorgane (8) beim Absetzen und Heben zu steuern.Floatable work platform according to one of the preceding claims, characterized by a computer control unit which is designed to control the movements of the support members (8) during settling and lifting.
  5. Schwimmfähige Arbeitsplattform nach einem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch eine mechanische Verriegelungsvorrichtung der Stützorgane (8) zum Fixieren der Stützorgane (8) nach Abschluss der Positionierung der Arbeitsplattform (2) sowie zum Fixieren der Stützorgane (8) zur Herstellung einer Transportposition.Floating work platform according to one of the preceding claims, characterized by a mechanical locking device of the support members (8) for fixing the support members (8) after completion of the positioning of the working platform (2) and for fixing the support members (8) for producing a transport position.
  6. Schwimmfähige Arbeitsplattform nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Bagger (16) einen Schnellkupplungsverschluss (18) an dem Baggerarm aufweist, zum schnellen Ankoppeln und Abkoppeln von Arbeitsgerätschaften.Floating work platform according to one of the preceding claims, characterized in that the excavator (16) has a quick coupling closure (18) on the excavator, for fast coupling and uncoupling of work equipment.
  7. Schwimmfähige Arbeitsplattform nach Anspruch nach einem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch eine Ausgestaltung des Baggers (16) mit einem GPS-System.Floatable work platform according to one of the preceding claims, characterized by an embodiment of the excavator (16) with a GPS system.
  8. Schwimmfähige Arbeitsplattform nach einem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch ein ins Wasser (4) absenkbares Strömungsschutzrohr (22), wobei das Strömungsschutzrohr (22) eine Vielzahl an Wasserdurchlassöffnungen in der Mantelfläche des Strömungsschutzrohres (22) aufweist.Floating work platform according to one of the preceding claims, characterized by a flow protection tube (22) which can be lowered into the water (4), wherein the flow protection tube (22) has a plurality of water passage openings in the lateral surface of the flow protection tube (22).
  9. Schwimmfähige Arbeitsplattform nach einem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch eine akustisch arbeitende Ortungseinrichtung, welche derart ausgestaltet ist, um ein Bodenprofil des Gewässergrundes (24) zu erstellen.Floating work platform according to one of the preceding claims, characterized by an acoustically operating locating device, which is designed in such a way to create a soil profile of the body of water (24).
  10. Verfahren zum Verrichten von Arbeiten unter Wasser mit einer schwimmfähigen Arbeitsplattform (2) nach einem der Ansprüche 1-9, wobei die Arbeitsplattform (2) ein Hubsystem mit mindestens vier hydraulisch betriebenen Stützorganen (8) aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass die Stützorgane (8) jeweils einen Hubarm (10) und ein Tragbein (12) aufweisen, das Tragbein (12) mittels des hydraulisch betriebenen Hubarms (10) seitlich der Arbeitsplattform (2) in das Wasser (4) eingebracht bzw. herausgeholt wird, die Arbeitsplattform (2) mittels der hydraulisch betriebenen Hubarme (10) bei festem Stand der Tragbeine (12) aus dem Wasser (4) herausgehoben wird bzw. auf das Wasser (4) abgesetzt wird, ein Arbeitsrohr (20) mit einer Unterwassersonde, einer Saugvorrichtung und einer Spülvorrichtung mittels eines Baggers (16) von der gehobenen Arbeitsplattform (2) aus in das Wasser (4) abgesenkt wird, um unter Wasser mittels des Arbeitsrohres (20) Arbeiten zu verrichten.Method for performing underwater work with a buoyant work platform (2) according to any one of Claims 1 - 9 , wherein the working platform (2) has a lifting system with at least four hydraulically operated support members (8), characterized in that the support members (8) each have a lifting arm (10) and a support leg (12), the support leg (12) by means of hydraulically operated lifting arm (10) side of the working platform (2) in the water (4) is introduced or removed, the working platform (2) by means of hydraulically operated lifting arms (10) at a fixed state of the support legs (12) from the water (4 ) is lifted or is placed on the water (4), a working tube (20) with an underwater probe, a suction device and a flushing device by means of an excavator (16) from the elevated work platform (2) is lowered into the water (4) to work under water by means of the working tube (20).
  11. Verfahren nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass zum Heben der Arbeitsplattform (2) die Tragbeine (12) mittels der Hubarme (10) bis auf eine vorbestimmte Höhe über dem Gewässergrund (24) abgesenkt werden und jeweils mindestens eine in einem Tragbeingrundkörper des Tragbeins (12) gelagerte Teleskopstufe der Tragbeine (12) abgelassen wird, zum Absenken der Arbeitsplattform (2) auf das Wasser (4) jeweils mindestens eine in einem Tragbeingrundkörper des Tragbeins (12) gelagerte Teleskopstufe der Tragbeine (12) eingezogen wird und die Tragbeine (12) mittels der Hubarme (10) aus dem Wasser (4) gehoben werden.Method according to Claim 10 , characterized in that for lifting the working platform (2) the support legs (12) by means of the lifting arms (10) are lowered to a predetermined height above the water bottom (24) and at least one in a Tragbeingrundkörper the support leg (12) mounted telescopic stage the support legs (12) is lowered, for lowering the working platform (2) on the water (4) each at least one in a Tragbeingrundkörper the support leg (12) mounted telescopic stage of the support legs (12) is retracted and the support legs (12) by means of the lifting arms (10) are lifted out of the water (4).
  12. Verfahren nach einem der Ansprüche 10 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass die Bewegungen der Stützorgane (8) beim Absetzen und Heben der Stützorgane (8) mittels einer Computersteuereinheit gesteuert werden und mittels einer Mehrzahl von Sensoren an den Stützorganen (8) überwacht wird.Method according to one of Claims 10 to 11 , characterized in that the movements of the support members (8) during settling and lifting of the support members (8) are controlled by a computer control unit and monitored by a plurality of sensors on the support members (8).
  13. Verfahren nach einem der Ansprüche 10 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Stützorgane (8) nach dem Heben der Arbeitsplattform (2) sowie nach Erreichen einer Transportposition der Tragbeine (12) mechanisch verriegelt werden, um die Stützorgane (8) zu fixieren.Method according to one of Claims 10 to 12 , characterized in that the support members (8) after lifting the working platform (2) and after reaching a transport position of the support legs (12) are mechanically locked to fix the support members (8).
  14. Verfahren nach einem der Ansprüche 10 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass an den Tragbeinen (12) jeweils ein Fußteller (14) mit Luftdüsen und Spüldüsen angeordnet ist und mittels der Luftdüsen und Spüldüsen das Eindringen der Tragbeine (12) in den Gewässergrund (24) minimiert wird sowie das Herauslösen der Tragbeine (12) aus dem Gewässergrund (24) erleichtert wird.Method according to one of Claims 10 to 13 , in each case a foot plate (14) with air nozzles and rinsing nozzles is arranged on the support legs (12) and by means of the air nozzles and rinsing nozzles the penetration of the support legs (12) into the body of water (24) is minimized and the release of the support legs ( 12) from the body of water (24) is facilitated.
DE102013104278.3A 2013-04-26 2013-04-26 Floating work platform with a lifting system and method for performing underwater work Active DE102013104278B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102013104278.3A DE102013104278B4 (en) 2013-04-26 2013-04-26 Floating work platform with a lifting system and method for performing underwater work

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102013104278.3A DE102013104278B4 (en) 2013-04-26 2013-04-26 Floating work platform with a lifting system and method for performing underwater work
EP14164067.2A EP2796619B1 (en) 2013-04-26 2014-04-09 Floating work platform with a lifting system and method for lifting and/or lowering such a floating work platform

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102013104278A1 DE102013104278A1 (en) 2014-10-30
DE102013104278B4 true DE102013104278B4 (en) 2018-05-09

Family

ID=50442411

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102013104278.3A Active DE102013104278B4 (en) 2013-04-26 2013-04-26 Floating work platform with a lifting system and method for performing underwater work

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP2796619B1 (en)
DE (1) DE102013104278B4 (en)

Families Citing this family (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DK3255211T3 (en) 2016-06-10 2019-02-25 Neptun Ship Design Gmbh Jack-bridge structure
CN106498917B (en) * 2016-09-20 2018-11-27 武汉船用机械有限责任公司 The lifting device and its idler wheel mechanism of jack-up unit
CN108265776A (en) * 2018-01-26 2018-07-10 芜湖市皖南造船有限公司 A kind of cutter suction dredger positioning device
CN112177082A (en) * 2020-10-09 2021-01-05 安徽畅达建筑工程有限公司 River channel dredging device
CN112538876A (en) * 2021-02-01 2021-03-23 江生金 Quick desilting device of hydraulic engineering with stirring function

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2600761A (en) 1948-12-06 1952-06-17 Erle P Halliburton Offshore drilling means
GB1512525A (en) 1975-08-14 1978-06-01 Tokushu Shunsetsu Kk Method and apparatus for discharging overboard excess water from the hopper of a hopper suction dredger or vessel for loading dredged materials
US4166462A (en) 1975-09-04 1979-09-04 Ellis James M Self-propelled shark-proof cage
DE3640421A1 (en) 1986-11-26 1988-06-09 Moebius Josef Bau Apparatus for excavating earth material adjacent to water
WO1992008849A1 (en) 1990-11-13 1992-05-29 Seacore Limited Floatable structures
DE29909329U1 (en) 1999-05-28 1999-08-12 Liebherr Hydraulikbagger Quick coupling for excavator tools
DE10021163B4 (en) 2000-04-29 2006-03-02 Aerodyn Engineering Gmbh Watercraft to power an offshore wind turbine

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2863293A (en) * 1954-09-21 1958-12-09 Noble Drilling Corp Marine drilling rig
NL2003800C2 (en) * 2009-11-13 2011-05-16 Baggerwerken Decloedt & Zn N V Device for dredging soil material under water.
US8430045B2 (en) * 2010-09-13 2013-04-30 Hewitt Machine & Mfg., Inc. On board lift leg construction for pontoon boats with onboard engine

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2600761A (en) 1948-12-06 1952-06-17 Erle P Halliburton Offshore drilling means
GB1512525A (en) 1975-08-14 1978-06-01 Tokushu Shunsetsu Kk Method and apparatus for discharging overboard excess water from the hopper of a hopper suction dredger or vessel for loading dredged materials
US4166462A (en) 1975-09-04 1979-09-04 Ellis James M Self-propelled shark-proof cage
DE3640421A1 (en) 1986-11-26 1988-06-09 Moebius Josef Bau Apparatus for excavating earth material adjacent to water
WO1992008849A1 (en) 1990-11-13 1992-05-29 Seacore Limited Floatable structures
DE29909329U1 (en) 1999-05-28 1999-08-12 Liebherr Hydraulikbagger Quick coupling for excavator tools
DE10021163B4 (en) 2000-04-29 2006-03-02 Aerodyn Engineering Gmbh Watercraft to power an offshore wind turbine

Also Published As

Publication number Publication date
DE102013104278A1 (en) 2014-10-30
EP2796619A1 (en) 2014-10-29
EP2796619B1 (en) 2016-11-16

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102013104278B4 (en) Floating work platform with a lifting system and method for performing underwater work
DE102009023466B4 (en) Method and device for creating an underwater foundation of a building
DE60316279T2 (en) METHOD AND WATER VEHICLE FOR MANIPULATING AN OFFSHORE PLANT
DE2452560C2 (en) Method for transferring a working platform from the floating position to a position raised out of the water and working platform for carrying out the method
DE2261836B2 (en) DEVICE FOR BURNING A PIPE IN THE SOIL OF WATERS
EP3653795A2 (en) Construction trench enclosures
DE1484692A1 (en) Device for flushing flexible lines, in particular plastic pipes, electrical cables or the like. under the bottom of the body of water
WO2015185041A2 (en) Hydraulic noise suppressor and method for handling a hydraulic noise suppressor
DE3219968A1 (en) DEVICE FOR LIFTING AND REMOVING THE SCAFFOLD USED OFFSHORE CONSTRUCTIONS
EP3516212A1 (en) Mooring buoy for a floating wind turbine
EP2623674A1 (en) Substructure for an offshore platform and method for installing same
DE10121739A1 (en) Amphibious vehicle for recover of dead wood has pontoons on both sides of body
DE102010046732A1 (en) Method for installing heavy-weight foundation for wind turbine, involves partially or completely sinking base part into bottom of sea by fluidizing and suctioning off of bottom by suction and pressure pumps underneath sole of base part
DE102011106043A1 (en) Transport procedure for wind turbines at sea
DE102011112026A1 (en) Method for installing a steel jacket foundation on a seabed by means of a pile, drilling or screw template and screw or ram template for the installation of steel jacket foundations
DE2024850C3 (en)
DE102011102546A1 (en) Foundation for off-shore wind energy plant, has body designed as annular body, and shaft designed as lattice construction, where body has passages that are opened toward sole of body and chambers for collecting sand
EP3228812A1 (en) Cleaning device for cleaning an underwater ground processing device and method
DE2108561C3 (en) Device for carrying out oceanographic and meteorological measurements in shelf areas
DE102012000444B4 (en) Flexible leg / foot construction for helicopters, lift pontoons and lifting platforms
DE2752076A1 (en) Submerged articles recovery appts. - comprises lockable pivoted arms supported on floats and arranged to grip article or scoop material
EP2623675A1 (en) Platform topside for an offshore platform and method for installing such a platform topside
DE102010031781A1 (en) Planer for processing a surface on the seabed and method for processing the surface
DE2628698C3 (en) Process for underwater laying of lines, e.g. pipelines, in the seabed
DE102011102577B4 (en) Floating device and method for pushing an object into a water bottom

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final