DE102007032449A1 - Seat arrangement controlling method for motor vehicle, involves moving or shifting side wall, where lateral support of passenger is safer in driving position and/or driving state than in usage position and/or usage state of wall - Google Patents

Seat arrangement controlling method for motor vehicle, involves moving or shifting side wall, where lateral support of passenger is safer in driving position and/or driving state than in usage position and/or usage state of wall

Info

Publication number
DE102007032449A1
DE102007032449A1 DE200710032449 DE102007032449A DE102007032449A1 DE 102007032449 A1 DE102007032449 A1 DE 102007032449A1 DE 200710032449 DE200710032449 DE 200710032449 DE 102007032449 A DE102007032449 A DE 102007032449A DE 102007032449 A1 DE102007032449 A1 DE 102007032449A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
usage
state
position
driving
wall
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE200710032449
Other languages
German (de)
Inventor
Elmar Busch
Dalibor Mladenovic
Christian Schenk
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
GM Global Technology Operations LLC
Original Assignee
GM Global Technology Operations LLC
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/90Details or parts not otherwise provided for
    • B60N2/914Hydro-pneumatic adjustments of the shape
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/02Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
    • B60N2/0224Non-manual adjustment, e.g. with electrical operation
    • B60N2/0244Non-manual adjustment, e.g. with electrical operation with logic circuits
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/02Seats specially adapted for vehicles the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
    • B60N2/0224Non-manual adjustment, e.g. with electrical operation
    • B60N2/0244Non-manual adjustment, e.g. with electrical operation with logic circuits
    • B60N2/0276Non-manual adjustment, e.g. with electrical operation with logic circuits reaction to emergency situations, e.g. crash
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/24Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles
    • B60N2/245Seats specially adapted for vehicles for particular purposes or particular vehicles for handicapped persons
    • B60N2/4492
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles
    • B60N2/90Details or parts not otherwise provided for
    • B60N2/986Side-rests
    • B60N2/99Side-rests adjustable

Abstract

The method involves moving a side wall (16) from a usage position into a non-usage position and/or shifting the wall from a usage state into a non-usage state based on a signal. The wall is moved from the non-usage to usage position and/or shifted from the non-usage to usage state based on another signal. The wall is moved from the usage position into a driving position and/or shifted from the usage state into a driving state based on a precrash signal, where lateral support of a passenger is safer in the driving position and/or driving state than in the usage position and/or usage state. An independent claim is also included for a seat arrangement comprising a sensor.

Description

  • [0001]
    Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Steuerung einer Sitzeinrichtung für ein Kraftfahrzeug, wobei die Sitzeinrichtung mindestens eine Seitenwange zur seitlichen Abstützung des Fahrzeuginsassen aufweist. The present invention relates to a method of controlling a seat device for a motor vehicle, said seat means having at least one side wall for lateral support of the vehicle occupant. Die vorliegende Erfindung betrifft ferner eine Sitzeinrichtung für ein Kraftfahrzeug mit mindestens einer Seitenwange zur seitlichen Abstützung des Fahrzeuginsassen. The present invention further relates to a seat device for a motor vehicle having at least one side wall for lateral support of the vehicle occupant.
  • [0002]
    Aus dem Stand der Technik sind Sitzeinrichtungen für Kraftfahrzeuge bzw. Kraftfahrzeugsitze bekannt, die ein Sitzteil und eine Rückenlehne aufweisen. From the prior art seat assemblies for motor vehicles or motor vehicle seats are known which have a seat part and a backrest. Zur seitlichen Abstützung des Fahrzeuginsassen sind an dem Sitzteil und der Rückenlehne über die Nutzfläche des Sitzteils bzw. der Rückenlehne hervorstehende Seitenwangen vorgesehen. For the lateral support of the vehicle occupant are provided on the seat part and the backrest on the useful area of ​​the seat part or the backrest projecting side cheeks. Um die Sitzkontur des Sitzteils oder der Rückenlehne und somit den Sitzkomfort an den jeweiligen Fahrzeuginsassen anpassen zu können, sind die Seitenwangen verstellbar ausgebildet. The seat contour of the seat part or the back rest and thus to adapt the seating comfort at the respective vehicle occupants, the side cheeks are formed adjustable.
  • [0003]
    So beschreibt die So describes the EP 1 698 511 A1 EP 1698511 A1 ein System zur automatischen Verstellung der Kontur, speziell zur Anpassung der Seitenwangen eines Kraftfahrzeugsitzes. a system for automatically adjusting the contour, specifically for adapting the side panels of a motor vehicle seat. Der bekannte Kraftfahrzeugsitz weist eine untere Sitzwanne auf, auf der das Sitzkissen des Sitzteils angeordnet ist. The known motor vehicle seat comprises a lower seat pan on which the seat cushion of the seat part is arranged. Die seitlichen Abschnitte des Sitzkissens werden durch die nach oben gebogenen Ränder der Sitzwanne nach oben gedrückt, so dass diese seitlichen Abschnitte die Seitenwangen ausbilden. The lateral portions of the seat cushion are pressed by the upturned edges of the seat pan upwardly so that these lateral portions form the side cheeks. Zur Verstellung der Seitenwangen schlägt die To adjust the side bolsters suggests EP 1 698 511 A1 EP 1698511 A1 eine starre, verschwenkbare Platte vor, an der die Unterseite des Sitzkissens abgestützt und die vor dem nach oben gebogenen Rand der Sitzwanne unter Zwischenlage einer aufblasbaren Blase angeordnet ist. a rigid, pivotable plate prior to the supported the underside of the seat cushion and which is arranged in front of the upwardly bent edge of the seat pan with the interposition of an inflatable bladder. Durch Aufblasen der Blase wird die starre Platte zu dem Fahrzeuginsassen hin verschwenkt, so dass die Seitenwange enger an dem Fahrzeuginsassen anliegt. the rigid plate is pivoted to the vehicle occupant so that the side wall fits closer to the vehicle occupant by inflating the bladder. Ein weiterer Kraftfahrzeugsitz dieser Art ist aus der Another motor vehicle seat of this type is known from DE 10 2006 037 521 A1 DE 10 2006 037 521 A1 bekannt. known.
  • [0004]
    Der Komfort des bekannten Kraftfahrzeugsitzes kann somit in vorteilhafter Weise an den jeweiligen Fahrzeuginsassen angepasst bzw. frei gewählt werden. The comfort of the known vehicle seat can thus be adapted in an advantageous manner to the respective vehicle occupant and freely selected. Zu einer Erhöhung der Insassensicherheit, insbesondere bei einem Crash, ist der bekannte Kraftfahrzeugsitz jedoch weniger geeignet. However, an increase in passenger safety, particularly in a crash, the known motor vehicle seat is less suitable. Auch ist bei dem bekannten Kraftfahrzeugsitz das Ein- und Aussteigen in das bzw. aus dem Kraftfahrzeug erschwert. Also, the entry and exit difficult in and out of the motor vehicle in the known vehicle seat.
  • [0005]
    Es ist daher eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung, ein Verfahren zur Steuerung einer Sitzeinrichtung, die mindestens eine Seitenwange zur seitlichen Abstützung des Fahrzeuginsassen aufweist, anzugeben, das einerseits ein einfaches Ein- und Aussteigen ermöglicht und andererseits eine hohe Sicherheit für den Fahrzeuginsassen bietet. It is therefore an object of the present invention to provide a method of controlling a seat device comprising at least one side wall for lateral support of the vehicle occupant to indicate the one hand, allows an easy entry and exit and on the other hand offers a high safety for the vehicle occupants. Der vorliegenden Erfindung liegt ferner die Aufgabe zugrunde, eine Sitzeinrichtung für ein Kraftfahrzeug mit den vorstehend genannten Vorteilen zu schaffen. The present invention further has for its object to provide a seat device for a motor vehicle having the above-mentioned advantages.
  • [0006]
    Diese Aufgabe wird durch die in den Patentansprüchen 1 bzw. 14 angegebenen Merkmale gelöst. This object is achieved by the features specified in the claims 1 and 14 features. Vorteilhafte Ausführungsformen der Erfindung sind Gegenstand der Unteransprüche. Advantageous embodiments of the invention are subject of the subclaims.
  • [0007]
    Das erfindungsgemäße Verfahren betrifft ein Verfahren zur Steuerung einer Sitzeinrichtung für ein Kraftfahrzeug, wobei die Sitzeinrichtung mindestens eine Seitenwange zur seitlichen Abstützung des Fahrzeuginsassen aufweist. The inventive method relates to a method of controlling a seat device for a motor vehicle, said seat means having at least one side wall for lateral support of the vehicle occupant. Solche Seitenwangen können beispielsweise seitlich an dem Sitzteil oder der Rückenlehne der Sitzeinrichtung angeordnet sein. Such side walls may for example be arranged laterally on the seat part or the backrest of the seat assembly. Das erfindungsgemäße Verfahren umfasst die Verfahrensschritte: Bewegen der Seitenwange von einer Gebrauchsposition in eine Nichtgebrauchsposition und/oder Versetzen der Seitenwange von einem Gebrauchszustand in einen Nichtgebrauchszustand aufgrund eines ersten Signals. The inventive method comprises the steps of: moving the side cheek from a position of use in a non-use position and / or displacement of the side wall from a use state to a non-use state due to a first signal. Bewegen der Seitenwange von der Nichtgebrauchsposition in die Gebrauchsposition und/oder Versetzen der Seitenwange von dem Nichtgebrauchszustand in den Gebrauchszustand aufgrund eines zweiten Signals. Moving the side wall of the non-use position to the use position and / or displacement of the side wall of the non-use state in the use state due to a second signal. Bewegen der Seitenwange von der Gebrauchsposition in eine Gefahrenposition und/oder Versetzen der Seitenwange von dem Gebrauchszustand in einen Gefahrenzustand aufgrund eines Precrash-Signals, wobei die Abstützung des Fahrzeuginsassen in der Gefahrenposition bzw. in dem Gefahrenzustand der Seitenwange sicherer als in der Gebrauchsposition bzw. in dem Gebrauchszustand der Seitenwange ist. Moving the side wall from the position of use in a hazard position and / or displacement of the side wall of the state of use in a hazardous condition due to a pre-crash signal, wherein the support of the vehicle occupant in the danger position or in the dangerous state of the side cheek safer than in the position of use or in is the use state of the side cheek. Unter einer sichereren Abstützung kann beispielsweise eine Abstützung verstanden werden, die aufgrund einer größeren Anlagefläche für den Fahrzeuginsassen, einer höheren Anordnung der Seitenwange, eines steiferen Zustandes der Seitenwange o. ä. verbessert ist. Under a more secure support of a support can be understood, for example, which is improved due to a greater contact surface for the vehicle occupant, a higher arrangement of the side cheek, the side cheek of a more rigid state o. Ä..
  • [0008]
    Indem die Seitenwange aufgrund des ersten Signals, das beispielsweise durch Öffnen der Kraftfahrzeugtür erzeugt wird, zunächst in die Nichtgebrauchsposition bewegt, in der die Seitenwange beispielsweise abgesenkt ist, oder in den Nichtgebrauchszustand versetzt ist, in dem beispielsweise die Steifigkeit der Seitenwange herabgesetzt ist, ist ein besonders einfaches Ein- und Aussteigen möglich, da die Seitenwange dabei nicht mehr oder nur unwesentlich stört. By making the side wall due to the first signal, which is generated for example by opening the vehicle door, first moves in the non-use position in which the side cheek is, for example, lowered, or is placed in the non-use state in which, for example, the rigidity of the side wall is reduced, is a particularly easy entry and exit possible as the side face not at all or only slightly disturbing. Wird die Seitenwange anschließend aufgrund des zweiten Signals, das beispielsweise durch Betätigen der Zündeinrichtung des Kraftfahrzeugs erzeugt wird, in die Gebrauchsposition bewegt, in der die Seitenwange beispielsweise erhöht ist, oder in den Gebrauchszustand versetzt, in dem beispielsweise die Steifigkeit der Seitenwange wieder erhöht ist, so sitzt der Fahrzeuginsasse besonders sicher auf der Sitzeinrichtung und ist seitlich in ausreichender und komfortabler Weise durch die Seitenwangen abgestützt. Is the side cheek then due to the second signal, which is generated for example by actuating the ignition device of the motor vehicle is moved to the use position in which the side wall is increased, for example, or placed in the use state in which, for example, the rigidity of the side wall is increased again, so the vehicle occupant sitting on the seat means particularly safe and is laterally supported in a sufficient and comfortable manner through the side cheeks. Im Falle eines Crashs wird diese Sicherheit weiter erhöht, indem Sie Seitenwange aufgrund eines Precrash-Signals von der Gebrauchsposition in die Gefahrensituation bewegt, in der die Seitenwange beispielsweise noch höher als in der Gebrauchsposition angeordnet ist, oder von dem Gebrauchszustand in den Gefahrenzustand versetzt wird, in dem beispielsweise die Steifigkeit der Seitenwange noch größer als in dem Gebrauchszustand ausgebildet ist. In the event of a crash, this safety is further increased by moving side wall due to a pre-crash signal from said use position to the dangerous situation in which the side cheek is arranged, for example even higher than in the use position, or is moved from the use condition into the danger condition, in the example, the rigidity of the side cheek is even greater than in the formed state of use. Das erfindungsgemäße Verfahren bietet somit einerseits einen hohen Komfort bei der Handhabung sowie beim Ein- und Aussteigen und andererseits eine Erhöhung der Insassensicherheit. The inventive method thus provides on the one hand a high comfort in handling and getting on and off and on the other hand an increase of the occupant safety. Insbesondere bei einem Seitenaufprall ist das erfindungsgemäße Verfahren von Vorteil. Particularly in the case of a side impact method of the invention is advantageous.
  • [0009]
    In einer bevorzugten Ausführungsform des erfindungsgemäßen Verfahrens ist die Seitenwange bezogen auf die Nutzfläche der Rückenlehne oder des Sitzteils der Sitzeinrichtung in der Nichtgebrauchsposition niedriger als in der Gebrauchsposition und in der Gebrauchsposition niedriger als in der Gefahrenposition angeordnet. In a preferred embodiment of the method according to the invention the side wall is related to the useful area of ​​the backrest or of the seat part of the seat assembly in the non-use position lower than the use position and the use position lower than disposed in the threat position. Somit ist ein einfaches Ein- und Aussteigen zu der Seite der Sitzeinrichtung möglich. Thus, an easy entry and exit to the side of the seat assembly is possible.
  • [0010]
    In einer besonders bevorzugten Ausführungsform des erfindungsgemäßen Verfahrens ist die Seitenwange der Sitzeinrichtung in der Nichtgebrauchsposition niedriger als die oder in einer Höhe mit der Nutzfläche der Rückenlehne oder des Sitzteils angeordnet. In a particularly preferred embodiment of the method according to the invention the side wall of the seat assembly in the non-use position is lower than or disposed at a height with the useful area of ​​the backrest or of the seat part. Hierdurch ist ein besonders einfaches Ein- und Aussteigen zu der Seite der Sitzeinrichtung möglich. This provides a particularly easy entry and exit to the side of the seat assembly is possible.
  • [0011]
    In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform des erfindungsgemäßen Verfahrens ist die Seitenwange in dem Gebrauchszustand steifer als im Nichtgebrauchszustand und in dem Gefahrenzustand steifer als in dem Gebrauchszustand ausgebildet. In a further preferred embodiment of the method according to the invention the side wall is more rigid in the use state than in the non-use state and the dangerous state stiffer than formed in the state of use. Beim Ein- und Aussteigen stellt die Seitenwange demzufolge ein einfach zu überwindendes Hindernis dar, da die Seitenwange aufgrund der geringen Steifigkeit in der Nichtgebrauchsposition einfach verformt werden kann, wohingegen eine hohe Steifigkeit in der Gefahrensituation eine größere Sicherheit für den Fahrzeuginsassen gewährleistet. Getting on and off, the side wall thus an easy to be overcome obstacle, since the side wall can be easily deformed due to the low rigidity in the non-use position, whereas a high rigidity in the dangerous situation ensures greater safety for the vehicle occupants.
  • [0012]
    In einer vorteilhaften Ausführungsform des erfindungsgemäßen Verfahrens ist die Seitenwange in dem Gebrauchszustand größer als im Nichtgebrauchszustand und in dem Gefahrenzustand größer als in dem Gebrauchszustand ausgebildet. In an advantageous embodiment of the method according to the invention the side wall in the use state is greater than in the non-use state and the dangerous state of greater than formed in the state of use. So kann das Volumen der Seitenwange beispielsweise durch Aufblasen oder teleskopartiges Verlängern vergrößert werden. Thus, the volume of the side wall can be increased, for example by inflating or telescopic lengthening.
  • [0013]
    In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des erfindungsgemäßen Verfahrens sind das erste und zweite Signal Zustandsignale des Kraftfahrzeugs. In a further advantageous embodiment of the method according to the invention, the first and second signals are state signals of the motor vehicle. Hierunter können beispielsweise Zustände, wie „Öffnen der Kraftfahrzeugtür", „Schließen der Kraftfahrzeugtür", „Einstecken des Zündschlüssels" oder ähnliches, verstanden werden. This includes, for example, states such as "opening the vehicle door," "closing the vehicle door", "inserting the ignition key" or the like can be understood.
  • [0014]
    In einer besonders vorteilhaften Ausführungsform des erfindungsgemäßen Verfahrens sind die Zustandssignale Signale des stehenden Kraftfahrzeugs. In a particularly advantageous embodiment of the inventive method the state signals signals of the stationary motor vehicle shown. Es handelt sich somit nicht um Fahrdynamiksignale oder Precrash-Signale. This is therefore not about driving dynamics signals or pre-crash signals.
  • [0015]
    In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform des erfindungsgemäßen Verfahrens wird das erste und/oder zweite Signal durch Betätigen der Schließeinrichtung des Kraftfahrzeugs, der Kraftfahrzeugtür und/oder der Zündeinrichtung erzeugt. In a further preferred embodiment of the inventive method the first and / or second signal is generated by operating the closing device of the motor vehicle, the motor vehicle door and / or the ignition device.
  • [0016]
    In einer weiteren besonders bevorzugten Ausführungsform des erfindungsgemäßen Verfahrens wird das erste Signal durch Entriegeln der Schließeinrichtung, durch Öffnen der Kraftfahrzeugtür und/oder durch Ausschalten der Zündeinrichtung erzeugt. In a further particularly preferred embodiment of the method according to the invention the first signal is generated by unlocking the closure means, by opening the vehicle door and / or by switching off the ignition device. Auf diese Weise wird die Seitenwange beim Entriegeln der Schließeinrichtung, beim Öffnen der Kraftfahrzeugtür und/oder beim Ausschalten der Zündeinrichtung in die Nichtgebrauchsposition bewegt bzw. in den Nichtgebrauchszustand versetzt, was insofern von Vorteil ist, als dass der Fahrzeuginsasse nach Erreichen der genannten Zustände in der Regel ohnehin aus dem Kraftfahrzeug aussteigen wird. In this way, the side wall upon unlocking of the locking device is moved or when opening the vehicle door and / or turning off of the ignition device in the non-use position placed in the non-use state, which is advantageous in that as the vehicle occupant after reaching the conditions referred to in the rule is already getting out of the car.
  • [0017]
    In einer weiteren besonders bevorzugten Ausführungsform des erfindungsgemäßen Verfahrens wird das zweite Signal durch Verriegeln der Schließeinrichtung, durch Schließen der Kraftfahrzeugtür, durch Einschalten der Zündeinrichtung und/oder durch Besetzen der Sitzeinrichtung erzeugt. In a further particularly preferred embodiment of the method according to the invention the second signal by locking the closing means, by closing the motor vehicle door, by turning on the ignition device and / or by occupying the seat assembly is produced. Auf diese Weise wird die Seitenwange beim Verriegeln der Schließeinrichtung, durch Schließen der Kraftfahrzeugtür, durch Einschalten der Zündeinrichtung und/oder durch Besetzen der Sitzeinrichtung in die Gebrauchsposition bewegt bzw. in den Gebrauchszustand versetzt, was insofern von Vorteil ist, als dass der Fahrzeuginsasse nach Erreichen der genannten Zustände in der Regel ohnehin bereits auf der Sitzeinrichtung Platzgenommen hat. In this way the side wall during locking of the locking device is moved by closing the motor vehicle door, by turning on the ignition device and / or by occupying the seat assembly in the use position or brought into the use state, which is advantageous in that as the vehicle occupant after reaching of these states usually already on the seating device has space Taken anyway. Hierbei ist insbesondere eine Sitzbelegungserkennungseinrichtung von Vorteil, die bei Besetzen der Sitzeinrichtung das zweite Signal erzeugt. Here, in particular, a seat occupancy detection device of advantage, which generates the second signal when occupying the seat assembly.
  • [0018]
    In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des erfindungsgemäßen Verfahrens ist das Precrash-Signal ein Zustandssignal des fahrenden Kraftfahrzeugs. In a further advantageous embodiment of the method according to the invention the pre-crash signal is a state signal of the running motor vehicle.
  • [0019]
    In einer weiteren besonders bevorzugten Ausführungsform des erfindungsgemäßen Verfahrens wird das Precrash-Signal durch einen ausgelösten Airbag, einen ausgelösten Gurtstraffer und/oder einen Giergeschwindigkeits- oder -beschleunigungssensor erzeugt. In a further particularly preferred embodiment of the inventive method, the pre-crash signal is produced by an activated airbag, a belt tightener triggered and / or a yaw rate or -beschleunigungssensor. Es sind jedoch auch alle anderen Arten von Precrash-Sensoren denkbar. However, there are also possible all other types of pre-crash sensors.
  • [0020]
    In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des erfindungsgemäßen Verfahrens wird die Seitenwange in die Nichtgebrauchsposition, die Gebrauchsposition und/oder die Gefahrenposition verschwenkt oder verschoben. In a further advantageous embodiment of the method according to the invention the side wall in the non-use position, the use position and / or the risk position is pivoted or moved.
  • [0021]
    Bezüglich der Vorteile der nachstehend beschriebenen erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung sowie deren Ausführungsformen sei auf Vorteile des erfindungsgemäßen Verfahrens verwiesen. For the advantages of the seat assembly according to the invention described below, as well as embodiments thereof, reference is made to the advantages of the inventive method. Die erfindungsgemäße Sitzeinrichtung für ein Kraftfahrzeug weist mindestens eine Seitenwange zur seitlichen Abstützung des Fahrzeuginsassen auf, wobei die Seitenwange aufgrund eines ersten Signals von einer Gebrauchsposition in eine Nichtgebrauchsposition und/oder von einem Gebrauchszustand in einen Nichtgebrauchszustand und aufgrund eines zweiten Signals von der Nichtgebrauchsposition in die Gebrauchsposition und/oder von dem Nichtgebrauchszustand in den Gebrauchszustand gebracht werden kann. The seat device according to the invention for a motor vehicle has at least one side wall for lateral support of the vehicle occupant, wherein the side wall due to a first signal from a use position to a non-use position and / or from a use state to a non-use state and because of a second signal from the non-use position to the use position and / or can be brought from the non-use state in the use condition. Erfindungsgemäß kann die Seitenwange aufgrund eines Precrash-Signals automatisch von der Gebrauchsposition in eine Gefahrenposition bewegt und/oder von dem Gebrauchszustand in den Gefahrenzustand versetzt werden, wobei die Abstützung des Fahrzeuginsassen in der Gefahrenposition bzw. in dem Gefahrenzustand der Seitenwange sicherer als in der Gebrauchsposition bzw. in dem Gebrauchszustand der Seitenwange ist. According to the invention, the side wall can be moved from the use position to a threat position and / or offset from the use condition into the danger condition automatically based on a pre-crash signal, wherein the support of the vehicle occupant in the danger position or in the dangerous state of the side cheek safer than in the position of use or is. in the state of use of the side wall.
  • [0022]
    In einer bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung ist die Seitenwange bezogen auf die Nutzfläche der Rückenlehne oder des Sitzteils der Sitzeinrichtung in der Nichtgebrauchsposition niedriger als in der Gebrauchsposition und in der Gebrauchsposition niedriger als in der Gefahrenposition angeordnet. In a preferred embodiment of the seat assembly according to the invention the side wall is related to the useful area of ​​the backrest or of the seat part of the seat assembly in the non-use position lower than the use position and the use position lower than disposed in the threat position.
  • [0023]
    In einer besonders bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung ist die Seitenwange der Sitzeinrichtung in der Nichtgebrauchsposition niedriger als die oder in einer Höhe mit der Nutzfläche der Rückenlehne oder des Sitzteils angeordnet. In a particularly preferred embodiment of the seat assembly according to the invention the side wall of the seat assembly in the non-use position is lower than or disposed at a height with the useful area of ​​the backrest or of the seat part.
  • [0024]
    In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung ist die Seitenwange in dem Gebrauchszustand steifer als im Nichtgebrauchszustand und in dem Gefahrenzustand steifer als in dem Gebrauchszustand ausgebildet. In a further preferred embodiment of the seat assembly according to the invention the side wall is more rigid in the use state than in the non-use state and the dangerous state stiffer than formed in the state of use.
  • [0025]
    In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung ist die Seitenwange in dem Gebrauchszustand größer als im Nichtgebrauchszustand und in dem Gefahrenzustand größer als in dem Gebrauchszustand ausgebildet. In a further preferred embodiment of the seat assembly according to the invention the side wall in the use state is greater than in the non-use state and the dangerous state of greater than formed in the state of use. Dies kann beispielsweise durch teilweises Aufblasen der Seitewange bewirkt werden. This can be accomplished, for example, by partially inflating the side wall.
  • [0026]
    In einer bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung ist mindestens ein Sensor zur Erzeugung des ersten und zweiten Signals vorgesehen, mittels dessen ein Zustand des Kraftfahrzeugs erfasst werden kann. In a preferred embodiment of the seat assembly according to the invention at least one sensor for generating the first and second signals is provided, by means of which a state of the motor vehicle can be detected.
  • [0027]
    In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung ist der Sensor ein Sensor zur Erfassung eines Zustands des stehenden Kraftfahrzeugs. In a further advantageous embodiment of the seat assembly according to the invention the sensor is a sensor for detecting a state of the standing vehicle. Der Sensor erzeugt somit keine Fahrdynamik- oder Precrash-Signale. Thus, the sensor generates no driving dynamics or precrash signals.
  • [0028]
    Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung ist der Sensor derart ausgebildet und angeordnet, dass das erste und/oder zweite Signal durch Betätigen der Schließeinrichtung des Kraftfahrzeugs, der Kraftfahrzeugtür und/oder der Zündeinrichtung erzeugt wird. According to a further advantageous embodiment of the seat assembly according to the invention the sensor is configured and arranged such that the first and / or second signal is generated by operating the closing device of the motor vehicle, the motor vehicle door and / or the ignition device.
  • [0029]
    Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung ist der Sensor derart ausgebildet und angeordnet, dass das erste Signal durch Entriegeln der Schließeinrichtung, durch Öffnen der Kraftfahrzeugtür und/oder durch Ausschalten der Zündeinrichtung erzeugt wird. According to a further advantageous embodiment of the seat assembly according to the invention the sensor is configured and arranged such that the first signal by unlocking the closure means, by opening the vehicle door and / or by switching off the ignition device is generated.
  • [0030]
    In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung ist der Sensor derart ausgebildet und angeordnet, dass das zweite Signal durch Verriegeln der Schließeinrichtung, durch Schließen der Kraftfahrzeugtür, durch Einschalten der Zündeinrichtung und/oder durch Besetzen der Sitzeinrichtung erzeugt wird. In a further preferred embodiment of the seat assembly according to the invention the sensor is configured and arranged such that the second signal is generated by locking the closing means, by closing the motor vehicle door, by turning on the ignition device and / or by occupying the seat assembly.
  • [0031]
    In einer weiteren besonders bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung ist mindestens ein Precrash-Sensor zur Erzeugung des Precrash-Signals vorgesehen, mittels dessen ein Zustand des fahrenden Kraftfahrzeugs erfasst werden kann. In a further particularly preferred embodiment of the seat assembly according to the invention at least a pre-crash sensor for generating the pre-crash signal is provided by means of which a state of the traveling vehicle can be detected.
  • [0032]
    In einer weiteren besonders bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung ist der Precrash-Sensor derart ausgebildet und angeordnet, dass das Precrash-Signal durch einen ausgelösten Airbag, einen ausgelösten Gurtstraffer und/oder einen Giergeschwindigkeits- oder -beschleunigungssensor erzeugt wird. In a further particularly preferred embodiment of the seat assembly according to the invention the pre-crash sensor is configured and arranged such that the pre-crash signal is produced by an activated airbag, a belt tightener triggered and / or a yaw rate or -beschleunigungssensor.
  • [0033]
    In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung kann die Seitenwange in die Nichtgebrauchsposition, die Gebrauchsposition und/oder die Gefahrenposition verschwenkt oder verschoben werden. In a further advantageous embodiment of the seat assembly according to the invention, the side wall in the non-use position, the position of use and / or the risk position can be pivoted or moved.
  • [0034]
    Um eine möglichst vordefinierte Volumen-, Größen- bzw. Längenänderung sowie eine Erhöhung der Steifigkeit der Seitenwange zu erhalten, ist in einer weiteren besonders bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung in der Seitenwange ein teleskopartig verlängerbares Stützteil zum Bewegen der Seitenwange in die Nichtgebrauchs-, Gebrauchs- und Gefahrenposition bzw. zum Versetzen der Seitenwange in den Nichtgebrauchs-, Gebrauchs- oder Gefahrenzustand vorgesehen. In order to obtain a predefined possible volume, size or change in length as well as an increase in the rigidity of the side cheek, in a further particularly preferred embodiment of the seat assembly according to the invention in the side wall is a telescopically extendable support member for moving the side wall in the non-use, utility and hazard position and provided for displacing the side wall in the non-use, use or hazardous condition.
  • [0035]
    Um den konstruktiven Aufwand gering zu halten und dennoch ein einfaches Ein- und Aussteigen zu gewährleisten, ist die Seitenwange in einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung lediglich auf der der Kraftfahrzeugtür zugewandten Seite der Sitzeinrichtung vorgesehen. In order to keep the constructive effort low and yet to ensure a simple entry and exit, the side wall is provided in a further preferred embodiment of the seat apparatus of the invention solely on the motor vehicle door facing side of the seat assembly. Auf der gegenüberliegenden Seite kann hingegen eine gewöhnliche Seitenwange vorgesehen sein. On the opposite side, however, a common side wall can be provided.
  • [0036]
    Die Erfindung wird im Folgenden anhand einer beispielhaften Ausführungsform unter Bezugnahme auf die beigefügten Zeichnungen näher erläutert. The invention is explained in more detail below with reference to an exemplary embodiment with reference to the accompanying drawings. Es zeigen: Show it:
  • [0037]
    1 1 eine schematische Vorderansicht einer Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung mit der Seitenwange in der Gebrauchsposition, a schematic front view of an embodiment of the seating device of the invention with the side wall in the use position,
  • [0038]
    2 2 die Sitzeinrichtung von the seating device of 1 1 mit der Seitenwange in der Nichtgebrauchsposition und with the side wall in the non-use position and
  • [0039]
    3 3 die Sitzeinrichtung von the seating device of 1 1 mit der Seitenwange in der Gefahrenposition. with the side wall in danger position.
  • [0040]
    1 1 zeigt eine Ausführungsform der erfindungsgemäßen Sitzeinrichtung shows an embodiment of the seat apparatus of the invention 2 2 . , Die Sitzeinrichtung The seating device 2 2 weist einen Kraftfahrzeugsitz comprises a motor vehicle seat 4 4 auf, der ein Sitzteil on which a seat part 6 6 , auf dem der Fahrzeuginsasse Platz nehmen kann, und eine Rückenlehne On which the vehicle occupant can sit, and a backrest 8 8th mit Kopfstütze with headrest 10 10 umfasst, gegen die sich der Fahrzeuginsasse mit dem Rücken bzw. dem Kopf lehnen kann, wobei das Sitzteil includes against which the vehicle occupant with the back or the head can lean, wherein the seat part 6 6 geschnitten dargestellt ist. is shown in section. Der Kraftfahrzeugsitz The motor vehicle seat 4 4 , der im vorliegenden Beispiel als Fahrersitz ausgebildet ist, weist eine erste Seite Formed in the present example as a driver's seat, has a first side 12 12 , die einer nicht dargestellten Kraftfahrzeugtür zugewandt ist, und eine zweite Seite Which faces a motor vehicle door, not shown, and a second side 14 14 auf, die einem nicht dargestellten Beifahrersitz zugewandt ist. on which faces a passenger seat, not shown.
  • [0041]
    Zur seitlichen Abstützung des Fahrzeuginsassen auf dem Kraftfahrzeugsitz For the lateral support of the vehicle occupant on the vehicle seat 4 4 sind auf der ersten und zweiten Seite are on the first and second side 12 12 , . 14 14 des Sitzteils the seat part 6 6 Seitenwangen Sidewall 16 16 , . 18 18 an dem Sitzteil on the seat part 6 6 vorgesehen, die sich in der in provided that in the in 1 1 gezeigten Gebrauchsposition bis in eine Höhe a oberhalb der Nutzfläche Use position shown to a height a above the useful area 20 20 des Sitzteils the seat part 6 6 erstrecken. extend. Innerhalb der Seitenwangen Within the side bolsters 16 16 , . 18 18 sind teleskopartig verlängerbare Stützteile are telescopically extendable support members 22 22 , . 24 24 zum Bewegen der Seitenwangen for moving the side walls 16 16 , . 18 18 vorgesehen. intended. Die Stützteile The supporting parts 22 22 , . 24 24 setzen sich hier jeweils aus einem Zylinder sit here each consist of a cylinder 26 26 , . 28 28 und einem in dem Zylinder and in the cylinder 26 26 , . 28 28 entlang einer Hochachse along a vertical axis 30 30 , . 32 32 geführten Kolben guided piston 34 34 , . 36 36 zusammen. together. Der Kolben The piston 34 34 , . 36 36 kann entlang der Hochachsen can along the yawing 30 30 , . 32 32 verschoben werden. be moved. Zu diesem Zweck ist eine Steuereinheit For this purpose, a control unit 38 38 in dem Sitzteil in the seat part 6 6 vorgesehen, das über Steuerleitungen provided, which via control lines 40 40 , . 42 42 mit den beiden Stützteilen with the two supporting parts 22 22 , . 24 24 in Wirkverbindung steht. is operatively connected.
  • [0042]
    Es sind ferner Sensoren für die Sitzeinrichtung There are also sensors for the seat assembly 2 2 vorgesehen. intended. So ist zunächst ein erster Sensor Thus, initially a first sensor 44 44 zur Erfassung eines Zustandes des stehenden Kraftfahrzeuges vorgesehen, mittels dessen ein erstes und zweites Signal erzeugt werden kann, das über eine Signalleitung provided for detecting a state of the stationary motor vehicle, by means of which a first and second signal may be generated, which via a signal line 46 46 an die Steuereinheit to the control unit 38 38 übermittelt werden kann. can be transmitted. Der erste Sensor The first sensor 44 44 ist dabei derart ausgebildet und angeordnet, dass das erste Signal beim Entriegeln der Schließeinrichtung, beim Öffnen der Kraftfahrzeugtür und/oder beim Ausschalten der Zündeinrichtung erzeugt wird. is formed and arranged such that the first signal during the unlocking of the closing means, when opening the vehicle door and / or turning off of the ignition device is generated. Der erste Sensor The first sensor 44 44 ist ferner derart ausgebildet und angeordnet, dass das zweite Signal beim Verriegeln der Schließeinrichtung des Kraftfahrzeugs, beim Schließen der Kraftfahrzeugtür und/oder beim Einschalten der Zündeinrichtung des Kraftfahrzeugs erzeugt wird. is further configured and arranged such that the second signal when locking of the locking device of the motor vehicle, when closing the vehicle door and / or when switching on the ignition of the motor vehicle is generated.
  • [0043]
    Alternativ oder auch ergänzend kann ein Sitzbelegungssensor Alternatively or in addition, a seat occupation sensor 48 48 in dem Sitzteil in the seat part 6 6 vorgesehen sein, der über eine Signalleitung be provided, which via a signal line 50 50 mit der Steuereinheit with the control unit 38 38 verbunden ist und das zweite Signal erzeugt und an die Steuereinheit is connected, and generates the second signal and to the control unit 38 38 übermittelt, wenn der Kraftfahrzeugsitz transmitted if the motor vehicle seat 4 4 besetzt ist bzw. wird. is busy or is.
  • [0044]
    Des Weiteren ist ein Precrash-Sensor Furthermore, a pre-crash sensor 52 52 zur Ermittlung einer Precrash-Situation vorgesehen, mittels dessen ein Precrash-Signal erzeugt werden kann, das über eine weitere Signalleitung provided for determining a pre-crash situation, by means of which a pre-crash signal can be generated, which via a further signal line 54 54 zu der Steuereinheit to the control unit 38 38 übermittelt werden kann. can be transmitted. Der Precrash-Sensor The pre-crash sensor 52 52 ermittelt hierbei einen Zustand des fahrenden Kraftfahrzeugs und erzeugt in einer Precrash-Situation das Precrash-Signal. this determines a state of the traveling vehicle and produced in a pre-crash situation, the pre-crash signal. Der Precrash-Sensor The pre-crash sensor 52 52 ist hier derart ausgebildet und angeordnet, dass das Precrash-Signal durch einen ausgelösten Airbag, einen ausgelösten Gurtstraffer und/oder einen Giergeschwindigkeits- oder -beschleunigungssensor erzeugt wird. is configured and arranged such that the pre-crash signal is produced by an activated airbag, a belt tightener triggered and / or a yaw rate or -beschleunigungssensor here. Es sind jedoch auch andersartige Precrash-Sensoren denkbar. However, there are possible other types of pre-crash sensors.
  • [0045]
    Nachstehend wird die Funktionsweise der Sitzeinrichtung Hereinafter, the operation of the seat assembly 2 2 sowie das der Sitzeinrichtung as well as the seating device 2 2 zugrunde liegende Verfahren unter Bezugnahme auf die underlying process with reference to the 1 1 bis to 3 3 erläutert. explained.
  • [0046]
    1 1 zeigt die Seitenwange shows the side cheek 16 16 , . 18 18 in der Gebrauchsposition bzw. in einem Gebrauchszustand. in the position of use or in a use state. Wird nun die Kraftfahrzeugtür geöffnet, die Schließeinrichtung entriegelt oder die Zündeinrichtung ausgeschaltet, so erzeugt der erste Sensor Now, if the motor vehicle door open, unlocks the locking device on or off the ignition device, thus generating the first sensor 44 44 das erste Signal, das über die Signalleitung the first signal via the signal line 46 46 an die Steuereinheit to the control unit 38 38 übermittelt wird. is transmitted. Die Steuereinheit The control unit 38 38 steuert daraufhin über die Steuerleitung then controls via the control line 40 40 , . 42 42 das Stützteil the supporting part 22 22 , . 24 24 dahingehend, dass der Kolben in that the piston 34 34 , . 36 36 von der mittleren Position, die in from the middle position, in the 1 1 gezeigt ist, in eine untere Position verfahren wird, die in is shown, is moved into a lower position in 2 2 gezeigt ist. is shown. In der unteren Position drückt der Kolben In the lower position of the piston pushes 34 34 , . 36 36 die Seitenwange the side cheek 16 16 , . 18 18 nicht mehr so stark nach oben, so dass die Seitenwange not as strong upward so that the side wall 16 16 , . 18 18 in eine Nichtgebrauchsposition bewegt bzw. in einen Nichtgebrauchszustand versetzt ist. moves in a non-use position and is put in a non-use state.
  • [0047]
    In der Nichtgebrauchsposition ist die Seitenwange In the non-use position is the side wall 16 16 , . 18 18 bezogen auf die Nutzfläche based on the usable area 20 20 in einer geringeren Höhe angeordnet als in der Gebrauchsposition, wobei sich die Seitenwange at a lower height is arranged as in the use position, wherein the side cheek 16 16 , . 18 18 hier bis in eine Höhe erstreckt, die der Höhe der Nutzfläche here up to a height extending to the height of the effective area 20 20 des Sitzteils the seat part 6 6 entspricht. equivalent. Auch könnte sich die Seitenwange Also, the side wall could 16 16 , . 18 18 in eine Höhe erstrecken, die geringer als die Höhe der Nutzfläche extend in a height less than the height of the effective area 20 20 des Sitzteils the seat part 6 6 ist. is. Nun ist es für den Benutzer einfach, zur Seite Now it is easy for the user, to the side 12 12 aus dem Kraftfahrzeug auszusteigen bzw. über die Seite getting out of the motor vehicle or on the side 12 12 in das Kraftfahrzeug einzusteigen, um auf dem Kraftfahrzeugsitz to get into the motor vehicle to motor vehicle seat on the 4 4 Platz zu nehmen, zumal die Seitenwange to take place, especially as the side cheek 16 16 kein Hindernis mehr darstellt. is no longer an obstacle. In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass die derart verstellbare Seitenwange It should be mentioned that such adjustable side cheek 16 16 vorzugsweise auch nur auf der Seite preferably only on the side 12 12 angeordnet sein kann, während es sich bei der anderen Seitenwange can be arranged, while it is at the other side wall 18 18 auf der anderen Seite on the other hand 14 14 um eine herkömmliche Seitenwange handeln könnte. could be a conventional side panel.
  • [0048]
    In dem in Where in 2 2 dargestellten Nichtgebrauchszustand ist die Seitenwange Non-use condition illustrated, the side wall 16 16 , . 18 18 auch nicht mehr so steif ausgebildet, wie dies im Gebrauchszustand von no longer trained as stiff as in use of 1 1 der Fall war, zumal der Kolben was the case, especially since the piston 34 34 , . 36 36 zurückgefahren ist und das umgebende Schaummaterial der Seitenwange is retracted and the surrounding foam material of the side wall 16 16 , . 18 18 entspannt ist. is relaxed. Insgesamt ist das Volumen der Seitenwange Overall, the volume of the side wall 16 16 , . 18 18 nunmehr kleiner als in dem Gebrauchszustand. now smaller than in the state of use.
  • [0049]
    Es wird nun davon ausgegangen, dass der Benutzer in das Kraftfahrzeug einsteigt und auf dem Sitzteil It is now assumed that the user gets in the vehicle and on the seat portion 6 6 des Kraftfahrzeugsitzes the motor vehicle seat 4 4 Platz nimmt. Place does. Hier sind nun zwei alternative oder sich ergänzende weitere Verfahrensschritte möglich. Here are two alternative or complementary additional process steps are now possible.
  • [0050]
    So kann das zweite Signal zum einen von dem Belegungssensor Thus, the second signal may be the one of the occupancy sensor 48 48 erzeugt und über die Signalleitung generated and via the signal line 50 50 an die Steuereinheit to the control unit 38 38 übermittelt werden, wenn der Belegungssensor be transmitted, if the occupancy sensor 48 48 ein Besetzen des Kraftfahrzeugsitzes an occupying the motor vehicle seat 4 4 ermittelt. determined. Zum anderen kann das zweite Signal von dem ersten Sensor On the other hand, the second signal from the first sensor may 44 44 erzeugt werden, wenn dieser ein Verriegeln der Schließeinrichtung, ein Schließen der Kraftfahrzeugtür und/oder ein Einschalten der Zündeinrichtung ermittelt. are generated when this determined locking of the locking device, closing of the vehicle door and / or turning on the ignition device.
  • [0051]
    In beiden Fällen bewirkt das zweite Signal, dass die Steuereinheit In both cases, the second signal causes the control unit 38 38 die Stützteile the supporting parts 22 22 , . 24 24 dahingehend steuert, dass der Kolben control means controls that the piston 34 34 , . 36 36 von der unteren Position, die in from the lower position shown in 2 2 gezeigt ist, wieder in die mittlere Position verfahren wird, die in is shown, is moved back to the center position shown in 1 1 gezeigt ist. is shown. Nach dem Einsteigen ist der Kraftfahrzeugsitz demnach wieder in seine ursprüngliche komfortable Form gebracht, die einen sicheren Seitenhalt und somit ein komfortables Sitzen ermöglicht und in der die Seitenwangen wieder in die Gebrauchsposition bewegt bzw. in den Gebrauchszustand versetzt sind. After boarding the motor vehicle seat is thus brought back to its original comfortable shape, allowing a safe lateral support and thus a comfortable seats and moves the side walls back into the use position and are offset in the use state.
  • [0052]
    Sollte der Precrash-Sensor If the pre-crash sensor 52 52 während der Fahrt eine Precrash-Situation ermitteln, wobei die Auslösung eines Airbags oder eines Gurtstraffers und/oder die Überschreitung einer vorbestimmten Giergeschwindigkeit oder -beschleunigung erfasst wird, so erzeugt dieser das Precrash-Signal, das über die Signalleitung determine a pre-crash situation while driving, wherein the triggering of an airbag or of a belt tensioner and / or the exceeding of a predetermined yaw rate or acceleration is detected, so this generates the pre-crash signal via the signal line 54 54 an die Steuereinheit to the control unit 38 38 weitergegeben wird. is passed. Die Steuereinheit The control unit 38 38 steuert daraufhin über die Steuerleitung then controls via the control line 40 40 , . 42 42 das Stützteil the supporting part 22 22 , . 24 24 dahingehend, dass der Kolben in that the piston 34 34 , . 36 36 von der mittleren Position, die in from the middle position, in the 1 1 gezeigt ist, rasch in eine obere Position verfahren wird, die in is shown, is moved rapidly into an upper position shown in 3 3 gezeigt ist. is shown. In der oberen Position drückt der Kolben In the upper position of the piston pushes 34 34 , . 36 36 die Seitenwange the side cheek 16 16 , . 18 18 noch stärker nach oben als in der Gebrauchsposition, so dass die Seitenwange even more upward than in the position of use, so that the side cheek 16 16 , . 18 18 in eine Gefahrenposition bewegt bzw. in einen Gefahrenzustand versetzt ist. moved to a threat position and is put in a dangerous state.
  • [0053]
    In der in In the in 3 3 gezeigten Gefahrenposition erstreckt sich die Seitenwange Threat position shown, the side wall extends 16 16 , . 18 18 in eine Höhe b gegenüber der Nutzfläche in a height b with respect to the useful area 20 20 des Sitzteils the seat part 6 6 , wobei die Höhe b größer als die Höhe a der Seitenwange Wherein the height b is greater than the height a of the side wall 16 16 , . 18 18 in der Gebrauchsposition ist. is in the use position. In dem Gefahrenzustand ist das Volumen und auch die Steifigkeit des Seitenwange In the hazardous condition is the volume and the rigidity of the side wall 16 16 , . 18 18 gegenüber dem Gebrauchszustand größer, zumal der Kolben towards the use state is greater, especially as the piston 34 34 , . 36 36 noch weiter ausgefahren ist und das umgebende Schaummaterial der Seitenwange stärker gespannt ist. is further extended and the surrounding foam material of the side wall is more tension. Die seitliche Abstützung des Fahrzeuginsassen ist in der Gefahrenposition bzw. in dem Gefahrenzustand der Seitenwange The lateral support of the vehicle occupant is in danger position or in the dangerous state of the side wall 16 16 , . 18 18 somit deutlich sicherer als in der Gebrauchsposition bzw. in dem Gebrauchszustand. thus much safer than in the position of use or in the state of use.
  • [0054]
    Bei der dargestellten Ausführungsform wird somit ein Bewegen in die Nichtgebrauchsposition, die Gebrauchsposition und die Gefahrenposition bzw. ein Versetzen in den Nichtgebrauchszustand, den Gebrauchszustand und den Gefahrenzustand durch eine Formänderung bzw. Volumenänderung mit Hilfe der Stützteile In the illustrated embodiment thus is moving in the non-use position, the use position and the risk position or a displacement in the non-use state, the use state and the dangerous state by a change in shape or volume change with the aid of the support members 22 22 , . 24 24 bewirkt. causes. Es ist jedoch ebenso denkbar, die Seitenwangen However, it is also conceivable that side cheeks 16 16 , . 18 18 durch Verschieben oder Verschwenken in die entsprechenden Positionen zu bewegen bzw. in die entsprechenden Zustände zu versetzen, wobei die Verwendung der Stützteile to move by sliding or pivoting in the appropriate positions, or to move in the corresponding states, the use of the support members 22 22 , . 24 24 aufgrund der erzielbaren Steifigkeit jedoch zu bevorzugen ist. is to be preferred due to the achievable stiffness.
  • 2 2
    Sitzeinrichtung seating device
    4 4
    Kraftfahrzeugsitz Automotive seat
    6 6
    Sitzteil seat part
    8 8th
    Rückenlehne backrest
    10 10
    Kopfstütze headrest
    12 12
    Seite page
    14 14
    Seite page
    16 16
    Seitenwange side cheek
    18 18
    Seitenwange side cheek
    20 20
    Nutzfläche des Sitzteils Usable area of ​​the seat part
    22 22
    Stützteil supporting part
    24 24
    Stützteil supporting part
    26 26
    Zylinder cylinder
    28 28
    Zylinder cylinder
    30 30
    Hochachse vertical axis
    32 32
    Hochachse vertical axis
    34 34
    Kolben piston
    36 36
    Kolben piston
    38 38
    Steuereinheit control unit
    40 40
    Steuerleitung control line
    42 42
    Steuerleitung control line
    44 44
    erster Sensor first sensor
    46 46
    Signalleitung signal line
    48 48
    Belegungssensor occupancy sensor
    50 50
    Signalleitung signal line
    52 52
    Precrash-Sensor Pre-crash sensor
    54 54
    Signalleitung signal line
    a a
    Höhe der Seitenwange in der Gebrauchsposition Height of the side cheek in the use position
    b b
    Höher der Seitenwange in der Gefahrenposition Higher the side wall in danger position
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • [0055]
    Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
  • [0056]
    • - EP 1698511 A1 [0003, 0003] - EP 1698511 A1 [0003, 0003]
    • - DE 102006037521 A1 [0003] - DE 102006037521 A1 [0003]

Claims (28)

  1. Verfahren zur Steuerung einer Sitzeinrichtung für ein Kraftfahrzeug, wobei die Sitzeinrichtung mindestens eine Seitenwange zur seitlichen Abstützung des Fahrzeuginsassen aufweist, mit den Verfahrensschritten Bewegen der Seitenwange von einer Gebrauchsposition in eine Nichtgebrauchsposition und/oder Versetzen der Seitenwange von einem Gebrauchszustand in einen Nichtgebrauchszustand aufgrund eines ersten Signals, Bewegen der Seitenwange von der Nichtgebrauchsposition in die Gebrauchsposition und/oder Versetzen der Seitenwange von dem Nichtgebrauchszustand in den Gebrauchszustand aufgrund eines zweiten Signals und Bewegen der Seitenwange von der Gebrauchsposition in eine Gefahrenposition und/oder Versetzen der Seitenwange von dem Gebrauchszustand in einen Gefahrenzustand aufgrund eines Precrash-Signals, wobei die Abstützung des Fahrzeuginsassen in der Gefahrenposition bzw. in dem Gefahrenzustand der Seitenwange sicherer als in der Gebrauchsposition bzw. in dem Gebrauchszustand der Seit A method of controlling a seat device for a motor vehicle, said seat means having at least one side wall for lateral support of the vehicle occupant, comprising the steps of moving the side cheek from a position of use in a non-use position and / or displacement of the side wall from a use state to a non-use state due to a first signal , moving the side wall of the non-use position to the use position and / or displacement of the side wall of the non-use state in the use state due to a second signal, and moving the side wall from the position of use in a hazard position and / or displacement of the side wall of the state of use in a hazardous condition due to an precrash signal, wherein the support of the vehicle occupant in the danger position or in the dangerous state of the side cheek safer than in the position of use or in the use state of the Since enwange ist. is enwange.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Seitenwange bezogen auf die Nutzfläche der Rückenlehne oder des Sitzteils der Sitzeinrichtung in der Nichtgebrauchsposition niedriger als in der Gebrauchsposition und in der Gebrauchsposition niedriger als in der Gefahrenposition angeordnet ist. A method according to claim 1, characterized in that the side wall relative to the useful area of ​​the backrest or of the seat part of the seat assembly in the non-use position lower than the use position and in the position of use is lower than in the threat position is arranged.
  3. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Seitenwange der Sitzeinrichtung in der Nichtgebrauchsposition niedriger als die oder in einer Höhe mit der Nutzfläche der Rückenlehne oder des Sitzteils angeordnet ist. A method according to any one of claims 1 or 2, characterized in that the side cheek of the seat assembly in the non-use position lower than, or is located at a level with the useful area of ​​the backrest or of the seat part.
  4. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Seitenwange in dem Gebrauchszustand steifer als im Nichtgebrauchszustand und in dem Gefahrenzustand steifer als in dem Gebrauchszustand ausgebildet ist. Method according to one of the preceding claims, characterized in that the side cheek is formed in the state of use stiffer than in the non-use state and the dangerous state stiffer than in the state of use.
  5. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Seitenwange in dem Gebrauchszustand größer als im Nichtgebrauchszustand und in dem Gefahrenzustand größer als in dem Gebrauchszustand ausgebildet ist. Method according to one of the preceding claims, characterized in that the side cheek is formed in the use state is greater than in the non-use state and the dangerous state is greater than in the state of use.
  6. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das erste und zweite Signal Zustandssignale des Kraftfahrzeugs sind. Method according to one of the preceding claims, characterized in that the first and second signals are state signals of the motor vehicle.
  7. Verfahren nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Zustandssignale Signale des stehenden Kraftfahrzeugs sind. A method according to claim 6, characterized in that the state signals signals of the stationary motor vehicle shown.
  8. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das erste und/oder zweite Signal durch Betätigen der Schließeinrichtung des Kraftfahrzeugs, der Kraftfahrzeugtür und/oder der Zündeinrichtung erzeugt wird. Method according to one of the preceding claims, characterized in that the first and / or second signal is generated by operating the closing device of the motor vehicle, the motor vehicle door and / or the ignition device.
  9. Verfahren nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass das erste Signal durch Entriegelnder Schließeinrichtung, durch Öffnen der Kraftfahrzeugtür und/oder durch Ausschalten der Zündeinrichtung erzeugt wird. A method according to claim 8, characterized in that the first signal by unlocking the closing device by opening the vehicle door and / or by switching off the ignition device is generated.
  10. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das zweite Signal durch Verriegeln der Schließeinrichtung, durch Schließen der Kraftfahrzeugtür, durch Einschalten der Zündeinrichtung und/oder durch Besetzen der Sitzeinrichtung erzeugt wird. Method according to one of the preceding claims, characterized in that the second signal by locking the closing means, by closing the motor vehicle door, by turning on the ignition device and / or by occupying the seat assembly is produced.
  11. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Precrash-Signal ein Zustandssignal des fahrenden Kraftfahrzeugs ist. Method according to one of the preceding claims, characterized in that the pre-crash signal is a state signal of the running motor vehicle.
  12. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Precrash-Signal durch einen ausgelösten Airbag, einen ausgelösten Gurtstraffer und/oder einen Giergeschwindigkeits- oder -beschleunigungssensor erzeugt wird. Method according to one of the preceding claims, characterized in that the pre-crash signal is produced by an activated airbag, a belt tightener triggered and / or a yaw rate or -beschleunigungssensor.
  13. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Seitenwange in die Nichtgebrauchsposition, die Gebrauchsposition und/oder die Gefahrenposition verschwenkt oder verschoben wird. Method according to one of the preceding claims, characterized in that the side cheek in the non-use position, the use position and / or the risk position is pivoted or moved.
  14. Sitzeinrichtung ( Seating device ( 2 2 ) für ein Kraftfahrzeug mit mindestens einer Seitenwange ( ) (For a motor vehicle having at least one side wall 16 16 , . 18 18 ) zur seitlichen Abstützung des Fahrzeuginsassen, wobei die Seitenwange ( ) For lateral support of the vehicle occupant, wherein the side cheek ( 16 16 , . 18 18 ) aufgrund eines ersten Signals von einer Gebrauchsposition in eine Nichtgebrauchsposition und/oder von einem Gebrauchszustand in einen Nichtgebrauchszustand und aufgrund eines zweiten Signals von der Nichtgebrauchsposition in die Gebrauchsposition und/oder von dem Nichtgebrauchszustand in den Gebrauchszustand bringbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Seitenwange ( ) Is due to a first signal from a use position to a non-use position and / or from a use state to a non-use state and because of a second signal from the non-use position into the use position and / or from the non-use state in the use state engageable, characterized in that the side cheek ( 16 16 , . 18 18 ) aufgrund eines Precrash-Signals automatisch von der Gebrauchsposition in eine Gefahrenposition und/oder von dem Gebrauchszustand in den Gefahrenzustand bringbar ist, wobei die Abstützung des Fahrzeuginsassen in der Gefahrenposition bzw. in dem Gefahrenzustand der Seitenwange ( ) Is due to a pre-crash signal automatically from the use position to a threat position and / or from the use state to the hazardous condition can be brought, with the support of the vehicle occupant in the danger position or in the dangerous state of the side cheek ( 16 16 , . 18 18 ) sicherer als in der Gebrauchsposition bzw. in dem Gebrauchszustand der Seitenwange ( ) Safe (as in the position of use or in the use state of the side wall 16 16 , . 18 18 ) ist. ) Is.
  15. Sitzeinrichtung nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Seitenwange ( Seat device according to claim 14, characterized in that the side cheek ( 16 16 , . 18 18 ) bezogen auf die Nutzfläche ( ) Relative (on the useful surface 20 20 ) der Rückenlehne oder des Sitzteils ( ) Of the backrest or of the seat part ( 6 6 ) der Sitzeinrichtung ( () Of the seat assembly 2 2 ) in der Nichtgebrauchsposition niedriger als in der Gebrauchsposition und in der Gebrauchsposition niedriger als in der Gefahrenposition angeordnet ist. ) Is lower than in the use position and the use position lower than disposed in the threat position in the non-use position.
  16. Sitzeinrichtung nach einem der Ansprüche 14 oder 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Seitenwange ( Seat device according to one of claims 14 or 15, characterized in that the side cheek ( 16 16 , . 18 18 ) der Sitzeinrichtung ( () Of the seat assembly 2 2 ) in der Nichtgebrauchsposition niedriger als die oder in einer Höhe mit der Nutzfläche ( ) Is lower than, or (in a level with the effective area in the non-use position 20 20 ) der Rückenlehne oder des Sitzteils ( ) Of the backrest or of the seat part ( 6 6 ) angeordnet ist. ) Is arranged.
  17. Sitzeinrichtung nach einem der Ansprüche 14 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass die Seitenwange ( Seat device according to one of claims 14 to 16, characterized in that the side cheek ( 16 16 , . 18 18 ) in dem Gebrauchszustand steifer als im Nichtgebrauchszustand und in dem Gefahrenzustand steifer als in dem Gebrauchszustand ausgebildet ist. ) Is formed in the state of use stiffer than in the non-use state and the dangerous state stiffer than in the state of use.
  18. Sitzeinrichtung nach einem der Ansprüche 14 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass die Seitenwange ( Seat device according to one of claims 14 to 17, characterized in that the side cheek ( 16 16 , . 18 18 ) in dem Gebrauchszustand größer als im Nichtgebrauchszustand und in dem Gefahrenzustand größer als in dem Gebrauchszustand ausgebildet ist. ) Is formed in the use state is greater than in the non-use state and the dangerous state is greater than in the state of use.
  19. Sitzeinrichtung nach einem der Ansprüche 14 bis 18, dadurch gekennzeichnet, dass mindestens ein Sensor ( Seat device according to one of claims 14 to 18, characterized in that at least one sensor ( 44 44 , . 48 48 ) zur Erzeugung des ersten und zweiten Signals vorgesehen ist, mittels dessen ein Zustand des Kraftfahrzeugs erfassbar ist. ) Is provided for generating the first and second signals by means of which a state of the motor vehicle can be detected.
  20. Sitzeinrichtung nach Anspruch 19, dadurch gekennzeichnet, dass der Sensor ( Seat device according to claim 19, characterized in that the sensor ( 44 44 , . 48 48 ) ein Sensor zur Erfassung eines Zustands des stehenden Kraftfahrzeugs ist. ) Is a sensor for detecting a state of the standing vehicle.
  21. Sitzeinrichtung nach einem der Ansprüche 19 oder 20, dadurch gekennzeichnet, dass der Sensor ( Seat device according to one of claims 19 or 20, characterized in that the sensor ( 44 44 ) derart ausgebildet und angeordnet ist, dass das erste und/oder zweite Signal durch Betätigen der Schließeinrichtung des Kraftfahrzeugs, der Kraftfahrzeugtür und/oder der Zündeinrichtung erzeugt wird. is) formed and arranged such that the first and / or second signal is generated by operating the closing device of the motor vehicle, the motor vehicle door and / or the ignition device.
  22. Sitzeinrichtung nach Anspruch 21, dadurch gekennzeichnet, dass der Sensor ( Seat device according to claim 21, characterized in that the sensor ( 44 44 ) derart ausgebildet und angeordnet ist, dass das erste Signal durch Entriegeln der Schließeinrichtung, durch Öffnen der Kraftfahrzeugtür und/oder durch Ausschalten der Zündeinrichtung erzeugt wird. is) formed and arranged such that the first signal is generated by unlocking the closure means, by opening the vehicle door and / or by switching off the ignition device.
  23. Sitzeinrichtung nach Anspruch 21, dadurch gekennzeichnet, dass der Sensor ( Seat device according to claim 21, characterized in that the sensor ( 44 44 , . 48 48 ) derart ausgebildet und angeordnet ist, dass das zweite Signal durch Verriegeln der Schließeinrichtung, durch Schließen der Kraftfahrzeugtür, durch Einschalten der Zündeinrichtung und/oder durch Besetzen der Sitzeinrichtung erzeugt wird. is) formed and arranged such that the second signal by locking the closing means, by closing the motor vehicle door, by turning on the ignition device and / or by occupying the seat assembly is produced.
  24. Sitzeinrichtung nach einem der Ansprüche 14 bis 23, dadurch gekennzeichnet, dass mindestens ein Precrash-Sensor ( Seat device according to one of claims 14 to 23, characterized in that at least one precrash sensor ( 52 52 ) zur Erzeugung des Precrash-Signals vorgesehen ist, mittels dessen ein Zustand des fahrenden Kraftfahrzeugs erfassbar ist. ) Is provided for generating the pre-crash signal by means of which a state of the running motor vehicle is detected.
  25. Sitzeinrichtung nach Anspruch 24, dadurch gekennzeichnet, dass der Precrash-Sensor ( Seat device according to claim 24, characterized in that the pre-crash sensor ( 52 52 ) derart ausgebildet und angeordnet ist, dass das Precrash-Signal durch einen ausgelösten Airbag, einen ausgelösten Gurtstraffer und/oder einen Giergeschwindigkeits- oder -beschleunigungssensor erzeugt wird. is) designed and arranged such that the pre-crash signal is produced by an activated airbag, a belt tightener triggered and / or a yaw rate or -beschleunigungssensor.
  26. Sitzeinrichtung nach einem der Ansprüche 14 bis 25, dadurch gekennzeichnet, dass die Seitenwange ( Seat device according to one of claims 14 to 25, characterized in that the side cheek ( 16 16 , . 18 18 ) in die Nichtgebrauchsposition, die Gebrauchsposition und/oder die Gefahrenposition verschwenkbar oder verschiebbar ist. ) Is pivotable or displaceable in the non-use position, the use position and / or the threat position.
  27. Sitzeinrichtung nach einem der Ansprüche 14 bis 26, dadurch gekennzeichnet, dass in der Seitenwange ( Seat device according to one of claims 14 to 26, characterized in that (in the side wall 16 16 , . 18 18 ) ein teleskopartig verlängerbares Stützteil ( ) A telescopically extendable support member ( 22 22 , . 24 24 ) zum Bewegen der Seitenwange ( ) (For moving the side wall 16 16 , . 18 18 ) in die Nichtgebrauchs-, Gebrauchs- und Gefahrenposition bzw. zum Versetzen der Seitenwange ( () In the non-use, use and risk position and for displacing the side wall 16 16 , . 18 18 ) in den Nichtgebrauchs-, Gebrauchs- oder Gefahrenzustand vorgesehen ist. ) Is provided in the non-use, use or hazardous condition.
  28. Sitzeinrichtung nach einem der Ansprüche 14 bis 27, dadurch gekennzeichnet, dass die Seitenwange ( Seat device according to one of claims 14 to 27, characterized in that the side cheek ( 16 16 ) lediglich auf der der Kraftfahrzeugtür zugewandten Seite der Sitzeinrichtung ( ) Only on the side facing the motor vehicle door side of the seat assembly ( 2 2 ) vorgesehen ist. ) is provided.
DE200710032449 2007-07-12 2007-07-12 Seat arrangement controlling method for motor vehicle, involves moving or shifting side wall, where lateral support of passenger is safer in driving position and/or driving state than in usage position and/or usage state of wall Withdrawn DE102007032449A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200710032449 DE102007032449A1 (en) 2007-07-12 2007-07-12 Seat arrangement controlling method for motor vehicle, involves moving or shifting side wall, where lateral support of passenger is safer in driving position and/or driving state than in usage position and/or usage state of wall

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200710032449 DE102007032449A1 (en) 2007-07-12 2007-07-12 Seat arrangement controlling method for motor vehicle, involves moving or shifting side wall, where lateral support of passenger is safer in driving position and/or driving state than in usage position and/or usage state of wall

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102007032449A1 true true DE102007032449A1 (en) 2009-01-15

Family

ID=40121443

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200710032449 Withdrawn DE102007032449A1 (en) 2007-07-12 2007-07-12 Seat arrangement controlling method for motor vehicle, involves moving or shifting side wall, where lateral support of passenger is safer in driving position and/or driving state than in usage position and/or usage state of wall

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102007032449A1 (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2015007358A1 (en) * 2013-07-17 2015-01-22 Audi Ag Vehicle seat for a motor vehicle
EP2862745A1 (en) * 2013-10-17 2015-04-22 Iveco France S.A. Mass transit passenger vehicle seat and mass transit passenger vehicle comprising such a seat

Citations (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3541537A1 (en) * 1984-12-13 1986-06-19 Nhk Spring Co Ltd Pneumatically controlled seat for a vehicle
DE4032157A1 (en) * 1989-11-03 1991-07-11 Autoliv Kolb Gmbh & Co Acceleration sensor for safety belts in vehicles - incorporates rack=and=pinion assembly and is accommodated in seat backrest
DE69301206T2 (en) * 1992-07-30 1996-09-05 Cesa Cushion for a seat having an adjustable seat and application to a vehicle seat
DE19624587A1 (en) * 1996-06-20 1998-01-22 Lear Corp Seat
DE19823058C2 (en) * 1998-05-22 2001-04-19 Audi Ag Motor vehicle with a at least one side cheek having seat
DE19958677C1 (en) * 1999-12-06 2001-05-03 Faure Bertrand Sitztech Gmbh Vehicle seat has center springs where the hardness can be adjusted together with the setting of the height of the upper edges of the seat side beads
DE10012032A1 (en) * 2000-03-03 2001-09-27 Volkswagen Ag Rear support for a motor vehicle seat has side walls, the shape, height and position of which can be varied to suit vehicle conditions, e.g. they can be lowered to make getting in and out of the vehicle easier
WO2005092673A2 (en) * 2004-03-16 2005-10-06 Daimlerchrysler Ag Occupant protection system for a motor vehicle
DE10151384B4 (en) * 2001-10-18 2005-12-08 Daimlerchrysler Ag vehicle seat
EP1698511A1 (en) 2005-03-04 2006-09-06 Hoerbiger Automatisierungstechnik Holding GmbH Device for automatically adjusting the contour of a seat, particularly a seat
WO2007009274A2 (en) * 2005-07-20 2007-01-25 Prospective Concepts Ag Pneumatically adjustable side edges for vehicle seats
DE102006037521A1 (en) 2005-10-27 2007-05-03 Hoerbiger Automatisierungstechnik Holding Gmbh System for automatic adjustment of seats e.g. of vehicle seats for automobiles, airplanes, has distance of attachment area of neighboring bubbles in unfilled condition smaller than half area of upper bubble in direction of lower bubble
DE102006012784A1 (en) * 2005-12-07 2007-06-14 Volkswagen Ag Adjustment of a vehicle seat to the driving needs
DE102006005137A1 (en) * 2006-02-04 2007-08-09 Bayerische Motoren Werke Ag Vehicle seating for automobile, has cushioned backrest that has reclining tie bars on its longitudinal side of cushioning and reclining tie bars are formed in travel direction towards front

Patent Citations (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3541537A1 (en) * 1984-12-13 1986-06-19 Nhk Spring Co Ltd Pneumatically controlled seat for a vehicle
DE4032157A1 (en) * 1989-11-03 1991-07-11 Autoliv Kolb Gmbh & Co Acceleration sensor for safety belts in vehicles - incorporates rack=and=pinion assembly and is accommodated in seat backrest
DE69301206T2 (en) * 1992-07-30 1996-09-05 Cesa Cushion for a seat having an adjustable seat and application to a vehicle seat
DE19624587A1 (en) * 1996-06-20 1998-01-22 Lear Corp Seat
DE19823058C2 (en) * 1998-05-22 2001-04-19 Audi Ag Motor vehicle with a at least one side cheek having seat
DE19958677C1 (en) * 1999-12-06 2001-05-03 Faure Bertrand Sitztech Gmbh Vehicle seat has center springs where the hardness can be adjusted together with the setting of the height of the upper edges of the seat side beads
DE10012032A1 (en) * 2000-03-03 2001-09-27 Volkswagen Ag Rear support for a motor vehicle seat has side walls, the shape, height and position of which can be varied to suit vehicle conditions, e.g. they can be lowered to make getting in and out of the vehicle easier
DE10151384B4 (en) * 2001-10-18 2005-12-08 Daimlerchrysler Ag vehicle seat
WO2005092673A2 (en) * 2004-03-16 2005-10-06 Daimlerchrysler Ag Occupant protection system for a motor vehicle
EP1698511A1 (en) 2005-03-04 2006-09-06 Hoerbiger Automatisierungstechnik Holding GmbH Device for automatically adjusting the contour of a seat, particularly a seat
WO2007009274A2 (en) * 2005-07-20 2007-01-25 Prospective Concepts Ag Pneumatically adjustable side edges for vehicle seats
DE102006037521A1 (en) 2005-10-27 2007-05-03 Hoerbiger Automatisierungstechnik Holding Gmbh System for automatic adjustment of seats e.g. of vehicle seats for automobiles, airplanes, has distance of attachment area of neighboring bubbles in unfilled condition smaller than half area of upper bubble in direction of lower bubble
DE102006012784A1 (en) * 2005-12-07 2007-06-14 Volkswagen Ag Adjustment of a vehicle seat to the driving needs
DE102006005137A1 (en) * 2006-02-04 2007-08-09 Bayerische Motoren Werke Ag Vehicle seating for automobile, has cushioned backrest that has reclining tie bars on its longitudinal side of cushioning and reclining tie bars are formed in travel direction towards front

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2015007358A1 (en) * 2013-07-17 2015-01-22 Audi Ag Vehicle seat for a motor vehicle
EP2862745A1 (en) * 2013-10-17 2015-04-22 Iveco France S.A. Mass transit passenger vehicle seat and mass transit passenger vehicle comprising such a seat

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10043290C1 (en) Arrangement for protecting vehicle occupants during impacts has actuator(s), bearer element(s) movable approximately perpendicular to impact direction, cushioning element(s)
DE19651670C1 (en) Device to adjust vehicle seat to correct sitting position
DE4137719A1 (en) An air bag system for an automotive vehicle
DE10106238A1 (en) Airbag safety system for vehicles has rear seat airbag in gas connection with additional inflatable airbag made of elastic material to force back gas on impact with passenger to refill rear airbag in event of multiple shunt
DE10020795A1 (en) Air bag retaining system for road vehicles
DE19952777C1 (en) Automobile with adjustable passenger seats has adjacent seats moved into same predetermined crash position upon detection of side impact
DE10321871A1 (en) Occupant protection system for vehicles and method for operating an occupant protection system for vehicles
DE4209391A1 (en) Retractor for vehicle seat belt mounted on seat backrest - has shaft carrying toothed locking members to engage back rest side cheeks
DE202006007784U1 (en) Height-adjustable loading platform for motor vehicles has turning and displacement devices for loading platform plate adjustment between lower and upper use position
DE102004055986A1 (en) Head rest for motor vehicle seat, has neck supporting part swivellable about swivel axis, independent of positioning of main part, where supporting part is swivellable between retracted normal position and extended supporting position
DE10250416A1 (en) Automatic headrest movement-controlling system for a vehicle seat assembly
EP1630031A2 (en) Vehicle seat
DE10041528A1 (en) Car seat has head rest mounted on back rest which has fixed rear section and pivoted front section whose slope is adjusted by Bowden cable system, signal being sent which swivels it large angle in event of crash
DE4400934C1 (en) Motor vehicle
DE19823058A1 (en) Motor vehicle with seat having at least one movable sidewall laterally supporting occupant
EP1564066A1 (en) Seat
DE102006061638A1 (en) Vehicle e.g. boat, seat arrangement for resting occupant, has adjusting mechanism with link having projections connected with supports, such that supports can move from locked to unlocked position when releasing mechanism is operated
DE10261393A1 (en) Height-adjustable boot floor system for vehicle has elements for fixing of at least boot floor's front edge section and are located on front end of each guide rail facing rear seat arrangement of vehicle
DE19851698A1 (en) Device and method for adjusting a vehicle seat
DE202007010364U1 (en) Occupant protection device for a motor vehicle
DE19722785A1 (en) Seat back with lowerable headrest, especially for motor vehicles
DE102004014421A1 (en) Seat especially vehicle seat has seat surface of sitting section and/or at least one section of edging movably installed to make it easier during climbing in and out for person to take his or her seat or to stand up from seat
DE19705281A1 (en) Large-capacity limousine with rear seating into floor-pan
DE10142625A1 (en) Headrest for car seats
DE4032381A1 (en) Safety device on a motor vehicle

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8180 Miscellaneous part 1

Free format text: PFANDRECHT

8180 Miscellaneous part 1

Free format text: PFANDRECHT AUFGEHOBEN

8180 Miscellaneous part 1

Free format text: PFANDRECHT

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: GM GLOBAL TECHNOLOGY OPERATIONS LLC (N. D. GES, US

Free format text: FORMER OWNER: GM GLOBAL TECHNOLOGY OPERATIONS, INC., DETROIT, MICH., US

Effective date: 20110323

8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: GM GLOBAL TECHNOLOGY OPERATIONS LLC , ( N. D. , US

R012 Request for examination validly filed

Effective date: 20140710

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee