DE102007018453B3 - Dental implant system - Google Patents

Dental implant system

Info

Publication number
DE102007018453B3
DE102007018453B3 DE102007018453A DE102007018453A DE102007018453B3 DE 102007018453 B3 DE102007018453 B3 DE 102007018453B3 DE 102007018453 A DE102007018453 A DE 102007018453A DE 102007018453 A DE102007018453 A DE 102007018453A DE 102007018453 B3 DE102007018453 B3 DE 102007018453B3
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
implant
transgingival
head
portion
area
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE102007018453A
Other languages
German (de)
Inventor
Konstantinos Arapoglou
Michael Menzel
Henning RÖRUP
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
INDI IMPLANT SYSTEMS GMBH, 02826 GOERLITZ, DE
Original Assignee
Dental Service Center Michael Menzel GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Dental Service Center Michael Menzel GmbH filed Critical Dental Service Center Michael Menzel GmbH
Priority to DE102007018453A priority Critical patent/DE102007018453B3/en
Priority to DE200810017086 priority patent/DE102008017086A1/en
Priority to DE200810017085 priority patent/DE102008017085A1/en
Priority claimed from DE200810017086 external-priority patent/DE102008017086A1/en
Priority claimed from AU2008238423A external-priority patent/AU2008238423B2/en
Publication of DE102007018453B3 publication Critical patent/DE102007018453B3/en
Application granted granted Critical
Priority claimed from US13/705,280 external-priority patent/US9259298B2/en
Application status is Active legal-status Critical
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C8/00Means to be fixed to the jaw-bone for consolidating natural teeth or for fixing dental prostheses thereon; Dental implants; Implanting tools
    • A61C8/0048Connecting the upper structure to the implant, e.g. bridging bars
    • A61C8/0075Implant heads specially designed for receiving an upper structure
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C8/00Means to be fixed to the jaw-bone for consolidating natural teeth or for fixing dental prostheses thereon; Dental implants; Implanting tools
    • A61C8/0018Means to be fixed to the jaw-bone for consolidating natural teeth or for fixing dental prostheses thereon; Dental implants; Implanting tools characterised by the shape
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C8/00Means to be fixed to the jaw-bone for consolidating natural teeth or for fixing dental prostheses thereon; Dental implants; Implanting tools
    • A61C8/0048Connecting the upper structure to the implant, e.g. bridging bars
    • A61C8/005Connecting devices for joining an upper structure with an implant member, e.g. spacers
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C8/00Means to be fixed to the jaw-bone for consolidating natural teeth or for fixing dental prostheses thereon; Dental implants; Implanting tools
    • A61C8/0048Connecting the upper structure to the implant, e.g. bridging bars
    • A61C8/0077Connecting the upper structure to the implant, e.g. bridging bars with shape following the gingival surface or the bone surface
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K6/00Preparations for dentistry
    • A61K6/02Use of preparations for artificial teeth, for filling or for capping teeth
    • A61K6/0205Ceramics
    • A61K6/024Ceramics comprising zirconium oxide
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K6/00Preparations for dentistry
    • A61K6/02Use of preparations for artificial teeth, for filling or for capping teeth
    • A61K6/04Use of metals or alloys

Abstract

Die Erfindung betrifft ein aus einem Implantat und einer Suprastruktur (10; Krone, Brücke etc.) bestehendes Zahnimplantatsystem. The invention relates to a of an implant and a superstructure (10; crown, bridge, etc.) existing dental implant system. Das Implantat ist aus einem Stück gefertigt und reicht vom Knochenbereich bis zur Höhe der approximalen Zahnfleischpapillen. The implant is made of one piece and extends from the bone area up to the proximal gingival papillae. Der enossale (1, 2) und der gingivale Bereich (3) des Implantats sind entsprechend diagnostisch ermittelter Patientendaten geformt. The enossal (1, 2) and the gingival region (3) of the implant are correspondingly shaped diagnostically determined patient data. Infolgedessen ist der enossale Bereich genau an die Kammform des Kiefers angepasst und füllt durch die Implantation entstehende Knochendehiszenzen vollständig aus. Consequently, the intra-osseous area is exactly adapted to the comb shape of the jaw and fills completely through the implant formed bone dehiscences. Der gingivale Bereich (3) füllt entsprechend die Kavität in der Gingiva aus. The gingival region (3) filled from the corresponding cavity in the gingiva. Die Suprastruktur (10) ist ganzflächig mit dem transgingivalen Implantatkopf (4), die beide die übrige Kavität der Gingiva ausfüllen, verbunden und zusätzlich mit einem prothetischen Aufbaustift (7) am Implantat befestigt. The superstructure (10) over the whole area with the transgingival implant head (4), both of which fill the remaining cavity of the gingiva and, in addition connected with a prosthetic abutment pin (7) attached to the implant. Durch dessen angepasste Oberflächenstruktur wird ein vollständiges Verwachsen im enossalen und auch im gingivalen Bereich ermöglicht. By its surface structure adapted to a complete coalescence of the intra-osseous and in the gingival area is made possible. Das Entstehen von Zahnfleischtaschen wird vollständig verhindert. The formation of periodontal pockets is completely prevented. Im Implantatsystem können konstruktionsbedingt keine Mikrobewegungen auftreten. In the implant system no micro-movements can occur by design. Zudem ist eine optimale Kräfteverteilung gewährleistet. In addition, an optimal distribution of forces is guaranteed.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein aus einem Implantat und einer Suprastruktur bestehendes Zahnimplantatsystem. The invention relates to a composed of an implant and a dental implant superstructure system.
  • In Deutschland wird jährlich rund 700000 mal künstlicher Zahnersatz implantiert. In Germany, approximately 700,000 times artificial dental replacement is implanted annually. Üblicherweise besteht dieser aus drei Komponenten: einer künstlichen Wurzel (Wurzelimplantat), einem Verbindungsstück, dem so genannten Abutment, und einer Suprakonstruktion wie die z. Typically, this consists of three components: an artificial root (root implant), a connecting piece, the so-called abutment and a superstructure as such. B. einer Krone oder einer Brücke. As a crown or a bridge.
  • Zum Einsetzen des künstlichen Zahnersatzes müssten zuerst die Reste des defekten Zahnes, wie z. For insertion of the artificial tooth replacement, the remains of the broken tooth such would first. B. dessen Wurzeln, vollständig entfernt werden. B. whose roots can be completely removed. Anschließend wird in den Kiefer eine Bohrung eingebracht bzw. in diesen ein Gewinde geschnitten und das Wurzelimplantat eingeschlagen bzw. eingeschraubt. a bore is subsequently introduced or cut into them, a threaded and taken root implant or screwed into the jaw. Das Implantat wird deshalb meistens in Form eines Zylinders bzw. eines Konus hergestellt. The implant is therefore usually prepared in the form of a cylinder or a cone. Nach dem Einsetzen in den Kiefer muss das Implantat drei bis sechs Monate lang einheilen, dh fest mit dem Kiefer verwachsen. After insertion into the jaw has to heal the implant three to six months, that is firmly attached to the jaw. In dieser Zeit darf das Implantat mechanisch nicht belastet werden. During this period the implant must not be mechanically stressed. Nach dem Einheilen wird üblicherweise das Abutment mit dem Implantat verschraubt oder verklebt und anschließend die Suprakonstruktion auf das Abutment aufgebracht. After healing, the abutment is usually bolted or glued to the implant and the superstructure subsequently applied onto the abutment. Das Abutment trägt einen sog. Aufbaustift, welcher zur mechanischen Befestigung der Suprakonstruktion am Abutment dient. The abutment carries a so-called. Structure pin which serves for mechanical fixing of the superstructure on the abutment.
  • Dieser Aufbau bringt jedoch mehrere Nachteile mit sich. However, this structure has several disadvantages. Konstruktionsbedingt entsteht zwischen dem Implantat und dem Abutment ein bakteriologisch besiedelbarer Spalt. Due to the design creates a bacteriologically besiedelbarer gap between the implant and the abutment. Zahnfleischtaschen entlang dem Abutment in Richtung Knochen bilden offene Eintrittsstellen für Bakterien. Gum pockets along the abutment in the direction of bone form open entry sites for bacteria. Die von den Bakterien als Ausscheidungsprodukte gebildeten Säuren verhindern ein Verwachsen des Zahnfleisches mit dem Implantat/Abutment im Bereich des Spalts. The acids formed by the bacteria as excretion products prevent coalescence of the gums with the implant / abutment in the region of the gap. Der Kieferknochen bildet sich immer entsprechend der biologischen Breite zurück; The jaw bone is always formed back according to the biological width; oft treten zusätzlich noch Entzündungen des Zahnfleisches und weitere Knocheneinbrüche sowie folgend weiterer Zahnfleischverlust auf. often inflammation of the gums and other bone loss and following further gum loss occur in addition. Als Konsequenz davon entstehen bakterielle Taschen, die, da sie dem Patienten selbst nicht zugänglich sind, teure und für den Patienten lästige zahnärztliche Recallmaßnahmen zur bakteriellen Taschensäuberung erforderlich machen und regelmäßig auch zum Verlust des Implantates führen. As a consequence of these features are bacterial pockets, since they themselves are not accessible to the patient, making costly and burdensome for the patient dental recall measures to bacterial bag cleaning required and regularly to the loss of the implant. Die Durchführung der Taschen säuberung hat außerdem den Nachteil, dass das Zahnfleisch, bedingt durch diese, im Bereich oberhalb des Spalts zwischen Abutment und Implantat nicht mit dem Abutment verwachsenen kann. The implementation of the pockets further has purging the disadvantage that the gums, due, in the region above the gap between the abutment and the implant can not adherent to the abutment by this. Hinzu kommt, dass die zwischenzeitlich unvermeidbare schlechte Zugänglichkeit der Zahnfleischtaschen eine ordentliche Mundhygiene in diesem Bereich verhindert und das Implantat infolgedessen vom Patienten als sehr unangenehm empfunden wird. In addition, in the meantime inevitable poor accessibility of the gum pockets prevents proper oral hygiene in this area and the implant as a result, the patient is perceived as very unpleasant. Während dieser Zeit schreitet die Entzündung und Zerstörung des gesunden Gewebes weiter voran. During this time, the inflammation and destruction of healthy tissue continues.
  • Ein weiterer Nachteil ist, dass die Schraubverbindungen zwischen Wurzelimplantat und Abutment hohen mechanischen Belastungen ausgesetzt sind. Another disadvantage is that the screw connections between the root implant and abutment are exposed to high mechanical stresses. Dadurch kommt es regelmäßig zu Mikrobewegungen zwischen dem Implantat und dem Abutment und nicht zuletzt zu Schraubenbrüchen mit der Folge hoher Kosten. This leads regularly to micro-movements between the implant and the abutment, and not least to the bolts breaking with consequent high costs. Wird die Schraubenverbindung mit Zement oder Kleber fixiert, so kann außerdem austretendes Material zu Reizungen des Zahnfleisches führen. If the screw joint is fixed with cement or glue, as also leakage of material can lead to irritation of the gums.
  • Die Wurzelimplantate sind üblicherweise als in verschiedenen Größen abgestufte, vorgefertigte, rotationssymmetrische Standardimplantate ausgeführt. The root implants are usually called in different sizes performed graded, prefabricated, rotationally symmetric standard implants. Aufgrund der CE-Vorschriften für die Sterilisierung medizinischer Gegenstände darf der die Implantierung durchführende Zahnarzt während dieser die vorgefertigten Implantate nicht individuell anpassen. Due to the CE regulations for sterilization of medical articles of the implantation by leading dentist may not be individually adapted during this the prefabricated implants. Aufgrund der vorgegebenen Abstufung müssen deshalb oft Kompromisse bezüglich der Größe der eingesetzten Implantate eingegangen werden. Therefore, due to the given gradation compromise on the size of the implants used must often be made. Nachteilig ist auch, dass das Implantat nicht an die durch das Einbohren des Implantatbettes in den kammförmigen Kiefer entstehenden Knochendehiszenzen angepasst werden kann. Another disadvantage is that the implant can not be adapted to the products resulting from the drilling of the implant bed in the comb-shaped jaw bone dehiscences. Infolgedessen weisen solche Implantate eine wesentlich geringere Knochenkontaktfläche und eine damit verbundene schlechtere Verankerung auf, als dies bei individueller Anpassung möglich wäre. As a result, such implants have a substantially lower bone contact surface and an associated lower anchorage than would be possible with individual adjustment. Darüber hinaus werden die anatomischen Weichteilansprüche des Zahnfleisches nicht berücksichtigt. In addition, the anatomical soft tissue of the gums claims will not be considered. Ästhetik und Hygiene werden damit stark eingeschränkt. Aesthetics and hygiene are therefore very limited. Die nicht kompensierten Knochendehiszenzen sind regelmäßig ursächlich für die Bildung von unerwünschten Zahnfleischtaschen. The uncompensated bone dehiscences are regularly the cause of the formation of undesirable gingival pockets. Schließlich entstehen hohe Lagerhaltungskosten, da die vorgefertigten Standardimplantate in vielen Größen und Formen vorgehalten werden müssen. Finally, high storage costs arise because the prefabricated standard implants have to be kept in many sizes and shapes.
  • Die Befestigung der Suprakonstruktion am Abutment mit Hilfe eines Aufbaustifts führt zu ungünstigen Kräfteverteilungen und Hebelverhältnissen, wodurch eine erhöhte Bruchgefahr besteht. The mounting of the superstructure on the abutment by means of a pin structure leads to unfavorable distributions of forces and lever ratios, whereby there is an increased risk of fracture. Bei verschraubten Aufbaustiften treten außerdem noch nachweisbar zerstörerische Mikrobewegungen auf. With screwed assembly pins also destructive micro-movements occur still detectable.
  • In den letzten Jahren wurde ein erheblicher Fortschritt in der Implantattechnik erreicht; In recent years, a significant advance in implant technology has been achieved; zahlreiche Entwicklungen richten sich auf die Beseitigung der og Probleme. numerous developments are aimed at eliminating the above mentioned problems.
  • So wird in Thus, in DE 196 47 489 A1 DE 196 47 489 A1 vorgeschlagen, auf das Abutment an der Kontaktstelle zum enossalen Implantatkörper eine direkt aufgalvanisierte, plastisch verformbare Metallschicht aufzubringen. suggested to apply on the abutment at the contact point for the intra-osseous implant body a directly electroplated, plastically deformable metal layer. Damit soll die Bildung des bakteriologisch besiedelbaren Spaltes zwischen Abutment und Implantat vermieden werden. Thus the formation of the bacteriological habitable gap between the abutment and the implant is to be avoided. In analoger Weise wird in In an analogous manner, in DE 196 47 490 A1 DE 196 47 490 A1 angeregt, zwischen dem Implantat und dem Implantataufbau eine Goldscheibe einzubringen. excited to introduce a gold disc between the implant and the implant assembly. Beide Lösungen führen zwar zu einer Minimierung des Spalts, es steht jedoch zu erwarten, dass der Kontakt zwischen Titan, Gold und Zahnfleisch sowie Speichel irritative chemische Reaktionen hervorruft. Although both solutions lead to a minimization of the gap, but it is expected that the contact between titanium, gold and gums and saliva causes irritative chemical reactions. Eine bakteriologische Besiedlung ist zudem nicht auszuschließen. A bacteriological colonization is also not ruled out.
  • In In WO2004/058096 A1 WO2004 / 058096 A1 wird ein Abutment beschrieben, das mit einer axialen durchgängigen Bohrung versehen ist. an abutment is described which is provided with an axial through-bore. Es ist vorgesehen, das Abutment mit dem Implantat zu verschrauben, wobei die Verschraubung zusätzlich mit Zement fixiert wird. It is intended to screw the abutment to the implant, the screw is additionally fixed with cement. Die durchgängige Bohrung dient dazu, dass während des Verklebens überschüssiger Zement durch diese herausgedrückt wird und sich auf dem flachen Kopf des Implantats sammelt. The continuous bore is used that is pushed out by this during bonding excess cement and collects on the flat head of the implant. Von dem Kopf kann der Zement einfach entfernt werden. From the top of the cement can be easily removed. Damit können Zahnfleischentzündungen durch an anderen Stellen austretenden Zement verhindert werden. Thus gingivitis can be prevented by escaping elsewhere cement.
  • DE 10 2005 027 402 A1 DE 10 2005 027 402 A1 offenbart ein Verfahren zur Herstellung eines individualisierten Ersatzzahns, der über einen Verbindungszapfen in einem eingeheilten Implantat aufgenommen werden kann. discloses a method for producing an individualized replacement tooth, which can be received via a connecting pin in a healed implant. Um den Aufwand bei der Erstellung von Zahnersatz zu verringern, wird vorgeschlagen, den Ersatzzahnes einteilig herzustellen. To reduce the effort involved in creating dentures, it is proposed to make the replacement tooth in one piece. Damit kann auf ein separates Abutment verzichtet werden. This makes it possible to dispense with a separate abutment. Hierdurch wird unbestritten eine Ver einfachung erzielt, das Problem des bakteriologisch besiedelbaren Spalts bleibt jedoch bestehen. This will indisputably achieved Ver simplification, however, the problem of bacteriological habitable gap remains.
  • In In EP 0 967 931 B1 EP 0967931 B1 wird ein Zahnimplantat vorgestellt, das aus einem konischen Schaftabschnitt und einem divergenten Kopfabschnitt besteht, wobei beide Abschnitte integral ausgebildet bzw. als ein verbundenes Teil ausgeführt sind. a dental implant is presented, which consists of a conical shank portion and a divergent head portion, wherein both portions are integrally formed or constructed as a part connected thereto. Das Zahnimplantatsystem umfasst außerdem ein zum Zahnimplantat passendes Abutment, das zum Stützen eines Zahnersatzes/einer Krone dient. The dental implant system further comprises a fitting to the dental implant abutment, which serves for supporting a dental prosthesis / crown. Das Abutment wird mit Hilfe einer Schraube in den konischen Schaftabschnitt des Zahnimplantats eingeschraubt. The abutment is screwed by a screw into the tapered shaft portion of the dental implant.
  • Durch die einteilige bzw. integrale Ausführung von Schaft- und Kopfabschnitt wird zwar ein Mikrospalt im enossalen Bereich vermieden, die Ausbildung eines bakteriologisch besiedelbaren Spaltes zwischen Schaft-/Kopfabschnitt und Abutment im gingivalen Bereich ist jedoch unvermeidlich. Although a micro-gap in the endosteal region is prevented by the one-piece or integral embodiment of shank and head portion, but the formation of a bacteriologically colonized gap between shaft / head portion and the abutment in the gingival area is inevitable.
  • In In EP 0 891 163 B1 EP 0891163 B1 wird ein dentales Stützlager beschrieben, das aus einem Implantat und einem Abutment aufgebaut ist. A dental support bearings will be described which is constructed of an implant and an abutment. Die Oberkante des Abutments und entsprechend die Unterkante der daran befestigten Krone sind beim Austritt aus dem Zahnfleisch an das entsprechende Austrittsprofil und die Größen des zu ersetzenden Zahnes angepasst. The upper edge of the abutment and correspondingly the bottom edge of the crown attached thereto are adjusted on exit from the gums to the corresponding outlet profile and sizes of the tooth to be replaced.
  • Dadurch, dass die Grenze zwischen Abutment und Krone an den Verlauf des Zahnfleisches angepasst wird, werden ästhetische und funktionelle Vorteile gegenüber rotationssymmetrischen Lösungen erreicht. Characterized that the boundary between the abutment and crown is adapted to the course of the gums, aesthetic and functional advantages are achieved compared with rotationally symmetrical solutions. Die Grenze zwischen Abutment und Krone liegt jedoch genau auf der Höhe des Zahnfleischsaums oder darüber. However, the boundary between the abutment and the crown is located exactly at the level of the gingival margin or more. Da sich das Zahnfleisch im Laufe der Zeit üblicherweise zurückbildet, lässt sich nicht vermeiden, dass nach einiger Zeit das metallische Abutment über den Zahnfleischsaum reicht und sichtbar wird. As the gums usually regresses over time, can not be avoided, that is enough, after some time the metallic abutment on the gum line and becomes visible.
  • Alternativ zu dem vorstehend beschriebenen Zahnersatz ist es allgemeiner Stand der Technik, ein rotationssymmetrisches Implantat zu verwenden, bei dem die enossalen Teile des Implantats, das Abutment und ggf. der Aufbaustift aus einem Stück gefertigt oder zumindest nahtlos gefügt sind (s. As an alternative to the above-described oral surgery, it is general prior art, to use a rotationally symmetrical implant in which the intra-osseous part of the implant, the abutment and optionally the assembly pin are made of one piece or at least joined seamlessly (s. DE 10 2005 001 185 A1 DE 10 2005 001 185 A1 ). ).
  • Derartige Implantate vermeiden demgemäß von vornherein einen Spalt im Grenzbereich zwischen Kieferknochen und Zahnfleisch, das Zahnfleisch kann mit dem Implantat problemlos verwachsen, da Mikrobewegungen vermieden werden. Such implants avoid therefore grow together a gap in the boundary between the jawbone and gums, the gums can with the implant from the outset, as micro movements are avoided. Trotzdem konnten sich diese Implantate aus mehreren wesentlichen Gründen nicht durchsetzen. Nevertheless, these implants consists of several essential reasons could not prevail. Ein Grund ist, dass der Aufbaustift konstruktionsbedingt in den Mundraum ragt. One reason is that building pin by design projects into the oral cavity. Dies führt unweigerlich zu mechanischen Belastungen des Implantats während des Einwachsens und daraus folgend häufig zum Fehlschlagen der Implantierung. This inevitably leads to mechanical stresses on the implant during the ingrowth and consequently often to fail implantation. Ein weiterer Grund ist, dass aufgrund der Rotationssymmetrie des Implantats dieses am Übergang von Krone zum Zahnfleisch sichtbar bleibt, was insbesondere bei der Verwendung von Titan aus ästhetischen Gründen nicht akzeptabel ist. Another reason is that due to the rotational symmetry of the implant that remains visible at the transition from crown to gums, which is unacceptable particularly in the use of titanium for aesthetic reasons. Besonders nachteilig ist, dass die durch die Bohrung in den kammförmigen Kieferknochen verursachten vestibulären/buccalen und palatinalen/lingualen Knochendehiszenzen von der Form des Implantates nicht berücksichtigt werden. It is particularly disadvantageous that caused by the hole in the comb-shaped jaw bone vestibular / buccal and palatal / lingual bone dehiscences are not considered by the shape of the implant.
  • Aufgabe der Erfindung ist es, die Nachteile des Standes der Technik zu beseitigen. The object of the invention is to eliminate the disadvantages of the prior art. Insbesondere soll ein ästhetisch ansprechendes, am Zahnfleischsaum unsichtbares Zahnimplantatsystem geschaffen werden, das ein gutes Verwachsen des Zahnfleisches im gingivalen Bereich ermöglicht und eine mechanisch stabile und langlebige Verbindung eines Zahnaufbaus mit dem Kieferknochen gewährleistet. In particular to an aesthetically pleasing, invisible dental implant system to be created at the gingival margin, which enables a good coalescence of the gums in the gingival area and ensures a mechanically stable and durable connection of a dental structure with the jawbone.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die kennzeichnenden Merkmale des Anspruchs 1 gelöst; This object is achieved by the characterizing features of claim 1; weitere vorteilhafte Ausführungen ergeben sich aus den Ansprüchen 2 bis 8. Further advantageous embodiments emerge from the claims 2 to. 8
  • Ausgegangen wird von einem Zahnimplantatsystem, das aus einem Implantat und einer darauf aufgebauten Suprakonstruktion besteht. The starting point is a dental implant system comprises an implant and an established fact superstructure. Das Implantat setzt sich aus einem typischerweise wabenförmig oder gewindeförmig strukturierten unteren enossalen Bereich, einem sich nach oben hin aufweitenden oberen enossalen Bereich mit aufgerauter Oberfläche, einem transgingivalen Bereich mit glatter Wandfläche und einem transgingivalen Implantatkopf zusammen. The implant is made up of a typically shaped or thread-shaped honeycomb structured lower endosteal area, a widening towards the top upper endosteal area having a roughened surface, a transgingival area with smooth wall surface and a transgingival implant head. Alle diese Bereiche schließen naht- und spaltlos aneinander an. All these areas connect seamlessly and without gaps against one another.
  • Der untere enossale Bereich ist üblicherweise rotationssymmetrisch zylindrisch/konisch, kombiniert rotationssymmetrisch zylindrisch/konisch, rotationssymmet risch stufenförmig zylindrische/konisch oder kombiniert rotationssymmetrisch stufenförmig zylindrisch/konisch geformt. The lower endosteal area is usually rotationally symmetrical cylindrical / conical, combined rotationally symmetrical cylindrical / conical, rotationssymmet driven step-shaped cylindrical / conical or combined rotationally symmetrical stepped cylindrical / conical shape. Bevorzugt ist er mit einer Wabenstruktur mit Spitzen an den Eckpunkten versehen, die für ein gutes Einwachsverhalten in den Kieferknochen bekannt ist. Preferably, it is provided with a honeycomb structure having peaks at the corner points, which is known for a good ingrowth into the jawbone.
  • Nach Maßgabe der Erfindung weist der obere enossale Bereich jeweils in vestibulärer/bukkaler Richtung und in palatinaler/lingualer Richtung eine unterschiedliche Verkürzung auf. According to the invention, the upper region in each case in endosseous vestibular / buccal direction and in the palatal / lingual direction to a different shortening. Entsprechend ist der obere enossale Bereich, an den Stellen, an denen er seitlich am Kieferkamm anliegt, höher ausgeführt. Accordingly, the upper endosteal area, made higher at the points at which it abuts the side of the jaw ridge. Dadurch wird das Implantat genau an die patientenspezifische Kammform des Kiefers angepasst und infolgedessen werden die durch die Bohrung des Implantatbettes entstehenden Knochendehiszenzen vollständig vom Implantat berücksichtigt. Thereby, the implant is precisely adapted to the patient-specific comb shape of the jaw and, consequently, the resulting bone dehiscences through the bore of the implant bed are fully taken up by the implant. Dadurch dass sich der obere enossale Bereich nach obenhin aufweitet, wird bei der Implantierung eine größere Knochenkontaktfläche und folglich ein besserer Halt des Implantats im Kieferknochen erreicht. Characterized that the upper endosteal area expands to the brim, a larger bone-contacting surface and thus a better retention of the implant is achieved in the jawbone in the implantation.
  • Der glatte transgingivale Bereich ist entsprechend der Kavität im Zahnfleisch des Patienten geformt. The smooth transgingival portion is formed corresponding to the cavity in the gingiva of the patient. Bedingt durch diese anatomische Ausformung weist der transgingivale Bereich bei jedem Längs- und jedem Querschnitt eine andere Form als bei dem entsprechenden davor oder danach liegenden Längs- bzw. Querschnitt auf. Due to this anatomical shape, the transgingival range at each and every longitudinal cross-section a shape other than at the corresponding lying before or after longitudinal and cross-section.
  • Der transgingivale Bereich wird nach oben durch einen individuell geformten, dreidimensional differenziert in Höhe, Breite und Tiefe gestalteten transgingivalen Implantatkopf begrenzt, dh der Implantatkopf bildet die "Deckelfläche" des Implantats. The transgingival range is limited upwardly by an individually molded, three-dimensional differentiated in height, width and depth designed transgingival implant head, ie, the implant head forms the "top surface" of the implant. Er weist ebenfalls bei jedem Längsschnitt und jedem Querschnitt eine andere Form als bei dem davor oder danach liegenden Längsschnitt bzw. Querschnitt auf. He also has a different shape than the underlying before or after longitudinal section and cross-section at each longitudinal section, and each cross-section. Die so durch den transgingivalen Bereich und den transgingivalen Implantatkopf gebildete, umlaufende Kante entspricht hierbei der Präparationsgrenze und ist so geformt, dass diese nach erfolgter Implantierung knapp, typischerweise 1 mm, unterhalb des Zahnfleischsaums verläuft. The edge thus formed by the transgingival portion and the transgingival implant head, encircling this case corresponds to the margin line, and is formed such that this runs short, typically 1 mm, below the gumline after implantation.
  • Der transgingivale Implantatkopf weist in seiner Mitte einen flachen Bereich auf. The transgingival implant head has a flat portion at its center. Dieser wird umgeben von einem steiler abfallenden Teilbereich, der den flachen Teilbereich mit dem transgingivalen Bereich verbindet. This is surrounded by a more steeply sloping portion which connects the flat part with the transgingival area. Dabei ist das durch den flachen Bereich des Implantatkopfs gebildete Plateau genau so hoch angeordnet, dass es in approximaler Richtung auf Höhe der oberen Zahnfleischbegrenzung liegt. In this case the plateau is formed by the flat portion of the implant head is just as high arranged such that it is located in proximal direction at the level of the upper limit gums.
  • Bedingt durch die Anpassung des oberen enossalen Bereichs an die patientenspezifische Kammform des Kiefers, ist der steilere Teilbereich des Implantatkopfes in vestibulärer/buccaler Richtung sowie in palatinaler/lingualer Richtung länger und steiler als in den übrigen Richtungen. Due to the adjustment of the upper endosteal region at the patient-specific comb shape of the jaw, the steeper portion of the implant head in vestibular / buccal direction and in the palatal / lingual direction is longer and steeper than in the other directions.
  • Auf die gesamte Fläche des Implantatkopfes ist eine Suprakonstruktion mit ihrer Unterseite, die der Form des Implantatkopfes angepasst ist, aufgeklebt oder – zementiert. On the entire surface of the implant head is a superstructure with its underside which is adapted to the shape of the implant head, glued, or - cemented. Diese Verbindung nimmt einen Großteil der zwischen Implantat und Suprakonstruktion wirkenden Kräfte auf. This connection takes up a large part of the force acting between the implant and superstructure forces. Zur Vermeidung einer seitlichen Verschiebung und um eine weitere mechanische Stabilisierung zu erreichen, ist zusätzlich ein Aufbaustift ungefähr im Zentrum der Präparationsfläche in den transgingivalen Bereich des Implantats eingeschraubt und auf der anderen Seite mit der Suprakonstruktion verbunden. to reach to prevent a lateral shift and a further mechanical stabilization, a configuration pin is further screwed approximately in the center of the preparation surface in the region of the transgingival implant and connected on the other side with the superstructure. Die Basalfläche des Aufbaustifts liegt auf dem flachen Teil des transgingivalen Implantatkopfes auf und wirkt als kraftkompensierender Kippmeider und als kraftaufnehmender und übertragender Teil. The basal surface of the mounting pin rests on the flat part of the transgingival implant head and acts as a force-compensating Kippmeider and as a force-receiving and transmitting part.
  • Das Implantat ist vorteilhafterweise aus einem Stück (Rohling) hergestellt. The implant is advantageously made of one piece (blank) was prepared. Als medizintechnisch bewährte Materialien bieten sich hierbei Titan und Zirkonoxid sowie alle zur Zahnimplantation geeigneten Materialien an. As medically proven materials here titanium and zirconium, as well as all appropriate dental implant materials on offer.
  • Das erfindungsgemäße Zahnimplantatsystem zeigt gegenüber den üblicherweise verwendeten Systemen mehrere Vorteile. The dental implant system of the invention shows several advantages over the commonly used systems.
  • Wesentlicher Vorteil des Implantatsystems ist, dass dieses ohne Abutment auskommt, wodurch ein bakteriologisch besiedelbarer Spalt im Grenzbereich zwischen Kieferknochen und Zahnfleisch von vornherein vermieden wird. A significant advantage of the implant system that does not require this abutment, creating a bacteriological besiedelbarer gap at the interface between the jawbone and gums is avoided from the outset. Da sich die Präparationsgrenze knapp unterhalb des Zahnfleischsaums befindet, ist diese dem Patienten zugänglich und kann von diesem bequem gereinigt werden. Since the margin line is just below the gumline, it is accessible to the patient and can be easily cleaned by this. Die Notwendigkeit von zahnärztlichen Taschensäuberungen entfällt. The need for dental pocket cleansing is eliminated. Außerdem kann das Implantat schon während der Einwachsphase des enossalen Bereichs in den Kieferknochen gleichzeitig im transgingivalen Bereich mit dem Zahnfleisch verwachsen. In addition, the implant may grow together into the jawbone in the same transgingival area with the gum even during the ingrowth of the endosteal area. Dies ist beson ders vorteilhaft, wenn das Zahnfleisch durch das Vorgehen zur Implantation noch „frisch und blutig" ist. Da keine Notwendigkeit zur Taschensäuberung besteht, muss das an das Implantat gewachsene Zahnfleisch auch nicht später wieder gelöst werden. Dies hat zur Folge, dass teure und für den Patienten lästige Recallmaßnahmen vermieden werden und außerdem, da sich nicht wie sonst üblich, Zahnfleischtaschen bilden, das Implantat vom Patienten kaum noch als Fremdkörper empfunden wird, da die Maßnahmen zur Mundhygiene in diesem Bereich einfach und vor allem sicher zu bewältigen sind. This is special It benefits in when the gums through the procedure for implantation is still "fresh and bloody." There is no need to tote cleansing is that grown to the implant gums should not be released again later. As a result, expensive and for the patient burdensome Recall measures are avoided and also because not as usual, form periodontal pockets, the implant is hardly perceived by the patient as a foreign body, as the measures for oral hygiene in this area are easy and above all safe to handle.
  • Durch das Wegfallen der Verschraubung zwischen Implantat und Abutment, werden die sonst konstruktiv bedingten Mikrobewegungen zwischen Implantat und Abutment, die häufig die Ursache für Schraubenbrüche aber auch für eine Rückbildung des umgebenden Kieferknochenabschnitts und folgend auch die Ursache für die Rückbildung des über dem Kieferknochen befindlichen und eben durch den Knochen unterstützten und stabilisierten Zahnfleisches sind, ausgeschlossen. By eliminating the screw connection between implant and abutment, which otherwise structurally related micro movements between implant and abutment, but which contained often the cause of screw openings for a regression of the surrounding jaw bone portion and following the cause of the regression of the above the jawbone and just be supported through the bone and stabilized gums are excluded.
  • Durch die individuelle, an die Anatomie des Patienten angepasste Größe und Form des unteren enossalen Bereichs, wird eine größtmögliche Knochenkontaktfläche erreicht. By individually adapted to the anatomy of the patient size and shape of the lower endosseous range, a maximum bone contact surface is achieved. Durch die sich nach oben aufweitende Form sowie die genaue Anpassung des oberen enossalen Bereichs an die Kammform des Kieferknochens und die damit verbundene vollständige Anpassung an die durch Implantatbettbohrung entstehenden Knochendehiszenzen, wird gleichermaßen eine große Auflagefläche im oberen Bereich des Kieferknochens gewährleistet. By the upward widening shape and the precise adjustment of the upper endosteal area of ​​the comb shape of the jawbone and the associated full customization of the products resulting from osteotomy bone dehiscences, a large bearing surface in the upper part of the jaw bone is equally guaranteed. Bedingt durch seine strukturierte bzw. raue Oberfläche kann der enossale Bereich des Implantats mit dem Kieferknochen zügig und sicher verwachsen. Due to its structured or rough surface of the endosseous section of the implant with the jawbone can quickly and safely grown.
  • Die einzige Verbindungsstelle des Zahnimplantatsystems ist so gewählt, dass sie einerseits vom Patienten selbst gereinigt werden kann, andererseits jedoch mechanische Belastungen während der Einwachsphase durch mechanischen Kontakt, wie z. The only connection point of the dental implant system is that it can be purified on the one hand by the patient himself, selected, on the other hand, however, mechanical stresses during ingrowth by mechanical contact such. B. mit anderen Zähnen, weitgehend vermieden werden. As with other teeth are largely avoided.
  • Im Gegensatz zu den bislang verwendeten Zahnimplantatsystemen, bei denen die mechanische Verbindung zwischen Implantat und Suprastruktur hauptsächlich über ein Abutment/einen Aufbaustift erfolgt, nimmt bei dem erfindungsgemäßen System eine großflächige stoffschlüssige Verbindung, gebildet durch Kleber oder Zement zwischen Implantatkopf – und Unterseite der Suprastruktur, die mechanischen Belastungen auf. In contrast to the previously used dental implant systems in which the mechanical connection between the implant and the superstructure / a construction pin occurs mainly through an abutment, decreases with the inventive system, a large-area integral connection formed by glue or cement between the implant head - and underside of the superstructure, the mechanical loads. Der verwendete Prothetikpfosten hat eine unterstützende Funktion, verhindert ein seitliches Verschieben während des Einbringens der Suprastruktur, und fungiert durch die basale Auflage auf dem flachen Teil des transgingivalen Implantatkopfes bei seitlich einfallenden Kräften als kraftaufnehmendes Element. The prosthetic post used has a supporting function, prevents lateral shifting during insertion of the superstructure, and acts through the basal rest on the flat part of the transgingival implant head at the side of incident forces as a force receiving element.
  • Die Herstellung eines Zahnimplantatsystems und dessen Einbringung in den Kiefer bzw. Mundraum des Patienten umfasst die folgenden Schritte: The preparation of a dental implant system and its introduction into the jaw or mouth of the patient comprising the steps of:
    Zuerst werden die Kieferform, und die Form des Zahnfleisches des zu behandelnden Patienten mit CT (Computertomographie), DVT (Volumentomographie) oder alternativ dazu mit OPG aufgenommen. First the jaw shape, and alternatively, taken the shape of the gums of the patient to be treated with CT (Computed Tomography), DVT (volume tomography) or to OPG.
  • An einem Rohling, aus dem das gesamte Implantat hergestellt werden soll, wird zuerst anhand der ermittelten anatomischen Diagnosedaten der enossale Abschnitt mithilfe der CAD/CAM-Technik geformt. On a blank from which the entire implant to be produced, first using the determined anatomical diagnostic data of the intra-osseous portion is formed by using CAD / CAM technology. Dieser Abschnitt ist rotationssymmetrisch zylindrisch/konisch, kombiniert rotationssymmetrisch zylindrischen/konisch, rotationssymmetrisch stufenförmig zylindrisch/konisch oder kombiniert rotationssymmetrisch stufenförmig zylindrisch/konisch geformt. This section is rotationally symmetrical cylindrical / conical, combined rotationally symmetrical cylindrical / conical, rotationally symmetrical stepped cylindrical / conical or combined rotationally symmetrical stepped cylindrical / conical shape. Um ein gutes Einwachsens in den Knochen zu ermöglichen, ist der enossale Abschnitt mit einer Struktur versehen. In order to enable a good ingrowth into the bone of the intra-osseous part is provided with a structure. Vorzugsweise wird hierbei eine bewährte Wabenstruktur, die Spitzen an ihren Eckpunkten aufweist, gewählt. Preferably, in this case a proven honeycomb structure having the tips of their corner points selected.
  • Anschließend wird angrenzend an den enossalen Abschnitt entsprechend den anatomischen Diagnosedaten ein weiterer enossaler Bereich durch CAD/CAM geformt. Subsequently adjacent to the endosteal portion corresponding to the anatomical diagnosis data, another endosteal portion by CAD / CAM is formed. Zur individuellen Anpassung an die Kammform des Kiefers wird hierbei in vestibulärer/bukkaler Richtung eine stärkere und in palatinaler/lingualer Richtung eine geringere Verkürzung eingearbeitet. For individual adaptation to the comb shape of the jaw is in this case in the vestibular / buccal direction of a stronger and incorporated a smaller reduction in palatal / lingual direction. Auf diese Weise werden später bei der Bohrung des Implantatbettes entstehende Knochendehiszenzen von der Implantatform vollständig berücksichtigt. In this way, later formed in the bore of the implant bed bone dehiscences of the implant shape be fully considered.
  • Danach wird ein transgingivaler Bereich anhand der ermittelten anatomischen Diagnosedaten durch manuelle Bearbeitung oder ggf. durch CAD/CAM hergestellt. Thereafter, a transgingival area based on the determined anatomical diagnosis data by manual processing, or if necessary, by CAD / CAM is prepared. Die individuelle Ausformung, führt dazu, dass in jedem Fall der transgingivale Bereich bei jedem Längsschnitt und jedem Querschnitt eine andere Form als bei dem entsprechenden davor oder danach liegenden Längsschnitt bzw. Querschnitt aufweist. The individual shaping, results in that in each case the transgingival area at each longitudinal section, and each cross-section has a different shape than the corresponding lying before or after longitudinal section and cross section.
  • Daraufhin wird der den transgingivalen Bereich nach oben begrenzende transgingivale Implantatkopf durch manuelle Bearbeitung oder ggf. durch CAD/CAM hergestellt. Thereupon, the prepared transgingival the range upwardly limiting transgingival implant head by manual processing, or if necessary, by CAD / CAM. Der Implantatkopf wird nach den diagnostischen Vermessungsdaten der Form sowie des Randverlaufs der Kavität in der Gingiva so ausgeformt, dass die durch die Präparationsfläche und den transgingivalen Bereich gebildete Kante nach der Implantation unterhalb des Zahnfleischsaums verläuft. The implant head is formed so by the diagnostic measurement data of the mold and the edge profile of the cavity in the gingiva that the edge formed by the preparation surface and the transgingival area after implantation below the gumline extends. Ungefähr in der Mitte des Implantatkopfes wird ein flacher Teilbereich und diesen umgebend ein steiler abfallender Teilbereich geformt. Approximately in the middle of the implant head, a flat portion and surrounding formed a steep sloping portion. Durch den steileren Teilbereich werden der flachere Teilbereich und der transgingivale Bereich miteinander verbunden. Due to the steeper portion of the flatter portion, and the transgingival area are interconnected. Außerdem ist eine Gewindebohrung für die Aufnahme eines Aufnahmepfostens in den flachen Teilbereich des Implantatkopfes eingebracht. In addition, a threaded hole for receiving a mounting post in the flat part of the implant head is introduced.
  • Als nächstes wird der transgingivale Bereich und der transgingivale Implantatkopf geglättet. Next, the transgingival area and the transgingival implant head is smoothed. Das Glätten erfolgt vorzugsweise durch mechanisches manuelles Polieren bzw. durch CAD/CAM. The smoothing is preferably effected by mechanical manual polishing or by CAD / CAM.
  • In einem nächsten Schritt erfolgt das Aufrauen der Oberfläche des gesamten enossalen Bereiches des Implantates mittels geeigneter Techniken. In a next step, roughening the whole surface of the endosseous portion of the implant takes place by means of suitable techniques.
  • Als nächster Schritt erfolgt ein stufenweises Heranführen des Durchmessers des zu bohrenden Implantatbettes. The next step is a gradual approach of the diameter of the implant bed to be drilled is performed. Dazu wird als erstes in den Kieferknochen das Implantatbett stufenweise mit entsprechenden Bohrern, beginnend bei einem ca. 1 mm kleineren bis hin zu einem 0,5 mm kleineren Durchmesser als der untere enossale Bereich des Implantates, eingebohrt. For this purpose, the implant bed is starting, drilled at an approximately 1 mm smaller to a 0.5 mm smaller in diameter than the lower portion of the intra-osseous implant in the jaw bone as the first stepwise with corresponding drills. Anschließend wird anhand der Bohrung oder durch weitere Testverfahren die Härte bzw. Qualität des Knochens ermittelt. the hardness and quality of the bone is subsequently determined on the basis of the bore or by other test procedures. Da sich die Knochenqualität und -härte während der Erweiterung eines Bohrloches drastisch ändern können, wird der Durchmesser des Bohrloches stufenweise in Schritten von 0,1 mm vergrößert. Since the bone quality and hardness can change dramatically during the extension of a well, the diameter of the borehole is gradually increased in steps of 0.1 mm. Mit jeder erfolgten Bohrung wird die Knochenqualität neu ermit telt und der Durchmesser der Bohrung mit Hilfe von geeigneten Messinstrumenten und Verfahren geprüft. With each completed hole, the bone quality is telt new ermit and tested in the diameter of the bore by means of suitable measuring instruments and procedures. Die Bohrung wird solange schrittweise vergrößert, bis die Knochenqualität und die Größe des Bohrloches optimal aufeinander abgestimmt sind. The bore is provided gradually increased until the bone quality and the size of the borehole are optimally matched.
  • Danach erfolgt ein Einsetzen des Implantats durch Einklopfen des enossalen Bereichs in das Bohrloch. Thereafter, insertion of the implant by impaction of the endosseous portion into the wellbore is performed.
  • Anschließend heilt das Implantat über einen Zeitraum von 3 bis 6 Monaten in den Kiefer ein. Subsequently, an implant over a period of 3 to 6 months in the jaw heals.
  • In einem weiteren Schritt wird ein geeigneter Aufbaustift gewählt bzw. hergestellt. In a further step, an appropriate pin structure is selected or prepared. Zeigt das Implantat keine Angulation, so kann ein gerader, vorkonfektionierter Aufbaustift, der auf einer Seite ein Gewinde zum Einschrauben in den transgingivalen Implantatkopf und auf der gegenüberliegenden Seite einen Stift zur Befestigung an der Suprastruktur trägt, verwendet werden. Shows the implant no angulation, so may be a straight, pre-assembled configuration pin which bears on one side a thread for screwing into the transgingival implant head and on the opposite side a pin for attachment to the superstructure, be used. Beim Auftreten einer Angulation wird eine Hülse aus ausbrennbarem Kunststoff entweder subtraktiv durch mechanischen Abtrag oder additiv durch Aufbringen von Wachs individuell geformt. Upon the occurrence of an angulation a sleeve made of burn-out plastic, either subtractive individually formed by mechanical removal, or in addition, by applying wax. Das so erzeugte Modell wird anschließend nach der Gussmethode des verlorenen Modells aus Metall gegossen, wobei eine Schraube in Längsrichtung durch die Hülse geführt wird und die Stifthülse am transgingivalen Implantatkopf mittels dieser Schraube verschraubt wird. The model thus produced is then cast by the casting method of the expendable pattern of metal, wherein a screw is guided in the longitudinal direction through the sleeve and the pin sleeve is screwed to the transgingival implant head means of said screw. Alternativ dazu kann der Aufbaustift auch komplett mittels CAD/CAM hergestellt werden. Alternatively, the assembly pin can be made using CAD / CAM completely.
  • Des Weiteren wird eine individuell an die Diagnosedaten des Patienten angepasste Suprastruktur, wie z. Furthermore, individually adapted to the diagnostic data of the patient superstructure such. B. eine Krone oder Brücke, hergestellt. As a crown or bridge were prepared. Dabei können für die Unterseite der Suprastruktur, die als Anschlussfläche an das Implantat dient, für die Formung des Randes die bereits vorhandenen geometrischen Daten der Präparationsgrenze und für die Formung der Topologie der Fläche der Unterseite die invertierten Daten der Fläche des Implantatkopfes verwendet werden. In this case can be the inverted data of the surface of the implant head used for the underside of the superstructure, serving as a connection surface on the implant, for shaping of the edge of the existing geometrical data of the margin line and for forming the topology of the surface of the underside.
  • Nach erfolgter Einheilung des Implantats wird der Aufbaustift in die auf dem Implantatkopf befindliche Gewindebohrung eingeschraubt. After healing of the implant, the structure pin is screwed into the implant head located on the threaded bore.
  • Anschließend wird die entsprechend der Form des Implantatkopfes geformte Unterseite der Suprastruktur auf die gesamte Fläche des Implantatkopfes aufgeklebt bzw. aufzementiert. Subsequently, the shaped corresponding to the shape of the implant head underside of the superstructure is adhered to the entire surface of the implant head and cemented. Im selben Schritt wird der Aufbaustift mit der Suprastruktur mechanisch verbunden. In the same step, the structure with the pin superstructure is mechanically connected.
  • Die Erfindung wird nachfolgend anhand eines Ausführungsbeispiels näher erläutert; The invention is explained in more detail below using an exemplary embodiment; hierzu zeigen in schematischer Darstellung: this show in a schematic representation:
  • 1 1 : ein Zahnimplantat mit Krone (Schnitt; Ansicht von vestibulär) : A dental implant with a crown (section; Vestibular view)
  • 2 2 : ein Zahnimplantat (Schnitt; Ansicht von approximal) : A dental implant (section; view of approximal)
  • 3 3 : einen Implantatkopf in Draufsicht : An implant head in plan view
  • In In 1 1 ist ein einteiliges Zahnimplantat aus Titan mit einer daran befestigten Krone is a one-part dental implant made of titanium with a crown attached thereto 10 10 als Querschnitt mit palatinaler Blickrichtung dargestellt. shown in cross-section with palatal viewing direction. Zur besseren Verdeutlichung zeigt shows for clarity 2 2 ein Implantat mit prothetischem Aufbaustift an implant with prosthetic assembly pin 7 7 im Querschnitt, jedoch mit einer Blickrichtung in Richtung des Kieferknochens. in cross-section, but with a viewing direction in direction of the jawbone.
  • Das Implantat besteht aus einem unteren enossalen Bereich The implant comprises a lower area endosseous 1 1 , einem oberen enossalen Bereich , An upper region of the intra-osseous 2 2 , einem transgingivalen Bereich , A transgingival area 3 3 und einem transgingivalen Implantatkopf and a transgingival implant head 4 4 . , Zur Herstellung des Implantats werden Bereich For the preparation of the implant area 1 1 und Bereich and area 2 2 mit Hilfe von CAD/CAM sowie Bereich with the help of CAD / CAM and area 3 3 und der transgingivale Implantatkopf and the transgingival implant head 4 4 mit Hilfe von CAD/CAM oder durch manuelle Bearbeitung aus einem Rohling geformt. formed by using CAD / CAM or by manual machining from a blank.
  • Der tief im Kieferknochen sitzende, untere enossale Bereich The deep-seated in the jaw bone, lower intraosseous area 1 1 weist ein Wabenmuster auf, wobei sich jeweils in den Ecken der Waben Spitzen befinden. has a honeycomb pattern, whereby the tips are respectively in the corners of the honeycomb. Diese bewährte Struktur ermöglicht ein optimales Einwachsen des Implantats. This proven structure allows an optimum incorporation of the implant.
  • An den unteren enossalen Bereich At the lower endosteal area 1 1 schließt sich der obere enossale Bereich closes the upper area endosseous 2 2 an, der so ausgeformt ist, dass sein oberer Rand genau bis zur Oberkante des kammförmigen Kieferknochens on which is formed so that its upper rim exactly to the upper edge of the comb-shaped jawbone 5 5 reicht. enough. Um dies zu erreichen wird üblicherweise der obere enossale Bereich To achieve this is usually the upper intraosseous area 2 2 auf der vestibulären Seite wesentlich kürzer und auf der palatinalen Seite etwas kürzer ausgeführt als an den restlichen Stellen. on the vestibular side much shorter and on the palatal side made slightly shorter than the remaining digits. Es gibt jedoch auch Fälle, in denen zur genauen Anpassung an die Kammform des Kiefers die palatinale Seite kürzer ausgeführt werden muss als die vestibuläre. However, there are cases where for precision to the comb shape of the jaw the palatal side must be made shorter than the vestibular. Knochendehiszenzen, die durch das Bohren des Implantatbettes entstehen, werden durch diese spezielle Formgebung vollständig anatomisch erfasst. Bone dehiscences caused by the drilling of the implant bed are detected by these fully anatomically special shaping. Um außerdem eine breitere Auflagefläche und eine bessere Kräfteverteilung im Knochen To also a wider contact surface and a better distribution of forces in the bone 5 5 zu erreichen, wird der obere enossale Bereich to reach the upper region is endosseous 2 2 nach oben hin breiter (Trichterform). upwardly wider (funnel shape). Aufgrund seiner aufgerauten Oberfläche kann der Bereich Due to its roughened surface of the area can 2 2 auch mit dem Kieferknochen with the jawbone 5 5 verwachsen. overgrown.
  • Dem Bereich the area 2 2 folgt der glatt polierte transgingivale Bereich follows the smooth polished region transgingival 3 3 . , Dieser Bereich ist derart geformt, dass er umlaufend bis ca. 1 mm unterhalb des Zahnfleischsaums reicht, was in etwa der Tiefe entspricht, bis zu welcher auch bei einem gesunden Zahn das Zahnfleisch nicht mit dem Zahn verwachsen ist, sondern lediglich lose anliegt. This portion is shaped such that it circumferentially extends to approximately 1 mm below the gingival margin, which corresponds approximately to the depth to which even with a healthy tooth, the gum is not adherent to the tooth but merely rests loosely. Die glatt polierte Titanoberfläche ermöglicht hierbei ein gutes und reizfreies Anwachsen des Zahnfleisches The smoothly polished titanium surface allows here a good and irritation-free growth of the gums 6 6 . ,
  • An das Ende des transgingivalen Bereichs At the end of the transgingival portion 3 3 , welches gleichzeitig die Präparationsgrenze Which at the same time the preparation border 11 11 bildet, schließt sich der transgingivale Implantatkopf forms, the transgingival implant head includes 4 4 an. on. Der Implantatkopf The implant head 4 4 besteht aus einem flachen, nahezu ebenen inneren Teilbereich consists of a flat, nearly flat inner portion 12 12 und einen diesen umgebenden, steiler ausgeformten Teilbereich and a surrounding, steep shaped portion 13 13 . , Der steilere Teilbereich The steeper portion 13 13 verbindet den ebenen Teilbereich connects the planar portion 12 12 mit dem transgingivalen Bereich with the transgingival area 3 3 . , Bedingt durch die Anpassung des Implantats an die Kammform des Kieferknochens Due to the adaptation of the implant to the comb shape of the jaw bone 5 5 ist der Teilbereich is the sub-region 13 13 in vestibulärer/bukkaler Richtung meistens wesentlich länger und steiler und in palatinaler/lingualer Richtung etwas länger und steiler als an den restlichen Stellen. in vestibular / buccal direction generally much longer and steeper and longer in palatal / lingual direction and steeper than at the remaining sites.
  • Wie aus as from 3 3 ersichtlich ist, befindet sich im flachen Teilbereich It can be seen located in the flat part 12 12 des Implantats eine Gewindebohrung für die Befestigung des prothetischen Aufbaustifts. the implant has a threaded bore for attachment of the prosthetic construction pin. Außerdem ist im Teilbereich Also, in the subregion 12 12 eine Nut a groove 14 14 in Form eines Kreissegmentstückes eingelassen, die ein Verdrehen der Krone verhindert; embedded in the form of a segment of a circle piece, which prevents a rotation of the crown; hierfür ist auf der Unterseite der Krone this is on the bottom of the crown 10 10 ein entsprechendes Gegenstück ausgeformt. a corresponding counterpart formed. Wie in As in 2 2 zu sehen ist, wird ein individuell erstellter prothetischer Aufbaustift can be seen, is an individually created prosthetic assembly pin 7 7 verwendet. used. Dieser greift ebenfalls in die Nut This also engages in the groove 14 14 ein und ist somit auch gegen Verdrehen gesichert. and is thus secured against twisting. Wird ein gerader, standardisierter Aufbaustift Is a straight, standardized structure pin 7 7 verwendet, so greift dieser nicht in die Nut is used, it does not interfere with the groove 14 14 ein, sondern es wird lediglich dessen stiftförmiger Teil angeschrägt. one, but merely its tapered pin-shaped part. Beim später erfolgenden Einzementieren des Stiftes in die Krone When happening later cementing the pin in the crown 10 10 , die ihrerseits über die Nut , In turn, through the groove 14 14 und die eigentli che Form des Implantatkopfes and the eigentli surface shape of the implant head 4 4 bis hin zur Präparationsgrenze up to the preparation margin 11 11 verdrehsicher am Implantat befestigt ist, wird dieser dann verdrehsicher mit der Krone rotationally attached to the implant, this is then secured against rotation with the crown 10 10 verbunden. connected.
  • Die als Anschluss an das Implantat dienende Unterseite der Krone Which serves as a connection to the underside of the crown implant 10 10 ist genau an die Form des Implantatkopfes is exactly to the shape of the implant head 4 4 bis hin zur Präparationsgrenze up to the preparation margin 11 11 angepasst. customized. Dabei ist es von Vorteil, dass für die Gestaltung des Randes der Unterseite die bereits vorhandenen geometrischen Daten der Präparationsgrenze It is of advantage that for the design of the edge of the underside of the existing geometric data of the margin line 11 11 und für die Herstellung der Fläche der Unterseite die invertierten geometrischen Daten des Implantatkopfes and for the preparation of the surface of the bottom of the inverted geometric data of the implant head 4 4 verwendet werden können. can be used.
  • Die derart angepasste Unterseite der Krone The thus adjusted underside of the crown 10 10 ist vollflächig und spaltfrei mit dem transgingivalen Implantatkopf is the whole area and without gaps with the transgingival implant head 4 4 durch Zement bzw. Kleber verbunden. joined by cement or adhesive. Eventuell beim Verkleben oder Zementieren austretendes Material kann aufgrund der guten Zugänglichkeit der Präparationsgrenze Possibly in bonding or cementing material emerging due to the easy accessibility of the preparation line 11 11 unkompliziert entfernt werden. be easily removed. Zusätzlich ist in die Krone der glatte Teil des prothetischen Aufbaustifts In addition, in the crown is the smooth part of the prosthetic abutment pin 7 7 einzementiert. cemented. Der Aufbaustift The structure pin 7 7 ist mit der anderen, schraubenförmigen Seite in den Implantatkopf with the other helical side into the implant head 4 4 eingeschraubt. screwed. Hierbei nimmt die ganzflächige Verklebung zwischen Krone Here, take the whole surface bonding between crown 10 10 und Implantat einen großen Anteil der beim Kauen auftretenden Kräfte auf. and implant a large portion of the forces generated during chewing. Die über den Prothetikposten The over the prosthetic items 7 7 hergestellte Verbindung und flächige Auflage auf dem flachen Teil Compound prepared, flat surface on the flat part 12 12 des Implantatkopfes the implant head 4 4 dient dem Verhindern einer seitlichen Verschiebung und unterstützend der Aufnahme und Weiterleitung von Scherkräften. serves to prevent a lateral displacement and supporting the recording and transmission of shearing forces.
  • 1 1
    unterer enossaler Bereich lower endosteal area
    2 2
    oberer enossaler Bereich upper endosteal area
    3 3
    transgingivaler Bereich transgingival area
    4 4
    transgingivaler Implantatkopf transgingival implant head
    5 5
    Kieferknochen jawbone
    6 6
    Gingiva gingiva
    7 7
    prothetischer Aufbaustift prosthetic assembly pin
    8 8th
    Gewinde thread
    9 9
    Gewindebohrung threaded hole
    10 10
    Krone Crown
    11 11
    Präparationsgrenze/Kante Preparation border / edge
    12 12
    flacher Teilbereich flat portion
    13 13
    steilerer Teilbereich steeper portion
    14 14
    Nut groove
    15 15
    vestibuläre/buccale Verkürzung vestibular / buccal shortening
    16 16
    palatinale/linguale Verkürzung palatal / lingual reduction

Claims (8)

  1. Zahnimplantatsystem bestehend aus einem Implantat und einer darauf aufgebauten Suprakonstruktion, wobei sich das Implantat aus einem wabenförmig oder gewindeförmig strukturierten, rotationssymmetrisch zylindrischen/konischen, kombiniert rotationssymmetrisch zylindrischen/konischen, rotationssymmetrisch stufenförmig zylindrischen/konischen oder kombiniert rotationssymmetrisch stufenförmig zylindrischen/konischen unteren enossalen Bereich ( A dental implant system comprising an implant and an established fact superstructure, wherein the implant is made of a honeycomb-shaped or thread-shaped structure, rotationally symmetrical cylindrical / conical, combined rotationally symmetrical cylindrical / conical, rotationally symmetrical stepped cylindrical / conical or combined rotationally symmetrical stepped cylindrical / conical lower endosteal region ( 1 1 ), einem sich nach oben hin aufweitenden oberen enossalen Bereich ( ), A is (upwardly flaring upper endosteal area 2 2 ) mit aufgerauter Oberfläche, einem transgingivalen Bereich ( ) (With a roughened surface, a transgingival area 3 3 ) mit glatter Wandfläche und einem transgingivalen Implantatkopf ( ) (With smooth wall surface and a transgingival implant head 4 4 ) zusammensetzt und alle Bereiche naht- und spaltlos aneinander anschließen, dadurch gekennzeichnet , dass – der obere enossale Bereich ( ) Composed and seamlessly all areas and connect without a gap to each other, characterized in that - the upper endosteal region ( 2 2 ) jeweils in vestibulärer/buccaler Richtung eine stärkere Verkürzung ( (A higher reduction) in each of vestibular / buccal direction 15 15 ) und in palatinaler/lingualer Richtung eine geringere Verkürzung ( () And palatal / lingual direction a lesser shortening 16 16 ) aufweist, wodurch die Geometrie des Implantats der patientenspezifischen Kammform des Kieferknochens ( ), Whereby the geometry of the implant, the patient-specific comb shape of the jaw bone ( 5 5 ) angepasst ist, – und der transgingivale Bereich ( ) Is adapted to - and the transgingival portion ( 3 3 ) entsprechend der Kavität im Zahnfleisch des Patienten geformt ist, wodurch der transgingivale Bereich ( ) Is correspondingly shaped cavity in the gingiva of the patient, whereby the transgingival portion ( 3 3 ) bei jedem Längsschnitt und jedem Querschnitt eine andere Form aufweist als bei jedem davor oder danach liegenden Längsschnitt bzw. Querschnitt, – und der transgingivale Bereich ( ) At each longitudinal section, and each cross-section has a different shape than any before or after lying longitudinal section and cross-section, - and the transgingival portion ( 3 3 ) nach oben durch einen dreidimensional in Höhe, Breite und Tiefe differenziert geformten transgingivalen Implantatkopf ( ) Upward (by a three-dimensionally shaped differentiated in height, width and depth transgingival implant head 4 4 ) begrenzt wird, wobei die umlaufende Kante ( ) Is limited, wherein the circumferential edge ( 11 11 ), welche durch das Aneinandergrenzen des Implantatkopfes ( ), Which (by the contiguity of the implant head 4 4 ) und des transgingivalen Bereiches ( () And the transgingival portion 3 3 ) gebildet ist, nach erfolgter Implantierung unterhalb des Zahnfleischsaums verläuft, – und der Implantatkopf ( ) Is formed, extends after implantation below the gumline, - and (the implant head 4 4 ) ungefähr in seiner Mitte einen flachen Teilbereich ( ) Approximately in its center a flat portion ( 12 12 ) aufweist, an den sich diesen umgebend ein steiler abfallender Teilbereich ( ) Which is adjoined by surrounding it (a steep sloping portion 13 13 ) anschließt, durch welchen der flache Teilbereich ( ) Connects, by means of which the flat portion ( 12 12 ) und der transgingivale Bereich ( ) And the transgingival portion ( 13 13 ) miteinander verbunden sind, – wobei die Unterseite einer Suprakonstruktion ( ) Are connected to each other, - wherein the underside of a superstructure ( 10 10 ), welche an die Form des Implantatkopfes ( ), Which (to the shape of the implant head 4 4 ) angepasst ist, auf die gesamte Fläche des Implantatkopfes ( ) Is adapted (to the entire surface of the implant head 4 4 ) aufgeklebt oder aufzementiert ist und zur mechanischen Unterstützung sowie als kraftaufnehmendes Element ein Aufbaupfosten ( ) Is glued or cemented and for mechanical support, and (as a force receiving element is a mounting post 7 7 ) mit seiner einen Seite ungefähr im Zentrum des flachen Teilbereichs ( ) With one side approximately (in the center of the flat part 12 12 ) des Implantatkopfes ( () Of the implant head 4 4 ) eingeschraubt und auf der anderen Seite in die Suprakonstruktion eingeklebt ist. ) Is screwed and glued on the other side in the superstructure.
  2. Zahnimplantatsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Implantat, bestehend aus dem unteren enossalen Bereich ( A dental implant system of claim 1, characterized in that the implant, consisting (from the lower region of the intra-osseous 1 1 ), dem oberen enossalen Bereich ( (), The upper region of the intra-osseous 2 2 ), dem transgingivalen Bereich ( (), The range transgingival 3 3 ) und dem transgingivalen Implantatkopf ( ) And the transgingival implant head ( 4 4 ), einteilig ausgeführt ist. Is made in one piece).
  3. Zahnimplantatssystem nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Implantat aus Titan besteht. A dental implant system according to claims 1 and 2, characterized in that the implant is made of titanium.
  4. Zahnimplantatssystem nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet. A dental implant system according to claims 1 and 2, characterized. dass das Implantat aus Zirkonoxid besteht. that the implant is made of zirconium oxide.
  5. Zahnimplantatsystem nach den Ansprüchen 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet dass die Kante ( A dental implant system according to claims 1 to 4, characterized in that the edge ( 11 11 ) nach erfolgter Implantierung ca. 1 mm unterhalb des Zahnfleischsaums verläuft. ) After implantation of approximately 1 mm extending below the gingival margin.
  6. Zahnimplantatsystem nach den Ansprüchen 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass der transgingivale Implantatkopf ( Dental implant system according to claims 1 to 5, characterized in that the transgingival implant head ( 4 4 ) eine Aussparung ( ) Has a recess ( 14 14 ), welche als Sicherung gegen ein Verdrehen der Suprakonstruktion ( ) Which (as security against rotation of the superstructure 10 10 ) dient, aufweist. ) Is used, comprising.
  7. Zahnimplantatsystem nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Aussparung ( Dental implant system according to claim 6, characterized in that the recess ( 14 14 ) die Form eines Kreissegments hat. ) Has the shape of a circle segment.
  8. Zahnimplantat nach den Ansprüchen 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass ein prothetischer Aufbaustift ( Dental implant according to claims 1 to 7, characterized in that a prosthetic assembly pin ( 7 7 ) in die Aussparung ( ) (In the recess 14 14 ) eingreift. ) Engages.
DE102007018453A 2007-04-17 2007-04-17 Dental implant system Active DE102007018453B3 (en)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102007018453A DE102007018453B3 (en) 2007-04-17 2007-04-17 Dental implant system
DE200810017086 DE102008017086A1 (en) 2007-04-17 2008-04-02 Dental implant system, has transgingival region confined upwards by transgingival implant head, where circumferential edge that is formed by abutting head and transgingival region runs under gingival edge after implantation
DE200810017085 DE102008017085A1 (en) 2008-04-02 2008-04-02 Dental implant system, has transgingival region confined upwards by transgingival implant head, where circumferential edge that is formed by abutting head and transgingival region runs under gingival edge after implantation

Applications Claiming Priority (14)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102007018453A DE102007018453B3 (en) 2007-04-17 2007-04-17 Dental implant system
DE200810017086 DE102008017086A1 (en) 2007-04-17 2008-04-02 Dental implant system, has transgingival region confined upwards by transgingival implant head, where circumferential edge that is formed by abutting head and transgingival region runs under gingival edge after implantation
AU2008238423A AU2008238423B2 (en) 2007-04-17 2008-04-15 Dental implant system
DK08757938.9T DK2142136T3 (en) 2007-04-17 2008-04-15 Dental implant system
US12/596,372 US20100330530A1 (en) 2007-04-17 2008-04-15 Dental Implant System
EP08757938.9A EP2142136B1 (en) 2007-04-17 2008-04-15 Dental implant system
ES08757938.9T ES2623455T3 (en) 2007-04-17 2008-04-15 Dental implant system
RU2009142022/14A RU2472466C2 (en) 2007-04-17 2008-04-15 Dental implant system
JP2010503350A JP5543914B2 (en) 2007-04-17 2008-04-15 Artificial tooth root system
PCT/DE2008/000627 WO2008125097A1 (en) 2007-04-17 2008-04-15 Dental implant system
BRPI0809733A BRPI0809733B1 (en) 2007-04-17 2008-04-15 dental implant system
CA2683978A CA2683978C (en) 2007-04-17 2008-04-15 Dental implant system
CN200880012722.1A CN101808591B (en) 2007-04-17 2008-04-15 Dental implant system
US13/705,280 US9259298B2 (en) 2007-04-17 2012-12-05 Dental implant system

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102007018453B3 true DE102007018453B3 (en) 2008-10-23

Family

ID=39717793

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102007018453A Active DE102007018453B3 (en) 2007-04-17 2007-04-17 Dental implant system

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102007018453B3 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102008017086A1 (en) 2007-04-17 2009-10-08 Dental Service Center Michael Menzel Gmbh Dental implant system, has transgingival region confined upwards by transgingival implant head, where circumferential edge that is formed by abutting head and transgingival region runs under gingival edge after implantation
DE202009011750U1 (en) 2009-08-29 2009-11-26 Indi Implant Systems UG (haftungsbeschränkt) Dental implant system
CN101836898A (en) * 2009-03-20 2010-09-22 德固萨有限责任公司 Method for producing an abutment
USD765856S1 (en) 2014-02-14 2016-09-06 Vita Zahnfabrik H. Rauter Gmbh & Co. Kg Dental implant

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0891163B1 (en) * 1996-04-04 2005-02-09 Julian Osorio Customized dental abutment
WO2005079696A1 (en) * 2004-02-20 2005-09-01 Woodwelding Ag Implant that can be implanted in osseous tissue, method for producing said implant and corresponding implant
EP0967931B1 (en) * 1996-11-29 2005-10-26 Fereidoun Daftary Anatomical restoration dental implant system for posterior and anterior teeth
DE102005001185A1 (en) * 2005-01-10 2006-07-20 Bongard, Peter, Dr. False tooth for dental implanting having a titanium root part and a ceramic tooth part that are securely pre-assembled before implanting in the mouth

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0891163B1 (en) * 1996-04-04 2005-02-09 Julian Osorio Customized dental abutment
EP0967931B1 (en) * 1996-11-29 2005-10-26 Fereidoun Daftary Anatomical restoration dental implant system for posterior and anterior teeth
WO2005079696A1 (en) * 2004-02-20 2005-09-01 Woodwelding Ag Implant that can be implanted in osseous tissue, method for producing said implant and corresponding implant
DE102005001185A1 (en) * 2005-01-10 2006-07-20 Bongard, Peter, Dr. False tooth for dental implanting having a titanium root part and a ceramic tooth part that are securely pre-assembled before implanting in the mouth

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102008017086A1 (en) 2007-04-17 2009-10-08 Dental Service Center Michael Menzel Gmbh Dental implant system, has transgingival region confined upwards by transgingival implant head, where circumferential edge that is formed by abutting head and transgingival region runs under gingival edge after implantation
CN101836898A (en) * 2009-03-20 2010-09-22 德固萨有限责任公司 Method for producing an abutment
DE102009003650A1 (en) * 2009-03-20 2010-09-30 Degudent Gmbh A method of manufacturing an abutment
CN101836898B (en) 2009-03-20 2014-08-13 德固萨有限责任公司 Method for producing an abutment
DE202009011750U1 (en) 2009-08-29 2009-11-26 Indi Implant Systems UG (haftungsbeschränkt) Dental implant system
WO2011023189A1 (en) 2009-08-29 2011-03-03 Indi Implant Systems Gmbh Prosthetic post
USD765856S1 (en) 2014-02-14 2016-09-06 Vita Zahnfabrik H. Rauter Gmbh & Co. Kg Dental implant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
ES2708784T3 (en) Bone condensation dental implant
Misch Contemporary Implant Dentistry-E-Book: Arabic Bilingual Edition
US6283753B1 (en) Implant abutment systems, devices, and techniques
DE69735934T2 (en) einheil- emergence profile sharing system and imprint cap
DE3905608C2 (en)
US5419702A (en) Dental restoration on artificial root fixtures
DE4230009B4 (en) Device for reconstructing teeth
US8608473B2 (en) Immediate provisional implant
US5527182A (en) Implant abutment systems, devices, and techniques
KR100414885B1 (en) Dental implant and head of a compaction drill
EP2793734B1 (en) Dental device for enhancing bone growth
Schwartz‐Arad et al. Immediate versus non‐immediate implantation for full‐arch fixed reconstruction following extraction of all residual teeth: A retrospective comparative study
EP0865260B1 (en) Healing cap for dental implants
US6716030B1 (en) Universal O-ball mini-implant, universal keeper cap and method of use
US5702346A (en) Dental implant fixture for anchorage in cortcal bone
US5417568A (en) Gingival contoured abutment
EP0319717B1 (en) Root pin
JP5429520B2 (en) Dental implant
Andersson et al. A new Brånemark single tooth abutment: handling and early clinical experiences.
DE69828587T2 (en) Bone anchoring element
DE602005005452T2 (en) Anchoring element for use in bone
US8540512B2 (en) Dental implant system
DE69721601T2 (en) Cap for impression
DE19620394C1 (en) Metal prosthetic support pillar for two=phase tooth implant
EP3366259A1 (en) Dental implant for a jaw with reduced bone volume and improved osseointegration features

Legal Events

Date Code Title Description
8364 No opposition during term of opposition
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: INDI IMPLANT SYSTEMS UG (HAFTUNGSBESCHRAENKT),, DE

8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: INDI IMPLANT SYSTEMS GMBH, 02826 GOERLITZ, DE

R084 Declaration of willingness to licence