DE102006043281B4 - Projection headlight assembly for vehicles - Google Patents

Projection headlight assembly for vehicles Download PDF

Info

Publication number
DE102006043281B4
DE102006043281B4 DE102006043281.9A DE102006043281A DE102006043281B4 DE 102006043281 B4 DE102006043281 B4 DE 102006043281B4 DE 102006043281 A DE102006043281 A DE 102006043281A DE 102006043281 B4 DE102006043281 B4 DE 102006043281B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
diaphragm
segments
light distribution
light
partial light
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE102006043281.9A
Other languages
German (de)
Other versions
DE102006043281A1 (en
Inventor
Detlef Decker
Matthias Ehm
Andreas Himmler
Andreas Hinderlich
Dr. Lachmayer Roland
Christian Schmidt
Dr. Kesseler Wolfgang
Björn Müller
Dr. Roslak Jacek
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Hella GmbH and Co KGaA
Volkswagen AG
Original Assignee
Hella KGAA Huek and Co
Volkswagen AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Hella KGAA Huek and Co, Volkswagen AG filed Critical Hella KGAA Huek and Co
Priority to DE102006043281.9A priority Critical patent/DE102006043281B4/en
Publication of DE102006043281A1 publication Critical patent/DE102006043281A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102006043281B4 publication Critical patent/DE102006043281B4/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60QARRANGEMENT OF SIGNALLING OR LIGHTING DEVICES, THE MOUNTING OR SUPPORTING THEREOF OR CIRCUITS THEREFOR, FOR VEHICLES IN GENERAL
    • B60Q1/00Arrangements or adaptations of optical signalling or lighting devices
    • B60Q1/02Arrangements or adaptations of optical signalling or lighting devices the devices being primarily intended to illuminate the way ahead or to illuminate other areas of way or environments
    • B60Q1/04Arrangements or adaptations of optical signalling or lighting devices the devices being primarily intended to illuminate the way ahead or to illuminate other areas of way or environments the devices being headlights
    • B60Q1/06Arrangements or adaptations of optical signalling or lighting devices the devices being primarily intended to illuminate the way ahead or to illuminate other areas of way or environments the devices being headlights adjustable, e.g. remotely controlled from inside vehicle
    • B60Q1/08Arrangements or adaptations of optical signalling or lighting devices the devices being primarily intended to illuminate the way ahead or to illuminate other areas of way or environments the devices being headlights adjustable, e.g. remotely controlled from inside vehicle automatically
    • B60Q1/085Arrangements or adaptations of optical signalling or lighting devices the devices being primarily intended to illuminate the way ahead or to illuminate other areas of way or environments the devices being headlights adjustable, e.g. remotely controlled from inside vehicle automatically due to special conditions, e.g. adverse weather, type of road, badly illuminated road signs or potential dangers
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/60Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution
    • F21S41/68Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on screens
    • F21S41/683Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on screens by moving screens
    • F21S41/698Shaft-shaped screens rotating along its longitudinal axis
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60QARRANGEMENT OF SIGNALLING OR LIGHTING DEVICES, THE MOUNTING OR SUPPORTING THEREOF OR CIRCUITS THEREFOR, FOR VEHICLES IN GENERAL
    • B60Q2300/00Indexing codes for automatically adjustable headlamps or automatically dimmable headlamps
    • B60Q2300/05Special features for controlling or switching of the light beam
    • B60Q2300/056Special anti-blinding beams, e.g. a standard beam is chopped or moved in order not to blind
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60QARRANGEMENT OF SIGNALLING OR LIGHTING DEVICES, THE MOUNTING OR SUPPORTING THEREOF OR CIRCUITS THEREFOR, FOR VEHICLES IN GENERAL
    • B60Q2300/00Indexing codes for automatically adjustable headlamps or automatically dimmable headlamps
    • B60Q2300/40Indexing codes relating to other road users or special conditions
    • B60Q2300/41Indexing codes relating to other road users or special conditions preceding vehicle
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60QARRANGEMENT OF SIGNALLING OR LIGHTING DEVICES, THE MOUNTING OR SUPPORTING THEREOF OR CIRCUITS THEREFOR, FOR VEHICLES IN GENERAL
    • B60Q2300/00Indexing codes for automatically adjustable headlamps or automatically dimmable headlamps
    • B60Q2300/40Indexing codes relating to other road users or special conditions
    • B60Q2300/42Indexing codes relating to other road users or special conditions oncoming vehicle
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/60Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution
    • F21S41/68Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on screens
    • F21S41/683Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on screens by moving screens

Abstract

Projektionsscheinwerferanordnung für Fahrzeuge mit einem zwei Brennorte aufweisenden schalenförmigen Reflektor, mit einer in einem ersten Brennort des Reflektors angeordneten Lichtquelle, mit einer Linse, die eine ebene Fläche und eine konvexe Fläche aufweist und deren Brennpunkt in der Nähe des zweiten Brennpunktes des Reflektors angeordnet ist, mit einer Blendenwelle, die zwischen der Linse und dem Reflektor angeordnet ist und die um eine horizontale, quer zur optischen Achse verlaufende Drehachse in mehrere Drehstellungen verstellbar ist, wobei eine Mantelfläche der Blendenwelle für jede Drehstellung eine Brennlinie aufweist, welche eine Hell-Dunkel-Grenze einer Lichtverteilung erzeugt, dass mindestens zwei unabhängig voneinander verdrehbare Blendensegmente (1, 2, 3, 15, 17) vorgesehen sind, wobei die Blendensegmente (1, 2, 3, 15, 17) jeweils Brennlinien aufweisen zur Erzeugung von Teillichtverteilungen (TLV1, TLV2, TLV3, 23, 24), aus denen sich die Lichtverteilungen (LV1, LV2, LV3, LV4, LV5, LV6, LV7, LV8, 26) zusammensetzen, dass eine Sensoreinheit (4) vorgesehen ist zur Erfassung eines Vorfeldes des Fahrzeuges, dass eine Steuereinheit (5) vorgesehen ist, an deren Eingang ein Sensorsignal der Sensoreinheit (4) anliegt, dass eine Stelleinheit (6) zur Verstellung der einzelnen Blendensegmente (1, 2, 3, 15, 17) vorgesehen ist, an deren Eingang ein Steuersignal der Steuereinheit (5) anliegt, dadurch gekennzeichnet, dass in der Steuereinheit (5) ein Lichtsteuerungsprogramm integriert ist, mittels dessen in Abhängigkeit von den fahrsituationsabhängigen Parametern ein Steuersignal an die Stelleinheit (6) zur Verstellung der Blendensegmente (1, 2, 3, 15, 17) abgegeben wird, wobei ein linkes Blendensegment (1) zur Erzeugung einer zur rechten Fahrbahnspur korrespondierenden Teillichtverteilung (TLV1), ein mittleres Blendensegment (2) zur Erzeugung einer zur mittleren Fahrbahnspur korrespondierenden Teillichtverteilung (TLV2) und ein rechtes Blendensegment (3) zur Erzeugung einer zur linken Fahrbahnspur korrespondierenden Teillichtverteilung (TLV3) dient, und dass die Teillichtverteilungen (TLV1, TLV2, TLV3) zusammen die Lichtverteilung (LV3) bilden.Projection headlight assembly for vehicles with a two-burner cup-shaped reflector, arranged with a arranged in a first focal point of the reflector light source, with a lens having a flat surface and a convex surface and the focal point is disposed in the vicinity of the second focus of the reflector with a diaphragm shaft which is arranged between the lens and the reflector and which is adjustable about a horizontal, transverse to the optical axis axis of rotation in a plurality of rotational positions, wherein a lateral surface of the diaphragm shaft for each rotational position has a focal line which a light-dark boundary of a Produces light distribution that at least two independently rotatable diaphragm segments (1, 2, 3, 15, 17) are provided, wherein the diaphragm segments (1, 2, 3, 15, 17) each have focal lines for generating partial light distributions (TLV1, TLV2, TLV3, 23, 24), from which the light distributions (LV1, L V2, LV3, LV4, LV5, LV6, LV7, LV8, 26), that a sensor unit (4) is provided for detecting an apron of the vehicle that a control unit (5) is provided, at whose input a sensor signal of the sensor unit ( 4) that an adjusting unit (6) for adjusting the individual diaphragm segments (1, 2, 3, 15, 17) is provided, at whose input a control signal of the control unit (5) is applied, characterized in that in the control unit (5 a light control program is integrated, by means of which, depending on the driving situation-dependent parameters, a control signal to the setting unit (6) for adjusting the diaphragm segments (1, 2, 3, 15, 17) is delivered, wherein a left diaphragm segment (1) for generating a to the right lane track corresponding partial light distribution (TLV1), a middle diaphragm segment (2) for generating a middle lane track corresponding partial light distribution (TLV2) and a right diaphragm segment (3) z Ur generating a corresponding to the left lane track partial light distribution (TLV3) is used, and that the partial light distributions (TLV1, TLV2, TLV3) together form the light distribution (LV3).

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Projektionsscheinwerferanordnung für Fahrzeuge nach dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1.The invention relates to a projection headlight assembly for vehicles according to the preamble of patent claim 1.
  • Aus der EP 0 935 728 B1 ist ein Projektionsscheinwerfer für Fahrzeuge bekannt, der über eine Lichtquelle, einen Reflektor, eine Linse und über eine zwischen der Linse und dem Reflektor angeordnete Blendenwelle verfügt. Die Blendenwelle weist mehrere in horizontaler Richtung und quer zur optischen Achse der Linse verlaufende Brennlinien auf, welche jeweils eine Hell-Dunkel-Grenze einer vorgegebenen Lichtverteilung erzeugen. Die Blendenwelle ist um ihre eigene Achse drehbar in mehrere Drehstellungen verstellbar angeordnet, wobei jeweils eine einzige Brennlinie der Blendenwelle wirksam ist. Durch die Ausgestaltung der durchgehenden Brennlinien kann neben der Fernlicht- und Abblendlichtfunktion auch eine Stadtlicht-, Landstraßenlicht- und Autobahnlichtfunktion bereitgestellt werden. Die Anzahl der Brennlinien sind jedoch aufgrund der begrenzten Dimensionierung der Blendenwelle begrenzt. Eine verbesserte und an unterschiedliche Verkehrssituationen angepasste Lichtverteilung und die damit verbundene erhöhte Anzahl von Brennlinien erforderten einen weiteren Projektionsscheinwerfer, der einen erhöhten Bauraum bedingt.From the EP 0 935 728 B1 is known a projection headlamp for vehicles, which has a light source, a reflector, a lens and a arranged between the lens and the reflector aperture shaft. The diaphragm shaft has a plurality of focal lines extending in the horizontal direction and transversely to the optical axis of the lens, each of which generates a light-dark boundary of a given light distribution. The diaphragm shaft is rotatably disposed about its own axis in a plurality of rotational positions adjustable, wherein in each case a single focal line of the diaphragm shaft is effective. Due to the design of the continuous focal lines in addition to the high beam and low beam function also a city lights, highway lights and motorway light function can be provided. However, the number of focal lines are limited due to the limited sizing of the aperture. An improved and adapted to different traffic situations light distribution and the associated increased number of focal lines required a further projection headlights, which requires an increased space.
  • Aus der US 5 645 338 A ist eine Projektionsscheinwerferanordnung für Fahrzeuge mit einem Reflektor, einer Lichtquelle, einer Linse sowie einer Blendenwelle bekannt. Die Blendenwelle weist zwei unabhängig voneinander verdrehbare Blendensegmente auf, so dass in Abhängigkeit von der Verkehrssituation unterschiedliche Lichtverteilungen erzeugbar sind. Die Variationsmöglichkeit zur Bildung für Lichtverteilungen ist jedoch begrenzt, da lediglich zwei Blendensegmente vorgesehen sind.From the US 5,645,338 A For example, a projection headlamp assembly for vehicles having a reflector, a light source, a lens, and a shutter shaft is known. The diaphragm shaft has two iris segments which can be rotated independently of each other, so that different light distributions can be generated as a function of the traffic situation. However, the possibility of variation for forming light distributions is limited since only two diaphragm segments are provided.
  • Aufgabe der Erfindung ist es daher, einen Projektionsscheinwerfer für Fahrzeuge derart weiterzubilden, dass Platz sparend die Anzahl von Lichtverteilungen zur Anpassung an unterschiedliche Verkehrssituationen des Fahrzeugs vergrößert wird.The object of the invention is therefore to develop a projection headlight for vehicles such that space-saving the number of light distributions to adapt to different traffic situations of the vehicle is increased.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe weist die Erfindung die Merkmale des Patentanspruchs 1 auf.To solve this problem, the invention has the features of claim 1.
  • Der besondere Vorteil der Erfindung besteht darin, dass durch die Segmentierung einer Blendenwelle die Variationsmöglichkeiten und die Anzahl von vorgegebenen Lichtverteilungen Platz sparend erhöht werden kann. Hierdurch kann in Abhängigkeit von der Fahrsituation ein höherer Grad an Lichtmenge in das Vorfeld des Fahrzeugs projiziert werden, ohne dass eine Blendung von entgegenkommenden oder vorausfahrenden Verkehrsteilnehmern eintritt. Nach der Erfindung ist jedem Blendensegment eine definierte Teillichtverteilung zugeordnet, wobei benachbarte Blendensegmente zur Erzeugung von benachbarten Teillichtverteilungen dienen. Vorteilhaft können somit die Blendensegmente einem räumlich abgegrenzten Teil des Vorfeldes zugeordnet werden. Nach der Erfindung ist in der Steuereinheit ein Lichtsteuerungsprogramm integriert, das in Abhängigkeit von den Sensorsignalen eine optimale Variation von durch die Blendensegmente generierten Teillichtverteilungen berechnet, so dass ein entsprechendes Steuersignal erzeugt wird mit der Wirkung, dass ein optimaler Grad an Vorfeldlichtausleuchtung für den Fahrer erzeugt wird, ohne dass andere Verkehrsteilnehmer geblendet werden.The particular advantage of the invention is that the variation options and the number of predetermined light distributions can be increased to save space by the segmentation of a diaphragm shaft. As a result, depending on the driving situation, a higher degree of light quantity can be projected into the apron of the vehicle, without dazzling of oncoming or preceding road users occurring. According to the invention, each aperture segment is assigned a defined partial light distribution, adjacent aperture segments serving to generate adjacent partial light distributions. Advantageously, the diaphragm segments can thus be assigned to a spatially delimited part of the apron. According to the invention, a light control program is integrated in the control unit, which calculates an optimum variation of partial light distributions generated by the diaphragm segments as a function of the sensor signals, so that a corresponding control signal is generated with the effect that an optimum level of apron illumination is generated for the driver without dazzling other road users.
  • Nach einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung weisen ein rechter Projektionsscheinwerfer und ein linker Projektionsscheinwerfer der Projektionsscheinwerferanordnung des Fahrzeugs unterschiedlich konfigurierbare Blendensegmente auf. Die Blendensegmente (Blendenwelle) können derart angesteuert werden, dass unterschiedliche Brennlinien wirksam werden zur Erzeugung von unterschiedlichen Teillichtverteilungen. Vorteilhaft kann hier die vorgegebene Anbaulage der Projektionsscheinwerfer, nämlich eines in Fahrtrichtung links angeordneten linken Projektionsscheinwerfers und eines in Fahrtrichtung rechts angeordneten rechten Projektionsscheinwerfers, genutzt werden um unterschiedliche Bereiche des Vorfeldes (linker Vorfeldbereich, rechte Vorfeldbereich) verkehrssituationsabhängig unterschiedlich auszuleuchten. Vorteilhaft wird eine erhöhte Kombination von unterschiedlichen Brennlinien ermöglicht, die eine verbesserte fahrsituationsabhängige Ausleuchtung des Vorfeldes erlaubt. Beispielsweise kann mittels einer Steuereinheit eine gezielte und partielle Ausblendung eines Vorfeldbereiches ermöglicht werden. In dem ausgeblendeten Vorfeldbereich befindet sich ein vorausfahrender und/oder entgegenkommender Verkehrsteilnehmer. Dieser ausgeblendete Vorfeldbereich kann in Abhängigkeit von der Erkennung des Verkehrsteilnehmers derart verlagert werden, dass zum einen eine unerwünschte Blendung des Verkehrsteilnehmers verhindert und zum anderen eine möglichst großflächige Ausleuchtung des Vorfeldes gewährleistet ist.According to a preferred embodiment of the invention, a right projection headlight and a left projection headlight of the projection headlight arrangement of the vehicle have differently configurable diaphragm segments. The diaphragm segments (diaphragm shaft) can be controlled in such a way that different focal lines become effective for generating different partial light distributions. Advantageously, the predetermined mounting position of the projection headlamps, namely a left-hand projection headlamp arranged on the left in the direction of travel and a right-hand projecting headlamp in the right-hand direction can be used to illuminate different areas of the apron (left apron area, right apron area) differently depending on the traffic situation. Advantageously, an increased combination of different focal lines is made possible, which allows improved driving situation-dependent illumination of the apron. For example, a targeted and partial suppression of an apron area can be made possible by means of a control unit. In the hidden apron area is a preceding and / or oncoming road users. This hidden apron area can be shifted depending on the detection of the road user such that on the one hand prevents unwanted glare of the road user and on the other hand, the largest possible illumination of the apron is guaranteed.
  • Nach einer Weiterbildung der Erfindung wirkt der Projektionsscheinwerfer mit einer Sensoreinheit zur Erfassung eines Vorfeldes des Fahrzeuges, einer Steuereinheit zur Verarbeitung der durch die Sensoreinheit bereitgestellten Sensorsignale und einer Stelleinheit zur Verstellung der einzelnen Blendensegmente zusammen. Vorteilhaft kann hierdurch die Lage bzw. die Entfernung eines entgegenkommenden oder vorausfahrenden Verkehrsteilnehmers erkannt werden und in Abhängigkeit hiervon eine angepasste Lichtverteilung erzeugt werden, wobei für den Fahrer ein Höchstmaß an Vorfeldausleuchtung erzielt wird, ohne allerdings den Verkehrsteilnehmer zu blenden. Vorteilhaft kann dynamisch auf unterschiedliche Verkehrssituationen durch Einstellung einer angepassten Lichtverteilung reagiert werden.According to a development of the invention, the projection headlamp cooperates with a sensor unit for detecting an apron of the vehicle, a control unit for processing the sensor signals provided by the sensor unit and an adjusting unit for adjusting the individual diaphragm segments. Advantageously, as a result, the location or the distance of an oncoming or preceding road user can be detected and depending on an adapted light distribution can be generated, for the driver a maximum amount of apron illumination is achieved, but without dazzling the road user. Advantageously, it is possible to respond dynamically to different traffic situations by setting an adapted light distribution.
  • Nach einer Weiterbildung der Erfindung sind die Blendensegmente aus Blendenwalzen ausgebildet, wobei die Brennlinien geradlinig oder stufenförmig oder bogenförmig verlaufen können. Die Form der Brennlinien bzw. die Profilierung der Blendensegmente ist abhängig von der Vorgabe der gewünschten Teillichtverteilungen bzw. der resultierenden Lichtverteilung.According to a development of the invention, the diaphragm segments are formed from diaphragm rollers, wherein the focal lines can be rectilinear or stepped or arcuate. The shape of the focal lines or the profiling of the diaphragm segments is dependent on the specification of the desired partial light distributions or the resulting light distribution.
  • Weitere Vorteile der Erfindung ergeben sich aus den weiteren Unteransprüchen.Further advantages of the invention will become apparent from the further subclaims.
  • Ausführungsbeispiele der Erfindung werden nachfolgend anhand der Zeichnungen näher erläutert.Embodiments of the invention are explained below with reference to the drawings.
  • Es zeigen:Show it:
  • 1 ein Blockschaltbild einer Ansteuerung eines Projektionsscheinwerfers, 1 a block diagram of a control of a projection headlamp,
  • 2 eine schematische Darstellung von acht Autobahnlichtverteilungen, die mittels Verstellung von drei Blendensegmenten mit jeweils zwei Brennlinien erzeugbar sind, 2 a schematic representation of eight motorway light distributions, which can be generated by means of adjustment of three diaphragm segments with two focal lines,
  • 3 eine Darstellung einer ersten Autobahnlichtverteilung des Projektionsscheinwerfers, 3 a representation of a first highway light distribution of the projection headlamp,
  • 4 eine Darstellung einer zweiten Autobahnlichtverteilung des Projektionsscheinwerfers, 4 a representation of a second highway light distribution of the projection headlamp,
  • 5 eine schematische Draufsicht auf ein Fahrzeug mit einer Projektionsscheinwerferanordnung nach einer zweiten Ausführungsform, 5 a schematic plan view of a vehicle with a projection headlamp assembly according to a second embodiment,
  • 6a eine schematische Draufsicht auf den Lichtkegel einer zweiten Lichtverteilung bei einem entgegen kommenden Verkehrsteilsnehmer und schematische Darstellung der Hell-Dunkel-Grenzen eines Blendensegmentes des linken Projektionsscheinwerfers sowie des Blendensegmentes des rechten Projektionsscheinwerfers des Fahrzeugs, 6a a schematic plan view of the beam of a second light distribution in an oncoming traffic participants and schematic representation of the light-dark boundaries of a diaphragm segment of the left projection headlamp and the diaphragm segment of the right projection headlamp of the vehicle,
  • 6b eine schematische Draufsicht auf den Lichtkegel einer dritten Lichtverteilung bei einem entgegen kommenden Verkehrsteilsnehmer, der im Vergleich zu 7a einen geringeren Abstand zu dem Fahrzeug hat, und schematische Darstellung der Hell-Dunkel-Grenzen eines Blendensegmentes des linken Projektionsscheinwerfers sowie des Blendensegmentes des rechten Projektionsscheinwerfers des Fahrzeugs, 6b a schematic plan view of the cone of light of a third light distribution in an oncoming traffic participants, compared to 7a has a smaller distance to the vehicle, and schematic representation of the light-dark boundaries of a diaphragm segment of the left projection headlamp and the diaphragm segment of the right projection headlamp of the vehicle,
  • 7a eine schematische Draufsicht auf den Lichtkegel einer ersten Lichtverteilung bei einem vorausfahrenden Verkehrsteilsnehmer und schematische Darstellung der Hell-Dunkel-Grenzen eines Blendensegmentes des linken Projektionsscheinwerfers sowie des Blendensegmentes des rechten Projektionsscheinwerfers des Fahrzeugs, 7a a schematic plan view of the cone of light of a first light distribution at a preceding traffic participants and schematic representation of the light-dark boundaries of a diaphragm segment of the left projection headlamp and the diaphragm segment of the right projection headlamp of the vehicle,
  • 7b eine schematische Draufsicht auf den Lichtkegel einer ersten Lichtverteilung bei einem vorausfahrenden Verkehrsteilsnehmer, der im Vergleich zu 6a einen geringeren Abstand zu dem Fahrzeug hat, und schematische Darstellung der Hell-Dunkel-Grenzen eines Blendensegmentes des linken Projektionsscheinwerfers sowie des Blendensegmentes des rechten Projektionsscheinwerfers des Fahrzeugs, 7b a schematic plan view of the cone of light of a first light distribution at a preceding traffic participants, compared to 6a has a smaller distance to the vehicle, and schematic representation of the light-dark boundaries of a diaphragm segment of the left projection headlamp and the diaphragm segment of the right projection headlamp of the vehicle,
  • 8 eine schematische Draufsicht auf den Lichtkegel einer keilförmigen Lichtverteilung bei einem entgegen kommenden Verkehrsteilsnehmer und schematische Darstellung der Hell-Dunkel-Grenzen eines Blendensegmentes des linken Projektionsscheinwerfers sowie des Blendensegmentes des rechten Projektionsscheinwerfers des Fahrzeugs, wobei das Vorfeld des Fahrzeugs unter Aussparung des entgegenkommenden Verkehrsteilnehmers ausgeleuchtet wird und 8th a schematic plan view of the cone of light of a wedge-shaped light distribution in an oncoming traffic participants and schematic representation of the light-dark boundaries of a diaphragm segment of the left projection headlamp and the diaphragm segment of the right projection headlamp of the vehicle, the apron of the vehicle is illuminated with the recess of the oncoming traffic participant and
  • 9 eine schematische Draufsicht auf eine Lichtverteilung des Fahrzeugs, die einer Fernlichtverteilung nahe kommt und die eingeschaltet ist, wenn weder ein vorausfahrender noch ein entgegenkommender Verkehrsteilnehmer vorliegt. 9 a schematic plan view of a light distribution of the vehicle, which comes close to a high beam distribution and which is turned on when there is neither a leading nor an oncoming road user.
  • Eine erfindungsgemäße Projektionsscheinwerferanordnung für Fahrzeuge besteht in bekannter Weise aus einem linken Projektionsscheinwerfer (Lichtmodul), der in einer in Fahrtrichtung links angeordneten Karosserieöffnung eingefasst ist, und einem rechten Projektionsscheinwerfer (Lichtmodul) der in einer Fahrtrichtung rechts angeordneten Karosserieöffnung eingefasst ist. Der Projektionsscheinwerfer (Lichtmodul) verfügt über eine Lichtquelle, einen Reflektor, eine Blendenwelle sowie eine Linse. Die Linse weist auf einer dem Reflektor zugewandten Seite eine ebene Fläche und auf einer dem Reflektor abgewandten Seite eine konkave Fläche auf.A projection headlight assembly according to the invention for vehicles consists in a known manner of a left projection headlamp (light module), which is bordered in a direction of travel left body opening, and a right projection headlamp (light module) is enclosed in a direction of travel right body opening. The projection headlamp (light module) has a light source, a reflector, a shutter shaft and a lens. The lens has a flat surface on a side facing the reflector and a concave surface on a side facing away from the reflector.
  • Nach einer ersten Ausführungsform der Erfindung gemäß den 2 bis 4 weisen der linke Projektionsscheinwerfer und der rechte Projektionsscheinwerfer jeweils die gleichen Blendenwellen auf, die synchron zueinander verkehrssituationsabhängig verstellt werden. Die Blendenwellen weisen jeweils drei Blendensegmente 1, 2, 3 auf, die jeweils in horizontaler Richtung und quer zur optischen Achse der Linse verlaufend angeordnet sind. Die Blendensegmente 1, 2, 3 sind um eine quer zur optischen Achse und horizontal verlaufenden Drehachse unabhängig voneinander in zwei Drehstellungen verstellbar gelagert. Eine Mantelfläche der jeweiligen Blendensegmente 1, 2, 3, weist jeweils zwei in Längsrichtung derselben verlaufende Brennlinien auf, welche eine Hell-Dunkel-Grenze einer vorgegebenen Teillichtverteilung erzeugt. In 2 sind exemplarisch lediglich jeweils zwei Brennlinien pro Blendensegment 1, 2, 3 vorgesehen. Alternativ können die Blendensegmente 1, 2, 3 eine Mehrzahl von Brennlinien aufweisen, so dass die Variationsmöglichkeiten zur Erzeugung von vorgegebenen Lichtverteilungen weiter erhöht werden kann.According to a first embodiment of the invention according to the 2 to 4 The left projection headlamp and the right projection headlamp each have the same aperture waves, which are adjusted synchronously to each other depending on the traffic situation. The diaphragm shafts each have three diaphragm segments 1 . 2 . 3 on, which are each arranged to extend in the horizontal direction and transverse to the optical axis of the lens. The aperture segments 1 . 2 . 3 are independently adjustable in two rotational positions about a transverse axis to the optical axis and horizontal axis of rotation stored. A lateral surface of the respective diaphragm segments 1 . 2 . 3 , Has in each case two extending in the longitudinal direction thereof focal lines, which generates a cut-off of a predetermined partial light distribution. In 2 are exemplary only two focal lines per aperture segment 1 . 2 . 3 intended. Alternatively, the aperture segments 1 . 2 . 3 have a plurality of focal lines, so that the possibilities of variation for generating predetermined light distributions can be further increased.
  • In 2 sind acht Lichtverteilungen LV1, LV2, LV3, LV4, LV5, LV6, LV7, LV8 schematisch dargestellt, die jeweils Lichtverteilungen für unterschiedliche Verkehrssituationen, beispielsweise Autobahnlichtverteilungen, darstellen. Die Lichtverteilung LV8 korrespondiert zu der in 3 dargestellten Lichtverteilung, die für eine Verkehrssituation gilt, in der eine dreispurige Fahrbahn aufweisendes Vorfeld mit einer gleichmäßig großen. Reichweite erfasst wird. Eine Hell-Dunkel-Grenze HDG verläuft horizontal in einer angehobenen Stellung. Die Lichtverteilung LV8 gilt für eine Verkehrssituation, in der ein vorausfahrendes Fahrzeug entfernt von dem Fahrzeug angeordnet ist. Die Lichtverteilung LV8 ist genauso segmentiert angeordnet, wie eine Lichtverteilung LV3, die in 4 näher dargestellt ist. Die Lichtverteilung LV3 ist für die Verkehrssituation vorgesehen, in der auf der rechten Spur der Fahrbahn (Vorfeld) ein vorausfahrender Verkehrsteilnehmer mittels einer Sensoreinheit 4 detektiert worden ist. Auf den beiden anderen Fahrbahnspuren, nämlich auf der mittleren und der linken Fahrbahnspur sind keine vorausfahrenden Verkehrsteilnehmer erkannt worden.In 2 Eight light distributions LV1, LV2, LV3, LV4, LV5, LV6, LV7, LV8 are shown schematically, each representing light distributions for different traffic situations, for example motorway light distributions. The light distribution LV8 corresponds to that in 3 illustrated light distribution, which applies to a traffic situation in which a three-lane roadway having approach with a uniformly large. Range is detected. A light-dark boundary HDG runs horizontally in a raised position. The light distribution LV8 applies to a traffic situation in which a vehicle in front is arranged remotely from the vehicle. The light distribution LV8 is arranged in the same segmented manner as a light distribution LV3, which in 4 is shown in more detail. The light distribution LV3 is provided for the traffic situation in which on the right lane of the roadway (apron) a preceding road user by means of a sensor unit 4 has been detected. On the other two lanes, namely on the middle and the left lane track no preceding road users have been detected.
  • Um eine optimale Ausleuchtung des Vorfeldes des Fahrzeugs zu gewährleisten, wird das von der Sensoreinheit 4 einer Steuereinheit 5 bereitgestellte Sensorsignal derart mittels eines in der Steuereinheit 5 integrierten Lichtsteuerungsprogramms verarbeitet, das ein Steuersignal an eine Stelleinheit 6 zur Verstellung der einzelnen Blendensegmente 1, 2, 3 abgegeben wird, so dass die Blendensegmente 1, 2, 3 die in 4 dargestellte Stellung gemäß LV3 einnehmen. Hierbei ist ein in Fahrtrichtung gesehen linkes Blendensegment 1 derart eingestellt, dass es eine im Vergleich zur Brennlinie des benachbarten mittleren Blendensegments 2 bzw. zur Brennlinie des rechten Blendensegments 3 eine angehobene wagerechte Brennlinie aufweist. Es ist zu berücksichtigen, dass das linke Blendensegment 1 im Wesentlichen zur Erzeugung einer zur rechten Spur korrespondierenden Teillichtverteilung TLV1, das mittlere Blendensegment 2 zur Erzeugung einer zur mittleren Fahrbahnspur korrespondierende Teillichtverteilung TLV2 und das rechte Blendensegment 3 zur Erzeugung einer zur linken Fahrbahnspur korrespondierenden Teillichtverteilung TLV3 dient. Die Teillichtverteilungen TLV1, TLV2, TLV3 bilden zusammen die Lichtverteilung LV3.To ensure optimum illumination of the apron of the vehicle, that of the sensor unit 4 a control unit 5 provided sensor signal by means of a in the control unit 5 integrated light control program that processes a control signal to an actuator 6 for adjusting the individual diaphragm segments 1 . 2 . 3 is dispensed so that the aperture segments 1 . 2 . 3 in the 4 position shown in accordance with LV3. Here is a viewed in the direction of travel left panel segment 1 set such that it is one compared to the focal line of the adjacent middle diaphragm segment 2 or to the focal line of the right diaphragm segment 3 has a raised wagerechte focal line. It should be noted that the left panel segment 1 essentially for generating a right-lane partial light distribution TLV1, the middle diaphragm segment 2 for generating a partial light distribution TLV2 corresponding to the middle lane track and the right diaphragm segment 3 is used to generate a partial lane distribution TLV3 corresponding to the left lane lane. The partial light distributions TLV1, TLV2, TLV3 together form the light distribution LV3.
  • Die Blendensegmente 1, 2, 3 sind unabhängig voneinander mittels der Stelleinheit 6 verstellbar, so dass in Abhängigkeit von der aktuellen Verkehrssituation eine optimale Ausleuchtung des Vorfeldes des Fahrzeugs erzielt werden kann, ohne einen vorausfahrenden Verkehrsteilnehmer bzw. einen entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer zu blenden.The aperture segments 1 . 2 . 3 are independent of each other by means of the actuator 6 adjustable, so that depending on the current traffic situation, an optimal illumination of the apron of the vehicle can be achieved without dazzling a driving ahead or an oncoming traffic participant.
  • Die Sensoreinheit 4 kann beispielsweise ein Kamerasystem umfassen, das das gesamte Vorfeld des Fahrzeugs erfasst und mögliche Verkehrsteilnehmer detektiert. Die Sensoreinheit 4 ist derart aufgebaut, dass sie die Lage und/oder die Entfernung des Projektionsscheinwerfers zu einem entgegenkommenden und/oder vorausfahrenden Verkehrsteilnehmer (Fahrzeug) im Vorfeld erfasst.The sensor unit 4 For example, it may include a camera system that detects the entire apron of the vehicle and detects potential road users. The sensor unit 4 is constructed such that it detects the position and / or the distance of the projection headlight to an oncoming and / or driving ahead vehicle (vehicle) in advance.
  • Die Steuereinheit 5 kann aus einem Mikrokontroller bzw. Mikroprozessor mit einem Speicher umfassen, in dem das Lichtsteuerungsprogramm integriert ist.The control unit 5 may comprise of a microcontroller or microprocessor with a memory in which the light control program is integrated.
  • Die Stelleinheit 6 weist vorzugsweise eine zu der Anzahl der Blendensegmente 1, 2, 3 übereinstimmende Anzahl von Stellmotoren auf, mittels derer die Blendensegmente 1, 2, 3 unabhängig voneinander nebeneinander angeordnet sind.The actuator 6 preferably has one to the number of aperture segments 1 . 2 . 3 matching number of servomotors, by means of which the diaphragm segments 1 . 2 . 3 are arranged independently of each other side by side.
  • Die Stelleinheit 6 kann einen Aktuator aufweisen, mittels dessen der gesamte Projektionsscheinwerfer um eine vertikale Drehachse verstellbar ist. Hierdurch kann eine Kurvenlichtfunktion erzeugt werden, wobei die Blendensegmente in Abhängigkeit von der Drehrichtung und dem Vorhandensein von einem erkannten Verkehrsteilnehmer im Vorfeld angesteuert werden.The actuator 6 may comprise an actuator by means of which the entire projection headlight is adjustable about a vertical axis of rotation. In this way, a cornering light function can be generated, wherein the panel segments are controlled in advance depending on the direction of rotation and the presence of a detected road user.
  • Nach einer alternativen Ausführungsform der Erfindung können auch lediglich zwei Blendensegmente vorgesehen sein, wobei im Wesentlichen jedes Blendensegment zur Erzeugung einer Vorfeldhälfte zugeordneten Teillichtverteilung dient. Die Blendensegmente können mit geradlinigen Brennlinien, Brennlinien, die stufenförmig und mit einer Schrägfläche (Rampe) versehen sein, oder bogenförmige Brennlinien umfassen. Die Brennlinien erstrecken sich vorzugsweise auf den als Blendenwalzen ausgebildeten Blendensegmenten.According to an alternative embodiment of the invention, it is also possible to provide only two diaphragm segments, with essentially each diaphragm segment serving to generate a partial field distribution assigned to the apron half. The diaphragm segments may be provided with rectilinear focal lines, focal lines which are step-shaped and provided with an inclined surface (ramp), or arcuate focal lines. The focal lines preferably extend on the diaphragm segments designed as diaphragm rollers.
  • Nach einer zweiten Ausführungsform der Erfindung gemäß den 5 bis 9 weist ein in Fahrtrichtung 10 des Fahrzeugs 30 links angeordneter Projektionsscheinwerfer 11 einen Reflektor 12, eine Lichtquelle 13, eine Linse 14 sowie ein erstes Blendensegment 15 auf. Ein in Fahrtrichtung 10 des Fahrzeugs 30 rechts angeordneter Projektionsscheinwerfer 16 weist den zum linken Projektionsscheinwerfer 11 baugleichen Reflektor 12, Lichtquelle 13 und Linse 14 sowie eine zum Projektionsscheinwerfer 11 unterschiedlich konfiguriertes zweites Blendensegment 17 auf. Die Projektionsscheinwerfer 11 und 16 bilden zusammen die Projektionsscheinwerferanordnung des Fahrzeugs 30.According to a second embodiment of the invention according to the 5 to 9 has a direction of travel 10 of the vehicle 30 left arranged projection headlights 11 a reflector 12 , a light source 13 , a lens 14 and a first aperture segment 15 on. One in the direction of travel 10 of the vehicle 30 right arranged projection headlights 16 points to the left projection headlight 11 identical reflector 12 , Light source 13 and lens 14 and one to the projection headlights 11 differently configured second aperture segment 17 on. The projection headlights 11 and 16 together form the projection headlight assembly of the vehicle 30 ,
  • Das erste Blendesegment 15 und das zweite Blendensegment 17 bilden jeweils die Blendenwelle des linken Projektionsscheinwerfers 11 bzw. des rechten Projektionsscheinwerfers 16. Die Blendensegmente 15, 17 weisen jeweils auf ihren Mantelflächen Brennlinien auf, so dass sie im Zusammenwirken mit der oben beschriebenen Sensoreinheit 4, Steuereinheit 5 und einer Stelleinheit in Abhängigkeit von der Verkehrssituation eine solche Lichtverteilung erzeugen, dass ein entgegenkommender Verkehrsteilnehmer bzw. ein vorausfahrender Verkehrsteilnehmer nicht geblendet wird. In einer Grundeinstellung der Projektionsscheinwerfer 11, 16 sind die Blendensegmente 15, 17 derart eingestellt, dass eine Fernlichtverteilung LF erzeugt wird, siehe 9. Mittels des ersten Blendensegmentes 15 wird eine in Fahrtrichtung 10 gesehen linke Teillichtverteilung 23 und durch das zweite Blendensegment 17 eine in Fahrtrichtung 10 gesehen rechte Teillichtverteilung 24 erzeugt, die zusammen die Fernlichtverteilung LF ergeben.The first dazzling segment 15 and the second aperture segment 17 each form the aperture of the left projection headlamp 11 or the right projection headlamp 16 , The aperture segments 15 . 17 each have on their lateral surfaces focal lines so that they in cooperation with the sensor unit described above 4 , Control unit 5 and an actuating unit, depending on the traffic situation, generate such a light distribution that an oncoming road user or a preceding road user is not dazzled. In a basic setting of the projection headlights 11 . 16 are the aperture segments 15 . 17 set so that a high beam distribution LF is generated, see 9 , By means of the first diaphragm segment 15 becomes one in the direction of travel 10 seen left partial light distribution 23 and through the second aperture segment 17 one in the direction of travel 10 seen right partial light distribution 24 generated, which together give the high beam distribution LF.
  • In Abhängigkeit von der Erkennung eines Verkehrsteilnehmers werden die Blendensegmente 15, 17 derart verdreht, dass eine Brennlinie des ersten Blendensegmentes 15 und eine Brennlinie des zweiten Blendensegmentes 17 derart kombiniert werden, dass eine partielle Ausblendung des Vorfeldes des Fahrzeugs 30 erfolgt. Die partielle Ausblendung des Vorfeldes bezieht sich auf den Ort, in dem sich der vorausfahrende und/oder entgegenkommende Verkehrsteilnehmer befindet. Die partielle Ausblendung des Vorfeldes erfolgt abhängig vom aktuellen Ort des anderen Verkehrsteilnehmers.Depending on the recognition of a road user, the aperture segments 15 . 17 twisted such that a focal line of the first diaphragm segment 15 and a focal line of the second diaphragm segment 17 be combined in such a way that a partial suppression of the apron of the vehicle 30 he follows. The partial suppression of the apron refers to the location in which the preceding and / or oncoming traffic participant is located. The partial suppression of the apron is dependent on the current location of the other road user.
  • Nach einer ersten Kombination von Brennlinien des ersten Blendensegmentes 15 und des zweiten Blendensegmentes 17 gemäß den 6a und 6b erfolgt eine partielle Ausblendung eines Bereiches eines Vorfeldes, in dem sich ein entgegenkommender Verkehrsteilnehmer 18 auf das Fahrzeug 30 zubewegt. Das erste Blendensegment 15 des linken Projektionsscheinwerfers 11 leuchtet im Wesentlichen ein in Fahrtrichtung 10 gesehen linke Spur 19 enthaltenes linkes Vorfeld 20 aus. Das zweite Blendesegment 17 des rechten Projektionsscheinwerfers 16 leuchtet im Wesentlichen ein in Fahrtrichtung 10 gesehen rechte Spur 21 enthaltenes rechtes Vorfeld 22 aus. Der linke Projektionsscheinwerfer 11 erzeugt somit eine erste Teillichtverteilung 23, mittels derer das linke Vorfeld 20 ausgeleuchtet wird. Der rechte Projektionsscheinwerfer 16 erzeugt somit eine zweite Teillichtverteilung 24, mittels derer das rechte Vorfeld 22 ausgeleuchtet wird. Die erste Teillichtverteilung 23 und die zweite Teillichtverteilung 24 bilden zusammen die an die Verkehrssituation angepasste Lichtverteilung LE bzw. LE'. Die Hell-Dunkel-Grenzen HDG der durch das erste Blendensegment 15 erzeugten ersten Teillichtverteilung 23 und der durch das zweite Blendensegment 17 erzeugten zweiten Teillichtverteilung 24 sind in den unterschiedlichen Zeitpunkten gemäß 6a und 6b dargestellt.After a first combination of focal lines of the first diaphragm segment 15 and the second diaphragm segment 17 according to the 6a and 6b a partial suppression of an area of an apron, in which an oncoming traffic participant takes place 18 on the vehicle 30 moved. The first aperture segment 15 of the left projection headlamp 11 essentially illuminates in the direction of travel 10 seen left lane 19 included left apron 20 out. The second shade segment 17 of the right projection headlamp 16 essentially illuminates in the direction of travel 10 seen right lane 21 included right apron 22 out. The left projection headlight 11 thus generates a first partial light distribution 23 , by means of which the left apron 20 is illuminated. The right projection headlight 16 thus generates a second partial light distribution 24 , by means of which the right apron 22 is illuminated. The first partial light distribution 23 and the second partial light distribution 24 together form the light distribution LE or LE 'adapted to the traffic situation. The light-dark boundaries HDG the through the first aperture segment 15 produced first partial light distribution 23 and through the second aperture segment 17 produced second partial light distribution 24 are according to the different times 6a and 6b shown.
  • Eine andere Kombination von Brennlinien des ersten Blendensegmentes 15 und des zweiten Blendensegmentes 17 erfolgt für den in den 7a und 7b dargestellten Fall eines zu dem Fahrzeug 30 vorausfahrenden Verkehrsteilnehmers 25. Das zweite Blendensegment 17 wird beim Näherkommen des Fahrzeugs 30 an den Verkehrsteilnehmer 25 derart verstellt, dass eine zweite Teillichtverteilung 24 mit einer niedrigeren Hell-Dunkel-Grenze HDG erzeugt wird, während das erste Blendensegment 15 unverändert bleibt und die Teillichtverteilung 23 erzeugt. Die beiden Teillichtverteilungen 23 und 24 ergeben zusammen die resultierende Lichtverteilung LV.Another combination of focal lines of the first diaphragm segment 15 and the second diaphragm segment 17 done for in the 7a and 7b illustrated case one to the vehicle 30 preceding road user 25 , The second aperture segment 17 gets closer to the vehicle 30 to the road user 25 adjusted so that a second partial light distribution 24 HDG is generated with a lower cut-off line while the first aperture segment 15 remains unchanged and the partial light distribution 23 generated. The two partial light distributions 23 and 24 together give the resulting light distribution LV.
  • Nach einer weiteren Alternative der Erfindung gemäß 8 wird eine C-förmige Lichtverteilung 26 erzeugt, wobei lediglich ein Bereich des Vorfeldes ausgespart wird, in dem sich der entgegenkommende Verkehrsteilnehmer 18 befindet. Die Lichtverteilung 26 weist zwei fingerförmige Teillichtverteilungen auf, wobei die in Fahrtrichtung 10 gesehene linke Teillichtverteilung 23 im Wesentlichen durch den linken Projektionsscheinwerfer 11 und die in Fahrtrichtung 10 gesehene rechte Teillichtverteilung 24 durch den rechten Projektionsscheinwerfer 16 erzeugt wird.According to another alternative of the invention according to 8th becomes a C-shaped light distribution 26 generated, wherein only a portion of the apron is left out, in which the oncoming road users 18 located. The light distribution 26 has two finger-shaped partial light distributions, with the direction of travel 10 seen left partial light distribution 23 essentially through the left projection headlamp 11 and in the direction of travel 10 seen right partial light distribution 24 through the right projection headlight 16 is produced.
  • Die Erfindung ermöglicht somit eine an die Verkehrssituation angepasste Einstellung von unterschiedlichen Lichtverteilungen, wobei die Blendensegmente vorzugsweise zur Erzeugung von Teillichtverteilungen unterschiedlicher Bereiche des Vorfeldes zugeordnet sind.The invention thus enables adjustment of different light distributions adapted to the traffic situation, wherein the diaphragm segments are preferably assigned to produce partial light distributions of different regions of the apron.

Claims (9)

  1. Projektionsscheinwerferanordnung für Fahrzeuge mit einem zwei Brennorte aufweisenden schalenförmigen Reflektor, mit einer in einem ersten Brennort des Reflektors angeordneten Lichtquelle, mit einer Linse, die eine ebene Fläche und eine konvexe Fläche aufweist und deren Brennpunkt in der Nähe des zweiten Brennpunktes des Reflektors angeordnet ist, mit einer Blendenwelle, die zwischen der Linse und dem Reflektor angeordnet ist und die um eine horizontale, quer zur optischen Achse verlaufende Drehachse in mehrere Drehstellungen verstellbar ist, wobei eine Mantelfläche der Blendenwelle für jede Drehstellung eine Brennlinie aufweist, welche eine Hell-Dunkel-Grenze einer Lichtverteilung erzeugt, dass mindestens zwei unabhängig voneinander verdrehbare Blendensegmente (1, 2, 3, 15, 17) vorgesehen sind, wobei die Blendensegmente (1, 2, 3, 15, 17) jeweils Brennlinien aufweisen zur Erzeugung von Teillichtverteilungen (TLV1, TLV2, TLV3, 23, 24), aus denen sich die Lichtverteilungen (LV1, LV2, LV3, LV4, LV5, LV6, LV7, LV8, 26) zusammensetzen, dass eine Sensoreinheit (4) vorgesehen ist zur Erfassung eines Vorfeldes des Fahrzeuges, dass eine Steuereinheit (5) vorgesehen ist, an deren Eingang ein Sensorsignal der Sensoreinheit (4) anliegt, dass eine Stelleinheit (6) zur Verstellung der einzelnen Blendensegmente (1, 2, 3, 15, 17) vorgesehen ist, an deren Eingang ein Steuersignal der Steuereinheit (5) anliegt, dadurch gekennzeichnet, dass in der Steuereinheit (5) ein Lichtsteuerungsprogramm integriert ist, mittels dessen in Abhängigkeit von den fahrsituationsabhängigen Parametern ein Steuersignal an die Stelleinheit (6) zur Verstellung der Blendensegmente (1, 2, 3, 15, 17) abgegeben wird, wobei ein linkes Blendensegment (1) zur Erzeugung einer zur rechten Fahrbahnspur korrespondierenden Teillichtverteilung (TLV1), ein mittleres Blendensegment (2) zur Erzeugung einer zur mittleren Fahrbahnspur korrespondierenden Teillichtverteilung (TLV2) und ein rechtes Blendensegment (3) zur Erzeugung einer zur linken Fahrbahnspur korrespondierenden Teillichtverteilung (TLV3) dient, und dass die Teillichtverteilungen (TLV1, TLV2, TLV3) zusammen die Lichtverteilung (LV3) bilden.Projection headlight assembly for vehicles with a two-burner cup-shaped reflector, arranged with a arranged in a first focal point of the reflector light source, with a lens having a flat surface and a convex surface and the focal point is disposed in the vicinity of the second focus of the reflector with a diaphragm shaft, which is arranged between the lens and the reflector and which is adjustable about a horizontal, transverse to the optical axis axis of rotation in a plurality of rotational positions, wherein a lateral surface of the diaphragm shaft for each rotational position has a focal line, which generates a light-dark boundary of a light distribution, that at least two independently rotatable diaphragm segments ( 1 . 2 . 3 . 15 . 17 ) are provided, wherein the aperture segments ( 1 . 2 . 3 . 15 . 17 ) each have focal lines for producing partial light distributions (TLV1, TLV2, TLV3, 23 . 24 ), from which the light distributions (LV1, LV2, LV3, LV4, LV5, LV6, LV7, LV8, 26 ) that a sensor unit ( 4 ) is provided for detecting an apron of the vehicle that a control unit ( 5 ) is provided at whose input a sensor signal of the sensor unit ( 4 ) that an actuator ( 6 ) for adjusting the individual diaphragm segments ( 1 . 2 . 3 . 15 . 17 ) is provided at whose input a control signal of the control unit ( 5 ) is applied, characterized in that in the control unit ( 5 ) a light control program is integrated, by means of which, depending on the driving situation-dependent parameters, a control signal to the actuator ( 6 ) for adjusting the diaphragm segments ( 1 . 2 . 3 . 15 . 17 ), wherein a left aperture segment ( 1 ) for generating a right-light track corresponding partial light distribution (TLV1), a middle diaphragm segment ( 2 ) for generating a middle lane track corresponding partial light distribution (TLV2) and a right diaphragm segment ( 3 ) is used to generate a partial light distribution (TLV3) corresponding to the left lane track, and that the partial light distributions (TLV1, TLV2, TLV3) together form the light distribution (LV3).
  2. Projektionsscheinwerferanordnung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die jeweils mittels der Blendensegmente (1, 2, 3, 15, 17) erzeugten Teillichtverteilungen (TLV1, TLV2, TLV3, 23, 24) quer zur Fahrtrichtung nebeneinander unter Bildung eines Überschneidungsbereiches angeordnet sind.Projection headlight assembly according to claim 1, characterized in that each by means of the diaphragm segments ( 1 . 2 . 3 . 15 . 17 ) generated partial light distributions (TLV1, TLV2, TLV3, 23 . 24 ) are arranged side by side transversely to the direction of travel to form an overlap region.
  3. Projektionsscheinwerferanordnung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Blendensegmente (1, 2, 3, 15, 17) solche Brennlinien aufweisen, dass in Abhängigkeit von der Einstellung der Brennlinien die Hell-Dunkel-Grenze (HDG) der den Blendensegmenten (1, 2, 3) zugeordneten Teillichtverteilungen (TLV1, TLV2, TLV3, 23, 24) variiert wird.Projection headlight assembly according to claim 1 or 2, characterized in that the diaphragm segments ( 1 . 2 . 3 . 15 . 17 ) have such focal lines that, depending on the setting of the focal lines, the bright-dark limit (HDG) of the diaphragm segments ( 1 . 2 . 3 ) assigned partial light distributions (TLV1, TLV2, TLV3, 23 . 24 ) is varied.
  4. Projektionsscheinwerferanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Sensoreinheit (4) als fahrsituationsabhängiges Parameter die Lage und/oder Entfernung des Scheinwerfers zu einem entgegenkommenden und/oder vorausfahrenden Fahrzeug im Vorfeld erfasst.Projection headlight assembly according to one of claims 1 to 3, characterized in that the sensor unit ( 4 ) as the driving situation-dependent parameter detects the position and / or distance of the headlamp to an oncoming and / or preceding vehicle in advance.
  5. Projektionsscheinwerferanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Brennlinien der Blendensegmente (1, 2, 3, 15, 17) jeweils geradlinig oder stufenförmig mit einer Schrägfläche oder bogenförmig verlaufen.Projection headlight assembly according to one of claims 1 to 4, characterized in that the focal lines of the diaphragm segments ( 1 . 2 . 3 . 15 . 17 ) each straight or stepped with an inclined surface or arcuate.
  6. Projektionsscheinwerferanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Stelleinheit (6) einen Aktuator aufweist zur Verstellung des Scheinwerfers um eine vertikale Drehachse und dass die Blendensegmente (1, 2, 3, 15, 17) in Abhängigkeit von der Drehrichtung und dem Vorhandensein der im Vorfeld erkannten Verkehrsteilnehmer angesteuert werden.Projection headlight assembly according to one of claims 1 to 5, characterized in that the actuating unit ( 6 ) has an actuator for adjusting the headlamp about a vertical axis of rotation and that the diaphragm segments ( 1 . 2 . 3 . 15 . 17 ) depending on the direction of rotation and the presence of the previously identified road users are controlled.
  7. Projektionsscheinwerferanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Blendensegmente (1, 2, 3, 15, 17) jeweils als Blendenwalze ausgebildet sind.Projection headlight assembly according to one of claims 1 to 6, characterized in that the diaphragm segments ( 1 . 2 . 3 . 15 . 17 ) are each formed as a diaphragm roller.
  8. Projektionsscheinwerferanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass mindestens zwei unabhängig voneinander verdrehbare Blendensegmente (1, 2, 3) in einem einzigen Projektionsscheinwerfer integriert angeordnet sind.Projection headlight assembly according to one of claims 1 to 7, characterized in that at least two independently rotatable diaphragm segments ( 1 . 2 . 3 ) are arranged integrated in a single projection headlight.
  9. Projektionsscheinwerferanordnung nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Blendensegmente (1, 2, 3) koaxial zueinander angeordnet sind und dass die Blendensegmente (1, 2, 3) an zueinandergekehrten Stirnseiten mit Spiel aneinanderliegen.Projection headlight assembly according to claim 8, characterized in that the diaphragm segments ( 1 . 2 . 3 ) are arranged coaxially with each other and that the diaphragm segments ( 1 . 2 . 3 ) abut against each other at opposite ends with play.
DE102006043281.9A 2006-09-14 2006-09-14 Projection headlight assembly for vehicles Active DE102006043281B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102006043281.9A DE102006043281B4 (en) 2006-09-14 2006-09-14 Projection headlight assembly for vehicles

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102006043281.9A DE102006043281B4 (en) 2006-09-14 2006-09-14 Projection headlight assembly for vehicles

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102006043281A1 DE102006043281A1 (en) 2008-03-27
DE102006043281B4 true DE102006043281B4 (en) 2016-05-04

Family

ID=39104763

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102006043281.9A Active DE102006043281B4 (en) 2006-09-14 2006-09-14 Projection headlight assembly for vehicles

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102006043281B4 (en)

Families Citing this family (17)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007038077A1 (en) * 2007-08-11 2009-02-12 Daimler Ag Method and device for driving light control of a vehicle
DE102007038563A1 (en) * 2007-08-16 2009-02-19 Daimler Ag Lighting system for a motor vehicle
AT512027T (en) * 2007-09-24 2011-06-15 Hella Kgaa Hueck & Co Projection lighting arrangement for vehicles
FR2923428B1 (en) * 2007-11-13 2010-01-15 Valeo Vision Method for automatic adaptation to road traffic of a light beam of a projector device.
EP2123512B1 (en) * 2008-05-14 2013-07-31 Hella KGaA Hueck & Co. Control device to control and/or to command a vertical cut-off line
EP2119593A1 (en) 2008-05-14 2009-11-18 Hella KG Hueck & Co. Control device to control and/or regulate a vertical cut-off line for a vehicle's headlights
JP5199781B2 (en) 2008-08-11 2013-05-15 株式会社小糸製作所 Vehicle headlamp device
EP2157362A1 (en) * 2008-08-11 2010-02-24 Hella KG Hueck & Co. Projection headlight assembly for vehicles
DE102008038536A1 (en) * 2008-08-20 2010-02-25 Hella Kgaa Hueck & Co. Method and device for controlling the vertical cut-off for headlamps
FR2936591B1 (en) 2008-09-30 2014-09-12 Valeo Vision Sas OPTICAL MODULE FOR A MOTOR VEHICLE FOR SELECTIVELY LIGHTING A ZONE
JP2010235108A (en) * 2009-03-12 2010-10-21 Koito Mfg Co Ltd Headlight device for vehicle
FR2945774B1 (en) 2009-05-25 2017-03-24 Valeo Vision Method for adjusting projectors for a motor vehicle
DE102009032019B4 (en) 2009-07-07 2019-05-09 Volkswagen Ag Projection headlight for a motor vehicle
DE102009035743A1 (en) * 2009-08-01 2011-02-17 Automotive Lighting Reutlingen Gmbh Light module for a motor vehicle headlight
DE102009054227A1 (en) 2009-11-21 2011-05-26 Volkswagen Ag A method of controlling a headlamp assembly for a vehicle and headlamp assembly
FR2957032B1 (en) * 2010-03-05 2016-05-27 Valeo Vision Optical system for motor vehicle
FR3021392B1 (en) 2014-05-20 2018-11-02 Valeo Iluminacion Elliptical optical module for automobile scale device

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4335286A1 (en) * 1992-10-21 1994-04-28 Koito Mfg Co Ltd Spotlamp for a car - has motorised shutter between reflector and lens, comprising two eccentric cylinders of different diameters on shaft
DE4436684A1 (en) * 1993-10-13 1995-05-04 Koito Mfg Co Ltd Vehicle headlight (headlamp) which produces a dipped light whose separation line is controlled in accordance with the conditions of a carriageway which has bends in its course
US5645338A (en) * 1993-08-03 1997-07-08 Koito Manufacturing Co., Ltd. Light distribution control device for vehicular headlamp
EP0935728B1 (en) * 1997-09-06 2004-05-26 Hella KG Hueck & Co. Headlight for vehicles
DE102004063836A1 (en) * 2004-12-24 2006-03-30 Daimlerchrysler Ag Vehicle`s headlight controller, has sensors for receiving of occurrence of traffic before the vehicle, and evaluating unit controlling electronics, which adjusts range of lower beam headlight after determined traffic occurrences

Family Cites Families (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2538853A2 (en) * 1981-10-16 1984-07-06 Fischer Jean Bernard MOVEMENT TRANSFORMER WITH CLEAN STRUCTURE FOR BARREL MACHINE

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4335286A1 (en) * 1992-10-21 1994-04-28 Koito Mfg Co Ltd Spotlamp for a car - has motorised shutter between reflector and lens, comprising two eccentric cylinders of different diameters on shaft
US5645338A (en) * 1993-08-03 1997-07-08 Koito Manufacturing Co., Ltd. Light distribution control device for vehicular headlamp
DE4436684A1 (en) * 1993-10-13 1995-05-04 Koito Mfg Co Ltd Vehicle headlight (headlamp) which produces a dipped light whose separation line is controlled in accordance with the conditions of a carriageway which has bends in its course
EP0935728B1 (en) * 1997-09-06 2004-05-26 Hella KG Hueck & Co. Headlight for vehicles
DE102004063836A1 (en) * 2004-12-24 2006-03-30 Daimlerchrysler Ag Vehicle`s headlight controller, has sensors for receiving of occurrence of traffic before the vehicle, and evaluating unit controlling electronics, which adjusts range of lower beam headlight after determined traffic occurrences

Also Published As

Publication number Publication date
DE102006043281A1 (en) 2008-03-27

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP3365594B1 (en) Micro-projection light module for a motor vehicle headlight, for achieving aplanatic light distrubtion
EP2748518B1 (en) Led projection module
EP2799761B1 (en) Light module for a motor vehicle headlamp
DE19704467B4 (en) Vehicle headlights
EP2846077B1 (en) Projection lens for use in an LED module of a motor vehicle headlight, and LED module and motor vehicle headlamp with such a projection lens
EP1353823B1 (en) Headlight unit for single-track two-wheeled vehicles
EP2050618B1 (en) Method for automatically adjusting a lighting unit of a vehicle and light system for a vehicle
DE102015225890A1 (en) vehicle light
EP1403135B1 (en) Lighting device in particular for a vehicle
EP2518397B1 (en) Vehicle headlamp with a basic module and a spot module for creating a high beam light distribution and corresponding headlamp system
DE10040339B4 (en) Vehicle headlamp with dipped beam with a light component deflected upwards
EP2517929A2 (en) Light module of a motor vehicle for creating basic distribution for a high beam light distribution
DE69829895T2 (en) headlights
DE602004010004T3 (en) Rigid curve headlights for motor vehicles
EP0230620A2 (en) Headlight device for vehicles, especially for motor vehicles
DE4318315C2 (en) Adjustable aperture arrangement for a vehicle headlight based on the projection principle
EP0723108B1 (en) Vehicle headlamp
EP2742280B1 (en) Led light-source module for a vehicle headlight
DE4122531C2 (en) Device for regulating the headlight range of motor vehicle headlights
DE102009020593B4 (en) For generating a defined overhead lighting vehicle headlights
DE19530008B4 (en) Illumination device for vehicles with a reflective deflection device
EP2339228B1 (en) Light module for a lighting device and lighting device of a motor vehicle with such a light module
DE10239827B4 (en) Control system for the optical axis of vehicle headlights
DE102006061637B4 (en) The vehicle lighting device
DE102013112639B4 (en) Headlights for a vehicle that generate glare-free high beam

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: VOLKSWAGEN AG, 38440 WOLFSBURG, DE

Owner name: HELLA KGAA HUECK & CO., 59557 LIPPSTADT, DE

R012 Request for examination validly filed

Effective date: 20130715

R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final
R081 Change of applicant/patentee

Owner name: HELLA GMBH & CO. KGAA, DE

Free format text: FORMER OWNERS: VOLKSWAGEN AG, 38440 WOLFSBURG, DE; HELLA KGAA HUECK & CO., 59557 LIPPSTADT, DE

Owner name: VOLKSWAGEN AG, DE

Free format text: FORMER OWNERS: VOLKSWAGEN AG, 38440 WOLFSBURG, DE; HELLA KGAA HUECK & CO., 59557 LIPPSTADT, DE

R082 Change of representative

Representative=s name: FIEDLER, OSTERMANN & SCHNEIDER - PATENTANWAELT, DE

Representative=s name: PATENTANWAELTE FIEDLER, OSTERMANN & SCHNEIDER, DE