DE102006013366A1 - Fitness-Arbeits-/Bürostuhl - Google Patents

Fitness-Arbeits-/Bürostuhl

Info

Publication number
DE102006013366A1
DE102006013366A1 DE102006013366A DE102006013366A DE102006013366A1 DE 102006013366 A1 DE102006013366 A1 DE 102006013366A1 DE 102006013366 A DE102006013366 A DE 102006013366A DE 102006013366 A DE102006013366 A DE 102006013366A DE 102006013366 A1 DE102006013366 A1 DE 102006013366A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
training
office chair
characterized
fitness
work
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE102006013366A
Other languages
English (en)
Inventor
Walter Hösel
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
WALTER HOESEL OBJEKTEINRICHTUN
Walter Hosel Objekteinrichtungs-Gmbh
Original Assignee
WALTER HOESEL OBJEKTEINRICHTUN
Walter Hosel Objekteinrichtungs-Gmbh
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by WALTER HOESEL OBJEKTEINRICHTUN, Walter Hosel Objekteinrichtungs-Gmbh filed Critical WALTER HOESEL OBJEKTEINRICHTUN
Priority to DE102006013366A priority Critical patent/DE102006013366A1/de
Publication of DE102006013366A1 publication Critical patent/DE102006013366A1/de
Ceased legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47CCHAIRS; SOFAS; BEDS
    • A47C7/00Parts, details, or accessories of chairs or stools
    • A47C7/36Support for the head or the back
    • A47C7/38Support for the head or the back for the head
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47CCHAIRS; SOFAS; BEDS
    • A47C7/00Parts, details, or accessories of chairs or stools
    • A47C7/62Accessories for chairs
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47CCHAIRS; SOFAS; BEDS
    • A47C9/00Stools for specified purposes
    • A47C9/002Stools for specified purposes with exercising means or having special therapeutic or ergonomic effects
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B21/00Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices
    • A63B21/02Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using resilient force-resisters
    • A63B21/055Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using resilient force-resisters extension element type
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B21/00Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices
    • A63B21/15Arrangements for force transmissions
    • A63B21/151Using flexible elements for reciprocating movements, e.g. ropes or chains
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B21/00Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices
    • A63B21/16Supports for anchoring force-resisters
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B21/00Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices
    • A63B21/16Supports for anchoring force-resisters
    • A63B21/1609Supports for anchoring force-resisters for anchoring on a chair
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B21/00Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices
    • A63B21/40Interfaces with the user related to strength training; Details thereof
    • A63B21/4027Specific exercise interfaces
    • A63B21/4033Handles, pedals, bars or platforms
    • A63B21/4035Handles, pedals, bars or platforms for operation by hand
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B23/00Exercising apparatus specially adapted for particular parts of the body
    • A63B23/035Exercising apparatus specially adapted for particular parts of the body for limbs, i.e. upper or lower limbs, e.g. simultaneously
    • A63B23/03516For both arms together or both legs together; Aspects related to the co-ordination between right and left side limbs of a user
    • A63B23/03533With separate means driven by each limb, i.e. performing different movements
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B23/00Exercising apparatus specially adapted for particular parts of the body
    • A63B23/035Exercising apparatus specially adapted for particular parts of the body for limbs, i.e. upper or lower limbs, e.g. simultaneously
    • A63B23/12Exercising apparatus specially adapted for particular parts of the body for limbs, i.e. upper or lower limbs, e.g. simultaneously for upper limbs or related muscles, e.g. chest, upper back or shoulder muscles
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B71/00Games or sports accessories not covered in groups A63B1/00 - A63B69/00
    • A63B71/02Games or sports accessories not covered in groups A63B1/00 - A63B69/00 for large-room or outdoor sporting games
    • A63B71/023Supports, e.g. poles
    • A63B2071/025Supports, e.g. poles on rollers or wheels
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B21/00Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices
    • A63B21/005Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using electromagnetic or electric force-resisters
    • A63B21/0051Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using electromagnetic or electric force-resisters using eddy currents induced in moved elements, e.g. by permanent magnets
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B21/00Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices
    • A63B21/008Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using hydraulic or pneumatic force-resisters
    • A63B21/0085Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using hydraulic or pneumatic force-resisters using pneumatic force-resisters
    • A63B21/0087Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using hydraulic or pneumatic force-resisters using pneumatic force-resisters of the piston-cylinder type
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B21/00Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices
    • A63B21/012Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using frictional force-resisters
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B21/00Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices
    • A63B21/02Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using resilient force-resisters
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B21/00Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices
    • A63B21/02Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using resilient force-resisters
    • A63B21/04Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using resilient force-resisters attached to static foundation, e.g. a user
    • A63B21/0442Anchored at one end only, the other end being manipulated by the user
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B21/00Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices
    • A63B21/02Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using resilient force-resisters
    • A63B21/055Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using resilient force-resisters extension element type
    • A63B21/0552Elastic ropes or bands
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B21/00Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices
    • A63B21/02Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using resilient force-resisters
    • A63B21/055Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices using resilient force-resisters extension element type
    • A63B21/0552Elastic ropes or bands
    • A63B21/0557Details of attachments, e.g. clips or clamps
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B21/00Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices
    • A63B21/40Interfaces with the user related to strength training; Details thereof
    • A63B21/4041Interfaces with the user related to strength training; Details thereof characterised by the movements of the interface
    • A63B21/4043Free movement, i.e. the only restriction coming from the resistance
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B21/00Exercising apparatus for developing or strengthening the muscles or joints of the body by working against a counterforce, with or without measuring devices
    • A63B21/40Interfaces with the user related to strength training; Details thereof
    • A63B21/4041Interfaces with the user related to strength training; Details thereof characterised by the movements of the interface
    • A63B21/4047Pivoting movement
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B2208/00Characteristics or parameters related to the user or player
    • A63B2208/02Characteristics or parameters related to the user or player posture
    • A63B2208/0228Sitting on the buttocks
    • A63B2208/0233Sitting on the buttocks in 90/90 position, like on a chair
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B2225/00Other characteristics of sports equipment
    • A63B2225/10Multi-station exercising machines
    • A63B2225/102Multi-station exercising machines having a common resisting device
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B23/00Exercising apparatus specially adapted for particular parts of the body
    • A63B23/035Exercising apparatus specially adapted for particular parts of the body for limbs, i.e. upper or lower limbs, e.g. simultaneously
    • A63B23/03516For both arms together or both legs together; Aspects related to the co-ordination between right and left side limbs of a user
    • A63B23/03533With separate means driven by each limb, i.e. performing different movements
    • A63B23/03541Moving independently from each other
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B23/00Exercising apparatus specially adapted for particular parts of the body
    • A63B23/035Exercising apparatus specially adapted for particular parts of the body for limbs, i.e. upper or lower limbs, e.g. simultaneously
    • A63B23/12Exercising apparatus specially adapted for particular parts of the body for limbs, i.e. upper or lower limbs, e.g. simultaneously for upper limbs or related muscles, e.g. chest, upper back or shoulder muscles
    • A63B23/1209Involving a bending of elbow and shoulder joints simultaneously

Abstract

Die Erfindung betrifft einen Fitness-Arbeits-/Bürostuhl, beinhaltend ein Fußkreuz mit daran angeordneten Rollen oder Gleitern und einen höheneinstellbaren Teleskopstab, auf dem ein neigungseinstellbares Oberteil befestigt ist, welches ein Sitzteil und ein hierzu neigungseinstellbares Rückenteil und gegebenenfalls Armlehnen und gegebenenfalls eine Kopfstütze beinhaltet, wobei mindestens eine oder mehrere durch einen Benutzer betätigbare Trainingskomponenten mit einstellbarem Energiewandler angeordnet sind, wobei alle Trainingskomponenten auf eine einzige speziell dafür vorgesehene zentrale Trainingsmechanik mit mindestens einem Energiewandler zugreifen und/oder wobei alle Trainingskomponenten als von der Nutzung als Sitzmöbel und dessen Einstellung getrennte Bauteile ausgebildet sind. Damit wird die Aufgabe gelöst, einen Fitness-Arbeits-/Bürostuhl bereitzustellen, dessen Trainingskomponenten wesentlich einfacher und besser einstellbar sind und dessen Trainingseffekt wesentlich verbessert werden kann.

Description

  • Gegenstand der Erfindung ist ein Fitness-Arbeits-/Bürostuhl, zum kombinierten Gebrauch als Sitzmöbel und Trainingsgerät, nach dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1 oder 3.
  • Die US-6,368,261 B1 offenbart einen gattungsgemäßen Fitness-Arbeits-/Bürostuhl, bestehend aus einem Fußkreuz mit daran angeordneten Rollen und aus einem höheneinstellbaren Teleskopstab, auf dem ein neigungseinstellbares Oberteil befestigt ist, das ein Sitzteil mit hierzu neigungseinstellbarer Rückenlehne beinhaltet, sowie zwei Armlehnen und eine Kopfstütze. Ein Nutzer kann diesen Arbeits-/Bürostuhl auf seine jeweilige Anatomie einstellen und zusätzlich zum eigentlichen Verwendungszweck als Sitzmöbel auch noch als Fitnessgerät zum Muskelkrafttraining verwenden. Hierzu weist der Fitness-Arbeits-/Bürostuhl der US-6,368,261 B1 folgende Möglichkeiten auf:
    • 1. Die Kopfstütze 30 kann nach hinten hin durch den Kopf des Benutzers entgegen der Kraft einer Feder 72 um eine horizontale Drehachse A1 gedreht werden, so dass damit die Nackenmuskulatur trainiert werden kann.
    • 2. Die linke und rechte Armstütze 40a, 40b können unabhängig voneinander um horizontale Drehachsen A2, A3 gedreht werden, entgegen einer mittels einer Klemmverstelleinrichtung 80 einstellbaren Reibkraft.
    • 3. Das auf den Armstützen 40a, 40b befindliche Bezugskissen kann durch Handkraft zusammen gequetscht werden, wodurch die Handmuskelkraft trainiert wird.
    • 4. Der am freien Ende der Armstützen 40a, 40b befindliche Handgriff 44 kann um seine eigene Achse A6 gedreht werden, wodurch die Handgelenkskraft trainiert wird.
    • 5. Durch die Einstellbarkeit der relativen Winkellage der Rückenlehne zur Sitzfläche kann ein Nutzer seine Bauchmuskeln trainieren durch nach hinten drücken der Rückenlehne entgegen der Kraft der Einstellfeder 27 für diese relative Winkellage.
    • 6. Die Vorspannung der Feder 72 kann durch den Vorspannmechanismus 70 mit Drehstift 75/77 eingestellt werden, wodurch auch die Hand- und Handgelenksmuskeln trainiert werden könnten, auch wenn dies nicht ausdrücklich in der Druckschrift erwähnt ist.
    • 7. Die Höhe der Kopfstütze, d.h. ihr vertikaler Abstand zur Rückenlehne kann durch einen Höheneinstellmechanismus 60 eingestellt werden, der auf die Feder 72 wirkt und somit auch als Trainingsmittel verwendet werden könnte, auch wenn dies nicht ausdrücklich in der Druckschrift erwähnt ist. Zu diesem Zweck müsste der Benutzer mit beiden Händen über Kopf an der Kopfstütze 30 anfassen und diese nach oben entgegen der Kraft der Feder 72 verschieben.
  • Nachteil all dieser Trainingsmöglichkeiten der US-6,368,261 B1 ist jedoch, dass diese sowohl in der Richtung der Kraft, als auch im absoluten maximalen Betrag begrenzt sind, da lediglich die bereits vorhandenen Bauteile des Arbeits-/Bürostuhls verwendet werden und sogar teilweise lediglich die bereits vorhandenen Federn und Klemmmittel, die primär Einstellfunktionen erfüllen sollen. Weiterer Nachteil ist, dass die zahlreichen Federn und Klemmmittel nur schwer zugänglich sind und nur sehr umständlich, grob oder überhaupt nicht einstellbar sind.
  • Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es daher, einen gattungsgemäßen Fitness-Arbeits-/Bürostuhl bereit zu stellen, dessen Trainingskomponenten wesentlich einfacher und besser einstellbar sind und deren Trainingseffekt wesentlich verbessert werden kann.
  • Zur Lösung der gestellten Aufgabe dienen die Merkmale des unabhängigen Patentanspruches 1 oder 3.
  • Vorteilhafte Weiterbildungen sind Gegenstand der abhängigen Ansprüche.
  • Wesentliche Merkmale des erfindungsgemäßen Fitness-Arbeits-/Bürostuhls nach Patentanspruch 1 sind, dass alle Trainingskomponenten auf eine einzige speziell dafür vorgesehene zentrale Trainingsmechanik mit mindestens einem Energiewandler (z.B. Feder, komprimierbares Gas, Bremse etc.) zugreifen.
  • Vorteil des Vorsehens lediglich einer einzigen zentralen Trainingsmechanik ist, dass dadurch zahlreiche einzelne und damit teure Energiespeicher für jede einzelne Trainingskomponente entfallen können. Weiterer Vorteil ist, dass eine feinfühligere Gegenkrafteinstellung und eine höhere maximale Gegenkraft möglich ist und zudem nahezu beliebige Muskelgruppen trainiert werden können und nicht nur die durch die Stuhlkomponenten festgelegten Muskelgruppen wie die in der US-6,368,261 B1 beschriebenen.
  • Wesentliche Merkmale des erfindungsgemäßen Fitness-Arbeits-/Bürostuhls nach Patentanspruch 3 sind, dass alle Trainingskomponenten als von der Nutzung als Sitzmöbel und dessen Einstellung getrennte Bauteile ausgebildet sind.
  • Vorteil der strikten Trennung der Komponenten des Fitness-Arbeits-/Bürostuhls einerseits als Sitzmöbel und andererseits als Trainingsgerät ist, dass hierdurch eine feinfühligere Gegenkrafteinstellung und eine höhere maximale Gegenkraft möglich ist und zudem nahezu beliebige Muskelgruppen trainiert werden können und nicht nur die durch die Stuhlkomponenten festgelegten Muskelgruppen wie die in der US-6,368,261 B1 beschriebenen. Weiterer Vorteil ist, dass die Form der Trainingsgeräte ergonomisch auf die speziellen Trainingsübungen abgestimmt werden können.
  • Vorteilhafter Weise sind hierzu an den üblichen Bauteilen des Arbeits-/Bürostuhls zusätzliche ring-, zylinder- oder tonnenförmige Handgriffe vorgesehen, die über Seilzüge auf einen einstellbaren insbesondere gemeinsamen Energiewandler (z.B. Feder-/Gasspeicher oder mechanische Reibbremse/Wirbelstrombremse) in einer insbesondere zentralen Trainingsmechanik arbeiten.
  • Es können natürlich auch mehrere Energiewandler für die unterschiedlichen Trainingselemente vorgesehen sein und/oder auch mehrere voneinander getrennte Trainingsmechaniken, jedoch ist aus Kostengründen lediglich ein einzige zentrale Trainingsmechanik mit einem einzigen gemeinsamen einstellbaren Energiewandler vorhanden.
  • Diese Zentralisierung bietet zusätzlich zu den Kostenvorteilen zusätzlich noch ein ansprechendes Design, insbesondere wenn die einzige zentrale Trainingsmechanik im reellen oder gedachten Verbindungspunkt zwischen Sitzteil und Rückenteil, sowie ggf. noch des Teleskopstabs angeordnet ist, also im optischen Schwerpunkt.
  • Die Handgriffe der Trainingselemente sind insbesondere paarweise links und rechts am Arbeits-/Bürostuhl angeordnet und können getrennt voneinander betätigt werden, oder aber paarweise gemeinsam.
  • Die Handgriffe der Trainingselemente sind bevorzugt in die herkömmlichen Stuhlkomponenten integriert, so dass kein unnötiger Stauraum benötigt wird und wiederum ein schönes Design erreicht wird.
  • Insbesondere sind hierbei die Handgriffe der Trainingselemente in der Sitzfläche und bevorzugt im Randbereich der Sitzfläche integriert, so dass Sie z.B. nicht sichtbar sind, wenn ein Benutzer sich auf dem Stuhl befindet. Natürlich können sich die Handgriffe der Trainingselemente auch unter der Sitzfläche befinden und dort gelagert werden, wenn sie nicht benutzt werden sollen.
  • Auch können sich die Handgriffe der Trainingselemente im Bereich der Kopfstütze befinden, insbesondere links und rechts neben oder oberhalb dieser, an dieser befestigt sein.
  • Bevorzugt wird aber immer, dass die Handgriffe der Trainingselemente durch einen auf der Sitzfläche sitzenden Benutzer ergriffen werden können, um damit zu trainieren, ohne dass dieser für das Ergreifen der Trainingselemente und das Trainieren damit aufstehen muss.
  • Um geeignete Übungen mit den Trainingselementen zu ermöglichen, sind die Armlehnen, falls vorhanden, nach oben oder unten hin etwa in die Horizontale wegschwenkbar ausgebildet, so dass sie sich neben der Rückenlehne befinden und sich parallel zu dieser erstrecken.
  • Die vorhandenen Armlehnen selbst können ebenfalls als Trainingselemente dienen, wobei die Halterungen der Armlehnen bevorzugt direkt auf die Trainingsmechanik wirken, ohne Zwischenschaltung von Seilzügen.
  • Insbesondere sind die Trainingselemente zum Trainieren der Hand-, Arm-, Bauch- und Rückenmuskulatur geeignet, jedoch können auch Trainingselemente für die Fuß-, Bein- und Nackenmuskulatur vorgesehen werden.
  • Im Folgenden wird die Erfindung anhand von mehrere Ausführungswege darstellende Zeichnungen näher erläutert. Hierbei gehen aus den Zeichnungen und ihrer Beschreibung weitere erfindungswesentliche Merkmale und Vorteile der Erfindung hervor.
  • Es zeigt:
  • 1: Vorderansicht des erfindungsgemäßen Fitness-Arbeits-/Bürostuhls in einer ersten Ausführungsform;
  • 2: Seitenansicht von 1;
  • 3: perspektivische Ansicht des Fitness-Arbeits-/Bürostuhls nach 1 und 2;
  • 4: Vorderansicht des erfindungsgemäßen Fitness-Arbeits-/Bürostuhls in einer zweiten Ausführungsform;
  • 5: Seitenansicht von 4;
  • 6: perspektivische Ansicht des Fitness-Arbeits-/Bürostuhls nach 4 und 5.
  • In den 13 ist eine erste Ausführungsform des erfindungsgemäßen Fitness-Arbeits-/Bürostuhls 1 dargestellt, in den 46 eine zweite Ausführungsform, wobei die Komponenten der beiden Ausführungsform grundsätzlich auch miteinander beliebig kombiniert werden könnten.
  • Der Fitness-Arbeits-/Bürostuhl 1 nach den 13 besteht aus einem Fußkreuz 2 mit fünf Füßen, an denen sich je eine Rolle 3 befindet. Natürlich können auch mehr oder weniger als fünf Füßen das Fußkreuz 2 bilden. Vertikal nach oben vom Fußkreuz 2 verläuft der höhenverstellbare Teleskopstab 4, auf welche das Oberteil 5 des Stuhls 1 neigungsverkippbar als Ganzes gelagert ist.
  • Das Oberteil 5 besteht wiederum aus einem etwa horizontalen Sitzteil 6 und einem etwa vertikalen Rückenteil 7 mit jeweiligen mit dem Oberteil 5 verbundenen Traggestellen 8, 9 und darauf aufgebrachten Polsterteilen 10, 11.
  • Am oberen freien Ende des Traggestelles 9 des Rückenteils 7 ist eine Kopfstütze 12 angebracht, die ebenfalls einstellbar ausgebildet sein kann, in vertikaler und/oder in horizontaler Richtung.
  • Links und rechts des Polsterteils 11 des Rückenteils 7 sind Armlehnen 13 angebracht, welche gemäß 3 um 90° in Position 13' nach oben hin verschwenkt werden können, damit die Trainingübungen ohne Hindernis praktiziert werden können und zusätzlich ein Widerlager zur Abstützung der Oberarme seitlich neben dem Polsterteil 11 des Rückenteils 7 gebildet wird.
  • Seitlich links und rechts im Polsterteil 10 des Sitzteils 6 sind untere Trainingselemente 14 innerhalb randseitiger Ausnehmungen 15 gelagert, etwa im Bereich der Oberschenkel eines Nutzers. Die unteren Trainingselemente 14 bestehen aus ringförmigen Handgriffen 16, die an Seilzügen 17 befestigt sind, deren anderes Ende in die zentrale Trainingsmechanik 18 münden und dort auf einen nicht dargestellten Energiewandler arbeiten. Die bogenförmigen Pfeilrichtungen 19 nach seitlich oben hin deuten den Bewegungsverlauf der Handgriffe 16 an, die durch den Nutzer während des Hochziehens gegen den Widerstand des Energiewandlers der Trainingsmechanik 18 erzeugt werden.
  • Seitlich links und rechts neben und hinter der Kopfstütze 12 sind zusätzliche obere Trainingselemente 20 gelagert, die ebenfalls aus ringförmigen Handgriffen 21 bestehen, die an Seilzügen 22 befestigt sind, die am oder innerhalb Traggestelles 9 bzw. dessen Bogenteil 9a des Rückenteils 7 geführt sind und deren anderes Ende in die zentrale Trainingsmechanik 18 münden und dort auf einen nicht dargestellten Energiewandler arbeiten. Die bogenförmigen Pfeilrichtungen 23 nach seitlich oben hin deuten wiederum den Bewegungsverlauf der Handgriffe 21 an, die durch den Nutzer während des Hochziehens gegen den Widerstand des Energiewandlers der Trainingsmechanik 18 erzeugt werden. Die zentrale Trainingsmechanik 18 ist hier im gedachten Verbindungspunkt zwischen dem oberen etwa vertikal verlaufenden Bogenteil 9a des Traggestelles 9 des Sitzteils 6 und des Traggestelles 8 des Rückenteils 7 angeordnet. Die mechanische Verbindung zwischen Sitzteil 6 und dem Rückenteil 7 erfolgt über das Geradteil 9b des Traggestelles 9.
  • In der zweiten Ausführungsform der Erfindung der 46 sind identische oder ähnliche Bauteile mit gleichen Bezugszeichen wie in den 13 versehen, so dass hierauf nicht mehr näher eingegangen werden muss.
  • Im Unterschied zur ersten Ausführungsform der 13 beinhalten in der zweiten Ausführungsform der 46 die oberen Trainingselemente 20 tonnenförmige Handgriffe 24, wobei die damit verbundenen Seile 22 zunächst innerhalb eines kurzen horizontal verlaufenden Rohrstückes 25, das links und rechts von der Kopfstütze 12 geringfügig übersteht, geführt sind, bevor sie an oder im Traggestell 9 des Rückenteils 7 geführt in die zentrale Trainingsmechanik 18 einmünden. Die zentrale Trainingsmechanik 18 ist hier exakt im Verbindungspunkt zwischen den beiden Traggestellen 8, 9 des Sitzteils 6 und des Rückenteils 7 angeordnet.
  • In 6 ist eine Zusatzfunktion des oberen Trainingselements 20 dargestellt, welches nicht nur seitlich in den Pfeilrichtungen 26 horizontal ausziehbar ist, sondern zusätzlich noch vertikal nach oben in Pfeilrichtung 27. Hierzu sind die beiden Seile 22 für die beiden Handgriffe 24 von diesen durch das Rohr 25 hindurch geführt bis etwa zur Mitte des Rohrs 25 und treten dort radial aus in Richtung Traggestell 9 des Rückenteils 7 und von dort weiter zur Trainingsmechanik 18 und dessen integriertem Energiewandler.
  • Schließlich sind in der zweiten Ausführungsform der 46 noch die Armlehnen 13 als unteres Trainingselement ausgebildet und deren eines Ende der Halterungen 28 der Armlehnen 13 nicht mit dem Rückenteil 7, sondern direkt mit der Trainingsmechanik 18 und dessen integriertem Energiewandler verbunden, ohne Zwischenschaltung eines Seilzuges, wobei das andere Ende der Halterungen 28 ggf. gelenkig mit oberen Armpolstern 29 mit Eingriffsöffnung 30 verbunden ist. Ein Nutzer kann in die Öffnungen 30 der Armpolster 29 eingreifen und die Armlehnen 13 unabhängig voneinander in Pfeilrichtungen 31 um die horizontale Achse der Längserstreckung der Trainingsmechanik 18 verschwenken. Die Längserstreckung der Trainingsmechanik 18 verläuft hier quer zur Sitzrichtung, wie auch schon bei der ersten Ausführungsform nach den 13. Im Gegensatz zum Gehäuse der Trainingsmechanik 18 der ersten Ausführungsform nach den 13 ist hier das Gehäuse jedoch nicht zylinderförmig, sondern tonnenförmig ausgebildet.
  • 1.
    Fitness-Arbeits-/Bürostuhl
    2.
    Fußkreuz
    3.
    Rollen
    4.
    Teleskopstab
    5.
    Oberteil
    6.
    Sitzteil von 5
    7.
    Rückenteil von 5
    8.
    Traggestell von 6
    9.
    Traggestell von 7
    10.
    Polsterteil von 6
    11.
    Polsterteil von 7
    12.
    Kopfstütze
    13.
    Armlehnen
    14.
    untere Trainingselemente
    15.
    Ausnehmungen in 10
    16.
    ringförmige Handgriffe von 14
    17.
    Seilzüge
    18.
    zentrale Trainingsmechanik
    19.
    bogenförmige Bewegungsrichtung von 16
    20.
    obere Trainingselemente
    21.
    ringförmigen Handgriffe von 20
    22.
    Seilzüge
    23.
    bogenförmige Bewegungsrichtung von 21
    24.
    tonnenförmige Handgriffe
    25.
    horizontales Rohrstück
    26.
    horizontale Bewegungsrichtung von 20
    27.
    vertikale Bewegungsrichtung von 20 und 25
    28.
    Halterung von 13
    29.
    Polsterteil von 13
    30.
    Eingriffsöffnung in 29
    31.
    bogenförmige Bewegungsrichtung von 13

Claims (18)

  1. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl (1), beinhaltendend mindestens ein Fußteil (2), an dem ein Oberteil (5) befestigt ist, welches ein Sitzteil (6) und ein Rückenteil (7) beinhaltet, wobei mehrere manuell betätigbare Trainingskomponenten (13, 14, 20) mit einstellbarem Energiewandler vorhanden sind, dadurch gekennzeichnet, dass alle Trainingskomponenten (13, 14, 20) auf eine einzige zentrale Trainingsmechanik (18) mit mindestens einem Energiewandler zugreifen.
  2. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass alle Trainingskomponenten (14, 20) als von der Nutzung als Sitzmöbel und dessen Einstellvorrichtungen unabhängig wirkende Bauteile ausgebildet sind.
  3. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl (1), beinhaltendend mindestens ein Fußteil (2), an dem ein Oberteil (5) befestigt ist, welches ein Sitzteil (6) und ein Rückenteil (7) beinhaltet, wobei mindestens eine manuell betätigbare Trainingskomponente (14, 20) mit einstellbarem Energiewandler vorhanden ist, dadurch gekennzeichnet, dass die mindestens eine Trainingskomponente (14, 20) als von der Nutzung als Sitzmöbel und dessen Einstellvorrichtungen unabhängig wirkendes Bauteil ausgebildet ist.
  4. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass mehrere Trainingskomponenten (14, 20) vorhanden sind und alle auf eine einzige zentrale Trainingsmechanik (18) mit mindestens einem Energiewandler zugreifen.
  5. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass ein gemeinsamer Energiewandler für alle Trainingskomponenten (13, 14, 20) vorgesehen ist.
  6. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass der oder die Energiewandler Zug-/Druckfedern sind, Elastomerfedern, Gasspeicherfedern oder eine mechanische Reibbremse oder elektromagnetische/permanentmagnetische Wirbelstrombremse.
  7. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Trainingskomponenten (13, 14, 20) ring-, zylinder- oder tonnenförmige Handgriffe (16, 21, 24) aufweisen, die an Seilzügen (17, 22) befestigt sind.
  8. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Seilzüge (17, 22) elastisch federnd ausgebildet sind und den Energiewandler mindestens teilweise selbst darstellen.
  9. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Handgriffe (16, 21, 24) der Trainingselemente (13, 14, 20) paarweise links und rechts am Arbeits-/Bürostuhl (1) angeordnet sind und getrennt voneinander und/oder paarweise gemeinsam betätigt werden können.
  10. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Handgriffe (16, 21, 24) der Trainingselemente (13, 14, 20) in herkömmlichen Stuhlkomponenten wie z.B. einer Sitzfläche (10) oder einer Kopfstütze (12) lösbar integriert sind.
  11. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Handgriffe (14) der Trainingselemente (16) in einer randseitig offenen Ausnehmung (15) der Oberseite der Sitzfläche (10) lösbar integriert sind.
  12. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Handgriffe (16, 21, 24) der Trainingselemente (13, 14, 20) unterhalb der Sitzfläche (10) und/oder hinter der Rückfläche (11) und/oder hinter der Kopfstütze (12) angeordnet sind.
  13. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Trainingsmechanik (18) im reellen oder gedachten Verbindungspunkt der Traggestelle (8, 9) des Sitzteiles (6) und des Rückenteiles (7) und ggf. noch des Teleskopstabs (4) angeordnet ist.
  14. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass Armlehnen (13) vorhanden sind, die nach oben oder unten hin etwa in die Horizontale wegschwenkbar ausgebildet sind, so dass sie sich neben der Rückenlehne (11) befinden und sich etwa parallel zu dieser erstrecken.
  15. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass Armlehnen (13) vorhanden sind, die nach oben oder unten hin etwa in die Horizontale wegschwenkbar ausgebildet sind, und direkt auf den Energiewandler (18) wirken.
  16. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl nach einem der Ansprüche 1 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Trainingselemente (13, 14, 20) zum Trainieren der Hand-, Arm-, Bauch- und Rückenmuskulatur geeignet sind, jedoch auch Trainingselemente für die Fuß-, Bein- und Nackenmuskulatur vorgesehen werden können.
  17. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass das Fußteil (2) ein Fußkreuz (2) mit bodenseitigen Rollen/Gleitern (3) und mit höheneinstellbarem Teleskopstab (4) beinhaltet.
  18. Fitness-Arbeits-/Bürostuhl (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass das Sitzteil (6) und/oder das Rückenteil (7) neigungseinstellbar ausgebildet sind.
DE102006013366A 2006-03-23 2006-03-23 Fitness-Arbeits-/Bürostuhl Ceased DE102006013366A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102006013366A DE102006013366A1 (de) 2006-03-23 2006-03-23 Fitness-Arbeits-/Bürostuhl

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102006013366A DE102006013366A1 (de) 2006-03-23 2006-03-23 Fitness-Arbeits-/Bürostuhl

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102006013366A1 true DE102006013366A1 (de) 2007-09-27

Family

ID=38438320

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102006013366A Ceased DE102006013366A1 (de) 2006-03-23 2006-03-23 Fitness-Arbeits-/Bürostuhl

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102006013366A1 (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2011104320A1 (de) 2010-02-26 2011-09-01 Peter Vohryzka Sitzmöbel mit verschwenkbaren armlehnen
WO2013121075A1 (en) 2012-02-14 2013-08-22 Aija Kivinen A rest for supporting the head or neck
WO2015086093A1 (de) * 2013-12-13 2015-06-18 Kesseböhmer Produktions GmbH & Co. KG Sicherheitsbremse für teleskopierbare möbelsäule

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5110121A (en) * 1990-09-28 1992-05-05 Foster Daniel N Exercise chair for the lower back
US5730688A (en) * 1996-03-28 1998-03-24 Prusick; Vincent R. Portable abdominal-lumbar exercise device
US5755650A (en) * 1995-11-08 1998-05-26 Urso; Charles L. Home and office health and fitness chair
WO2005006920A2 (en) * 2003-07-22 2005-01-27 Stanislaw Grabowski Rehabilitative and recreational armchair
WO2005044392A1 (fr) * 2003-11-04 2005-05-19 Patrice Blanc Fauteuil ou banc de musculation pour les zones lombaire dorsale cervicale et abdominale

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5110121A (en) * 1990-09-28 1992-05-05 Foster Daniel N Exercise chair for the lower back
US5755650A (en) * 1995-11-08 1998-05-26 Urso; Charles L. Home and office health and fitness chair
US5730688A (en) * 1996-03-28 1998-03-24 Prusick; Vincent R. Portable abdominal-lumbar exercise device
WO2005006920A2 (en) * 2003-07-22 2005-01-27 Stanislaw Grabowski Rehabilitative and recreational armchair
WO2005044392A1 (fr) * 2003-11-04 2005-05-19 Patrice Blanc Fauteuil ou banc de musculation pour les zones lombaire dorsale cervicale et abdominale

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2011104320A1 (de) 2010-02-26 2011-09-01 Peter Vohryzka Sitzmöbel mit verschwenkbaren armlehnen
AT509545B1 (de) * 2010-02-26 2012-10-15 Peter Vohryzka Sitzmöbel mit verschwenkbaren armlehnen
DE212011100057U1 (de) 2010-02-26 2012-11-13 Peter Vohryzka Sitzmöbel mit verschwenkbaren Armlehnen
WO2013121075A1 (en) 2012-02-14 2013-08-22 Aija Kivinen A rest for supporting the head or neck
US9433821B2 (en) 2012-02-14 2016-09-06 Aija Kivinen Rest for supporting the head or neck
WO2015086093A1 (de) * 2013-12-13 2015-06-18 Kesseböhmer Produktions GmbH & Co. KG Sicherheitsbremse für teleskopierbare möbelsäule
CN106028870A (zh) * 2013-12-13 2016-10-12 凯斯宝玛制造有限责任公司 套管式家具柱的安全制动器
AU2013407407B2 (en) * 2013-12-13 2017-09-21 Kessebohmer Produktions Gmbh And Co. Kg Safety brake for telescopic furniture post
US10258146B2 (en) 2013-12-13 2019-04-16 Kesseböhmer Produktions GmbH & Co. KG Safety brake for telescoping furniture post

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US9955785B2 (en) Ergonomic productivity workstation having coordinated and harmonized movement of head rest, backrest, seat, leg rest, arm rests, monitor support, and work trays through sitting, standing, and reclining configurations
US10413777B2 (en) Xbike desk and exercise semi-recumbent bicycle
US9993681B2 (en) Core training bench
US5722917A (en) Displaceable seat exercise system
US4721303A (en) Convertible multi-function physical exerciser
US5749813A (en) Exercising machine with direct drive to weight stack
EP2111268B1 (de) Bauchmuskeltrainingsvorrichtung
US4140312A (en) Stationary exercise bicycle
FI75996C (fi) Omvandlingsbar oevningsanordning.
US6334624B1 (en) Wheelchair users exercise device
CA2796270C (en) Exercise apparatus
US7276018B2 (en) Reclining exercise chair
US6902515B2 (en) Multi-functional exercise apparatus
US5580340A (en) Multi-functional exerciser
US7452311B2 (en) Exercise machine with dual fulcrum articulated force lever
US5573485A (en) Exercising and stretching apparatus
KR100499344B1 (ko) 하반신 마비 환자의 보행 회복을 위한 장치
KR20170030565A (ko) 엘리베이팅 워커 체어
JP3117451B2 (ja) 運動機械
US8636628B1 (en) Multi-function exercise machine suitable for home use
US5665041A (en) Abdominal exerciser
US20140187383A1 (en) Integrated exercise workspace
US6213923B1 (en) Back exercise device
US7749144B2 (en) Adjustable abdominal exercise machine
US6491611B1 (en) Torso exercise methods and machines

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8110 Request for examination paragraph 44
R002 Refusal decision in examination/registration proceedings
R003 Refusal decision now final

Effective date: 20120908