DE10122637A1 - Vehicle window sealing device has seal positively engaged at both sides of web to prevent it being pulled out - Google Patents

Vehicle window sealing device has seal positively engaged at both sides of web to prevent it being pulled out

Info

Publication number
DE10122637A1
DE10122637A1 DE2001122637 DE10122637A DE10122637A1 DE 10122637 A1 DE10122637 A1 DE 10122637A1 DE 2001122637 DE2001122637 DE 2001122637 DE 10122637 A DE10122637 A DE 10122637A DE 10122637 A1 DE10122637 A1 DE 10122637A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
characterized
seal
according
sealing arrangement
web
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE2001122637
Other languages
German (de)
Other versions
DE10122637B4 (en )
Inventor
Manfred Beck
Wolfgang Brinek
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Wagon Automotive GmbH
Original Assignee
Wagon Automotive GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60JWINDOWS, WINDSCREENS, NON-FIXED ROOFS, DOORS, OR SIMILAR DEVICES FOR VEHICLES; REMOVABLE EXTERNAL PROTECTIVE COVERINGS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES
    • B60J10/00Sealing arrangements
    • B60J10/70Sealing arrangements specially adapted for windows or windscreens
    • B60J10/74Sealing arrangements specially adapted for windows or windscreens for sliding window panes, e.g. sash guides
    • B60J10/79Sealing arrangements specially adapted for windows or windscreens for sliding window panes, e.g. sash guides for flush-glass windows, i.e. for windows flush with the vehicle body or the window frame
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60JWINDOWS, WINDSCREENS, NON-FIXED ROOFS, DOORS, OR SIMILAR DEVICES FOR VEHICLES; REMOVABLE EXTERNAL PROTECTIVE COVERINGS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES
    • B60J10/00Sealing arrangements
    • B60J10/30Sealing arrangements characterised by the fastening means
    • B60J10/32Sealing arrangements characterised by the fastening means using integral U-shaped retainers
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60JWINDOWS, WINDSCREENS, NON-FIXED ROOFS, DOORS, OR SIMILAR DEVICES FOR VEHICLES; REMOVABLE EXTERNAL PROTECTIVE COVERINGS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES
    • B60J10/00Sealing arrangements
    • B60J10/30Sealing arrangements characterised by the fastening means
    • B60J10/32Sealing arrangements characterised by the fastening means using integral U-shaped retainers
    • B60J10/33Sealing arrangements characterised by the fastening means using integral U-shaped retainers characterised by the configuration of the retaining lips
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60JWINDOWS, WINDSCREENS, NON-FIXED ROOFS, DOORS, OR SIMILAR DEVICES FOR VEHICLES; REMOVABLE EXTERNAL PROTECTIVE COVERINGS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES
    • B60J10/00Sealing arrangements
    • B60J10/70Sealing arrangements specially adapted for windows or windscreens
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60JWINDOWS, WINDSCREENS, NON-FIXED ROOFS, DOORS, OR SIMILAR DEVICES FOR VEHICLES; REMOVABLE EXTERNAL PROTECTIVE COVERINGS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES
    • B60J10/00Sealing arrangements
    • B60J10/70Sealing arrangements specially adapted for windows or windscreens
    • B60J10/74Sealing arrangements specially adapted for windows or windscreens for sliding window panes, e.g. sash guides
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60JWINDOWS, WINDSCREENS, NON-FIXED ROOFS, DOORS, OR SIMILAR DEVICES FOR VEHICLES; REMOVABLE EXTERNAL PROTECTIVE COVERINGS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES
    • B60J10/00Sealing arrangements
    • B60J10/70Sealing arrangements specially adapted for windows or windscreens
    • B60J10/74Sealing arrangements specially adapted for windows or windscreens for sliding window panes, e.g. sash guides
    • B60J10/78Sealing arrangements specially adapted for windows or windscreens for sliding window panes, e.g. sash guides adjacent to corner pieces, mirror supports or quarter windows

Abstract

The sealing device (2) for a door (3) or body window (4) has a web, two flat sides and the seal itself. The seal is positively engaged at both sides of the web so that it cannot be pulled out. This may be the case in sectors or along its entire length, preferably the latter. The sealing device generally runs in a straight line.

Description

Die vorliegende Erfindung betrifft eine Dichtungsanordnung, insbesondere für eine Kraftfahrzeugtür und/oder ein Kraftfahrzeugfenster, gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1, ein Kraftfahrzeugteil gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 28, eine Dichtung gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 38, eine Fahrzeugtür gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 51 und eine Ver wendung eines profilierten Stegs gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 55. The present invention relates to a sealing arrangement, in particular for a motor vehicle door and / or a motor vehicle window, according to the preamble of claim 1, an automobile part according to the preamble of claim 28, a seal according to the preamble of claim 38, a vehicle door according to the preamble of claim 51 and a USE a profiled web in accordance with the preamble of claim 55th

Aus der DE 34 11 595 C2, die den Ausgangspunkt der vorliegenden Erfin dung bildet, ist eine Dichtungsanordnung mit einer Dichtung für eine Kraft fahrzeugscheibe bekannt. From DE 34 11 595 C2, which forms the starting point of the present OF INVENTION dung, a seal assembly having a seal for a motor vehicle window is known. Die Dichtung ist auf einen Schenkel bzw. Steg ei nes Rahmenabschnitts aufgesteckt, wobei die Dichtung auf einer Flachseite des Stegs einen Winkel hintergreift, also formschlüssig gegen Abziehen vom Steg gesichert ist. The seal is attached to a leg or web ei nes frame portion, wherein the seal engages behind an angle on a flat side of the web, and is thus positively secured against being pulled off from the web.

Die Befestigung bzw. Halterung der Dichtung an dem Steg ist bei der be kannten Dichtungsanordnung nicht optimal. The attachment or mounting of the seal on the web is not optimal in the seal assembly be known. Insbesondere ist die Dichtung - beispielsweise bei einem Einbruch - verhältnismäßig leicht vom Steg abzieh bar, so daß die Gefahr besteht, daß eine zugeordnete Seitenscheibe des Kraft fahrzeugs ausreichend weit zur Seite gedrückt werden kann, daß die zuge ordnete Kraftfahrzeugtür geöffnet werden kann. In particular, the seal - for example during a burglary - relatively easy peel from the bridge bar so that the risk of an associated side pane of the motor can be the vehicle pressed sufficiently far to the side that the associated motor vehicle door can be opened. Generell besteht das Pro blem, daß sich die Dichtung bei nicht ausreichender Befestigung auch im normalen Betrieb ungewollt lösen kann. In general, there is a Pro problem that the seal may come off inadvertently in case of insufficient attachment, even in normal operation.

Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Dichtungsan ordnung, ein Kraftfahrzeugteil, eine Dichtung, eine Kraftfahrzeugtür und eine Verwendung eines profilierten Stegs anzugeben, so daß auf einfache, kosten günstige Art und Weise eine verbesserte, belastbare Befestigung einer Dich tung ermöglicht wird. The object of the present invention is based on a Dichtungsan order, an automobile part, a seal, a motor vehicle door and to provide a use of a profiled web, so that a simple, cheap way cost an improved, reliable mounting of a log processing possible.

Die obige Aufgabe wird erfindungsgemäß durch eine Dichtungsanordnung gemäß Anspruch 1, ein Kraftfahrzeugteil gemäß Anspruch 28, eine Dichtung gemäß Anspruch 38, eine Kraftfahrzeugtür gemäß Anspruch 51 oder eine Verwendung gemäß Anspruch 55 gelöst. The above object is inventively achieved by a sealing arrangement according to claim 1, an automobile part according to claim 28, a gasket according to claim 38, a motor vehicle door according to claim 51 or a use according to claim 55th Vorteilhafte Weiterbildungen sind Gegenstand der Unteransprüche. Advantageous developments are the subject of the dependent claims.

Eine grundlegende Idee der vorliegenden Erfindung liegt darin, daß die Dich tung auf beiden Flachseiten des Stegs formschlüssig, vorzugsweise in ent sprechende Eingriffselemente des Stegs, eingreift. A basic idea of ​​the present invention is that the processing like form-locking on both flat sides of the web, preferably, engages ent speaking engagement elements of the web. Der formschlüssige Eingriff sichert dabei die Dichtung zumindest gegen ein Abziehen vom Steg, wirkt also zumindest primär quer zur Längserstreckung der Dichtung und des Stegs in der Hauptebene des Stegs. The positive engagement secures the seal at least against being pulled off the web, thus acts at least primarily transversely to the longitudinal extent of the seal and of the web in the main plane of the web.

Die vorschlagsgemäße Lösung führt dazu, daß die Dichtung wesentlich sym metrischer als beim Stand der Technik am Schenkel gehalten wird. The proposed solution results in that the seal is maintained substantially sym metric as in the prior art on the leg. Insbe sondere kann durch die vorschlagsgemäße Lösung verhindert werden, daß sich die Dichtung durch Verdrehen vom Schenkel löst. In particular sondere can be prevented by the proposed solution in that the seal is released by turning the legs. Vielmehr wird bereits ein derartiges Verdrehen durch die vorschlagsgemäße, auf beiden Flachseiten wirkende Befestigung der Dichtung verhindert. Rather, such a twisting, the proposed by acting on both flat sides of the mounting gasket is already prevented.

Ein weiterer Vorteil der vorschlagsgemäßen Lösung liegt darin, daß gegen über einer bisher einseitigen Hinterhakung mehr Halteelemente bzw. -möglichkeiten für die Dichtung bei der vorschlagsgemäßen Dichtungsan ordnung gegeben sind, so daß ein kompakterer Aufbau ermöglicht wird, da beispielsweise kleiner dimensionierte Halteelemente an der Dichtung ausge bildet werden können. Another advantage of the proposed solution is that with respect to a previously-sided Hinterhakung more retaining elements or possibilities for sealing in of the proposed Dichtungsan order are given, so that a compact construction is made possible since, for example, smaller sized support members being on the seal can be formed.

Vorzugsweise erstreckt sich der formschlüssige Eingriff der Dichtung auf bei den Flachseiten des Stegs - gegebenenfalls mit kleinen Unterbrechungen - zumindest im wesentlichen über die gesamte Länge der Dichtungsanordung. Preferably, the form-fitting engagement of the seal extends on at the flat sides of the web - optionally with minor interruptions - at least substantially over the entire length of the gasket assembly. So wird eine ausgezeichnete, sehr stark belastbare Befestigung bzw. Siche rung der Dichtung am Steg ermöglicht. Thus, an excellent, very strong durable fastening or Siche is tion of the seal on the web allows.

Eine bevorzugte Ausführungsvariante zeichnet sich dadurch aus, daß der die Dichtung haltende Steg zumindest im wesentlichen zueinander invers ge formte Flachseiten aufweist. A preferred embodiment is characterized in that the seal-holding web has at least substantially mutually inverse ge shaped flat sides. Hierzu weist der vorzugsweise zumindest im we sentlichen plattenförmige Steg Teilbereiche auf, die gegenüber der Platten ebene versetzt sind und so auf einer Flachseite eine Vertiefung und auf der anderen Seite einen Vorsprung bilden. For this purpose, preferably the plate-shaped at least in part on we sentlichen web areas which are offset plane relative to the plates, and so form on a flat side a recess and a projection on the other side. Diese Vertiefungen und Vorsprünge bilden zueinander inverse Eingriffselemente für entsprechend angeordnete Halteelemente der Dichtung. These depressions and projections form engagement elements for mutually inverse correspondingly arranged holding elements of the seal. Insbesondere sind dabei die Angriffsflächen für die Halteelemente, insbesondere quer zur Abziehrichtung verlaufende Halte kanten, die von den Vertiefungen bzw. Vorsprüngen gebildet und, in Abzieh richtung versetzt auf den beiden Flachseiten des Stegs angeordnet sind. Specifically are the working surfaces for the holding elements, in particular transverse to the peeling direction extending holding edge disposed formed by the depressions or projections and, in stripping direction of offset on the two flat sides of the web. So werden ein ganz besonders kompakter Aufbau der Dichtungsanordnung und eine optimale Befestigung der Dichtung am Steg ermöglicht. Thus a particularly compact design of the seal assembly and an optimal mounting of the seal on the web are made possible. Ein weiterer Vorteil der vorzugsweise vorgesehenen, im wesentlichen inversen Formge bung der beiden Flachseiten des Stegs liegt darin, daß eine zumindest im we sentlichen einheitliche Materialdicke beim Steg beibehalten werden kann. A further advantage of the preferably provided, substantially inverse Formge bung of the two flat sides of the web lies in that a uniform at least in the material we sentlichen thickness can be maintained at the dock. Insbesondere werden so Schwächungen des Materials, wie sie beispielsweise von Durchbrechungen verursacht werden, vermieden. In particular, as a weakening of the material, as, for example, caused by perforations avoided.

Die vorzugsweise vorgesehene, zumindest im wesentlichen inverse Formge bung der beiden Flachseiten des Stegs führt auf einfache Weise zu einer sehr hohen Eigenstabilität bzw. Steifigkeit des Stegs. The preferably provided, at least substantially inverse Formge bung of the two flat sides of the web leads in a simple manner to a very high intrinsic stability and rigidity of the web. Dies ist unter konstruktiven Gesichtspunkten für verschiedene Kraftfahrzeugteile, wie Rahmenverstär kungen, Türbögen oder dergleichen, sehr vorteilhaft. This is from a design point of view for various automobile parts, such as Rahmenverstär diseases, archways or the like very advantageously. Zudem erhöht dies die Widerstandsfähigkeit bzw. Belastbarkeit der Dichtungsanordnung und deren Widerstandsfähigkeit gegen Einbrüche. Moreover, this increases the resistance and resilience of the seal assembly and their resistance to break-ins.

Gemäß einer ganz besonders bevorzugten Ausführungsform ist der Steg durch Prägen - beispielsweise Walzprägen - profiliert, insbesondere wobei eine zumindest im wesentlichen inverse Formgebung auf den beiden Flach seiten des Stegs vorgesehen ist. According to a particularly preferred embodiment the web is by embossing - for example, roll embossing - profiled, in particular wherein an at least substantially inverse shape is provided on the two flat sides of the web. So wird eine einfache, kostengünstige und schnelle Herstellung ermöglicht, insbesondere wobei ein sehr kompakter Aufbau der Dichtungsanordnung realisierbar ist. Thus, a simple, inexpensive and rapid production is made possible, in particular with a very compact design of the sealing arrangement can be realized. Wie bereits erläutert, kann dabei auch eine optimale bzw. hochgradig belastbare Befestigung der Dich tung am Steg erreicht werden. As already explained, it can also be an optimal and highly reliable fastening of the log processing can be achieved at the dock.

Weitere Eigenschaften, Merkmale, Vorteile und Aspekte der vorliegenden Erfindung werden nachfolgend anhand eines Ausführungsbeispiels unter Bezugnahme auf die Zeichnung näher erläutert. Further characteristics, features, advantages and aspects of the present invention are explained in detail below using an exemplary embodiment with reference to the drawings. Es zeigt: It shows:

Fig. 1 eine schematische Darstellung eines Kraftfahrzeugs mit Anord nungsmöglichkeiten für eine vorschlagsgemäße Dichtungsan ordnung; Fig. 1 is a schematic representation of a motor vehicle with Anord drying options for a proposed Dichtungsan order;

Fig. 2 eine ausschnittsweise, schematische Darstellung einer Kraftfahr zeugtür des Kraftfahrzeugs mit der vorschlagsgemäßen Dich tungsanordnung; Fig. 2 is a fragmentary, schematic illustration of a motor vehicle processing arrangement vehicle door of the motor vehicle of the proposed like;

Fig. 3 einen Schnitt der Dichtungsanordnung entlang Linie III-III von Fig. 2; 3 shows a section of the seal assembly taken along line III-III of Fig. 2. und and

Fig. 4 eine ausschnittsweise, perspektivische Darstellung eines vor schlagsgemäßen Kraftfahrzeugteils mit einem profilierten Steg. Fig. 4 is a fragmentary, perspective view of a front impact force according to the vehicle part having a profiled web.

Fig. 1 zeigt ein Kraftfahrzeug 1 mit mehreren schematisch angedeuteten, vorschlagsgemäßen Dichtungsanordnungen 2 im Bereich von Kraftfahrzeug türen 3 bzw. Kraftfahrzeugfenstern 4 . Fig. 1 shows a motor vehicle 1 having a plurality of schematically indicated, according to the proposal seal assemblies 2 in the area of motor vehicle doors 3 or motor vehicle windows. 4 Insbesondere kann die vorschlagsge mäße Dichtungsanordnung 2 eine Führung und/oder eine Anschlagdichtung für ein Kraftfahrzeugfenster 4 bzw. dessen Scheibe bilden, wobei das Kraft fahrzeugfenster 4 verstellbar sein kann, wie bei Kraftfahrzeugtüren 3 üblich, oder aber auch feststehend ausgebildet sein kann, beispielsweise als hintere Seitenscheibe, Heckscheibe oder dergleichen. In particular, the vorschlagsge Permitted sealing assembly 2, a guide and / or a stop seal for a motor vehicle window 4 and form the disc, as in motor vehicle doors 3, the force may be adjustable vehicle window 4, as usual, or may also be designed to be stationary, for example as rear side window, rear window or the like. Die Dichtungsanordnung 2 ist auf diesen Anwendungszweck jedoch nicht beschränkt. The seal assembly 2 is not limited to this application. Beispielsweise kann die Dichtungsanordnung 2 eine Abdichtung zwischen einer Kraftfahrzeugtür 3 und dem Chassis des Kraftfahrzeugs 1 dienen. For example, the seal assembly 2 can serve as a seal between a motor vehicle door 3 and the chassis of the motor vehicle. 1 Weiter kann die Dichtungs anordnung 2 beispielsweise auch im Bereich einer Motorhaube, eines Koffer raumdeckels, einer Heckklappe oder dergleichen eingesetzt werden. Furthermore, the sealing of a trunk lid, a tailgate or the like arrangement 2, for example in the area of a hood can be used.

Fig. 2 zeigt in vergrößerter, ausschnittsweiser Darstellung die vordere Kraft fahrzeugtür 3 mit einer hier umlaufend entlang der Fensteröffnung (durch den dickeren Strich) angedeuteten Dichtungsanordnung 2 . Fig. 2 shows an enlarged, fragmentary view of the front vehicle door 3 having an here peripherally along the window opening indicated (by the thicker line) seal assembly 2. Selbstverständ lich kann die Dichtungsanordnung 2 auch nur abschnittsweise angeordnet bzw. ausgebildet sein und/oder an sonstigen geeigneten Stellen beim Kraft fahrzeug 1 vorgesehen sein, wie bereits voranstehend erläutert. Selbstverständ Lich, the seal assembly 2 may be only partially arranged or formed and / or vehicle at other suitable locations in the force be provided 1, as already explained above.

Fig. 3 stellt einen Schnitt durch die vorschlagsgemäße Dichtungsanordnung 2 entlang Linie III-III von Fig. 2 im oberen Bereich der Kraftfahrzeugtür 3 dar, wobei ein oben entlang laufender Dachholm 5 zusätzlich gestrichelt an gedeutet ist. Fig. 3 represents a section according to the proposal by the seal assembly 2 taken along line III-III of Fig. 2 in the upper region of the vehicle door 3, wherein a is interpreted addition dashed lines up along continuous roof member 5 at. Es handelt sich hier um eine nur schematisch dargestellte, bevor zugte Ausführungsform der Dichtungsanordnung 2 . It is here only schematically shown before ferred embodiment of the seal assembly. 2

Die Dichtungsanordnung 2 weist einen zumindest im wesentlichen flachen, vorzugsweise im wesentlichen plattenförmigen Steg 6 mit zwei gegenüber liegenden Flachseiten 7 auf. The seal assembly 2 has an at least substantially flat, preferably substantially plate-shaped web 6 with two opposite flat sides. 7 Bei dem Steg 6 kann es sich beispielsweise um den abragenden Schenkel eines Profils, eines Rahmenbauteils oder derglei chen handeln. The web 6 may be, for example, the protruding leg of a profile, a frame member or acting derglei chen.

Die Dichtungsanordnung 2 weist ferner eine Dichtung 8 auf, die vorzugs weise auf den Steg 6 aufgesteckt und von diesem gehalten ist. The seal assembly 2 further comprises a seal 8, the preferential example be attached and held by this is on the web. 6 Insbesondere übergreift die Dichtung zumindest teilweise die beiden Flachseiten 7 des Stegs 6 und greift formschlüssig in diese ein. In particular, the seal overlaps at least partially the two flat sides of the web 6 and 7 positively engages into it.

Der Steg 6 und die Dichtung 8 sind jeweils im wesentlichen länglich ausge bildet, erstrecken sich also zumindest im wesentlichen in eine Längsrichtung 9 , wie in Fig. 2 und 4 angedeutet. The web 6 and the seal 8 are each formed substantially oblong out, so extend at least substantially in a longitudinal direction 9 as shown in Fig. 2 and 4 are indicated. Die Dichtungsanordnung 2 weist daher eine entsprechende Haupterstreckungsrichtung bzw. Längserstreckung 9 auf. Therefore, the seal assembly 2 has a corresponding main extension direction or longitudinal extension. 9

Vorzugsweise verläuft die Dichtungsanordnung 2 in Längserstreckung 9 zumindest im wesentlichen geradlinig. Preferably, the seal assembly 2 extends in the longitudinal direction 9 at least substantially rectilinear. Dies ist jedoch nicht zwingend der Fall. However, this is not necessarily the case. Beispielsweise kann die Dichtungsanordnung in einer oder zwei Ebenen auch leicht oder stark gekrümmt sein. For example, the seal assembly may also be curved slightly or strongly in one or two levels.

Beim Darstellungsbeispiel weist die Dichtung 8 mindestens einen Anlageab schnitt 10 , hier zwei einander gegenüberliegende Anlageabschnitte 10 und eine davon begrenzte Aufnahmenut 11 für eine zugeordnete Fensterscheibe 12 auf, wie in Fig. 3 angedeutet. In the embodiment 8, the seal has at least one cut Anlageab 10, here two mutually opposite abutment portions 10 and a receiving groove 11 which limited for an associated window pane 12, as indicated in Fig. 3. Beim Darstellungsbeispiel weist der linke Anlageabschnitt 10 einen fingerartigen bzw. leistenartigen Vorsprung 13 auf, der hier elastisch an der Fensterscheibe 12 zur Anlage kommen kann. In the embodiment 10, the left contact portion on a finger-like or strip-like protrusion 13 which can elastically come to the window pane 12 to rest here. Selbst verständlich sind hier auch andere Ausgestaltungen je nach Bedarf möglich. Other configurations are of course here as required possible. Alternativ oder zusätzlich zu Dichtungsfunktionen kann die Dichtung 8 bzw. ein Anlageabschnitt 10 oder die Aufnahmenut 11 auch eine Führungs funktion für die zugeordnete, beim Darstellungsbeispiel bewegbare, bedarfs weise jedoch auch feststehende Fensterscheibe 12 ausüben. Alternatively, or in addition to sealing functions, the seal 11 can also perform a guide function for the associated, movable in the illustrated embodiment, however, needs, also fixed window panel 12 8, and an abutting portion 10 or the receiving groove.

Nun zunächst zum Steg 6 . Well first to the web. 6 Der Steg 6 ist vorzugsweise aus Metall hergestellt. The web 6 is preferably made of metal. Er kann grundsätzlich jedoch aus einem anderen geeigneten Material beste hen. He can hen best of other suitable material in principle, however.

Zur besseren Veranschaulichung des Stegs 6 wird ergänzend auf Fig. 4 verwiesen, die in perspektivischer Darstellung ein Ausführungsbeispiel der räumlichen Struktur bzw. des Aufbaus des Stegs 6 zeigt. For better illustration of the web 6 is additionally made to Fig. 4, showing an embodiment of the three-dimensional structure or the structure of the web 6 in a perspective view. Fig. 3 zeigt den Steg 6 im Schnitt quer zu seiner Längserstreckung 9 . Fig. 3 shows the web 6 in section transverse to its longitudinal extent 9.

Der Steg 6 weist beim Darstellungsbeispiel auf beiden Flachseiten 7 jeweils Eingriffselemente 14 auf, die insbesondere durch Vertiefungen bzw. Ausneh mungen 15 , nicht dargestellte Durchbrechungen, Erhebungen 16 oder ledig lich durch Vorsprünge, insbesondere Schultern oder Haltekanten 17 , gebildet sein können. The web 6 in the illustrated embodiment on both flat sides 7 respectively engaging elements 14, the rules in particular by depressions or Ausneh perforations, not shown, 15, projections 16, or may be Lich formed by projections, in particular shoulders or stop edges 17, single. Die Eingriffselemente 14 ermöglichen den bereits erläuterten, formschlüssigen Eingriff der Dichtung 8 auf beiden Flachseiten 7 des Stegs 6 . Allow the engaging elements 14 the already explained, positive engagement of the seal 8 on both flat sides of the web 7. 6 Der Formschluß wirkt hier derart, daß die Dichtung 8 gegen ein Abziehen vom Steg 6 in Abziehrichtung 18 - also quer zur Längserstreckung 9 in der Haupt- bzw. Plattenebene des Stegs 6 - und vorzugsweise auch gegen eine Torsion um ihre Längserstreckung 9 gesichert ist. The form-locking is operative here is that the seal 8 from being withdrawn from the web 6 in the peeling direction 18 - is secured, and preferably also against a torsion about their longitudinal extension 9 - say transverse to the longitudinal extension 9 in the main or panel plane of the web. 6

Um eine in Abziehrichtung 18 formschlüssig wirkende Befestigung der Dich tung 8 am Steg 6 zu ermöglichen, verlaufen die Eingriffselemente 14 , ins besondere deren Haltekanten 17 , quer zur Längserstreckung 9 , insbesondere im wesentlichen parallel zur Längserstreckung 9 , wobei die Eingriffselemente 14 bzw. insbesondere die Haltekanten 17 in zumindest ausreichendem Maße quer zur Plattenebene des Stegs 6 geneigte Bereiche aufweisen bzw. hinter schnitten sind. A positively acting in withdrawal direction 18 fastening the like tung to allow 8 on the web 6 extend the engaging members 14, in particular the retaining edges 17, transversely to the longitudinal extension 9, in particular substantially parallel to the longitudinal extension 9, wherein the engaging elements 14 and in particular the retaining edges 17 in at least a sufficient extent transversely to the plane of the web 6 have inclined portions are cut or behind.

In ganz besonders bevorzugter Ausgestaltung sind die beiden Flachseiten 7 bzw. deren Oberflächenformen - zumindest in einem Teilbereich der Flächen erstreckung des Stegs 6 , der für den Formschluß maßgeblich ist - zumindest im wesentlichen invers zueinander ausgebildet. In a particularly preferred embodiment, the two flat sides 7 and the surface of which forms - at least in a partial area of the surfaces extension of the web 6, which is decisive for the form-locking - inverse formed at least substantially from each other. Unter "invers" ist hier zu ver stehen, daß es sich quasi um eine "Positivform" und eine "Negativform" han delt, die Oberflächen- bzw. Flachseiten 7 also gerade nicht spiegel symmetrisch zur Plattenebene des Stegs 6 , sondern komplementär zueinander ausgebildet sind. Under "inverse" is here to ver that it is so for quasi formed a "positive mold" and a "negative mold" han delt, the surface or flat sides 7 just not mirror symmetrical to the plane of the web 6, but complementary to one another ,

Ausgehend von einem zumindest im wesentlichen plattenförmigen Stück er gibt sich die bevorzugte vorgenannte Formgebung mit zumindest im wesent lichen inversen Oberflächenbereichen auf beiden Flachseiten 7 - nachfol gend kurz "inverse Form" genannt - dadurch, daß Materialabschnitte 19 ge genüber der Plattenebene versetzt sind. Starting from an at least substantially plate-like piece it is the preferred aforementioned shaping with at least inverse in Wesent union surface areas on both flat sides 7 - called nachfol quietly short "inverse shape" - in that the material sections 19 ge genüber the plate plane are offset. Zusammen mit dem nicht versetzten Plattenmaterial ergibt sich so ein abwechselndes Vor- und Rückspringen be züglich der Plattenebene, wodurch auf sehr einfache Weise die Haltekanten 17 gebildet werden können und eine sehr kompakte Form mit vielen Angriffs flächen bzw. Eingriffsmöglichkeiten für den Formschluß erreichbar ist. Together with the non-offset plate material, this results in an alternating back and forth jumping be züglich the plate plane, whereby the holding edges 17 can be formed in a very simple manner and faces a very compact shape with many attack or intervention options for the positive engagement can be achieved.

Die zumindest teilweise inverse Form des Stegs 6 führt also zu einer sehr kompakten, "dreidimensionalen" Oberflächenstruktur, die insbesondere bei geringer Ausdehnung des Stegs 6 in Abziehrichtung 18 viele Angriffs- bzw. Eingriffsmöglichkeiten für die Dichtung 8 zur Erzielung eines optimalen, wir kungsvollen Formschlusses bereitstellt, insbesondere wobei die Haltekanten 17 auf gegenüberliegenden Flachseiten 7 aufgrund der inversen Form des Stegs 6 in Abziehrichtung 18 versetzt bzw. verschoben sind. Thus, the at least partially inverse shape of the web 6 leads to a very compact, "three-dimensional" surface structure which in particular in low-expansion of the web 6 in the peeling direction 18 many attack or intervention possibilities for the seal 8 to achieve an optimum, we providing effective mold closure provides , in particular wherein the retaining edges 17 are offset on opposite flat sides 7 due to the inverse shape of the web 6 in the peeling direction 18 and displaced.

Fig. 3 ist zu entnehmen, daß die inverse Form nicht notwendigerweise per fekt ist, obwohl dies vorzugsweise vorgesehen ist. Fig. 3 it can be seen that the inverse form is not necessarily per fect, although this is preferably provided. Abweichungen von der theoretisch möglichen inversen Form können bei der Herstellung des Stegs 6 jedoch unvermeidlich oder teilweise auch gewünscht sein. However, deviations from the theoretically possible inverse form may be unavoidable or partly also desired in the manufacture of the web. 6 Beispielsweise findet sich zu den Abrundungen 20 und zu der Anschrägung 21 kein Pen dant mit inverser Formgebung auf der jeweils anderen Flachseite 7 . For example, NO pen is found to the rounded portions 20 and the bevel 21 dant inverse shape on the other flat side. 7 Gemäß einer Ausführungsvariante sind die Eingriffselemente 14 auf beiden Flachsei ten 7 sogar zueinander etwas versetzt in Abziehrichtung 18 angeordnet und/oder weisen im wesentlichen rechtwinklig zur Plattenebene und zur Ab ziehrichtung 18 verlaufende Haltekanten 17 auf. According to one embodiment, the engaging elements 14 on both th Flachsei 7 even somewhat offset to one another in the peeling direction 18 is arranged and / or are substantially perpendicular to the plate plane and demounting direction 18 extending retaining edges 17.

Ein weiterer Aspekt der Formgebung des Stegs 6 liegt darin, daß das Material partiell nicht übermäßig geschwächt ist. Another aspect of the shape of the web 6 lies in the fact that the material is partially weakened excessively. Ausgehend von einem Plattenstück soll zumindest weitgehend eine einheitliche Materialdicke 22 zumindest im wesentlichen erhalten bleiben. Starting from a plate piece 22 is to remain at least substantially maintained at least substantially uniform material thickness. Dies ist insbesondere durch die vorgenannten Abweichungen von einer genauen inversen Form möglich. This is possible in particular by the aforementioned deviation from an exact inverse form.

Eine sehr einfache, schnelle und kostengünstige Herstellung bzw. Formung des Stegs 6 ist dadurch vorgesehen und möglich, daß der Steg 6 durch Prä gen oder Walzen profiliert wird. A very simple, fast and inexpensive production or molding of the web 6 is provided and thereby possible that the web 6 gene by pre or rolls is profiled. Jedoch sind grundsätzlich auch sonstige ge eignete Arten der Herstellung bzw. Formung - insbesondere in Abhängigkeit vom jeweils verwendeten Material für den Steg 6 - einsetzbar. However, in principle also other types of suitable ge creating and forming - in particular in dependence on the particular material used for the web 6 - can be used.

Vorzugsweise erstrecken sich die Eingriffselemente 14 zumindest im wesentli chen über die gesamte Länge der Dichtungsanordnung 2 , also in Längs erstreckung 9 , um einen entsprechend guten Formschluß über die gesamte Länge zu ermöglichen. Preferably, the engagement members 14 extend at least wesentli surfaces over the entire length of the sealing assembly 2, that in the longitudinal extension 9 to allow a correspondingly good form-fitting over the entire length. Beispielsweise können die Eingriffselemente 14 über die gesamte Länge ausgebildet sein. For example, the engaging elements may be formed 14 over the entire length. Vorzugsweise sind jedoch mehrere Ein griffselemente 14 in einer Reihe hintereinander in Längserstreckung 9 - also reihenartig - zumindest auf einer Flachseite 7 des Stegs 6 gebildet. Preferably, however, a plurality of A are grip elements 14 in a row one behind the other in the longitudinal extension 9 - ie in rows - at least on one flat side 7 of the web 6 is formed. Hierbei sind die einzelnen Eingriffselemente 14 beispielsweise durch Quernuten bzw. Querstege 23 - die vorzugsweise quer zur Längserstreckung 9 verlaufen -, wie in Fig. 4 angedeutet, unterbrochen. Here, the individual engaging elements 14, for example by transverse grooves or transverse webs 23 - which preferably extend transversely to the longitudinal extent. 9 - as indicated in Fig 4, interrupted. Hierdurch ergeben sich zwei primä re Vorteile. This results in two Primae re advantages. Erstens, eine üblicherweise unerwünschte Längsverschiebung der Dichtung 8 am Steg 6 kann verhindert werden. First, a conventionally unwanted longitudinal displacement of the seal 8 on the web 6 can be prevented. Zweitens, der Steg 6 erhält eine besonders hohe Steifigkeit, so daß die vorschlagsgemäße Dich tungsanordnung 2 insgesamt eine hohe Eigensteifigkeit aufweist und einer Versteifung bzw. Stabilisierung weiterer Teile des Kraftfahrzeugs 1 dienen kann. Second, the web 6 is a particularly high rigidity, so that, the proposed arrangement like tung 2 as a whole has a high rigidity and can serve a stiffening or stabilization of further parts of the motor vehicle. 1

Vorzugsweise sind auch mehrere, mindestens zwei Eingriffselemente 14 bzw. Reihen von Eingriffselementen 14 in Abziehrichtung 18 hintereinander min destens auf einer Flachseite 7 , vorzugsweise auf beiden Flachseiten 7 , am Steg 6 ausgebildet. Preferably several, at least two engaging elements 14 and rows of engaging members 14 in the peeling direction 18 are consecutively min least on one flat side 7, preferably, formed on both flat sides on the web 7. 6 Entsprechend wird die Anzahl der Eingriffsmöglichkeiten zur formschlüssigen Verbindung bzw. Anbringung der Dichtung 8 am Steg 6 erhöht. Accordingly, the number of intervention possibilities for the form-fitting connection or attachment of the seal 8 on the web 6 is increased. Zudem ist diese Maßnahme auch der Möglichkeit zuträglich, die Dichtungsanordnung 2 besonders kompakt bei gutem Formschluß, also ho hem Widerstand der Dichtung 8 gegen Abziehen ausbilden zu können. In addition, this measure is beneficial and the opportunity to form the seal assembly 2 is particularly compact in good form fit, so ho hem resistance of the seal 8 against being pulled off.

Die Dichtung 8 weist einen Längsschlitz 24 zur zumindest teilweisen Auf nahme des Stegs 6 auf. The seal 8 has a longitudinal slot 24 for at least partial acceptance of the web on the sixth Weiter weist die Dichtung 8 Haltelemente 25 auf, die hier an zueinander weisenden bzw. einander gegenüberliegenden Innen wandungen 26 des Längsschlitzes 24 angeordnet und ausgebildet sind. Next, the seal 8 retaining elements 25 which here pointing at each other and opposite inner walls 26 of the longitudinal slot 24 are arranged and formed.

Die Halteelemente 25 sind hier hakenartig bzw. leistenartig sowie elastisch verformbar ausgebildet und ragen in das Innere des Längsschlitzes 24 , vor zugsweise schräg in Abziehrichtung 18 geneigt, vor. The retaining members 25 are here hook-like or strip-like and resiliently deformable and project into the interior of the longitudinal slot 24 is inclined obliquely in the removal direction 18 prior preferably before.

Die Halteelemente 25 sind vorzugsweise zumindest im wesentlichen korres pondierend zu ihren zugeordneten Eingriffselementen 14 angeordnet. The holding elements 25 are preferably arranged at least substantially korres pondierend to their associated engagement elements fourteenth Bei spielsweise sind entsprechende Reihen von Halteelementen 25 gebildet, wo bei die Längserstreckung der einzelnen Halteelemente 25 an das zugeordnete Eingriffselement 14 zumindest im wesentlichen angepaßt oder beispielsweise demgegenüber etwas kürzer in Längserstreckung 9 ausgebildet sein kann. In play, corresponding rows of holding elements 25 are formed where at least adapted with the longitudinal extension of the individual retaining elements 25 to the associated engagement member 14 is substantially, or may be, for example, in contrast, formed a little shorter in the longitudinal extension. 9

Weiter ist das Vorspringen der Halteelemente 25 , sowie deren Formgebung und Belastbarkeit so gewählt, daß bei Eingreifen in die Eingriffselemente 14 ein sicherer und ausreichend belastbarer Formschluß - zumindest in Abzieh richtung 8 - erreicht wird. Further, the projection of the retaining elements 25, as well as their shape and strength is selected so that when engaging the engaging elements 14 a secure and sufficiently resilient form-locking - at least in stripping direction 8 - is achieved. Alternativ oder zusätzlich können in Hinblick auf eine universelle Anbringbarkeit bzw. Einsetzbarkeit der Dichtung 8 die Hal teelemente 25 auch nicht an die konkrete Lage - insbesondere die konkrete Länge - der Eingriffselemente 14 angepaßt sein. Alternatively or additionally, not at the specific location with regard to a universal applicability of the mountability or the seal 8 Hal teelemente 25 - be adapted to the engaging elements 14 - in particular, the specific length. Beispielsweise können da in Längsrichtung 9 hintereinander eine Vielzahl von verhältnismäßig kurzen, beispielsweise nur fingerartig ausgebildeten Halteelementen 25 angeordnet sein, die dann nur teilweise in Eingriffselemente 14 eingreifen können, soweit diese vorhanden sind bzw. gegenüberliegen. For example, since in the longitudinal direction 9 behind the other a plurality of relatively short, for example only finger-like holding elements 25 be arranged, which can then only partially engage with engaging members 14, where they exist or are opposed. Beispielsweise kann eine in Längserstreckung 9 durchgängige Reihe derartiger fingerartiger, unabhängig voneinander verformbarer Halteelemente 25 an der Dichtung 8 vorgesehen sein. For example, a continuous series of such 9-like finger, independently deformable holding elements in the longitudinal extension 25 may be provided on the seal. 8

Um eine ausreichende Elastizität und Anpaßbarkeit der Dichtung 8 sicherzu stellen, besteht die Dichtung 8 vorzugsweise aus einem geeigneten, insbe sondere gummielastisch verformbaren Material, vorzugsweise Kunststoff bzw. Gummi. To provide a sufficient elasticity and adaptability of the seal 8 sicherzu, 8, the seal is preferably made of a suitable, in particular sondere elastic deformable material, preferably plastic or rubber.

Vorzugsweise ist die Dichtung 8 zusätzlich mit einer insbesondere metal lischen Einlage 27 - einem sogenannten Einleger - versehen, die beispiels weise im wesentlichen U-förmig ausgebildet ist und in der Dichtung 8 derart angeordnet ist, daß sie den Längsschlitz 24 umgibt. Preferably the seal 8 is additionally provided with an in particular metallic insert 27 - a so-called inlay - provided, which as example is substantially U-shaped and is arranged in the seal 8 such that it surrounds the longitudinal slot 24th Die Einlage 27 ist vor zugsweise derart angeordnet und ausgebildet, daß die Innenwandungen 26 beim Aufschieben bzw. Aufstecken der Dichtung 8 auf den Steg 6 bzw. im aufgesteckten Zustand zu den beiden Flachseiten 7 des Stegs 6 gedrückt werden oder zumindest in einer Lage gehalten werden, daß die Innenwan dungen 26 nicht übermäßig ausweichen können. The insert 27 is arranged in front of preferably and designed such that the inner walls 26 are pressed when sliding or slipping of the seal 8 to the web 6 and in the plugged state of the two flat sides 7 of the web 6, or at least kept in a position Innenwan that the applications 26 can not avoid excessively. Die Einlage 27 sorgt also - sofern sie vorgesehen ist - für eine ausreichende Formstabilität der Dichtung 8 und/oder mit für einen sicheren Formschluß. The pad 27 therefore provides - if provided - for a sufficient shape stability of the gasket 8 and / or with a secure positive locking.

Außerdem kann die Einlage 27 je nach Ausgestaltung der Dichtung 8 auch das mögliche Auffedern der Innenwandungen 26 beim Aufstecken der Dich tung 8 auf den Steg 6 ermöglichen und dafür sorgen, daß die Halteelemente 25 bei aufgesteckter Dichtung 8 in die zugeordneten Eingriffselemente 14 eingreifen, also für den Formschluß sorgen. In addition, the liner 27, depending on the design of the seal 8 and the possible spring back of the inner walls 26 when attaching the like tung allow the web 6 8 and ensure that the retaining elements 25 engage at plugged seal 8 into the associated engaging elements 14, that is, for provide the positive engagement. In diesem Fall können dann die Halteelemente 25 bedarfsweise auch als quasi inelastische Vorsprünge oder dergleichen ausgebildet sein. In this case the holding elements 25 then may be, if required, designed as a quasi inelastic projections or the like.

Die Einlage 27 kann je nach Bedarf und Ausgestaltung der Dichtung 8 auch außenliegend angeordnet sein. The insert 27 may also be disposed outboard depending on requirements and design of the seal. 8 Vorzugsweise ist die Einlage 27 jedoch im In neren der Dichtung 8 angeordnet, also umspritzt. Preferably, the insert is, however, arranged in the Neren In the gasket 8 27, so encapsulated.

Fig. 4 zeigt ein Kraftfahrzeugteil 28 des Kraftfahrzeugs 1 in ausschnittswei ser, perspektivischer Darstellung. Fig. 4 shows a motor vehicle part 28 of the motor vehicle 1 in ausschnittswei ser, perspective view. An dem Kraftfahrzeugteil 28 ist der vor schlagsgemäß ausgebildete Steg 6 angeordnet bzw. ausgebildet. On the motor vehicle part 28 of the formed before impact in accordance web 6 is arranged or formed. Das Kraft fahrzeugteil 28 kann beispielsweise als Rahmenbogen 29 , wie in Fig. 2 und 4 angedeutet, ausgebildet sein. The automobile part 28 may, for example, as a frame sheet 29 to be as indicated in Fig. 2 and 4, are formed.

Das Kraftfahrzeugteil 28 kann jedoch auch in anderen Bereichen des Kraft fahrzeugs 1 angeordnet sein und gegebenenfalls andere Funktionen ausüben, wie bereits eingangs erläutert. However, the motor vehicle part 28 may be disposed vehicle 1 and optionally perform other functions, as already explained above in other areas of the motor. Beispielsweise kann es sich bei dem Kraftfahr zeugteil 28 bzw. der damit gebildeten Dichtungsanordnung 2 auch um eine in Fig. 2 angedeutete Fensterführungsschiene 30 und/oder eine Schachtver steifung bzw. einen Fensterschacht 31 für die zugeordnete Fensterscheibe 12 handeln, wie in Fig. 2 angedeutet. For example, it may be in the motor vehicle generating part 28 and the sealing assembly 2 thus formed and stiffening to a direction indicated in Fig. 2 window guide rail 30 and / or a Schachtver or a window channel 31 for the associated window glass 12 to act as shown in Fig. 2 indicated ,

Die Dichtungsanordnung 2 bzw. die Dichtung 8 kann alternativ oder zusätz lich zu Dichtungsfunktionen und/oder Führungsfunktionen bezüglich eines Kraftfahrzeugfensters 4 bzw. der Fensterscheibe 12 auch weiteren Funktio nen dienen, beispielsweise einer sonstigen Abdichtung oder Abdeckung, wie beispielsweise zu dem Dachholm 5 hin. The seal assembly 2 or the seal 8 can alternatively or zusätz serve Lich to seal functions and / or management functions with respect to a motor vehicle window 4 or the window pane 12 also further func NEN, for example, any other seal or cover, such as through, for example, to the roof rail. 5

Claims (55)

  1. 1. Dichtungsanordnung ( 2 ), insbesondere für eine Kraftfahrzeugtür ( 3 ) und/oder ein Kraftfahrzeugfenster ( 4 ), mit einem Steg ( 6 ), der zwei Flachsei ten ( 7 ) aufweist und einer dem Steg ( 6 ) zugeordneten Dichtung ( 8 ), wobei die Dichtung ( 8 ) beide Flachseiten ( 7 ) des Stegs ( 6 ) zumindest teilweise über greift und mit einer der Flachseiten ( 7 ) formschlüssig zur Sicherung gegen ein Abziehen vom Steg ( 6 ) in Eingriff steht, dadurch gekennzeichnet , daß die Dichtung ( 8 ) mit beiden Flachseiten ( 7 ) des Stegs ( 8 ) formschlüssig zur Sicherung gegen ein Abziehen vom Steg ( 8 ) in Eingriff steht. Having 1. sealing assembly (2), in particular for a motor vehicle door (3) and / or a motor vehicle window (4), with a web (6) of th two Flachsei (7) and the web (6) associated with the seal (8) wherein the seal (8) engages both flat sides (7) of the web (6) at least partially with one of the flat sides (7) form-locking to safeguard against detachment from the web (6) engages, characterized in that the seal (8) with two flat sides (7) of the web (8) is form-fitting to secure it against being pulled off the web (8) in engagement.
  2. 2. Dichtungsanordnung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Dichtung ( 8 ) mit beiden Flachseiten ( 7 ) des Stegs ( 6 ) formschlüssig zumindest abschnittsweise in Längsstreckung ( 9 ), vorzugsweise im wesentlichen über die gesamte Länge der Dichtungsanordnung ( 2 ), in Eingriff steht. 2. A sealing arrangement according to claim 1, characterized in that the seal (8) with two flat sides (7) of the web (6) in a form-fitting manner at least in sections in the longitudinal extension (9), preferably substantially over the entire length of the seal assembly (2), in engaged.
  3. 3. Dichtungsanordnung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Dichtungsanordnung ( 2 ) im wesentlichen geradlinig verläuft. 3. A sealing arrangement according to claim 1 or 2, characterized in that the sealing arrangement (2) extends substantially straight.
  4. 4. Dichtungsanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, daß die Dichtungsanordnung ( 2 ) einen Anlageab schnitt ( 10 ) und/oder eine Aufnahmenut ( 11 ) für eine zugeordnete Fenster scheibe ( 12 ) aufweist. 4. Sealing arrangement according to one of the preceding claims, characterized by, that the sealing arrangement (2) has a Anlageab cut (10) and / or a receiving groove (11) for an associated window pane (12).
  5. 5. Dichtungsanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, daß der Steg ( 6 ) insbesondere auf beiden Flachseiten ( 7 ) mindestens ein Eingriffselement ( 14 ), wie eine Vertiefung oder Ausneh mung ( 15 ), eine Erhebung ( 16 ) und/oder eine Haltekante ( 17 ), aufweist. 5. Sealing arrangement according to one of the preceding claims, characterized by that the web (6) in particular on both flat sides (7) at least one engagement element (14) as a recess or Ausneh mung (15), an elevation (16) and / or a holding edge (17).
  6. 6. Dichtungsanordnung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß mehrere Eingriffselemente ( 14 ) an jeder Flachseite ( 7 ), insbesondere mehrere in Längserstreckung ( 9 ) des Stegs ( 6 ) und/oder in Abziehrichtung ( 18 ), vor zugsweise sich zyklisch wiederholend und/oder hintereinander, angeordnet sind. 6. A sealing arrangement according to claim 5, characterized in that a plurality of engagement elements (14) on each flat side (7), in particular a plurality in the longitudinal extent (9) of the web (6) and / or in the peeling direction (18), before preferably cyclically repeating and / or are arranged behind one another.
  7. 7. Dichtungsanordnung nach Anspruch 5 oder 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Eingriffselemente ( 14 ) länglich ausgebildet sind, wobei ihre Haupter streckungsrichtungen zumindest schräg, vorzugsweise quer zur Abziehrich tung ( 18 ) verlaufen. 7. A sealing arrangement according to claim 5 or 6, characterized in that the engagement elements (14) are elongated, with their stretching directions at least Haupter obliquely, preferably transversely to the Abziehrich device (18).
  8. 8. Dichtungsanordnung nach einem der Ansprüche 5 bis 7, dadurch ge kennzeichnet, daß mindestens eine Reihe von in Längserstreckung ( 9 ) des Stegs ( 6 ) hintereinander liegenden Eingriffselementen ( 14 ) auf mindestens ei ner Flachseite ( 7 ) gebildet ist. 8. A sealing arrangement according to one of claims 5 to 7, characterized in that at least a number of in the longitudinal extent (9) of the web (6) one behind the other engagement elements (14) on at least ei ner flat side (7) is formed.
  9. 9. Dichtungsanordnung nach einem der Ansprüche 5 bis 8, dadurch ge kennzeichnet, daß Eingriffselemente ( 14 ) auf vorzugsweise beiden Flachsei ten ( 7 ) in Abziehrichtung ( 18 ) versetzt angeordnet sind. 9. A sealing arrangement according to one of claims 5 to 8, characterized in that engagement elements (14) th to preferably two Flachsei (7) are arranged offset in the pull-off direction (18).
  10. 10. Dichtungsanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, daß die Flachseiten ( 7 ) zumindest im wesentlichen in vers ausgebildet sind. 10. Sealing arrangement according to one of the preceding claims, characterized by that the flat sides (7) are formed at least substantially in vers.
  11. 11. Dichtungsanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, daß der Steg ( 6 ) im wesentlichen eine einheitliche Ma terialdicke ( 22 ) aufweist, zumindest im Bereich der Überdeckung durch die Dichtung ( 8 ) und/oder von Eingriffselementen ( 14 ). 11. Sealing arrangement according to one of the preceding claims, characterized by, that the web (6) is substantially uniform Ma terialdicke (22) has, at least in the region of the overlap by the seal (8) and / or engaging elements (14).
  12. 12. Dichtungsanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, daß der Steg ( 6 ) aus Metall besteht. 12. Sealing arrangement according to one of the preceding claims, characterized by that the web (6) consists of metal.
  13. 13. Dichtungsanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, daß der Steg ( 6 ) durch Prägen profiliert ist, dadurch insbesondere Eingriffselemente ( 14 ) gebildet sind. 13. Sealing arrangement according to one of the preceding claims, characterized by that the web (6) is profiled by stamping, characterized in particular, engagement elements (14) are formed.
  14. 14. Dichtungsanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, daß die Dichtung ( 8 ) auf den Steg ( 6 ), insbesondere quer zur Längserstreckung ( 9 ), aufgesteckt ist. 14. Sealing arrangement according to one of the preceding claims, characterized by, that the seal (8) on the web (6), in particular transversely to the longitudinal extension (9), plugged.
  15. 15. Dichtungsanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, daß die Dichtung ( 8 ) einen Längsschlitz ( 24 ) zur zu mindest teilweisen Aufnahme des Stegs ( 6 ) aufweist. 15. Sealing arrangement according to one of the preceding claims, characterized by that the seal (8) has a longitudinal slot (24) for at least partially receiving the bar (6).
  16. 16. Dichtungsanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, daß die Dichtung ( 8 ) zueinander weisende Halteele mente ( 25 ) zum formschlüssigen Eingriff mit beiden Flachseiten ( 7 ) des Stegs ( 6 ) aufweist, insbesondere wobei die Halteelemente ( 25 ) in Eingriffselemente ( 14 ) des Stegs ( 6 ) eingreifen. 16. Sealing arrangement according to one of the preceding claims, characterized by that the seal (8) facing each other Halteele elements (25) for positive engagement with two flat sides (7) of the web (6), in particular wherein the retaining elements (25) in engaging members (14) of the web (6) engage.
  17. 17. Dichtungsanordnung nach den Ansprüchen 15 und 16, dadurch gekenn zeichnet, daß der Längsschlitz ( 24 ) gegenüberliegende Innenwandungen ( 26 ) aufweist, an denen die Haltelemente ( 25 ) angeordnet, insbesondere an geformt, sind. 17. A sealing arrangement according to claims 15 and 16, characterized in that the longitudinal slot (24) has opposing inner walls (26) on which arranged the holding elements (25), in particular formed on, are.
  18. 18. Dichtungsanordnung nach Anspruch 16 oder 17, dadurch gekennzeich net, daß die Haltelemente ( 25 ) fingerartig, hakenartig und/oder leistenartig ausgebildet sind. 18. A sealing arrangement according to claim 16 or 17, characterized in that the holding elements (25) are finger-like, hook-like and / or strip-like design.
  19. 19. Dichtungsanordnung nach einem der Ansprüche 16 bis 18, dadurch ge kennzeichnet, daß die Haltelemente ( 25 ) elastisch verformbar ausgebildet sind. 19. Sealing arrangement according to one of claims 16 to 18, characterized in that the holding elements (25) are elastically deformable.
  20. 20. Dichtungsanordnung nach einem der Ansprüche 16 bis 19, dadurch ge kennzeichnet, daß mehrere Halteelemente ( 25 ) in Längserstreckung ( 9 ) der Dichtung ( 8 ) und/oder in Abziehrichtung ( 18 ), vorzugsweise sich zyklisch wiederholend und/oder hintereinander, angeordnet sind. 20. Sealing arrangement according to one of claims 16 to 19, characterized in that a plurality of holding elements (25) in the longitudinal extent (9) of the seal (8) and / or in the peeling direction (18), preferably cyclically repeating and / or one behind the other, arranged are.
  21. 21. Dichtungsanordnung nach einem der Ansprüche 16 bis 20, dadurch ge kennzeichnet, daß die Halteelemente ( 25 ) länglich ausgebildet sind, wobei ihre Haupterstreckungsrichtungen zumindest schräg, vorzugsweise quer zur Abziehrichtung ( 18 ) verlaufen. 21. Sealing arrangement according to one of claims 16 to 20, characterized in that the holding elements (25) are elongated, with their major extension directions at least obliquely, preferably extend transversely to the peeling direction (18).
  22. 22. Dichtungsanordnung nach einem der Ansprüche 16 bis 21, dadurch ge kennzeichnet, daß mindestens eine Reihe von in Längserstreckung ( 9 ) der Dichtung ( 8 ) hintereinander liegenden Halteelementen ( 25 ) auf mindestens einer Innenwandung ( 26 ) der Dichtung ( 8 ) gebildet ist. 22. Sealing arrangement according to one of claims 16 to 21, characterized in that at least a number of in the longitudinal extent (9) of the seal (8) one behind the other holding elements (25) formed on at least an inner wall (26) of the seal (8) ,
  23. 23. Dichtungsanordnung nach einem der Ansprüche 16 bis 22, dadurch ge kennzeichnet, daß die Halteelemente ( 25 ) auf gegenüberliegenden Innen wandungen ( 26 ) der Dichtung ( 8 ) in Abziehrichtung ( 18 ) versetzt angeord net sind. 23. Sealing arrangement according to one of claims 16 to 22, characterized in that the holding elements (25) on opposite inner walls (26) of the seal (8) in the peeling direction (18) offset angeord net are.
  24. 24. Dichtungsanordnung nach einem der Ansprüche 16 bis 23, dadurch ge kennzeichnet, daß die Halteelemente ( 25 ) im wesentlichen komplementär oder korrespondierend zu zugeordneten Eingriffselementen ( 14 ) des Stegs ( 6 ) ausgebildet und/oder angeordnet sind. 24. Sealing arrangement according to one of claims 16 to 23, characterized in that the holding elements (25) formed substantially complementary or corresponding to the associated engagement members (14) of the web (6) and / or are arranged.
  25. 25. Dichtungsanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, daß die Oberflächenform einer Innenwandung ( 26 ) der Dichtung im wesentlichen komplementär zu der Oberflächenform der zu geordneten Flachseite ( 7 ) des Stegs ( 6 ) ausgebildet ist. 25. Sealing arrangement according to one of the preceding claims, characterized by that the surface shape of an inner wall (26) is formed of the seal is substantially complementary to the surface shape of the parent to the flat side (7) of the web (6).
  26. 26. Dichtungsanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, daß die Dichtung ( 8 ) eine vorzugsweise metallische Einlage ( 27 ) zur Verstärkung und/oder zum Andrücken der Dichtung ( 8 ) an die Flachseiten ( 7 ) des Stegs ( 6 ) aufweist. 26. Sealing arrangement according to one of the preceding claims, by in that the seal (8) has a preferably metallic insert (27) for reinforcement and / or for pressing the gasket (8) to the flat sides (7) of the web (6) ,
  27. 27. Dichtungsanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, daß die Dichtung ( 8 ) im wesentlichen aus elastischem Material, insbesondere Gummi, besteht. 27. Sealing arrangement according to one of the preceding claims, characterized by, that the seal (8) consists essentially of an elastic material, especially rubber.
  28. 28. Kraftfahrzeugteil ( 28 ) mit einem Steg ( 6 ) zur formschlüssigen Halterung einer aufsteckbaren Dichtung ( 8 ), wobei der Steg ( 6 ) zwei Flachseiten ( 7 ) aufweist, dadurch gekennzeichnet, daß der Steg ( 6 ) auf beiden Flachseiten ( 7 ) mindestens ein Eingriffselement ( 14 ) für den formschlüssigen Eingriff der Dichtung ( 8 ) aufweist und daß die beiden Flachseiten ( 7 ) zumindest im wesentlichen invers ausgebildet sind. 28, motor vehicle part (28) with a web (6) for the positive mounting of a clip-on seal (8), wherein the web (6) has two flat sides (7), characterized in that the web (6) on both flat sides (7) has at least one engagement member (14) for the positive engagement of the gasket (8) and that the two flat sides (7) are formed at least substantially inversely.
  29. 29. Kraftfahrzeugteil nach Anspruch 28, dadurch gekennzeichnet, daß die Eingriffselemente ( 14 ) jeweils als Vertiefung oder Ausnehmung ( 15 ), Erhe bung ( 16 ) und/oder Haltekante ( 17 ) ausgebildet sind. 29. automobile part according to claim 28, characterized in that the engagement elements (14) in each case as a depression or recess (15), Erhe bung (16) and / or holding edge (17) are formed.
  30. 30. Kraftfahrzeugteil nach Anspruch 28 oder 29, dadurch gekennzeichnet, daß mehrere Eingriffselemente ( 14 ) an jeder Flachseite ( 7 ), insbesondere meh rere in Längserstreckung ( 9 ) des Stegs ( 6 ) und/oder in Abziehrichtung ( 18 ), vorzugsweise sich zyklisch wiederholend und/oder hintereinander, an geordnet sind. 30. automobile part according to claim 28 or 29, characterized in that a plurality of engagement elements (14) on each flat side (7), in particular meh eral in the longitudinal extent (9) of the web (6) and / or in the peeling direction (18), preferably cyclically repetitive and / or one behind the other, are arranged to.
  31. 31. Kraftfahrzeugteil nach einem der Ansprüche 28 bis 30, dadurch gekenn zeichnet, daß die Eingriffselemente ( 14 ) länglich ausgebildet sind, wobei ihre Haupterstreckungsrichtung zumindest schräg vorzugsweise quer zur Abzieh richtung ( 18 ) verläuft. 31. automobile part according to any one of claims 28 to 30, characterized in that the engagement elements (14) are elongated, with their main extension direction at least an angle transverse to the peel direction (18) preferably runs.
  32. 32. Kraftfahrzeugteil nach einem der Ansprüche 28 bis 31, dadurch gekenn zeichnet, daß mindestens eine Reihe von in Längserstreckung des Stegs ( 6 ) hintereinander liegenden Eingriffselementen ( 14 ) auf mindestens einer Flach seite ( 7 ) gebildet ist. 32. automobile part according to one of claims 28 to 31, characterized labeled in characterized in that at least a number of in the longitudinal extent of the web (6) one behind the other engagement elements (14) on at least one flat side (7) is formed.
  33. 33. Kraftfahrzeugteil nach einem der Ansprüche 28 bis 32, dadurch gekenn zeichnet, daß Eingriffselemente ( 14 ) auf vorzugsweise beiden Flachseiten ( 7 ) in Abziehrichtung ( 18 ) versetzt angeordnet sind. 33. automobile part according to one of claims 28 to 32, characterized characterized marked in that engagement elements (14) are arranged offset at preferably two flat sides (7) in the peeling direction (18).
  34. 34. Kraftfahrzeugteil nach einem der Ansprüche 28 bis 33, dadurch gekenn zeichnet, daß der Steg ( 6 ) im wesentlichen eine einheitliche Materialdicke ( 22 ) aufweist, zumindest im Bereich der Überdeckung durch die Dichtung ( 8 ) und/oder von Eingriffselementen ( 14 ). 34. automobile part according to any one of claims 28 to 33, characterized in that the web (6) (22), a substantially uniform material thickness at least in the region of the overlap by the seal (8) and / or of engagement members (14) ,
  35. 35. Kraftfahrzeugteil nach einem der Ansprüche 28 bis 34, dadurch gekenn zeichnet, daß der Steg ( 6 ) aus Metall besteht. 35. automobile part according to any one of claims 28 to 34, characterized in that the web (6) consists of metal.
  36. 36. Kraftfahrzeugteil nach einem der Ansprüche 28 bis 35, dadurch gekenn zeichnet, daß der Steg ( 6 ) durch Prägen profiliert ist, dadurch insbesondere Eingriffselemente ( 14 ) gebildet sind. 36. automobile part according to any one of claims 28 to 35, characterized in that the web (6) is profiled by stamping, characterized in particular, engagement elements (14) are formed.
  37. 37. Kraftfahrzeugteil nach einem der Ansprüche 28 bis 36, dadurch gekenn zeichnet, daß das Kraftfahrzeugteil ( 28 ) als Rahmenbogen ( 29 ) oder Schachtversteifung ( 31 ) ausgeführt ist. 37. automobile part according to any one of claims 28 to 36, characterized in that the motor vehicle part (28) is designed as a frame sheet (29) or shaft reinforcement (31).
  38. 38. Dichtung ( 8 ), insbesondere für eine Kraftfahrzeugtür ( 3 ) und/oder ein Kraftfahrzeugfenster ( 4 ), wobei die Dichtung ( 8 ), insbesondere quer zur ihrer Längserstreckung ( 9 ), auf einen Steg ( 6 ) aufsteckbar ist und mindestens ein Haltelement ( 25 ) zum formschlüssigen Eingriff mit dem Steg ( 6 ) aufweist, dadurch gekennzeichnet, daß mehrere Halteelemente ( 25 ) an der Dichtung ( 8 ) quer zur Längserstrec kung der Dichtung ( 8 ) versetzt angeordnet sind, um formschlüssig auf gege nüberliegende Flachseiten ( 7 ) des Stegs ( 6 ) eingreifen zu können. 38. seal (8), in particular for a motor vehicle door (3) and / or a motor vehicle window (4), wherein the seal (8), in particular transverse to their longitudinal extension (9) on a web (6) can be plugged and at least one holding element (25) for positive engagement with the web (6), characterized in that a plurality of holding elements (25) effect on the seal (8) transversely to the Längserstrec are offset from the seal (8) to form-fitting (on gege nüberliegende flat sides to intervene 7) of the web (6).
  39. 39. Dichtung nach Anspruch 38, dadurch gekennzeichnet, daß die Dichtung ( 8 ) einen Längsschlitz ( 24 ) zur zumindest teilweisen Aufnahme des Stegs ( 6 ) aufweist. Having 39. A seal according to claim 38, characterized in that the seal (8) has a longitudinal slot (24) for at least partially receiving the bar (6).
  40. 40. Dichtung nach Anspruch 38 oder 39, dadurch gekennzeichnet, daß der Längsschlitz ( 24 ) gegenüberliegende Innenwandungen ( 26 ) aufweist, an denen die Haltelemente ( 25 ) angeordnet und/oder angeformt sind. 40. A seal according to claim 38 or 39, characterized in that the longitudinal slot (24) has opposing inner walls (26) on which arranged the holding elements (25) and / or are integrally formed.
  41. 41. Dichtung nach einem der Ansprüche 38 bis 40, dadurch gekennzeichnet, daß die Haltelemente ( 25 ) fingerartig, hakenartig und/oder leistenartig aus gebildet sind. 41. A seal according to any one of claims 38 to 40, characterized in that the holding elements (25) are of finger-like, hook-like and / or strip-like formed.
  42. 42. Dichtung nach einem der Ansprüche 38 bis 41, dadurch gekennzeichnet, daß die Haltelemente ( 25 ) elastisch verformbar ausgebildet sind. 42. Seal according to one of claims 38 to 41, characterized in that the holding elements (25) are elastically deformable.
  43. 43. Dichtung nach einem der Ansprüche 38 bis 42, dadurch gekennzeichnet, daß mehrere Halteelemente ( 25 ) in Längserstreckung ( 9 ) der Dichtung ( 8 ) und/oder in Abziehrichtung ( 18 ), vorzugsweise sich zyklisch wiederholend, und/oder hintereinander, angeordnet sind. 43. Seal according to one of claims 38 to 42, characterized in that a plurality of holding elements (25) in the longitudinal extent (9) of the seal (8) and / or in the peeling direction (18), preferably cyclically repeating and / or behind one another, are.
  44. 44. Dichtung nach einem der Ansprüche 38 bis 43, dadurch gekennzeichnet, daß die Halteelemente ( 25 ) länglich ausgebildet sind, wobei ihre Haupter streckungsrichtungen zumindest schräg vorzugsweise quer zur Abziehrich tung ( 18 ) verlaufen. 44. A seal according to any one of claims 38 to 43, characterized in that the holding elements (25) are elongated, with their stretching directions at least Haupter obliquely preferably transversely to Abziehrich tung (18).
  45. 45. Dichtung nach einem der Ansprüche 38 bis 44, dadurch gekennzeichnet, daß mindestens eine Reihe von in Längserstreckung ( 9 ) der Dichtung ( 8 ) hin tereinander liegenden Halteelementen ( 25 ) auf mindestens einer Innenwan dung ( 26 ) der Dichtung ( 8 ) gebildet ist. Formed 45. Seal according to one of claims 38 to 44, characterized in that at least a number of in the longitudinal extent (9) of the seal (8) down behind the other lying retaining elements (25), applied on at least one Innenwan (26) of the seal (8) is.
  46. 46. Dichtung nach einem der Ansprüche 38 bis 45, dadurch gekennzeichnet, daß die Halteelemente ( 25 ) auf gegenüberliegenden Innenwandungen ( 26 ) der Dichtung ( 8 ) in Abziehrichtung ( 18 ) versetzt angeordnet sind. 46. Seal according to one of claims 38 to 45, characterized in that the holding elements (25) are arranged on opposite inner walls (26) of the seal (8) in the peeling direction (18) was added.
  47. 47. Dichtung nach einem der Ansprüche 38 bis 46, dadurch gekennzeichnet, daß die Halteelemente ( 25 ) im wesentlichen komplementär zu zugeordneten Eingriffselementen ( 14 ) des Stegs ( 6 ) ausgebildet und/oder angeordnet sind. 47. A seal according to any one of claims 38 to 46, characterized in that the holding elements (25) formed substantially complementary to the associated engagement members (14) of the web (6) and / or are arranged.
  48. 48. Dichtung nach einem der Ansprüche 38 bis 47, dadurch gekennzeichnet, daß die Oberflächenform einer Innenwandung ( 26 ) der Dichtung ( 8 ) im we sentlichen komplementär zu der Oberflächenform der zugeordneten Flach seite ( 7 ) des Stegs ( 6 ) ausgebildet ist. 48. Seal according to one of claims 38 to 47, characterized in that the surface shape of an inner wall (26) of the seal (8) we sentlichen complementary to the surface shape of the associated flat side (7) of the web (6) is formed.
  49. 49. Dichtung nach einem der Ansprüche 38 bis 48, dadurch gekennzeichnet, daß die Dichtung ( 8 ) eine vorzugsweise metallische Einlage ( 27 ) zur Verstär kung und/oder zum Andrücken der Dichtung ( 8 ) an die Flachseiten ( 7 ) des Stegs ( 6 ) aufweist. 49. Seal according to one of claims 38 to 48, characterized in that the seal (8) (a preferably metallic insert (27) for Verstär effect and / or for pressing the gasket (8) to the flat sides (7) of the web 6 ) having.
  50. 50. Dichtung nach einem der Ansprüche 38 bis 49, dadurch gekennzeichnet, daß die Dichtung ( 8 ) im wesentlichen aus elastischem Material, insbesondere aus Gummi, besteht. 50. Seal according to one of claims 38 to 49, characterized in that the seal (8) substantially consists of an elastic material, especially rubber.
  51. 51. Kraftfahrzeugtür ( 4 ) mit einer Dichtungsanordnung ( 2 ), die einen Steg ( 6 ) mit zwei Flachseiten ( 7 ) und einer Dichtung ( 8 ) aufweist, wobei die Dichtung ( 8 ) die beiden Flachseiten ( 7 ) des Stegs ( 6 ) zumindest teilweise übergreift und mit einer Flachseite ( 7 ) formschlüssig zur Sicherung gegen ein Abziehen vom Steg ( 6 ) in Eingriff steht, dadurch gekennzeichnet, daß die Dichtungsanordnung ( 2 ) gemäß einem der Ansprüche 1 bis 27 aus gebildet ist, daß die Dichtung ( 8 ) gemäß einer der Ansprüche 38 bis 50 aus gebildet ist und/oder daß ein Kraftfahrzeugteil ( 28 ) mit dem Steg ( 6 ) gemäß einem der Ansprüche 28 bis 37 vorgesehen ist. 51. Motor vehicle door (4) having a seal assembly (2) comprising a web (6) with two flat sides (7) and a seal (8), wherein the seal (8), the two flat sides (7) of the web (6) at least partially engages over and with a flat side (7) form-locking to safeguard against detachment from the web (6) engages, characterized in that the sealing arrangement (2) according to one of claims 1 to 27 from being formed, that the seal (8 ) is formed in accordance with one of claims 38 to 50, and / or that a motor vehicle part (28) to the web (6) is provided according to one of claims 28 to 37th
  52. 52. Kraftfahrzeugtür nach Anspruch 51, dadurch gekennzeichnet, daß die Dichtungsanordnung ( 2 ) am Rahmenbogen ( 29 ) der Kraftfahrzeugtür ( 4 ) angeordnet ist. 52. Motor vehicle door according to claim 51, characterized in that the sealing arrangement (2) is arranged on the frame sheet (29) of the motor vehicle door (4).
  53. 53. Fahrzeugtür nach Anspruch 51 oder 52, dadurch gekennzeichnet, daß die Dichtungsanordnung ( 2 ) an einer Fensterführungsschiene ( 30 ) angeordnet ist. 53. A vehicle door according to claim 51 or 52, characterized in that the sealing arrangement (2) is arranged on a window guide rail (30).
  54. 54. Fahrzeugtür nach einem der Ansprüche 51 bis 53, dadurch gekennzeich net, daß die Dichtungsanordnung ( 2 ) auf der Fensterinnen- und/oder auf der Fensteraußenseite an einer Schachtversteifung bzw einem Fensterschacht ( 31 ) angeordnet ist. 54. A vehicle door according to one of claims 51 to 53, characterized in that the seal arrangement (2) on the Fensterinnen- and / or on the window outside of a shaft or stiffening a window shaft (31) is arranged.
  55. 55. Verwendung eines durch Prägen profilierten Stegs mit Eingriffselementen auf gegenüberliegenden Flachseiten ( 7 ) zur formschlüssigen Halterung einer Dichtung ( 8 ), dadurch gekennzeichnet, daß die Dichtung ( 8 ) auf den Steg ( 6 ) aufgesteckt wird und auf beiden Flach seiten ( 7 ) formschlüssig in die Eingriffselemente ( 14 ) des Stegs ( 6 ) eingreift. (7) 55. Use of a profiled by embossing the web with engagement elements on opposite flat sides (7) for positively retaining a seal (8), characterized in that the seal (8) to the web (6) is placed and the part on both flat positively engages the engagement elements (14) of the web (6).
DE2001122637 2001-03-16 2001-05-10 Sealing arrangement for a motor vehicle door and / or a car window Expired - Fee Related DE10122637B4 (en)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10113111.9 2001-03-16
DE10113111 2001-03-16
DE2001122637 DE10122637B4 (en) 2001-03-16 2001-05-10 Sealing arrangement for a motor vehicle door and / or a car window

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2001122637 DE10122637B4 (en) 2001-03-16 2001-05-10 Sealing arrangement for a motor vehicle door and / or a car window

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10122637A1 true true DE10122637A1 (en) 2002-10-02
DE10122637B4 DE10122637B4 (en) 2005-07-21

Family

ID=7677980

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2001122637 Expired - Fee Related DE10122637B4 (en) 2001-03-16 2001-05-10 Sealing arrangement for a motor vehicle door and / or a car window

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE10122637B4 (en)

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2853860A1 (en) * 2003-04-16 2004-10-22 Wagon Automotive Snc Vehicle door, has sliding glass pane moving with respect to frame and covering the frame in closed position, where frame has tamperproof extension defining contact surface including inverted L-shaped section
DE10343216A1 (en) * 2003-09-18 2005-04-14 Dura Automotive Plettenberg Entwicklungs- Und Vertriebs Gmbh Composite component, in particular for a sliding window of a motor vehicle
WO2006064370A3 (en) * 2004-12-17 2006-08-24 Gdx North America Inc Sealing, trimming and finishing strips and vehicle doors incorporating such strips
EP1920963A3 (en) * 2006-11-10 2008-09-03 Metzeler Automotive Profile Systems GmbH Sealing arrangement for sliding window panes of a motor vehicle
EP2100761A1 (en) 2008-03-12 2009-09-16 Peugeot Citroën Automobiles S.A. Vehicle subassembly, in particular of an automobile, comprising a frame structure and a sealing profile
EP2123497A1 (en) * 2008-05-23 2009-11-25 Elkamet Kunststofftechnik GmbH Profile element for connecting a vehicle pane with a water chamber
FR2943280A1 (en) * 2009-03-17 2010-09-24 Peugeot Citroen Automobiles Sa Sealing strip joint fastening system for door of motor vehicle, has tabs provided to be locked at upper longitudinal edges of holes of stiffener, and hole units shifted according to transverse direction of stiffener
EP2370282A1 (en) * 2008-12-09 2011-10-05 Elkamet Kunststofftechnik GmbH U-profile element for connecting a vehicle window to a water tank
FR2975349A1 (en) * 2011-05-17 2012-11-23 Peugeot Citroen Automobiles Sa Sealing section for sealing device that is arranged between framing structure of pane of side door and body of vehicle, has U-shaped indexing element projecting from core of clamp and intended to cooperate with notch of framing structure

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE9405240U1 (en) * 1994-03-28 1994-06-16 Continental Ag Sealing and masking profile
DE19528630A1 (en) * 1995-08-04 1996-01-04 Audi Ag Outer seal for vehicle door
DE4308218C2 (en) * 1993-03-15 1996-11-07 Metzeler Automotive Profiles sealing arrangement

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4308218C2 (en) * 1993-03-15 1996-11-07 Metzeler Automotive Profiles sealing arrangement
DE9405240U1 (en) * 1994-03-28 1994-06-16 Continental Ag Sealing and masking profile
DE19528630A1 (en) * 1995-08-04 1996-01-04 Audi Ag Outer seal for vehicle door

Cited By (20)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1477355A1 (en) * 2003-04-16 2004-11-17 Wagon Sas Vehicle door with inviolability means of the higher part of a flush glass, extension of inviolability and corresponding vehicle.
FR2853860A1 (en) * 2003-04-16 2004-10-22 Wagon Automotive Snc Vehicle door, has sliding glass pane moving with respect to frame and covering the frame in closed position, where frame has tamperproof extension defining contact surface including inverted L-shaped section
US7980027B2 (en) 2003-09-18 2011-07-19 Dura Automotive Plettenberg Entwicklungs-Und Vertriebs Gmbh Guide assembly for a vehicle window
DE10343216A1 (en) * 2003-09-18 2005-04-14 Dura Automotive Plettenberg Entwicklungs- Und Vertriebs Gmbh Composite component, in particular for a sliding window of a motor vehicle
WO2006064370A3 (en) * 2004-12-17 2006-08-24 Gdx North America Inc Sealing, trimming and finishing strips and vehicle doors incorporating such strips
CN101177115B (en) 2006-11-10 2010-06-02 梅策勒汽车外形系统有限责任公司 Sealing arrangement and structure for window panes of a motor vehicle
EP1920963A3 (en) * 2006-11-10 2008-09-03 Metzeler Automotive Profile Systems GmbH Sealing arrangement for sliding window panes of a motor vehicle
EP2100761A1 (en) 2008-03-12 2009-09-16 Peugeot Citroën Automobiles S.A. Vehicle subassembly, in particular of an automobile, comprising a frame structure and a sealing profile
FR2928615A1 (en) * 2008-03-12 2009-09-18 Peugeot Citroen Automobiles Sa In vehicle assemblies, especially for a motor vehicle comprising a frame structure and a sealing profile
US8628137B2 (en) 2008-05-23 2014-01-14 Elkamet Kunststofftechnik Profile element connecting a vehicle pane to a water draining chamber
WO2009141049A1 (en) * 2008-05-23 2009-11-26 Elkamet Kunststofftechnik Gmbh Profile element for connecting a vehicle pane to a water tank
EP2123497A1 (en) * 2008-05-23 2009-11-25 Elkamet Kunststofftechnik GmbH Profile element for connecting a vehicle pane with a water chamber
EP2285612B1 (en) 2008-05-23 2015-06-03 Elkamet Kunststofftechnik GmbH Profile element for connecting a vehicle pane with a cowl
US8991893B2 (en) 2008-05-23 2015-03-31 Elkamet Kunststofftechnik Gmbh Profile element connecting a vehicle pane to a water draining chamber
CN102036844B (en) * 2008-05-23 2015-09-09 埃卡麦特橡塑技术有限公司 Profile member for the window pane and the tank connecting
US8444205B2 (en) 2008-12-09 2013-05-21 Elkamet Kunststofftechnik Gmbh Molded component and sealing system for a motor vehicle window
EP2370282B1 (en) * 2008-12-09 2014-12-10 Elkamet Kunststofftechnik GmbH U-profile element for connecting a vehicle window to a water tank
EP2370282A1 (en) * 2008-12-09 2011-10-05 Elkamet Kunststofftechnik GmbH U-profile element for connecting a vehicle window to a water tank
FR2943280A1 (en) * 2009-03-17 2010-09-24 Peugeot Citroen Automobiles Sa Sealing strip joint fastening system for door of motor vehicle, has tabs provided to be locked at upper longitudinal edges of holes of stiffener, and hole units shifted according to transverse direction of stiffener
FR2975349A1 (en) * 2011-05-17 2012-11-23 Peugeot Citroen Automobiles Sa Sealing section for sealing device that is arranged between framing structure of pane of side door and body of vehicle, has U-shaped indexing element projecting from core of clamp and intended to cooperate with notch of framing structure

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE10122637B4 (en) 2005-07-21 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE202004012109U1 (en) Cap, to be attached to outer end of windscreen wiper, keeping metal strips joined in parallel position
DE102005062462A1 (en) Windscreen wiper is fitted with spoiler on opposite side of mounting from wiper blade which has longitudinal cavity and is made from softer plastic than mounting
DE102008011449A1 (en) Wiper arm or wiper blade connection has wiper arm side adapter, and adapter is mounted by inserting adaptor part in axial direction, and support is formed for form-fit locking of adapter part by adjusting adapter part
DE102006031514A1 (en) Connecting element for a wiper blade
DE19860644A1 (en) Device for the articulated connection of a wiper blade for windows of motor vehicles to a wiper arm and methods for producing this compound
DE19641042A1 (en) Wiper blade for windows of motor vehicles
DE4218425A1 (en) Clamping system for raisable vehicle window pane - has angled support cheeks to accommodate panes of different thicknesses
EP2127969A2 (en) Wiper blade
DE102005016485A1 (en) Device for the articulated connection of a wiper blade to a wiper arm of a windshield wiper
DE19619474A1 (en) Roller-blind for window between body pillars, especially of private motor vehicle
DE3840491C1 (en)
DE10007800A1 (en) Wiper blade for vehicle windows has cover held on spring rail to cover wiper strip on side facing away from wiper lip
DE102008001045A1 (en) wiper blade
DE10326883A1 (en) Storage pocket in automobile passenger compartment provided by rectangular pocket element attached to interior fascia with snap-action mechanism for movement between closed and open positions
DE202006004052U1 (en) Blade for a horizontal and / or vertical fin assembly in a housing of an air nozzle
DE19961873A1 (en) Corner design for window frame of vehicle door has triangular fascia panel with socket for seal fitting onto triangular plate and connected to plate and/or frame profile formed as arc in corner
DE102007058091A1 (en) wiper blade
DE19951363A1 (en) Wiper blade for windows of motor vehicles
DE102006047633A1 (en) wiper blade
EP0810936B1 (en) Wiper blade assembly for motor vehicle windscreens
EP1275541A1 (en) Module, specially a sliding roof module for a vehicle
DE10061149A1 (en) Side window for a motor vehicle
DE3919050A1 (en) Attachment of windscreen wiper arm to support - involves hole with radial slot which fits over retaining rivet
DE4106715A1 (en) Side window for a motor vehicle
DE4444630C1 (en) Wind deflector for sliding sun roof of motor vehicles

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee