AT512685B1 - Vorrichtung zur Verbindung von Wandteilen, insbesondere von Glaselementen - Google Patents

Vorrichtung zur Verbindung von Wandteilen, insbesondere von Glaselementen Download PDF

Info

Publication number
AT512685B1
AT512685B1 ATA394/2012A AT3942012A AT512685B1 AT 512685 B1 AT512685 B1 AT 512685B1 AT 3942012 A AT3942012 A AT 3942012A AT 512685 B1 AT512685 B1 AT 512685B1
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
parts
strips
glass
turnbuckles
laminated glass
Prior art date
Application number
ATA394/2012A
Other languages
English (en)
Other versions
AT512685A1 (de
Original Assignee
JOSKO Fenster und Türen GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by JOSKO Fenster und Türen GmbH filed Critical JOSKO Fenster und Türen GmbH
Priority to ATA394/2012A priority Critical patent/AT512685B1/de
Publication of AT512685A1 publication Critical patent/AT512685A1/de
Application granted granted Critical
Publication of AT512685B1 publication Critical patent/AT512685B1/de

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
    • E06BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
    • E06B3/00Window sashes, door leaves, or like elements for closing wall or like openings; Layout of fixed or moving closures, e.g. windows in wall or like openings; Features of rigidly-mounted outer frames relating to the mounting of wing frames
    • E06B3/02Wings made completely of glass
    • E06B3/025Wings made completely of glass consisting of multiple glazing units
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
    • E06BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
    • E06B1/00Border constructions of openings in walls, floors, or ceilings; Frames to be rigidly mounted in such openings
    • E06B1/56Fastening frames to the border of openings or to similar contiguous frames
    • E06B1/60Fastening frames to the border of openings or to similar contiguous frames by mechanical means, e.g. anchoring means
    • E06B1/6007Fastening frames to the border of openings or to similar contiguous frames by mechanical means, e.g. anchoring means between similar contiguous frames
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B2/00Walls, e.g. partitions, for buildings; Wall construction with regard to insulation; Connections specially adapted to walls
    • E04B2/74Removable non-load-bearing partitions; Partitions with a free upper edge modular coordination
    • E04B2/7407Removable non-load-bearing partitions; Partitions with a free upper edge modular coordination assembled using frames with infill panels or coverings only; made-up of panels and a support structure incorporating posts
    • E04B2/7448Removable non-load-bearing partitions; Partitions with a free upper edge modular coordination assembled using frames with infill panels or coverings only; made-up of panels and a support structure incorporating posts with separate framed panels without intermediary posts, extending from floor to ceiling

Abstract

Die Erfindung betrifft ein Wandteil (1) mit einer Verbundglasscheibe, wobei die Verbundglasscheibe an ihren Stirnseiten mit Leisten (2) versehen ist, wobei die Leisten (2) mit den Stirnseiten verklebt sind und wobei in die Leisten (2) Elemente von Spannschlössern (3) in der Weise integriert sind, dass nach der Montage die gegenseitige Verankerung und Verspannung der Wandteile (1) mittels der Spannschlösser ermöglicht ist.

Description

Beschreibung

WANDTEIL MIT EINER VERBUNDGLASSCHEIBE

[0001] Die Erfindung betrifft ein Wandteil mit einer Verbundglasscheibe.

[0002] An die Verbindung von Wandteilen zu glatten Fassaden ohne störende Profile werden hohe Ansprüche gestellt. Sie muss witterungs- und alterungsbeständig sein, und den entsprechenden Sicherheits- und Festigkeitsanforderungen genügen. Darüber hinaus soll auch die Montage vor Ort einfach und rasch möglich sein.

[0003] Aus der DE 10 2004 006 327 A1 ist eine Glaswand bekannt, bei der als Abstandhalter senkrecht verlaufende Glasschwerter zwischen den Glasscheiben angeordnet und gegenüber diesen abgedichtet sind.

[0004] Die DE 100 59 849 A1 beschreibt eine Anordnung zur Befestigung von Isolierglasscheiben in fensterlosen Fassaden, die im wesentlichen aus einem Träger mit zwei Schenkeln besteht, von denen der eine Schenkel mit der Innenseite der äußeren Scheibe der Isolierglasscheibe verbunden wird, während der andere Schenkel rechtwinklig zur Scheibenebene absteht und zur Verbindung mit einem Rahmen beziehungsweise anderen Tragelementen dient.

[0005] Aus der WO 2004/063517 A2 ist eine Fassade mit einer Vielzahl von Glaselementen bekannt, die mit Hilfe von Glashaltern mit einem Profil verbunden sind. Jedes der Glaselemente, welches aus zwei Glasscheiben besteht, die durch einen Abstandhalter voneinander getrennt sind, weist längs seiner Stirnfläche einen Kanal auf. Das Profil umfasst ferner eine Schraubnut, in die eine Isolierleiste eingefügt ist. Die Isolierleiste weist in gewissen Abständen Unterbrechungen auf, damit der Glashalter an der Schraubnut befestigt werden kann. Der Glashalter ist drehbar angeordnet, damit er mit zum Profil parallel ausgerichteten Haltearmen auf diesem angebracht werden kann, um dann über eine 90°-Drehung so positioniert zu werden, dass die Haltearme in die Kanäle der Glaselemente eingreifen. Dadurch ist auch eine nachträgliche Montage bei festgelegten Glaselementen möglich. An der Isolierleiste ist, in der an der vom Profil abgewandten Seite, eine Nut vorgesehen. Entsprechend ist an der dem Profil abgewandten Seite des Glashalters eine Nut angeordnet. Eine sich über den Glashalter und die Isolierleiste erstreckende durchgängige Dichtung wird in der Nut der Isolierleiste und der Nut des Glashalters zwischen den benachbarten Flächenelementen festgelegt.

[0006] Weitere Lösungen zur Verbindung von Wandteilen sind aus der DE, 10359444 A1, der FR 1441756 A, der US 197721 A und der DE 29724242 U1 bekannt.

[0007] Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, den bekannten Stand der Technik weiterzuentwickeln.

[0008] Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß mit einem Wandteil gemäß Anspruch 1 gelöst.

[0009] Vorteilhafte Ausgestaltungen ergeben sich aus den Unteransprüchen.

[0010] Durch den erfindungsgemäßen Einsatz von Spannschlössern ist auf einfache Weise eine schnelle und stabile Verankerung der Wandteile zueinander möglich. Die schnelle Montagemöglichkeit vor Ort ist insbesondere bei kritischen Wetterbedingungen mit Regen, Schnee oder Wind ein erheblicher Vorteil, da die Herstellung herkömmlicher Klebverbindungen bei diesen Bedingungen oftmals nur zu unbefriedigenden Ergebnissen führt.

[0011] Besonders vorteilhaft einsetzbar sind dabei Spannschlösser die zwei in die Leisten integrierte Muttern und eine Spannschraube umfassen.

[0012] Der Einsatz eines Spannschlosses mit Spannschraube ermöglicht eine besonders präzise Positionierung der Wandelemente zueinander.

[0013] Dabei ist es auch denkbar, dass die Spannschlösser als linienförmige Spannelemente ausgeführt sind und die Verbindung der Wandteile nicht punktuell sondern entlang einer Linie erfolgt.

[0014] Vorteilhaft ist es, wenn als Wandteile Verbundglasscheiben vorgesehen sind und wenn die Leisten einen dreieckförmigen Querschnitt aufweisen, sodass die miteinander verbundenen Wandteile zueinander einen vorgegebenen Winkel aufweisen. Die Erfindung eignet sich besonders vorteilhaft zur Herstellung von Eckverbindungen für Verbundglasscheiben.

[0015] Grundsätzlich ist aber auch die Verbindung von Wandteilen mit unterschiedlichen Funktionalitäten vorteilhaft möglich. Dabei kann es sich beispielsweise um Wandteile handeln, die Fenster oder Türen umfassen, um Solarpanele oder Wandteile für besondere optische Effekte etc.

[0016] Die Erfindung kann in vorteilhafter Weise auch für die Verbindung mehrerer Wandteile miteinander verwendet werden. Der Zahl dieser zu verbindenden Wandteile ist dabei nicht begrenzt.

[0017] Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform sind die Leisten aus glasfaserverstärkten Polyurethan gefertigt. Diese können mit den Stirnseiten der Wandteile verklebt sind. Da der Klebvorgang vorbereitend in einer kontrollierten und geschützten Umgebung wie beispielsweise in einer Fertigungshalle mit definierten Umgebungsbedingungen erfolgt, sind die Eigenschaften der Klebverbindung besser als bei einem im Rahmen der Montage vor Ort durchgeführten Klebevorgang unter möglicherweise problematischen klimatischen Verhältnissen.

[0018] Günstig ist es weiterhin, wenn in den verbleibenden Spalt zwischen den Wandteilen Dichtungselemente eingefügt sind.

[0019] Die Erfindung wird anhand von Figuren näher erläutert. Es zeigen beispielhaft: [0020] Figur 1 den Einsatz der erfindungsgemäßen Vorrichtung zur Verbindung zweier

Verbundglasscheiben.

[0021] Figur 2 den Einsatz der Erfindung zur Herstellung einer Eckverbindung zweier

Verbundglasscheiben.

[0022] Die Darstellung nach Fig. 1 umfasst zu verbindende Wandteile 1, im vorliegenden Beispiel handelt es sich um Verbundglasscheiben. An den Stirnseiten der Verbundglasscheiben sind Leisten 2 aus glasfaserverstärktem Polyurethan angeklebt. Die Anbringung der Leisten 2 erfolgt im Rahmen einer Vorfertigung in einer kontrollierten Umgebung, sodass die Eigenschaften der Klebverbindung optimiert werden. Die Leisten 2 können über die gesamte Stirnseite der Wandteile 1 verlaufen oder unterbrochen sein und nur einzelne Abschnitte bilden.

[0023] In die Leisten 2 sind die Muttern 3 von Spannschlössern integriert. Die Anzahl der Spannschlösser richtet sich nach der Höhe und den Eigenschaften der zu verbindenden Wandteile 1, sowie den zu erwartenden Belastungen.

[0024] Beim Montagevorgang werden die zu verbindenden Wandteile 1 ausgerichtet, und danach die jeweils gegenüber liegenden Muttern 3 der Spannschlösser zweier Wandteile 1 mittels Spannschraube 4 verbunden.

[0025] Die Spannschraube 4 ist als Doppelschraube mit einem Rechts- und einem Linksgewinde ausgestaltet, welche die beiden in gegenüber liegende Leisten 2 zweier Wandteile 1 integrierten Muttern 3 mit entsprechenden Innengewinden durch Zugspannung zusammenhält.

[0026] Durch Drehung in die eine oder andere Richtung spannt die Spannschraube 4 oder sie lockert die Verbindung. Sie weist in der Mitte ein Querloch oder einen Sechskant auf.

[0027] Die Drehung kann dann mit einem entsprechenden Werkzeug, also einem in das Querloch eingeführten Stift oder bei der Ausführung mit Sechskant, mit einem entsprechenden Schlüssel erfolgen.

[0028] Durch Einsatz der Spannschrauben 4 können die Wandteile 1 präzise zueinander positioniert und die gewünschten Spaltbreiten eingestellt werden.

[0029] Der verbleibende Spalt wird danach beispielsweise mit Silikon abgedichtet.

[0030] Fig. 2 zeigt den Einsatz der Erfindung bei einer Eckverbindung zweier Verbundglasscheiben als Wandteile 1. Dazu weisen die Verbundglasscheiben eine über die Stirnseite hinausragende äußere Glasscheibe auf, durch welche die dreieckförmigen Leisten 2 überdeckt werden. In diese Leisten sind die Muttern 3 der Spannschlösser integriert, welche mittels Spannschrauben 4 in der gewünschten Position fixiert werden. Gerade beim Einsatz in einer Eckverbindung weist der Einsatz von Spannschlössern mit Spannschraube 4 erhebliche Vorteile auf, da eine Durchbiegung der Verbundglasscheiben unterschiedliche Spaltbreiten verursachen kann, die mittels Spannschraube 4 auf einfache Weise korrigiert werden können, ohne dass dazu aufwändige Abstützmaßnahmen notwendig sind.

[0031] Bei dem Ausführungsbeispiel nach Fig. 2 wird der verbleibende Spalt mit Silikon und in den Spalt eingelegten Dichtungssschnüren, beispielsweise aus Polyethylen abgedichtet. Dabei ist es zweckmäßig, wenn die Leisten 2 zur Aufnahme der Polyethylenschnüre entsprechende Ausnehmungen aufweisen.

[0032] Die Innenseite des Spaltes wird überdies noch mit einer Aluminium-Profilleiste verkleidet.

BEZUGSZEICHENLISTE 1 Wandteile 2 Leiste 3 Muttern des Spannschlosses 4 Spannschraube 5 Abdeckleiste 7 Dichtungselemente 8 Abdeckleiste

Claims (5)

  1. Patentansprüche
    1. Wandteil mit einer Verbundglasscheibe, dadurch gekennzeichnet, dass die Verbundglasscheibe (1) an ihren Stirnseiten mit Leisten (2) versehen ist, dass die Leisten(2) mit den Stirnseiten verklebt sind und dass in die Leisten (2) Elemente von Spannschlössern (3) in der Weise integriert sind, dass nach der Montage die gegenseitige Verankerung und Verspannung der Wandteile (1) mittels der Spannschlösser (3,4) möglich ist.
  2. 2. Wandteil nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass jedes Spannschloss zwei in Leisten (2) integrierte Muttern (3) und eine Spannschraube (4) umfasst.
  3. 3. Wandteil nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Leisten (2) einen dreieckförmigen Querschnitt aufweisen, sodass die miteinander verbundenen Wandteile (1) zueinander einen vorgegebenen Winkel aufweisen.
  4. 4. Wandteil nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Leisten (2) aus glasfaserverstärkten Kunststoff gefertigt sind.
  5. 5. Wandteil nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass in den verbleibenden Spalt zwischen den Wandteilen Dichtungselemente (7) eingefügt sind. Hierzu 1 Blatt Zeichnung
ATA394/2012A 2012-03-30 2012-03-30 Vorrichtung zur Verbindung von Wandteilen, insbesondere von Glaselementen AT512685B1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
ATA394/2012A AT512685B1 (de) 2012-03-30 2012-03-30 Vorrichtung zur Verbindung von Wandteilen, insbesondere von Glaselementen

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
ATA394/2012A AT512685B1 (de) 2012-03-30 2012-03-30 Vorrichtung zur Verbindung von Wandteilen, insbesondere von Glaselementen
EP13001556.3A EP2644792B1 (de) 2012-03-30 2013-03-26 Wandteil mit einer Verbundglasscheibe und mit einer Vorrichtung zum Verbinden von Wandteilen

Publications (2)

Publication Number Publication Date
AT512685A1 AT512685A1 (de) 2013-10-15
AT512685B1 true AT512685B1 (de) 2016-08-15

Family

ID=48092640

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
ATA394/2012A AT512685B1 (de) 2012-03-30 2012-03-30 Vorrichtung zur Verbindung von Wandteilen, insbesondere von Glaselementen

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP2644792B1 (de)
AT (1) AT512685B1 (de)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2019063326A1 (de) 2017-09-29 2019-04-04 Saint-Gobain Glass France Sicherheitsverglasungs-, insbesondere sicherheitsisolierverglasungs-system sowie sicherheitsverglasung, insbesondere sicherheitsisolierverglasung, über eck

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US197721A (en) * 1877-12-04 Improvement in screw-fastenings for joints
FR1441756A (fr) * 1963-08-06 1966-06-10 Goetaverken Ab Dispositif permettant de raccorder de façon détachable des éléments structurels de construction, et particulièrement des cloisons
DE29724242U1 (de) * 1996-08-01 2000-09-07 Geze Gmbh Flügel für ein Fenster, eine Tür o.dgl. sowie Trage- und/oder Randabschlußelement für einen Flügel

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB1044122A (en) * 1964-01-28 1966-09-28 Venesta Mfg Ltd Method and means for the concealed jointing of partitions and the like
FR2108761B1 (de) * 1970-10-01 1973-06-08 Laurent Philippe
DE10059849A1 (de) 1999-11-30 2001-05-31 Raico Bautechnik Gmbh Vorrichtung an Isolierglasscheiben
WO2004063517A2 (de) 2003-01-08 2004-07-29 SCHÜCO International KG Fassaden- und/oder lichtdachkonstrution und zugehöriges werkzeug zur montage der flächenelemente
DE20304865U1 (de) * 2003-03-25 2003-06-12 Bangratz Rene Isolierglasscheibe
DE10359444B4 (de) * 2003-12-17 2005-12-15 König + Neurath AG Trennwandelement
DE102004006327B4 (de) 2004-02-10 2009-12-31 Holzbau Schmid Gmbh & Co. Kg Glaswand

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US197721A (en) * 1877-12-04 Improvement in screw-fastenings for joints
FR1441756A (fr) * 1963-08-06 1966-06-10 Goetaverken Ab Dispositif permettant de raccorder de façon détachable des éléments structurels de construction, et particulièrement des cloisons
DE29724242U1 (de) * 1996-08-01 2000-09-07 Geze Gmbh Flügel für ein Fenster, eine Tür o.dgl. sowie Trage- und/oder Randabschlußelement für einen Flügel

Also Published As

Publication number Publication date
EP2644792A1 (de) 2013-10-02
EP2644792B1 (de) 2019-11-27
AT512685A1 (de) 2013-10-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US9212482B2 (en) Curtain wall mullions, transoms and systems
US7162842B2 (en) Structural element system and structural elements of such system for curtain facades, facade linings, sun rooms, soundproofing walls, fair buildings and the like
AU2008328335B8 (en) Photovoltaic unit comprising a matrix of frameless solar modules
EP0472109B1 (de) Anordnung von Halterungsprofilen zur Befestigung einer Glasscheibe
US9051775B2 (en) Window having a sash and improved connection to the hinge
DE60109731T2 (de) Vorrichtung und Verfahren zur Befestigung von Gegenständen an einer Vorhangfassade
US8272178B2 (en) Press-fit storm window
US4650702A (en) Structural interface and weatherseal for structurally bonded glazing
DE102007027997B4 (de) Befestigungseinrichtung für an einem Gestellaufbau anzuordnende flächige rahmenlose Bauteile, insbesondere Solarmodule
US8567141B2 (en) Panel assembly for mounting to the façade of a building
US4464874A (en) Window unit
CA2740151C (en) Toggle assembly for retaining a panel member
US9617733B2 (en) Curtain wall elements
EP2318634B1 (de) Dichtungsmembran zur abdichtung von lücken zwischen rahmen eines fensters und rauen öffnungen
EP1969196B1 (de) Abdeckungsvorrichtung
JP2005530943A (ja) 木製ベースの窓フレーム及びドアーフレームの製造方法及びその製造方法により作られたフレーム
DE202007016011U1 (de) Haltevorrichtung für Solarmodule eines Solarfeldes
US20080092463A1 (en) Glazing assembly for rough openings
JP2018503582A (ja) 断熱ガラス窓
CA2507558C (en) Point-supported glazed cladding system
RU2008144661A (ru) Угловой соединитель для дистанционной рамки оконных стекол
FR2950375A1 (fr) Systeme de toiture integrant des panneaux solaires
DE3801989A1 (de) Isolierglasscheibe
ES2593323T3 (es) A method for manufacturing a glass module and a window comprising such a glass module
EP2668360B1 (de) Anordnungen für eine struktur