AT510217B1 - A process for the partial matting of UV coating layers - Google Patents

A process for the partial matting of UV coating layers Download PDF

Info

Publication number
AT510217B1
AT510217B1 AT13562010A AT13562010A AT510217B1 AT 510217 B1 AT510217 B1 AT 510217B1 AT 13562010 A AT13562010 A AT 13562010A AT 13562010 A AT13562010 A AT 13562010A AT 510217 B1 AT510217 B1 AT 510217B1
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
excimer
uv
characterized
radiation
layer
Prior art date
Application number
AT13562010A
Other languages
German (de)
Other versions
AT510217A1 (en
Inventor
Johann Hilburger
Franz Schweiger
Original Assignee
Hueck Folien Gmbh
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Hueck Folien Gmbh filed Critical Hueck Folien Gmbh
Priority to AT13562010A priority Critical patent/AT510217B1/en
Publication of AT510217A1 publication Critical patent/AT510217A1/en
Application granted granted Critical
Publication of AT510217B1 publication Critical patent/AT510217B1/en

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05DPROCESSES FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05D3/00Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials
    • B05D3/06Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials by exposure to radiation
    • B05D3/061Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials by exposure to radiation using U.V.
    • B05D3/065After-treatment
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05DPROCESSES FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05D1/00Processes for applying liquids or other fluent materials
    • B05D1/32Processes for applying liquids or other fluent materials using means for protecting parts of a surface not to be coated, e.g. using stencils, resists
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05DPROCESSES FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05D2252/00Sheets
    • B05D2252/04Sheets of definite length in a continuous process
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05DPROCESSES FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05D3/00Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials
    • B05D3/04Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials by exposure to gases
    • B05D3/0486Operating the coating or treatment in a controlled atmosphere
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05DPROCESSES FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05D3/00Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials
    • B05D3/06Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials by exposure to radiation
    • B05D3/061Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials by exposure to radiation using U.V.
    • B05D3/065After-treatment
    • B05D3/066After-treatment involving also the use of a gas
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05DPROCESSES FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05D3/00Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials
    • B05D3/06Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials by exposure to radiation
    • B05D3/061Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials by exposure to radiation using U.V.
    • B05D3/065After-treatment
    • B05D3/067Curing or cross-linking the coating
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05DPROCESSES FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05D5/00Processes for applying liquids or other fluent materials to surfaces to obtain special surface effects, finishes or structures
    • B05D5/02Processes for applying liquids or other fluent materials to surfaces to obtain special surface effects, finishes or structures to obtain a matt or rough surface
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05DPROCESSES FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05D5/00Processes for applying liquids or other fluent materials to surfaces to obtain special surface effects, finishes or structures
    • B05D5/06Processes for applying liquids or other fluent materials to surfaces to obtain special surface effects, finishes or structures to obtain multicolour or other optical effects
    • B05D5/061Special surface effect
    • B05D5/062Wrinkled, cracked or ancient-looking effect

Abstract

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur partiellen Mattierung von UV- Lackschichten, wobei auf ein Trägersubstrat (1) eine UV-Lackschicht (4) aufgetragen wird und diese anschließend mit einem Excimer-Strahler (7) behandelt wird, dadurch gekennzeichnet, dass der Excimer-Strahler (7) innerhalb einer Schablone (6), die für die Excimer-Strahlung durchlässige und für die Excimer-Strahlung undurchlässige Bereiche aufweist, situiert ist, und die UV-Lackschicht (4) durch die Schablone (6) mit dem Excimer-Strahler (7) partiell belichtet wird. The invention relates to a process for the partial matting of UV coating layers, wherein a carrier substrate (1) a UV varnish layer (4) is applied and subsequently with an excimer radiator (7) is treated, characterized in that the excimer radiator (7) within a template (6) having permeable and impermeable for the excimer radiation ranges for the excimer radiation is situated and the UV varnish layer (4) through the template (6) with the excimer lamps (7) is partially exposed.

Description

österreichisches Patentamt AT510 217B1 2013-12-15 The Austrian Patent Office AT510 217B1 2013-12-15

Beschreibung description

VERFAHREN ZUR PARTIELLEN MATTIERUNG VON UV-LACKSCHICHTEN METHODS FOR PARTIAL MATTING OF UV PAINT LAYERS

[0001] Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur partiellen Mattierung von UV-Lackschichten mittels eines Excimer-Strahlers. [0001] The invention relates to a process for the partial matting of UV coating layers by means of an excimer emitter.

[0002] UV-Lackschichten weisen im Allgemeinen hohe Beständigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen mechanische, physikalische und chemische Einflüsse, insbesondere auch hohe Kratzfestigkeit auf. [0002] UV coating layers generally have high stability and resistance against mechanical, physical and chemical influences, in particular also high scratch resistance. Die Oberfläche solcher Lackschichten erscheint nach der Aushärtung in der Regel glänzend oder matt, je nach Zusammensetzung des verwendeten Lacks. The surface of such layers of paint appear after curing is usually shiny or matte, depending on the composition of the varnish used.

[0003] Insbesondere für dekorative Zwecke werden jedoch auch nur teilweise mattierte Produkte mit durchgehend hoher Kratzfestigkeit gewünscht. [0003] However, even partially frosted products with consistently high scratch resistance are desired, especially for decorative purposes.

[0004] Verfahren zur Mattierung von UV-Lackschichten sind bekannt. [0004] A method for matting of UV coating layers are known.

[0005] So ist beispielsweise aus EP 0 338 221 A eine aus mindestens zwei Schichten bestehende Folienbahn bekannt, die unter anderem eine 3 - 30 pm dicke unter Mitverwendung mindestens eines monomeren, di- und/oder trimeren Acrylates hergestellte Acrylat-Lackschicht aufweist, die aus einem Mattlack auf der Basis eines Acrylatgemisches besteht, das durch Umsetzung mindestens eines prepolymeren Acrylates mit mindestens einem monomeren, di-und/oder trimeren Acrylat, hergestellt ist, wobei der Lack je 100 Gew.-Teile des Acrylatlackes (berechnet ohne jedes Zusatzmittel, Verarbeitungshilfsmittel oder Treibmittel), 20 - 60 Gew.-Teile eines Mattierungsmittels oder Mattierungsmittelgemisches, 1-10 Gew.-Teile eines UV-Initiators oder UV-lnitiatorgemisches, 0-10 Gew.-Teile eines Treibmittels oder Treibmittelgemisches enthält oder daraus besteht. [0005] For example, 0338221 A is a set of at least two layers of film web known from EP, inter alia, a 3 to 30 pm thick with the concomitant use at least one monomeric, di- and / or has trimeric Acrylates prepared acrylate lacquer layer consists of a matt varnish on the basis of an acrylate mixture, the monomers by reacting at least one prepolymeric acrylate with at least one di-and / or is made trimeric acrylate, wherein the lacquer per 100 parts by weight of Acrylatlackes (calculated without any additives, processing aids or propellant), 20-60 parts by weight of a matting agent or Mattierungsmittelgemisches, 1-10 parts by weight of a UV initiator or UV lnitiatorgemisches, 0-10 parts by weight of a blowing agent or blowing agent mixture contains or consists thereof. Der Eindruck der Mattierung ergibt sich aus der Beimengung eines Mattierungsmittels in der Lackformulierung. The impression of the matting results from the addition of a matting agent in the coating formulation. Dadurch erreicht man eine sogenannte Volumensmattierung, dh das Mattierungsmittel ist in der Lackmatrix mehr oder weniger homogen verteilt und erzeugt dort eine Lichtstreuung, die als Mattierung wahrgenommen wird. Because you reach a so-called Volumensmattierung that the matting agent is more or less homogeneously distributed in the paint matrix and produces a light scattering, which is perceived as matting.

[0006] Aus EP 0 706 834 A ist ein Verfahren zur Herstellung von mit UV-härtbarem Lack beschichteten flächenförmigen Trägermaterialien mit matter oder glänzender Oberfläche bekannt, wobei der Mattgrad des UV-Lackes durch Zugabe von mono- und/oder difunktionellen Monomeren eingestellt wird, und für die UV-Härtung mehrere Strahlenquellen mit definiertem Wellenlängenbereich verwendet werden. [0006] EP 0706834 A discloses a method for producing coated with UV curable lacquer sheet-like support materials having a matt or glossy surface is known, wherein the mattness of the UV lacquer is adjusted by addition of mono- and / or difunctional monomers, and for UV curing a plurality of radiation sources are used with a defined wavelength range. Die Mattierung, die sich hier ergibt, entsteht durch die spezielle Ausformung der Oberfläche bei der Aushärtung. The matting that arises here is created by the special shape of the surface during curing. Die restliche Lackschicht wird nicht verändert. The remaining resist layer is not changed. Man spricht in diesem Fall von einer Oberflächenmattierung. One speaks in this case of a surface matting.

[0007] Ferner ist aus DE 44 39 350 C ein Verfahren zur Herstellung von mit UV-härtbarem Lack beschichteten flächenförmigen Trägermaterialien mit matter oder glänzender Oberfläche bekannt, wobei der Mattgrad des UV-Lackes durch Zugabe von mono- und/oder difunktionellen Monomeren eingestellt wird, und für die UV-Härtung mehrere Strahlenquellen mit definiertem Wellenlängenbereich verwendet werden, wobei der erste UV-Strahler ein monochromatisches UV-Licht mit einer Wellenlänge von 172 nm aufweist und der zweite bzw. die nachfolgenden UV-Strahler ein Lichtspektrum erzeugt bzw. erzeugen, dessen oder deren Wellenlängenbereich zwischen 210 und 900 nm liegt. [0007] Furthermore, from DE 44 39 350 ° C a method for producing coated with UV curable lacquer sheet-like support materials having a matt or glossy surface is known, wherein the mattness of the UV coating by the addition of mono- and / or difunctional monomers is adjusted , multiple radiation sources and for UV curing used with a defined wavelength range, wherein the first UV lamp having a monochromatic UV light with a wavelength of 172 nm and the second or the subsequent UV lamp produces a light spectrum and produce, its or their wavelength range 210-900 nm. Auch in diesem Fall liegt eine Oberflächenmattierung vor. Also in this case there is a surface matting.

[0008] Aus WO 2007/068322 ist eine Vorrichtung zur Durchführung eines Verfahrens zur Modifizierung der Oberfläche strahlenhärtbarer Lacke mittels photochemischer Mikrofaltung mit stabilen Bestrahlungs- und Inertisierungsbedingungen zur Herstellung reproduzierbarer Strukturen und Texturen unter Verwendung von 172 nm Excimer-UV-Systemen bekannt, die aus einem Quarzstrahler höchster Quarzqualität mit einer mit hochfrequenter Hochspannung beaufschlagten Innenelektrode und einer äußeren Masseelektrode besteht, wobei das zur Inertisierung des Kanals zur Bestrahlung des Beschichtungsgutes verwendete Gas durch die Decke des Lampengehäuses axial über dem Strahlerrohr eingespeist und bei optimalem Druckverlust im Verteilerelement so verteilt wird, dass die Vorrichtung realisiert: • einen gleichmäßig niedrigen Sauerstoffgehalt für eine optimale homogene υν ί /12 österreichisches Patentamt AT510 217B1 2013-12-15 [0008] WO 2007/068322 discloses a device for carrying out a method for modifying the surface of radiation-curable coatings by means of photochemical micropleat stable with irradiation, for the preparation Inertisierungsbedingungen reproducible structures and textures using 172 nm excimer UV systems are known, consisting of is a quartz heater highest quartz quality with an applied with high-frequency high voltage inner electrode and an outer ground electrode, the gas being used for inerting of the channel for irradiation of the coating material is fed through the ceiling of the lamp housing axially above the radiator tube and distributed at an optimum pressure loss in the distributor element so that the apparatus implemented: • a uniformly low oxygen content for optimal homogeneous υν ί / 12 Austrian Patent Office AT510 217B1 2013-12-15

Dosisleistung über die gesamte Bestrahlungslänge ohne wesentliche Verluste durch Absorption, • eine gleichmäßige Lampenkühlung zur Erhöhung des UV-Emissionswirkungsgrades und zur Vermeidung des Einbrennens einer beispielsweise netzförmigen Masseelektrode, • eine Lampenspülung gegen Strahlerverschmutzung sowie eine Reduzierung der Oxidation der Masseelektrode, • dass bei innen wassergekühlten Excimerstrahlern die Innenkühlung und zugleich der UV-Output durch größere Strahlerdurchmesser verbessert werden und • die Lampe in einem optimalen Frequenz- und Leistungsbereich bezüglich Wirkungsgrad und Lebensdauer der Strahlerröhre zu betreiben ist. Dose rate over the entire irradiation length without any substantial losses by absorption, • a uniform lamp cooling for increasing the UV-emission efficiency and to avoid burn-in of an example net-shaped ground electrode, • a lamp flush against radiator pollution and a reduction in oxidation of the ground electrode, • that in the inside water-cooled excimer radiators the internal cooling and at the same time of the UV output can be improved by greater radiator diameter, and • the lamp is to be operated at an optimal frequency and power range with respect to efficiency and lifetime of the radiator tube.

[0009] Aus DE 198 42 510 ist ein Verfahren zur Herstellung von dekorativen und funktionellen Oberflächen aus elektronenstrahl- oder UV-härtenden Färb- und Lackschichten, die aus Acryla-ten, Epoxiden, Vinylethern, Styren, oder anderen strahlenhärtbaren Komponenten oder daraus abgeleiteten Hybridsystemen bestehen, auf starren oder flexiblen Substraten durch Einstrahlung monochromatischen kurzwelligen UV-Lichtes bekannt, das in der Lage ist, in der aus Monomeren oder Oligomeren oder einem Monomer-/Oligomersystem bestehenden auf ein vorgenanntes Substrat aufgetragenen Nassschicht Polymerradikale zu erzeugen, wodurch an deren Oberfläche und in den oberflächennahen Schichten eine Polymerisation und Vernetzung ausgelöst wird, die über Schrumpfung zur Mikrofaltung führt, wobei das Mikrofaltungsbild für einen strahlenhärtbaren Lack und dessen Zusammensetzung durch die Wahl der verarbeitungstechnischen und technologischen Parameter wie UV-Wellenlänge, Photonendosis = UV-Strahlerleist [0009] From DE 198 42 510 is a method for producing decorative and functional surfaces of electron beam or UV-curable paint and coating layers derived from Acryla-th, epoxides, vinyl ethers, styrene, or other radiation-curable components or from hybrid systems made known on rigid or flexible substrates by irradiating monochromatic short-wave UV light, which is able to generate in the group consisting of monomer or oligomer or monomer / oligomer system applied to an aforementioned substrate wet layer polymer radicals, which at its surface and a polymerization and crosslinking is initiated in the near-surface layers, which leads to shrinkage of micro-folding, the micropleat diagram for a radiation-curable varnish and the composition of which by the choice of processing technical and technological parameters such as UV wavelength photon dose = UV lamps Leist ung/Transportgeschwindigkeit der Lackschicht, Sauerstoffkonzentration in der Bestrahlungszone, Beschichtungsstärke, Viskosität, Substrat, Pigmentierung, Additive, Beschichtungstechnik, Bestrahlungsfolge und zeitlichen Abstand eingestellt wird und bei Realisierung dieser definierten Parameter im Wiederholungsfall das Mikrofaltungsbild reproduzierbar ist. ung / transport speed of the resist layer, the oxygen concentration in the irradiation zone, coating thickness, viscosity, substrate, pigmentation, additives, coating technology, irradiation sequence and time interval is set and implementation of these parameters defined in the case of repetition, the micropleat image is reproducible.

[0010] DE 102008 024 149 A1 offenbart eine Vorrichtung zur optischen und messtechnischen Ermittlung der Mikrofaltungskinetik sowie der Faltungsgeschwindigkeit von Oberflächen. [0010] DE 102008 024 149 A1 discloses an apparatus for optical and metrological determination of Mikrofaltungskinetik and the folding rate of surfaces.

[0011] WO 2001/42854 A offenbart ein Verfahren zur Druckplattenherstellung, also ein völlig unterschiedliches technisches Gebiet. [0011] WO 2001/42854 discloses a method of printing plate production, so a completely different technical field. Dabei wird eine bildgebende Maske aus einer photo-chromen Folie bzw. einem photochromen Film verwendet. In this case, an imaging mask made of a photochromic film or a photochromic film is used. Der Film ist transparent, wird aber opak, wenn er Licht einer bestimmten Wellenlänge ausgesetzt wird, worauf das auf dieser Maske gebildete Bild auf eine photosensitive Druckplatte durch Belichtung mit einer zweiten Lichtquelle übertragen wird. The film is transparent, but becomes opaque when exposed to light of a certain wavelength, to which the image formed on said mask onto a photosensitive printing plate by exposure with a second light source is transmitted.

[0012] Alle diese Verfahren stellen vollflächige, mattierte Lackschichten bereit. [0012] All these methods provide full-surface, matt paint layers ready. Eine partielle Mattierung kann höchstens dann erzielt werden, wenn bereits der UV-Lack partiell aufgebracht wird, wobei dann an den nicht bedruckten Stellen das Trägersubstrat zum Vorschein kommt. A partial matting may then be at most achieved when the UV-paint already is partially applied, in which case the supporting substrate comes to the non-printed areas to light. Das bedeutet jedoch auch, dass an den unbedruckten Stellen die Kratzfestigkeit der Folienoberfläche deutlich niedriger als die der UV-Lackschicht ist. That, however, also means that the unprinted areas the scratch resistance of the film surface is significantly lower than that of the UV varnish layer. Alternativ kann die Trägerfolie zunächst vollflächig mit einer kratzfesten UV-Lackschicht beschichtet und anschließend partiell mit einer matten UV-Lackschicht beschichtet werden. Alternatively, the carrier film may be first completely coated with a scratch resistant UV coating layer, and then partially coated with a matt UV lacquer layer. Dabei sind jedoch zwei Arbeitsschritte notwendig und es entsteht ein Dickenunterschied zwischen den mattierten und glänzenden Stellen. However, two steps are necessary and there is a difference in thickness between the matte and glossy areas.

[0013] Aufgabe der Erfindung war es, ein Verfahren bereitzustellen, bei dem keine vollflächige, sondern eine partielle Mattierung von UV-Lackschichten in einem einzelnen Arbeitsgang möglich ist. was [0013] The object of the invention to provide a method in which no full area, but a partial matting of UV coating layers is possible in a single operation.

[0014] Gegenstand der Erfindung ist daher ein Verfahren zur partiellen Mattierung von UV-Lackschichten, wobei auf ein Trägersubstrat eine UV-Lackschicht aufgetragen wird und diese anschließend mit einem Excimer-Strahler behandelt wird, dadurch gekennzeichnet, dass der Excimer-Strahler innerhalb einer als Zylinder oder Endlosband ausgeführten Schablone, die für die Excimer-Strahlung durchlässige und für die Excimer-Strahlung undurchlässige Bereiche 2/12 österreichisches Patentamt AT510 217B1 2013-12-15 aufweist, situiert ist, und die UV-Lackschicht durch die Schablone mit dem Excimer-Strahler partiell belichtet wird, wobei die Tangentialgeschwindigkeit des Zylinders in der Ebene der für die Eximerstrahlung undurchlässigen Bereiche bzw. die Geschwindigkeit des Endlosbandes identisch ist mit der Bahngeschwindigkeit. [0014] The invention therefore provides a process for the partial matting of UV coating layers, wherein a UV coating layer is applied to a carrier substrate, and this is then treated with an excimer emitter, characterized, in that the excimer lamps within a as cylinder or endless belt running template having the excimer radiation permeable and impermeable for the excimer radiation regions 2/12 Austrian Patent Office AT510 217B1 2013-12-15, is situated, and the UV coating layer through the mask with the excimer radiator is partially exposed, wherein the tangential velocity of the cylinder into the plane of the opaque to the Eximerstrahlung regions or the speed of the endless belt is identical to the web speed.

[0015] Zur Durchführung des Verfahrens wird zunächst auf ein Trägersubstrat eine UV-Lackschicht aufgebracht. [0015] For performing the method is initially applied a UV lacquer layer on a carrier substrate.

[0016] Als Trägersubstrate kommen beispielsweise Trägerfolien vorzugsweise flexible Kunst stofffolien, beispielsweise aus PI, PP, MOPP, PE, PPS, PEEK, PEK, PEI, PSU, PAEK, LCP, PEN, PBT, PET, PA, PC, COC, POM, ABS, PVC, PTFE, ETFE (Ethylentetrafluorethylen), PFA (T etrafluorethylen-Perfluorpropylvinylether-Fluorcopolymer), MFA (T etrafluor-methylen- [0016] Suitable carrier substrates, for example, carrier films preferably material films flexible plastic, for example of PI, PP, MOPP, PE, PPS, PEEK, PEK, PEI, PSU, PAEK, LCP, PEN, PBT, PET, PA, PC, COC, POM , ABS, PVC, PTFE, ETFE (ethylene tetrafluoroethylene), PFA (T etrafluorethylen-perfluoropropyl vinyl ether fluorocopolymer), MFA (T etrafluor -methylene

Perfluorpropylvinylether-Fluorcopolymer), PTFE (Polytetra-fluorethylen), PVF (Polyvinylfluorid), PVDF (Polyvinylidenfluorid), und EFEP (Ethylen-Tetrafluorethylen-Hexafluorpropylen-Fluorterpolymer) in Frage. Perfluoropropyl vinyl ether fluorocopolymer), PTFE (polytetra-fluoroethylene), PVF (polyvinyl fluoride), PVDF (polyvinylidene fluoride), and EFEP (ETFE-hexafluoropropylene fluoroterpolymer) in question. Die Trägerfolien weisen vorzugsweise eine Dicke von 5 - 700 pm, bevorzugt 5 - 200 pm, besonders bevorzugt 5 - 50 pm auf. The carrier films preferably have a thickness of 5-700 pm, preferably 5 to 200 pm, particularly preferably of 5 - 50 pm on. Ferner können als Trägersubstrat auch Metallfolien, beispielsweise AI-, Cu-, Sn-, Ni-, Fe- oder Edelstahlfolien mit einer Dicke von 5 - 200 pm, vorzugsweise 10 bis 80 pm, besonders bevorzugt 20 -50 pm dienen. Further, as the support substrate, metal foils, for example Al, Cu, Sn, Ni, Fe or stainless steel foils with a thickness of 5-200 pm, preferably 10 to 80 pm, more preferably 20 -50 pm are used. Die Folien können auch oberflächenbehandelt, beschichtet oder kaschiert beispielsweise mit Kunststoffen oder lackiert sein. The foils can also be surface treated, coated or laminated, for example with plastics or lacquered. Ferner können als Trägersubstrate auch zellstofffreies oder zellstoffhaltiges Papier, thermoaktivierbares Papier oder Verbünde mit Papier, beispielsweise Verbünde mit Kunststoffen mit einem Flächengewicht von 20 - 500 g/m2, vorzugsweise 40 - 200 g/m2. Further, as carrier substrates also cellulose-free or cellulose-containing paper, heat-activatable paper or composites with paper, for example, composites with plastics with a grammage 20-500 g / m2, preferably 40-200 g / m2. verwendet werden. be used. Ferner können als Trägersubstrate Gewebe oder Vliese, wie Endlosfaservliese, Stapelfaservliese und dergleichen, die gegebenenfalls vernadelt oder kalandriert sein können, verwendet werden. Furthermore, can be used as carrier substrates fabrics or nonwovens, such as endless fiber nonwovens, staple fiber nonwovens and the like, which may optionally be needled or calendered. Vorzugsweise bestehen solche Gewebe oder Vliese aus Kunststoffen, wie PP, PET, PA, PPS und dergleichen, es können aber auch Gewebe oder Vliese aus natürlichen, gegebenenfalls behandelten Fasern, wie Viskosefasern eingesetzt werden. Preferably, such woven or nonwoven fabrics made of plastics, such as PP, PET, PA, PPS and the like, but it may also be woven or nonwoven fabrics made of natural, possibly treated fibers, such as viscose fibers are used. Die eingesetzten Vliese oder Gewebe weisen ein Flächengewicht von etwa 20 g/m2 bis 500 g/m2 auf. The nonwoven or woven fabrics used have a grammage of about 20 g / m2 to 500 g / m2. Gegebenenfalls müssen die Vliese oder Gewebe oberflächenbehandelt werden. If necessary, the nonwoven or woven fabrics have to be surface treated.

[0017] Alle Trägersubstrate können als bahnförmige Substrate oder als Stückgut vorliegen. [0017] Any carrier substrates can be present as sheet-like substrates or as cargo.

[0018] Das Stückgut kann beispielsweise in Form von Platten, Fliesen oder sonstiger Formate aus gegebenenfalls beschichtetem Holz, Kunststoff, Metall, Keramik und dergleichen beschaffen sein. [0018] The cargo can be constituted, for example, in the form of slabs, tiles or other formats of optionally coated wood, plastic, metal, ceramics and the like. Die Dicke dieser Substrate beträgt in der Regel einige mm oder cm. The thickness of these substrates is generally several mm or cm.

[0019] Auf dem Trägersubstrat können bereits erste Schichten aufgebracht sein, zB Lackoder Metallschichten, die einen optischen Effekt bewirken (Farbe, Farbeffekte, Glanz, Reflexion) oder funktionelle Eigenschaften haben (Haftung, Benetzung der UV-Lackschicht, elektrische Leitfähigkeit, optisch aktive, insbesondere beugungsoptisch aktive oder optische Eigenschaften, magnetische Eigenschaften). [0019] On the support substrate can already first layers can be applied, for example, paint or metal layers, which cause an optical effect (color, color effects, gloss, reflectance) or functional properties (adhesion, wetting of the UV lacquer layer, electrical conductivity, optically-active, in particular diffraction-optically active or optical properties, magnetic properties).

[0020] Der UV-Lack kann über bekannte Auftragsverfahren, wie zB Walzenauftragsverfahren, Druck- (Tiefdruck-, Flexo-, Offset- oder Digitaldruckverfahren), Gieß- oder Sprühverfahren, über Schlitzdüsenbeschichtung oder Curtain Coating erfolgen. [0020] The UV coating can be done by known coating methods such as roll coating, printing (gravure, flexo, offset or digital printing process), casting or spraying, via slot die coating or curtain coating. Die Auswahl des Auftragsverfahrens ist grundsätzlich unerheblich, der Fachmann wird bevorzugt jedoch ein solches Verfahren wählen, das auf dem Substrat eine Schicht mit möglichst homogener Dicke und möglichst glatter Oberfläche erzeugt. The choice of coating method is in principle irrelevant, the skilled person will, however, preferred select such a method that produces on the substrate a layer with homogeneous thickness as possible and as smooth as possible surface. Jedoch kann auch durch die charakteristische Oberflächenstruktur des jeweiligen Lackauftrags im Zusammenspiel mit der partiellen Mattierung ein interessanter, optisch ansprechender Kontrast entstehen. However, an interesting and visually pleasing contrast can also be caused by the characteristic surface structure of the respective paint application in conjunction with the partial matting.

[0021] Der UV-Lack liegt dabei als Gemisch von Monomeren bzw. Oligomeren mit einem oder mehreren Photoinitiatoren und ggf. weiteren Inhaltsstoffen wie Pigmenten, Additiven oder Lösungsmitteln vor. [0021] The UV lacquer lies as a mixture of monomers or oligomers before with one or more photoinitiators and optionally further ingredients such as pigments, additives or solvents.

[0022] Grundsätzlich sind alle strahlungshärtbaren UV-Lackzusammensetzungen geeignet, insbesondere jedoch die Zusammensetzungen, die aus DE 44 39 350 bekannt sind und auf die Härtung mit einem Excimer-Strahlung mit der Bildung einer mikrorauen oder -gefalteten Oberfläche reagieren. [0022] all radiation curable UV varnish compositions are useful in principle, but particularly the compositions are known from DE 44 39 350 and respond to the curing with an excimer radiation with the formation of a micro-rough or folded surface. 3/12 österreichisches Patentamt AT510 217B1 2013-12-15 [0023] Die Dicke der aufgetragenen Lackschicht beträgt üblicherweise zwischen 1 und 1000 μηι. 3/12 Austrian Patent Office AT510 217B1 2013-12-15 [0023] The thickness of the applied paint layer is usually between 1 and 1000 μηι. Bei Foliensubstraten liegt die Schichtdicke üblicherweise im Bereich von 1 - 20 μη, bei Platten, deren Dicke in der Regel deutlich größer ist, liegt die Schichtdicke eher im Bereich von 50 - 1000 μηι. In film substrates, the layer thickness is usually in the range 1-20 μη in plates whose thickness is significantly greater, as a rule, the layer thickness is more likely in the range of 50 - μηι 1000th

[0024] Das beschichtete Trägersubstrat wird anschließend gegebenenfalls in einem thermischen Trockner bzw. Umlufttrockner vorgetrocknet, wodurch auch eventuell in der Schicht vorhandene flüchtige Komponenten, wie zB Lösemittel, entfernt werden. [0024] The coated support substrate is then pre-dried, optionally in a thermal dryer or circulating air dryer, whereby any existing volatile components such as solvents are removed in the layer.

[0025] Danach wird das beschichtete Trägersubstrat der Excimer-Bestrahlung zugeführt. [0025] Thereafter, it is fed to the coated carrier substrate to the excimer irradiation. Der Excimer-Strahler ist quer zur Transportrichtung des Trägersubstrats orientiert und relativ zur Bahn so positioniert, dass die erzeugte UV-Strahlung auf die beschichtete Seite des Trägersubstrats trifft und dort eine Vernetzungsreaktion an der Oberfläche des UV-Lacks initiiert. The excimer lamp is transverse to the transport direction of the carrier substrate oriented and positioned relative to the path that the generated UV radiation incident on the coated side of the carrier substrate, and there initiates a crosslinking reaction at the surface of the UV lacquer.

[0026] Der eigentliche Excimer-Strahler, also die Lampe, die die Excimer-Strahlung erzeugt, wird dabei innerhalb einer umlaufenden Schablone positioniert, die um den Strahler rotiert. [0026] The actual excimer lamps, so the lamp which generates the excimer radiation is then positioned within a rotating mask, which rotates around the radiator. Die Länge der Lampe ist so bemessen, dass sie breiter als das Trägersubstrat ist, um eine homogene Strahlungsleistung über die gesamte Breite zu gewährleisten. The length of the lamp is so dimensioned that it is wider than the support substrate in order to ensure a homogeneous radiation power over the entire width. Die Schablone weist UV-durchlässige und UV-undurchlässige Bereiche entsprechend den gewünschten Strukturen, die mattiert erscheinen sollen, auf. The template has UV-transparent and UV-opaque areas corresponding to the desired structures, which are to appear frosted, on.

[0027] Eine solche Schablone kann in einer Ausführungsform wie eine Rotationssiebdruckschablone gestaltet sein, dh aus einem zylindrischen netz- oder gewebeartigen Gerüst bestehen, das partiell mit einer UV-undurchlässigen Schicht, beispielsweise einer Kunststoffschicht, versiegelt ist und somit an diesen versiegelten Stellen nicht mehr transparent ist. [0027] Such a template may in one embodiment as a rotary screen printing stencil to be designed, that is, consist of a cylindrical net-like or web-like framework, which is partially sealed with a UV-impermeable layer, for example a plastic layer, and thus in these sealed locations no longer is transparent. An den Stellen, an denen das Netz oder Gewebe nicht beschichtet ist, ist die Schablone zumindest teilweise transparent. At the points at which the net or fabric is not coated, the template is at least partially transparent. Die Durchlässigkeit der Schablone wird dabei vom Durchmesser der Netz- bzw. Gewebefasern und der Maschenweite des Netzes bzw. Gewebes bestimmt und kann durch geeignete Auswahl der Materialien auch beeinflusst werden. The transmittance of the mask is determined by the diameter of the net or fabric fibers, and the mesh of the net or web and may also be influenced by a suitable choice of materials. Die Herstellung einer solchen Schablone erfolgt in demselben Verfahren, das zur Herstellung von Rotationsdrucksieben eingesetzt wird. The preparation of such a template is carried out in the same procedure that is used for the production of rotary printing screens. Die Strukturen, die damit erzeugt werden können, sind identisch mit solchen, die auch mittels Rotationssiebdruck generiert werden können. The structures that can be produced thereby, are identical to those which can be generated by means of rotary screen printing. Das netz- oder gewebeartige Gerüst kann dabei auch aus Metall bestehen. The mesh or fabric-like structure can also consist of metal.

[0028] In einer weiteren Ausführungsform ist die Schablone aus einem Metallzylinder geformt, der offene Aussparungen aufweist, in denen die Excimer-Strahlung die Schablone völlig ungehindert passieren kann. [0028] In another embodiment, the template is formed of a metal cylinder having open cutouts in which the excimer radiation can pass through the mask completely unhindered. Die Aussparungen können dabei mechanisch, dh durch einen Bohroder Fräsprozess oder mittels Laserschneiden in den Zylinder eingebracht werden. The recesses may thereby mechanically, ie are introduced by a drilling or milling process, or by laser cutting into the cylinder. Hinsichtlich der Strukturen, die mit einer solchen Schablone erzeugt werden können, bestehen jedoch Einschränkungen, da die Schablone nach der Bearbeitung noch eine hinreichende mechanische Stabilität aufweisen muss, um den bei der Montage bzw. bei der Rotation auftretenden Kräften standzuhalten. With regard to the structures that can be produced with such a template, but there are limitations, since the template after processing still needs to have a sufficient mechanical stability to withstand the forces occurring during assembly and during rotation.

[0029] Eine weitere Ausführungsform kann dermaßen beschaffen sein, dass die Schablone aus einem Material, wie zB Quarz, MgF2, oder dergleichen, besteht, das für die Wellenlänge der Excimer-Strahlung transparent ist. [0029] Another embodiment may be so arranged that the mask made of a material such as quartz, MgF2, or the like, there is, which is transparent to the wavelength of the excimer radiation. Aus diesem Material wird ein Zylinder hergestellt und auf dessen Oberfläche werden Bereiche maskiert, sodass an diesen Stellen keine Excimer-Strahlung mehr durchdringt. From this material, a cylinder is formed and on the surface areas to be masked, so that penetrates at these locations no longer excimer radiation. Dazu wird beispielsweise die Oberfläche des Zylinders mit einer Metallschicht, die zB aus Chrom oder Aluminium besteht und dick genug ist, um die Excimer-Strahlung nicht durchzulassen, beschichtet. For this purpose, for example, the surface of the cylinder with a metal layer, which consists for example of chromium or aluminum, and is thick enough to not pass the excimer radiation coated. Die Beschichtung kann mit einem Vakuumbeschichtungsverfahren oder galvanisch aufgebracht werden. The coating may be applied by electroplating with a vacuum coating method or the like. Die Strukturierung erfolgt beispielsweise mit einem photolithographischen Verfahren oder mit Hilfe eines Lasers durch Ablation. The structuring is effected for example by a photolithographic process or by means of a laser by ablation. Genauso ist es denkbar, dass eine Absorberschicht nur partiell an den zu maskierenden Stellen, zB durch Bedruckung oder mittels aufgeklebter, für die Excimer-Strahlung undurchlässigen, Abdeckungen aufgebracht wird. It is also conceivable that an absorber layer to be masked locations, for example is applied by printing or by means of glued-impermeable excimer radiation covers only partially. Auch bei dieser Ausführung können beliebige Strukturen erzeugt werden, da der Zylinder an sich eine durchgehende tragende Struktur darstellt. Also in this embodiment, any structures can be produced, since the cylinder is a continuous supporting structure itself.

[0030] Die Schablone wird über einen Motor direkt oder mittels eines Zahn- oder Keilriemens 4/12 österreichisches Patentamt AT510 217B1 2013-12-15 oder Zahnrades angetrieben. [0030] The stencil is driven by a motor directly or by means of a gear or drive belt 4/12 Austrian Patent Office AT510 2013-12-15 217B1 or gear. Die Rotationsgeschwindigkeit der Schablone wird dabei so eingestellt, dass die Tangentialgeschwindigkeit des Zylinders in der Ebene der Maskierungsschicht identisch mit der Transportgeschwindigkeit des Substrats ist. The rotational speed of the stencil is adjusted such that the tangential velocity of the cylinder is the same as the transport speed of the substrate in the plane of the masking layer. Damit wird gewährleistet, dass keine Relativbewegung zwischen der Schablone und dem Trägersubstrat entsteht und die Strukturen der Schablone scharfkantig auf der Oberfläche des Lacks abgebildet werden. This ensures that no relative movement between the template and the carrier substrate is formed and the structures of the mask are imaged on the sharp-edged surface of the paint.

[0031] Zur Erzielung einer präzisen Kantenschärfe wird der Abstand zwischen Schablone und Lackoberfläche möglichst gering gewählt, es muss jedoch ein geringer Spalt verbleiben, da ansonsten die Gefahr der Anhaftung des Lackes auf der Schablone besteht. [0031] In order to achieve precise edge definition of the distance between mask and resist surface is as small as possible, but it must remain a small gap, as otherwise the risk of adhesion of the paint is on the template. Der Abstand liegt etwa im Bereich von 0,1 bis 10 mm. The distance is approximately in the range of 0.1 to 10 mm.

[0032] Eine Veränderung dieses Abstands würde unweigerlich zu Schwankungen in der Kantenschärfe führen, weshalb in einer bevorzugten Ausführungsform eine Folie im Bereich der Schablone über eine Gegenwalze geführt wird, deren Abstand zur Schablone genau geregelt werden kann. [0032] A change of this distance would inevitably lead to variations in the edge sharpness, which is why a film in the region of the stencil is guided over a counter-roll, in a preferred embodiment, the distance from the template can be accurately controlled. Die Folie wird dadurch derart stabilisiert, dass der Abstand zum Strahler innerhalb einer geringen Toleranz konstant gehalten werden kann. The film is stabilized such that the distance from the emitters within a small tolerance can be maintained constant.

[0033] In einer weiteren Ausführungsform besteht die Schablone selbst aus einem endlosen, bahnförmigen Gewebeband, das wie eine der oben beschriebenen Schablonen aus einem netz-oder gewebeförmigen Substrat besteht, das partiell mit einem Excimer-undurchlässigen Material beschichtet ist. [0033] In another embodiment, the mask itself consists of a continuous, web-like fabric tape which, like any of the templates described above, made of a mesh or web-shaped substrate that is partially coated with an excimer impermeable material. Das Endlosband wird über mehrere Leitrollen rund um den Excimer-Strahler geführt, wobei die Bahngeschwindigkeit identisch mit der Transportgeschwindigkeit des Trägersubstrats gewählt wird. The endless belt is guided over several guide rollers around the excimer emitter, wherein the web speed is identical with the selected transport speed of the carrier substrate. Anstatt eines netz- oder gewebeförmigen Substrats kann auch eine Metallfolie mit Durchbrechungen verwendet werden. Instead of a net or web-shaped substrate, a metal film can be used with perforations.

[0034] Durch die Bestrahlung der Lackoberfläche mit der Excimer-Strahlung bildet sich lokal an den belichteten Stellen eine mikroraue Oberfläche aus. [0034] By irradiating the coating surface with the excimer radiation is formed locally in the exposed areas, a micro-rough surface. Diese Oberflächenstruktur erzeugt nun einerseits einen matten optischen Eindruck, da die Oberfläche Licht diffus streut. This surface structure is now on the one hand produces a dull visual appearance, since the surface scatters light diffusely. Andererseits wird durch die Mikrofaltung und das dadurch entstehende Oberflächenrelief eine Haptik erzeugt, die sich von einer glatten Lackoberfläche deutlich unterscheidet. On the other hand, a haptic is produced by the micro-folding and the resulting surface relief that is different from a smooth coating surface clear. In den nicht belichteten Bereichen wird die Lackoberfläche nicht modifiziert, dh die Oberfläche ist in demselben Zustand wie nach dem Auftrag des Lacks. In the unexposed areas, the film surface is not modified, that is, the surface is in the same state as after the application of the paint. Bevorzugt wird der Lack so aufgetragen, dass die Oberfläche eine sehr hohe Glätte und somit einen sehr hohen Glanz aufweist. The lacquer is preferably applied such that the surface has a very high smoothness and thus a very high gloss. Der Kontrast zwischen den mattierten und glänzenden Bereichen ist dann besonders hoch. The contrast between the matte and glossy areas is particularly high.

[0035] Die Wellenlänge der Excimer-Strahlung liegt im Bereich von 110 - 300 nm, meist jedoch bei 172 nm. [0035] The wavelength of the excimer radiation is in the range 110-300 nm, but usually at 172 nm.

[0036] Aufgrund der geringen Eindringtiefe der Excimer-Strahlung in die Lackschicht wird diese nur an der Oberfläche gehärtet, also in den ersten etwa 10 nm bis 1 pm. [0036] Due to the small penetration depth of the excimer radiation in the resist layer is hardened, this only at the surface, that is, in the first approximately 10 nm to 1 pm. Die restliche Lackschicht unter der gehärteten Oberfläche verbleibt noch in flüssigem bzw. viskosem Zustand. The remaining resist layer of the hardened surface still remains in a liquid or viscous state.

[0037] Die gesamte Einheit bestehend aus Excimer-Lampe und Schablone sowie ggf. einer Leitrolle zur Einstellung des Abstands befindet sich in einer Einhausung, innerhalb derer eine kontrollierte, inerte Atmosphäre, beispielsweise durch kontinuierliches Spülen mit Argon, Stickstoff oder einem anderen Edelgas, eingestellt werden kann. [0037] The whole unit consisting of excimer lamp and mask, and optionally a guide pulley for the adjustment of the distance is located in an enclosure within which a controlled, inert atmosphere, for example by continuously purging with argon, nitrogen or other inert gas, adjusted can be. Die Inertisierung ist zwingend notwendig, um einerseits eine Absorption der Excimer-Strahlung durch Komponenten der Umgebungsluft (C02, Wasserdampf) zu vermeiden und andererseits die Sauerstoff-Inhibierung der Vernetzungsreaktion an der Lackoberfläche zu unterbinden. Inerting is absolutely necessary to avoid the one hand, absorption of the excimer radiation by components of the ambient air (C02, water vapor) and on the other hand to prevent the oxygen inhibition of the crosslinking reaction at the paint surface. Die Sauerstoff-Inhibierung bewirkt, dass die Radikale bzw. Kettenteile des UV-Lacks durch Einbau von Sauerstoff terminiert werden und so nicht weiter polymerisieren können. The oxygen inhibition causes the radicals or chain parts of the UV lacquer are terminated by the incorporation of oxygen and so can not polymerize. Dieser Effekt tritt vor allem bei dünnen Schichten (unter 1 pm) auf und ist daher insbesondere bei der oberflächlichen Härtung von Lackschichten relevant. This effect occurs above all with thin layers (less than 1 pm) and is therefore particularly relevant to the superficial hardening of coating layers.

[0038] Das teilweise belichtete Trägersubstrat gelangt nun zu einem zweiten UV-Strahler, der jedoch mit Strahlung einer längeren Wellenlänge arbeitet, typischerweise im Bereich von 300 -500 nm. Dadurch wird erreicht, dass das in den matten Bereichen durch die Excimerbehand-lung erzeugte Oberflächenrelief sozusagen eingefroren und rasch fixiert wird und die gesamte Lackschicht in allen Bereichen gleichzeitig durchgehärtet bzw. vollständig vernetzt wird. [0038] The partly exposed support substrate now comes to a second UV lamps, but which operates with radiation of a longer wavelength, typically in the range of 300 -500 nm. This ensures that the generated in the matt areas by the Excimerbehand-lung surface relief is as it were frozen and quickly fixed and the entire paint layer is cured simultaneously in all areas or completely crosslinked. Auch 5/12 österreichisches Patentamt AT510 217B1 2013-12-15 um den zweiten UV-Strahler kann ggf. eine Einhausung zur Inertisierung mit Edelgasen oder Stickstoff vorgesehen sein. Also 5/12 Austrian Patent Office AT510 217B1 2013-12-15 to the second UV lamp can optionally an enclosure for inertization with inert gases or nitrogen may be provided.

[0039] Dadurch werden in einem einzelnen Arbeitsgang UV-Lackschichten mit matten und glänzenden Bereichen hergestellt, wobei das Trägersubstrat auf der gesamten Fläche eine ausgezeichnete Kratzfestigkeit und eine im Wesentlichen ebene Oberfläche, also keinen Höhenunterschied zwischen glatten und mattierten Bereichen, aufweist. [0039] As a result, are produced in a single operation UV lacquer layers with matte and glossy areas, wherein the support substrate on the entire surface excellent scratch resistance and a substantially planar surface, so no difference in height between the smooth and matt areas which.

[0040] Die auf diese Weise hergestellten Substrate mit einer partiell mattierten UV-Lackschicht können als Dekorfolien oder -platten bzw. zur dekorativen Oberflächenveredelung für Möbeloberflächen, Haushaltsgeräte, in der Innenarchitektur, der Innenausstattung von Kraftfahrzeugen und dergleichen verwendet werden. [0040] The substrates produced in this way with a partially frosted UV lacquer layer like can be used as decorative films or sheets or to the decorative surface treatment as furniture, household appliances, in the interior architecture, interior fittings of motor vehicles and the like.

[0041] Sie können dabei je nach verwendetem Trägersubstrat auf Oberflächen unterschiedlicher Beschaffenheit, beispielsweise auf Kunststoff-, Holz-, Verbundmaterial- oder Metallträger aufgebracht werden, oder als Stückgut selbst verwendet werden. [0041] You can thereby depending on the carrier substrate are applied to surfaces of different nature, for example, plastic, wood, or metal Verbundmaterial- carrier, or be used as cargo itself.

[0042] Der größte Vorteil des hier beschriebenen Verfahrens liegt darin, dass es kontinuierlich abläuft und der Transport des Trägersubstrats während der Belichtung nicht stoppen muss. [0042] The main advantage of the method described here is that it is continuous and does not stop the transport of the carrier substrate during the exposure. Damit ist eine effiziente, kostengünstige und großvolumige Produktion von dekorativen Funktionsteilen möglich. Thus, efficient, cost-effective and high-volume production of decorative functional parts is possible.

[0043] In Figur 1 ist ein Trägersubstrat mit einer partiell mattierten UV- Lackschicht dargestellt, das nach einem Verfahren des Standes der Technik hergestellt wurde. [0043] In Figure 1, a carrier substrate with a partially frosted UV lacquer layer is shown, which was manufactured by a method of the prior art.

[0044] In Figur 2 ist ein Trägersubstrat mit einer partiell mattierten UV-Lackschicht dargestellt, das nach dem erfindungsgemäßen Verfahren hergestellt wurde. [0044] In Figure 2, a carrier substrate is shown with a partially frosted UV lacquer layer, which was prepared according to the inventive method.

[0045] In den Figuren 3 bis 5 sind Ausführungsformen des erfindungsgemäßen Verfahrens dargestellt. [0045] In the figures 3 to 5 embodiments of the method according to the invention are shown.

[0046] In den Figuren bedeuten 1 das Trägersubstrat, 2 eine glänzende UV-Lackschicht, 3 eine matte UV-Lackschicht, 4 eine erfindungsgemäße UV-Lackschicht, 4a eine erfindungsgemäße UV-Lackschicht vor dem Aushärten, 5a matte und 5b glänzende Bereiche der Lackoberfläche, 6 die Siebdruckschablone mit für die Excimer-Strahlung durchlässigen Bereichen 6a und für die Excimer-Strahlung undurchlässigen Bereichen 6b, 7 den Excimer-Strahler, 8 den UV-Strahler zur Aushärtung der UV-Lackschicht, 9 die Einhausungen der Excimer- bzw. UV-Strahler, 10 das Auftragswerk, 11 die Abwickelvorrichtung, 12 die Aufwickelvorrichtung, 13 Umlenkrollen, 14 den Trockner, 15 die Excimer-Einheit mit rotierender Schablone und Einhausung, 16 die UV-Trockner-Einheit mit Einhausung, 17 den Vorratsbehälter für Stückgut, 18 den Behälter für fertig beschichtetes Stückgut, 19 das zu beschichtende Stückgut, 20 eine Vorrichtung zum Aufträgen des UV-Lacks und 21 das Förderband zum Transport des Stückguts [0046] In the figures, 1 2 denote the carrier substrate, a glossy UV lacquer layer, 3 a matt UV lacquer layer, 4 an inventive UV coating layer 4a is an inventive UV lacquer layer before curing, 5a matte and 5b shiny areas of the paint surface , 6, the screen printing stencil with transparent to the excimer radiation areas 6a and the excimer radiation opaque areas 6b, 7 the excimer emitter, 8 the UV lamp to cure the UV-lacquer layer 9, the housings of the excimer or UV emitters, 10 the applicator unit, 11, the unwinding device 12, the take-up device, 13 guide rollers, 14 the dryer 15, the excimer unit with rotating mask and housing, 16, the UV-dryer unit with housing, 17 the storage container for general cargo, 18 the container for finished coated piece goods 19, the piece goods to be coated, 20 a device for orders of the UV lacquer 21 and the conveyor belt for transporting the unit load . ,

[0047] Figur 1 zeigt den Querschnitt eines mit einem partiell mattierten UV-Lack beschichteten Trägersubstrats gemäß dem Stand der Technik. [0047] Figure 1 shows the cross section of a coated with a partially frosted UV varnish carrier substrate according to the prior art. Das Trägersubstrat 1 ist zunächst vollflächig mit einer glänzenden UV-Lackschicht 2 beschichtet. The carrier substrate 1 is at first completely coated with a glossy UV lacquer layer. 2 Auf diese wird mit einem Druckverfahren ein mattierter UV-Lack 3 partiell gedruckt. This is a frosted UV varnish 3 partially printed with a printing process. In den Bereichen, in denen der mattierte UV-Lack aufgedruckt ist, ist die Schichtdicke größer als in den Bereichen, in denen nur der glänzende UV-Lack aufgebracht ist. In the areas where the matt UV varnish is printed, the layer thickness is greater than in the regions in which only the gloss UV coating is applied.

[0048] In Figur 2 ist der Querschnitt eines nach dem erfindungsgemäßen Verfahren hergestellten Trägersubstrats 1 gezeigt, das eine UV-Lackschicht 4 mit mattierten Bereichen 5a und glänzenden Bereichen 5b der Lackoberfläche aufweist. [0048] In Figure 2, the cross-section of a carrier substrate 1 produced by the inventive method is shown, having a UV coating layer 4 having frosted portions 5a and 5b shiny areas of the paint surface. Zwischen den mattierten und glänzenden Bereichen ist kein Dickenunterschied in der Lackschicht erkennbar. Between the matted and glossy areas no thickness difference in the paint layer is discernible.

[0049] Figur 3 zeigt schematisch die Anordnung zur Durchführung der wesentlichen Verfahrensschritte des erfindungsgemäßen Verfahrens. [0049] Figure 3 shows schematically the arrangement for carrying out the essential steps of the method according to the invention.

[0050] Das mit einer UV-härtbaren Lackschicht 4 beschichtete Trägersubstrat 1 wird kontinuierlich am Excimer-Strahler 7 vorbeigeführt. [0050] The substrate coated with a UV curable lacquer layer 4 supporting substrate 1 is continuously moved past the excimer emitter. 7 Der Excimer Strahler 7 ist in einer Schablone 6 situiert, die für die Excimer-Strahlung durchlässige Bereiche 6a und für die Excimer-Strahlung 6/12 österreichisches Patentamt AT510 217B1 2013-12-15 undurchlässige Bereiche 6b aufweist. The excimer radiator 7 is situated in a mask 6 that is transparent to the excimer radiation having areas 6a and impermeable for the excimer radiation 6/12 Austrian Patent Office AT510 217B1 2013-12-15 portions 6b. Excimer-Strahler und Schablone sind wiederum in einer Einhausung 9 situiert, die unter Inertgas (Ar oder N2) gesetzt ist. Excimer emitter and mask are in turn situated in a housing 9, which, under inert gas (Ar or N2) is set. Die Antriebseinheit für die Schablone ist aus Gründen der Übersichtlichkeit in Fig. 3 nicht gezeigt. The drive unit for the stencil is not shown for reasons of clarity in Fig. 3.

[0051] Die Strahlung des Excimer-Strahlers 7 tritt in den für die Excimer-Strahlung durchlässigen Bereichen 6a der Schablone 6 durch diese durch, trifft auf die Oberfläche der UV-Lackschicht und erzeugt dort eine Mikrofaltung, wodurch eine matte Oberfläche 5a entsteht. [0051] The radiation of the excimer radiator 7 enters the transparent to the excimer irradiation regions 6a of the mask 6 by this by, strikes the surface of the UV-lacquer layer, where it generates a micro-fold, thereby forming a matte surface 5a is formed. In den nicht durchlässigen Bereichen 6b findet keine Vernetzung der UV-Lackschicht statt und es ergibt sich eine glänzende Lackoberfläche 5b. In the non-transparent areas 6b no crosslinking of the UV lacquer layer takes place and there is a glossy paint surface 5b. Anschließend wird das Trägersubstrat zu einem UV-Strahler 8 geführt und so bestrahlt, dass eine durchgehend vernetzte UV-Lackschicht 4 erzeugt wird. Subsequently, the support substrate is guided to a UV lamp 8 and so irradiated that a continuous cross-linked UV coating layer is formed. 4 Der UV-Strahler 8 ist gegebenenfalls in einer Einhausung 9 situiert, die ebenfalls unter Inertgas stehen kann. The UV lamp 8 is optionally located in a housing 9 which may also under inert gas.

[0052] Figur 4 zeigt schematisch das erfindungsgemäße Verfahren zur Herstellung von bahnförmigen Trägersubstraten mit einer partiell mattierten UV-Lackschicht. [0052] Figure 4 shows schematically the inventive process for the production of web-shaped carrier substrates with a partially frosted UV lacquer layer. Dabei wird das Trägersubstrat 1 von einer Abwickelrolle 11 über eine Umlenkrolle 13 zum Lackauftragswerk 10 geführt, anschließend über eine weitere Umlenkrolle 13 durch einen Trockner 14, in dem ggf. ein im UV-Lack vorhandenes Lösemittel abgedampft wird. The carrier substrate 1 is fed from a supply roll 11 via a guide roller 13 to the paint applicator mechanism 10, then over a further deflection roller 13 through a drier 14, in which, if necessary, an existing UV-lacquer solvent is evaporated. Im nächsten Schritt wird das mit UV-Lack beschichtete Trägersubstrat durch die Excimer-Einheit 15 bestehend aus Excimer-Strahler 7, Schablone 6 und Einhausung 9 (siehe Fig. 3) geführt und so die Lackoberfläche partiell mattiert. In the next step, coated with UV coating carrier substrate is composed by the excimer unit 15 from excimer lamps 7, stencil 6 and housing 9 (see Fig. 3) and guided so mat partially the lacquer surface. Im nächsten Schritt wird die UV-Lackschicht durch eine UV-Strahler-Einheit 16 bestehend aus UV-Strahler 8 und ggf. einer Einhausung 9 (siehe Fig. 3) ausgehärtet. In the next step, the UV coating layer is made by a UV lamp unit 16 from UV lamps 8 and possibly a housing 9 (see Fig. 3) cured. Nach der vollständigen Aushärtung wird das beschichtete Trägersubstrat über eine Umlenkrolle 13 zu einer Aufwickelstation 12 geführt und aufgewickelt. After the complete curing of the coated carrier substrate is guided over a guide roller 13 to a winding station 12 and wound up.

[0053] Fig. 5 zeigt schematisch das erfindungsgemäße Verfahren zur Herstellung von Stückgut mit einer partiell mattierten UV-Lackschicht. [0053] Fig. 5 shows schematically the inventive process for the production of piece goods with a partially frosted UV lacquer layer.

[0054] Aus dem Vorratsbehälter 17 wird das Stückgut 19 auf ein Förderband 21 aufgebracht und durch eine Vorrichtung 20 mit UV-Lack beschichtet. [0054] From the storage tank 17 is applied the unit load 19 to a conveyor belt 21 and coated by a device 20 with UV varnish. Anschließend wird das Stückgut 19 durch eine Excimer-Einheit 15 geführt und so die Lackoberfläche partiell mattiert. Subsequently, the unit load is performed by an excimer unit 15 19, and so partially frosted the paint surface. Im nächsten Schritt wird die UV-Lackschicht durch eine UV-Strahler-Einheit 16 vollständig ausgehärtet. In the next step, the UV coating layer is fully cured by a UV lamp unit sixteenth Das fertig gestellte Stückgut wird in einem Behälter 18 gestapelt. The finished piece goods are stacked in a container 18th 7/12 7/12

Claims (11)

  1. österreichisches Patentamt AT510 217B1 2013-12-15 Patentansprüche 1. Verfahren zur partiellen Mattierung von UV-Lackschichten, wobei auf ein Trägersubstrat eine UV-Lackschicht aufgetragen wird und diese anschließend mit einem Excimer-Strahler behandelt wird, dadurch gekennzeichnet, dass der Excimer-Strahler innerhalb einer als Zylinder oder Endlosband ausgeführten Schablone, die für die Excimer-Strahlung durchlässige und für die Excimer-Strahlung undurchlässige Bereiche aufweist, situiert ist, und die UV-Lackschicht durch die Schablone mit dem Excimer-Strahler partiell belichtet wird, wobei die Tangentialgeschwindigkeit des Zylinders in der Ebene der für die Eximerstrahlung undurchlässigen Bereiche bzw. die Geschwindigkeit des Endlosbandes identisch ist mit der Bahngeschwindigkeit. The Austrian Patent Office AT510 217B1 2013-12-15 1. A process for the partial matting of UV coating layers, wherein a UV coating layer is formed on a carrier substrate, and this is then treated with an excimer emitter, characterized in that the excimer emitter is within a configured as a cylinder or endless belt template having permeable and impermeable for the excimer radiation ranges for the excimer radiation located, and the UV varnish layer is partially exposed through the template with the excimer emitter, wherein the tangential velocity of the is identical cylinder into the plane of the opaque to the Eximerstrahlung regions or the speed of the endless belt with the web speed.
  2. 2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Schablone aus einem zylindrischen netz- oder gewebeartigen Gerüst besteht, das partiell mit einer für die Excimer-Strahlung undurchlässigen Schicht, wie einer Kunststoffschicht, versiegelt ist. 2. The method according to claim 1, characterized in that the stencil consists of a cylindrical net-like or web-like framework, which is partially sealed with an impermeable for the excimer radiation layer such as a plastic layer.
  3. 3. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Schablone aus einem Metallzylinder geformt ist, der offene Aussparungen aufweist. 3. The method according to claim 1, characterized in that the template is formed of a metal cylinder having open recesses.
  4. 4. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Schablone aus einem Zylinder aus einem Material, das für die Wellenlänge der Excimer-Strahlung transparent ist, wie Quarz oder MgF2, besteht, und dessen Oberfläche partiell mit einer für die Excimer-Strahlung undurchlässigen Schicht versehen ist. 4. The method according to claim 1, characterized in that the template consists of a cylinder made of a material which is transparent to the wavelength of the excimer radiation, such as quartz or MgF 2, consists, and impermeable surface thereof partially with a for the excimer radiation layer is provided.
  5. 5. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Schablone aus einem endlosen Band aus einem netz- oder gewebeartigen Material besteht, das partiell mit einer für die Excimer-Strahlung undurchlässigen Schicht versehen ist. 5. The method according to claim 1, characterized in that the template consists of an endless belt made of a net-like or cloth-like material which is partially covered by an impermeable layer for the excimer radiation.
  6. 6. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Schablone aus einem endlosen Metallband besteht, das Aussparungen aufweist. 6. The method according to claim 1, characterized in that the template consists of an endless metal belt having recesses.
  7. 7. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Schablone über einen Motor direkt, mittels eines Zahn- oder Keilriemens oder Zahnrades oder über eine Antriebswalze angetrieben wird. 7. The method according to any one of claims 1 to 6, characterized in that the template via a motor directly, by means of a toothed or V-belt or toothed wheel or a driving roller is driven.
  8. 8. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Wellenlänge der Strahlung des Excimer-Strahlers im Bereich von 110 - 300 nm liegt. 8. The method according to any one of claims 1 to 7, characterized in that the wavelength of the radiation of the excimer radiator in the range of 110 - 300 nm is.
  9. 9. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass die UV-Lackschicht durch die partielle Behandlung mit dem Excimer-Strahler an der Oberfläche mikrogefaltet wird und somit ein partieller Mattierungseffekt erreicht wird. 9. The method according to any one of claims 1 to 8, characterized in that the UV coating layer is micropleated by partial treatment with the excimer lamps at the surface and thus a partial matting effect is achieved.
  10. 10. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass die mit der Excimer-Strahlung partiell behandelte UV-Lackschicht anschließend mittels UV-Strahlung vollständig ausgehärtet wird. 10. A method according to any one of claims 1 to 9, characterized in that the partially treated with the excimer radiation UV lacquer layer is then fully cured by means of UV radiation.
  11. 11. Verfahren nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Wellenlänge der Strahlung des UV-Strahlers im Bereich von 300 - 500 nm liegt. 11. The method according to claim 10, characterized in that the wavelength of the radiation of the UV lamp in the range of 300 - is 500 nm. Hierzu 4 Blatt Zeichnungen 8/12 For this purpose, 4 Journal of drawings 8/12
AT13562010A 2010-08-13 2010-08-13 A process for the partial matting of UV coating layers AT510217B1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT13562010A AT510217B1 (en) 2010-08-13 2010-08-13 A process for the partial matting of UV coating layers

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT13562010A AT510217B1 (en) 2010-08-13 2010-08-13 A process for the partial matting of UV coating layers
ES11006309.6T ES2627506T3 (en) 2010-08-13 2011-07-30 Process for the partial matting lacquer layers UV
SI201131202T SI2418019T1 (en) 2010-08-13 2011-07-30 Method for partial matting of UV varnishing layers
EP11006309.6A EP2418019B1 (en) 2010-08-13 2011-07-30 Method for partial matting of UV varnishing layers
PL11006309T PL2418019T3 (en) 2010-08-13 2011-07-30 Method for partial matting of UV varnishing layers

Publications (2)

Publication Number Publication Date
AT510217A1 AT510217A1 (en) 2012-02-15
AT510217B1 true AT510217B1 (en) 2013-12-15

Family

ID=44514422

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT13562010A AT510217B1 (en) 2010-08-13 2010-08-13 A process for the partial matting of UV coating layers

Country Status (5)

Country Link
EP (1) EP2418019B1 (en)
AT (1) AT510217B1 (en)
ES (1) ES2627506T3 (en)
PL (1) PL2418019T3 (en)
SI (1) SI2418019T1 (en)

Families Citing this family (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102013005741B3 (en) * 2013-04-05 2014-05-22 IOT - Innovative Oberflächentechnologien GmbH Device for inerting during UV irradiation in open flow systems
EP2857221B1 (en) * 2013-10-07 2018-05-16 Flooring Technologies Ltd. Panel with super-matt surface
EP2979894A1 (en) 2014-08-01 2016-02-03 Hueck Folien Ges.m.b.H Decorative film
FR3042426A1 (en) * 2015-10-19 2017-04-21 Peugeot Citroen Automobiles Sa Process for painting two shades of motor vehicle bodywork elements
BR112018008465A2 (en) 2015-11-02 2018-11-06 Schmid Rhyner Ag Process for producing surface effects in a coating apparatus for hardening of coating fluid and a device for applying a coating fluid, coating and article
EP3266811A1 (en) 2016-07-07 2018-01-10 Hueck Folien Ges.m.b.H. Painted films with high uv stability
WO2019004963A2 (en) * 2017-03-30 2019-01-03 5K Yuzey Teknolojileri Orm. Urn. Mob. San. Ve Tic. A. S. Method for manufacturing matt lacquered surface, wooden base furniture and door panels by use of excimer method
EP3415316A1 (en) * 2017-06-13 2018-12-19 Hymmen GmbH Maschinen- und Anlagenbau Method and device for producing a structured surface
WO2019034675A1 (en) * 2017-08-16 2019-02-21 Basf Se Process for producing matt coatings on sheetlike substrates

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19810455A1 (en) * 1998-03-11 1999-09-23 Michael Bisges Cold UV curing apparatus especially for curing lacquer layers or printing ink on heat sensitive substrates
WO2001042854A1 (en) * 1999-12-09 2001-06-14 Autologic Information International, Inc. Platemaking system and method using an imaging mask made from photochromic film
WO2009094009A1 (en) * 2008-01-22 2009-07-30 Rolith, Inc. Large area nanopatterning method and apparatus
DE102008024149A1 (en) * 2008-05-19 2009-12-03 Institut für Oberflächenmodifizierung e.V. Micro folding kinetics and folding speed determining device for e.g. lacquered coating, has light source cooled with inert gas, and brackets provided at walls and at chamber base for coupling camera to device

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3812121C2 (en) 1988-04-12 1996-06-05 Alkor Gmbh Of two layers existing web of film and process for producing a sheet-like carrier material
DE4439350C3 (en) 1994-10-11 2000-06-15 Alkor Gmbh A process for producing a coated with UV curable lacquer planar support material
DE19842510A1 (en) 1998-09-17 2000-03-23 Reisewitz Beschichtungs Gmbh Production of decorative and functional surface coatings comprise initial irradiation of paint and lacquer layers with a monochromatic short wavelength UV light
US8026493B2 (en) * 2005-10-26 2011-09-27 Cryovac, Inc. Method and apparatus for controlled triggering of oxygen scavenging compositions utilizing a wrap-around shade
DE102005060198A1 (en) 2005-12-14 2007-06-28 Institut für Oberflächenmodifizierung e.V. Apparatus for carrying out a method for modifying surfaces of radiation-curable paints and varnishes by photochemical micropleat shortwave monochromatic UV radiation under stable irradiation and Inertisierungsbedingungen

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19810455A1 (en) * 1998-03-11 1999-09-23 Michael Bisges Cold UV curing apparatus especially for curing lacquer layers or printing ink on heat sensitive substrates
WO2001042854A1 (en) * 1999-12-09 2001-06-14 Autologic Information International, Inc. Platemaking system and method using an imaging mask made from photochromic film
WO2009094009A1 (en) * 2008-01-22 2009-07-30 Rolith, Inc. Large area nanopatterning method and apparatus
DE102008024149A1 (en) * 2008-05-19 2009-12-03 Institut für Oberflächenmodifizierung e.V. Micro folding kinetics and folding speed determining device for e.g. lacquered coating, has light source cooled with inert gas, and brackets provided at walls and at chamber base for coupling camera to device

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
Journal Article: COATING; Vol. 30, Nr. 8; VERLAG COATING THOMAS & CO, CH; Artikel auf Seite 305, Autor: Dr. Angelika Roth, Titel: "MATTIEREN OHNE MATTIERUNGSMITTEL - MOEGLICHKEITEN DER EXCIMER-UV-BESTRAHLUNG"; Publiziert am 1.8.1997 *

Also Published As

Publication number Publication date
SI2418019T1 (en) 2017-12-29
EP2418019B1 (en) 2017-03-08
ES2627506T3 (en) 2017-07-28
PL2418019T3 (en) 2017-08-31
EP2418019A1 (en) 2012-02-15
AT510217A1 (en) 2012-02-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0050794B1 (en) Transfer lacquer film and method of making it
DE69824152T3 (en) Laser marking of objects
EP1595029B1 (en) Security paper and method for the production thereof
EP0983135B1 (en) Method and device for producing a film or a coating with a two-sided surface structure
EP1023499B1 (en) Secure sheet for bank note paper and method for making same
EP2090695B1 (en) Method for producing a scour-proof overlay
DE69720839T2 (en) a dye to bind image forming method and device quickly on a recording medium
EP1761400B1 (en) Panel having a decorative surface
EP0326919B1 (en) Process and device for producing coatings on substrates
EP2507063B1 (en) Method for generating a three-dimensional surface structure on a work piece
DE69629743T2 (en) Multi-colored interference coating
EP2242646B1 (en) Method for producing a laminate
DE60006739T2 (en) decorative material
US4427732A (en) Surface replication on a coated substrate
DE60002095T3 (en) Procedures for the application of adhesives and the objects produced therewith
DE60213254T2 (en) Dimensionally stable composite body and method for manufacturing
EP0573676B1 (en) Use of a carrier with release properties for the application of lacquer and dyestuff to a substrate
DE3527412A1 (en) Multilayer film, in particular heisspraegefolie and process for their preparation
EP2540520B1 (en) Laminated decorative panel
DE202004018710U1 (en) An apparatus for producing a textured surface and the workpiece with a structured surface
DE3927627A1 (en) A method and apparatus for drying a on a moving traegermaterial applied fluessigkeitsschicht
CH673191A (en)
EP0455849A1 (en) Method and apparatus for transfer of a colour design to a plastic substrate or a decorated plastic substrate
DE3834993A1 (en) Method and apparatus for the continuous production of laminates
EP0047373A1 (en) Process for the production of backing fabrics impregnated with thermoplastic plastisols