AT133103B - Wandleuchte. - Google Patents

Wandleuchte.

Info

Publication number
AT133103B
AT133103B AT133103DA AT133103B AT 133103 B AT133103 B AT 133103B AT 133103D A AT133103D A AT 133103DA AT 133103 B AT133103 B AT 133103B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
lamp
piece
extendable
pivotable
guides
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Rupert Nikoll
Original Assignee
Rupert Nikoll
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Rupert Nikoll filed Critical Rupert Nikoll
Priority to AT133103T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT133103B publication Critical patent/AT133103B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Wandleuehte. 



   Es sind   schwenk-und ausziehbare Wandleuchten   bekannt, bei denen der Wandarm mit veränder- licher Ausladung aus zwei teleskopartig ineinandergesteckten Röhren oder aus einem Scherengitter be- steht. Wandleuchten der erstgenannten Bauart haben den Nachteil mangelnder Stabilität, wogegen bei den Leuchten der letztgenannten Art die Isolation der elektrischen Zuleitung zur Lampe durch Reibung an den einzelnen Stäben des Scherengitters rasch schadhaft wird. 



     Erfindungsgemäss   ist der ausziehbare Arm der Wandleuchte aus zwei oder mehreren parallel zueinander angeordneten Teleskopträgern zusammengesetzt, wobei die ausziehbaren Teile an ihren freien Enden untereinander verbunden sind. Diese Bauart vereinigt die Stabilität des Seherengitters mit der bei der Teleskopbauart möglichen Schonung der Zuleitungsdrähte. Die   Wandleuchte   kann   ent-   weder um eine Achse oder in einem Gelenk schwenkbar gelagert sein. Die teleskopartig ineinander gestecken Teile können kreisförmiges, elliptisches, u-förmiges oder sonst ein für die Schiebebewegung geeignetes Profil besitzen.

   Ein weiterer Gegenstand der Erfindung besteht darin, dass bei einer ausziehbaren   Wandleuchte   der vorbeschriebenen Art, die um eine vertikale Achse schwenkbar und gleichzeitig längs dieser Achse verschiebbar ist, zwischen dem schwenkbaren Teil und der Schwenkachse eine Plattfeder eingelegt ist, die bewirkt, dass der schwenkbare Teil, der den ausziehbaren Teil und die Lampe trägt, in jeder beliebigen Höhe, in die er von Hand gestellt wird, verbleibt. Es ist ferner von Vorteil, die Teleskopführungen an den der Wand zugekehrten Enden mit Anschlägen zu versehen, die beim Zurückschieben der Lampe ein Quetschen der Zuleitung verhindern.

   Bei Wandleuchten mit mehrfachem Auszug ist es vorteilhaft, dass die ausziehbaren Teile an ihren der Wand abgekehrten Enden Führungen mit dem Profil der Führungsrohre der Teleskopträger besitzen, um einem auf den ausziehbaren Teilen beweglichen Teil (zweiter Auszug) in seiner Endstellung einen festen Halt zu bieten. 



   Der Erfindungsgegenstand ist in der Zeichnung beispielsweise dargestellt, u. zw. zeigt Fig. 1 eine um eine Achse schwenkbare   Wandleuchte   der erfindungsgemässen Bauart mit kleinster Ausladung (in zusammengeschobenem Zustande). Fig. 2 die gleiche Leuchte mit mittlerer Ausladung und Fig. 3 mit grösster Ausladung. In Fig. 4 ist ein Schnitt nach der Linie   II   der Fig. 3 gezeigt. 



   Gemäss Fig. 1 ist die Schwenkachse c mittels der Winkel a und b an der Wand befestigt. Auf die Schwenkachse aufgesteckt und um diese drehbar ist der u-förmige Teil d, an dem die Führungsrohre g und'befestigt sind. In diesen Rohrführungen sind zwei Rohre i und   i'verschiebbar,   die zusammen mit ihrem vorderen Verbindungsstück keinen ausziehbaren Teil in Form einer zweizinkigen Gabel bilden. 



   In der Mitte zwischen den Rohren g und   g'bzw.   i und i'ist ein den Leitungsdraht aufnehmendes Rohr   h   angeordnet, das an seinem einen, mit einem   Rohrkrümmer     n   versehenen Ende in einer Bohrung des Verbindungsteiles k verschiebbar gelagert ist. Am andern Ende des Rohres   h   ist ein   Querstück   en angebracht, das zwischen den Rohren g, g'geführt ist. Das Querstück m hat an seinen Enden je eine Bohrung, durch die die Rohre g, g'in der dargestellten Weise durchgeführt sind, wodurch eine sichere Führung des   Querstückes   m erreicht wird. 



   Beim Ausziehen des Wandarmes wird zuerst das Rohr h so weit ausgezogen, bis   das Querstück m   
 EMI1.1 
 vollkommen eingeschoben, bis die   Führungen 1, l'an   die Rohre g, g'anschlagen, worauf das Rohr h eingeschoben werden kann. Um beim Einschieben des Rohres hein Einquetschen des Leitungsdrahtes 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 
 EMI2.1 
 Teil   tu   und der Schwenkachse c ersichtlich. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Wandleuchte mit ausziehbarem und schwenkbarem Tragarm, dadurch gekennzeichnet, dass der Tragarm aus zwei oder mehreren parallel zueinander angeordneten Teleskopträgern (g,   g', i,   zusammengesetzt ist, wobei die ausziehbaren Teile (i, i) der Teleskopträger an den von der Wand abgekehrten Enden durch ein Verbindungsstück (k) miteinander verbunden sind und das Verbindungsstück entweder selbst die Lampe trägt oder die Lagerung für einen weiteren ausziehbaren Teil (h) bildet.

Claims (1)

  1. 2. Wandleuchte nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen dem schwenkbaren Teil (il) und der Schwenkachse (e) eine Plattfeder (e) eingelegt ist, die bewirkt, dass der schwenkbare Teil, der den ausziehbaren Teil und die Lampe trägt, in jeder beliebigen von Hand eingestellten Höhe verbleibt.
    3. Wandleuchte nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Teleskopführungen (g, g') an den der Wand zugekehrten Enden mit Anschlägen (f, f') versehen sind, die beim Einschieben der Teleskopträger das Querstück (m) vom Teil (d) entfernt halten, um ein Quetschen der Zuleitung zu verhindern.
    4. Wandleuchte nach Anspruch 1 mit mehrfachem Auszug, dadurch gekennzeichnet, dass die ausziehbaren Teile (i, i') an ihren von der Wand abgekehrten, am Verbindungsstück (k) befestigten Enden Führungen (1, l) mit dem Profil der Führungsrohre (g, g') besitzen, um dem Querstück (m), EMI2.2 EMI2.3
AT133103D 1932-05-30 1932-05-30 Wandleuchte. AT133103B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT133103T 1932-05-30

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT133103B true AT133103B (de) 1933-05-10

Family

ID=3637695

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT133103D AT133103B (de) 1932-05-30 1932-05-30 Wandleuchte.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT133103B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1010169B (de) * 1953-12-16 1957-06-13 Viggo Karl Joergensen Elektrische Lampe mit teleskopartig verschiebbarem Rohr

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1010169B (de) * 1953-12-16 1957-06-13 Viggo Karl Joergensen Elektrische Lampe mit teleskopartig verschiebbarem Rohr

Similar Documents

Publication Publication Date Title
FR45389E (fr) Tube à rayons cathodiques et dispositif de montage pour tubes de ce genre, en particulier pour la télévision
AT134556B (de) Regelhahn für Gase und Flüssigkeiten.
AT134942B (de) Einrichtungen zur Erzeugung von zwei oder mehr als zwei Verzögerungen eines Impulses mittels Entladungsröhren.
CH206049A (de) Braunsche Röhre für Fernsehzwecke.
AT132925B (de) Klammer zur Verbindung von Platten, insbesondere für Glasplattenaufbauten.
AT134296B (de) Holzgasgenerator.
AT133477B (de) Hydraulischer Stoßdämpfer mit Schließvorrichtung für Türen.
AT132877B (de) Krankentransportwagen.
AT133103B (de) Wandleuchte.
AT133402B (de) Membrangeliderte Kolbenmaschine.
AT135035B (de) Gebrauchswagen aus Eisen-, Stahl- oder anderem Blech.
AT133377B (de) Scheuerbürste aus Gummi.
AT135172B (de) Gasgefüllte elektrische Entladungsröhre.
AT132531B (de) Anzeigevorrichtung zum Überwachen des Luftdruckes in Luftschläuchen von Fahrzeugen.
AT133665B (de) Steckerstift.
AT134024B (de) Einrichtung zum Schutz der Einbetonierung des Fußes von Geländerstützen od. dgl.
AT132887B (de) Halter, insbesondere für Teppiche.
AT133607B (de) Verfahren zur Vereinigung der Ränder von in Form gearbeiteter gummielastischer Maschenware zu Strümpfen.
AT132627B (de) Kolben für Druckpumpen an Druckbehältern.
AT132981B (de) Verfahren und Aufnahmeapparat zur Angleichung der Schwärzung des Ton- und des Projektionsbildes bei der Herstellung von Tonbildfilmen.
AT132490B (de) Sicherung für verdrehbare Bolzen, insbesondere Kolbenbolzen, gegen axiale Verschiebung.
AT134052B (de) Vorrichtung zur Durchleuchtung des Kopfes zwecks optischer Beobachtung seiner Höhlen.
AT134146B (de) Staubsauger mit Handantrieb.
AT133041B (de) Einrichtung zum selbsttätigen Leeranfahren von Verdichtern, insbesondere Drehkolbenverdichtern.
AT133094B (de) Fenster- und Türband.