EP3418066A1 - Method for the production of an embossing tool for tactile structures - Google Patents

Method for the production of an embossing tool for tactile structures Download PDF

Info

Publication number
EP3418066A1
EP3418066A1 EP18000539.9A EP18000539A EP3418066A1 EP 3418066 A1 EP3418066 A1 EP 3418066A1 EP 18000539 A EP18000539 A EP 18000539A EP 3418066 A1 EP3418066 A1 EP 3418066A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
embossing tool
embossing
tool
plate
embossed
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP18000539.9A
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP3418066B1 (en
Inventor
Christian Schulze
Peter Franz
Hans-Joachim Kliem
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Giesecke and Devrient Currency Technology GmbH
Original Assignee
Giesecke and Devrient Currency Technology GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE102017005838.5A priority Critical patent/DE102017005838A1/en
Application filed by Giesecke and Devrient Currency Technology GmbH filed Critical Giesecke and Devrient Currency Technology GmbH
Publication of EP3418066A1 publication Critical patent/EP3418066A1/en
Application granted granted Critical
Publication of EP3418066B1 publication Critical patent/EP3418066B1/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/30Identification or security features, e.g. for preventing forgery
    • B42D25/324Reliefs
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/20Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof characterised by a particular use or purpose
    • B42D25/29Securities; Bank notes
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/40Manufacture
    • B42D25/405Marking
    • B42D25/425Marking by deformation, e.g. embossing
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B44DECORATIVE ARTS
    • B44BMACHINES, APPARATUS OR TOOLS FOR ARTISTIC WORK, e.g. FOR SCULPTURING, GUILLOCHING, CARVING, BRANDING, INLAYING
    • B44B5/00Machines or apparatus for embossing decorations or marks, e.g. embossing coins
    • B44B5/02Dies; Accessories
    • B44B5/026Dies
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B44DECORATIVE ARTS
    • B44CPRODUCING DECORATIVE EFFECTS; MOSAICS; TARSIA WORK; PAPERHANGING
    • B44C1/00Processes, not specifically provided for elsewhere, for producing decorative surface effects
    • B44C1/22Removing surface-material, e.g. by engraving, by etching

Abstract

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines Prägewerkzeugs, insbesondere einer Hochdruckplatte für Blindprägung, wobei mit dem Prägewerkzeug taktil erfassbare Strukturen in ein Substrat geprägt werden.The invention relates to a method for producing an embossing tool, in particular a high-pressure plate for blind embossing, wherein tactile detectable structures are embossed into a substrate with the embossing tool.
Erfindungsgemäß wird das Prägewerkzeug über einen galvanischen Abformweg aus einer Tiefdruckplatte erzeugt, wobei zunächst ein Prägemotiv in eine Tiefdruckplatte eingebracht wird und anschließend das Prägewerkzeug durch galvanische Abformung der Tiefdruckplatte erzeugt wird, wobei das Prägemotiv auf dem Prägewerkzeug aus einer oder mehreren Erhöhungen auf der Vorderseite des Prägewerkzeugs und einer oder mehreren direkt gegenüberliegenden Vertiefungen auf der Rückseite des Prägewerkzeugs besteht.
Figure imgaf001
According to the embossing tool is generated via a galvanic Abformweg from a gravure plate, wherein an embossing pattern is first introduced into a gravure plate and then the embossing tool is produced by galvanic molding of gravure plate, wherein the embossing motif on the embossing tool from one or more elevations on the front of the embossing tool and one or more directly opposite recesses on the back of the stamping tool.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines Prägewerkzeugs, insbesondere einer Hochdruckplatte für Blindprägung, wobei mit dem Prägewerkzeug taktil erfassbare Strukturen in ein Substrat geprägt werden.The invention relates to a method for producing an embossing tool, in particular a high-pressure plate for blind embossing, wherein tactile detectable structures are embossed into a substrate with the embossing tool.
  • Zur Abwehr von Fälschungsversuchen werden für jegliche Datenträger, die einen Wert darstellen, ständig neue Sicherheitselemente gesucht. Dies gilt ebenso für den Markenschutz. Vorteilhaft sind dabei Elemente, die eine Prägestruktur aufweisen, welche haptisch fühlbar und daher leicht ohne Hilfsmittel zu überprüfen sind.In order to avert counterfeiting attempts, new security elements are constantly being searched for any data carriers that represent a value. This also applies to trademark protection. In this case, elements which have an embossed structure which are tactile to feel and therefore easy to check without aids are advantageous.
  • Dabei kommen Prägeformen für den Tiefdruck oder den Hochdruck zur Anwendung. Eine spezielle Anwendung ist hierbei der Einsatz von Strukturen, die durch Personen mit Sehbehinderung besonders deutlich zu erkennen sind. Eine besondere Ausgestaltung sind hierbei die Brailleschrift oder Kennzeichen, die landestypisch durch Punkte oder Linienstrukturen anhand von der Anlage oder Menge definiert sind, und beispielsweise eine Denomination einer Banknote darstellen.This embossing forms for gravure or high pressure are used. A special application here is the use of structures that are particularly clearly visible by persons with visual impairment. A particular embodiment in this case are the braille script or license plate, which are defined by typical points or line structures on the basis of the system or quantity, and represent, for example, a denomination of a banknote.
  • Im Stichtiefdruck, einer Sonderform des Tiefdrucks, wird dabei eine Druckplatte mit vertieften Strukturen verwendet, die mit hohem Druck erhabene Stellen auf das zu prägende Substrat überträgt.In intaglio printing, a special form of intaglio printing, a printing plate with recessed structures is used, which transmits high-pressure raised areas to the substrate to be embossed.
  • Aus DE 102015009983 A1 ist ein Prägewerkzeug zur Herstellung eines Sicherheitselements für einen Wertgegenstand aus einem Substrat, insbesondere eine Banknote, ein Label oder eine Umverpackung, bekannt, wobei in die Oberfläche des Prägewerkzeugs eine Gravur zur Herstellung einer taktil erfassbaren Struktur eingebracht ist. Die taktil erfassbare Struktur besteht hierbei aus einer ersten Prägestruktur und einer zweiten Prägestruktur, wobei die zweite Prägestruktur innerhalb der ersten Prägestruktur angeordnet ist. Die erste Prägestruktur bildet dabei einen Sockel für die zweite Prägestruktur auf dem die zweite Prägestruktur angeordnet ist. Es ergibt sich insgesamt eine Prägestruktur, die aus einem Sockel besteht, der durch die erste Prägestruktur gebildet wird, wobei der Sockel die zweite Prägestruktur umgibt, die wiederum auf dem Sockel angeordnet ist.Out DE 102015009983 A1 is an embossing tool for producing a security element for a valuables item from a substrate, in particular a banknote, a label or an outer packaging, known, wherein in the surface of the embossing tool is an engraving for producing a tactile detectable structure is introduced. The tactile detectable structure here consists of a first embossed structure and a second embossed structure, wherein the second embossed structure is disposed within the first embossed structure. The first embossing pattern forms a base for the second embossed structure on which the second embossed structure is arranged. This results in a total of an embossed structure, which consists of a base, which is formed by the first embossing structure, wherein the base surrounds the second embossing structure, which in turn is arranged on the base.
  • Im Hochdruck werden gefräste, gelaserte, ausgewaschene oder geätzte Prägeplatten verwendet, welche durch eine Gegendruckform mittels mechanischem Druck eine erhabene Struktur auf dem Substrat erzeugt. Der mechanische Druck zum Prägen wird dabei direkt lokal auf die Druckplatte ausgeübt, wobei dieser Druck auf das Druckwerk und die entsprechenden Lager von Druck- und Gegendruckzylindern sowie gegebenenfalls weiteren Zylindern übertragen wird und diese stark belastet. Dies wirkt sich besonders bei punktuellen Prägestrukturen ungünstig auf die Lebensdauer und die Wartungshäufigkeit einer Druck- und/oder Prägemaschine aus.At high pressure, milled, lasered, washed-out or etched embossing plates are used which, by means of a counter-pressure mold, produce a raised structure on the substrate by means of mechanical pressure. The mechanical pressure for embossing is exercised directly locally on the printing plate, this pressure being transferred to the printing unit and the corresponding bearings of pressure and counter-pressure cylinders and, if appropriate, further cylinders and this heavily loaded. This has an unfavorable effect on the service life and the frequency of maintenance of a printing and / or embossing machine, especially with punctiform embossed structures.
  • Der Erfindung liegt deshalb die Aufgabe zugrunde, eine gattungsgemäßes Prägewerkzeug derart weiterzubilden, dass die Nachteile des Standes der Technik behoben. Insbesondere soll die punktuelle Druckausübung auf eine größere Fläche übertragen werden, um mit einer geringeren mechanischen Druckbelastung für die verschiedenen Zylinder einer Druckmaschine bzw. deren Lager auszukommen.The invention is therefore the object of developing a generic embossing tool such that the disadvantages of the prior art. In particular, the selective pressure is to be transmitted to a larger area in order to manage with a lower mechanical pressure load for the various cylinders of a printing press or their bearings.
  • Diese Aufgabe wird durch die Merkmale des unabhängigen Anspruchs gelöst. Weiterbildungen der Erfindung sind Gegenstand der abhängigen Ansprüche.This object is solved by the features of the independent claim. Further developments of the invention are the subject of the dependent claims.
  • Erfindungsgemäß wird das Prägewerkzeug über einen galvanischen Abformweg aus einer Tiefdruckplatte erzeugt, wobei zunächst ein Prägemotiv in eine Tiefdruckplatte eingebracht wird und anschließend das Prägewerkzeug durch galvanische Abformung der Tiefdruckplatte erzeugt wird, wobei das Prägemotiv auf dem Prägewerkzeug aus einer oder mehreren Erhöhungen auf der Vorderseite des Prägewerkzeugs und einer oder mehreren direkt gegenüberliegenden Vertiefungen auf der Rückseite des Prägewerkzeugs besteht.According to the embossing tool is generated via a galvanic Abformweg from a gravure plate, wherein an embossing pattern is first introduced into a gravure plate and then the embossing tool is produced by galvanic molding of gravure plate, wherein the embossing motif on the embossing tool from one or more elevations on the front of the embossing tool and one or more directly opposite recesses on the back of the stamping tool.
  • Die Vertiefung auf der Rückseite des Prägewerkzeugs verteilt besonders vorteilhaft die punktuelle Druckverteilung, die auf die Erhöhung auf der Vorderseite des Prägewerkzeug einwirkt, auf eine größere Fläche auf der Rückseite des Prägewerkzeugs und entlastet somit auf der Rückseite des Prägewerkzeugs angeordnete weitere Bauteile, auf die das Prägewerkzeug aufgespannt ist.The recess on the back of the embossing tool distributes particularly advantageous the punctual pressure distribution, which acts on the increase on the front of the embossing tool on a larger area on the back of the embossing tool and thus relieves disposed on the back of the embossing tool further components on which the embossing tool is stretched.
  • Gemäß einer besonders vorteilhaften Ausgestaltung ist das Prägewerkzeug eine Hochdruckplatte für eine Blindprägung, bei der die Oberfläche der Druckplatte nicht mit Farbe versehen ist. Hierbei werden lediglich die Erhöhungen der Hochdruckplatte in das zu verprägende Substrat übertragen, ohne Farbe auf das Substrat zu übertragen.According to a particularly advantageous embodiment, the embossing tool is a high-pressure plate for a blind embossing, in which the surface of the printing plate is not provided with color. In this case, only the elevations of the high-pressure plate are transferred into the substrate to be embossed, without transferring color to the substrate.
  • Gemäß einer vorteilhaften Ausgestaltung besteht das Prägewerkzeug aus einem Metall, insbesondere aus Nickel, Kupfer oder Zink, das mit einem galvanischen Abscheideprozess auf der Tiefdruckplatte abgeschieden wird und somit die Strukturen der Tiefdruckplatte invertiert abformt.According to an advantageous embodiment, the embossing tool consists of a metal, in particular of nickel, copper or zinc, which is deposited on the intaglio plate with a galvanic deposition process and thus impresses the structures of the intaglio printing plate in an inverted manner.
  • Gemäß einer besonders vorteilhaften Ausgestaltung weist das Prägewerkzeug, insbesondere das aus Nickel, Kupfer oder Zink, eine Dicke von etwa 200 µm bis etwa 750 µm auf. Weitere Ausgestaltungen gehen auch deutlich über diese Materialstärken hinaus. Hierbei können auch Stärken von beispielsweise 10 mm gewünscht sein. Die Länge und Breite des Prägewerkzeugs beträgt besonders vorteilhaft jeweils etwa 900 mm bis etwa 1100 mm.According to a particularly advantageous embodiment, the embossing tool, in particular that of nickel, copper or zinc, has a thickness of approximately 200 microns to about 750 microns. Further embodiments also go well beyond these material thicknesses. Thicknesses of, for example, 10 mm may also be desired here. The length and width of the embossing tool is particularly advantageous in each case about 900 mm to about 1100 mm.
  • Gemäß einer vorteilhaften Ausgestaltung weisen die Vertiefungen von Einzelelementen auf der Rückseite des Prägewerkzeugs eine Tiefe von bis zu 0,5 mm, bevorzugt etwa 0,1 mm, einen Durchmesser bzw. eine Breite von bis zu 1,6 mm, bevorzugt 0,1 mm bis 0,2 mm, und einen Abstand voneinander (Rand zu Rand) von bis zu 4 cm, bevorzugt 0,1 mm bis 0,5 mm, auf.According to an advantageous embodiment, the recesses of individual elements on the back of the embossing tool have a depth of up to 0.5 mm, preferably about 0.1 mm, a diameter or a width of up to 1.6 mm, preferably 0.1 mm to 0.2 mm, and a distance from one another (edge to edge) of up to 4 cm, preferably 0.1 mm to 0.5 mm.
  • Das Prägewerkzeug wird bevorzugt auf einen Stahlzylinder als Trägerzylinder aufgespannt, wobei bevorzugt zwischen Prägewerkzeug und Stahlzylinder eine PVC-Folie mit einer Dicke von etwa 0,5 mm eingefügt wird.The embossing tool is preferably mounted on a steel cylinder as a support cylinder, wherein preferably between the embossing tool and steel cylinder, a PVC film is inserted with a thickness of about 0.5 mm.
  • Insbesondere können mit diesem Prägewerkzeug Maschinen zum Einsatz kommen, die geeignet sind, diese zu halten, anzuschrauben, anzunieten, anzusaugen, aufzuspannen, magnetisch zu halten oder mit Hilfsmitteln zur Haftung auf dem Stahlzylinder zu bringen. Das können Prägevorrichtungen, Stanzmaschinen, Falzmaschinen, Offsetmaschinen, Hochdruckmaschinen, Lackmaschinen mit Offsetwerken oder Lackwerken sowie digitale Druckmaschinen oder Siebdruckmaschinen sein, die grundsätzlich eine Prägung ermöglichen. Des Weiteren können Maschinen zum Einsatz kommen, welche flach/ flach, rund/ flach oder flach/ rund in der Prägeausführung ausgestaltet sind.In particular, machines can be used with this embossing tool which are suitable for holding, screwing, fastening, sucking, chucking, holding magnetically or bringing it to the steel cylinder by means of adhesion. These can be embossing devices, punching machines, folding machines, offset presses, high-pressure machines, lacquer machines with offset units or coating units, as well as digital printing machines or screen printing machines, which basically enable embossing. Furthermore, machines can be used which are flat / flat, round / flat or flat / round in the embossing design.
  • Gemäß einer vorteilhaften Ausgestaltung werden die Geometrien der Prägestrukturen, d.h. insbesondere die Tiefe, Breite und Länge sowie der Flankenwinkel, der Abstand voneinander und die Verteilung der einzelnen Prägestrukturen auf dem Prägewerkzeug, auf die Bedingungen der Prägeausführung und des zu verprägenden Substrats angepasst, wie es beispielsweise aus der DE 102015009983 A1 bekannt ist.According to an advantageous embodiment, the geometries of the embossed structures, ie in particular the depth, width and length and the flank angle, the distance from each other and the distribution of the individual embossed structures on the embossing tool, adapted to the conditions of the embossing and the substrate to be embossed, as for example from the DE 102015009983 A1 is known.
  • Gemäß einer vorteilhaften Ausgestaltung besteht die Tiefdruckplatte aus Messing oder Kunststoff und erfolgt die Erzeugung der Frässtrukturen bzw. Vertiefungen in die Messing- oder Kunststoffplatte mit einem mechanischen Fräskopf, einem Stichel oder einem Laser.According to an advantageous embodiment, the intaglio plate made of brass or plastic and the generation of milling structures or depressions in the brass or plastic plate with a mechanical milling head, a stylus or a laser.
  • Des Weiteren können auch Tiefdruckplatten verwendet werden welche anderweitig Vertiefungen erlauben, beispielsweise durch Auswaschen, Ätzen.Furthermore, it is also possible to use gravure plates which otherwise allow recesses, for example by washing out, etching.
  • Weitere Vorteile der Erfindung sind, dass mannigfaltige Geometrien der Prägestrukturen geschaffen werden können, die im besonderen Maße auf das zu prägende Substrat abgestimmt werden können. Des Weiterem kann die Hochdruckform auch in Maschinen eingesetzt werden, die eigentlich nicht für einen Prägevorgang gedacht sind. Auch können die Prägestrukturen besonders fein umgesetzt werden und dabei kostengünstig hohe Auflagen mit gleichem Druckbild gefertigt werden. Zusätzlich besteht für hohe Auflagen eine besonders hohe Beständigkeit der Prägewerkzeuge. Ebenso ist aufgrund des galvanischen Abformvorgangs die günstige Vervielfältigung der Prägewerkzeuge mit sehr hoher Wiederholgenauigkeit gegeben.Further advantages of the invention are that diverse geometries of the embossed structures can be created, which can be adapted to the particular shape of the substrate to a special degree. Furthermore, the high-pressure mold can also be used in machines that are not actually intended for a stamping process. Also, the embossed structures can be particularly finely implemented while cost-effective high runs are made with the same printed image. In addition, for long runs a particularly high resistance of the embossing tools. Likewise, the cheap duplication of the stamping tools is given with very high repeatability due to the galvanic impression.
  • Weitere Oberflächenbehandlungen können dabei die Beständigkeit des Prägewerkzeugs erhöhen, beispielsweise Verchromen.Further surface treatments can increase the durability of the stamping tool, for example chrome plating.
  • Das Substrat, in das die Prägestrukturen im Prägevorgang abgeformt werden, besteht besonders bevorzugt aus Papier aus Baumwollfasern, wie es beispielsweise für Banknoten oder als Passvorsatzmaterial verwendet wird, oder aus anderen natürlichen Fasern oder aus Synthesefasern oder einer Mischung aus natürlichen und synthetischen Fasern, oder aus mindestens einer Kunststofffolie. Weiterhin bevorzugt besteht das Substrat aus einer Kombination aus mindestens zwei übereinander angeordneten und miteinander verbundenen unterschiedlichen Substraten, einem sogenannten Hybrid. Hierbei besteht das Substrat beispielsweise aus einer Kombination Kunststofffolie-Papier-Kunststofffolie, d.h. ein Substrat aus Papier wird auf jeder seiner beiden Seiten durch eine Kunststofffolie bedeckt, oder aus einer Kombination Papier-Kunststofffolie-Papier, d.h. ein Substrat aus einer Kunststofffolie wird auf jeder seiner beiden Seiten durch Papier bedeckt.The substrate into which the embossed structures are formed in the embossing process is particularly preferably made of paper made of cotton fibers, as used, for example, for bank notes or as a header material, or of other natural fibers or of synthetic fibers or of a mixture of natural and synthetic fibers, or of at least one plastic film. Further preferably, the substrate consists of a combination of at least two superimposed and interconnected different substrates, a so-called hybrid. Here, the substrate is made of, for example, a combination of plastic film-paper plastic film, ie a paper substrate is covered on both sides by a plastic film, or a combination of paper-plastic film paper, ie a substrate made of a plastic film on each of its covered by paper on both sides.
  • Weitere Substrate können dabei zum Einsatz kommen, welche sich im besonderen Maße zum Prägen eignen, beispielsweise Metallfolien, Dünnfolien, Karton, oberflächenbehandelter Karton, kaschiertes Substrat.Other substrates can be used, which are particularly suitable for embossing, such as metal foils, thin foils, cardboard, surface-treated cardboard, laminated substrate.
  • Die Papierschicht weist üblicherweise ein Gewicht von 40 g/m2 bis 110 g/m2 auf, vorzugsweise von 80 g/m2 bis 90 g/m2. Selbstverständlich kann je nach Anwendung jedes andere geeignete Gewicht und jede andere geeignete Stärke eingesetzt werden. Die Dicke des Substrats beträgt bevorzugt etwa 90 µm oder mehr.The paper layer usually has a weight of 40 g / m 2 to 110 g / m 2 , preferably from 80 g / m 2 to 90 g / m 2 . Of course, depending on the application, any other suitable weight and strength may be used. The thickness of the substrate is preferably about 90 μm or more.
  • Wertdokumente, für die ein derartiges Substrat bzw. Sicherheitspapier verwendet werden kann, sind insbesondere Banknoten, Aktien, Anleihen, Urkunden, Gutscheine, Schecks, hochwertige Eintrittskarten, aber auch andere fälschungsgefährdete Papiere, wie Pässe und sonstige Ausweisdokumente, sowie Karten, wie beispielsweise Kredit- oder Debitkarten, deren Kartenkörper mindestens eine Lage eines Sicherheitspapiers aufweist, und auch Produktsicherungselemente, wie Etiketten, Siegel, Blister, Verpackungen, Faltschachteln, Beipackzettel und dergleichen. Die vereinfachte Benennung Wertdokument schließt alle oben genannten Materialien, Dokumente und Produktsicherungselemente ein.Value documents for which such a substrate or security paper can be used are, in particular, banknotes, stocks, bonds, certificates, vouchers, checks, high-quality admission tickets, but also other papers which are subject to counterfeiting, such as passports and other identification documents, and also cards such as credit cards. or debit cards whose card body has at least one layer of security paper, and also product securing elements such as labels, seals, blisters, packaging, folding boxes, leaflets and the like. The simplified term Value document includes all the above materials, documents and product security elements.
  • Die Begriffe "Vorderseite" oder "Rückseite" eines Prägewerkzeugs sind relative Begriffe, die auch als "die prägende" und "die gegenüberliegende" Seite bezeichnet werden können und die den überwiegenden Anteil der Gesamtoberfläche des Prägewerkzeugs bilden. Ausdrücklich nicht umfasst mit diesen Begriffen sind die Seitenflächen eines Prägewerkzeugs, die im Vergleich zu der Ausdehnung des Prägewerkzeugs verschwindend gering sind und nicht mit Prägeelementen oder Beschichtungen versehen werden bzw. werden können.The terms "front side" or "back side" of an embossing tool are relative terms, which may also be referred to as "the embossing" and "the opposing" sides, and which constitute the overwhelming portion of the overall surface of the embossing tool. Specifically not included with these terms are the side surfaces of an embossing tool, which are negligible compared to the extent of the embossing tool and can not be provided with embossing elements or coatings.
  • Es versteht sich, dass die vorstehend genannten und die nachfolgend noch zu erläuternden Merkmale nicht nur in den angegebenen Kombinationen, sondern auch in anderen Kombinationen einsetzbar sind, ohne den Rahmen der vorliegenden Erfindung zu verlassen, soweit dies von dem Schutzumfang der Ansprüche erfasst ist.It is understood that the features mentioned above and those yet to be explained below can be used not only in the specified combinations but also in other combinations, without departing from the scope of the present invention, insofar as this is covered by the scope of the claims.
  • Anhand der nachfolgenden Ausführungsbeispiele und der ergänzenden Figuren werden die Vorteile der Erfindung erläutert. Die Ausführungsbeispiele stellen bevorzugte Ausführungsformen dar, auf die jedoch die Erfindung in keinerlei Weise beschränkt sein soll. Des Weiteren sind die Darstellungen in den Figuren des besseren Verständnisses wegen stark schematisiert und spiegeln nicht die realen Gegebenheiten wider. Insbesondere entsprechen die in den Figuren gezeigten Proportionen nicht den in der Realität vorliegenden Verhältnissen und dienen ausschließlich zur Verbesserung der Anschaulichkeit. Des Weiteren sind die in den folgenden Ausführungsbeispielen beschriebenen Ausführungsformen der besseren Verständlichkeit wegen auf die wesentlichen Kerninformationen reduziert. Bei der praktischen Umsetzung können wesentlich komplexere Muster oder Bilder zur Anwendung kommen.Reference to the following embodiments and the additional figures, the advantages of the invention will be explained. The embodiments represent preferred embodiments, to which, however, the invention should not be limited in any way. Furthermore, the representations in the figures of better understanding are highly schematized and do not reflect the realities. In particular, the proportions shown in the figures do not correspond to the conditions present in reality and serve exclusively to improve the clarity. Furthermore, the embodiments described in the following embodiments are reduced to the essential core information for the sake of clarity. In the practical implementation Much more complex patterns or images can be used.
  • Im Einzelnen zeigen schematisch:
  • Fig. 1
    in Seitenansicht eine aus dem Stand der Technik bekannte Tiefdruckprägeform (linke Abbildung) und eine aus dem Stand der Technik bekannte Hochdruckprägeform (rechte Abbildung),
    Fig. 2
    in Seitenansicht eine gefräste Messingplatte (linke Abbildung) und das damit erzeugte erfindungsgemäße Prägewerkzeug (rechte Abbildung),
    Fig.3
    in Seitenansicht die Verteilung des mechanischen Drucks bei einem erfindungsgemäßen Prägewerkzeug.
    In detail, show schematically:
    Fig. 1
    in side view, a known from the prior art Tiefdruckprägeform (left figure) and a known from the prior art high-pressure stamping mold (right figure),
    Fig. 2
    in side view a milled brass plate (left figure) and the embossing tool according to the invention (right figure) produced therewith,
    Figure 3
    in side view, the distribution of the mechanical pressure in an embossing tool according to the invention.
  • Die Fig. 1 zeigt in Seitenansicht eine aus dem Stand der Technik bekannte Tiefdruckprägeplatte 1 mit einer Vertiefung 3 (linke Abbildung) und eine aus dem Stand der Technik bekannte Hochdruckprägeplatte 2 mit einer Erhöhung 4 (rechte Abbildung). Im Hochdruck wird eine gefräste, gelaserte, ausgewaschene oder geätzte Prägeplatte 2 verwendet, welche durch einen Gegendruckzylinder (nicht dargestellt) mittels mechanischen Druck die erhabene Struktur 4 auf ein Substrat (nicht dargestellt) überträgt, das sich zwischen der Hochdruckprägeplatte 2 und dem Gegendruckzylinder befindet. Der mechanische Druck wird dabei direkt lokal auf die Druckplatte 2 ausgeübt, wobei dieser mechanische Druck auf das Druckwerk und die entsprechenden Lager von Zylindern übergeleitet wird. Dies wirkt sich besonders bei punktuellen Prägestrukturen ungünstig auf die Druckmaschine aus.The Fig. 1 shows a side view of a known from the prior art Tiefdruckprägeplatte 1 with a recess 3 (left figure) and known from the prior art high-pressure impression plate 2 with a 4 increase (right figure). In the high pressure, a milled, lasered, washed or etched die 2 is used, which by means of a counter-pressure cylinder (not shown) by means of mechanical pressure, the raised structure 4 on a substrate (not shown) transmits, which is located between the high pressure impression plate 2 and the impression cylinder. The mechanical pressure is thereby exerted directly locally on the pressure plate 2, wherein this mechanical pressure is transferred to the printing unit and the corresponding bearing of cylinders. This has an unfavorable effect on the printing press, especially with punctiform embossed structures.
  • Fig. 2 zeigt in Seitenansicht die erfindungsgemäße Lösung. Hierbei wird eine halbkugelförmige Vertiefung 7 mittels einer entsprechenden Fräsgeometrie in eine Messingplatte 5 gefräst (linke Abbildung). Die anschließende galvanische Abformung in der gewünschten Plattenstärke ergibt ein Prägewerkzeug in Form einer Hochdruckplatte 6 mit einer entsprechenden Erhöhung 8 auf der Vorderseite der Platte und einer Vertiefung 9 auf der gegenüberliegenden Rückseite (rechte Abbildung). Fig. 2 shows a side view of the solution according to the invention. Here, a hemispherical recess 7 is milled by means of a corresponding milling geometry in a brass plate 5 (left figure). The subsequent galvanic impression in the desired plate thickness results in a stamping tool in the form of a high-pressure plate 6 with a corresponding elevation 8 on the front of the plate and a recess 9 on the opposite rear side (right figure).
  • Bevorzugte Umsetzungen der Erhöhung 8 betreffen Blindenkennzeichen mit einem Durchmesser der Erhöhung 8 in Richtung der Plattenoberfläche zwischen 1 mm und 2,5 mm. Dabei werden insbesondere auch mehrere Erhöhung 8 in die Hochdruckplatte 6 eingebracht.Preferred enhancement reactions 8 involve blindness indicia having a diameter of elevation 8 in the direction of the disc surface between 1 mm and 2.5 mm. In particular, several increase 8 are introduced into the high-pressure plate 6.
  • Besonders bevorzugt sind die Prägestrukturen in der Hochdruckplatte 6 langgezogen ausgestaltet, wie sie beispielsweise aus der DE 102015009983 A1 bekannt sind.Particularly preferably, the embossed structures in the high-pressure plate 6 are designed elongated, as for example from the DE 102015009983 A1 are known.
  • Fig. 3 zeigt in Seitenansicht den besonderen Vorteil der Erfindung, wonach der mechanische Druck auf der Hochdruckplatte 6 während des Druckprozesses (symbolisiert durch den dicken Pfeil) nicht punktuell linear nach unten gegen den Stahlzylinder, auf den die Hochdruckplatte 6 aufgespannt ist, erfolgt, sondern sich auf den Rand der Vertiefung 9 hinaus verteilt. Dies wird durch die vier kleineren Pfeile an der Unterseite der Hochdruckplatte 6 symbolisiert. Damit ergibt sich eine größere Fläche, auf die sich die Kraft verteilt, und damit ein geringerer mechanischer Druck auf den Stahlzylinder sowie den Gegendruckzylinder und deren Lagerung. Fig. 3 shows in side view the particular advantage of the invention, according to which the mechanical pressure on the high pressure plate 6 during the printing process (symbolized by the thick arrow) not punctually linear down against the steel cylinder on which the high pressure plate 6 is clamped, takes place, but on the Edge of the recess 9 also distributed. This is symbolized by the four smaller arrows on the underside of the high pressure plate 6. This results in a larger area, on which distributes the force, and thus a lower mechanical pressure on the steel cylinder and the impression cylinder and their storage.
  • Die Verteilung des mechanischen Drucks während des Prägevorgangs verteilt sich bei kleinen Abmessungen der Vertiefung 9 (0,1 mm Höhe, 0,1 mm bis 0,2 mm Durchmesser bzw. Breite und 0,1 bis 0,5 mm Abstand von Rand zu Rand) von der Mitte der Vertiefung 9 zum Rand der Vertiefung 9 hin. Bei größeren Abmessungen (0,5 mm Höhe, 1,6 mm Durchmesser bzw. Breite und 1 cm Abstand von Rand zu Rand) wird dies insbesondere den Rand der äußeren Vertiefungen betreffen.The distribution of the mechanical pressure during the embossing process is distributed at small dimensions of the recess 9 (0.1 mm height, 0.1 mm to 0.2 mm diameter or width and 0.1 to 0.5 mm distance from edge to edge) from the center of the recess 9 to the edge of the recess 9 back. For larger dimensions (0.5 mm height, 1.6 mm diameter or width and 1 cm distance from edge to edge) this will especially affect the edge of the outer recesses.

Claims (9)

  1. Verfahren zur Herstellung eines Prägewerkzeugs, wobei mit dem Prägewerkzeug taktil erfassbare Strukturen in ein Substrat geprägt werden, dadurch gekennzeichnet, dass das Prägewerkzeug über einen galvanischen Abformweg aus einer Tiefdruckplatte erzeugt wird, wobei zunächst ein Prägemotiv in eine Tiefdruckplatte eingebracht wird und anschließend das Prägewerkzeug durch galvanische Abformung der Tiefdruckplatte erzeugt wird, wobei das Prägemotiv auf dem Prägewerkzeug aus einer oder mehreren Erhöhungen auf der Vorderseite des Prägewerkzeugs und einer oder mehreren direkt gegenüberliegenden Vertiefungen auf der Rückseite des Prägewerkzeugs besteht.A process for producing an embossing tool, wherein the embossing tool tactile detectable structures are embossed in a substrate, characterized in that the embossing tool is produced via a galvanic Abformweg from a gravure plate, wherein initially an embossed motif is introduced into a gravure printing plate and then the embossing tool by galvanic Impression of the gravure plate is produced, wherein the embossing motif on the embossing tool consists of one or more elevations on the front of the embossing tool and one or more directly opposite recesses on the back of the embossing tool.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Prägewerkzeug eine Hochdruckplatte ist.A method according to claim 1, characterized in that the embossing tool is a high pressure plate.
  3. Verfahren nach mindestens einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Prägewerkzeug aus Nickel, Kupfer oder Zink besteht.Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the embossing tool consists of nickel, copper or zinc.
  4. Verfahren nach mindestens einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Prägewerkzeugs eine Dicke von etwa 200 µm bis etwa 750 µm aufweist.Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the embossing tool has a thickness of about 200 microns to about 750 microns.
  5. Verfahren nach mindestens einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Vertiefungen auf der Rückseite des Prägewerkzeugs eine Höhe von bis zu 0,5 mm, bevorzugt etwa 0,1 mm, einen Durchmesser bzw. eine Breite von bis zu 1,6 mm, bevorzugt 0,1 mm bis 0,2 mm, und einen Abstand voneinander (Rand zu Rand) von bis zu 4 cm, bevorzugt 0,1 mm bis 0,5 mm, aufweisen.Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the depressions on the rear side of the embossing tool have a height of up to 0.5 mm, preferably about 0.1 mm, a diameter or a width of up to 1.6 mm, preferably 0.1 mm to 0.2 mm, and a distance from one another (edge to edge) of up to 4 cm, preferably 0.1 mm to 0.5 mm.
  6. Verfahren nach mindestens einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Prägewerkzeugs auf einen Stahlzylinder als Trägerzylinder aufgespannt wird, wobei bevorzugt zwischen Prägewerkzeug und Stahlzylinder eine Folie aus PVC mit einer Dicke von etwa 0,5 mm eingefügt wird.Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the embossing tool is mounted on a steel cylinder as a carrier cylinder, wherein preferably between the embossing tool and steel cylinder, a film of PVC is inserted with a thickness of about 0.5 mm.
  7. Verfahren nach mindestens einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Geometrien der Prägestrukturen, d.h. insbesondere die Tiefe, Breite und Länge sowie der Flankenwinkel, der Abstand voneinander und die Verteilung der einzelnen Prägestrukturen auf dem Prägewerkzeug, auf die Bedingungen der Prägeausführung und ein zu verprägenden Substrats angepasst werden.Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the geometries of the embossed structures, ie in particular the depth, width and length and the flank angle, the distance from each other and the distribution of the individual embossed structures on the embossing tool, on the conditions of embossing and a to be adapted embossing substrate.
  8. Verfahren nach mindestens einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Tiefdruckplatte aus Messing oder Kunststoff besteht, wobei die Erzeugung der Frässtrukturen in der Messing- oder Kunststoffplatte mit einem mechanischen Fräskopf, einem Stichel oder einem Laser erfolgt.Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the intaglio printing plate made of brass or plastic, wherein the generation of the milling structures in the brass or plastic plate is carried out with a mechanical milling head, a stylus or a laser.
  9. Verfahren nach mindestens einem der vorigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Tiefdruckplatte geätzt oder ausgewaschen wird.Method according to at least one of the preceding claims, characterized in that the gravure printing plate is etched or washed out.
EP18000539.9A 2017-06-21 2018-06-19 Method for the production of an embossing tool for tactile structures Active EP3418066B1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102017005838.5A DE102017005838A1 (en) 2017-06-21 2017-06-21 Method for producing an embossing tool for tactile detectable structures

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP3418066A1 true EP3418066A1 (en) 2018-12-26
EP3418066B1 EP3418066B1 (en) 2020-03-25

Family

ID=62791473

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP18000539.9A Active EP3418066B1 (en) 2017-06-21 2018-06-19 Method for the production of an embossing tool for tactile structures

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP3418066B1 (en)
DE (1) DE102017005838A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2020135949A1 (en) * 2018-12-28 2020-07-02 Hueck Rheinische Gmbh Press platen

Families Citing this family (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102017007525A1 (en) 2017-08-10 2019-02-14 Giesecke+Devrient Currency Technology Gmbh Embossing tool for tactile detectable structures
DE102018000694A1 (en) 2018-01-29 2019-08-01 Giesecke+Devrient Currency Technology Gmbh Device for fastening an embossing tool on an embossing roller
DE102018000696A1 (en) 2018-01-29 2019-08-01 Giesecke+Devrient Currency Technology Gmbh Method of attaching an embossing tool to an embossing roll
DE102018000686A1 (en) 2018-01-29 2019-08-01 Giesecke+Devrient Currency Technology Gmbh Embossing plate for producing embossed structures in a valuable article and method for producing a stamping plate
DE102018008225A1 (en) 2018-10-17 2020-04-23 Giesecke+Devrient Currency Technology Gmbh Embossing tool for tactile structures

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1649969A2 (en) * 2004-10-20 2006-04-26 Hueck Folien GmbH & Co. KG Endless nickel die for manufacturing structured surfaces
WO2009083148A2 (en) * 2007-12-21 2009-07-09 Giesecke & Devrient Gmbh Stamping tool for the creation of a microstructure
DE202013012131U1 (en) * 2012-04-17 2015-06-26 Boegli-Gravures S.A. Embossing roller set for a device for embossing packaging films
DE102015009983A1 (en) 2015-07-31 2017-02-02 Giesecke & Devrient Gmbh Tactile structures on valuables

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1649969A2 (en) * 2004-10-20 2006-04-26 Hueck Folien GmbH & Co. KG Endless nickel die for manufacturing structured surfaces
WO2009083148A2 (en) * 2007-12-21 2009-07-09 Giesecke & Devrient Gmbh Stamping tool for the creation of a microstructure
DE202013012131U1 (en) * 2012-04-17 2015-06-26 Boegli-Gravures S.A. Embossing roller set for a device for embossing packaging films
DE102015009983A1 (en) 2015-07-31 2017-02-02 Giesecke & Devrient Gmbh Tactile structures on valuables

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2020135949A1 (en) * 2018-12-28 2020-07-02 Hueck Rheinische Gmbh Press platen

Also Published As

Publication number Publication date
DE102017005838A1 (en) 2018-12-27
EP3418066B1 (en) 2020-03-25

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2665607B1 (en) Method for producing a multilayer data carrier and data carrier produced by said method
EP0930174B1 (en) Security paper with thread- or tape-like security element
EP2263109B1 (en) Method for producing a micro-optical display arrangement
EP1476315B2 (en) Security element and security document with one such security element
EP1986867B1 (en) Security element with an optically variable structure
EP0440045B1 (en) Valuable document with optically variable security element
EP1779335B1 (en) Data support with an optically variable structure
EP1786632B1 (en) Metallisied security element
EP1727684B2 (en) Security and/or valuable document
EP1395438B2 (en) Value document and method for the production thereof
EP2038124B1 (en) Method of applying a microstructure, mould and article with a microstructure
DE69429266T3 (en) EMBROIDERED BUSINESS COMPLAINTS WITH FEATURES
EP0537439B2 (en) Security element
EP0429782B1 (en) Arrangement for improving the falsification safety of a document of value
EP1930176B1 (en) Substrate with a stripe-shape safety element
EP2173567B1 (en) Security element comprising a plurality of optically variable structures
EP1839899B1 (en) Printed security element as control element
EP0123163B1 (en) Identity card and method for its manufacture
EP1317346B1 (en) Data carrier, method for the production thereof and gravure printing plate
EP2838737B1 (en) Optically variable security element
EP2240330B1 (en) Method for producing a microstructure
EP0330733B1 (en) Thread- or strip-like security element to be included in a security document, and a method of manufacturing same
DE10305288B4 (en) Security document with at least one security element
EP2459387B1 (en) Security element for an article to be protected and article to be protected with such a security element
EP0810925B1 (en) Security document with a security component and method for the production thereof

Legal Events

Date Code Title Description
AX Request for extension of the european patent

Extension state: BA ME

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

RBV Designated contracting states (corrected)

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

17P Request for examination filed

Effective date: 20190626

GRAP

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR1

INTG Intention to grant announced

Effective date: 20191107

GRAS

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR3

GRAA

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009210

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R096

Ref document number: 502018000989

Country of ref document: DE

REG Reference to a national code

Ref country code: AT

Ref legal event code: REF

Ref document number: 1248139

Country of ref document: AT

Kind code of ref document: T

Effective date: 20200415

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: LANGUAGE OF EP DOCUMENT: GERMAN

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20200623

Year of fee payment: 3

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: RS

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200325

Ref country code: NO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200625

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200325

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: HR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200325

Ref country code: LV

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200325

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200325

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200626

Ref country code: BG

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200625

REG Reference to a national code

Ref country code: NL

Ref legal event code: MP

Effective date: 20200325

REG Reference to a national code

Ref country code: LT

Ref legal event code: MG4D

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200325

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: MT

Payment date: 20200630

Year of fee payment: 3

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200325

Ref country code: SK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200325

Ref country code: RO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200325

Ref country code: IS

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200725

Ref country code: CZ

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200325

Ref country code: PT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200818

Ref country code: EE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200325

Ref country code: SM

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200325