EP1785048A1 - Shoe - Google Patents

Shoe Download PDF

Info

Publication number
EP1785048A1
EP1785048A1 EP20060123551 EP06123551A EP1785048A1 EP 1785048 A1 EP1785048 A1 EP 1785048A1 EP 20060123551 EP20060123551 EP 20060123551 EP 06123551 A EP06123551 A EP 06123551A EP 1785048 A1 EP1785048 A1 EP 1785048A1
Authority
EP
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
shoe
sole
according
layer
body
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP20060123551
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Arno Schneider
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Schneider Arno
Original Assignee
Arno Schneider
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A43FOOTWEAR
    • A43BCHARACTERISTIC FEATURES OF FOOTWEAR; PARTS OF FOOTWEAR
    • A43B13/00Soles; Sole and heel units
    • A43B13/14Soles; Sole and heel units characterised by the constructive form
    • A43B13/143Soles; Sole and heel units characterised by the constructive form provided with wedged, concave or convex end portions, e.g. for improving roll-off of the foot
    • A43B13/145Convex portions, e.g. with a bump or projection, e.g. 'Masai' type shoes
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A43FOOTWEAR
    • A43BCHARACTERISTIC FEATURES OF FOOTWEAR; PARTS OF FOOTWEAR
    • A43B13/00Soles; Sole and heel units
    • A43B13/14Soles; Sole and heel units characterised by the constructive form
    • A43B13/141Soles; Sole and heel units characterised by the constructive form with a part of the sole being flexible, e.g. permitting articulation or torsion

Abstract

A shoe (1) comprises a sole (2) which rolls off the ground when walking, an inner sole (5) and an upper shoe (3) section which holds the foot at the front and the heel at the back. The sole is convex over its lower section, in the longitudinal direction. The thickest point is located behind the centre of the shoe. The front half of the sole has a bending region (6) which enables the wearer to stand on his toes. The outer surface of the sole consists of a single section, and the bending region has a linkage. A deformable filler element is located between the linkage layer and the innersole, over the bending region.

Description

  • Die Erfindung bezieht sich auf Schuhe nach dem Oberbegriff des An-spru-ches 1. The invention relates to footwear according to the preamble of the on-spru-ches. 1
  • Das Stehen und der Bewegungsablauf beim Gehen und Laufen werden von den Schuhen mitgeprägt. Standing and movement during walking and running are influenced by the shoes. Es gibt verschiedene Schuhe, welche helfen die Haltung und die Bewegungs-abläufe zu verbessern. There are different shoes to help the attitude and movement processes to improve. Bei den unterschiedlichen Schuhen stehen je verschiedene Aspekte der Bewegung oder Haltung im Vordergrund. The different shoes depending on different aspects of movement or posture in the foreground.
  • Aus der From the EP 999 764 B1 EP 999 764 B1 ist ein Schuh bekannt, der mit einem gefederten Fersenbereich das Aufsetzen der Ferse möglichst weich gestaltet, um die auf die Gelenke und die Wirbelsäule wirkenden Stossbelastungen beim Aufsetzen des Fusses zu reduzieren. discloses a shoe that is designed as soft as possible the placement of the heel with a sprung heel area to reduce the forces acting on the joints and the spinal shock loads when placing the foot. Ein Nachteil dieses Schuhes besteht darin, dass nach dem Aufsetzen das Abrollen erschwert ist, weil zuerst eine Kippbewegung des Fusses mit dem Schuh über eine Auflagekante in der Mitte des Schuhes durchgeführt werden muss. A disadvantage of this shoe is that after putting the unwinding is difficult because first a tilting movement of the foot must be carried out with the shoe on a pad edge in the middle of the shoe. Dabei muss das Fussgelenk die für das Kippen des Schuhes nötige Kraft auf den Ballenbereich des Schuhes übertragen. Here, the ankle must transmit the necessary for the tilting of the shoe force on the ball region of the shoe. Bei der weiteren Vor-wärtsbewegung des Beines wird der Schwerpunkt des Fusses angehoben, weil die dicke Sohle nicht beim Ballen geknickt werden kann. In the other pre-downward movement of the leg, the focus of the foot is lifted, because the thick sole can not be bent in bales. Die fehlende Knickmöglichkeit beim Ballen erschwert auch das Begehen von stark ansteigenden Wegen. The lack of articulated way the bales also complicates the commission of rapidly increasing ways. Ohne Knicken kann beim Ab-treten kein genügender Haftreibungskontakt zwischen Schuh und Rampe gewährleistet werden. Without buckling the ex-occur no sufficient friction contact between the shoe and the ramp can be guaranteed.
  • Die The DE 43 19 650 A1 DE 43 19 650 A1 beschreibt einen Schuh, bei dem das Abrollen optimiert ist. discloses a shoe in which the rolling is optimized. Der Soh-lenkörper dieses Schuhs weist in der Schuhlängsrichtung auf seiner Unterseite eine kon-vexe Form auf, bei der die dickste Stelle unter dem Fussgelenk liegt. The SOH lenkörper this shoe has in the shoe longitudinal direction on its underside, a kon-vexe shape in which the thickest point is below the ankle. In der vorderen Hälfte des Sohlenkörpers wird mit einer nach unten offenen Nut ein Knickbereich gebildet, wobei die Schwenkachse beim oberen Rand des Sohlenkörpers, also bei der Innensohle, liegt. In the front half of the sole body, a bend region is formed with a downwardly open groove, wherein the pivot axis is located at the upper edge of the sole body, ie, at the insole. Beim Anheben der Ferse kann sich der hinter der Nut liegende Teil des Schuhes steiler stellen als der Bereich vor der Nut. When lifting the heel of the groove located behind the part of the shoe can provide steeper than the area in front of the groove. Dabei wird die Nut geöffnet und bei der Schwenkachse eine starke Krümmung (kleiner Krümmungsradius) des oberen Sohlenkörper-Randes be-wirkt. In this case, the groove is opened, and a large curvature at the pivot axis (small curvature radius) of the upper sole body-be-edge effect. Die Lage des eng begrenzten Krümmungsbereiches ist durch die Nut genau vorgege-ben. The location of the narrow region of curvature is exactly PRE--ben through the groove. Bei Füssen mit gleicher Länge variiert aber die individuelle Knicklage, welche beim Gehen als angenehm empfunden wird. At the foot of the same length but the individual bent position, which is felt comfortable while walking varies. Deshalb wir der von einer engen Nut gebildete Knick-bereich auch bei gleicher Fussgrösse nicht von allen Personen als angenehm empfunden. Therefore, we the formed by a narrow groove buckling area not felt even with the same foot size by anyone as pleasant.
  • Wenn nun die Nut immer wieder geöffnet und geschlossen wird, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass kleine Teile in der Nut festgeklemmt werden und das Zurückschwenken der bei-den Sohlenbereiche in eine ebene Lage ohne angewinkelte Zehen verunmöglicht wird. Now, if the groove is opened again and closed, the probability is high that small parts are clamped in the groove and the pivoting back is impossible for the sole-areas in a level position without angled toes. Der schmale Schwenkbereich beim oberen Rand des Sohlenkörpers bildet eine Sollbruchstelle, welche die Lebensdauer des Schuhes stark verringert. The narrow pivoting area at the upper edge of the shoe sole forms a predetermined breaking point, which greatly reduces the life of the shoe. Zudem wird der Abrollvorgang beim Erreichen des Schwenkbereiches abrupt verändert, was beim Gehen und Stehen zu einer Unsicherheit führen kann. In addition, the rolling process on reaching the pivot range is changed abruptly, which can lead to instability in walking and standing.
  • Die Aufgabe der vorliegenden Erfindung besteht nun darin, Schuhe zu fin-den, die einen gleichmässigen Abrollvorgang gewährleisten und auch das Anheben des Fusses hinter dem Ballen so ermöglichen, dass die Schuhsohle im Bereich der Zehen möglichst flächig im Kontakt zur Unterlage verbleibt. The object of the present invention is now to shoes to fin-to to ensure a uniform rolling process and allow the lifting of the foot behind the bale so that the shoe sole in the region of the toe remains an area as possible in contact with the pad.
  • Diese Aufgabe wird durch die Merkmale des Anspruches 1 gelöst. This object is solved by the features of claim 1. Die abhängi-gen An-sprüche beschreiben alternative bzw. vorteilhafte Ausfüh-rungsformen. The dependi-gen An-claims describe alternative or advantageous exporting-insurance forms.
  • Beim Lösen der Aufgabe wurde erkannt, dass im Knickbereich eine von der Innensohle beabstandete Gelenkschicht angeordnet werden muss. When releasing the object it was recognized that a distance from the inner sole joint layer must be arranged in the bending region. Die Gelenkschicht übernimmt die Scharnierfunktion, wobei das Knicken über eine Krümmung der Gelenkschicht und somit von der Innensohle beabstandet erfolgt. The hinge layer takes over the hinge function, said buckling is via a curvature of the hinge layer and thus spaced from the inner sole. Beim Knicken bleibt die Länge der Ge-lenkschicht im Wesentlichen unverändert. By folding when the length of the Ge-deflection coating remains essentially unchanged. Die Gelenkschicht wird im Bereich des Bal-lens gekrümmt, wobei sich die genaue Lage des Krümmungsbereiches an den jeweili-gen Fuss anpasst. The joint layer is curved in the region of the Bal-lens, with the exact location of the curvature area adapts to the jeweili-gen foot. Durch die Ausdehnung des Ballenbereiches ergibt sich ein genügend grosser Krümmungsradius und die Gelenkschicht wird beim Gehen nur so beansprucht, dass keine Bruchgefahr besteht. The expansion of the ball portion results in a sufficiently large radius of curvature and the hinge layer is only claimed as when walking, that there is no risk of breakage. Aufgrund des Abstandes der Gelenkschicht von der Innensohle liegt die Gelenkschicht nahe bei der unteren Aussenfläche des Sohlenkör-pers und die Aussenfläche kann durchgehend ausgebildet werden, ohne dass dadurch das Knicken massgeblich beeinträchtigt wird. Due to the distance of the joint layer of the insole, the hinge layer is close to the lower outer surface of the Sohlenkör-pers and the outer surface can be formed continuously, without causing the buckling is significantly impaired. Ein Festklemmen von Teilen kann mit einer durchgehenden Aussenfläche ausgeschlossen werden. A clamping of parts can be excluded with a continuous outer surface.
  • In einer bevorzugten Ausführungsform umfasst der Sohlenkörper einen Formkörper zur Bildung der konvexen Form und eine Gelenkschicht, die sich von der unteren Seite des Formkörpers über den Knickbereich nach vorne erstreckt. In a preferred embodiment of the sole body comprises a molded body for forming the convex shape and a hinge layer that extends from the lower side of the molded body through the bend region to the front. Der Formkörper und die Ge-lenkschicht sind gegebenenfalls einteilig, vorzugsweise aber zweiteilig miteinander ver-bunden, ausgebildet. The molded body and the Ge-guiding layer are optionally in one piece, but preferably in two parts with each other ver-linked is formed.
  • Um den Knickablauf in der Art von Schuhen mit dünnen flexiblen Sohlenkörpern zu er-möglichen, wird im Knickbereich zwischen der Gelenkschicht und der Innensohle ein verformbares Füllelement aus elastischem Material angeordnet. Around the bend sequence in the kind of shoes with thin flexible sole bodies to he-potential, in the bending area between the hinge layer and the insole, a deformable filler element is disposed of elastic material. Dieses Füllelement ermöglicht die relative Bewegung bzw. Verformung der oberen Abschlussfläche des Sohlenkörpers relativ zur Gelenkschicht. This filling element allows relative movement or deformation of the upper end surface of the sole body relative to the hinge layer. Das Füllelement und die Formkräfte der anderen Schichten des Sohlenkörpers geben dem Sohlenkörper und somit dem Schuh die Ruheform. The filler element and the shaping forces of the other layers of the sole body give the sole body and thus the shoe the rest shape.
  • Die weiteren Schichten des Sohlenkörpers werden entsprechend dem jeweiligen Ver-wendungszweck des Schuhs und seinem Ausbaukomfort gewählt. The further layers of the sole body are selected according to the respective Ver-intended use of the shoe and its comfort expansion. Um ein weicheres Auftreten und Abrollen zu ermöglichen wird unter der Gelenkschicht vorzugsweise noch eine erste Dämpfungsschicht vorgesehen. In order to enable a softer appearance and unwinding is preferably still provided under the hinge layer, a first cushioning layer. Gegebenenfalls ist unter der Innensohle eine zweite Dämpfungsschicht angeordnet. Optionally, a second cushioning layer disposed beneath the insole. Die unterste Schicht des Sohlenkörpers ist eine Schuhsohle. The bottom layer of the sole body is a shoe sole. Bei einem besonders einfach aufgebauten Schuh kann die Schuhsohle auch gerade die Gelenkschicht bilden. In a particularly simple design shoe, the shoe sole can also form the hinge layer straight. Ein Schuh mit einem besonders einfachen Auf-bau umfasst dann beispielsweise lediglich die Schuhsohle, den Formkörper, das elasti-sche Füllelement, die Innensohle und den Oberschuh. A shoe with a particularly simple on-construction then comprises, for example, only the shoe sole, the mold body, the elasti-specific filling element, the inner sole and the upper.
  • Um zwischen den Schichten des Sohlenkörpers Reibung zu vermeiden, können die Schichten des Sohlenkörpers über je eine Klebeschicht mit der jeweils daran anschlies-senden Schicht verbunden werden. In order to avoid friction between the layers of the sole body, the layers of the sole body on each an adhesive layer having the respectively thereto anschlies-send layer can be joined.
  • Die Zeichnungen erläutern die erfindungsgemässen Schuhe anhand eines Aus-füh-rungsbeispieles. The drawings illustrate the inventive shoes based on an off-füh approximate example. Dabei zeigt Here shows
    • Fig. 1 einen vertikalen Schnitt durch den Sohlenbereich mit darüber schematisch dar-gestelltem Oberschuh und zwei Bodenausrichtungen während des Abroll-vorganges. Fig. 1 is a vertical section through the sole area with about schematically-gestelltem shoe upper and bottom two orientations during the roll-off process.
    • Fig. 2 einen vertikalen Schnitt durch den Sohlenbereich mit darüber schematisch dar-gestelltem Oberschuh und einer Bodenausrichtung beim Abtreten. Fig. 2 is a vertical section through the sole area with about schematically-gestelltem shoe upper and a bottom orientation when retiring.
  • Fig. 1 zeigt einen Schuh 1 mit einem Sohlenkörper 2 und einem Oberschuh 3. Der Soh-lenkörper 2 umfasst zumindest einen Formkörper 3, eine Gelenkschicht 4 und an seiner dem Fuss zugewandten Oberseite eine Innensohle 5, deren Oberfläche gegebenenfalls an den Fuss angepasst ist. Fig. 1 shows a shoe 1 comprising a sole body 2, and 3. an upper shoe sole body 2 comprises at least a shaped body 3, a hinge layer 4 and on its side facing the foot top of an inner sole 5, whose surface is optionally adjusted to the foot. Der Formkörper 3 dient zur Bildung der konvexen Aussen-form an der Unterseite des Sohlenkörpers 2 und erstreckt sich zwischen der Innensohle 5 und der Gelenkschicht 4 vom hintern Endbereich des Sohlenkörpers 2 nach vorne bis wenig über dessen Mitte. The mold body 3 is used for forming the outer convex-shape on the underside of the sole body 2 and extends between the insole 5 and the hinge layer 4 from the rear end region of the sole body 2 forward until little about the center thereof. Der Formkörper 3 ist im Wesentlichen hart, bzw. hat eine ge-ringe Elastizität. The mold body 3 is essentially hard, and has a ge-rings elasticity. Er wird aus Kunststoff, hartem Gummi, Holz oder gegebenenfalls Me-tall gebildet. It is made of plastic, hard rubber, wood or optionally Me-tall. Um das Gewicht zu minimieren wird der Formkörper 3 etwa mit Hohlräu-men, insbesondere kammerförmig, aufgebaut. In order to minimize the weight of the mold body 3 with about Hohlräu-men, in particular shaped chamber constructed. Um auch bei Hohlräumen die für das feste Auftreten benötigte Stabilität zu gewährleisten, werden beispielsweise Längs- und/oder Querstege vorgesehen, die sich von der oberen zur unteren Randfläche erstrecken. To ensure the required stability for the solid appearance even with cavities, for example longitudinal and / or transverse webs are provided which extend from the upper to the lower edge surface.
  • Vom mittleren Schuhbereich gegen das vordere Schuhende hin ist zwi-schen der Innen-sohle 5 und der Gelenkschicht 4 ein verformbares Füllelement 9 aus elastisch verform-baren Material angeordnet. From the central shoe area against the front shoe end LAT rule of the inner-sole 5 and the hinge layer 4 is disposed a deformable filling element 9 of elastically warp-able material. Geeignet sind beispielsweise geschäumte Materialien, wie etwa Schaumgummi. Suitable examples include foamed materials such as foam rubber. Es kann aber auch einfach Gummi verwendet werden, wobei dann vorzugsweise mit Hohlräumen die gewünschte Elastizität erzielt wird. However, it can be used simply rubber, in which case preferably with cavities, the desired elasticity is achieved. Das Füllelement 9 hat zusammen mit der Gelenkschicht 4 einen wichtigen Einfluss auf die Knickeigen-schaft des Sohlenkör-pers 2. The filler element 9, together with the joint layer 4 an important influence on the buckling self-company of the Sohlenkör-pers. 2
  • Ein Knickbereich 6 ist in der vorderen Hälfte, vorzugsweise von vorne bei im Wesentlichen einem Drittel, des Sohlenkörpers 2 ausgebildet. A bend region 6 is in the front half, preferably formed from the front at substantially one third of the sole body. 2 Der Knickbereich 6 ermöglicht unter Knick-belastung eine Krümmung des Sohlenkörpers 2 und dabei ein Stehen auf den Zehen bei an-gehobener Ferse. The bend region 6 allows under buckling load, a curvature of the sole body 2, while a standing on his toes in an-elevated heel. Die Gelenkschicht 4 erstreckt sich von der unteren Seite des Form-körpers 3 über den Knickbereich 6 nach vorne. The hinge layer 4 extends from the lower side of the mold body 3 through the bend region 6 forward. Der Formkörper 3 und die Gelenkschicht 4 sind bei einfach aufgebauten Schuhen gegebenenfalls einteilig ausgebildet. The mold body 3 and the hinge layer 4 are formed optionally in one piece with simply constructed shoes. Vorzugs-weise aber ist die Gelenkschicht 4 an der unteren Seite des Formkörpers 3 befestigt. Preference, however, the hinge layer 4 is attached to the lower side of the molded body. 3 Wenn der Sohlenkörper 2 aus möglichst wenigen Elementen zusammengestellt werden soll, so kann die Gelenkschicht 4 als Schuhsohle ausgebildet werden. If the sole body 2 is to be assembled from as few elements, the hinge layer 4 can be formed as a shoe sole.
  • Wenn jede Funktion des Schuhs jeweils im Wesentlichen für sich optimiert werden soll, so ist es vorteilhaft die verschiedenen Elemente entsprechend ihrer jeweiligen Funktion zu wählen. If any function of the shoe should be optimized for each substantially, so it is advantageous to choose the various elements according to their respective function. Daher wird an der Unterseite des Sohlenkörpers 2 vorzugsweise eine Schuhsohle 7 angeordnet. Therefore, a shoe sole 7 is arranged on the underside of the sole body 2 preferably. Zwischen der Schuhsohle 7 und der Gelenkschicht 4 bzw. dem Formkörper 3 ist im dargestellten Ausführungsbeispiel eine erste Dämpfungs-schicht 8 eingesetzt, die das Auftreten etwas dämpft. Between the shoe sole 7 and the hinge layer 4 and the mold body 3, a first damping layer 8 is inserted in the illustrated embodiment, which dampens the occurrence of something. Zudem werden kleine Uneben-heiten des Bodens beim Abrollen etwas ausgeglichen. In addition, small Uneven-units of the floor are slightly offset when rolling.
  • Wenn eine weitergehende Dämpfung gewünscht wird, so kann über dem Formkörper und dem verformbaren Füll-element 9 eine zweite Dämpfungsschicht 10 eingesetzt werden. If a further attenuation is desired, a second cushioning layer 10 can be used over the shaped body and the deformable filling element. 9 Bei Schuhen mit zwei Dämpfungsschichten können zwei Dämpfungsmaterialien mit unterschiedlicher Elastizität und gegebenenfalls auch unterschiedliche Schicht-dicken eingesetzt werden, so dass ein gezielt zweistufiges Abfedern gewährleistet ist. Footwear with two damping layers two damping materials with different elasticity and, if appropriate, different layer thicknesses can be used, so that a specific two-stage cushioning is ensured. Die Schlagbelastung der Gelenke kann somit auf ein Minimum reduziert werden. The impact stress on the joints can thus be reduced to a minimum.
  • Mit einem Unterschuh-boden 11 zwischen der Innensohle und der zweiten Dämpfungs-schicht 10 kann die Sta-bilität des Sohlenkörpers 2 erhöht werden. With a lower shoe bottom 11 between the inner sole and the second damping layer 10, the Sta-stability of the shoe sole 2 can be increased. Der Unterschuhbo-den 11 kann die Gelenkschicht 4 in der vorderen Schuhhälfte, also vor dem Formkörper 3, etwas nach oben spannen. The Unterschuhbo-11 the hinge layer 4 may be in the front half shoe, before the shaped body 3, tension slightly upwards. Die Spannung in der Gelenkschicht 4 wird über den Un-terschuhboden 11 und den Formkörper 3 aufgebaut, indem diese beiden Teile mitein-ander und je an der Gelenkschicht 4 befestigt sind. The tension in the hinge layer 4 is built up on the Un-terschuhboden 11 and the mold body 3 by these two parts are mitein-other and each attached to the hinge layer. 4 Die Spannwirkung des Unterschuh-bodens 11 und das elastische Füllelement 9 können die gewünschte Krümmung der Gelenkschicht 4 gewährleisten. The clamping effect of the shoe bottom 11 and the elastic filler element 9 able to ensure the desired curvature of the hinge layer. 4 Der Unterschuhboden 11 gleicht auch die Druckvertei-lung im Bereich des elastischen Füllelementes 9 aus. Among the shoe bottom 11 is also similar to the Druckvertei-lung from within the range of the elastic filling member. 9 Falls die zweite Dämpfungs-schicht 10 die gewünschte Wirkung des Unterschuhbodens 11 beeinträchtigt, können diese beiden Schichten gegebenenfalls auch miteinander vertauscht werden. If the second cushion layer 10, the desired effect of the shoe bottom 11 affected, these two layers may also be interchanged if necessary.
  • Die Materialien und Schichtdicken der verschiedenen Schichten müssen so gewählt werden, dass der gewünschte Abrollvorgang und die Möglichkeit des Abtretens, bzw. des Stehens auf den Zehen bei angehobener Ferse, ermöglicht wird. The materials and layer thicknesses of the various layers must be chosen so that the desired rolling process and the possibility of retiring, or is of standing on tiptoe with raised heel possible.
  • Der Sohlenkörper 2 ist oben an den Fuss angepasst im Wesentlichen flach und weist in der Schuhlängsrichtung auf seiner Unterseite eine konvexe Form auf. The sole body 2 is adapted at the top of the foot is substantially flat and has in the shoe longitudinal direction on its underside, has a convex shape. Die dickste Stelle liegt hinter der Schuhmitte sowie vor dem hintersten Viertel des Schuhs. The thickest part is behind the shoe center and in front of the rearmost area of ​​the shoe. Die konvexe Unterseite des Sohlenkörpers 2 weist in den hinteren zwei Dritteln des Schuhs 1 eine im Wesentli-chen konstante Krümmung auf, wobei der Krümmungsradius mindestens einen Drittel, vorzugsweise mindestens die Hälfte und insbesondere maximal drei Viertel, vor-zugsweise maximal zwei Drittel der Länge des Sohlenkörpers 2 beträgt. The convex underside of the sole body 2, in the rear two thirds of the shoe 1 is a constant in Wesentli-chen curvature, wherein the radius of curvature at least one third, preferably at least half, and in particular at most three quarters, preferably a maximum of two thirds of the length of the sole body 2. Für den Abroll-vorgang muss der Sohlenkörper 2 auch im Knickbereich 6 noch eine erhöhte Mächtig-keit aufweisen. For the roll-off process of the sole body 2 needs to have an increased Powerful-ness in the bend region. 6 Die Mächtigkeit des Sohlenkörpers 2 nimmt im Knickbereich 6 vom Formkörper 3 gegen die Schuhspitze 1a hin ab. The thickness of the sole body 2 increases in the bend region 6 from the mold body 3 from against the shoe tip 1a through.
  • Beim Gehen trifft der Schuh 1 mit seinem hinteren Bereich auf den Boden auf. When walking, the shoe 1 hits with its rear area on the ground. Die Bo-denlinie B1 zeigt die relative Ausrichtung des Bodens zum Schuh 1 am Anfang des Ab-rollvorganges. The Bo-denlinie B1 shows the relative orientation of the bottom of the shoe 1 at the start of the ex-roll process. Die Bodenlinie B2 zeigt die relative Ausrichtung des Bodens zum Schuh 1 am Ende des Abrollvorganges auf dem Formkörper 3. Beim weiteren Abrollen im Knickbereich 6 kann mit dem Anheben der Ferse ein Knick beim Ballen erzielt wer-den, was in Fig. 2 dargestellt ist. The bottom line B2 shows the relative orientation of the bottom of the shoe 1 at the end of the rolling-off on the mold body 3. On further rolling in the bending portion 6 can be achieved with the raising of the heel of a kink at the bale who-to what is shown in Fig. 2. Die Bodenlinie B3 zeigt die relative Ausrichtung des Bodens zum Schuh 1 beim Abtreten mit angehobener Ferse. The bottom line B3 shows the relative orientation of the bottom of the shoe 1 when retiring with a raised heel.
  • Eine obere, vorzugsweise mehrschichtige, Lage des Sohlenkörpers 2 umfasst die In-nensohle 5, insbesondere den Unterschuhboden 11 und gegebenenfalls die zweite Dämpfungsschicht 11. Eine untere, vorzugsweise mehrschichtige, Lage des Sohlenkör-pers 2 umfasst die Gelenkschicht 4, insbesondere eine Schuhsohle 7 und gegebenen-falls die erste Dämpfungsschicht 8. Die obere und untere Lage sind in Längsrichtung an beiden Enden miteinander verbunden. An upper, preferably multilayer, location of the sole body 2 includes the in-nensohle 5, in particular the lower shoe bottom 11 and optionally the second cushioning layer 11. A lower, preferably multilayer, location of the sole body 2, the hinge layer 4, in particular a shoe sole 7 and given if the first-damping layer 8. the upper and lower layers are connected in the longitudinal direction at both ends. Durch den zwischen den beiden Lagen angeord-neten Formkörper 3 und das verformbare Füllelement 9 werden der Abstand der beiden Lagen und die Krümmung der unteren Lage bestimmt. By angeord-Neten between the two layers formed bodies 3 and the deformable filler element 9, the distance of the two layers and the curvature of the lower layer are determined.
  • In der dargestellten Ausführungsform erstreckt sich das hintere Ende 9a des Füllele-ments 9 spitz auslaufend über das vordere Formkörperende 3a des Formkörpers 3. Dieser auslaufende Übergang zwischen den beiden Stützelementen mit unterschiedli-cher Festigkeit verhindert das Auftreten von unangenehmen Druckstellen, weil ja die Auslenkbarkeit der Fusssohle 5 im Überlappungsbereich der Stützelemente von vorne nach hinten kontinuierlich abnimmt. In the illustrated embodiment, the rear end 9a of the Füllele-ments 9 extends to taper from the front shape of body end 3a of the shaped body 3. This leaking transition between the two supporting elements with differing-cher strength prevents the occurrence of unpleasant pressure points, because even the deflectability of the foot sole 5 decreases in the overlapping region of the supporting elements from front to back continuously. Zudem erstreckt sich der für das Abrollen vorteil-hafte feste Formkörper 3 spitz auslaufend über der Gelenkschicht 4 bis nahe zum Knickbereich 6 hin. In addition, the solid of the rolling-advantageous exemplary shaped body 3 extends taper to a point above the hinge layer 4 down to near the bending region. 6
  • Das vordere Ende 9b des Füllelements 9 erstreckt sich zwischen der oberen und der unteren Lage des Sohlenkörpers 2 keilförmig nach vorne. The leading end 9b of the filling member 9 extends between the upper and the lower layer of the sole body 2 wedge-shaped forward. Aufgrund der nach vorne spitz auslaufenden Form und der Möglichkeit Füllelemente 9 mit unterschiedlicher Elastizität einzusetzen, kann die Krümmungseigenschaft im Knickbereich 6 so optimiert werden, dass sie für jeden Fuss unabhängig von der individuellen Lage des Ballens, optimal ist. Due to the forward cusped shape and the possibility to use filling elements 9 with different elasticity, the bending characteristic can be optimized in the bend region 6 so that it is independent of the individual location of the bale, optimal for each foot. Falls die Knickfunktion am vordern Ende und die Abstützfunktion am hinteren Ende des elastischen Füllelementes 9 mit unterschiedlichen Materialien besser gewährleistet werden kann, ist es auch möglich das elastische Füllelement 9 zweiteilig oder gegebe-nenfalls mehrteilig auszubilden. If the buckling function at the anterior end and the supporting function at the rear end of the elastic filling element 9 can be better ensured with different materials, it is also possible the elastic filling member 9 form a two-part or gegebe-appropriate, in several parts.
  • Fig. 2 zeigt den Schuh 1 mit einer Krümmung des Sohlenkörpers 2 im Knickbereich 6. Beim Knicken muss die obere Lage des Sohlenkörpers 2 nach unten etwas durchgebo-gen werden, um einen grösseren Längsbereich dieser Lage im Knickbereich 6 aufzu-nehmen. Fig. 2 shows the shoe 1 with a curvature of the sole body 2 in the bend area 6. When buckling the upper layer of the sole body 2 downward slightly durchgebo gene must be to a larger longitudinal area of ​​this location in the bend region 6 aufzu-take. Dazu wird der obere Rand des Füllelements 9 zumindest teilweise nach unten gedrückt und das Füllelement 9 dabei komprimiert. For this purpose, the upper edge of the filling element 9 is at least partially pressed down and the filling element 9 compressed. Die Gelenkschicht 4 kann mit zu-nehmendem Abstand vom vorderen Formkörperende 3a des Formkörpers 3 leichter nach oben gebogen werden. The hinge layer 4 can be with to-nehmendem distance from the front end 3a of moldings the mold body 3 easily bent upwardly. Darum wird sich die Krümmung immer direkt bei der indi-viduellen Lage des Ballens ausbilden. Therefore, the curvature will train more directly with the indi-vidual location of the bale. Die Steifigkeit der Gelenkschicht 4 und die Elastizität des Füllelementes 9 werden so gewählt, dass die Knickbarkeit auch bei leichten Personen gewährleistet ist und dass aber der Übergang vom Abrollen auf dem Formkörper zum Abtreten im geknickten Zustand nicht abrupt ist. The stiffness of the hinge layer 4 and the elasticity of the filling element 9 are so selected that the Knickbarkeit is ensured even when light passenger and but that the transition from rolling on the shaped body to retiring in the folded state is not abrupt.
  • Der erfindungsgemässe Aufbau des Sohlenkörpers 2 erlaubt die Optimierung des Gehvor-ganges für alle Personen. The inventive construction of the sole body 2 allows the optimization of Gehvor-Ganges for all people. Nebst Standardausführungen sind auch für jede Fussgrösse an Gewichtsklassen angepasste Ausführungen möglich. In addition to standard versions, customized versions are also available for each foot size to weight classes. Zudem kann die Abrollunter-stützung durch unterschiedliche Krümmungsverläufe des Formkörpers stärker oder schwächer ausgebildet werden, so dass die Schuhe auch bezüglich der Verwendung optimiert werden können. In addition, the Abrollunter-support can be formed more or less by different curvature profiles of the mold body, so that the shoes can also be optimized with respect to the use. Beim Abrollen muss keine Kippkante überwun-den werden und der Übergang vom Abrollen zum Anheben der Ferse erfolgt konti-nuierlich ohne abrupten Wechsel. When rolling no tipping edge must be überwun-to and the transition from rolling to lift the heel is done continu-ously without abrupt change.
  • Das Knickverhalten des Schuhs kann einfach durch Variieren des Materials und der Schichtdicke der Gelenkschicht beeinflusst werden. The buckling behavior of the shoe can be easily influenced by varying the material and the thickness of the joint layer. Die Gelenkschicht wird vorzugs-weise von elastischem Flachmaterial mit einer Schichtdicke im Bereich von 0.5mm bis 15mm, vorzugsweise von 1 bis 5mm, insbesondere von im Wesentlichen 2mm gebildet. The joint layer is preferably formed of elastic sheet material with a layer thickness in the range from 0.5mm to 15mm, preferably from 1 to 5 mm, in particular of substantially 2mm. Bei der Verwendung von hart-elastischem Material wird eine kleinere und bei weich-elastischem Material eine grössere Schichtdicke bevorzugt. With the use of hard-elastic material is a smaller and with soft-elastic material, preferably a greater layer thickness. Hartelastisches Material ist vor allem auf die Gelenkfunktion ausgerichtet und weichelastisches Material kann auch noch eine Dämpfungsfunktion übernehmen, oder als Schuhsohle verwendet werden. Hard elastic material is oriented mainly to the joint function and soft elastic material may also play a damping function, or used as a shoe sole. In der einfachsten Ausführungsform ist die Gelenkschicht ein Kunststoff-Schichtmaterial. In the simplest embodiment, the hinge layer is a plastic layer material.
  • Die erste Dämpfungsschicht 8 hat eine Schichtdicke im Bereich von 3mm bis 20mm, vorzugsweise von 5 bis 10mm, insbesondere von im Wesentlichen 8mm. The first damping layer 8 has a thickness in the range from 3mm to 20mm, preferably from 5 to 10mm, particularly of substantially 8mm. Das Material ist stark elastisch. The material is highly elastic. Die Bodensohle 7 ist eine gängige Sohle und hat eine Schichtdicke im Bereich von 1 bis 20mm, vorzugsweise 2 bis 10mm, insbesondere von im Wesentli-chen 3mm. The bottom sole 7 is a common sole and has a layer thickness in the range of 1 to 20mm, preferably 2 to 10mm, in particular in Wesentli-chen 3mm. Der Unterschuhboden 11 kann aus Leder, Gummi oder Kunststoff gebildet werden. The lower boot floor 11 may be formed of leather, rubber or plastic. Die zweite Dämpfungsschicht 10 hat eine Schichtdicke im Bereich von 3mm bis 20mm, vorzugsweise von 5 bis 10mm, insbesondere von im Wesentlichen 8mm. The second cushion layer 10 has a thickness in the range from 3mm to 20mm, preferably from 5 to 10mm, particularly of substantially 8mm.
  • Die einzelnen Schichtdicken und auch die verwendeten Materialien hängen von der An-zahl vorhandener Schichten und deren Schichtdicken und Materialien ab. The individual layer thicknesses and the materials used depend on the An-number of existing layers and their thicknesses and materials. Der Sohlen-körper 2 wird so aufgebaut, dass er zusammen mit dem Oberschuh nebst der Abroll-eigenschaft auch die gewünschte Knickeigenschaft erhält. The sole body 2 is constructed so that in addition to the Roll-off capacity, he also receives the desired kink property together with the upper shoe. Dabei sollte also weder die obere noch die untere Lage und auch nicht die Kombination der beiden Lagen das Kni-cken bei den Ballen verhindern. So while neither the top nor the bottom layer and not the combination of the two layers should prevent the Kni-CKEN in the bale.
  • Der erfindungsgemässe Schuh ermöglicht ein optimiertes Abrollen. The inventive shoe allows an optimized rolling. Beim Stehen muss das Gleichgewicht aktiv gehalten werden. Upon standing, the balance must be kept active. Mit der Benützung dieses Schuhs werden sowohl die Muskeln, Sehnen und Bänder des Fussgelenkes als auch die Muskulatur der Waden, Oberschenkel, des Beckens, des Gesässes und des Rückens gestärkt. With the use of this shoe both the muscles, tendons and ligaments of the ankle and the muscles of the calves, thighs, pelvis, the buttocks and the back are strengthened.

Claims (10)

  1. Schuh (1) mit einem Sohlenkörper (2), der beim Gehen am Boden abrollt, einer Innen-sohle (5), welche als Auflagefläche für einen Fuss auf der Oberseite des Sohlenkörpers (2) angeordnet ist und einem Oberschuh (3), der den Fuss mit den Zehen vorne und der Ferse hinten am Sohlenkörper (2) hält, wobei der Sohlenkörper (2) in der Schuhlängs-richtung auf seiner Unterseite eine konvexe Form aufweist, bei der die dickste Stelle hinter der Schuhmitte sowie vor dem hintersten Viertel des Schuhs (1) angeordnet ist und in der vorderen Hälfte des Sohlenkörpers (2) ein Knickbereich (6) ausgebildet ist, der unter Knickbelastung eine Krümmung des Sohlenkörpers (2) und dabei ein Stehen auf den Zehen bei angehobener Ferse ermöglicht, da-durch gekennzeich-net, dass die untere Aussenfläche des Sohlenkörpers (2) durchgehend ist und im Knickbe-reich (6) eine Gelenkschicht (4) ausgebildet ist, welche von der Innensohle (5) beabstandet ist und sich mit der in Längsrichtung konvexen Form von d Shoe (1) having a sole body (2) which rolls when walking on the ground, an inner sole (5), which is arranged as a support surface for a foot on the upper surface of the sole body (2) and a shoe upper (3) holding the foot with the toe forward, and the heel rear of the sole body (2), wherein the sole body (2) in the shoe longitudinal direction on its underside a convex shape in which the thickest part of the rear of the shoe center as well as in front of the rearmost quarter shoe (1) and in the front half of the sole body (2), a kink portion (6) is formed, the under buckling load, a curvature of the sole body (2), thereby allowing a standing on tiptoe with raised heel, as-by gekennzeich is -NET that the lower outer surface of the sole body (2) is continuous and in Knickbe-rich (6), a hinge layer (4) is formed, which is spaced from the insole (5) and with the convex in the longitudinal direction of the form of d er dicksten Stelle gegen die Spitze des Schuhs (1) erstreckt. it extends thickest point towards the tip of the shoe (1).
  2. Schuh (1) nach Anspruch 1, da-durch gekennzeichnet , dass der Sohlenkörper (2) einen Formkörper (3) zur Bildung der konvexen Form umfasst und dass sich die Gelenkschicht (4) von der unteren Seite des Formkörpers (3) über den Knickbereich (6) nach vorne erstreckt, wobei der Formkörper (3) und die Gelenkschicht (4) gege-benenfalls einteilig, vorzugsweise aber zweiteilig miteinander verbunden, ausgebil-det sind. Shoe (1) according to claim 1, da-through in that the sole body (2) includes a shaped body (3) for forming the convex shape and that the joint layer (4) from the lower side of the molded body (3) over the bending region (6) extends forward, wherein the shaped body (3) and the hinge layer (4) gege-appropriate, in one piece, but preferably in two parts connected to each other are ausgebil-det.
  3. Schuh (1) nach Anspruch 2, da-durch gekennzeichnet , dass im Knickbereich (6) zwischen der Gelenkschicht (4) und der Innensohle (5) ein verformbares Füll-element (9) aus elastischem Material angeordnet ist. Shoe (1) according to claim 2, characterized there-through that in the bending area (6) a deformable filling element (9) made of elastic material between the hinge layer (4) and the insole (5).
  4. Schuh (1) nach Anspruch 3, da-durch gekennzeichnet , dass der vordere Sechstel des Sohlenkörpers (2) frei vom verformbaren Füllelement (9) ist, welches Füllelement (9) vorzugsweise nach vorne und insbesondere auch nach hinten im Vertikalschnitt keilförmig ausläuft, wobei der nach hinten gerichtete Keil über einem entsprechen-den keilförmigen Ende des Formkörpers (3) ausläuft. Shoe (1) according to claim 3, da-through in that the anterior one-sixth of the sole body (2) is free from the deformable filler (9), which filling element (9) in a wedge shape runs preferably forward and in particular to the rear, in vertical section, wherein the rearward wedge runs over a match-the wedge-shaped end of the mold body (3).
  5. Schuh (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 4, da-durch gekennzeichnet , dass an der Unterseite des Sohlenkörpers (2) eine Schuhsohle (7) angeordnet ist. Shoe (1) according to one of claims 1 to 4, characterized da-by that on the underside of the sole body (2) a shoe sole (7) is arranged.
  6. Schuh (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 5, da-durch gekennzeichnet , dass im Sohlen-körper (2) unter dem Formkörper (3) und der Gelenkschicht (4) eine erste Dämpfungsschicht (8) angeordnet ist. Shoe (1) according to one of claims 1 to 5, characterized da-by that, in the sole body (2) under the molded body (3) and the hinge layer (4) comprises a first damping layer (8) is arranged.
  7. Schuh (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 6, da-durch gekennzeichnet , dass im Sohlen-körper (2) über dem Formkörper (3) und der Gelenkschicht (4) eine zweite Dämpfungsschicht (10) angeordnet ist. Shoe (1) according to one of claims 1 to 6, characterized there-through that the sole body (2) over the mold body (3) and the hinge layer (4) comprises a second damping layer (10) is arranged.
  8. Schuh (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 7, da-durch gekennzeichnet , dass auf der Oberseite des Sohlenkörpers (2) ein Unterschuhboden (11) angeordnet ist. Shoe (1) according to one of claims 1 to 7, characterized da-by that on the upper surface of the sole body (2) a sub-shoe bottom (11) is arranged.
  9. Schuh (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 8, da-durch gekennzeichnet , dass die Unterseite des Sohlenkörpers (2) in den hinteren zwei Dritteln eine im Wesentlichen konstante Krümmung aufweist, wobei der Krümmungsradius mindestens einen Drittel, vorzugsweise mindestens die Hälfte und insbesondere maximal drei Viertel, vorzugsweise maximal zwei Drittel der Länge des Sohlenkörpers (2) beträgt. Shoe (1) according to one of claims 1 to 8, da-through in that the underside of the sole body (2) having a substantially constant curvature in the rear two thirds of the radius of curvature at least one third, preferably at least half, and in particular is at most three-quarters, preferably a maximum of two thirds of the length of the sole body (2).
  10. Schuh (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 8, da-durch gekennzeichnet , dass der Knickbereich (6) des Sohlenkörpers (2) in der vorderen Hälfte, vorzugsweise bei im Wesentlichen einem Drittel, des Sohlenkörpers (2) liegt. Shoe (1) according to one of claims 1 to 8, characterized da-by, that the bending area (6) of the sole body (2) in the front half, preferably at substantially one third of the sole body (2).
EP20060123551 2005-11-09 2006-11-06 Shoe Withdrawn EP1785048A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH17952005 2005-11-09

Publications (1)

Publication Number Publication Date
EP1785048A1 true true EP1785048A1 (en) 2007-05-16

Family

ID=37667348

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP20060123551 Withdrawn EP1785048A1 (en) 2005-11-09 2006-11-06 Shoe

Country Status (1)

Country Link
EP (1) EP1785048A1 (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2008050090A1 (en) * 2006-10-27 2008-05-02 Keith Alexander Derek Maunder Shoe
WO2009047272A1 (en) * 2007-10-09 2009-04-16 Shoeconcept Gmbh & Co. Kg Shoe sole and method for producing such a sole
EP2111771A1 (en) * 2008-04-23 2009-10-28 Tobias Schumacher Shoe for rolling walk
DE102011008664A1 (en) 2011-01-14 2011-06-09 Isa-Traesko Gmbh Shoe comprises sole, which has convex shape, where sole comprises intermediate sole and outsole, where five cylindric elements made of rubber or thermoplastic plastic are formed in intermediate sole
GB2483298A (en) * 2010-09-04 2012-03-07 Keith Alexander Derek Maunder Shoe sole with a spongy insert

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0041201A2 (en) * 1980-06-02 1981-12-09 Alexander C. Daswick Shoe sole structure
DE4319650A1 (en) 1992-06-17 1994-01-20 Salvatore Giambalvo Walking or running shoe with longitudinally rounded shape - covers four centimetres more ground for each step
US5727335A (en) * 1993-06-29 1998-03-17 Limited Responsibility Company Frontier Footwear for patients of osteoarthritis of the knee
DE20107343U1 (en) * 2001-04-27 2001-07-19 Giambalvo Salvatore running Shoe
EP0999764B1 (en) 1997-07-17 2003-05-07 Negort AG Shoe

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0041201A2 (en) * 1980-06-02 1981-12-09 Alexander C. Daswick Shoe sole structure
DE4319650A1 (en) 1992-06-17 1994-01-20 Salvatore Giambalvo Walking or running shoe with longitudinally rounded shape - covers four centimetres more ground for each step
US5727335A (en) * 1993-06-29 1998-03-17 Limited Responsibility Company Frontier Footwear for patients of osteoarthritis of the knee
EP0999764B1 (en) 1997-07-17 2003-05-07 Negort AG Shoe
DE20107343U1 (en) * 2001-04-27 2001-07-19 Giambalvo Salvatore running Shoe

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2008050090A1 (en) * 2006-10-27 2008-05-02 Keith Alexander Derek Maunder Shoe
WO2009047272A1 (en) * 2007-10-09 2009-04-16 Shoeconcept Gmbh & Co. Kg Shoe sole and method for producing such a sole
EP2111771A1 (en) * 2008-04-23 2009-10-28 Tobias Schumacher Shoe for rolling walk
WO2009130118A1 (en) * 2008-04-23 2009-10-29 Schumacher, Monika Footwear for walking or running with rolling action
US8474154B2 (en) 2008-04-23 2013-07-02 Xelero Technology Llc Footwear for walking or running with rolling action
GB2483298A (en) * 2010-09-04 2012-03-07 Keith Alexander Derek Maunder Shoe sole with a spongy insert
DE102011008664A1 (en) 2011-01-14 2011-06-09 Isa-Traesko Gmbh Shoe comprises sole, which has convex shape, where sole comprises intermediate sole and outsole, where five cylindric elements made of rubber or thermoplastic plastic are formed in intermediate sole
DE102011008664B4 (en) * 2011-01-14 2012-02-23 Isa-Traesko Gmbh Shoe sole having a convex
EP2476331A1 (en) 2011-01-14 2012-07-18 ISA-TRAESKO GmbH Shoe with convex sole

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0048965B1 (en) Cushioned sole with orthopaedic characteristics
DE102012206094A1 (en) Soles for sports shoes
DE10244435B4 (en) Sliding element and shoe sole
EP0458174A1 (en) Footwear with sole comprising at least two layers
DE102005006267B3 (en) Shoe sole e.g. for sport shoe, has heel which has bowl or edge having form corresponding to heel of foot and underneath bowl and or edge of heel side panels which are connected to separate rear side panel
DE4015138A1 (en) Footwear with healthy action - has textile covered hard elastic multi-section shell forming intermediate sole
DE112009001291T5 (en) Replaceable midsole system
EP0373330A1 (en) Insert for a shoe
DE60309685T2 (en) Electronically controlled prosthetic system
DE19950121C1 (en) Sports shoe sole has lateral and medial damping elements attached to carrier plate via L-shaped spring elements
EP0648479A1 (en) Ankle spring module for leg prosthesis or artificial foot
DE3527583A1 (en) Foot bed and method of producing it
DE19708113A1 (en) Sports shoe with flexible sole and upper
EP0373336A1 (en) Insert for a shoe
DE102006004132A1 (en) An artificial foot and method for controlling the movement of an artificial foot
DE3927617A1 (en) Shoe base, esp. for sports shoes - has weak and reinforced part, with back and front flexure parts joined by edge sections to middle
DE10234913A1 (en) sole
DE102004019007A1 (en) Orthosis for foot drop patients has a spring or elastic element counteracting stretching and a one-piece part, each especially of a silicone or a silicone-like material
DE202005007949U1 (en) Orthopedic insert, especially a foot orthosis, has a hard elastic material body with an electric circuit with a means for measuring loading of the insert and determining a loading curve
DE102008033241B3 (en) sole
EP0320993A1 (en) Running sole for sports shoes
EP1124462B1 (en) Footwear for a dynamic, rolling walking-action
DE10212862C1 (en) Shoe sole and shoe
DE3940522A1 (en) Footwear sole with articulated joint - has two rectangular opposing metal spring parts fixed to sole parts

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC NL PL PT RO SE SI SK TR

AX Request for extension of the european patent to

Countries concerned: ALBAHRMKYU

17P Request for examination filed

Effective date: 20071029

17Q First examination report

Effective date: 20071217

AKX Payment of designation fees

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC NL PL PT RO SE SI SK TR

18D Deemed to be withdrawn

Effective date: 20120210