EP1446232B1 - Spray gun tank with a fixed liner - Google Patents

Spray gun tank with a fixed liner Download PDF

Info

Publication number
EP1446232B1
EP1446232B1 EP20020779186 EP02779186A EP1446232B1 EP 1446232 B1 EP1446232 B1 EP 1446232B1 EP 20020779186 EP20020779186 EP 20020779186 EP 02779186 A EP02779186 A EP 02779186A EP 1446232 B1 EP1446232 B1 EP 1446232B1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
cup
spray gun
insert
forth
opening
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
EP20020779186
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP1446232A1 (en
Inventor
Martin Ruda
Original Assignee
Martin Ruda
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE10155766 priority Critical
Priority to DE10155766 priority
Priority to DE10211769 priority
Priority to DE10211769 priority
Priority to US36439302P priority
Priority to US364393P priority
Priority to DE10213715 priority
Priority to DE10213715A priority patent/DE10213715A1/en
Priority to PCT/DE2002/004036 priority patent/WO2003045575A1/en
Application filed by Martin Ruda filed Critical Martin Ruda
Publication of EP1446232A1 publication Critical patent/EP1446232A1/en
Application granted granted Critical
Publication of EP1446232B1 publication Critical patent/EP1446232B1/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
    • B05B7/00Spraying apparatus for discharge of liquids or other fluent materials from two or more sources, e.g. of liquid and air, of powder and gas
    • B05B7/24Spraying apparatus for discharge of liquids or other fluent materials from two or more sources, e.g. of liquid and air, of powder and gas with means, e.g. a container, for supplying liquid or other fluent material to a discharge device
    • B05B7/2402Apparatus to be carried on or by a person, e.g. by hand; Apparatus comprising containers fixed to the discharge device
    • B05B7/2478Gun with a container which, in normal use, is located above the gun
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
    • B05B7/00Spraying apparatus for discharge of liquids or other fluent materials from two or more sources, e.g. of liquid and air, of powder and gas
    • B05B7/24Spraying apparatus for discharge of liquids or other fluent materials from two or more sources, e.g. of liquid and air, of powder and gas with means, e.g. a container, for supplying liquid or other fluent material to a discharge device
    • B05B7/2402Apparatus to be carried on or by a person, e.g. by hand; Apparatus comprising containers fixed to the discharge device
    • B05B7/2405Apparatus to be carried on or by a person, e.g. by hand; Apparatus comprising containers fixed to the discharge device using an atomising fluid as carrying fluid for feeding, e.g. by suction or pressure, a carried liquid from the container to the nozzle
    • B05B7/2408Apparatus to be carried on or by a person, e.g. by hand; Apparatus comprising containers fixed to the discharge device using an atomising fluid as carrying fluid for feeding, e.g. by suction or pressure, a carried liquid from the container to the nozzle characterised by the container or its attachment means to the spray apparatus

Description

Die Erfindung betrifft einen Spritzpistolenbecher, vorzugsweise einen Fließbecher, zum Aufnehmen von Anstrichstoffen gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1.The invention relates to a spray gun cup, preferably a flow cup, for receiving Paints according to the preamble of claim 1.
Ein derartiger Spritzpistolenbecher ist aus WO98/32539 bekannt, und die Spritzpistolenbecher werden in verschiedenen Ausführungsformen sowie von unterschiedlichen Herstellern angeboten.Such a spray gun cup is known from WO98 / 32539, and the spray gun cups are offered in different embodiments as well as by different manufacturers.
Ein Spritzpistolenbecher wird an eine Spritzpistole angebracht und kann mit Lacken oder sonstigen Farbmitteln aufgefüllt werden. Der Spritzpistolenbecher ist im Zusammenhang mit dem beschriebenen Aufbau ein wesentlicher Bestandteil eines Spritzgerätes.A spray gun cup is attached to a spray gun and can with paints or other Colorants are filled. The spray gun cup is in connection with the described Construction an integral part of a sprayer.
Die Aufgabe vorliegender Erfindung ist es, derartige Spritzpistolenbecher weiter zu entwickeln.The object of the present invention is to further develop such spray gun cups.
Die Aufgabe der Erfindung wird gelöst von einem Spritzpistolenbecher, vorzugsweise einem Fließbecher, zum Aufnehmen von Anstrichstoffen mit den Merkmalen des Anspruchs 1, wobei der Spritzpistolenbecher ein Becherteil und eine feste Bechereinlage aufweist. Dadurch kann die Bechereinlage derart in dem Becherteil des Spritzpistolenbechers eingebracht werden, dass das Spritzpistolenbecherteil nicht mehr bzw. nur ausnahmsweise mit Anstrichstoffen in Kontakt kommt.The object of the invention is achieved by a spray gun cup, preferably a Flow cup, for receiving paints having the features of claim 1, wherein the spray gun cup a cup portion and has a solid cup insert. As a result, the cup insert in the cup part of the Spritzpistolenbechers are introduced, that the spray gun cup part no longer or only exceptionally comes in contact with paints.
Die Bechereinlage ist hierbei vorzugsweise als kostengünstiges Einwegbauteil konzipiert, so dass ein zeitaufwendiger Reinigungsvorgang, der bei einem herkömmlichen Spritzpistolenbecher notwenig ist, entfallen kann. Ist ein Spritzvorgang beendet, wird beispielsweise das Becherteil inklusive der Bechereinlage von der Spritzpistole entfernt und die Bechereinlage aus dem Becherteil entnommen, ohne dass das Becherteil durch einen Anstrichstoff kontaminiert wird.The cup insert is preferably designed as a low-cost disposable component, so that a Time-consuming cleaning process, which is necessary in a conventional spray gun cup, can be omitted. Is an injection finished, for example, the cup part including the Bechereinlage removed from the spray gun and removed the cup insert from the cup part, without the cup part being contaminated by a paint.
Es versteht sich, dass es zwangsläufig nicht notwendig ist, die Bechereinlage nach einem Lackiervorgang zu entsorgen. Vorteilhafter Weise eignet sich die Bechereinlage ebenfalls dazu, nach einem Lackiervorgang gereinigt zu werden.It is understood that it is inevitably not necessary, the cup insert after a Dispose of painting process. Advantageously, the cup insert is also to, after to be cleaned a painting process.
Ist dies der Fall, ist es vorteilhaft, dass nach einem Spritzvorgang zum Reinigen des Spritzgerätes weitaus weniger Reinigungsmittel gebraucht wird, als dies bei Spritzgeräten der Fall ist, da übrig gebliebene Anstrichstoffe in der festen Bechereinlage verbleiben und einfach gegen eine weitere feste Bechereinlage ausgetauscht werden können. Gegebenfalls werden mehrere Bechereinlagen zu einem späteren Zeitpunkt zusammen gereinigt, wodurch der Reinigungsmittelverbrauch gesenkt werden kann.If this is the case, it is advantageous that after an injection process to clean the sprayer far less detergent is needed than is the case with sprayers, as is left over Residual coatings remain in the solid cup insert and simply against another solid Cup insert can be replaced. If necessary, several cup inserts become one later cleaned together, which can reduce the consumption of detergent.
Insbesondere ergibt sich hierdurch für das Bedienpersonal nach einem Lackiervorgang ein weitaus geringerer Kontaktzeitraum mit den Reinigungsmitteln, wie beispielsweise Lösungsmitteln. Dies verbessert die Arbeitsbedingungen derart, dass sich hieraus hinsichtlich einer Schadstoffbelastung Vorzüge für das Bedienpersonal ergeben.In particular, this results for the operating personnel after a painting a far from less contact period with the cleaning agents, such as solvents. This improves the working conditions in such a way that this results in a pollutant load Advantages for the operator result.
Ein weiterer wichtiger Vorteil, welchen die Bechereinlage mit sich bringt, ist darin zu sehen, dass ein Farbwechsel zwischen einzelnen Lackiervorgängen wesentlich einfacher und somit schneller und effektiver vorgenommen werden kann.Another important advantage, which brings the cup insert is to see that a Color change between individual painting processes much easier and thus faster and can be made more effective.
Bei einem Farbwechsel ist es nunmehr nicht mehr notwendig, den Spritzpistolenbecher zu reinigen und somit für einen weiteren Lackiervorgang mit einer weiteren Farbe vorzubereiten, sondern vielmehr wird nur die Bechereinlage mit einem ersten Anstrichstoff aus dem Becherteil des Spritzpistolenbechers heraus genommen und gegen eine weitere Bechereinlage mit einem weiteren Anstrichstoff ausgetauscht. Gegebenenfalls wird die Spritzpistole sowie der Adapter mittels eines Reinigungsmittels aus einer Waschflasche gereinigt. Um auch eventuelle Verunreinigungen des Spritzpistolenbechers zu beseitigen, kann ebenfalls eine Zwischenreinigung des Bechers mit dem Reinigungsmittel aus der Waschflasche vorgenommen werden.In a color change, it is now no longer necessary to clean the spray gun cup and thus to prepare for a further painting process with a further color, but rather becomes only the cup insert with a first coating from the cup part of the spray gun cup taken out and exchanged for another cup insert with another paint. If necessary, the spray gun and the adapter by means of a cleaning agent from a Wash bottle cleaned. In order to eliminate any contamination of the spray gun cup, can also be an intermediate cleaning of the cup with the detergent from the wash bottle be made.
Um eine Bechereinlage besonders einfach aus dem Becherteil herauszunehmen, ist es vorteilhaft, wenn die Bechereinlage über den oberen Rand des Becherteils herausragt. Hierdurch ist es möglich, dass die Bechereinlage durch einen Bediener einfach an dem überstehenden Bereich gegriffen und aus dem Becherteil heraus genommen werden kann.In order to remove a cup insert particularly easily from the cup part, it is advantageous if the cup insert projects beyond the upper edge of the cup part. This makes it possible for the Cup insert simply gripped by an operator at the protruding area and out of the Becherteil can be taken out.
Unter dem Begriff "Fließbecher" versteht man ein Behältnis, welches insbesondere bei einem Lackiervorgang über der eigentlichen Spritzpistole angeordnet ist und aus welchem der Anstrichstoff in die Spritzpistole fließt.The term "gravity cup" means a container, which in particular in a Painting process is arranged above the actual spray gun and from which the paint in the spray gun flows.
Es versteht sich, dass mit dem Begriff "Spritzpistolenbecher" nicht nur die schon erwähnten bekannten Fließbecher gemeint sind, sondern auch jegliche andere Behältnisse, die dazu geeignet sind, Anstrichstoffe aufzunehmen. Hierzu gehört beispielsweise ein Saugtopf, welcher ebenfalls an eine Spritzpistole angeordnet werden kann und insbesondere zu dem beschriebenen Fließbecher einen alternativen Behälter darstellt. It is understood that with the term "spray gun cup" not only the already mentioned known Flow Cups are meant, but also any other containers that are suitable To absorb paints. This includes, for example, a suction cup, which also to a Spray gun can be arranged and in particular to the described gravity cup a represents alternative container.
Im Zusammenhang mit der vorliegenden Erfindung umfasst der Begriff "Anstrichstoff" jegliche Farben, Lacke oder lackähnliche Mittel, die dazu geeignet sind, mittels einer Spritzpistole als Überzug auf einen Gegenstand aufgetragen zu werden.In the context of the present invention, the term "paint" includes any color, Paints or varnish-like agents that are suitable, by means of a spray gun as a coating on a Subject to be applied.
Im Sinne der Erfindung versteht man unter dem Begriff " feste Bechereinlage" ein Gebilde, das eigenständig eine ihm vorgegebene Gestalt beibehält. Die Bechereinlage kann aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt sein. Ein wichtiges Kriterium ist, dass das verwendete Material zumindest temporär lösungsmittelbeständig ist. Insbesondere eigenen sich hierfür Kunststoffe, wie beispielsweise Polypropylen. Eine feste Bechereinlage garantiert eine gleichmäßige Anstrichstoffzufuhr gegenüber einer Spritzpistole, da sie nicht durch einen eventuell entstehenden Unterdruck bei einer Anstrichstoffentnahme zusammenfallen kann. Vielmehr bleibt die Gestalt der Bechereinlage auch bei einer fortgeschrittenen Anstrichentnahme steif. Darüber hinaus ist die feste Bechereinlage gut zu handhaben, da sie sicher gegriffen werden kann. Dies ist besonders bei einem Wechsel und einem anschließenden Lagern von Bechereinlagen vorteilhaft.For the purposes of the invention is meant by the term "solid cup insert" a structure that independently maintains a given shape to him. The cup insert can be made from a variety of Be made of materials. An important criterion is that the material used at least temporarily solvent resistant. In particular, are suitable for this purpose plastics, such as Polypropylene. A solid cup insert guarantees a uniform coating of paint a spray gun, since they are not caused by any negative pressure at a Paint removal may coincide. Rather, the shape of the cup insert also remains an advanced paint removal stiff. In addition, the solid cup insert is good too handle as it can be gripped safely. This is especially for a change and a subsequent storage of cup inserts advantageous.
Es versteht sich darüber hinaus, dass die feste Bechereinlage aus ähnlichen Materialien hergestellt sein kann wie beispielsweise auch die herkömmlichen Spritzpistolenbecher. Vorteilhafter Weise ist die Bechereinlage aus Materialien hergestellt, die sich besonders einfach von den Anstrichstoffen säubern lassen.It is also understood that the solid cup insert be made of similar materials may, for example, the conventional spray gun cup. Advantageously, the Cup insert made of materials that are particularly easy to clean from the paints to let.
Durch die Bechereinlage, die in das Becherteil des Spritzpistolenbechers eingebracht wird, ist das Gesamtgebilde Spritzpistolenbecher nunmehr doppelwandig, so dass Anstrichstoffe nicht mehr an den eigentlichen Spritzpistolenbecher gelangen.Through the cup insert, which is introduced into the cup part of the spray gun cup, that is Gesamtbild Spray gun cup now double-walled, so that no more paints on the get actual spray gun cup.
Die Bechereinlage bildet somit eine Innenwand des Spritzpistolenbechers. Die Innenwand ist von der Außenwand des Spritzpistolenbechers trennbar, wodurch die schon erwähnten Vorteile besonders einfach zu erreichen sind.The cup insert thus forms an inner wall of the spray gun cup. The inner wall is from the Outer wall of the spray gun cup separable, whereby the already mentioned advantages particularly easy to reach.
Um die Bechereinlage gegenüber dem Becherteil des Spritzpistolenbechers besonders gut zu fixieren, ist es vorteilhaft, wenn das Becherteil des Spritzpistolenbechers ein Befestigungsmittel aufweist, mit welchem die Bechereinlage gegenüber dem Becherteil fixiert ist. Eine derartige Fixierung ist darüber hinaus vorteilhaft, da eine gefüllte Bechereinlage eine relativ hohe Masse aufweist, so dass es vorteilhaft ist, wenn die Bechereinlage gegenüber dem Becherteil des Spritzpistolenbechers fixiert ist.To fix the cup insert against the cup part of the spray gun cup particularly well, is it is advantageous if the cup part of the spray gun cup has a fastening means, with which the cup insert is fixed relative to the cup part. Such a fixation is about it Moreover advantageous because a filled cup insert has a relatively high mass, so that it is advantageous is when the cup insert is fixed relative to the cup part of the spray gun cup.
Hierzu ist es vorteilhaft, wenn das Befestigungsmittel einen Überwurfring aufweist. Ein Überwurfring eignet sich besonders gut zum Fixieren der Bechereinlage gegenüber dem Becherteil des Spritzpistolenbechers, da dieser ähnlich wie ein herkömmlicher Spritzpistolenbecherverschluss an dem Becherteil des Spritzpistolenbechers angebracht werden kann. Vorteilhafter Weise kann hierzu ein schon am Spritzpistolenbecher angeordnetes Gewinde oder ein Flansch dienen, welches ansonsten einen Spritzpistolenbecherverschluss aufnimmt.For this purpose, it is advantageous if the fastening means has a coupling ring. A liaison ring is particularly suitable for fixing the cup insert relative to the cup part of the Spritzpistolenbechers, as this similar to a conventional spray gun cup closure on the Cup part of the spray gun cup can be attached. Advantageously, this can be a already arranged on the spray gun cup thread or a flange, which otherwise a Spray gun cup closure receives.
Alternativ bzw. kumulativ zu dem Befestigungsmittel des Becherteils, ist es vorteilhaft, wenn die Bechereinlage des Spritzpistolenbechers eine Befestigungseinrichtung aufweist, mit welcher die Bechereinlage gegenüber dem Becherteil fixierbar ist.Alternatively or cumulatively to the fastening means of the cup part, it is advantageous if the Cup insert of the spray gun cup has a fastening device with which the Bechereinlage opposite the cup part is fixable.
Eine Ausführungsvariante sieht vor, dass die Befestigungseinrichtung wenigstens eine Befestigungslasche aufweist. Vorzugsweise hat die Bechereinlage zwei Befestigungslaschen, die zumindest im Einbauzustand mit einer entsprechenden Nut des Becherteils kommuniziert. Hierdurch lässt sich eine besonders sichere Verbindung zwischen dem Becherteil und der Bechereinlage herstellen.An embodiment variant provides that the fastening device at least one Has fastening strap. Preferably, the cup insert has two attachment tabs, the communicates with a corresponding groove of the cup part at least in the installed state. hereby makes it possible to produce a particularly secure connection between the cup part and the cup insert.
Es ist vorteilhaft, wenn die Bechereinlage wenigstens zwei Öffnungen aufweist. Eine zweite Öffnung der Bechereinlage ist vorteilhaft, um einen Unterdruck in der Bechereinlage durch Entnahme des Anstrichstoffes während eines Lackiervorganges zu verhindern. Es ist vorteilhaft, wenn diese "Luftnachströmöffnung" derart konzipiert ist, dass zwar von außen Luft in die Bechereinlage einströmen bzw. nachströmen kann, aber keine Inhaltsstoffe bzw. Anstrichstoffe aus der Bechereinlage nach außen entweichen können. Hierzu kann wenigstens eine Öffnung ein Ventil aufweisen, welches dies sicherstellt.It is advantageous if the cup insert has at least two openings. A second opening of the Cup insert is advantageous to a negative pressure in the cup insert by removing the To prevent paint during a painting process. It is beneficial if this "Luftnachströmöffnung" is designed so that, although from the outside air flow into the cup insert or can flow, but no ingredients or paints from the cup insert to the outside can escape. For this purpose, at least one opening may have a valve, which this ensures.
Um die Anstrichstoffe. welche sich in der Bechereinlage befinden, an die Spritzpistole heranzuführen, ist es vorteilhaft, wenn wenigstens eine Öffnung der Bechereinlage mit einer Flüssigkeitszufuhr einer Spritzpistole kommuniziert.To the paints. which are in the beaker insert, to the spray gun introduce, it is advantageous if at least one opening of the cup insert with a liquid supply a Spray gun communicates.
Hierzu ist es vorteilhaft, wenn im Bereich wenigstens einer ersten Öffnung ein Befestigungsmittel angeordnet ist, mit welchem die Bechereinlage an der Spritzpistole befestigbar ist. Als Befestigungsmittel eignen sich nahezu alle Vorrichtungen, mit denen sich eine reibschlüssige, eine formschlüssige oder eine kraftschlüssige Verbindung zwischen der Bechereinlage und der Spritzpistole realisieren lässt. Dies können beispielsweise herkömmliche Schnell-, Bajonett-, Schraub-, oder Steckverschlüsse sein. Es versteht sich, dass sich die Befestigungsmittel bzw. die Verbindungsmöglichkeiten nicht auf die hier erwähnten Vorrichtungen beschränken.For this purpose, it is advantageous if, in the region of at least one first opening, a fastening means is arranged, with which the cup insert is attachable to the spray gun. When Fasteners are almost all devices with which a frictional, a positive or non-positive connection between the cup insert and the spray gun can be realized. These can be, for example, conventional quick, bayonet, screw, or Be plugged. It is understood that the fastening means or the Do not restrict connectivity to the devices mentioned here.
Des Weiteren ist es vorteilhaft, wenn wenigstens die erste Öffnung einen Verschluss aufweist. Dies ist beispielsweise besonders vorteilhaft, wenn ein Anstrichstoff bei einem Arbeitsgang nicht vollständig aufgebraucht wurde und nunmehr innerhalb der Bechereinlage aufbewahrt werden soll. Zum Verschließen einer Öffnung der Bechereinlage eignen sich insbesondere jegliche Steck-, Schraub-, Stopf- oder Stülpeinrichtungen, die ein sicheres und dauerhaftes Verschließen dieser Öffnungen gewährleisten können.Furthermore, it is advantageous if at least the first opening has a closure. This is For example, particularly advantageous if a paint is not complete in one operation was used up and is now to be stored within the beaker insert. To the Closing an opening of the cup insert are in particular any plug, screw, Darning or Stülpeinrichtungen that secure and permanent closing of these openings can guarantee.
Gegebenenfalls ist der Bereich um die Öffnung, insbesondere um die erste Öffnung, herum derart ausgebildet, dass dieser Bereich als eine Art zylindrisches Rohr oder Ähnliches gestaltet ist. Beispielsweise kann an einem derartig gestalteten Bereich ein Gewinde einfach angeordnet werden, mit welchem eine Verbindungsmöglichkeit zu der Spritzpistole bzw. eine Verschlusseinrichtung realisiert werden kann.Optionally, the area around the opening, in particular around the first opening, is such formed that this area is designed as a kind of cylindrical tube or the like. For example, at such a shaped area a thread can be easily arranged, with which realizes a connection possibility to the spray gun or a closure device can be.
Eine Ausführungsvariante sieht vor, dass wenigstens im Bereich einer Öffnung ein Sieb angeordnet ist. Insbesondere für den Fall, dass nicht vorgesiebte Anstrichstoffe zum Verarbeiten benutzt werden, ist es vorteilhaft, wenn beispielsweise an der Öffnung, welche mit der Flüssigkeitszufuhr der Spritzpistole kommuniziert oder der Flüssigkeitszufuhr der Spritzpistole zumindest zugewandt ist, ein solches Sieb angeordnet ist. Hierdurch ist es möglich, dass der zur Spritzpistole strömende Anstrichstoff vor Eintritt in die Spritzpistole gesiebt wird.An embodiment variant provides that a sieve is arranged at least in the region of an opening. Especially in the case that non-pre-screened paints are used for processing, it is advantageous if, for example, at the opening, which with the liquid supply of the spray gun communicates or the liquid supply of the spray gun is at least facing, such a sieve is arranged. This makes it possible that the paint flowing to the spray gun before entering is screened into the spray gun.
Es versteht sich, dass ein derartiges Sieb auch in einem Bereich der Bechereinlage angeordnet sein kann. Beispielsweise ist das Sieb an einer Nachfüllöffnung angeordnet, so dass ein Anstrichstoff, welcher in die Bechereinlage gefüllt wird, unmittelbar beim Einfüllen gesiebt wird.It is understood that such a sieve can also be arranged in a region of the cup insert can. For example, the sieve is arranged at a refill opening, so that a paint, which is filled into the cup insert is screened immediately during filling.
Eine weitere Ausführungsvariante sieht vor, dass die Bechereinlage und das Sieb einstückig sind. Vorteilhafter Weise wird die Bechereinlage und das Sieb in einem Spritzgießvorgang als ein einziges Bauteil hergestellt. Hierdurch werden die Herstellungskosten wesentlich reduziert, da kein zusätzliches Bauteil zum Filtern eines Anstrichstoffes verwendet werden muss. Vielmehr kann auf das externe Bauteil "Sieb" verzichtet werden, wodurch auch die Handhabung eines Spritzpistolenbechers mit Sieb weiter vereinfacht wird.A further embodiment provides that the cup insert and the sieve are in one piece. Advantageously, the cup insert and the screen in an injection molding process as a single Manufactured component. As a result, the production costs are substantially reduced because no additional Component must be used to filter a paint. Rather, on the external Component "screen" are dispensed with, thereby also handling a spray gun cup with sieve is further simplified.
Vorzugsweise ist das Sieb hierbei an der der Spritzpistole zugewandten Öffnung der Bechereinlage angeordnet, so dass der Anstrichstoff gefiltert wird, bevor er unmittelbar in die Spritzpistole fließt.Preferably, the screen is in this case on the spray gun facing opening of the cup insert arranged so that the paint is filtered before it flows directly into the spray gun.
Vorteilhaft ist es, wenn das Sieb innerhalb dieser Öffnung oder vor dieser Öffnung innerhalb der Bechereinlage angeordnet ist. Entweder ist das Sieb als dreidimensionales Gebilde oder als flache Membran ausgebildet. Ein dreidimensionales Sieb hat den Vorteil einer größeren Oberfläche, die zum Filtern des Anstrichstoffes zur Verfügung steht. It is advantageous if the sieve within this opening or in front of this opening within the Cup insert is arranged. Either the sieve is a three-dimensional structure or a flat one Membrane formed. A three - dimensional sieve has the advantage of a larger surface, which can be used for Filtering of the paint is available.
Ebenfalls zum einfachen Befüllen der Bechereinlage oder zum besonders einfachen Reinigen der Bechereinlage ist es vorteilhaft, wenn die Bechereinlage zum Verschließen wenigstens einer Öffnung einen Deckel aufweist. Dieser Deckel ist beispielsweise aufsteckbar, anschraubbar oder in sonstiger vorteilhafter Weise an die Bechereinlage zu befestigen.Also for easy filling of the cup insert or for particularly simple cleaning of the Cup insert, it is advantageous if the cup insert for closing at least one opening having a lid. This cover is, for example, plugged, screwed or other advantageous to attach to the cup insert.
In diesem Zusammenhang, ist es vorteilhaft, wenn der Deckel der Bechereinlage wenigstens eine verschließbare Durchgangsbohrung aufweist. Mittels dieser verschließbaren Durchgangsbohrung ist gewährleistet, dass beispielsweise genügend Luft während der Entnahme von Anstrichstoffen in die Bechereinlage nachströmen kann.In this context, it is advantageous if the lid of the cup insert at least one has closable through hole. By means of this closable through hole is Ensures that, for example, enough air during the removal of paints in the Bechereinlage can flow.
Es versteht sich, dass die hier beschriebene Durchgangsbohrung ebenfalls mit einer der schon vorhin erwähnten Verschlusseinrichtungen der Öffnungen der Bechereinlage verschlossen werden kann.It is understood that the through hole described here also with one of the earlier mentioned closure means of the openings of the cup insert can be closed.
Insbesondere bei einem Wechsel einer Bechereinlage ist es vorteilhaft, wenn die in der Regel beim Spritzvorgang geöffnete Durchgangsbohrung des Deckels verschlossen werden kann. Üblicherweise wird die Spritzpistole bei einem Wechsel bzw. bei einem Entfernen des Becherteils mit dem an ihr angeordneten Becherteil und der Bechereinlage nach dem Verschließen der Durchgangsbohrung um 180° gedreht, so dass sich die Spritzpistole oberhalb des Becherteils und der Bechereinlage befindet. Nun wird entweder das Becherteil inklusive der Bechereinlage von der Spritzpistole gelöst. Oder das Becherteil verbleibt an der Spritzpistole und nur die Bechereinlage wird aus dem Becherteil entnommen. Anschließend kann die Bechereinlage entsorgt werden oder zum Lagern von Farbresten verwendet werden. Bei der letzteren Varianten wird die vorstehend beschriebene erste Öffnung mit dem erwähnten Verschluss verschlossen.In particular, when changing a cup insert, it is advantageous if the usually at Injection process open through hole of the lid can be closed. Usually is the spray gun when changing or when removing the cup part with the on her arranged cup part and the cup insert after closing the through hole to Turned 180 °, so that the spray gun is located above the cup part and the cup insert. Now either the cup part including the cup insert is released from the spray gun. Or that Cup part remains on the spray gun and only the cup insert is removed from the cup part. Subsequently, the cup insert can be disposed of or used for storing color residues become. In the latter variants, the above-described first opening with the mentioned Closure closed.
Um an dem Spritzpistolenbecher bzw. an dem Deckel des Spritzpistolenbechers beispielsweise einen Druckluftschlauch anordnen zu können, ist es vorteilhaft, wenn die Durchgangsbohrung eine Aufnahme aufweist, an welche eine Mediumszufuhreinrichtung angeordnet werden kann. Ist an dieser Aufnahme der Druckluftschlauch angeschlossen, kann der Spritzpistolenbecher vorteilhafter Weise auch in einem Niederdruckspritzverfahren zur Anwendung gelangen.To the spray gun cup or on the lid of the spray gun cup, for example, a To be able to arrange compressed air hose, it is advantageous if the through hole is a receptacle has, to which a medium supply device can be arranged. Is at this recording the compressed air hose connected, the spray gun cup can advantageously also in one Low-pressure injection method used.
Außerdem ist es möglich, an der Aufnahme einen Schlauch anzuordnen, mit welchem die Zufuhr von Anstrichstoffen in die Bechereinlage erleichtert werden kann.In addition, it is possible to arrange on the receptacle a hose, with which the supply of Paints can be facilitated in the cup insert.
Darüber hinaus ist es vorteilhaft, wenn der Deckel an einer Öffnung der Bechereinlage angeordnet ist, welche einer Bechereinlageöffnung gegenüber liegt, wobei die Bechereinlageöffnung dazu vorgesehen ist, mit einer Flüssigkeitszufuhr einer Spritzpistole zu kommunizieren. Hierdurch lässt sich eine baulich besonders einfache Variante realisieren.Moreover, it is advantageous if the lid is arranged at an opening of the cup insert, which is opposite to a cup insert opening, the cup insert opening provided therefor is to communicate with a liquid supply of a spray gun. This allows a structural realize a particularly simple variant.
Um ein Anbringen des Becherteils mit der Bechereinlage an unterschiedlichen Spritzpistolen zu ermöglichen, ist es vorteilhaft, wenn die Bechereinlage bzw. das Becherteil einen Adapter aufweist, welcher zwischen dem Becherteil des Spritzpistolenbechers und der Spritzpistole eine feste lösbare Verbindung bedingt. Darüber hinaus existiert zwischen der Bechereinlage und der Spritzpistole bzw. dem Adapter eine lose Verbindung.To attach the cup part with the cup insert to different spray guns enable it, it is advantageous if the cup insert or the cup part has an adapter, which is a fixed detachable between the cup part of the spray gun cup and the spray gun Connection conditionally. In addition, exists between the cup insert and the spray gun or the adapter a loose connection.
Hierdurch ist gewährleistet, dass zum einen zwischen dem Becherteil des Spritzpistolenbechers und der Spritzpistole eine sehr innige und dadurch sehr robuste und sichere Verbindung besteht, die ein unbeabsichtigtes Lösen des Becherteils von der Spritzpistole verhindert. Zum anderem ist zwischen der Bechereinlage und der Spritzpistole bzw. dem Adapter eine lose, aber dichte Verbindung geschaffen, die ein schnelles Auswechseln von verschiedenen Bechereinlagen ermöglicht.This ensures that on the one hand between the cup part of the spray gun cup and the Spray gun is a very intimate and therefore very robust and secure connection, the one unintentional release of the cup part prevented by the spray gun. For another thing is between the Bechereinlage and the spray gun or the adapter a loose, but tight connection created, the allows quick replacement of different cup inserts.
Es versteht sich hinsichtlich dieser Merkmale, dass auch der Adapter über Verbindungseinrichtungen verfügen kann, welche die schon beschriebenen Verbindungsmöglichkeiten beinhalten, wie beispielsweise einen Schnell-, einen Bajonett-, einen Schraub- oder einen Steckverschluss.It is understood in terms of these features that the adapter via connecting devices which include the connection possibilities already described, such as For example, a quick, a bayonet, a screw or a Steckverschluss.
Vorzugsweise weist der Adapter eine lösbare, aber sichere und feste Verbindung gegenüber dem Becherteil des Spritzpistolenbechers auf, und hat ebenfalls eine derartig sichere und feste Verbindung gegenüber der Spritzpistole.Preferably, the adapter has a releasable, but secure and firm connection with respect to Cup part of the spray gun cup, and also has such a secure and firm connection opposite the spray gun.
Darüber hinaus ist es vorteilhaft, wenn die zwischen Adapter und Bechereinlage leicht lösbare und lockere Verbindung mittels eines schon vorhin erwähnten Befestigungsmittels, vorzugsweise in Form des Überwurfringes, gesichert ist.In addition, it is advantageous if the adapter and cup insert easily detachable and Loose connection by means of a previously mentioned fastening means, preferably in the form the Überwurfringes, is secured.
Hierdurch ist es möglich, die Bechereinlage einfach und schnell von dem Adapter zu lösen und somit aus dem Becherteil des Spritzpistolenbechers zu entfernen. Beispielsweise wird dann eine Austauschbechereinlage mit einem weiteren Anstrichstoff wieder in das Becherteil hinein gebracht und im Bereich des Adapters fixiert.This makes it possible to easily and quickly solve the cup insert from the adapter and thus Remove from the cup part of the spray gun cup. For example, then becomes one Replacement cup insert with another paint brought back into the cup part and fixed in the area of the adapter.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Becherteil sowie die Bechereinlage komplett von der Spritzpistole bzw. von dem Adapter der Spritzpistole zu lösen und durch ein weiteres eine Becherauflage aufweisendes Becherteil auszutauschen. Dies ist besonders bei mehreren hintereinander folgenden Farbwechseln vorteilhaft, da zwischen diesen jeweils nur die eigentliche Spritzpistole gereinigt werden muss.In addition, there is the possibility of the cup part and the cup insert completely from the To solve spray gun or from the adapter of the spray gun and another by a Exchange cup part containing cup support. This is especially true for several consecutive Following color changes advantageous because between these only the actual spray gun must be cleaned.
Um die Bechereinlage gut abzudichten, ist es vorteilhaft, wenn im Bereich wenigstens einer Öffnung wenigstens ein Dichtmittel, vorzugsweise wenigstens eine Ringdichtung, angeordnet ist. Dies betrifft insbesondere die der Spritzpistolenflüssigkeitszufuhr zugewandte Öffnung. Aufgrund der entsprechenden Dichtmittel ist die Gefahr besonders gering, dass ein Anstrichstoff an den Becherteil des Spritzpistolenbechers gelangt. Beispielsweise besteht das Dichtmittel aus einer Vielzahl an Dichtungsringen, die im Bereich der vorstehend erwähnten Öffnung angeordnet sind und eine Art Quetschverbindung zwischen der Bechereinlage und der Innenbohrung des Adapters herstellen.In order to seal the cup insert well, it is advantageous if in the region of at least one opening at least one sealing means, preferably at least one ring seal, is arranged. this concerns in particular the opening of the spray gun fluid supply. Due to the appropriate sealant, the risk is particularly low that a paint on the cup part of the Spray gun cup arrives. For example, the sealant consists of a variety Sealing rings, which are arranged in the region of the aforementioned opening and a kind Make a crimped connection between the cup insert and the inner bore of the adapter.
Aber auch jede andere schnell lösbare dichte Verbindungsart kann vorgesehen werden, um die Bechereinlage schnell und zügig mit dem Adapter zu verbinden oder von ihm zu lösen.But also any other fast detachable tight connection can be provided to the Quickly and quickly connect the cup insert to the adapter or detach it.
Eine bevorzugte Ausführungsvariante sieht vor, dass das Volumen der Bechereinlage mindestens mehr als 60 %, vorzugsweise mehr als 80 %, des Volumens des Becherteils aufweist. Hierdurch ergibt sich auch weiterhin eine optimale Volumenausnutzung des Spritzpistolenbechers.A preferred embodiment provides that the volume of the cup insert at least more than 60%, preferably more than 80%, of the volume of the cup part. This results continue to optimal volume utilization of the spray gun cup.
Um das Volumen des Spritzpistolenbechers besonders gut auszunutzen, ist es vorteilhaft, wenn die Bechereinlage eine Außenkontur aufweist, die der Innenkontur des Becherteils entspricht.To exploit the volume of the spray gun cup particularly well, it is advantageous if the Bechereinlage has an outer contour corresponding to the inner contour of the cup part.
Weitere Vorteile, Ziele und Eigenschaften vorliegender Erfindung werden anhand nachfolgender Erläuterungen anliegender Zeichnung beschrieben, in welcher beispielhaft Spritzpistolenbecher mit entsprechenden Bechereinlagen dargestellt sind.Further advantages, objects and characteristics of the present invention will become apparent from the following Explanatory Notes attached drawing described in which exemplary spray gun cup with corresponding cup inserts are shown.
Es zeigt
Figur 1
schematisch eine geschnittene Seitenansicht eines ersten Spritzpistolenbechers mit einem Becherteil und einer Bechereinlage,
Figur 2
einen zweiten Spritzpistolenbecher mit einem weiteren Becherteil und einer weiteren Bechereinlage und einer Spritzpistole in einer Explosionsansicht,
Figur 3
schematisch eine geschnittene Seitenansicht eines Spritzpistolenbechers mit einem Becherteil und einer einteiligen Bechereinlage,
Figur 4
schematisch ein Ausführungsbeispiel eines weiteren Spritzpistolenbechers an einer Spritzpistole in einer Explosionsansicht,
Figur 5
ein Ausführungsbeispiel eines schematisch geschnittenen Spritzpistolenbechers mit einem Druckluftschlauch für ein Niederdruckspritzverfahren,
Figur 6
schematisch eine geschnittene Seitenansicht eines Spritzpistolenbechers mit einem Becherteil und einer mit dem Becherteil lose verbundenen Bechereinlage,
Figur 7
eine schematische Detailansicht der losen Verbindung zwischen dem Becherteil und der Bechereinlage des Spritzpistolenbechers aus Figur 6,
Figur 8
schematisch eine Draufsicht auf eine Bechereinlage mit zwei sich gegenüberliegenden Befestigungslaschen,
Figur 9
schematisch eine geschnittene Seitenansicht eines Spritzpistolenbechers, bei welchem eine Bechereinlage mit einem Becherteil mittels zwei gegenüberliegender Befestigungslaschen lose verbunden ist und
Figur 10
schematisch eine geschnittene Seitenansicht des Spritzpistolenbechers aus Figur 9 mit einem zusätzlichen Überwurfring.
It shows
FIG. 1
1 is a schematic side view of a first spray gun cup with a cup part and a cup insert;
FIG. 2
a second spray gun cup with a further cup part and a further cup insert and a spray gun in an exploded view,
FIG. 3
1 is a schematic side view of a spray gun cup with a cup part and a one-piece cup insert;
FIG. 4
1 schematically an embodiment of another spray gun cup on a spray gun in an exploded view,
FIG. 5
An embodiment of a schematically cut spray gun cup with a compressed air hose for a low-pressure spray method,
FIG. 6
1 is a schematic side view of a spray gun cup with a cup part and a cup insert loosely connected to the cup part;
FIG. 7
1 is a schematic detail view of the loose connection between the cup part and the cup insert of the spray gun cup of Figure 6,
FIG. 8
1 is a schematic plan view of a cup insert with two fastening tabs lying opposite one another,
FIG. 9
schematically a sectional side view of a spray gun cup, in which a cup insert is loosely connected to a cup part by means of two opposing fastening tabs and
FIG. 10
schematically a sectional side view of the spray gun cup of Figure 9 with an additional coupling ring.
Der in Figur 1 dargestellte Spritzpistolenbecher 1 umfasst ein Becherteil 2 eine Bechereinlage 2A mit einen Volumen 3. Das Volumen 3 dient zur Aufnahme von Anstrichstoffen (hier nicht dargestellt).The spray gun cup 1 shown in FIG. 1 comprises a cup part 2 with a cup insert 2A a volume 3. The volume 3 is used to absorb paints (not shown here).
Die Bechereinlage 2A umfasst zwei Öffnungen 4 und 5, wobei die Öffnung 4 mit einem Deckel 6 verschlossen ist. Der Deckel 6 hat eine Öffnung 7, die durch einen Verschluss 8 mittels einer formschlüssigen Verbindung 9 an dem Deckel 6 befestigt ist.The cup insert 2A comprises two openings 4 and 5, wherein the opening 4 with a lid. 6 is closed. The lid 6 has an opening 7 through a closure 8 by means of a positive connection 9 is fixed to the cover 6.
Die Öffnung 5 umfasst ein Sieb 10, mit welchem die Anstrichstoffe (hier nicht dargestellt) vor dem Verlassen der Bechereinlage 2A durch die Öffnung 5 gefiltert bzw. gesiebt werden.The opening 5 comprises a sieve 10, with which the paints (not shown) before the Leaving the cup insert 2A filtered through the opening 5 or sieved.
Das Sieb 10 ist im Bereich 11 an die Bechereinlage 2A lösbar fixiert, so dass das Sieb 10 bei Bedarf ausgewechselt werden kann.The screen 10 is detachably fixed in the region 11 to the cup insert 2A, so that the screen 10 when needed can be replaced.
Die Bechereinlage 2A weist darüber hinaus im zylindrischen Bereich 5A der Öffnung 5 drei Dichtringe 12, 13 und 14 auf. Zum einen dichten diese drei Dichtringe 12, 13 und 14 die Schnittstelle zwischen der Bechereinlage 2A und einem Adapter 15 gegenüber dem Becherteil 2 des Spritzpistolenbechers 1 ab. Zum anderem ist mittels der drei Dichtringe 12, 13 und 14 die Bechereinlage 2A mit dem Adapter 15 in Art einer Quetschverbindung lösbar miteinander verbunden.In addition, the cup insert 2A has three sealing rings in the cylindrical region 5A of the opening 5 12, 13 and 14 on. On the one hand, these three sealing rings 12, 13 and 14 seal the interface between the Bechereinlage 2A and an adapter 15 relative to the cup part 2 of the spray gun cup 1 from. On the other hand, by means of the three sealing rings 12, 13 and 14, the cup insert 2A with the adapter 15 in Type of crimp releasably connected together.
Der Adapter 15 hat an einer Seite 16 ein Feingewinde 17, mit welchem er an einer Spritzpistole (26, siehe Figur 2) befestigt werden kann.The adapter 15 has on one side 16 a fine thread 17, with which it is connected to a spray gun (26, see Figure 2) can be attached.
An einer der Seite 16 gegenüber liegenden Seite 18 des Adapters 15 ist der Adapter 15 formschlüssig mit dem Becherteil 2 des Spritzpistolenbechers 1 verbunden. Vorzugsweise geschieht diese Verbindung mittels eines bekannten Bajonettverschlusses (27A, Figur 2).On one of the side 16 opposite side 18 of the adapter 15, the adapter 15 is positively connected to the cup part 2 of the spray gun cup 1. Preferably, this connection happens by means of a known bayonet closure (27A, Figure 2).
Im Bereich der oberen Öffnung 4 hat das Becherteil 2 des Spritzpistolenbechers 1 ein Außengewinde 19, mittels welchem das Spritzpistolenbecherteil 2 einen Überwurfring 20 aufnehmen kann.In the region of the upper opening 4, the cup part 2 of the spray gun cup 1 has an external thread 19, by means of which the spray gun cup part 2 can receive a coupling ring 20.
Der Überwurfring 20 presst im angezogenen Zustand zum einen die umlaufende Kante 21 der Bechereinlage 2A gegen die darunter umlaufende obere Kante 22 des Spritzpistolenbecherteils 2 und zum anderen den Deckel 6 gegen die umlaufende Kante 21 der Bechereinlage 2A.The coupling ring 20 presses in the tightened state on the one hand, the peripheral edge 21 of Cup insert 2A against the surrounding upper edge 22 of the spray gun cup part 2 and on the other hand, the lid 6 against the peripheral edge 21 of the cup insert 2A.
Durch den Überwurfring 20 wird sowohl die Bechereinlage 2A gegenüber dem Spritzpistolenbecherteil 2 als auch der Deckel 6 gegenüber der Bechereinlage 2A fixiert.By the coupling ring 20, both the cup insert 2A relative to the spray gun cup part 2 and the lid 6 fixed relative to the cup insert 2A.
Der Spritzpistolenbecher 23 (Figur 2) umfasst ein Becherteil 24, eine feste Bechereinlage 25 und eine Spritzpistole 26. Der Spritzpistolenbecher 23 wird mittels eines Adapters 27 an der Spritzpistole 26 montiert. Durch ein Auswechseln des Adapters 27 gegen einen weiteren Adapter (hier nicht dargestellt) ist es möglich, den Spritzpistolenbecher 23 an unterschiedlichen Spritzpistolen (hier nicht dargestellt) anzubringen.The spray gun cup 23 (Figure 2) comprises a cup portion 24, a solid cup insert 25 and a Spray gun 26. The spray gun cup 23 is by means of an adapter 27 on the spray gun 26th assembled. By replacing the adapter 27 with another adapter (not shown here) Is it possible to spray gun cup 23 on different spray guns (not shown here) to install.
Die Bechereinlage 25 umfasst für ihre der Spritzpistole 26 zugewandte Öffnung 28 eine Verschlusskappe 29.The cup insert 25 comprises for its the spray gun 26 facing opening 28 a Closure cap 29.
Eine weitere Öffnung 30 der Bechereinlage 25 wird mit einem Deckel 31 verschlossen. Der Deckel 31 hat ebenfalls einen Verschluss 32, der eine in dem Deckel 31 angebrachte Bohrung 33 verschließt.Another opening 30 of the cup insert 25 is closed by a lid 31. The lid 31 also has a closure 32 which closes a bore 33 mounted in the lid 31.
Mittels der Verschlusskappe 29 wird bei einem Nichtgebrauch der Bechereinlage 25 die Öffnung 28 verschlossen, wodurch ein einfaches und sicheres Lagern von Anstrichstoffen (hier nicht dargestellt) innerhalb der Bechereinlage 25 ermöglicht wird. Zuvor ist die Bohrung 33 des Deckels 31 verschlossen worden, da zum Entfernen der Bechereinlage 25, gegebenenfalls in Kombination mit dem Becherteil 24, die Spritzpistole 26 kopfüber gehalten wird, so dass der Deckel 33 mit seiner Bohrung 33 den Anstrichstoff in der Bechereinlage 25 zurückhält.By means of the cap 29 is at a disuse of the cup insert 25, the opening 28th closed, whereby a simple and safe storage of paints (not shown here) within the cup insert 25 is made possible. Previously, the bore 33 of the lid 31 is closed since, for removing the cup insert 25, optionally in combination with the cup portion 24, the spray gun 26 is held upside down, so that the lid 33 with its bore 33 the Retains paint in the cup insert 25.
Die Bechereinlage 25 umfasst darüber hinaus ein Sieb 34, welches in der Öffnung 28 anordenbar ist, um so einen durch die Öffnung 28 fließenden Anstrichstoff (hier nicht dargestellt) zu reinigen.The cup insert 25 further includes a screen 34 which is arrangeable in the opening 28 to so to clean a flowing through the opening 28 paint (not shown here).
Ist die Bechereinlage 25 in das Becherteil 24 des Spritzpistolenbechers 23 eingebracht, wird die Bechereinlage 25 sowie deren Deckel 31 mittels eines Überwurfringes 35 an das Spritzpistolenbecherteil 24 fixiert.If the cup insert 25 is inserted into the cup part 24 of the spray gun cup 23, the Cup insert 25 and the lid 31 by means of a coupling ring 35 to the spray gun cup part 24 fixed.
Durch die Bechereinlage 25 ist es möglich, einen ersten Anstrichstoff (hier nicht dargestellt) schnell und sauber aus dem Spritzpistolenbecherteil 24 zu entnehmen und durch eine weitere Bechereinlage (hier nicht dargestellt) auszutauschen, ohne dass der Inhalt der Bechereinlagen 25 mit dem Becherteil 24 des Spritzpistolenbechers 23 in Kontakt kommt.By the cup insert 25, it is possible, a first coating material (not shown here) quickly and clean from the spray gun cup part 24 and through a further cup insert (here not shown), without the contents of the cup inserts 25 with the cup portion 24 of the Spray gun cup 23 comes into contact.
Der in Figur 3 gezeigte Spritzpistolenbecher 36 hat ein offenes Becherteil 37, in welchem eine einteilige feste Bechereinlage 38 angeordnet ist. Das Becherteil 37 ist mittels eines Connectors 39 an einen Adapter 40 angeordnet. Der Connector 39 stellt eine lösbare Verbindung zwischen dem Becherteil 37 und dem Adapter 40 dar und klemmt darüber hinaus die Bechereinlage 38 mit einem ersten Randbereich 41 derart an ein Trichterteil 42, dass die Bechereinlage 38 und das Trichterteil 42 in dem Bereich 41 dicht ist. Vorteilhafter Weise sind im Bereich 41 zwei Dichtringe 43 und 44 angeordnet, welche die Abdichtsichcrheit zusätzlich erhöhen.The spray gun cup 36 shown in Figure 3 has an open cup portion 37 in which a one-piece cup fixed cup insert 38 is arranged. The cup member 37 is connected by means of a connector 39 to a Adapter 40 is arranged. The connector 39 provides a detachable connection between the cup part 37 and the adapter 40 and also clamps the cup liner 38 with a first one Edge region 41 in such a manner to a funnel part 42 that the cup insert 38 and the funnel part 42 in the Area 41 is tight. Advantageously, two sealing rings 43 and 44 are arranged in the region 41, which additionally increase the tightness of the seal.
Das Trichterteil 42 weist gegenüber dem Adapter 40 drei Dichtringe 45, 46 und 47 auf, so dass das Trichterteil 42 zum einen gegenüber dem Adapter 40 eine lose Verbindung aufweist und zum anderen eine sehr sichere Dichteinrichtung bereitstellt.The funnel part 42 has opposite the adapter 40 three sealing rings 45, 46 and 47, so that the Funnel part 42 on the one hand over the adapter 40 has a loose connection and the other provides a very secure sealing device.
Darüber hinaus ist an dem Trichterteil 42 ein Sieb 48 angeordnet, welches einen Anstrichstoff 38A siebt, der aus einem Hohlraum 49 des Becherteils 38 über das Trichterteil 42 und über den Adapter 40 in eine Spritzpistole 26 oder 59 (s. Figuren 2 oder 4) fließt.In addition, a screen 48 is disposed on the funnel portion 42, which is a paint 38A 7, which extends from a cavity 49 of the cup part 38 via the funnel part 42 and via the adapter 40 into a spray gun 26 or 59 (see Figures 2 or 4) flows.
Damit durch das Herausfließen eines Anstrichstoffes 38A in dem Hohlraum 49 der Bechereinlage 38 kein Unterdruck entsteht, hat die Bechereinlage 38 im Bereich eines Bodens 50 eine Öffnung 51, die mittels eines Verschlusses 52 abgedichtet werden kann. Der Verschluss 52 ist mittels einer Befestigung 53 an einer Bohrung 54 im Becherteilboden 50 befestigt. Thus by the outflow of a paint 38A in the cavity 49 of the cup liner 38th no negative pressure arises, the cup insert 38 in the region of a bottom 50 has an opening 51, the can be sealed by a closure 52. The closure 52 is by means of a fastening 53 attached to a bore 54 in the cup bottom 50.
Die Bechereinlage 38 hat im Bereich eines Bodens 50 einen zweiten Randbereich in Gestalt eines Kranzes 55. Mittels des Kranzes 55 kann die Bechereinlage 38 vorteilhaft auf einen Untergrund abgestellt werden. Da der Kranz 55 über die Höhe des Verschlusses 52 herausgezogen ist, behindert der Verschluss 52 ein sicheres Abstellen der festen Bechereinlage 38 auf einen Untergrund nicht.The cup insert 38 has in the region of a bottom 50 a second edge region in the form of a Wreaths 55. By means of the ring 55, the cup insert 38 can advantageously be applied to a substrate be turned off. Since the ring 55 is pulled out over the height of the shutter 52, hinders the Closure 52 does not secure placing the solid cup insert 38 on a substrate.
Um beispielsweise einen Anstrichstoff 38A möglichst unkompliziert in der festen Bechereinlage 38 zu lagern, wird der Connector 39 von einem der Bechereinlage 38 zugewandten Gewinde 56 des Adapters 40 gelöst, so dass der Connector 39 mit dem Becherteil 37, der Bechereinlage 38 und dem Trichterteil 42 als eine Einheit von dem Adapter 40 abgenommen werden kann. Eine Öffnung 57 des Trichterteils 42 wird mittels eines Verschlusses 29 (siehe Figur 2) dicht verschlossen, so dass der Anstrichstoff 38A gut in der festen Bechereinlage 38 aufbewahrt werden kann.For example, a paint 38A as uncomplicated as possible in the solid cup insert 38 store, the connector 39 of one of the cup insert 38 facing thread 56 of the adapter 40 solved, so that the connector 39 with the cup part 37, the cup insert 38 and the funnel part 42 can be removed as a unit from the adapter 40. An opening 57 of the funnel part 42 is sealed by means of a closure 29 (see Figure 2), so that the paint 38A can be stored well in the solid cup insert 38.
Darüber hinaus ist die feste Bechereinlage 38 besonders vorteilhaft zu befüllen, wenn sie bei geschlossenem Verschluss 52 mittels des Kranzes 55 auf einen festen Untergrund gestellt ist und an ihr das Trichterteil 42 nicht angeordnet ist. Hierbei kann die feste Bechereinlage 38 über ihren Bereich 41 einfach, sauber und schnell befüllt werden.In addition, the solid cup insert 38 is particularly advantageous to fill, if at closed closure 52 is placed by means of the ring 55 on a solid surface and to her the funnel part 42 is not arranged. Here, the solid cup insert 38 over its area 41 easy, clean and fast filling.
Das in der Figur 4 illustrierte Ausführungsbeispiel 58 umfasst eine Spritzpistole 59, einen Adapter 60, einen Connector 61, ein Sieb 62, ein Trichterteil 63, eine feste Bechereinlage 64 und ein Becherteil 65.The exemplary embodiment 58 illustrated in FIG. 4 comprises a spray gun 59, an adapter 60, a connector 61, a screen 62, a funnel part 63, a fixed cup insert 64 and a cup part 65.
Die feste Bechereinlage 64 umfasst an ihrer Unterseite 66 einen Verschluss 67. Der Verschluss 67 ist dafür vorgesehen, eine Bohrung 68 im Bechereinlagenboden 66 zu verschließen.The solid cup liner 64 includes a closure 67 on its underside 66. The closure 67 is intended to close a bore 68 in the cup base 66.
Der Adapter 60 wird mittels eines ersten Gewindes 60A an die Spritzpistole 59 geschraubt. Der Connector 61 wird mittels eines Bajonettverschlusses 60B an den Adapter 60 angebracht.The adapter 60 is screwed to the spray gun 59 by means of a first thread 60A. Of the Connector 61 is attached to adapter 60 by means of a bayonet lock 60B.
Das Sieb 62 wird in der Öffnung 63A des Trichterteils 63 angeordnet, wobei das Trichterteil 63 in den Connector 61 eingelegt wird. Das Trichterteil 63 hat im Bereich der Öffnung 63A drei Ringdichtungen 63B, 63C und 63D angeordnet, wodurch eine Verbindung zwischen dem Trichterteil 63 und dem Adapter 60 abgedichtet wird.The screen 62 is placed in the opening 63A of the hopper part 63, the hopper part 63 being inserted into the hopper part 63A Connector 61 is inserted. The funnel part 63 has three ring seals in the region of the opening 63A 63B, 63C and 63D, whereby a connection between the funnel portion 63 and the Adapter 60 is sealed.
Darüber hinaus wird die feste Bechereinlage 64 in das Becherteil 65 eingelegt. Das Becherteil 65 wird mittels eines Gewindes 65A an den Connector 61 geschraubt. Hierdurch wird zum einen das Trichterteil 63 in den Adapter und zum anderen die feste Bechereinlage 64 in bzw. an das Trichterteil 63 gedrückt und fixiert. In addition, the solid cup insert 64 is inserted into the cup part 65. The cup 65 is screwed by a thread 65A to the connector 61. As a result, on the one hand, the funnel part 63 pressed into the adapter and the other the solid cup insert 64 into or on the funnel part 63 and fixed.
Der in der Figur 5 gezeigte Spritzpistolenbecher 69 hat im Wesentlichen die gleichen Bauteile wie die zuvor erläuterten Spritzpistolenbecher 1, 23 und 36. Auch hier besteht der Spritzpistolenbecher 69 aus einem Becherteil 70 und einer Bechereinlage 71, wobei sich die Bechereinlage 71 bereits in das Becherteil 70 angeordnet befindet.The spray gun cup 69 shown in Figure 5 has substantially the same components as the previously discussed spray gun cup 1, 23 and 36. Again, the spray gun cup 69 is made a cup portion 70 and a cup insert 71, wherein the cup insert 71 already in the Cup member 70 is arranged.
Zum einen sind das Becherteil 70 und die Bechereinlage 71 in einem einer Spritzpistole 26 (siehe Figur 2) zugewandten Bereich 72 mittels eines Adapters 73 miteinander verbunden. Das Becherteil 70 ist hierbei mit einem bekannten Bajonettverschluss (27A, Figur 2) verbunden. Dem gegenüber ist die Bechereinlage 71 mittels drei Dichtringen 74 (hier nur exemplarisch beziffert) mit dem Adapter 73 verbunden.On the one hand, the cup part 70 and the cup insert 71 are in one of a spray gun 26 (see FIG 2) facing area 72 by means of an adapter 73 connected to each other. The cup part 70 is in this case connected to a known bayonet closure (27A, Figure 2). Opposite that is the Cup insert 71 by means of three sealing rings 74 (here only exemplified) with the adapter 73rd connected.
Auch in diesem Ausführungsbeispiel weist der Adapter 73 ein Feingewinde 76 auf, mit welchem er an eine Spritzpistole (26, siehe Figur 2) angebracht werden kann.Also in this embodiment, the adapter 73 has a fine thread 76, with which he a spray gun (26, see Figure 2) can be attached.
Darüber hinaus ist in der Bechereinlage 71 ein Sieb 77 angeordnet, mit welchem ein Bechereinlageninhalt gefiltert wird, bevor er in eine Spritzpistole (26, siehe Figur 2) strömt.In addition, in the cup insert 71, a sieve 77 is arranged, with which a Bechereinlageninhalt is filtered before it flows into a spray gun (26, see Figure 2).
An dem dem Adapter 73 gegenüberliegenden Ende 78 des Becherteils 70, weist das Becherteil 70 eine zumindest teilweise umlaufende Nut 79 auf, in welche zumindest im Einbauzustand der Bechereinlage 71 Befestigungslaschen 80A und 80B der Bechereinlage 71 angeordnet sind. Die umlaufende Nut 79 kann entlang der Innenseite des Becherteils 70 einen spiralförmigen Verlauf haben.At the opposite end of the adapter 73 of the cup part 70, the cup part 70 has a at least partially circumferential groove 79, in which at least in the installed state of the cup insert 71 fastening tabs 80 A and 80 B of the cup insert 71 are arranged. The circumferential groove 79 can along the inside of the cup portion 70 have a spiral shape.
Entsprechend der Nut 79 hat das Becherteil 70 an seiner Außenseite eine umlaufende Erhebung, an welche bei Bedarf ein Überwurfring 133 (siehe Figur 10) angeordnet werden kann.According to the groove 79, the cup portion 70 has on its outer side a circumferential elevation at which, if necessary, a coupling ring 133 (see Figure 10) can be arranged.
Neben der losen Verbindung über die Dichtringe 74 ist durch diese formschlüssige Verbindung die Bechereinlage 71 zusätzlich noch fest, aber lösbar. mit dem Becherteil 70 verbunden.In addition to the loose connection on the sealing rings 74 is through this positive connection the Cup insert 71 additionally still firm, but detachable. connected to the cup part 70.
Im oberen Bereich 78 wird der Spritzpistolenbecher 69, insbesondere die Bechereinlage 71, mittels eines Deckels 81 verschlossen. Der Deckel 81 hat an seinem Außenbereich eine umlaufende Nut 82, die eine obere umlaufende Kante 83 der Bechereinlage 71 vorzugsweise formschlüssig aufnimmt. Hierdurch ist der Deckel 81 an dem Spritzpistolenbecher 69 fixiert.In the upper area 78 of the spray gun cup 69, in particular the cup insert 71, by means of a Cover 81 closed. The lid 81 has at its outer region a circumferential groove 82, the one upper peripheral edge 83 of the cup insert 71 preferably receives a positive fit. This is the lid 81 is fixed to the spray gun cup 69.
Darüber hinaus besitzt der Deckel 81 mittig eine Öffnung 84, durch welche ein Spritzpistolenbecherinhalt in die Bechereinlage 71 eingefüllt werden kann. Die Öffnung 84 weist an der der Bechereinlage 71 abgewandten Seite eine Aufnahme 85 auf. Die Aufnahme 85 eignet sich dazu, einen Schlauch 86 aufzunehmen, wodurch der Schlauch 86 lose mit dem Spritzpistolenbecher 69 verbunden ist.In addition, the lid 81 has centrally an opening 84 through which a Spray gun cup content can be filled in the cup insert 71. The opening 84 has at the the cup insert 71 side facing away from a receptacle 85. The receptacle 85 is suitable take a hose 86, whereby the hose 86 loose with the spray gun cup 69th connected is.
Über den Schlauch 86 wird der Bechereinlage 71 in Pfeilrichtung 87 Luft zugeführt, so dass sich innerhalb der Bechereinlage 71 ein leichter Überdruck ergibt und der Spritzpistolenbecher 69 somit für die Verwendung in einem Niederdruckspritzverfahren geeignet ist.About the tube 86 of the cup insert 71 is supplied in the direction of arrow 87 air, so that within the cup insert 71 gives a slight overpressure and the spray gun cup 69 thus for the use in a low pressure spray method is suitable.
Darüber hinaus weist der Deckel 81 eine zumindest halbkugelförmige Vertiefung 88 auf, in der eine der Innenkontur der Vertiefung entsprechende Aufnahme eines Stopfens 103 (siehe Figur 6) angeordnet werden kann. Mittels des Stopfens 103 kann dann die Öffnung 84 des Deckels 81 bei Bedarf verschlossen werden, so dass der Innenraum 71A der Bechereinlage 71 auch im Bereich des Deckels 81 komplett verschlossen ist.In addition, the lid 81 has an at least hemispherical recess 88 in which one of Inner contour of the recess corresponding receiving a plug 103 (see Figure 6) arranged can be. By means of the plug 103 can then the opening 84 of the lid 81 as needed be closed, so that the inner space 71A of the cup insert 71 in the region of the lid 81st completely closed.
Das Ausführungsbeispiel nach Figur 6 zeigt einen Spritzpistolenbecher 89, der, wie bereits mehrfach erläutert, im Wesentlichen aus einem Becherteil 90 und einer Bechereinlage 91 besteht. Auch in diesem Ausführungsbeispiel ist das Becherteil 90 mit der Bechereinlage 91 über einen Adapter 92 verbunden. Hierzu hat das Becherteil 90 gegenüber dem Adapter 92, wie bereits in Figur 5 beschrieben, eine formschlüssige Verbindung. Die Bechereinlage 91 dagegen hat, wie ebenfalls schon in der Figur 5 beschrieben, eine lediglich lose Verbindung über Dichtringe 93 (hier nur exemplarisch beziffert) zu dem Adapter 92. An einer Öffnung 94 ist ebenfalls ein Sieb 95 angeordnet, welches einen Bechereinlageninhalt 96 filtert, bevor er in eine Spritzpistole 59 (Figur 4) gelangt.The embodiment of Figure 6 shows a spray gun cup 89, which, as already several times explained, essentially consists of a cup portion 90 and a cup liner 91. Also in this Embodiment, the cup portion 90 is connected to the cup liner 91 via an adapter 92. For this purpose, the cup portion 90 relative to the adapter 92, as already described in Figure 5, a positive-locking connection. By contrast, the cup insert 91 has, as also shown in FIG. 5 described, only a loose connection via sealing rings 93 (here only exemplified) to the Adapter 92. At an opening 94, a sieve 95 is likewise arranged, which has a Cup contents 96 filters before it enters a spray gun 59 (Figure 4).
Auch in diesem Ausführungsbeispiel wird der Spritzpistolenbecher 89 mittels eines Deckels 97 verschlossen. Dazu umfasst der Deckel 97 in seinem Randbereich 98 eine umlaufende Nut 99. Ist der Deckel 97 auf den Spritzpistolenbecher 89, insbesondere auf die Bechereinlage 91, aufgelegt, befindet sich ein umlaufender Rand 100 der Bechereinlage 91 in der umlaufenden Nut 99 des Deckels.Also in this embodiment, the spray gun cup 89 by means of a lid 97th locked. For this purpose, the lid 97 comprises in its edge region 98 a circumferential groove 99. Is the Lid 97 on the spray gun cup 89, in particular on the cup liner 91, placed, located a circumferential edge 100 of the cup liner 91 in the circumferential groove 99 of the lid.
Mit dem selben umlaufenden Rand 100 liegt die Bechereinlage 91 auf dem oberen Rand 101 des Becherteils auf. Hierdurch erfährt die Bechereinlage 91 eine weitere Fixierung gegenüber dem Becherteil 90.With the same peripheral edge 100, the cup liner 91 is located on the upper edge 101 of Cups on. As a result, the cup insert 91 experiences a further fixation with respect to the Cup part 90.
Im Gegensatz zu den bereits beschriebenen Becherteilen 2 bzw. 70 hat das Becherteil 90 in diesem Ausführungsbeispiel weder ein Außengewinde 19 (siehe Figur 1) noch eine Nut 79 (siehe Figur 5). Das Becherteil 90 ist im Bereich des Deckels 97 vielmehr zylinderförmig ohne jegliche weitere Struktur ausgebildet. In contrast to the already described cup parts 2 and 70, the cup part 90 has in this Embodiment neither an external thread 19 (see Figure 1) nor a groove 79 (see Figure 5). The Cup member 90 is rather cylindrical in the region of the lid 97 without any further structure educated.
Der Deckel 97 umfasst ebenfalls eine Öffnung 102, in der ein Stopfen 103 angeordnet ist. Damit der Stopfen 103 auch dann am Deckel 97 angeordnet bleibt, wenn der Stopfen 103 die Öffnung 102 nicht verschließt, weist der Stopfen 103 gegenüber dem Deckel 97 darüber hinaus eine formschlüssige Verbindung 104 auf. Somit bleibt der Stopfen 103 auch dann an dem Deckel 97 angeordnet, wenn sich der Stopfen 103 nicht in der Öffnung 102 befindet.The lid 97 also includes an opening 102 in which a plug 103 is disposed. So the Stopper 103 is then arranged on the lid 97 remains when the plug 103, the opening 102 is not closes, the plug 103 relative to the lid 97 beyond a form-fitting Connection 104 on. Thus, the plug 103 remains disposed on the lid 97 even when the plug 103 is not located in the opening 102.
Der in der Figur 6 schematisch eingekreiste Bereich 105 ist in der Figur 7 vergrößert dargestellt. Im Wesentlichen wird hier (Figur 7) zum einen die formschlüssige Verbindung zwischen Becherteil 90 und dem Adapter 92 sowie zum anderen die lose Verbindung zwischen der Bechereinlage 91 und dem Adapter 92 detailliert dargestellt.The region 105 circled schematically in FIG. 6 is shown enlarged in FIG. in the Essentially, here (FIG. 7), on the one hand, the form-fitting connection between cup part 90 and the adapter 92 and the other the loose connection between the cup liner 91 and the other Adapter 92 shown in detail.
Zum Realisieren der formschlüssigen Verbindung zwischen dem Becherteil 90 und dem Adapter 92 weist der Adapter in seinem oberen Bereich 106 eine Nut 107 auf, die mit einer Art Feder 108 des Becherteils 90 korrespondiert und somit die formschlüssige Verbindung zwischen diesen beiden Bauteilen 90 und 92 bildet.To realize the positive connection between the cup part 90 and the adapter 92 the adapter has in its upper region 106 a groove 107 which is provided with a kind of spring 108 of the Becherteils 90 corresponds and thus the positive connection between these two Components 90 and 92 forms.
An einer zylindrischen Innenseite 109 des Adapters 92 ist ebenfalls eine umlaufende Nut 110 angeordnet. In diese umlaufende Nut 110 ist bei aufgesteckter Bechereinlage 91 ein an dieser angeordneter Dichtring 93 zumindest teilweise aufgenommen, so dass zumindest ein Dichtring 93 der Bechereinlage 91 in einer umlaufenden Nut 110 des Adapters 92 fixiert ist.On a cylindrical inner side 109 of the adapter 92 is likewise a circumferential groove 110th arranged. In this circumferential groove 110 is inserted at a cup insert 91 a on this arranged sealing ring 93 at least partially received, so that at least one sealing ring 93 of the Bechereinlage 91 is fixed in a circumferential groove 110 of the adapter 92.
Die weiteren Dichtringe 93A und 93B rasten dagegen nicht in eine umlaufende Nut 110 des Adapters 92 ein, wirken aber zusätzlich stabilisierend, so dass die Bechereinlage 91 an der zylindrischen Innenwand 109 des Adapters 92 wenigstens in drei voneinander beabstandeten Bereichen gelagert ist.By contrast, the further sealing rings 93A and 93B do not snap into a circumferential groove 110 of the adapter 92 but additionally have a stabilizing effect, so that the cup insert 91 on the cylindrical inner wall 109 of the adapter 92 is mounted at least in three spaced-apart areas.
Innerhalb der Bechereinlage 91 ist das Sieb 95 reibschlüssig am umlaufenden Bereich 111 der Bechereinlage 91 lösbar fixiert.Within the cup insert 91, the sieve 95 is frictionally engaged on the circumferential region 111 of FIG Cup insert 91 detachably fixed.
Figur 8 illustriert eine konisch zulaufende Bechereinlage 112, die an ihrem oberen Rand 113 zwei gegenüberliegende Befestigungslaschen 114 und 115 aufweist. Die Befestigungslaschen 114, 115 korrespondieren bei eingesetzter Bechereinlage 112 mit einer zumindest teilweise umlaufenden Nut 79 (siehe Figur 5) des Becherteils 70.FIG. 8 illustrates a tapered cup insert 112 which has two at its upper edge 113 opposite fixing tabs 114 and 115 has. The fastening tabs 114, 115 correspond with inserted cup insert 112 with an at least partially circumferential groove 79th (see FIG. 5) of the cup part 70.
An der dem oberen Rand 113 gegenüberliegenden Seite der Bechereinlage 112 befindet sich eine Öffnung 116, über welche ein Bechereinlageninhalt 96 (siehe Figur 6) in eine Spritzpistole 59 (siehe Figur 4) gelangt. Die Bereiche 117, 118 und 119 zeigen weitere Innenflächen der Bechereinlage 112, die vom oberen Rand 113 stufenweise konisch bis zur Öffnung 160 zulaufen, so dass sich von oben nach unten, also in die Papierebene hineinverlaufend, ein allmählich verengender zylindrischer Querschnitt der Bechereinlage 112 ergibt.At the upper edge 113 opposite side of the cup insert 112 is a Opening 116, via which a cup insert contents 96 (see Figure 6) in a spray gun 59 (see Figure 4) passes. The areas 117, 118 and 119 show further inner surfaces of the cup insert 112, from the upper edge 113 gradually tapered to the opening 160, so that from top to bottom below, thus extending into the plane of the paper, a gradually narrowing cylindrical cross-section the cup insert 112 results.
Die Figuren 9 und 10 zeigen jeweils einen Spritzpistolenbecher 120, der im Wesentlichen die gleiche Gestalt aufweist wie der Spritzpistolenbecher 69 der Figur 5. Der Spritzpistolenbecher 120 umfasst ebenfalls ein Becherteil 121 in dem eine Bechereinlage 122 angeordnet ist. Beide Bauteile 121 und 122 sind auch hier über eine Ringdichtung 123 mittels eines Adapters 124 miteinander verbunden. Auch verfügt der Spritzpistolenbecher 120 über ein Sieb 125 und einen Deckel 126. An dem Deckel 126 ist ein Stopfen 127 angeordnet, der eine Öffnung 128 des Deckels 126 verschließt. Die Bechereinlage 122 weist darüber hinaus zwei Befestigungslaschen 129 und 130 auf, die im Einbauzustand jeweils in eine Nut 131 und 132 eingreifen.Figures 9 and 10 each show a spray gun cup 120 which is substantially the same Shape as the spray gun cup 69 of Figure 5. The spray gun cup 120 includes also a cup portion 121 in which a cup insert 122 is arranged. Both components 121 and 122 are also connected here via a ring seal 123 by means of an adapter 124 with each other. Also the spray gun cup 120 has a screen 125 and a lid 126. On the lid 126 is a plug 127 is arranged, which closes an opening 128 of the lid 126. The cup insert 122 moreover, two mounting tabs 129 and 130, which in the installed state each in a Engage groove 131 and 132.
Darüber hinaus zeigt die Figur 10 einen Überwurfring 133, der im Deckelbereich des Spritzpistolenbechers 120 angeordnet ist und hierbei zum einen den Deckel gegen die Bechereinlage 122 und zum anderen die Bechereinlage 122 gegenüber dem Becherteil 121 fixiert. Hierzu hintergreift ein Teil 134 des Überwurfringes 133 einen vorstehenden Rand 135 des Becherteils 121 derart, dass der Überwurfring 133 formschlüssig an dem Spritzpistolenbecher 120 angeordnet ist.In addition, Figure 10 shows a coupling ring 133, which in the lid area of Spray gun cup 120 is arranged and in this case on the one hand the lid against the cup insert 122 and on the other hand, the cup liner 122 relative to the cup portion 121 fixed. For this purpose engages a portion 134 of the coupling ring 133 a projecting edge 135 of the cup portion 121 such that the Coupling ring 133 is arranged form-fitting manner on the spray gun cup 120.
Der Überwurfring 133 ist hierbei aus einem elastischen Material hergestellt, so dass der Bereich 134 beim Aufsetzen des Überwurfringes 133 über den Rand 135 des Becherteils 121 gezogen werden kann, und anschließend hinter dem Rand 135 einschnappt.The coupling ring 133 is in this case made of an elastic material, so that the area 134th when placing the coupling ring 133 can be pulled over the edge 135 of the cup portion 121, and then snaps behind the edge 135.
Es versteht sich, dass der Überwurfring 133 in einem weiteren Ausführungsbeispiel auch auf das Becherteil 121 aufgeschraubt werden kann.It is understood that the coupling ring 133 in another embodiment also on the Becherteil 121 can be screwed.
Darüber hinaus weist der Überwurfring 133 eine relativ plane Fläche 136 auf, auf welche der gesamte Spritzpistolenbecher 120 auf einen Untergrund 137 abgestellt und gegebenenfalls über einen längeren Zeitraum gelagert werden kann. Es versteht sich, dass die Deckel 97 (siehe Figur 6) und 126 einen Schlauch 86 (siehe Figur 5) aufweisen können, so dass die in den Figuren 6 und 9 gezeigten Spritzpistolenbecher 89 bzw. 120 gleichzeitig für ein Niederdruckspritzverfahren geeignet sind. Hierzu kann der Schlauch 86 beispielsweise in die Öffnung 102 bzw. 128 hineingedrückt werden oder die Öffnungen 102 und 128 werden derart präpariert, dass sie einen Kragen aufweisen, an welchem dann der Schlauch 86, ähnlich wie bei der Aufnahme 85 (siehe Figur 5), angeordnet werden kann.In addition, the coupling ring 133 has a relatively flat surface 136, to which the entire Spray gun cup 120 is placed on a base 137 and optionally over a longer Period can be stored. It is understood that the lid 97 (see Figure 6) and 126 a Hose 86 may have (see Figure 5), so that the shown in Figures 6 and 9 Spray gun cups 89 and 120 are simultaneously suitable for a low-pressure spray process. For this For example, the tube 86 may be pushed into the opening 102 or 128 or the tube Openings 102 and 128 are prepared so as to have a collar on which then the tube 86, similar to the receptacle 85 (see Figure 5), can be arranged.

Claims (16)

  1. A spray gun cup (1; 23; 36), preferably a gravity feed cup, for receiving spraying paints (38A), said spray gun cup having a cup portion (2; 24; 37; 65) and a solid cup insert member (2A; 25; 38; 64), said solid cup insert member (2A; 25; 38; 64) comprising at least two openings (4, 5; 28, 30), characterized in that said cup insert member comprises a lid (6; 31) and/or a cap (29) for closing at least one of the openings (4, 5; 28, 30), said lid (6; 31) comprising at least one closable through hole (7; 33).
  2. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in claim 1, characterized in that the cup portion (2; 24; 37; 65) of the spray gun cup (1; 23; 36) comprises a fastening means by means of which the cup insert member (2A; 25; 38; 64) is fixed relative to the cup portion (2; 24; 37; 65).
  3. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in claim 2, characterized in that the fastening means comprises a union ring (20; 35).
  4. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in any of the claims 1 through 3, characterized in that the cup insert member (2A; 25; 38; 64) of the spray gun cup (1; 23; 36) comprises a fastening device by means of which the cup insert member (2A; 25; 38; 64) is fixable relative to the cup portion (2; 24; 37; 65).
  5. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in claim 4, characterized in that the fastening device comprises at least one fixing strap (80A, 80B; 129, 130).
  6. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in any of the claims 1 through 5, characterized in that at least one first opening (5; 28) of the cup insert member (2A; 25; 38; 64) communicates with a liquid supply means (26A) of a spray gun (26; 59).
  7. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in any of the claims 1 through 6, characterized in that, at least in the region of a first opening (5; 28), there is disposed a fastening means by means of which the cup insert member (2A; 25; 38; 64) is fastenable to the spray gun (26; 59).
  8. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in any of the claims 1 through 7, characterized in that, in the region of at least one opening (4, 5; 28, 30; 63A), there is disposed a sieve (10; 34; 48; 62).
  9. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in claim 8, characterized in that the cup insert member (2A; 25; 38; 64) and the sieve (10; 34; 48; 62) are made from one piece.
  10. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in any of the claims 1 through 9, characterized in that the through hole (7; 33) comprises a receiving member (85) onto which a medium supply device can be disposed.
  11. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in any of the claims 1 through 10, characterized in that the lid (6; 31) is disposed on an opening (4; 30) of the cup insert member (2A; 25; 38; 64) that is confronting a cup insert member opening (5; 28; 57), said cup insert member opening (5; 28; 57) being intended to communicate with a liquid supply means (26A) of a spray gun (26; 59).
  12. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in any of the claims 1 through 11, characterized in that the cup insert member (2A; 25; 38; 64) comprises an adapter (15; 27; 40; 60) for effecting a fixed but releasable connection between the spray gun cup (1; 23; 36) and the spray gun (26; 59) and/or a loose connection between the cup insert member (2A; 25; 38; 64) and the spray gun (26; 59).
  13. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in claim 12, characterized in that the adapter (15; 27; 40; 60) is at least partially disposed between the cup insert member (2A; 25; 38; 64) and the cup portion (2; 24; 37; 65).
  14. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in any of the claims 1 through 13, characterized in that, in the region of at least one opening (4, 5; 28, 30), there is disposed a sealing means, preferably a ring gasket (12, 13, 14; 43 through 47; 63B, 63C, 63D).
  15. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in any of the claims 1 through 14, characterized in that the volume (3) of the cup insert member (2A; 25; 38; 64) is at least more than 60 %, preferable more than 80 %, of the volume of the cup portion (2; 24; 37; 65).
  16. The spray gun cup (1; 23; 36) as set forth in any of the claims 1 through 15, characterized in that the cup insert member (2A; 25; 38; 64) comprises an exterior contour that matches the interior contour of the cup portion (2; 24; 37; 65).
EP20020779186 2001-11-14 2002-10-29 Spray gun tank with a fixed liner Active EP1446232B1 (en)

Priority Applications (9)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10155766 2001-11-14
DE10155766 2001-11-14
US36439302P true 2002-03-14 2002-03-14
US364393P 2002-03-14
DE10211769 2002-03-14
DE10211769 2002-03-14
DE10213715A DE10213715A1 (en) 2001-11-14 2002-03-26 Tank for a spray gun for coating substances comprises a tank part and a fixed tank liner
DE10213715 2002-03-26
PCT/DE2002/004036 WO2003045575A1 (en) 2001-11-14 2002-10-29 Spray gun tank with a fixed liner

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1446232A1 EP1446232A1 (en) 2004-08-18
EP1446232B1 true EP1446232B1 (en) 2005-05-04

Family

ID=27438028

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP20020779186 Active EP1446232B1 (en) 2001-11-14 2002-10-29 Spray gun tank with a fixed liner

Country Status (6)

Country Link
EP (1) EP1446232B1 (en)
AT (1) AT294644T (en)
AU (1) AU2002342550A1 (en)
DE (1) DE10295453D2 (en)
ES (1) ES2242074T3 (en)
WO (1) WO2003045575A1 (en)

Families Citing this family (59)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6820824B1 (en) 1998-01-14 2004-11-23 3M Innovative Properties Company Apparatus for spraying liquids, disposable containers and liners suitable for use therewith
ES2279049T3 (en) * 2002-11-29 2007-08-16 Anest Iwata Europe Srl MANUAL SPRAY GUN AND ASSOCIATE DISPOSABLE CUP.
DE10394380B4 (en) * 2002-12-10 2021-05-06 Sata Gmbh & Co. Kg Single wall spray gun cup
FR2859118B1 (en) 2003-08-26 2007-03-09 Michel Camilleri Disposable bucket to be mounted on a gun for the preparation, application and preservation of a paint
US7165732B2 (en) 2004-01-16 2007-01-23 Illinois Tool Works Inc. Adapter assembly for a fluid supply assembly
US7665672B2 (en) 2004-01-16 2010-02-23 Illinois Tool Works Inc. Antistatic paint cup
US7766250B2 (en) 2004-06-01 2010-08-03 Illinois Tool Works Inc. Antistatic paint cup
US7086549B2 (en) 2004-01-16 2006-08-08 Illinois Tool Works Inc. Fluid supply assembly
DE102004003438A1 (en) 2004-01-22 2005-08-18 Sata Farbspritztechnik Gmbh & Co.Kg Gravity cup for a paint spray gun
DE102004003439A1 (en) 2004-01-22 2005-08-18 Sata Farbspritztechnik Gmbh & Co.Kg Paint cup system for a paint spray gun
DE102004007733B4 (en) * 2004-02-16 2014-02-13 Sata Gmbh & Co. Kg Gravity cup for a paint spray gun
DE502004005101D1 (en) 2004-04-29 2007-11-08 Sata Gmbh & Co Kg Flow mug with ventilation for a color spray gun
US7354074B2 (en) * 2004-06-03 2008-04-08 Illinois Tool Works Inc. Adapter assembly for a fluid supply assembly
US7757972B2 (en) 2004-06-03 2010-07-20 Illinois Tool Works Inc. Conversion adapter for a fluid supply assembly
US7353964B2 (en) * 2004-06-10 2008-04-08 Illinois Tool Works Inc. Fluid supply assembly
WO2006065850A1 (en) * 2004-12-16 2006-06-22 Louis M. Gerson Co., Inc. Liquid supply cup and liner assembly for spray guns
US7175110B2 (en) 2004-12-21 2007-02-13 Anest Iwata Corporation Manual spray gun and associated disposable cup
DK2564937T3 (en) 2006-06-20 2017-05-22 Saint-Gobain Abrasives Inc The liquid supply unit
EP1930084B1 (en) 2006-12-05 2009-06-03 SATA GmbH & Co. KG Vent for the gravity cup of a paint spray gun
ES2537617T3 (en) 2008-03-12 2015-06-10 Jeffrey D. Fox Disposable spray gun cartridge
DE202008014389U1 (en) 2008-10-29 2010-04-08 Sata Gmbh & Co. Kg Gravity cup for a paint spray gun
DE102009032399A1 (en) 2009-07-08 2011-01-13 Sata Gmbh & Co. Kg Spray Gun
DE202010007355U1 (en) 2010-05-28 2011-10-20 Sata Gmbh & Co. Kg Nozzle head for a spraying device
EP2646166B1 (en) 2010-12-02 2018-11-07 SATA GmbH & Co. KG Spray gun and accessories
EP2704854B1 (en) 2011-05-06 2019-11-13 Saint-Gobain Abrasives, Inc. Method of using a paint cup assembly
CA2838949C (en) 2011-06-30 2019-04-02 Saint-Gobain Abrasives, Inc. Paint cup assembly
CN107537707A (en) 2011-06-30 2018-01-05 萨塔有限两合公司 Spray gun, ejection medium guidance unit, lid, base body and correlation technique
MX2014007887A (en) 2011-12-30 2014-10-06 Saint Gobain Abrasives Inc Convertible paint cup assembly with air inlet valve.
CA155474S (en) 2013-09-27 2015-08-27 Sata Gmbh & Co Kg Spray gun
DE202013105779U1 (en) 2013-12-18 2015-03-19 Sata Gmbh & Co. Kg Air nozzle termination for a paint spray gun
USD758537S1 (en) 2014-07-31 2016-06-07 Sata Gmbh & Co. Kg Paint spray gun rear portion
CA159961S (en) 2014-07-31 2015-07-17 Sata Gmbh & Co Kg Spray gun
CN105289870B (en) 2014-07-31 2019-09-24 萨塔有限两合公司 Manufacturing method, spray gun, gun body and the lid of spray gun
USD768820S1 (en) 2014-09-03 2016-10-11 Sata Gmbh & Co. Kg Paint spray gun with pattern
DE102015016474A1 (en) 2015-12-21 2017-06-22 Sata Gmbh & Co. Kg Air cap and nozzle assembly for a spray gun and spray gun
EP3402604B1 (en) 2016-01-15 2021-03-03 3M Innovative Properties Company Wide-mouthed fluid connector for hand-held spray guns
US10689165B2 (en) 2016-01-15 2020-06-23 3M Innovative Properties Company Reservoir systems for hand-held spray guns and methods of use
CN205966208U (en) 2016-08-19 2017-02-22 萨塔有限两合公司 Hood subassembly and spray gun
CN205995666U (en) 2016-08-19 2017-03-08 萨塔有限两合公司 Spray gun and its trigger
USD815248S1 (en) 2016-12-12 2018-04-10 3M Innovative Properties Company Spray gun liquid containment device
USD833571S1 (en) 2016-12-12 2018-11-13 3M Innovative Properties Company Spray gun
USD810871S1 (en) 2016-12-12 2018-02-20 3M Innovative Properties Company Shaker core
USD810868S1 (en) 2016-12-12 2018-02-20 3M Innovative Properties Company Spray gun liquid containment device
USD817443S1 (en) 2016-12-12 2018-05-08 3M Innovative Properties Company Spray gun liquid containment device
USD810869S1 (en) 2016-12-12 2018-02-20 3M Innovative Properties Company Spray gun liquid containment device
USD810866S1 (en) 2016-12-12 2018-02-20 3M Innovative Properties Company Spray gun liquid containment device
USD810870S1 (en) 2016-12-12 2018-02-20 3M Innovative Properties Company Shaker core
USD810862S1 (en) 2016-12-12 2018-02-20 3M Innovative Properties Company Spray gun liquid containment device
USD804614S1 (en) 2016-12-12 2017-12-05 3M Innovative Properties Company Adaptor for securing liquid containment device to spray gun
USD810865S1 (en) 2016-12-12 2018-02-20 3M Innovative Properties Company Spray gun liquid containment device
USD812716S1 (en) 2016-12-12 2018-03-13 3M Innovative Properties Company Liquid containment device plug
USD804613S1 (en) 2016-12-12 2017-12-05 3M Innovative Properties Company Spray gun nozzle
USD810864S1 (en) 2016-12-12 2018-02-20 3M Innovative Properties Company Spray gun liquid containment device
USD810863S1 (en) 2016-12-12 2018-02-20 3M Innovative Properties Company Spray gun liquid containment device
USD810872S1 (en) 2016-12-12 2018-02-20 3M Innovative Properties Company Shaker core
USD810867S1 (en) 2016-12-12 2018-02-20 3M Innovative Properties Company Spray gun liquid containment device
USD813985S1 (en) 2016-12-12 2018-03-27 3M Innovative Properties Company Spray gun liquid containment device
USD810235S1 (en) 2016-12-12 2018-02-13 3M Innovative Properties Company Spray gun liquid containment device
EP3630370A4 (en) * 2017-05-27 2021-03-17 Shenzhen Wisdom Science And Tech Co Ltd Spray pot

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR1282085A (en) * 1960-12-07 1962-01-19 Pierre Bevengut Ets Improvements to spraying devices
GB8521216D0 (en) * 1985-08-23 1985-10-02 Etherton C E Paint spraying equipment
JPH06335643A (en) * 1993-05-28 1994-12-06 Horie Kinzoku Kogyo Kk Liquid container for spray gun
DE04002190T1 (en) * 1997-01-24 2005-05-04 Minnesota Mining & Mfg Apparatus for spraying liquids and disposable containers and "liners" therefor

Also Published As

Publication number Publication date
WO2003045575A1 (en) 2003-06-05
AT294644T (en) 2005-05-15
ES2242074T3 (en) 2005-11-01
AU2002342550A1 (en) 2003-06-10
EP1446232A1 (en) 2004-08-18
DE10295453D2 (en) 2004-10-14

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102015217671B4 (en) Device and method for filling an electronic cigarette
DE102004007733B4 (en) Gravity cup for a paint spray gun
EP0958792B1 (en) Medical or dental handpiece
EP1998901B1 (en) Discharge arrangement with detachably fastenable accessory parts
EP0240817B1 (en) Dispensing device for mixtures
DE69728434T2 (en) CONNECTOR AND BOTTLES
DE102004043599B4 (en) Gravity cup for a paint spray gun
DE60222907T2 (en) MULTIKAMMER TANK ASSEMBLY SYSTEM WITH MULTIPLE FAN
EP0058668B1 (en) Compressed fluid spraying pistol
DE602005002948T2 (en) FILTER ELEMENT WITH EXTERNAL CLOSURE CAP
DE4011071C2 (en) pack
EP0167671B1 (en) Coating material cartridge for a spray gun and spray gun for the use of such a cartridge
EP0298227B1 (en) Method for filling and subsequently sealing a container, and a device and container for performing this method
EP0800418B1 (en) Liquid filter intended for oil or fuel in internal combustion engine and a suitable engine-side filter connection flange
EP0692292B1 (en) Filter for liquids
DE69637035T2 (en) Device for distributing colors
EP0314915B1 (en) Filter for the purification of lubricating oil
EP0089064B1 (en) Decanting device for liquids, especially permanent wave agents
DE60214806T2 (en) Tube provided with a valve
DE4302230C5 (en) Method for producing bone cement and device for carrying out the method
DE60114612T2 (en) BEVERAGE DISPENSER AND BEVERAGE CONTAINER WITH POSITIONING MEANS
DE602004005473T2 (en) Metering valve and such a valve comprehensive fluid device
DE69836570T2 (en) Device for atomising liquids, disposable containers and container liners therefor
EP0679380B1 (en) Device for transferring and dispensing of fluids out of bottles, bags or similar containers for medical purposes
DE3520139C2 (en)

Legal Events

Date Code Title Description
17P Request for examination filed

Effective date: 20040608

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE SK TR

AX Request for extension of the european patent

Extension state: AL LT LV MK RO SI

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE SK TR

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20050504

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20050504

Ref country code: EE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20050504

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20050504

Ref country code: TR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20050504

Ref country code: CZ

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20050504

Ref country code: IE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20050504

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: LANGUAGE OF EP DOCUMENT: GERMAN

REF Corresponds to:

Ref document number: 50203034

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20050609

Kind code of ref document: P

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20050804

Ref country code: BG

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20050804

Ref country code: DK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20050804

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20050804

GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)

Effective date: 20050818

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: PT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20051017

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CY

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20051029

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20051029

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: BE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20051031

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20051031

Ref country code: MC

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20051031

NLV1 Nl: lapsed or annulled due to failure to fulfill the requirements of art. 29p and 29m of the patents act
REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FG2A

Ref document number: 2242074

Country of ref document: ES

Kind code of ref document: T3

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FD4D

ET Fr: translation filed
26N No opposition filed

Effective date: 20060207

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20061031

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20061031

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

BERE Be: lapsed

Owner name: RUDA, MARTIN

Effective date: 20051031

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R082

Ref document number: 50203034

Country of ref document: DE

Representative=s name: PATENTANWALTSKANZLEI LIERMANN-CASTELL, DE

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R081

Ref document number: 50203034

Country of ref document: DE

Owner name: HSM LACKIERSYSTEME 1. PATENTVERWERTUNGS UG (HA, DE

Free format text: FORMER OWNER: RUDA, MARTIN, 73760 OSTFILDERN, DE

Effective date: 20150226

Ref country code: DE

Ref legal event code: R082

Ref document number: 50203034

Country of ref document: DE

Representative=s name: PATENTANWALTSKANZLEI LIERMANN-CASTELL, DE

Effective date: 20150226

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: TP

Owner name: SATA GMBH & CO. KG, DE

Effective date: 20150730

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: 732E

Free format text: REGISTERED BETWEEN 20150827 AND 20150902

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 14

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: PC2A

Owner name: SATA GMBH & CO KG

Effective date: 20151113

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 15

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 16

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20171019

Year of fee payment: 16

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 17

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R119

Ref document number: 50203034

Country of ref document: DE

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20190501

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20201020

Year of fee payment: 19

Ref country code: GB

Payment date: 20201022

Year of fee payment: 19

Ref country code: ES

Payment date: 20201117

Year of fee payment: 19

Ref country code: IT

Payment date: 20201030

Year of fee payment: 19