DE722837C - Camera with automatic exposure adjustment - Google Patents

Camera with automatic exposure adjustment

Info

Publication number
DE722837C
DE722837C DESCH119496D DESC119496D DE722837C DE 722837 C DE722837 C DE 722837C DE SCH119496 D DESCH119496 D DE SCH119496D DE SC119496 D DESC119496 D DE SC119496D DE 722837 C DE722837 C DE 722837C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
stop
shutter
lever
pointer
diaphragm
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DESCH119496D
Other languages
German (de)
Inventor
Bernhard Scherffig
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
BERNHARD SCHERFFIG
Original Assignee
BERNHARD SCHERFFIG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by BERNHARD SCHERFFIG filed Critical BERNHARD SCHERFFIG
Priority to DESCH119496D priority Critical patent/DE722837C/en
Application granted granted Critical
Publication of DE722837C publication Critical patent/DE722837C/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B7/00Control of exposure by setting shutters, diaphragms or filters, separately or conjointly
    • G03B7/08Control effected solely on the basis of the response, to the intensity of the light received by the camera, of a built-in light-sensitive device
    • G03B7/12Control effected solely on the basis of the response, to the intensity of the light received by the camera, of a built-in light-sensitive device a hand-actuated member moved from one position to another providing the energy to move the setting member, e.g. depression of shutter release button causes a stepped feeler to co-operate with the pointer of the light-sensitive device to set the diaphragm and thereafter release the shutter

Description

Kamera mit zwangläufiger Belichtungseinstellung Es ist bekannt, zur mechanischen Übertragung der Anzeige eines Belichtungsmessers auf die Blende oder den Yerschluß einer Kamera eine Reihe von Anschlaggliedern zu verwenden, die durch den Meßzeiger des Belichtungsmessers gesteuert werden, so daß sie den Weg eines mit der Blende oder dem Verschluß verbundenen Abtastgliedes begrenzen. Durch eine unterschiedliche Breite der Anschlagglieder wurde hierbei erreicht, daß der Weg des Abtastgliedes eine beliebige Funktion des Zeigerausschlages ist.Camera with compulsory exposure adjustment It is known to mechanical transfer of the display of a light meter to the aperture or the closure of a camera to use a series of stop links that go through The pointer of the exposure meter can be controlled so that it can guide the path of a limit the scanning member connected to the diaphragm or the shutter. By a different width of the stop members was achieved here that the way of the sensing element is any function of the pointer deflection.

Diesem Bekannten gegenüber unterscheidet sich vorliegende Erfindung im wesentlichen dadurch, daß der Blenden- sowie der Verschlußeinstellung je ein besonderes Abtastglied und je eine mit dem Zeiger des Belichtungsmessers zusammenwirkende Reihe von Anschlaggliedern zugeordnet sind. Die Breite der Anschlagglieder ist dabei so gewählt, daß das Meßergebnis gleichzeitig und zu verschiedenen und fortschreitend veränderlichen Anteilen auf die Blende und den Verschluß übertragen wird. Dadurch wird eher ein gebräuchliches, also in der Praxis auch anwendbares Verhältnis der beiden Belichtungsfaktoren (Blende und Zeit) zueinander erzielt, als wenn die Übertragung des Meßergebnisses wie bei bekannten Arten regelmäßig abläuft.The present invention differs from this known essentially in that the aperture as well as the shutter setting each one special scanning element and each one interacting with the pointer of the exposure meter Row of stop links are assigned. The width of the stop links is included chosen so that the measurement result is simultaneous and different and progressive variable proportions is transferred to the diaphragm and the shutter. Through this becomes more of a common, i.e. also applicable, ratio of the two exposure factors (aperture and time) to each other achieved as if the transmission of the measurement result runs regularly as with known species.

Ein weiterer Fortschritt der Erfindung ist darin zu erblicken, daß ein Spannverschluß vorgesehen ist, dem ein gemeinsames Bedienungsglied für Spannhebel und Auslösehebel vorgeschaltet ist, das beim Betätigen der Einstellvorrichtung für Blende und Verschluß in Spannrichtung bewegt wird, sich dann zwangläufig vom Antrieb entkuppelt und durch eine Feder in die Auslöselage zurückbewegt wird.Another advance of the invention can be seen in the fact that a tension lock is provided, which has a common operating member for tension levers and release lever is connected upstream, which when actuating the adjustment device for Diaphragm and shutter is moved in the clamping direction, then inevitably from the drive is decoupled and moved back into the release position by a spring.

Es ist zwar bekannt, am Ende des Einstellvorganges zwangläufig den Verschluß auszulösen, jedoch blieb noch ein Bedienungsgriff zum Spannen des Verschlusses erforderlich, falls man nicht einen Automatverschluß verwendete.It is known at the end of the adjustment process inevitably to trigger the shutter, but there was still a handle to cock the Closure required if you did not use an automatic lock.

Mit der hier vorgeschlagenen Erfindung wird demnach eine Kamera geschaffen, die schnellste Aufnahmebereitschaft besitzt und in allen den Fällen besonders von Vorteil ist, wo die Vorbereitung zur Aufnahme schnellstens geschehen muß, z. B. bei allen Schnappschüssen.With the invention proposed here, a camera is therefore created, has the fastest receptivity and in all cases especially of The advantage is where the preparation for the recording must be done as quickly as possible, e.g. B. in all snapshots.

Die Zeichnung zeigt als Ausführungsbeispiel die Anordnung der Erfindung an einem Spannverschluß mit gemeinsamem Bedienungsglied für Spannhebel und Auslöseiiebel. Fig. i zeigt die Erfindung von vorn gesehen. Fig. 2 und 3 zeigen die Antriebsvorrichtung von der Seite- gesehen (Fig. 2 in Ruhestellung und Fig. 3 nach der Einstellung). Fig. d. zeigt die Antriebsvorrichtung in Ruhestellung von oben gesehen. Fig. 5 stellt den Rahmen mit den Anschlaghebeln dar, Fig. 6 die Vorrichtung zur Verstellung von ',#'erschluß und Blende in entgegengesetzter Richtung von oben gesehen und Fig. 7 die Antriebscheibe 3 von vorn gesehen.The drawing shows the arrangement of the invention as an exemplary embodiment on a tension lock with a common operating element for tension lever and release lever. Fig. I shows the invention seen from the front. Figs. 2 and 3 show the drive device seen from the side (Fig. 2 in the rest position and Fig. 3 after the setting). Fig. D. shows the drive device in the rest position seen from above. Fig. 5 represents the frame with the stop levers, Fig. 6 the device for adjusting ', #' shutter and aperture seen from above in the opposite direction and Fig. 7 the drive pulley 3 seen from the front.

Mit i ist die Gehäusewand bezeichnet, mit 2 der Blendenstellring und mit 3 die den Blendenstellring bewegende Antr iebscheibe. q. ist der Zeitstellring und 5 die den Zeitstell-' ring bewegende Antriebscheibe. Die zwei Torsionsfedern 6 sind mit je einem Ende an der Achse 7 und mit den anderen Enden an je einer Antriebscheibe 3 und 5 angelenkt. Der Rahmen 8 (Fig. 5)_ besitzt Anschlaghebel 9 für den Anschlag der Antriebscheibe 3 und Anschlaghebel io für den Anschlag der Antriebscheibe 5. Der Drehpunkt der Anschlaghebel liegt bei den Linien i i. Der Rahmen 8 läuft in drei Führungsbolzen 12 und wird von drei Federn, die um die Bolzen 12 lagern, nach außen gedrückt. Am Rahmen 8 ist ein Bügel 13 befestigt, der einen ebenfalls fest angeordneten Druckknopf 14 trägt. Der Zeiger 15 des Belichtungsmessers hat zwei spitze Nocken 16, die je einen Anschlaghebel 9 und io zurückhalten, wenn mittels Druckknopfes 1.4 der Rahmen 8 gegen die Nocken 16 gedrückt wird, und so die ..lnschlaghebel9 und io in Anschlagstellung bringen (Fig. 3).The housing wall is denoted by i, the diaphragm adjusting ring is denoted by 2 and with 3 the drive pulley moving the diaphragm adjusting ring. q. is the time setting ring and 5 the drive pulley moving the timing ring. The two torsion springs 6 are each with one end on the axis 7 and with the other ends on each drive pulley 3 and 5 hinged. The frame 8 (Fig. 5) _ has stop levers 9 for the stop the drive pulley 3 and stop lever io for the stop of the drive pulley 5. The pivot point of the stop lever is on the lines i i. The frame 8 runs in three guide pins 12 and is followed by three springs that are mounted around the pins 12 pressed outside. A bracket 13 is attached to the frame 8, which is also fixed arranged push button 14 carries. The pointer 15 of the exposure meter has two pointed cams 16, which each hold back a stop lever 9 and io, if by means of Push button 1.4 of the frame 8 is pressed against the cam 16, and so the ..lnschlaghebel9 and bring io to the stop position (Fig. 3).

Die Antriebscheibe 3 besitzt einen Anschlagstift 17, der an einem von der Nocke 16 zurückgehaltenen Anschlaghebel 9 anschlägt, und die Anschlagscheibe 5 besitzt einen Stift iR, der an einem von der Vocke 16 zurückgehaltenen Anschlaghebel io anschlägt, wodurch die l:instellucig von Blende und Belichtungszeit dein 7eigeralissclilag entsprechend bewirkt wird. An der Antrieb-Scheibe 3 ist ein Stift i9 angebracht, der den Rahmen 8 niederhält, wenn der Druckknopf 1:1 nach erfolgter Einstellung losgelassen wird. Die Antriebscheiben 3 und 5 besitzen je einen Stift 2o, die zur Rückdrehung _der Vorrichtung zur Ausgangsstellung bestimmt sind. 21 und 22 sind zwei Übersetzungsräder, die mittels eines bei 23 drehbar gelagerten Hebels 24. aus dem Blendenstellring und Zeitstellring ausklinkbar sind. Übersetzungsrad 22 ist auf der Welle 25 drehbar gelagert, und Übersetzungsrad 21 ist fest angeordnet. Knopf .47 dient zum Zurückdrehen der Vorrichtung zur ,'-Ausgangsstellung. Eine Feder 26 drückt den Hebelarm 24. unten gegen das. Winkelzahnrad 30, so daß dieses außer. Eingriff steht und oben die übersetzungsräder 21 und 22 in Eingriff stehen. Das Lager für die Welle 25 mit ihren Übersetzungsrädern 21 und 22 ist schlitzförmig und ermöglicht das Ausklinken der Welle 25._ Mit 28, 29 und 30 sind drei Winkelzahnräder bezeichnet. Ein Zahnrad 31 ist am Winkelzahnrad 29 fest angeordnet und greift in den Zeitstellring. ein, und ein exzentrisches Zahnradsegment 32 ist am Winkelzahnrad 28 fest angeordnet und greift in das exzentrische Zahnradsegment 33 ein, welches am ßlendenstellring 2 befestigt ist.The drive disk 3 has a stop pin 17 which strikes a stop lever 9 retained by the cam 16, and the stop disk 5 has a pin iR which strikes a stop lever io retained by the cam 16, whereby the l: instellucig of aperture and exposure time your 7eigeralissclilag is effected accordingly. A pin i9 is attached to the drive disk 3 and holds the frame 8 down when the push button 1: 1 is released after the setting has been made. The drive disks 3 and 5 each have a pin 2o, which are intended to rotate the device back to the starting position. 21 and 22 are two transmission gears which can be disengaged from the diaphragm setting ring and time setting ring by means of a lever 24 rotatably mounted at 23. Transmission wheel 22 is rotatably mounted on the shaft 25, and transmission wheel 21 is fixedly arranged. Button .47 is used to turn the device back to the 'starting position. A spring 26 presses the lever arm 24 below against the. Angle gear 30, so that this except. Is engaged and the transmission gears 21 and 22 are in engagement above. The bearing for the shaft 25 with its transmission gears 21 and 22 is slot-shaped and enables the shaft 25 to be disengaged. 28, 29 and 30 denote three angled gears. A gear 31 is fixedly arranged on the angle gear 29 and engages in the time setting ring. one, and an eccentric gear segment 32 is fixedly arranged on the angular gear 28 and engages in the eccentric gear segment 33 which is attached to the loin adjusting ring 2.

Ein Hebelarm 36 ist bei 37 drehbar gelagert, an dessen unterem Ende sich eine Schubklinke 38 befindet. Der Rahmen 8 besitzt eine Schrägfläche 48, so daß durch Niederdrücken des Rahmens 8 die Schubklinke 38 in Pfeilrichtung a (F i-.* i) bewegt wird. Eine Feder 4o drückt die Schubklinke 38 gegen den Stift 41 und hält sie in Eingriff mit dem Bedienungshebel 49 des Verschlusses, so daß dieser gespannt wird. Eine Feder .;2 bewirkt nach Freigabe des Bedienungshebels :f9 die Auslösung des Verschlusses.A lever arm 36 is rotatably mounted at 37 at its lower end there is a pawl 38. The frame 8 has an inclined surface 48, see above that by pressing down the frame 8, the pawl 38 in the direction of arrow a (F i -. * i) is moved. A spring 4o presses the pusher pawl 38 against the pin 41 and holds they engage with the operating lever 49 of the shutter, so that this cocked will. A spring.; 2 triggers after releasing the operating lever: f9 of the shutter.

Die Arbeitsweise ist folgende: Der Zeiger 15 des Belichtungsmessers zeigt entsprechend dem aufzunehmenden Objekt auf eine der Ziffern der Skala des Belichtungsmessers und kommt mit je einer Vocke 16 unter je einen Anschlaghebel 9 und io zu liegen. Nun erfolgt der Druck auf den Druckknopf i-1 Dadurch wird der Bügel 13 und damit der an diesem befestigte Rahmen 8 mit den Anschlaghebeln 9 und io gegen den "Zeiger 15 gedrückt, der im Anfang der Bewegung des Rahmens 8 durch eine Feder leicht gegen die Grundplatte gedrückt wird. Der Rahmen 8 gleitet in clen Führungsstiften 12 gegen Federdruck. Die über den beiden Nocken ifi liegenden Anschlaghebel 9 und io werden durch die Nocken 16 zurückgehalten (Fig. 3) und begrenzen die sich in Pfeilrichtung b (Fig. i) drehenden, nun frei gewordenen beiden Antriebscheiben 3 und 5 durch Anschlag mit den Stiften 17 und 18. Der Stift 19 kommt auf den Rahmen 8 zu liegen und hält diesen nieder, wenn der Druckknopf 14 nach erfolgtem Druck losgelassen wird. Die beiden Antriebscheiben 3 und 5, die von den Torsionsfedern 6 bewegt werden, stehen über die beiden Übersetzurigsräder 21 und 22 im Eingriff mit dem Blendenstellring 2 und dein Zeitstellring 4., so daß dieselben dem Zeigerausschlag entsprechend selbsttätig eingestellt werden. In der Endbewegung des Druckknopfes 14 wird. der Zugarm 38 so weit in Pfeilrichtung (Fig. i) geschoben, bis das Bedienungsorgan 49 nach erfolgter Spannung durch den feststehenden Stift 41 von der Knacke 44 befreit wird. Mittels Feder 42 erfolgt nun die Auslösung des Verschlusses.The mode of operation is as follows: The pointer 15 of the exposure meter points to one of the digits on the scale of the according to the object to be recorded Exposure meter and comes with a Vocke 16 each under a stop lever 9 and io to lie. Now the push button i-1 is pressed Bracket 13 and thus the attached frame 8 with the stop levers 9 and io pressed against the "pointer 15, which in the beginning of the movement of the frame 8 by a spring is pressed lightly against the base plate. The frame 8 slides in the clen Guide pins 12 against spring pressure. The stop levers above the two cams ifi 9 and io are retained by the cams 16 (Fig. 3) and limit each other in the direction of arrow b (Fig. i) rotating, now free two drive disks 3 and 5 by stop with pins 17 and 18. The pin 19 is coming to lie on the frame 8 and hold it down when the push button 14 after done Pressure is released. The two drive pulleys 3 and 5 by the torsion springs 6 are moved, are via the two gear wheels 21 and 22 in engagement with the aperture setting ring 2 and your time setting ring 4. so that the same corresponds to the pointer deflection can be set automatically accordingly. In the final movement of the push button 14 will. the pull arm 38 pushed so far in the direction of the arrow (Fig. i) until the control element 49 after tension has been released by the fixed pin 41 from the click 44 will. The shutter is now triggered by means of the spring 42.

Nach der Aufnahme wird die Vorrichtung durch Drehen am Knopf 4; zur Ausgangsstellung zurückgedreht, wobei über das fest angeordnete Übersetzungsrad 21 die Antriebscheibe 5 und mittels der Stifte 2o die Antriebscheibe 3 in Anfangsstellung kommt und der Rahmen 8 durch die Federn um die Bolzen 12 in Ausgangsstellung kommt (Fig. 2), wenn der Stift 19 in die Öffnung 45 des Rahmens 8 gleitet. Ebenfalls in Ausgangsstellung wird durch die Federn 39 und 4o die Schubklinke 38 gedrückt, so daß der Verschlußbedienungshebel 49 wieder in die Knacke 44 einklinkt.After recording, the device is turned on by turning knob 4; to the Starting position turned back, with the fixed gear wheel 21 the drive pulley 5 and by means of the pins 2o the drive pulley 3 in the initial position comes and the frame 8 comes through the springs around the bolts 12 in the starting position (Fig. 2) when the pin 19 slides into the opening 45 of the frame 8. Also in Starting position, the pawl 38 is pressed by the springs 39 and 4o, see above that the lock operating lever 49 latches into the click 44 again.

Von den bekannten Vorrichtungen zur Verstellung der zwangläufig erzielten Einstellwerte im entgegengesetzten Sinne unterscheidet sich die vorliegende Ausführungsart dadurch, daß zur Verstellung der Blende exzentrische Zahnradsegmente verwendet werden, die die aufsteigende Skala der handelsüblichen Blendenänordnung berücksichtigen.Of the known devices for adjusting the inevitably achieved The present embodiment differs from setting values in the opposite sense in that eccentric gear segments are used to adjust the diaphragm, which take into account the ascending scale of the commercially available aperture arrangement.

Falls eine andere Blende-Zeit-Kombination verwendet werden soll, als durch die Abtastglieder eingestellt wurde, so darf der Druckknopf 14 zunächst nur bis zur Erhöhung 43 gedrückt werden, so daß Blende und Verschluß zwar eingestellt, aber der Verschluß nicht ausgelöst ist. Nun ist der Knopf 46 gegen die Winkelzahnräder 28 und 29 einzudrücken, wodurch das Winkelzahnrad 30 in deren Eingriff kommt. Über den Hebelarm 24 werden gegen die Feder 26 die beiden Übersetzungsräder 21 und 22 aus dem Blendenstellring 2 und dein Zeitstellring 4 ausgeklinkt. Das Winkelzahnrad 30 ist jetzt mit seiner Knacke 34. aus der Raste 35 befreit, so daß nunmehr der Knopf 46 drehbar und die Vorrichtung zur Verstellung in ent-egengesetzter Richtung einstellbar ist. Durch die exzentrische Anordnung der Zahnradsegmente 32 und 33 für die Bletrdenverstellung wird die aufsteigende Skala- der Blende der immer gleichbleibenden Skala des Zeitstellringes angepaßt. Nun wird der Verschluß durch volls s t; ändiges Eindrücken des Knopfes 14 ausge-]iist. Nach genfachter Aufnahme wird am Knopf 46 wieder in Ausgangsstellung zurückgedreht. Das Ausklinken des Winkelzahnrades 30 und das Einklinken der Obersetzungsräder 21 und 22 erfolgt selbsttätig, wenn die Knacke 34 die Raste 35 erreicht hat, durch die Feder 26, so da:ß ein selbständiges Verstellen oder versehentliches falsches Rückstellen unmöglich ist.If a different aperture-time combination is to be used than was set by the scanning elements, the pushbutton 14 may initially only be pressed up to the elevation 43, so that the aperture and shutter are set, but the shutter is not released. Now the button 46 is to be pressed against the angle gears 28 and 29, whereby the angle gear 30 comes into their engagement. Via the lever arm 24, the two transmission gears 21 and 22 are disengaged from the aperture setting ring 2 and your time setting ring 4 against the spring 26. The angled gear wheel 30 is now released from the notch 35 with its click 34, so that the knob 46 can now be rotated and the device for adjustment can be adjusted in the opposite direction. Due to the eccentric arrangement of the gear segments 32 and 33 for the shutter adjustment, the ascending scale of the shutter is adapted to the always constant scale of the time setting ring. Now the closure is fully st; hand pressing of the button 14 is off. After the multiple recording has been made, the knob 46 is turned back to its starting position. The disengagement of the angular gear 30 and the engagement of the transfer wheels 21 and 22 takes place automatically when the click 34 has reached the notch 35, by the spring 26, so that independent adjustment or accidental incorrect resetting is impossible.

Die Rückstellung der Vorrichtung nach der Aufnahme kann mit dein Filmtransport gekuppelt werden, so daß diese Rückstellung zur Ausgangsstellung als selbständige Betätigung wegfällt.The device can be reset after the exposure with your film transport be coupled so that this provision to the starting position as an independent Actuation is omitted.

Claims (1)

PATENTANSPRÜCHE: 1. Kamera mit zwangläufiger Belichtungseinstellung durch einen elektrischen Belichtungsmesser unter Verwendung von durch den Zeiger des Meßgerätes gesteuerten Anschlaggliedern unterschiedlicher Breite, die den Weg eines mit der Einstellvorrichtung verbundenen Abtastgliedes begrenzen, dadurch gekennzeichnet, daß der Blenden- und Verschlußeinstellung je ein Abtastglied (17, 18) und je eine mit dem Zeiger zusammenwirkende Reihe von Anschlaggliedern (9, to) zugeordnet sind, wobei die Breite der Anschlagglieder so gewählt ist, daß das Meßergebnis gleichzeitig zu verschiedenen und fortschreitend veränderlichen Anteilen auf die Blende und den Verschluß übertragen wird. Kamera nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß ein die beiden Reihen von Anschlaghebeln (9, to) tragender Rahmen (8) von Hand gegen zwei Nokken (16) des Zeigers (15) andrückbar ist, wodurch je einer der Anschlaghebel (9, to) in Arbeitsstellung gebracht wird und die beiden Abtastglieder (17, 18) durch je eine Feder (6) bis zum Anschlag an die Anschlaghebel (9, to) bewegt werden. 3. Kamera nach Anspruch 1 mit einer Vorrichtung zum gemeinsamen Verstellen der Blende und des Verschlusses im entgegengesetzten Sinne, dadurch gekennzeichnet, daß zur Verstellung einer normalen Irisblende in an sich bekannter Weise ein exzentrisches Zahnrad (32) dient, das zusammen mit einem zur Verschlußeinstellung dienenden "Zahnrad (31) über ein Winkelradgetriebe (28, 29, 30) 1111t dem gemeinsamen Stellknopf kuppelbar ist, derart, daß die Kuppelung bei jeder Verschluß- und Blendenstellung eingerückt werden kann und sich nach Rückdrehung in die Ausgangsstellung durch Einschnappen eines Stiftes (3d.) in eine Raste (35) selbsttätig löst. 4.. Kamera nach Anspruch z, bei der in an sich bekannter Weise am Ende des Einstellvorganges zwangläufig der Verschluß ausgelöst wird, gekennzeichnet durch Verwendung eines Spannverschlusses mit vorgeschaltetem gemeinsamem Bedienungsglied (4g) für Spannhebel und Auslösehebel, das beim Betätigen der Einstellvorrichtung in Spannrichtung bewegt wird, sich dann zwangläufig vom Antrieb entkuppelt und durch eine Feder (4a) in die Auslöselage zurückbewegt wird.PATENT CLAIMS: 1. Camera with automatic exposure adjustment by using an electric light meter by the pointer of the measuring device controlled stop links of different widths, which the way limit a scanning element connected to the adjustment device, characterized in that that the aperture and shutter setting each have a scanning element (17, 18) and one each with the pointer cooperating row of stop members (9, to) are assigned, wherein the width of the stop members is chosen so that the measurement result is simultaneous to different and progressively variable proportions on the diaphragm and the Closure is transferred. Camera according to claim i, characterized in that a the two rows of stop levers (9, to) supporting frame (8) against by hand two cams (16) of the pointer (15) can be pressed, whereby one of the stop levers (9, to) is brought into working position and the two scanning elements (17, 18) through one spring (6) each can be moved to the stop on the stop lever (9, to). 3. Camera according to Claim 1, having a device for jointly adjusting the diaphragm and the closure in the opposite sense, characterized in that for Adjustment of a normal iris diaphragm in a manner known per se is an eccentric one The toothed wheel (32) is used, which together with a "toothed wheel" serves to adjust the lock (31) can be coupled to the common adjusting knob via an angular gear (28, 29, 30) 1111t is such that the clutch is engaged at every shutter and aperture position can be and after turning back into the starting position Snapping a pin (3d.) Into a notch (35) automatically releases. 4th camera according to claim z, in which in a manner known per se at the end of the setting process inevitably the shutter is released, characterized by the use of a Tension lock with upstream common operating element (4g) for tension lever and release lever that moves in the tensioning direction when the adjustment device is actuated is then inevitably decoupled from the drive and locked in by a spring (4a) the release position is moved back.
DESCH119496D 1939-11-15 1939-11-15 Camera with automatic exposure adjustment Expired DE722837C (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DESCH119496D DE722837C (en) 1939-11-15 1939-11-15 Camera with automatic exposure adjustment

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DESCH119496D DE722837C (en) 1939-11-15 1939-11-15 Camera with automatic exposure adjustment

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE722837C true DE722837C (en) 1942-07-23

Family

ID=7451187

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DESCH119496D Expired DE722837C (en) 1939-11-15 1939-11-15 Camera with automatic exposure adjustment

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE722837C (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1037843B (en) * 1954-10-11 1958-08-28 Michael Margaritoff Triggering and time setting device for a photographic camera
DE1156641B (en) * 1955-05-28 1963-10-31 Voigtlaender Ag Photographic camera with automatic exposure adjustment
DE1157910B (en) * 1958-07-07 1963-11-21 Julius Durst Automatic exposure regulator for photographic cameras
DE1167178B (en) * 1957-02-09 1964-04-02 Compur Werk Gmbh & Co Coupling device for adjusting members of photo recording devices

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1037843B (en) * 1954-10-11 1958-08-28 Michael Margaritoff Triggering and time setting device for a photographic camera
DE1156641B (en) * 1955-05-28 1963-10-31 Voigtlaender Ag Photographic camera with automatic exposure adjustment
DE1167178B (en) * 1957-02-09 1964-04-02 Compur Werk Gmbh & Co Coupling device for adjusting members of photo recording devices
DE1157910B (en) * 1958-07-07 1963-11-21 Julius Durst Automatic exposure regulator for photographic cameras

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE722837C (en) Camera with automatic exposure adjustment
DE832390C (en) Photographic exposure controller
DE869148C (en) Device for automatic adjustment of aperture and exposure time in photographic recording devices
DE618302C (en) Central shutter for photographic lenses
DE386088C (en) Device for the automatic release of photographic shutters
CH381973A (en) Photographic camera with adjusting device for exposure time and aperture
DE611427C (en) Lens shutter with front mechanism
DE508622C (en) Photographic shutter with front mechanism
DE1901848C3 (en) Exposure time control device for an electronic camera shutter
DE362422C (en) Photographic shutter
AT220944B (en) Photoelectric shutter control for cameras
DE470624C (en) Perpetual calendar work
DE277386C (en)
AT232847B (en) Camera with an exposure control device comprising an exposure meter and a scanning device for its pointer
DE503981C (en) Device for any adjustment of gas tendons at any time
AT138468B (en) Photographic lens shutter.
DE706812C (en) Shelf for fluid flow meter with main and quantity adjustment counter
DE391579C (en) Self-timer for photographic apparatus
DE854442C (en) Device for printing mechanically continuously adjusted display devices, primarily for manual time stamps
DE7628114U1 (en) CAMERA WITH RELEASE DEVICE FOR THE CENTRAL SHUTTER
DE928752C (en) Tensionable rotary slide lock for photographic cameras
DE436603C (en) Photographic lens shutter
DE520418C (en) Device for the automatic triggering of switching and movement processes, which can be determined in advance by means of an engine
DE604632C (en) Device for automatic closing of cocks, especially gas tendons, after an adjustable time
AT220939B (en) Photographic camera with automatic exposure adjustment