DE60120954T2 - Arzneimittelabgabevorrichtung ausgestattet mit einem einwegmechanismus - Google Patents

Arzneimittelabgabevorrichtung ausgestattet mit einem einwegmechanismus Download PDF

Info

Publication number
DE60120954T2
DE60120954T2 DE60120954T DE60120954T DE60120954T2 DE 60120954 T2 DE60120954 T2 DE 60120954T2 DE 60120954 T DE60120954 T DE 60120954T DE 60120954 T DE60120954 T DE 60120954T DE 60120954 T2 DE60120954 T2 DE 60120954T2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
piston rod
coil spring
drug delivery
axis
drug
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE60120954T
Other languages
English (en)
Other versions
DE60120954D1 (de
Inventor
Henrik Ljunggreen
Ulrik Jens POULSEN
Søren AASMUL
Hofmann Lars CHRISTENSEN
Jens MØLLER-JENSEN
Peter MØLLER-JENSEN
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Novo Nordisk AS
Original Assignee
Novo Nordisk AS
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DK200000622 priority Critical
Priority to DKPA200000622 priority
Application filed by Novo Nordisk AS filed Critical Novo Nordisk AS
Priority to PCT/DK2001/000259 priority patent/WO2001078812A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE60120954D1 publication Critical patent/DE60120954D1/de
Publication of DE60120954T2 publication Critical patent/DE60120954T2/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/31Details
    • A61M5/315Pistons; Piston-rods; Guiding, blocking or restricting the movement of the rod or piston; Appliances on the rod for facilitating dosing ; Dosing mechanisms
    • A61M5/31511Piston or piston-rod constructions, e.g. connection of piston with piston-rod
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/31Details
    • A61M5/315Pistons; Piston-rods; Guiding, blocking or restricting the movement of the rod or piston; Appliances on the rod for facilitating dosing ; Dosing mechanisms
    • A61M5/31501Means for blocking or restricting the movement of the rod or piston
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/31Details
    • A61M5/315Pistons; Piston-rods; Guiding, blocking or restricting the movement of the rod or piston; Appliances on the rod for facilitating dosing ; Dosing mechanisms
    • A61M5/31511Piston or piston-rod constructions, e.g. connection of piston with piston-rod
    • A61M2005/31518Piston or piston-rod constructions, e.g. connection of piston with piston-rod designed to reduce the overall size of an injection device, e.g. using flexible or pivotally connected chain-like rod members
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/31Details
    • A61M5/315Pistons; Piston-rods; Guiding, blocking or restricting the movement of the rod or piston; Appliances on the rod for facilitating dosing ; Dosing mechanisms
    • A61M5/31565Administration mechanisms, i.e. constructional features, modes of administering a dose
    • A61M5/31576Constructional features or modes of drive mechanisms for piston rods
    • A61M2005/31588Constructional features or modes of drive mechanisms for piston rods electrically driven
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/31Details
    • A61M5/315Pistons; Piston-rods; Guiding, blocking or restricting the movement of the rod or piston; Appliances on the rod for facilitating dosing ; Dosing mechanisms
    • A61M5/31533Dosing mechanisms, i.e. setting a dose
    • A61M5/31535Means improving security or handling thereof, e.g. blocking means, means preventing insufficient dosing, means allowing correction of overset dose
    • A61M5/31543Means improving security or handling thereof, e.g. blocking means, means preventing insufficient dosing, means allowing correction of overset dose piston rod reset means, i.e. means for causing or facilitating retraction of piston rod to its starting position during cartridge change
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/31Details
    • A61M5/315Pistons; Piston-rods; Guiding, blocking or restricting the movement of the rod or piston; Appliances on the rod for facilitating dosing ; Dosing mechanisms
    • A61M5/31533Dosing mechanisms, i.e. setting a dose
    • A61M5/31545Setting modes for dosing
    • A61M5/31548Mechanically operated dose setting member
    • A61M5/3156Mechanically operated dose setting member using volume steps only adjustable in discrete intervals, i.e. individually distinct intervals
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/31Details
    • A61M5/315Pistons; Piston-rods; Guiding, blocking or restricting the movement of the rod or piston; Appliances on the rod for facilitating dosing ; Dosing mechanisms
    • A61M5/31565Administration mechanisms, i.e. constructional features, modes of administering a dose
    • A61M5/31576Constructional features or modes of drive mechanisms for piston rods
    • A61M5/31583Constructional features or modes of drive mechanisms for piston rods based on rotational translation, i.e. movement of piston rod is caused by relative rotation between the user activated actuator and the piston rod
    • A61M5/31585Constructional features or modes of drive mechanisms for piston rods based on rotational translation, i.e. movement of piston rod is caused by relative rotation between the user activated actuator and the piston rod performed by axially moving actuator, e.g. an injection button
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/31Details
    • A61M5/315Pistons; Piston-rods; Guiding, blocking or restricting the movement of the rod or piston; Appliances on the rod for facilitating dosing ; Dosing mechanisms
    • A61M5/31565Administration mechanisms, i.e. constructional features, modes of administering a dose
    • A61M5/3159Dose expelling manners
    • A61M5/31593Multi-dose, i.e. individually set dose repeatedly administered from the same medicament reservoir

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Arzneimittelabgabevorrichtung, umfassend ein Gehäuse mit einem Arzneimittelbehälter, wobei der Arzneimittelbehälter ein Abgabemittel, umfassend einen Kolben zum Ausstoßen eines Arzneimittels aus dem Arzneimittelbehälter, aufweist, wobei das Gehäuse des Weiteren eine verschiebbare Kolbenstange umfasst, die an den Kolben des Arzneimittelbehälters stößt, wobei sich ein Drehmittel in Eingriff mit der Kolbenstange befindet, wobei das Drehmittel mit einem Einwegemechanismus versehen ist.
  • Die Abgabevorrichtung kann von einem beliebigen Typ, der ein flüssiges Arzneimittel an eine Person abgibt, wie ein Treibgasspray, eine Injektions- oder eine Hochdruckdüse sein. Vorzugsweise handelt es sich bei der Abgabevorrichtung jedoch um eine Injektionsspritze, die vom Einmaltyp oder von einem Typ mit einem austauschbaren Arzneimittelbehälter oder einer austauschbaren Patrone sein kann.
  • Eine Arzneimittelabgabevorrichtung dieser Art ist aus US-A-4,367,739 bekannt, die eine Spritze offenbart, die mit einer mit einem Gewinde versehenen Betätigungsstange mit einem Kolben, der in einem das Arzneimittel enthaltenden Behälter oder Zylinder angeordnet ist, versehen ist. Die Betätigungsstange ist am gegenüberliegenden Ende des Kolbens mit einem gerändelten Knopf versehen, wobei der gerändelte Knopf mit einem Einwegemechanismus versehen ist. Der Einwegemechanismus umfasst eine Ratschensperre, die durch manuelles Ausrücken eines Ratschenzahns aus einem Ratschenrad gelöst werden kann.
  • Dieser Einwegemechanismustyp ist in einer Anzahl an Anwendungen bekannt, in welchen eine Bewegung in einer Richtung ermöglicht wird, während eine Bewe gung in einer entgegengesetzten Richtung verhindert wird. Die Bewegung kann linear oder drehend sein.
  • Obwohl sie weit verbreitet ist, ist die Herstellung einer Ratschensperre relativ kompliziert, da sie die Herstellung eines Ratschenzahnteils und eines Ratschenrades, wobei jedes davon Paarungszähne aufweist und die Befestigung von jedem dieser Teile mit zusammen arbeitenden Teilen der Vorrichtung, in welcher die Ratschensperre zu verwenden ist, umfasst. Zum Schluss werden die zusammenwirkenden Teile zusammengebaut.
  • Es ist eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Arzneimittelabgabevorrichtung mit einer drehbaren Achse bereitzustellen, die mit einem strukturell einfacheren Einwegemechanismus versehen ist, als die vorher bekannten Einwegemechanismen der bekannten Vorrichtungen.
  • Dies wird durch Bereitstellen der im einleitenden Satz erwähnten Arzneimittelabgabevorrichtung mit einem Einwegemechanismus erreicht, der eine fest um die Achse gewickelte Schraubenfeder umfasst, wobei ein Ende der Schraubenfeder in Bezug auf das Gehäuse fixiert ist, wobei sich das andere Ende der Schraubenfeder in freiem Zustand befindet.
  • Durch Anordnen des Einwegemechanismus in dieser Weise wird ein sehr einfacher und dennoch zuverlässiger Einwegemechanismus bereitgestellt. Des Weiteren ist es einfach, den Einwegemechanismus in die Arzneimittelabgabevorrichtung einzubauen, da er sehr wenige Teile umfasst.
  • Die Arzneimittelabgabevorrichtung kann von einem Einmaltyp oder von einem Typ mit einem austauschbaren Arzneimittelbehälter oder einer austauschbaren Patrone sein. Ist die Arzneimittelabgabevorrichtung vom letzteren Typ, wird ein Auslöseknopf bereitgestellt, wobei der Auslöseknopf das freie Ende der Schraubenfeder in eine Richtung des Abwickelns der Schraubenfeder verschieben kann.
  • Dadurch verliert die Schraubenfeder ihren Reibungseingriff mit der Achse, und die Achse ist zum Drehen in jede Richtung frei.
  • Auf diese Weise kann die Kolbenstange aus der Patrone zurückgezogen und die Patrone ausgetauscht werden.
  • In einer bevorzugten Ausführungsform ist die Kolbenstange mit einer Verzahnung versehen und befindet sich im Eingriff mit einem Kolbenstangenantriebsrad, das mit einer entsprechenden Verzahnung versehen ist, wobei das Kolbenstangenantriebsrad auf der Achse befestigt ist. In dieser Ausführungsform ist die Verschiebung der Kolbenstange durch Drehen der Achse bereitgestellt, wobei die Drehung durch ein beliebiges bekanntes Mittel, z.B. durch einen Druckknopf in Eingriff mit der Achse oder durch einen Elektromotor, bereitgestellt ist.
  • Zum Minimieren der Größe der Arzneimittelabgabevorrichtung kann die Kolbenstange flexibel sein und ist teilweise um das Kolbenstangenantriebsrad positioniert. Eine Führungsfläche kann im Gehäuse bereitgestellt sein, wobei die flexible Kolbenstange zwischen der Führungsfläche und dem Kolbenstangenantriebsrad positioniert ist.
  • Die Erfindung wird im Folgenden mit Bezug auf die Zeichnungen detailliert beschrieben, in welchen:
  • 1 einen Teil einer einen erfindungsgemäßen Einwegemechanismus umfassenden Arzneimittelabgabevorrichtung zeigt und
  • 2 das Arbeitsprinzip des Einwegemechanismus in vergrößertem Maßstab zeigt.
  • In 1 ist ein Teil einer erfindungsgemäßen Arzneimittelabgabevorrichtung dargestellt. Die Arzneimittelabgabevorrichtung umfasst ein Gehäuse 1, das mit einer Unterbringung für einen austauschbaren Arzneimittelbehälter oder Patrone 2 versehen ist. Die Patrone 2 ist in einem ersten Ende davon mit einer Gummidichtung 3 versehen, wobei die Gummidichtung 3 durch eine Injektionsnadel (nicht dargestellt) zur Verabreichung des Arzneimittels 4 aus der Patrone 2 durchstechbar ist. Ein verschiebbarer Kolben 5 ist in der Patrone 2 zum Ausstoßen des Arzneimittels 4 bereitgestellt.
  • Eine flexible Kolbenstange 6 ist im Gehäuse 1 bereitgestellt. Ein Ende der flexiblen Kolbenstange 6 stößt an den in der Patrone 2 bereitgestellten Kolben 5, und durch die Verschiebung der flexiblen Kolbenstange 6 wird der Kolben 5 in die Patrone 2 verschoben, wodurch eine Menge des Arzneimittels 4 aus der Patrone 2 ausgestoßen wird.
  • Die flexible Kolbenstange 6 ist mit Zähnen 7 versehen, die an der nach innen gebogenen Seite eine Verzahnung bilden, und befindet sich im Eingriff mit einem Kolbenstangenantriebsrad 8, das mit auf die Zähne 7 abgestimmten Zähnen 9 versehen ist. Die flexible Kolbenstange 6 ist zwischen dem Kolbenstangenantriebsrad 8 und einer Führungsfläche 10 des Gehäuses 1 positioniert.
  • Das Kolbenstangenantriebsrad 8 ist auf einer Achse 11 befestigt, die in eine Richtung entgegen dem Uhrzeigersinn (in der Richtung des Pfeils A) sowie in eine Richtung im Uhrzeigersinn (in Richtung des Pfeils B) drehbar ist.
  • Wird die Achse 11 in Richtung des Pfeils A gedreht, wird die flexible Kolbenstange 6 nach unten in die Patrone 2 verschoben, wobei sie den Kolben 5 verschiebt und eine Menge des Arzneimittels 4 ausstößt. Die Achse 11 wird in Richtung des Pfeils A gedreht, wenn eine Menge des Arzneimittels 4 an eine Person zu verabreichen ist.
  • Wird die Achse 11 in Richtung des Pfeils B gedreht, wird die flexible Kolbenstange 6 in der Patrone 2 nach oben verschoben, wahlweise vollständig aus der Patrone 2 zurückgezogen. Die Achse 11 wird in Richtung des Pfeils B gedreht, wenn die Patrone 2 ausgetauscht werden muss, was erfordert, dass die flexible Kolbenstange 6 aus der Patrone 2 entfernt ist.
  • Die Drehung der Achse 11, welche die Verschiebung der flexiblen Kolbenstange 6 steuert, wird durch ein beliebiges bekanntes Mittel gesteuert und ist nicht dargestellt. Zum Beispiel kann die Achse 11 durch ein mechanisches Mittel wie ein Druckknopf, der mit einer Zahnstange versehen ist, die mit einem an der Achse 11 bereitgestellten Zahnrad zusammen arbeitet, oder durch einen Elektromotor gedreht werden. In der Arzneimittelabgabevorrichtung kann die zu verabreichende Dosis voreingestellt werden, und die Verabreichung wird je nach Fall entweder durch Drücken des Druckknopfs oder durch Aktivierung des Elektromotors erzielt.
  • In einer Arzneimittelabgabevorrichtung ist es wichtig, eine Dosisansammlung zu verhindern, d.h. sicher zu stellen, dass die Menge an aus der Patrone 2 ausgestoßenem Arzneimittel der eingestellten Dosis entspricht, wenn die Achse 11 mit einer voreingestellten Drehung gedreht wird. Deshalb ist es wichtig, zu verhindern, dass die flexible Kolbenstange 6 bei normaler Verwendung in der Patrone 2 nach hinten verschoben wird. Wird die flexible Kolbenstange 6 in der Patrone 2 nach hinten verschoben und stößt sie nicht mehr an den Kolben 5, ist die nächste Menge an verabreichtem Arzneimittel unerwünschterweise kleiner als vorgeschrieben.
  • Zum Verhindern dessen, dass die flexible Kolbenstange 6 nach hinten verschoben wird, ist eine Schraubenfeder 12 eng um die Achse 11 gewickelt. Die Schraubenfeder 12 weist ein erstes an dem Gehäuse 1 der Arzneimittelabgabevorrichtung befestigtes Ende 13 und ein zweites sich im freien Zustand im inneren des Gehäuses 1 befindendes Ende 14 auf.
  • Die Schraubenfeder 12 ist eng um die Achse 11 gewickelt und ist deshalb in Reibungseingriff mit der Achse 11. Wird jedoch die Achse 11 gegen den Ührzeigersinn in Richtung des Pfeils A gedreht, löst sich die Schraubenfeder 12 aufgrund Ihres freien zweiten Endes 14 und ermöglicht, dass die Achse in diese Richtung gedreht wird.
  • Wird versucht, die Achse 11 im Uhrzeigersinn in Richtung des Pfeils B zu drehen, wird die Schraubenfeder 12 aufgrund des befestigten ersten Endes 13 sogar noch stärker gespannt und es wird sofort verhindert, dass die Achse 11 in diese Richtung gedreht wird.
  • Die auf diese Weise eng um die Achse 11 gewickelte Schraubenfeder 12 stellt sicher, dass die Achse 11 nur in eine Richtung gedreht werden kann.
  • Muss jedoch die Patrone 2 ausgetauscht werden, muss die flexible Kolbenstange 6 aus der Patrone 2 zurückgezogen werden, d.h. sie muss durch Drehung des Kolbenstangenantriebsrads 8 im Uhrzeigersinn nach hinten gezogen werden. Wie vorstehend beschrieben, wird diese Drehung durch die um die Achse 11 gewickelte Schraubenfeder 12 verhindert. Jedoch lockert die Schraubenfeder 12 durch Drücken des freien Endes 14 der Schraubenfeder 12 nach unten in Richtung des Pfeils C ihren Reibungseingriff mit der Achse 11 und es wird ermöglicht, dass sich die Achse 11 im Uhrzeigersinn dreht, wodurch die flexible Kolbenstange 6 aus der Patrone 2 zurückgezogen wird. Das freie Ende 14 der Schraubenfeder 12 kann durch einen Druckknopf 15, der sich aus dem Gehäuse 1 erstreckt, nach unten gedrückt werden.
  • Das Arbeitsprinzip des vorstehend beschriebenen Einwegemechanismus ist im vergrößerten Maßstab in 2 dargestellt. Die Achse 11 ist in eine Richtung gegen den Uhrzeigersinn (Pfeil A) und in eine Richtung im Uhrzeigersinn (Pfeil B) drehbar.
  • Eine Schraubenfeder 12 ist eng um die Achse 11 gewickelt, wodurch sie im Reibungseingriff mit der Achse 11 ist. Ein erstes Ende 13 der Schraubenfeder 12 ist an das Gehäuse 1 der Arzneimittelabgabevorrichtung befestigt, während das andere Ende 14 der Schraubenfeder 12 sich im freien Zustand befindet.
  • Eine Drehung der Achse 11 in Richtung des Pfeils A wird ermöglicht, da eine Drehung in diese Richtung die Schraubenfeder 12 lockert, wodurch der Reibungseingriff zwischen der Achse 11 und der Schraubenfeder 12 abnimmt.
  • Eine Drehung der Achse 11 in Richtung des Pfeils B wird jedoch verhindert, da die Reibungskräfte zwischen der Achse 11 und der Schraubenfeder 12 sofort auf Grund der noch stärkeren Spannung der Schraubenfeder 12 erhöht wird.
  • Wird das freie Ende 14 der Schraubenfeder 12 in Richtung des Pfeils C verschoben, wird die Schraubenfeder leicht entspannt, wodurch bewirkt wird, dass der Reibungseingriff zwischen der Achse 11 und der Schraubenfeder 12 drastisch abnimmt und es ermöglicht wird, dass die Achse 11 im Uhrzeigersinn gedreht wird.
  • Die Schraubenfeder 12 wird bevor sie auf der Achse 11 positioniert wird vorgewickelt. Die vorgewickelte Schraubenfeder 12 weist vorzugsweise einen Innendurchmesser auf, der leicht kleiner ist als der Außendurchmesser der Achse 11, wenn sie nicht auf der Achse 11 befestigt ist. Wird die Schraubenfeder 12 befestigt, wird sie leicht geöffnet, wodurch bewirkt wird, dass der Innendurchmesser auf eine Größe, größer als der Außendurchmesser der Achse 11, ansteigt. Dann wird die Schraubenfeder 12 um die Achse positioniert und gelöst. Ist sie befestigt, befindet sich die Schraubenfeder 12 im Reibungseingriff mit der Achse 11.
  • Die Erfindung wurde in Bezug auf eine bevorzugte Ausführungsform, umfassend eine flexible Kolbenstange 6, beschrieben. Jedoch kann die Erfindung auch in anderen Arzneimittelabgabevorrichtungen, in welchen ein drehender Einwegemechanismus anwendbar ist, eingesetzt werden.

Claims (7)

  1. Arzneimittelabgabevorrichtung, umfassend ein Gehäuse (1) mit einem Arzneimittelbehälter (2), wobei der Arzneimittelbehälter ein Abgabemittel, umfassend einen Kolben (5) zum Ausstoßen eines Arzneimittels (4) aus dem Arzneimittelbehälter (2) aufweist, wobei das Gehäuse (1) des Weiteren eine verschiebbare Kolbenstange (6), die an den Kolben (5) des Arzneimittelbehälters (2) stößt, wobei sich ein Drehmittel in Eingriff mit der Kolbenstange (6) befindet, wobei das Drehmittel mit einem Einwegemechanismus versehen ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Einwegemechanismus eine eng um eine Achse (11) gewickelte Schraubenfeder (12) umfasst, wobei ein Ende der Schraubenfeder (12) in Bezug auf das Gehäuse (1) befestigt ist, wobei sich das andere Ende der Schraubenfeder (12) in freiem Zustand befindet.
  2. Arzneimittelabgabevorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass ein Auslöseknopf (15) bereitgestellt ist, wobei der Auslöseknopf (15) das freie Ende der Schraubenfeder (12) in eine die Schraubenfeder (12) entspannende Richtung verschiebt.
  3. Arzneimittelabgabevorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Kolbenstange (6) mit einer Verzahnung (7) versehen ist und sich in Eingriff mit einem Kolbenstangenantriebsrad (8) befindet, das mit einer dazu komplementären Verzahnung (9) versehen ist, wobei das Kolbenstangenantriebsrad (8) auf der Achse (11) befestigt ist.
  4. Arzneimittelabgabevorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Kolbenstange (6) beweglich und teilweise um das Kolbenstangenantriebsrad (8) positioniert ist.
  5. Arzneimittelabgabevorrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass eine Führungsfläche (10) im Gehäuse (1) bereitgestellt ist, wobei die bewegliche Kolbenstange (6) zwischen der Führungsfläche (10) und dem Kolbenstangenantriebsrad positioniert ist.
  6. Arzneimittelabgabevorrichtung nach einem der Ansprüche 1–5, dadurch gekennzeichnet, dass die Arzneimittelabgabevorrichtung mit einem austauschbaren Arzneimittelbehälter (2) versehen ist.
  7. Arzneimittelabgabevorrichtung nach einem der Ansprüche 1–6, dadurch gekennzeichnet, dass die Arzneimittelabgabevorrichtung eine Injektionsspritze ist.
DE60120954T 2000-04-13 2001-04-11 Arzneimittelabgabevorrichtung ausgestattet mit einem einwegmechanismus Expired - Lifetime DE60120954T2 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DK200000622 2000-04-13
DKPA200000622 2000-04-13
PCT/DK2001/000259 WO2001078812A1 (en) 2000-04-13 2001-04-11 A drug delivery device provided with a one-way mechanism

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE60120954D1 DE60120954D1 (de) 2006-08-03
DE60120954T2 true DE60120954T2 (de) 2007-01-25

Family

ID=8159425

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE60120954T Expired - Lifetime DE60120954T2 (de) 2000-04-13 2001-04-11 Arzneimittelabgabevorrichtung ausgestattet mit einem einwegmechanismus

Country Status (7)

Country Link
US (1) US6585699B2 (de)
EP (1) EP1276529B1 (de)
JP (1) JP2003530918A (de)
AT (1) AT330651T (de)
AU (1) AU4829501A (de)
DE (1) DE60120954T2 (de)
WO (1) WO2001078812A1 (de)

Families Citing this family (90)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB0107601D0 (en) * 2001-03-27 2001-05-16 Dca Design Int Ltd Improvements in and relating to and injection device
WO2004009160A1 (en) 2002-07-24 2004-01-29 M 2 Medical A/S An infusion pump system, an infusion pump unit and an infusion pump
US20050160858A1 (en) * 2002-07-24 2005-07-28 M 2 Medical A/S Shape memory alloy actuator
US20040039344A1 (en) * 2002-08-22 2004-02-26 Baldwin Brian Eugene System, method and apparatus for administering medical liquids
DE10240166A1 (de) * 2002-08-30 2004-03-18 Disetronic Licensing Ag Vorrichtung zur kontrollierten Ausschüttung einer injizierbaren Flüssigkeit
AU2003280307A1 (en) 2002-11-05 2004-06-07 M 2 Medical A/S A disposable wearable insulin dispensing device, a combination of such a device and a programming controller and a method of controlling the operation of such a device
EP1583571B1 (de) 2002-12-23 2008-02-13 M2 Medical A/S Medizinische Vorrichtung zur Abgabe von Insulin
DK1583573T3 (da) * 2002-12-23 2011-05-09 Asante Solutions Inc Bøjelig stempelstang
AU2004285020A1 (en) * 2003-10-28 2005-05-12 Mcneil-Ppc, Inc. Dispensing device for solid sweetener
US7753879B2 (en) * 2004-01-29 2010-07-13 M2 Group Holdings, Inc. Disposable medicine dispensing device
PT1732628E (pt) * 2004-03-30 2011-12-07 Lilly Co Eli Aparelho de administração de medicamentos com um conjunto de engrenagens que tem uma abertura de acomodação de um componente de accionamento
US7713238B2 (en) * 2005-04-06 2010-05-11 M2 Group Holdings, Inc. Medicine dispensing device
US9028550B2 (en) 2005-09-26 2015-05-12 Coalign Innovations, Inc. Selectively expanding spine cage with enhanced bone graft infusion
US7794427B2 (en) 2005-09-26 2010-09-14 Asante Solutions, Inc. Operating an infusion pump system
US8057436B2 (en) 2005-09-26 2011-11-15 Asante Solutions, Inc. Dispensing fluid from an infusion pump system
US8551046B2 (en) 2006-09-18 2013-10-08 Asante Solutions, Inc. Dispensing fluid from an infusion pump system
US8409142B2 (en) 2005-09-26 2013-04-02 Asante Solutions, Inc. Operating an infusion pump system
US8105279B2 (en) 2005-09-26 2012-01-31 M2 Group Holdings, Inc. Dispensing fluid from an infusion pump system
US7534226B2 (en) 2005-09-26 2009-05-19 M2 Group Holdings, Inc. Dispensing fluid from an infusion pump system
DK1951340T4 (en) * 2005-11-08 2017-05-22 Bigfoot Biomedical Inc infusion pump
WO2007056592A2 (en) * 2005-11-08 2007-05-18 M2 Medical A/S Method and system for manual and autonomous control of an infusion pump
US7892199B2 (en) 2007-05-21 2011-02-22 Asante Solutions, Inc. Occlusion sensing for an infusion pump
US7981102B2 (en) * 2007-05-21 2011-07-19 Asante Solutions, Inc. Removable controller for an infusion pump
US7794426B2 (en) * 2007-05-21 2010-09-14 Asante Solutions, Inc. Infusion pump system with contamination-resistant features
US7833196B2 (en) 2007-05-21 2010-11-16 Asante Solutions, Inc. Illumination instrument for an infusion pump
US7717903B2 (en) 2007-09-06 2010-05-18 M2 Group Holdings, Inc. Operating an infusion pump system
US7828528B2 (en) * 2007-09-06 2010-11-09 Asante Solutions, Inc. Occlusion sensing system for infusion pumps
US8032226B2 (en) 2007-09-07 2011-10-04 Asante Solutions, Inc. User profile backup system for an infusion pump device
US7935076B2 (en) 2007-09-07 2011-05-03 Asante Solutions, Inc. Activity sensing techniques for an infusion pump system
US7879026B2 (en) 2007-09-07 2011-02-01 Asante Solutions, Inc. Controlled adjustment of medicine dispensation from an infusion pump device
US8287514B2 (en) 2007-09-07 2012-10-16 Asante Solutions, Inc. Power management techniques for an infusion pump system
US8932355B2 (en) * 2008-02-22 2015-01-13 Coalign Innovations, Inc. Spinal implant with expandable fixation
US8992620B2 (en) 2008-12-10 2015-03-31 Coalign Innovations, Inc. Adjustable distraction cage with linked locking mechanisms
US20100145455A1 (en) 2008-12-10 2010-06-10 Innvotec Surgical, Inc. Lockable spinal implant
GB0900930D0 (en) * 2009-01-20 2009-03-04 Future Injection Technologies Ltd Injection device
CA2698027C (en) * 2009-03-31 2017-07-11 Animas Corporation Novel drive system for use with an insulin delivery device
USD669165S1 (en) 2010-05-27 2012-10-16 Asante Solutions, Inc. Infusion pump
EP2438938A1 (de) * 2010-10-11 2012-04-11 PharmaSens AG Spritzenartige Pumpe
US8535268B2 (en) 2010-12-22 2013-09-17 Alcon Research, Ltd. Device for at least one of injection or aspiration
US8852152B2 (en) 2011-02-09 2014-10-07 Asante Solutions, Inc. Infusion pump systems and methods
JP6159262B2 (ja) * 2011-03-16 2017-07-05 サノフィ−アベンティス・ドイチュラント・ゲゼルシャフト・ミット・ベシュレンクテル・ハフツング 薬物送達デバイス用の駆動機構及び薬物送達デバイス
US8454581B2 (en) 2011-03-16 2013-06-04 Asante Solutions, Inc. Infusion pump systems and methods
US8585657B2 (en) 2011-06-21 2013-11-19 Asante Solutions, Inc. Dispensing fluid from an infusion pump system
US8808230B2 (en) 2011-09-07 2014-08-19 Asante Solutions, Inc. Occlusion detection for an infusion pump system
CH705569A1 (de) * 2011-11-01 2013-05-15 Medmix Systems Ag Austragvorrichtung für halbfeste Materialien.
US10251995B2 (en) 2012-04-10 2019-04-09 Shl Medical Ag Infusion device
EP2682143A1 (de) * 2012-07-06 2014-01-08 Sanofi-Aventis Deutschland GmbH Autoinjektor mit Nadelmagazin
US8454557B1 (en) 2012-07-19 2013-06-04 Asante Solutions, Inc. Infusion pump system and method
US8454562B1 (en) 2012-07-20 2013-06-04 Asante Solutions, Inc. Infusion pump system and method
US9839745B2 (en) 2012-07-31 2017-12-12 Trividia Healthcare Systems, Llc Device and method for dispensing fluid from an infusion pump
EP2698180A1 (de) * 2012-08-15 2014-02-19 Sanofi-Aventis Deutschland GmbH Autoinjektor
US9427523B2 (en) 2012-12-10 2016-08-30 Bigfoot Biomedical, Inc. Infusion pump system and method
US9446186B2 (en) 2013-03-01 2016-09-20 Bigfoot Biomedical, Inc. Operating an infusion pump system
CN105102031B (zh) * 2013-04-10 2019-01-18 赛诺菲 用于药物输送装置的驱动机构
US9446187B2 (en) 2013-06-03 2016-09-20 Bigfoot Biomedical, Inc. Infusion pump system and method
US9457141B2 (en) 2013-06-03 2016-10-04 Bigfoot Biomedical, Inc. Infusion pump system and method
US9561324B2 (en) 2013-07-19 2017-02-07 Bigfoot Biomedical, Inc. Infusion pump system and method
TWI569832B (zh) 2013-10-23 2017-02-11 卡貝歐洲有限公司 藥物輸送裝置
CA2930577C (en) 2013-11-27 2019-10-29 Howmedica Osteonics Corp. Structurally supporting insert for spinal fusion cage
US10569015B2 (en) 2013-12-02 2020-02-25 Bigfoot Biomedical, Inc. Infusion pump system and method
KR101524678B1 (ko) * 2014-04-29 2015-06-03 최규동 길이단축형 주사기 구동장치
US9629901B2 (en) 2014-07-01 2017-04-25 Bigfoot Biomedical, Inc. Glucagon administration system and methods
US10137246B2 (en) 2014-08-06 2018-11-27 Bigfoot Biomedical, Inc. Infusion pump assembly and method
US9919096B2 (en) 2014-08-26 2018-03-20 Bigfoot Biomedical, Inc. Infusion pump system and method
US10130799B2 (en) * 2014-08-27 2018-11-20 Acclarent, Inc. Inflator with varying mechanical advantage
US10773028B2 (en) * 2014-10-07 2020-09-15 Silgan Dispensing Systems Corporation Indexing dose dispensing device
US9878097B2 (en) 2015-04-29 2018-01-30 Bigfoot Biomedical, Inc. Operating an infusion pump system
EP3162395A1 (de) * 2015-10-28 2017-05-03 NNE Pharmaplan A/S Einweg-autoinjektor
AU2016385454A1 (en) 2016-01-05 2018-06-28 Bigfoot Biomedical, Inc. Operating multi-modal medicine delivery systems
US10449294B1 (en) 2016-01-05 2019-10-22 Bigfoot Biomedical, Inc. Operating an infusion pump system
USD809134S1 (en) 2016-03-10 2018-01-30 Bigfoot Biomedical, Inc. Infusion pump assembly
JP2017196405A (ja) 2016-04-07 2017-11-02 ハウメディカ・オステオニクス・コーポレイション 可拡張椎体間インプラント
EP3245982A1 (de) 2016-05-20 2017-11-22 Howmedica Osteonics Corp. Expandierbares zwischenwirbelimplantat mit lordose-korrektur
EP3646905B1 (de) 2016-05-26 2021-06-23 Insulet Corporation Vorrichtung zur abgabe von arzneimitteln in einzeldosis
EP3260147A1 (de) * 2016-06-23 2017-12-27 TecPharma Licensing AG Segmentierte kolbenstange für eine medikamentenabgabevorrichtung
US10363372B2 (en) 2016-08-12 2019-07-30 Insulet Corporation Plunger for drug delivery device
US10561797B2 (en) 2016-08-14 2020-02-18 Insulet Corporation Drug delivery device with indicator
EP3292841A1 (de) 2016-09-12 2018-03-14 Howmedica Osteonics Corporation Zwischenwirbelimplantat mit unabhängiger steuerung der erweiterung an mehreren orten
AU2017335762A1 (en) 2016-09-27 2019-04-04 Bigfoot Biomedical, Inc. Medicine injection and disease management systems, devices, and methods
EP3522951A1 (de) 2016-10-07 2019-08-14 Insulet Corporation Mehrstufiges freisetzungssystem
AU2017251734A1 (en) 2016-10-26 2018-05-10 Howmedica Osteonics Corp. Expandable interbody implant with lateral articulation
US10780217B2 (en) 2016-11-10 2020-09-22 Insulet Corporation Ratchet drive for on body delivery system
USD836769S1 (en) 2016-12-12 2018-12-25 Bigfoot Biomedical, Inc. Insulin delivery controller
WO2018136699A1 (en) 2017-01-19 2018-07-26 Insulet Corporation Cartridge hold-up volume reduction
US10695485B2 (en) 2017-03-07 2020-06-30 Insulet Corporation Very high volume user filled drug delivery device
USD839294S1 (en) 2017-06-16 2019-01-29 Bigfoot Biomedical, Inc. Display screen with graphical user interface for closed-loop medication delivery
US10973978B2 (en) 2017-08-03 2021-04-13 Insulet Corporation Fluid flow regulation arrangements for drug delivery devices
EP3456294A1 (de) 2017-09-15 2019-03-20 Stryker European Holdings I, LLC Mit aushärtendem material expandierte zwischenwirbelkörperfusionsvorrichtung
CA3083999A1 (en) * 2017-12-13 2019-06-20 Regeneron Pharmaceuticals, Inc. Devices and methods for precision dose delivery
US10874803B2 (en) 2018-05-31 2020-12-29 Insulet Corporation Drug cartridge with drive system

Family Cites Families (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPS4917163B1 (de) 1970-01-17 1974-04-27
US4367739A (en) * 1981-04-20 1983-01-11 Leveen Harry H Syringe
US4493704A (en) 1982-11-29 1985-01-15 Oximetrix, Inc. Portable fluid infusion apparatus
FR2596278B2 (fr) 1986-03-27 1989-07-13 Micro Mega Sa Seringue dentaire pour injections intra-ligamentaires
SE469263B (sv) 1991-04-22 1993-06-14 Gudmar Olovson Kolv ingaaende i en, foer en injicering av en vaetska avsedd spruta
US5300042A (en) 1992-03-02 1994-04-05 Kossoff-Sukel, Inc. Medication dispensing apparatus
DK109293D0 (da) 1993-09-27 1993-09-27 Novo Nordisk As Apparat
GB9503969D0 (en) 1995-02-28 1995-04-19 Sams Bernard Incrementing mechanism
US5630339A (en) 1995-11-02 1997-05-20 General Motors Corporation Park mechanism for vehicle transmission
IL127557D0 (en) 1996-07-05 1999-10-28 Novo Nordisk As Flexible piston rod
US6110149A (en) 1996-09-13 2000-08-29 Novo Nordisk A/S Syringe
US6003736A (en) 1997-06-09 1999-12-21 Novo Nordisk A/S Device for controlled dispensing of a dose of a liquid contained in a cartridge
FR2767479B1 (fr) 1997-08-22 1999-10-22 Aguettant Lab Dispositif d'injection de medicament

Also Published As

Publication number Publication date
WO2001078812A1 (en) 2001-10-25
JP2003530918A (ja) 2003-10-21
EP1276529A1 (de) 2003-01-22
EP1276529B1 (de) 2006-06-21
US6585699B2 (en) 2003-07-01
US20020004651A1 (en) 2002-01-10
DE60120954D1 (de) 2006-08-03
AU4829501A (en) 2001-10-30
AT330651T (de) 2006-07-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE60120954T2 (de) Arzneimittelabgabevorrichtung ausgestattet mit einem einwegmechanismus
DE60113250T2 (de) Eine injektionsvorrichtung
EP0581788B1 (de) Injektionsgerät
EP3590569B1 (de) Vorrichtung zur dosierten verabreichung eines fluiden produkts mit entkopplung für einen behältniswechsel
DE10237258B4 (de) Injektionsvorrichtung
DE60021425T2 (de) Dosierungsbegrenzer
EP0831947B1 (de) Injektionsgerät
DE60204422T2 (de) Automatische einspritzeinheit mit rücksetzeigenschaft
EP2077878B1 (de) Injektionsgerät mit verbessertem förderelement
EP0525525B1 (de) Injektor
EP2830685B1 (de) Injektionsvorrichtung mit einem relativ zu einem gehäuse verschiebbaren dosisanzeigeelement
EP2829292B1 (de) Antriebs- und Dosiervorrichtung mit einem Begrenzungselement zur Verhinderung der Einstellung einer höheren Dosis als verfügbar
EP2644218B1 (de) Injektionsvorrichtung mit Dosisanzeige und Federantrieb
EP2830684B1 (de) Injektionsvorrichtung mit einem dosierglied und einer vorgespannten ausschüttfeder
CH703993A2 (de) Injektionsgerät zur Verabreichung oder Förderung von fluidem Produkt.
EP1965845A1 (de) Injektionsvorrichtung mit axial überlappendem dosier- oder anzeigeglied
EP2692377B1 (de) Injektionsvorrichtung mit Dosisanzeige zur Signalisierung des Endes der Injektion
WO2002024260A1 (de) Vorrichtung zur dosierten verabreichung eines injizierbaren produkts
EP3043840B1 (de) Injektionsvorrichtung mit einem betätigungsknopf, dessen betätigung eine drehbewegung bewirkt
WO2009062686A1 (de) Injektionsvorrichtung mit betätigungsaktivierter kupplung
EP0720492B1 (de) Vorrichtung zum vorschub eines kolbenverschiebeorgans
EP0848623B1 (de) Injektionsgerät zum injizieren von flüssigkeit
EP2692376B1 (de) Injektionsvorrichtung mit einer helix- bzw. wendelförmigen Dosisskala
DE102005021287A1 (de) Dosiervorrichtung
EP2219713A1 (de) Injektionsvorrichtung mit betätigungsaktivierter kupplung

Legal Events

Date Code Title Description
8364 No opposition during term of opposition