DE596697C - Device for cutting flat material webs - Google Patents

Device for cutting flat material webs

Info

Publication number
DE596697C
DE596697C DED64273D DED0064273D DE596697C DE 596697 C DE596697 C DE 596697C DE D64273 D DED64273 D DE D64273D DE D0064273 D DED0064273 D DE D0064273D DE 596697 C DE596697 C DE 596697C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
rollers
circular knife
cut
material web
web
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DED64273D
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
CHARLES AUGUSTE DELARBRE
Original Assignee
CHARLES AUGUSTE DELARBRE
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to FR596697X priority Critical
Application filed by CHARLES AUGUSTE DELARBRE filed Critical CHARLES AUGUSTE DELARBRE
Application granted granted Critical
Publication of DE596697C publication Critical patent/DE596697C/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B26HAND CUTTING TOOLS; CUTTING; SEVERING
    • B26DCUTTING; DETAILS COMMON TO MACHINES FOR PERFORATING, PUNCHING, CUTTING-OUT, STAMPING-OUT OR SEVERING
    • B26D1/00Cutting through work characterised by the nature or movement of the cutting member or particular materials not otherwise provided for; Apparatus or machines therefor; Cutting members therefor
    • B26D1/01Cutting through work characterised by the nature or movement of the cutting member or particular materials not otherwise provided for; Apparatus or machines therefor; Cutting members therefor involving a cutting member which does not travel with the work
    • B26D1/12Cutting through work characterised by the nature or movement of the cutting member or particular materials not otherwise provided for; Apparatus or machines therefor; Cutting members therefor involving a cutting member which does not travel with the work having a cutting member moving about an axis
    • B26D1/14Cutting through work characterised by the nature or movement of the cutting member or particular materials not otherwise provided for; Apparatus or machines therefor; Cutting members therefor involving a cutting member which does not travel with the work having a cutting member moving about an axis with a circular cutting member, e.g. disc cutter
    • B26D1/24Cutting through work characterised by the nature or movement of the cutting member or particular materials not otherwise provided for; Apparatus or machines therefor; Cutting members therefor involving a cutting member which does not travel with the work having a cutting member moving about an axis with a circular cutting member, e.g. disc cutter coacting with another disc cutter
    • B26D1/245Cutting through work characterised by the nature or movement of the cutting member or particular materials not otherwise provided for; Apparatus or machines therefor; Cutting members therefor involving a cutting member which does not travel with the work having a cutting member moving about an axis with a circular cutting member, e.g. disc cutter coacting with another disc cutter for thin material, e.g. for sheets, strips or the like

Description

Vorrichtung zum Schneiden flächiger Werkstoffbahnen Die Erfindung bezieht sich auf eine Vorrichtung zum Schneiden flächiger Werkstoffbahnen mit einem längs der Schnittlinie abrollenden Kreismesser und mehreren die Werkstoffbahn zwischen sich führenden Laufrollen: Bei bekannten Vorrichtungen dieser Art wirkt das Kreismesser mit einem feststehenden oder einem drehbaren Gegenmesser nach Art einer Schere zusammen. Die zur Führung der Werkstoffbahn dienenden Laufrollen sind hierbei einseitig zu dem Kreismesser und gegebenenfalls zu dem sich drehenden Gegenmesser angeordnet und mit den Messern in der Drehrichtung gekuppelt. Bei dieser Anordnung dienen die Laufrollen zum Antrieb des Kreismessers und gegebenenfalls des drehbaren Gegenmessers. Diese bekannten Schneidvorrichtungen arbeiten als Scheren.Device for cutting flat material webs The invention relates to a device for cutting flat material webs with a Circular knives rolling along the cutting line and several between the material web Leading rollers: In known devices of this type, the circular knife acts with a fixed or a rotatable counter knife in the manner of scissors. The rollers used to guide the material web are closed on one side the circular knife and optionally arranged to the rotating counter knife and coupled with the knives in the direction of rotation. In this arrangement, the Rollers to drive the circular knife and, if necessary, the rotatable counter knife. These known cutting devices work as scissors.

Die Erfindung besteht demgegenüber darin, daß die unabhängig von dem Kreismesser lose drehbaren Laufrollen paarweise und symmetrisch zu beiden Seiten der Kreismesserebene angeordnet sind und kegelige Umfangsflächen besitzen, wobei entsprechend dem Kegelwinkel die Achsen der Laufrollen zur Ebene der Werkstoffbahn geneigt angeordnet sind. Dadurch wird beim Vorschieben der Schneidvorrichtung ein ungehinderter Durchlauf der zu schneidenden Stoffbahn gewährleistet, und es werden Verzerrungen der Stoffbahn bei Richtungsänderungen des Schnittes vermieden. Der Hauptvorteil besteht darin, daß infolge der besonderen Anordnung und Ausbildung der Laufrollen die Stoffbahn quer zu der Schnittlinie in Spannung gehalten wird, wodurch ein glatter Schnitt auch dann erzielt wird, wenn die Stoffbahn sehr dünn und biegsam ist. Das Kreismesser wirkt hierbei nicht mehr scherenartig, sondern als Schlitzwerkzeug auf die zwischen den Laufrollen zu seinen beiden Seiten eingespannte Werkstoffbahn. Dies ist insofern von großer Bedeutung, als Kurvenschnitte mit sehr kleinen Radien sauber ausgeführt werden können.The invention consists in the fact that the independent of the Circular knives loosely rotating rollers in pairs and symmetrically on both sides the circular knife plane are arranged and have conical circumferential surfaces, wherein according to the cone angle, the axes of the rollers to the plane of the material web are arranged inclined. As a result, when the cutting device is advanced, a unhindered passage of the material web to be cut guaranteed, and there are Avoid distortions of the fabric when changing the direction of the cut. Of the The main advantage is that due to the special arrangement and training the rollers hold the fabric in tension across the cutting line, whereby a smooth cut is achieved even if the fabric is very thin and is flexible. The circular knife no longer works like scissors, but as a slotting tool on the clamped between the rollers on both sides Material web. This is of great importance as curve cuts with very small radii can be executed cleanly.

Im Zusammenhang hiermit und um die zu schneidende Stoffbahn bequem in die Vorrichtung einführen zu können, ist es wichtig, daß das Kreismesser und die Laufrollen von der Werkstoffbahn abhebbar sind. Es ist bereits bekannt, bei einer als Schere arbeitenden Schneidvorrichtung die mit dem einen Kreismesser in der Drehrichtung gekuppelte Laufrolle mit Bezug auf ihre Achse in radialer Richtung federnd nachgiebig anzuordnen, damit Stoffbahnen von verschiedenen Dicken zwischen den Laufrollen hindurchgeführt werden können. Nach der Erfindung ist die Einrichtung dadurch weiter ausgebildet, daß das Kreismesser und das gegen die eine Seite der Werkstoffbahn wirkende Laufrollenpaar je von einem federbelasteten Schwenkbügel getragen werden, so daß das Kreismesser und die Rollenpaare bequem für die Einführung der Stoffbahn auseinanderbewegt werden können.In connection with this and around the fabric to be cut convenient To be able to introduce into the device, it is important that the circular knife and the rollers can be lifted off the material web. It is already known at a cutting device that works as scissors with one circular knife in the direction of rotation coupled roller with respect to its axis in the radial direction to be resiliently resilient, so that lengths of fabric of different thicknesses between the rollers can be passed through. According to the invention is the device further developed in that the circular knife and against one side of the Roller pair acting on the material web each from a spring-loaded swivel bracket be worn so that the circular knife and the pairs of rollers are comfortable can be moved apart for the introduction of the panel.

Um das Einführen der Stoffbahn in die Schneidvorrichtung noch weiter zu erleichtern, sind nach der Erfindung die Laufrollen mit einem von Hand zu bedienenden Antrieb versehen. Ein derartiger Rollenantrieb ist bereits als Vorschubeinrichtung bei einer ortsfest angeordneten Kreisschere bekannt. Während bei einer solchen Kreisschere die Vorschubeinrichtung während des ganzen Schnittes wirksam sein muß, hat bei der Schneidvorrichtung nach der Erfindung der Rollenantrieb nur den Zweck, den Anfang der zu schneidenden Stoffbahn störungsfrei so weit in die Schneidvorrichtung einführen zu können, daß ein Einreißen des Stoffbahnrandes durch das Vorschieben der Schneidvorrichtung von Hand nicht mehr möglich ist.To continue inserting the web of fabric into the cutting device to facilitate, the rollers are to be operated by hand according to the invention Provide drive. Such a roller drive is already used as a feed device known in a stationary circular scissors. While with such circular scissors the feed device must be effective during the entire cut, has in the Cutting device according to the invention of the roller drive only serves the beginning insert the length of material to be cut into the cutting device without any problems to be able to prevent the edge of the fabric web from tearing by advancing the cutting device is no longer possible by hand.

Ausführungsbeispiele des Erfindungsgegenstandes sind auf der Zeichnung dargestellt. Fig. i zeigt eine Schneidvorrichtung in Seitenansicht, wobei der eine Handgriff weggelassen ist.Embodiments of the subject matter of the invention are shown in the drawing shown. Fig. I shows a cutting device in side view, the one Handle is omitted.

Fig. 2 und 3 zeigen eine Draufsicht und einen Querschnitt nach der Linie a-b-c-d-e-f der Fig. i von der gleichen Vorrichtung.FIGS. 2 and 3 show a plan view and a cross section according to FIG Line a-b-c-d-e-f of Figure i from the same device.

Fig. q. zeigt schematisch in Seitenansicht die gegenseitige Anordnung des Kreismessers, der unteren Spannrollen und des hinteren Führungsteiles für die zu zerschneidende Bahn.Fig. Q. shows schematically in side view the mutual arrangement of the circular knife, the lower tension rollers and the rear guide part for the web to be cut.

Fig. 5 zeigt schematisch eine Draufsicht der unteren Spannrollen.Fig. 5 shows schematically a top view of the lower tensioning rollers.

Fig. 6 zeigt eine abgeänderte Ausführungsform der Vorrichtung in Seitenansicht, wobei wiederum der eine Handgriff weggelassen ist.Fig. 6 shows a modified embodiment of the device in side view, one handle again being omitted.

Fig. 7 zeigt im Querschnitt nach der Linie a-b-c der Fig. 6 die wesentlichsten Einzelheiten der Vorrichtung nach Fig. 6.Fig. 7 shows in cross section along the line a-b-c of Fig. 6 the most essential Details of the device according to FIG. 6.

Fig. 8 zeigt eine Spannrolle in Ansicht in der Pfeilrichtung D der Fig. 7.Fig. 8 shows a tensioning roller in a view in the direction of arrow D of Fig. 7.

Das Kreismesser i sitzt auf einer Achse 2, welche von einem U-förmigen Bügel 3 getragen wird. Dieser ist an einem Glied ¢ drehbar aufgehängt, welches an einer Konsole 5 verstellbar angeordnet ist. Die Konsole 5 wird von einem Rahmen 6 getragen. An je einer Lasche der Konsole 5 sind die Handgriffe 7 und 8 befestigt.The circular knife i sits on an axis 2, which is of a U-shaped Strap 3 is worn. This is rotatably suspended from a link, which is attached to a console 5 is arranged to be adjustable. The console 5 is supported by a frame 6 worn. The handles 7 and 8 are attached to each tab of the console 5.

Der Rahmen 6 trägt unterhalb der Konsole 5 eine weitere Konsole g, an welcher ein U-förmiger Bügel io schwenkbar gelagert ist. Die beiden Schenkel des U-förmigen Bügels tragen auf je einem einwärts gerichteten Zapfen zwei kegelige Rollen ii und 12. Eine mit Hilfe der Mutter 14 regelbare Feder 13, welche von den als Schwenkzapfen für den Bügel io dienenden Schrauben 15, 16 getragen wird, wirkt auf den U-förmigen Bügel io derart ein, daß die von dem Bügel getragenen Rollen ii gegen den zu zerschneidenden Stoff angedrückt werden.The frame 6 carries a further console g below the console 5, on which a U-shaped bracket io is pivotably mounted. The two legs of the U-shaped bracket carry two conical ones on each inwardly directed pin Roles ii and 12. A spring 13 adjustable with the aid of the nut 14, which of the is carried as a pivot for the bracket io serving screws 15, 16, acts on the U-shaped bracket io in such a way that the rollers carried by the bracket ii pressed against the material to be cut.

Unter den Rollen x= und 12 sind zwei weitere kegelige Rollen 17 und 18 angeordnet, deren Achsen ig und 2o mit ihren kegelig zugespitzten Enden in entsprechenden Spurlagern gehalten werden. Die inneren Spurlager für die Achsen i9 und 2o sind durch Vertiefungen des mittleren Schenkels einer von unten her gegen den Rahmen 6 befestigten Konsole 2,4 gebildet, während die beiden äußeren Spurlager 21, 22 einstellbar in den beiden äußeren Schenkeln 23' und 23" der Konsole 24 angeordnet sind. Die Achsen ig und 2o der Rollen 17 und 18 sind, wie aus Fig.3 hervorgeht, zur waagerechten Ebene in entgegengesetzten Richtungen geneigt angeordnet, so daß zwischen den beiden Achsen ein Winkel von weniger als i8o° gebildet wird. Ebenso sind auch die Achsen der Rollen ii und 12 zur waagerechten Ebene geneigt. Dadurch wird erzielt, daß die zwischen den kegeligen Rollen ii und 12 einerseits und 17, 18 andererseits hindurchlaufende Bahn beim Schnitt eine ebene Lage behält. Der Rahmen 6 bildet den Hauptträger für alle Einzelteile der Vorrichtung. Er hat zugleich die Aufgabe, den zu zerschneidenden Stoff vor den Rollen ii, i2 und 17, 18 zu führen. Außerdem ermöglicht der Rahmen infolge seiner besonderen Gestaltung das Vorschieben der Vorrichtung längs beliebig verlaufender Schnittlinien.Under the rollers x = and 12 are two more tapered rollers 17 and 18 arranged, the axes ig and 2o with their conically pointed ends in corresponding Track bearings are held. The inner thrust bearings for axes i9 and 2o are by indentations in the middle leg one from below against the frame 6 attached console 2, 4, while the two outer thrust bearings 21, 22 adjustable in the two outer legs 23 ′ and 23 ″ of the console 24 are. The axes ig and 2o of the rollers 17 and 18 are, as can be seen from FIG. arranged inclined to the horizontal plane in opposite directions, so that an angle of less than 180 ° is formed between the two axes. as well the axes of the rollers ii and 12 are also inclined to the horizontal plane. Through this it is achieved that between the tapered rollers ii and 12 on the one hand and 17, 18, on the other hand, the web running through retains a flat position during the cut. The frame 6 forms the main support for all individual parts of the device. He also has the Task of guiding the fabric to be cut in front of rollers ii, i2 and 17, 18. In addition, due to its special design, the frame allows it to be pushed forward of the device along arbitrarily extending cutting lines.

Die Wirkungsweise der Vorrichtung ist folgende: Man erfaßt die Vorrichtung an den Handgriffen 7 und 8, führt dann mit der freien Hand den zu zerschneidenden Stoff zwischen die Rollen ein, wobei die oberen Rollen 11, 12 durch einen Fingerdruck in der Pfeilrichtung A auf einen hinteren Arm des Bügels io von den Rollen 17, 18 abgehoben werden. Danach werden die Rollen 11, 12 freigegeben, und es wird die Vorrichtung, indem die Bahn hinter den Rollen festgehalten wird, in der Pfeilrichtung 26 längs der gegebenenfalls vorgezeichneten Schnittlinie vorgeschoben.The operation of the device is as follows: The device is grasped on handles 7 and 8, then use your free hand to guide the one to be cut Place fabric between the rollers, the upper rollers 11, 12 by finger pressure in the direction of the arrow A onto a rear arm of the bracket io from the rollers 17, 18 be lifted off. Then the rollers 11, 12 are released, and the device is by holding the web behind the rollers, in the direction of arrow 26 lengthways the possibly pre-drawn cutting line advanced.

Die auf ihren Achsen beweglichen Rollen ii und 12 und die Rollen 17 und 18 verursachen in der zu zerschneidenden Bahn vor dem Kreismesser eine Spannung. Der Schnitt erfolgt durch die Drehbewegung des Kreismessers, welche durch die Vorschubbewegung der Vorrichtung hervorgerufen wird.The rollers ii and 12 movable on their axes and the rollers 17 and 18 cause tension in the web to be cut in front of the circular knife. The cut is made by the rotary movement of the circular knife, which is caused by the feed movement the device is caused.

Die Rollen 17 und 18 und das Kreismesser :i sind so angeordnet, daß ihre Umfänge um ein geringes Maß sich überschneiden (vgl. Fig. q.). Der untere Teil des Rahmens 6 ist derart geneigt angeordnet, daß seine ebene Oberfläche sich durch die Überschneidungspunkte der äußeren Umfänge der Rollen 17 und 18 und des Kreismessers i erstreckt. Dadurch wird erzielt, daß Kurvenschnitte mit sehr kleinen Radien oder nach einem Winkel von mehr als go ° ausgeführt werden können. Für Schnitte nach einem Winkel von weniger als go ° ist es günstig, daß das Kreismesser durch einen Fingerdruck auf den Teil 3 (Pfeilrichtung B in Fig. i) angehoben werden kann, bevor die Drehbewegung im Schnittpunkt der Linien des auszuschneidenden Risses stattfindet. Der Teil 3 steht unter der Einwirkung einer Feder 27, welche dem Abheben des Messers entgegenwirkt. Außerdem ermöglicht der Teil C des Rahmens 6 die Ausführung von Schnitten längs zweier dicht nebeneinander parallel verlaufender Geraden, welche durch eine Kurve mit kleinem Radius miteinander verbunden sind.The rollers 17 and 18 and the circular knife: i are arranged so that their circumferences overlap by a small amount (cf. Fig. q.). The lower part the frame 6 is inclined so that its flat surface is through the points of intersection of the outer circumferences of the rollers 17 and 18 and the circular knife i extends. This ensures that curved sections with very small radii or after an angle of more can be executed as go °. For For cuts at an angle of less than go °, it is favorable that the circular knife can be lifted by a finger pressure on the part 3 (arrow direction B in Fig. i) can before the rotary movement at the intersection of the lines of the crack to be cut takes place. The part 3 is under the action of a spring 27, which lifts off of the knife counteracts. In addition, the part C of the frame 6 enables the execution of sections along two straight lines running close together parallel to one another, which are connected by a curve with a small radius.

Um ohne Gefahr des Einreißens der zu zerschneidenden Bahn jeden beliebigen Schnitt ausführen zu können, bestehen die Rollen ii und 12 aus je zwei Teilen 28, 29, welche auf ihrer gemeinsamen Achse je für sich beweglich sind, damit jeder der Teile 28, 29 der beiden Rollen bei Richtungsänderungen des Schnittes diejenige Geschwindigkeit annehmen kann, die ihren verschiedenen Wegen entsprechen. Dadurch wird erzielt, daß die Spannungen, welche in der zu zerschneidenden Bahn auftreten, dauernd gleichgehalten werden.In order to avoid any risk of tearing the web to be cut To be able to perform cut, the roles ii and 12 each consist of two parts 28, 29, which are each movable on their common axis, so that each of the Parts 28, 29 of the two rollers that speed when the direction of the cut changes can assume that correspond to their different ways. This achieves that the tensions which occur in the web to be cut are kept constant will.

Die Rollen ii und i2 sind, wie schon weiter oben beschrieben wurde, federnd nachgiebig angeordnet. Schließlich sind diese Rollen ebenso wie die Rollen 17 und 18 an ihrem Umfang mit schraubenförmigen Riffelungen versehen, um einen besseren Eingriff mit der zu zerschneidenden Bahn zu erhalten.As already described above, roles ii and i2 are resiliently arranged. After all, these roles are just like the roles 17 and 18 provided on their circumference with helical corrugations for a better To get engagement with the web to be cut.

Bei der oben in ihren Einzelheiten beschriebenen Vorrichtung handelt es sich nur um ein Ausführungsbeispiel des Gegenstandes der Erfindung. Innerhalb des Rahmens der Erfindung können die Einzelheiten in verschiedener Hinsicht abgeändert werden. Beispielsweise kann der Rahmen 6 auch eine andere Gestaltung besitzen und gegebenenfalls mit der Konsole aus einem Stück bestehen. Die Rollen ii, i2 und 17, 18 können aus Metall oder auch aus einem anderen zweckmäßig haftfähigen Werkstoff bestehen. Die Rollen 17 und 18 können auch ausschließlich an den beiden äußeren Schenkeln 23' und 23" der Konsole 24 oder ausschließlich an dem mittleren Schenkel23 gelagert sein.The device described in detail above acts it is only an embodiment of the subject matter of the invention. Within Within the scope of the invention, the details can be modified in various respects will. For example, the frame 6 can also have a different design and possibly consist of one piece with the console. Roles ii, i2 and 17, 18 can be made of metal or of another suitable adhesive material exist. The rollers 17 and 18 can also be used exclusively on the two outer ones Legs 23 'and 23 "of the console 24 or exclusively on the middle leg23 be stored.

Die Vorrichtung kann zum Zerschneiden flächiger Werkstoffe aller Art, wie Papier, Gewebe o. dgl., verwendet werden.The device can be used for cutting flat materials of all kinds, such as paper, fabric or the like. Can be used.

Die Vorrichtung kann auch in umgekehrter Anordnung benutzt werden, wobei sich die zum Bewegen der Vorrichtung dienende Hand unter der zu schneidenden Bahn befindet. Dadurch wird die Ausführung besonders schwieriger Schnitte wesentlich erleichtert, da die kegeligen Rollen il, 12 und das Kreismesser nicht mehr die Beobachtung des Schnittes behindern. Der Schnitt ist hierbei zwischen den großen kegeligen Rollen 17 und 18 sichtbar, deren Achsen zweckmäßig nur von den beiden äußeren Schenkeln der Konsole 24 getragen werden, während der mittlere Schenkel fortgelassen ist.The device can also be used in reverse order, the hand used to move the device is under the hand to be cut Railway is located. This makes the execution of particularly difficult cuts essential facilitated, since the conical rollers il, 12 and the circular knife no longer make observation hinder the cut. The cut here is between the large tapered rollers 17 and 18 visible, their axes expediently only from the two outer legs of the console 24, while the middle leg is omitted.

Unter Umständen ist es zweckmäßig, daß auch bei umgekehrter Anordnung die Vorrichtung oberhalb der zu zerschneidenden Bahn bedient werden kann. Diese Möglichkeit wird durch die in Fig.6 dargestellten Mittel geschaffen, Hierbei besitzt der Rahmen 6 der Vorrichtung eine von dem Ausführungsbeispiel nach Fig. i bis 5 abweichende Gestaltung und trägt unterhalb der zu zerschneidenden Bahn mittels der Konsole 24 das Kreismesser i. An den Enden der beiden Schenkel der Konsole 24 ist der schwenkbare Bügel io gelagert, welcher die beiden kleinen Rollen ii und 12 trägt. Die Konsole trägt außerdem eine Schutzhülle 28 für das Kreismesser i, da dieses unterhalb der zu zerschneidenden Bahn mehr der Gefahr einer Beschädigung ausgesetzt ist als oberhalb derselben.Under certain circumstances it is useful that also with the reverse arrangement the device can be operated above the web to be cut. These Possibility is created by the means shown in Fig.6, Here has the frame 6 of the device is one of the exemplary embodiment according to FIGS different design and carries below the web to be cut by means of the Console 24 the circular knife i. At the ends of the two legs of the console 24 is the pivoting bracket io mounted, which carries the two small rollers ii and 12. The console also carries a protective cover 28 for the circular knife i, since this more exposed to the risk of damage below the web to be cut is than above the same.

Auf der oberen Seite des Rahmens 6 ist die U-förmige Konsole 5 angeordnet, welche zwischen ihren beiden Schenkeln das drehbare, ebenfalls U-förmige Glied 4 trägt. Dieses enthält die beiden Achsen ig und 2o für die großen Rollen 17 und 18, deren Anordnung im übrigen die gleiche ist wie bei dem Ausführungsbeispiel nach Fig. i bis 5. Die Handgriffe 7 und 8 sind an der Konsole 5 befestigt.The U-shaped bracket 5 is arranged on the upper side of the frame 6, which between its two legs the rotatable, also U-shaped member 4 wearing. This contains the two axes ig and 2o for the large rollers 17 and 18, the arrangement of which is otherwise the same as in the embodiment according to FIGS. I to 5. The handles 7 and 8 are attached to the console 5.

Der geringe Raumbedarf dieser Vorrichtung liefert die Möglichkeit, zwischen den beiden großen Rollen 17 und 18 eine Antriebsvorrichtung 29 für diese Rollen und für die damit in Berührung befindlichen kleinen Rollen ii und 12 anzuordnen, um die Einführung der zu zerschneidenden Bahn zwischen die Rollen zu erleichtern. Die Rollen 17 und 18 sind, um den Antrieb zu ermöglichen, an ihren inneren Rändern gezahnt (Fig. 8).The small space requirement of this device provides the possibility between the two large rollers 17 and 18 a drive device 29 for this To arrange rollers and for the small rollers ii and 12 in contact therewith, to facilitate the introduction of the web to be cut between the rollers. The rollers 17 and 18 are, in order to enable the drive, on their inner edges toothed (Fig. 8).

Diese Vorrichtung besitzt die gleiche Wirkungsweise wie die in den Fig. i bis 5 dargestellte Vorrichtung. Der einzige Unterschied besteht darin, daß für die Einführung der zu zerscheidenden Bahn nicht mehr die Rollen ii und 12 abgehoben werden, sondern der Hebel der Antriebsvorrichtung 29 in der Pfeilrichtung E (vgl. Fig. 6) gedrückt wird. Die Abhebevorrichtung für die Rollen 17 und 18 dient zu dem gleichen Zweck wie die bei der Vorrichtung nach Fig. i bis 5 vorgesehene Abhebevorrichtung für das Kreismesser i.This device has the same mode of operation as that in the Fig. I to 5 shown device. The only difference is that no longer lifted the rollers ii and 12 for the introduction of the web to be cut but the lever of the drive device 29 in the direction of arrow E (cf. Fig. 6) is pressed. The lifting device for the rollers 17 and 18 is used to same purpose as the lifting device provided in the device according to FIGS for the circular knife i.

Claims (3)

PATENTANSPRÜCHE: i. Vorrichtung zum Schneiden flächiger Werkstoffbahnen mit einem längs derSchnittlinie abrollenden Kreismesser und mehreren die Werkstoffbahn zwischen sich führenden Laufrollen, dadurch gekennzeichnet, daß die unabhängig von dem Kreismesser (i) lose drehbaren Laufrollen (1i, 12 und 17, 18) paarweise und symmetrisch zu beiden Seiten der Kreismesserebene angeordnet sind und kegelige Umfangsflächen haben, wobei entsprechend dem Kegelwinkel die Achsen der Laufrollen zur Ebene der Werkstoffbahn geneigt angeordnet sind. PATENT CLAIMS: i. Device for cutting flat material webs with a circular knife rolling along the cutting line and several of the material web leading between them Castors, characterized in that the rollers (1i, 12 and 17, which can be loosely rotated independently of the circular knife (i), 18) are arranged in pairs and symmetrically on both sides of the circular knife plane and have conical circumferential surfaces, the axes corresponding to the cone angle the rollers are arranged inclined to the plane of the material web. 2. Vorrichtung nach Anspruch i, bei welcher die Laufrollen und das Kreismesser unter Federwirkung gegeneinander und gegen die Werkstoffbahn gedrückt werden, dadurch gekennzeichnet, daß das Kreismesser (i) und das gegen die eine Seite der wirkende Laufrollenpaar (1i, 12) je auf einem federbelasteten Schwenkbügel (3, io) gelagert sind. 2. Device according to claim i, in which the rollers and the circular knife under spring action are pressed against each other and against the material web, characterized in that that the circular knife (i) and the pair of rollers acting against one side (1i, 12) are each mounted on a spring-loaded swivel bracket (3, io). 3. Vorrichtung nach den Ansprüchen i und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Laufrollen mit einem an sich bekannten, von Hand zwecks Einführung der Werkstoffbahn zu bedienenden Antrieb (29) versehen sind.3. Device according to claims i and 2, characterized in that the rollers with a known drive to be operated by hand for the purpose of introducing the material web (29) are provided.
DED64273D 1931-09-26 1932-09-21 Device for cutting flat material webs Expired DE596697C (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR596697X 1931-09-26

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE596697C true DE596697C (en) 1934-05-09

Family

ID=8967721

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DED64273D Expired DE596697C (en) 1931-09-26 1932-09-21 Device for cutting flat material webs

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE596697C (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE876386C (en) * 1941-06-06 1953-05-11 Paul Schmeck Cutting device for papers of all kinds, especially for trimming blueprint paper u. like
DE2748230A1 (en) * 1976-11-10 1978-05-18 Fuji Photo Film Co Ltd CUTTING DEVICE FOR RAIL-SHAPED MATERIAL
FR2511927A1 (en) * 1981-08-26 1983-03-04 Erfurt Bau Montage DEVICE FOR CUTTING ASBESTOS-CEMENT PLATES OR THE LIKE WITHOUT DUST CLEARING

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE876386C (en) * 1941-06-06 1953-05-11 Paul Schmeck Cutting device for papers of all kinds, especially for trimming blueprint paper u. like
DE2748230A1 (en) * 1976-11-10 1978-05-18 Fuji Photo Film Co Ltd CUTTING DEVICE FOR RAIL-SHAPED MATERIAL
FR2511927A1 (en) * 1981-08-26 1983-03-04 Erfurt Bau Montage DEVICE FOR CUTTING ASBESTOS-CEMENT PLATES OR THE LIKE WITHOUT DUST CLEARING

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2507449C2 (en) Flying scissors for cutting rod material
DE596697C (en) Device for cutting flat material webs
DE1290038B (en) Strip cutting machine for strips of paper or similar material
DE10023169A1 (en) Dual action spreader for spreading strip material in rotation print machine with cutter has arrow-shaped turning bars either side of material, each with two connected rods in plane
DE820867C (en) Device for cutting open envelopes
DE1264314B (en) Device for applying an adhesive tape
DE2946118A1 (en) IMPROVEMENTS ON THE FACILITIES FOR CUTTING A CONTINUOUSLY ADVANCED FILM TAPE IN THE LENGTH DIRECTION
DE1956879B2 (en) Copy device for machine tools
DE2810223A1 (en) Continuous strip cutting machine for sheet material - has knife in first roller spring loaded towards slot in second roller
DE3145599A1 (en) LEATHER SPLIT MACHINE
DE548856C (en) Machine for cutting the rubber flooring from car tires
DE901984C (en) Edge protection machine
DE568721C (en) Scissors for cutting rolling stock with knife carriers that can be moved in the direction of travel of the rolling stock
DE705337C (en) Hand shears with two shear rollers to be set in motion by a ratchet drive for cutting sheet metal and the like. like
DE2122071A1 (en) Cutting device for paper and similar tape-shaped materials
DE2211629A1 (en) Twist correction device for a continuously running web
DE903922C (en) Rolling mill roller table with shifting device and edging device for the rolling stock
DE662087C (en) Device for processing the cover sheet
DE652787C (en) Device for cutting out window openings or the like.
DE414829C (en) Device for cutting labels or similar strips from a moving paper web or similar material web
DE856253C (en) scissors
DE401855C (en) Scissors for cutting metal
DE828070C (en) Separation device on paper roll stands
DE835102C (en) Saw blade clamping device on Schaerf and Schraek machines
DE662900C (en) Method and device for slitting webs made of paper or similar material