DE4439728A1 - Machine for delivering and grouping objects side by side - Google Patents

Machine for delivering and grouping objects side by side

Info

Publication number
DE4439728A1
DE4439728A1 DE19944439728 DE4439728A DE4439728A1 DE 4439728 A1 DE4439728 A1 DE 4439728A1 DE 19944439728 DE19944439728 DE 19944439728 DE 4439728 A DE4439728 A DE 4439728A DE 4439728 A1 DE4439728 A1 DE 4439728A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
conveyor
conveying
movement
feed
units
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE19944439728
Other languages
German (de)
Inventor
Norbert Staedele
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
4P Nicolaus Kempten GmbH
Original Assignee
ASSIDOMAEN PACKMASTER GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by ASSIDOMAEN PACKMASTER GmbH filed Critical ASSIDOMAEN PACKMASTER GmbH
Priority to DE19944439728 priority Critical patent/DE4439728A1/en
Publication of DE4439728A1 publication Critical patent/DE4439728A1/en
Ceased legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G47/00Article or material-handling devices associated with conveyors; Methods employing such devices
    • B65G47/02Devices for feeding articles or materials to conveyors
    • B65G47/04Devices for feeding articles or materials to conveyors for feeding articles
    • B65G47/06Devices for feeding articles or materials to conveyors for feeding articles from a single group of articles arranged in orderly pattern, e.g. workpieces in magazines
    • B65G47/08Devices for feeding articles or materials to conveyors for feeding articles from a single group of articles arranged in orderly pattern, e.g. workpieces in magazines spacing or grouping the articles during feeding
    • B65G47/084Devices for feeding articles or materials to conveyors for feeding articles from a single group of articles arranged in orderly pattern, e.g. workpieces in magazines spacing or grouping the articles during feeding grouping articles in a predetermined 2-dimensional pattern
    • B65G47/088Devices for feeding articles or materials to conveyors for feeding articles from a single group of articles arranged in orderly pattern, e.g. workpieces in magazines spacing or grouping the articles during feeding grouping articles in a predetermined 2-dimensional pattern cylindrical articles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G2201/00Indexing codes relating to handling devices, e.g. conveyors, characterised by the type of product or load being conveyed or handled
    • B65G2201/02Articles
    • B65G2201/0235Containers
    • B65G2201/0244Bottles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G2207/00Indexing codes relating to constructional details, configuration and additional features of a handling device, e.g. Conveyors
    • B65G2207/14Combination of conveyors

Abstract

The delivery and grouping machine has two parallel and corresponding conveyors. The feed movement (20) and the release movement (21) of the delivery elements (1,1') are produced by control cams (2). The cams are guided by control curves and connected to the delivery elements are provided.Each delivery element has its own control curve (4) and its own control cam. Each delivery element is connected to a displacement unit (5,5') and circulates around the circumference of a delivery unit (11,11').

Description

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Befördern und Gruppieren von über einen Zuführweg in einer Zuführrichtung zugeführten Gegenständen mittels Fördereinheiten mit den sonstigen Merkmalen des Oberbegriffs des Patentanspruchs 1.The invention relates to a device for conveying and Grouping via a feed path in a feed direction supplied objects by means of conveyor units with the other features of the preamble of claim 1.

Aus der EP 0 126 553 ist ein Mechanismus zum Befördern und Gruppieren von Gegenständen bekannt, welcher zwei Reihen gegenüberliegender, in einer Seite-an-Seite-Beziehung zu­ einander angeordnete Abstandshalter und Förderelemente auf­ weist, welche die zu befördernden und gruppierenden Gegen­ stände am Anfang eines Arbeitsweges durch Zusammenwirkung jeweils zweier korrespondierender und gegenüberliegender Förderelemente in durch an den Förderelementen angebrachte Ausnehmungen erfaßt, befördert und am Ende des Arbeitsweges in gruppierter Anordnung wieder freigibt. Bei diesem Mecha­ nismus werden die Abstandshalter und Förderelemente über zwei zueinander versetzt angeordnete sowie beidseitig vor­ handene Ketten von dem Arbeitsweg in einen parallel dazu angeordneten Rückführweg und umgekehrt bewegt. Im Bereich der Zuführung aus dem Rückführweg in den Arbeitsweg und um­ gekehrt werden die Abstandshalter in Querrichtung zum Ar­ beitsweg, d. h. in Querrichtung zur Zustellbewegung bzw. Wegstellbewegung zum Erfassen bzw. Freigeben der Gegen­ stände bewegt. Dies hat zur Folge, daß die zu gruppierenden Gegenstände stets am Anfang des Arbeitswegs erfaßt und am Ende des Arbeitswegs freigegeben werden. Eine variable Er­ fassung und Freigabe der Gegenstände ist nicht realisier­ bar. Desweiteren besteht ein Nachteil dieses Mechanismus darin, daß die Erfassung der einzelnen Gegenstände durch die Abstandshalter und Förderelemente nicht völlig ruckfrei erfolgt, da die einzelnen Abstandshalter und Förderelemente bei der Zustellbewegung bzw. Wegstellbewegung einer Kreis­ bahn folgen. Durch die beschriebene Führung der einzelnen Abstandshalter und Förderelemente werden die beförderten Gegenstände und der Mechanismus selbst in hohem Maße bean­ sprucht. Es kann sogar zu einer Beschädigung der beförder­ ten Gegenstände kommen.From EP 0 126 553 a mechanism for conveying and Group items known as two rows opposite, in a side-by-side relationship to mutually arranged spacers and conveyor elements points out which counter to be transported and grouped would be at the beginning of a commute through cooperation two corresponding and one opposite Conveyor elements in by attached to the conveyor elements Recesses recorded, promoted and at the end of the commute releases in a grouped arrangement. With this mecha The spacers and conveying elements are over two staggered and on both sides existing chains from the commute to a parallel one arranged return path and vice versa. In the area the supply from the return path to the work path and around the spacers are swept in the transverse direction to the ar beitsweg, d. H. in the transverse direction to the infeed movement or Positioning movement to capture or release the counter stands moved. This has the consequence that the to be grouped Objects always recorded at the beginning of the commute and on Be released at the end of the commute. A variable er Collection and release of the objects is not possible bar. There is also a disadvantage of this mechanism in that the detection of the individual items by  the spacers and conveyor elements are not completely smooth takes place because the individual spacers and conveyor elements with the infeed movement or removal movement of a circle follow the path. Through the described guidance of the individual Spacers and conveying elements are transported Objects and the mechanism itself to a large extent speaks. It can even damage the carrier objects come.

Die Aufgabe der Erfindung besteht darin, eine gattungsge­ mäße Vorrichtung zum Befördern und Gruppieren von Gegen­ ständen dahingehend weiterzubilden, daß eine ruckfreie, va­ riable und sowohl die Vorrichtung als auch die Gegenstände schonende Erfassung sowie Freigabe der zu befördernden und gruppierenden Gegenstände erfolgt.The object of the invention is a genus moderate device for conveying and grouping counter would be further developed in such a way that a jerk-free, especially riable and both the device and the objects gentle recording and release of the goods to be transported and grouping objects.

Die Aufgabe wird durch den kennzeichnenden Teil des Pa­ tentanspruchs 1 gelöst. Vorteilhafte Ausführungsformen sind in den Unteransprüchen 2-18 realisiert.The task is carried out by the defining part of Pa claim 1 solved. Advantageous embodiments are realized in subclaims 2-18.

Die erfindungsgemäße Vorrichtung sieht zwei Reihen gegen­ überliegender, korrespondierender und in einer Seite-an- Seite-Beziehung angeordneter Förderelemente vor, deren Zu­ stellbewegung bzw. Wegstellbewegung zum Erfassen bzw. Frei­ geben der zu befördernden und gruppierenden Gegenstände an beliebiger Stelle während des Arbeitswegs durch eine ruck­ freie, steuerkurvengeführte Führung der Förderelemente ge­ schieht.The device according to the invention faces two rows overlying, corresponding and in one side Side relationship arranged conveyor elements, their Zu positioning movement or displacement movement for grasping or free indicate the objects to be transported and grouped anywhere during the commute through a jerk Free, cam-guided guidance of the conveyor elements looks.

Die einzelnen hintereinander angeordneten Förderelemente einer jeden Reihe sind jeweils mit einer Verschiebeeinheit verbunden, welche auf einer umlaufenden Kette einer Förder­ einheit befestigt sind, so daß die Förderelemente in jeder Reihe innerhalb jeder Fördereinheit einen Arbeitsweg in Zu­ führrichtung und parallel zur Zuführrichtung sowie einen Rückweg ebenfalls parallel zur Zuführrichtung entgegen der Zuführrichtung durchlaufen. Beim Übergang von dem Arbeits­ weg in den Rückweg und umgekehrt vollziehen die über die Verschiebeeinheiten auf der umlaufenden Kette befestigten Förderelemente jeweils eine Drehung von 180°.The individual conveyor elements arranged one behind the other of each row are each with a displacement unit connected, which on a circulating chain of a conveyor Unit are attached so that the conveyor elements in each Row within each conveyor unit a way to work direction and parallel to the feed direction as well as a  Return path also parallel to the feed direction against the Run through the feed direction. When transitioning from work away in the way back and vice versa Attach sliding units to the circulating chain Conveying elements each have a rotation of 180 °.

Beim Durchlaufen des Rückwegs sowie des Übergangs vom Ar­ beitsweg zum Rückweg und umgekehrt sind die Steuernocken in Führungseinrichtungen geführt.When going through the way back and the transition from the Ar way to return and vice versa, the control cams are in Leadership facilities led.

Beim Eintritt in den Arbeitsweg übernehmen die Steuerkurven die Führung der in die in den Verschiebeeinheiten eines je­ den Förderelements angebrachten Steuernocken.The control curves take over when you get to work the leadership of each one in the displacement units the control cam attached to the conveyor element.

Die einzelnen Steuerkurven weisen nun parallele und ver­ setzt zueinander verlaufende Längskurvenbereiche auf die durch Übergangskurvenbereiche miteinander verbunden sind. Beim Durchlaufen der Übergangskurvenbereiche durch die ein­ zelnen Steuernocken erfolgt eine Zustellbewegung bzw. Weg­ stellbewegung der mit den Steuernocken im Inneren der Ver­ schiebeeinheiten vorteilhafterweise über Stangen geführten Förderelemente. Jedes einzelne Förderelement besitzt eine in der zugeordneten Verschiebeeinheit in einer separaten Steuerkurve geführten Steuernocke, so daß jedes Förderele­ ment über die ihm zugeordnete Steuerkurve und deren Verlauf variabel gesteuert werden kann. Durch die variable Steue­ rung der Zustell- bzw. Wegstellbewegung der einzelnen Förderelemente kann zum einen der Zeitpunkt der Zu- bzw. Wegstellung während des Arbeitswegs individuelle und völlig variabel bestimmt werden. Zum anderen kann auch durch den Verlauf der Steuerkurven mehrerer auf einer Reihe hinter­ einander angeordneter Förderelemente die Charakteristik der Zustell- bzw. Wegstellbewegung der Förderelemente variiert werden. Es kann z. B. eine gleichzeitige Zustellung aller Förderelemente einer Reihe bzw. auch der Förderelemente der gegenüberliegenden Reihe erfolgen, während die Wegstellbe­ wegung der Förderelemente einer Reihe nicht gleichzeitig sondern stufenweise und sukzessive nacheinander erfolgen kann, wodurch die erfaßten und gruppierten Gegenstände schrittweise und besonders schonend freigegeben werden.The individual control curves now have parallel and ver sets mutually extending longitudinal curve areas on the are connected to each other by transition curve areas. When passing through the transition curve areas through the one individual control cams an infeed movement or path adjusting movement of the control cam inside the ver sliding units advantageously guided over rods Funding elements. Each individual conveyor element has one in the assigned displacement unit in a separate one Control cam guided control cam, so that each Förderele ment about the control curve assigned to it and its course can be variably controlled. Thanks to the variable tax tion or delivery movement of the individual Funding elements can, on the one hand, the time of the addition or Positioning on the way to work individually and completely can be determined variably. On the other hand, the Course of the control curves of several in a row behind arranged conveyor elements the characteristic of Infeed or position movement of the conveyor elements varies will. It can e.g. B. a simultaneous delivery of all Funding elements of a row or the funding elements of the  opposite row take place while the Wegstellbe movement of the conveyor elements of a row not at the same time but gradually and successively can, by which the captured and grouped objects released gradually and particularly gently.

Vorteilhafterweise werden an beiden Seiten des Zuführwegs je eine Fördereinheit mit einer umlaufenden Kette ange­ bracht, auf welcher jeweils eine beliebige Anzahl hinter­ einander angeordneter Förderelemente angebracht sind. Da die beiden Fördereinheiten gegenüberliegend und links und rechts des Zuführwegs angeordnet und die Förderelemente über Verschiebeeinheiten auf den Ketten der jeweiligen Fördereinheiten in beliebiger Anzahl hintereinander befe­ stigt sind, steht jedem Förderelement auf der einen Seite des Zuführwegs ein korrespondierendes Förderelement auf der anderen Seite des Zuführwegs gegenüber. Jeweils korrespon­ dierende und gegenüberstehende Förderelemente führen gleichzeitige Zustell- bzw. Wegstellbewegungen aus.Advantageously, on both sides of the feed path One conveyor unit each with a rotating chain brings on which any number behind arranged conveying elements are attached. There the two conveyor units opposite and left and arranged to the right of the feed path and the conveyor elements via displacement units on the chains of the respective Add any number of conveyor units in a row are, each funding element is on one side of the feed path a corresponding conveyor element on the opposite side of the feed path. Corresponding in each case lead and opposing funding elements simultaneous infeed or position movements.

Indem jedes einzelne Förderelement in einer einzelnen Ver­ schiebeeinheit mit einem jeweils einzelnen Steuernocken se­ parat in jeweils einer einzelnen Steuerkurve geführt wird, können die einzelnen Förderelemente bzw. damit verbundenen Verschiebeeinheiten schnell angebracht bzw. ausgetauscht werden, sei es zu Reparaturzwecken oder zur Anpassung an die zu befördernden und zu gruppierenden Gegenstände.By each individual funding element in a single ver sliding unit with a single control cam se is always prepared in a single control curve, can the individual funding elements or related Sliding units quickly attached or replaced be it for repair purposes or to adapt to the objects to be transported and grouped.

Die einzelnen Förderelemente bzw. deren Verschiebeeinheit sind auf einer mit einer umlaufenden Kette versehenen För­ dereinheit mechanisch einfach und mit geringem Aufwand ge­ führt.The individual conveyor elements or their displacement unit are on a conveyor provided with a circulating chain the unit mechanically simple and with little effort leads.

Die im Inneren der einzelnen Verschiebeeinheiten der jewei­ ligen Förderelemente angebrachten Steuernocken sind über Stangen im Inneren der Verschiebeeinheiten geführt und ebenfalls über Stangen mit dem jeweiligen Förderelement verbunden. Bei einer aufgrund des Steuerkurvenverlaufs er­ folgenden Bewegung des in der Steuerkurve geführten Steuer­ nockens quer zur Zuführrichtung der Gegenstände erfolgt über eine Bewegung der mit dem Steuernocken verbundenen Stangen auch eine zustellende bzw. wegstellende Bewegung der an den Stangen befestigten Förderelemente.The inside of the individual displacement units of each control cams attached are over  Rods guided inside the sliding units and also on bars with the respective conveyor element connected. With one due to the course of the control curve following movement of the tax guided in the control curve cam takes place transversely to the feed direction of the objects via a movement of those connected to the control cam Rods also have a moving or moving movement the conveyor elements attached to the rods.

Die auf den umlaufenden Ketten der Fördereinheiten ange­ brachten Verschiebeeinheiten mit Stangenführung, Steuer­ nocken und Förderelementen sind modulartig austauschbar und können z. B. zur Wartung einfach abgenommen und durch neue ersetzt werden.The attached to the circulating chains of the conveyor units brought displacement units with rod guide, control cams and conveyor elements are interchangeable and modular can e.g. B. simply removed for maintenance and new ones be replaced.

Wie bereits angesprochen, besitzt vorteilhafterweise jede einzelne Verschiebeeinheit mit Steuernocken eine einzelne zugeordnete Steuerkurve, wodurch die Bewegung jedes einzel­ nen Förderelements variabel gesteuert werden kann. Ferner ist es auch denkbar, daß alle auf einer Fördereinheit ange­ brachten Verschiebeeinheiten bzw. deren Steuernocken in ei­ ner einzigen Steuerkurve geführt werden.As already mentioned, each advantageously has single displacement unit with control cams a single assigned control curve, which makes the movement of each individual NEN conveyor element can be variably controlled. Further it is also conceivable that everyone is on a conveyor unit brought shifting units or their control cams in egg ner single control curve.

Die einzelnen Steuerkurven der jeweiligen Fördereinheit sind in einem Plattenelement angebracht. Dieses Plattenele­ ment ist vorteilhafterweise modular aufgebaut und teilweise oder als Ganzes austauschbar. Hierdurch wird wiederum bei der erfindungsgemäßen Vorrichtung die Möglichkeit geschaf­ fen, durch schnelles Austauschen der mit Steuerkurven ver­ sehenen Plattenelemente bzw. von Teilen dieser Plattenele­ mente die Charakteristik der Zustell- bzw. Wegstellbewegung der einzelnen Förderelemente genauestens an die jeweilige Transport- bzw. Gruppieraufgabe im Hinblick auf Transport­ geschwindigkeit, Art der zu transportierenden bzw. zu grup­ pierenden Gegenstände anzupassen. The individual control curves of the respective conveyor unit are mounted in a plate element. This Plattenele ment is advantageously modular and partially or interchangeable as a whole. This will in turn created the possibility of the device according to the invention by quickly replacing the control cams seen plate elements or parts of these plate elements ment the characteristics of the infeed or displacement movement of the individual funding elements precisely to the respective Transport or grouping task with regard to transport speed, type of transport or group adapting objects.  

Wie bereits erwähnt, besitzen die Steuerkurven parallele und versetzt zueinander verlaufende Längskurvenbereiche, welche durch Übergangskurvenbereiche miteinander verbunden sind. Die Steuernocken der einzelnen Verschiebeeinheiten durchlaufen nun zunächst innerhalb der Steuerkurve einen mehr oder weniger langen Längskurvenbereich, um dann in ei­ nem Übergangskurvenbereich eine Verschiebung quer zur Zu­ führrichtung der Gegenstände zu erfahren, wodurch auch eine zustellende Bewegung des mit dem Steuernocken verbundenen Förderelementes geschieht. Daraufhin durchläuft der Steuer­ nocken in der Steuerkurve wiederum einen Längsbereich, um dann am Ende der jeweiligen Steuerkurve wiederum einen Übergangskurvenbereich zu durchlaufen, bei welchem der Steuernocken eine wiederum quer zur Zuführrichtung der Ge­ genstände erfolgende Wegstellbewegung ausführt. Der Verlauf und die Charakteristik der einzelnen Steuerkurven, also insbesondere die Länge der Längskurvenbereiche sowie die geometrische Form der Übergangskurvenbereiche sind völlig variabel gestaltbar und genauestens an die gestellte Trans­ port- bzw. Gruppieraufgabe anpaßbar.As already mentioned, the control curves have parallel ones and offset longitudinal curve areas, which are connected by transition curve areas are. The control cams of the individual displacement units first run through a within the control curve more or less long longitudinal curve area, then in egg n Transition curve area a shift transverse to the Zu direction of the objects to experience, which also a movement of the associated with the control cam Funding element happens. The tax then passes through in turn cam a longitudinal area in the control cam then another at the end of the respective control curve To pass through the transition curve area at which the Control cams in turn transversely to the feed direction of the Ge objects are carried out. The history and the characteristics of the individual control curves, so in particular the length of the longitudinal curve areas and the The geometric shape of the transition curve areas are complete variably configurable and precisely to the trans port or grouping task adaptable.

Zur Erzielung einer besonders sanften und ruckfreien Zu­ stell- bzw. Wegstellbewegung der Förderelemente hat es sich als vorteilhaft herausgestellt, daß die Steuerkurven im Be­ reich der Übergangskurven ein Polynom 5. Grades darstellen. Die links und rechts des für die Zuführung der zu transpor­ tierenden bzw. gruppierenden Gegenstände verwendeten Zu­ führwegs angeordneten Fördereinheiten mit umlaufenden Ket­ ten und darauf befestigten Verschiebeeinheiten sowie Förderelementen und Steuernocken können separat und über eine gemeinsame Welle synchron angetrieben werden.To achieve a particularly smooth and jerk-free closing there has been an adjustment or displacement movement of the conveying elements found to be advantageous that the control curves in the loading represent a 5th degree polynomial in the transition curves. The left and right of the for feeding the to be transported To or grouping objects used conveyor units arranged in a route with a rotating ket ten and sliding units attached to it and Conveyor elements and control cams can be separately and over a common shaft can be driven synchronously.

Vorteilhafterweise weist jede der beiden links und rechts des für die Gegenstände verwendeten Zuführwegs angeordneten Fördereinheiten Gruppen von zwei zusammengehörigen und di­ rekt hintereinander auf der Kette angeordneten Förderele­ mente auf, die während des Durchlaufens des Arbeits- bzw. des Rückwegs während der Umlaufbewegung der Kette der je­ weiligen Fördereinheit hintereinander angeordnete sind und durch eine gemeinsame Zustellbewegung eine Erfassung der Gegenstände vornehmen. Die Wegstellbewegung der einzelnen direkt hintereinander angeordneten Förderelemente kann gleichzeitig oder stufenweise sukzessive erfolgen. Die An­ zahl der auf der umlaufenden Kette der Fördereinheit direkt hintereinander angeordneten Förderelemente ist abhängig von der Erfassungsmenge und der damit verbundenen Erfassungs­ länge der zu erfassenden und zu gruppierenden Gegenstände. Grundsätzlich kann eine beliebige Anzahl von direkt hintereinander angeordneten Förderelementen naht los nach­ einander über die jeweiligen Verschiebeeinheiten auf der Kette der Fördereinheit angeordnet sein. Es ist einzusehen, daß z. B. bei einer gruppierten Erfassung von sechs Gegen­ ständen eine größere Anzahl von Förderelementen hinterein­ ander angeordnet werden muß, als bei einer gruppierten Er­ fassung von drei Gegenständen. Indem die einzelnen Förder­ elemente über die ihnen jeweils zugeordneten Verschiebeein­ heiten separat auf der Kette der jeweiligen Fördereinheit befestigt und abgenommen werden, kann eine beliebige Anzahl von Förderelementen direkt hintereinander und gruppiert zur Lösung der jeweiligen Gruppieraufgabe auf der umlaufenden Kette jeder Fördereinheit angebracht werden. Bei einer Än­ derung der Anzahl der zu gruppierenden Gegenstände wird einfach eine entsprechende Anzahl von direkt hintereinander und gruppiert angeordneten Förderelementen auf der umlau­ fenden Kette der jeweiligen Fördereinheit angebracht. Zur Anpassung der erfindungsgemäßen Vorrichtung an verschiedene Gruppier- bzw. Beförderungsaufgaben bzw. die zu erfassenden Gegenstände sind die Förderelemente mit einer elastischen Beschichtung, insbesondere aus Gummimaterial versehen, wo­ durch die Gegenstände formgenau und schonend erfaßt werden. Darüber hinaus können hierdurch unterschiedliche große Gruppierungen von Gegenständen ohne zusätzliche Anpassungs­ maßnahmen hergestellt werden.Each of the two advantageously points left and right of the feed path used for the articles  Support units groups of two related and di conveyor lines arranged one behind the other on the chain elements that occur while the work or the way back during the orbital movement of the chain of each because conveyor unit are arranged one behind the other and a detection of the Make objects. The movement of the individual conveyor elements arranged directly one behind the other take place simultaneously or step by step. The An number of those on the circulating chain of the conveyor unit directly conveyor elements arranged one behind the other depends on the acquisition quantity and the associated acquisition length of the objects to be recorded and grouped. Basically, any number of directly conveyor elements arranged one behind the other begin to flow each other via the respective displacement units on the Chain of the conveyor unit can be arranged. It can be seen that z. B. in a grouped recording of six counter there would be a large number of conveyor elements behind must be arranged differently than with a grouped Er holds three items. By the individual funding elements via the shifting assigned to them units separately on the chain of the respective conveyor unit can be attached and removed, any number of conveyor elements directly one after the other and grouped to Solution of the respective grouping task on the rotating Chain of each conveyor unit. With a change change in the number of objects to be grouped just a corresponding number of one after the other and grouped conveyor elements on the umlau chain attached to the respective conveyor unit. For Adaptation of the device according to the invention to various Grouping or transportation tasks or the tasks to be recorded Objects are the conveyor elements with an elastic Coating, in particular made of rubber material, where  through the objects accurately and gently grasped. It can also have different sizes Groupings of items without additional customization measures are produced.

Die Erfassung der Gegenstände erfolgt nach Abschluß der Zu­ stellbewegung sowohl durch den seitlich, quer zur Zuführ­ richtung der Gegenstände wirkenden und durch die elastische Beschichtung abgefederten Druck der Förderelemente auf die Gegenstände als auch durch an mindestens zwei gegenüberlie­ genden, korrespondierenden Förderelementen angebrachte Hal­ tevorsprünge, die während der Zustellbewegung der Förder­ elemente zwischen die im nahtlosen Fluß zugeführten Gegen­ stände hineingreifen und die zu erfassenden Gegenstände hintergreifen und während der Vorwärtsbewegung der Förder­ elemente durch den Umlauf der Kette der Fördereinheit in Zuführrichtung schonend mitnehmen.The items are recorded after the completion of the Zu adjustment movement both through the side, across the feed direction of the objects acting and through the elastic Coated spring pressure of the conveyor elements on the Objects as well as by at least two opposite Hal attached corresponding conveying elements projections made during the delivery movement of the conveyor elements between the counter supplied in the seamless flow reach into it and the objects to be detected reach behind and during the forward movement of the conveyor elements through the circulation of the chain of the conveyor unit in Take the feed direction gently with you.

Zur Anpassung der erfindungsgemäßen Vorrichtung an die ver­ schiedensten Gruppieraufgaben sind die Beschichtungen und/oder Haltevorsprünge der Förderelemente austauschbar gestaltet.To adapt the device according to the invention to the ver The most diverse grouping tasks are the coatings and / or retaining projections of the conveying elements are interchangeable designed.

Die Erfindung ist anhand von Ausführungsbeispielen in den Zeichnungsfiguren näher erläutert. Es zeigen:The invention is based on exemplary embodiments in the Drawing figures explained in more detail. Show it:

Fig. 1 eine Draufsicht der erfindungsgemäßen Vor­ richtung mit zwei gegenüberliegenden an der Seite des Zuführwegs angeordneten Förder­ einheiten mit Förderelementen, Fig. 1 is a plan view of the opposite direction with two Before arranged on the side of the feed conveyor according to the invention units with conveying elements,

Fig. 2 eine Ansicht A nach Fig. 1, Fig. 2 is a view A of FIG. 1,

Fig. 3 eine Draufsicht einer Verschiebeeinheit nach Fig. 1, Fig. 3 is a plan view of a slide unit of FIG. 1,

Fig. 4 einen Schnitt B-B nach Fig. 3, Fig. 4 shows a section BB of Fig. 3,

Fig. 5 eine schematische Darstellung der erfin­ dungsgemäßen Vorrichtung vor der Erfassung der Gegenstände durch die Förderelemente, Fig. 5 is a schematic representation of the device OF INVENTION to the invention prior to detection of the objects by the conveying elements,

Fig. 6 eine schematische Darstellung am Anfang der Erfassung der Gegenstände durch die Förder­ elemente, Fig is a schematic illustration at the beginning of the detection of the objects elements. 6 by the conveyor,

Fig. 7 eine schematische Darstellung am Ende der Erfassung der Gegenstände durch die Förder­ elemente sowie Fig. 7 is a schematic representation at the end of the detection of the objects by the conveyor elements as well

Fig. 8 eine schematische Darstellung nach Freigabe der Gegenstände durch die Förderelemente. Fig. 8 is a schematic representation to release the articles through the conveying elements.

Zunächst wird auf Zeichnungsfig. 1 Bezug genommen. Es sind zwei Fördereinheiten 11, 11′ der erfindungsgemäßen Vorrich­ tung abgebildet, welche an beiden Seiten links und rechts der in Zuführrichtung 17 zugeführten Gegenstände 3 angeord­ net sind und mit Förderelementen 1, 1′, über die jeweiligen Verschiebeeinheiten 5, 5′ in Verbindung stehen. Jede der Fördereinheiten 11, 11′ weist Führungseinrichtungen 24 und Steuerkurven 4, letztere mit Längskurvenbereichen 15 und Übergangskurvenbereichen 16, zur Führung der Steuernocken 2 (nicht abgebildet) auf. Die einzelnen Verschiebeeinheiten 5, 5′ sind bei jeder Fördereinheit 11, 11′ auf einer umlau­ fenden Kette 6 befestigt. Die Fördereinheiten 11, 11′ sind in dem in Fig. 1 abgebildeten Fall durch eine gemeinsame Welle 12 angetrieben, so daß sich die Verschiebeeinheiten 5, und 5′ in Arbeitswegrichtung 18 parallel zur Zuführrich­ tung 17 bewegen. First of all, on drawing fig. 1 referred . There are two conveyor units 11 , 11 'of the device according to the invention shown, which are arranged on both sides left and right of the items 3 fed in the feed direction 17 and are connected to conveyor elements 1 , 1 ', via the respective displacement units 5 , 5 ' . Each of the conveyor units 11 , 11 'has guide devices 24 and control cams 4 , the latter with longitudinal curve areas 15 and transition curve areas 16 , for guiding the control cams 2 (not shown). The individual displacement units 5 , 5 'are attached to each conveyor unit 11 , 11 ' on a umlau fenden chain 6 . The conveyor units 11 , 11 'are driven in the case shown in Fig. 1 by a common shaft 12 so that the displacement units 5 , and 5' in the travel direction 18 parallel to the feed direction 17 move.

Aufgrund der Bewegung der in den Verschiebeeinheiten 5 und 5′ angebrachten Steuernocken 2 (nicht abgebildet) in den Steuerkurven 4 führen die mit den Steuernocken 2 verbun­ denen Förderelemente 1 und 1′ eine Zustell- bzw. Wegstell­ bewegung aus. Im abgebildeten Fall befinden sich die jewei­ ligen korrespondierenden und in einer Seite-an-Seite-Bezie­ hung gegenüberliegend angeordneten Förderelemente 1, 1′ der Fördereinheiten 11 bzw. 11′ im zugestellten Zustand und es erfolgt eine Erfassung der Gegenstände 3. Diese Erfassung der Gegenstände 3 erfolgt durch die Haltevorsprünge 14 so­ wie auch durch den seitlichen Druck quer zur Zuführrichtung 17, in welchen die Förderelemente 1, 1′ übertragen durch eine Beschichtung 13, auf die Gegenstände 3, ausüben. Beim Durchlaufen des Übergangskurvenbereichs 16 der Steuerkurven 4 führen die Förderelemente 1, 1′ eine weiche und ruckfreie Zustell- bzw. Wegstellbewegung aus. Die Zustell- bzw. Wegstellbewegung der gegenüberliegenden Förderelemente 1 und 1′ der Fördereinheiten 11 bzw. 11′ kann abhängig von dem Verlauf der Steuerkurven 4 gleichzeitig oder sukzessive erfolgen.Due to the movement of the in the displacement units 5 and 5 'attached control cam 2 (not shown) in the control cams 4 which are connected to the control cam 2 conveying elements 1 and 1 ' perform an infeed or displacement movement. In the case shown, the respective corresponding and arranged in a side-by-side relationship opposite conveyor elements 1 , 1 'of the conveyor units 11 and 11 ' in the delivered state and there is a detection of the objects 3rd This detection of the objects 3 is carried out by the holding projections 14 as well as by the lateral pressure transversely to the feed direction 17 , in which the conveying elements 1 , 1 'transferred through a coating 13 , on the objects 3 , exercise. When passing through the transition curve area 16 of the control cams 4 , the conveying elements 1 , 1 'perform a soft and jerk-free infeed or position movement. The infeed or displacement movement of the opposite conveyor elements 1 and 1 'of the conveyor units 11 and 11 ' can take place simultaneously or successively depending on the course of the control cams 4 .

Fig. 2 zeigt eine Ansicht A nach Fig. 1 und läßt die Ver­ schiebeeinheiten 5 erkennen, welche auf der umlaufenden Kette 6 der Fördereinheit 11 in Arbeitswegrichtung 18 bzw. Rückwegrichtung 19 um 180° verdreht umlaufen. Die mit den Verschiebeeinheiten 5 verbundenen Förderelemente 1 sind aus Fig. 2 nicht ersichtlich. Fig. 2 shows a view A of FIG. 1 and shows the United sliding units 5 , which rotate on the circulating chain 6 of the conveyor unit 11 rotated by 180 ° in the working path direction 18 or return path 19 . The conveyor elements 1 connected to the displacement units 5 cannot be seen from FIG. 2.

Aus Fig. 2 geht desweiteren hervor, daß die einzelnen Ver­ schiebeeinheiten 5 in Zweiergruppen 25 - also paarweise - gruppiert auf der Kette 6 angeordnet sind. Abhängig von der Art der Gruppierungsaufgabe und insbesondere von der Anzahl der zu erfassenden Gegenstände 6 können auch mehrere Verschiebeeinheiten 5 mit damit verbundenen Förderelementen 1 gruppiert, also im nahen Abstand voneinander auf der Kette 6 angebracht werden. Die Verschiebeeinheiten 5 können auch zu Reparaturzwecken bzw. zu Austauschzwecken von der Kette entfernt werden und schnell durch neue Verschiebeein­ heiten 5, 5′ ersetzt werden. Alles was in Fig. 2 zur För­ dereinheit 11 mit Verschiebeeinheiten 5 und Förderelementen 1 angeführt wurde, gilt auch in analoger Weise für eine korrespondierende Fördereinheit 11′ mit korrespondierenden Verschiebeeinheiten 5′ und korrespondierenden Förderelemen­ ten 1′ (vgl. Fig. 1).From Fig. 2 further shows that the individual Ver sliding units 5 in groups of 25 25 - so in pairs - are arranged in groups on the chain 6 . Depending on the type of grouping task and in particular on the number of objects 6 to be detected, a plurality of displacement units 5 with associated conveyor elements 1 can also be grouped, that is to say attached to chain 6 at a close distance from one another. The displacement units 5 can also be removed from the chain for repair purposes or for exchange purposes and can be quickly replaced by new displacement units 5 , 5 '. Everything that was given in Fig. 2 for conveying unit 11 with shifting units 5 and conveying elements 1 also applies in an analogous manner to a corresponding conveying unit 11 'with corresponding shifting units 5 ' and corresponding conveying elements 1 '(see FIG. 1).

Die Fig. 3 und 4 zeigen Ansichten einer Verschiebeeinheit 5 nach einer Draufsicht nach Fig. 1. In Fig. 3 sind Stangen 8 erkennbar, über welche das Förderelement 1 mit dem Steuer­ nocken 2 (vgl. Fig. 4) verbunden ist. Jede Verschiebeein­ heit 5 ist an Kettengliedern 7 der nicht abgebildeten Kette 6 befestigt und läuft auf der jeweiligen Fördereinheit 11 bzw. 11′ um. Bei der Bewegung der Verschiebeeinheit 5 in Arbeitswegrichtung 18 durchläuft der jeweilige Steuernocken 2 jeder einzelnen Verschiebeeinheit 5 die Steuerkurve 4 ei­ nes Plattenelements 10. Dieses Plattenelement 10 ist entwe­ der in Teilen oder als Ganzes austauschbar gestaltet und vorteilhafterweise modular aufgebaut. Damit können unter­ schiedlichste Steuerkurvenverläufe für die Steuerkurven 4 durch einfachen Austausch der Plattenelemente 10 realisiert werden, wodurch eine genaue Anpassung der erfindungsgemäßen Vorrichtung an die gestellte Gruppieraufgabe erfolgen kann. FIGS. 3 and 4 show views of a displacement unit 5, after a plan view of FIG. 1. In Fig. 3 rods 8 are visible, via which the feed element 1 with the control cam 2 (see. Fig. 4) is connected. Each Verschiebeein unit 5 is attached to chain links 7 of the chain 6 , not shown, and runs on the respective conveyor unit 11 or 11 '. When the displacement unit 5 moves in the direction of travel 18 , the respective control cam 2 of each individual displacement unit 5 passes through the control curve 4 of a plate element 10 . This plate element 10 is designed either interchangeably in parts or as a whole and is advantageously of modular construction. This can be realized under a wide variety of control curve profiles for the control curves 4 by simply exchanging the plate elements 10 , as a result of which the device according to the invention can be precisely adapted to the grouping task.

In den Fig. 5-8 wird mittels vereinfachter, schematischer Darstellung die Funktionsweise der erfindungsgemäßen Vor­ richtung dargestellt.In FIGS. 5-8, the operation will be shown the invention Prior direction by means of a simplified schematic representation.

Fig. 5 zeigt die auf einem Zuführweg 23 in Zuführrichtung 17 zugeführten Gegenstände 3, wobei sich die Förderelemente 1 bzw. 1′ noch nicht im zugestellten Zustand befinden. Des­ weiteren sind aus Fig. 5 in vereinfachter Darstellung die mit den Förderelementen 1 bzw. 1′ verbundenen Verschiebe­ einheiten 5 bzw. 5′ ersichtlich. Die Verschiebeeinheiten 5 bzw. 5′ sind umlaufend (abgebildet in Arbeitswegrichtung 18) auf den Fördereinheiten 11 bzw. 11′ in der beschriebe­ nen Weise auf Ketten 6 befestigt. Fig. 5 shows the supplied on a feed path 23 in the feed direction 17 objects 3 , wherein the conveying elements 1 and 1 'are not yet in the delivered state. Furthermore, from Fig. 5 in a simplified representation, the displacement units 5 and 5 'connected to the conveyor elements 1 and 1 ' can be seen. The displacement units 5 and 5 'are circumferentially (shown in the direction of travel 18 ) on the conveyor units 11 and 11 ' in the manner described on chains 6 attached.

Fig. 6 zeigt nun eine nach Pfeilrichtung erfolgende Zu­ stellbewegung 20, in welche die steuerkurvengeführten För­ derelemente 1 bzw. 1′ an die Gegenstände 3 heranfahren und diese seitlich sowie durch die Haltevorsprünge 14 erfassen. Fig. 6 now shows a direction to arrow to 20 , in which the cam-guided För derelemente 1 and 1 'approach the objects 3 and capture them laterally and through the retaining projections 14 .

Fig. 7 zeigt eine von den Förderelementen 1 bzw. 1′ auf­ grund der schnelleren Bewegung der umlaufenden Verschiebe­ einheiten 5 bzw. 5′ in Arbeitswegrichtung 18 ausgeführte Gruppierbewegung 22 der Gegenstände 3′ gegenüber den Gegen­ ständen 3. Damit sind die Gegenstände 3′ gegenüber den ver­ langsamt nachgeschobenen Gegenständen 3 in eine gruppierte und beabstandete Anordnung verbracht. Fig. 7 shows one of the conveyor elements 1 and 1 'due to the faster movement of the circumferential displacement units 5 and 5 ' in the travel path 18 executed grouping movement 22 of the objects 3 'relative to the counter stands 3 . Thus, the objects 3 'compared to the slow-moving objects 3 in a grouped and spaced arrangement.

Daraufhin können nach Fig. 8 die Förderelemente 1 durch die steuerkurvengeführte Wegstellbewegung 21 wieder zurückfah­ ren und die gruppierten Gegenstände 3′, die sich nunmehr in einer beabstandeten und gruppierten Form befinden, einer weiteren, nachfolgenden Beförderung und Bearbeitung überlassen. Nun wiederholt sich der wiederum in Fig. 5 be­ ginnende Ablauf durch ein neues an je einem Paar von Verschiebeeinheiten 5 bzw. 5′ befestigtes Paar von Förder­ elementen 1, 1′.Thereupon, the conveying elements 1 can according to Fig. 8 by the control cam 21 again guided Wegstellbewegung ren zurückfah and leave the grouped articles 3 ', which are now located in a spaced and grouped form a further subsequent transport and processing. Now repeated in Fig. 5 be starting process repeated by a new to a pair of displacement units 5 and 5 'attached pair of conveyor elements 1 , 1 '.

BezugszeichenlisteReference list

1 Förderelement
1′ Förderelement
2 Steuernocken
3 Gegenstand
3′ Gegenstand
4 Steuerkurve
5 Verschiebeeinheit
5′ Verschiebeeinheit
6 Kette
7 Kettenglied
8 Stange
10 Plattenelement
11 Fördereinheit
11′ Fördereinheit
12 Welle
13 Beschichtung
14 Haltevorsprung
15 Längskurvenbereich
16 Übergangskurvenbereich
17 Zuführrichtung
18 Arbeitsrichtung
19 Rückwegrichtung
20 Zustellbewegung
21 Wegstellbewegung
22 Gruppierbewegung
23 Zuführweg
24 Führungseinrichtung
25 Zweiergruppe
1 conveyor element
1 ′ conveyor element
2 control cams
3 subject
3 ' subject
4 control curve
5 displacement unit
5 ′ displacement unit
6 chain
7 chain link
8 bars
10 plate element
11 conveyor unit
11 ′ conveyor unit
12 wave
13 coating
14 retaining projection
15 longitudinal curve area
16 transition curve area
17 feed direction
18 working direction
19 Way back
20 infeed movement
21 displacement movement
22 grouping movement
23 feed path
24 guide device
25 group of two

Claims (18)

1. Vorrichtung zum Befördern und Gruppieren von über einen Zuführweg in einer Zuführrichtung mittels För­ dereinheiten zugeführten Gegenständen mit zwei Reihen gegenüberliegender, korrespondierender und in einer Seite-an-Seite-Beziehung angeordneter Förderelemente, die während eines parallel zur Zuführrichtung verlau­ fenden Arbeitsweges die Gegenstände durch eine Zu­ stellbewegung quer zur Zuführrichtung von beiden Sei­ ten des Zuführweges erfassen, befördern und grup­ pieren und durch eine Wegstellbewegung quer zur Zu­ führrichtung freigeben und einen parallel zum Arbeitsweg entgegen der Zuführrichtung verlaufenden Rückweg durchlaufen, dadurch gekennzeichnet, daß die Zustellbewegung (20) bzw. Wegstellbewegung (21) der Förderelemente (1, 1′) durch steuerkurvenge­ führte und mit den Förderelementen (1, 1′) verbun­ denen Steuernocken (2) erfolgt.1. An apparatus for conveying and grouping objects supplied via a feed path in a feed direction by means of conveyor units with two rows of opposite, corresponding and arranged in a side-by-side relationship conveying elements which pass through the objects during a work path parallel to the feed direction Detect, convey and group an actuating movement transversely to the feed direction from both sides of the feed path and release it by means of a displacement movement transversely to the feed direction and pass through a return path parallel to the work path counter to the feed direction, characterized in that the feed movement ( 20 ) or Positioning movement ( 21 ) of the conveyor elements ( 1 , 1 ') led by control curves and with the conveyor elements ( 1 , 1 ') verbun which control cam ( 2 ) takes place. 2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß zum Befördern und Gruppieren der Gegenstände (3) mehrere, mindestens zwei, korrespondierende Förder­ elemente (1, 1′) vorgesehen sind, wo­ bei jedem Förderelement (1, 1′) eine eigene Steuer­ kurve (4) und ein eigener Steuernocken (2) zugeordnet sind.2. Device according to claim 1, characterized in that for conveying and grouping the objects ( 3 ) several, at least two, corresponding conveying elements ( 1 , 1 ') are provided, where with each conveying element ( 1 , 1 ') has its own tax curve ( 4 ) and a separate control cam ( 2 ) are assigned. 3. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß jedes Förderelement (1, 1′) mit einer Verschiebeeinheit (5, 5′) verbunden ist und entlang des Umfangs einer Fördereinheit (11, 11′) umläuft.3. Device according to one of the preceding claims, characterized in that each conveyor element ( 1 , 1 ') is connected to a displacement unit ( 5 , 5 ') and rotates along the circumference of a conveyor unit ( 11 , 11 '). 4. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß mehrere Verschiebeeinheiten (5, 5′) mit minde­ stens eine und vorzugsweise mehrere umlaufende Ketten (6) aufweisenden Fördereinheiten (11, 11′) verbunden sind und die Förderelemente (1, 1′) durch die Bewe­ gung der Verschiebeeinheiten (5, 5′) auf den umlau­ fenden Ketten (6) beim Übergang von dem Arbeitsweg in den Rückweg und umgekehrt eine Drehung von 180° voll­ ziehen.4. Device according to one of the preceding claims, characterized in that a plurality of displacement units ( 5 , 5 ') with at least one and preferably a plurality of revolving chains ( 6 ) having conveyor units ( 11 , 11 ') are connected and the conveyor elements ( 1 , 1st ') By moving the displacement units ( 5 , 5 ') on the umlau fenden chains ( 6 ) at the transition from work to return and fully reverse a rotation of 180 °. 5. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Förderelemente (1, 1′) über Stangen (8) mit den Verschiebeeinheiten (5, 5′) verbunden sind und in diesen geführt werden, wobei durch eine Bewegung des über die Stangen (8) mit jeweils einem Förderelement (1, 1′) verbundenen Steuernockens (2) die Zustellbe­ wegung (20) bzw. Wegstellbewegung (21) der Förderele­ mente (1, 1′) erfolgt.5. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the conveying elements ( 1 , 1 ') via rods ( 8 ) with the displacement units ( 5 , 5 ') are connected and are guided therein, by movement of the Rods ( 8 ) each with a conveying element ( 1 , 1 ') connected control cam ( 2 ) the Lieferbe movement ( 20 ) or displacement movement ( 21 ) of the Förderele elements ( 1 , 1 '). 6. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Förderelemente (1, 1′) eine gleichzeitig erfolgende Zustellbewegung (20) und/oder Wegstellbe­ wegung (21) ausführen.6. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the conveying elements ( 1 , 1 ') perform a simultaneous feed movement ( 20 ) and / or Wegstellbe movement ( 21 ). 7. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Steuernocken (2) in mit Steuerkurven verse­ henen Plattenelementen (10) geführt werden.7. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the control cams ( 2 ) are guided in verse with control curves hen plate elements ( 10 ). 8. Vorrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Plattenelemente (10) modular aufgebaut sind.8. The device according to claim 7, characterized in that the plate elements ( 10 ) are modular. 9. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 7 und 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Plattenelemente (10) teilweise oder als Gan­ zes austauschbar sind.9. Device according to one of claims 7 and 8, characterized in that the plate elements ( 10 ) are partially or interchangeable as Gan zes. 10. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß jede Steuerkurve (4) parallele und versetzt zu­ einander verlaufende Längskurvenbereiche (15) auf­ weist, welche durch Übergangskurvenbereiche (16) mit­ einander verbunden sind.10. Device according to one of the preceding claims, characterized in that each control curve ( 4 ) has parallel and offset longitudinal curve regions ( 15 ) which are connected to one another by transition curve regions ( 16 ). 11. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Steuernocken (2) während des Umlaufs der zu­ gehörigen Verschiebeeinheiten (5, 5′) entlang des Um­ fangs einer Fördereinheit (11, 11′) in Steuerkurven (4) sowie Führungseinrichtungen (24) geführt sind.11. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the control cam ( 2 ) during the rotation of the associated displacement units ( 5 , 5 ') along the order of a conveyor unit ( 11 , 11 ') in control cams ( 4 ) and guide devices ( 24 ) are performed. 12. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß eine Reihe der gegenüberliegenden, korrespon­ dierenden und in einer Seite-an-Seite-Beziehung ange­ ordneten Förderelemente (1) mit einer separaten Fördereinheit (11) sowie die zweite Reihe gegenüber­ liegender, korrespondierender in einer Seite-an-Seite-Beziehung angeordneter Förderelemente (1′) mit einer zweiten, separaten Fördereinheit (11′) verbunden sind.12. Device according to one of the preceding claims, characterized in that a number of opposite, corresponding and in a side-by-side relationship arranged conveyor elements ( 1 ) with a separate conveyor unit ( 11 ) and the second row opposite, Corresponding conveyor elements ( 1 ') arranged in a side-by-side relationship are connected to a second, separate conveyor unit ( 11 '). 13. Vorrichtung nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, daß die separaten Fördereinheiten (11, 11′) über eine gemeinsame Welle (12) synchron angetrieben werden.13. The apparatus according to claim 12, characterized in that the separate conveyor units ( 11 , 11 ') are driven synchronously via a common shaft ( 12 ). 14. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß jede Fördereinheit (11 bzw. 11′) mehrere, vor­ zugsweise zwei in separaten Steuerkurven (4) geführte Förderelemente (1 bzw. 1′) aufweist.14. Device according to one of the preceding claims, characterized in that each conveyor unit ( 11 or 11 ') has several, preferably two in separate control cams ( 4 ) guided conveyor elements ( 1 or 1 '). 15. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Förderelemente (1, 1′) gruppenweise und lös­ bar auf der Kette (6) der Fördereinheiten (11, 11′) angebracht sind.15. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the conveyor elements ( 1 , 1 ') in groups and releasably on the chain ( 6 ) of the conveyor units ( 11 , 11 ') are attached. 16. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Förderelemente (1, 1′) mit einer elastischen Beschichtung (13), insbesondere Gummimaterial, verse­ hen sind.16. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the conveying elements ( 1 , 1 ') with an elastic coating ( 13 ), in particular rubber material, are hen. 17. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß mindestens zwei gegenüberliegende, korrespondie­ rende Förderelemente (1, 1′) einen Haltevorsprung (14) besitzen.17. Device according to one of the preceding claims, characterized in that at least two opposite, corresponding conveying elements ( 1 , 1 ') have a holding projection ( 14 ). 18. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Beschichtungen (13) und/oder Haltevorsprünge (14) der Förderelemente (1, 1′) austauschbar sind.18. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the coatings ( 13 ) and / or holding projections ( 14 ) of the conveying elements ( 1 , 1 ') are interchangeable.
DE19944439728 1994-11-09 1994-11-09 Machine for delivering and grouping objects side by side Ceased DE4439728A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19944439728 DE4439728A1 (en) 1994-11-09 1994-11-09 Machine for delivering and grouping objects side by side

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19944439728 DE4439728A1 (en) 1994-11-09 1994-11-09 Machine for delivering and grouping objects side by side

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4439728A1 true DE4439728A1 (en) 1996-05-15

Family

ID=6532686

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19944439728 Ceased DE4439728A1 (en) 1994-11-09 1994-11-09 Machine for delivering and grouping objects side by side

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4439728A1 (en)

Cited By (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19738159A1 (en) * 1997-09-01 1999-03-04 Biforce Anstalt Method and device for distributing the product stream
DE19829433A1 (en) * 1998-07-01 2000-01-05 Kolbus Gmbh & Co Kg Conveyor device for bookbinding machine
WO1999057042A3 (en) * 1998-05-05 2000-01-20 Kettner Gmbh Device for grouping or isolating articles
DE10034372A1 (en) * 2000-07-14 2002-01-31 Seidel Helmut System for adjusting bag of cornflakes comprises rammers which contact the bag from either side and whose drive systems are mounted on rails parallel to conveyor down which cartons move and cooperate with cam
WO2002064464A1 (en) * 2001-02-09 2002-08-22 Meadwestvaco Packaging Systems, Llc Article grouping mechanism
DE10119275A1 (en) * 2001-04-20 2002-10-24 Rovema Endverpackungstechnik G Bag transporting device has two parallel strings to which holder is connected by fixing parts
DE10162601A1 (en) * 2001-12-20 2003-09-11 Bosch Gmbh Robert Packaging conveyor, has slotted follower plates on conveyor device cooperating with guide rails alongside conveyor
US6889485B2 (en) 2002-02-09 2005-05-10 Meadwestvaco Packaging Systems, Llc Article grouping mechanism
WO2017182217A1 (en) * 2016-04-20 2017-10-26 Krones Aktiengesellschaft Method and device for handling piece goods moved in at least two parallel rows
WO2017182164A1 (en) * 2016-04-20 2017-10-26 Krones Aktiengesellschaft Method and device for handling piece goods moved one after the other
WO2017182165A1 (en) * 2016-04-20 2017-10-26 Krones Aktiengesellschaft Method and a device for handling piece goods moved one after the other in at least one row
WO2017182167A1 (en) * 2016-04-20 2017-10-26 Krones Aktiengesellschaft Method and device for handling piece goods moved in at least one row one behind the other
WO2017182163A1 (en) * 2016-04-20 2017-10-26 Krones Aktiengesellschaft Apparatus and method for handling articles moving one behind the other in at least one row
EP3445689B1 (en) * 2016-04-20 2021-12-15 Krones Aktiengesellschaft Method for handling piece goods moved one behind the other in at least one row

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1183428B (en) * 1960-03-17 1964-12-10 Remy & Cie E P Device for feeding on a conveyor belt moved and divided into groups objects, such as bottles and. Like., to continuously moving grippers
DE1229899B (en) * 1961-11-07 1966-12-01 Remy & Cie E P Device for boxing bottles
DE2127210A1 (en) * 1971-06-02 1972-12-14 Wild R Device for guiding and conveying containers such as bottles, cans and the like
US4250693A (en) * 1976-12-07 1981-02-17 Sundpacma Aktiebolag Apparatus for packing units of goods under continuous movement
JPS62285817A (en) * 1986-06-05 1987-12-11 Kyodo Printing Co Ltd Article sorting device
DE4036341A1 (en) * 1990-11-15 1992-05-21 Seitz Enzinger Noll Masch GROUPING DEVICE
DE4204884A1 (en) * 1992-02-19 1993-09-02 Vtz Eng & Services Ag Elastic gripper for pick-ups of drag chain conveyor - has several grip members which are at different height w.r.t. conveyor track plane

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1183428B (en) * 1960-03-17 1964-12-10 Remy & Cie E P Device for feeding on a conveyor belt moved and divided into groups objects, such as bottles and. Like., to continuously moving grippers
DE1229899B (en) * 1961-11-07 1966-12-01 Remy & Cie E P Device for boxing bottles
DE2127210A1 (en) * 1971-06-02 1972-12-14 Wild R Device for guiding and conveying containers such as bottles, cans and the like
US4250693A (en) * 1976-12-07 1981-02-17 Sundpacma Aktiebolag Apparatus for packing units of goods under continuous movement
JPS62285817A (en) * 1986-06-05 1987-12-11 Kyodo Printing Co Ltd Article sorting device
DE4036341A1 (en) * 1990-11-15 1992-05-21 Seitz Enzinger Noll Masch GROUPING DEVICE
DE4204884A1 (en) * 1992-02-19 1993-09-02 Vtz Eng & Services Ag Elastic gripper for pick-ups of drag chain conveyor - has several grip members which are at different height w.r.t. conveyor track plane

Cited By (24)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19738159A1 (en) * 1997-09-01 1999-03-04 Biforce Anstalt Method and device for distributing the product stream
WO1999057042A3 (en) * 1998-05-05 2000-01-20 Kettner Gmbh Device for grouping or isolating articles
US6360871B1 (en) * 1998-05-05 2002-03-26 Kettner Gmbh Device for grouping or isolating articles
DE19829433A1 (en) * 1998-07-01 2000-01-05 Kolbus Gmbh & Co Kg Conveyor device for bookbinding machine
US6257567B1 (en) 1998-07-01 2001-07-10 Kolbus Gmbh & Co. Kg Conveying device for book binding machines
DE10034372A1 (en) * 2000-07-14 2002-01-31 Seidel Helmut System for adjusting bag of cornflakes comprises rammers which contact the bag from either side and whose drive systems are mounted on rails parallel to conveyor down which cartons move and cooperate with cam
DE10034372B4 (en) * 2000-07-14 2006-04-06 Seidel, Helmut Apparatus for substantially synchronously co-moving means for acting on an object with respect to the object
WO2002064464A1 (en) * 2001-02-09 2002-08-22 Meadwestvaco Packaging Systems, Llc Article grouping mechanism
DE10119275A1 (en) * 2001-04-20 2002-10-24 Rovema Endverpackungstechnik G Bag transporting device has two parallel strings to which holder is connected by fixing parts
DE10162601A1 (en) * 2001-12-20 2003-09-11 Bosch Gmbh Robert Packaging conveyor, has slotted follower plates on conveyor device cooperating with guide rails alongside conveyor
US6889485B2 (en) 2002-02-09 2005-05-10 Meadwestvaco Packaging Systems, Llc Article grouping mechanism
WO2017182164A1 (en) * 2016-04-20 2017-10-26 Krones Aktiengesellschaft Method and device for handling piece goods moved one after the other
WO2017182217A1 (en) * 2016-04-20 2017-10-26 Krones Aktiengesellschaft Method and device for handling piece goods moved in at least two parallel rows
WO2017182165A1 (en) * 2016-04-20 2017-10-26 Krones Aktiengesellschaft Method and a device for handling piece goods moved one after the other in at least one row
WO2017182167A1 (en) * 2016-04-20 2017-10-26 Krones Aktiengesellschaft Method and device for handling piece goods moved in at least one row one behind the other
WO2017182161A1 (en) * 2016-04-20 2017-10-26 Krones Aktiengesellschaft Method and device handling piece goods moved one behind the other in at least one row
WO2017182163A1 (en) * 2016-04-20 2017-10-26 Krones Aktiengesellschaft Apparatus and method for handling articles moving one behind the other in at least one row
CN109071125A (en) * 2016-04-20 2018-12-21 克朗斯股份公司 For handling the method and apparatus of the member cargo moved at least two parallel rows
CN109071123A (en) * 2016-04-20 2018-12-21 克朗斯股份公司 Method and apparatus for handling the member cargo successively moved with an at least row
CN109071125B (en) * 2016-04-20 2021-01-01 克朗斯股份公司 Method and device for handling piece goods moving in at least two parallel rows
US10882702B2 (en) 2016-04-20 2021-01-05 Krones Aktiengesellschaft Method and apparatus for handling piece goods moved in at least two parallel rows
EP3445689B1 (en) * 2016-04-20 2021-12-15 Krones Aktiengesellschaft Method for handling piece goods moved one behind the other in at least one row
EP3943427A1 (en) * 2016-04-20 2022-01-26 Krones Aktiengesellschaft Device and method for handling piece goods moved behind each other in at least one row
US11319163B2 (en) 2016-04-20 2022-05-03 Krones Aktiengesellschaft Method and apparatus handling piece goods moved in at least one row one after another

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2792626B1 (en) Grouping method and device
DE2110198C3 (en) Grouping device for objects such as bottles
DE2048246C3 (en) Intermittent feed and adjustment device for a large number of feed pallets
EP1683746A2 (en) Device and method for orderly and portionally depositing products
DE3915217A1 (en) METHOD AND DEVICE FOR SORTING ITEMS
DE2702041B2 (en) Device for optionally dividing a number of individual wound rolls of foils or the like. from a feed conveyor via an intermediate conveyor to a number of distribution conveyors
DE2803223A1 (en) DISTRIBUTION SYSTEM FOR FOOD PRODUCTS, IN PARTICULAR FOR SWEET GOODS
EP0508082B1 (en) Device for conveying objects in a conveying plant of a packaging machine
DE4439728A1 (en) Machine for delivering and grouping objects side by side
DE3144449A1 (en) DEVICE FOR GROUPING OBJECTS, IN PARTICULAR UPRIGHT BOTTLES
EP0485937A1 (en) Grouping device
DE4121978A1 (en) DEVICE FOR SHAPING AND FORWARDING GROUPS OF PRODUCTS
DE1280651B (en) Stacking device for paper or plastic film processing machines, in particular sack making machines
EP1012087B1 (en) Device for outward guidance of articles transported on a conveyer
DE2940544C2 (en)
EP0283670B1 (en) Grouping device for making container groups
DE2030165A1 (en) Holding device for cigarette layers in gradually conveyed dosing containers in cigarette packaging machines
DE1929600C3 (en) Device for transferring workpieces, which are continuously moved forward in a row in the longitudinal direction and intended for the production of sacks, into a continuous conveyance in the transverse direction
WO2000046104A1 (en) Device for delivering ampoules or the like
DE2756417A1 (en) TRANSPORT DEVICE, IN PARTICULAR FOR THE STEP-BY-STEP TRANSPORT OF WORK PIECES IN PRESSES
DE19843623A1 (en) Distribution device for general cargo
EP1169249A1 (en) Method and device for conveying unit loads
EP0170614B1 (en) Device for forming groups of objects standing on edge, and method of using it
DE2116632A1 (en) Device for successively conveying small, elongated objects or workpieces
EP0185114B1 (en) Method and arrangement for conveying articles

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: 4P NICOLAUS KEMPTEN GMBH, 87437 KEMPTEN, DE

8131 Rejection