DE4423097C2 - Holder for liquid containers - Google Patents

Holder for liquid containers

Info

Publication number
DE4423097C2
DE4423097C2 DE19944423097 DE4423097A DE4423097C2 DE 4423097 C2 DE4423097 C2 DE 4423097C2 DE 19944423097 DE19944423097 DE 19944423097 DE 4423097 A DE4423097 A DE 4423097A DE 4423097 C2 DE4423097 C2 DE 4423097C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
support
housing
holder
spring
carrier
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE19944423097
Other languages
German (de)
Other versions
DE4423097A1 (en
Inventor
Per Ryberg
Douglas Denton
Ove Johansson
Johnny Johansson
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
GM Global Technology Operations LLC
Original Assignee
Adam Opel GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to SE9302281A priority Critical patent/SE9302281L/en
Application filed by Adam Opel GmbH filed Critical Adam Opel GmbH
Publication of DE4423097A1 publication Critical patent/DE4423097A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE4423097C2 publication Critical patent/DE4423097C2/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N3/00Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for
    • B60N3/10Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for of receptacles for food or beverages, e.g. refrigerated
    • B60N3/105Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for of receptacles for food or beverages, e.g. refrigerated for receptables of different size or shape
    • B60N3/106Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for of receptacles for food or beverages, e.g. refrigerated for receptables of different size or shape with adjustable clamping mechanisms
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N3/00Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for
    • B60N3/10Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for of receptacles for food or beverages, e.g. refrigerated
    • B60N3/102Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for of receptacles for food or beverages, e.g. refrigerated storable or foldable in a non-use position

Description

Vorliegende Erfindung bezieht sich auf einen Halter für Flüssigkeitsbehälter, beispielsweise Pfanddosen, vorzugsweise angeordnet in einem Kraftfahrzeug und von der im Oberbegriff zu Patentanspruch 1 angegebenen Art.The present invention relates to a holder for liquid containers, for example Deposit boxes, preferably arranged in a motor vehicle and of which in the preamble Claim 1 specified Art.
Stand der TechnikState of the art
Auf dem heutigen Markt gibt es eine große Anzahl Dosen- und Tassenhalter, die für Kraftfahrzeuge wie beispielsweise Personenkraftwagen vorgesehen sind. Die Ausführungsformen variieren von einfachen Aussparungen zum Beispiel auf der Innenseite eines Handschuhfachdeckels bis zu aufwendigen Lösungen mit Haltern, die in eine verdeckte Stellung zum Beispiel im Armaturenbrett eingeschoben werden können. Diese Konstruktionen sind zur optimalen Funktion meistens mit mehreren beweglichen Teilen versehen.There are a large number of can and cup holders on the market today Motor vehicles such as passenger cars are provided. The Embodiments vary from simple cutouts, for example on the inside from a glove box lid to elaborate solutions with holders that are concealed in a Position can be inserted, for example, in the dashboard. This Constructions are usually with multiple moving parts for optimal function Mistake.
Probleme bestehen bei den bekannten einfachen Lösungen meistens in Form mangelhafter Funktion insofern, als die Dose oder Tasse nicht ausreichend abgestützt wird, und bei den aufwendigeren und einschiebbaren Lösungen darin, daß sie meistens viel Platz entweder in ausgeschobener oder in eingeschobener Stellung beanspruchen.Problems with the known simple solutions mostly exist in the form of inadequate ones Function insofar as the can or cup is not adequately supported, and with the more elaborate and retractable solutions in that they usually take up a lot of space either claim extended or retracted position.
Das amerikanische Patent US 4 783 037 zeigt eine Lösung mit einem in einer Armlehne angeordneten Halter. Der Halter ist mit einer Bodenplatte versehen, an der zwei ebene, senkrechte Stützarme befestigt sind. Die Stützarme werden durch eine von einer Feder unterstützte Drehung gespreizt, und der Halter wird ausgeschoben, indem die Arme gegen senkrechte Randbereiche an der Öffnung abgestützt werden.The American patent US 4 783 037 shows a solution with one in an armrest arranged holder. The holder is provided with a base plate on which two flat, vertical support arms are attached. The support arms are supported by a spring supported rotation spread, and the holder is pushed out by the arms against vertical edge areas are supported at the opening.
Diese Lösung ist raumsparend in eingeschobener Stellung, aber durch die Konstruktion der Stützarme nimmt der Halter in ausgeschobener Stellung großen Platz in Anspruch. Darüber hinaus läßt sich diese Lösung nur an eine oder wenige im voraus bestimmte Dosen- oder Tassengrößen anpassen.This solution is space-saving in the retracted position, but due to the construction of the The support arm takes up a lot of space in the extended position. About that moreover, this solution can only be applied to one or a few predetermined can or Adjust cup sizes.
Zweck der ErfindungPurpose of the invention
Der Zweck der Erfindung besteht darin, einen Halter für Flüssigkeitsbehälter, zum Beispiel eine Pfanddose, zu erhalten, wobei der Halter vorzugsweise in einem Kraftfahrzeug angeordnet ist, in eine verdeckte Stellung in einem zum Beispiel im Armaturenbrett angeordneten Gehäuseteil eingeschoben werden kann, sowohl in eingeschobener als auch in ausgeschobener Stellung wenig Platz beansprucht und optimale Abstützung des Flüssigkeitsbehälters bietet.The purpose of the invention is to provide a holder for liquid containers, for example to obtain a deposit box, the holder preferably in a motor vehicle is arranged in a hidden position in a dashboard, for example arranged housing part can be inserted, both in and in extended position takes up little space and optimal support of the Offers liquid container.
Der genannte Zweck wird gemäß der Erfindung dadurch erfüllt, daß der erfindungsgemäße Halter die im Patentanspruch 1 benannten Merkmale aufweist.The stated purpose is achieved according to the invention in that the invention Holder the features mentioned in claim 1 having.
Dadurch, daß zwei Stützarme schwenkbar mit einem Trägerteil verbunden sind, wobei die Stützarme durch eine Feder gespreizt werden, und daß das Trägerteil bis zu einer Stellung ausgeschoben werden kann, bei der sich die Schwenkachse der Stützarme außerhalb des Gehäuses befindet, kann die Form der Stützarme der gewünschten Behältergröße angepaßt werden, wodurch eine optimale Abstützung und ein minimaler Raumbedarf erzielt werden. Ermöglicht wird dies dadurch, daß die Stützarme nicht als vorstehendes Organ benutzt werden, was eine spezifische und vorzugsweise gerade Form bei den Stützarmen erfordern würde.The fact that two support arms are pivotally connected to a support member, the Support arms are spread by a spring, and that the support member to one position can be pushed out, in which the pivot axis of the support arms outside the Housing is located, the shape of the support arms can be adapted to the desired container size be achieved, whereby an optimal support and a minimal space requirement are achieved. This is made possible by the fact that the support arms are not used as the protruding organ which require a specific and preferably straight shape for the support arms would.
Bei einer vorteilhaften Ausführungsform der Erfindung wird der Halter durch eine Feder in die Ausschubstellung gebracht, wobei diese Feder als Spiralfeder ausgeführt und im Sinne einer sanften und kontrollierten Bewegung mit einer hydraulischen Dämpfung versehen ist.In an advantageous embodiment of the invention, the holder is in by a spring brought the extension position, this spring designed as a spiral spring and in the sense hydraulic damping during smooth and controlled movement.
Die Lage der Schwenkachse gestattet weiterhin, daß die Stützarme aus der Ausschubstellung heraus unter Einwirkung einer vorgespannten Feder relativ zueinander geschwenkt werden können. Dies bewirkt eine höhere Anliegekraft gegen den Flüssigkeitsbehälter und ermöglicht gleichzeitig die Anwendung des Halters für Dosen und Tassen in einem größeren Durchmesserbereich. The position of the pivot axis also allows the support arms from the extended position be pivoted out relative to one another under the action of a prestressed spring can. This causes a higher contact force against the liquid container and enables at the same time the use of the holder for cans and cups in a larger one Diameter range.  
Da sich die Schwenkachse in Ausschubstellung außerhalb des Gehäuseteils befindet, kann der Halter außerdem auf Wunsch in seitlicher Richtung um eine senkrechte Achse schwenkbar ausgeführt werden um dadurch gegebenenfalls eine weniger behindernde Stellung einzunehmen. Dieser Schwenkvorgang kann mit Hilfe einer weiteren Feder zwangsgesteuert stattfinden.Since the swivel axis is in the extended position outside the housing part, the If required, the holder can also be swiveled sideways around a vertical axis are carried out in order to possibly have a less obstructive position take. This pivoting process can be positively controlled with the help of another spring occur.
Weitere Vorteile des erfindungsgemäßen Halters erläutern nachfolgende Beschreibung eines Ausführungsbeispiels und beiliegende Zeichnungen, deren Bezugszeichen denen der Beschreibung entsprechen.Explain further advantages of the holder according to the invention following description of an embodiment and accompanying drawings, the Reference numerals correspond to those in the description.
Zeichnungsverzeichnisdrawing directory
Fig. 1 zeigt in Draufsicht den Halter in Ausschubstellung. Fig. 1 shows a top view of the holder in the extended position.
Fig. 2 zeigt in Draufsicht den Halter in Einschubstellung. Fig. 2 shows a top view of the holder in the inserted position.
Fig. 3 zeigt in Seitenansicht den Halter in gerader Ausschubstellung. Fig. 3 shows a side view of the holder in a straight extension position.
Beschreibung eines AusführungsbeispielsDescription of an embodiment
In Fig. 1-3 ist ein Halter, vorzugsweise für eine Pfanddose, bei Anordnung in einem mittigen Teil eines Armaturenbretts 2 eines Personenkraftwagens dargestellt.In Fig. 1-3 is a holder, preferably illustrated a passenger car for a deposit box, when arranged in a central portion of an instrument panel 2.
Der Halter umfaßt als wesentliche Teile ein Gehäuseteil 10, ein zwischen eingeschobener (Fig. 2) und ausgeschobener (Fig. 1, 3) Stellung bewegliches Trägerteil 30, sowie zwei Stützarme 50 in spiegelbildlicher Anordnung zueinander um eine senkrechte Ebene parallel zur Ausschubrichtung des Halters. Die Stützarme 50 sind schwenkbar im Trägerteil 30 angeordnet und werden durch ein erstes Federorgan 52 zum Spreizen gebracht.The holder comprises, as essential parts, a housing part 10 , a support part 30 movable between the inserted ( Fig. 2) and extended ( Fig. 1, 3) position, and two support arms 50 in mirror-image arrangement to one another about a vertical plane parallel to the direction of extension of the holder. The support arms 50 are pivotally arranged in the carrier part 30 and are caused to spread by a first spring element 52 .
Das Gehäuseteil 10 umfaßt zwei im wesentlichen senkrechte Wandteile 11 sowie, beide im wesentlichen waagrecht, ein Bodenteil 13 und ein Dachteil 14. Die von den Kanten 12 der Wandteile sowie den Kanten 15, 16 der Boden- und Dachteile gebildete Ebene bildet sozusagen das Ende 60 des Gehäuseteils 10. Das Ende 60 ist zweckmäßigerweise so gerichtet, daß dessen Neigungswinkel mit dem des Armaturenbretts übereinstimmt, was in den meisten Fällen mit sich führt, daß das Ende 60 im wesentlichen senkrecht ist. Wie aus Fig. 2 hervorgeht, ist das Ende 60 beim vorliegenden Ausführungsbeispiel etwas geneigt.The housing part 10 comprises two essentially vertical wall parts 11 and, both essentially horizontally, a bottom part 13 and a roof part 14 . The plane formed by the edges 12 of the wall parts and the edges 15 , 16 of the floor and roof parts forms, so to speak, the end 60 of the housing part 10 . The end 60 is conveniently directed so that its angle of inclination coincides with that of the dashboard, which in most cases means that the end 60 is substantially vertical. As is apparent from Fig. 2, the end 60 is slightly tilted in the present embodiment.
Das Gehäuseteil 10 ist vorzugsweise so bemessen, daß es in eine genormte Schalteröffnung paßt und dadurch entweder in einer gewünschten Öffnung im Armaturenbrett 2 angeordnet oder, wenn das Fahrzeug nicht mit dem Halter ausgestattet sein soll, durch eine Blende abgedeckt werden kann. Das Gehäuseteil 10 ist mit einem Einrastorgan 20 versehen, das ein einfaches Einrasten in einer derartigen Öffnung gestattet.The housing part 10 is preferably dimensioned such that it fits into a standardized switch opening and can thus either be arranged in a desired opening in the dashboard 2 or, if the vehicle is not to be equipped with the holder, can be covered by a panel. The housing part 10 is provided with a latching element 20 , which allows simple latching into such an opening.
Das Trägerteil 30 besteht aus einem ersten äußeren Teil 31 und einem zweiten inneren Teil 32, wobei das erste äußere Teil 31 ein Endteil 33 und eine Tragfläche 42 umfaßt und diese Tragfläche 42 waagrecht ausgeführt ist. Das Trägerteil 30 wird mit einem zweiten Federorgan 34 aus der eingeschobenen in die ausgeschobene Stellung gebracht, wobei genanntes Federorgan aus einer herkömmlichen Spiralfeder besteht, die teils mit dem inneren Teil 32 des Trägerteils und teils mit einer der Wände 11 des Gehäuseteils 10 verbunden ist. Der an der Wand 11 befestigte Teil der Spiralfeder 34 trägt in Fig. 1 das Bezugszeichen 383. Die Spiralfeder wird auf in sich bekannte Weise in der eingeschobenen Stellung des Trägerteils 30 dadurch gesperrt, daß ein am inneren Teil 32 des Trägerteils 30 angeordnetes Sicherungsorgan 390 (nicht in Fig. 1 dargestellt), das hier als Arm 39 ausgeführt und mit einem Zapfen 40 versehen ist, in einer Nut 17 im Dachteil 14 des Gehäuseteils 10 gleitet und mit einem am inneren Ende der Nut 17 angeordneten inneren Sperrorgan 171 zusammenwirkt. Um ein übermäßiges Ausschieben des Trägerteils 30 zu verhindern, schlägt der Zapfen 40 gegen eine am äußeren Ende der Nut 17 angeordnete Anschlagkante 19 an, wodurch keine weitere Ausschubbewegung stattfinden kann.The carrier part 30 consists of a first outer part 31 and a second inner part 32 , the first outer part 31 comprising an end part 33 and a supporting surface 42 and this supporting surface 42 being designed horizontally. The carrier part 30 is brought from the inserted to the extended position with a second spring element 34 , said spring element consisting of a conventional spiral spring which is partly connected to the inner part 32 of the carrier part and partly to one of the walls 11 of the housing part 10 . The part of the spiral spring 34 fastened to the wall 11 bears the reference symbol 383 in FIG. 1. The spiral spring is locked in a manner known per se in the inserted position of the carrier part 30 in that a securing member 390 (not shown in FIG. 1) arranged on the inner part 32 of the carrier part 30 , which is designed here as an arm 39 and with a pin 40 is provided, slides in a groove 17 in the roof part 14 of the housing part 10 and interacts with an inner locking member 171 arranged at the inner end of the groove 17 . In order to prevent the support part 30 from being pushed out excessively, the pin 40 abuts against a stop edge 19 arranged at the outer end of the groove 17 , as a result of which no further extension movement can take place.
Zum Auslösen der Ausschubbewegung des Halters genügt ein geringes manuelles Eindrücken des Endteils 33 und damit des gesamten Trägerteils 30, so daß der Zapfen 40 vom Sperrorgan 171 gelöst und durch mechanische Betätigung sowie unter Einwirkung der Spiralfeder 34 in seine äußere Endlage an der Anschlagkante 19 der Nut 17 geschoben wird. Das Einschieben des Halters erfolgt auf entsprechende Weise durch manuelles Eindrücken des Endteils 33, wobei der Zapfen 40 durch eine entsprechende mechanische Führung und weiterhin unter Einwirkung der Spiralfeder 34 zum Zusammenwirken mit dem Sperrorgan 171 gebracht wird. To trigger the extension movement of the holder, a slight manual pushing in of the end part 33 and thus the entire support part 30 is sufficient, so that the pin 40 is released from the locking member 171 and by mechanical actuation and under the action of the coil spring 34 into its outer end position on the stop edge 19 of the groove 17 is pushed. The holder is inserted in a corresponding manner by manually pushing in the end part 33 , the pin 40 being brought into cooperation with the locking member 171 by means of a corresponding mechanical guide and also under the action of the spiral spring 34 .
Durch die Anordnung eines in sich bekannten hydraulischen Dämpfers 35 am inneren Teil 32 des Trägerteils 30, das mit einem hier nicht dargestellten und für Zusammenwirken mit einer im Bodenteil 13 des Gehäuseteils 10 angeordneten Zahnschiene 18 (nur in Fig. 1 und 3 dargestellt) vorgesehenen Zahnrad versehen ist, wird eine sanfte und kontrollierte Ausschubbewegung erhalten.The arrangement of a known hydraulic damper 35 on the inner part 32 of the carrier part 30 , which is provided with a toothed wheel (not shown here) and intended for cooperation with a toothed rail 18 (only shown in FIGS . 1 and 3) arranged in the bottom part 13 of the housing part 10 is provided, a smooth and controlled extension movement is obtained.
Wenn das Trägerteil 30 die Ausschubstellung einnimmt, erfolgt eine Spreizung der Stützarme 50 um eine im wesentlichen senkrechte Schwenkachse 61, in der sie im äußeren Teil 31 des Trägerteils 30 angeordnet sind. Die Spreizbewegung ergibt sich durch Betätigung durch das erste vorgespannte Federorgan 52 bis zu einer stabilen Gleichgewichtslage (in Fig. 1 dargestellt). Die Stützarme 50 weisen konkave, bogenförmige und zueinander gerichtete Stützflächen 51 auf und sind für ein Zusammenwirken mit einer dritten, am Endteil 33 des Trägerteils 30 angeordneten Stützfläche 331 gegen einen auf der waagrechten Tragfläche 42 des Trägerteils 30 angeordneten Flüssigkeitsbehälter vorgesehen.When the carrier part 30 assumes the extended position, the support arms 50 are spread about an essentially vertical pivot axis 61 , in which they are arranged in the outer part 31 of the carrier part 30 . The spreading movement results from actuation by the first prestressed spring element 52 up to a stable equilibrium position (shown in FIG. 1). The support arms 50 have concave, arc-shaped and mutually directed support surfaces 51 and are provided for cooperation with a third support surface 331 arranged on the end part 33 of the support part 30 against a liquid container arranged on the horizontal support surface 42 of the support part 30 .
Die Anordnung der Stützarme 50 gestattet eine weitere Spreizbewegung gegen ein drittes Federorgan 53, das mit Vorspannung zwischen am inneren Teil des jeweiligen Stützarms 50 angeordneten Ansatzflächen 54 angeordnet ist. Die in Fig. 1 dargestellte Gleichgewichtslage entsteht demzufolge, wenn ein Kräftegleichgewicht zwischen dem ersten und dem dritten Federorgan 52, 53 erreicht ist.The arrangement of the support arms 50 permits a further spreading movement against a third spring element 53 , which is arranged with pretension between attachment surfaces 54 arranged on the inner part of the respective support arm 50 . The equilibrium position shown in FIG. 1 therefore arises when an equilibrium of forces between the first and the third spring members 52 , 53 is reached.
Das dritte Federorgan 53 dient dem Zweck, teils beim Halter eine vollwertige Abstützung für Flüssigkeitsbehälter über eine größeren Durchmesserbereich zu ermöglichen und teils im Sinne einer sichereren Funktion eine größere auf den Flüssigkeitsbehälter wirkende Spannkraft zu erhalten. Daraus ergeben sich Vorteile, wenn der Halter für gewöhnliche Pfanddosen aus Aluminium benutzt wird, da diese meistens im untersten Bereich etwas konisch sind und deshalb leicht mit einer Hand zwischen den Stützarmen nach unten gedrückt werden können. Darüber hinaus können von Land zu Land unterschiedliche Außenmaße bei den Aluminiumdosen vorkommen. Durch das Vorhandensein des genannten dritten Federorgans 53 kann somit ein und der gleiche Halter für verschiedene Dosen mit gewissen Unterschieden beim Durchmesser benutzt werden. Um ein maximales Umgreifen des Flüssigkeitsbehälters zu erzielen, werden die Stützarme 50 so hoch ausgeführt, wie der verfügbare Raum zuläßt.The third spring member 53 serves the purpose, partly to provide full support for liquid containers over a larger diameter range in the holder and partly to obtain a greater clamping force acting on the liquid container in the sense of a more secure function. This results in advantages if the holder is used for ordinary deposit boxes made of aluminum, since these are mostly somewhat conical in the lowest area and can therefore be easily pressed down with one hand between the support arms. In addition, there may be different external dimensions for the aluminum cans from country to country. The presence of said third spring member 53 means that one and the same holder can be used for different cans with certain differences in diameter. In order to achieve maximum gripping of the liquid container, the support arms 50 are made as high as the available space allows.
Wie aus Fig. 1 hervorgeht, ist der äußere Teil 31 des Trägerteils 30 in der ausgeschobenen Stellung zur Seite geschwenkt werden. Dies dient dem Zweck, die Zugänglichkeit sowohl des Halters als auch anderer Bedienungsorgane zu verbessern, falls der Halter in gerade ausgeschobener Stellung deren Zugriff erschwert. Die beiden Teile 31, 32 des Trägerteils 30 sind um die Schwenkachse 61 schwenkbar miteinander verbunden, wobei gleichzeitig, wie bereits genannt, auch die beiden Stützarme 50 in dieser Schwenkachse 61 mit dem Trägerteil 30 miteinander verbunden sind. Die Schwenkachse des Trägerteils muß sich nicht unbedingt mit der Schwenkachse 61 der Stützarme 50 decken, auch wenn dies in diesem Beispiel der Fall ist. Gemäß dem Ausführungsbeispiel erfolgt die Schwenkung des Trägerteils zwangsläufig unter Einwirkung eines vierten vorgespannten Federorgans 36, das zwischen einer auf der Unterseite des äußeren Teils 31 angeordneten Ansatzfläche 371 und einer Ansatzfläche 381 auf der Unterseite des inneren Teils 32 eingespannt ist, bis eine Anschlagfläche 310 am äußeren Teil 31 mit einer Anschlagfläche 320 am inneren Teil 32 zusammenwirkt. Aus Fig. 1 geht weiterhin hervor, daß ein eine jeweilige weitere Ansatzfläche 372, 382 ohne eingespannte Feder vorhanden ist. Diese weiteren Ansatzflächen 372, 382 dienen dem Zweck, als Stütze für das vierte Federorgan 36 zu dienen, wenn erwünscht ist, daß der Halter in ausgeschobener Stellung in die andere Richtung (abwärts in Fig. 1) geschwenkt wird. Dadurch ergibt sich eine einfache Wahlmöglichkeit für die Schwenkrichtung des Halter, indem lediglich das vierte Federorgan 36 versetzt wird. Welche Schwenkrichtung jeweils die vorteilhafteste ist, kann zum Beispiel von der Einbaulage des Halters oder davon abhängen, ob das Fahrzeug als Links- oder Rechtslenker ausgeführt ist.As is apparent from Fig. 1, the outer part 31 of the support member 30 is pivoted to the side in the extended position. This serves the purpose of improving the accessibility of both the holder and other operating elements if the holder makes it difficult to access them in the position in which they have just been pushed out. The two parts 31 , 32 of the carrier part 30 are pivotally connected to one another about the pivot axis 61 , wherein, as already mentioned, the two support arms 50 are also connected to the carrier part 30 in this pivot axis 61 . The pivot axis of the carrier part does not necessarily have to coincide with the pivot axis 61 of the support arms 50 , even if this is the case in this example. According to the exemplary embodiment, the pivoting of the carrier part is inevitably effected under the action of a fourth prestressed spring element 36 , which is clamped between a shoulder surface 371 arranged on the underside of the outer part 31 and a shoulder surface 381 on the underside of the inner part 32 until a stop surface 310 on the outer Part 31 cooperates with a stop surface 320 on the inner part 32 . From Fig. 1 it further appears that a further approach a respective surface 372, 382 is available without clamped spring. These further attachment surfaces 372 , 382 serve the purpose of serving as a support for the fourth spring element 36 if it is desired that the holder is pivoted in the extended position in the other direction (downward in FIG. 1). This results in a simple option for the pivoting direction of the holder, in that only the fourth spring member 36 is displaced. Which pivoting direction is the most advantageous in each case can depend, for example, on the mounting position of the holder or on whether the vehicle is designed as a left-hand or right-hand drive.
Der in den Figuren gezeigte mögliche Ausschub des Trägerteils 30 bis zu einer Stellung, in der die Schwenkachse 61 der Stützarme 50 außerhalb des Gehäuseteils 10 oder neben dem Ende 60 des Gehäuseteils 10 liegt, ist eine Voraussetzung für eine Anpassung der Form der Stützarme 50 an die gewünschte Behältergröße, wobei durch Ausführung der Stützarme 50 mit konkaven gebogenen Stützflächen 51 eine optimale Abstützung und ein minimaler Raumbedarf erzielt werden. Dies wird dadurch ermöglicht, daß, anders als bei den bekannten Lösungen, die Stützarme nicht als vorstehendes Organ benutzt werden, was eine spezifische, vorzugsweise gerade Form bei den Stützarmen erfordert, eine separate Feder 34 für die Ausschubbewegung benutzt wird.The possible extension of the support part 30 shown in the figures to a position in which the pivot axis 61 of the support arms 50 lies outside the housing part 10 or next to the end 60 of the housing part 10 is a prerequisite for adapting the shape of the support arms 50 to the Desired container size, optimal support and a minimal space requirement being achieved by designing the support arms 50 with concave curved support surfaces 51 . This is made possible by the fact that, unlike the known solutions, the support arms are not used as the protruding element, which requires a specific, preferably straight shape, for the support arms, a separate spring 34 is used for the extension movement.
Die Lage der Schwenkachse 61 ermöglicht desweiteren, daß die Stützarme 50 in der ausgeschobenen Stellung unter Einwirkung des dritten vorgespannten Federorgans 53 zusätzlich zueinander geschwenkt werden können. Hierdurch kann eine erhöhte Anliegekraft gegen den Flüssigkeitsbehälter erhalten werden, und gleichzeitig kann der Behälter für Dosen und Tassen in einem größeren Durchmesserbereich benutzt werden.The position of the pivot axis 61 also enables the support arms 50 to be pivoted to one another in the extended position under the action of the third prestressed spring member 53 . As a result, an increased contact force can be obtained against the liquid container, and at the same time the container can be used for cans and cups in a larger diameter range.
Die Lage der Schwenkachse 61 der Stützarme 50 außerhalb oder neben der Ebene des Endes 60 in ausgeschobener Stellung ist weiterhin eine Voraussetzung für eine seitlich schwenkbare Ausführung in der Absicht, eine zur Seite geführte Anordnung zu erhalten.The position of the pivot axis 61 of the support arms 50 outside or next to the plane of the end 60 in the extended position is also a prerequisite for a laterally pivotable design with the intention of obtaining an arrangement that is moved to the side.
Mit dem Ausdruck "neben der Ebene des Endes 60 des Gehäuseteils 10" ist hier gemeint, daß die Schwenkachse 61 auch etwas in das Gehäuseteil 10 hineinragen kann, jedoch mit einem Abstand von höchstens dem halben Abstand zwischen den Innenkanten der Wände 11. Je weiter die Schwenkachse 61 in das Gehäuseteil 10 verlegt wird, desto mehr Konstruktionsaufwand erfordern Stützarme und Federelemente, damit die Schwenkmöglichkeit, erhöhte Spannkraft und der minimale Raumbedarf beibehalten werden können.The expression "next to the plane of the end 60 of the housing part 10 " means here that the pivot axis 61 can also protrude somewhat into the housing part 10 , but at a distance of at most half the distance between the inner edges of the walls 11 . The further the pivot axis 61 is moved into the housing part 10 , the more design effort required support arms and spring elements so that the pivoting possibility, increased clamping force and the minimal space requirement can be maintained.
Der Halter wird zweckmäßigerweise aus einem Kunststoff hergestellt, wobei die Teile, die der größten Beanspruchung ausgesetzt sind, beispielsweise das Trägerteil 30, mit einer eingegossenen Verstärkung, zum Beispiel aus einem Stahlmaterial, versehen werden können.The holder is expediently made of a plastic, and the parts which are exposed to the greatest stress, for example the carrier part 30 , can be provided with a cast-in reinforcement, for example made of a steel material.
Das oben beschriebene Ausführungsbeispiel stellt keine Einschränkung der Erfindung dar. So kann zum Beispiel das zweite vorstehende Federorgan um 90° verdreht werden, wodurch Dämpfer 36 und Zahnschiene 18 an einer senkrechten Wand zu liegen kämen, was je nach den Abmessungen des Gehäuseteils auf Platzgründen vorteilhaft sein kann.The exemplary embodiment described above does not constitute a restriction of the invention. For example, the second projecting spring element can be rotated by 90 °, as a result of which damper 36 and toothed rail 18 would lie on a vertical wall, which may be advantageous due to the dimensions of the housing part due to space constraints can.
Darüber hinaus können bezüglich Anordnung und Aussehen der einzelnen Federn in verschiedene Ausführungsformen verändert werden.In addition, the arrangement and appearance of the individual springs in different embodiments can be changed.

Claims (7)

1. Halter für Flüssigkeitsbehälter oder dergleichen, vorzugsweise in Kraftfahrzeugen, bestehend unter an­ derem - aus einem in einer Öffnung in einem Armatu­ renbrett (2) angeordneten Gehäuseteil (10) mit einem mit der Neigung des Armaturenbretts (2) übereinstim­ menden, im wesentlichen senkrechten Ende (60) des Gehäuseteils (10), - aus einem beweglichen Trägerteil (30), das zwischen zumindest einer im Gehäuseteil (10) einge­ schobenen und einer zumindest teilweise am Gehäuse­ teil (10) vorstehenden ausgeschobenen Stellung be­ weglich ist, sowie - aus zwei Stützarmen (50), die eine im wesentlichen senkrechte Stützfläche (51) aufweisen und mit dem Trägerteil (30) schwenkbar verbunden sind, wobei die Stützarme (50) durch Ein­ wirkung von mindestens einem ersten Federorgan (52) um eine im wesentlichen senkrechte Schwenkachse (61) gespreizt werden und sich die Schwenkachse (61) in eingeschobener Stellung innerhalb des Gehäuseteils (10) und in ausgeschobener Stellung neben dem Ende (60) des Gehäuseteils (10) oder außerhalb des Gehäuse­ teils (10) befindet, dadurch gekennzeichnet, daß das Trägerteil (30) ein erstes äußeres Teil (31) und ein zweites inneres Teil (32) umfaßt, die durch die im wesentlichen senkrechte Schwenkachse (61) miteinan­ der verbunden sind. 1. holder for liquid containers or the like, preferably in motor vehicles, consisting of at which - from an in an opening in a Armatu renbrett ( 2 ) arranged housing part ( 10 ) with a with the inclination of the dashboard ( 2 ) matching, essentially vertical End ( 60 ) of the housing part ( 10 ), - from a movable support part ( 30 ) which is inserted between at least one in the housing part ( 10 ) and at least partially on the housing part ( 10 ) projecting extended position, and - from two support arms ( 50 ) which have a substantially vertical support surface ( 51 ) and are pivotally connected to the support part ( 30 ), the support arms ( 50 ) by an action of at least one first spring element ( 52 ) about a substantially vertical pivot axis ( 61 ) are spread and the pivot axis ( 61 ) in the inserted position within the housing part ( 10 ) and in chobener position adjacent to the end ( 60 ) of the housing part ( 10 ) or outside the housing part ( 10 ), characterized in that the carrier part ( 30 ) comprises a first outer part ( 31 ) and a second inner part ( 32 ), the through the substantially vertical pivot axis ( 61 ) are connected to each other.
2. Halter nach Patentanspruch 1, dadurch gekennzeich­ net, daß die Stützflächen (51) aus gegeneinander ge­ richteten, konkaven Flächen bestehen, die zum Anlie­ gen gegen einen auf dem Trägerteil (30) aufgestell­ ten Flüssigkeitsbehälter vorgesehen sind.2. Holder according to claim 1, characterized in that the support surfaces ( 51 ) consist of mutually ge directed, concave surfaces which are provided for Anlie conditions against a on the support member ( 30 ) th liquid container.
3. Halter nach einem der Patentansprüche 1 bis 2, da­ durch gekennzeichnet, daß das Trägerteil (30) teils eine Trägerfläche (42), teils ein Endteil (33) mit einer dritten senkrechten Stützfläche (331) sowie mindestens ein Sperrorgan (390) umfaßt, wobei ge­ nanntes Sperrorgan dazu vorgesehen ist, durch Zusam­ menwirken mit einem Sperrorgan (171) im Gehäuseteil (10) das Trägerteil (30) in eingeschobener Stellung am Gehäuseteil (10) zu sichern.3. Holder according to one of claims 1 to 2, characterized in that the carrier part ( 30 ) partly comprises a support surface ( 42 ), partly an end part ( 33 ) with a third vertical support surface ( 331 ) and at least one locking member ( 390 ) wherein ge-called blocking member is arranged to carry together menwirken with a blocking member (171) in the housing part (10) to secure the support part (30) in the inserted position on the housing part (10).
4. Halter nach Patentanspruch 3, dadurch gekennzeich­ net, daß das Endteil (33) in eingeschobener Stellung bei manueller Betätigung in einer im voraus defi­ nierten Richtung das Trägerteil (30) vom Gehäuseteil (10) entkuppelt, wodurch das Trägerteil (30) unter Einwirkung eines zweiten Federorgans (34) in die ausgeschobene Stellung gebracht wird.4. Holder according to claim 3, characterized in that the end part ( 33 ) in the inserted position with manual actuation in a pre-defined direction, the carrier part ( 30 ) uncoupled from the housing part ( 10 ), whereby the carrier part ( 30 ) under action a second spring member ( 34 ) is brought into the extended position.
5. Halter nach Patentanspruch 4, dadurch gekennzeich­ net, daß das zweite Federorgan (34) aus einer am Trägerteil (30) und am Gehäuseteil (10) angeschlos­ senen Spiralfeder besteht.5. Holder according to claim 4, characterized in that the second spring member ( 34 ) consists of a on the support part ( 30 ) and on the housing part ( 10 ) connected ruled coil spring.
6. Halter nach einem der Patentansprüche 1 bis 5, wobei das Trägerteil (30) eine Tragfläche (42) und ein Endteil (33) umfaßt und sowohl die Stützarme (50) als auch das Endteil (33) in ausgeschobener Stellung des Trägerteils (30) eine jeweils erste, stabile Stellung relativ zur Tragfläche (42) haben, dadurch gekennzeichnet, daß zumindest einer der Stützarme (50) oder das Endteil (33) eine zweite, instabile Stellung haben, in der die Stützarme noch weiter ge­ spreizt oder das Endteil (33) noch weiter vom Gehäu­ seteil (10) ausgeschoben ist und diese Teile unter Einwirkung eines dritten Federorgans (53) in Rich­ tung zur ersten, stabilen Stellung betätigt werden.6. Holder according to one of claims 1 to 5, wherein the carrier part ( 30 ) comprises a support surface ( 42 ) and an end part ( 33 ) and both the support arms ( 50 ) and the end part ( 33 ) in the extended position of the carrier part ( 30 ) have a respective first, stable position relative to the wing ( 42 ), characterized in that at least one of the support arms ( 50 ) or the end part ( 33 ) have a second, unstable position in which the support arms spread even further or the end part ( 33 ) from the housing seteil ( 10 ) is pushed out and these parts are actuated under the action of a third spring element ( 53 ) in the direction of the first, stable position.
7. Halter nach einem der Patentansprüche 1 bis 6, da­ durch gekennzeichnet, daß das erste äußere und zweite innere Teil (31, 32) des Trägerteils (30) durch ein viertes Federorgan (36) zum Schwenken um die Schwenkachse (61) betätigt werden.7. Holder according to one of claims 1 to 6, characterized in that the first outer and second inner part ( 31 , 32 ) of the carrier part ( 30 ) are actuated by a fourth spring member ( 36 ) for pivoting about the pivot axis ( 61 ) ,
DE19944423097 1993-07-02 1994-07-01 Holder for liquid containers Expired - Fee Related DE4423097C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
SE9302281A SE9302281L (en) 1993-07-02 1993-07-02 Liquid container holder

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE4423097A1 DE4423097A1 (en) 1995-01-12
DE4423097C2 true DE4423097C2 (en) 2002-06-13

Family

ID=20390492

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19944423097 Expired - Fee Related DE4423097C2 (en) 1993-07-02 1994-07-01 Holder for liquid containers

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE4423097C2 (en)
SE (1) SE9302281L (en)

Families Citing this family (22)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4444955A1 (en) * 1994-12-16 1996-06-20 Fischer Artur Werke Gmbh Holder for beverage containers
DE19507614A1 (en) * 1995-03-04 1996-09-05 Fischer Artur Werke Gmbh Holder for a beverage container
WO1996041729A2 (en) * 1995-06-08 1996-12-27 Alice Schlattl Cup holder for vehicles
DE19523697C1 (en) * 1995-06-29 1996-09-12 Preh Elektro Feinmechanik Cup holder for use in motor vehicles
DE19527748C1 (en) * 1995-07-28 1997-01-16 Audi Ag Retractable holder in the interior of a motor vehicle
JP3537007B2 (en) * 1995-07-28 2004-06-14 マツダ株式会社 Container holding device
DE19528488C1 (en) * 1995-08-03 1997-04-24 Fischer Artur Werke Gmbh Holder for two beverage containers
DE19534435A1 (en) * 1995-09-16 1997-03-20 Daimler Benz Ag Cup holder for dashboard with integrated housing
DE19534840A1 (en) * 1995-09-20 1997-03-27 Happich Gmbh Gebr Installation device
DE19543608C2 (en) * 1995-11-23 2000-12-21 Johnson Contr Interiors Gmbh Device for holding beverage containers, drinking vessels or the like.
DE19636825C2 (en) * 1996-09-11 1998-08-20 Fischer Artur Werke Gmbh Holding device for a beverage container
FR2758777B1 (en) * 1997-01-30 1999-03-05 Bourbon Automobile Sa CUP HOLDERS, PARTICULARLY FOR MOTOR VEHICLES
US5800011A (en) * 1997-03-17 1998-09-01 Prince Corporation Expandable container holder
DE19717011C2 (en) * 1997-04-23 1999-03-18 Sidler Gmbh & Co Device for holding beverage containers
DE19805017B4 (en) * 1998-02-07 2009-05-07 Adam Opel Ag Holder for a drinking vessel
DE19847609A1 (en) * 1998-10-15 2000-04-20 Volkswagen Ag Device for holding everyday objects in vehicles, in particular motor vehicles
DE19923128A1 (en) * 1999-05-19 2000-11-30 Oleff & Holtmann Olho Tech Beaker holder for building into vehicle dashboard, with holding part in form of vertical flaps mounted on pivot bolt held open by spring
DE19944817A1 (en) * 1999-09-18 2001-03-22 Fischer Artur Werke Gmbh Holding device for a beverage container
DE19963222A1 (en) * 1999-12-27 2001-06-28 Volkswagen Ag Holder for drinks container in motor vehicle has holder section adjustable between position in which in top plan view it protrudes sideways over one side of front console, and another position in which it protrudes over other side
FR2823160B1 (en) * 2001-04-10 2003-09-12 Peugeot Citroen Automobiles Sa Device for retractable support of a container, such as a cup, a can or the like, used in a motor vehicle
WO2005073023A1 (en) * 2004-01-21 2005-08-11 Johnson Controls Technology Company Apparatus for holding a container in a vehicle
DE102009030890B4 (en) * 2008-08-12 2019-12-24 Kinetix Ag Device for attachment to a vehicle seat part

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE66082C (en) *
US953254A (en) * 1909-09-10 1910-03-29 Andrew C Brovald Coat-holder.
US2778702A (en) * 1955-03-15 1957-01-22 Alton L Franks Container holder
US4783037A (en) * 1987-08-10 1988-11-08 Prince Corporation Container holder for a vehicle

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE66082C (en) *
US953254A (en) * 1909-09-10 1910-03-29 Andrew C Brovald Coat-holder.
US2778702A (en) * 1955-03-15 1957-01-22 Alton L Franks Container holder
US4783037A (en) * 1987-08-10 1988-11-08 Prince Corporation Container holder for a vehicle

Also Published As

Publication number Publication date
SE9302281D0 (en) 1993-07-02
SE9302281L (en) 1995-01-03
DE4423097A1 (en) 1995-01-12

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2914458B1 (en) Device for retaining flat, approximately rectangular appliances such as tablet computers or mobile telephones in the interior of a motor vehicle
DE102015226812A1 (en) Folding table structure for vehicles
DE4443521C1 (en) Coverable container for vehicle
EP0582838B1 (en) Holder for beverage receptacle
DE60126547T2 (en) Molded part for motor vehicles and associated fastening element
EP0684155B1 (en) Inside rear-view mirror for vehicles
DE60112356T2 (en) Baggage restraint device for motor vehicles
DE4009127C2 (en) Headrest arrangement
DE3135343C2 (en)
EP0937311B1 (en) Device for fixing a distance sensor to an automobile
EP1380466B1 (en) Holder for beverage containers
DE10230643B4 (en) Table arrangement, in particular for use in a motor vehicle
EP0960778B1 (en) Cover, in particular for a vehicle storage compartment
DE3719730C2 (en)
DE19603911C2 (en) Folding backrest for vehicle seats, in particular motor vehicle seats
DE4340083C2 (en) Locking device for suitcases, in particular roof boxes for motor vehicles
EP0054947A1 (en) Vibration cushioning seat suspension
EP0547346A1 (en) Body for automobiles, especially for passengers
DE60003403T2 (en) CONTAINER CARRIER
EP1277613B1 (en) Holder for beverage containers
EP0842821A2 (en) Armrest for a vehicle seat with storage compartment for an accessory
EP1623870A2 (en) Cargo space separator
DE102010009526A1 (en) Arrangement of a retractable table
EP1431123A1 (en) Storage compartment
EP1093962B1 (en) Holder for beverage containers

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8320 Willingness to grant licenses declared (paragraph 23)
8328 Change in the person/name/address of the agent

Representative=s name: STRAUSS, P., DIPL.-PHYS.UNIV. MA, PAT.-ANW., 65193

8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: GM GLOBAL TECHNOLOGY OPERATIONS, INC., DETROIT, US

8380 Miscellaneous part iii

Free format text: PFANDRECHT

8380 Miscellaneous part iii

Free format text: PFANDRECHT AUFGEHOBEN

8380 Miscellaneous part iii

Free format text: PFANDRECHT

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: GM GLOBAL TECHNOLOGY OPERATIONS LLC (N. D. GES, US

Free format text: FORMER OWNER: GM GLOBAL TECHNOLOGY OPERATIONS, INC., DETROIT, US

Effective date: 20110323

Owner name: GM GLOBAL TECHNOLOGY OPERATIONS LLC (N. D. GES, US

Free format text: FORMER OWNER: GM GLOBAL TECHNOLOGY OPERATIONS, INC., DETROIT, MICH., US

Effective date: 20110323

8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: GM GLOBAL TECHNOLOGY OPERATIONS LLC , ( N. D. , US

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20130201