DE4038827A1 - Verfahren zum extrudieren einer dreischichtigen umhuellung bei einem optischen uebertragungselement - Google Patents

Verfahren zum extrudieren einer dreischichtigen umhuellung bei einem optischen uebertragungselement

Info

Publication number
DE4038827A1
DE4038827A1 DE19904038827 DE4038827A DE4038827A1 DE 4038827 A1 DE4038827 A1 DE 4038827A1 DE 19904038827 DE19904038827 DE 19904038827 DE 4038827 A DE4038827 A DE 4038827A DE 4038827 A1 DE4038827 A1 DE 4038827A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
polymer
extruded
layer
mass flow
material
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19904038827
Other languages
English (en)
Inventor
Guenther Dipl Ing Weber
Heinz Diermeier
Helmut Saller
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens AG
Original Assignee
Siemens AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE, IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C47/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C47/08Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
    • B29C47/12Extrusion nozzles or dies
    • B29C47/128Extrusion nozzles or dies specially adapted for bringing together components, e.g. melts within the die
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE, IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C47/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C47/0009Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor characterised by the shape of the articles
    • B29C47/0016Rod-shaped articles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE, IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C47/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C47/08Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
    • B29C47/12Extrusion nozzles or dies
    • B29C47/20Extrusion nozzles or dies with annular opening, e.g. for tubular articles
    • B29C47/26Multiple annular extrusion nozzles specially adapted for bringing together components, e.g. melts within the die
    • B29C47/261Multiple annular extrusion nozzles specially adapted for bringing together components, e.g. melts within the die the components merging one by one down streams in the die
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE, IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C47/00Extrusion moulding, i.e. expressing the moulding material through a die or nozzle which imparts the desired form; Apparatus therefor
    • B29C47/08Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
    • B29C47/36Means for plasticising or homogenising the moulding material or forcing it through the nozzle or die
    • B29C47/58Details
    • B29C47/70Flow dividers
    • GPHYSICS
    • G02OPTICS
    • G02BOPTICAL ELEMENTS, SYSTEMS, OR APPARATUS
    • G02B6/00Light guides
    • G02B6/44Mechanical structures for providing tensile strength and external protection for fibres, e.g. optical transmission cables
    • G02B6/4401Optical cables
    • G02B6/4479Fabrication methods
    • G02B6/4486Fabrication methods protective covering

Description

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Extrudieren einer dreischichtigen Umhüllung für ein mindesten einen Lichtwellen­ leiter enthaltendes optisches Übertragungselement.

Aus der europäischen Patentschrift 00 66 201 ist es bekannt, eine gefüllte Lichtwellenleiter-Ader mit zwei äußeren Umhüllun­ gen zu versehen, wobei diese äußeren Umhüllungen durch zwei aufeinanderfolgende Extruder aufgebracht werden. Wenn nur zwei derartige Schichten für die Bildung des Adermaterials herange­ zogen werden, so kann dies den Nachteil haben, daß die innere Oberfläche der Innenschicht eine rauhe Oberfläche annimmt (be­ sonders bei Verwendung gefüllter Polymere). Außerdem besteht die Gefahr, daß durch die starke Abkühlung im Kontakt zur Aderfüllmasse Mikrorisse gebildet werden (besonders bei Ver­ wendung amorpher Polymere).

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, in einfacher Weise die Herstellung einer dreischichtigen Umhüllung für ein mindestens einen Lichtwellenleiter enthaltendes optisches Übertragungselement zu ermöglichen und dabei ein Übertragungs­ element mit besonders guten mechanischen Eigenschaften zu er­ halten. Gemäß der Erfindung wird diese Aufgabe bei einem Ver­ fahren der eingangs genannten Art dadurch gelöst, daß einem gemeinsamen Extrusionswerkzeug zwei Masseströme aus unter­ schiedlichem Material zugeführt werden, daß der erste Masse­ strom in zwei Teil-Masseströme aufgeteilt wird, daß mit dem einen Teil-Massestrom die Innenschicht und mit dem zweiten Teil-Massestrom die Außenschicht extrudiert wird und daß zwi­ schen der Innen- und der Außenschicht die Zwischenschicht aus dem zweiten Massestrom extrudiert wird.

Mit der Erfindung ist es möglich, verschiedene Ausgangsma­ terialien besonders wirtschaftlich miteinander zu kombinieren und dadurch gute mechanische Eigenschaften für das Übertra­ gungselement bei gleichzeitig geringem Aufwand zu erhalten.

Die Erfindung betrifft weiterhin ein optisches Übertragungs­ element hergestellt nach dem erfindungsgemäßen Verfahren, welches dadurch gekennzeichnet ist, daß es eine dreischichtige Umhüllung aufweist, daß die Innenschicht und die Außenschicht aus dem gleichen Material bestehen und die Zwischenschicht aus einem anderen Material hergestellt ist.

Weiterbildungen der Erfindung sind in Unteransprüchen wieder­ gegeben.

Die Erfindung und ihre Weiterbildungen werden nachfolgend an­ hand von Zeichnungen näher erläutert. Es zeigen:

Fig. 1 ein Extrusionswerkzeug zur Durchführung des erfindungs­ gemäßen Verfahrens und

Fig. 2 ein optisches Übertragungselement, das mit dem Extruder nach Fig. 1 hergestellt werden kann.

In Fig. 1 wird ein Lichtwellenleiter LW oder ein Lichtwellen­ leiterbündel einer durchgehenden Bohrung BO eines Extrusions­ werkzeugs EX zugeführt, um daraus ein optisches Übertragungs­ element herzustellen. Unter einem optischen Übertragungselement soll nachfolgend verstanden werden, eine Hohl- oder Kompakt­ ader - die ihrerseits zusammen mit weiteren Adern zur Her­ stellung eines optischen Kabels verwendet werden kann - oder ein optisches Kabel mit ein oder mehreren Lichtwellenleitern, bei dem die auf den Lichtwellenleiter aufgebrachte Umhüllung mehrschichtig ausgebildet ist und als Kabelmantel dient.

Im vorliegenden Beispiel ist angenommen, daß es sich um eine gefüllte Hohlader handelt, wobei die Füllmasse FC über eine Füllnadel FN in den Einlauftrichter für den Lichtwellenleiter LW bei der Bohrung BO des Extrusionswerkzeuges EX eingebracht wird. Die Füllmasse FC besteht zweckmäßig aus einem thixotro­ pierten Öl mit einem entsprechenden Verdickungsmittel. Das Extrusionswerkzeug EX ist aus drei Einzelteilen EX1, EX2 und EX3 zusammengesetzt, deren Austrittsöffnungen konzentrisch zueinander verlaufen und somit drei konzentrische Reckkegel RKA (für die Außenschicht), RKZ (für die Zwischenschicht) und RKI (für die Innenschicht) ergeben. Nach dem Ausrecken der Reckke­ gel RKA-RKI ergibt sich eine Struktur, wie sie im Querschnitt in Fig. 2 dargestellt ist, d. h. es ist eine Innenhülle IH, eine Zwischenhülle ZH und eine Außenhülle AH vorhanden, also ein insgesamt dreischichtiger Hüllenaufbau. Der Lichtwellenleiter LW ist in die weiche Füllmasse FC eingebettet. Die so erhaltene Struktur stellt eine Lichtwellenleiterader dar, die zusammen mit weiteren Lichtwellenleiteradern z. B. zu einem Kabel ver­ seilt werden kann. Es ist aber auch möglich die in Fig. 2 dar­ gestellte Struktur - insbesondere in Innenräumen - bereits selbst als optisches Kabel zu verwenden.

Die Extrusion nach Fig. 1 erfolgt so, daß nur zwei Massezu­ führungen für die Massen M1 und M2 vorgesehen sind, wobei die Masse M2 dem mittleren Extrusionswerkzeugteil EX2 zugeführt wird. Dieses Extrusionswerkzeugteil erzeugt die Zwischenschicht ZH, die somit aus dem Material M2 besteht, wie in Fig. 2 ange­ deutet ist. Dagegen wird der Massestrom M1 in zwei Teilströme M11 und M12 aufgeteilt, wobei M12 dem Extrusionswerkzeugteil EX1 und M11 dem Extrusionswerkzeugteil EX3 zugeführt wird. So­ mit entsteht aus dem Massestrom M11 über den Reckkegel RKA die Außenhülle AH, während aus dem Massestrom M12 über den Reckke­ gel RKI die Innenschicht IH erzeugt wird. Dazwischen liegt (über den Reckkegel RKZ gebildet) die Zwischenschicht ZH.

Durch die Erfindung werden somit in einfacher Weise die drei Schichten IH, ZH und AH in einem Arbeitsgang hergestellt, und zwar durch Koextrusion. Die Innenschicht IH und die Außen­ schicht AH bestehen aus dem gleichen Material des Massestroms M1, wobei hierfür insbesondere ungefüllte Polymere verwendet werden können. Unter "ungefüllt" ist dabei zu verstehen, daß diese Materialien keine der Verbesserung der mechanischen oder sonstigen Eigenschaften dienenden Zusatzstoffe enthalten.

Besonders geeignet sind in diesem Zusammenhang ungefüllte Poly­ mere, wie z. B. Polyester, Polyester/Ether-Elastomere, Polyole­ fine, Polyvinylchlorid, Polyamide, Polyetherimide, fluorierte Polymere, Polyetherketone und ähnliche Polymere, Polysulfone/ sulfide etc., Liquid Crystal Polymere oder Polyphenylenoxide/ sulfide.

Der Massestrom M1 kann aus einem ungefüllten, kristallinen oder teilkristalinen Material bestehen, wobei für diese Materialien die verschiedensten Polymere wirtschaftlich kombiniert werden können.

Bevorzugt besteht der Massestrom M1 aus ungefüllten Polymeren und kann so eine Sperrwirkung gegen die Füllmasse FC aufwei­ sen bzw. unterbindet als teilkonstallines Polymer als Deck­ schicht (M11/M12) die Spannungsrißbildung der Innenschicht (bei Verwendung amorpher Materialien für M2). Bei gefüllter (insbesonders mit Verstärkungseinlagen, z. B. Glasfäden oder Glasfasern) Innenschicht M2 deckt das ungefüllte Polymer (M11/ M12) die aus der Oberfläche ragenden Füllmaterialien, z. B. Glasfasern vollständig zu (= Glätten der Oberfläche).

Für die Bildung der Zwischenschicht ZH können zweckmäßig ge­ füllte oder ungefüllte Polymere verwendet werden. Dabei werden für die Zwischenschicht bevorzugt Materialien mit hoher Zug­ festigkeit verwendet, die allerdings eine gewisse Sprödigkeit (Spannungsrißempfindlichkeit bzw. geringe Reißdehnung) aufwei­ sen. Durch die festhaftende benachbarte Innenschicht IH und die entsprechende Außenschicht AH aus einem mehr elastischen und weniger spannungsrißempfindlichen Material Ml werden Spannungs­ rißbildungen des Materials M2 unterdrückt und die Oberfläche der mittleren Schicht geglättet. Derartige hochzugfeste Materialien werden bevorzugt verwendet. Um eine mechanische hoch beanspruchbare Lichtwellenleiterader zu erzeugen, haben sie jedoch den Nachteil, daß ihre Oberflächen relativ rauh sind. Werden derartige Materialien als Innenschichten verwen­ det, so besteht die Gefahr, daß der oder die Lichtwellenleiter LW an der Innenhaut der Innenschicht des spröden Materials hängen bleiben und somit mechanischen Beanspruchungen ausge­ setzt werden die unerwünscht sind. Die Innenschicht IH aus einem relativ weichen Material ist dagegen äußerst glatt und kann somit verhindern, daß der oder die Lichtwellenleiter LW an dieser Innenschicht haften bleiben.

Die mittlere Schicht mit dem Massestrom M2 kann aus kristal­ linem und/oder teilkristallinem - bevorzugt gefüllten Poly­ mermaterial hergestellt werden. Die bei gefüllten Materialien meist rauhen Materialoberfläche der mittleren Schicht wird durch das beiderseitige Aufbringen der aus bevorzugt ungefüll­ ten Material bestehen Innen- und Außenschicht IH und AH ohne zusätzliche Formwerkzeuge geglättet.

Für die mittlere Schicht ZH und somit den Massestrom M2 werden bevorzugt folgende, vorzugsweise gefüllten (d. h. mit Zusatz­ stoffen, z. B. in Form von Glasfasern, Aramidfasern oder der­ gleichen zur Verbesserung der Zugfestigkeit versehene) Poly­ mermaterialien verwendet:
Polycarbonat, Polyolefine, Polyvinylchlorid, Polyamide, Poly­ etherimid, fluorierte Polymere, Polyetherketone und ähnliche Polymere, Polysulfon/-sulfid etc., Liquid Crystal Polymer oder Polyphenylenoxid/-sulfid.

Claims (8)

1. Verfahren zum Extrudieren einer dreischichtigen Umhüllung für ein mindestens einer Lichtwellenleiter (LW) erhaltenes optisches Übertragungselement, dadurch gekennzeichnet,
daß einem gemeinsamen Extruderwerkzeug (EX) zwei Masseströme (M1, M2) aus unterschiedlichem Material zugeführt werden, daß der erste Massestrom (M1) in zwei Teil-Masseströme (M11, M12) aufgeteilt wird,
daß mit dem einen Teil-Massestrom (M12) die Innenschicht (IH) und mit dem zweiten Teil-Massestrom (M11) die Außenschicht (AH) extrudiert wird und
daß zwischen der Innen- und der Außenschicht die Zwischenschicht (ZH) aus dem zweiten Massestrom (M2) extrudiert wird.
2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Material für den ersten Massestrom (M1) aus ungefüll­ ten Polymeren besteht.
3. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß als Material für den ersten Massestrom (M1) ein Polyester, Polyester/Ether-Elastomer, Polyolefin, Polyvinylchlorid, Poly­ amid, Polyetherimid, fluoriertes Polymer, Polyetherketone und ähnliche Polymere, Polysulfon/-sulfid etc., Liquid Crystal Polymer oder ein Polyphenylenoxid/-sulfid verwendet ist.
4. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß als Material für den zweiten Massestrom (M2) ein Polycar­ bonat, Polyolefin, Polyvinylchlorid, Polyamid, Polyetherimid, fluoriertes Polymer, Polyetherketon und ähnliche Polymer, Poly­ sulfon/-sulfid etc., Liquid Crystal Polymer oder ein Poly­ phenylenoxid/-sulfid verwendet ist.
5. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der zweite Massestrom (M2) aus einem kristallinem oder teilkristallinem Polymermaterial besteht.
6. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der zweite Massestrom (M2) aus einem gefüllten Polymerma­ terial besteht, das eine hohe Zugfestigkeit bei gleichzeitiger Spannungsrißempfindlichkeit aufweist.
7. Optisches Übertragungselement, hergestellt nach einem Ver­ fahren der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Umhüllung dreischichtig ausgebildet ist, wobei die Innenschicht (IH) und die Außenschicht (AH) aus dem gleichen Material bestehen und die Zwischenschicht (ZH) aus einem anderen Material hergestellt ist.
8. Optisches Übertragungselement nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß für die Innenschicht (IH) und die Außenschicht (AH) ein hochelastisches Material mit geringer Spannungsrißempfindlich­ keit verwendet ist und daß die Zwischenschicht (ZH) aus einem Polymermaterial besteht, das eine demgegenüber höhere Spannungsrißempfindlichkeit bei gleichzeitiger Zugfestigkeit aufweist.
DE19904038827 1990-12-05 1990-12-05 Verfahren zum extrudieren einer dreischichtigen umhuellung bei einem optischen uebertragungselement Withdrawn DE4038827A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19904038827 DE4038827A1 (de) 1990-12-05 1990-12-05 Verfahren zum extrudieren einer dreischichtigen umhuellung bei einem optischen uebertragungselement

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19904038827 DE4038827A1 (de) 1990-12-05 1990-12-05 Verfahren zum extrudieren einer dreischichtigen umhuellung bei einem optischen uebertragungselement

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4038827A1 true true DE4038827A1 (de) 1992-06-11

Family

ID=6419669

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19904038827 Withdrawn DE4038827A1 (de) 1990-12-05 1990-12-05 Verfahren zum extrudieren einer dreischichtigen umhuellung bei einem optischen uebertragungselement

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4038827A1 (de)

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0762171A1 (de) * 1995-08-01 1997-03-12 AT&T Corp. Subminiatur-LWL-Kabel und Apparate und Methoden zu ihrer Herstellung
EP0954428A1 (de) * 1996-01-26 1999-11-10 Foster-Miller Inc. Elemente, die mehrachsig orientierte beschichtung aus thermotropischen flüssigkristallpolymeren enthalten und verfahren und vorrichtung zur herstellung solcher elemente
US6516126B1 (en) 1999-02-25 2003-02-04 Nexans Element with extruded sheathing
CN103854813A (zh) * 2012-12-03 2014-06-11 伊利诺斯工具制品有限公司 绝缘薄膜及其生产方法
WO2014088831A1 (en) * 2012-12-03 2014-06-12 Illinois Tool Works Inc. Insulation film and method for making insulation film
CN105172144A (zh) * 2015-09-29 2015-12-23 西安交通大学 一种连续纤维增强复合材料3d打印的多级送丝打印头
US9942989B2 (en) 2013-11-21 2018-04-10 Illinois Tool Works Inc. Insulation film and method for making insulation film

Cited By (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0762171A1 (de) * 1995-08-01 1997-03-12 AT&T Corp. Subminiatur-LWL-Kabel und Apparate und Methoden zu ihrer Herstellung
US6068796A (en) * 1995-08-01 2000-05-30 Lucent Technologies Inc. Sub-miniature optical fiber cables, and apparatuses and methods for making the sub-miniature optical fiber cables
EP0954428A1 (de) * 1996-01-26 1999-11-10 Foster-Miller Inc. Elemente, die mehrachsig orientierte beschichtung aus thermotropischen flüssigkristallpolymeren enthalten und verfahren und vorrichtung zur herstellung solcher elemente
EP0954428A4 (de) * 1996-01-26 2001-10-10 Foster Miller Inc Elemente, die mehrachsig orientierte beschichtung aus thermotropischen flüssigkristallpolymeren enthalten und verfahren und vorrichtung zur herstellung solcher elemente
US6516126B1 (en) 1999-02-25 2003-02-04 Nexans Element with extruded sheathing
CN103854813A (zh) * 2012-12-03 2014-06-11 伊利诺斯工具制品有限公司 绝缘薄膜及其生产方法
WO2014088831A1 (en) * 2012-12-03 2014-06-12 Illinois Tool Works Inc. Insulation film and method for making insulation film
WO2014088833A1 (en) * 2012-12-03 2014-06-12 Illinois Tool Works Inc. Insulation film and method for making insulation film
WO2014088832A1 (en) * 2012-12-03 2014-06-12 Illinois Tool Works Inc. Insulation film and method for making insulation film
CN103854813B (zh) * 2012-12-03 2018-10-12 伊利诺斯工具制品有限公司 绝缘薄膜及其生产方法
US9942989B2 (en) 2013-11-21 2018-04-10 Illinois Tool Works Inc. Insulation film and method for making insulation film
CN105172144A (zh) * 2015-09-29 2015-12-23 西安交通大学 一种连续纤维增强复合材料3d打印的多级送丝打印头

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4032869A1 (de) Verfahren zur herstellung von kathetern
DE10129772A1 (de) Optisches Übertragungselement
EP0250057A2 (de) Formteil
EP0326711A2 (de) Rohr aus polymerem Werkstoff
DE4421456A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen von strangförmigen Gütern
EP0579047A1 (de) Faserverstärkte Halbzeuge aus mittel- bis hochviskosen Thermoplasten und Verfahren zu ihrer Herstellung
DE19628457A1 (de) Nachrichtenkabel, Verfahren sowie Vorrichtung zu dessen Herstellung
EP0495241A2 (de) Lichtwellen-Bändchenkabel sowie Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung des Bändchenkabels
DE4219607A1 (de) Verfahren zur Herstellung eines längswasserdichten Kabelelementes
DE19736575A1 (de) Walze
EP0033123A2 (de) Verfahren zur Herstellung einer Verseileinheit und Einrichtung zur Durchführung des Verfahrens
EP0362648A2 (de) Verfahren zum Herstellen von Formteilen
DE3822417A1 (de) Welle zur uebertragung von torsionskraeften
EP0393013A1 (de) Spannbündel aus mehreren Spanngliedern wie Litzen, Stäben oder Drähten
EP0846970A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen eines optischen Aderbündels oder optischen Kabels
DE3913674A1 (de) Optisches flachband und ein verfahren zu seiner herstellung
DE19602117A1 (de) Langgestrecktes optisches Übertragungselement und Verfahren zu dessen Herstellung
EP0067237A1 (de) Armierung in Form eines kunststoffüberzogenen Fadengitters
DE4410456A1 (de) Verfahren zur Herstellung eines Kabels mit verbesserten Gleiteigenschaften des Kabelmantels
EP0087757A1 (de) Einrichtung zur Herstellung eines elektrischen und/oder optischen Kabels
EP0140415A1 (de) Optische Glasfaser mit einer ersten und einer zweiten Bedeckung
EP0222323A1 (de) Schlauch
DE102006050823A1 (de) Verbundbauteil sowie Verfahren zu dessen Herstellung
DE10016536A1 (de) Verstärkungselement insbesondere zur Anwendung in einem Kabel, Kabel mit solchen Verstärkungselementen sowie Herstellungsverfahren
EP0126509A2 (de) Optisches Kabelelement bzw. Kabel und Verfahren zu seiner Herstellung

Legal Events

Date Code Title Description
8141 Disposal/no request for examination