DE2847576A1 - Oil mist generator for lubricating machines - has two opposite nozzles generating turbulence in opposed directions in emerging mist - Google Patents

Oil mist generator for lubricating machines - has two opposite nozzles generating turbulence in opposed directions in emerging mist

Info

Publication number
DE2847576A1
DE2847576A1 DE19782847576 DE2847576A DE2847576A1 DE 2847576 A1 DE2847576 A1 DE 2847576A1 DE 19782847576 DE19782847576 DE 19782847576 DE 2847576 A DE2847576 A DE 2847576A DE 2847576 A1 DE2847576 A1 DE 2847576A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
oil
nozzle
oil vapor
eddy
vapor
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19782847576
Other languages
German (de)
Other versions
DE2847576C2 (en
Inventor
Viktor P Bardin
Evgenij A Petrov
Viktor M Rudelson
Jurij L Sternik
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
KOLPINSKOE OTDEL VNI I PK I ME
Original Assignee
KOLPINSKOE OTDEL VNI I PK I ME
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by KOLPINSKOE OTDEL VNI I PK I ME filed Critical KOLPINSKOE OTDEL VNI I PK I ME
Priority to DE2847576A priority Critical patent/DE2847576C2/en
Publication of DE2847576A1 publication Critical patent/DE2847576A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE2847576C2 publication Critical patent/DE2847576C2/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16NLUBRICATING
    • F16N7/00Arrangements for supplying oil or unspecified lubricant from a stationary reservoir or the equivalent in or on the machine or member to be lubricated
    • F16N7/30Arrangements for supplying oil or unspecified lubricant from a stationary reservoir or the equivalent in or on the machine or member to be lubricated the oil being fed or carried along by another fluid
    • F16N7/32Mist lubrication
    • F16N7/34Atomising devices for oil
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
    • B05B7/00Spraying apparatus for discharge of liquids or other fluent materials from two or more sources, e.g. of liquid and air, of powder and gas
    • B05B7/02Spray pistols; Apparatus for discharge
    • B05B7/10Spray pistols; Apparatus for discharge producing a swirling discharge

Abstract

The oil mist generator has a nozzle with tangential inlets generating gas turbulence. There is a passage delivering oil into the tangential inlets together with an outlet for the turbulent stream of oil mist. There is a second nozzle similar to the first and so mounted that its outlet for the oil mist is aimed at the outlet of the first. The tangential inlets of the second nozzle generating the gas turbulence are so situated that the direction of rotation of the oil mist stream emerging from its outlet is opposite to that emerging from the first nozzle outlet.

Description

WIRBELÖLDUNSTERZEUGER FLUID OIL GENERATORS

Die vorliegende Erfindung betrifft Einrichtungen zum Erzeugen von zerstäubten Schmierstoffen in einem Tragergasstrom , insbesondere Wirbelöldunsterzeuger. The present invention relates to devices for producing atomized lubricants in a carrier gas stream, in particular eddy oil vapor generators.

Besonders vorteilhaft kann die vorliegende Erfindung zur Schmierung von Lagern, Zahn- und Kettengetrieben in der Lietallurgie und im Maschinenbau bei großen Abständen zwischen demlB zeuger und dem zu schmierenden Objekt verwendet werden, wenn das Erhalten von besonders feinen Teilchen der Schmierstoffe erforderlich ist. The present invention can be particularly advantageous for lubrication of bearings, toothed and chain drives in lietallurgy and mechanical engineering large distances between the machine and the object to be lubricated are required when obtaining particularly fine particles of lubricants is.

Zur Zeit sind die auf dem Prinzip einer Zerstäubung des Öls in einem Wirbelgasstrom beruhenden Wirbelöldunsterzeuger am meisten vollkommen im Vergleich mit anderen bldunsterzeugertypen, insbesondere im Vergleich mit den Erzeugern mit einer Venturidüse, was sich durch die Möglichkeit des Erhaltens von höheren Gasströmungsgeschwindigkeiten und höheren Druckgefällewerten an den hunden des Einsaugkanals zur Einführung des Öls in den Gasstrom bei der i belbeweguslg des Gasstroms erklärt. At the moment they are based on the principle of an atomization of the oil in one Eddy gas flow based eddy oil steam generators most perfectly in comparison with other types of smoke generator, especially in comparison with the generators with a venturi, which is reflected in the possibility of obtaining higher gas flow rates and higher pressure drop values on the dogs of the intake duct for the introduction of the Oil in the gas stream the movement of the gas flow explained.

ns ist ein Wirbelöldunsterzeuger bekannt (siehe US-PS 3515676), der einen Ölbehälter, eine Düse und ein im Innern dieses Behälters oberhalb des Ölpegels untergebrachtes Netz enthält. Die Düse enthält bei diesem Aufbau eine Kammer mit tangentialen Einlaßkanälen zur Erzeugung des G-swirbels, eine zur Beinführung des Öls in den Gaswirbel dienende Zwischenkammer und eine Auslaßöffnung für den Öldunstwirbelstrom. In der Zwischenkammer sind tangentiale Öffnungen ausgeführt, die mit dem Ölbehälter in Verbindung stehen und zur Ableitung des Öls in den Wirbelgasstrom dienen. Das im ölbehälter untergebrachte Netz liegt im Wege des Öldunstes. ns a vortex oil steam generator is known (see US-PS 3515676), the an oil container, a nozzle and one inside this container above the oil level contains housed network. In this construction, the nozzle contains a chamber with tangential inlet channels to generate the G-vortex, one to guide the leg of the Oil serving in the gas vortex intermediate chamber and an outlet opening for the oil vapor vortex flow. In the intermediate chamber there are tangential openings that connect to the oil tank are in communication and serve to divert the oil into the fluidizing gas stream. That The net housed in the oil container is in the way of the oil vapor.

flas Druckgas erfährt beim Durchtritt durch die tangentialen Einlaßkanäle eine Wirbelbewegung, gelangt dann in die Zwischenkammer und erzeugt in dieser eine Unterdruckzone. Infolgedessen wird das Öl durch die tangentialen Öffnungen der Zwischenkammer in den Wirbelgasstrom eingesaugt und in diesem zerstäubt, wodurch der Öldunstwirbelstrom erzeugt wird. Der aus der Auslaßöffnung der Düse austretende Öldunstwirbelstrom enthält Ölteilchen mit unterschiedlicher Dispersität. Die großen Ölteilchen werden durch das Netz aufgehalten und koagulieren an diesem; der größte Teil des koagulierten Öls fließt in den Ölbehälter ab, während die Hauptmenge der feinen Teilchen im Oldunststrom zu den einzuschmierenden Objekten weggetragen wird. flas is exposed to compressed gas when it passes through the tangential inlet channels a vortex movement, then reaches the intermediate chamber and creates a Negative pressure zone. As a result, the oil is through the tangential openings of the intermediate chamber sucked into the eddy gas flow and atomized in this, whereby the oil vapor eddy flow is produced. The eddy current of oil emerging from the outlet opening of the nozzle contains oil particles with different dispersity. The big oil particles become stopped by the network and coagulate on it; most of the coagulated Oil flows into the oil container, while most of the fine particles are in the oil stream is carried away to the objects to be smeared.

Beim Absetzen der großen Tropfen auf dem Netz bildet sich ein Ölfilm aus, der auch eine gewisse Menge der feinen Ölteilchen in sich auf@nimmt wodurch die Öldunstdichte herabgesetzt wird. When the large drops settle on the net, an oil film forms which also absorbs a certain amount of the fine oil particles @ thereby the oil vapor density is reduced.

Außerdem ist im bekannten Aufbau des liirbelöldunsterzeugers keine Regelung der Öldunsdispersität vorgesehen, die sich bei einer Anderung der Schmierbedingungen als not, wende erweisen kann. In addition, there is none in the known structure of the liirbelöldunstergenerator Regulation of the oil mist, which changes when the lubrication conditions change can prove to be a turning point.

.w ist auch ein Wirbelöldunsterzeuger bekannt (siehe US-PS 3 605 942), der einen Ölbehälter, eine Düse und einen im Öldunatweg angeordneten Schirm enthält. A vortex oil steam generator is also known (see US Pat. No. 3,605 942), an oil container, a nozzle and an umbrella arranged in the oil channel contains.

Die Düse enthält desgleichen wie im obigen Analogon eine Kammer mit tangentialen Einlaßkanälen zur Erzeugung des Gaswirbels, eine zur Einführung des Öls in den Gaswirbel dienende Zwischenkammer und eine Auslaßöffnung für den Öldunsbwirbelstrom. In der Zwischenkammer sind tangentiale Öffnungen ausgeführt, die mit dem ölbehälter in Verbindung stehen und zur Ableitung des Öls in den ifirbelgasstrom dienen. Der im Weg des Öldunstwirbelstroms angebrachte Schirm ist mit einer Möglichkeit zur Änderung des Abstands zwischen ihm und der Auslaßöffnung angeordnet.The nozzle contains a chamber in the same way as in the analogue above tangential inlet channels for generating the gas vortex, one for introducing the Oil serving in the gas vortex intermediate chamber and an outlet opening for the oil vortex flow. Tangential openings are made in the intermediate chamber that connect to the oil container are in communication and serve to divert the oil into the vortex gas stream. Of the The screen placed in the path of the oil vapor eddy current has a possibility to Change the distance between it and the outlet opening arranged.

Die Düse wirkt in diesem erzeuger in gleicher Weise Konstruktion wie in der / , die in der US-PS 3.515,676 beschrieben wurde. Der aus der in der Düse ausgeführten Auslaßöffnung austretende Öldunst enthält Teilchen mit unterschiedlicher Dispersität. Die großen Teilchen werden bei der Begegnung mit dem Schirm in feinere Teilchen zerschlagen und im Öldunststrom zu den einzuschmierenden Objekten weggetragen. Eine Änderung der Öldunstdispersität wird in diesem ufbau durch die Änderung des Abstands zwischen der Auslaßöffnung und dem Schirm erreicht. Bei einer Verminderung des genannten Abstands wird die Größe der Teilchen im Oldunststrom verringert und bei einer Vergrößerung dieses Abstands wird das ausmaß der Teilchen größer. Auf diese Weise wird im vorliegenden Aufbau eine Regelung der Öldunstdispersität erreicht.The nozzle acts in this generator in the same way construction as in U.S. Patent No. 3,515,676. The one from the in the nozzle The oil vapor escaping from the outlet opening contains particles with different Dispersity. The large particles turn into finer ones when they meet the screen Smash particles and in the oil vapor stream to the ones to be lubricated Objects carried away. A change in the oil vapor dispersion is made in this build-up achieved by changing the distance between the outlet opening and the screen. If the distance mentioned is reduced, the size of the particles in the oil flow increases decreases, and as this distance increases, the size of the particles becomes greater. In this way, the present structure is used to regulate the oil vapor dispersity achieved.

Bei der Verwendung des Schirms setzt sich jedoch ein Teil der großen Teilchen auf diesem ab und bildet einen Ölfilm , der seinerseits mit dem Öldunststrom zusammenwirkt und eine gewisse Menge der feinen Ölteilchen in sich aufnimmt, wodurch die bldunstdichte herabgesetzt wird. When using the umbrella, however, some of the large ones settle Particles on this and forms an oil film, which in turn with the oil vapor stream cooperates and absorbs a certain amount of the fine oil particles, whereby the haze density is reduced.

Die Herabsetzung der Öldunstdichte führt zu einer Notwendigkeit des Verbrauchs/zum Transport der erforderlichen Ölmenge zu den einzuschmierenden Objekten<einer größeren Druckuasmenge> und entsprechend zu einem größeren Energie aufd zur Erzeugung des Druckgases. The lowering of the oil vapor density leads to the necessity of the Consumption / for transporting the required amount of oil to the objects to be lubricated <one greater amount of pressure> and correspondingly to a greater amount of energy to generate of the compressed gas.

Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe der Entwicklung eines solchen Wirbelöldunsterzeugers zugrunde, der gestattet, die Dispersität und Dichte des Öldunstes zu erhöhen. The present invention seeks to develop a such eddy oil steam generator is based, which allows the dispersity and density to increase the oil vapor.

ch Zur Lösung der gestellten tenischen Aufgabe ist ein Wirbelöldunsterzeuger vorgeschlagen, der eine Düse mit taneines gentialen Einlaßkanälen zur Erzeugung / Gaswirbels, einen Kanal, durch den das Öl in den Gaswirbel mit nachfolgender Ausbildung des Öldunstwirbelstroms gelangt, und eine Auslaßöffnung für den Oldunstwirbelstrom enthält, und der erfindungsgemäß mit einer zweiten Düse versehen ist, die analog der ersten Düse ausgefhrt ist , wobei die ist zweito Düse in einer solchen Weise angeordnet#,daß ihre Auslaraöffnung für den Öldunstwirbelstrom der analogen Öffnung in der ersten Düse zugekehrt ist, und die zur Erzeugung des Gaswirbels dienenden tangentialen Einlaßkanäle der zweiten Düse so angeordnet -sind, daß die Drehrichtung des aus ihrer Auslaßöffnung austretenden Öldunstwirbelstroms der Drehrichtung des aus der Auslaßöffnung der ersten Düse austretenden Öldunstwirbelstroms entgegengesetzt ist. A vortex oil steam generator is used to solve the tenic problem posed proposed to generate a nozzle with taneines gential inlet channels / Gas vortex, one Channel through which the oil enters the gas vortex subsequent formation of the oil mist eddy current arrives, and an outlet opening contains for the oil vortex, and according to the invention with a second nozzle is provided, which is carried out analogously to the first nozzle, the second nozzle arranged in such a way that their exhaust port for the oil vapor eddy current facing the analog opening in the first nozzle, and the one used to generate the The tangential inlet ducts of the second nozzle serving the gas vortex are arranged in such a way that that the direction of rotation of the eddy current of oil vapor emerging from its outlet opening the direction of rotation of the eddy current of oil vapor emerging from the outlet opening of the first nozzle is opposite.

Der Vorteil des erfindungsgemäßen Wirbelöldunsterzeugers besteht darin, daß beim Einsatz in diesem einer zweiten, gemäß der Erfindung ausgeführten und angeordneten Düse sowie bei der Anordnung der tangentialen Sinlaßkanäle der erst und zweiten Düse in der angegebenen Weise die großen blteilchen des einen rotierenden ÖIdunstwirbelstroms mit den Ölteilchen des anderen, im entgegengesetzten sinn rotierenden Oldunststroms zusammenstoßen, wobei bei diesem ZusaanenstoB wegen des entgegengesetzten Drehsinxsder Gesciiwindigkeit der Teilchen eine intensivere Zerschlagung der großen Teilchen in feinere erfolgt ,wodurch das Erhalten eines Öldunstes mit einer größeren Dispersität im Vergleich mit den bekannten Öldunsterzeugern gestattet wird. The advantage of the fluidizing oil steam generator according to the invention is there in that when used in this a second, carried out according to the invention and arranged nozzle as well as in the arrangement of the tangential inlet channels of the first and second nozzle in the manner indicated, the large blood particles of the rotating one Oil vapor eddy currents with the oil particles of the other, rotating in the opposite direction Oil stream collide, with this collision because of the opposite The rotation rate of the particles results in a more intensive breaking up of the large ones Particles are made into finer, thus obtaining an oil vapor with a larger one Dispersity in Comparison with the known oil vapor generators is permitted will.

Pin anderer Vorteil des erfindungsgemäßen Wirbelöldunsterzeugers besteht darin, daß der Öldunstwirbelstrom auf seinem Bewegungsweg nur mit einem analogen Öldunststrom zusammentrifft, wodurch die Ausbildung eines Ölfilms und die Aufnahme von Öldunstteilchen durch diesen Ölfilm ausgeschlossen und dadurch das Erhalten eines Öldunstes mit einer größeren Dichte im Vergleich mit den bekannten Öldunsterzeugern gewährleistet wird. Another advantage of the fluidizing oil steam generator according to the invention is that the oil vapor eddy current on its path of movement with only one analog oil vapor stream meets, whereby the formation of an oil film and the Absorption of oil vapor particles through this oil film is excluded and thereby the Obtaining an oil vapor with a greater density compared to the known ones Oil vapor generators is guaranteed.

Ein weiterer Vorteil des erfindungsgemäßen Wirbelöldunsterzeugers besteht im geringeren Verbrauch an Druckgas und Energie zum Transport der erforderlichen Ölmenge zu den einzuschmierenden Objekten im Vergleich mit den bekannten Öldunsterzeugern.Another advantage of the fluidizing oil steam generator according to the invention consists in lower consumption of pressurized gas and energy to transport the necessary Amount of oil to the objects to be greased in comparison with the known oil vapor generators.

Es ist vorteilh(lft,daB die erste und die zweite Düse mit einer Möglichkeit zur Änderung des Abstands zwischen den entsprechenden Auslaßöffnungen angeordnet werden. It is advantageous that the first and the second nozzle have one possibility arranged to change the distance between the corresponding outlet openings will.

Die Anordnung der ersten und der zweiten Düse in der angWgebenen Weise gewährleistet die Möglichkeit zu einer änderung der Geschwindigkeit des gegenseitigen Zusammenstoßes der Teilchen und damit der Dispersität des bldunstes. Bei einer Verminderung des Abstandes zwischen den Auslasöffnungen wird die Geschwindigkeit des gegenseitigen Zusammenstoßes der Teilchen vergrößert und deren Abmessungen werden kleiner. The arrangement of the first and the second nozzle in the given Way ensures the possibility of changing the speed of each other Collision of the particles and thus the dispersity of the visual mist. With a decrease the distance between the outlet openings becomes the speed of the mutual The collision of the particles increases and their dimensions become smaller.

Es ist desgleichen vorteilhaft,daß die erste und die zweite Düse mit einer Möglichkeit zur Änderung des Winkels zwischen ihren Achsen angeordnet werden. It is also advantageous that the first and the second Nozzle arranged with a possibility of changing the angle between their axes will.

Die Anordnung der ersten und zweiten Düse in der angel gebenden Weise gestattet, eine zusätzliche Erweiterung der Möglichkeiten zur Regelung der Dispersität des Öldunstes zu gewahrleisten, wodurch sich die Möglichkeit ergibt, für jedes Schmiersystem und für jede Ölsorte eine optimale Größe zu und Menge der Ölteilchen im bldunst wählen. The arrangement of the first and second nozzles in the angling manner allows an additional expansion of the possibilities for regulating the dispersity of the oil mist, which gives the possibility for every lubrication system and for each type of oil an optimal size and quantity of the oil particles in the oil mist Select.

Nachstehend wird die Erfindung unter Hinweis auf die Zeichnungen näher erläutert£es zeigt einen einen Fig. 1 / Längsschnitt durch / gemaß der Erfindung ausgeführten Wirbelöldunsterzeuger, Fig. 2 teilweise im Schnitt die Draufsicht des gemäß der erfindung ausgeführten Wirbelöldunsterzeugers, Fig. 3 den Schnitt nach der Linie III-III in Fig. 1, Fig. 4 den Schnitt nach der Linie If-I7 in Fig. 1, ig. 5 den Oberteil des gemäß einer Modifikation der Erfindung ausgeführten Öldunsterzeugers im Schnitt, Fig. 6 den Oberteil des gemäß einer anderen kodifikation der Erfindung ausgeführten Öldunsterzeugers im Schnitt, b'ig. 7 den Schnitt nach der Linie VII-VII in Fig. 6, Fig. 8 den Schnitt nach der Linie VIII-VIII in Fig. 6, Fig. 9 den Schnitt nach der Linie IX-IX in Fig. 6. The invention is described below with reference to the drawings explained in more detail it shows a Fig. 1 / longitudinal section through / according to the invention executed vortex oil steam generator, Fig. 2 partially in section the top view of the according to the invention executed vortex oil vapor generator, Fig. 3 shows the section the line III-III in Fig. 1, Fig. 4 shows the section along the line If-I7 in Fig. 1, ig. 5 shows the upper part of the oil vapor generator designed according to a modification of the invention in section, Fig. 6 shows the upper part of the according to another modification of the invention executed oil vapor generator on average, b'ig. 7 the section along the line VII-VII in Fig. 6, Fig. 8 the section along the line VIII-VIII in Fig. 6, Fig. 9 the section along the line IX-IX in FIG. 6.

Der erfindungsgemäße Wirbelöldunsterzeuger enthält einen Ölbehälter 1 (Fig. 1) und einen Deckel 2, die mit Hilfe eines Flansches 3, von Schauben 4 und von Muttern 5 miteinander verbunden sind. Zwischen dem Ölbehälter 1 und dem Deckel 2 ist ein Dichtungselement 6 eingesetzt. The fluidizing oil steam generator according to the invention contains an oil container 1 (Fig. 1) and a cover 2, which with the help of a flange 3, of screws 4 and of nuts 5 are connected to each other. Between the oil tank 1 and A sealing element 6 is inserted into the cover 2.

Eine im Deckel 2 ausgeführte Öffnung 7 ist für die Zufuhr des Druckgases in den Erzeuger bestimmt. ine Öffnung 8 (Fig. 2) dient für die Zuleitung des dunstes zu den einzuschmierenden Objekten und ein Stutzen 9 ist zum Öleinden gießen in/ erzeuger bestimmt. Im Deckel 2 (Fig. 1 und 2) eine ist desgleichen / erste Düse 10 angeordnet' die ein Gehause 11 und einen Zerstäuber 12 enthält.An opening 7 made in the cover 2 is for the supply of the compressed gas determined in the producer. Ine opening 8 (Fig. 2) is used for the supply of the haze to the objects to be lubricated and a nozzle 9 is to pour oil in / producer determined. In the cover 2 (Fig. 1 and 2) one is the same / first nozzle 10 'which contains a housing 11 and an atomizer 12.

i;in Stopfen 13 (Fig. 1) und eine Mutter 14 dienen zur Befestigung der Düse 10 im Deckel 2, während Dichtungen 15 Leckverluste an Öl und Druckluft durch die Spalte zwi sehen der Düse 10 und dem Deckel 2 verhindern.Die Düse 10 enthalt auch tangentiale Einlaßkanäle 16 zur Erzeugung des Gaswirbels, eine Auslaßöffnung 17 für don bldunstwirbelstrom und einen Durchgang 18, der mittels eines Rohrs 19 mit dem Ölbehälter 1 verbunden ist. Der Durchgang 18 und das liohr 19 stellen einen Kanal dar, durch den das Öl in den sich im Innern der Düse 10 ausbildenden Gaswirbel eintritt, eine In den Deckel 2 (Fig. 1 und 2) ist auch / zweite Düse 20 eingesetzt, die ein Gehäuse 21 und einen Zerstäuber 22 enthält. Ein Stopfen 23 (Fig. 1) und eine Mutter 24 dienen zur Befestigung der Düse 20 im Deckel 2, während Dichtungen 25 Leckverluste an Öl und Druckluft durch die Upalte zwischen der Düse 20 und dem Deckel 2 verhindern.Die Düse 20 enthält desgleichen wie die Düse 10 tangentiale Einlaßkanäle 26 zur Erzeugung des Gaswirbels, eine Auslaßöffnung 27 für den Öldunstwirbelstrom und einen Durchgang 28, der mittels eins Rohrs 29 mit dem Ölbehälter 1 verbunden ist. Der Durchgang 28 und das Rohr 29 stellen einen Kanal dar, durch den das Öl in den aich im Innern der Düse 20 ausbildenden Gaswirbel eintritt. i; in plug 13 (Fig. 1) and a nut 14 are used for fastening the nozzle 10 in the cover 2, while seals 15 leakage of oil and compressed air through the gap between the nozzle 10 and the cover 2 prevent. The nozzle 10 contains also tangential inlet channels 16 for generating the gas vortex, an outlet opening 17 for the bldunstwirbelstrom and a passage 18, which by means of a pipe 19 is connected to the oil tank 1. The passage 18 and the liohr 19 constitute one Channel is through which the oil in the gas vortex forming inside the nozzle 10 enters, a In the cover 2 (Fig. 1 and 2) is also / second nozzle 20 is used, which contains a housing 21 and an atomizer 22. A plug 23 (Fig. 1) and a nut 24 are used to fasten the nozzle 20 in the cover 2, while seals 25 Leakage of oil and compressed air through the column between the nozzle 20 and the Prevent cover 2. The nozzle 20 contains the same as the nozzle 10 tangential Inlet ducts 26 for generating the gas vortex, an outlet opening 27 for the oil vapor vortex flow and a passage 28 connected to the oil tank 1 by means of a pipe 29 is. The passage 28 and the pipe 29 represent a channel through which the oil into the gas vortex which forms inside the nozzle 20.

An den Enden der Hohre 19 und 29 sind Filter 30 und 31 zur Reinigung des in die Düsen 10 und 20 eintretenden Öls von Fremdeinschlüssen angebracht. At the ends of the tubes 19 and 29 are filters 30 and 31 for cleaning of the oil entering the nozzles 10 and 20 from foreign inclusions.

Im Deckel 2 sind mit der Öffnung 7 kommunizierende Karlvile- 32 und 33 sowie senkrecht zu den Kanälen 32 und 33 angeordnete Kanäle 54 und 35 ausgeführt, die mit Ringhohl räumen 36 und 37 im Deckel 2 kommunizieren. Die Austrittsöffnungen der Kanäle 32, 34, 35 und 33 sind durch entsprechende Gewindestopfen 38, 39, 40, 41 abgesperrt. In the cover 2 are communicating with the opening 7 Karlvile 32 and 33 as well as channels 54 and 35 arranged perpendicular to the channels 32 and 33, the spaces with ring hollow 36 and 37 in the cover 2 communicate. The outlet openings of the channels 32, 34, 35 and 33 are through corresponding threaded plugs 38, 39, 40, 41 locked.

In der Fig. 3 wird gezeigt, daß die Einlaßkanäle 16, durch die das Druckgas zuströmt, tangential angeordnet und/ntch ein und derselben Seite <bezüglich der Achse dtr kiste 10> gerichtet sind. Das bedingt den wirbelartigen Charakter der Gasbewegung in einer Kammer 42 und gewährleistet eine maximale Geschwindigkeit der Gisausströmung am austritt aus der Kammer 42 und damit einen maximalen Unterdruckwert im Durchgang 18 (Fig. 1) zur Einführung des Öls in den Wirbelgasstrom sowie eine geringe Größe der sich bei der Zerschlagung ausbildenden Ölteilchen. In Fig. 3 it is shown that the inlet channels 16 through which the Compressed gas flows in, arranged tangentially and / ntch one and the same side <with respect to the axis dtr box 10> are directed. This causes the vortex-like character the gas movement in a chamber 42 and ensures maximum speed the Gis outflow at the exit from the chamber 42 and thus a maximum negative pressure value in passage 18 (Fig. 1) for introducing the oil into the fluidizing gas stream as well as a small size of the oil particles formed during the break-up.

In ähnlicher Weise sind die Kanäle 26 (Fig. 4) der Düse 20 ausgeführt, mit deren Hilfe das Druckgas aus dem Ring-hohlraum 37 in eine Kammer 43 zugeleitet wird. The channels 26 (Fig. 4) of the nozzle 20 are designed in a similar manner, with the help of which the compressed gas is fed from the annular cavity 37 into a chamber 43 will.

Es soll hervorgehoben werden, daß die tangentialen Einlaßkanäle 16 (Fig. 3) der Düse 10 und die tangentialen Einlaßkanäle 26 (Fig. 4) der Düse 20 in einer solchen Weise angeordnet sind, daß die Drehrichtungen der sich ausbildenden Öldunstwirbelströme entgegengesetzt sind und die Auslaßöffnung 27 (Fig. 2) für den Öldunstwirbelstrom der zweiten Weise 20 der Auslaßöffnung 17 für den Öldunstwirbelstrom der ersten Düse 10 zugewandt ist. It should be emphasized that the tangential inlet channels 16 (Fig. 3) of the nozzle 10 and the tangential inlet channels 26 (Fig. 4) of the nozzle 20 in are arranged in such a way that the directions of rotation of the developing Oil vapor eddy currents are opposite and the outlet opening 27 (Fig. 2) for the Oil vapor eddy flow of the second way 20 of the outlet opening 17 for the oil vapor eddy flow the first nozzle 10 faces.

Bei der in der Fig. 5 dargestellten Modifikation der Erfindung sind die Düsen 10 uiid 20 mit einer Möglichkeit zur Anderung des Abstands zwischen den Auslaßöffnungen 17 und 27 angeordnet. Die Abstandsänderung wird mit Hilfe der Muttern 44 und 45 gewahrleistet, die sich in Bohrungen im D ckel 2 drehen können, jedoch gegen eine Axialverscliiebung inbezug auf den Deckel mit Hilfe der am Deckel 2 mittels der Schrauben 48 und 49 befestigten geschlitzten i?I16 46 und 47 gesichert sind. In the modification of the invention shown in FIG the nozzles 10 uiid 20 with a possibility of changing the distance between the Outlet openings 17 and 27 arranged. The change in distance is made with the help of the nuts 44 and 45 guaranteed, which can rotate in holes in the lid 2, however against axial displacement in relation to the cover with the aid of the cover 2 by means of The slotted i? I16 46 and 47 fastened to the screws 48 and 49 are secured.

Sei einer anderen, in Fig. 6 dargestellten Modifikation der Erfindung sind die Düsen 10 und 20 mit einer MöLiihkeit zur Änderung des Abstands zwischen den Öffnungen 1? und 27 und gleichzeitig mit einer Möglichkeit zur Änderung des Winkels zwischen deren Achsen angeordnet. Es soll hUrvorgehoben werden, daß die Düsen 10 und 20 nur mit einer Möglichkeit zur Änderung des Winkels zwischen deren Achsen angeordnet werden können. Die Möglichkeit zur Änderung des Winkels zwischen den Achsen der Düsen 10-und 20 wird durch ihre gelenkartige Anordnung auf Gleitstücken 50 und 51 gewährleistet, und deren Feststellung in der erforderlichen Lage erfolgt mit Hilfe von Schrauben 52 und 53 (Fig. 7). Let be another modification of the invention shown in FIG are the nozzles 10 and 20 with a possibility to change the distance between the openings 1? and 27 and at the same time with the option to change the Angle arranged between their axes. It should be emphasized that the Nozzles 10 and 20 only with a possibility to change the angle between whose Axes can be arranged. The ability to change the angle between the axes of the nozzles 10 and 20 is due to their articulated arrangement on sliders 50 and 51 guaranteed, and their determination takes place in the required position by means of screws 52 and 53 (Fig. 7).

zur die Zuleitung des Druckgases zu den Düsen 10 und 20 (Fig. 6) werden mit der Öffnung 7 (Fig. 6) verbundene flexible Schläuche 54 (Fig. 6 und 8) und 55 (Fig. 6 und 9) benutzt. for the supply of the compressed gas to the nozzles 10 and 20 (Fig. 6) flexible hoses 54 (Figs. 6 and 8) connected to the opening 7 (Fig. 6) and 55 (Figs. 6 and 9) are used.

Beim Betrieb des Erzeugers wird das Druckgas durch die Öffnung 7 (Fig. 1) und die Kanäle 32, 33, 34 und 35 in die Ringhohlräume 36 und 37 und aus diesen Hohlräumen über die tanzentialen Einlaßkanäle 16 und 26 in die Kammern 42 bzw. When the generator is in operation, the pressurized gas is passed through the opening 7 (Fig. 1) and channels 32, 33, 34 and 35 into annular cavities 36 and 37 and out these cavities into the chambers 42 via the dance potential inlet channels 16 and 26 respectively.

43 zugeführt. Die sich ausbildenden Wirbelgasströme erzeugen am Austritt aus den Kammern 42 und 43 Unterdruckzonen, wodurch das Öl aus dem ölbehälter 1 durch die Rohre 19 und 29 und über die Durchgänge 18 und 28 in die Gasströme eingesaugt wird. Das Öl wird in den Wirbelgasströmen in feine Teilchen zerschlagen, wobei Öldunstwirbelströme erzeugt werden, die durch die Öffnungen 17 bzw. 27 heraustreten.43 supplied. The eddy gas streams that develop generate at the outlet from the chambers 42 and 43 negative pressure zones, whereby the oil from the oil container 1 through the tubes 19 and 29 and sucked into the gas streams via the passages 18 and 28 will. The oil is broken into fine particles in the fluidizing gas streams, with oil vapor vortexing currents which emerge through the openings 17 and 27, respectively.

Die tangentialen Einlaßkanäle 26 (Fig. 4) der zweiten Düse 20 sind gegenüber den tangentialen Einlaßkanälen 16 (ki. 3) der ersten Düse 10 in einer solchen Weise ange ordnet, daß aus den Auslaßöffnungen 17 (Fig. 1) und 27 der Düsen 10 und 20 Öldunstwirbelströme mit antgegengesetz ten Drehrichtungen austreten. Die Axialkomponenten der Wirbelbewegungsgeschwindigkeiten dieser Ströme sind desgleichen nach entgegengesetzten Seiten gerichtet, da die Auslai3öffnungen 17 und 27 einander zugewandt sind. Beim Zusammentreffen der gegeneinander gerichteten Öldunstwirbelströme erfolgt ein vielfaches Zusammenprallen der Olteilchen und deren intensive Zerschlagung, wodurch die Dispersität des Öldunstes erhöht wird. Zur Dispersitätserhöhung des Öldunstes trägt auch der Umstand bei, daß beim Zusammenprall von zwei beliebigen Teiljeden chen die Geschwindigkeit eines/von diesen inbezug auS das der beiden andere der summarischen Geschwindigkeit/inbezug auf ein 5 feststehendd Koordinatensystem gleich ist. The tangential inlet channels 26 (Fig. 4) of the second nozzle 20 are opposite the tangential inlet channels 16 (ki. 3) of the first nozzle 10 in one is arranged in such a way that from the outlet openings 17 (Fig. 1) and 27 of the nozzles 10 and 20 eddy currents of oil vapor emerge with opposite directions of rotation. the Axial components of the Vortex motion velocities of these currents are also directed to opposite sides, since the outlet openings 17 and 27 face each other. When those facing each other meet Oil vapor eddy currents result in a multiple collision of the oil particles and their intensive smashing, which increases the dispersity of the oil vapor. To increase dispersity of the oil vapor also contributes to the fact that when any two Each share the speed of one of these in relation to that of the other two the total speed in relation to a fixed coordinate system is equal to.

Bei der in der Fig. 5 dargestellten Modifikation der £indung können die Düsen 10 und 20 durch Drehung der in axialer Richtung mittels der geschlitzten Ringe 46 und 47 fest gesicherten Muttern 44 und 45 verstellt werden, wodurch der Abstand zwischen den Öffnungen 17 und 27 geändert werden kann. Bei einer Verminderung dieses Abstands steigt die Intensivität des Zusammenpralls der Olteilchen an, und es wird also die Dispersität des sich ausbildenden Öldunstes verstärkt. In the modification of the invention shown in FIG the nozzles 10 and 20 by rotating the in the axial direction by means of the slotted Rings 46 and 47 firmly secured nuts 44 and 45 are adjusted, whereby the Distance between openings 17 and 27 can be changed. With a decrease this distance increases the intensity of the collision of the oil particles, and So the dispersity of the oil vapor that forms is increased.

Bei der in der Fig. 6 dargestellten Modifikation der Erfindung erfolgt die Luftzufuhr zu den Einlaßkanälen 16 und 26 der entsprechenden Düsen 10 und 20 mit Hilfe von flexibolen Schläuchen 54 und 55. In the modification of the invention shown in FIG. 6 takes place the air supply to the inlet channels 16 and 26 of the respective nozzles 10 and 20 with the help of flexible hoses 54 and 55.

Die aus den Öffnungen 17 und 27 gustretenden Öldunstwirbelstrbme weisen entgegengesetzte Drehrichtungen auf, was, wie das oben ausführlich beschrieben wurde, zur Ausbildung eines feindispersen Öldunstes beiträgt. The swirling currents of oil vapor emerging from the openings 17 and 27 point opposite directions of rotation, which, as described in detail above, contributes to the formation of a finely dispersed oil vapor.

Schrauben) Bei gelösten Sicherungen#52 und 53 kann der Winkel zwischen den Achsen der Düsen 10 und 20 durch eine Verdrehung der Düseii 10 und 20 um die Achse dieser Schrauben 52 und 53 verändert werden. Durch die Änderung des Winkels zwischen den Düsenachsen wird eine Vergrößerung des Regelbereichs der Öldunstteilchendispersität und das Erhalten von optimalen Bedingungen zur Erzeugung eines feindispersen Öldunstes ermöglicht. Screws) With loosened fuses # 52 and 53, the angle between the axes of the nozzles 10 and 20 by rotating the nozzle 10 and 20 by the Axis of these screws 52 and 53 can be changed. By changing the angle between the nozzle axes there is an increase in the control range of the oil vapor particle dispersity and maintaining optimal conditions for generating a finely dispersed oil mist enables.

Es soll hervorgehoben werden, daß der erfindun'semäße Aufbau des Wirbelöldunsterzeugers die Bildung eines Ölfilms im Laufe des Betriebs zu vermeiden gestattet, wodurch die Öldunstdichte erhöht und letzten Endes die für die Zufuhr der nötigen Ölmenge zu den einzuschmierenden Objekten erforderliche Gasmenge herabgesetzt wird. It should be emphasized that the inventive structure of the To avoid the formation of an oil film in the course of operation permitting, which increases the oil vapor density and ultimately that of the supply the amount of oil required for the objects to be lubricated, the amount of gas required is reduced will.

Weiterhin ergibt sich infolge einer Erhöhung der Öldunstdispersität die Möglichkeit öl dunst zu vom Erzeuger weiter entlegenen Schmierpunkten ohne Gefahr einer Absetzuiig des Öls an den Wänden der Rohrleitung zu transportieren. Furthermore, there is an increase in the oil vapor dispersity the possibility of oil haze to lubrication points further away from the producer without danger to transport a deposit of the oil on the walls of the pipeline.

Außerdem entfällt infolge der intensiven Verfeinerung der blteilchen beim Zusammentreffen der ÖldunsÜvirbelströme die Notwendigkeit, hohe Werte der Öldunstdispersität am Austritt aus jeder Düse zu erzwingen, was es gestattet ein Gas mit weniger hohen Druckwerten zu verwenden und also den Energieaufwand zur Erzeugung des Öldunstes herabzusetzen. In addition, due to the intensive refinement of the flower particles, there is no need When the oil turbulence currents meet, the need for high values of the oil vapor dispersity at the exit of each nozzle to force what it allows a To use gas with less high pressure values and thus the energy required to generate it of the oil mist.

Es soll vermerkt werden, daß obwohl in der i3eschrei bung der Erfindung und in den Patentansprüchen als zerstäubende Flüssigkeit Öl angegeben ist, die Erfindung daauch durch nicht begrenzt wird und/zur Zerstäubung anderer Flüssigkeiten verwendet werden kann. It should be noted that although in the description of the invention and in the claims as atomizing liquid oil is specified, the invention da also is not limited by and / used to atomize other liquids can be.

Claims (1)

PATENTANSPRÜCHE Wirbelöldunsterzeuger, der. eine Düse mit tangentialen Einlaßkanälen zur Erzeugung eines Gaswirbels, einen Kanal, durch den das Öl in den Gaswirbel mit nachfolgender Ausbildung des Öldunstwirbelstromsgelangt, und eine Auslaßöffnung für den Öldunstwirbelstrom enthält, dadurch gekennzeichnet, daß er mit einer zweiten, analog der ersten Düse (10) ausgeführten Düse (20) versehen ist, ist die in einer solchen Weise angeordnet,daß ihre auslaßöffnung (27) für den Öldunstwirbelstrom der analoÕcn Öffnung (17) in der ersten Düse (10) zugekehrt istsW°-bei die zur Erzeugung des Gaswirbels dienenden tan6rentia len Einlaßkanäle (26) der zweiten Düse (20) so angeordnet sind, daß die Drehrichtung des aus ihrer Auslaßöffnung (27) austretenden Öldunstwirbelstroms der Drehrichtung des aus der Auslaßöffnung (17) der ersten Düse (10) austretenden Öldunstwirbelstroms entgegengesetzt ist. PATENT CLAIMS Eddy oil steam generator that. a nozzle with tangential Inlet channels to create a gas vortex, a channel through which the oil enters the Gas vortex with subsequent formation of the oil vapor eddy current arrives, and one Contains outlet opening for the eddy current of oil vapor, characterized in that it is provided with a second nozzle (20) designed analogously to the first nozzle (10), is arranged in such a way that its outlet opening (27) for the oil vapor eddy flow facing the analog opening (17) in the first nozzle (10) is W ° - in the case of the generation the gas vortex serving tan6rentia len inlet channels (26) of the second nozzle (20) are arranged so that the direction of rotation of the emerging from its outlet opening (27) Oil vapor eddy current of the direction of rotation of the from the outlet opening (17) of the first nozzle (10) the exiting oil vapor eddy current is opposite. 2. Wirbelöldunsterzeuger nach Anspruch 1, dadurch geKemizeichnet, daß die erste Düse (10) und die zweite Düse (20) mit einer Möglichkeit zur Änderung des xbstands zwischen den entsprechenden Auslaßöffnungen (17 und 27) angeordnet sind. 2. Eddy oil smoke generator according to claim 1, characterized in that that the first nozzle (10) and the second nozzle (20) with a possibility of change of the x spacing between the corresponding outlet openings (17 and 27) are. 5. Wirbelöldunsterzeuger nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die erste Düse (10) und die zweite Düse (20) mit einer Möglichkeit zur Änderung des Winkels zwischen deren Achsen angeordnet sind. 5. Eddy oil smoke generator according to claim 1 and 2, characterized in that that the first nozzle (10) and the second nozzle (20) with a possibility of change of the angle between their axes are arranged.
DE2847576A 1978-11-02 1978-11-02 Oil vapor generator Expired DE2847576C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2847576A DE2847576C2 (en) 1978-11-02 1978-11-02 Oil vapor generator

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2847576A DE2847576C2 (en) 1978-11-02 1978-11-02 Oil vapor generator

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE2847576A1 true DE2847576A1 (en) 1980-05-08
DE2847576C2 DE2847576C2 (en) 1984-08-30

Family

ID=6053718

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2847576A Expired DE2847576C2 (en) 1978-11-02 1978-11-02 Oil vapor generator

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE2847576C2 (en)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19721650C2 (en) * 1997-05-23 2003-05-22 Vogel Willi Ag Device for aerosol production

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH243292A (en) * 1943-07-27 1946-07-15 Teco Sa Device for spraying liquids in aerosol form.
US3515676A (en) * 1967-09-18 1970-06-02 Eaton Yale & Towne Oil fog generating device
US4043512A (en) * 1976-01-23 1977-08-23 Foster Wheeler Energy Corporation Coal burner

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH243292A (en) * 1943-07-27 1946-07-15 Teco Sa Device for spraying liquids in aerosol form.
US3515676A (en) * 1967-09-18 1970-06-02 Eaton Yale & Towne Oil fog generating device
US4043512A (en) * 1976-01-23 1977-08-23 Foster Wheeler Energy Corporation Coal burner

Also Published As

Publication number Publication date
DE2847576C2 (en) 1984-08-30

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3131070C2 (en)
DE1601958B2 (en)
EP0946305B1 (en) Device for aerosol production
EP0794383A2 (en) Pressurised atomising nozzle
EP0401708B1 (en) Swirl chamber atomizer
DE2542240A1 (en) HOLLOW CONE NOZZLE FOR SPRAYING LIQUID
DE2544361C2 (en)
DE3419964A1 (en) Spray head on the jet pipe of a high pressure cleaning device
EP0670986B1 (en) Mixing device
DE2165895A1 (en) LUBRICATING DEVICE FOR AIR LINES
DE2317260C3 (en) Arrangement for atomizing a liquid in an air stream
DE1719526C3 (en) Rotary flow vortex for separating adhesive liquids from gases
DE2024289A1 (en) Fog generator
DE102005004341B4 (en) Device for atomizing a pressurized liquid by means of compressed air
DE3203342C2 (en) Air duct for supplying compressed air in a gas turbine system
DE3640818C1 (en) Spray head for producing an air-liquid mixture, in particular for a cooling device
EP0281630A1 (en) Axial swirler of contact-separation element
DE2847576A1 (en) Oil mist generator for lubricating machines - has two opposite nozzles generating turbulence in opposed directions in emerging mist
DE2916792A1 (en) SUPPLIERS
DE2138746A1 (en) Liquid fuel burners
DE2952576C2 (en) Device for generating an oil mist by swirling
DE19615888A1 (en) Regulating valve to reduce gas pressure
DE3936080A1 (en) Swirl generator for an atomiser nozzle - has inlets in the form of tangentially aligned ducts
DE4214780A1 (en) Mixing liquid media
DE3724234A1 (en) Air-assisted fuel nozzle, especially a nozzle of this kind in gas turbines for steady-state constant-pressure combustion

Legal Events

Date Code Title Description
OAM Search report available
OC Search report available
OD Request for examination
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee