DE238822C - - Google Patents

Info

Publication number
DE238822C
DE238822C DENDAT238822D DE238822DA DE238822C DE 238822 C DE238822 C DE 238822C DE NDAT238822 D DENDAT238822 D DE NDAT238822D DE 238822D A DE238822D A DE 238822DA DE 238822 C DE238822 C DE 238822C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
target
gun
telescope
instrument
angle
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DENDAT238822D
Other languages
German (de)
Publication of DE238822C publication Critical patent/DE238822C/de
Active legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F41WEAPONS
    • F41GWEAPON SIGHTS; AIMING
    • F41G3/00Aiming or laying means
    • F41G3/14Indirect aiming means
    • F41G3/16Sighting devices adapted for indirect laying of fire

Description

KAISERLICHESIMPERIAL

PATENTAMT.PATENT OFFICE.

PATENTSCHRIFTPATENT LETTERING

- M 238822 KLASSE 72/. GRUPPE- M 238822 CLASS 72 /. GROUP

Patentiert im Deutschen Reiche vom 9. Dezember 1908 ab.Patented in the German Empire on December 9, 1908.

Den Gegenstand der Erfindung bildet ein mit einem mechanischen Dreieck ausgerüstetes Beobachtungsinstrument, das zur Bestimmung der Angaben dient, die für das Richten von Geschützen erforderlich sind, welche in verdeckten Stellungen stehen. Durch das Instrument sollen die Rechnungen, welche für die Angaben erforderlich sind, auf ein Mindest-. maß beschränkt werden.The subject of the invention is provided with a mechanical triangle Observation instrument that is used to determine the information required for the judging of Guns are required, which are in concealed positions. Through the instrument the invoices, which are necessary for the information, should be kept to a minimum. be limited.

ίο Zur Erreichung dieses Zieles ist das Instrument mit Visier- und Einstellvorrichtungen versehen, mittels deren das mechanische Dreieck in die durch Ziel, Geschütz und Beobachtungspunkt gebildete Ebene oder in eine hierzu parallele Ebene eingestellt werden kann.ίο To achieve this goal is the instrument provided with sighting and adjustment devices by means of which the mechanical triangle in the plane formed by the target, gun and observation point or in one of these parallel plane can be adjusted.

Voraussetzung für die Benutzung des In-. strumentes ist es, daß die Entfernung zwischen einem der in verdeckter Stellung stehenden Geschütze und dem Beobachtungspunkt bekannt ist, sowie daß die Entfernung zwischen dem Beobachtungspunkt und dem Ziel mittels eines der bekannten Entferungssucher ermittelt wird.Requirement for using the in-. strumentes is that the distance between one of the hidden guns and the observation point is known, and that the distance between the observation point and the target using one of the known range finders is determined.

Die Geschütze müssen natürlich Richtmittel besitzen, welche die Einstellung der von dem Beobachter übermittelten Angaben ermöglichen. The guns must, of course, have aiming devices that allow the setting of the Allow observers to provide information.

Auf der Zeichnung ist Fig. 1 ein Lageplan, der die Benutzung des Instrumentes schematisch klarlegt, Fig. 2 eine Seitenansicht des Beobachtungsinstrumentes, Fig. 3 eine Vorderansicht, Fig. 4 eine Oberansicht; Fig. 5 bis 8 sind Schnitte in größerem Maßstabe nach A-A, B-B, C-C der Fig. 4 und D-D der Fig. 2.In the drawing, FIG. 1 is a site plan which schematically clarifies the use of the instrument, FIG. 2 is a side view of the observation instrument, FIG. 3 is a front view, FIG. 4 is a top view; FIGS. 5 to 8 are sections on a larger scale according to AA, BB, CC of FIG. 4 and DD of FIG. 2.

Zur Erläuterung der Aufgabe, für deren Lösung das Beobachtungsinstrument bestimmt ist, dient Fig. 1. In ihr sind mit G1G1.. .'G5 die Geschütze bezeichnet, die sich in verdeckten Stellungen gegenüber dem Ziel T1 befinden. Der Beobachter stellt sich mit seinem Instrument bei O auf, von wo aus er sowohl das Flankengeschütz G als auch das Ziel T1 und gegebenenfalls auch ein neues Ziel T2 sehen kann. Die von O aus der Batterie zu überweisenden Mitteilungen erstrecken sich auf die Angaben von Längenentfernungen (G T1... G5 X1, G T- u. dgl.) und von Winkeln, die für das Einstellen der Geschütze erforderlich sind.1 serves to explain the task for the solution of which the observation instrument is intended. In it, G 1 G 1 ... 'G 5 denotes the guns which are in hidden positions with respect to target T 1 . The observer positions himself with his instrument at O, from where he can see both the flank gun G and the target T 1 and possibly also a new target T 2. The messages to be transferred from O from the battery extend to the details of length distances (GT 1 ... G 5 X 1 , G T- and the like) and angles that are necessary for setting up the guns.

Auf die Angaben wird im einzelnen näher bei der Beschreibung der Benutzung des Beobachtungsinstrumentes eingegangen werden.The details are detailed in the description of the use of the observation instrument To be received.

Das Fernrohr 1 (Fig. 2) ruht in einem Rahmen 2, welcher in Ständern 3 der kreisförmigen Platte 4 schwingbar gelagert ist. Die Platte 4 besitzt in ihrem Innern einen Zahnkranz 5, in den eine Schnecke 6 (Fig. 2 und 8) eingreift. Die Schnecke 6 lagert in der unteren kreisförmigen Platte 7, welche mit einem Zahnbogen 8 für die Schnecke 9 versehen ist (Fig. 2 und 3).The telescope 1 (Fig. 2) rests in a frame 2, which in stands 3 of the circular Plate 4 is pivotably mounted. The plate 4 has a ring gear in its interior 5, in which a screw 6 (Fig. 2 and 8) engages. The screw 6 is located in the lower one circular plate 7, which is provided with a toothed arch 8 for the worm 9 (Figures 2 and 3).

Die Platte 7 ist außerdem mit einem zweiten Zahnbogen 10 ausgerüstet, in den eine Schnecke 11 eingreift. Die Schnecke 9 ist in dem Körper des Bogens 10 gelagert, und die Schnecke 11 ruht in einem Lager des Gestelles 12, welches auf einem Dreifuß befestigt wird.The plate 7 is also equipped with a second dental arch 10, in which one Screw 11 engages. The worm 9 is mounted in the body of the bow 10, and the The worm 11 rests in a bearing of the frame 12, which is attached to a tripod.

Mit Hilfe der Schnecke 9, 11 und der Wasserwage 4a, 4b (Fig. 2 und 3) können die kreisförmigen Platten 4, 7 genau in die wagerechte Ebene eingestellt werden.With the help of the worm 9, 11 and the level 4 a , 4 b (Fig. 2 and 3), the circular plates 4, 7 can be set exactly in the horizontal plane.

■ Mittels der Schnecke 6 wird die obere Platte 4 langsam gedreht und in jeder beliebigen Lage gesichert. Um der Platte 4 auch eine schnelle Drehung erteilen zu können, kann die Schnecke 6 mit der Verzahnung 5 außer Eingriff gebracht werden (Fig. 8). Der Kopf der Schnecke 6 ist mit einer Mikrometereinteilung ausgerüstet, um die Winkeleinstellung der oberen Platte 4 bis auf Bogenminuten genau abzulesen (Fig. 8).■ By means of the screw 6, the upper plate 4 is slowly rotated and in any desired Secure location. In order to be able to give the plate 4 a rapid rotation, the worm 6 with the toothing 5 are disengaged (Fig. 8). The head of the screw 6 is graduated with micrometers equipped to adjust the angle of the top plate 4 down to minutes of arc read exactly (Fig. 8).

Die Gradeinteilung reicht von o° bis i8o° nach rechts und links. Dabei läßt sich immer gleichzeitig auch der Supplementwinkel ablesen (also o°, i8o°), dann (io°, 170°, 200, i6o°) usw. (Fig. 4). Diese Winkeleinteilung ist zu dem Zwecke gewählt, um Berechnungen zu vermeiden, wenn die einzelnen Geschütze in der später zu beschreibenden Weise parallel zueinander eingestellt \verden. : .The graduation ranges from 80 ° to 180 ° to the right and left. Here also the supplementary angle (, i8o ° so o °), then (io °, 170 °, 20 0, I6O °), etc. (Fig. 4) can be read always the same. This angular division is chosen for the purpose of avoiding calculations when the individual guns are set parallel to one another in the manner to be described later. :.

Der Rahmen 2 läßt sich in den Ständern 3 um Zapfen 15 in senkrechter Ebene mit Hilfe einer Schnecke 13 und eines Zahnbogens 14 drehen. Der Zahnbogen besitzt eine Gradeinteilung, und mit Hilfe des Kopfes der Mikrometerschraube 13 lassen sich auch noch die einzelnen Minuten ablesen.The frame 2 can be in the stand 3 to pin 15 in a vertical plane with the help a worm 13 and a toothed arch 14 rotate. The dental arch has a graduation, and with the help of the head of the micrometer screw 13, the read individual minutes.

Die obere kreisförmige Platte 4 wird durch die Schnecke 6 an einer unbeabsichtigten Drehung gegenüber der unteren Platte 7 verhindert, und beide Platten können, nachdem sie auf die Nullstellung gebracht sind, von Hand auf irgendein Ziel gerichtet und dann durch eine Schraube 18 (Fig. 4 und 8) festgeklemmt werden. Die Schraube 18 ist in der Platte 7 gelagert.The upper circular plate 4 is by the screw 6 at an unintentional Rotation with respect to the lower plate 7 prevented, and both plates can after they are brought to zero, aimed at some target by hand, and then be clamped by a screw 18 (Fig. 4 and 8). The screw 18 is in the Plate 7 stored.

Das Fernrohr 1 wird durch zwei Lagerdeckel 16 und Schrauben 17 in den halbkreisförmigen Lagern des Rahmens 2 gehalten. An der Oberseite des Fernrohres 1 (Fig. 2 und 7) sind zwei genutete Arme 190 nebst einer Sperrfeder io,6 vorgesehen, die das mechanische Dreieck tragen.The telescope 1 is held in the semicircular bearings of the frame 2 by two bearing caps 16 and screws 17. On the upper side of the telescope 1 (FIGS. 2 and 7) two grooved arms 19 0 together with a locking spring 10, 6 are provided, which carry the mechanical triangle.

Das mechanische Dreieck besteht aus mit entsprechenden Teilungen versehenen Stäben, die so angeordnet sind, daß sie zu einem Dreieck zusammengesetzt werden können, welches dem Dreieck O-Tx-G (Fig. 1) ähnlich ist. Die drei Stäbe entsprechen dabei den drei Linien 0-T1, 0-G und G-T1. 'The mechanical triangle consists of bars provided with appropriate divisions, which are arranged so that they can be put together to form a triangle which is similar to the triangle OT x -G (Fig. 1). The three bars correspond to the three lines 0-T 1 , 0-G and GT 1 . '

Es sei beispielsweise der Alaximalabstand zwischen O und T'1 7000 m, zwischen O und G 2000 m und von G. nach 7'1 7000 m. Die Teilung der drei Stäbe des mechanischen Dreieckes mag bis 8000, 2000, 8000 m reichen. Ein Stab 1.9 (Fig. 2, 4 und 6) entspricht der Linie 0-T1, ein Stab oder Durchmesser 20 (Fig. 4) einer Scheibe 28 der Strecke 0-G und ein Stab 21 der Strecke G-T1.For example, let the Alaximalabstand between O and T 'm 1 7000, between O and G 2000 m and G. after 7' 1 7000 m. The pitch of the three rods of the mechanical triangle like to 8000, 2000, 8000 rich m. A bar 1.9 (FIGS. 2, 4 and 6) corresponds to the line 0-T 1 , a bar or diameter 20 (FIG. 4 ) corresponds to a disk 28 to the segment 0-G and a bar 21 to the segment GT 1 .

An dem Nullende des eingeteilten Stabes 19 ist eine Scheibe 22 (Fig. 2, 3 und 7) befestigt, um deren Mittelpunkt an seinem senkrechten Zapfen der Stab 20 drehbar ist, der ebenfalls an dieser Stelle den Nullpunkt seiner Einteilung" hat. An Stelle des Stabes 20 kann auch die radiale Nut der Scheibe 28 verwendet werden, in der ein Schieber 23 verstellt werden kann. Dieser Schieber besitzt einen senkrechten Zapfen 24 (Fig. 2, 3 und 7), um den eine mit Teilung versehene Scheibe 26 lose drehbar ist. Über der Scheibe 26 ist um den Zapfen ,24 das Nullende des Stabes 21 schwingbar. Der Nullpunkt der Einteilung dieses Stabes stimmt also mit dem Mittelpunkt des Zapfens 24 überein. Über dem Stab 21 ist auf dem Zapfen 24 eine Unterlagsscheibe 42 (Fig. 7) angeordnet, welche mit Hilfe einer Klemmschraube 29 den Schieber 23 auf jeden gewünschten Teilstrich der Teilung 25 der zur Scheibe 28 gehörigen Nut 20 festzustellen ermöglicht.· . ■- ■ ' .A disk 22 (Figs. 2, 3 and 7) is attached to the zero end of the divided rod 19, the rod 20 is rotatable about the center of its vertical pin, which also at this point the zero point of its division "has. Instead of the rod 20, the radial groove of the disk 28 can be used, in which a slide 23 can be adjusted can. This slide has a vertical pin 24 (Fig. 2, 3 and 7) to the one spaced disc 26 is loosely rotatable. Above the disc 26 is around the pin , 24 the zero end of the rod 21 can be oscillated. The zero point of the division of this rod therefore coincides with the center of the spigot 24 match. A washer 42 is located above the rod 21 on the pin 24 (Fig. 7) arranged, which with the help of a clamping screw 29, the slide 23 to any desired It is possible to determine the graduation of the division 25 of the groove 20 belonging to the disc 28. · . ■ - ■ '.

Über der Klemmschraube 29 ist auf demselben Drehzapfen 24 ein Fernrohr 30 (oder ein Ziellineal) vorgesehen, dessen Achse parallel zur Mittellinie der Nut 20 und parallel zur Scheibe 28 angeordnet ist. Parallel zur Mittellinie der Schiene 21 wird die Längsachse eines Neigungsmessers 31 (Fig. 2 bis 4) vorgesehen, der in lotrechter Ebene drehbar ist und dazu dient, die genaue Neigung der Linie G-T1 zur Ermittelung des Ge-■ländewinkels zu messen.A telescope 30 (or a target ruler) is provided above the clamping screw 29 on the same pivot 24, the axis of which is arranged parallel to the center line of the groove 20 and parallel to the disk 28. Parallel to the center line of the rail 21, the longitudinal axis of an inclinometer 31 (FIGS. 2 to 4) is provided, which can be rotated in a vertical plane and is used to measure the exact inclination of the line GT 1 to determine the terrain angle.

Die Schiene 21 greift durch einen Drehbolzen 32 (Fig. 2, 4 und 6), der auf einem Schieber 35 drehbar ist, welcher sich an dem Stab 19 entlang bewegt und in jeder gewünschten Lage durch eine Mutter 33 festgeklemmt werden kann. Das Ende des Stabes 21 läßt sich während der Bildung des mechanischen Dreieckes jederzeit frei durch den Drehbolzen hindurch verschieben.The rail 21 engages through a pivot pin 32 (Fig. 2, 4 and 6) which is on a slide 35 is rotatable, which moves along the rod 19 and in any desired Position can be clamped by a nut 33. The end of the rod 21 can freely through the pivot pin at any time during the formation of the mechanical triangle move.

Um den Schieber 35 (Fig. 4) ist ein mit einer Noniusteilung versehener Sektor angebracht, der es ermöglicht, den spitzen Winkel abzulesen, \velcher in dem Dreieck durch die mit Einteilung versehenen Stäbe 19, 21 und den Schieber 23 gebildet wird. Dieser Winkel entspricht dem Winkel G-Tx-0 (Fig. 1).A sector provided with a vernier scale is attached around the slide 35 (FIG. 4), which enables the acute angle to be read off, which is formed in the triangle by the graduated bars 19, 21 and the slide 23. This angle corresponds to the angle GT x -0 (Fig. 1).

Der Stab 21 ist nach hinten über seinen Nullpunkt hinaus verlängert und besitzt daselbst einen mit Teilung versehenen Arm 21"', der auf Wunsch an der radialen Speiche der mit zwei entgegengesetzt verlaufenden Teilungen versehenen Scheibe 26 durch einen federnden Sperrstift 36 (Fig. 2, 3 und 5) festgehalten werden kann. Ist der Sperrstift 36 aus der Scheibe 26 herausgezogen, so daß der mit Nonius versehene Arm 2ΐα an der inneren Teilung der Scheibe 26 entlang bewegt werden kann, so erhält man den Schaltwinkel, um den die Achsen der Batteriegeschütze bei Einstellung auf neue Ziele verstellt werden müssen, wenn bei dieser Einstellung dieThe rod 21 is extended to the rear beyond its zero point and there has an arm 21 '''provided with a division, which, if desired, is attached to the radial spoke of the disc 26 provided with two oppositely extending divisions by a resilient locking pin 36 (Figs. 2, 3 and 5) If the locking pin 36 is pulled out of the disk 26 so that the arm 2ΐ α provided with a vernier can be moved along the inner division of the disk 26, the switching angle is obtained by which the axes of the battery guns must be adjusted when setting new targets, if with this setting the

Scheibe 26 an einer Drehung gegenüber dem Nonius 23s von Hand oder durch eine Reibungskupplung verhindert wird.Disk 26 is prevented from rotating with respect to the vernier 23 s by hand or by a friction clutch.

An Stelle der Libelle 31° kann eine Libelle 37 (Fig. 4) derart am Fernrohr vorgesehen sein, daß sie ebenfalls gestattet, den Geländewinkel abzulesen, wenn das Fernrohr 30 in Richtung des Stabes 21 eingestellt ist; die Libelle 37 kann um die Achse des Fernrohres 30 verschwenkt werden, so daß sie beim Messen des Geländewinkels in lotrechter Ebene schwingt.Instead of the level 31 °, a level 37 (FIG. 4) can be provided on the telescope in such a way that it also allows the angle of the terrain to be read off when the telescope 30 is set in the direction of the rod 21; the level 37 can be pivoted about the axis of the telescope 30 so that it swings in a vertical plane when measuring the angle of the terrain.

Das mechanische Dreieck wird an dem Fernrohr 1 durch zwei Metallzungen 43 (Fig. 7) befestigt, welche an der Unterseite des Stabes 19 derart angebracht sind, daß das Gleichgewicht möglichst nicht gestört wird. Die Metallzungen greifen in zwei entsprechend genutete Teile 190 des Fernrohres 1 ein.The mechanical triangle is attached to the telescope 1 by two metal tongues 43 (Fig. 7) which are attached to the underside of the rod 19 in such a way that the balance is not disturbed as far as possible. The metal tongues engage in two correspondingly grooved parts 19 0 of the telescope 1.

ao Die Mittellinie des Stabes 19 muß genau parallel zur Achse des Fernrohres 1 liegen und in dieser Lage während der Verstellung des mechanischen Dreieckes verbleiben.ao The center line of the rod 19 must be exactly parallel to the axis of the telescope 1 and remain in this position during the adjustment of the mechanical triangle.

Das Fernrohr 30 ist an einer Muffe 41 angelenkt (Fig. 7), welche genau über dem Drehzapfen 24 liegt und durch eine Nut und Feder an einer Drehung um den; Zapfen 24 verhindert wird. Die Muffe 41 ist mit Außengewinde versehen, das mit einer Schraubenhülse 39 in Eingriff steht.The telescope 30 is hinged to a sleeve 41 (Fig. 7), which exactly above the Pivot 24 is and by a tongue and groove to a rotation around the; Pin 24 is prevented. The sleeve 41 is provided with an external thread with a screw sleeve 39 is engaged.

Oberhalb der Schraubenhülse 39 ist ein mit zwei Stiften 44 versehenes Rohr 40 vorgesehen, welches eine solche Lag'e aufweist, daß die Stifte 44 gegen die Unterseite des Fernrohrträgers 45 anliegen. Auf diese Weise ist es möglich, das Fernrohr genau parallel zum Schieber 23 der Scheibe 28 des mechanischen Dreieckes festzuhalten. An dem Rohr 40 ist das eine Ende einer Feder befestigt, deren anderes Ende mit dem Zapfen 24 in Verbindung steht, um das Rohr 40 zurückzuziehen, wenn die Schraubenhülse 39 zurückgeschraubt wird, um dem Fernrohr 30 eine Neigungsbewegung zu erteilen.A tube 40 provided with two pins 44 is provided above the screw sleeve 39, which has such a Lag'e that the pins 44 against the underside of the telescope carrier 45 are present. In this way it is possible to have the telescope exactly parallel to the slide 23 of the disc 28 of the mechanical To hold on to the triangle. One end of a spring is attached to the tube 40 and the other end End communicates with the pin 24 to retract the tube 40 when the screw sleeve 39 is screwed back, to give the telescope 30 a tilt movement.

Dadurch, daß das Fernrohr 30 um den Zapfen 24 des Schiebers 23 schwingbar ist, welcher im Nullpunkt des Dreieckstabes 21 ge- ; lagert ist, wird es möglich, das mechanische : Dreieck beiderseits der Instrumentenachse zu bilden, ohne das Fernrohr 30 abnehmen zu müssen. Hierdurch kann das Instrument sowohl rechts als auch links der Geschützbatterie Verwendung finden, ohne einzelne Teile desselben zu diesem Zwecke abnehmen und in anderer Weise wieder aufsetzen zu müssen.The fact that the telescope 30 can swing around the pin 24 of the slide 23, which is located in the zero point of the triangular rod 21; is stored, it becomes possible to form the mechanical : triangle on both sides of the instrument axis without having to remove the telescope 30. As a result, the instrument can be used on the right as well as on the left of the gun battery without having to remove individual parts of the gun battery for this purpose and put them back on in another way.

Um den Zapfen 32 ist ein Arm 34* lose drehbar (Fig. 2 und 6), welcher zu dem Noniusarm 340 (Fig. 2 und 4) gehört, mit dessen Hilfe die Batteriekonzentrationswinkel (Streuungswinkel) bis auf Minuten genau abgelesen werden können.An arm 34 * can be loosely rotated around the pin 32 (FIGS. 2 and 6), which belongs to the vernier arm 34 0 (FIGS. 2 and 4), with the aid of which the battery concentration angle (scatter angle) can be read off to within minutes.

Vor Beschreibung der Benutzung des Instrumentes seien an Hand der Fig. 1 folgende Begriffsbestimmungen festgelegt:Before describing the use of the instrument, the following should be made with reference to FIG Definitions established:

Der »Geländewinkel« ist der in senkrechter Ebene liegende Winkel zwischen der Visierlinie auf das Ziel und der Wagerechten.The "terrain angle" is the vertical angle between the line of sight on the goal and the daring.

Der »Batteriewinkel« O-G-T1 ist der in der meistens etwas geneigten Ebene O-G-T1 gemessene Winkel, welcher ermittelt werden muß, um dem Geschütz die Seitenrichtung auf das von dem Standort des Geschützes nicht sichtbare Ziel zu erteilen.The "battery angle " OGT 1 is the angle measured in the mostly slightly inclined plane OGT 1 , which must be determined in order to give the gun the lateral direction to the target that is not visible from the location of the gun.

Der »Batteriekonzentrationswinkel« ist der Winkel, welcher anzugeben ist, um das Feuer der Geschütze einer Batterie auf ein bestimmtes Ziel zu konzentrieren.The "Battery Concentration Angle" is the angle to be specified around the fire the guns of a battery to focus on a specific target.

Der »Schaltwinkel« T^G-T2 ist der Winkel, um den die Achse eines Batteriegeschützes in wagerechter Ebene verstellt werden muß, um das Geschütz von einem Ziel auf ein neues einzustellen.The "switching angle" T ^ GT 2 is the angle by which the axis of a battery gun must be adjusted in a horizontal plane in order to adjust the gun from one target to a new one.

Das Beobachtungsinstrument wird in folgender Weise benutzt: Das Instrument wird an der Stelle O (Fig. 1) aufgestellt. Mit Hilfe der Schrauben 9, 11 werden die Scheiben 7, 4 unter Beobachtung der Libellen 4", 4s genau wagerecht eingestellt und hierauf so gedreht, daß ihre Teilung die Nullage einnimmt. Das Fernrohr 1 wird hierauf auf das go Ziel gerichtet, indem beide Scheiben 7, 4 gemeinsam in der wagerechten Ebene gedreht werden. Nachdem die entsprechende Lage . erreicht ist, werden die Scheiben durch die Schraube 18 (Fig. 4 und 8) festgelegt. Falls erforderlich, wird das Fernrohr 1, um es auf das Ziel einzustellen, gehoben oder gesenkt.The observation instrument is used in the following way: The instrument is set up at point O (Fig. 1). With the help of the screws 9, 11 the disks 7, 4 are set exactly horizontally while observing the vials 4 ″, 4 s and then rotated so that their division takes the zero position Discs 7, 4 are rotated together in the horizontal plane. After the corresponding position has been reached, the discs are fixed by the screw 18 (Figures 4 and 8.) If necessary, the telescope 1 is used to adjust it to the target , raised or lowered.

Nunmehr werden durch Entfernungssucher die Entfernungen zwischen O und Γ1 und zwischen O und G ermittelt; es sei angenommen, die Entfernungen betragen beispielsweise 6000 m und 1400 m. Der Schieber 35 des Stabes 19 wird dann . auf 6000 m eingestellt und durch die Mutter 33 festgeklemmt. Der Schieber 23 des Stabes 20 wird auf der Scheibe 28 auf 1400 m eingestellt und in dieser Lage durch die Schraube 29 festgehalten. The distances between O and Γ 1 and between O and G are now determined by range finders; it is assumed that the distances are, for example, 6000 m and 1400 m. The slide 35 of the rod 19 is then. set to 6000 m and clamped by nut 33. The slide 23 of the rod 20 is set on the disk 28 to 1400 m and is held in this position by the screw 29.

Nachdem ferner das Fernrohr 30 durch die Schraubenhülse 39 parallel zur Scheibe 28 eingestellt ist, wird es durch Drehen der Scheibe 28 oder des Stabes 20 in die Seitenrichtung, auf das Geschütz gebracht und in senkrechter Ebene gehoben oder gesenkt, bis es genau auf das Geschütz G (Fig. 1) gerichtet ist. Zu diesem Zwecke wird das Fernrohr 1 in seinen Lagern gedreht und darauf mit Hilfe der Schrauben 17 festgeklemmt, wenn das Fernrohr 30 auf das Geschütz G eingestellt ist.Furthermore, after the telescope 30 has been set parallel to the disc 28 by the screw sleeve 39, it is brought onto the gun by turning the disc 28 or the rod 20 in the lateral direction and raised or lowered in the vertical plane until it is exactly on the gun G. (Fig. 1) is directed. For this purpose the telescope 1 is rotated in its bearings and clamped thereon with the aid of the screws 17 when the telescope 30 is adjusted to the gun G.

Dadurch, daß das Fernrohr 30 auf das Geschütz G gerichtet wird, während das Fern- rohr ι auf das Ziel T1 eingestellt bleibt, lassen sich folgende zum' Richten des Geschützes G Because the telescope 30 is aimed at the gun G , while the telescope 1 remains set on the target T 1, the following can be used to aim the gun G

auf das verdeckte Ziel T1 nötig'en Zahlen werte selbsttätig oder durch weitere mechanische Einstellung mit Hilfe des mechanischen Dreieckes O-G-T ermitteln:
i. Der Batteriewinkel O-G-T1,
Determine the numerical values required for the hidden target T 1 automatically or by further mechanical setting with the aid of the mechanical triangle OGT :
i. The battery bracket OGT 1 ,

2. der Geländewinkel zwischen G und T1, 2. the angle of the terrain between G and T 1 ,

3. die Entfernung zwischen G und T1,3. the distance between G and T 1 ,

4. der spitze Winkel O-'I^-G des Dreieckes .· O-G-T1, 4. the acute angle O-'I ^ -G of the triangle. OGT 1 ,

5. der Batteriekonzentrationswinkel (Streuungswinkel). 5. the battery concentration angle (scattering angle).

Der Batteriewinkel O-G-T1 wird auf der äußeren Einteilung der Scheibe 26 mit Hilfe des Nonius 23" abgelesen. Der Geländewinkel von G nach T1 wird an dem Neigungsmesser 31 abgelesen, dessen Längslibelle 3161 und Ouerlibelle 31^ von Hand eingestellt werden. Die Entfernung zwischen G und T1 wird an dem Stab 21 abgelesen. Der spitze Winkel O-Tx-G wird auf dem Bogen .34 mit Hilfe des Nonius 34'' abgelesen und ermöglicht, in folgender Weise den Batteriekonzentrationswinkel (Streüungswinkel) zu finden:The battery angle OGT 1 is read on the outer graduation of the disk 26 with the help of the vernier 23 ". The terrain angle from G to T 1 is read on the inclinometer 31, the longitudinal vial 31 61 and Ouer vial 31 ^ are set by hand. The distance between G and T 1 are read on the rod 21. The acute angle OT x -G is read on the arc .34 with the help of the vernier 34 "and enables the battery concentration angle (angle of spread) to be found in the following way:

Angenommen, der spitze Winkel O-T^G wird auf 15° ermittelt, dann wird, wenn die Frontbreite der Batterie beispielsweise 100 m betrag!, der Schieber 23 (welcher ursprünglich auf 1400 m eingestellt war) auf die Einteilung 1500 m eingestellt und auf dem Bogen 34 mit Hilfe des Nonius 34s der spitze Winkel abgelesen, der beispielsweise auf 150 40' gefunden wird. Die Differenz zwischen 150 und 150 40', also der Konzentrationswinkel G-T1^-G5, beträgt danach 40 Minuten. Auf diesen Winkel muß das an der rechten Seite befindliche äußere Geschütz G5 eingestellt werden, um das Feuer auf das Ziel T1, welches von dem Geschütz G beschossen wird, zu konzentrieren. Die 40 Minuten sind dann nur noch durch 5 zu dividieren, um festzustellen, auf welchen Winkel der Achse die übrigen vier Geschütze einzustellen sind, um das Feuer auf das Ziel T1 zu konzentrieren. Die einzelnen Geschütze G, G5 werden zunächst 'prak-.Assuming that the acute angle OT ^ G is determined to be 15 °, if the front width of the battery is 100 m, for example, the slide 23 (which was originally set to 1400 m) is set to the division 1500 m and on the arch 34 read off the acute angle with the help of the vernier 34 s , which is found, for example, at 15 0 40 '. The difference between 15 0 and 15 0 40 ', i.e. the concentration angle GT 1 ^ -G 5 , is then 40 minutes. The outer gun G 5 on the right-hand side must be adjusted to this angle in order to concentrate the fire on the target T 1 , which is being shot by the G gun. The 40 minutes then only have to be divided by 5 to determine the angle of the axis to which the other four guns have to be set in order to concentrate the fire on target T 1. The individual guns G, G 5 are initially 'prak-.

tisch parallel zueinander eingestellt. Der Konzentrationswinkel für G1, G2J G'0, G4, G5 beträgt dann mit Bezug auf das Ziel T1 8, 16, 24, 32, 40 Minuten.table set parallel to each other. The angle of concentration for G 1 , G 2 J G ' 0 , G 4 , G 5 is then 8, 16, 24, 32, 40 minutes with respect to the target T 1.

Nachdem in der geschilderten Weise die verschiedenen Angaben gewonnen sind, erübrigt es sich nur noch, den Schaltwinkel, d. h. den Winkel festzustellen, um den die Geschütze der Batterie nach Einstellung auf das erste Ziel beim Einstellen auf irgendein anderes, von dem Beobachter O aus gesehenes, neues Ziel verstellt werden müssen, was in folgender Weise geschieht:After the various details have been obtained in the manner described, it is only necessary to determine the switching angle, i.e. the angle by which the guns of the battery after setting on the first target when setting on any other, as seen from the observer O , new target must be adjusted, which happens in the following way:

Der das Instrument überwachende Beobachter löst die Scheibe 4 (Fig. 2) des Instrumentes von der unteren Scheibe 7 durch Ausschwenken der Schnecke 6, richtet das Fernrohr ι auf das neue Ziel T2 und läßt dann die Schnecke 6 (Fig·. 2 und 8) wieder in ihre Verzahnung' einschnappen. Darauf entkuppelt er durch Anheben des unter Federwirkung stehenden Stiftes 36 den Stab 21 nebst Nonius 2iffi von der Scheibe 26, stellt den Schieber 35 des Stabes 19 auf die. durch einen Entfernungssucher ermittelte Entfernung des Zieles T- ein und klemmt ihn in seiner neuen Lage fest. Hierauf dreht er das Fernrohr 30, das bei der Einstellung" des Fernrohres 1 auf das neue Ziel T2 und bei der Verstellung des Schiebers 35 auf dem Stabe 19 aus seiner vorherigen Richtung' gebracht wurde, zurück, bis es wieder auf das Geschütz G gerichtet ist. Auf diese Weise bleibt der Durchmesser der Scheibe 26, welcher sich zuerst unterhalb des Stabes 21 befand, und der von diesem Stab freigemacht wurde, auf das erste Ziel T1 gerichtet und verbleibt in dieser Lage während der ganzen Arbeit bei der Ermittlung des Schaltwinkels für die Ziele T2, Ts usw.The observer monitoring the instrument detaches the disk 4 (FIG. 2) of the instrument from the lower disk 7 by swiveling out the worm 6, directs the telescope 1 at the new target T 2 and then leaves the worm 6 (FIGS. 2 and 8 ) snap back into their teeth '. Then he uncouples the rod 21 together with the vernier 2i ffi from the disk 26 by lifting the spring-loaded pin 36, and sets the slide 35 of the rod 19 to the. distance of the target T- determined by a range finder and clamps it in its new position. He then rotates the telescope 30, which was brought back to the new target T 2 when the telescope 1 was set and the slide 35 on the rod 19 was moved from its previous direction, until it was pointed at the gun G again In this way, the diameter of the disk 26 which was first located below the rod 21 and which was cleared by this rod remains directed towards the first target T 1 and remains in this position during the entire work in determining the switching angle for the goals T 2 , T s etc.

Man erhält bei dieser Einstellung folgende Angaben:With this setting you get the following information:

1. Den Schaltwinkel des Geschützes, welcher an der inneren Teilung der Scheibe 26 mit Hilfe des Nonius 210 abgelesen wird,1. The switching angle of the gun, which is read on the inner graduation of the target 26 with the help of the vernier 21 0,

2. den Geländewinkel zwischen G und T2, 2. the angle of the terrain between G and T 2 ,

3. die Entfernung zwischen dem Geschütz G und dem Ziel T2, welche von der Teilung 21 abgelesen wird,3. the distance between the gun G and the target T 2 , which is read from the graduation 21,

4. den spitzen Winkel O-T2-G und4. the acute angle OT 2 -G and

5. den Batteriekonzentratiöns- und Streuungswinkel G-T2-Gr', der in der bereits geschilderten Weise ermittelt wird.5. the battery concentration and scattering angle GT 2 -G r ', which is determined in the manner already described.

Die Einteilung auf dem Stab 21 läßt auch ersehen, ob das Ziel sich innerhalb der Schußweite des Geschützes befindet. Durch Anvisieren der vor dem Geschütz liegenden, dieses deckenden Anhöhe mit dem Fernrohr 1, kann man ferner den Geländewinkel dieser Anhöhe mit Bezug auf das Geschütz bestimmen und dadurch ermitteln, ob das Ziel von dem Geschütz aus überhaupt getroffen werden kann oder innerhalb des toten Raumes hinter der Anhöhe liegt.The division on the staff 21 also shows whether the target is within the range of the fire of the gun is located. By sighting the one in front of the gun, this one covering hill with the telescope 1, you can also see the terrain angle of this Determine the elevation in relation to the gun to determine whether the target is from the gun can be hit from at all or within the dead space behind the hill lies.

Claims (5)

Patent-Ansprüche:Patent Claims: i. Mit einem mechanischen Dreieck ausgerüstetes Beobachtungsinstrument zur Bestimmung der Angaben, die für das Richten von in verdeckten Stellungen stehenden Geschützen erforderlich sind, dadurch -gekennzeichnet, daß das Instrument mit Visier- und Einstellvorrichtungen versehen ist, mittels deren das mechanische Dreieck in die durch Ziel, Geschütz und Beobachtungspunkt gebildete, oder eine hierzu parallele Ebene eingestellt werden kann.i. Observation instrument equipped with a mechanical triangle for Determination of the information required for aiming guns in concealed positions, characterized in that the instrument with sighting and adjustment devices is provided, by means of which the mechanical triangle into the through target, gun and observation point formed, or a plane parallel thereto is set can be. 2. Instrument nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die der Verbindungslinie' von Beobachtungsstand und Ziel (O1T1, Fig. τ) entsprechende Seite des mechanischen Dreieckes zwecks Einstellung des mechanischen Dreieckes in die Ziel, Geschütz und Beobachtungspunkt enthaltende Ebene mit dem Fernrohr (i), ohne daß dieses aus seiner Einstellung auf das Ziel (T1) entfernt wird, um die Achse dieses Fernrohres geschwenkt werden kann.2. Instrument according to claim i, characterized in that the line connecting the observation stand and target (O 1 T 1 , Fig. Τ) corresponding side of the mechanical triangle for the purpose of setting the mechanical triangle in the target, gun and observation point containing plane with the Telescope (i) can be pivoted about the axis of this telescope without it being removed from its setting on the target (T 1 ). 3. Instrument nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Stab (21) des mechanischen Dreieckes, welcher der Richtung Geschütz-Ziel entspricht, derart mit einer Kreisscheibe (26), z. B. durch einen federnden Stift (36), gekuppelt ist, daß er sowohl gemeinsam mit der Scheibe als auch unabhängig von ihr yerstellt werden kann, so daß nach Lösen des Stabes (21) von dem Skalenkreis (26) mit Hilfe eines Nonius (2ifl) auf dem mit Bezug auf die Richtung Beobachtungsstand-Geschütz (O1 G) festliegenden Kreis (26) der Schaltwinkel (Tx-G-T2) abgelesen werden kann.3. Instrument according to claim 1, characterized in that the rod (21) of the mechanical triangle, which corresponds to the direction of the gun target, in such a way with a circular disc (26), for. B. is coupled by a resilient pin (36) that it can be created both together with the disk and independently of it, so that after loosening the rod (21) from the scale circle (26) with the help of a vernier (2i fl ) on the circle (26) fixed with reference to the direction of the observation post gun (O 1 G ), the switching angle (T x -GT 2 ) can be read off. 4. Instrument nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß in Verbindung" mit dem mechanischen Dreieck ein mit Teilung und Nonius (34*) yersehener Bogen (34) verwendet wird, der die Bestimmung der Batterie-Streuungswinkel (G-T'-G1, G-T-G2 usw. in Fig. 1) gestattet. 4. Instrument according to claim 1, characterized in that in connection "with the mechanical triangle an arc (34) yersehener with graduation and vernier (34 *) is used, which determines the battery scatter angle (G-T'-G 1 , GTG 2 etc. in Fig. 1). 5. Instrument nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß zwecks Verwendung desselben sowohl rechts als auch links der Geschützbatterie das Fernrohr (30), beispielsweise um einen Stift (24), der einen Teil des Schiebers (23) bildet, ausschwingbar ist, derart, daß das mechanische Dreieck beiderseits der Instrumentenachse gebildet werden kann, ohne das Fernrohr (30) vom Instrument abnehmen zu müssen.5. Instrument according to claim 1, characterized in that for use the telescope (30), for example around a pin (24), both to the right and to the left of the gun battery, which forms part of the slide (23), is swingable, such that the mechanical Triangle can be formed on either side of the instrument axis without removing the telescope (30) from the instrument to have to. Hierzu 1 Blatt Zeichnungen,1 sheet of drawings,
DENDAT238822D Active DE238822C (en)

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE238822C true DE238822C (en)

Family

ID=498311

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DENDAT238822D Active DE238822C (en)

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE238822C (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6427416B1 (en) 2001-05-07 2002-08-06 Aegis Metal Framing Llc Connector plate

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6427416B1 (en) 2001-05-07 2002-08-06 Aegis Metal Framing Llc Connector plate

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3401745A1 (en) Auxiliary fire control device
DE238822C (en)
DE684789C (en) Device for testing and adjusting headlights on motor vehicles
DE232771C (en)
DE151075C (en)
DE580333C (en) Gun attachment
DE160299C (en)
DE225218C (en)
DE194233C (en)
DE562066C (en) Device for determining the exposure position (external orientation) of measurement images
DE201607C (en)
AT151441B (en) Method for aiming guns of all kinds at a line and measuring device for carrying out this method.
DE151058C (en)
DE61626C (en)
DE245085C (en)
DE546895C (en) Calculator for bomb-drop target devices
DE435228C (en) Field measuring device with drawing device
DE34578C (en) Rangefinder
AT146904B (en) Device for observation of aircraft and artillery targets.
DE257649C (en)
DE359382C (en) Device for aiming a gun arranged on an aircraft at a target to be observed under a steep line of sight
DE388736C (en) Device for measuring spatial point paths
AT98877B (en) Device for measuring spatial point paths.
DE115569C (en)
DE3041118C2 (en) Demonstration device for displaying the hit position of projectiles