DE2219281A1 - PLASTIC SLIDER FOR HANGING UP CURTAINS, CURTAINS OR SIMILAR - Google Patents

PLASTIC SLIDER FOR HANGING UP CURTAINS, CURTAINS OR SIMILAR

Info

Publication number
DE2219281A1
DE2219281A1 DE19722219281 DE2219281A DE2219281A1 DE 2219281 A1 DE2219281 A1 DE 2219281A1 DE 19722219281 DE19722219281 DE 19722219281 DE 2219281 A DE2219281 A DE 2219281A DE 2219281 A1 DE2219281 A1 DE 2219281A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
slider
thickening
bore
cord
glider
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19722219281
Other languages
German (de)
Inventor
Hubertus Von Inhoffen
Original Assignee
Hubertus Von Inhoffen
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Hubertus Von Inhoffen filed Critical Hubertus Von Inhoffen
Priority to DE19722219281 priority Critical patent/DE2219281A1/en
Publication of DE2219281A1 publication Critical patent/DE2219281A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47HFURNISHINGS FOR WINDOWS OR DOORS
    • A47H15/00Runners or gliders for supporting curtains on rails or rods
    • A47H15/04Gliders

Description

Gleiter aus Kunststoff zum Aufhängen von Vorhängen, Gardinen und ähnlichem Zusatz zu Patent ....... (Patentanmeldung P 22 16 081.2 vom 50. März 1972) Das Hauptpatent ....... (Patentanmeldung P 22 16 081.2) schützt einen Gleiter aus Kunststoff zum Aufhängen von Vorhängen, Gardinen und ähnlichem, bestehend aus einem in einer Schiene gleitend verschiebbaren Kopfabschnitt mit paarweise auf jeder Seite des Kopfabschnittes seitlich vorspringenden und bogenförmig verlaufenden Flanschabschnitten, und mit einem unteren Hakenabschnitt zur indirekten oder direkten Befestigung des Gleiters an einem Vorhang, Gardine od. dgl., wobei der Kopfabschnitt des Gleiters in der Verschieberichtung desselben mit einer diesen zentral durchsetzenden Bohrung ausgestattet ist, in der eine, vorzugsweise steife aus Kunststoff bestehende Schnur mit Spiel verschiebbar angeordnet ist. Plastic glides for hanging curtains, drapes and Similar addition to patent ....... (patent application P 22 16 081.2 of March 50, 1972) The main patent ....... (patent application P 22 16 081.2) protects a glider Plastic for hanging curtains, drapes and the like, consisting of one Head section slidable in a rail with pairs on each side the head section laterally protruding and arcuate flange sections, and with a lower hook portion for indirect or direct attachment of the Glider on a curtain, curtain or the like. The head portion of the glider in the direction of displacement of the same with a centrally penetrating hole is equipped, in which a, preferably rigid plastic cord is arranged displaceably with play.

Die Frfindung betrifft eine Weiterbildung des Gleiters nach dem Hauptpatent und besteht aus einem Gleiter aus Kunststoff zum Aufhängen von Vorhängen, Gardinen und ähnlichem, der aus einem in einer Schiene gleitend verschiebbaren Kopfabschnitt und einem Halsabschnitt, der den Kopfabschnitt mit einem Haken- oder Ösenabachnitt des Gleiters verbindet, besteht.The invention relates to a further development of the glider according to the main patent and consists of a plastic glider for hanging curtains, drapes and the like consisting of a head section which is slidable in a rail and a neck portion connecting the head portion with a hook or eye portion of the slider connects.

Die der Erfindung zugrunde liegende Aufgabe besteht darin, das dem Hauptpatent zugrunde liegende Prinzip derart weiterzubilden, daß es sich auf alle möglichen Gleitertypen anwenden läßt und zwar unabhängig von der speziellen Ausbildung des Kopfabschnittes des Gleiters beispielsweise in Form eines Pädchens, Scheibe usw.The object underlying the invention is that the The principle underlying the main patent is to be developed in such a way that it applies to all Can apply possible types of glider regardless of the special training of the head section of the slider, for example in the form of a little pad, disk etc.

Die Erfindung kennzeichnet sich durch eine Verdickung am Halsabschnitt des Gleiters, die in Verschieberichtung des Gleiters geringfügig länger und/oder breiter als der Kopfabschnitt ist, und durch eine in Verschieberichtung des Gleiters die Verdickung vollständig durchsetzende Bohrung, die derart angeordnet ist, daß bei mehreren in einer Schiene aneinandergereihten Gleitern sich eine durchgehende Bohrung ergibt, die vom ersten bis zum letzten Gleiter reicht, und schließlich durch eine in dieser durchgehenden Bohrung angeordnete, vorzugsweise aus Kunststoff bestehende Schnur.The invention is characterized by a thickening on the neck portion of the slider, which is slightly longer and / or in the direction of displacement of the slider is wider than the head section, and by one in the direction of displacement of the slider the thickening completely penetrating bore which is arranged such that if there are several sliders lined up in a rail, a continuous one Bore results that extends from the first to the last slider, and finally through one arranged in this through hole, preferably made of plastic Line.

Im Gegensatz zum Hauptpatent, können also die Gleiter unabhängig von dem jeweiligen Gleitertyp erfindungsgemäß an den am Halsabschnitt der Gleiter ausgebildeten Verdickungen auf eine Schnur aneinandergereiht werden, so daß also der Kopfabschnitt des Gleiters nicht mehr wie beim Hauptpatent auf eine bestimmte Form beschränkt ist.In contrast to the main patent, the gliders can be independent of the respective type of slider according to the invention on those formed on the neck portion of the slider Thickenings are strung together on a cord, so that the head section of the slider is no longer limited to a certain shape as in the main patent is.

Gemäß einer vorteilhaften Ausführungsform ist vorgesehen, daß wenigstens ein Ende der Bohrung in der Verdickung angefast ausgebildet ist. In vorteilhafter Weise weist die Verdickung zwei sich gegenüberliegende, im wesentlichen ebene Flächen auf, in die die Bohrung der Verdickung jeweils mündet, wobei die Flächen zur Verschieberichtung des Gleiters in der Schiene im wesentlichen senkrecht verlaufen.According to an advantageous embodiment it is provided that at least one end of the bore is chamfered in the thickening. In advantageous In this way, the thickening has two essentially flat surfaces lying opposite one another into which the bore of the thickening opens, with the surfaces facing the direction of displacement of the slider in the rail run substantially perpendicular.

Um ein gegenseitiges Verdrehen der Gleiter um die durch die Bohrung geführte Schnur zu verhindern, kann die Erfindung dadurch eine vortellhafte Weiterbildung erfähren, daß auf der einen Fläche der Verdickung, im Abstand zum zugeordneten Ende der Bohrung, ein kegelförmiger Vorsprung und auf der anderen Fläche der Verdickung, in entsprechendem Abstand zum zugeordneten Ende der Bohrung, eine entsprechende trichterförmige Ausnehmung ausgebildet ist.To a mutual twisting of the slider around the through the hole To prevent guided cord, the invention can thereby an excellent one Further experience that on one surface of the thickening, at a distance from the associated end of the bore, a conical projection and on the other surface the thickening, at a corresponding distance from the associated end of the bore, a corresponding funnel-shaped recess is formed.

Gemäß einer weiteren möglichen Ausführungsform kann die Verdickung auf der einen Seite, in Verschieberichtung des Gleiters gesehen, einen keilförmigen Fortsatz und auf der gegenüberliegenden Seite eine entsprechende keilförmige Ausnehmung aufweisen. Die Verdickung kann die verschiedensten Formen haben. Sie kann beispielsweise quaderförmig, zylinderförmig gestaltet sein, aber auch schiffchenförmig gestaltet sein, wobei bei der letztgenannten Form in die Längsseitenflächen der chiffchenförmigen Verdickung eine oder mehrere Bohrungen münden können und wobei diese Längsseitenflächen jeweils einen oder mehrere Vorsprünge oder Ausnehmungen aufweisen können. Bei dieser Ausführungsform folgt dann.also in der Führungsschiene für die Gleiter jeweils einem Gleiter mit einer Verdickung, die auf beiden Seiten mit Vorsprüngen ausgestattet ist, ein Gleiter mit einer Verdickung, die entsprechende Ausnehmungen aufweist. Beim aneinanderschieben der Gleiter greifen also dabei jeweils die Vorsprünge an der Verdickung des einen Gleiters in die Ausnehmungen der Verdickung gen der beiden benachbarten Gleiter ein, so daß sich dadurch die einzelnen Gleiter nicht um die Schnur gegeneinander verdrehen können.According to a further possible embodiment, the thickening can on the one hand, seen in the direction of displacement of the slider, a wedge-shaped one Extension and on the opposite side a corresponding wedge-shaped recess exhibit. The thickening can have a wide variety of forms. For example, you can cuboid, cylindrical, but also designed in the shape of a boat be, with the latter form in the longitudinal side surfaces of the chiffchen-shaped Thickening one or more bores can open and these longitudinal side surfaces each may have one or more projections or recesses. At this Embodiment then follows.also one each in the guide rail for the slider Slider with a thickening, which is equipped with protrusions on both sides is, a slider with a thickening that has corresponding recesses. When the sliders are pushed together, the projections act on them the thickening of one slider into the recesses of the thickening of the two adjacent slider, so that the individual slider is not around the Can twist the cord against each other.

Eine noch weitere Ausfiihrungsform kennzeichnet sich dadurch, daß die Verdickung kubisch gestaltet ist und sich jeweils eine Bohrung zwischen den sich gegenüberliegenden Seitenflächen des Ktabus zu deren Mitte erstreckt, und daß neben der jeweiligen Offntmg der Bohrungen jeweils auf der einen Seite ein kegelförmiger Vorsrung und auf der anderen Seite der jeweiligen Öffnung eine entsprechende trichterförmige Ausnehmung augebildet ist. Bei dieser speziellen Ausführungsform wird immer sicher gestellt, daß immer beim Aneinanderstoßen zweier Seitenflächen zweier Verdickungen ein kegelförmiger Vorsprung in eine entsprechende trichterförmige Ausnehmung eingreift.Another embodiment is characterized in that the thickening is cubic and each has a hole between the opposite side surfaces of the taboo extends to the center thereof, and that in addition to the respective opening of the bores, a conical one on one side Vorrung and on the other side of the respective Opening a corresponding funnel-shaped recess is formed. In this particular embodiment it is always ensured that always when two side surfaces collide two thickenings a conical projection into a corresponding funnel-shaped Engages recess.

Um eine besonders einfache Ausbildung und Herstellung zu ermöglichen, kann die Erfindung zweckmäßig noch dadurch weiter ausgestaltet werden, daß die Verdickn einstückig mit dem Halsabschnitt des Gleiter ausgebildet ist. Es kann jedoch auch bei manchen Gleitertypen zweckmäßig sein, daß die Verdickung um den Halsabschnitt des Gleiters drehbar gelagert ist.In order to enable particularly simple training and manufacture, the invention can expediently be further developed in that the thickening is formed integrally with the neck portion of the slider. However, it can also in some types of slider it may be useful that the thickening around the neck portion the slider is rotatably mounted.

Um sicher zu stellen, daß beim Aneinanderschieben der Gleiter in einer Führungsschiene sich die Verdickungen an ihren zueinanderweisenden Flächen abstützen können, ist bei allen Ausführungsformen vorgesehen, daß die Verdickung, in Verschieberichtung des Gleiters, den Kopfabschnitt breitenmäßig vm6/oder langenmäßig beiderends geringfügig überragt.To ensure that when you slide the sliders together in a Guide rail, the thickenings are supported on their mutually facing surfaces can, it is provided in all embodiments that the thickening, in the direction of displacement of the glider, the head section widthwise vm6 / or lengthwise both ends slightly towers.

Die Erfindung betrifft auch ein Verfahren zum Abnehmen und Wiederaufhängen von Vorhängen, Gardinen oder ähnlichem, unter Vewwendung von Kunststoffgleitern mit den zuvor geschilderten Merkmalen. Das Verfahren besteht darin, daß a) die Gleiter in der Vorhangsschiene aneinander geschoben werden; b) durch die sich dabei ergebende durchgehende Bohrung in den Verdickungen der Gleiter eine, vorzugsweise aus Kunststoff bestehende Schnur geschoben wird; c) die Enden der Schnur verknotet werden und die Gleiterkette aus der Führungsschiene geschoben wird; d) daß beim Wideraufhängen des Vorhangs, Gardine oder ähnlichem die Gleiter gegen den in der Schnur (Schleife) befindlichen Knoten geschoben werden, und e) die sich dabei ergebende durchgehende Gleiterkette als Ganzes in die Führungsschiene eingeschoben wird, und f) der Knoten in der Schnur gelöst wird und die Schnur aus den Verdickungen der Gleiter herausgezogen wird.The invention also relates to a method of detaching and re-hanging from curtains, drapes or the like, using plastic glides with the features described above. The method is that a) the sliders be pushed together in the curtain rail; b) by the resulting through hole in the thickened areas of the slider, preferably made of plastic existing cord is pushed; c) the ends of the cord are knotted and the Slider chain is pushed out of the guide rail; d) that at Suspending the curtain, curtain or similar, the gliders against the in the Cord (loop) located knot, and e) the resulting continuous slide chain is pushed as a whole into the guide rail, and f) the knot in the cord is loosened and the cord from the thickenings of the Slider is pulled out.

Der Gegenstand der vorliegenden Erfindung bietet gegenüber dem Hauptpatent den zusätzlichen Vorteil, daß das Einführen der vorzugsweise aus Kunststoff bestehenden Schnur in die aneinandergereihte Gleiterkette nicht innerhalb der Schiene durchgeführt werden braucht, sondern kurz unterhalb und außerhalb der Schiene, da sich ja die Verdickungen der einzelnen Gleiter außerhalb der Schiene am Halsabschnitt befinden.The subject matter of the present invention offers over the main patent the additional advantage that the introduction of the preferably made of plastic The cord in the stringed slide chain is not carried through the rail needs to be, but just below and outside the rail, since the Thickenings of the individual sliders are located outside the rail on the neck section.

Im folgenden wird die Erfindung anhand von Ausführungsbeispielen unter Hinweis auf die Zeichnung näher erläutert. Es zeigt: Fig. 1 eine Ausführungsform der Erfindung in Verbindung mit einem Gleitertyp, dessen Kopfabschnitt aus einem RSdchen besteht, in vergrößertem Maßstab; Fig. 2 eine Ausführungsform der Erfindung in Verbindung mit einem Gleitertyp, dessen Kopfabschnitt quaderförmig gestaltet ist; Fig. 3 eine Seitenansicht der Ausführungsform gemäß Fig. 2; Fig. 4 eine andere Ausführungsform der Erfindung bei einem Gleitertyp, dessen Kopfabschnitt scheibenförmig gestaltet ist; Fig. 5 eine noch weitere Ausführungsform der Erfindung bei einem Gleitertyp, dessen Kopfabschnitt scheibenförmig gestaltet ist; und Fig. 6 eine Seitenansicht der Ausführungsform gemäß Fig. 1, wobei mehrere Gleiter in einer Führungsschiene zusammengeschoben sind und eine Schnur durch die sich dabei ergebende durchgehende Bohrung geführt ist.In the following the invention is based on embodiments under Reference to the drawing explained in more detail. 1 shows an embodiment of the invention in connection with a type of slider, the head portion of which consists of a RSdchen exists, on a larger scale; Fig. 2 shows an embodiment of the invention in connection with a type of glider, the head section of which is cuboid is; FIG. 3 shows a side view of the embodiment according to FIG. 2; Fig. 4 is another Embodiment of the invention in a type of slider, the head portion of which is disk-shaped is designed; Fig. 5 shows yet another embodiment of the invention in the case of a type of slider whose head portion is designed in a disk shape; and Fig. 6 shows a side view of the embodiment according to FIG. 1, with several sliders in a guide rail are pushed together and a cord runs through it resulting through hole is performed.

Die Erfindung wird im folgenden anhand einiger weniger Gleitertypen erläutert, es sei jedoch hervorgehoben, daß die Erfindung nicht auf die gezeigten Gleitertypen beschränkt ist.The invention is illustrated below with the aid of a few types of slider explained, but it should be emphasized that the invention is not limited to those shown Glider types is limited.

Bei dem Ausführungsbeispiel gemäß Fig. 1 ist die Erfindung anhand eines Rädchengleitertyps veranschaulicht. Der Kopfabschnitt des Gleiters besteht aus einem Rädchen 1, welches sich um eine zentrale Achse drehen kann, die beispielsweise nur auf einer Seite scharf abgeknickt nach unten in einen Halsabschnitt 2 des Gleiters übergeht. Die strichlierte Linie h-h gibt die Höhe des seitlichen Führungsflansches einer Vorhangachiene an. Der Halsabschnitt 2 tritt durch den Schlitz der Führungsschiene hindurch und geht dann in eine beispielsweise quaderförmige Verdickung 3 über, die einstückig mit einer Öse 6, die auch zur Befestigung eine-s Vorhangs oder Gardine hakenförmig gestaltet sein kann, verbunden ist. Derjenige Abschnitt des Gleiters, der sich gemäß Fig. 1 unterhalb der strichlierten Linie h-h befindet, ist außerhalb der Führungsschiene angeordnet. Die Verdikkung 3 weist sich gegenüberliegende ebene Flächenabachnitte Q und 10 auf, die im wesentlichen senkrecht 1r Verschiebericht1qnffl des Gleiters verlaufen. Die Verdickung 3 is mit einer B^hrl 4- ausgestattet, die sich von der eiren SeitenfRäche 9 bis Zur gegenüberliegenden Seitenfläche 10 erstreckt. Wenigstens ein Ende dieser Bohrung, beispielsweise das rechte Ende bei , ist angefast, um bei aneinandergereihten Gleitern eine geeignete Schnur ohne Wiederstand durch die sich dann ergebende Bohrung hindurchschieben zu können. In dem rechten Flächenabschnitt 10 der Verdickung 3 ist im Abstand zu der Öffnung 5 der Bohrung eine trichterförmige Ausnehmung 7 ausgebildet und auf der gegeniikerliegenden Flache 9 befindet sich in entsprechender Höhe und Abstand zur Öffnung der Bohrung 4 ein kegelförmiger Vorsprung 8. Die Verdickung 3 überragt auf beiden Seiten den Kopfabschnitt 1 und zwar um einen verhältnismäßig kleinen Betrag a.In the embodiment according to FIG. 1, the invention is based on of a small wheel type illustrated. The head portion of the slider is made from a wheel 1, which can rotate about a central axis, for example only sharply bent down on one side into a neck section 2 of the slider transforms. The dashed line h-h indicates the height of the lateral guide flange a curtain rail. The neck portion 2 passes through the slot in the guide rail through and then goes into a, for example, cuboidal thickening 3, which One-piece with an eyelet 6, which can also be used to attach a curtain or curtain can be designed hook-shaped, is connected. That section of the glider which is located below the dashed line h-h according to FIG. 1 is outside the guide rail arranged. The thickening 3 has opposite planes Surface sections Q and 10, which are essentially perpendicular 1r Verschiebericht1qnffl of the glider. The thickening 3 is equipped with a B ^ hrl 4-, the extends from the one side surface 9 to the opposite side surface 10. At least one end of this bore, for example the right end at, is chamfered, in order to run a suitable cord without resistance when the gliders are lined up to be able to push the resulting hole through it. In the right surface section 10 of the thickening 3 is a funnel-shaped at a distance from the opening 5 of the bore Recess 7 is formed and is located on the opposite surface 9 a conical projection at a corresponding height and distance from the opening of the bore 4 8. The thickening 3 projects beyond the head section 1 on both sides by one relatively small amount a.

Werden nun beispielsweise die Gleiter gemäß Fig. 1 in einer Fi7brungsschiene beispielsweise durch zusammenraufen des Vorhangs gegeneinander geschoben, so ergibt sich eine Gleiterkette, wie sie in Fig. 6 veranschaulicht ist. Dabei greift der kegelförmige Vorsprung 8 auf der einen Seite jeder Verdickung 3 geweils in die Ausnehmung 7 einer nachfolgenden Verdickung auf der anderen Seite 10 des Gleiters ein, so daß dadurch die einzelnen Verdiclrungen 3 aneinandergereiht in Lage gehalten werden und man eine Schnur 11, die in bevorzugter Weise aus steifem Kunststoffmaterial besteht, ;bequem durch die so erhaltene durchgehende Bohrung hindurchschieben kann.For example, the gliders according to FIG for example by pulling together the curtain pushed against each other, so results a slide chain as illustrated in FIG. 6. The conical projection 8 on one side of each thickening 3 entails into the recess 7 a subsequent thickening on the other side 10 of the slider, so that thereby the individual Verdiclrungen 3 are kept lined up in position and one a cord 11, which is preferably made of rigid plastic material exists,; can easily slide through the through hole obtained in this way.

Soll nun beispielsweise der Vorhang oder Gardine oder dgl. für Reinigungszwecke abgenommen werden, so verknotet man das linke Ende der Schnur 11 mit dem rechten Ende der Schnur und führt die Gleiterkette aus der Öffnung der Schiene heraus. Der Vorhang Gardine od. dgl. kann dann zusammen mit der Runststoffschnur 11, deren Enden verknotet bleiben, gewaschen werden, und kann dann nach Trocknen in folgender Weise wieder aufgehängt werden: Man schiebt die Gleiter auf der Schnur alle nach einer Richtung, bis der erste Gleiter gegen den Knoten in der Schnur stößt. Man erfaßt dann mit der linken Hand das Ende der Schnur auf der linken Seite der Gleiterkette und schiebt mit der rechten Hand die Gleiterkette in Richtung auf den Knoten. Nach Einführen des ersten linken Gleiters der Gleiterkette in die Führungsschiene und bei ziehen am linken Ende der Schnur 11 rutschen dann sämtliche Gleiter nacheinander in die Schiene und der Knoten in der Schnur kann geöffnet werden, um die Schnur wieder aus den einzelnen Verdickungen herauszuziehen.Should now, for example, the curtain or curtain or the like. For cleaning purposes are removed, you knot the left end of the cord 11 with the right End of the cord and leads the glider chain out of the opening in the rail. Of the Curtain curtain or the like can then together with the plastic cord 11, the ends of which remain knotted, washed, and then after drying it can be done in the following way to be hung up again: You slide the sliders on the cord all one after the other Direction until the first slider hits the knot in the cord. One grasps then with your left hand the end of the string on the left page the glider chain and pushes the glider chain in the direction with your right hand the knot. After inserting the first left slider of the slider chain into the guide rail and when pulling on the left end of the cord 11 then all sliders slide one after the other into the splint and the knot in the cord can be opened to the cord pull out again from the individual thickenings.

Fig. 2 zeigt einen Gleitertyp, dessen Kopfabschnitt 1' quaderförmig gestaltet ist. Dieser Kopfabschnitt geht in einen Halsabschnitt 2' über an den sich eine Verdickung 3' anschließt, die, wie aus Fig. 3 ersichtlich, einen rechteckigen Querschnitt aufweisen kann. Im oberen Abschnitt der Verdickung führt von der linken Seitenfläche 9' eine Bohrung zur rechten Seitenfläche 10', die beispielsweise bei 5' angefast sein kann. Unterhalb der Öffnung der Bohrung 4' (siehe Fig. 3) kann eine trichterförmige Ausnehmung 7' ausgebildet sein, welcher in gleicher Höhe und Abstand zur gegenüberliegenden Öffnung der Bohrung 4' ein kegelförmiger Vorsprung 8' gegenüberliegt. Auch bei dieser Ausführungsform kann eine Öse 6' einstückig mit der Verdickung 3' ausgebildet sein.Fig. 2 shows a type of glider, the head portion 1 'of which is cuboid is designed. This head section merges into a neck section 2 ' a thickening 3 'adjoins which, as can be seen from Fig. 3, a rectangular May have cross section. In the upper section of the thickening leads from the left Side surface 9 'a hole to the right side surface 10', for example at 5 'can be chamfered. Below the opening of the bore 4 '(see Fig. 3) can a funnel-shaped recess 7 'be formed, which at the same height and Distance to the opposite opening of the bore 4 'is a conical projection 8 'opposite. In this embodiment, too, an eyelet 6 'can be made in one piece the thickening 3 'be formed.

Bei der Ausführungsform gemäß Fig. 4ist der Kopfabschnitt 100 des-Gleiters scheibenförmig gestaltet und ein mit dieser Scheibe zentral verbundener Halbabschnitt 102 führt wieder zu einer Verdickung 103, die jedoch, im Gegensatz zu den vorangegangenen Ausführungsbeispielen, schiffchenförmig gestaltet ist. Diese schiffchenförmige Verdickung 103 weist gekrümmte jeweils zu einem Bug zusammenlaufende Flächenabschnitte 111 auf und weist ebenso Seitenflächenabschnitte 110 auf, die durch Bohrungen 104a und 104b miteinander verbunden sind. Bei dieser Ausführungsform sind die sich jeweils gegenüberliegenden Öffnungen der zwei Bohrungen angefast. In der Mitte der sich gegenüberliegenden Seitenflächen 110 ist ein kegelförmi-ger Vorsprung 108 ausgebildet. Diese Ausführungsform ist nur mit einem komplementären Gleiterteil verwendbar, d. h. also einem gleichartigen Gleitertyp, bei dem jedoch die schiffchenförmige Verdickung 103 auf den sich gegenüberliegenden Seitenflächen 110 jeweils eine der Kegelgestalt 108 entsprechende trichterförmige Ausnehmung aufweisen. Bei dieser AusfUhrungsform kann man entweder eine Schnur durch eine der Bohrungen 104a oder 104b schieben, oder man kann durch beide Bohrungen 104a und 104b jeweils eine Schnur hindurchschieben, wobei dann im letzteren Fall die Stabilität bzw.In the embodiment of Figure 4, the head portion 100 is the slider designed disc-shaped and a half-section centrally connected to this disc 102 again leads to a thickening 103, which, however, in contrast to the previous ones Embodiments, is designed in the shape of a boat. This boat-shaped thickening 103 has curved surface sections 111 each converging to form a bow and also has side surface portions 110 which are passed through bores 104a and 104b are connected to each other. In this embodiment, they are each opposite openings of the two holes chamfered. In the middle of yourself A conical projection 108 is formed on opposite side surfaces 110. These Embodiment can only be used with a complementary slider part, i. H. so a similar type of glider, but with the boat-shaped thickening 103 on the opposite side surfaces 110 in each case one of the conical shape 108 have corresponding funnel-shaped recess. In this embodiment you can either push a string through one of the holes 104a or 104b, or you can push a cord through both bores 104a and 104b, where in the latter case the stability resp.

Biegesteifigkeit der erhaltenen Gleiterkette noch erhöht werden kann.Flexural rigidity of the sliding chain obtained can still be increased.

Werden nun die Gleiter gemäß Fig. 4 beispielsweise durch zusammenraufen eines Vorhangs gegeneinander geschoben, so besteht die Möglichkeit, daß dabei die schiffchenförmigen Verdickungen 103 an den gekrümmten Flächenabschnitten 111 gegeneinanderstoßen.If the slider according to FIG. 4 is now pulled together, for example, by of a curtain pushed against each other, there is the possibility that the boat-shaped thickenings 103 abut one another on the curved surface sections 111.

Hierbei entsteht jedoch ein Drehmoment, dessen Drehzentrum in der Drehachse 102 gelegen ist, so daß dadurch die Verdickungen 103 sich zusammen mit dem scheibenförmigen Kopfabschnitt 100 verdrehen, bis die Flächenabschnitte 110 aneinanderstoßens zu welchem Zeitpunkt dann kein Drehmoment um die Drehachse 102 mehr auftreten kann.However, this creates a torque whose center of rotation is in the Rotation axis 102 is located, so that thereby the thickenings 103 together with twist the disk-shaped head section 100 until the surface sections 110 collide at what point in time there is then no torque about the axis of rotation 102 more can occur.

Eine weitere, sehr vorteilhafte Ausführungsform ist in Fig. 5 veranschaulicht. Auch hier besteht der Kopfabschnitt des Gleiters aus einer Scheibe 200, die in einer Mihrungsschiene Iäuft bzw. entlang gleiten kann, wobei der durch den Schlitz der Führungsschiene nach unten ragende Halsabschnitt 202 wieder in eine Verdickung 203 übergeht, die bei diesem Ausführungsbeispiel kubisch gestaltet ist. Die sich jeweils gegenüberliegenden SeitenflRchen 210 der kubischen Verdickung sind durch eine zentrale Bohrung 204a bzw. 204b miteinader verbunden, wobei die Enden dieser Bohrungen auf beiden Seiten der Bohrung angefast sind. Neben dem jeweiligen Ende der Bohrung 204a, als auch 204b ist beispielsweise auf der linken Seite eine trichterförmige Ausnehmung 207 und auf der rechten Seite eine kegelförmige Erhebung 208 ausgebildet. Bei dieser Ausführungsform ist kein Komplentärteil erforderlich, da hierbei immer sicher gestellt wird, daß die kegelförmige Erhebung 208 in eine trichterförmige Ausnehmung eines benachbarten Gleiters bzw. Verdickung desselben eingreift und eine kegelförmige Erhebung oder Vorsprung am anderen Gleiter bzw. Verdickung desselben in die trichterförmige Ausnehmung des einen Gleiters eingreift. Stoßen beispielsweise bei mehreren gegeneinander geschobenen Gleitern die kubischen Verdickungen 203 an ihren Seitenkanten aneinander, so entsteht dadurch ein Drehmoment, dessen Drehzentrum im Halsabschnitt 202 gelegen ist. Dieses Drehmoment ist so lange wirksam, bis sich zwei benachbarte Seitenflächen 210 der kubischen Verdickung 203 gegenüberliegen.Another, very advantageous embodiment is illustrated in FIG. 5. Here, too, the head section of the slider consists of a washer 200, which is in a Miter bar runs or can slide along, with the through the slot of the Neck section 202 protruding downward from the guide rail again into a thickening 203 passes, which is designed cubic in this embodiment. Which each opposite side surfaces 210 of the cubic thickening are through a central Bore 204a and 204b connected with one another, the ends of these bores on both sides of the hole are chamfered. In addition to the respective end of the bore 204a, as well as 204b is, for example, a funnel-shaped one on the left Recess 207 and a conical elevation 208 formed on the right side. In this embodiment, no complementary part is required, as this is always the case it is ensured that the conical elevation 208 in a funnel-shaped Recess of an adjacent slider or thickening of the same engages and one conical elevation or projection on the other slider or thickening of the same engages in the funnel-shaped recess of a slider. For example, bumping in the case of several sliders pushed against one another, the cubic thickenings 203 their side edges against each other, this creates a torque, its center of rotation is located in the neck portion 202. This torque is effective until two adjacent side surfaces 210 of the cubic thickening 203 are opposite.

Es besteht nun die Möglidkeit, daß bei den beschriebenen Ausführungsbeispielen gemäß Fig. 4 und 5 die jeweilige Verdickung nicht einstückig mit dem Halsabschnitt des Gleiters ausgebildet ist, sondern um diesen Halsabschnitt drehbar gelagert ist, so daß also dann beim Auftreten des erwähnten Drehmomentes die Öse 106 starr mit dem scheibenförmigen Kpfabschnitt 100 verbunden ist und sich nicht zu drehen braucht und ebenso beim AusfUhrtmgsbeispiel gemäß Fig. 6 die mit dem scheibenförmigen Kopfabschnitt 200 starr verbunde Öse 206 in einer festen lage bleiben kann, während sich die Verdickung 203 beim Aneinanderschieben der Gleiter ungehindert drehen kann.There is now the possibility that in the embodiments described 4 and 5, the respective thickening is not in one piece with the neck portion of the slider is formed, but is rotatably mounted about this neck section, so that when the torque mentioned occurs, the eyelet 106 is rigid with it is connected to the disk-shaped head portion 100 and does not need to rotate and also in the embodiment according to FIG. 6 that with the disk-shaped head section 200 rigidly connected eyelet 206 can remain in a fixed position while the thickening 203 can rotate freely when sliding the sliders together.

Es sei hervorgehoben, daß eine Reihe weiterer Ausführungformen möglich sind, so kann beispielsweise die Verdickung im Halsabschnitt des Gleiters auch zylindrisch, zigarrenförmig oder irgend eine andere geeignete Form aufweisen, ws von dem jeweiligen Gleitertyp abhängig sein kann.It should be emphasized that a number of other embodiments are possible are, for example, the thickening in the neck portion of the slider can also be cylindrical, cigar-shaped or any other suitable shape, depending on the particular one Glider type can be dependent.

Darüberhinaus besteht auch bei dem Ausführungsbeispiel gemäß Fig. 4 die Möglichkeit nicht zwei Bohrungen vorzusehen, sondern eine zentrale Bohrung wie bei dem Ausführungsbeispiel gemäß Fig. 5, wobei dann die kegelförmigen Vorsprünge bzw. trichterförmigen Ausnehmungen auf den sich gegenüberliegenden ebenen Seitenflächen wie bei der Ausbildung gemäß Fig. 5 angeordnet sein können.In addition, there is also in the embodiment according to FIG. 4 the possibility of not having two holes, but one central hole as in the embodiment according to FIG. 5, in which case the conical projections or funnel-shaped recesses on the opposite flat side surfaces can be arranged as in the embodiment according to FIG.

Schließlich ist die Erfindung auch nicht auf Kunststoffgleiter beschränkt, die Verdickungen können beispielsweise durch irgendwelche Blechteile geformt sein, so daß von einem Fachmann eine Reihe von Abwandlungen -vorgenommen werden können, ohne jedoch dabei den Rahmen der vorliegenden Erfindung zu verlassen.Finally, the invention is not limited to plastic gliders either, the thickenings can, for example, be formed by any sheet metal parts, so that a number of modifications can be made by a person skilled in the art, but without thereby departing from the scope of the present invention.

Sämtliche in der Beschreibung erkennbaren und der Zeichnung dargestellten Einzelheiten sind für die Erfindung von Bedeutung.All recognizable in the description and shown in the drawing Details are important to the invention.

Claims (11)

PATENTANSPRÜCHE PATENT CLAIMS S Gleiter aus Kunststoff zum Aufhängen von Vorhängen, Gardinen und ähnlichem, bestehend aus einem in einer Schiene gleitend verschiebbarem Kopfabschnitt und einem Halsabschnitt, der den Kopfabschnitt mit einem Haken- oder Ösenabschnitt des Gleiters verbindet, gekennzeichnet durch eine Verdickung (3,3', 103, 207) am Halsåbschnitt (2, 2', 102, 202) des Gleiters, die in Verschieberichtung des Gleiters geringfügig länger und/oder breiter als der Kopfabschnitt (1, 1', 100, 200) ist, und durch eine in Verschieberichtung des Gleiters die Verdickung vollständig durchsetzende Bohrung ( 4, 4' 104a, 104b, 204a, 204b), die derart angeordnet ist, daß bei mehreren in einer Schiene aneinandergereihten Gleitern sich eine durchgehende Bohrung ergibt, die vom ersten bis zum letzten Gleiter reicht, und durch eine in dieser durchgehenden Bohrung angeordneten, vorzugsweise aus Kunststoff bestehende Schnur (11).S Plastic glides for hanging up curtains and drapes similar, consisting of a head section slidably displaceable in a rail and a neck portion connecting the head portion with a hook or eye portion of the slider connects, characterized by a thickening (3,3 ', 103, 207) on Neck section (2, 2 ', 102, 202) of the slider, which is in the sliding direction of the slider is slightly longer and / or wider than the head section (1, 1 ', 100, 200), and by a thickening which completely penetrates the thickening in the direction of displacement of the slider Bore (4, 4 '104a, 104b, 204a, 204b), which is arranged such that with several Sliders lined up in a rail result in a through hole, which extends from the first to the last glider, and through one continuous in this Bore arranged, preferably made of plastic cord (11). 2. Gleiter nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß wenigstens ein Ende der Bohrung (4, 4', 104a, 104b, 204a, 20hub) in der Verdickung angefast (5, 5') ausgebildet ist. 2. Slider according to claim 1, characterized in that at least one end of the bore (4, 4 ', 104a, 104b, 204a, 20-stroke) is chamfered in the thickening (5, 5 ') is formed. 3. Gleiter nach den Ansprüchen 1und 2 , dadurch gekennzeichnet, daß die Verdickung zwei sich gegenüberliegende, im wesentlichen ebene Flächen (9, 10, 9', 10', 110, 210) aufweist, in die die Bohrung der Verdickung jeweils mündet, und daß diese Flächen zur Verschieberichtung des Gleiters in der Schiene im wesentlichen senkrecht verlaufen. 3. Slider according to claims 1 and 2, characterized in that the thickening two opposite, essentially flat surfaces (9, 10, 9 ', 10', 110, 210), into which the bore of the thickening opens, and that these surfaces to the direction of displacement of the slider in the rail essentially run vertically. 4. Gleiter nach den Ansprüchen 1 und 2! dadurch gekennzeichnet, daß die Seitenflächen der Verdickung, in die die Bohrung mündet, in Richtig des Konfabschnittes des Gleiters divergieren. 4. Slider according to claims 1 and 2! characterized in that the side surfaces of the thickening into which the bore opens, in the correct position of the Konfabschnittes of the glider diverge. 5. Gleiter nach den Anstrichen 3 und lt, dadurch gekennzeichnet, daß auf der einen Fläche (^, as 108) der Verdnc>1lng, im Abstand zum zugeordneten Ende der Bohrung, ein kegelförmiger Vorsprung (8, 8', 108) und auf der anderen Fläche (10, 10') der Verdikkung, in entsprechendem Abstand zum zugeordneten Ende der Bohrilzig, eine entsprechende trichterförmige Ausnehmung (7, 7') ausgebildet ist. 5. Glider according to the coats 3 and lt, characterized in that that on one surface (^, as 108) the dilution> 1lng, at a distance to the associated end of the bore, a conical projection (8, 8 ', 108) and on the other surface (10, 10 ') of the thickening, at a corresponding distance from the associated one At the end of the Bohrilzig, a corresponding funnel-shaped recess (7, 7 ') is formed is. 6. Gleiter nach einem oder mehreren der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Verdickung (3, 3') quaderförmig oder zylinderförmig gestaltet ist.6. Slider according to one or more of the preceding claims, characterized in that the thickening (3, 3 ') is cuboid or cylindrical is designed. 7. Gleiter nach einem oder mehreren der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Verdickung (103) schiffchenförmig gestaltet ist, wobei in die Längsseitenflächen (110) der schiffchenförmigen Verdickung (103) eine oder mehrere Bohrungen (104a, 104b) münden, und daß diese Längsseitenflächen (110) jeweils eine oder mehrer Vorsprünge (108) oder Ausnehmungen aufweisen.7. Slider according to one or more of the preceding claims, characterized in that the thickening (103) is shaped like a boat, wherein in the longitudinal side surfaces (110) of the boat-shaped thickening (103) a or several bores (104a, 104b) open, and that these longitudinal side surfaces (110) each have one or more projections (108) or recesses. 8. Gleiter nach den Ansprüchen 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Verdickung (203) kubisch gestaltet ist und sich jeweils eine Bohrung (204a, 204b) zwischen den sich gegenüberliegenden Seitenflächen (210) des Kubus zu deren Mitte erstrecken, und daß neben der jeweiligen Öffnung der Bohrung (204a, 204b) jeweils auf der einen Seite ein kegelförmiger Vorsprung (208) und auf der anderen Seite der jeweiligen Öffnung eine entsprechende trichterförmige Ausnehmung (207) ausgebildet ist.8. Slider according to claims 1 to 5, characterized in that the thickening (203) is cubic and has a bore (204a, 204b) between the opposite side surfaces (210) of the cube to their Middle, and that next to the respective opening of the bore (204a, 204b) a conical projection (208) on one side and on the other Side of the respective opening a corresponding funnel-shaped recess (207) is trained. 9. Gleiter nach einem oder mehreren der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Verdickung (3, 3', 103, 203) einstückig mit dem Halsabschnitt (2, 2', 102, 202) des Gleiters ausgebildet ist.9. Slider according to one or more of the preceding claims, characterized in that the thickening (3, 3 ', 103, 203) is integral with the Neck portion (2, 2 ', 102, 202) of the slider is formed. 10. Gleiter nach den Ansprüchen'7 und 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Verdickung (103, 203) um den Halsabschnitt (102, 202) des Gleiters drehbar ist.10. Slider according to Claims 7 and 8, characterized in that the thickening (103, 203) around the neck portion (102, 202) of the glider is rotatable. 11. Verfahren zum Abnehmen und Wiederaufhängen von Vorhängen, Gardinen und ähnlichem, unter Verwendung von Gleitern nach den Ansprüchen 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß a) die Gleiter in der Vorhangsachiene aneinandergeschoben werden; b) durch die sich dabei ergebende durchgehende Bohrung in den Verdickungen eine, vorzugsweise aus Kunststoff bestehende Schnur geschoben wird; c) die Enden der Schnur verknotet werden und die Gleiterkette aus der Führungsschiene geschoben wird; d) daß beim W:Eeraufhängen des Vorhangs, Gardine oder ähnlichem die Gleiter gegen den in der Schnur (Schleife) befindlichen Knoten geschoben werden; e) die sich dabei ergebende durchgehende Gleiterkette als Ganzes in die Führungsschiene eingeschoben wird; und f) der Knoten in der Schnur (Schleife) gelöst wird und die Schnur aus den Verdickungen der Gleiter herausgezogen wird.11. Procedure for removing and re-hanging curtains, drapes and the like, using sliders according to claims 1 to 10, thereby characterized in that a) the sliders are pushed together in the curtain rail; b) through the resulting through hole in the thickenings a, preferably made of plastic cord is pushed; c) the ends of the cord be knotted and the slide chain is pushed out of the guide rail; d) that when hanging up the curtain, curtain or the like, the gliders against the knots in the cord (loop) are pushed; e) who are doing it resulting continuous slide chain pushed as a whole into the guide rail will; and f) the knot in the cord (loop) is untied and the cord is taken out the thickening of the slider is pulled out.
DE19722219281 1972-04-20 1972-04-20 PLASTIC SLIDER FOR HANGING UP CURTAINS, CURTAINS OR SIMILAR Pending DE2219281A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19722219281 DE2219281A1 (en) 1972-04-20 1972-04-20 PLASTIC SLIDER FOR HANGING UP CURTAINS, CURTAINS OR SIMILAR

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19722219281 DE2219281A1 (en) 1972-04-20 1972-04-20 PLASTIC SLIDER FOR HANGING UP CURTAINS, CURTAINS OR SIMILAR

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2219281A1 true DE2219281A1 (en) 1973-11-08

Family

ID=5842663

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19722219281 Pending DE2219281A1 (en) 1972-04-20 1972-04-20 PLASTIC SLIDER FOR HANGING UP CURTAINS, CURTAINS OR SIMILAR

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE2219281A1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3133186A1 (en) * 1981-08-21 1983-03-17 Vossloh-Werke Gmbh, 5980 Werdohl Sliding chain
EP0647422A1 (en) * 1993-10-12 1995-04-12 Cedargrove Limited Curtain glider
EP1374747A2 (en) * 2002-06-21 2004-01-02 Laurence Thomas Marshall Curtain system

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3133186A1 (en) * 1981-08-21 1983-03-17 Vossloh-Werke Gmbh, 5980 Werdohl Sliding chain
AT389926B (en) * 1981-08-21 1990-02-26 Silenta Produktions Gmbh SLIDING CHAIN
EP0647422A1 (en) * 1993-10-12 1995-04-12 Cedargrove Limited Curtain glider
EP1374747A2 (en) * 2002-06-21 2004-01-02 Laurence Thomas Marshall Curtain system
EP1374747A3 (en) * 2002-06-21 2004-08-04 Laurence Thomas Marshall Curtain system

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3205184A1 (en) FASTENING AGENTS FOR THE WRIST STRAP OF A SKI STICK AND METHOD FOR THE PRODUCTION THEREOF
DE1268798B (en) Hanging device for curtains
DE2219281A1 (en) PLASTIC SLIDER FOR HANGING UP CURTAINS, CURTAINS OR SIMILAR
DE908669C (en) Lower bar for bread roll curtains
DE4330533C2 (en) Curtain glider
DE712012C (en) Method and apparatus for producing a knotless hanger for sausage sleeves
DE436682C (en) In the horizontal and vertical adjustable, consisting of two parts attached to each other, picture eyelet
DE642814C (en) Rope turnbuckle
DE804297C (en) Ski binding
DE2816376A1 (en) Clasp for reversible dual-coloured belt - has easily removed coupling elements with pin engaging in hole in belt
DE1270759B (en) Locks for cloud blinds
DE2427044A1 (en) Multi-purpose clasp for detachably fastening jewellry chains - has lock member engaging over hinge pins attached to chain
DE459491C (en) Pulling device for two-part curtains, drapes, etc. Like. with Nuernberger scissors
DE612801C (en) Twisted line top
DE606974C (en) Tie holder
DE505480C (en) Insertion rods for cables
DE452192C (en) Shuttering board holder
CH277964A (en) Pull clasp.
DE297467C (en)
DE857762C (en) Device on pusher for door locks
DE3703062A1 (en) Suspension device, in particular for curtains
DE529794C (en) Cord guide with on wall iron, curtain boards u. Like attached Schnurfuehrungskoerpern made of porcelain
DE608715C (en) Stair carpet rod that is held by OEsen
DE1223514B (en) Inner glider made of one-piece thermoplastic material for hanging and guiding curtains in tunnel-shaped profile rails
DE549616C (en) Hand loom