DE202013005258U1 - Pasty Einsetzmaterial widening the gingival sulcus, and its use - Google Patents

Pasty Einsetzmaterial widening the gingival sulcus, and its use

Info

Publication number
DE202013005258U1
DE202013005258U1 DE201320005258 DE202013005258U DE202013005258U1 DE 202013005258 U1 DE202013005258 U1 DE 202013005258U1 DE 201320005258 DE201320005258 DE 201320005258 DE 202013005258 U DE202013005258 U DE 202013005258U DE 202013005258 U1 DE202013005258 U1 DE 202013005258U1
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Prior art keywords
retraction
wt
characterized
preferably
ingredient
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE201320005258
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Kettenbach GmbH and Co KG
Original Assignee
Kettenbach GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K6/00Preparations for dentistry
    • A61K6/007Preparations for dentistry characterized by the presence of inorganic additives
    • A61K6/0073Fillers
    • A61K6/0091Glass

Abstract

Pastöses Retraktionsmaterial zur Erweiterung des Zahnfleischsulcus enthaltend Pasty retraction to extend the gingival sulcus containing
a) einen Pastenbildner ausgewählt aus der Gruppe der Polysiloxane, der Polyalkylenoxide, der mehrwertigen aliphatischen Alkohole, der Ester oder Halbester der genannten mehrwertigen Alkohole mit gesättigten und/oder ungesättigten Carbonsäuren, der aliphatischen Kohlenwasserstoffe oder deren Kombinationen, a) a paste-forming agent selected from the group of polysiloxanes, polyalkylene oxides, polyhydric aliphatic alcohols, esters of polyhydric alcohols or Halbester the above with saturated and / or unsaturated carboxylic acids, the aliphatic hydrocarbons or combinations thereof,
b) 5 bis 10 Gew.-%, bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, an kurzen Fasern einer Faserlänge von kleiner gleich 5 mm, und b) 5 to 10 wt .-%, based on the total mass of the retraction, of short fibers having a fiber length of less than or equal to 5 mm, and
c) 5 bis 70 Gew.-%, bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, an einem Schichtsilikat als Füllstoff. c) 5 to 70 wt .-%, based on the total mass of the retraction, at a layer silicate as a filler.

Description

  • Beschrieben werden neue pastöse Massen, die sich als Einsetzmaterial zur Erweiterung des Zahnfleischsulcus (nachstehend auch „Retraktionsmaterial” genannt) eignen. describes new pasty compositions, which (hereinafter called "retraction") as Einsetzmaterial widening the gingival sulcus are.
  • Retraktionsmaterialien werden in der Zahnmedizin zum Öffnen des Sulcus und zur Blutstillung im Sulcus im Vorfeld zur eigentlichen Abformung von präparierten Zähnen angewendet. Retraction materials are applied in dentistry for opening the sulcus and for hemostasis in the sulcus prior to the actual impression of the prepared teeth.
  • Bei einer Zahnversorgung z. In a dental care for. B. durch eine Krone, muss der Zahn mit einem rotierenden Instrument beschliffen werden. For example, by a crown of the tooth with a rotating tool must be ground. Dazu muss eine Präparationsgrenze in den Zahn eingeschliffen werden. For this, a margin line has to be ground into the tooth. Diese dient dazu, mit der einzusetzenden Krone einen genauen Randschluss zu definieren. This is used to define the crown employed an accurate marginal fit. Aus ästhetischen Gründen wird versucht den Randschluss möglichst im Bereich oder unterhalb des Gingivasaums zu legen. For aesthetic reasons, is trying to put as in the area or below the Gingivasaums marginal adaptation. Bei der Präparation mit dem rotierenden Instrument wird oftmals das Zahnfleisch verletzt oder ist parodontal verletzt und blutet aus diesen Gründen. In the preparation of the rotating tool, the gum is often injured or hurt is periodontal bleeding and for these reasons. Zudem ist die Zahnfleischtasche durch Speichelfluss zusätzlich befeuchtet. In addition, the periodontal pocket is additionally moistened by saliva.
  • Die große Herausforderung für den Zahnarzt besteht nun darin, unter diesen ungünstigen Bedingungen eine exakte Abformung des beschliffenen Zahnes mit der Präparationsgrenze darzustellen. The big challenge for the dentist now is to show under these unfavorable conditions, an exact impression of the ground tooth with the margin line. Um sicherzustellen, dass die Abformung ein gutes Ergebnis liefert, wird im Vorfeld mit einem sogenannten Retraktionsmaterial einerseits der Sulcus aufgeweitet und andererseits die Blutung durch adstringierende Zusätze gestoppt. To ensure that the impression provides a good result is expanded in advance with a so-called retraction sulcus on the one hand and on the other hand, stopped the bleeding by astringent additives.
  • Im Stand der Technik sind bereits unterschiedlichste Retraktionsmaterialien beschrieben worden. In the prior art diverse retraction materials have already been described. So sind unterschiedlichste Retraktionsfaden bekannt ( Thus, diverse Retraktionsfaden known ( DE 10 2004 032 099 A DE 10 2004 032 099 A , . EP 0,317,690 A EP 0,317,690 A ), oder es kommen Retraktionspasten zum Einsatz ( ), Or come Retraktionspasten used ( WO 96/27342 A WO 96/27342 A , . DE 690 06 030 T2 DE 690 06 030 T2 , . EP 2,231,103 A EP 2,231,103 A ), oder es werden Retraktionssiliconschaum-Materialien eingesetzt ( (), Or Retraktionssiliconschaum materials there are used US 2005/0202367 A US 2005/0202367 A , . US 2005/0069838 A US 2005/0069838 A ). ).
  • Außerdem ist aus der Further, from the JP 2006-056,833 A JP 2006-056,833 A ein pastenförmiges Retraktionsmaterial bekannt, das eine fibrillierte Faser enthält. a paste-like retraction material is known which includes a fibrillated fiber. Diese Fasern können aus Cellulose, Polyacrylnitril, aromatischen Polyamiden oder Poly-p-phenylen-isophthalamiden aufgebaut sein. These fibers may be constructed of cellulose, polyacrylonitrile, aromatic polyamides, or poly-p-phenylene-isophthalamiden. Als Verhältnis von Faserlänge zu Durchmesser wird ein Faktor von mindestens 10 genannt. As a ratio of fiber length to diameter a factor of at least 10 is called. Als Pastenbildner wird Wasser genannt. As paste-water is called. Daneben können noch Füllstoffe enthalten sein, beispielsweise Kaolin, Talk, Feldspat oder Montmorillonit. In addition, fillers can be included, such as kaolin, talc, feldspar or montmorillonite. Außerdem werden adstringierende Komponenten eingesetzt, beispielsweise Aluminiumchlorid oder Aluminiumsulfat. In addition, astringent components are used, for example aluminum chloride or aluminum sulfate.
  • Aus der From the US 6,375,461 A US 6,375,461 A ist ein Retraktionsfaden mit Propylhexedrin oder anderen Vasokonstriktoren als hämostatischem Agens bekannt. is known as a hemostatic agent, a retraction cord with propylhexedrine, or other vasoconstrictor. Als Basis dient ein Cord, der als gingivaler Retraktionsfaden eingesetzt wird. As a basis a cord which is used as the gingival retraction cord is used. Der verwendete Cord ist aus miteinander verdrillten Fasern aufgebaut. The cord used is made up of fibers twisted together. Es handelt sich also im Gegensatz zu Kurzfasern um einen Endlosfaden. It is therefore opposed to short fibers by a continuous thread.
  • Die The US 5,635,162 A US 5,635,162 A offenbart hämostatische dentale Zusammensetzungen mit ua Aluminiumsalzen, wie Aluminiumchlorid und Aluminiumacetat; discloses hemostatic dental compositions with, inter alia, aluminum salts such as aluminum chloride and aluminum acetate; anorganischen Füllstoffen, wie Kieselsäure basierten Absorbentien; inorganic fillers such as silica-based absorbents; und Polyolen, wie Glycerin oder Polyalkylenglycolen sowie Wasser. and polyols, such as glycerol or polyalkylene glycols, and water. Die Zusammensetzung kann durch einen Applikator auf die Mundschleimhaut aufgetragen werden. The composition may be applied by an applicator to the oral mucosa. Faserförmige Füllstoffe sind nicht erwähnt. Fibrous fillers are not mentioned. Eine ähnliche Rezeptur wird in A similar formula is in US 5,785,955 A US 5,785,955 A beschrieben. described. Dieses Dokument ist jedoch nicht auf den dentalen Bereich beschränkt. However, this document is not limited to the dental field.
  • In der In the US 5,362,495 A US 5,362,495 A wird eine Methode zur Öffnung des gingivalen Sulkus mit einer hochviskosen Paste mit bestimmten rheologischen Eigenschaften (Viskosität und Fließgrenze) auf Basis von Ton und/oder Algenmehl beschrieben. a method for the opening of the gingival sulcus with a highly viscous paste having certain rheological properties (viscosity and yield value) is described on the basis of sound and / or algal meal. Zusätzlich kann die Paste Aromastoffe, Farbstoffe und antiseptische, adstringierende Substanzen sowie Wasser und Wasserstoffperoxid enthalten. In addition, the paste flavoring agents, coloring agents and antiseptic, astringent substances as well as water and hydrogen peroxide may be included. Faserförmige Füllstoffe und Polyole als Pastenbildner sind nicht beschrieben. Fibrous fillers and polyols as paste are not described.
  • Aus der From the US 4,617,950 A US 4,617,950 A sind ein tropffreier gingivaler Retraktionsfaden bzw. ein gingivales adstringierendes Gel beschrieben. a drip-free gingival retraction cord or a gingival astringent gel are described. Zur Anwendung mit dem Retraktionsfaden kommen ua Aluminiumsalze, Polyol, wie Glycerin, sowie Wasser zum Einsatz. For use with the retraction cord aluminum salts, polyol such as glycerol, as well as water are inter alia used. Tropffreiheit wird durch Einsatz von Carboxypolymethylen erreicht. Drip freedom is achieved by use of carboxypolymethylene. Faserförmige Füllstoffe und Schichtsilikat-Füllstoffe sind nicht beschrieben. Fibrous fillers and sheet-silicate fillers are not described.
  • Die The US 4,260,597 A US 4,260,597 A beschreibt ein dentales, thermisch reversibles, nach dem Erstarren festes, elastisches nicht klebriges adstringierendes Gel, bei dem ua Aluminiumsalze, Polyol, wie Polyvinylakohol, sowie Wasser eingesetzt werden. describes a dental thermally reversible solid after solidification, elastic non-tacky astringent gel, in which, inter alia, aluminum salts used, polyol such as polyvinyl alcohol, and water. Vorteilhaft sind das Verbleiben in der vorgegebenen Position im Sulkus und die leichte Entnahme aus dem Sulkus. remaining in the predetermined position in the sulcus and the easy removal from the sulcus are advantageous. Faserförmige Füllstoffe und Schichtsilikat-Füllstoffe sind nicht beschrieben. Fibrous fillers and sheet-silicate fillers are not described.
  • Aus der From the US 4,597,960 A US 4,597,960 A sind intraoral oder dermatologisch eingesetzte adstringierende, hämostatische, granulare Zusammensetzungen bekannt, wobei ua Aluminiumsalze in einem Cellulose basierten Polymer mikroverkapselt eingesetzt werden. are used intra-orally or dermatologically astringent, hemostatic, granular compositions are known, in which, inter alia, aluminum salts in a cellulose-based polymer can be used microencapsulated. Faserförmige Füllstoffe und Schichtsilikat-Füllstoffe sind nicht beschrieben. Fibrous fillers and sheet-silicate fillers are not described.
  • Die The US 6,568,398 B US 6,568,398 B beschreibt eine Wundbehandlungsmethode mit einer intraoral oder dermatologisch eingesetzten adstringierenden, hämostatischen, granularen Zusammensetzung, wobei ua Aluminiumsalze in einem Cellulose basierten Polymer mikroverkapselt eingesetzt werden. describes a wound treatment method using an intra-oral or dermatologically used astringent, hemostatic, granular composition, inter alia, aluminum salts in a cellulose-based polymer can be used microencapsulated. Faserförmige Füllstoffe und Schichtsilikat-Füllstoffe sind nicht beschrieben. Fibrous fillers and sheet-silicate fillers are not described.
  • Die The US 4,930,920 US 4,930,920 beschreibt einen Applikator für dentale Abformmaterialien mit einem mechanischen Retraktor zum Öffnen des Sulkus im Moment der Applikation. describes an applicator for dental impression materials with a mechanical retractor to open the sulcus at the moment of application. Einzelheiten zur Natur der eingesetzten dentalen Abformmaterialien sind diesem Dokument nicht zu entnehmen. For details on the nature of the dental impression materials used are not to be found in this document.
  • Aus der From the DE 69006030 T2 DE 69006030 T2 sowie der and the US 5,362,495 A US 5,362,495 A sind Retraktionsmaterialien bekannt, welche mit adstringierenden Substanzen wie Aluminium-Kalium-Alaun versehen sind. retraction materials are known, which are provided with astringent substances such as aluminum potassium alum.
  • DE 37 37 552 A DE 37 37 552 A beschreibt eine flüssig, plastische Stoffkombination, die über eine Volumenvergrößerung durch chemische Reaktion, physikalische Quellwirkung oder durch beide Eigenschaften zu einem Quelldruck im Sulcus führt. describes a liquid plastic material combination that crosses an increase in volume by chemical reaction, physical swelling effect, or both properties to a swelling pressure in the sulcus. Bevorzugt werden als Abformbasis-Material Alginat, Hydrokolloid sowie Silicone genannt. are preferred as the material Abformbasis alginate, hydrocolloid and silicones mentioned.
  • DE 37 36 155 A1 DE 37 36 155 A1 beschreibt ein plastisch flüssiges dentales Abformmaterial, dem pharmakologische Wirkstoffe zur Retraktion des Zahnfleischsaumes, zur Austrocknung und Blutstillung beigemischt sind. describes a liquid dental impression material plastically, the pharmacological active compounds for the retraction of the gingival margin, for dehydration and hemostasis are admixed. Als bevorzugtes Material wird eine Mischung von feinem Alginatpulver mit flüssigen pharmakologischen Wirkstoffen und Wasser zu einer flüssigplastischen Abformmasse angerührt. As a preferred material is a mixture of fine alginate powder is mixed with liquid pharmacologically active ingredients and water to form a liquid plastic molding compound.
  • DE 101 03 446 A1 DE 101 03 446 A1 beschreibt Mehrkomponentensysteme zur Abdrucknahme aus zweistufig härtbaren mischergängigen Materialien. describes multicomponent systems for taking impressions of a two-stage mixer curable common materials. Dabei handelt es sich um Kombinationen von durch Addition und durch Kondensation vernetzenden Siliconen. These are combinations of cross-linking by addition and condensation silicones. Den Materialien können Superabsorber, wie Alkalisalze der Poly(meth)acrylsäure, als Trockenmittel beigefügt sein. Materials, superabsorbent, such as alkali salts of poly (meth) acrylic acid to be added as a drying agent.
  • DE 696 34 803 T2 DE 696 34 803 T2 offenbart eine hämostatische Zusammensetzung zur Verwendung in Dentalverfahren, speziell zur Applikation im Zahnfleischbereich des Zahns. discloses a hemostatic composition for use in dental procedures, especially for application in the gingival region of the tooth. Diese Zusammensetzung besteht im wesentlichen aus einem ausgewählten hämostatischen Mittel, einem anorganischen Füllstoff und/oder einem hochmolekulargewichtigen Polyol sowie einer wässrigen Basis und zeigt bei der Abdrucknahme eine hämostatische und retraktionserleichternde Wirkung. This composition consists essentially of a selected hemostatic agent, an inorganic filler and / or a high molecular weight polyol and an aqueous base and shows in taking an impression and a hemostatic effect retraktionserleichternde.
  • US 2008/0220050 A1 US 2008/0220050 A1 beschreibt pastöse Retraktionsmaterialien, die Wasser, Ton, mikronisierten Füllstoff auf Glasbasis und Adstringens enthalten. describes pasty retraction materials, water, clay, micronized filler include glass-based and astringent.
  • WO 2008/021740 A2 WO 2008/021740 A2 beschreibt ein härtbares Retraktionsmaterial in Form einer Paste auf der Basis von Alginat, zwei- oder dreiwertigen Ionen, Wasser, Retarder und Füllstoff. describes a curable retraction material in the form of a paste based on alginate, di- or trivalent ions, water, retarder and filler.
  • Schließlich sind aus der Finally, from the WO 2009/092,568 A WO 2009 / 092,568 A pastenförmige Retraktionsmaterialien bekannt, die unter anderem ein stark quellendes Polymer enthalten. pasty retraction materials known which contain inter alia, a high-swelling polymer.
  • Obgleich bereits unterschiedliche Lösungen vorgeschlagen wurden, besteht immer noch ein Bedarf an einer Verbesserung der bislang bekannten Retraktionsmaterialien. Although various solutions have been proposed, there is still a need to improve the previously known retraction materials.
  • Ausgehend von diesem Stand der Technik besteht die Aufgabe darin, ein einfach zu applizierendes und gleichzeitig mechanisch stabiles Retraktionsmaterial bereitzustellen, das beim Einsatz den Sulcus aufweitet und diesen auch bei Zutritt von Flüssigkeiten wie Blut und Speichel offenhält, da der Pastenstrang auch unter diesen Bedingungen über lange Zeit stabil bleibt und das nach der Anwendung wieder leicht zu entfernen ist. Starting from this prior art, the object is to provide an easy-to-apply, and at the same time mechanically stable retraction material that expands the sulcus when used and this keeps open even when exposed to liquids such as blood and saliva, as the strand of paste even under these conditions over long time remains stable and is easy to remove after use.
  • Überraschenderweise wurde gefunden, dass diese Aufgabe durch die Bereitstellung eines pastenförmigen Materials gelöst werden kann, das sich im Vergleich zu Materialien aus dem Stand der Technik dadurch auszeichnet, dass es eine Zwischenstellung zwischen dem klassischen Retraktionsfaden und den pastenartigen, hochviskosen Einkomponenten-Retraktionsmaterialien einnimmt. It has surprisingly been found that this object can be achieved by providing a paste-like material, which is characterized as compared to materials of the prior art in that it occupies an intermediate position between the classic retraction cord and the pasty, highly viscous single-component retraction materials. Auf diese Weise werden die Vorteile beider Retraktionstechniken, wie die komfortable, schmerzfreie Applikation über eine Spritze/Kanüle (Retraktionspaste) und das effektive Zurückdrängen des Zahnfleisches durch einen mechanisch stabilen Körper sowie das einfache Entfernen aus dem Sulcus (Retraktionsfaden) in einem Produkt vereinigt. In this manner, the advantages of both Retraktionstechniken, as the convenient and pain-free application united via syringe / cannula (retraction paste) and the effective pushing back the gums by a mechanically stable body as well as easy removal from the sulcus (retraction) in a product.
  • Die vorliegende Erfindung betrifft ein pastöses Retraktionsmaterial zur Erweiterung des Zahnfleischsulcus enthaltend The present invention relates to a paste-like retraction material to expand the gingival sulcus containing
    • a) einen Pastenbildner ausgewählt aus der Gruppe der Polysiloxane, der Polyalkylenoxide, der mehrwertigen aliphatischen Alkohole, der Ester oder Halbester der genannten mehrwertigen Alkohole mit gesättigten und/oder ungesättigten Carbonsäuren, der aliphatischen Kohlenwasserstoffe oder deren Kombinationen, a) a paste-forming agent selected from the group of polysiloxanes, polyalkylene oxides, polyhydric aliphatic alcohols, esters of polyhydric alcohols or Halbester the above with saturated and / or unsaturated carboxylic acids, the aliphatic hydrocarbons or combinations thereof,
    • b) 5 bis 10 Gew.-%, bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials an kurzen Fasern einer Faserlänge von kleiner gleich 5 mm, und b) 5 to 10 wt .-%, based on the total mass of the retraction of short fibers of a fiber length of less than or equal to 5 mm, and
    • c) 5 bis 70 Gew.-%, bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials an einem Schichtsilikat als Füllstoff. c) 5 to 70 wt .-%, based on the total mass of the retraction material to a layer silicate as a filler.
  • Das erfindungsgemäße Retraktionsmaterial zeichnet sich im Vergleich zu Materialien aus dem Stand der Technik dadurch aus, dass es eine Zwischenstellung zwischen dem klassischen Retraktionsfaden und den pastenartigen, hochviskosen Einkomponenten-Retraktionsmaterialien einnimmt. The retraction material according to the invention is characterized as compared to materials of the prior art by the fact that it occupies an intermediate position between the classic retraction cord and the pasty, highly viscous single-component retraction materials. Von den Inhaltsstoffen her wird dies erreicht durch Einsatz einer ausgewählten Kombination von Kurzfasern mit Schichtsilikaten in einer Pastenformulierung. this is achieved by use of a selected combination of short fibers with phyllosilicates in a paste formulation of the ingredients here. Dadurch erhält das erfindungsgemäße, pastenförmige Retraktionsmaterial eine Art Faden-Charakteristik im Hinblick auf mechanische Stabilität des Pastenstrangs. This gives the present invention, paste-like retraction material a kind of yarn characteristics in terms of mechanical stability of the paste strand.
  • Das erfindungsgemäße pastöse Retraktionsmaterial weist eine bei 20°C gemessene Viskosität von größer als 30000 Pas, bevorzugt größer als 100000 Pas und insbesondere bevorzugt 1000000 Pas auf. The pasty retraction of the invention has a measured viscosity at 20 ° C of greater than 30000 Pas, preferably greater than 100,000 Pas, and particularly preferably 1,000,000 Pas. Gemessen wird mittels eines Rheometers mit Platte-Platte-Messeinrichtung bei einer Schubspannung von 9000 Pa, die oberhalb der Fließgrenze des Materials liegt im Bereich des plastischen Fließens. is measured by a rheometer with plate-plate measuring device at a shear stress of 9000 Pa, which is above the yield strength of the material in the region of plastic flow. Der Plattendurchmesser beträgt 15 mm. The plate diameter is 15 mm.
  • Als typische Messvorrichtung wird ein Malvern Gemini 200-Rheometer mit Platte-Platte-Messsystem verwendet. Typical measurement device, a Malvern Gemini 200 rheometer is used with plate-plate measuring system. Dabei ist die obere und untere Platte jeweils mit einer V-förmigen Kontur 90°-kreuzweise profiliert, so dass pyramidenartige Profilspitzen mit einem Profil der Tiefe von 0,2 mm vorliegen, die so angebracht sind, dass auf einen Abstand von 1 cm 20 Vertiefungen vorliegen. The upper and lower plates is profiled, each with a V-shaped contour 90 ° -kreuzweise so that pyramidal profile peaks are present with a profile depth of 0.2 mm, which are mounted so that at a distance of 1 cm 20 wells available. Die Platten weisen einen Durchmesser von 15 mm auf, der Spaltabstand der Platten während der Messung beträgt 1 mm und die Viskosität wird bei einer Schubspannung von 9000 Pa ermittelt. The plates have a diameter of 15 mm, the gap distance between the plates during the measurement is 1 mm and the viscosity is determined at a shear stress of 9000 Pa.
  • Das erfindungsgemäße pastöse Retraktionsmaterial zeichnet sich durch eine besonders gute Konsistenz aus, ermittelt in Anlehnung an The pasty retraction material according to the invention is characterized by a particularly good consistency, calculated in accordance with . , Bevorzugte erfindungsgemäße pastöse Retraktionsmaterialien weisen eine Konsistenz, ermittelt gemäß Preferred pasty retraction materials of the invention have a consistency, determined in accordance with , von 10 bis 15 mm auf. From 10 to 15 mm.
  • Das erfindungsgemäße pastöse Retraktionsmaterial zeichnet sich außerdem durch eine besonders gute Absorption aus, ermittelt in Anlehnung an die in The inventive pasty retraction material is also characterized by particularly good absorption from, determined in accordance with the in WO 2005/037894 A WO 2005/037894 A beschriebene Methode. Described method. Bevorzugte erfindungsgemäße pastöse Retraktionsmaterialien weisen eine Absorption, ermittelt gemäß Preferred pasty retraction materials according to the invention have an absorption, determined in accordance with WO 2005/037894 A WO 2005/037894 A , von 30 bis 90%, bevorzugt 40 bis 70% auf. , From 30 to 90%, preferably to 40 to 70%.
  • Das erfindungsgemäße pastöse Retraktionsmaterial zeichnet sich außerdem durch eine besonders gute Strangerhaltung aus, ermittelt durch Kontakt von physiologischer Kochsalzlösung mit einem Materialstrang von 1,6 mm Durchmesser und 3–4 cm Länge Bevorzugte erfindungsgemäße pastöse Retraktionsmaterialien weisen eine Strangerhaltung, ermittelt gemäß obiger Beschreibung, von 4 bis 10 Minuten auf. The inventive pasty retraction material is also characterized by an especially good strand condition, determined by contact of physiological saline solution with a strand of material of 1.6 mm in diameter and 3-4 cm in length Preferred inventive pasty retraction materials have a strand condition, determined as described above, of 4 to 10 minutes.
  • Das erfindungsgemäße pastöse Retraktionsmaterial zeichnet sich darüber hinaus durch eine besonders gute Ausragskraft aus, ermittelt durch Austrag mit einer Vorschubgeschwindigkeit von 50 mm/min aus einem Karpulen-System der Fa. Acteon, Satellec Pierre Rolland. The paste-like retraction material according to the invention is furthermore distinguished by a particularly good Ausragskraft, determines by discharging at a feed rate of 50 mm / min from a carpule system of Fa. Acteon, Satellec Pierre Rolland. Bevorzugte erfindungsgemäße pastöse Retraktionsmaterialien weisen eine Auftragskraft, ermittelt gemäß obiger Beschreibung, von 200 bis 300 N, insbesondere von 250 bis 260 N auf. Preferred pasty retraction materials according to the invention have a contract force obtained as described above, of 200 to 300 N, particular from 250 to 260 N.
  • Als Inhaltsstoff a) werden ausgewählte pastenbildende Materialien eingesetzt, welche vorzugsweise eine hydrophile Beschaffenheit besitzen und in Kombination mit Inhaltsstoffen b) und c) sowie gegebenenfalls weiteren Additiven die Formulierung einer Paste ermöglichen. As ingredient a) are used selected paste-forming materials preferably have a hydrophilic nature and in combination with ingredients b) and c) and optionally further additives permit the formulation of a paste. Dabei handelt es sich um Substanzen, welche im Temperaturbereich der Verarbeitung und der Anwendung, also üblicherweise im Bereich zwischen 20 und 40°C, flüssig sind und welche die für die Anwendung erforderliche Verträglichkeit aufweisen. These are substances which are liquid in the temperature range of processing and application, that is usually in the range between 20 and 40 ° C and having the required by the application compatibility.
  • Vorzugsweise wird Inhaltsstoff a) so ausgewählt, dass dieser zu einer geschmeidigen, nicht bröckeligen Konsistenz des Retraktionsmaterials führt und vorzugsweise mit Wasser eluierbar ist. Preferably ingredient a) is selected such that this results in a smooth, not crumbly consistency of the retraction material, and preferably is eluted with water.
  • Die erfindungsgemäß eingesetzten Pastenbildner a) werden ausgewählte aus der Gruppe der Polysiloxane, Polyalkylenoxide, mehrwertigen, insbesondere zwei- oder dreiwertigen aliphatischen Alkoholen, Ester oder Halbester der genannten zwei-, drei- oder mehrwertigen Alkohole mit gesättigten und/oder ungesättigten Carbonsäuren und/oder flüssige Kohlenwasserstoffen. The paste-a) employed in this invention are selected from the group of polysiloxanes, polyalkylene oxides, polyvalent, in particular di- or trivalent aliphatic alcohols, esters or Halbester said di, tri or polyhydric alcohols with saturated and / or unsaturated carboxylic acids and / or liquid hydrocarbons.
  • Wasser wird nicht als Pastenbildner verwendet. Water is not used as paste. Das erfindungsgemäße pastenförmige Retraktionsmaterial kann geringe Mengen an Wasser enthalten, beispielsweise bis zu 10 Gew.-%, insbesondere bis zu 6 Gew.-%, bezogen auf die Gesamtmasse. The paste-like retraction of the invention may contain small amounts of water, for example up to 10 wt .-%, in particular up to 6 wt .-%, based on the total mass. Dieses Wasser ist üblicherweise Bestandteil eines anderen Inhaltsstoffes, beispielsweise des Schichtsilikats c). This water is usually a component of another ingredient, for example, the layered silicate c). Der geringe Wassergehalt führt dazu, dass die erfindungsgemäßen Retraktionsmaterialien unter Mundbedingungen den vorhandenen Speichel bzw. Blut besonders gut aufnehmen. The low water content causes retraction materials according to the invention particularly well absorbed by the existing saliva or blood under oral conditions.
  • Bevorzugt eingesetzte Pastenbildner a) sind Polysiloxane, besonders bevorzugt Polydialkylsiloxane, Polyalkylenglycole, insbesondere Polyethylenglycole und/oder Polypropylenglycole; Paste-a) are preferably used are polysiloxanes, more preferably polydialkylsiloxanes, polyalkylene glycols, in particular polyethylene glycols and / or polypropylene glycols; sowie zweiwertige aliphatische Alkohole, wie 1,2-Propandiol, 1,3-Propandiol, 1,2-Ethandiol, Butandiol oder Hexandiol; as well as dihydric aliphatic alcohols such as 1,2-propanediol, 1,3-propanediol, 1,2-ethanediol, butanediol or hexanediol; oder drei- oder höherwertige aliphatische Alkohole, insbesondere Triole, wie Glycerin und/oder Trimethylolpropan oder Tetrole, Pentole oder Hexole, wie z. or trihydric or higher aliphatic alcohols, especially triols such as glycerol and / or trimethylolpropane or tetrols, pentols and hexols such. B. Sorbit, sowie alkoxylierte Derivate der vorgenannten Alkohole, insbesondere die ethoxylierten Typen; Example sorbitol, as well as alkoxylated derivatives of the aforementioned alcohols, in particular the ethoxylated types; sowie Ester oder Halbester der genannten zwei-, drei- oder mehrwertigen Alkohole mit gesättigten und/oder ungesättigten Carbonsäuren, beispielsweise Glycerinester wie Acetyltributylcitrat, sowie Mineralöle. as well as esters or Halbester said di, tri or polyhydric alcohols with saturated and / or unsaturated carboxylic acids, for example Glycerinester such as acetyl tributyl citrate, as well as mineral oils. Es werden bevorzugt wasserfreie Pasten mit og Pastenbildnern formuliert. There are preferably formulated water-free pastes with above paste formers.
  • Der Gewichtsanteil an Inhaltsstoff a), bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, beträgt üblicherweise 1 bis 90%, bevorzugt 10 bis 70%, und besonders bevorzugt 20 bis 60%. The proportion by weight of ingredient a), based on the total mass of the retraction, is usually 1 to 90%, preferably 10 to 70%, and particularly preferably 20 to 60%.
  • Als Inhaltsstoff b) können beliebige Fasermaterialien eingesetzt werden, vorausgesetzt deren Länge beträgt zwischen 0,1 und 5 mm. As ingredient b) may be used any fibrous materials, provided their length is between 0.1 and 5 mm. Die Auswahl dieses Längenbereichs ermöglicht die Herstellung eines pastenförmigen Materials und eine gute Einmischbarkeit der Fasern in die Grundmasse aus Pastenbildner und Füllstoff. The selection of this wavelength range enables the production of a pasty material, and a good miscibility of the fibers in the matrix of paste-forming agent and filler.
  • Bevorzugte Faserlängen bewegen sich im Bereich von 0,1 bis 5 mm, insbesondere von 0,1 bis 3 mm und ganz besonders bevorzugt im Bereich von 0,5 bis 1,8 mm. Preferred fiber lengths are in the range of 0.1 to 5 mm, in particular of 0.1 to 3 mm, and very particularly preferably in the range of 0.5 to 1.8 mm.
  • Die Fasern können auf industriellem Wege hergestellt sein. The fibers can be produced on an industrial way. Es können bevorzugt aber auch Naturfasern eingesetzt werden. It can preferably also used natural fibers. Typische Fasermaterialien bestehen aus Polyamid, Polyester oder Cellulose. Typical fiber materials consist of polyamide, polyester or cellulose.
  • Cellulose kann hierbei sowohl in Form von Kurzschnitten natürlicher oder natürlicher, nachbehandelter Baumwolle mit den oben angegebenen Faserlängen eingesetzt werden, als auch als synthetisch hergestellte mikrokristalline Cellulose mit stäbchenförmiger oder abgerundeter Partikelform mit einem mittleren Partikeldurchmesser im Bereich zwischen 20 und 900 μm Cellulose here can be used both in the form of short sections of natural or natural, after-treated cotton with the above fiber length, as well as synthetically produced microcrystalline cellulose with rod-shaped or rounded particle shape having an average particle diameter in the range between 20 and 900 um
  • Erfindungsgemäß beovrzugt eingesetzte Fasern zeichnen sich durch eine bestimmte Hydrophilie aus und können gut mit hydrophilen Pastenmaterialien kombiniert werden. Fibers according to the invention beovrzugt used are characterized by a certain hydrophilicity and can be combined with hydrophilic paste materials. Vorzugsweise werden hydrophile Fasern ausgewählt mit einem mittels Wilhelmy-Einzelfaser-Methode gemessenen Kontaktwinkeln in Wasser von < 90°, bevorzugt < 70° und insbesondere bevorzugt < 50° (vgl. Anwendungsbericht # 228d der Fa. Krüss GmbH zur Charakterisierung der Benetzbarkeit und Oberflächeneigenschaften von textilen Gebilden und Fasern). Preferably, the hydrophilic fibers are selected with a measured by Wilhelmy single-fiber method contact angles in water of <90 °, preferably <70 °, and most preferably <50 ° (see FIG. Application Note # 228d of Fa. Krüss GmbH for characterizing the wettability and surface properties of textile structures and fiber). Die Wilhelmy-Methode beruht auf einer Kraftmessung bei Eintauchen und Herausziehen einer Faser in eine/aus einer Flüssigkeit, wobei die Kontaktwinkel zwischen der Faser und der Flüssigkeit direkt messbar sind. The Wilhelmy method is based on a force measurement at immersing and pulling of a fiber in / from a liquid, the contact angle between the fiber and the liquid are measured directly.
  • Der Querschnitt der erfindungsgemäß eingesetzten Fasern b) kann beliebig sein, beispielsweise rund, elliptisch, drei- oder vieleckig, tri- oder höher-modal. The cross-section of the fibers b) used in the invention may be any, for example, round, elliptical, triangular or polygonal, tri- or higher-modal.
  • Die Durchmesser der erfindungsgemäß eingesetzten Fasern b) kann ebenfalls in weiten Bereichen schwanken. The diameter of the fibers b) employed in this invention can likewise vary within wide ranges. Beispiele für Durchmesser bewegen sich im Bereich von 1 bis 80 μm, vorzugsweise von 1 bis 50 μm. Examples of diameter are in the range of 1 to 80 microns, preferably from 1 to 50 microns. Bei nichtrunden Faserquerschnitten bedeutet Durchmesser im Sinne dieser Beschreibung denjenigen Durchmesser eines Querschnittes mit der größen Ausdehnung. For non-round fiber cross-sections diameter means the purposes of this specification that diameter of a cross section with the sizes expansion.
  • Bevorzugt eingesetzte Fasern b) weisen ein Verhältnis von Länge zur Durchmesser im Bereich von 2:1 bis 5000:1 auf. Fibers b) preferably used have a ratio of length to diameter in the range of from 2: to 1: 1 to 5000th
  • Besonders bevorzugt eingesetzte Fasern b) werden aus der Gruppe der Pflanzenfasern ausgewählt, insbesondere aus der Gruppe der Fasern des Kapokbaumes, der Pappel, des Bambus, der Brennessel, des Hanf, der Jute, des Kenaf, des Leins, des Hopfens, des Ramie, der Sisalpalme, der Kokospalme oder der Baumwolle. Fibers b) are particularly preferably used are selected from the group of plant fibers, in particular from the group of fibers of the kapok tree, poplar, bamboo, nettle, hemp, jute, the kenaf, the flax, hops, of ramie, the Sisalpalme, the coconut palm or cotton.
  • Der Gewichtsanteil an Inhaltsstoff b), bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, beträgt üblicherweise 0,1 bis 90%, bevorzugt 1 bis 70%, und besonders bevorzugt 2 bis 50%. The proportion by weight of ingredient b), based on the total mass of the retraction, is usually 0.1 to 90%, preferably 1 to 70%, and particularly preferably 2 to 50%.
  • Als Inhaltsstoff c) wird ein Schichtsilikat eingesetzt. As ingredient c) a layered silicate is used. Bei den Schichtsilikaten handelt es sich bekanntermaßen um eine Untergruppe der Silicatminerale. The layer silicates are known to be a subset of silicate minerals. Bei diesen sind die SiO 4 -Tetraeder, welche die strukturelle Grundeinheit aller Silicate bilden, in Schichten mit der Zusammensetzung Si 2 O 5 miteinander vernetzt. In these, the SiO 4 tetrahedra, which form the basic structural unit of all silicates, cross-linked in layers with the composition Si 2 O 5 with each other. Diese Tetraederschichten wechsellagern mit sogenannten Oktaederschichten, in denen ein Kation, vor allem ein Al- und/oder ein Mg-Kation oktaedrisch von Hydroxid bzw. Sauerstoff umgeben ist. These tetrahedral layers mutually superimposed with so-called octahedral layers, in which a cation, especially an Al and / or Mg cation is octahedrally surrounded by hydroxide or oxygen. Dabei kann sowohl eine Si 2 O 5 -Tetraederschicht mit einer Oktaederschicht (Zweischicht-Phyllosilicate) als auch zwei Tetraederschichten mit einer Oktaederschicht (Dreischicht-Phyllosilicate) verbunden sein. It can be connected to both a Si 2 O 5 -Tetraederschicht with an octahedron layer (two-layer phyllosilicates) and two tetrahedral layers with an octahedron layer (three-layer phyllosilicates).
  • Zu den erfindgungsgemäß bevorzugt eingesetzten Zweischicht-Mineralen zählen vor allem Kaolinit und Serpentin, zu den erfindungsgemäß bevorzugt eingesetzten Dreischicht-Mineralen zählen vor allem Montmorillonit sowie Glimmer. Among the erfindgungsgemäß preferably used two-layer minerals are mainly kaolinite and serpentine, the inventively preferred three-layer minerals include primarily montmorillonite and mica.
  • Besonders bevozugt erfindungsgemäß eingesetzte Füllstoffe c) sind Smektite. Particularly bevozugt fillers used in the invention c) are smectites. Dabei handelt es sich bekanntermaßen um Schichtsilikate, die eine Dreischicht-Struktur besitzen und die zu den Tonmineralien gehören. It is known to phyllosilicates which have a three-layer structure and which belong to the clay minerals. Die Dreischicht-Struktur besteht aus zwei Tetraederschichten, die über die Kationen einer Oktaeder-Zwischenschicht elektrostatisch vernetzt sind. The three-layer structure consisting of two tetrahedral layers which are crosslinked electrostatically on the cations of an octahedron interlayer. Die Schichten sind nicht starr miteinander verbunden, sondern können durch reversible Einlagerung von Wasser und anderen Substanzen aufquellen. The layers are not rigidly connected together, but can swell by reversible incorporation of water and other substances. Besonders bevorzugt eingesetzte Smektite sind Montmorillonit, Aliettit, Corrensit, Kulkeit, Lunijianlait, Rectorit, Saliotit, Tarasovit, Tosudit, Beidellit, Brinrobertsit, Nontronit, Swinefordit, Volkonskoit, Yakhontovit, Hectorit, Ferrosaponit, Saponit, Sauconit, Spadait, Stevensit, Zinksilit und Illit. Smectites and particularly preferably used are montmorillonite, Aliettit, corrensite, Kulkeit, Lunijianlait, rectorite, Saliotit, tarasovite, tosudite, beidellite, Brinrobertsit, nontronite, Swinefordite, volkonskoite, Yakhontovit, hectorite, Ferrosaponite, saponite, sauconite, Spadait, stevensite, Zinksilit and illite ,
  • Bevorzugt eingesetzte Smektite c) weisen eine nach BET-ermittelte spezifische Oberfläche von 600–800 m 2 /g auf. Smectites c) preferably employed have a specific surface according to BET determined of 600-800 m 2 / g. Die Ionenaustauschkapazität von bevorzugt eingesetzten Smektiten c) beträgt 70–130 meq/100 g. The ion exchange capacity of preferably used smectites c) is 70-130 meq / 100 g.
  • Die großen Zwischenräume der Smectite bieten auch die Möglichkeit, dass polare organische Flüssigkeiten statt der anorganischen hydratisierten Kationen eingebaut werden können. The large spaces of the smectite also offer the possibility that polar organic liquids can be installed instead of the inorganic hydrated cations. Dadurch können bei Smectiten sehr verschiedene Gitterabstände entstehen. This very different lattice spacings may arise in smectites. Die Tatsache der Bindung organischer Moleküle gibt den Smectiten die Möglichkeit organische Stoffe so zu sorbieren. The fact of binding organic molecules are the smectites the ability to sorb organic materials so on. Auch haben Smectite eine sehr hohe Affinität zum Wasser und lagern dies deshalb auch häufig in der Natur ein. Also smectites have a very high affinity for water and therefore store this too often in nature. Durch Quellen und Schrumpfen können die Kristalle ihre Größe wesentlich verändern. By swelling and shrinking, the crystals may significantly change its size.
  • Bevorzugt eingesetzte Inhaltsstoffe c) sind Schichtsilikate, deren Teilchen einen mittleren Durchmesser von 0,1 bis 100 μm aufweisen gemessen über trockene Siebanalyse. Ingredients preferably used c) are phyllosilicates, the particles measured have a mean diameter of 0.1 to 100 microns on dry sieve analysis. Bei nicht-kugelförmigen Schichtsilikaten bedeutet Durchmesser im Sinne dieser Beschreibung denjenigen Durchmesser eines Querschnittes durch ein Schichtsilikatteilchen, welcher die größte Ausdehnung aufweist. For non-spherical layer silicates diameter means the purposes of this specification that diameter of a cross section through a phyllosilicate, which has the largest extent.
  • Besonders bevorzugte pastöse Retraktionsmaterialien enthalten einen Anteil von Inhaltsstoff c), bezogen auf die Gesamtmenge des Retraktionsmaterials, von weniger als 30 Gew.-%, insbesondere von 10 bis 25 Gew.-%. Particularly preferred pasty retraction materials contain a proportion of ingredient c), based on the total amount of retraction of less than 30 wt .-%, in particular 10 to 25 wt .-%.
  • Typischerweise handelt es sich bei Inhaltsstoff c) um ein Pulver, dessen Teilchen eine mittlere Teilchengröße im Bereich von 50 nm bis 300 μm, bevorzugt 100 nm bis 200 μm, besonders bevorzugt kleiner als 150 μm und ganz besonders bevorzugt 1 μm bis 100 μm aufweisen. Typically, at ingredient c) is a powder whose particles have an average particle size ranging from 50 nm to 300 microns, preferably from 100 nm to 200 microns, more preferably less than 150 microns and most preferably from 1 .mu.m to 100 .mu.m. Hierbei ist es möglich, dass die durch Siebanalyse am trockenen Pulver gemessenen gröberen Partikeldurchmesser sich beim Suspendieren in Flüssigkeiten durch Delamination der Schichtsilikate bis in den Submikron bereich reduzieren. It is possible that the measured by sieve analysis on the dry powder coarser particle diameter be reduced when suspended in liquids area by delamination of the layered silicates to the submicron.
  • Der Gewichtsanteil an Inhaltsstoff c), bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, beträgt üblicherweise 5 bis 70%, bevorzugt 10 bis 50%, und besonders bevorzugt 10 bis 30%. The proportion by weight of ingredient c), based on the total mass of the retraction, is usually 5 to 70%, preferably 10 to 50%, and particularly preferably 10 to 30%.
  • Das erfindungsgemäße Retraktionsmaterial kann neben den oben beschriebenen Inhaltsstoffen a), b) und c) noch weitere Inhaltsstoffe aufweisen, die diesem Material eine gewünschte und vorteilhafte Eigenschaft verleihen. The retraction of the invention may in addition to the ingredients described above a), b) and c) comprise further ingredients that give this material a desired and advantageous property.
  • Der Gewichtsanteil dieser weiteren Inhaltsstoffe, bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, beträgt üblicherweise 0,1 bis 90%, bevorzugt 1 bis 60%, und besonders bevorzugt 2 bis 50%. The proportion by weight of these additional ingredients, based on the total mass of the retraction, is usually 0.1 to 90%, preferably 1 to 60%, and particularly preferably 2 to 50%.
  • Als Inhaltsstoff d) werden adstringierende Additive eingesetzt. As ingredient d) are used astringent additives. Dabei kann es sich um Hämostatika handeln, die gefäßverengend und/oder blutstillend auf das betroffene Sulcusgewebe wirken, wie wasserlösliche Aluminiumsalze, z. It may be hemostatic agents acting vasoconstrictor and / or hemostatic on the affected Sulcusgewebe such as water soluble aluminum salts, for. B. Kaliumalaun, Aluminiumchlorid, Aluminiumchlorat, Dialuminiumpenta-hydroxidchlorid, Aluminium-hydrochlorid, Aluminiumsulfat, Aluminiumoxalat, Aluminiumacetat, Aluminiumlactat, Aluminiumtrifluormethansulfonat, Aluminium-nitrat, Aluminiumammoniumsulfat, sowie Mangan- oder Bismuthsalze, wie Kaliumpermanganat, Bismuthnitrat oder Bismuthsalicylat, oder andere basische, saure oder amphotere wasserlösliche Aluminiumsalze; B. potassium alum, aluminum chloride, Aluminiumchlorat, Dialuminiumpenta-hydroxidchlorid, aluminum hydrochloride, aluminum sulfate, aluminum oxalate, aluminum acetate, aluminum lactate, aluminum trifluoromethanesulfonate, aluminum nitrate, aluminum ammonium sulfate, and manganese or bismuth salts such as potassium permanganate, bismuth nitrate or Bismuthsalicylat, or other basic, acidic or amphoteric water-soluble aluminum salts; oder Eisen- oder Zinksalze, wie z. or ferric or zinc salts, such as. B. Zinkchlorid, Zinkoxid, Zinksalicylat, Zinkstearat, Zinksulfat, Zinkphosphat, Zinkhexafluorosilikat, Zinkphenolsulfonat, Eisenchlorid, Eisensulfat; For example, zinc chloride, zinc oxide, zinc salicylate, zinc stearate, zinc sulfate, zinc phosphate, zinc hexafluorosilicate, zinc phenolsulfonate, ferric chloride, ferric sulfate; oder Alkalihalogenide, wie Natriumchlorid. or alkali metal halides such as sodium chloride.
  • Weitere Beispiele für adstringierende Additive d) sind essigsaure Tonerde, Epinephrine, Adrenalin, Noradrenalin, Ephetomin, Privin, Otriven, Ethacridin, Negatol, Oxichinolin, Gerbsäuren, Tannin, Propylhexedrin, Angiotensin I und II, Serotonin, Thromboxan A 2 , Endothelin oder andere Vasokonstriktoren; Further examples of astringent additives d) are aluminum acetate, epinephrine, adrenaline, noradrenaline, Ephetomin, Privin, OTRIVEN, ethacridine, Negatol, Oxichinolin, tannic acids, tannins, propylhexedrine, angiotensin I and II, serotonin, thromboxane A2, endothelin or other vasoconstrictors ; weiterhin Wasserstoffperoxid, Carbamidperoxid, Peroxosalze bzw. -verbindungen oder Polyaziridinhydrochlorid. further, hydrogen peroxide, carbamide peroxide, peroxo salts or compounds or Polyaziridinhydrochlorid.
  • Außerdem können als adstringierende Additive d) mikroverkapselte Adstringentien eingesetzt werde. In addition, microencapsulated astringents will used as astringent additives d). Diese werden beispielsweise in These products are used in US 4,597,960 A US 4,597,960 A oder in or in US 6,568,398 B2 US 6,568,398 B2 beschrieben. described. Dabei handelt es sich um Granulate, welche typischerweise 250 μm Durchmesser aufweisen und welche neben einem Adstringens, z. It is to granules, which typically have 250 microns in diameter and which, besides astringent, z. B. Aluminiumsulfat, mit einem biologisch verträglichen Polymer verkapselt sind, beispielsweise mit einem Celluloseether, wie Ethylcellulose. As aluminum sulfate, are encapsulated with a biocompatible polymer, for example with a cellulose ether such as ethylcellulose.
  • Kaliumalaun ist als adstringierendes Additiv d) besonders bevorzugt, da es neben der blutstillenden Wirkung durch die Aluminiumionen zusätzlich eine desensibilisierende Wirkung durch die Kaliumionen hat. Potassium is particularly preferred as astringent additive d), as it also has a desensitizing effect by the potassium ions in addition to the haemostatic effect by aluminum ions. Weiterhin weist Kaliumalaun eine hohe Biokompatibilität auf, was aus vielen Anwendungen als Deodorant oder blutstillendes Mittel bekannt ist. Furthermore, potassium alum on a high biocompatibility, which is known as a deodorant or a hemostatic agent in many applications.
  • Adstringierende Additive d) und insbesondere Kaliumalaun und/oder Aluminiumchlorid können als Lösung in nanopartikulärer Form oder in Form von mikronisierten, fein vermahlenen Kristalliten oder in Kristallform in die erfindungsgemäße Paste eingearbeitet werden. Astringent additives d) and, in particular potassium alum and / or aluminum chloride may be incorporated as a solution in nanoparticulate form or in the form of micronized, finely ground or crystallites in crystalline form in the inventive paste.
  • Als adstringierende Additive d) können weiterhin Calciumsalze eingesetzt werden, die bei Raumtemperatur eine Wasserlöslichkeit von mindestens 0,5 g/Liter besitzen. Suitable astringent additives d) calcium salts can be used further, a water solubility of at least 0.5 g / liter possess at room temperature. Besonders bevorzugt sind Calciumsulfat, Calciumsulfat-Dihydrat, Calciumsulfat-Hemihydrat, Calciumhydroxid, Calciumhydrogenphosphat, Calciumlactat, Calciumgluconat und Calciumacetat, sowie Calciumsalze von Aminosäuren, Aldonsäuren und Uronsäuren, oder Calciumalginat. Particularly preferred are calcium sulfate, calcium sulfate dihydrate, calcium sulfate hemihydrate, calcium hydroxide, calcium hydrogen phosphate, calcium lactate, calcium gluconate and calcium acetate, and calcium salts of amino acids, aldonic acids and uronic acids, or calcium alginate.
  • Der Gewichtsanteil an Inhaltsstoff d), bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, beträgt üblicherweise 0 bis 60 Gew.-%, bevorzugt 1 bis 40 Gew.-%, und besonders bevorzugt 10 bis 20 Gew.-%. The proportion by weight of ingredient d), based on the total mass of the retraction, is usually 0 to 60 wt .-%, preferably 1 to 40 wt .-%, and particularly preferably 10 to 20 wt .-%.
  • Als Inhaltsstoff e) können beliebige organische und/oder anorganische Füllstoffe, ausgenommen Schichtsilikate, eingesetzt werden, sofern diese eine Korngröße von mindestens 1 μm aufweisen und vorzugsweise durch einen dentalen Luft-Wasser-Bläser explementierbar sind. As ingredient E) may be any organic and / or inorganic fillers, other than layered silicates are used, provided that they have a particle size of at least 1 micron, and preferably are explementierbar by a dental air-water syringe.
  • Vorzugsweise weisen die Füllstoffteilchen des Inhaltsstoffes e) Korngrößenbereiche zwischen 1 μm und 200 μm, bevorzugt zwischen 1 μm und 100 μm, besonders bevorzugt zwischen 5 μm und 75 μm auf. Preferably, the filler particles of the ingredient e) particle size ranges between 1 microns and 200 microns, preferably between 1 .mu.m and 100 .mu.m, more preferably between 5 microns and 75 microns. Infolge dieser vergleichsweise groben Korngröße wird nach der Anwendung ein leichtes Herauswaschen bzw. Herausspülen mit dentalen Luft-Wasser-Bläser sichergestellt. As a result of this relatively coarse grain size easy removal washing or flushing is secured with dental air-water blower according to the application.
  • Überraschenderweise wurde festgestellt, dass der Luft-Wasser-Strahl zu einem Herausreißen der og groben Füllstoffpartikel führt. It has surprisingly been found that the air-water jet resulting in a tearing of the above coarse filler particles. Auf diese Weise wird die tief im Sulcus sitzende Paste auch wieder leicht herausgespült, ohne dass zu lange oder mit zu hohem Wasserdruck gearbeitet werden muss, was ansonsten wieder zu einer mechanischen Reizung und Blutung des Sulcus führen würde, was unbedingt zu vermeiden ist. In this way, the deep-seated in the sulcus paste is easily washed out again, without having to work too long or at too high a water pressure which would otherwise again lead to mechanical irritation and bleeding of the sulcus, which must be avoided.
  • Beispiele für ein bevorzugtes Material für Inhaltsstoff e) sind essigsaure Tonerde, Silicate, ausgenommen Schichtsilicate, davon insbesondere Talkum, Vermiculit, Cristobalit, Quarz, Wollastonit, Aluminiumoxid, Aluminiumhydroxid, Dentalgläser, Zinkoxid, Titanoxid, seltene Erden-Oxide und -Fluoride, Bariumsulfat, Zirkonoxid, Polymerpulver, insbesondere Polyethylenpulver, Polypropylenpulver, Polymethylmethacrylatpulver, Polyurethanpulver und/oder Siliconfestharz; Examples of a preferred material for ingredient e) are aluminum acetate, silicates, other than layered silicates, of which in particular talc, vermiculite, cristobalite, quartz, wollastonite, aluminum oxide, aluminum hydroxide, dental glasses, zinc oxide, titanium oxide, rare earth oxides and fluorides, barium sulfate, zirconia, polymer powders, in particular polyethylene powder, polypropylene powder, polymethyl methacrylate powder, polyurethane powder and / or solid silicone resin; bevorzugt sind röntgenopake und/oder fluoridabgebende Stoffe. preferably radiopaque and / or fluoride-releasing substances. Mit Hilfe von röntgenopaken Füllstoffen können eventuell im Sulcus verbliebene Reste des Retraktionsmaterials durch Röntgenuntersuchung erkannt werden. With the help of radiopaque fillers remaining remnants of the retraction material can be detected by X-ray examination may in the sulcus. Ein Beispiel für fluoridabgebende Füllstoffe sind Fluoraluminiumsilikatgläser. An example of fluoride-releasing fillers are fluorine aluminum silicate glasses. Beispiele für röntgenopake Füllstoffe sind die Oxide der Metalle Zn, W, Ag, Yb, Y, Gd, Zr, Sr, Ba, Ta, Nb, Mo, Sn, Y, La, Ce, Pr, Nd, Sm, Eu, Gd, Tb, Dy, Ho, Er Tm, Yb, Lu, Zr, insbesondere Zirkoniumdioxid, Strontiumoxid, Bismutoxid, Lanthanoxid, Zinkoxid, Yttriumoxid, Ytterbiumoxid, Wolframoxid, Nioboxid, Tantaloxid, Molybdänoxid, sowie die Sulfate, insbesondere Bariumsulfat, Strontiumsulfat, Wismutsulfat, Carbonate wie z. Examples of radiopaque fillers are the oxides of the metals Zn, W, Ag, Yb, Y, Gd, Zr, Sr, Ba, Ta, Nb, Mo, Sn, Y, La, Ce, Pr, Nd, Sm, Eu, Gd , Tb, Dy, Ho, Er Tm, Yb, Lu, Zr, especially zirconium, strontium oxide, bismuth oxide, lanthanum oxide, zinc oxide, yttrium oxide, ytterbium oxide, tungsten oxide, niobium oxide, tantalum oxide, molybdenum oxide, and sulfates, especially barium sulfate, strontium sulfate, bismuth sulfate, carbonates such. B. Wismutoxycarbonat und Strontiumcarbonat, die Silicate wie z. B. bismuth oxycarbonate and strontium carbonate, silicates such. B. Zirkoniumsilicat sowie Carbide und Phosphate. As well as zirconium carbide and phosphates. Weitere Beispiele sind Ytterbiumfluorid, Bismutoxichlorid, Calciumwolframat, Barium- und Strontiumgläser, sowie fein verteilte Metalle wie Zink, Wolfram, Silber, Ytterbium, Yttrium, Gadolinium, Zirkonium, Strontium, Tantal, Niob, Molybdän, Lanthan oder deren Legierungen. Further examples are ytterbium fluoride, bismuth oxychloride, calcium tungstate, barium and strontium glasses, as well as finely divided metals such as zinc, tungsten, silver, ytterbium, yttrium, gadolinium, zirconium, strontium, tantalum, niobium, molybdenum, lanthanum or their alloys.
  • Der Gewichtsanteil an Inhaltsstoff e), bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, beträgt üblicherweise 0 bis 90 Gew.-%, bevorzugt 5 bis 70 Gew.-%, und besonders bevorzugt 10 bis 50 Gew.-%. The proportion by weight of ingredient e), based on the total mass of the retraction, is usually 0 to 90 wt .-%, preferably 5 to 70 wt .-%, and particularly preferably 10 to 50 wt .-%.
  • Besonders bevorzugte Füllstoffe sind solche, die zusätzlich adstringierende Eigenschaften aufweisen. Particularly preferred fillers are those which in addition astringent properties. Dabei kann es sich beispielsweise um wasserlösliche Adstringentien handeln. These can be water-soluble astringents, for example. Wasserlöslichkeit bedeutet hier eine Wasserlöslichkeit von mindestens 130 g/l bei 20°C. Water solubility is meant a solubility in water of at least 130 g / l at 20 ° C. Beispiele für solche Inhaltsstoffe sind Kaliumalaun oder Aluminiumchlorid. Examples of such ingredients are potassium alum or aluminum chloride.
  • Als Inhaltsstoff f) können Flüssigkeitsabsorbentien zur initialen Absorption von Körperflüssigkeit Speichel, Blut, Wundsekret eingesetzt werden, wie Zeolithe, z. As an ingredient f) can Flüssigkeitsabsorbentien to the initial absorption of body fluid saliva, blood, wound exudate are used, such as zeolites, for example. B. Kalium-, Calcium-, Natrium-, Aluminiumsilicat, insbesondere Zeolithe mit einer Wasseraufnahme von bis zu 30%, vorzugsweise mit einer Porengröße zwischen 3 und 13 Å, ganz besonders bevorzugt zwischen 3 bis 5 Å; B. potassium, calcium, sodium, aluminum silicate, especially zeolites having a water absorption of up to 30%, preferably having a pore size of 3 to 13 Å, most preferably between 3 to 5 Å; weiterhin Kieselgele, z. continue silica gels such. B. Blaugel, wasserfreies Erdalkali- und Metallsulfat, z. B. blue gel, anhydrous alkaline earth and metal sulfate such. B. Calciumsulfat, Aluminiumsulfat, Magnesiumsulfat, sowie Schichtsilicate. As calcium sulfate, aluminum sulfate, magnesium sulfate, and phyllosilicates. Diese vorstehend genannten Verbindungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie keine merkliche Volumenexpansion bei Wasseraufnahme aufweisen und das Wasser in die Kristallstruktur oder Hohlräume aufnehmen. These compounds mentioned above are characterized in that they have no appreciable volume expansion on absorption of water and absorb the water in the crystal structure or voids. Weitere Beispiele für Inhaltsstoffe f) sind solche Verbindungen, die eine gewisse Wasseraufnahme und somit auch eine gewisse Quellfähigkeit aufweisen, beispielsweise eine Wasseraufnahme von 10 bis 50 Gew.-%. Further examples of ingredients f) are those compounds which have a certain degree of water absorption and thus also a certain swelling capacity, for example, a water absorption of 10 to 50 wt .-%. Beispiele für solche Inhaltsstoffe f) sind Maltodextrine, Alginate, Kollagen, Johannisbrotkernmehl, Chitosane, Agar-Agar, Carrageenane, Guar-Gum, Gummi arabicum, Succinoglycan-Gum, Guarmehl, Tragant, Karaya-Gummi, Xanthan, Pektine, Cellulose und deren ionogene und nicht-ionogene Derivate wie z. Examples of such ingredients f) are maltodextrins, alginates, collagen, locust bean gum, chitosan, agar-agar, carrageenans, guar gum, gum arabic, succinoglycan gum, guar gum, tragacanth, karaya gum, xanthan, pectins, cellulose and its ionogenic and non-ionic derivatives such. B. Carboxymethylcellulose, Hydroxyethylcellulose oder Methylhydroxypropyl-cellulose, hydrophob modifizierte Cellulosen, Stärke, Stärkeether und modifizierte Stärke, sowie höher molekulare Polyethylenglycole. As carboxymethyl cellulose, hydroxyethyl cellulose or methyl hydroxypropyl cellulose, hydrophobically modified celluloses, starch, starch and modified starch, as well as high molecular weight polyethylene glycols.
  • Der Gewichtsanteil an Inhaltsstoff f), bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, beträgt üblicherweise 0 bis 80 Gew.-%, bevorzugt 0,1 bis 70 Gew.-% und besonders bevorzugt 1 bis 60 Gew.-%. The proportion by weight of ingredient f), based on the total mass of the retraction, is usually 0 to 80 wt .-%, preferably 0.1 to 70 wt .-%, and particularly preferably 1 to 60 wt .-%.
  • Als Inhaltsstoff g) können Desensitizer eingesetzt werden, welche über desensibilisierende Metallionen und/oder durch Verschluss der geöffneten Dentaltubuli mittels Nanopartikeln und/oder durch Mineralisierung der Zahnhartsubstanz mittels Fluoridionen Einfluss auf die Nervenreizleitung nehmen. As an ingredient g) desensitizers can be used, which take over desensitizing metal ions and / or by closing the open dentinal tubules by means of nanoparticles and / or mineralization of the tooth structure by means of fluoride ions influence on the conduction of nerve impulses. Beispiele hierfür sind Kalium- und Strontiumsalze, beispielsweise Kaliumchlorid, Kaliumsulfat, Kaliumcarbonat, Kaliumcitrat, Kaliumacetat, Kaliumnitrat, Strontiumchlorid, Strontiumnitrat, Strontiumcitrat, Strontiumacetat, Strontiumlactat und Eugenol. Examples include potassium and strontium salts, such as potassium chloride, potassium sulfate, potassium carbonate, potassium citrate, potassium acetate, potassium nitrate, strontium chloride, strontium nitrate, strontium citrate, strontium, strontium and eugenol.
  • Weitere Beispiele für Desensitizer g) sind Fluoride. Other examples of Desensitizer g) are fluorides. Diese werden insbesondere zur Bekämpfung von und zur Vorbeugung gegen Karies eingesetzt. These are used in particular for combating and preventing tooth decay. Diese Fluoride werden üblicherweise in einer Menge von 0,1–0,5 Gew.-% Fluor, bezogen auf die Paste, verwendet. These fluorides are usually used in an amount of 0.1-0.5 wt .-% fluorine, based on the paste. Besonders bevorzugt einsetzbare Fluoride sind Natriumfluorid, Kaliumfluorid, Zinnfluorid, oder Monofluorophosphate, wie Dinatriummonofluorophosphat (Na 2 PO 3 F), Dikaliummonofluorophosphat oder das Fluorid einer organischen Aminoverbindung, z. Particularly preferably usable fluorides are sodium fluoride, potassium fluoride, stannous fluoride, or monofluorophosphates, such as disodium (Na 2 PO 3 F), Dikaliummonofluorophosphat or fluoride of an organic amino compound, eg. B. Olaflur ® (Fa. Gaba). B. Olaflur ® (Fa. Gaba).
  • Weitere desensibilisierende Substanzen g) für das erfindungsgemäße Retraktionsmaterial sind durch Wasser, Feuchtigkeit, Speichel und/oder Blut benetzbare und diffusionsfähige Nanopartikel in isolierter, aggregierter und agglomerierter Form zum Verschluss der offen gelegten Dentintubuli. Further desensitizing substances g) for retraction to the invention are characterized by water, moisture, saliva and / or blood wettable and diffusible nanoparticles in isolated, aggregated and agglomerated form Laid-open dentinal tubules for the closure. Der Durchmesser der Dentintubuli beträgt ca. 0,8 μm (vergl. The diameter of the dentin tubules is approximately 0.8 microns (see FIG. ). ). Beispiele dafür sind schwer- bzw. unlösliche Alkali-, Erdalkali- und Metallphosphate, -polyphosphate, -tripoly-phosphate, -hexametaphosphate, -pyrophosphate, -hydroxylphosphate, -fluoridphosphate, -carbonatphosphate, -hydroxylfluoridphosphate, -oxide, -silicate, -phosphosilikate, -fluoride, -titanate, wie z. Examples thereof are sparingly soluble or insoluble alkali, alkaline earth and metal phosphates, polyphosphates, -tripoly-phosphate, hexametaphosphates, pyrophosphates, -hydroxylphosphate, -fluoridphosphate, -carbonatphosphate, -hydroxylfluoridphosphate, oxides, silicates, -phosphosilikate , fluorides, titanates such. B. mikronisiertes und bevorzugt nanopartikuläres Calciumhydroxyphosphat (Ca 5 [OH(PO 4 ) 3 ]), Calciumfluorphosphat (Ca 5 [F(PO 4 ) 3 ]), Fluor-dotierter Hydroxylapatit der allgemeinen Zusammensetzung Ca 5 (PO 4 ) 3 (OH x F y ) mit x und y = 1 und Calciumfluorid (CaF 2 ). B. micronized and preferably nanoparticulate calcium hydroxyphosphate (Ca 5 [OH (PO 4) 3]), calcium fluorophosphate (Ca 5 [F (PO 4) 3]), fluorine-doped hydroxylapatite having the general composition Ca 5 (PO 4) 3 (OH x F y) with x and y = 1, and calcium fluoride (CaF 2). Ganz besonders bevorzugt sind Hydroxylapatit und/oder Fluorapatit, Calciumphosphat, amorphes Calciumphosphat, Calcium-Natriumphosphosilicat, Alkali- und Erdalkalisilikate, Metalloxide wie SiO 2 , ZrO 2 , ZnO, TiO 2 , sowie Aluminium-Ceroxid, mit Ammoniumchlorid funktionalisiertes Kieselgel, Aluminiumtrifluorid, Aluminium(metha)phosphat, Aluminiumoxid, Aluminiumsilicat, Aluminiumtitanat. Very particular preference is hydroxyapatite and / or fluoride apatite, calcium phosphate, amorphous calcium phosphate, calcium Natriumphosphosilicat, alkali metal and alkaline earth metal silicates, metal oxides such as SiO 2, ZrO 2, ZnO, TiO 2, as well as aluminum-cerium oxide, functionalized with ammonium chloride, silica, aluminum trifluoride, aluminum (metha) phosphate, alumina, aluminum silicate, aluminum titanate.
  • Amorphe Calcium- und/oder Strontiumphosphate können auch in situ während der Applikation im Mund gebildet werden. Amorphous calcium and / or strontium phosphates may also be formed in situ during the application in the mouth. Hierfür werden dem Retraktionsmaterial wasserlösliche Alkaliphosphate, Tetraalkalipyrophosphate, Dialkalihydrogen-phosphate und Alkalidihydrogenphosphate zugesetzt, die mit Calcium aus dem Speichel, Calciumionen aus dem Hydroxylapatit der Zähne oder mit Calcium und/oder Strontiumionen, die aus zugesetzten, verkapselten Calciumionen-haltigen Lösungen oder, bei Zweikomponentensystemen, aus der zweiten Komponente durch Mischen freigesetzt werden, zur Ausfällung der entsprechenden nanopartikulären unlöslichen Phosphate führen. For this purpose, water-soluble alkali metal phosphates, tetraalkali, Dialkalihydrogen-phosphate and Alkalidihydrogenphosphate be added to the retraction, the calcium in the saliva, calcium ions from the hydroxyapatite of the teeth or with calcium and / or strontium ions from added, encapsulated calcium ion-containing solutions, or in two-component systems are released from the second component by mixing, leading to the precipitation of the corresponding insoluble phosphates nanoparticulate. Hierfür können auch die Phosphationen in verkapselter Form vorliegen. For this purpose, the phosphate ions can be in encapsulated form. Beispiele für geeignete lösliche Phosphate sind Tetranatrium- und Tetrakaliumpyrophosphat, Dinatrium- und Dikaliumhydrogen-phosphat, sowie Natrium- und Kaliumdihydrogenphosphat. Examples of suitable soluble phosphates are tetrasodium and tetrapotassium pyrophosphate, disodium and Dikaliumhydrogen-phosphate, and sodium and potassium dihydrogen phosphate. Bevorzugt werden insbesondere Tetrakalium- und Tetranatriumpyrophosphat, Dinatrium- und Dikaliumhydrogenphosphat, Natrium- und Kaliumdihydrogenphosphat, amorphes Calciumphosphat (ACP), amorphes Calciumphosphatfluorid (ACPF), amorphes Calciumcarbonatphosphat (ACCP), amorphes Calciumcarbonat-phosphatfluorid (ACCPF), amorphes Strontiumphosphat (ASP), amorphes Strontiumcalciumphosphat (ASCP), amorphes Strontiumcalciumcarbonatphosphat (ASCCP) und amorphes Strontiumcalciumcarbonatphosphatfluorid (ASCCPF). especially tetrapotassium and tetrasodium pyrophosphate, disodium and dipotassium hydrogen phosphate, sodium and potassium dihydrogen phosphate, amorphous calcium phosphate (ACP), amorphous calcium phosphate fluoride are preferred (ACPF), amorphous Calciumcarbonatphosphat (ACCP), amorphous calcium carbonate phosphate fluoride (ACCPF), amorphous strontium phosphate (ASP), amorphous strontium calcium phosphate (ASCP), amorphous Strontiumcalciumcarbonatphosphat (ASCCP) and amorphous Strontiumcalciumcarbonatphosphatfluorid (ASCCPF).
  • Die desensibilisierend wirkenden Nanopartikel können in einer weiteren Ausführungsform der Erfindung auch in situ erzeugt werden. The desensitizing acting nanoparticles can be produced in a further embodiment of the invention in situ. Hierzu können zum Beispiel dem Retraktionsmaterial Silane und/oder Metallalkoxid zugesetzt werden, die bei Wasserzutritt aus dem Speichel in das Retraktionsmaterial zu Alkohol und nanopartikulärem Metalloxid abreagiert. For this purpose, for example, the retraction silanes and / or metal alkoxide may be added that reacts on contact with water from the saliva into the retraction material to alcohol and nanoparticulate metal oxide. Beispiele hierfür sind Titantetraalkoholate, wie Titantetraisopropylat oder Titantetra-n-butylat sowie Zirkontetraalkoholate, wie Zirkontetrapropylat oder Zirkontetrabutylat, die bei Wasserzutritt schnell zu nanopartikulärem Titandioxid oder Zirkondioxid führen. Examples include titanium tetraalcoholates as titanium tetraisopropoxide or titanium tetra-n-butoxide and Zirkontetraalkoholate as zirconium tetrapropylate or zirconium tetrabutylate that lead contact with water quickly nanoparticulate titania or zirconia. Durch Einsatz organisch funktionalisierter Silane, Titanate und/oder Zirkonate lassen sich funktionelle Gruppen in die Struktur der Nanopartikel einbauen. By using organically functionalized silanes, titanates and / or zirconates to functional groups can be incorporated into the structure of the nanoparticles.
  • Der Gewichtsanteil an Inhaltsstoff g), bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, beträgt üblicherweise 0 bis 80%, bevorzugt 0,01 bis 60%, und besonders bevorzugt 0,01 bis 40%. The proportion by weight of ingredient g), based on the total mass of the retraction, is usually 0 to 80%, preferably from 0.01 to 60%, and particularly preferably 0.01 to 40%.
  • Weitere Beispiele für mögliche Zusätze sind Pastenverdicker h) zur Einstellung der Viskositäts-, Konsistenz- und Rheologie, wie z. Other examples of possible additives are paste thickeners h) to adjust the viscosity, consistency and rheology such. B. Fließgrenze, Thixotropie, Strukturviskosität. B. yield point, thixotropy, shear thinning. Beispiele für Inhaltsstoff h) sind Pentaerythrit, Cellulosederivate, Polyvinylpyrrolidon, Polyvinylalkohole, Poly(meth)acrylate, Xanthan, Polyacrylsäure (Carbopol ® ) und deren Salze, Ester und Derivate, Mineralölwachse, Polyolefinwachse, Polyisobutenwachse, Polyetherwachse, Triglyceride und/oder Diglyceride. Examples of ingredient h) are pentaerythritol, cellulose derivatives, polyvinylpyrrolidone, polyvinyl alcohols, poly (meth) acrylates, xanthan, polyacrylic acid (Carbopol ®), and their salts, esters and derivatives, petroleum waxes, polyolefin waxes, Polyisobutenwachse, polyether waxes, triglycerides and / or diglycerides.
  • Weitere Beispiele für mögliche Pastenverdicker h) sind verstärkende organische und/oder anorganische Füllstoffe. Other examples of possible paste thickeners h) are reinforcing organic and / or inorganic fillers. Darunter sind im Rahmen dieser Beschreibung hochdisperse, aktive Füllstoffe mit einer BET-Oberfläche von wenigstens 50 m 2 /g zu verstehen. These are to be understood in the context of this description highly dispersed active fillers having a BET surface area of at least 50 m 2 / g.
  • Der verstärkende Füllstoff liegt bevorzugt als nanopartikulärer faser- oder blättchenförmiger Füllstoff, beispielsweise mineralischer, faserförmiger Füllstoff, oder als synthetischer, faserförmiger Füllstoff vor. The reinforcing filler is preferably present as nanoparticulate fibrous or flaky filler such as mineral, fibrous filler, or as a synthetic fibrous filler before.
  • Besonders geeignet sind solche Pastenverdicker h) mit einer Einzelpartikelgröße im Nanometerbereich, vorzugsweise im Bereich von 7–40 nm, welche als Aggregate (verwachsener Verbund von flächig aneinander gelagerten Kristalliten), vorzugsweise im Bereich von 100–800 nm, und/oder als Agglomerate (nicht verwachsener Verbund von z. B. an den Ecken und/oder Kanten aneinander gelagerten Kristalliten und/oder Aggregaten), vorzugsweise im Bereich von 10–200 μm, vorliegen können. Particularly suitable are those paste thickeners h) with an individual particle size in the nanometer range, preferably in the range of 7-40 nm, which is ((as aggregates intergrown network of surface juxtaposed crystallites), preferably in the range of 100-800 nm, and / or as agglomerates not intergrown network of z. B. at the corners and / or edges juxtaposed crystallites and / or aggregates) can preferably in the range 10-200 microns, are present. Bevorzugt werden verstärkende Füllstoffe ausgewählt aus der Gruppe, welche aus Aluminiumhydroxid, Zinkoxid, Titandioxid, Zirkoniumoxid, Siliciumdioxid, gefällter Kieselsäure, pyrogener Kieselsäure, Schichtsilicate (Bentonite ® , Optigel ® ), und Kombinationen hiervon besteht, wobei oberflächenbeschichtete verstärkende Füllstoffe, wie z. Reinforcing fillers are selected from the group preferably consisting of aluminum hydroxide, zinc oxide, titanium dioxide, zirconium oxide, silica, precipitated silica, fumed silica, layered silicates (bentonites ®, Optigel ®), and combinations thereof, said surface-coated reinforcing fillers such. B. silanisierte Kieselsäure verwendet werden können. B. silanized silica can be used.
  • Selbstverständlich können die zuvor genannten Verbindungen einzeln oder in beliebiger Kombination miteinander eingesetzt werden, und zwar auch sowohl in hydrophiler als auch in hydrophobierter Form. Of course, the aforementioned compounds may be used individually or in any combination with each other, even both in hydrophilic and in hydrophobic form. Ferner kann der wenigstens eine verstärkende Füllstoff bevorzugt als nanopartikulärer faser- oder blättchenförmiger Füllstoff, beispielsweise mineralischer, faserförmiger Füllstoff, oder als synthetischer, faserförmiger Füllstoff vorliegen. Further, the at least one reinforcing filler may be preferably used as nanoparticulate fibrous or flaky filler such as mineral, fibrous filler, or as synthetic fibrous filler.
  • Dabei werden die Nanopartikel vorzugsweise aus Wasserglas über ein Sol-Gel-Verfahren hergestellt und sind monodisperse (nicht aggregierte oder agglomerierte) sphärische, silanisierte SiO 2 -Nanopartikel (oder TiO 2 - und/oder ZrO 2 -Nanopartikel) mit einer sehr engen Partikelgrößenverteilung zwischen 5 und 200 nm, bevorzugt 5 bis 100 nm und besonders bevorzugt 5 bis 50 nm. The nanoparticles are preferably made from water-glass by a sol-gel process and are monodisperse (non-aggregated or agglomerated) spherical, silanized SiO 2 nanoparticles (or TiO 2 - and / or ZrO 2 nanoparticles) having a very narrow particle size distribution of between 5 and 200 nm, preferably 5 to 100 nm and particularly preferably 5 to 50 nm.
  • In einer besonders bevorzugten Ausführungsform des erfindungsgemäßen Retraktionsmaterials erfolgt die Einstellung der Viskositäts-, Konsistenz- und Rheologie ohne Zugabe von Pastenverdickern, sondern durch geeignete Zusammensetzung von Inhaltsstoff a), b) und c). In a particularly preferred embodiment, the retraction of the invention the adjustment of the viscosity, consistency and rheology is carried out without addition of paste thickeners, but by suitable composition of ingredient a), b) and c).
  • Der Gewichtsanteil an Inhaltsstoff h), bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, beträgt üblicherweise 0 bis 90%, bevorzugt 0 bis 70%, und besonders bevorzugt 0,1 bis 50%. The proportion by weight of ingredient h), based on the total mass of the retraction, is usually 0 to 90%, preferably 0 to 70%, and particularly preferably 0.1 to 50%.
  • Als Inhaltsstoff i) können Lösungsmittel eingesetzt werden, die zur Viskositäts- und Konsistenzeinstellung und/oder zur Erzielung schmerzlindernder kühlender Eigenschaften durch Verdunstungskälte und/oder zur Kompensation von freiwerdender Wärme bei Absorptionsvorgängen beitragen können. As an ingredient i) can be used, which can contribute to the viscosity and consistency adjustment and / or to achieve analgesic properties cooling by evaporative cooling and / or for compensation of vacant heat upon absorption processes solvent. Beispiele hierfür sind Alkohole, wie z. Examples include alcohols such. B. Ethanol oder Isopropanol; As ethanol or isopropanol; oder Ketone, wie z. or ketones such. B. Aceton oder Ethylmethylketon; As acetone or ethyl methyl ketone; oder Ether, wie z. or ethers such. B. Diethylether, Ethylmethylether oder Divinylether; Diethyl ether, ethyl methyl ether, or divinyl ether; oder leicht flüchtige Kohlenwasserstoffe, wie z. or volatile hydrocarbons such. B. Pentan, Hexan; As pentane, hexane; oder auch sonstige Lösungsmittel, wie Propylencarbonat, sowie Wasser. or other solvents such as propylene carbonate, and water.
  • In einer besonders bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Paste werden biokompatible, leicht flüchtige Lösungsmittel oder Substanzen eingesetzt. In a particularly preferred embodiment of the paste of the invention biocompatible, readily volatile solvent or substances. Diese kompensieren durch die entstehende Verdunstungskälte bei oder nach der Applikation der Paste zum einen eine die bei der Absorption durch Inhaltsstoffe c) und e) freiwerdende Wärme und bewirken darüber hinaus eine kühlende und damit gefäßverengende Wirkung. This compensated by the resulting latent heat of evaporation during or after application of the paste on the one hand the released during the absorption by the ingredients c) and e) heating and moreover effect cooling and vasoconstrictor activity.
  • Der Gewichtsanteil an Inhaltsstoff i), bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, beträgt üblicherweise 0 bis 40 Gew.-%, bevorzugt 0,1 bis 30 Gew.-% und besonders bevorzugt 1 bis 20 Gew.-%. The proportion by weight of ingredient i), based on the total mass of the retraction, is usually 0 to 40 wt .-%, preferably 0.1 to 30 wt .-%, and particularly preferably 1 to 20 wt .-%.
  • Weitere Beispiele für mögliche Zusätze sind desinfizierende Substanzen j) zur Vermeidung von nachfolgenden Infektionen des Sulcusgewebes. Other examples of possible additives are disinfecting substances j) to avoid subsequent infections Sulcusgewebes. Beispiele hierfür sind Phenole, beispielsweise Phenol, Resorcine und/oder Bisphenole; Examples include phenols, such as phenol, resorcinols and / or bisphenols; oder wie Salicylanilide und -amide sowie deren halogenierte Derivate, halogenierte Carbanilide und p-Hydroxybenzoesäureester. or as salicylanilides and amides as well as their halogenated derivatives, halogenated carbanilides and p-hydroxybenzoic acid esters.
  • Unter den desinfizierenden Substanzen j) sind solche antimikrobiellen Inhaltsstoffe besonders geeignet, die das Wachstum von Plaque-Bakterien hemmen. Among the disinfectant substances j) such antimicrobial ingredients are particularly suitable for inhibiting the growth of plaque bacteria. Dazu zählen beispielsweise halogenierte Diphenylether, wie 2,4-Dichlor-2'-hydroxydiphenylether, 4,4-Dichlor-2'-hydroxydiphenylether, 2,4,4'-Tribrom-2-hydroxydiphenylether, 2,4,4'-Trichlor-2'-hydroxydiphenylether (Triclosan) als antimikrobielle Wirkstoffe. These include halogenated diphenyl ethers such as 2,4-dichloro-2'-hydroxydiphenyl ether, 4,4'-dichloro-2'-hydroxydiphenyl ether, 2,4,4'-tribromo-2-hydroxydiphenyl ether, 2,4,4'-trichloro -2'-hydroxydiphenyl ether (triclosan) as antimicrobial agents. Neben Bromchlorophen, Bisbiguaniden wie Chlorhexidin, Chlorhexidingluconat, Alexidin, sowie Paraben, Phenylsalicylsäureestern und 5-Amino-1,3-bis-(2-ethylhexyl)-hexahydro-5-methylpyrimidin (Hexetidin), wirken auch nanopartikuläres Silber, Kupfer, Zink und Kupfersalze antimikrobiell, wobei synergistische Effekte insbesondere in Kombination mit Hexetidin und Triclosan auftreten. In addition bromochlorophene, bisbiguanides such as chlorhexidine, chlorhexidine gluconate, alexidine, and paraben, phenylsalicylic and 5-amino-1,3-bis (2-ethylhexyl) hexahydro-5-methylpyrimidine (hexetidine), also act nanoparticulate silver, copper, zinc, and copper salts antimicrobial, whereby synergistic effects particularly in combination with hexetidine and triclosan occur. Auch quartäre Ammoniumverbindungen, wie z. Quaternary ammonium compounds such. B. Cetylpyridiniumchlorid, Benzalkoniumchlorid, Domiphenbromid und Dequaliniumchlorid sind einsetzbar. B. cetyl pyridinium chloride, benzalkonium chloride, domiphen bromide and dequalinium chloride. Als antimikrobiell wirksam haben sich auch Octapinol, Octenidine, Sanguinarin, Thymol, Menthol, Nelkenöl, Zimtrindenöl, Lemongrasöl und Chitosan erwiesen. As antimicrobial activity also Octapinol, octenidine, sanguinarine, thymol, menthol, clove oil, cinnamon bark oil, lemongrass oil and chitosan have been found.
  • Oxidationsempfindliche Substanzen können hierbei durch molekularen Einschluss in Kombination mit Glycodextrinen eingesetzt werden. Oxidation-sensitive substances can be used here in combination with Glycodextrinen by molecular inclusion.
  • Der Gewichtsanteil an Inhaltsstoff j), bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, beträgt üblicherweise 0 bis 10%, bevorzugt 0,01 bis 5%, und besonders bevorzugt 0,1 bis 3%. The proportion by weight of ingredient j), based on the total mass of the retraction, is usually 0 to 10%, preferably 0.01 to 5%, and particularly preferably 0.1 to 3%.
  • Als Inhaltsstoff k) können Tenside wie nichtionische Tenside, anionische Tenside, kationische Tenside, amphotere Tenside bevorzugt biokompatible, biologisch abbaubare Tenside, wie z. As ingredient k) can be surfactants such as nonionic surfactants, anionic surfactants, cationic surfactants, amphoteric surfactants preferably biocompatible, biodegradable surfactants such. B. Fettalkoholethoxylate, nichtionische Silicontenside, glycosidische Tenside, insbesondere Alkyl- und Alkylphenyl-Polyalkylenoxide und deren Alkylether und Alkylester, Fettsäureamide, Fettsäurealkylenoxidamide, Fettsäurealkylolamide, N,N-Bis-(hydroxyalkyl)fettsäureamide wie z. As fatty alcohol ethoxylates, nonionic silicone surfactants, glycosidic surfactants, especially alkyl and alkylphenyl polyalkylene oxides and their alkyl ethers and alkyl esters, fatty acid amides, Fettsäurealkylenoxidamide, fatty acid alkylolamides, N, N-bis (hydroxyalkyl) fatty acid amides such. B. N,N-Bis-(2-hydroxyethyl)kokosfettamid, Saccharosefettsäureester, Trialkylaminoxide, Fluortenside, sulfatierte oder oxyethylierte Kondensationsprodukte aus Alkylphenolen und Formaldehyd, Ethylenoxid-Propylenoxid-Blockpolymerisate und modifizierte Polysiloxane eingesetzt werden. B. N, N-bis (2-hydroxyethyl) kokosfettamid, Saccharosefettsäureester, trialkylamine oxides, fluorine surfactants, sulfated or oxyethylated condensation products of alkyl phenols and formaldehyde, ethylene oxide-propylene oxide block polymers and modified polysiloxanes can be used.
  • Der Gewichtsanteil an Inhaltsstoff k), bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, beträgt üblicherweise 0 bis 5 Gew.-%, bevorzugt 0,01 bis 4 Gew.-%, insbesondere bevorzugt 0,1 bis 3 Gew.-%. The proportion by weight of ingredient k), based on the total mass of the retraction, is usually 0 to 5 wt .-%, preferably 0.01 to 4 wt .-%, particularly preferably 0.1 to 3 wt .-%.
  • Weiterhin kann das erfindungsgemäße Retraktionsmaterial weitere Additive I), wie Geruchs-, Geschmacks-, Farbstoffe, Puffersubstanzen, Emulgatoren, Indikatoren zur sensorischen Adaption bzw. zur Visualisierung bzw. mit vermittelnden und oberflächenbenetzenden Eigenschaften enthalten. Further retraction of the invention can further additives I), such as smell, taste, colorants, buffer substances, emulsifiers, indicators to sensory adaptation or for visualization or included with promoting and surface wetting properties.
  • Beispiele für Puffersubstanzen sind Schichtsilikate, die aufgrund ihrer Schichtstrukturen und ihrer Kationenaustauscherfähigkeit in der Lage sind, Protonen aufzunehmen und auf diese Weise eine Pufferwirkung zu erzielen. Examples of buffer substances are phyllosilicates, which are due to their layer structures and cation exchange in a position to take up protons and achieve a buffering effect in this way. Beispiele dafür sind Calcium-Montmorillonite, die ein Aluminiumschichtsilikat der smektischen Gruppe darstellen. Examples are calcium montmorillonites, which are a layer of aluminum silicate of the smectic group. Weitere geeignete Puffersubstanzen sind Natriumhydrogencarbonat, Natriumcarbonat, Kaliumhydrogencarbonat aund/oder Kaliumcarbonat. Other suitable buffer substances are sodium hydrogen carbonate, sodium carbonate, potassium hydrogencarbonate A and / or potassium carbonate.
  • Beispiele für Farbstoffe sind lösliche Farbstoffe, Pigmentfarbstoffe, verlackte Farbstoffe in Gewichtsanteilen von 0 bis 5 Gew.-%, bevorzugt 0,001 bis 3 Gew.-% und besonders bevorzugt 0,01 bis 1 Gew.-% eingesetzt werden. Examples of dyes are soluble dyes, pigment dyes, laked dyes in weight proportions of from 0 to 5 wt .-%, preferably from 0.001 to 3 wt .-% and most preferably 0.01 wt .- be used to 1%.
  • Die erfindungsgemäßen Retraktionsmaterialien können sowohl als Einkomponenten- als auch als Mehrkomponentenmaterial, vorzugsweise als Zweikomponentenmaterial bestehend aus Komponenten A und B, formuliert werden. The retraction materials according to the invention can be formulated both as monocomponent and as a multi-component material, preferably as a two-component material composed of components A and B. Zwei- oder Mehrkomponentenmaterialien werden besonders dann eingesetzt, wenn zwei Bestandteile der Formulierung während der Lagerung nicht aufeinander einwirken sollen. Two or more component materials are particularly used when two components of the formulation are not intended to act on one another during storage. So besteht bei gewissen Materialkombinationen z. Thus, in certain material combinations such. B. das Risiko, dass bestimmte Schichtsilikate durch Zusatz anderer Inhaltsstoffe, wie insbesondere der in wässriger Umgebung ionischen Inhaltsstoffe aus der Gruppe der adstringierenden Additive d) zwischen den Schichten Ionen einlagern und dadurch Ihre Struktur und Eigenschaften verändern. B. the risk that certain layered silicates store by the addition of other ingredients, such as in particular of the ionic ingredients in an aqueous environment from the group consisting of astringent additives d) between the layers ion and thereby change its structure and properties. Dieses ist z. This is such. B. der Fall bei Kombinationen wasserquellbarer Schichtsilicate mit löslichen Calciumsalzen. B. in the case of combinations of water-swellable phyllosilicates with soluble calcium salts. In solchen Fällen wird für die Lagerung Komponente A mit den Schichtsilikaten formuliert, während Komponente B) mit dem die Schichtsilikate beeinträchtigenden Inhaltsstoffen, wie löslichen Calciumsalzen formuliert wird. In such cases, A is formulated with the layer silicates for the storage component while component B) with the layer silicates affecting ingredients such as soluble calcium salts is formulated.
  • In einer besonders bevorzugten Ausführungsform enthält das erfindungsgemäße Retraktionsmaterial mindestens einen der Inhaltsstoffe a), b), c) und d). In a particularly preferred embodiment, retraction of the invention contains at least one of the ingredients a), b), c) and d).
  • Das erfindungsgemäße pastöse Retraktionsmaterial ist durch einen hohen inneren Zusammenhaltes des Pastenstrangs gekennzeichnet. The paste-like retraction material according to the invention is characterized by a high internal cohesion of the paste strand. Auf diese Weise wird das Zahnfleisch durch einen mechanisch stabilen Körper auch bei Flüssigkeitszutritt durch Blut und Speichel zurückgedrängt und der Sulkus über längere Zeit offengehalten. In this way, the gum is pushed back by a mechanically stable body even with fluid access through blood and saliva, and held open the sulcus for a long time. Weiterhin können die Vorteile der beiden Retraktionstechniken über Retraktionspaste und über Retraktionfäden miteinander kombiniert werden, wie die komfortable, schmerzfreie Applikation über eine Spritze/Kanüle (Retraktionspaste) und das einfache Entfernen aus dem Sulcus (Retraktionsfaden). Further, the advantages of the two Retraktionstechniken can be combined with each other via Retraction and Retraktionfäden, as the convenient and pain-free administration via syringe / cannula (retraction paste) and an easy removal from the sulcus (retraction).
  • Das erfindungsgemäße pastöse Retraktionsmaterial ist weiterhin durch eine gute Strangerhaltung gekennzeichnet. The paste-like retraction material according to the invention is further characterized by a good strand preservation. Hier bei wird die Zeit bewertet, die ein Pastenstrang bei Zutritt von NaCl-Lösung noch stabil, ungebrochen und nicht breiig war. Here at the time will be evaluated, which was a strand of paste on admission of NaCl solution still stable, unbroken and not mushy. Hierbei sind lange Strangerhaltungszeiten vorteilhaft, da das Retraktionsmaterial im Sulkus dann über längere Zeit auch bei Flüssigkeitszutritt durch Blut und Speichel den Sulkus mechanisch offen halten kann, sowie nach erfolgter Retraktion als Strang leichter aus dem Sulkus zu entfernen ist als ein in seiner Struktur zersetzter Strang. Here, long strand preservation times are advantageous in that the retraction material in the sulcus can then keep for a long time even with fluid access through blood and saliva the sulcus mechanically open and easier to remove from the sulcus after retraction of a strand is as a decomposed in its structure together.
  • Die Herstellung der erfindungsgemäßen Retraktionsmaterialien kann durch einfaches Vermischen der einzelnen Inhaltsstoffe erfolgen. The production of the retraction materials according to the invention can be made by simply mixing the individual ingredients. Dabei können unterschiedlichste industrielle Mischer eingesetzt werden. In this case, various industrial mixer can be used. Beispiele dafür sind Planetenmischer, Z-Kneter oder Zentrifugalmischer. Examples include planetary mixers, Z kneaders or centrifugal mixer.
  • Ergänzend hierzu kommt ein Dreiwalzenstuhl zum Einsatz, mit dem eine zusätzliche Dispergierung der Feststoffe in der flüssigen Matrix erreicht wird. In addition to this, a three-roll mill is used, with the additional dispersion of the solids is achieved in the liquid matrix.
  • Die nachstehenden Beispiele dienen der Erläuterung die Erfindung ohne diese zu begrenzen. The following examples serve to illustrate the invention without limiting it. Prozentangaben beziehen sich dabei jeweils auf Gewichtsteile, sofern nichts anderes angegeben ist. Percentages are each based on weight unless otherwise indicated. Die in den Beispielen beschriebenen Retraktionsmaterialien wurden folgenden Prüfungen unterzogen: The retraction materials described in the examples were subjected to the following tests:
  • Konsistenz: Consistency:
  • Die Konsistenz wurde in Anlehnung an die The consistency was based on the mit der dort angegebenen Messapparatur gemäß den dort gemachten Angaben geprüft und ausgewertet. tested with the indicated there measuring apparatus according to the information given there and evaluated. Eine Materialmenge von 0,5 ml wurde mit einem Auflagegewicht von 1500 g für 15 Sekunden belastet. A material amount of 0.5 ml was loaded with a weight of 1500 g for 15 seconds. Die Angabe der Messergebnisse erfolgte in mm Scheibendurchmesser. The indication of the measurement results was carried out in mm disc diameter. Zähfliessende Materialien ergaben hierbei kleine Messwerte, dünnfließende Materialien hingegen große Messwerte. Viscous materials here were small measurements, low-viscous materials, however great readings. Zähfließende Materialien, die sich unter einer Druckbelastung wenig verformen sind hierbei als besonders günstig anzusehen, da Sie dem mechanischen Druck des Sulkus widerstehen und dadurch in der Lage sind den Sulkus mechanisch offen zu halten. here to watch viscous materials that are little deformed under a compressive load to be particularly favorable, since you withstand the mechanical pressure of the sulcus and thus are able to keep the sulcus open mechanically.
  • Absorption: Absorption:
  • Die Absorption wurde in Anlehnung an die in The absorption was based on the in WO 2005/037894 A WO 2005/037894 A beschriebene Methode geprüft und ausgewertet. tested method described and evaluated. Hierfür wurde ein Materialstrang von 1,6 mm Durchmesser und ca. 3 bis 4 cm Stranglänge ausgewogen und anschließend mit physiologischer NaCl-Lösung vollständig benetzt und für 10 Minuten stehen gelassen. For this, a strip of material of 1.6 mm in diameter and about 3 to 4 cm length of strand was weighed and then completely wetted with physiological NaCl-solution and allowed to stand for 10 minutes. Anschließend wurde überschüssige NaCl-Lösung mit Zellstoff vorsichtig weggewischt und der mit NaCl-gesättigte Strang erneut ausgewogen. Then excess NaCl solution was wiped gently with pulp and reweighed with NaCl-saturated strand. Aus der prozentualen Gewichtzunahme kann auf die Absorptionsfähigkeit des Retraktionsmaterials im Sulkus und dessen Fähigkeit den Sulkus trocken zu halten geschlossen werden. From the percentage weight gain can be closed to keep the sulcus dry on the absorbency of the retraction material in the sulcus and its ability. Hierbei, zeigen hohe Werte ein besonders gute und niedrige Werte eine schlechte Absorptionsfähigkeit an. In this case, high values ​​indicate a particularly good and low levels of poor absorption capability. Dabei ist zu beachten, dass die Absorption in Zusammenhang mit der Strangerhaltung gesehen wird, dh dass der ausgebrachte Pastenstrang durch die aufgenommene Flüssigkeit nicht schnell in seiner Struktur zerstört, sondern möglichst lange als kompakter Pastenstrang erhalten bleibt (siehe Messmethode Strangerhaltung). It should be noted that the absorption is seen in connection with the train conservation, ie the ausgebrachte strand of paste not destroyed by the liquid absorbed quickly in its structure, but as long as possible as a compact strand of paste remains (see measurement method strand preservation).
  • Strangerhaltung: Strand Grade:
  • Zur Messung der Strangerhaltung wurde ein Materialstrang von 1,6 mm Durchmesser und 3 bis 4 cm Länge in einer Petrischale gerade aufgetragen, vollständig mit physiologischer NaCl-Lösung benetzt und zu jeder vollen Minute nach der Benetzung mit einem Spatel geprüft, ob der Strang sich verschieben ließ, ohne dass er brach oder breiig wurde. To measure the strand preserving a material rod of 1.6 mm diameter and 3 to 4 cm in length was just deposited in a Petri dish, completely wetted with physiological NaCl solution and tested at each full minute after the wetting with a spatula, if the lane shift left without being broke or was mushy. Nach längerer Zeit in der NaCl-Lösung weichte der Strang auf und verlor seine Strangstruktur. After some time in the NaCl solution, the strand softened and lost its stranded structure. Als Zeit der Strangerhaltung wurde die Zeit gewertet, in der der Strang noch stabil, ungebrochen und nicht breiig war. As a time of extrusion preserving the time was considered in which the train was still stable, unbroken and not mushy. Hierbei sind lange Strangerhaltungszeiten vorteilhaft, da das Retraktionsmaterial im Sulkus dann über längere Zeit den Sulkus mechanisch offen halten kann, sowie nach erfolgter Retraktion als Strang leichter aus dem Sulkus zu entfernen ist als ein in seiner Struktur zersetzter Strang. Here, long strand preservation times are advantageous in that the retraction material in the sulcus can then mechanically hold open the sulcus for a long time, and easier to remove from the sulcus after retraction of a strand is as a decomposed in its structure together.
  • Austragskraft: discharging force:
  • Zur Bestimmung der Austragskraft wurden die Retraktionsmaterialien in das Karpulen-System der Fa. Acteon, Satellec Pierre Rolland, das für Expasyl ® vorgesehen ist, eingefüllt. To determine the discharging force the retraction materials were filled in the cartridges system of the company. Acteon, Satellec Pierre Rolland, which is provided for Expasyl ®. An einer Universalprüfmaschine mit einem 10 KN-Kraftaufnehmer wurde die befüllte Karpule eingespannt und das Retraktionsmaterial über einen Stössel mit einer Vorschubgeschwindigkeit von 50 mm/min ausgetragen. On a universal testing machine with a 10 KN load cell, the filled carpule has been clamped, and discharge the retraction of a plunger with a feed rate of 50 mm / min. Als Austragskraft wurde die Maximalkraft der aufgezeichneten Kraft-Weg-Kurve ausgewertet. When discharging force the maximum force of the recorded force-displacement curve was evaluated. Besonders günstig für ein komfortables Handling und eine gute Dosierfähigkeit des Retraktionsmaterials sind entsprechend niedrige Austragskräfte. Particularly favorable for convenient handling and good metering capability of retraction are correspondingly low Austragskräfte.
  • Beispiel 1: Herstellung und Eigenschaften einer erfindungsgemäßen Retraktionspaste mit Aluminiumhydroxidacetat als Adstringens Example 1: Preparation and properties of a retraction paste according to the invention with Aluminiumhydroxidacetat as an astringent
  • In einem Planetenmischer wurden folgende Bestandteile miteinander kombiniert und zu einer homogenen Paste verrührt: In a planetary mixer the following ingredients were combined and stirred into a homogeneous paste:
    57,2 Gew.-% 57.2 wt .-% Glycerin als Pastenbildner Glycerol as paste
    2,0 Gew.-% 2.0 wt .-% Kokosfettamin als Tensid Coconut fatty amine surfactant
    2,1 Gew.-% 2.1 wt .-% Wasser water
    8,0 Gew.-% 8.0 wt .-% Baumwollfaser mit einer mittleren Faserlänge von 1,8 mm und Faserdicken im Bereich von 3 bis 40 μm Cotton fiber with an average fiber length of 1.8 mm and fiber thicknesses in the range of 3 to 40 microns
    10,0 Gew.-% 10.0 wt .-% Aluminiumhydroxidacetat als adstringierendes Additiv mit einer mittleren Korngröße von 4 μm Aluminiumhydroxidacetat as astringent additive with an average particle size of 4 microns
    20,7 Gew.-% 20.7 wt .-% eines Li, Mg, Na-Schichtsilicats vom Smectit-Typ mit einem Wassergehalt von 5,5% of Li, Mg, Na-smectite-type laminar silicate having a water content of 5.5%
    0,01 Gew.-% 0.01 wt .-% Farbstoff Methylenblau Dye methylene blue
  • Man erhielt ein zähfließendes Retraktionsmaterial, das sich aus einer Karpule über eine Kanüle mit 1,6 mm Innendurchmesser zu einem Pastenstrang mit einer Austragkraft von 250 N ausgetragen ließ. Viscous a retraction material, which could be discharged from a carpule via cannula with 1.6 mm inner diameter to a strand of paste with a discharging force of 250 N were obtained. Die Konsistenzmessung ergab einen Wert von 12 mm. The consistency measurement gave a value of 12 mm. Bei Kontakt mit physiologischer Kochsalzlösung zeigte das Material eine Absorption von 61%. Upon contact with physiological saline, the material showed an absorption of 61%. Der Pastenstrang bleibt bei Behandlung mit physiologischer Kochsalzlösung über fünf Minuten erhalten, bevor er langsam zerfällt. The strand of paste is maintained with saline for five minutes at treatment before it disintegrates slowly. Das Retraktionsmaterial ließ sich nach Wasseraufnahme mit einem Wasserstrahl oder mit einem Luft-Wasser-Bläser leicht von Oberflächen abspülen. The retraction was easy to rinse surfaces after water absorption with a water jet or an air-water syringe.
  • Dieses Beispiel zeigt, dass es erfindungsgemäß möglich ist, ein Retraktionsmaterial zur Verfügung zu stellen, das sich aufgrund seiner hohen Viskosität und Fließgrenze nicht aus dem Sulkus verdrängen läßt und den Sulkus durch seine mechanische und chemische Wirkung öffnet und offen hält. This example shows that it is possible in the invention to provide a retraction material available, which can be due to its high viscosity and yield value not displace from the sulcus and opens the sulcus by its mechanical and chemical action and keeps open. Das Material läßt sich trotz seiner extrem hohen Zähigkeit leicht durch eine enge Kanüle applizieren. The material is easy to apply through a narrow cannula, despite its extremely high toughness. Durch den Einsatz der faserförmigen Füllstoffe erhält der Pastenstrang eine hohe mechanische Festigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen umgebende Flüssigkeit, so dass die mechanische Retraktionswirkung über eine lange Zeit erhalten bleibt. Through the use of the fibrous filler of the paste strand obtains a high mechanical strength and resistance to surrounding liquid, so that the mechanical Retraktionswirkung is maintained over a long time. Durch den Einsatz des speziellen Schichtsilicats und wegen der Ausrichtung der Baumwollfasern in Austragsrichtung wird die leichte Applizierbarkeit aus der engen Kanüle erreicht. By using the special layered and because of the alignment of the cotton fibers in the discharge, the ease of application is achieved from the narrow cannula. Durch den Zusatz von Aluminiumhydroxidacetat als Adstringenz wird eine oberflächlich adstringierende Wirkung und damit gewebezusammenziehende und blutungsstillende Wirkung erzielt. The addition of Aluminiumhydroxidacetat as astringency a superficial astringency and tissue astringent and hemostatic effect.
  • Beispiel 2: Herstellung und Eigenschaften einer erfindungsgemäßen Retraktionspaste mit Aluminiumchlorid Hexahydrat als Adstringens. Example 2: Preparation and Properties of a retraction paste according to the invention with aluminum chloride hexahydrate as an astringent.
  • In einem Planetenmischer wurden folgende Bestandteile miteinander kombiniert und zu einer homogenen Paste verrührt: In a planetary mixer the following ingredients were combined and stirred into a homogeneous paste:
    45,2 Gew.-% 45.2 wt .-% Glycerin als Pastenbildner Glycerol as paste
    2,0 Gew.-% 2.0 wt .-% Kokosfettamin als Tensid Coconut fatty amine surfactant
    2,1 Gew.-% 2.1 wt .-% Wasser water
    8,0 Gew.-% 8.0 wt .-% Baumwollfaser mit einer mittleren Faserlänge von 1,8 mm und Faserdicken im Bereich von 3 bis 40 μm Cotton fiber with an average fiber length of 1.8 mm and fiber thicknesses in the range of 3 to 40 microns
    15,0 Gew.-% 15.0 wt .-% Aluminiumchlorid Hexahydrat, gemahlen mit einer mittleren Korngröße von 4 μm als adstringierendes Additiv Aluminum chloride hexahydrate, ground with a mean grain size of 4 microns as astringent additive
    27,7 Gew.-% 27.7 wt .-% eines Li, Mg, Na-Schichtsilicats vom Smectit-Typ mit einem Wassergehalt von 5,5% of Li, Mg, Na-smectite-type laminar silicate having a water content of 5.5%
  • Man erhielt ein zähfließendes Retraktionsmaterial, das sich aus einer Karpule über eine Kanüle mit 1,6 mm Innendurchmesser zu einem Pastenstrang mit einer Austragkraft von 260 N ausgetragen ließ. Viscous a retraction material, which could be discharged from a carpule via cannula with 1.6 mm inner diameter to a strand of paste with a discharging force of 260 N were obtained. Die Konsistenzmessung ergab einen Wert von 13 mm. The consistency measurement gave a value of 13 mm. Bei Kontakt mit physiologischer Kochsalzlösung zeigte das Material eine Absorption von 44%. Upon contact with physiological saline, the material showed an absorption of 44%. Der Pastenstrang bleibt bei Behandlung mit physiologischer Kochsalzlösung über sieben Minuten erhalten, bevor er langsam zerfällt. The strand of paste is maintained with saline solution over seven minutes at treatment before it disintegrates slowly. Das Retraktionsmaterial ließ sich nach Wasseraufnahme mit einem Wasserstrahl oder mit einem Luft-Wasser-Bläser leicht von Oberflächen abspülen. The retraction was easy to rinse surfaces after water absorption with a water jet or an air-water syringe.
  • Dieses Beispiel zeigt, dass es erfindungsgemäß möglich ist ein Retraktionsmaterial zur Verfügung zu stellen das sich aufgrund seiner hohen Viskosität und Fließgrenze nicht aus dem Sulkus verdrängen läßt und den Sulkus durch seine mechanische und chemische Wirkung öffnet und offen hält. This example shows that it is possible in the invention to provide a retraction material available which can be due to its high viscosity and yield value not displace from the sulcus and opens the sulcus by its mechanical and chemical action and keeps open. Das Material läßt sich trotz seiner extrem hohen Zähigkeit leicht durch eine enge Kanüle applizieren. The material is easy to apply through a narrow cannula, despite its extremely high toughness. Durch den Einsatz der faserförmigen Füllstoffe erhält der Pastenstrang eine hohe mechanische Festigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen umgebende Flüssigkeit, so dass die mechanische Retraktionswirkung über eine lange Zeit erhalten bleibt. Through the use of the fibrous filler of the paste strand obtains a high mechanical strength and resistance to surrounding liquid, so that the mechanical Retraktionswirkung is maintained over a long time. Durch den Einsatz des speziellen Schichtsilicats und wegen der Ausrichtung der Baumwollfasern in Austragsrichtung wird die leichte Applizierbarkeit aus der engen Kanüle erreicht. By using the special layered and because of the alignment of the cotton fibers in the discharge, the ease of application is achieved from the narrow cannula. Durch den Zusatz von Aluminiumchlorid Hexahydrat als Adstringenz wird eine oberflächlich adstringierende Wirkung und damit gewebezusammenziehende und blutungsstillende Wirkung erzielt. By the addition of aluminum chloride hexahydrate as astringency a superficial astringency and tissue astringent and hemostatic effect is achieved.
  • Vergleichsbeispiel 1: Handelsübliches pastenartiges Retraktionsmaterial „Expasyl TM ” der Firma Pierre Rolland, (Lot-Nr. 2144), gemäß WO 90/15587 A Comparative Example 1: Commercially available paste-like retraction material "Expasyl TM" from the company Pierre Rolland, (. Lot No. 2144), according to WO 90/15587 A
  • Das zähfließende Retraktionsmaterial wurde, wie vom Hersteller vorgeschrieben, aus einer Karpule über eine Kanüle mit 1,6 mm Innendurchmesser mit Hilfe eines manuellen Applikators zu einem Pastenstrang ausgetragen. The viscous retraction was as prescribed by the manufacturer, discharged from a carpule via cannula with 1.6 mm inner diameter using a manual applicator to a strand of paste.
  • Die Konsistenzmessung ergab einen Wert von 11,5 mm. The consistency measurement gave a value of 11.5 mm. Es ist durch die hohe Viskosität in der Lage einen Sulkus ohne wegzufliessen zu öffnen. It is to open by the high viscosity capable of a sulcus without flowing away. Auf den Strang aufgebrachte Wassertropfen wurden vom Retraktionsmaterial nicht sichtbar absorbiert. applied to the strand drops of water were not absorbed by the retraction visible. Das Material wurde oberflächlich angelöst, wobei die angelösten Bereiche eine klebrige, weiche Konsistenz aufwiesen. The material was partially dissolved superficial, wherein the dissolved areas had a sticky, soft consistency. Bei weiterer Wasserzugabe wurde der Strang vollkommen aufgeweicht. Upon further addition of water, the strand was completely softened. Die Strangerhaltung betrug zwei Minuten. The strand preservation was two minutes. Das Retraktionsmaterial ließ sich mit einem Wasserstrahl oder mit einem Luft-Wasser-Bläser von Oberflächen abspülen, haftete dabei jedoch relativ stark an den Oberflächen an. The retraction was rinsed off with a water jet or an air-water blower of surfaces, but stuck it relatively strongly to the surfaces. Durch die enthaltenen großen Mengen an Tonmineralien verbleiben beim Auswaschen klebrige Schmierschichten des Materials an den Oberflächen haften. Due to the large amounts of clay minerals contained tacky lubricating layers of the material remain adhered to the surfaces during washing. Die Austragskraft betrug 260 N The discharging force was 260 N
  • Vergleichsbeispiel 2: Handelsübliches pastenartiges Retraktionsmaterial „Traxodent TM ” der Firma Premier (Lot-Nr. 5802HDM) Comparative Example 2 Commercially available paste-like retraction material "Traxodent TM" from Premier (Lot No. 5802HDM.)
  • Das zähfließende Retraktionsmaterial wurde, wie vom Hersteller vorgeschrieben, aus einer Spritze über eine Kanüle mit 1,0 mm Innendurchmesser mit Hilfe eines manuellen Applikators zu einem Pastenstrang ausgetragen. The viscous retraction was as prescribed by the manufacturer, discharged from a syringe via a cannula with 1.0 mm inner diameter using a manual applicator to a strand of paste.
  • Die Konsistenzmessung ergab einen Wert von 20 mm. The consistency measurement resulted in a value of 20 mm. Dieses Beispiel zeigt, dass das Retraktionsmaterial Traxodent TM aufgrund seiner niedrigen Austragskraft von 30 N zwar gut zu applizieren ist, jedoch nicht in der Lage war den Sulkus mechanisch offen zu halten. This example shows that the retraction is indeed to apply well Traxodent TM due to its low discharging force of 30 N, but was not to keep the sulcus mechanically open in the position.
  • Auf den Strang aufgebrachte Wassertropfen wurden vom Retraktionsmaterial nicht sichtbar absorbiert. applied to the strand drops of water were not absorbed by the retraction visible. Die Absorption lag bei 33%. The absorption was 33%. Die angelösten Bereiche wiesen eine klebrige, weiche Konsistenz auf. The dissolved areas had a sticky, soft consistency. Bei weiterer Wasserzugabe wurde der Strang vollkommen aufgeweicht. Upon further addition of water, the strand was completely softened. Die Strangerhaltung betrug 1,5 Minuten. The strand preservation was 1.5 minutes. Das Retraktionsmaterial ließ sich mit einem Wasserstrahl oder mit einem Luft-Wasser-Bläser von Oberflächen abspülen, haftete dabei jedoch relativ stark an den Oberflächen an. The retraction was rinsed off with a water jet or an air-water blower of surfaces, but stuck it relatively strongly to the surfaces.
  • Vergleichsbeispiel 3: Handelsübliches pastenartiges Retraktionsmaterial „Retraction Capsule TM ” der Firma 3M (Lot-Nr. 2144), gemäß WO 2010/138433 A Comparative Example 3: Commercially available paste-like retraction material "retraction Capsule TM" from the company 3M (. Lot No. 2144), according to WO 2010/138433 A
  • Das zähfließende Retraktionsmaterial wurde, wie vom Hersteller vorgeschrieben, aus einer Kapsel über eine Kanüle mit 1 mm Innendurchmesser mit Hilfe eines manuellen Applikators zu einem Pastenstrang ausgetragen. The viscous retraction was as prescribed by the manufacturer, discharged from a capsule via a cannula with 1 mm inner diameter using a manual applicator to a strand of paste.
  • Die Konsistenzmessung ergab einen Wert von 13 mm bei einer niedrigen Austragskraft von 132 N. Bei Kontakt mit physiologischer NaCl-Lösung zerfiel der Pastenstrang nach kurzer Zeit mit einer Strangerhaltung von 30 Sekunden. The consistency measurement gave a value of 13 mm at a low discharging force of 132 N. Upon contact with physiological NaCl-solution of the paste strand disintegrated after a short time with a continuous conservation of 30 seconds. Eine Absorptionsmessung war wegen des Zerfalls des Materials nicht möglich Dieses Beispiel zeigt, dass das Retraktionsmaterial Retraction Capsue TM zwar anfänglich in der Lage ist den Sulkus mechanisch zu öffnen, jedoch bei Flüssigkeitskontakt nach kurzer Zeit aufgrund des Zerfalls des Pastenstrangs hierzu nicht mehr in der Lage ist. An absorption measurement was not possible This example shows because of the decay of the material that the retraction retraction Capsue TM Although initially able, however, to open the sulcus mechanically, is in fluid communication after a short time due to the disintegration of the paste strand can not continue to be able , Das zerfallene Retraktionsmaterial ließ sich mit einem Wasserstrahl oder mit einem Luft-Wasser-Bläser von Oberflächen abspülen, haftete dabei jedoch relativ stark an den Oberflächen an. The crumbling retraction could be rinsed off with a jet of water or with an air-water blower of surfaces, but stuck it relatively strongly to the surfaces. Tabelle 1: Vergleich der Retraktionsmaterialien: Table 1: Comparison of the retraction materials:
    Konsistenz [mm] Consistency [mm] Austragskraft [N] Discharging force [N] Wasseraufnahme [%] Water absorption [%] Strangerhaltung [min] Strand preservation [min]
    Beispiel 1 Erfindungsgemäßes Retraktionsmaterial Example 1 Inventive retraction 12 12 250 250 61 61 5 5
    Beispiel 2 Erfindungsgemäßes Retraktionsmaterial Example 2 Inventive retraction 13 13 260 260 44 44 7 7
    Vergleichsbeispiel Expasyl ® gemäß Comparative Example Expasyl according ® WO 90/15587 WO 90/15587 11,5 11.5 260 260 26 26 2 2
    Vergleichsbeispiel Traxodent ® Comparative Example Traxodent ® 20 20 30 30 34 34 1,5 1.5
    Vergleichsbeispiel ® Retraction Capsule gemäß Comparative Example ® retraction Capsule according WO 2010/138433 WO 2010/138433 13 13 132 132 - 1) - 1) 0,5 0.5
    1) nicht messbar, da Pastenstrang nach 30 Sekunden zerfiel 1) not measurable because strand of paste after 30 seconds disintegrated
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
    • DE 102004032099 A [0005] DE 102004032099 A [0005]
    • EP 0317690 A [0005] EP 0317690 A [0005]
    • WO 96/27342 A [0005] WO 96/27342 A [0005]
    • DE 69006030 T2 [0005, 0015] DE 69006030 T2 [0005, 0015]
    • EP 2231103 A [0005] EP 2231103 A [0005]
    • US 2005/0202367 A [0005] US 2005/0202367 A [0005]
    • US 2005/0069838 A [0005] US 2005/0069838 A [0005]
    • JP 2006-056833 A [0006] JP 2006-056833 A [0006]
    • US 6375461 A [0007] US 6375461 A [0007]
    • US 5635162 A [0008] US 5635162 A [0008]
    • US 5785955 A [0008] US 5785955 A [0008]
    • US 5362495 A [0009, 0015] US 5362495 A [0009, 0015]
    • US 4617950 A [0010] US 4617950 A [0010]
    • US 4260597 A [0011] US 4260597 A [0011]
    • US 4597960 A [0012, 0063] US 4597960 A [0012, 0063]
    • US 6568398 B [0013] US 6568398 B [0013]
    • US 4930920 [0014] US 4930920 [0014]
    • DE 3737552 A [0016] DE 3737552 A [0016]
    • DE 3736155 A1 [0017] DE 3736155 A1 [0017]
    • DE 10103446 A1 [0018] DE 10103446 A1 [0018]
    • DE 69634803 T2 [0019] DE 69634803 T2 [0019]
    • US 2008/0220050 A1 [0020] US 2008/0220050 A1 [0020]
    • WO 2008/021740 A2 [0021] WO 2008/021740 A2 [0021]
    • WO 2009/092568 A [0022] WO 2009/092568 A [0022]
    • WO 2005/037894 A [0031, 0031, 0110] WO 2005/037894 A [0031, 0031, 0110]
    • US 6568398 B2 [0063] US 6568398 B2 [0063]
    • WO 90/15587 [0125] WO 90/15587 [0125]
    • WO 2010/138433 [0125] WO 2010/138433 [0125]
  • Zitierte Nicht-Patentliteratur Cited non-patent literature
    • ISO 4823 [0030] ISO 4823 [0030]
    • ISO 4823 [0030] ISO 4823 [0030]
    • van Meerbeck et. van Meer Beck et. al., Operative Dentistry, Suppl. 5, 1992, 111–124 [0078] al., Operative Dentistry, Suppl. 5, 1992, 111-124 [0078]
    • ISO 4823 [0109] ISO 4823 [0109]

Claims (22)

  1. Pastöses Retraktionsmaterial zur Erweiterung des Zahnfleischsulcus enthaltend a) einen Pastenbildner ausgewählt aus der Gruppe der Polysiloxane, der Polyalkylenoxide, der mehrwertigen aliphatischen Alkohole, der Ester oder Halbester der genannten mehrwertigen Alkohole mit gesättigten und/oder ungesättigten Carbonsäuren, der aliphatischen Kohlenwasserstoffe oder deren Kombinationen, b) 5 bis 10 Gew.-%, bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, an kurzen Fasern einer Faserlänge von kleiner gleich 5 mm, und c) 5 bis 70 Gew.-%, bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials, an einem Schichtsilikat als Füllstoff. Pasty retraction to extend the gingival sulcus containing a) a paste-forming agent selected from the group of polysiloxanes, polyalkylene oxides, polyhydric aliphatic alcohols, esters or Halbester of said polyhydric alcohols with saturated and / or unsaturated carboxylic acids, the aliphatic hydrocarbons or combinations thereof, b ) 5 to 10 wt .-%, based on the total mass of the retraction, of short fibers having a fiber length of less than or equal to 5 mm, and c) 5 to 70 wt .-%, based on the total mass of the retraction, at a layer silicate as a filler ,
  2. Pastöses Retraktionsmaterial nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass Pastenbildner a) ausgewählt wird aus der Gruppe der Polysiloxane, der Polyethylenglycole, der Polypropylenglycole, der Alkandiole, insbesondere des 1,2-Propandiols, des 1,3-Propandiols, des 1,2-Ethandiols, des Butandiols und/oder des Hexandiols, der aliphatischen Triole, insbesondere des Glycerins und/oder des Trimethylolpropans, oder Tetrole, Pentole oder Hexole, insbesondere Sorbit, sowie der alkoxylierte Derivate der vorgenannten Alkohole; Pasty retraction material according to claim 1, characterized in that the paste-forming agent a) is selected from the group of polysiloxanes, of polyethylene glycols, of polypropylene glycols, alkanediols, in particular of 1,2-propanediol, the 1,3-propanediol, the 1,2- ethanediol, of butanediol and / or hexanediol, aliphatic triols, particularly of glycerol and / or trimethylolpropane, or tetrols, pentols and hexols, in particular sorbitol, as well as the alkoxylated derivatives of the aforementioned alcohols; der Glycerinester, insbesondere des Acetyltributylcitrats, der Mineralöle oder Kombinationen von zwei oder mehreren dieser Verbindungen. the Glycerinester, in particular the Acetyltributylcitrats, mineral oils, or combinations of two or more of these compounds.
  3. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 2, dadurch gekennzeichnet, dass Faser b) eine Länge von 0,1 bis 5 mm, vorzugsweise von 0,1 bis 3 mm und ganz besonders bevorzugt von 0,5 bis 1,8 mm aufweist. Pasty retraction material according to any one of claims 1 to 2, characterized in that the fiber comprises b) a length of 0.1 to 5 mm, preferably from 0.1 to 3 mm, and most preferably from 0.5 to 1.8 mm.
  4. Pastöses Retraktionsmaterial nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Faser b) ein Verhältnis von Länge zur Durchmesser im Bereich von 2:1 bis 5000:1 aufweist. Pasty retraction material according to claim 3, characterized in that the fiber b) a ratio of length to diameter in the range of 2: 1 to 5000: 1.
  5. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Faser b) einen mittels Wilhelmy-Einzelfaser-Methode gemessenen Kontaktwinkel in Wasser von < 90°, bevorzugt < 70° und ins-besondere bevorzugt < 50° aufweist. Pasty retraction according to one of claims 1 to 4, characterized in that the fiber b) has a measured by Wilhelmy single-fiber method contact angle in water of <90 °, preferably <70 °, and to-the other preferably <50 °.
  6. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass Faser b) ausgewählt wird aus der Gruppe der Pflanzenfasern, insbesondere der Fasern des Kapokbaumes, der Pappel, des Bambus, der Brennessel, des Hanf, der Jute, des Kenaf, des Leins, des Hopfens, des Ramie, der Sisalpalme, der Kokospalme oder der Baumwolle. Pasty retraction material according to any one of claims 1 to 5, characterized in that fiber B), in particular the fibers of the kapok tree, poplar, bamboo, nettle, hemp, jute, the kenaf is selected from the group of plant fibers, the Leins, the hops, the ramie, the Sisalpalme, the coconut palm or cotton.
  7. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass Inhaltsstoff c) ein Schichtsilikat ist, dessen Teilchen einen mittleren Durchmesser von 0,1 bis 100 μm aufweisen. Pasty retraction material according to any one of claims 1 to 6, characterized in that ingredient c) is a layer silicate, the particles of which have an average diameter of 0.1 to 100 microns.
  8. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass Inhaltsstoff c) ein Schichtsilikat vom Smectit-Typ ist. Pasty retraction material according to any one of claims 1 to 7, characterized in that ingredient c) is a layer silicate of smectite type.
  9. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Anteil von Inhaltsstoff c), bezogen auf die Gesamtmenge des Retraktionsmaterials, weniger als 30 Gew.-% beträgt. Pasty retraction according to one of claims 1 to 8, characterized in that the proportion of ingredient c), based on the total amount of retraction, is less than 30 wt .-%.
  10. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass dieses ein Adstringens d) enthält, insbesondere ein Adstringens d) ausgewählt werden aus der Gruppe der wasserlöslichen Aluminiumsalze, Eisensalze, Zinksalze, Alkalihalogenide, essigsauren Tonerde, Epinephrine, Adrenalin, Noradrenalin, Ephetomin, Privin, Otriven, Ethacridin, Negatol, Oxichinolin, Gerbsäuren, Tannin, Propylhexedrin, Angiotensin I und II, Serotonin, Thromboxan A 2 , Endothelin, Wasserstoffperoxid, Carbamidperoxid, Peroxosalze, Calciumsalze oder der Kombination von zwei oder mehreren dieser Verbindungen, und ganz besonders bevorzugt aus der Gruppe Kaliumalaun, Aluminiumchlorid, Aluminiumchlorat, Dialuminiumpentahydroxidchlorid, Aluminiumhydrochlorid, Aluminiumsulfat, Aluminiumoxalat, Aluminiumacetat, Aluminiumlactat, Aluminium-trifluormethansulfonat, Aluminiumnitrat, Aluminiumammonium-sulfat, sowie Mangan- oder Bismuthsalze, wie Kaliumpermanganat, Bismuthnitrat oder Bismuthsa Pasty retraction according to one of claims 1 to 9, characterized in that it contains an astringent d), in particular an astringent d) are selected from the group of water soluble aluminum salts, iron salts, zinc salts, alkali metal halides, acetic acid clay, epinephrine, adrenaline, noradrenaline, Ephetomin, Privin, OTRIVEN, ethacridine, Negatol, Oxichinolin, tannic acids, tannins, propylhexedrine, angiotensin I and II, serotonin, thromboxane A2, endothelin, hydrogen peroxide, carbamide peroxide, peroxo salts, calcium salts or a combination of two or more of these compounds, and most , aluminum trifluoromethanesulfonate particularly preferably from the group of potassium alum, aluminum chloride, Aluminiumchlorat, Dialuminiumpentahydroxidchlorid, aluminum hydrochloride, aluminum sulfate, aluminum oxalate, aluminum acetate, aluminum lactate, aluminum nitrate, aluminum ammonium sulfate, and manganese or bismuth salts such as potassium permanganate, bismuth nitrate or Bismuthsa licylat, oder anderen basischen, sauren oder amphoteren wasserlöslichen Aluminiumsalzen, Zinkchlorid, Zinkoxid, Zinksalicylat, Zinkstearat, Zinksulfat, Zinkphosphat, Zinkhexafluorosilikat, Zinkphenolsulfonat, Eisenchlorid, Eisensulfat, Natriumchlorid, Calciumsulfat, Calciumsulfat-Dihydrat, Calciumsulfat-Hemihydrat, Calciumhydroxid, Calciumhydrogen-phosphat, Calciumlactat, Calciumgluconat und Calciumacetat, der Calciumsalze von Aminosäuren, Aldonsäuren und Uronsäuren oder der Kombination von zwei oder mehreren dieser Verbindungen. salicylate, or other basic, acidic or amphoteric water-soluble aluminum salts, zinc chloride, zinc oxide, zinc salicylate, zinc stearate, zinc sulfate, zinc phosphate, zinc hexafluorosilicate, zinc phenolsulfonate, iron chloride, iron sulfate, sodium chloride, calcium sulfate, calcium sulfate dihydrate, calcium sulfate hemihydrate, calcium hydroxide, calcium hydrogen-phosphate, calcium lactate, calcium gluconate and calcium acetate, calcium salts of amino acids, aldonic acids and uronic acids or the combination of two or more of these compounds.
  11. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass dieses einen organischen und/oder anorganischen Füllstoff e), ausgenommen Schichtsilikate, enthält, der eine Korngröße von mindestens 1 μm aufweist, vorzugsweise essigsaure Tonerde, Silicate, ausgenommen Schichtsilicate, davon insbesondere Talkum, Vermiculit, Cristobalit, Quarz, Wollastonit, Aluminiumoxid, Aluminiumhydroxid, Dentalgläser, Zinkoxid, Titanoxid, seltene Erden-Oxide und -Fluoride, Bariumsulfat, Zirkonoxid, Polymerpulver, insbesondere Polyethylenpulver, Polypropylenpulver, Polymethylmethacrylatpulver, Polyurethanpulver und/oder Siliconfestharz, ganz besonders bevorzugt röntgenopake und/oder fluoridabgebende Stoffe. Pasty retraction according to one of claims 1 to 10, characterized in that this is an organic and / or inorganic filler e), except phyllosilicates contains, having a grain size of at least 1 microns, preferably aluminum acetate, silicates, except phyllosilicates, including in particular talc, vermiculite, cristobalite, quartz, wollastonite, aluminum oxide, aluminum hydroxide, dental glasses, zinc oxide, titanium oxide, rare earth oxides and fluorides, barium sulfate, zirconium oxide, polymer powders, in particular polyethylene powder, polypropylene powder, polymethyl methacrylate powder, polyurethane powder and / or solid silicone resin, very particularly preferably radiopaque and / or fluoride-releasing materials.
  12. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass dieses zusätzlich Flüssigkeitsabsorbentien f) enthält, die vorzugsweise ausgewählt werden aus der Gruppe der Zeolithe, Kieselgele, Erdalkali- und Metallsulfate, ganz besonders bevorzugt aus der Gruppe Kalium-, Calcium, Natrium-, Aluminiumsilicat, Zeolithe, Blaugel, Calciumsulfat, Aluminiumsulfat sowie Magnesiumsulfat oder Kombinationen von zwei oder mehreren dieser Verbindungen, oder aus der Gruppe der Maltodextrine, Alginate, Kollagene, Johannisbrotkernmehls, Chitosane, Agar-Agar, Carrageenane, Guar-Gum, Gummi arabicum, Succino-glycan-Gum, Guarmehl, Tragant, Karaya-Gummi, Xanthan, Pektine, Cellulose und deren ionogenen und nicht-ionogenen Derivaten, insbesondere Carboxymethylcellulose, Hydroxyethylcellulose oder Methyl-hydroxypropylcellulose, der hydrophob modifizierten Cellulosen, der Stärke einschließlich der modifizierten Stärke, insbesondere der Stärkeether, der höher molekulare Pasty retraction material according to any one of claims 1 to 11, characterized in that it) in addition Flüssigkeitsabsorbentien f which are preferably selected from the group of zeolites, silica gels, alkaline earth and metal sulphates, most preferably from the group of potassium, calcium, sodium -, aluminum silicate, zeolites, blue gel, calcium sulfate, aluminum sulfate and magnesium sulfate, or combinations of two or more of these compounds or from the group of maltodextrin, alginates, collagens, locust bean flour, chitosan, agar-agar, carrageenans, guar gum, gum arabic, succino-glycan gum, guar gum, tragacanth, karaya gum, xanthan, pectins, cellulose and ionic and non-ionic derivatives, particularly carboxymethyl cellulose, hydroxyethyl cellulose or methyl hydroxypropyl cellulose, hydrophobically modified celluloses, starch including modified starch, in particular the starch ethers, the higher molecular weight n Polyethylenglycole und der Kombinationen von zwei oder mehreren dieser Verbindungen. n polyethylene glycols and combinations of two or more of these compounds.
  13. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass dieses zusätzlich Desensitizer g) enthält, die vorzugsweise ausgewählt werden aus der Gruppe der Kaliumsalze, Strontiumsalze, Eugenol, Fluoride, Alkali-, Erdalkali- und Metallphosphate, -polyphosphate, -tripolyphosphate, -hexameta-phosphate, -pyrophosphate, -hydroxylphosphate, -fluoridphosphate, -carbonatphosphate, -hydroxylfluoridphosphate, -oxide, -silicate, -phospho-silikate, -fluoride, -titanate sowie Alkaliphosphate, Tetraalkalipyrophosphate, Dialkalihydrogenphosphate und Alkalidi-hydrogenphosphate, ganz besonders bevorzugt ausgewählt werden aus der Gruppe Kaliumchlorid, Kaliumsulfat, Kaliumcarbonat, Kaliumcitrat, Kaliumacetat, Kaliumnitrat, Strontiumchlorid, Strontiumnitrat, Strontiumcitrat, Strontiumacetat, Strontiumlactat, Eugenol, Natriumfluorid, Kaliumfluorid, Zinnfluorid, Monofluorophosphate, vorzugsweise Dinatrium-monofluorophosphat oder Dikaliummonofluorophosphat, des Fluorid Pasty retraction material according to any one of claims 1 to 12, characterized in that it) in addition desensitizer g, which are preferably selected from the group consisting of potassium salts, strontium salts, eugenol, fluorides, alkali, alkaline earth and metal phosphates, polyphosphates, tripolyphosphates , -hexameta phosphates, pyrophosphates, -hydroxylphosphate, -fluoridphosphate, -carbonatphosphate, -hydroxylfluoridphosphate, oxides, silicates, -phospho silicates, fluorides, titanates and alkali phosphates, tetraalkali, dialkali and Alkalidi-hydrogen phosphate, especially are preferably selected from the group consisting of potassium chloride, potassium sulfate, potassium carbonate, potassium citrate, potassium acetate, potassium nitrate, strontium chloride, strontium nitrate, strontium citrate, strontium acetate, strontium lactate, eugenol, sodium fluoride, potassium fluoride, stannous fluoride, monofluorophosphate, preferably disodium monofluorophosphate or Dikaliummonofluorophosphat, the fluoride s einer organischen Aminoverbindung, Calciumhydroxyphosphat, Calcium-fluorphosphat, Fluor-dotierter Hydroxylapatit der allgemeinen Zusammensetzung Ca 5 (PO 4 ) 3 (OH x F y ) mit x und y = 1, Calciumfluorid, Calciumphosphat, vorzugsweise amorphes Calciumphosphat, Calcium-Natriumphosphosilicat, SiO 2 , ZrO 2 , ZnO, TiO 2 , Aluminium-Ceroxid, mit Amoniumchlorid funktionalisiertes Kieselgel, Aluminiumtrifluorid, Aluminium(metha)phosphat, Aluminiumoxid, Aluminiumsilicat, Aluminiumtitanat, Tetranatrium-, Tetrakaliumpyrophosphat, Dinatrium-, Dikalium-hydrogenphosphat, Natrium- und Kaliumdihydrogen-phosphat, amorphes Calciumphosphatfluorid, amorphes Calcium-carbonatphosphat, amorphes Calciumcarbonatphosphatfluorid, amorphes Strontiumphosphat, amorphes Strontiumcalciumphosphat, amorphes Strontiumcalciumcarbonat-phosphat und amorphes Strontiumcalcium-carbonatphosphatfluorid oder Kombinationen von zwei oder mehreren dieser Verbindungen. s of an organic amino compound, calcium hydroxyphosphate, calcium fluorophosphate, fluorine-doped hydroxylapatite having the general composition Ca 5 (PO 4) 3 (OH x F y) with x and y = 1, calcium fluoride, calcium phosphate, preferably amorphous calcium phosphate, calcium Natriumphosphosilicat, SiO 2, ZrO 2, ZnO, TiO 2, aluminum-cerium oxide, functionalized with ammonium chloride of silica gel, aluminum trifluoride, aluminum (metha) phosphate, alumina, aluminum silicate, aluminum titanate, tetrasodium pyrophosphate, tetrapotassium pyrophosphate, disodium, dipotassium hydrogen phosphate, sodium and potassium dihydrogen phosphate, amorphous calcium phosphate fluoride, amorphous calcium carbonatphosphat amorphous Calciumcarbonatphosphatfluorid, amorphous strontium phosphate, amorphous strontium calcium phosphate, amorphous Strontiumcalciumcarbonat-phosphate and amorphous strontium calcium carbonatphosphatfluorid or combinations of two or more of these compounds.
  14. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass dieses zusätzlich Pastenverdicker h) enthält, die vorzugsweise ausgewählt werden aus der Gruppe der organischen Pastenverdicker, insbesondere aus Pentaerythrit, Cellulosederivaten, Polyvinylpyrrolidon, Polyvinylalkoholen, Poly(meth)acrylaten, Xanthan, Polyacrylsäure und deren Salzen und Estern, Mineralölwachsen, Polyolefinwachsen, Polyisobutenwachsen, Polyetherwachsen, Triglyceriden und/oder Diglyceriden, und/oder aus der Gruppe der anorganischen Pastenverdicker, insbesondere aus Aluminiumhydroxid, Zinkoxid, Titandioxid, Zirkoniumoxid, Siliciumdioxid, gefällter Kieselsäure, pyrogener Kieselsäure, silanisierter Kieselsäure, Schichtsilicaten und Kombinationen von zwei oder mehreren dieser Verbindungen. Pasty retraction according to one of claims 1 to 13, characterized in that it contains in addition paste thickeners h), which are preferably selected from the group of organic paste thickeners, particularly of pentaerythritol, cellulose derivatives, polyvinylpyrrolidone, polyvinyl alcohols, poly (meth) acrylates, xanthan, polyacrylic acid and its salts and esters, petroleum waxes, polyolefin waxes, Polyisobutenwachsen, polyether waxes, triglycerides and / or diglycerides, and / or silanized from the group of inorganic paste thickener, in particular of aluminum hydroxide, zinc oxide, titanium dioxide, zirconium oxide, silica, precipitated silica, fumed silica, silica, layered silicates and combinations of two or more of these compounds.
  15. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass dieses zusätzlich Lösungsmittel i) enthält, das insbesondere ausgewählt wird aus der Gruppe der Alkohole, Ketone, Ether, leicht flüchtigen Kohlenwasserstoffe, Propylencarbonat, sowie Wasser, ganz besonders bevorzugt aus der Gruppe Ethanol, Isopropanol, Aceton, Ethylmethylketon, Diethylether, Ethylmethylether, Divinylether, Pentan, Hexan sowie Propylencarbonat. Pasty retraction material according to any one of claims 1 to 14, characterized in that it additionally contains solvent i), which is in particular selected from the group of alcohols, ketones, ethers, volatile hydrocarbons, propylene carbonate, and water, very particularly preferably from the group ethanol, isopropanol, acetone, ethyl methyl ketone, diethyl ether, ethyl methyl ether, divinyl ether, pentane, hexane, and propylene carbonate.
  16. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass dieses zusätzlich desinfizierende Substanzen j) enthält, vorzugsweise ausgewählt aus der Gruppe Phenole, Salicylanilide und -amide sowie deren halogenierten Derivate, halogenierten Carbanilide und p-Hydroxybenzoesäureester, halogenierten Diphenylether, Bromchlorophen, Bisbiguaniden, Paraben, Phenylsalicylsäureestern und 5-Amino-1,3-bis-(2-ethylhexyl)-hexahydro-5-methylpyrimidin, nanopartikulärem Silber, Kupfer, Zink und Kupfersalzen, quartären Ammoniumverbindungen, Octapinol, Octenidine und Sanguinarin, Thymol, Menthol, Nelkenöl, Zimtrindenöl, Lemongrasöl sowie Chitosan oder Kombinationen von zwei oder mehreren dieser Verbindungen, ganz besonders bevorzugt ausgewählt wird aus der Gruppe Phenol, Resorcine, Bisphenole, 2,4-Dichlor-2'-hydroxydi-phenylether, 4,4-Dichlor-2'-hydroxydiphenylether, 2,4,4'-Tribrom-2-hydroxydiphenyl-ether, 2,4,4'-Trichlor-2'-hydroxydiphenylether, Chlorhexidi Pasty retraction material according to any one of claims 1 to 15, characterized in that it additionally disinfectant substances j), preferably selected from the group phenols, salicylanilides and amides as well as their halogenated derivatives, halogenated carbanilides and p-hydroxybenzoic acid esters, halogenated diphenyl ether, bromochlorophene, bisbiguanides, paraben, phenylsalicylic acid and 5-amino-1,3-bis (2-ethylhexyl) hexahydro-5-methylpyrimidine, nanoparticulate silver, copper, zinc, and copper salts, quaternary ammonium compounds, octapinol, octenidine and sanguinarine, thymol, menthol, clove oil, cinnamon bark oil, lemon grass oil, and chitosan, or combinations of two or more of these compounds is most preferably selected from the group phenol, resorcinols, bisphenols, 2,4-dichloro-2'-hydroxydi-phenyl, 4,4-dichloro-2 '-hydroxydiphenylether, 2,4,4'-tribromo-2-hydroxydiphenyl ether, 2,4,4'-trichloro-2'-hydroxydiphenyl ether, Chlorhexidi n, Chlorhexidingluconat, Alexidin, Cetylpyridiniumchlorid, Benz-alkoniumchlorid, Domiphenbromid und Dequaliniumchlorid. n, chlorhexidine gluconate, alexidine, cetylpyridinium, Benz alkoniumchlorid, domiphene bromide and dequalinium.
  17. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass dieses zusätzlich nichtionische Tenside, anionische Tenside, kationische Tenside und/oder amphotere Tenside, vorzugsweise mindestens ein nichtionisches Tensid d) enthält ausgewählt aus der Gruppe der Fettalkoholethoxylate, Silicontenside, glycosidischen Tenside, Alkyl- und Alkylphenyl-Polyalkylenoxide und deren Alkylether und Alkylester, Fettsäureamide, Fettsäurealkylenoxidamide, Fettsäurealkylolamide, Saccharosefettsäureester, Trialkylaminoxide, Fluortenside, sulfatierten oder oxyethylierten Kondensationsprodukte aus Alkylphenolen und Formaldehyd, Ethylenoxid-Propylenoxid-Blockpolymerisate und modifizierten Polysiloxane, vorzugssweise aus der Gruppe der N,N-Bis-(hydroxyalkyl)fettsäureamide und insbesondere N,N-Bis-(2-hydroxyethyl)kokosfettamid. Pasty retraction material according to any one of claims 1 to 16, characterized in that said additional nonionic surfactants, anionic surfactants, cationic surfactants and / or amphoteric surfactants, preferably at least a nonionic surfactant d) is selected from the group of fatty alcohol ethoxylates, silicone surfactants, glycosidic surfactants, alkyl and alkylphenyl polyalkylene oxides and their alkyl ethers and alkyl esters, fatty acid amides, Fettsäurealkylenoxidamide, fatty acid alkylolamides, Saccharosefettsäureester, trialkylamine oxides, fluorine surfactants sulfated or oxyethylated condensation products of alkyl phenols and formaldehyde, ethylene oxide-propylene oxide block polymers and modified polysiloxanes, vorzugssweise from the group of N, N bis (hydroxyalkyl) fatty acid amides, and in particular N, N-bis (2-hydroxyethyl) kokosfettamid.
  18. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass dieses zusätzlich weitere Additive I) enthält, die ausgewählt sind aus der Gruppe der Geruchs-, Geschmacks-, Farbstoffe, Puffersubstanzen, der Emulgatoren, der Indikatoren zur sensorischen Adaption und/oder zur Visualisierung und/oder mit vermittelnden und oberflächenbenetzenden Eigenschaften oder Kombinationen von zwei oder mehreren dieser Verbindungen. Pasty retraction material according to any one of claims 1 to 17, characterized in that it additionally further additives I) selected from the group of odor, flavor, coloring agents, buffering agents, the emulsifiers, the indicators to sensory adaptation and / or for visualization and / or promoting and surface wetting properties or combinations of two or more of these compounds.
  19. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 18, dadurch gekennzeichnet, dass dieses bezogen auf die Gesamtmasse des Retraktionsmaterials 1 bis 65 Gew.-% an Inhaltsstoff w), 5 bis 10 Gew.-% an Inhaltsstoff b), 30 bis 70 Gew.-% an Inhaltsstoff c), 0 bis 64 Gew.-% an Inhaltsstoff d), 0 bis 64 Gew.-% an Inhaltsstoff e), 0 bis 64 Gew.-% an Inhaltsstoff f), 0 bis 64 Gew.-% an Inhaltsstoff g), 0 bis 64 Gew.-% an Inhaltsstoff h), 0 bis 64 Gew.-% an Inhaltsstoff i), 0 bis 64 Gew.-% an Inhaltsstoff j) 0 bis 64 Gew.-% an Inhaltsstoff k), und/oder 0 bis 64 Gew.-% an Inhaltsstoff l), enthält. Pasty retraction material according to any one of claims 1 to 18, characterized in that it based on the total mass of the retraction from 1 to 65 wt .-% of ingredient w), 5 to 10 wt .-% of ingredient b), 30 to 70 wt. -% of ingredient c), 0 to 64 wt .-% of ingredient d), 0 to 64 wt .-% of ingredient e) 0 to 64 wt .-% of ingredient f), 0 to 64 wt .-% of ingredient g), 0 to 64 wt .-% of ingredient h), 0 to 64 wt .-% of ingredient i), 0 to 64 wt .-% of ingredient j) 0 to 64 wt .-% of ingredient k ), and / or 0 to 64 wt .-% of ingredient l) containing.
  20. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 19, dadurch gekennzeichnet, dass dieses eine bei 20°C gemessene Viskosität von größer als 30000 Pa s aufweist, ermittelt mit Hilfe eines Rheometers mit Platte-Platte-Messeinrichtung bei einer Schubspannung von 9000 Pa, wobei der Plattendurchmesser 15 mm beträgt. Pasty retraction according to one of claims 1 to 19, characterized in that this s has a measured at 20 ° C viscosity of greater than 30,000 Pa, as determined by a rheometer with a plate-plate measuring device at a shear stress of 9,000 Pa, with the plate diameter is 15 mm.
  21. Pastöses Retraktionsmaterial nach einem der Ansprüche 1 bis 20, dadurch gekennzeichnet, dass dieses in Form einer Einkomponentenformulierung oder einer Mehrkomponentenformulierung bestehend aus Komponenten A und B vorliegt. Pasty retraction material according to any one of claims 1 to 20, characterized in that it is in the form of a one-component or multicomponent formulation consisting of components A and B.
  22. Verwendung des pastösen Retraktionsmaterials nach einem der Ansprüche 1 bis 21 zur Herstellung eines Materials zur Erweiterung des Zahnfleischsulcus und zur Gefäßverendung zur Blutstillung des betroffenen Sulcusgewebes. Use of the paste-like retraction material according to any one of claims 1 to 21 for the manufacture of a material to extension of the gingival sulcus and Gefäßverendung for hemostasis of Sulcusgewebes concerned.
DE201320005258 2013-06-11 2013-06-11 Pasty Einsetzmaterial widening the gingival sulcus, and its use Expired - Lifetime DE202013005258U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201320005258 DE202013005258U1 (en) 2013-06-11 2013-06-11 Pasty Einsetzmaterial widening the gingival sulcus, and its use

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201320005258 DE202013005258U1 (en) 2013-06-11 2013-06-11 Pasty Einsetzmaterial widening the gingival sulcus, and its use

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202013005258U1 true DE202013005258U1 (en) 2013-07-10

Family

ID=48951181

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201320005258 Expired - Lifetime DE202013005258U1 (en) 2013-06-11 2013-06-11 Pasty Einsetzmaterial widening the gingival sulcus, and its use

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202013005258U1 (en)

Citations (22)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4260597A (en) 1979-09-04 1981-04-07 Porteous Don D Thermally reversible dental astringent gels
US4597960A (en) 1983-04-19 1986-07-01 Cohen Edgar C Microencapsulated astringent hemostatic agents and methods of use
US4617950A (en) 1985-04-22 1986-10-21 Van R Dental Products, Inc. Gingival retraction cord with wet, drip-free astringent
DE3736155A1 (en) 1987-10-26 1989-05-03 Kerstin Koerber Dental impression material with pharmacological agents
DE3737552A1 (en) 1987-11-05 1989-05-18 Kerstin Koerber Liquid/plastic substance combination for displacement of the gingival margin
EP0317690A1 (en) 1986-05-26 1989-05-31 Leif Hagne A method and a retraction cord for uncovering and draining the preparation limit line of teeth
US4930920A (en) 1987-08-10 1990-06-05 Raniot University Authority of Applied Research & Industrial Development Ltd. Combined material applicator and gingival tissue retractor for making dental impressions
WO1990015587A1 (en) 1989-06-13 1990-12-27 Patrick Lesage Insert material for windening the gingival sulcus
WO1996027342A1 (en) 1995-03-08 1996-09-12 Centrix, Inc. Gum tissue retraction device and method
US5635162A (en) 1995-02-23 1997-06-03 Ultradent Products, Inc. Hemostatic composition for treating gingival area
US6375461B1 (en) 2000-09-18 2002-04-23 Ultradent Products, Inc. Gingival retraction cords incorporating propylhexedrine
DE10103446A1 (en) 2001-01-25 2002-08-14 Kettenbach Gmbh & Co Kg Two-stage curable mixer common materials
US6568398B2 (en) 2001-03-07 2003-05-27 Edgar C. Cohen Method for hemostasis
US20050069838A1 (en) 2003-03-19 2005-03-31 Ralf Kollefrath Dental kit and method for retracting sulcus
WO2005037894A1 (en) 2003-10-14 2005-04-28 Stockhausen, Inc. Superabsorbent polymer aqueous paste and coating
US20050202367A1 (en) 2004-03-15 2005-09-15 Ralf Kollefrath Process for the retraction of sulcus
DE102004032099A1 (en) 2004-07-01 2006-01-26 Coltène/Whaledent GmbH + Co. KG Retraction cord having improved absorbency
JP2006056833A (en) 2004-08-20 2006-03-02 Biotech One Inc Gingival retraction material
WO2008021740A2 (en) 2006-08-08 2008-02-21 3M Innovative Properties Company Curable dental retraction composition, method of production and use thereof
US20080220050A1 (en) 2007-03-08 2008-09-11 Kerr Corporation Compositions For Gingival Retraction And Other Methods
WO2009092568A2 (en) 2008-01-21 2009-07-30 Kettenbach Gmbh & Co. Kg Pasty insert material for widening the gingival sulcus and use thereof
WO2010138433A1 (en) 2009-05-29 2010-12-02 3M Innovative Properties Company Dental retraction composition, method of production and use thereof

Patent Citations (27)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4260597A (en) 1979-09-04 1981-04-07 Porteous Don D Thermally reversible dental astringent gels
US4597960A (en) 1983-04-19 1986-07-01 Cohen Edgar C Microencapsulated astringent hemostatic agents and methods of use
US4617950A (en) 1985-04-22 1986-10-21 Van R Dental Products, Inc. Gingival retraction cord with wet, drip-free astringent
EP0317690A1 (en) 1986-05-26 1989-05-31 Leif Hagne A method and a retraction cord for uncovering and draining the preparation limit line of teeth
US4930920A (en) 1987-08-10 1990-06-05 Raniot University Authority of Applied Research & Industrial Development Ltd. Combined material applicator and gingival tissue retractor for making dental impressions
DE3736155A1 (en) 1987-10-26 1989-05-03 Kerstin Koerber Dental impression material with pharmacological agents
DE3737552A1 (en) 1987-11-05 1989-05-18 Kerstin Koerber Liquid/plastic substance combination for displacement of the gingival margin
WO1990015587A1 (en) 1989-06-13 1990-12-27 Patrick Lesage Insert material for windening the gingival sulcus
DE69006030T2 (en) 1989-06-13 1994-05-11 Patrick Lesage Einsetzmaterial for enlargement of zahnfleischsulkus.
US5362495A (en) 1989-06-13 1994-11-08 Patrick Lesage Insert material for widening the gingival sulcus
US5635162A (en) 1995-02-23 1997-06-03 Ultradent Products, Inc. Hemostatic composition for treating gingival area
US5785955A (en) 1995-02-23 1998-07-28 Fischer; Dan E. Hemostatic compositions for treating soft tissue
DE69634803T2 (en) 1995-02-23 2006-06-01 Ultradent Products, Inc., South Jordan Hemostatic compositions for use in dental procedures
WO1996027342A1 (en) 1995-03-08 1996-09-12 Centrix, Inc. Gum tissue retraction device and method
US6375461B1 (en) 2000-09-18 2002-04-23 Ultradent Products, Inc. Gingival retraction cords incorporating propylhexedrine
DE10103446A1 (en) 2001-01-25 2002-08-14 Kettenbach Gmbh & Co Kg Two-stage curable mixer common materials
US6568398B2 (en) 2001-03-07 2003-05-27 Edgar C. Cohen Method for hemostasis
US20050069838A1 (en) 2003-03-19 2005-03-31 Ralf Kollefrath Dental kit and method for retracting sulcus
WO2005037894A1 (en) 2003-10-14 2005-04-28 Stockhausen, Inc. Superabsorbent polymer aqueous paste and coating
US20050202367A1 (en) 2004-03-15 2005-09-15 Ralf Kollefrath Process for the retraction of sulcus
DE102004032099A1 (en) 2004-07-01 2006-01-26 Coltène/Whaledent GmbH + Co. KG Retraction cord having improved absorbency
JP2006056833A (en) 2004-08-20 2006-03-02 Biotech One Inc Gingival retraction material
WO2008021740A2 (en) 2006-08-08 2008-02-21 3M Innovative Properties Company Curable dental retraction composition, method of production and use thereof
US20080220050A1 (en) 2007-03-08 2008-09-11 Kerr Corporation Compositions For Gingival Retraction And Other Methods
WO2009092568A2 (en) 2008-01-21 2009-07-30 Kettenbach Gmbh & Co. Kg Pasty insert material for widening the gingival sulcus and use thereof
EP2231103A2 (en) 2008-01-21 2010-09-29 Kettenbach GmbH & CO. KG Pasty insert material for widening the gingival sulcus and use thereof
WO2010138433A1 (en) 2009-05-29 2010-12-02 3M Innovative Properties Company Dental retraction composition, method of production and use thereof

Non-Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
ISO 4823
van Meerbeck et. al., Operative Dentistry, Suppl. 5, 1992, 111-124

Similar Documents

Publication Publication Date Title
Holland et al. Healing process of dog dental pulp after pulpotomy and pulp covering with mineral trioxide aggregate or Portland cement.
Damas et al. Cytotoxicity comparison of mineral trioxide aggregates and EndoSequence bioceramic root repair materials
Chong et al. The role of intracanal medication in root canal treatment
Leonardo et al. Calcium hydroxide root canal Sealers—Histopathologic evaluation of apical and peripaical repair after endodontic treatment
Gandolfi et al. Calcium silicate coating derived from Portland cement as treatment for hypersensitive dentine
Chau et al. An in vitro study of furcation perforation repair using calcium phosphate cement
EP0238025A2 (en) X-ray opaque polymerisable dental materials
CN103169641A (en) Acne-removing and skin-clearing composition and tissue applying same
US20120027829A1 (en) Dentin mineralizing agent and method for production thereof
US6566418B2 (en) Calcium hydroxide-based root canal filling material
DE19854086A1 (en) Non-bleeding striped toothpaste includes red or yellow iron oxide pigment and/or red organic pigment
DE10205883A1 (en) Aqueous antiseptic based on bispyridiniumalkanes
WO2010051918A2 (en) Compositions containing lipid micro- or nanoparticles for the enhancement of the dermal action of solid particles
DE102004031955A1 (en) wound dressing
Shayegan et al. Beta-tricalcium phosphate, white mineral trioxide aggregate, white Portland cement, ferric sulfate, and formocresol used as pulpotomy agents in primary pig teeth
US6162056A (en) Antibacterial composition for filling root canals and method for preparing the same
Herbert et al. Apical quality and adaptation of Resilon, EndoREZ, and Guttaflow root canal fillings in combination with a noncompaction technique
Gatewood Endodontic materials
US20110046262A1 (en) Pasty Insert Material for Widening of Gingival Sulcus and Use Thereof
DE4302812A1 (en) Disinfectant/antiseptic contg. solid peroxide adducts in anhydrous fat phase
DE19858662A1 (en) Nanomolecular suspension of poorly-soluble calcium salts is stabilized by water-soluble surfactant or protective colloid, useful as remineralization agent in toothpaste
EP1982696A1 (en) Gel for treating wounds
WO2008100451A2 (en) A method of treatment of the dental pulp and filling root canals using water-based materials
Berbert et al. Influence of root canal dressings and sealers on repair of apical periodontitis after endodontic treatment
JP2008189576A (en) Dental x-ray imaging paste composition

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20130829

R156 Lapse of ip right after 3 years