DE202011107896U1 - Münze - Google Patents

Münze Download PDF

Info

Publication number
DE202011107896U1
DE202011107896U1 DE201120107896 DE202011107896U DE202011107896U1 DE 202011107896 U1 DE202011107896 U1 DE 202011107896U1 DE 201120107896 DE201120107896 DE 201120107896 DE 202011107896 U DE202011107896 U DE 202011107896U DE 202011107896 U1 DE202011107896 U1 DE 202011107896U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
coin
gold
cavities
gold wire
diameter
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE201120107896
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Individual
Original Assignee
Individual
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Individual filed Critical Individual
Priority to DE201120107896 priority Critical patent/DE202011107896U1/de
Publication of DE202011107896U1 publication Critical patent/DE202011107896U1/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A44HABERDASHERY; JEWELLERY
    • A44CPERSONAL ADORNMENTS, e.g. JEWELLERY; COINS
    • A44C21/00Coins; Emergency money; Beer or gambling coins or tokens, or the like

Abstract

Münze, dadurch gekennzeichnet, dass die Münze aus durchsichtigem Kunststoff mit Hohlräumen besteht wobei sich in den Hohlräumen kleine Goldstückchen befinden.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Münze für Goldmengen zwischen 0,1 Milligramm und 0,5 Gramm Gold. Die Erfindung dient dazu, Goldmengen kleiner 1 Gramm Gold für den allgemeinen Zahlungsverkehr bequem einsetzbar zu gestalten.
  • Die Erfindung ist eine Weiterentwicklung der Münze nach der Gebrauchsmusterschrift DE 20 2011 003 358 U1 . In der Erfindung sind Herstellbarkeit, Erkennbarkeit, Prüfbarkeit und Recyclebarkeit optimiert. Die Münze ist ein kleiner, runder, flacher, Körper aus durchsichtigem Kunststoff, in dem sich 1, 2 oder 5 gleich große symmetrisch angeordnete Hohlräume befinden, in denen je ein gleich großes Golddrahtstück entsprechender Masse platziert ist.
  • Bild 1 zeigt eine Draufsicht und Bild 2 eine Schnittdarstellung einer solchen Münze hier dargestellt mit 5 Hohlräumen. Das schwarz dargestellte sind die Golddrahtstückchen und das farblos dargestellte ist der Körper aus durchsichtigem Kunststoff. Vorzugsweise besteht der Körper aus durchsichtigem Kunststoff aus zwei schnappverschlussartig ineinander gepressten Schalen, wie das in Bild 2 erkennbar ist. Als Kunststoff für die zwei ineinander gepressten Schalen wird wegen seiner günstigen Eigenschaften vorzugsweise Polycarbonat verwendet. Die Goldrahtstücken bestehen aus 99,99%igem Gold.
  • Die Erfindung hat folgende Vorteile:
    Die Münzen werden freiwillig von jedermann als Zahlungsmittel akzeptiert, da sie bis in die kleinste Einheit voll werthaltig sind. Die Freiwilligkeit der Akzeptanz des Zahlungsmittel ist essentiell notwendig für das langfristige Funktionieren einer Marktwirtschaft. Die Herstellung der Münzen ist sehr einfach. Die Kunststoffschafen lassen sich sehr wirtschaftlich durch Spritzguss herstellen. Die Golddrahtstückchen lassen sich ebenfalls sehr wirtschaftlich durch Drahtziehen und Drahthacken herstellen. Das Einlegen der Golddrahtstückchen in die Hohlräume der Kunststoffschalen sowie das Zusammenpressen der zwei Kunststoffschalen zur fertigen Münze ist einfach und hochproduktiv ausführbar. Für ein Münzsystem sind insgesamt nur 4 Golddrahtdurchmesser und 4 Golddrahtlängen (siehe Ausführungsbeispiel) notwendig.
  • Eine Echtheitsprüfung ist von jedermann leicht ausführbar. Man braucht die Münzen nur senkrechtstehend mit einem Hammer zerschlagen und dann die freigesetzten Golddrahtstücken untersuchen. Man wiegt mit einer Feinwaage die einzelnen Golddrahtstücken und ermittelt mit einer Mikrometerschraube Durchmesser und Länge der Golddrahtstückchen und bestimmt so die Dichte. Stimmt die Dichte von 19,3 g/cm3 für Gold kommen als Fälschungen nur die zwei Metalle Wolfram und Uran in Frage, was man wiederum mit einer einfachen Kneifzange leicht ausschließen kann. Wolfram ist hart und spröde und sieht im Schnitt gräulich-silbrig aus und Uran ist zwar weich wie Gold, sieht aber im Schnitt weiß-silbrig aus.
  • Die Erkennbarkeit der Münzen ist durch die 1, 2 und 5 Hohlräume sowie die unterschiedlich dicken und langen Golddrahtstücken auch schon ohne die eingespritzte Massenangabe sehr gut.
  • Für das Recycling werden die Münzen einfach trocken vermahlen und Golddrahtstückchen und Polycarbonatumhüllungstückchen durch Windsichten getrennt. Die Goldrahtstückchen können z. B. zu Barren umgeschmolzen und die Polycarbonatstückchen können ebenfalls umgeschmolzen oder zur Energiegewinnung rückstandslos zu Kohlendioxid und Wasser verbrannt werden.
  • Ausführungsbeispiel
  • Die Münzen werden mit den Goldmassen 0,1, 0,2, 0,5, 1, 2, 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 mg hergestellt. Die Dicke der Münzen ist 1,0, 1,1, 1,2, 1,4, 1,5, 1,6, 1,8, 1,9, 2,0, 2,2, 2,3 und 2,4 mm. Der Durchmesser der Münzen ist 15, 16, 17, 20, 21, 22, 26, 27, 28, 33, 36 und 39 mm.
  • In der 0,1-mg-Münze befindet sich ein mittig angeordneter Hohlraum in dem sich ein 1 mm langes Golddrahtstück mit 0,081 mm Durchmesser befindet. In der 0,2-mg-Münze befinden sich zwei symmetrisch angeordnete Hohlräume in denen sich je ein 1 mm langes Golddrahtstück mit 0,081 mm Durchmesser befindet.
  • In der 0,5-mg-Münze befinden sich fünf symmetrisch angeordnete Hohlräume in denen sich je ein 1 mm langes Golddrahtstück mit 0,081 mm Durchmesser befindet.
  • In der 1-mg-Münze befindet sich ein mittig angeordneter Hohlraum in dem sich ein 2 mm langes Golddrahtstück mit 0,182 mm Durchmesser befindet.
  • In der 2-mg-Münze befinden sich zwei symmetrisch angeordnete Hohlräume in denen sich je ein 2 mm langes Golddrahtstück mit 0,182 mm Durchmesser befindet.
  • In der 5-mg-Münze befinden sich fünf symmetrisch angeordnete Hohlräume in denen sich je ein 2 mm langes Golddrahtstück mit 0,182 mm Durchmesser befindet.
  • In der 10-mg-Münze befindet sich ein mittig angeordneter Hohlraum in dem sich ein 3 mm langes Golddrahtstück mit 0,469 mm Durchmesser befindet.
  • In der 20-mg-Münze befinden sich zwei symmetrisch angeordnete Hohlräume in denen sich je ein 3 mm langes Golddrahtstück mit 0,469 mm Durchmesser befindet.
  • In der 50-mg-Münze befinden sich fünf symmetrisch angeordnete Hohlräume in denen sich je ein 3 mm langes Golddrahtstück mit 0,469 mm Durchmesser befindet.
  • In der 100-mg-Münze befindet sich ein mittig angeordneter Hohlraum in dem sich ein 4 mm langes Golddrahtstück mit 1,284 mm Durchmesser befindet.
  • In der 200-mg-Münze befinden sich zwei symmetrisch angeordnete Hohlräume in denen sich je ein 4 mm langes Golddrahtstück mit 1,284 mm Durchmesser befindet.
  • In der 500-mg-Münze befinden sich fünf symmetrisch angeordnete Hohlräume in denen sich je ein 4 mm langes Golddrahtstück mit 1,284 mm Durchmesser befindet.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.
  • Zitierte Patentliteratur
    • DE 202011003358 U1 [0002]

Claims (6)

  1. Münze, dadurch gekennzeichnet, dass die Münze aus durchsichtigem Kunststoff mit Hohlräumen besteht wobei sich in den Hohlräumen kleine Goldstückchen befinden.
  2. Münze nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der durchsichtige Kunststoff Polycarbonat ist.
  3. Münze nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die kleinen Goldstückchen Golddrahtstückchen sind.
  4. Münze nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Hohlräume einer Münze und die Golddrahtstückchen in den Hohlräumen einer Münze gleich groß sind.
  5. Münze nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Zahl der Hohlräume einer Münze 1, 2 oder 5 beträgt und diese symmetrisch angeordnet sind.
  6. Münze nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, das auf den Münzen die Materialangabe Au, die Reinheitsangabe 99,99%, die Massenangabe mg, eine arabische Zahl sowie eine Herstellerangabe geprägt ist.
DE201120107896 2011-11-15 2011-11-15 Münze Expired - Lifetime DE202011107896U1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201120107896 DE202011107896U1 (de) 2011-11-15 2011-11-15 Münze

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201120107896 DE202011107896U1 (de) 2011-11-15 2011-11-15 Münze

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202011107896U1 true DE202011107896U1 (de) 2011-12-09

Family

ID=45471595

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201120107896 Expired - Lifetime DE202011107896U1 (de) 2011-11-15 2011-11-15 Münze

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202011107896U1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202013003501U1 (de) 2013-04-15 2013-06-04 Numistrade Gmbh & Co. Kg Münze mit einem darauf angebrachten körperhaften Gebilde

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202011003358U1 (de) 2011-03-01 2011-06-01 Geyer, Stefan, Dr., 01277 Münze

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202011003358U1 (de) 2011-03-01 2011-06-01 Geyer, Stefan, Dr., 01277 Münze

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202013003501U1 (de) 2013-04-15 2013-06-04 Numistrade Gmbh & Co. Kg Münze mit einem darauf angebrachten körperhaften Gebilde

Similar Documents

Publication Publication Date Title
Marshall Reflections on the bicentennial of the United States Constitution
Marshall Constitution's Bicentennial: Commemorating the Wrong Document, The
Orth Tenancy by the Entirety: The Strange Career of the Common-Law Marital Estate
DE202011107896U1 (de) Münze
Calvert Capital punishment in the twentieth century
Rueger Gerson, the Conciliar Movement and the Right of Resistance (1642-1644)
EP0458203A2 (de) Werbeträger an einer Goldmünze
DE202013003501U1 (de) Münze mit einem darauf angebrachten körperhaften Gebilde
Degler Aureus of Postumus with Owner’s Graffito (Gounthios)
DE885014C (de) Spielmarken aus Kunstharz mit einem Kennzeichen
Besnard Marriage and suicide: Testing the Durkheimian theory of marital regulation a century later
LeCaine Agnew Czechs, Slovaks, and the Slovak Linguistic Separatism of the Mid-Nineteenth Century
Anderson Roper v. Simmons: How the Supreme Court of the United Stateshas Established the Framework for Judicial Abolition of theDeath Penalty in the United States
Athearn Perkin, The First Hundred Years: An Informal History of Denver and the Rocky Mountain News (Book Review)
Beik Response to Henry Heller’s ‘The Longue Durée of the French Bourgeoisie’
Soifer If History Mattered: John Marshall and Reframing the Constitution
Estabrook Alexander Hamilton as a Lawyer
DE202015006992U1 (de) Behälter für Gold im Milligrammbereich
DE757591C (de) Muenzpruefer fuer verschiedenwertige Muenzen
Sutherland The gold and silver coinage of Spain under Augustus
MacDowall Coinage and Finances in the Reign of Domitian AD 81-96. International Series 178
LL Strict Responsibility
ZACCAGNINI Empirical Evidences of Euroscepticism in French, Italian and British Political Parties
Moseley An Introduction to the Chilean Historical Novel
Newmyer IF HISTORY MATTERED: JOHN MARSHALL AND REFRAMING THE CONSTITUTION

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20120202

R156 Lapse of ip right after 3 years