DE19511063A1 - Tube thereof with a terminal portion for a pipe joint and process for preparing - Google Patents

Tube thereof with a terminal portion for a pipe joint and process for preparing

Info

Publication number
DE19511063A1
DE19511063A1 DE1995111063 DE19511063A DE19511063A1 DE 19511063 A1 DE19511063 A1 DE 19511063A1 DE 1995111063 DE1995111063 DE 1995111063 DE 19511063 A DE19511063 A DE 19511063A DE 19511063 A1 DE19511063 A1 DE 19511063A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
pipe
characterized
tube
according
bore
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE1995111063
Other languages
German (de)
Other versions
DE19511063C2 (en )
Inventor
Norbert Dipl Ing Felder
Thomas Dipl Ing Hanke
Arnold Dipl Ing Barth
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Walterscheid Rohrverbindungstechnik 53797 Lohmar De GmbH
Walterscheid Jean GmbH
Original Assignee
Walterscheid Rohrverbindungstechnik 53797 Lohmar De GmbH
Walterscheid Jean GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16LPIPES; JOINTS OR FITTINGS FOR PIPES; SUPPORTS FOR PIPES, CABLES OR PROTECTIVE TUBING; MEANS FOR THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16L19/00Joints in which sealing surfaces are pressed together by means of a member, e.g. a swivel nut, screwed on or into one of the joint parts
    • F16L19/02Pipe ends provided with collars or flanges, integral with the pipe or not, pressed together by a screwed member
    • F16L19/0212Pipe ends provided with collars or flanges, integral with the pipe or not, pressed together by a screwed member using specially adapted sealing means
    • F16L19/0218Pipe ends provided with collars or flanges, integral with the pipe or not, pressed together by a screwed member using specially adapted sealing means comprising only sealing rings
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21D39/00Application of procedures in order to connect objects or parts, e.g. coating with sheet metal otherwise than by plating; Tube expanders
    • B21D39/04Application of procedures in order to connect objects or parts, e.g. coating with sheet metal otherwise than by plating; Tube expanders of tubes with tubes; of tubes with rods
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16LPIPES; JOINTS OR FITTINGS FOR PIPES; SUPPORTS FOR PIPES, CABLES OR PROTECTIVE TUBING; MEANS FOR THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16L19/00Joints in which sealing surfaces are pressed together by means of a member, e.g. a swivel nut, screwed on or into one of the joint parts
    • F16L19/02Pipe ends provided with collars or flanges, integral with the pipe or not, pressed together by a screwed member
    • F16L19/0212Pipe ends provided with collars or flanges, integral with the pipe or not, pressed together by a screwed member using specially adapted sealing means
    • F16L19/0225Pipe ends provided with collars or flanges, integral with the pipe or not, pressed together by a screwed member using specially adapted sealing means without sealing rings
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16LPIPES; JOINTS OR FITTINGS FOR PIPES; SUPPORTS FOR PIPES, CABLES OR PROTECTIVE TUBING; MEANS FOR THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16L19/00Joints in which sealing surfaces are pressed together by means of a member, e.g. a swivel nut, screwed on or into one of the joint parts
    • F16L19/02Pipe ends provided with collars or flanges, integral with the pipe or not, pressed together by a screwed member
    • F16L19/025Pipe ends provided with collars or flanges, integral with the pipe or not, pressed together by a screwed member the pipe ends having integral collars or flanges
    • F16L19/028Pipe ends provided with collars or flanges, integral with the pipe or not, pressed together by a screwed member the pipe ends having integral collars or flanges the collars or flanges being obtained by deformation of the pipe wall
    • F16L19/0283Pipe ends provided with collars or flanges, integral with the pipe or not, pressed together by a screwed member the pipe ends having integral collars or flanges the collars or flanges being obtained by deformation of the pipe wall and having a bell-mouthed shape

Abstract

A pipe connection, and a pipe therefore wherein a connecting portion of the pipe had two oppositely facing tensioning faces of conical configuration, a first tensioning face 16 being at least partially received in a conical bore 6 in a connecting member, the bore being of a DIN standard configuration, and the other tensioning face 19 being supported by a conical face 13 in a nut member slidable over the pipe, wherein the connecting portion of the pipe is produced by upsetting the pipe in a two part tool whose parts are moved relative to one another by an upsetting distance in the range 6mm to 8.5mm, and operate on a pre-determined length of pipe calculated by adding lengths dictated by certain DIN standards relating to pipe fillings. <IMAGE>

Description

Die Erfindung betrifft ein Rohr mit einem zumindest an einem seiner beiden Enden durch Verformung des Rohrendes angebrachten Verbindungsabschnitt, der zwei als Kegelflächen gestaltete und gegeneinander gerichtete Spannflächen aufweist, wobei der Ver bindungsabschnitt zur Aufnahme mit seiner ersten Spannfläche in einer nach der Norm für Schneidringe (DIN 3861, Stand Mai 1994, Bohrungsform W) für verschiedene Rohraußendurchmesser gestalte ten Kegelbohrung, wobei diese Bestandteil eines Verbindungskör pers oder einer Anschlußbohrung eines sonstigen Körpers ist und zur Abstützung mit seiner zweiten Spannfläche gegen eine einen Kegelwinkel von 90° aufweisende und als Bohrung gestaltete Ke gelfläche einer zum Verbindungskörper passenden Überwurfmutter oder zur Anschlußbohrung passenden Überwurfschraube, die über das Rohr schiebbar ist, bestimmt ist. The invention relates to a pipe having an at least at one of its two ends mounted by deformation of the pipe end connecting portion having two as tapered surfaces shaped and oppositely directed clamping surfaces, said Ver binding section for receiving with its first cutting face in a according to the standard (for cutting rings DIN 3861, as of May, 1994, bore shape W) for various tube outer diameter making th conical bore, said part of a Verbindungskör is pers or a connecting bore of any other body and to support with its second clamping surface against a cone angle of 90 ° having and designed as a bore Ke gel area is determined on the one appropriate to the joint body matching nut or the connecting bore cap screw, which can be pushed over the tube.

Ferner betrifft die Erfindung eine Rohrverbindung und ein Ver fahren zur Herstellung eines Rohres mit einem Verbindungsab schnitt. Further, the invention relates to a pipe joint and a drive Ver for manufacturing a pipe with a cut Verbindungsab.

Ein Rohr für eine Rohrverbindung mit einem aus dem Rohrmaterial geformten Verbindungsabschnitt nach den Konturen eines genormten Schneidringes ist in der DD 2 40 059 A1 beschrieben, wobei jedoch der Kegelwinkel der ersten Spannfläche kleiner bemessen ist als der der Kegelbohrung des Verschraubungsstutzens, der sie zuge ordnet ist. A pipe for a pipe joint with a formed from the tubing connecting portion according to the contours of a standard cutting ring is described in DD 2 40 059 A1, but the cone angle of the first clamping surface is dimensioned smaller than that of the conical bore of the fitting, which it is associated , Dadurch soll eine linienartige Berührung der ersten Spannfläche am kleinsten Durchmesser der Kegelbohrung entstehen, um die Dichtwirkung zu erhöhen. This is to a line-like touching of the first clamping surface are formed at the smallest diameter of the conical bore in order to increase the sealing effect. Die zweite, mit der Überwurfmut ter zusammenarbeitende Spannfläche ist angedrückt und das davon ausgehende, nach vorne zum Rohrende auslaufende Kegelstück ist mit der ersten Spannfläche diesem angeformt. The second, ter cooperating with the Überwurfmut rake face is pressed and extending therefrom, the front end of the pipe leaking conical part is integrally formed with the first clamping surface therein. Von Nachteil hier bei ist, daß aufgrund der hohen axialen Verschraubungskräfte sich hohe Flächenpressungen ergeben, welche zu Setzerscheinungen führen können, die die hohen Dichtigkeitsanforderungen nicht dauerhaft erfüllen. The disadvantage here in that because of the high axial bolting high surface pressures arise, which can lead to settling phenomena that do not meet the high sealing requirements permanently. Die linienartige Abstützung des Rohres im Stutzen führt bei über das Rohr eingeleiteten Biegewechselbela stungen ebenfalls zu Setzungen und als Folge zu Undichtigkeiten. The line-like supporting the tube in the nozzle leads through the pipe initiated reverse bending loading also stungen subsidence and as a result in leaks.

Ferner sind in der US 48 71 199 eine Rohrverbindung und ein Verfahren zur Herstellung derselben beschrieben, bei der die Kegelbohrung einen Kegelwinkel von 30° bis 40° aufweist. Furthermore, in the US 48 71 199 a tube joint and a method for producing the same are described, wherein the tapered bore has a cone angle of 30 ° to 40 °. Die damit zusammenarbeitende Fläche der Mutter verläuft vorzugsweise rechtwinklig zur Längsachse der Mutter, sie kann jedoch auch als Schulter ausgebildet sein, die unter einem Winkel von 45° zur Achse verläuft. The cooperating surface of the nut preferably perpendicular to the longitudinal axis of the nut, but it can also be designed as a shoulder, which extends at an angle of 45 ° to the axis. Der Verbindungsabschnitt des Rohres wird durch axiales Stauchen desselben in einem mehrteiligen Werkzeug herge stellt. The connecting portion of the tube by axial compression thereof in a multi-piece tool sets Herge. Dabei erfolgt eine Verformung derart, daß sich das Rohr im Bereich des Verbindungsabschnittes in Falten legt. In this case, a deformation takes place such that the tube is inserted in the region of the connecting portion in folds. Die Falten sollen dabei ausgeprägt erhalten bleiben, denn bei der späteren Montage sollen die Falten durch Anziehen der Mutter weiter ver formt werden. The folds are thereby remain pronounced, because the wrinkles to be formed by tightening the nut on ver during subsequent assembly. Diese Falten sollen einen federnden Ausgleich bewirken, um auch bei hohen Innendruckspitzen dicht zu bleiben. These folds are intended to bring a resilient balance to remain tight even under high internal pressure spikes.

Von Nachteil bei einer solchen Ausbildung ist, daß bei dem an stehenden Innendruck und insbesondere beim Auftreten von Schwingungen ein Setzen der Verbindung eintreten kann, da der elastische Federweg nicht ausreicht, so daß diese undicht wird und nachgezogen werden muß. A disadvantage of such a design is that there may be a setting of the compound in which at stationary inner pressure and in particular at the occurrence of vibrations, since the elastic spring deflection is not sufficient, so that they will leak and must be retightened.

Mit der DIN 2353, Stand Juni 1991, sind lötlose Rohrverschrau bungen mit Schneidringen festgelegt, bei denen für verschiedene Bauformen die Abmaße für mehrere Baureihen bestimmt sind. The DIN 2353, as of June 1991 solderless Rohrverschrau are set with cutting rings environments in which the dimensions of several series are intended for different types of construction. Die Ausbildung der zugehörigen Überwurfmuttern ist in DIN 3870, Stand Mai 1985, und die der Gewindezapfen in DIN 3853, Stand November 1982, beschrieben. The formation of the corresponding union nuts in DIN 3870, as of May, 1985, and described the threaded pin DIN 3853, as of November 1982. Die zugehörigen Schneidringe sind in DIN 3861, Stand Mai 1994, oder Dichtkegel in DIN 3865, Stand Mai 1994, definiert. The associated cutting rings are available in DIN 3861, as of May 1994 or sealing cone in DIN 3865, as of May 1994 defined. Die Überwurfmuttern oder Überwurfschrauben und Verbindungskörper berücksichtigen dabei, daß auch im angezogenen Zustand der Verbindung ein entsprechender axialer Freiraum zwi schen Mutter und Verbindungskörper verbleibt, um ein Nachziehen zu ermöglichen. The union nuts or cap screws and connecting body taking into account that even in the tightened state of the connection, a corresponding axial clearance Zvi's mother and connecting body remains to allow a tightening. Entsprechend sind der Dichtkegel bzw. der Schneidring axial länger ausgebildet als es die Tiefe der Boh rungen von Verbindungskörper und der Überwurfmutter erfordern. Accordingly, the sealing cone and the cutting ring are formed axially longer than required by the depth of the Boh approximations of joint body and the union nut.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Rohr für eine Rohrverbindung mit einem Verbindungsabschnitt, eine Rohrverbin dung und ein Verfahren zur Herstellung des Verbindungsabschnit tes des Rohres zu schaffen, die gewährleisteten, daß eine dichte Verbindung auch bei hohen Drücken und schwingender Beanspruchung gegeben ist und erhalten bleibt, und darüber hinaus kostengün stig herzustellen ist. The invention has the object of providing a pipe for a pipe joint with a connecting portion, dung a Rohrverbin and to provide a method for producing the Verbindungsabschnit tes of the tube which ensure that a tight connection is ensured even at high pressures and dynamic loading and receive remains, and is kostengün-effectively produce beyond.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch ein Rohr gelöst, bei dem der Verbindungsabschnitt durch Stauchen des Rohres in einem mindestens zwei relativ zueinander in Richtung der Rohrachse verstellbare Teilwerkzeuge aufweisenden Werkzeug unter Erhöhung der Preßkraft bis zur Erreichung eines vorgegebenen Stauchweges hergestellt ist, dessen erstes Teilwerkzeug eine entsprechend der Kegelbohrung gestaltete erste kegelige Preßfläche als Be standteil einer Bohrung und eine Anschlagfläche für die Anlage der Stirnfläche des Rohres und dessen zweites Teilwerkzeug eine zweite als Bohrung gestaltete kegelige Preßfläche aufweist, welche einen Kegelwinkel von 90° besitzt, wobei die freie und dem Stauchvorgang zu unterwerfende Rohrlänge, mit der das Rohr über den kleinsten Durchmesser der zweiten kegeligen Preßfläche zur Anschlagfläche vorsteht, der Länge eines nach DIN 3865, Stand Mai 1994 genormten Dichtkegels, die sich aus der Differenz der Längen L₃ und L₁ für die Ausfüh This object is inventively achieved by a pipe, in which the connecting portion having by upsetting the tube in at least two relatively adjustable in the direction of the tube axis, the tool parts tool prepared by increasing the pressing force until the attainment of a predetermined compression path having a first tool part a according to the taper hole a component of a hole and a stop surface for the abutment of the end surface of the tube and a second tool part having shaped first conical pressing surface as be a second designed as a bore conical pressing surface which has a cone angle of 90 °, wherein the free and the upsetting process to be subjected to pipe length with which the tube protrudes beyond the smallest diameter of the second tapered pressing surface of the stop surface, the length of a standardized according to DIN 3865, May 1994 prior sealing cone, which from the difference of the lengths L₃ and L₁ for exporting rungsform A, Bild 1 zuzüglich der sich aus DIN 3861, Stand Mai 1994, Bohrungsform W, ergeben den Länge der kegeligen Bohrung ergibt, sowie zuzüglich der Län ge eines gegebenenfalls vorgesehenen Rohrüberstandes, der kürzer ist als der sich an die genormte Kegelbohrung anschließende zylindrische Bohrungsabschnitt, und zuzüglich des Stauchweges, welcher minimal 6 mm und maximal 8,5 mm beträgt, entspricht, und daß der Relativweg, den die Teilwerkzeuge zueinander in Richtung der Rohrachse bei der Herstellung ausgeführt haben, dem Stauch weg entspricht, und wobei der Stauchweg zum größten verwendeten Rohraußendurchmesser hin den Maximalwert annimmt. approximate shape A, figure 1 plus from DIN 3861, as of May, 1994, cavity type W revealed gives the length of the conical bore and plus the Len gth of a possibly provided tube supernatant, which is shorter than the subsequent join the standard conical bore cylindrical bore section and plus the compression path that minimal amounts to 6 mm and a maximum of 8.5 mm, corresponds to, and that the relative distance, which the part tools have mutually running towards the axis of the tube during manufacture, the upsetting corresponds away, and wherein the upsetting for the most accepts used pipe outside diameter towards the maximum value.

Eine erfindungsgemäße Rohrverbindung zur Lösung dieser Aufgabe ist gekennzeichnet durch die Verwendung des vorgenannten Rohres mit einem Verbindungsabschnitt eines Verbindungskörpers, mit einer von einer Stirnfläche desselben ausgehend sich verjüngen den Kegelbohrung, an deren kleinsten Durchmesser sich eine erste kreiszylindrische Bohrung, die eine Bohrungsform W nach DIN 3861, Stand Mai 1994, aufweist, anschließt und mit einem auf der von der ersten Stirnfläche ausgehenden Außenfläche angebrachten Gewindeabschnitt und einer auf den Gewindeabschnitt aufschraub baren Mutter mit einer zum Gewindeabschnitt des Verbindungskör pers passenden Gewindebohrung, einer daran anschließenden und sich entgegengesetzt zur Kegelbohrung des Verbindungskörpers verjüngenden Kegelfläche und mit einer Bohrung, durch die das Rohr hindurchgeführt ist. A pipe joint according to the invention for achieving this object is characterized by the use of the above-mentioned pipe with a connecting portion of a connecting body, with one of an end surface thereof starting taper the tapered bore, at its smallest diameter to a first circular cylindrical bore having a bore form W to DIN 3861 , as of May, 1994, which connects and mounted with an outgoing on the first of the end face outer surface of threaded portion and a screw onto the threaded portion cash nut tapered with the threaded portion of the Verbindungskör pers matching threaded bore of an adjoining and opposite to the conical bore of the connecting body conical surface and with a bore through which the tube is passed.

Bei diesen Ausbildungen ist gewährleistet, daß der Verbindungs abschnitt bei der Montage oder auch bei Wiederholmontagen nicht verformt wird und bei den auftretenden Innendrücken und bei schwingender Beanspruchung ein Lösen der Verbindung und damit ein Undichtwerden derselben nicht eintreten kann. In these embodiments it is ensured that the connecting portion during assembly or during repeated assembly is not deformed and the internal pressures occur under cyclic loads and release of the connection, and thus a leakage occurs at the same can not occur. Der Verbin dungsabschnitt ist dabei Bestandteil eines Verschraubungs systems, bei dem Stutzen, Überwurfmutter und Rohr abgestimmte Federkonstanten besitzen. is-making sections of Verbin while part of a bolting system, have in the neck, nut and pipe tuned spring rates. Weder die Montagekräfte noch die Bela stungskräfte durch Druckimpulse und Schwingungen bewirken ein Setzen oder gar Lösen der Verbindung. Neither the Assembly nor the forces Bela stungskräfte by pressure pulses and vibrations cause a setting or even disconnection. Damit wird ein sicheres Einspannen erzielt. For a secure clamping is achieved. Die axiale Spannkraft ist größenmäßig so bemessen, daß ein sicheres und dichtes Einspannen unter Berück sichtigung des maximalen Betriebsdruckes erhalten bleibt. The axial clamping force is sized so that a secure and tight clamping, taking into account the maximum operating pressure is maintained. Nach den DIN-Vorschriften sind Baureihen genormt, welche jeweils nach bestimmten maximal zulässigen Betriebsdrücken ausgelegt sind. According to DIN regulations series are standardized, which are each designed for specific maximum allowable operating pressures.

Es wurde festgestellt, daß die Herstellung eines Rohres mit einem Verbindungsabschnitt, der eine sichere Halterung gewährt, mit einem vorgegebenen Stauchweg von 6 mm bis 8,5 mm erreicht werden kann, wobei der Stauchweg für den gesamten Durchmesserbe reich der genormten Baureihen Anwendung finden kann. It has been found that the production of a pipe with a connecting portion that provides a secure retention can be achieved with a given compression distance of 6 mm to 8.5 mm, wherein the upsetting for the total flow knife coater can rich apply the standardized series. Dabei wird eine Verformung in einem Maße erreicht, daß kein Setzen des Verbindungsabschnittes eintritt, wenn eine Montage oder Wieder holmontage durchgeführt wird. Here, a deformation is achieved in such a degree that no setting of the connection section occurs when a mounting or re holmontage performed. Dabei ist der Stauchweg in engen Grenzen von 2,5 mm vom Rohraußendurchmesser abhängig zu bemes sen; In this case, the upsetting in narrow limits of 2.5 mm from the tube outer diameter dependent on bemes sen; der Stauchweg steigt mit steigendem Durchmesser. the compression path increases with increasing diameter. Das Mate rial des Rohres und die Wanddicke sind dabei ohne Bedeutung. The Mate rial of the pipe and the wall thickness are unimportant. Sie sind lediglich von Bedeutung für die Preßkraft. They are only relevant to the pressing force.

Bei Einhaltung des vorgegebenen Stauchweges wird erreicht, daß bei der maximal zu erzielenden Spannkraft bei der Montage keine weitere axiale Verformung des Verbindungsabschnittes eintritt. In compliance with the predetermined compression path is achieved that at the maximum to be achieved clamping force occurs, no further axial deformation of the connecting portion during installation.

Die Auslegung der Kegelbohrung des Verbindungskörpers und der Mutter mit 24° bzw. 90° entspricht der bei Schneidringverschrau bungen üblichen Ausbildung nach DIN 3861 bzw. 3870. Aus diesen folgen auch die Toleranzen für die Bemessung der Kegelwinkel. The design of the taper hole of the joint body and the nut with 24 ° and 90 ° corresponding to the at Schneidringverschrau descriptions of typical training according to DIN 3861 or 3870. For these follow the tolerances for the design of the taper angle. So beträgt die Toleranz für den Kegelwinkel der Kegelbohrung des Verbindungskörpers ± 30 min. Thus, the tolerance for the cone angle of the conical bore of the connecting body ± 30 min. und für den Kegelwinkel der Kegel fläche der Mutter ± 20 min. and the cone angle of the cone of the nut surface 20 ± min.

Bei einem bevorzugten Ausführungsbeispiel ist vorgesehen, daß die Kegelfläche der Mutter in die Bohrung mit einer Kurvenfläche übergeht. In a preferred embodiment it is provided that the conical surface of the nut passes into the bore with a cam surface. Hierdurch wird die Kerbbeanspruchung verringert. Thereby, the notch stress is reduced.

Neben der Möglichkeit, den Verbindungsabschnitt unmittelbar an der Rohrendfläche beginnen zu lassen, ist es auch möglich, eine Anordnung vorzusehen, bei der der ersten Spannfläche, die der Kegelbohrung zugehörig ist, ein kreiszylindrischer Rohrabschnitt vorgeschaltet ist. Besides the possibility to let the connecting portion starting at the tube end directly, it is also possible to provide an arrangement in which a circular-cylindrical pipe section upstream of the first cutting face, which is associated with the conical bore. Dieser sitzt im montierten Zustand in einer der Kegelbohrung nachgeschalteten kreiszylindrischen Bohrung des Verbindungskörpers ein. This sits in a conical bore of the downstream cylindrical bore of the connecting body in the assembled state.

Dabei ist es möglich, daß zwischen der ersten Spannfläche und der Außenfläche des Rohrabschnittes eine Stufe vorgesehen ist. It is possible that a step is provided between the first clamping surface and the outer surface of the pipe section. Der durch die Stufe gebildete Freiraum kann zur Aufnahme einer Dichtung dienen. The free space formed by the step may serve to accommodate a seal.

Zur Anzugsbegrenzung ist vorgesehen, daß der größte Durchmesser der der Kegelbohrung zugehörigen ersten Spannfläche des Verbin dungsabschnittes in einer ringförmigen Anlageschulter endet. For fastening-limiting it is provided that the largest diameter of the conical hole associated first rake face of the Verbin extension portion in an annular contact shoulder ends. Diese kommt bei Erreichen des maximalen Anzugswegs gegen die Stirnfläche des Verbindungskörpers zur Anlage. This occurs when the maximum tightening path against the end face of the connecting body to the plant.

Eine verbesserte Abdichtung kann in Konkretisierung der Erfin dung auch dadurch erzielt werden, daß zwischen dem Verbindungs abschnitt und/oder den daran beidseitig anschließenden Rohrab schnitten und den zugehörigen Bereichen des Verbindungskörpers und der Mutter ein einen flüssigen oder pastösen Ausgangszustand aufweisendes Dichtmittel angeordnet ist. An improved seal may be achieved dung in specification of the OF INVENTION also in that portion between the connection and / or cut to it on both sides adjoining Rohrab and the corresponding areas of the joint body and the nut, a a liquid or pasty initial state exhibiting sealant is arranged. Ferner ist es auch möglich, die Feindichtung noch dadurch zu verbessern, daß zwi schen der Stirnfläche des der ersten Spannfläche vorgeordneten Rohrabschnittes und der Ringschulter der Bohrung des Verbin dungskörpers eine Dichtung in Form einer Scheibe angeordnet ist. Further, it is also possible to improve the precision seal even in that interim rule the end face of the first clamping surface upstream pipe section and the annular shoulder of the bore of Verbin dung body a seal in the form of a disc is arranged. Ferner kann zur Erzielung einer verbesserten Feindichtung vor gesehen sein, daß außen auf dem Verbindungsabschnitt des Rohres eine Dichtung aufsitzt, die einen zwischen der Stirnfläche des Verbindungskörpers und der Anlageschulter des Verbindungsab schnittes eingespannten Dichtansatz aufweist. It can further be seen to achieve improved precision seal before, that on the outside a seal seated on the connecting portion of the tube having a section between the end face of the connecting body and the abutment shoulder of the Verbindungsab clamped sealing approach.

Das erfindungsgemäße Verfahren zur Herstellung des Rohres mit einem Verbindungsabschnitt, der eine erste kegelige Spannfläche und eine zu dieser entgegengerichtet verlaufende zweite kegelige Spannfläche aufweist, ist dadurch gekennzeichnet, daß das Rohr in einem mehrteiligen Werkzeug, das zumindest die Kontur in Form von kegeligen Preßflächen zur Bildung der ersten und zweiten Spannfläche aufweist, mit einem Überstand des Rohres über den kleinsten Durchmesser der zweiten kegeligen Preßfläche zur An schlagfläche eingespannt wird, der der Länge eines nach DIN 3865, Stand Mai 1994 genormten Dichtkegels, die sich aus der Differenz der Längen L₃ und L₁ für die Ausführungsform A, Bild 1 zuzüglich der sich aus DIN 3861, Stand Mai 1994, Bohrungsform W, ergebenden Länge der kegeligen Bohrung ergibt, sowie zuzüglich der Länge eines gegebenenfalls vorzusehenden Rohrüberstandes, der kürzer ist als der sich an die genormte Kegelbohrung an schließende zylindrische Bohrung The inventive method for manufacturing the pipe with a connecting portion having a first tapered clamping surface and to this opposite direction extending second conical clamping surface, characterized in that the tube in a multi-part tool that at least the contour in the form of conical compression surfaces to form having the first and second clamping surface, striking face with a projection of the tube over the smallest diameter of the second tapered pressing surface for on is clamped to the length of a standardized according to DIN 3865, as of May 1994 the sealing cone, which from the difference of the lengths L₃ and L₁ for the embodiment a, figure 1 plus which W, resulting length of the conical bore apparent from DIN 3861, as of May, 1994, bore shape, and plus the length of a possibly be provided tube supernatant, which is shorter than the closing end to the standard conical bore in cylindrical drilling sabschnitt und zuzüglich eines Stauchweges, welcher minimal 6 mm und maximal 8,5 mm beträgt, entspricht, und die Teilwerkzeuge mit steigender Preßkraft be aufschlagt werden, bis ein Relativweg zwischen beiden zurückge legt ist, der dem Stauchweg entspricht, wobei zum größten ver wendeten Rohraußendurchmesser hin ein Stauchweg vorgegeben wird, der den Maximalwert annimmt. sabschnitt and is plus a stuffer path which minimally 6 mm and a maximum of 8.5 mm, corresponds to, and the sub-tools with increasing pressing force be be aufschlagt until a relative travel between both Retired sets is equal to the compression path, in which for the most ver applied external tube diameter towards a compression path is predefined, which takes the maximum value.

Bei dünnwandigen Rohren kann es ferner sinnvoll sein, das Rohr in der Bohrung bei der Verformung zu stützen. In thin-walled tubes, it may also be useful to support the tube in the bore in the deformation.

In Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens ist vorge schlagen, daß auf mindestens eine der Spannflächen des Verbin dungsabschnittes und/oder mindestens einen der an den Verbin dungsabschnitt beidseitig anschließenden Rohrabschnitte ein Dichtmittel in flüssiger oder pastöser Form aufgetragen oder dem zu verformenden Rohr ein Dichtungselement zugeordnet und mit verformt wird. In an embodiment of the inventive method that extension portion and at least one of the clamping surfaces of the Verbin / or at least one is hit provided which deforms at the connection portion on both sides adjoining pipe sections, a sealing agent in liquid or pasty form, applied to or associated with a sealing element which is to be deformed tube and with becomes.

Bevorzugte Ausführungsbeispiele der Rohrverbindung nach der Erfindung und eines Werkzeuges sowie der Herstellungsablauf der Verformung des Rohres zur Erzeugung eines Verbindungsabschnittes sind in der Zeichnung schematisch dargestellt und anhand dersel ben erläutert. Preferred embodiments of the pipe joint according to the invention and of a tool as well as the manufacturing process of the deformation of the tube for generating a connection portion are shown schematically in the drawing and described with reference dersel ben.

Es zeigt It shows

Fig. 1 eine erste Ausführungsform einer Rohrverbindung, bei der der Verbindungsabschnitt des Rohres un mittelbar von einer Rohrendfläche ausgeht, Fig. 1 a first embodiment of a pipe joint in which the connecting portion of the pipe un emanating indirectly by a tube end,

Fig. 2 eine Ausführungsform der Rohrverbindung, bei der dem Verbindungsabschnitt des Rohres ein kreiszy lindrischer Rohrabschnitt vorgeschaltet ist, Fig. 2 shows an embodiment of the pipe joint, wherein the connecting portion of the pipe a kreiszy lindrischer pipe section is connected upstream,

Fig. 3 eine gegenüber Fig. 2 abgewandelte Ausführungs form mit einer Schulter zur Begrenzung des An zugsweges bei Erreichen/Überschreiten der maximal zulässigen Spannkraft, Fig. 3 shows a comparison with FIG. 2 modified execution form with a shoulder to limit the on zugsweges on reaching / exceeding the maximum permissible clamping force,

Fig. 4 eine Ausführungsform ähnlich Fig. 3, wobei je doch in einem Freiraum zwischen der Spannfläche des Verbindungsabschnittes und der Kegelbohrung eine Dichtung eingelegt ist, Fig. 4 shows an embodiment similar to FIG. 3, wherein each but a seal is inserted in a free space between the clamping surface of the connecting portion and the conical bore,

Fig. 5 eine gegenüber Fig. 4 abgewandelte Ausführungs form, bei der auf Teilbereiche des Verbindungs abschnittes und der daran anschließenden Rohr abschnitte ein flüssiges oder pastöses Dichtmit tel aufgetragen ist, Fig. 5 shows a comparison with FIG. 4 modified execution form, in section on partial regions of the connection and the subsequent pipe sections a liquid or pasty Dichtmit is plotted tel,

Fig. 6 eine Ausführungsform, bei der zwischen der Rohr endfläche und der Stufe des Verbindungskörpers eine Dichtscheibe eingesetzt ist, Fig. 6 shows an embodiment where the end face between the pipe and the level of the connecting body a sealing disc is inserted,

Fig. 7 eine Ausführungsform im Halblängsschnitt, mit einer ein verkürztes Gewinde aufweisenden Mutter und einer Dichtung zwischen Verbindungskörper und Mutter, Fig. 7 shows an embodiment in half longitudinal section, having a truncated with a threaded nut and a seal between the connecting body and nut,

Fig. 8 eine Ausführungsform entsprechend Fig. 3, wobei auf der Außenfläche des Verbindungsabschnittes eine Dichtung aufsitzt, und daneben einen Quer schnitt durch die ringförmige Dichtung als Ein zelteil, Fig. 8 shows an embodiment corresponding to FIG. 3, wherein on the outer surface of the connecting portion is seated a seal and next to it a cross-section parts right as A by the annular seal,

Fig. 9 eine Ausführungsform mit einem vor der Verformung eingelegten Dichtelement, Fig. 9 shows an embodiment with an inserted sealing element prior to the deformation,

Fig. 10 ein Werkzeug zur Herstellung der Rohrverbindung, und zwar in der oberen Hälfte vor der Verformung des Rohres und in der unteren Hälfte nach der Verformung des Rohres und Fig. 10 shows a tool for manufacturing the pipe joint, namely in the upper half prior to deformation of the tube and in the lower half after the deformation of the pipe and

Fig. 11 eine abgewandelte Ausführungsform des Werkzeuges nach Fig. 9 mit einer zusätzlichen Stützung des Rohres in der Bohrung, ebenfalls in der oberen Hälfte vor der Verformung und in der unteren Hälfte nach Beendigung der Verformung des Rohres zur Erstellung des Befestigungsabschnittes. Fig. 11 shows a modified embodiment of the tool of Fig. 9 with an additional support of the tube in the bore, also in the upper half prior to the deformation and in the lower half after completion of the deformation of the tube to create the attachment portion.

Fig. 1 zeigt eine montierte Rohrverbindung mit dem Verbindungs körper 1 , der darauf aufgeschraubten Mutter 2 und dem zwischen beiden unter Zuhilfenahme des Verbindungsabschnittes 4 aufgenom menen Rohr 3 . Fig. 1 shows an assembled pipe connection to the connecting body 1, the nut 2 screwed thereon and the aufgenom between the two with the aid of the connecting portion 4 menen tube 3.

Von der Stirnfläche 5 des Verbindungskörpers 1 geht eine auf der Längsachse 31 der im Halbschnitt dargestellten Rohrverbindung zentrierte Kegelbohrung 6 aus, die sich von der Stirnfläche 5 nach innen verjüngt. From the end face 5 of the joint body 1 centered on the longitudinal axis 31 of the pipe joint shown in half-section tapered bore 6 goes out, which tapers from the end face 5 to the inside. Die Kegelbohrung 6 geht an ihrem kleinsten Durchmesser in eine kreiszylindrische Bohrung 7 über, die mit einer Ringschulter 8 in der hierzu im Durchmesser verringerten Durchgangsbohrung 9 endet. The conical bore 6 is at its smallest diameter into a circular cylindrical bore 7, which ends with an annular shoulder 8 in this reduced diameter through bore. 9 Auf der Außenfläche des Verbindungs körpers 1 ist ein Gewindeabschnitt 10 vorgesehen, der von der Stirnfläche 5 ausgeht. On the outer surface of the connecting body 1, a thread portion 10 is provided extending from the end face. 5 Die Kegelbohrung 6 des Verbindungskörpers 1 weist einen Kegelwinkel A auf, der 24° beträgt. The conical bore 6 of the joint body 1 has a cone angle A which is 24 °. Der zulässige Toleranzbereich liegt bei ± 30 min. The permitted tolerance range is ± 30 min.

Die auf den Verbindungskörper 1 aufgeschraubte Mutter 2 besitzt eine Bohrung 11 , die mit einem Gewinde 12 versehen ist, welches passend zum Gewinde 10 des Verbindungskörpers 1 ausgebildet ist. The screwed onto the connecting body 1 nut 2 has a bore 11 which is provided with a thread 12 which is suitably adapted to thread 10 of the joint body. 1 An die Bohrung 11 schließt sich eine Kegelfläche 13 an, deren Kegelwinkel mit B bezeichnet ist und mit 90° mit einer Toleranz von ± 20 min. To the bore 11, a tapered surface 13 adjoins whose cone angle is denoted by B, and 90 ° with a tolerance of ± 20 min. bemessen ist. sized. Die Kegelfläche 13 verläuft entge gengesetzt zur Kegelbohrung 6 des Verbindungskörpers 1 . The conical surface 13 extends entge gengesetzt to the conical bore of the connecting body 6. 1 Die Kegelfläche 13 geht mit einer Kurvenfläche 14 in die Bohrung 15 über. The conical surface 13 passes with a cam surface 14 in the hole 15 °. Die Mutter 2 kann auf der Außenfläche mit Schlüsselflächen versehen sein, um sie festziehen zu können. The nut 2 may be provided on the outer surface with key surfaces, to tighten it. Desgleichen kann auch der Verbindungskörper 1 mit einer Schlüsselfläche versehen sein, die sich an das Gewinde 10 anschließt. Likewise the connecting body 1 may be provided with a key surface, which adjoins the thread 10th Bei einer Ausbil dung als Geradverschraubung sind zwei der vorgenannten Anschlüs se in Form der Kegelbohrung vorgesehen, die über die Durchgangs bohrung 9 miteinander verbunden und einander entgegengerichtet sind. In a Ausbil dung as Geradverschraubung two of the aforementioned connec se are in the form of the tapered bore is provided, the bore through the passage 9 connected to one another and are opposite to each other. Die Längen der Gewindeabschnitte 10 , 12 sind so bemessen, daß bei Festanzug eine Überdeckung mit einer Gewindeganganzahl erreicht wird, die nach der maximal zulässigen axialen Spann kraft für den Anzug der Verbindung ausgelegt ist. The lengths of the threaded portions 10, 12 are sized so that upon detection suit an overlap is achieved with a thread number, which is designed to force the maximum permissible axial clamping of the tightening of the connection.

Zwischen der Kegelbohrung 6 und der Kegelfläche 13 ist das Rohr 3 mit seinem Verbindungsabschnitt 4 aufgenommen. Between the conical bore 6 and the conical surface 13, the tube is accommodated with its connecting portion 4. 3 Der Verbin dungsabschnitt 4 ist durch Herausformen aus dem normalen Rohr durchmesser durch axiales Stauchen entstanden. The connection portion 4 is formed by removing forms from the normal pipe diameter by axial compression. Der Verbindungs abschnitt 4 weist eine erste Spannfläche 16 auf, die gegengleich zur Kegelbohrung 6 ausgebildet ist und mit dieser in Flächen kontakt ist. The connecting portion 4 has a first clamping surface 16 formed diametrically opposed to the conical bore 6 and is in contact with this space. Die kegelige erste Spannfläche 16 geht unmittelbar von der Stirnfläche 17 des Rohres 3 aus. The tapered first clamping surface 16 proceeds directly from the end surface 17 of the tube. 3 Die erste Spannfläche 16 endet in einer Anlageschulter 18 , die radial nach außen ver läuft und zur Anzugsbegrenzung der Mutter 2 und damit des Ver bindungsabschnittes 4 dient. The first clamping surface 16 terminates in an abutment shoulder 18 which ver runs radially outwards and fastening-limiting of the nut 2 and thus of the bonding portion 4 serves Ver. Der Anzug wird dadurch begrenzt, daß die Anlageschulter 18 an der Stirnfläche 5 des Verbindungs körpers 1 zur Anlage kommt. The suit is limited in that the abutment shoulder abuts the end face 5 of the connecting body 1 for abutment 18th Im Anschluß an die Anlageschulter 18 ergibt sich ein freiliegender Abschnitt, der in einen auf die normale Wandung des Rohres 3 zu verlaufenden Abschnitt übergeht und auf dessen Außenfläche die zweite Spannfläche 19 angebracht ist, die als kegelige Fläche gestaltet ist und deren Kegelwinkel 90° beträgt. Following the contact shoulder 18, an exposed portion which merges into a to the normal wall of the tube 3 to extending portion and on the outer surface of the second clamping surface 19 is mounted, which is designed as a conical surface and the cone angle is 90 °. Hieran schließt sich der Rohrabschnitt 20 des Roh res 3 an, welcher durch die Bohrung 15 der Mutter 2 nach außen hindurchgeführt ist. This is followed by the tubular portion 20 of the raw res connects to 3, which is passed through the bore 15 of the nut 2 to the outside.

Bei der Ausführungsform der Rohrverbindung gemäß Fig. 2 ist der ersten Spannfläche 16 des Verbindungsabschnittes 4 ein kreiszy lindrischer Rohrabschnitt 21 vorgeschaltet, der mit seiner Au ßenfläche in der kreiszylindrischen Bohrung 7 des Verbindungs körpers 1 einsitzt und dessen Stirnfläche 17 a vor der Ringschul ter 8 endet. In the embodiment of pipe joint according to Fig. 2 of the first clamping surface 16 of the connecting portion 4 is preceded by a kreiszy lindrischer tube portion 21 ßenfläche with his Au in the circular cylindrical hole 7 of the connecting body 1 is seated, and the end face 17 a terminates before the ring school ter 8 , Auch bei dieser Lösung ist ein flächiger Kontakt zwischen der Kegelbohrung 6 und der ersten Spannfläche 16 sowie der Kegelfläche 13 der Mutter 2 und der zweiten Spannfläche 19 des Verbindungsabschnittes 4 des Rohres 3 gegeben. In this solution, a planar contact between the taper hole 6 and the first clamping surface 16 and the conical surface 13 of the nut 2 and the second clamping surface 19 of the connecting portion 4 of the tube 3 is provided. Der Verbin dungsabschnitt 4 weist jedoch keine Anschlagfläche zum Anlaufen an die Stirnfläche 5 des Verbindungskörpers 1 auf. However, the connection portion 4 has no stop surface for rubbing on the end face 5 of the joint body. 1

Die Fig. 3 zeigt eine Ausführungsform, die im wesentlichen der gemäß Fig. 2 entspricht. Fig. 3 shows an embodiment which essentially corresponds to the FIG. 2. Es ist ebenfalls ein zylindrischer Rohrabschnitt 21 der ersten Spannfläche 16 vorgeschaltet, wel cher mit der Stirnfläche 17 a versehen ist, die vor der Ring schulter 8 endet. It is also a cylindrical pipe section 21 of the first clamping surface 16 upstream wel cher is provided with the end surface 17 a, which ends in front of the annular shoulder. 8 Der Befestigungsabschnitt 4 ist in diesem Fall mit einer Anlageschulter 18 versehen, die zur Anzugsbegrenzung der Mutter 2 und damit des Verbindungsabschnittes 4 zum Verbin dungskörper 1 dient, indem sie an der Stirnfläche 8 des Verbin dungskörpers 15 zur Anlage kommt. The fixing portion 4 is in this case provided with a contact shoulder 18, which serves for the fastening-limiting of the nut 2 and the connecting portion 4 for Verbin dung body 1 by dung body 15 arrives at the end face 8 of Verbin to the plant. Auch bei dieser Ausführungs form liegt die zweite Spannfläche 19 flächig an der Kegelfläche 13 der Mutter 2 an. Also in this form of execution the second clamping surface 19 lies flat against the conical surface 13 of the nut. 2

Bei der Ausführungsform gem. In the embodiment gem. Fig. 4 ist die erste Spannfläche 16 zu der Ausführungsform gem. Fig. 4 shows the first clamping surface is according to the 16 embodiment. Fig. 3 kürzer ausgebildet. Fig. 3 is formed shorter. Die Außenfläche 22 des zylindrischen Rohrabschnittes 21 geht mit einer Stufe 23 in die erste Spannfläche 16 über, so daß zwischen der Stufe 23 und der Außenfläche 22 sowie der Kegelbohrung 6 ein Freiraum gebildet wird, in den eine Dichtung 24 eingelegt ist. The outer surface 22 of cylindrical tube section 21 proceeds with a step 23 on in the first clamping surface 16, so that a free space is formed between the step 23 and the outer surface 22 and the tapered bore 6, into which a seal is inserted 24th Die zweite Spannfläche 19 ist ebenfalls kegelig ausgebildet, wie die Kegelfläche 13 der Mutter 2 , und mit dieser in einem flächi gen Kontakt. The second clamping surface 19 is likewise of conical design, as the conical surface 13 of the nut 2, and with this gene in a flächi contact. Das Rohr 3 ist mit dem Rohrabschnitt 20 aus der Mutter 2 herausgeführt. The tube 3 is fed out to the pipe section 20 from the mother. 2

Durch die Dichtung 24 wird die Feinabdichtung der Rohrverbindung verbessert. Through the seal 24, the fine sealing of the pipe joint is improved. Diese ist gegenüber Lösungen, bei denen die Verbin dung zwischen Rohr und Verbindungskörper bzw. Mutter durch einen separaten Schneid- oder Klemmring hergestellt ist, durch Entfall von Spalten verbessert. This is compared to solutions in which the Verbin is made connection between tube and connecting body or nut by a separate cutting or clamp ring is improved by elimination of columns.

Aus Fig. 5 ist eine gegenüber Fig. 4 abweichende Ausführung hinsichtlich der Feinabdichtung ersichtlich. From Fig. 5 is a comparison with FIG. 4 different embodiments with respect to fine seal is visible. Zwischen der in der Kegelbohrung 6 flächig einsitzenden ersten Spannfläche 16 und der Außenfläche 22 des vorgeschalteten zylindrischen Rohrab schnittes 21 ist ein Dichtmittel vorgesehen, das in pastöser oder flüssiger Form auf diese Flächen aufgebracht ist. Between the surface imprisoned in the conical bore 6 first clamping surface 16 and the outer surface 22 of the upstream cylindrical section 21 Rohrab a sealing means is provided which is applied in a pasty or liquid form on these surfaces. Die dar aus entstehende Dichtung ist mit 24 a bezeichnet. The resulting seal is made is indicated at 24 a. Ebenso ist zwischen dem aus der Mutter 2 herausgeführten Rohrabschnitt 20 des Rohres 3 und der Bohrung 15 der Mutter eine Dichtung 24 a, die in pastöser oder flüssiger Form auf die Außenfläche des Rohres 3 aufgebracht ist, vorhanden. Also, between the led out of the nut 2 tubular portion 20 of the tube 3 and the bore 15 of the nut is a seal 24 a, which is applied in paste or liquid form to the outer surface of the tube 3, present.

Fig. 6 zeigt eine Anordnung, bei der das Rohr 3 mit dem Ver bindungsabschnitt 4 zwischen dem Verbindungskörper 1 und der Mutter 2 eingespannt ist und deren in der Bohrung 7 des Verbin dungskörpers 1 einsitzender Rohrabschnitt 21 sich mit seiner Stirnfläche 17 a gegen eine Dichtung 24 b in Form eines flachen Ringes abstützt, der mit seiner anderen Seite gegen die Ring schulter 8 der Bohrung 7 anliegt. Fig. 6 shows an arrangement in which the tube 3 connecting portion 4 with the Ver between the joint body 1 and the nut 2 is clamped and their imprisoned forming in the bore 7 of the Verbin dung body 1 tube portion 21 with its end face 17 against a gasket 24 b is supported in the form of a flat ring, which bears with its other side against the annular shoulder 8 of the bore. 7

Die Fig. 7 zeigt eine weitere Variante der Rohrverbindung, bei der die Gewinde von Verbindungskörper 1 und Mutter 2 verkürzt ausgebildet sind und sich nur mit einer Länge im angezogenen Zustand überdecken, die nach der maximal zulässigen axialen Spannkraft bemessen ist. Fig. 7 shows a further variant of the pipe joint, in which are formed shortens the threads of the joint body 1 and nut 2 and overlap only with a length in the tightened state, which is dimensioned according to the maximum allowable axial clamping force. Ferner weist die Mutter 2 in ihrer Bohrung eine bezüglich der Längsachse 31 radial verlaufende Fläche 41 auf. Further 2, the nut in its bore to a longitudinal axis 31 with respect to the radially extending surface 41st Zwischen dieser Fläche 41 und der Stirnfläche 5 des Verbindungskörpers 1 ist eine Dichtung 24 c eingespannt, welche die Spalte zwischen dem Verbindungskörper 1 , dem Verbin dungsabschnitt 4 des Rohres 3 und der Mutter 2 abdichtet. Between this surface 41 and the end face 5 of the joint body 1, a seal 24 c is clamped, which extension portion, the gaps between the joint body 1, the Verbin 4 of the tube 3 and the nut 2 seals.

Fig. 8 zeigt eine weitere Ausführungsform der Abdichtung, wobei auf die Außenseite des Verbindungsabschnittes 4 des Rohres 3 eine Dichtung 24 d aufgesetzt ist. Fig. 8 shows a further embodiment of the seal, a seal 24 is fitted d to the outer side of the connecting portion 4 of the tube 3. Diese weist, wie insbesondere der Darstellung der Dichtung 24 d als Einzelteil zu entnehmen ist, einen radial nach innen gerichteten ringförmigen Dichtan satz 42 auf, der im angezogenen Zustand der Rohrverbindung zwi schen der Stirnfläche 5 des Verbindungskörpers 1 und der radia len Anlageschulter 18 des Verbindungsabschnittes 4 des Rohres 3 eingespannt ist. This includes, in particular the presentation of the seal 24 d can be seen as an individual part, a radially inwardly directed annular Dichtan pack 42 which in the tightened state of the pipe connection Zvi the end face of rule 5 of the joint body 1 and the radia len abutment shoulder 18 of the connecting portion 4 of the tube 3 is clamped.

Fig. 9 zeigt eine weitere, abgewandelte Ausführungsform der Abdichtung, wobei zwischen der Kegelbohrung des Verbindungskör pers 1 und der zylindrischen ersten kegeligen Spannfläche des Verbindungsabschnittes eine Dichtung 43 angeordnet ist, die vor dem Umformen dem Rohr 3 zugeordnet und mit verformt wurde. Fig. 9 shows a further modified embodiment of the seal, a seal 43 is arranged between the conical bore of the Verbindungskör pers 1 and the cylindrical first conical clamping surface of the connecting portion, which has been assigned before forming the tube 3 and with deformed.

Die Form des Verbindungsabschnittes 4 gemäß Fig. 1 bis 9 ist durch Stauchen eines Rohres in einem Werkzeug entstanden, wie es beispielsweise in Fig. 9 dargestellt ist. The shape of the connecting portion 4 according to Fig. 1 to 9 is formed by swaging a tube in a tool, as shown for example in Fig. 9. Aus der oberen Hälfte ist die gegenseitige Zuordnung des einteiligen Stutzens 26 zur mehrteilig aufgebauten Spannbacke 32 vor der Verformung des Rohres 36 dargestellt. From the upper half of the mutual assignment of the one-piece socket 26 is shown for the multi-part clamping jaw 32 before the deformation of the tube 36th In der unterhalb der Längsachse 31 darge stellten Stellung befinden sich Stutzen 26 und Spannbacke 32 in einer angenäherten, dh eingefahrenen Position, wobei der Ver bindungsabschnitt 4 ausgeformt dargestellt ist. Are located in the longitudinal axis 31 below the set position Darge socket 26 and clamping jaw 32 in an approximated, ie retracted position, wherein the connecting portion 4 is shown Ver formed. Der Stutzen 26 umfaßt einen einseitig vorstehenden Ansatz 27 . The nozzle 26 comprises a projecting lug on one side 27th Ausgehend von der Stirnfläche 30 des Ansatzes 27 ist eine erste kegelig sich ver jüngende Preßfläche 28 vorhanden, die in eine kreiszylindrische Sackbohrung 29 übergeht, die in der Bodenfläche 29 a endet. Starting from the end face 30 of the extension 27 is a first pressing surface to ver jüngende 28 conically present, which merges into a circular cylindrical blind bore 29 which terminates in the bottom face 29 a. Der Stutzen 26 kann durch einen Kraftantrieb, z. The connecting piece 26 may by a force drive, for. Bsp. einen Hydrau likzylinder in Richtung auf die Spannbacke 32 entlang der Längs achse 31 zu bewegt werden. Ex. Hydrau a likzylinder axis in the direction of the clamping jaw 32 along the longitudinal 31 to be moved. Die Spannbacke 32 ist beispielsweise aus zwei Hälften 32 a, 32 b aufgebaut und klemmt radial das Rohr 36 mit der Spannbohrung 35 so ein, daß es axial unverschieblich gehalten ist. The clamping jaw 32 is, for example, of two halves 32 a, 32 b and constructed clamped radially, the tube 36 with the clamping bore 35 in such a way that it is kept axially fixed. Die Spannbacke 32 besitzt eine Bohrung 33 , die größer bemessen ist als der Außendurchmesser des Ansatzes 27 des Stutzens 26 , so daß dieser in die Bohrung 33 eintauchen kann. The clamping jaw 32 has a bore 33 which is sized larger than the outer diameter of the shoulder 27 of the sleeve 26 so that it can dip into the bore 33rd Die Bohrung 33 geht in eine entgegen der Verjüngungsrichtung der kegeligen Preßfläche 28 des Stutzens 26 sich verjüngende zweite kegelige Preßfläche 34 über, welche in der Spannbohrung 35 , die sich gegen die Außenfläche des Rohres 36 anlegt, mit ihrem kleinsten Durchmesser D min. The bore 33 passes in a direction of the tapering direction of the conical pressing surface 28 of the sleeve 26 tapering second conical pressing surface 34, which in the clamping bore 35, which bears against the outer surface of the tube 36, with its smallest diameter D min. endet. ends. Hierzu kann die Spannbohrung 35 beispielsweise mit reibwerterhöhenden Mitteln versehen sein und in die Oberfläche des Rohres 36 eingreifen. For this purpose, the clamping bore may be provided for example with friction-increasing means 35 and engage the surface of the tube 36th

In Fig. 10, obere Hälfte, ist das Rohr 36 von den beiden Spann backen 32 a, 32 b radial und damit auch axial eingespannt gehal ten. Die Eintauchlänge des Rohres 36 bzw. die Länge, mit der dieses axial in Richtung Stutzen 26 über die Spannbacken 32 vorsteht, ist vorbestimmt. In Fig. 10, upper half, the tube 36 is baked by the two clamping 32 a, 32 b th radially and thus also clamped axially supported. The immersion length of the tube 36 and the length over which this axially toward nozzle 26 the clamping jaws 32 protrudes, is predetermined. Die Länge L setzt sich zusammen aus der Summe der Längen eines genormten Dichtkegels, die sich aus der Differenz der Längen L₃ und L₁ für die Ausführungsform A, Bild 1 nach DIN 3865, Stand Mai 1994, zuzüglich der sich aus DIN 3861, Stand Mai 1994, Bohrungsform W, ergebenden Länge der kege ligen Bohrung ergibt, sowie der Länge eines gegebenenfalls vor gesehenen Rohrüberstandes (Länge Y), der kürzer ist als der sich an die genormte Kegelbohrung anschließende zylindrische Boh rungsabschnitt, und der Länge des Stauchweges X, der 6 mm bis 8,5 mm je nach Rohraußendurchmesser gewählt wird. The length L is made up of the sum of the lengths of a standard sealing cone, which from the difference of the lengths L₃ and L₁ for the embodiment A, Figure 1 according to DIN 3865, as of May 1994 plus from DIN 3861, as of May 1994 , hole shape results W, resulting length of KEGE time bore, and the length of an optionally before seen pipe supernatant (length Y), which is shorter than extending approximately in sections to the standard conical bore subsequent cylindrical Boh, and the length of the stuffer path X, the 6 mm is selected to 8.5 mm depending on the pipe outer diameter. Der Rohrüber stand errechnet sich demnach für jeweils ein Rohr mit einem Außendurchmesser von 10 mm bzw. 38 mm bei den Baureihen S bzw. L und ohne Rohrüberstand (Y = 0) wie folgt: The pipe supernatant is calculated accordingly for one tube having an outer diameter of 10 mm and 38 mm for the series S and L and without pipe supernatant (Y = 0) as follows:

Das Rohr 36 liegt mit seiner Stirnfläche 37 an dem Boden 29 a der Sackbohrung 29 an. The tube 36 bears with its end face 37 to the bottom 29 a of the blind bore 29th Durch Bewegung des Stutzens 26 nach rechts um den Stauchweg von 6 mm bis 8,5 mm wölbt sich die Wandung des Rohres 36 nach außen auf und legt sich an der kegeligen Preß fläche 28 des Stutzens 26 bzw. der kegeligen Preßfläche 34 der Spannbacke 32 an. By movement of the sleeve 26 to the right by the upsetting of 6 mm to 8.5 mm, the wall of the tube 36 curves outward and places surface 28 of the sleeve 26 and the conical pressing surface 34 of the clamping jaw 32 on the conical pressing on , Gleichzeitig erfolgt dabei ein Anstauchen einer Anschlagfläche in Richtung auf die Stirnfläche 30 des Stutzens 27 . At the same time upsetting a stop face takes place in the direction of the end face 30 of the nozzle 27th Die Preßkraft P, mit der der Stutzen 26 das Rohr 36 verformt, wird soweit erhöht, bis der vorgegebene Stauchweg, das ist der axiale Relativweg, den der Stutzen 26 zur Spannbacke 32 zurücklegt, erreicht ist, wobei sich die Spannflächen in der gewünschten Weise ausbilden. The pressing force P is deformed with the connecting piece 26, the tube 36 is increased until the predetermined compression path, which is the axial relative travel, which the connection 26 travels to the clamping jaw 32, is reached, wherein the clamping surfaces form in the desired manner , Die dazu erforderliche Preßkraft P überschreitet dabei die Spannkraft S, die sich beim Anzug der Mutter durch den vorgegebenen Anzugsweg einstellt, unter Berück sichtigung des Gewindes erheblich. The required pressing force P exceeds thereby the tension force S, which is established when tightening the nut by the predetermined tightening distance, taking into the thread sichtigung considerably.

Bei der Ausgestaltung des Werkzeuges gem. gem in the embodiment of the tool. Fig. 11 ist dem Stut zen 26 zentral bezüglich der Achse 31 ein Stützzapfen 40 ange formt, der vom Boden 29 a über die Stirnfläche 30 des Ansatzes 27 axial in Richtung auf das Rohr 36 vorsteht und in dessen Bohrung 39 zur Stützung eintaucht. Fig. 11 is the Stut zen 26 centrally with respect to the axis 31, a support pin formed 40 is projecting from the bottom 29 a on the end face 30 of the extension 27 axially towards the tube 36 and into the bore 39 is immersed for support. Eine solche Stützung kann insbesonde re bei dünnwandigen Rohren vorteilhaft sein. Such support may insbesonde re thin-walled tubes can be advantageous.

Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS

1 Verbindungskörper 1 connecting body
2 Mutter/Überwurfmutter 2 Nut / nut
3 , 3 a Rohr 3, 3 a pipe
4 Verbindungsabschnitt 4 connecting portion
5 Stirnfläche 5 face
6 Kegelbohrung 6 tapered bore
7 Bohrung 7 bore
8 Ringschulter 8 annular shoulder
9 Bohrung/Durchgangsbohrung 9 hole / through-hole
10 Gewinde 10 threaded
11 Bohrung 11 bore
12 Gewinde 12 threads
13 Kegelfläche 13 conical face
14 Kurvenfläche 14 cam surface
15 Bohrung 15 bore
16 erste Spannfläche 16 first clamping surface
17 , 17 a Stirnfläche 17, 17 a front face
18 Anlageschulter 18 bearing shoulder
19 zweite Spannfläche 19 second clamping surface
20 , 21 Rohrabschnitt 20, 21 pipe section
22 Außenfläche 22 outer surface
23 Stufe 23 step
24 , 24 a, 24 b, 24 c, 24 d Dichtung 24, 24 a, 24 b, 24 c, 24 d gasket
25 25
26 Stutzen/erstes Teilwerkzeug 26 nozzles / first tool part
27 Ansatz 27 approach
28 erste keglige Preßfläche 28 first press surface keglige
29 Sackbohrung 29 blind bore
29 a Boden der Sackbohrung 29 a bottom of the blind bore
30 Stirnfläche 30 face
31 Längsachse/Rohrachse 31 longitudinal axis / axis of the tube
32 Spannbacke/zweites Teilwerkzeug 32 clamping jaw / second tool part
32 a, 32 b Spannbackenhälften 32 a, 32 b clamping jaw halves
33 Bohrung 33 bore
34 zweite kegelige Preßfläche 34 second conical pressing surface
35 Spannbohrung 35 clamping bore
36 Rohr 36 tube
37 Stirnfläche 37 face
38 38
39 Bohrung 39 bore
40 Stützzapfen 40 support posts
41 Fläche 41 area
42 Dichtansatz 42 sealing shoulder
43 Dichtungselement 43 sealing element
A Kegelwinkel der Kegelbohrung des Verbindungskörpers A cone angle of the conical bore of the connecting body
B Kegelwinkel der Kegelfläche der Mutter B cone angle of the conical surface of the nut
S Spannkraft S clamping force
P Preßkraft P pressing force
W Werkzeug W tool
X Stauchung X compression
Y Rohrüberstand Y pipe supernatant
D min. D min. Kleinster Durchmesser Smallest diameter

Claims (15)

  1. 1. Rohr ( 3 ) mit einem zumindest an einem seiner beiden Enden durch Verformung des Rohrendes angebrachten Verbindungs abschnitt ( 4 ), der zwei als Kegelflächen gestaltete und gegeneinander gerichtete Spannflächen ( 16 , 19 ) aufweist, wobei der Verbindungsabschnitt ( 4 ) zur Aufnahme mit seiner ersten Spannfläche ( 16 ) in einer nach der Norm für Schneid ringe (DIN 3861, Stand Mai 1994, Bohrungsform W) für ver schiedene Rohraußendurchmesser gestalteten Kegelbohrung ( 6 ), wobei diese Bestandteil eines Verbindungskörpers ( 1 ) oder einer Anschlußbohrung eines sonstigen Körpers ist und zur Abstützung mit seiner zweiten Spannfläche ( 19 ) gegen eine einen Kegelwinkel von 90° aufweisende und als Bohrung gestaltete Kegelfläche ( 13 ) einer zum Verbindungskörper ( 1 ) passenden Überwurfmutter ( 2 ) oder zur Anschlußbohrung pas senden Überwurfschraube, die über das Rohr ( 3 ) schiebbar ist, bestimmt ist, dadurch gekennzeichnet, daß der Verbindungsabschnitt ( 4 ) durch Sta 1. Pipe (3) with an at least attached to one of its two ends by deformation of the pipe end connecting portion (4), comprising two as tapered surfaces shaped and oppositely directed clamping surfaces (16, 19), wherein the connecting portion (4) for receiving with its first clamping surface (16) in a accordance with the standard for the cutting rings (DIN 3861, as of May, 1994, bore form W) designed for ver different tube outer diameter tapered bore (6), said part of the joint body (1) or a connecting bore of any other body and to support with its second clamping surface (19) against a cone angle of 90 ° having and designed as a bore conical surface (13) of the connecting body (1) matching the union nut (2) or the connecting bore pas send a union nut, which via the tube (3 ) is slidable, is determined, characterized in that the connecting portion (4) by Sta uchen des Rohres ( 3 ) in einem mindestens zwei relativ zueinander in Richtung der Rohrachse ( 31 ) verstellbare Teilwerkzeuge ( 26 , 32 ) aufweisenden Werkzeug unter Erhöhung der Preßkraft (P) bis zur Erreichung eines vorgegebenen Stauchweges (X) herge stellt ist, dessen erstes Teilwerkzeug ( 26 ) eine entspre chend der Kegelbohrung ( 6 ) gestaltete erste kegelige Preß fläche ( 28 ) als Bestandteil einer Bohrung und eine An schlagfläche ( 29 a) für die Anlage der Stirnfläche ( 37 ) des Rohres ( 3 ) und dessen zweites Teilwerkzeug ( 32 ) eine zweite als Bohrung gestaltete kegelige Preßfläche ( 34 ) aufweist, welche einen Kegelwinkel von 90° besitzt, wobei die freie und dem Stauchvorgang zu unterwerfende Rohrlänge (L), mit der das Rohr über den kleinsten Durchmesser (D min. earch of the tube (3) adjustable in at least two relative to each other in the direction of the pipe axis (31) of the tool parts (26, 32) having tool while increasing the pressing force (P) up to the attainment of a predetermined compression path (X) Herge provides is, a first tool part (26) accordingly the conical bore (6) designed first tapered pressing surface (28) striking surface as part of a bore and an an (29 a) for the abutment of the end surface (37) of the tube (3) and a second tool part ( 32) has a second designed as a bore tapered pressing surface (34) which has a cone angle of 90 °, wherein the free and the upsetting process to be subjected to pipe length (L) with which the tube over the smallest diameter (D min. ) der zweiten kegeligen Preßfläche ( 34 ) zur Anschlagfläche ( 29 a) vorsteht, der Länge eines nach DIN 3865, Stand Mai 1994 genormten Dichtkegels, die sich aus der Differenz der Län gen L₃ und L₁ für die Ausführungsform A, Bild 1 zuzüglich der sich aus DIN 3861, Stand Mai 1994, Bohrungsform W, ergebenden Länge der kegeligen Bohrung ergibt, sowie zu züglich der Länge eines gegebenenfalls vorgesehenen Rohr überstandes (Länge Y), der kürzer ist als der sich an die genormte Kegelbohrung anschließende zylindrische Bohrungs abschnitt, und zuzüglich der Länge des Stauchweges (Länge X), welcher minimal 6 mm und maximal 8,5 mm beträgt, ent spricht, und daß der Relativweg, den die Teilwerkzeuge ( 26 , 32 ) zueinander in Richtung der Rohrachse ( 31 ) bei der Her stellung ausgeführt haben, dem Stauchweg (X) entspricht, und wobei der Stauchweg (X) zum größten verwendeten Rohr außendurchmesser hin den Maximalwert annimmt. ) Of the second conical pressing surface (34) (to the stop surface 29 a) projects, the length of a standardized according to DIN 3865, as of May 1994 the sealing cone, resulting from the difference in the County gen L₃ and L₁ for the embodiment A, figure 1 plus itself from DIN 3861, as of May, 1994, bore shape results W, resulting length of the conical bore, and the supernatant to züglich the length of a possibly provided tube (length Y) which is shorter than the in sections to the standard conical bore subsequent cylindrical bore, and plus the length of the compression path (length X) which is a minimum of 6 mm and a maximum of 8.5 mm, ent speaks, and that the relative distance, the running the tool parts (26, 32) to each other in the direction of the pipe axis (31) in the Her position have the upsetting (X), and wherein the compression path (X) assumes the maximum value for the most used outside tube diameter toward.
  2. 2. Rohr nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der der Kegelbohrung ( 6 ) zugehörigen ersten Spannfläche ( 16 ) des Verbindungsabschnittes ( 4 ) ein kreiszylindrischer Rohrabschnitt ( 21 ) vorgeordnet ist. 2. Pipe according to claim 1, characterized in that the taper of the bore (6) associated with the first clamping surface (16) of the connecting portion (4) has a circular-cylindrical pipe section (21) is arranged upstream.
  3. 3. Rohr nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen der ersten Spannfläche ( 16 ) und der Außenflä che ( 22 ) des Rohrabschnittes ( 21 ) eine Stufe ( 23 ) vorgese hen ist. 3. Pipe according to claim 2, characterized in that between the first clamping surface (16) and the Außenflä surface (22) of the pipe section (21) has a step (23) is vorgese hen.
  4. 4. Rohr nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß in dem durch die Stufe ( 23 ) gebildeten Freiraum eine Dichtung ( 24 ) angeordnet ist ( Fig. 4). 4. Tube according to claim 2, characterized in that space formed in the through the stage (23) a seal (24) is arranged (Fig. 4).
  5. 5. Rohr nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der größte Durchmesser der ersten Spannfläche ( 16 ) des Verbindungsabschnittes ( 4 ) in einer ringförmigen Anlage schulter ( 18 ) endet ( Fig. 8). 5. Pipe according to claim 1, characterized in that the largest diameter of the first clamping surface (16) of the connecting portion (4) in an annular contact shoulder (18) ends (Fig. 8).
  6. 6. Rohrverbindung mit einem Rohr ( 3 ), das einen Verbindungs abschnitt ( 4 ) gemäß den Merkmalen des Anspruches 1 auf weist, mit einem Verbindungskörper ( 1 ) mit einer von einer Stirnfläche ( 5 ) desselben ausgehend sich verjüngenden Ke gelbohrung ( 6 ), an deren kleinsten Durchmesser sich eine erste kreiszylindrische Bohrung ( 7 ), die eine Bohrungsform W nach DIN 3861, Stand Mai 1994, aufweist, anschließt und mit einem auf der von der ersten Stirnfläche ( 5 ) ausgehen den Außenfläche angebrachten Gewindeabschnitt ( 10 ) und einer auf den Gewindeabschnitt ( 10 ) aufschraubbaren Mutter ( 2 ) mit einer zum Gewindeabschnitt ( 10 ) des Verbindungs körpers ( 1 ) passenden Gewindebohrung ( 11 ), einer daran anschließenden und sich entgegengesetzt zur Kegelbohrung ( 6 ) des Verbindungskörpers ( 1 ) verjüngenden Kegelfläche ( 13 ) und mit einer Bohrung ( 15 ), durch die das Rohr ( 3 , 3 a) hindurchgeführt ist. 6. pipe joint comprising a pipe (3), which section has a connection (4) according to the features of claim 1 on has, with a connecting body (1) having one of a face (5) of the same starting tapered Ke gelbohrung (6), at their smallest diameter, a first cylindrical bore (7) according to DIN 3861, as of May 1994 includes a bore form W, connects and with a on the first of the end surface (5) emanating attached to the outer surface of threaded portion (10) and a onto the threaded portion (10) screw-nut (2) with the threaded portion (10) of the connecting body (1) mating threaded bore (11), an adjoining and opposite to the conical bore (6) of the joint body (1) tapering conical surface (13 ) and with a bore (15) is passed through the tube (3, 3 a).
  7. 7. Rohrverbindung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Kegelfläche ( 13 ) der Mutter ( 2 ) in die Bohrung ( 15 ) mit einer Kurvenfläche ( 14 ) übergeht. 7. A pipe connection according to claim 6, characterized in that the conical surface (13) of the nut (2) merges into the bore (15) having a cam surface (14).
  8. 8. Rohrverbindung nach einem der Ansprüche 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem Verbindungsabschnitt ( 4 ) und/oder den daran beidseitig anschließenden Rohrabschnitten ( 20 , 21 ) und den zugehörigen Bereichen des Verbindungskörpers ( 1 ) und der Mutter ( 2 ) ein einen flüssigen oder pastösen Aus gangszustand aufweisendes Dichtmittel ( 24 a) angeordnet ist. 8. Pipe connection according to one of claims 6 or 7, characterized in that a between the connecting portion (4) and / or because both sides adjoining pipe sections (20, 21) and the associated portions of the connector body (1) and the nut (2) a liquid or pasty from transition state exhibiting sealing means (24 a) is arranged.
  9. 9. Rohrverbindung nach einem der Ansprüche 6 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen der Stirnfläche ( 17 a) des der ersten Spann fläche ( 16 ) vorgeordneten Rohrabschnittes ( 21 ) und der Ringschulter ( 8 ) der Bohrung ( 7 ) des Verbindungskörpers ( 1 ) eine Dichtung ( 24 b) in Form einer Scheibe angeordnet ist. 9. Pipe connection according to one of claims 6 to 8, characterized in that between the end face (17 a) of the first clamping surface (16) arranged upstream of the tube section (21) and the annular shoulder (8) of the bore (7) of the joint body (1 ) a seal (24 b) is arranged in the form of a disk.
  10. 10. Rohrverbindung nach einem der Ansprüche 6 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß außen auf dem Verbindungsabschnitt ( 4 ) des Rohres ( 3 ) eine Dichtung ( 24 d) aufsitzt, die einen zwischen der Stirn fläche ( 5 ) des Verbindungskörpers ( 1 ) und der Anlageschul ter ( 18 ) des Verbindungsabschnittes ( 4 ) eingespannten Dichtansatz ( 4 ) aufweist. 10. Pipe connection according to one of claims 6 to 9, characterized in that the outside of the connecting portion (4) of the tube (3) is seated, a seal (24 d) having a surface between the end (5) of the joint body (1) and the plant school ter (18) of the connecting portion (4) clamped sealing attachment (4).
  11. 11. Rohrverbindung nach einem der Ansprüche 6 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß eine Dichtung ( 24 c) zwischen der Stirnfläche ( 5 ) des Verbindungskörpers ( 1 ) und einer radial verlaufenden Fläche ( 41 ) in der Bohrung der Mutter ( 2 ) angeordnet ist. 11. Pipe connection according to one of claims 6 to 10, characterized in that a seal (24 c) is arranged between the end face (5) of the joint body (1) and a radially extending surface (41) in the bore of the nut (2) ,
  12. 12. Verfahren zur Herstellung eines Rohres mit einem Verbin dungsabschnitt, der eine erste kegelige Spannfläche ( 16 ) und eine dieser entgegengesetzt verlaufende zweite kegelige Spannfläche ( 19 ) aufweist, insbesondere für eine Rohrver bindung nach einem der Ansprüche 6 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß das Rohr ( 3 ) in einem mehrteiligen Werkzeug ( 26 , 32 ), das zumindest die Kontur in Form von kegeligen Preßflächen ( 28 , 34 ) zur Bildung der ersten und zweiten Spannfläche ( 16 , 19 ) aufweist, mit einem Überstand des Rohres ( 3 ) über den kleinsten Durchmesser (D min. ) der zweiten kegeligen Preßfläche ( 34 ) zur Anschlagfläche ( 29 a) eingespannt wird, der der Länge eines nach DIN 3865, Stand Mai 1994 genormten Dichtkegels, die sich aus der Differenz der Längen L₃ und L₁ für die Ausführungsform A, Bild 1 zuzüglich der sich aus DIN 3861, Stand Mai 1994, Bohrungsform W, ergebenden Länge der kegeligen Bohrung ergibt, sowie zuzüglich der Länge eines gegeb 12. A method for manufacturing a pipe with a connection portion having a first tapered clamping surface (16) and one of said oppositely extending second conical clamping surface (19), in particular for a Rohrver binding according to any of claims 6 to 11, characterized in that the tube (3) in a multi-part tool (26, 32), at least the contour in the form of tapered compression surfaces (28, 34) for forming the first and second clamping surface (16, 19), with a projection of the tube (3 ) (about the minimum diameter D min.) of the second conical pressing surface (34) (to the stop surface 29 a) is clamped to the length of a standardized according to DIN 3865, as of May 1994 the sealing cone, which from the difference of the lengths L₃ and L₁ for the embodiment a, figure 1 plus which W, resulting length of the conical bore apparent from DIN 3861, as of May, 1994, bore shape, and plus the length of a gegeb enenfalls vorzusehenden Rohrüberstandes (Y), der kürzer ist als der sich an die genormte Kegelbohrung an schließende zylindrische Bohrungsabschnitt und zuzüglich eines Stauchweges, welcher minimal 6 mm und maximal 8,5 mm beträgt, entspricht und die Teilwerkzeuge ( 26 , 32 ) mit steigender Preßkraft (P) beaufschlagt werden, bis ein Rela tivweg zwischen beiden zurückgelegt ist, der dem Stauchweg (X) entspricht, wobei zum größten verwendeten Rohraußen durchmesser hin ein Stauchweg vorgegeben wird, der den Maximalwert annimmt. enenfalls be provided pipe supernatant (Y), which is shorter than which is the standard conical bore in closing cylindrical bore portion and adding a compression path which minimally 6 mm and a maximum of 8.5 mm, corresponds to and the partial tools (26, 32) with increasing pressing force (P) are applied until a Real tivweg is covered between the two, corresponding to the compression path (X), wherein upsetting towards a is set to the largest outside diameter of pipe used, which takes the maximum value.
  13. 13. Verfahren nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, daß das Rohr ( 3 , 3 a) bei der Verformung durch die Preßkraft (P) in seiner Bohrung gestützt wird. 13. The method according to claim 12, characterized in that the tube (3, 3 a) during the deformation by the pressing force (P) is supported in its bore.
  14. 14. Verfahren nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, daß auf mindestens eine der Spannflächen ( 16 , 19 ) des Ver bindungsabschnittes ( 4 ) und/oder mindestens einen der an den Verbindungsabschnitt ( 4 ) beidseitig anschließenden Rohrabschnitte ( 20 , 21 ) ein Dichtmittel ( 24 a) in flüssiger oder pastöser Form aufgetragen wird. 14. The method according to claim 12, characterized in that at least one of the clamping surfaces (16, 19) of the Ver bonding portion (4) and / or at least one of the connecting portion (4) on both sides adjoining pipe sections (20, 21) a sealant ( 24 a) is applied in liquid or pasty form.
  15. 15. Verfahren nach einem der Ansprüche 12 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß vor dem Umformen ein Dichtungselement dem zu verformen den Rohr ( 3 ) zugeordnet und mit verformt wird ( Fig. 9). 15. The method according to any one of claims 12 to 14, characterized in that prior to forming a sealing element which is assigned to deform the tube (3) and deformed (FIG. 9).
DE1995111063 1994-05-07 1995-03-25 the same pipe joint comprising a pipe having a connecting portion and methods for preparing Expired - Lifetime DE19511063C2 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE4416241 1994-05-07
DE1995111063 DE19511063C2 (en) 1994-05-07 1995-03-25 the same pipe joint comprising a pipe having a connecting portion and methods for preparing

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1995111063 DE19511063C2 (en) 1994-05-07 1995-03-25 the same pipe joint comprising a pipe having a connecting portion and methods for preparing
DE1995221617 DE29521617U1 (en) 1994-05-07 1995-03-25 Tube having a terminal portion and pipe
FR9505392A FR2732090B1 (en) 1995-03-25 1995-05-05 Tube having a connecting section for a tubular connection, and process for production thereof
GB9509220A GB2288996B (en) 1994-05-07 1995-05-05 Pipe connection, and pipe therefor

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE19511063A1 true true DE19511063A1 (en) 1995-11-09
DE19511063C2 DE19511063C2 (en) 2000-01-13

Family

ID=6517618

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1995111063 Expired - Lifetime DE19511063C2 (en) 1994-05-07 1995-03-25 the same pipe joint comprising a pipe having a connecting portion and methods for preparing

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE19511063C2 (en)

Cited By (15)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19742917C1 (en) * 1997-09-29 1999-05-06 Walterscheid Gmbh Jean Screw connection with the supporting ring
EP1054203A1 (en) 1999-05-17 2000-11-22 Armaturenfabrik Hermann Voss GmbH + Co. Threaded joint
FR2800151A1 (en) * 1999-10-26 2001-04-27 Walterscheid Gmbh Jean Fitting a tube comprising a coupling section formed on the tube
WO2001040693A2 (en) 1999-11-30 2001-06-07 Parker Hannifin Gmbh Pipe connector and method for production thereof
FR2813575A1 (en) 2000-09-07 2002-03-08 Bosch Gmbh Robert Brake booster with seal tightness
DE10108309C1 (en) * 2001-02-21 2002-03-21 Eifeler Maschb H Heinen Gmbh & Pipe coupling for deformable pipe incorporates deformable plastics seal moved in opposite direction to pipe end by axial compression
DE19941577C2 (en) * 1999-09-01 2002-05-02 Parker Hannifin Gmbh Pipe joint and process for their preparation
DE10052079A1 (en) * 2000-10-19 2002-05-02 Endress Hauser Gmbh Co The pressure measuring
DE19520099C3 (en) * 1995-06-01 2002-05-29 Walterscheid Gmbh Jean Pipe joint and process for their preparation
US6883779B2 (en) 2002-09-09 2005-04-26 Voss Automotive Gmbh Receiving part of a fluid plug-in coupling
US7000953B2 (en) 2001-05-22 2006-02-21 Voss Fluid Gmbh & Co. Kg Pipe screw-connection
DE102005026580B3 (en) * 2005-06-08 2006-06-22 Eifeler Maschinenbau Gmbh Pipe connection has formed pipe and threaded component with inner cone which merges directly into cylindrical inner generated surface which defines through-hole of threaded component
WO2008154951A1 (en) * 2007-06-18 2008-12-24 Weidmann Ltd. Connecting arrangement for a pipe union
EP2184525A1 (en) * 2008-11-06 2010-05-12 Eifeler Maschinenbau GmbH Pipe joint with a pipe and method for producing a joining section of a pipe joint
CN102095031A (en) * 2009-11-20 2011-06-15 三樱工业株式会社 Pipe fastening structure

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007022656A1 (en) 2007-05-15 2008-11-20 Daimler Ag Cold forming process for attaching a connector to one end of a high pressure line
DE102015204689A1 (en) 2015-03-16 2016-09-22 Contitech Techno-Chemie Gmbh Pipe connection system

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2463883A (en) * 1946-04-24 1949-03-08 Furlow Cate Mfg Company Inc Tube coupling
DE1848051U (en) * 1962-01-10 1962-03-08 Kunststofftechnik G M B H Expansion unit-plug connection.
GB2207722A (en) * 1987-07-02 1989-02-08 Bristol Bending Services Limit Seals for use in sealing tube and pipe joints
US4871199A (en) * 1988-04-25 1989-10-03 Ridenour Ralph Gaylord Double bead tube fitting
US4980961A (en) * 1989-07-14 1991-01-01 Caterpillar Inc. Method of forming a double upset tube assembly

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2463883A (en) * 1946-04-24 1949-03-08 Furlow Cate Mfg Company Inc Tube coupling
DE1848051U (en) * 1962-01-10 1962-03-08 Kunststofftechnik G M B H Expansion unit-plug connection.
GB2207722A (en) * 1987-07-02 1989-02-08 Bristol Bending Services Limit Seals for use in sealing tube and pipe joints
US4871199A (en) * 1988-04-25 1989-10-03 Ridenour Ralph Gaylord Double bead tube fitting
US4980961A (en) * 1989-07-14 1991-01-01 Caterpillar Inc. Method of forming a double upset tube assembly

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
DIN 8584 Blatt 6 vom April 1971 *

Cited By (29)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19520099C3 (en) * 1995-06-01 2002-05-29 Walterscheid Gmbh Jean Pipe joint and process for their preparation
DE19742917C2 (en) * 1997-09-29 2002-11-14 Walterscheid Gmbh Jean Screw connection with the supporting ring
US6168211B1 (en) 1997-09-29 2001-01-02 Walterscheid Rohrverbindungstechnik Gmbh Threaded connection with supporting ring
DE19742917C1 (en) * 1997-09-29 1999-05-06 Walterscheid Gmbh Jean Screw connection with the supporting ring
EP1054203A1 (en) 1999-05-17 2000-11-22 Armaturenfabrik Hermann Voss GmbH + Co. Threaded joint
DE19941577C2 (en) * 1999-09-01 2002-05-02 Parker Hannifin Gmbh Pipe joint and process for their preparation
US6431613B1 (en) 1999-10-26 2002-08-13 Walterscheid Rohrverbindungstechnik Gmbh Pipe connection with a connecting portion formed onto the pipe
GB2355774A (en) * 1999-10-26 2001-05-02 Walterscheid Gmbh Jean Pipe connection with tapering surfaces
DE19951460C2 (en) * 1999-10-26 2001-09-27 Walterscheid Gmbh Jean Pipe joint with a formed pipe to the connecting portion
GB2355774B (en) * 1999-10-26 2001-10-10 Walterscheid Gmbh Jean Pipe connection
DE19951460A1 (en) * 1999-10-26 2001-05-31 Walterscheid Gmbh Jean Pipe joint with a formed pipe to the connecting portion
FR2800151A1 (en) * 1999-10-26 2001-04-27 Walterscheid Gmbh Jean Fitting a tube comprising a coupling section formed on the tube
WO2001040693A2 (en) 1999-11-30 2001-06-07 Parker Hannifin Gmbh Pipe connector and method for production thereof
DE19958475A1 (en) * 1999-11-30 2001-06-13 Parker Hannifin Gmbh Pipe joint and process for their preparation
FR2813575A1 (en) 2000-09-07 2002-03-08 Bosch Gmbh Robert Brake booster with seal tightness
US6935179B2 (en) 2000-10-19 2005-08-30 Endress + Hauser Gmbh + Co. Kg Pressure measuring arrangement
DE10052079A1 (en) * 2000-10-19 2002-05-02 Endress Hauser Gmbh Co The pressure measuring
EP1236945A3 (en) * 2001-02-21 2002-10-16 Eifeler Maschinenbau GmbH Pipe joint with deformed pipe
DE10108309C1 (en) * 2001-02-21 2002-03-21 Eifeler Maschb H Heinen Gmbh & Pipe coupling for deformable pipe incorporates deformable plastics seal moved in opposite direction to pipe end by axial compression
EP1236945A2 (en) * 2001-02-21 2002-09-04 Eifeler Maschinenbau GmbH Pipe joint with deformed pipe
US7000953B2 (en) 2001-05-22 2006-02-21 Voss Fluid Gmbh & Co. Kg Pipe screw-connection
US6883779B2 (en) 2002-09-09 2005-04-26 Voss Automotive Gmbh Receiving part of a fluid plug-in coupling
DE102005026580B3 (en) * 2005-06-08 2006-06-22 Eifeler Maschinenbau Gmbh Pipe connection has formed pipe and threaded component with inner cone which merges directly into cylindrical inner generated surface which defines through-hole of threaded component
WO2008154951A1 (en) * 2007-06-18 2008-12-24 Weidmann Ltd. Connecting arrangement for a pipe union
CN101711322B (en) 2007-06-18 2012-07-04 韦德曼有限公司 Connecting arrangement for a pipe union
EP2184525A1 (en) * 2008-11-06 2010-05-12 Eifeler Maschinenbau GmbH Pipe joint with a pipe and method for producing a joining section of a pipe joint
CN102095031A (en) * 2009-11-20 2011-06-15 三樱工业株式会社 Pipe fastening structure
CN102095031B (en) * 2009-11-20 2014-12-10 三樱工业株式会社 Pipe fastening structure
US9004542B2 (en) 2009-11-20 2015-04-14 Sanoh Kogyo Kabushiki Kaisha Pipe fastening structure

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE19511063C2 (en) 2000-01-13 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0667936B2 (en) Method of fabricating a compound part being secure against rotation and insert ejection by pressing an insert into a sheet metal and inserts usable therefore
EP1564469B1 (en) Fitting for a press joint
DE19856523C1 (en) Pipe coupling device e.g. for pressure medium pipes, has pressure cuffs at opposite ends of rotationally symmetrical body with teeth engaging inserted pipe end
DE4325420A1 (en) Cable bushing device for passing a sheathed cable through a wall perforation
DE19840668C1 (en) Press fit pipe coupling
DE19631574C1 (en) Pressed union between pipes
EP1020675A1 (en) Method and device for fastening a pipe to a member
DE19520099A1 (en) Pressure-tight positive locking pipeline joint
EP0264587A2 (en) Connection of plastic pipes
DE10151383A1 (en) Tolerance compensation arrangement
DE19808807A1 (en) of the same distributor and method for the production
EP0611911A1 (en) Sealing connection of plastic-metal-plastic composite tubes
DE102008024360A1 (en) Pipe pres coupling for use in domestic engineering field for pressing multilayered composite pipes, has protective casing and ferrule formed, such that casing and ferrule are fixed relative to each other in fixing process of pipe end
DE19607784A1 (en) Screw clamp for joining sanitary or heater pipes, e.g. water pipes
DE3923579A1 (en) Connector for plastics pipes - is in one piece with widening bore socket for holding ring and sealing ring
EP1624183A1 (en) Duct connection arrangement
DE10137078C1 (en) Press fitting for plastic or multilayer composite pipes comprises a sealing element completely arranged within an outer peripheral annular groove of a support sleeve, and a plastically deformable press sleeve surrounding the support sleeve
EP0797037A2 (en) Quickly assembled pipe connection
DE4332611C1 (en) Power-amplifier housing, in particular for vehicle brake systems, and method of assembling such a power-amplifier housing
DE19510349C2 (en) connecting element
EP0555650A1 (en) Adaptive device for pipe couplings
DE4229502A1 (en) Assembly of cutting ring coupling and cutting ring - with cutting ring moving further in cutting in direction relative to pipe until contacting final assembly element
DE19511063A1 (en) Tube thereof with a terminal portion for a pipe joint and process for preparing
DE3831523A1 (en) A method for sealing a bore
DE102008039446A1 (en) Force-transmitting element, the sliding sleeve, assembly and method for producing a non-detachable workpiece compound

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
R071 Expiry of right
R071 Expiry of right