DE1202628B - Device for conveying blanks in a folder gluer - Google Patents

Device for conveying blanks in a folder gluer

Info

Publication number
DE1202628B
DE1202628B DEB78460A DEB0078460A DE1202628B DE 1202628 B DE1202628 B DE 1202628B DE B78460 A DEB78460 A DE B78460A DE B0078460 A DEB0078460 A DE B0078460A DE 1202628 B DE1202628 B DE 1202628B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
belt
belts
units
rollers
folding
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DEB78460A
Other languages
German (de)
Inventor
Arthur Frei
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Bobst & Sohn A G J
Original Assignee
Bobst & Sohn A G J
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to CH1202628X priority Critical
Application filed by Bobst & Sohn A G J filed Critical Bobst & Sohn A G J
Publication of DE1202628B publication Critical patent/DE1202628B/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B31MAKING ARTICLES OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER; WORKING PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31BMAKING CONTAINERS OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31B50/00Making rigid or semi-rigid containers, e.g. boxes or cartons
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B31MAKING ARTICLES OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER; WORKING PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31BMAKING CONTAINERS OF PAPER, CARDBOARD OR MATERIAL WORKED IN A MANNER ANALOGOUS TO PAPER
    • B31B50/00Making rigid or semi-rigid containers, e.g. boxes or cartons
    • B31B50/02Feeding or positioning sheets, blanks or webs
    • B31B50/04Feeding sheets or blanks
    • B31B50/042Feeding sheets or blanks using rolls, belts or chains

Description

  • Vorrichtung zum Fördern von Zuschnitten in einer Faltschachtelklebemaschine Die Erfindung bezieht sich auf eine Vorrichtung zum Fördern von Zuschnitten in einer Faltschachtelklebemaschine mit mindestens einem Satz paarweise zusammenwirkender Förderriemen und zwischen sich einen Durchgang für die Zuschnitte frei lassenden Riementrageinheiten.Device for conveying blanks in a folder gluer The invention relates to a device for conveying blanks in a Folding box gluer with at least one set of cooperating pairs Conveyor belts and leaving a passage free for the blanks between them Belt support units.
  • Bei einer bekannten Vorrichtung dieser Art trägt jede Riementrageinheit ein zusammenwirkendes Riemenpaar, welches jedoch allein zur ordnungsmäßigen Führung und Faltung nicht ausreicht.In a known device of this type, each belt support unit carries a cooperating pair of belts, which, however, are used only for proper guidance and folding is not enough.
  • Bei der Herstellung von Schlauchstücken für Faltschachteln geht man nämlich gewöhnlich von einem Zuschnitt aus, bei dem während seines Transportes durch die Maschine die zuvorderst liegenden Faltlappen hochgehoben, auf den übrigen Teil des Werkstückes zurückgefaltet und danach mit dem Werkstück einem das Falten beendenden Druck unterworfen werden.In the production of tube pieces for folding boxes one goes namely usually from a blank, in which during its transport through the machine lifted the front flaps onto the remaining part of the workpiece folded back and then with the workpiece to finish the folding To be subjected to pressure.
  • Die Lappen liegen bei Schlauchstücken für Faltschachteln mit rechteckigem Boden zu viert nebeneinander, und zwar je am Ende eines eine Schachtelseite bildenden Feldes des Zuschnittes.In the case of pieces of tubing for folding boxes with a rectangular bottom, the tabs lie next to each other in groups of four, each at the end of a field of the blank that forms one side of the box.
  • Ziel der Erfindung ist, eine einfache, aber zuverlässige Führung des Werkstückes oder Zuschnittes zwischen Druck- und Förderriemen zu schaffen, die den Zuschnitt festhält, den Faltvorgang jedoch nicht behindert.The aim of the invention is to provide a simple but reliable management of the To create workpiece or blank between pressure and conveyor belt, which the Holds the blank, but does not hinder the folding process.
  • Dieses Ziel ist erfindungsgemäß dadurch erreicht, daß an einer Riementrageinheit zwei Riemensätze in Laufrichtung hintereinander sowie seitlich derart versetzt zueinander angeordnet sind, daß auf jeder Seite zusammengehöriger Riementrageinheiten je ein Riemensatz vorgesehen ist.This object is inventively achieved in that two sets of belts in the running direction behind the other and laterally offset from each other in such a manner on a belt support unit that is provided on each side of associated belt bearing units per a set of belts.
  • Diese neue Vorrichtung hat durch die geschickte Anordnung der Riemenpaare seitlich und hintereinander versetzt den entscheidenden Vorteil, daß einmal die geradzahligen Faltlappen und danach die ungeradzahligen Faltlappen umgelegt werden können, wobei die geradzahligen Faltlappen festgedrückt werden, während man die ungeradzahligen Faltlappen umbiegt, und umgekehrt.This new device has a clever arrangement of the belt pairs laterally and one behind the other offset the decisive advantage that once the even-numbered folding tabs and then the odd-numbered folding tabs are folded over can, with the even-numbered folding tabs being pressed in place while the odd-numbered folding flaps, and vice versa.
  • Die Zeichnungen zeigen eine beispielsweise Ausführungsfonn des Erfindungsgegenstandes, die auf das Falten der vorderen Faltlappen eines bestimmten Faltschachtelzuschnittes abgestimmt ist.The drawings show an exemplary embodiment of the subject matter of the invention, those on the folding of the front flaps of a certain folding box blank is matched.
  • F i g. 1 zeigt den vorderen Teil des zu faltenden Zuschnittes mit Faltlappen, wie man sie zur Herstellung eines sogenannten selbstschließenden Bodens vorsieht; F i g. 2 zeigt dasselbe Werkstück nach einem ersten Faltvorgang; F i g. 3 zeigt das Werkstück nach dem zweiten Faltvorgang, bereit, um in einer Falz- und Klebemaschine eingeführt zu werden, in welcher die Faltschachtel beendigt wird; F i g. 4 bezieht sich auf den Faltvorgang gemäß F 1 g. 2 und zeigt, welche Schachtelteile während des Faltens festgehalten werden müssen; F i g. 5 ist eine ähnliche Ansicht, bezieht sich aber auf den Faltvorgang gemäß F i g. 3; F i g. 6 zeigt eine besondere Anordnung der Transportriemen, die diese Faltvorgänge ermöglicht und der dargestellten Ausführungsform zugrunde liegt; F i g. 7 ist eine Ansicht der beiden sich der Länge nach erstreckenden Werkplatten der dargestellten Ausführungsforin des Apparates; F i g. 8 ist ein entsprechender lotrechter Querschnitt des zum Festhalten mehrerer solcher Einheiten bestimmten Gestelles; F i g. 9 ist ein Querschnitt, der den einzelnen Zusammenbau der beiden miteinander verbundenen gleichachsigen Führungsrollen darstellt, welche die Endschleife und die Anfangschleife der nacheinanderliegenden Riemen führen, die je auf der einen Seite einer und derselben Werkplatte liegen; F ig. 10 zeigt in gleicher Weise eine den Riemen antreibende Antriebsrelle.F i g. 1 shows the front part of the blank to be folded with folding flaps, as provided for the production of a so-called self-closing bottom; F i g. 2 shows the same workpiece after a first folding process; F i g. Figure 3 shows the workpiece after the second folding operation, ready to be inserted into a folding and gluing machine in which the folding box is being completed; F i g. 4 relates to the folding process according to F 1 g. Figure 2 shows which box parts must be held in place during folding; F i g. Figure 5 is a similar view but relates to the folding process of Figure 5. 3; F i g. 6 shows a special arrangement of the conveyor belts which enables these folding processes and which forms the basis of the embodiment shown; F i g. Figure 7 is a view of the two lengthwise work plates of the illustrated embodiment of the apparatus; F i g. Figure 8 is a corresponding vertical cross-section of the frame designed to hold a plurality of such units; F i g. Fig. 9 is a cross-sectional view showing the individual assembly of the two interconnected equiaxed guide rollers which guide the end loop and the start loop of the successive belts lying on either side of the same work plate; Fig. 10 similarly shows a drive pulley driving the belt.
  • Das Profil und die Verteilung der vorderen Faltlappen des als Beispiel gewählten zu faltenden Werkstückes lassen sich der F i g. 1 entnehmen. Es folgen nacheinander ein einfacher Lappen 1 und ein zweimal zu faltender Lappen 2, seitlich befindet sich endlich der Klebefalz 3. Das zu erhaltende Falten besteht darin, daß man zuerst die Lappen 1 nach hinten umlegt, was das Profil der F i g. 2 ergibt, wonach 2' unter 2" umgelegt wird und das Ganze in die Lage gemäß F i g. 3. The profile and the distribution of the front folding tabs of the workpiece to be folded selected as an example can be seen in FIG . 1 . This is followed one after the other by a simple flap 1 and a flap 2 to be folded twice, on the side there is finally the adhesive fold 3. The folding to be obtained consists in first folding the flap 1 backwards, which is the profile of FIG. 2 results, after which 2 'is folded under 2 "and the whole thing in the position according to FIG. 3.
  • Es handelt sich in diesem Fall um eine Anordnung, wie man sie in Zuschnitten von Faltschachteln mit sogenanntem selbstschließendem Boden findet, wobei zur Beendung der Schachtel der Klebefalz 3 mit dem gegenüberliegenden Rand 3' verklebt wird. Letzterer Vorgang, welcher nicht vom erfindungsgemäßen Apparat durchgeführt wird, wird es in einer üblichen Falt- und Klebemaschine.In this case, it is an arrangement of the type found in blanks of folding boxes with a so-called self-closing base, the glue fold 3 being glued to the opposite edge 3 'to end the box. The latter process, which is not carried out by the apparatus according to the invention, is carried out in a conventional folding and gluing machine.
  • Die F i g. 4 und 5 zeigen, wie die Zuschnitte wäh-'rend des Faltens festgehalten werden müssen, angenommen, sie werden zwischen Förderriemen geführt.The F i g. Figures 4 and 5 show how the blanks must be held in place during folding, assuming they are passed between conveyor belts.
  • Im Laufe des Faltens der Lappen 1 müssen Riemen 4, 5, 6, 7 (s. F i g. 4) die Lappen 2 flach halten, während zum Falten der Lappen 1 durch an sich -bekannte Mittel diese freigegeben sein müssen.In the course of the folding of the flaps 1 , straps 4, 5, 6, 7 (see FIG. 4) must keep the flaps 2 flat, while for folding the flaps 1 they must be released by means known per se.
  • Dann führen weitere Riemen 8, 9, 10, 11 und 12 (s. F i g. 5) die Werkstücke derart, daß die umgelegten Lappen nun festgehalten werden und zum Falten der Lappen 2 der nötige Raum frei gelassen wird.Further belts 8, 9, 10, 11 and 12 (see FIG. 5) then guide the workpieces in such a way that the folded flaps are now held in place and the space required for folding the flaps 2 is left free.
  • Würde man nun die Förderriemen etwa so anordnen, wie es die F i g. 6 zeigt, in welcher die voran-,gehenden Bezugszeichen beibehalten worden sind, so -hätte man eine brauchbare Lösung in der Hand, denn diese Anordnun- entspricht genau dem, was besehrieben wurde.If one would now arrange the conveyor belts as shown in FIG . 6 shows, in which the preceding reference numerals have been retained, one would have a usable solution in hand, because this arrangement corresponds exactly to what has been described.
  • Da es sich um endlose Riemen handelt, läßt sich dieser Figur entnehmen, daß die Endschleifen der Riemen 4, 5, 6, 7, mit Bezug auf die Transportrichtung gemessen, über Leitrollen geführt sind, die "leichachsig liegen mit den die Anfangsschleifen der folgenden Riemen 8,9, 10, 11 und 12 führenden Mitteln. Ferner zeigt die Führung der Riemen 4 und 18, hier ein gemeinsamer Zylinder 14, daß die die End-und Anfangsschleifen führenden Mittel mechanisch auf Drehung voneinander abhängig sind. Das gleiche gilt in 15 für die Riemen 5 und 9, in 16 für die Riemen 6 und 10 und in 17 für die Riemen 7 und 11. Selbstverständlich soll der Riemen 12 synchron mit den anderen Riemen laufen, wobei alle dargestellten Riemen doppelt, d. h. paarweise, angeordnet sind, je mit einem unteren (dargestellten) und oberen (nicht dargestellten) Riemen, zwischen welchen die Werkstüjke mitgeinommen werden.Since the belts are endless, it can be seen from this figure that the end loops of the belts 4, 5, 6, 7, measured with respect to the transport direction, are guided over guide rollers which are "celiac axis with the initial loops of the following belts 8.9, 10, 11 and 12 leading means. Further, the guide shows the belt 4 and 18, here a common cylinder 14 such that the end and the beginning of grinding leading means are mechanically interdependent on rotation. the same applies in 15 for belts 5 and 9, in 16 for belts 6 and 10 and in 17 for belts 7 and 11. Of course, belt 12 is intended to run in synchronism with the other belts, with all the belts shown being arranged in duplicate, i.e. in pairs , each with a lower (shown) and upper (not shown) belt, between which the workpieces are taken.
  • Eine Vorrichtung, welche diese Bedingungen erfüllt, wird man leicht den verschiedenen vorkommenden Arbeiten sowie Größen der zu bearbeitenden Werkstücke anpassen können, was z. B. durch das im folgenden beschriebene Beispiel erfüllt wird.A device which satisfies these conditions becomes easy the different jobs that occur and the sizes of the workpieces to be machined can adjust what z. B. met by the example described below will.
  • Gemäß F i g. 7 und 8 besteht die Vorrichtung aus einem Gestell, wovon zwei Platten wie 19 Längsträger bilden, die in der Transportrichtung der Werkstücke liegen und durch obere Querträger 21, 22, 23, 24 und untere Querträger 25, 26, 27, 28 miteinander verbunden sind. Eine andere Querträger bildende Verbindung besteht aus querliegenden Stangen, die an den Enden des Gestelles oben und unten angeordnet sind und in F i g. 8 in 29 und 30. According to FIG. 7 and 8 , the device consists of a frame, of which two plates such as 19 form longitudinal beams, which lie in the transport direction of the workpieces and are connected to one another by upper cross beams 21, 22, 23, 24 and lower cross beams 25, 26, 27, 28. Another cross member forming connection consists of transverse rods which are arranged at the ends of the frame above and below and shown in FIG. 8 in 29 and 30.
  • Diese Stangen halten darauf gleitbar befestigte Fördereinheiten, wie sie die F i g. 7 darstellt.These rods hold conveyor units slidably attached thereon, as shown in FIG . 7 represents.
  • Gemäß der Ansicht der F i g. 7, wo die vier Stangen 29, 30, 31 und 42 sichtbar sind, besteht eine solche Einheit aus zwei übereinander angeordneten, sich der Länge nach erstreckenden Werkplatten 33 (obere) und 34 (untere), zwischen welchen ein Spalt 35 verbleibt zum Durchgang der Werkstücke, die sich in Richtung des Pfeiles 13 bewegen.According to the view of FIGS. 7, where the four rods 29, 30, 31 and 42 are visible, such a unit consists of two vertically arranged work plates 33 (upper) and 34 (lower), between which a gap 35 remains for the passage of the Workpieces that move in the direction of arrow 13 .
  • . Im Gestell der Maschine werden mehrere solche Einheiten vorhanden sein, -alle identisch ausgebildet und entlano, der Stangen 29, 30, 31, 32, d. h. senkrecht zur Werkplattenebene gleitbar angeordnet, also auch senkrecht zur Zeichnungsebene der F i g. 7. . In the frame of the machine there will be several such units, all identically designed and along the bars 29, 30, 31, 32, i.e. H. arranged so as to be slidable perpendicular to the plane of the workplate, that is to say also perpendicular to the plane of the drawing in FIG . 7th
  • Die untere Werkplatte 34 trägt einen ersten antreibenden endlosen Riemen 36, welcher in der gezeichneten Lage der F i g. 7 vor der Platte liegt und über Spannrollen 37 und Leitrollen 38 geführt ist sowie über Endtrommeln 39 und 40, wovon die erste auf einer antreibenden Welle 41 mit Keil liegt.The lower work plate 34 carries a first driving endless belt 36 which, in the position shown in FIG. 7 lies in front of the plate and is guided over tensioning rollers 37 and guide rollers 38 and via end drums 39 and 40, the first of which is on a driving shaft 41 with a wedge.
  • Mit diesem Antriebsriemen 36 wirkt ein erster oberer endloser Druck-riemen 42, der aber auf der oberen Werkplatte 33 liegt und über die Endrollen 43 und 44 geht, wovon die letzte eine Spannrolle ist, ferner über Leit- und Druckrollen 45. Zwischen den Leit- und Druckrollen 38 und 45 berühren sich die Riemen 36 und 42 in der Förderebene der Werkstücke, in Flucht mit dem Spalt 35. A first, upper, endless pressure belt 42 acts with this drive belt 36 , but it lies on the upper work plate 33 and goes over the end rollers 43 and 44, the last of which is a tensioning roller, and also via guide and pressure rollers 45. and pressure rollers 38 and 45, the belts 36 and 42 touch one another in the conveying plane of the workpieces, in alignment with the gap 35.
  • Die Werkplatten 33 und 34 tragen je einen zweiten Riemen, und zwar einen zweiten führenden Antriebsriemen 46 und einen zweiten Druckriemen 47, die den zwei ersten folgen und diesen gegenüber symmetrische Bahnen beschreiben, jedoch seitlich so versetzt sind, daß sie hinter den Werkplatten liegen. Die so entstehenden relativen Lagen wären z. B. diejenigen der Riemen 4 und 8 der F i g. 6, wenn man die Trommel 40 dem Zylinder 14 gleichsetzt.The work plates 33 and 34 each carry a second belt, namely a second leading drive belt 46 and a second pressure belt 47, which follow the first two and describe symmetrical paths with respect to them, but are laterally offset so that they lie behind the work plates. The resulting relative positions would be z. B. those of belts 4 and 8 of FIG. 6, if the drum 40 is equated with the cylinder 14.
  • Die Trommel 40 ist in der Tat mit einer hinter der Werkplatte 34 angeordneten zweiten gleichen Trommel 40' mechanisch auf Drehung verbunden, während hinter der darüber liegenden Rolle 143 auch eine identische Rolle angeordnet ist, die nicht notwendigerweise mit der erstgenannten verbunden ist.The drum 40 is in fact arranged with one behind the work plate 34 second same drum 40 'mechanically connected for rotation while behind the overlying roller 143 is also arranged an identical roller that is not necessarily associated with the former.
  • Das zweite Riemenpaar 46 und 47 läuft außerdem über Rollen 48, 49, 50 sowie die Endtrommel 51, die wie die Trommel 39 antreibend sein kann, so daß man den ganzen Apparat umkehren kann, da das Ganze symmetrisch ist.The second pair of belts 46 and 47 also run over rollers 48, 49, 50 and the end drum 51 which, like drum 39, can be driving so that the whole apparatus can be reversed since the whole is symmetrical.
  • Das zweite Riemenpaar 46, 47 wird selbstverständ-]ich unter und über Druckrollen wie 45 und 38 laufen, die nicht dargestellt wurden, sowie zur Klarheit der Darstellung der Trennlinie zwischen diesen beiden Riemen im Spalt 35 nicht eingezeichnet wurde.The second pair of belts 46, 47 will of course run under and over pressure rollers such as 45 and 38 , which have not been shown and which have not been drawn in the gap 35 for clarity of the illustration of the dividing line between these two belts.
  • Die F i g. 9 zeigt in der Ansicht und zur Hälfte im Schnitt, wie die zwei miteinander auf Drehung verbundenen Trommeln 40 ausgebildet sind, wovon die eine die Endschleife des Riemens 36 und die andere die Anfangsschleife des nächsten Riemens 47 führt. Es ist die Trommel 40 dargestellt und die ihr symmetrische Rolle 40' sowie die untere Werkplatte 34, die in einer kreisfönnigen Öffnung derselben mit Schrauben 52 eine profilierte Hülse 53 festhalten, die Kugellager 54 trägt. In diesen letzteren dreht eine im Innern der Trommel 40' angeordnete Hülse, die um den inneren Zapfen 55 der Trommel 40 gelegt ist, wobei das Ganze mittels einer elastischen Schließe 56 festgehalten wird. So drehen die beiden Trommeln, als wenn sie aus einem Stück bestehen würden. Sie haben selbstverständlich denselben Durchmesser.The F i g. Fig. 9 shows, in elevation and half in section, how the two drums 40 connected in rotation to one another are formed, one of which guides the end loop of the belt 36 and the other the beginning loop of the next belt 47. The drum 40 is shown and its symmetrical roller 40 'as well as the lower work plate 34, which hold a profiled sleeve 53 , which carries ball bearings 54, in a circular opening of the same with screws 52. In the latter rotates a sleeve arranged inside the drum 40 ', which is placed around the inner pin 55 of the drum 40, the whole being held in place by means of an elastic clasp 56 . So the two drums turn as if they were made of one piece. Of course, they have the same diameter.
  • Das von den Riemen 36, 42 auf die Riemen 46, 47 übergehende Werkstück ist nie sich selbst überlassen, und wenn man die in den F i g. 1 bis 5 dargestellten Vorgänge betrachtet, so sieht man, daß die zuerst umgelegten Lappen 1 unmittelbar darauf beim über-C gang zum zweiten Riemenpaar gedrückt und festgehalten werden.The workpiece passing from the belts 36, 42 to the belts 46, 47 is never left to its own devices, and if one takes the steps shown in FIGS. 1 to 5 viewed, it can be seen that the first folded flaps 1 are pressed and held immediately during the transition to the second pair of belts.
  • Die Antriebstrommel 39 ist in F i g. 10 zum Teil in der Ansicht, zum Teil im Schnitt dargestellt, sie ist an der Werkplatte 34 befestigt. Schrauben halten die profilierte Hülse 57 in einer entsprechenden Aussparung der Werkplatte 34. Diese Hülse trägt ihrerseits ein Kugellager 58, in welchem eine innere Hülse dreht. Das Ganze wird mittels federnder Schließen 59 festgehalten.The drive drum 39 is shown in FIG. 10 is shown partly in view, partly in section, it is fastened to the work plate 34. Screws hold the profiled sleeve 57 in a corresponding recess in the work plate 34. This sleeve in turn carries a ball bearing 58 in which an inner sleeve rotates. The whole thing is held in place by means of resilient clasps 59 .
  • Diese Figur zeigt noch die Antriebswelle 41 mit Keilnut, die sich durch alle Antriebsrollen aller Fördereinheiten hindurch erstreckt.This figure still shows the drive shaft 41 with keyway, which is extends through all drive rollers of all conveyor units.
  • Diese Einheiten werden, wie eingangs gesagt, durch Stangen 29, 30 (F i g. 8) sowie 31, 32 getragen, und ihre Lage im Gestell der F i g. 8 deuten die strichpunktierten Darstellungen der Teile 39, 40, 51 und 43, 143, 49 an.As stated at the outset, these units are supported by rods 29, 30 ( FIG. 8) and 31, 32 , and their position in the frame of FIG. 8 indicate the dash-dotted representations of parts 39, 40, 51 and 43, 143, 49.
  • Zu bemerken sei aber, daß zwei nebeneinander angeordnete Einheiten nicht gleichartig ausgebildet sind, da, wenn bei der einen Einheit das erste Transportriemenpaar (z. B. 36, 42) vor den Werkplatten liegt und das zweite Paar (z. B. 40, 47) dahinter, eine mit Bezug auf F i g. 7 vor dieser Einheit liegende Einheit das erste Riemenpaar hinten hätte (gegenüber 36, 42) und das zweite Paar vorn (entgegengesetzt wie 46, 47), wodurch die Anordnung gemäß F i g. 6 entsteht usw.It should be noted, however, that two units arranged next to one another are not designed in the same way, since if in one unit the first pair of conveyor belts (e.g. 36, 42) is in front of the work plates and the second pair (e.g. 40, 47 ) behind it, one with reference to F i g. 7 unit lying in front of this unit would have the first pair of belts at the rear (opposite 36, 42) and the second pair at the front (opposite as 46, 47), whereby the arrangement according to FIG. 6 is created, etc.

Claims (2)

  1. Patentansprüche: 1. Vorrichtung zum Fördern von Zuschnitten in einer Faltschachtelklebemaschine mit mindestens einem Satz paarweise zusammenwirkender Förderriemen und zwischen sich einen Durchgang für die Zuschnitte frei lassenden Riementrageinheiten, dadurch gekennzeichnet, daß an einer Riementrageinheit (33, 34) zwei Riemensätze (36, 47 bzw. 42, 46) in Laufrichtung hintereinander sowie seitlich derart versetzt zueinander angeordnet sind, daß auf jeder Seite zusammengehöriger Riementrageinheiten je ein Riemensatz vorgesehen ist. 1. A device for conveying blanks in a folding box gluing machine having at least one set of pairs of cooperating conveyor belts, and between them a passage for the blanks leaving clear belt bearing units, characterized in that on a belt support unit (33, 34) comprises two belt sets (36, 47 or are arranged to one another in the running direction behind one another and offset laterally in such a way. 42, 46), that a respective set of belts is provided on each side of associated belt bearing units.
  2. 2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die die Riemen (36, 42, 46, 47) führenden, am vorderen und hinteren Ende jeder Trageinheit (33, 34) angeordneten Tragrollen (39, 43, 49, 51) sowie auf Drehung miteinander verbundene, etwa in der Mitte der Einheiten vorgesehene Doppelrollen (40, 41'bzw. 143), und deren Teilrollen die einander zugekehrten inneren Endteile von je zwei der hintereinander angeordneten Riemen (36, 47 bzw. 42, 46) geschlungen sind, auf Kugellagern (54) rollen, die unmittelbar von den Riementrageinheiten (33, 34) getragen sind. 3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die am vorderen und hinteren Ende jeder Riementrageinheit (34) angeordneten führenden Endrollen (39, 51) der antreibenden Riemen (36, 47) einer allen Riementrageinheiten gemeinsamen Motorwelle (41) freien Durchlaß bieten. 4. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die die Förderriemen (36, 37, 42, 46) tragenden Einheiten (33, 34) aus einander gleichen und untereinander austauschbaren Sätzen von Werkteilen bestehen. In Betracht gezogene Druckschriften: USA.-Patentschrift Nr. 1405 131. 2. Apparatus according to claim 1, characterized in that the belts (36, 42, 46, 47) leading, at the front and rear ends of each support unit (33, 34) arranged support rollers (39, 43, 49, 51) and on rotation connected to each other, approximately in the middle of the units provided double rollers (40, 41'bzw. 143), and their sub-rollers, the mutually facing inner end portions of two of the successively arranged belt (36, 47, 42, 46) are wound, roll on ball bearings (54) which are carried directly by the belt support units (33, 34). 3. Apparatus according to claim 1, characterized in that the leading end rollers (39, 51) of the driving belts (36, 47) arranged at the front and rear ends of each belt support unit (34) offer free passage for a motor shaft (41) common to all belt support units. 4. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the units (33, 34) carrying the conveyor belts (36, 37, 42, 46) consist of identical and interchangeable sets of work parts. Contemplated publications: USA. Patent No. 1,405,131..
DEB78460A 1962-05-01 1963-04-26 Device for conveying blanks in a folder gluer Pending DE1202628B (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH1202628X 1962-05-01

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1202628B true DE1202628B (en) 1965-10-07

Family

ID=4562772

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEB78460A Pending DE1202628B (en) 1962-05-01 1963-04-26 Device for conveying blanks in a folder gluer

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1202628B (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1591230A1 (en) * 2004-04-30 2005-11-02 Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft Apparatus for feeding blanks to a folding box gluing machine
DE102010036015A1 (en) * 2010-08-31 2012-03-01 Heidelberger Druckmaschinen Ag gluer

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1405131A (en) * 1917-11-24 1922-01-31 Herbert O Farrington Mailing blank or sheet

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1405131A (en) * 1917-11-24 1922-01-31 Herbert O Farrington Mailing blank or sheet

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1591230A1 (en) * 2004-04-30 2005-11-02 Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft Apparatus for feeding blanks to a folding box gluing machine
DE102010036015A1 (en) * 2010-08-31 2012-03-01 Heidelberger Druckmaschinen Ag gluer

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3432549C2 (en)
CH454180A (en) Device for pressing flexible sheet-like structures produced in a continuous flow
DE3432548A1 (en) CONTINUOUSLY WORKING PRESS FOR PRESSING CHIPBOARD SHEETS, FIBER SHEET SHEETS AND THE LIKE PRESS RAILWAYS
EP1498353A1 (en) Packaging machine
DE2448204A1 (en) DEVICE FOR REMOVING THE PUNCHED AND FOLDING TRAPS FROM BOX CUT-OUTS
DE2029893A1 (en) Requesting device for requesting documents according to the type of bank checks or the like
DE1504581A1 (en) Machine for stretching fabric, plastic and film webs with the help of tension chains, which are guided in multiple curved tracks
DE2164215A1 (en) Device for transporting a web-shaped material
DE3346042A1 (en) DEVICE FOR TURNING CIGARETTES
DE112005002885T5 (en) Creasing and folding machine for making paper and bookbinding articles
DE2251944A1 (en) DEVICE FOR THE TRANSPORT OF TEXTILE FABRIC FOR HEAT TREATMENT
DE1202628B (en) Device for conveying blanks in a folder gluer
DE3712522C2 (en)
EP0182071B1 (en) Device for stacking flat objets equipped with two register holes, especially bags made from a plastic web
EP0085141A1 (en) Conveying device for elongated articles such as needle blanks for sewing machines
EP0714770A1 (en) Device for conveying paper
EP0393241B1 (en) Apparatus for introducing filler yarns in a spiral fabric
DE1189370B (en) Machine for the production of tube pieces for boxes
EP0257187A2 (en) Turning device
DE1204510B (en) Device for conveying blanks in a folder gluer with conveyor belts that work in pairs
DE3913240A1 (en) Metal cord strips bonding device
DE601987C (en) Paper folding machine with a conveyor device provided between two folding groups
DE2656303A1 (en) Roller track for rod shaped material - has rollers alternatively inclined in opposite direction between two side members
DE506151C (en) Conveyor device in folding machines
DE920705C (en) Equipment for the production of corrugated cardboard