DE10337937A1 - Process to hinder or prevent the icing up of an overhead wire along a railway passes an electric heating current through the wire - Google Patents

Process to hinder or prevent the icing up of an overhead wire along a railway passes an electric heating current through the wire Download PDF

Info

Publication number
DE10337937A1
DE10337937A1 DE2003137937 DE10337937A DE10337937A1 DE 10337937 A1 DE10337937 A1 DE 10337937A1 DE 2003137937 DE2003137937 DE 2003137937 DE 10337937 A DE10337937 A DE 10337937A DE 10337937 A1 DE10337937 A1 DE 10337937A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
contact wire
temperature
arrangement
measuring point
wire
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE2003137937
Other languages
German (de)
Other versions
DE10337937B4 (en
Inventor
Thomas Dr. Bosselmann
Rainer Puschmann
Nils-Michael Theune
Michael Willsch
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens AG
Original Assignee
Siemens AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Siemens AG filed Critical Siemens AG
Priority to DE2003137937 priority Critical patent/DE10337937B4/en
Publication of DE10337937A1 publication Critical patent/DE10337937A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE10337937B4 publication Critical patent/DE10337937B4/en
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60MPOWER SUPPLY LINES, AND DEVICES ALONG RAILS, FOR ELECTRICALLY- PROPELLED VEHICLES
    • B60M3/00Feeding power to supply lines in contact with collector on vehicles; Arrangements for consuming regenerative power
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60MPOWER SUPPLY LINES, AND DEVICES ALONG RAILS, FOR ELECTRICALLY- PROPELLED VEHICLES
    • B60M1/00Power supply lines for contact with collector on vehicle
    • B60M1/12Trolley lines; Accessories therefor
    • B60M1/13Trolley wires
    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02GINSTALLATION OF ELECTRIC CABLES OR LINES, OR OF COMBINED OPTICAL AND ELECTRIC CABLES OR LINES
    • H02G7/00Overhead installations of electric lines or cables
    • H02G7/16Devices for removing snow or ice from lines or cables

Abstract

A process to hinder or prevent the icing-up of an overhead wire (24) along a railway comprises passing an electric heating current along the wire. Preferably the wire temperature is measured by a sensor in places and the heating current is controlled according to this. An independent claim is also included for a system for the above process.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Anordnung zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes.The The invention relates to a method and an arrangement for preventing or removing icing on a section of one along a railway line extending contact wire.
  • Eine elektrifizierte Eisenbahnstrecke ist in etwa 20 km lange Streckenabschnitte unterteilt. Zu beiden Seiten eines Streckenabschnitts bzw. zwischen zwei Streckenabschnitten befinden sich Unterwerke, die die beiden an sie angrenzenden Streckenabschnitte mit elektrischer Energie versorgen. Dies geschieht durch Einspeisung einer Hochspannung von 15 kV bzw. 25 kV in die Oberleitung der Eisenbahnstrecke. Die Betriebsmittel der Bahnenergiefortleitung und -verteilung sind fast durchweg redundant installiert. Diese Redundanz setzt sich von der Energieerzeugung bis hin zu den Unterwerken fort, da jeder Streckenabschnitt von beiden Seiten durch die angrenzenden Unterwerke mit Hochspannung versorgt ist.A Electrified railway line is about 20 km long sections divided. On both sides of a section or between Two sections of track are substations, the two adjacent to them sections of electrical energy supply. This is done by feeding a high voltage of 15 kV or 25 kV in the overhead line of the railway line. The resources The railway power supply and distribution are almost always installed redundantly. This redundancy extends from power generation to the Substations continue, as each stretch of road passes through from both sides the adjacent substations are supplied with high voltage.
  • Die auf der Eisenbahnstrecke verlegten Oberleitungen sind allerdings aus technischen und wirtschaftlichen Gründen nicht redundant gestaltet. Eine Oberleitung beinhaltet hierbei Tragmasten, an denen in einigen Metern Höhe über den Bahngleisen ein Kettenwerk befestigt ist. Das Kettenwerk umfasst im wesentlichen ein an den Masten befestigtes Tragseil, an dem unter Zwischenschaltung von Hängern der Fahrdraht befestigt ist. Der Fahrdraht ist zusätzlich seitlich an den Masten abgespannt, so dass er nahezu parallel zu den Gleisen über diesen entlang der Bahnstrecke verläuft.The However, overhead lines laid on the railway line are not designed redundantly for technical and economic reasons. A Catenary includes here pylons, in which in a few meters Height above the Railway tracks a chainwork is attached. The chainwork includes in the essentially attached to the masts supporting rope, at the bottom Interposition of hangers of the Contact wire is attached. The contact wire is also on the side of the masts Tensioned so that it almost parallel to the tracks over this runs along the railway line.
  • Die Einspeisung der elektrischen Energie von den Unterwerken erfolgt ins Kettenwerk bzw. direkt in den Fahrdraht. An der Unterseite, also der den Gleisen zugewandten Seite des Fahr drahtes liegt der sich auf dem Zugdach befindliche Stromabnehmer eines Zuges an und steht mit diesem in elektrischem Kontakt, um so die für den Zug benötigte elektrische Energie aus dem Fahrdraht zu beziehen. Der direkte Kontakt zwischen Stromabnehmer und Fahrdraht wird über die am oberen Ende des Stromabnehmers angebrachte Schleifleiste hergestellt.The Feeding the electrical energy from the substations takes place to the catenary or directly into the contact wire. On the bottom, So the track facing the side of the driving wire is the on the train roof located pantograph on a train and stands in electrical contact with this, so as to the required for the train electrical energy to be obtained from the contact wire. The direct contact between pantographs and contact wire is over the attached at the top of the pantograph grinding strip produced.
  • Die Fahrdrähte auf heutigen Hochgeschwindigkeitseisenbahnstrecken sind extrem hohen Belastungen ausgesetzt. Bei einer Fahrgeschwindigkeit von ca. 300 km/h benötigt ein derartiger Zug etwa 12 MW elektrischer Leistung, die ihm über den Fahrdraht zugeführt werden muss. Die Schleifleiste bewegt sich mit Fahrtgeschwindigkeit am Fahrdraht entlang. Der Fahrdraht muss mit einer Toleranz von maximal ca. 3 cm in einer Höhe von mehreren Metern auf der gesamten Eisenbahnstrecke parallel zur Oberkante der Gleise verlaufen. Die Querschnittsfläche eines Fahrdrahtes beträgt etwa 120 mm2.The contact wires on today's high-speed railway lines are exposed to extremely high loads. At a driving speed of about 300 km / h, such a train requires about 12 MW of electrical power, which must be supplied to it via the contact wire. The sanding strip moves at traveling speed along the contact wire. The contact wire must run with a maximum tolerance of about 3 cm at a height of several meters on the entire railway track parallel to the upper edge of the track. The cross-sectional area of a contact wire is about 120 mm 2 .
  • Um solchen Extrembelastungen standzuhalten, sind derartige Fahrdrähte aus einer metallischen Speziallegierung hergestellt. Diese ist jedoch lediglich bis maximal +120°C temperaturstabil. Steigt die Temperatur des Fahrdrahtes über diesen Wert an, zerfällt die Legierungsstruktur, der Draht wird mechanisch instabil und zerstört. Eine zu starke Aufheizung des Fahrdrahtes muss deshalb unter allen Umständen vermieden werden.Around withstand such extreme loads, such contact wires are made made of a metallic special alloy. This is however only up to a maximum of + 120 ° C temperature stable. If the temperature of the contact wire rises above this Value, decays the alloy structure, the wire is mechanically unstable and destroyed. A Excessive heating of the contact wire must therefore be avoided at all costs become.
  • Ist eine Oberleitung für ein Eisenbahngleis auf einem Streckenabschnitt einer Eisenbahnstrecke nicht arbeitsfähig, so können auf diesem Gleis keine (elektrisch betriebenen) Züge verkehren. Dies ist vor allem dann von großem Nachteil, wenn keine elektrifizierten Gegengleise oder Umleitungsstrecken genützt werden können, auf die der Zug ausweichen kann.is a catenary for a railway track on a section of a railway line not able to work so can There are no (electrically operated) trains on this track. This is especially great Disadvantage, if no electrified opposite tracks or detour routes availed can be the train can dodge.
  • Eine der Hauptausfallursachen bei Oberleitungen ist die Einwirkung äußerer Einflussfaktoren auf diese. Hierzu gehört beispielsweise die Vereisung der Oberleitung, insbesondere des Fahrdrahtes, durch Eisregen oder Schnee bei ungünstiger Witterungslage.A The main causes of failure in overhead lines is the influence of external factors on these. Which also includes For example, the icing of the overhead line, especially the contact wire, due to freezing rain or snow in unfavorable weather conditions.
  • Die Oberleitung besteht zwischen zwei Unterwerken aus etwa 20 in Reihe geschalteten Systemelementen. Fällt eines dieser Elemente aus, fällt der gesamte Streckenabschnitt aus.The Catenary consists of two substations of about 20 in series switched system elements. falls one of these elements falls off the entire route section off.
  • Im günstigsten Fall führt eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes dazu, dass die Schleifleiste des vorbeifahrenden Zuges zwar nicht mehr direkt am Fahrdraht anliegt bzw. entlang gleitet, sondern durch die Eisschicht beabstandet von diesem ist. Der elektrische Stromfluss findet aber über einen den entstehenden Spalt überbrückenden Lichtbogen dennoch statt. Dies führt zu einem erhöhten mechanischen Abtrag an der Schleifleiste bzw. einem erhöhten Lichtbogenanteil zwischen Fahrdraht und Schleifleiste. Der Zug kann zwar weiterfahren, jedoch führt diese Situation zu hohem Verschleiß oder gar Zerstörung von weiteren Komponenten des Stromabnehmers (Panthographen) und des Fahrdrahtes, z.B. der Schleifleistenunterkonstruktion aus Aluminium.in the best Case leads a layer of ice at the bottom of the contact wire causes the sanding strip Although the passing train no longer rests directly on the contact wire or slides along, but by the ice layer spaced from this one is. But the electrical current flow takes place via a bridging the resulting gap Arc still held. this leads to to an increased mechanical Abrasion on the sanding strip or an increased arc fraction between Contact wire and contact strip. The train can continue, but leads this Situation too high wear or even destruction of other components of pantograph (Panthograph) and of the contact wire, e.g. the grinding bar substructure made of aluminum.
  • Im ungünstigsten Fall wird durch die elektrisch isolierende Eisschicht der Stromfluss zwischen Fahrdraht und Schleifleiste ganz unterbrochen, und damit die Energieversorgung des Zuges. Der Zug bleibt auf freier Strecke ohne Energieversorgung liegen.in the unfavorable Fall is due to the electrically insulating layer of ice the current flow between contact wire and contact strip completely interrupted, and so the energy supply of the train. The train remains on the open road without power supply.
  • Derartige Pannen reduzieren die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Eisenbahnlinie und führen beim Eisenbahnunternehmen zu Imageverlust und hohen Kosten. Ausfälle der Oberleitung durch Vereisung des Fahrdrahtes sind deshalb möglichst zu verhindern. Such breakdowns reduce the reliability and availability of the railway line and cause At the railroad company, this leads to loss of image and high costs. Failures of the overhead line by icing of the contact wire are therefore to be prevented as possible.
  • Aufgabe der Erfindung ist es daher, ein Verfahren und eine Anordnung anzugeben, mit denen die Vereisung an einem Fahrdraht verhindert oder beseitigt werden kann. task The invention is therefore to provide a method and an arrangement, which prevents or eliminates icing on a contact wire can be.
  • Die Aufgabe wird gelöst durch ein Verfahren gemäß Patentanspruch 1 und eine Anordnung gemäß Patentanspruch 7.The Task is solved by a method according to claim 1 and an arrangement according to claim 7th
  • Bei dem Verfahren zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes wird elektrischer Heizstrom durch den Fahrdraht geleitet. Wegen des dem metallischen Fahrdraht eigenen ohmschen Widerstandes entstehen beim Fließen des Heizstromes in diesem ohmsche Verluste, die in Verlustwärme umgesetzt werden. Die Wärmeleistung PW ist hierbei gleich dem durch den Fahrdraht fließenden Heizstrom IH im Quadrat, multipliziert mit dem ohmschen Widerstand R des Fahrdrahtes. Der Fahrdraht erwärmt sich also. Ist der Heizstrom groß genug, um den Fahrdraht auf eine ausreichend hoch über dem Gefrierpunkt liegende Temperatur aufzuwärmen, z.B. +5°C, so verflüssigt sich am Fahrdraht befindliches Eis zu Wasser und tropft von diesem ab. Eine Neuvereisung durch Eisregen oder Schnee ist bei erwärmten Fahrdraht ebenso wirksam verhindert.In the method for preventing or eliminating icing on a portion of a trolley wire running along a railway, electric heating current is passed through the trolley wire. Because of the metallic contact wire's own ohmic resistance arise when flowing the heating current in this ohmic losses, which are converted into heat loss. The heat output P W here is equal to the current flowing through the contact wire heating current I H square, multiplied by the ohmic resistance R of the contact wire. The contact wire heats up thus. If the heating current is high enough to heat the contact wire to a temperature that is sufficiently high above the freezing point, eg + 5 ° C., ice located on the contact wire liquefies into water and drips off it. A re-icing due to freezing rain or snow is just as effectively prevented with heated contact wire.
  • Unter Heizstrom ist im Sinne der Erfindung nicht der eigentliche Fahrstrom, also der in den Fahrdraht eingespeiste, zur Versorgung eines sich im Teilstück befindlichen Zuges fließende Strom zu verstehen. Der Heizstrom ist vielmehr die Summe aller anderen, nicht zum Betrieb eines Zuges im Fahrdraht fließenden Ströme. Diese sind z.B. Ausgleichsströme zwischen Unterwerken aufgrund deren unterschiedlicher Ausgangsspannungen, Verlustströme, die von einem Unterwerk über den Fahrdraht und z.B. Masten gegen Erde abfließen und vor allem zusätzlich in den Fahrdraht speziell zum Zweck der Beheizung eingespeiste Ströme aus z.B. einer externen Stromquelle.Under Heating current is not the actual traction current within the meaning of the invention, So the fed into the contact wire, to supply a in the section located train flowing To understand electricity. The heating current is the sum of all others, not for the operation of a train in the contact wire flowing currents. These are e.g. Equalizing currents between Substations due to their different output voltages, Leakage currents that from a substation over the contact wire and e.g. Masts drain against earth and especially in addition to the Contact wire specially fed for heating purposes from e.g. an external power source.
  • Der Heizstrom ist dem betreffenden Teilstück des Fahrdrahtes gewissermaßen eingeprägt. Solange das Teilstück beispielsweise nicht von einem Zug durchfahren ist, stellt der Heizstrom im wesentlichen den einzigen Stromfluss im Fahrdraht dar. Bei Durchfahren des Zuges addiert er sich nach dem Überlagerungsprinzip z. B. mit dem oben erwähnten Fahrstrom des Zuges zu einem Gesamtstrom, der letztendlich über den Grad der Erwärmung des Fahrdrahtes entscheidet.Of the Heating current is impressed to the relevant section of the contact wire in a sense. So long the section for example, is not traversed by a train, provides the heating current essentially the only current flow in the contact wire. When driving through of the train he adds up to the superposition principle z. B. with the above mentioned Traction current of the train to a total current, which ultimately over the Degree of warming of the contact wire decides.
  • Bestimmte, z.B. landschaftlich exponiert auf einer Geländekuppe verlaufende Abschnitte des Fahrdrahtes einer Eisenbahnstrecke vereisen im Jahresmittel wesentlich öfter als z.B. in Waldstücken windgeschützte Abschnitte. Die Beheizung des Fahrdrahtes zu einem Zeitpunkt kann also nur auf bestimmten Teilstücken der Eisenbahnstrecke notwendig sein. Da die Beheizung elektrische Energie verbraucht, ist es wirtschaftlicher, das erfindungsgemäße Verfahren auf Teilstücke des Fahrdrahtes einzeln und gezielt bei Bedarf anzuwenden, als stets immer den gesamten Fahrdraht zu beheizen.Certain, e.g. landscaped sections running on a ridge of the contact wire of a railway track are yearly average much more often as e.g. sections protected from the wind in forest areas. The heating of the contact wire at a time can therefore only on certain sections be necessary on the railway line. As the heating electric Energy consumed, it is more economical, the inventive method on cuts to apply the contact wire individually and selectively when needed, as always always to heat the entire contact wire.
  • In einer vorteilhaften Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens wird eine Ist-Temperatur des Fahrdrahtes an mindestens einer am Fahrdraht angeordneten Messstelle mit einem Temperatursensor ermittelt. Der Messwert kann dann z.B. an einen beliebig weit von der Messstelle entfernten Beobachtungsstand übermittelt werden. So steht dort eine Information über die derzeitige tatsächliche Temperatur des Fahrdrahtes an der Messstelle für eine weitere Auswertung zur Verfügung. So kann z.B. entschieden werden, wann und ob ein bestimmtes Teilstück der Eisenbahnstrecke beheizt werden soll, wann Vereisungsgefahr besteht oder wann der Fahrdraht zu stark erwärmt ist.In an advantageous embodiment of the method according to the invention is an actual temperature of the contact wire at least one on Contact wire arranged measuring point determined with a temperature sensor. The reading may then be e.g. to an arbitrary distance from the measuring point remote observation station transmitted become. So there is information about the current actual temperature of the contact wire at the measuring point for a further evaluation of the Available. Thus, e.g. be decided when and if a particular section of the railway line to be heated, when there is a risk of icing or when Contact wire too hot is.
  • Bei der Aufheizung des Fahrdrahtes sollte, wie oben erwähnt, insbesondere Sorge getragen werden, dass seine Maximaltemperatur von +120°C nicht erreicht oder überschritten wird. Als Erweiterung des erfindungsgemäßen Verfahrens kann deshalb die Stromstärke des Heizstromes abhängig von der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes gesteuert werden. So kann beispielsweise folgendes Vorgehen gezielt durchgeführt werden: Der Heizstrom wird erst dann eingeschaltet, wenn die Temperatur des Fahrdrahtes an der Messstelle den Gefrierpunkt unterschreitet. Die Stromstärke des Heizstroms kann dann in diesem Fall so eingestellt werden, das der Fahrdraht auf eine Minimaltemperatur von +5°C aufgeheizt und auf dieser Temperatur gehalten wird. Außerdem kann der Heizstrom abgestellt werden, wenn die Temperatur im Fahrdraht zu hoch wird, d.h. sich z.B. der oben erwähnten Maximaltemperatur des Fahrdrahtes annähert. Dies kann beispielsweise bei Durchfahren eines Zuges durch das betreffende Teilstück und gleichzeitiges Heizen auftreten, da sich, wie oben erwähnt, dann kurzzeitig, nämlich während der Durchfahrtdauer des Zuges durch das Teilstück, ein wesentlich höherer Stromfluss im Fahrdraht einstellt.at the heating of the contact wire should, as mentioned above, in particular Care must be taken that its maximum temperature does not reach + 120 ° C or exceeded becomes. Therefore, as an extension of the method according to the invention the current strength dependent on the heating current be controlled by the actual temperature of the contact wire. So can For example, the following procedure can be carried out specifically: The heating current is only switched on when the temperature of the contact wire at the measuring point falls below the freezing point. The current strength the heating current can then be adjusted in this case, the the contact wire is heated to a minimum temperature of + 5 ° C and on this Temperature is maintained. Furthermore the heating current can be turned off when the temperature in the contact wire becomes too high, i. e.g. the above-mentioned maximum temperature of the contact wire approaches. This can, for example, when passing through a train through the relevant section and simultaneous heating occur because, as mentioned above, then briefly, namely during the Transit time of the train through the section, a much higher current flow in the contact wire.
  • Da der metallische Fahrdraht ohmsches Verhalten zeigt, geht nach dem ohmschen Gesetz ein Stromfluss im Fahrdraht stets mit einem Spannungsabfall entlang des Fahrdrahtes einher. Die Stromstärke des Heizstroms kann also in Weiterbildung des erfindungsgemäßen Verfahrens durch die Beeinflussung bzw. Einstellung der elektrischen Potentiale an den beiden, sich an den Enden des Teilstücks befindlichen Enden des Fahrdrahtes beeinflusst bzw. eingestellt werden. Hierdurch entfällt zum Beispiel die Notwendigkeit, eine steuerbare Stromquelle zur Lieferung des Heizstromes vorzusehen.Since the metallic contact wire shows ohmic behavior, according to Ohm's law, a current flow in the contact wire is always accompanied by a voltage drop along the contact wire. The current strength Ke of the heating current can thus be influenced or adjusted in further development of the method according to the invention by influencing or adjusting the electrical potentials at the two, located at the ends of the section ends of the contact wire. This eliminates, for example, the need to provide a controllable power source for supplying the heating current.
  • Nahezu durch alleinige Benutzung der bereits vorhandenen Betriebsmittel lässt sich das erfindungsgemäße Verfahren vorteilhaft durchführen, wenn das Teilstück ein zwischen zwei benachbarten Unterwerken liegender Streckenabschnitt der Eisenbahnstrecke ist. Zwischen zwei Unterwerken ist die Oberleitung elektrisch trennbar ausgeführt, so dass die Einspeisung bzw. Ausleitung des Heizstromes besonders einfach geschehen kann. Über die Steuerung der Ausgangsspannungen der beiden, an den Enden des Streckenabschnitts und somit den Enden des Fahrdrahtes angeschlossenen Unterwerken lässt sich die oben erwähnte Spannungsdifferenz bzw. Potentialdifferenz über die gesamte Fahrdrahtlänge des Teilstücks bzw. Streckenabschnitts einstellen und hiermit die Stromstärke des Heizstromes steuern. So können auch je nach Bedarf, z.B. gemäß der Fahrdrahttemperatur, einzelne Streckenabschnitte unterschiedlich stark beheizt werden.Nearly by the sole use of existing resources let yourself the inventive method perform advantageous when the section a lying between two adjacent substations track section the railway line is. Between two substations is the overhead line electrically separable, so that the supply or discharge of the heating current in particular just can happen. about the control of the output voltages of the two, at the ends of the Track section and thus the ends of the contact wire connected Submissions leaves the above mentioned ones Voltage difference or potential difference over the entire contact wire length of the section or track section and thus the current of the Control heating current. So can also as needed, e.g. according to the contact wire temperature, individual sections are heated to different degrees.
  • Insbesondere werden entlang des Teilstücks am Fahrdraht an mehreren unterschiedlichen Messstellen die Ist-Temperaturen des Fahrdrahtes an den entsprechenden Messstellen gemessen. So steht beispielsweise bei Übermittlung der Messwerte an eine Bedienwarte dort ein Temperaturprofil zur Verfügung, welches den Temperaturverlauf beliebig genau, nämlich durch Anbringung der Temperatursensoren in kleinen Abständen über die gesamte Länge des Teilstücks am Fahrdraht wiedergibt. Hierdurch ist eine besonders gezielte, wirtschaftliche und materialschonende Beheizung des Fahrdrahtes auf dem gesamten Streckenabschnitt möglich.Especially be along the section at Contact wire at several different measuring points the actual temperatures of the contact wire at the corresponding measuring points. This is for example at transmission of the measured values to a control panel there a temperature profile for available which the temperature curve as arbitrary exactly, namely by attaching the Temperature sensors at short intervals over the entire length of the section reproduces on the contact wire. This is a particularly targeted, economic and material-saving heating of the contact wire possible on the entire route section.
  • Eine Anordnung zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes weist eine Einrichtung zum Einleiten eines den Fahrdraht durchfließenden und diesen erwärmenden Heizstromes in den Fahrdraht auf. Die Einrichtung speist also, wie oben beschrieben, unabhängig von allen sonstigen, im Fahrdraht vorhandenen Strömen einen eingeprägten Heizstrom in den Fahrdraht ein. Die Einrichtung kann z. B. eine steuerbare Stromquelle sein, bei der die Stromstärke in geeigneter Höhe zur Erreichung einer Enteisungstemperatur am Fahrdraht vorgebbar ist. Durch die Einrichtung ist somit eine Möglichkeit gegeben, unabhängig vom Betriebszustand des Fahrdrahtes auf dem entsprechenden Streckenabschnitt, d. h. unabhängig davon, ob dieser beispielsweise gerade von einem Zug durchfahren wird, einen Stromfluss im Fahrdraht zu verursachen, welcher letztendlich zur Erwärmung und damit Enteisung der Fahrdrahtes führt.A Arrangement for preventing or eliminating icing on a section a running along a railway track wire points a device for introducing a contact wire flowing through and this heating heating current in the contact wire. The device thus feeds, as described above, independently from all other currents present in the contact wire impressed Heating current in the contact wire. The device may, for. Legs be controllable power source, where the amperage of the appropriate level to achieve a defrosting temperature on the contact wire can be specified. By the Institution is thus a possibility given, independent from the operating state of the contact wire on the corresponding section of track, d. H. independently of whether, for example, he is currently driving through a train will cause a current flow in the contact wire, which ultimately for warming and thus deicing the contact wire leads.
  • Vorzugsweise ist am Fahrdraht an einer Messstelle ein Temperatursensor zur Ermittlung der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes an der Messstelle angebracht. Dieser leitet den Wert der aktuellen Fahrdrahttemperatur z.B. an eine Bedienwarte weiter.Preferably is at the contact wire at a measuring point a temperature sensor for determination the actual temperature of the contact wire is attached to the measuring point. This derives the value of the current contact wire temperature, e.g. at a control room on.
  • Somit ist in einer beliebig weit vom betreffenden Streckenabschnitt entfernten Bedienwarte die am Streckenabschnitt herrschende Temperatur zu Diagnose- oder Steuerungszwecken bekannt.Consequently is in an arbitrarily far distance from the relevant section Control the temperature prevailing at the section of the track to diagnostic or control purposes known.
  • Besonders geeignet zur Temperaturmessung am Fahrdraht ist ein faseroptischer Sensor, insbesondere ein Faser-Bragg-Gittersensor. Da der Fahrdraht in Bezug auf Erdpotential eine Spannung von 15 kV bzw. 25 kV aufweist, ist die Verwendung anderer, z.B. auf Thermospannung oder temperaturabhängiger Widerstandsbasis arbeitender Temperatursensoren für diese Anwendung z.B. wegen der notwendigen Potentialtrennung aufwendig oder gar unmöglich. Faseroptische Sensoren sind bei den auftretenden Potentialen und Spannungsdifferenzen auf einer Oberleitung einsetzbar. Vor allem bei einem Faser-Bragg-Gittersensor ist eine elektrische Versorgung des Sensors an dessen Anbauort am Fahrdraht nicht notwendig, das Funktionsprinzip ist rein optisch. Faser-Bragg-Gittersensoren können außerdem in sehr großer Stückzahl seriell in einer einzigen Glasfaserleitung hintereinander geschaltet sein. Es reicht also aus, eine einzige derartige Leitung entlang der Oberleitung des zu vermessenden Teilstücks zu führen. Dies kann entweder direkt auf dem Fahrdraht oder im sonstigen Kettenwerk bewerkstelligt sein, wobei lediglich die zur eigentlichen Temperaturmessung ausgestalteten Sensorabschnitte der Leitung direkt zum Fahrdraht geführt und an diesem befestigt sind. Die Temperatursensoren können in vielfältiger Weise am Fahrdraht befestigt sein, z.B. geklemmt, verschraubt, geklebt oder in Bohrungen in den den Fahrdraht an den Hängern haltenden Klemmvorrichtungen eingebracht sein.Especially suitable for temperature measurement on the contact wire is a fiber optic Sensor, in particular a fiber Bragg grating sensor. Because the contact wire with respect to ground potential has a voltage of 15 kV or 25 kV, is the use of others, e.g. on thermal voltage or temperature-dependent resistance base working temperature sensors for this application e.g. because of the necessary potential separation consuming or impossible. Fiber optic sensors are at the occurring potentials and Voltage differences can be used on a catenary. Especially in a fiber Bragg grating sensor is an electrical supply of the sensor at its place of attachment on Contact wire not necessary, the operating principle is purely optical. Fiber Bragg Grating Sensors can Furthermore in very big quantity serially connected in a single fiber optic cable in series be. So it is sufficient, along a single such line to guide the overhead line of the section to be measured. This can either be direct be accomplished on the contact wire or other catenary, where only those designed for the actual temperature measurement Sensor sections of the line led directly to the contact wire and attached to this. The temperature sensors can be used in varied way attached to the contact wire, e.g. clamped, screwed down, glued or in holes in the contact wire holding the contact wire clamps be introduced.
  • Weist die Anordnung in einer vorteilhaften Weiterbildung eine Steuereinrichtung zur Steuerung der Stromstärke des Heizstromes auf, so kann der Heizstrom z.B. bei Bedarf ein- und ausgeschaltet oder auf einer bestimmten Stromstärke gehalten werden, die eine Minimaltemperatur des Fahrdrahtes von +5° gewährleistet.has the arrangement in an advantageous embodiment, a control device for controlling the current intensity of the heating current, the heating current may e.g. if necessary and off or held at a certain amperage which ensures a minimum contact wire temperature of + 5 °.
  • Ist das Teilstück ein sich zwischen zwei Unterwerken befindender und von diesen elektrisch gespeister Streckenabschnitt der Eisenbahnstrecke so ist die derart vorteilhaft weitergebildete Anordnung ohne größeren zusätzlichen Aufwand an Komponenten realisierbar. Der Fahrdraht weist entlang der Eisenbahnstrecke an den Unterwerken elektrisch isolierende Unterbrechungen auf. Die so vorhandenen Enden des Fahrdrahtes an den Enden des entsprechenden Streckabschnittes sind mit jeweils einem Unterwerk verbunden. Die Einspeisung eines zusätzlichen Heizstromes an den Unterwerken in einem bestimmten Streckenabschnitt ist somit leicht realisierbar. Der bestehende Fahrdraht muss nicht erst aufgetrennt werden, um eine Einspeisung des Heizstromes zu ermöglichen.If the section is located between two substations and from this electrically powered section of the railway track so the further advantageous arrangement without such additional complexity of components realizable. The contact wire has electrical insulation interruptions along the railway line at the substations. The thus existing ends of the contact wire at the ends of the corresponding stretch section are each connected to a substation. The supply of an additional heating current to the substations in a particular section is thus easily feasible. The existing contact wire does not first have to be disconnected to allow a feed of the heating current.
  • In einer weiteren Ausgestaltung weisen die Unterwerke zudem steuerbare Ausgangsspannungen auf, so ist die Steuerung der Stromstärke des Heizstromes leicht durch die Steuerung der Ausgangsspannung der Unterwerke und somit die Einstellung der Potentialdifferenz auf dem Teilstück, wie oben beschrieben, möglich.In In a further embodiment, the substations also have controllable Output voltages, so is the control of the current intensity of the heating current easily by controlling the output voltage of the substations and thus adjusting the potential difference on the section as above described, possible.
  • In einer vorteilhaften Ausführungsform der Erfindung sind entlang des Teilstücks an mehreren Messstellen Temperatursensoren am Fahrdraht angebracht. Diese erfassen die Ist-Temperatur des Fahrdrahtes an den entsprechenden Messstellen. Eine detaillierte Wiedergabe des Temperaturprofils des Fahrdrahtes entlang eines Streckenabschnitts, wie oben beschrieben, ist dadurch möglich.In an advantageous embodiment of the invention are along the section at several measuring points Temperature sensors attached to the contact wire. These record the actual temperature of the contact wire at the corresponding measuring points. A detailed Playback of the temperature profile of the contact wire along a section of track, such as described above, is possible.
  • Für eine weitere Beschreibung der Erfindung wird auf das Ausführungsbeispiel der Zeichnung verwiesen, in deren einziger Figur ein Streckenabschnitt einer Eisenbahnstrecke mit beheizbarem Fahrdraht und Temperatursensoren in einer Prinzipdarstellung dargestellt ist. For another Description of the invention is based on the embodiment of the drawing referenced, in their only figure a section of a railway line shown with heatable contact wire and temperature sensors in a schematic diagram is.
  • 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 1 zeigt einen Streckenabschnitt 2 einer Eisenbahnstrecke, welcher von einem ersten und zweiten Unterwerk 4 , 6 zu beiden Seiten begrenzt ist. Der Streckenabschnitt 2 weist auf dem Erdboden verlegte und elektrisch leitend mit diesem verbundene, das heißt sich auf Erdpotential befindende Eisenbahnschienen 8 auf, die von einem Zug 10 befahrbar sind. 1 shows a stretch of road shows a stretch of road 2 2 a railway line, which consists of a first and second substation a railway line, which consists of a first and second substation 4 4th . . 6 6th is limited on both sides. is limited on both sides. The section of the route The section of the route 2 2 has laid on the ground and electrically connected to this connected, that is, at ground potential railroad tracks has laid on the ground and electrically connected to this connected, that is, at ground potential railroad tracks 8th 8th on, by a train on, by a train 10 10 are drivable. are drivable.
  • Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th Durch elektrisch isolierende Masten 12 , 14 ist parallel zu den Schienen 8 verlaufend das elektrisch leitfähige Kettenwerk 16 befestigt. Das Kettenwerk 16 ist also gegenüber den Schienen 8 und somit dem Erdboden elektrisch isoliert. Der Abstand zwischen zwei Masten 12 und 14 beträgt etwa 70 m. Die Länge des gesamten Streckenabschnitts 2 , also der Abstand zwischen den Unterwerken 4 und 6 beträgt etwa 20 km. Der Übersichtlichkeit halber ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Streckenabschnitts 2 in 1 dargestellt. By electrically insulating masts 12 . 14 is parallel to the rails 8th running the electrically conductive catenary running the electrically conductive catenary 16 16 attached. attached. The catenary The catenary 16 16 is opposite the rails is opposite the rails 8th 8th and thus electrically isolated from the ground. and thus electrically isolated from the ground. The distance between two masts The distance between two masts 12 12 and other 14 14th is about 70 m. is about 70 m. The length of the entire section of the route The length of the entire section of the route 2 2 So the distance between the substations So the distance between the substations 4 4th and other 6 6th is about 20 km. is about 20 km. For the sake of clarity, so only a small section of the route section For the sake of clarity, so only a small section of the route section 2 2 in in 1 1 shown. shown.
  • Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 Das Kettenwerk 16 umfasst ein Tragseil 18 , welches an den Masten 12 , 14 befestigt ist und die gesamte Gewichtslast des Kettenwerks 16 trägt. Am Tragseil 18 sind zwischen zwei Masten 12 und 14 mehrere, sich vertikal nach unten weg erstreckenden Hänger 20 befestigt. Die Hänger 20 sind in ihrer Länge so bemessen, dass deren untere Enden 22 bis auf eine Toleranz von 3 cm gleichen vertikalen Abstand zu den Scheinen 8 aufweisen. The catenary 16 includes a carrying rope 18 , which at the masts , which at the masts 12 12th . . 14 14th is attached and the entire weight load of the catenary is attached and the entire weight load of the catenary 16 16 wearing. wearing. At the carrying rope At the carrying rope 18 18th are between two masts are between two masts 12 12 and other 14 14th several, vertically downwardly extending trailer several, vertically downwardly extending trailer 20 20th attached. attached. The hangers The hangers 20 20th are sized in length so that their lower ends are sized in length so that their lower ends 22 22nd up to a tolerance of 3 cm same vertical distance to the bills up to a tolerance of 3 cm same vertical distance to the bills 8th 8th exhibit. exhibit.
  • An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 An den unteren Enden 22 der Hänger 20 ist der Fahrdraht 24 befestigt. Dies ist durch an den unteren Enden 22 befestigte Klammern 26 bewerkstelligt, die von oben her am Fahrdraht 24 angreifen, aber diesen nicht umschließen. Hierdurch ist erreicht, dass die den Schienen 8 zugewandte Unterseite des Fahrdrahtes 24 planeben ist. Dies ist notwendig, um ein einwandfreies Entlanggleiten des Stromabnehmers 28 am Fahrdraht 24 zu gewährleisten. In Horizontalrichtung quer zur Längsachse des Streckenabschnittes 2 ist der Fahrdraht 24 über Seitenhalter 30 an den Masten on the masts 12 12th , , 14 14th zusätzlich fixiert. additionally fixed. At the lower ends At the lower ends 22 22nd the trailer the trailer 20 20th is the contact wire is the contact wire 24 24 attached. attached. This is through at the lower ends This is through at the lower ends 22 22nd fastened brackets fastened brackets 26 26th accomplished from the top of the contact wire accomplished from the top of the contact wire 24 24 attack, but do not enclose it. attack, but do not enclose it. This ensures that the rails This ensures that the rails 8th 8th facing underside of the contact wire facing underside of the contact wire 24 24 is level. is level. This is necessary to ensure proper slippage of the pantograph This is necessary to ensure proper slippage of the pantograph 28 28 on the contact wire on the contact wire 24 24 to ensure. to ensure. In the horizontal direction transverse to the longitudinal axis of the section In the horizontal direction transverse to the longitudinal axis of the section 2 2 is the contact wire is the contact wire 24 24 over side holder over side holder 30 30th on the masts on the masts 12 12th . . 14 14th additionally fixed. additionally fixed.
  • Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 Um einen den Streckenabschnitt 2 durchfahrenden Zug 10 mit elektrischer Energie zu versorgen, ist das Kettenwerk 16 von beiden Seiten aus den Unterwerken 4 und 6 mit Hochspannung versorgt. Die Unterwerke 4 , 6 sind über Erdungsleitungen 44 , 48 ebenfalls mit Erdpotential elektrisch leitend verbunden. also electrically connected to earth potential. Die Unterwerke The substations 4 4th und and 6 6th liefern hierzu an ihren Ausgängen deliver this at their outputs 32 32 , , 34 34 die Spannungen U1 bzw. U2 gegenüber Erdpotential. the voltages U1 and U2 with respect to earth potential. Die Ausgänge The exits 32 32 , , 34 34 sind über Zuleitungen are via feed lines 36 36 , , 38 38 mit dem Kettenwerk with the catenary 16 16 , also dem Fahrdraht , so the contact wire 24 24 und dem Tragseil and the suspension rope 18 18th elektrisch verbunden. electrically connected. Around the track section Around the track section 2 2 passing train passing train 10 10 supplying electrical energy is the catenary supplying electrical energy is the catenary 16 16 from both sides of the substations from both sides of the substations 4 4th and other 6 6th supplied with high voltage. supplied with high voltage. The substations The substations 4 4th . . 6 6th are via grounding wires are via grounding wires 44 44 . . 48 48 also electrically connected to ground potential. also electrically connected to ground potential. The substations The substations 4 4th and other 6 6th Deliver this at their outputs Deliver this at their outputs 32 32 . . 34 34 the voltages U1 and U2 against earth potential. the voltages U1 and U2 against earth potential. The exits The exits 32 32 . . 34 34 are over supply lines are over supply lines 36 36 . . 38 38 with the catenary with the catenary 16 16 So the contact wire So the contact wire 24 24 and the suspension rope and the suspension rope 18 18th electrically connected. electrically connected.
  • Die Spannungs- und Stromverteilung im Kettenwerk kann insbesondere durch Leistungsschalter 40 gesteuert werden. Im dargestellten Ausführungsbeispiel sind sämtliche Leistungsschalter 40 geöffnet. Deshalb ist im wesentlichen nur der Fahrdraht 24 mit den Unterwerken 4, 6 elektrisch verbunden. Es ist auch denkbar, einige der Leistungsschalter 40 zu schließen und so andere Strompfade zu ermöglichen. Mittels der vorzugsweise vorgesehenen Leistungsschalter 40 kann also eine gezielte und sehr variable Durchströmung des Kettenwerks 18 ermöglicht werden.The voltage and current distribution in the catenary can in particular by circuit breakers 40 to be controlled. In the illustrated embodiment, all circuit breakers 40 open. Therefore, essentially only the contact wire 24 with the substations 4 . 6 electrically connected. It is also possible to use some of the circuit breakers 40 close and allow other rungs. close and allow other rungs. By means of the preferably provided circuit breakers By means of the preferably provided circuit breakers 40 40 So can a targeted and very variable flow through the catenary So can a targeted and very variable flow through the catenary 18 18th be enabled. be enabled.
  • Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 Beim Befahren des Streckenabschnitts 2 benötigt ein Zug 10 einen elektrischen Fahrstrom I F . Diesen bezieht er mittels seines Stromabnehmers 28 aus dem Fahrdraht 24 und leitet diesen über seine Räder 42 an die Schienen 8 bzw. die Erde ab. Der Stromweg des Fahrstromes I F erfolgt von den Unterwerken 4 , 6 über die Ausgänge 32 , 34 , die Zuleitungen 36 , 38 in die beiden Enden des Fahrdrahtes 24 . Im Fahrdraht 24 fließt der Fahrstrom I F in entgegengesetzter Richtung auf die Stelle des Fahrdrahtes zu, an der sich gerade der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 befindet. Der Fahrstrom fließt durch den Stromabnehmer 28 in den Zug 10 , dort durch die elektrischen Verbraucher und über die Räder 42 und die Gleise 8 in die Erde. into the earth. Durch die Erde fließt der Strom zurück zu den Unterwerken The current flows back through the earth to the substations 4 4th , , 6 6th über deren Erdungsleitungen via their grounding lines 44 44 , , 46 46 . . Der Strompfad ist schematisch in The current path is shown schematically in 1 1 durch Strompfeile angezeigt. indicated by current arrows. When driving on the section of the route When driving on the section of the route 2 2 needs a train needs a train 10 10 an electrical traction current I F. He draws this by means of his current collector an electrical traction current I F. He draws this by means of his current collector 28 28 from the contact wire from the contact wire 24 24 and directs this over his wheels and directs this over his wheels 42 42 to the rails to the rails 8th 8th or the earth from. or the earth from. The current path of the traction current I F is carried by the substations The current path of the traction current I F is carried by the substations 4 4th . . 6 6th over the exits over the exits 32 32 . . 34 34 , the supply lines , the supply lines 36 36 . . 38 38 in the two ends of the contact wire in the two ends of the contact wire 24 24 , In the contact wire , In the contact wire 24 24 flows the traction current I F in the opposite direction to the location of the contact wire, at which just the pantograph flows the traction current I F in the opposite direction to the location of the contact wire, at which just the pantograph 28 28 the trains the trains 10 10 located. located. The traction current flows through the downstream taker The traction current flows through the downstream taker 28 28 in the train in the train 10 10 , there by the electrical consumers and on the wheels , there by the electrical consumers and on the wheels 42 42 and the tracks and the tracks 8th 8th into the earth. into the earth. Through the earth the stream flows back to the substations Through the earth the stream flows back to the substations 4 4th . . 6 6th over their grounding lines over their grounding lines 44 44 . . 46 46 , The current path is schematic in , The current path is schematic in 1 1 indicated by streaming arrows. indicated by streaming arrows.
  • Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 Bei ungünstiger Witterung bzw. im Winter kann der Fahrdraht 24 mit Schnee oder Eis belegt sein. Vor allem eine Eisschicht an der Unterseite des Fahrdrahtes 24 verhindert, dass der Stromabnehmer 28 des Zuges 10 weiterhin mit dem Fahrdraht 24 in Berührung steht. Der Strompfad für I F ist dann zwischen Fahrdraht 24 und Stromabnehmer 28 unterbrochen und der Zug 10 ist weiterhin nicht mehr mit Energie versorgt. In unfavorable weather or in winter, the contact wire 24 be covered with snow or ice. Above all, a layer of ice on the underside of the contact wire 24 prevents the pantograph 28 the trains 10 continue with the contact wire 24 in contact. in contact. The current path for I F is then between contact wire The current path for I F is then between contact wire 24 24 and pantographs and pantographs 28 28 interrupted and the train interrupted and the train 10 10 is still no longer supplied with energy. is still no longer supplied with energy.
  • Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 Um den Fahrdraht 24 zu enteisen bzw. Neuvereisung zu verhindern wird dieser durch einen Heizstrom I H beheizt. Der Heizstrom I H fließt vom Unterwerk 4 über den Ausgang 32 und die Zuleitung 36 in den Fahrdraht 24 . Durch den Fahrdraht 24 fließt er weiter zur Zuleitung 38 und über diese in den Ausgang 34 des Unterwerks 6 . Durch dieses hindurch fließt I H über die Erdungsleitung 46 , die Erde und die Erdungsleitung 44 zurück zum Unterwerk 4 . Die Flussrichtung des Stromes I H ist in 1 wieder durch Strompfeile dargestellt. Da der Heizstrom I H über die gesamte Länge des Streckenabschnitts 2 durch den Fahrdraht 24 fließt, erwärmt er diesen auf Grund dessen ohmschen Widerstandes und der damit verbundenen Verlustwärme. flows, it heats it due to its ohmic resistance and the associated heat loss. To the contact wire To the contact wire 24 24 To defrost or re-icing this is heated by a heating current I H. The heating current I H flows from the substation To defrost or re-icing this is heated by a heating current I H. The heating current I H flows from the substation 4 4th over the exit over the exit 32 32 and the supply line and the supply line 36 36 in the contact wire in the contact wire 24 24 , Through the contact wire , Through the contact wire 24 24 it continues to flow to the supply line it continues to flow to the supply line 38 38 and about this in the exit and about this in the exit 34 34 of the substation of the substation 6 6th , Through this I H flows through the grounding line "Through this I H flows through the grounding line 46 46 , the earth and the grounding line , the earth and the grounding line 44 44 back to the substation back to the substation 4 4th , The flow direction of the current I H is in , The flow direction of the current I H is in 1 1 again represented by streaming arrows. again represented by streaming arrows. Since the heating current I H over the entire length of the section Since the heating current I H over the entire length of the section 2 2 through the contact wire through the contact wire 24 24 flows, it heats it due to its ohmic resistance and the associated heat loss. flows, it heats it due to its ohmic resistance and the associated heat loss.
  • Über gezielte Schließung von Leistungsschaltern 40 kann aber auch erreicht werden, dass bestimmte Abschnitte des Fahrdrahtes 24 mehr oder weniger als andere Abschnitte desselben durchflossen werden. So kann eine individuelle Beheizung des Fahrdrahtes entlang des Streckenabschnitts 2 erfolgen. About targeted closure of circuit breakers 40 But it can also be achieved that certain sections of the contact wire 24 more or less than other sections of the same are traversed. Thus, an individual heating of the contact wire along the route section 2 respectively. Über gezielte Schließung von Leistungsschaltern 40 kann aber auch erreicht werden, dass bestimmte Abschnitte des Fahrdrahtes 24 mehr oder weniger als andere Abschnitte desselben durchflossen werden. So kann eine individuelle Beheizung des Fahrdrahtes entlang des Streckenabschnitts 2 erfolgen. About targeted closure of circuit breakers 40 But it can also be achieved that certain sections of the contact wire 24 more or less than other sections of the same are traversed. Thus, an individual heating of the contact wire along the route section 2 respectively. Über gezielte Schließung von Leistungsschaltern 40 kann aber auch erreicht werden, dass bestimmte Abschnitte des Fahrdrahtes 24 mehr oder weniger als andere Abschnitte desselben durchflossen werden. So kann eine individuelle Beheizung des Fahrdrahtes entlang des Streckenabschnitts 2 erfolgen. About targeted closure of circuit breakers 40 But it can also be achieved that certain sections of the contact wire 24 more or less than other sections of the same are traversed. Thus, an individual heating of the contact wire along the route section 2 respectively. Über gezielte Schließung von Leistungsschaltern 40 kann aber auch erreicht werden, dass bestimmte Abschnitte des Fahrdrahtes 24 mehr oder weniger als andere Abschnitte desselben durchflossen werden. So kann eine individuelle Beheizung des Fahrdrahtes entlang des Streckenabschnitts 2 erfolgen. About targeted closure of circuit breakers 40 But it can also be achieved that certain sections of the contact wire 24 more or less than other sections of the same are traversed. Thus, an individual heating of the contact wire along the route section 2 respectively. Über gezielte Schließung von Leistungsschaltern 40 kann aber auch erreicht werden, dass bestimmte Abschnitte des Fahrdrahtes 24 mehr oder weniger als andere Abschnitte desselben durchflossen werden. So kann eine individuelle Beheizung des Fahrdrahtes entlang des Streckenabschnitts 2 erfolgen. About targeted closure of circuit breakers 40 But it can also be achieved that certain sections of the contact wire 24 more or less than other sections of the same are traversed. Thus, an individual heating of the contact wire along the route section 2 respectively. Über gezielte Schließung von Leistungsschaltern 40 kann aber auch erreicht werden, dass bestimmte Abschnitte des Fahrdrahtes 24 mehr oder weniger als andere Abschnitte desselben durchflossen werden. So kann eine individuelle Beheizung des Fahrdrahtes entlang des Streckenabschnitts 2 erfolgen. About targeted closure of circuit breakers 40 But it can also be achieved that certain sections of the contact wire 24 more or less than other sections of the same are traversed. Thus, an individual heating of the contact wire along the route section 2 respectively. Über gezielte Schließung von Leistungsschaltern 40 kann aber auch erreicht werden, dass bestimmte Abschnitte des Fahrdrahtes 24 mehr oder weniger als andere Abschnitte desselben durchflossen werden. So kann eine individuelle Beheizung des Fahrdrahtes entlang des Streckenabschnitts 2 erfolgen. About targeted closure of circuit breakers 40 But it can also be achieved that certain sections of the contact wire 24 more or less than other sections of the same are traversed. Thus, an individual heating of the contact wire along the route section 2 respectively. Über gezielte Schließung von Leistungsschaltern 40 kann aber auch erreicht werden, dass bestimmte Abschnitte des Fahrdrahtes 24 mehr oder weniger als andere Abschnitte desselben durchflossen werden. So kann eine individuelle Beheizung des Fahrdrahtes entlang des Streckenabschnitts 2 erfolgen. About targeted closure of circuit breakers 40 But it can also be achieved that certain sections of the contact wire 24 more or less than other sections of the same are traversed. Thus, an individual heating of the contact wire along the route section 2 respectively. Über gezielte Schließung von Leistungsschaltern 40 kann aber auch erreicht werden, dass bestimmte Abschnitte des Fahrdrahtes 24 mehr oder weniger als andere Abschnitte desselben durchflossen werden. So kann eine individuelle Beheizung des Fahrdrahtes entlang des Streckenabschnitts 2 erfolgen. About targeted closure of circuit breakers 40 But it can also be achieved that certain sections of the contact wire 24 more or less than other sections of the same are traversed. Thus, an individual heating of the contact wire along the route section 2 respectively. Über gezielte Schließung von Leistungsschaltern 40 kann aber auch erreicht werden, dass bestimmte Abschnitte des Fahrdrahtes 24 mehr oder weniger als andere Abschnitte desselben durchflossen werden. So kann eine individuelle Beheizung des Fahrdrahtes entlang des Streckenabschnitts 2 erfolgen. About targeted closure of circuit breakers 40 But it can also be achieved that certain sections of the contact wire 24 more or less than other sections of the same are traversed. Thus, an individual heating of the contact wire along the route section 2 respectively. Über gezielte Schließung von Leistungsschaltern 40 kann aber auch erreicht werden, dass bestimmte Abschnitte des Fahrdrahtes 24 mehr oder weniger als andere Abschnitte desselben durchflossen werden. So kann eine individuelle Beheizung des Fahrdrahtes entlang des Streckenabschnitts 2 erfolgen. About targeted closure of circuit breakers 40 But it can also be achieved that certain sections of the contact wire 24 more or less than other sections of the same are traversed. Thus, an individual heating of the contact wire along the route section 2 respectively. Über gezielte Schließung von Leistungsschaltern 40 kann aber auch erreicht werden, dass bestimmte Abschnitte des Fahrdrahtes 24 mehr oder weniger als andere Abschnitte desselben durchflossen werden. So kann eine individuelle Beheizung des Fahrdrahtes entlang des Streckenabschnitts 2 erfolgen. About targeted closure of circuit breakers 40 But it can also be achieved that certain sections of the contact wire 24 more or less than other sections of the same are traversed. Thus, an individual heating of the contact wire along the route section 2 respectively. Über gezielte Schließung von Leistungsschaltern 40 kann aber auch erreicht werden, dass bestimmte Abschnitte des Fahrdrahtes 24 mehr oder weniger als andere Abschnitte desselben durchflossen werden. So kann eine individuelle Beheizung des Fahrdrahtes entlang des Streckenabschnitts 2 erfolgen. About targeted closure of circuit breakers 40 But it can also be achieved that certain sections of the contact wire 24 more or less than other sections of the same are traversed. Thus, an individual heating of the contact wire along the route section 2 respectively.
  • Damit der Strom I H fließt, sind die Ausgänge 32 und 34 der Unterwerke 4 und 6 auf unterschiedlichen elektrischen Potentialen gehalten. Beträgt z. B. U1 = 15,1 kV und U2 = 15 kV so stellt sich zwischen den Ausgängen 32 und 34 Damit der Strom I H fließt, sind die Ausgänge 32 und 34 der Unterwerke 4 und 6 auf unterschiedlichen elektrischen Potentialen gehalten. Beträgt z. B. U1 = 15,1 kV und U2 = 15 kV so stellt sich zwischen den Ausgängen 32 und 34 Damit der Strom I H fließt, sind die Ausgänge 32 und 34 der Unterwerke 4 und 6 auf unterschiedlichen elektrischen Potentialen gehalten. Beträgt z. B. U1 = 15,1 kV und U2 = 15 kV so stellt sich zwischen den Ausgängen 32 und 34 Damit der Strom I H fließt, sind die Ausgänge 32 und 34 der Unterwerke 4 und 6 auf unterschiedlichen elektrischen Potentialen gehalten. Beträgt z. B. U1 = 15,1 kV und U2 = 15 kV so stellt sich zwischen den Ausgängen 32 und 34 Damit der Strom I H fließt, sind die Ausgänge 32 und 34 der Unterwerke 4 und 6 auf unterschiedlichen elektrischen Potentialen gehalten. Beträgt z. B. U1 = 15,1 kV und U2 = 15 kV so stellt sich zwischen den Ausgängen 32 und 34 Damit der Strom I H fließt, sind die Ausgänge 32 und 34 der Unterwerke 4 und 6 auf unterschiedlichen elektrischen Potentialen gehalten. Beträgt z. B. U1 = 15,1 kV und U2 = 15 kV so stellt sich zwischen den Ausgängen 32 und 34 Damit der Strom I H fließt, sind die Ausgänge 32 und 34 der Unterwerke 4 und 6 auf unterschiedlichen elektrischen Potentialen gehalten. Beträgt z. B. U1 = 15,1 kV und U2 = 15 kV so stellt sich zwischen den Ausgängen 32 und 34 Damit der Strom I H fließt, sind die Ausgänge 32 und 34 der Unterwerke 4 und 6 auf unterschiedlichen elektrischen Potentialen gehalten. Beträgt z. B. U1 = 15,1 kV und U2 = 15 kV so stellt sich zwischen den Ausgängen 32 und 34 Damit der Strom I H fließt, sind die Ausgänge 32 und 34 der Unterwerke 4 und 6 auf unterschiedlichen elektrischen Potentialen gehalten. Beträgt z. B. U1 = 15,1 kV und U2 = 15 kV so stellt sich zwischen den Ausgängen 32 und 34 Damit der Strom I H fließt, sind die Ausgänge 32 und 34 der Unterwerke 4 und 6 auf unterschiedlichen elektrischen Potentialen gehalten. Beträgt z. B. U1 = 15,1 kV und U2 = 15 kV so stellt sich zwischen den Ausgängen 32 und 34 Damit der Strom I H fließt, sind die Ausgänge 32 und 34 der Unterwerke 4 und 6 auf unterschiedlichen elektrischen Potentialen gehalten. Beträgt z. B. U1 = 15,1 kV und U2 = 15 kV so stellt sich zwischen den Ausgängen 32 und 34 Damit der Strom I H fließt, sind die Ausgänge 32 und 34 der Unterwerke 4 und 6 auf unterschiedlichen elektrischen Potentialen gehalten. Beträgt z. B. U1 = 15,1 kV und U2 = 15 kV so stellt sich zwischen den Ausgängen 32 und 34 und damit über dem sich über die Länge des Streckenabschnitts and thus over the length of the route section 2 2 erstreckenden Fahrdraht extending contact wire 24 24 ein Spannungsabfall U H = 100 V ein, welcher schließlich den Stromfluss I H im Fahrdraht a voltage drop U H = 100 V, which finally increases the current flow I H in the contact wire 24 24 verursacht. caused. So that the current I H flows, are the outputs So that the current I H flows are the outputs 32 32 and other 34 34 the substations the substations 4 4th and other 6 6th held at different electrical potentials. held at different electrical potentials. Is z. Is z. B. U1 = 15.1 kV and U2 = 15 kV so arises between the outputs B. U1 = 15.1 kV and U2 = 15 kV so arises between the outputs 32 32 and other 34 34 and thus over the itself over the length of the route section and thus over the itself over the length of the route section 2 2 extending contact wire extending contact wire 24 24 a voltage drop U H = 100 V, which finally the current flow I H in the contact wire a voltage drop U H = 100 V, which finally the current flow I H in the contact wire 24 24 caused. caused.
  • Die Spannung an zwei benachbarten Unterwerken ist nie exakt gleich, ein sogenannter Ausgleichsstrom fließt also ständig durch das Kettenwerk 16 Die Spannung an zwei benachbarten Unterwerken ist nie exakt gleich, ein sogenannter Ausgleichsstrom fließt also ständig durch das Kettenwerk 16 . . Wesentlich ist nun, den Ausgleichsstrom aufgrund bei Bedarf künstlich erhöhter, also gesteuerter Spannungsdifferenzen U 1 und U 2 zwischen den Unterwerken It is now essential to adjust the equalizing current due to artificially increased, i.e. controlled, voltage differences U 1 and U 2 between the substations when required 4 4th und and 6 6th zu erhöhen und mit Hilfe der Leistungsschalter to increase and using the circuit breaker 40 40 gezielt an die zu erwärmenden Stellen des Fahrdrahtes targeted at the points of the contact wire to be heated 24 24 zu leiten. to direct. The voltage at two adjacent substations is never exactly the same, so a so-called compensation current flows constantly through the catenary The voltage at two adjacent substations is never exactly the same, so a so-called compensation current flows constantly through the catenary 16 16 , It is essential, the equalizing current due to artificially increased, ie controlled voltage differences U 1 and U 2 between the substations when needed It is essential, the equalizing current due to artificially increased, ie controlled voltage differences U 1 and U 2 between the substations when needed 4 4th and other 6 6th increase and with the help of the circuit breakers increase and with the help of the circuit breakers 40 40 specifically to the parts of the contact wire to be heated specifically to the parts of the contact wire to be heated 24 24 to lead. to lead.
  • Um die Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 zu ermitteln, sind an diesem Temperatursensoren 48 Um die Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 zu ermitteln, sind an diesem Temperatursensoren 48 Um die Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 zu ermitteln, sind an diesem Temperatursensoren 48 Um die Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 zu ermitteln, sind an diesem Temperatursensoren 48 in Form von Faser-Bragg-Gittersensoren angebracht. in the form of fiber Bragg grating sensors. Die Stellen, an denen die Temperatursensoren The places where the temperature sensors 48 48 am Fahrdraht befestigt sind, sind die oben bezeichneten Messstellen, dh an diesen Stellen ermitteln die Temperatursensoren are attached to the contact wire are the measuring points indicated above, ie the temperature sensors determine at these points 48 48 die Temperatur des Fahrdrahtes the temperature of the contact wire 24 24 . . Die Temperatursensoren The temperature sensors 48 48 sind über Lichtwellenleiter are via fiber optics 50 50 mit einer Steuerung with one controller 52 52 verbunden. connected. In der Steuerung In the control 52 52 werden die Lichtwellenleiter are the fiber optic cables 50 50 gespeist und die aus ihnen zurückkommenden Signale ausgewertet und in die entsprechenden Temperaturen an den Messstellen umgerechnet. and the signals coming back from them are evaluated and converted into the corresponding temperatures at the measuring points. Die entsprechenden Temperaturen können nun zB von der Steuerung an einem nichtdargestellten Display angezeigt werden. The corresponding temperatures can now be displayed, for example by the controller, on a display that is not shown. To the actual temperature of the contact wire To the actual temperature of the contact wire 24 24 to determine are at this temperature sensors to determine are at this temperature sensors 48 48 attached in the form of fiber Bragg grating sensors. attached in the form of fiber Bragg grating sensors. The places where the temperature sensors The places where the temperature sensors 48 48 are attached to the contact wire, the above-mentioned measuring points, ie determine the temperature sensors at these points are attached to the contact wire, the above-mentioned measuring points, ie determine the temperature sensors at these points 48 48 the temperature of the contact wire the temperature of the contact wire 24 24 , The temperature sensors , The temperature sensors 48 48 are via fiber optic cables are via fiber optic cables 50 50 with a controller with a controller 52 52 connected. connected. In the control In the control 52 52 become the optical fibers become the optical fibers 50 50 fed and evaluated the signals coming back from them and converted into the corresponding temperatures at the measuring points. fed and evaluated the signals coming back from them and converted into the corresponding temperatures at the measuring points. The corresponding temperatures can now be displayed, for example, by the controller on a display not shown. The corresponding temperatures can now be displayed, for example, by the controller on a display not shown.
  • Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 Die Steuerung 52 kann aber auch aufgrund der gemessenen Temperaturen am Fahrdraht 24 entscheiden, ob und in welchem Maße eine Heizung des Fahrdrahtes 24 erfolgen soll. Entsprechend kann sie über Steuerungsleitungen 54 , 56 die Spannungen U1 und U2 an den Ausgängen 32 und 34 beeinflussen. The control 52 but also due to the measured temperatures on the contact wire 24 decide whether and to what extent a heating of the contact wire 24 should be done. should be done. Accordingly, it can via control lines Accordingly, it can via control lines 54 54 . . 56 56 the voltages U1 and U2 at the outputs the voltages U1 and U2 at the outputs 32 32 and other 34 34 influence. influence.
  • Die Einstellung der Spannungen U1 und U2 kann entweder über an der Steuerung 52 angebrachte, nicht dargestellte Eingaberegler von Hand oder über in der Steuerung 52 integrierte Programme oder festverdrahtete Verschaltungen erfolgen. The setting of the voltages U1 and U2 can either via on the controller 52 attached, not shown input controls by hand or over in the control 52 integrated programs or hardwired interconnections are made. Die Einstellung der Spannungen U1 und U2 kann entweder über an der Steuerung 52 angebrachte, nicht dargestellte Eingaberegler von Hand oder über in der Steuerung 52 integrierte Programme oder festverdrahtete Verschaltungen erfolgen. The setting of the voltages U1 and U2 can either via on the controller 52 attached, not shown input controls by hand or over in the control 52 integrated programs or hardwired interconnections are made. Die Einstellung der Spannungen U1 und U2 kann entweder über an der Steuerung 52 angebrachte, nicht dargestellte Eingaberegler von Hand oder über in der Steuerung 52 integrierte Programme oder festverdrahtete Verschaltungen erfolgen. The setting of the voltages U1 and U2 can either via on the controller 52 attached, not shown input controls by hand or over in the control 52 integrated programs or hardwired interconnections are made. Die Einstellung der Spannungen U1 und U2 kann entweder über an der Steuerung 52 angebrachte, nicht dargestellte Eingaberegler von Hand oder über in der Steuerung 52 integrierte Programme oder festverdrahtete Verschaltungen erfolgen. The setting of the voltages U1 and U2 can either via on the controller 52 attached, not shown input controls by hand or over in the control 52 integrated programs or hardwired interconnections are made. Die Einstellung der Spannungen U1 und U2 kann entweder über an der Steuerung 52 angebrachte, nicht dargestellte Eingaberegler von Hand oder über in der Steuerung 52 integrierte Programme oder festverdrahtete Verschaltungen erfolgen. The setting of the voltages U1 and U2 can either via on the controller 52 attached, not shown input controls by hand or over in the control 52 integrated programs or hardwired interconnections are made. Die Einstellung der Spannungen U1 und U2 kann entweder über an der Steuerung 52 angebrachte, nicht dargestellte Eingaberegler von Hand oder über in der Steuerung 52 integrierte Programme oder festverdrahtete Verschaltungen erfolgen. The setting of the voltages U1 and U2 can either via on the controller 52 attached, not shown input controls by hand or over in the control 52 integrated programs or hardwired interconnections are made. Die Einstellung der Spannungen U1 und U2 kann entweder über an der Steuerung 52 angebrachte, nicht dargestellte Eingaberegler von Hand oder über in der Steuerung 52 integrierte Programme oder festverdrahtete Verschaltungen erfolgen. The setting of the voltages U1 and U2 can either via on the controller 52 attached, not shown input controls by hand or over in the control 52 integrated programs or hardwired interconnections are made. Die Einstellung der Spannungen U1 und U2 kann entweder über an der Steuerung 52 angebrachte, nicht dargestellte Eingaberegler von Hand oder über in der Steuerung 52 integrierte Programme oder festverdrahtete Verschaltungen erfolgen. The setting of the voltages U1 and U2 can either via on the controller 52 attached, not shown input controls by hand or over in the control 52 integrated programs or hardwired interconnections are made. Die Einstellung der Spannungen U1 und U2 kann entweder über an der Steuerung 52 angebrachte, nicht dargestellte Eingaberegler von Hand oder über in der Steuerung 52 integrierte Programme oder festverdrahtete Verschaltungen erfolgen. The setting of the voltages U1 and U2 can either via on the controller 52 attached, not shown input controls by hand or over in the control 52 integrated programs or hardwired interconnections are made.
  • Die Steuerung 52 kann also abhängig von der tatsächlichen Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 an den Messstellen, also am Ort der Temperatursensoren 48 Die Steuerung 52 kann also abhängig von der tatsächlichen Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 an den Messstellen, also am Ort der Temperatursensoren 48 Die Steuerung 52 kann also abhängig von der tatsächlichen Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 an den Messstellen, also am Ort der Temperatursensoren 48 Die Steuerung 52 kann also abhängig von der tatsächlichen Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 an den Messstellen, also am Ort der Temperatursensoren 48 Die Steuerung 52 kann also abhängig von der tatsächlichen Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 an den Messstellen, also am Ort der Temperatursensoren 48 Die Steuerung 52 kann also abhängig von der tatsächlichen Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 an den Messstellen, also am Ort der Temperatursensoren 48 , die Spannungsdifferenz U H so einstellen, dass ein entsprechend großer Heizstrom I H fließt, um den Fahrdraht , set the voltage difference U H so that a correspondingly large heating current I H flows around the contact wire 24 24 auf eine geeignete Temperatur, zB +5°C, aufzuheizen. to a suitable temperature, e.g. + 5 ° C. Am Fahrdraht On the contact wire 24 24 befindliches Eis wird daraufhin abschmelzen und in Form von Wasser von diesem abtropfen. Any ice that is present will then melt and drip off in the form of water. Der Fahrdraht The contact wire 24 24 ist dann eisfrei und der Stromabnehmer is then free of ice and the pantograph 28 28 kann wieder ungehindert daran unter elektrischem Kontakt entlang gleiten. can slide along it again unhindered under electrical contact. Eine Neuvereisung am erwärmten Fahrdraht ist ebenso unterbunden, da auftreffender Schnee oder Regen nicht anfriert, sondern ebenfalls in Form von Wasser abtropft. Re-icing on the heated contact wire is also prevented, as the snow or rain that hits it does not freeze on, but also drips off in the form of water. The control The control 52 52 can therefore be dependent on the actual actual temperature of the contact wire can therefore be dependent on the actual actual temperature of the contact wire 24 24 at the measuring points, ie at the location of the temperature sensors at the measuring points, ie at the location of the temperature sensors 48 48 , the voltage difference U H set so that a correspondingly large heating current I H flows to the contact wire , the voltage difference U H set so that a correspondingly large heating current I H flows to the contact wire 24 24 to a suitable temperature, eg + 5 ° C, heat. to a suitable temperature, eg + 5 ° C, heat. At the contact wire At the contact wire 24 24 ice will then melt and drip off in the form of water. ice will then melt and drip off in the form of water. The contact wire The contact wire 24 24 is then ice-free and the pantograph is then ice-free and the pantograph 28 28 can slide on unhindered along under electrical contact. can slide on unhindered along under electrical contact. A re-icing on the heated contact wire is also prevented because impinging snow or rain does not freeze, but also drips in the form of water. A re-icing on the heated contact wire is also prevented because impinging snow or rain does not freeze, but also drips in the form of water.
  • Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 Über die Steuerung 52 und die Leistungsschalter 40 , die eventuell auch gemäß der Steuerung 52 geschaltet werden, kann der Strom I H im Fahrdraht 24 bedarfsgerecht eingestellt werden. Hierbei ist vor allem günstig, dass aufgrund der über die Temperatursensoren 48 bekannten Ist-Temperatur des Fahrdrahtes 24 eine dem aktuellen Temperaturzustand des Fahrdrahtes 24 genau angepasste Beheizung dessen stattfindet. Überheizung oder Teilvereisung kann hierdurch wirksam verhindert werden. About the controller 52 and the circuit breakers 40 , possibly also according to the control 52 can be switched, the current I H in the contact wire can be switched, the current I H in the contact wire 24 24 be adjusted as needed. be adjusted as needed. This is especially favorable that due to the over the temperature sensors This is especially favorable that due to the over the temperature sensors 48 48 known actual temperature of the contact wire known actual temperature of the contact wire 24 24 a the current temperature condition of the contact wire a the current temperature condition of the contact wire 24 24 exactly adapted heating takes place. exactly adapted heating takes place. Overheating or partial icing can be effectively prevented. Overheating or partial icing can be effectively prevented.

Claims (13)

  1. Verfahren zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), bei dem elektrischer Heizstrom (I H ) durch den Fahrdraht ( 24 ) geleitet wird. Method for preventing or eliminating egg ner icing on a portion of a running along a railway track ( 24 ), in which electrical heating current (I H ) through the contact wire ( 24 ). Verfahren zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), bei dem elektrischer Heizstrom (I H ) durch den Fahrdraht ( 24 ) geleitet wird. Method for preventing or eliminating egg ner icing on a portion of a running along a railway track ( 24 ), in which electrical heating current (I H ) through the contact wire ( 24 ). Verfahren zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), bei dem elektrischer Heizstrom (I H ) durch den Fahrdraht ( 24 ) geleitet wird. Method for preventing or eliminating egg ner icing on a portion of a running along a railway track ( 24 ), in which electrical heating current (I H ) through the contact wire ( 24 ). Verfahren zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), bei dem elektrischer Heizstrom (I H ) durch den Fahrdraht ( 24 ) geleitet wird. Method for preventing or eliminating egg ner icing on a portion of a running along a railway track ( 24 ), in which electrical heating current (I H ) through the contact wire ( 24 ). Verfahren zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), bei dem elektrischer Heizstrom (I H ) durch den Fahrdraht ( 24 ) geleitet wird. Method for preventing or eliminating egg ner icing on a portion of a running along a railway track ( 24 ), in which electrical heating current (I H ) through the contact wire ( 24 ). Verfahren zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), bei dem elektrischer Heizstrom (I H ) durch den Fahrdraht ( 24 ) geleitet wird. Method for preventing or eliminating egg ner icing on a portion of a running along a railway track ( 24 ), in which electrical heating current (I H ) through the contact wire ( 24 ). Verfahren zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), bei dem elektrischer Heizstrom (I H ) durch den Fahrdraht ( 24 ) geleitet wird. Method for preventing or eliminating egg ner icing on a portion of a running along a railway track ( 24 ), in which electrical heating current (I H ) through the contact wire ( 24 ). Verfahren zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), bei dem elektrischer Heizstrom (I H ) durch den Fahrdraht ( 24 ) geleitet wird. Method for preventing or eliminating egg ner icing on a portion of a running along a railway track ( 24 ), in which electrical heating current (I H ) through the contact wire ( 24 ). Verfahren zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), bei dem elektrischer Heizstrom (I H ) durch den Fahrdraht ( 24 ) geleitet wird. Method for preventing or eliminating egg ner icing on a portion of a running along a railway track ( 24 ), in which electrical heating current (I H ) through the contact wire ( 24 ).
  2. Verfahren nach Anspruch 1, bei dem eine Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an mindestens einer am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Messstelle mit einem Temperatursensor ( 48 ) ermittelt wird. Method according to Claim 1, in which an actual temperature of the contact wire ( 24 ) on at least one of the contact wire ( 24 ) arranged measuring point with a temperature sensor ( 48 Verfahren nach Anspruch 1, bei dem eine Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an mindestens einer am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Messstelle mit einem Temperatursensor ( 48 ) ermittelt wird. Method according to Claim 1, in which an actual temperature of the contact wire ( 24 ) on at least one of the contact wire ( 24 ) arranged measuring point with a temperature sensor ( 48 Verfahren nach Anspruch 1, bei dem eine Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an mindestens einer am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Messstelle mit einem Temperatursensor ( 48 ) ermittelt wird. Method according to Claim 1, in which an actual temperature of the contact wire ( 24 ) on at least one of the contact wire ( 24 ) arranged measuring point with a temperature sensor ( 48 Verfahren nach Anspruch 1, bei dem eine Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an mindestens einer am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Messstelle mit einem Temperatursensor ( 48 ) ermittelt wird. Method according to Claim 1, in which an actual temperature of the contact wire ( 24 ) on at least one of the contact wire ( 24 ) arranged measuring point with a temperature sensor ( 48 Verfahren nach Anspruch 1, bei dem eine Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an mindestens einer am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Messstelle mit einem Temperatursensor ( 48 ) ermittelt wird. Method according to Claim 1, in which an actual temperature of the contact wire ( 24 ) on at least one of the contact wire ( 24 ) arranged measuring point with a temperature sensor ( 48 Verfahren nach Anspruch 1, bei dem eine Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an mindestens einer am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Messstelle mit einem Temperatursensor ( 48 ) ermittelt wird. Method according to Claim 1, in which an actual temperature of the contact wire ( 24 ) on at least one of the contact wire ( 24 ) arranged measuring point with a temperature sensor ( 48 Verfahren nach Anspruch 1, bei dem eine Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an mindestens einer am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Messstelle mit einem Temperatursensor ( 48 ) ermittelt wird. Method according to Claim 1, in which an actual temperature of the contact wire ( 24 ) on at least one of the contact wire ( 24 ) arranged measuring point with a temperature sensor ( 48 Verfahren nach Anspruch 1, bei dem eine Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an mindestens einer am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Messstelle mit einem Temperatursensor ( 48 ) ermittelt wird. Method according to Claim 1, in which an actual temperature of the contact wire ( 24 ) on at least one of the contact wire ( 24 ) arranged measuring point with a temperature sensor ( 48 Verfahren nach Anspruch 1, bei dem eine Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an mindestens einer am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Messstelle mit einem Temperatursensor ( 48 ) ermittelt wird. Method according to Claim 1, in which an actual temperature of the contact wire ( 24 ) on at least one of the contact wire ( 24 ) arranged measuring point with a temperature sensor ( 48 Verfahren nach Anspruch 1, bei dem eine Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an mindestens einer am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Messstelle mit einem Temperatursensor ( 48 ) ermittelt wird. Method according to Claim 1, in which an actual temperature of the contact wire ( 24 ) on at least one of the contact wire ( 24 ) arranged measuring point with a temperature sensor ( 48 Verfahren nach Anspruch 1, bei dem eine Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an mindestens einer am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Messstelle mit einem Temperatursensor ( 48 ) ermittelt wird. Method according to Claim 1, in which an actual temperature of the contact wire ( 24 ) on at least one of the contact wire ( 24 ) arranged measuring point with a temperature sensor ( 48 Verfahren nach Anspruch 1, bei dem eine Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an mindestens einer am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Messstelle mit einem Temperatursensor ( 48 ) ermittelt wird. Method according to Claim 1, in which an actual temperature of the contact wire ( 24 ) on at least one of the contact wire ( 24 ) arranged measuring point with a temperature sensor ( 48 ) is determined. ) is determined.
  3. Verfahren nach Anspruch 2, bei dem die Stromstärke des Heizstroms (I H ) abhängig von der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) gesteuert wird. Method according to Claim 2, in which the current intensity of the heating current (I H ) depends on the actual temperature of the contact wire ( 24 ) is controlled. Verfahren nach Anspruch 2, bei dem die Stromstärke des Heizstroms (I H ) abhängig von der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) gesteuert wird. Method according to Claim 2, in which the current intensity of the heating current (I H ) depends on the actual temperature of the contact wire ( 24 ) is controlled. Verfahren nach Anspruch 2, bei dem die Stromstärke des Heizstroms (I H ) abhängig von der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) gesteuert wird. Method according to Claim 2, in which the current intensity of the heating current (I H ) depends on the actual temperature of the contact wire ( 24 ) is controlled. Verfahren nach Anspruch 2, bei dem die Stromstärke des Heizstroms (I H ) abhängig von der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) gesteuert wird. Method according to Claim 2, in which the current intensity of the heating current (I H ) depends on the actual temperature of the contact wire ( 24 ) is controlled. Verfahren nach Anspruch 2, bei dem die Stromstärke des Heizstroms (I H ) abhängig von der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) gesteuert wird. Method according to Claim 2, in which the current intensity of the heating current (I H ) depends on the actual temperature of the contact wire ( 24 ) is controlled.
  4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, bei dem die Stromstärke des Heizstroms (I H ) dadurch eingestellt wird, dass die elektrischen Potentiale (U 1 , U 2 ) der beiden, sich an den beiden Enden des Teilstücks befindlichen Enden des Fahrdrahtes ( 24 Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, bei dem die Stromstärke des Heizstroms (I H ) dadurch eingestellt wird, dass die elektrischen Potentiale (U 1 , U 2 ) der beiden, sich an den beiden Enden des Teilstücks befindlichen Enden des Fahrdrahtes ( 24 ) eingestellt werden. ) can be set. Method according to one of Claims 1 to 3, in which the current intensity of the heating current (I H ) is set by the fact that the electrical potentials (U 1 , U 2 ) of the two ends of the contact wire (U 1 , U 2 ) located at the two ends of the section ( Method according to one of Claims 1 to 3, in which the current intensity of the heating current (I H ) is set by the fact that the electrical potentials (U 1 , U 2 ) of the two ends of the contact wire (U 1 , U 2 ) located at the two ends of the section ( 24 24 ). ).
  5. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, das auf einem Teilstück, das ein zwischen zwei benachbarten Unterwerken ( 4 , 6 ) liegender Streckenabschnitt ( 2 ) der Eisenbahnstrecke ist, durchgeführt wird. Method according to one of the preceding claims, which is based on a section which is one between two adjacent substations ( 4 . 6 ) lying section ( 2 ) of the railway line is carried out. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, das auf einem Teilstück, das ein zwischen zwei benachbarten Unterwerken ( 4 , 6 ) liegender Streckenabschnitt ( 2 ) der Eisenbahnstrecke ist, durchgeführt wird. Method according to one of the preceding claims, which is based on a section which is one between two adjacent substations ( 4 . 6 ) lying section ( 2 ) of the railway line is carried out. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, das auf einem Teilstück, das ein zwischen zwei benachbarten Unterwerken ( 4 , 6 ) liegender Streckenabschnitt ( 2 ) der Eisenbahnstrecke ist, durchgeführt wird. Method according to one of the preceding claims, which is based on a section which is one between two adjacent substations ( 4 . 6 ) lying section ( 2 ) of the railway line is carried out. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, das auf einem Teilstück, das ein zwischen zwei benachbarten Unterwerken ( 4 , 6 ) liegender Streckenabschnitt ( 2 ) der Eisenbahnstrecke ist, durchgeführt wird. Method according to one of the preceding claims, which is based on a section which is one between two adjacent substations ( 4 . 6 ) lying section ( 2 ) of the railway line is carried out. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, das auf einem Teilstück, das ein zwischen zwei benachbarten Unterwerken ( 4 , 6 ) liegender Streckenabschnitt ( 2 ) der Eisenbahnstrecke ist, durchgeführt wird. Method according to one of the preceding claims, which is based on a section which is one between two adjacent substations ( 4 . 6 ) lying section ( 2 ) of the railway line is carried out. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, das auf einem Teilstück, das ein zwischen zwei benachbarten Unterwerken ( 4 , 6 ) liegender Streckenabschnitt ( 2 ) der Eisenbahnstrecke ist, durchgeführt wird. Method according to one of the preceding claims, which is based on a section which is one between two adjacent substations ( 4 . 6 ) lying section ( 2 ) of the railway line is carried out. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, das auf einem Teilstück, das ein zwischen zwei benachbarten Unterwerken ( 4 , 6 ) liegender Streckenabschnitt ( 2 ) der Eisenbahnstrecke ist, durchgeführt wird. Method according to one of the preceding claims, which is based on a section which is one between two adjacent substations ( 4 . 6 ) lying section ( 2 ) of the railway line is carried out. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, das auf einem Teilstück, das ein zwischen zwei benachbarten Unterwerken ( 4 , 6 ) liegender Streckenabschnitt ( 2 ) der Eisenbahnstrecke ist, durchgeführt wird. Method according to one of the preceding claims, which is based on a section which is one between two adjacent substations ( 4 . 6 ) lying section ( 2 ) of the railway line is carried out. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, das auf einem Teilstück, das ein zwischen zwei benachbarten Unterwerken ( 4 , 6 ) liegender Streckenabschnitt ( 2 ) der Eisenbahnstrecke ist, durchgeführt wird. Method according to one of the preceding claims, which is based on a section which is one between two adjacent substations ( 4 . 6 ) lying section ( 2 ) of the railway line is carried out. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, das auf einem Teilstück, das ein zwischen zwei benachbarten Unterwerken ( 4 , 6 ) liegender Streckenabschnitt ( 2 ) der Eisenbahnstrecke ist, durchgeführt wird. Method according to one of the preceding claims, which is based on a section which is one between two adjacent substations ( 4 . 6 ) lying section ( 2 ) of the railway line is carried out. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, das auf einem Teilstück, das ein zwischen zwei benachbarten Unterwerken ( 4 , 6 ) liegender Streckenabschnitt ( 2 ) der Eisenbahnstrecke ist, durchgeführt wird. Method according to one of the preceding claims, which is based on a section which is one between two adjacent substations ( 4 . 6 ) lying section ( 2 ) of the railway line is carried out. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, das auf einem Teilstück, das ein zwischen zwei benachbarten Unterwerken ( 4 , 6 ) liegender Streckenabschnitt ( 2 ) der Eisenbahnstrecke ist, durchgeführt wird. Method according to one of the preceding claims, which is based on a section which is one between two adjacent substations ( 4 . 6 ) lying section ( 2 ) of the railway line is carried out. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, das auf einem Teilstück, das ein zwischen zwei benachbarten Unterwerken ( 4 , 6 ) liegender Streckenabschnitt ( 2 ) der Eisenbahnstrecke ist, durchgeführt wird. Method according to one of the preceding claims, which is based on a section which is one between two adjacent substations ( 4 . 6 ) lying section ( 2 ) of the railway line is carried out.
  6. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem Ist-Temperaturen an mehreren Messstellen des Fahrdrahtes ( 24 ) mit mehreren, entlang des Teilstücks am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Temperatursensoren ( 48 ) gemessen werden. Method according to one of the preceding claims, in which actual temperatures at a plurality of measuring points of the contact wire ( 24 ) with several, along the section on the contact wire ( 24 ) arranged temperature sensors ( 48 ) are measured. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem Ist-Temperaturen an mehreren Messstellen des Fahrdrahtes ( 24 ) mit mehreren, entlang des Teilstücks am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Temperatursensoren ( 48 ) gemessen werden. Method according to one of the preceding claims, in which actual temperatures at a plurality of measuring points of the contact wire ( 24 ) with several, along the section on the contact wire ( 24 ) arranged temperature sensors ( 48 ) are measured. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem Ist-Temperaturen an mehreren Messstellen des Fahrdrahtes ( 24 ) mit mehreren, entlang des Teilstücks am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Temperatursensoren ( 48 ) gemessen werden. Method according to one of the preceding claims, in which actual temperatures at a plurality of measuring points of the contact wire ( 24 ) with several, along the section on the contact wire ( 24 ) arranged temperature sensors ( 48 ) are measured. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem Ist-Temperaturen an mehreren Messstellen des Fahrdrahtes ( 24 ) mit mehreren, entlang des Teilstücks am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Temperatursensoren ( 48 ) gemessen werden. Method according to one of the preceding claims, in which actual temperatures at a plurality of measuring points of the contact wire ( 24 ) with several, along the section on the contact wire ( 24 ) arranged temperature sensors ( 48 ) are measured. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem Ist-Temperaturen an mehreren Messstellen des Fahrdrahtes ( 24 ) mit mehreren, entlang des Teilstücks am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Temperatursensoren ( 48 ) gemessen werden. Method according to one of the preceding claims, in which actual temperatures at a plurality of measuring points of the contact wire ( 24 ) with several, along the section on the contact wire ( 24 ) arranged temperature sensors ( 48 ) are measured. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem Ist-Temperaturen an mehreren Messstellen des Fahrdrahtes ( 24 ) mit mehreren, entlang des Teilstücks am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Temperatursensoren ( 48 ) gemessen werden. Method according to one of the preceding claims, in which actual temperatures at a plurality of measuring points of the contact wire ( 24 ) with several, along the section on the contact wire ( 24 ) arranged temperature sensors ( 48 ) are measured. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem Ist-Temperaturen an mehreren Messstellen des Fahrdrahtes ( 24 ) mit mehreren, entlang des Teilstücks am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Temperatursensoren ( 48 ) gemessen werden. Method according to one of the preceding claims, in which actual temperatures at a plurality of measuring points of the contact wire ( 24 ) with several, along the section on the contact wire ( 24 ) arranged temperature sensors ( 48 ) are measured. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem Ist-Temperaturen an mehreren Messstellen des Fahrdrahtes ( 24 ) mit mehreren, entlang des Teilstücks am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Temperatursensoren ( 48 ) gemessen werden. Method according to one of the preceding claims, in which actual temperatures at a plurality of measuring points of the contact wire ( 24 ) with several, along the section on the contact wire ( 24 ) arranged temperature sensors ( 48 ) are measured. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem Ist-Temperaturen an mehreren Messstellen des Fahrdrahtes ( 24 ) mit mehreren, entlang des Teilstücks am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Temperatursensoren ( 48 ) gemessen werden. Method according to one of the preceding claims, in which actual temperatures at a plurality of measuring points of the contact wire ( 24 ) with several, along the section on the contact wire ( 24 ) arranged temperature sensors ( 48 ) are measured. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem Ist-Temperaturen an mehreren Messstellen des Fahrdrahtes ( 24 ) mit mehreren, entlang des Teilstücks am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Temperatursensoren ( 48 ) gemessen werden. Method according to one of the preceding claims, in which actual temperatures at a plurality of measuring points of the contact wire ( 24 ) with several, along the section on the contact wire ( 24 ) arranged temperature sensors ( 48 ) are measured. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem Ist-Temperaturen an mehreren Messstellen des Fahrdrahtes ( 24 ) mit mehreren, entlang des Teilstücks am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Temperatursensoren ( 48 ) gemessen werden. Method according to one of the preceding claims, in which actual temperatures at a plurality of measuring points of the contact wire ( 24 ) with several, along the section on the contact wire ( 24 ) arranged temperature sensors ( 48 ) are measured. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem Ist-Temperaturen an mehreren Messstellen des Fahrdrahtes ( 24 ) mit mehreren, entlang des Teilstücks am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Temperatursensoren ( 48 ) gemessen werden. Method according to one of the preceding claims, in which actual temperatures at a plurality of measuring points of the contact wire ( 24 ) with several, along the section on the contact wire ( 24 ) arranged temperature sensors ( 48 ) are measured. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem Ist-Temperaturen an mehreren Messstellen des Fahrdrahtes ( 24 ) mit mehreren, entlang des Teilstücks am Fahrdraht ( 24 ) angeordneten Temperatursensoren ( 48 ) gemessen werden. Method according to one of the preceding claims, in which actual temperatures at a plurality of measuring points of the contact wire ( 24 ) with several, along the section on the contact wire ( 24 ) arranged temperature sensors ( 48 ) are measured.
  7. Anordnung zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), mit einer Einrichtung ( 52 , 40 ) zum Einleiten eines den Fahrdraht ( 24 ) durchfließenden und diesen erwärmenden Heizstromes (I H ) in den Fahrdraht ( 24 Anordnung zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), mit einer Einrichtung ( 52 , 40 ) zum Einleiten eines den Fahrdraht ( 24 ) durchfließenden und diesen erwärmenden Heizstromes (I H ) in den Fahrdraht ( 24 Anordnung zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), mit einer Einrichtung ( 52 , 40 ) zum Einleiten eines den Fahrdraht ( 24 ) durchfließenden und diesen erwärmenden Heizstromes (I H ) in den Fahrdraht ( 24 Anordnung zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), mit einer Einrichtung ( 52 , 40 ) zum Einleiten eines den Fahrdraht ( 24 ) durchfließenden und diesen erwärmenden Heizstromes (I H ) in den Fahrdraht ( 24 Anordnung zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), mit einer Einrichtung ( 52 , 40 ) zum Einleiten eines den Fahrdraht ( 24 ) durchfließenden und diesen erwärmenden Heizstromes (I H ) in den Fahrdraht ( 24 Anordnung zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), mit einer Einrichtung ( 52 , 40 ) zum Einleiten eines den Fahrdraht ( 24 ) durchfließenden und diesen erwärmenden Heizstromes (I H ) in den Fahrdraht ( 24 Anordnung zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), mit einer Einrichtung ( 52 , 40 ) zum Einleiten eines den Fahrdraht ( 24 ) durchfließenden und diesen erwärmenden Heizstromes (I H ) in den Fahrdraht ( 24 Anordnung zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), mit einer Einrichtung ( 52 , 40 ) zum Einleiten eines den Fahrdraht ( 24 ) durchfließenden und diesen erwärmenden Heizstromes (I H ) in den Fahrdraht ( 24 Anordnung zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), mit einer Einrichtung ( 52 , 40 ) zum Einleiten eines den Fahrdraht ( 24 ) durchfließenden und diesen erwärmenden Heizstromes (I H ) in den Fahrdraht ( 24 Anordnung zum Verhindern oder Beseitigen einer Vereisung an einem Teilstück eines entlang einer Eisenbahnstrecke verlaufenden Fahrdrahtes ( 24 ), mit einer Einrichtung ( 52 , 40 ) zum Einleiten eines den Fahrdraht ( 24 ) durchfließenden und diesen erwärmenden Heizstromes (I H ) in den Fahrdraht ( 24 ). ). Arrangement for preventing or eliminating icing on a section of a contact wire running along a railway track ( Arrangement for preventing or eliminating icing on a section of a contact wire running along a railway track ( 24 24 ), with a facility ( ), with a facility ( 52 52 . . 40 40 ) for introducing a contact wire ( ) for introducing a contact wire ( 24 24 ) flowing through and heating this heating current (I H ) in the contact wire ( ) flowing through and heating this heating current (I H ) in the contact wire ( 24 24 ). ).
  8. Anordnung nach Anspruch 7, mit einem an einer Messstelle am Fahrdraht ( 24 ) angebrachten Temperatursensor ( 48 ) zur Ermittlung der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der Messstelle. Arrangement according to claim 7, with a at a measuring point on the contact wire ( 24 ) mounted temperature sensor ( 48 ) for determining the actual temperature of the contact wire ( 24 ) at the measuring point. Anordnung nach Anspruch 7, mit einem an einer Messstelle am Fahrdraht ( 24 ) angebrachten Temperatursensor ( 48 ) zur Ermittlung der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der Messstelle. Arrangement according to claim 7, with a at a measuring point on the contact wire ( 24 ) mounted temperature sensor ( 48 ) for determining the actual temperature of the contact wire ( 24 ) at the measuring point. Anordnung nach Anspruch 7, mit einem an einer Messstelle am Fahrdraht ( 24 ) angebrachten Temperatursensor ( 48 ) zur Ermittlung der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der Messstelle. Arrangement according to claim 7, with a at a measuring point on the contact wire ( 24 ) mounted temperature sensor ( 48 ) for determining the actual temperature of the contact wire ( 24 ) at the measuring point. Anordnung nach Anspruch 7, mit einem an einer Messstelle am Fahrdraht ( 24 ) angebrachten Temperatursensor ( 48 ) zur Ermittlung der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der Messstelle. Arrangement according to claim 7, with a at a measuring point on the contact wire ( 24 ) mounted temperature sensor ( 48 ) for determining the actual temperature of the contact wire ( 24 ) at the measuring point. Anordnung nach Anspruch 7, mit einem an einer Messstelle am Fahrdraht ( 24 ) angebrachten Temperatursensor ( 48 ) zur Ermittlung der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der Messstelle. Arrangement according to claim 7, with a at a measuring point on the contact wire ( 24 ) mounted temperature sensor ( 48 ) for determining the actual temperature of the contact wire ( 24 ) at the measuring point. Anordnung nach Anspruch 7, mit einem an einer Messstelle am Fahrdraht ( 24 ) angebrachten Temperatursensor ( 48 ) zur Ermittlung der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der Messstelle. Arrangement according to claim 7, with a at a measuring point on the contact wire ( 24 ) mounted temperature sensor ( 48 ) for determining the actual temperature of the contact wire ( 24 ) at the measuring point. Anordnung nach Anspruch 7, mit einem an einer Messstelle am Fahrdraht ( 24 ) angebrachten Temperatursensor ( 48 ) zur Ermittlung der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der Messstelle. Arrangement according to claim 7, with a at a measuring point on the contact wire ( 24 ) mounted temperature sensor ( 48 ) for determining the actual temperature of the contact wire ( 24 ) at the measuring point. Anordnung nach Anspruch 7, mit einem an einer Messstelle am Fahrdraht ( 24 ) angebrachten Temperatursensor ( 48 ) zur Ermittlung der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der Messstelle. Arrangement according to claim 7, with a at a measuring point on the contact wire ( 24 ) mounted temperature sensor ( 48 ) for determining the actual temperature of the contact wire ( 24 ) at the measuring point. Anordnung nach Anspruch 7, mit einem an einer Messstelle am Fahrdraht ( 24 ) angebrachten Temperatursensor ( 48 ) zur Ermittlung der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der Messstelle. Arrangement according to claim 7, with a at a measuring point on the contact wire ( 24 ) mounted temperature sensor ( 48 ) for determining the actual temperature of the contact wire ( 24 ) at the measuring point. Anordnung nach Anspruch 7, mit einem an einer Messstelle am Fahrdraht ( 24 ) angebrachten Temperatursensor ( 48 ) zur Ermittlung der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der Messstelle. Arrangement according to claim 7, with a at a measuring point on the contact wire ( 24 ) mounted temperature sensor ( 48 ) for determining the actual temperature of the contact wire ( 24 ) at the measuring point. Anordnung nach Anspruch 7, mit einem an einer Messstelle am Fahrdraht ( 24 ) angebrachten Temperatursensor ( 48 ) zur Ermittlung der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der Messstelle. Arrangement according to claim 7, with a at a measuring point on the contact wire ( 24 ) mounted temperature sensor ( 48 ) for determining the actual temperature of the contact wire ( 24 ) at the measuring point. Anordnung nach Anspruch 7, mit einem an einer Messstelle am Fahrdraht ( 24 ) angebrachten Temperatursensor ( 48 ) zur Ermittlung der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der Messstelle. Arrangement according to claim 7, with a at a measuring point on the contact wire ( 24 ) mounted temperature sensor ( 48 ) for determining the actual temperature of the contact wire ( 24 ) at the measuring point. Anordnung nach Anspruch 7, mit einem an einer Messstelle am Fahrdraht ( 24 ) angebrachten Temperatursensor ( 48 ) zur Ermittlung der Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der Messstelle. Arrangement according to claim 7, with a at a measuring point on the contact wire ( 24 ) mounted temperature sensor ( 48 ) for determining the actual temperature of the contact wire ( 24 ) at the measuring point.
  9. Anordnung nach Anspruch 8, bei der der Temperatursensor ( 48 Anordnung nach Anspruch 8, bei der der Temperatursensor ( 48 ) ein faseroptischer Sensor, insbesondere ein Faser-Bragg-Gittersensor ist. ) is a fiber optic sensor, in particular a fiber Bragg grating sensor. Arrangement according to Claim 8, in which the temperature sensor ( Arrangement according to Claim 8, in which the temperature sensor ( 48 48 ) is a fiber optic sensor, in particular a fiber Bragg grating sensor. ) is a fiber optic sensor, in particular a fiber Bragg grating sensor.
  10. Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 9, mit einer Steuereinrichtung ( 52 ) zur Steuerung der Stromstärke des Heizstromes (I H ). Arrangement according to one of Claims 7 to 9, having a control device ( 52 ) for controlling the current intensity of the heating current (I H ). Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 9, mit einer Steuereinrichtung ( 52 ) zur Steuerung der Stromstärke des Heizstromes (I H ). Arrangement according to one of Claims 7 to 9, having a control device ( 52 ) for controlling the current intensity of the heating current (I H ). Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 9, mit einer Steuereinrichtung ( 52 ) zur Steuerung der Stromstärke des Heizstromes (I H ). Arrangement according to one of Claims 7 to 9, having a control device ( 52 ) for controlling the current intensity of the heating current (I H ). Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 9, mit einer Steuereinrichtung ( 52 ) zur Steuerung der Stromstärke des Heizstromes (I H ). Arrangement according to one of Claims 7 to 9, having a control device ( 52 ) for controlling the current intensity of the heating current (I H ). Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 9, mit einer Steuereinrichtung ( 52 ) zur Steuerung der Stromstärke des Heizstromes (I H ). Arrangement according to one of Claims 7 to 9, having a control device ( 52 ) for controlling the current intensity of the heating current (I H ).
  11. Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 10, bei der das Teilstück ein sich zwischen zwei Unterwerken ( 4 , 6 ) befindlicher und von diesen elektrisch gespeister Streckenabschnitt ( 2 Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 10, bei der das Teilstück ein sich zwischen zwei Unterwerken ( 4 , 6 ) befindlicher und von diesen elektrisch gespeister Streckenabschnitt ( 2 Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 10, bei der das Teilstück ein sich zwischen zwei Unterwerken ( 4 , 6 ) befindlicher und von diesen elektrisch gespeister Streckenabschnitt ( 2 Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 10, bei der das Teilstück ein sich zwischen zwei Unterwerken ( 4 , 6 ) befindlicher und von diesen elektrisch gespeister Streckenabschnitt ( 2 Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 10, bei der das Teilstück ein sich zwischen zwei Unterwerken ( 4 , 6 ) befindlicher und von diesen elektrisch gespeister Streckenabschnitt ( 2 Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 10, bei der das Teilstück ein sich zwischen zwei Unterwerken ( 4 , 6 ) befindlicher und von diesen elektrisch gespeister Streckenabschnitt ( 2 ) der Eisenbahnstrecke ist. ) the railway line is. Arrangement according to one of Claims 7 to 10, in which the section is located between two substations ( Arrangement according to one of Claims 7 to 10, in which the section is located between two substations ( 4 4th . . 6 6th ) and electrically powered by this section ( ) and electrically powered by this section ( 2 2 ) of the railway line. ) of the railway line.
  12. Anordnung nach Anspruch 11, bei dem die Unterwerke ( 4 , 6 ) eine steuerbare Ausgangsspannung (U 1 , U 2 ) aufweisen. Arrangement according to Claim 11, in which the substations ( 4 . 6 ) have a controllable output voltage (U 1 , U 2 ). Anordnung nach Anspruch 11, bei dem die Unterwerke ( 4 , 6 ) eine steuerbare Ausgangsspannung (U 1 , U 2 ) aufweisen. Arrangement according to Claim 11, in which the substations ( 4 . 6 ) have a controllable output voltage (U 1 , U 2 ). Anordnung nach Anspruch 11, bei dem die Unterwerke ( 4 , 6 ) eine steuerbare Ausgangsspannung (U 1 , U 2 ) aufweisen. Arrangement according to Claim 11, in which the substations ( 4 . 6 ) have a controllable output voltage (U 1 , U 2 ). Anordnung nach Anspruch 11, bei dem die Unterwerke ( 4 , 6 ) eine steuerbare Ausgangsspannung (U 1 , U 2 ) aufweisen. Arrangement according to Claim 11, in which the substations ( 4 . 6 ) have a controllable output voltage (U 1 , U 2 ). Anordnung nach Anspruch 11, bei dem die Unterwerke ( 4 , 6 ) eine steuerbare Ausgangsspannung (U 1 , U 2 ) aufweisen. Arrangement according to Claim 11, in which the substations ( 4 . 6 ) have a controllable output voltage (U 1 , U 2 ). Anordnung nach Anspruch 11, bei dem die Unterwerke ( 4 , 6 ) eine steuerbare Ausgangsspannung (U 1 , U 2 ) aufweisen. Arrangement according to Claim 11, in which the substations ( 4 . 6 ) have a controllable output voltage (U 1 , U 2 ). Anordnung nach Anspruch 11, bei dem die Unterwerke ( 4 , 6 ) eine steuerbare Ausgangsspannung (U 1 , U 2 ) aufweisen. Arrangement according to Claim 11, in which the substations ( 4 . 6 ) have a controllable output voltage (U 1 , U 2 ). Anordnung nach Anspruch 11, bei dem die Unterwerke ( 4 , 6 ) eine steuerbare Ausgangsspannung (U 1 , U 2 ) aufweisen. Arrangement according to Claim 11, in which the substations ( 4 . 6 ) have a controllable output voltage (U 1 , U 2 ). Anordnung nach Anspruch 11, bei dem die Unterwerke ( 4 , 6 ) eine steuerbare Ausgangsspannung (U 1 , U 2 ) aufweisen. Arrangement according to Claim 11, in which the substations ( 4 . 6 ) have a controllable output voltage (U 1 , U 2 ).
  13. Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 12, mit mehreren, entlang des Teilstücks an mehreren Messstellen angebrachten, und die Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der entsprechenden Messstelle erfassenden Temperatursensoren ( 48 Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 12, mit mehreren, entlang des Teilstücks an mehreren Messstellen angebrachten, und die Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der entsprechenden Messstelle erfassenden Temperatursensoren ( 48 Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 12, mit mehreren, entlang des Teilstücks an mehreren Messstellen angebrachten, und die Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der entsprechenden Messstelle erfassenden Temperatursensoren ( 48 Anordnung nach einem der Ansprüche 7 bis 12, mit mehreren, entlang des Teilstücks an mehreren Messstellen angebrachten, und die Ist-Temperatur des Fahrdrahtes ( 24 ) an der entsprechenden Messstelle erfassenden Temperatursensoren ( 48 ). ). Arrangement according to one of claims 7 to 12, with a plurality, along the section attached to a plurality of measuring points, and the actual temperature of the contact wire ( Arrangement according to one of claims 7 to 12, with a plurality, along the section attached to a plurality of measuring points, and the actual temperature of the contact wire ( 24 24 ) at the corresponding measuring point detecting temperature sensors ( ) at the corresponding measuring point detecting temperature sensors ( 48 48 ). ).
DE2003137937 2003-08-18 2003-08-18 Method and arrangement for preventing or eliminating icing on the contact wire of a railway line Expired - Fee Related DE10337937B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2003137937 DE10337937B4 (en) 2003-08-18 2003-08-18 Method and arrangement for preventing or eliminating icing on the contact wire of a railway line

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2003137937 DE10337937B4 (en) 2003-08-18 2003-08-18 Method and arrangement for preventing or eliminating icing on the contact wire of a railway line

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10337937A1 true DE10337937A1 (en) 2005-03-24
DE10337937B4 DE10337937B4 (en) 2006-03-09

Family

ID=34201653

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2003137937 Expired - Fee Related DE10337937B4 (en) 2003-08-18 2003-08-18 Method and arrangement for preventing or eliminating icing on the contact wire of a railway line

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE10337937B4 (en)

Cited By (15)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1717567A1 (en) * 2005-04-29 2006-11-02 Siemens Aktiengesellschaft Force measuring device for determining a contact force
EP2377716A1 (en) * 2010-04-19 2011-10-19 ALSTOM Transport SA Method for de-icing a railway vehicle feeder cable
EP2377717A1 (en) * 2010-04-19 2011-10-19 ALSTOM Transport SA Method for detecting faults on a railway vehicle feeder cable
CN102642481A (en) * 2011-02-18 2012-08-22 株洲变流技术国家工程研究中心有限公司 Electricity energy regulating-ice melting device and method for railway traction network
CN102709861A (en) * 2012-06-01 2012-10-03 湖南省湘电试研技术有限公司 Direct-current ice melting system based on temperature on-line monitor
FR2981615A1 (en) * 2011-10-20 2013-04-26 Alstom Transport Sa Method for de-icing power supply line utilized in feeder of railway vehicle e.g. during winter, involves establishing voltage difference between voltages at outputs of energy storage and supply systems such that current flows in line
CN103078283A (en) * 2012-12-31 2013-05-01 西南交通大学 Determination method for tail parallel complex line direct supply system contact network paired SVG (Scalable Vector Graphics) on-line anti-acing current
CN103452074A (en) * 2013-09-30 2013-12-18 林建辉 Efficient energy-saving snow sweeper
ES2548634A1 (en) * 2014-04-16 2015-10-19 Electrificacion Y Estudios Ferroviarios S.L. Device and method of control of a reversible traction substation (Machine-translation by Google Translate, not legally binding)
CN105207159A (en) * 2015-10-21 2015-12-30 中铁第一勘察设计院集团有限公司 AC anti-ice-melting device for vehicle-mounted contact network of electrified railway
CN106080269A (en) * 2016-06-21 2016-11-09 西南交通大学 Band return wire direct feeding system tunnel impedance of traction electric network computational methods
RU2670942C1 (en) * 2017-12-28 2018-10-25 Открытое Акционерное Общество "Российские Железные Дороги" High-speed main line contact suspension device
EP3406476A4 (en) * 2016-03-03 2019-10-02 NR Electric Co., Ltd. Locomotive regenerative electric energy feedback system with ice melting function and control method
US10522992B2 (en) * 2018-05-25 2019-12-31 Aef Ice Systems, Inc. Thermal snow and ice prevention system for bridge cables
EP3693207A1 (en) 2019-02-11 2020-08-12 Lef Holding S.r.l. Heating system for overhead lines of electrified railway lines

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH263181A (en) * 1947-02-20 1949-08-15 Svit Np Process for the elimination of icing on the overhead line of electric railways.
DE2324387B2 (en) * 1973-05-14 1979-08-09 Igor Anatolevitsch Moskau Levin
US4190137A (en) * 1978-06-22 1980-02-26 Dainichi-Nippon Cables, Ltd. Apparatus for deicing of trolley wires
DE3803961A1 (en) * 1988-02-10 1989-08-24 Philips Patentverwaltung Arrangement for testing a contact wire for the conduction of current
DE19757079A1 (en) * 1996-12-23 1998-06-25 Rostislaw Teteruk Ice sensor system with sensor unit and signal processing and output unit
DE10231546C1 (en) * 2002-07-11 2003-11-27 Daimler Chrysler Ag Temperature measuring device using fibre Bragg grating extending in longitudinal direction for detecting length variations of measured object

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH263181A (en) * 1947-02-20 1949-08-15 Svit Np Process for the elimination of icing on the overhead line of electric railways.
DE2324387B2 (en) * 1973-05-14 1979-08-09 Igor Anatolevitsch Moskau Levin
US4190137A (en) * 1978-06-22 1980-02-26 Dainichi-Nippon Cables, Ltd. Apparatus for deicing of trolley wires
DE3803961A1 (en) * 1988-02-10 1989-08-24 Philips Patentverwaltung Arrangement for testing a contact wire for the conduction of current
DE19757079A1 (en) * 1996-12-23 1998-06-25 Rostislaw Teteruk Ice sensor system with sensor unit and signal processing and output unit
DE10231546C1 (en) * 2002-07-11 2003-11-27 Daimler Chrysler Ag Temperature measuring device using fibre Bragg grating extending in longitudinal direction for detecting length variations of measured object

Cited By (25)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1717567A1 (en) * 2005-04-29 2006-11-02 Siemens Aktiengesellschaft Force measuring device for determining a contact force
EP2377716A1 (en) * 2010-04-19 2011-10-19 ALSTOM Transport SA Method for de-icing a railway vehicle feeder cable
EP2377717A1 (en) * 2010-04-19 2011-10-19 ALSTOM Transport SA Method for detecting faults on a railway vehicle feeder cable
FR2958887A1 (en) * 2010-04-19 2011-10-21 Alstom Transport Sa Method for defrosting a rail vehicle power line
FR2958888A1 (en) * 2010-04-19 2011-10-21 Alstom Transport Sa Method for detecting defects on a rail vehicle power line
US20120067850A1 (en) * 2010-04-19 2012-03-22 Alstom Transport Sa. Method for deicing a power supply line for railway vehicles
CN102290767B (en) * 2010-04-19 2016-05-18 阿尔斯通运输科技公司 The method being used for to the supply lines deicing for rolling stock
US8907255B2 (en) 2010-04-19 2014-12-09 Alstom Transport Sa Method for deicing a power supply line for railway vehicles
CN102642481A (en) * 2011-02-18 2012-08-22 株洲变流技术国家工程研究中心有限公司 Electricity energy regulating-ice melting device and method for railway traction network
CN102642481B (en) * 2011-02-18 2014-05-14 株洲变流技术国家工程研究中心有限公司 Electricity energy regulating-ice melting device and method for railway traction network
FR2981615A1 (en) * 2011-10-20 2013-04-26 Alstom Transport Sa Method for de-icing power supply line utilized in feeder of railway vehicle e.g. during winter, involves establishing voltage difference between voltages at outputs of energy storage and supply systems such that current flows in line
CN102709861A (en) * 2012-06-01 2012-10-03 湖南省湘电试研技术有限公司 Direct-current ice melting system based on temperature on-line monitor
CN103078283A (en) * 2012-12-31 2013-05-01 西南交通大学 Determination method for tail parallel complex line direct supply system contact network paired SVG (Scalable Vector Graphics) on-line anti-acing current
CN103078283B (en) * 2012-12-31 2015-11-25 西南交通大学 The defining method of the online anti-icing electric current of a kind of end multiple line direct supply system in parallel contact line pairing SVG
CN103452074B (en) * 2013-09-30 2015-04-08 林建辉 Efficient energy-saving snow sweeper
CN103452074A (en) * 2013-09-30 2013-12-18 林建辉 Efficient energy-saving snow sweeper
ES2548634A1 (en) * 2014-04-16 2015-10-19 Electrificacion Y Estudios Ferroviarios S.L. Device and method of control of a reversible traction substation (Machine-translation by Google Translate, not legally binding)
CN105207159A (en) * 2015-10-21 2015-12-30 中铁第一勘察设计院集团有限公司 AC anti-ice-melting device for vehicle-mounted contact network of electrified railway
EP3406476A4 (en) * 2016-03-03 2019-10-02 NR Electric Co., Ltd. Locomotive regenerative electric energy feedback system with ice melting function and control method
CN106080269A (en) * 2016-06-21 2016-11-09 西南交通大学 Band return wire direct feeding system tunnel impedance of traction electric network computational methods
CN106080269B (en) * 2016-06-21 2018-09-21 西南交通大学 Band return wire direct feeding system tunnel impedance of traction electric network computational methods
RU2670942C1 (en) * 2017-12-28 2018-10-25 Открытое Акционерное Общество "Российские Железные Дороги" High-speed main line contact suspension device
RU2670942C9 (en) * 2017-12-28 2018-11-26 Открытое Акционерное Общество "Российские Железные Дороги" High-speed main line contact suspension device
US10522992B2 (en) * 2018-05-25 2019-12-31 Aef Ice Systems, Inc. Thermal snow and ice prevention system for bridge cables
EP3693207A1 (en) 2019-02-11 2020-08-12 Lef Holding S.r.l. Heating system for overhead lines of electrified railway lines

Also Published As

Publication number Publication date
DE10337937B4 (en) 2006-03-09

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10225005C1 (en) Inductive energy transmission device for moving load with inductive coupling used for energy transfer between successive conductor path sections
EP2729341B1 (en) Rail vehicle system
ES2617541T3 (en) Apparatus and method for working on conductors
EP2701940B1 (en) Non-railbound vehicle
EP2514078B1 (en) Method for monitoring the grounding function and use of the method
EP2192018B1 (en) Device and method for monitoring a magnetic brake on rail vehicles
EP3068657A1 (en) Redundant drive system
CA2918924A1 (en) Bearing apparatus and contact apparatus, and method for mounting a contact apparatus on a bearing apparatus
ES2302151T5 (en) Traction network power supply system
EP2702647A2 (en) Light strip system and converter unit therefor
EP2909068B1 (en) Power supply arrangement for a rail vehicle
EP1472112B1 (en) Vehicle comprising a battery drive and a method for operating a vehicle of this type
CN101552444A (en) System and method for deicing of power line cables
EP2646271B1 (en) System for automatically connecting and disconnecting a catenary vehicle to and from the overhead line during travel
EP2178186A1 (en) Method for operating a production system and/or a local assembly operating in isolation
CN102195260B (en) Power-frequency online anti-icing de-icing method for electrified railway contact network
EP1799541A1 (en) Water craft comprising a kite-type element
DE102009024146A1 (en) Energy-saving driving of rail vehicles with at least two drive units
DE10303719A1 (en) Diesel electric locomotive
DE102004054919A1 (en) Method and device for operating a magnetic levitation vehicle
EP2885155B1 (en) Non-rail-bound vehicle with improved current collector
DE102008045482A1 (en) Conductor line, pantograph and conductor rail system
EP2812208B1 (en) Electric rail vehicle and method for operating same
JP4824690B2 (en) "Electric vehicle power supply device via floor"
EP2953811A2 (en) Device for operating at least one electrical consumer of a rail vehicle

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8364 No opposition during term of opposition
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20110301