DE102021117196A1 - Honeycomb frame for a beehive and beehive - Google Patents

Honeycomb frame for a beehive and beehive Download PDF

Info

Publication number
DE102021117196A1
DE102021117196A1 DE102021117196.2A DE102021117196A DE102021117196A1 DE 102021117196 A1 DE102021117196 A1 DE 102021117196A1 DE 102021117196 A DE102021117196 A DE 102021117196A DE 102021117196 A1 DE102021117196 A1 DE 102021117196A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
beehive
frame
honeycomb
honeycomb frame
section
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE102021117196.2A
Other languages
German (de)
Other versions
DE102021117196B4 (en
Inventor
gleich Anmelder Erfinder
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Individual
Original Assignee
Individual
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Individual filed Critical Individual
Priority to DE102021117196.2A priority Critical patent/DE102021117196B4/en
Priority to PCT/EP2022/063664 priority patent/WO2022243490A1/en
Publication of DE102021117196A1 publication Critical patent/DE102021117196A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102021117196B4 publication Critical patent/DE102021117196B4/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
    • A01KANIMAL HUSBANDRY; CARE OF BIRDS, FISHES, INSECTS; FISHING; REARING OR BREEDING ANIMALS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; NEW BREEDS OF ANIMALS
    • A01K47/00Beehives
    • A01K47/02Construction or arrangement of frames for honeycombs
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
    • A01KANIMAL HUSBANDRY; CARE OF BIRDS, FISHES, INSECTS; FISHING; REARING OR BREEDING ANIMALS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; NEW BREEDS OF ANIMALS
    • A01K47/00Beehives

Abstract

Die Erfindung betrifft einen Wabenrahmen (50) für eine Bienenbeute, aufweisend einen Rahmenabschnitt (51, 52) mit einem oberen Abschnitt, einem unteren Abschnitt sowie wenigstens zwei seitlichen Abschnitten. Der Wabenrahmen (50) an dem unteren Abschnitt wenigstens einen Auflageabschnitt (53), vorzugsweise zwei oder mehr Auflageabschnitte, insbesondere drei Auflageabschnitte, aufweist und an wenigstens einem der übrigen Abschnitte wenigstens einen Anlageabschnitt (55) aufweist, so dass der Wabenrahmen in einer Bienenbeute stehend gelagert werden kann. Die Erfindung betrifft des Weiteren eine Bienenbeute mit einem derartigen Wabenrahmen.The invention relates to a honeycomb frame (50) for a beehive, having a frame section (51, 52) with an upper section, a lower section and at least two lateral sections. The honeycomb frame (50) has at least one support section (53), preferably two or more support sections, in particular three support sections, on the lower section and has at least one contact section (55) on at least one of the other sections, so that the honeycomb frame is standing in a beehive can be stored. The invention also relates to a beehive with such a honeycomb frame.

Description

Die Erfindung betrifft einen Wabenrahmen für eine Bienenbeute gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1 sowie eine Bienenbeute. Bienenbeuten, die umgangssprachlich auch als Bienenkörbe oder Bienenstöcke bezeichnet werden, werden von Imkern verwendet, um Bienenschwärme unter kontrollierbaren Bedingungen zu halten. Auf diese Weise kann den Bienenstöcken je nach Bedarf und Verfügbarkeit Honig und Wachs entnommen werden.The invention relates to a honeycomb frame for a beehive according to the preamble of claim 1 and a beehive. Bee hives, also known colloquially as hives or hives, are used by beekeepers to keep swarms of bees in controllable conditions. In this way, honey and wax can be taken from the hives according to need and availability.

Derartige Bienenbeuten sind üblicherweise im wesentlichen quaderförmige Gehäuse mit abnehmbarem Deckel und einem an dem oberen Rand des Gehäuses angeordneten innenliegenden Rahmen. An diesem Rahmen werden die Wabenrahmen eingehängt. Um die Wabenrahmen mit den Honigkammern zu entnehmen, kann ein Imker den Gehäusedeckel öffnen und die Waben dann nach oben aus der Bienenbeute entnehmen.Such beehives are usually essentially cuboid housings with a removable cover and an internal frame arranged at the upper edge of the housing. The honeycomb frames are hung on this frame. In order to remove the honeycomb frames with the honey chambers, a beekeeper can open the housing cover and then remove the honeycombs from the hive.

Derartige klassische Ausbildungen der Bienenbeuten bringen dabei jedoch einige Nachteile mit sich. Zum einen ist die Entnahme der mit Honig befüllten Waben nach oben aus der Bienenbeute heraus notwendig. Dies beschränkt zum Einen die Zugriffsmöglichkeiten des Imkers und stellt grundsätzliche Anforderungen an die Arbeitshöhe für den Imker. Insbesondere bei mehreren Bienenbeuten, bzw. Bienenzargen, die übereinander angeordnet werden, ist ein Zugriff auf die einzelnen Waben, beispielsweise auf den üblicherweise weiter unten gelagerten Brutbereich zur Inspektion, nicht möglich, ohne dass ein Imker den Deckel sowie oberhalb angeordnete Zargen und andere Gegenstände entfernt. Dadurch sind die Bienenbeuten und die einzelnen Zargen unmittelbar auch in der Größe beschränkt, da diese anderenfalls ein zu großes Gewicht hätten.However, such classic designs of beehives have some disadvantages. On the one hand, the combs filled with honey have to be removed from the top of the hive. On the one hand, this limits the beekeeper's access options and places fundamental demands on the working height for the beekeeper. Especially with several beehives or bee frames that are arranged one above the other, access to the individual combs, for example to the brood area that is usually stored further down for inspection, is not possible without a beekeeper removing the lid and frames and other objects arranged above . As a result, the beehives and the individual frames are also directly limited in size, since they would otherwise be too heavy.

Als weitere Konsequenz daraus ist es mit bekannten Bienenbeuten daher nur erschwert möglich, den Bienen eine Behausung zur Verfügung zu stellen, die einem natürlichen Aufbau entsprechen würde, und gleichzeitig einen einfachen Zugang zu allen Wabenrahmen zu ermöglichen. Solch ein natürlicher Aufbau beinhaltet eine Trennung des Brutbereiches und des Honigdepots der Bienenbeute. Um den Bienenschwarm einem möglichst geringen Stress auszusetzen, ist es wünschenswert, wenn der Bienenschwarm bei der Entnahme des Honigs nicht in Mitleidenschaft gezogen würde. Es ist jedoch gängige Praxis, die Waben vollständig aus den Beuten zu entnehmen und die Bienen mittels Rauch oder anderer passivierender Methoden von dem Imker fernzuhalten. Auch eine Inspektion der Waben des Brutbereiches kann in den üblichen und verbreitetsten Bienenbeuten nur durch Herausnahme der Waben erfolgen, was eine massive Störung des Bienenschwarms bedeutet.As a further consequence of this, with known bee hives it is therefore only possible with difficulty to provide the bees with a dwelling which would correspond to a natural structure and at the same time to enable easy access to all honeycomb frames. Such a natural structure involves a separation of the brood area and the honey depot of the bee hive. In order to expose the swarm of bees to as little stress as possible, it is desirable if the swarm of bees is not affected when the honey is removed. However, it is common practice to remove the combs completely from the hives and keep the bees away from the beekeeper using smoke or other passivating methods. An inspection of the combs in the brood area can only be carried out in the usual and most common beehives by removing the combs, which means a massive disturbance of the bee swarm.

Es ist eine Aufgabe der Erfindung, einen Wabenrahmen zur Verfügung zu stellen, der einen verbesserten Zugang zu den Waben ermöglicht.It is an object of the invention to provide a honeycomb frame which allows improved access to the honeycomb.

Die Aufgabe wird gelöst mit einem Wabenrahmen gemäß dem unabhängigen Anspruch 1.The object is achieved with a honeycomb frame according to independent claim 1.

Eine Bienenbeute weist ein Gehäuse mit einem Gehäuseboden und einer Mehrzahl von Seitenwände, einen Deckel sowie wenigstens einen Wabenrahmen auf. Der Wabenrahmen ist dabei in der Bienenbeute angeordnet. Die Bienenbeute weist des Weiteren eine Haltevorrichtung auf, die zur Aufnahme des wenigstens einen Wabenrahmens ausgebildet ist und zwar so, dass der Wabenrahmen kontaktfrei und insbesondere außer Eingriff, zu dem Gehäuse in der Bienenbeute gelagert ist.A beehive has a housing with a housing base and a plurality of side walls, a cover and at least one honeycomb frame. The honeycomb frame is arranged in the beehive. The beehive also has a holding device which is designed to hold the at least one honeycomb frame in such a way that the honeycomb frame is mounted without contact and in particular disengaged from the housing in the beehive.

Das bedeutet, der Wabenrahmen hat bei der vorgesehenen Benutzung keinen Kontakt mit dem Gehäuse und insbesondere keinen Kontakt zu den Seitenwänden. Dies ermöglicht es, dass das Gehäuse, beispielsweise eine Zarge des Gehäuses, relativ zu dem Wabenrahmen bewegbar ausgebildet werden kann. Das Gehäuse kann im Wesentlichen relativ zu dem Innenaufbau, also insbesondere der Tragevorrichtung für die Wabenrahmen, verlagert werden. So kann erreicht werden, dass der Wabenrahmen nicht aus der Bienenbeute entfernt werden muss, um einen Einblick in die Waben zu erlangen, im Gegensatz dazu wie es in Bienenbeuten des Standes der Technik üblich ist. Vielmehr ist es erfindungsgemäß ermöglicht, dass das Gehäuse oder ein Teil des Gehäuses entfernbar ausgebildet ist, ohne dass der bzw. die Wabenrahmen entnommen werden müssen. Dies kann den Zugriff auf die Wabenrahmen erleichtern.This means that the honeycomb frame has no contact with the housing and in particular no contact with the side walls during the intended use. This makes it possible for the housing, for example a frame of the housing, to be designed to be movable relative to the honeycomb frame. The housing can essentially be displaced relative to the internal structure, that is to say in particular to the carrying device for the honeycomb frames. It can thus be achieved that the honeycomb frame does not have to be removed from the beehive in order to gain an insight into the honeycomb, in contrast to what is customary in beehives of the prior art. Rather, it is possible according to the invention for the housing or a part of the housing to be designed to be removable without the honeycomb frame or frames having to be removed. This can facilitate access to the honeycomb frames.

Ein Wabenrahmen gemäß der vorliegenden Erfindung für eine Bienenbeute, weist einen Rahmenabschnitt mit einem oberen Abschnitt, einem unteren Abschnitt sowie wenigstens zwei seitlichen Abschnitten auf. Der Wabenrahmen weist zudem an dem unteren Abschnitt wenigstens einen Auflageabschnitt, vorzugsweise zwei oder mehr Auflageabschnitte, insbesondere drei Auflageabschnitte, auf und an wenigstens einem der übrigen Abschnitte des Wabenrahmens ist ein Anlageabschnitt vorgesehen. Insbesondere kann wenigstens ein Anlageabschnitt an dem oberen Abschnitt oder an einem der seitlichen Abschnitte ausgebildet sein.A honeycomb frame according to the present invention for a beehive has a frame section with an upper section, a lower section and at least two side sections. The honeycomb frame also has at least one support section, preferably two or more support sections, in particular three support sections, on the lower section, and a contact section is provided on at least one of the other sections of the honeycomb frame. In particular, at least one contact section can be formed on the upper section or on one of the lateral sections.

In wenigstens einer vorteilhaften Ausführungsform sind die Wabenrahmen also derart ausgebildet, dass diese stehend in einer Bienenbeute angeordnet werden können. Dabei kann der Wabenrahmen nur an einer Aufstellfläche, beispielsweise einer Basis der Haltevorrichtung oder einem Aufnahmemittel, aufliegen. Es ist weiterhin denkbar, dass der wenigstens eine Wabenrahmen an wenigstens einer seiner Seiten in einer Führung aufgenommen ist.In at least one advantageous embodiment, the honeycomb frames are designed in such a way that they can be arranged standing in a beehive. In this case, the honeycomb frame can only be installed on one surface, for example a base of the holding device or a receiving means. It is also conceivable that the at least one honeycomb frame is accommodated in a guide on at least one of its sides.

Weiterhin kann der Rahmen eine Doppelführung, an einer unteren Seite und an einer oberen Seite aufweisen. Die Führung kann beispielsweise einem Nut-Feder Prinzip ähneln. Dazu kann auf der Außenseite des Wabenrahmen beispielsweise die Feder ausgebildet sein und in der Haltevorrichtung die entsprechende Nut vorgesehen sein, oder anders herum.Furthermore, the frame can have a double guide, on a lower side and on an upper side. The guide can resemble a tongue and groove principle, for example. For this purpose, for example, the tongue can be formed on the outside of the honeycomb frame and the corresponding groove can be provided in the holding device, or vice versa.

Es ist auch denkbar, dass der Wabenrahmen nur einseitig, insbesondere an einer Unterseite, auf der Haltevorrichtung aufliegt, und im Übrigen nur an einem oder wenigen Kontaktpunkten in einem seitlichen oder oberen Bereich des Wabenrahmens an der Haltevorrichtung anliegt. Eine Kontaktfläche zwischen Wabenrahmen und Bienenbeute bzw. Haltevorrichtung kann somit reduziert oder minimiert werden. So kann eine Dämpfung von Schwingungen in der Wabe, hervorgerufen durch den so genannten Bienentanz und Flügelschlag der Bienen, reduziert werden. Dies kann eine Kommunikation innerhalb des Bienenstockes verbessern, was sich wiederum positiv auf die Effizienz und Entwicklung des Bienenschwarmes auswirken kann.It is also conceivable that the honeycomb frame rests on the holding device only on one side, in particular on an underside, and rests on the holding device only at one or a few contact points in a lateral or upper area of the honeycomb frame. A contact surface between the honeycomb frame and the beehive or holding device can thus be reduced or minimized. In this way, damping of vibrations in the honeycomb caused by the so-called bee dance and bee flapping of wings can be reduced. This can improve communication within the hive, which in turn can have a positive effect on the efficiency and development of the swarm.

Es ist in alternativen Ausführungsformen ebenfalls denkbar, dass ein Anlageabschnitt nicht vorgesehen ist. In diesem Fall wird eine untere Führung vorgesehen, die eine ausreichend stabile Lagerung des Wabenrahmens erlaubt, wiederum ohne dass eine zu stärke Dämpfung von Schwingungen und Vibrationen in dem Wabenrahmen erfolgt.In alternative embodiments, it is also conceivable that a contact section is not provided. In this case, a lower guide is provided, which allows the honeycomb frame to be mounted in a sufficiently stable manner, again without excessive damping of oscillations and vibrations in the honeycomb frame.

In einer vorteilhaften Weiterbildung weist die Haltevorrichtung der Bienenbeute wenigstens ein Aufnahmemittel zur Aufnahme von jeweils wenigstens einem Wabenrahmen auf. Ein derartiges Aufnahmemittel enthält wenigstens einen Aufnahmeabschnitt, der entlang einer Aufnahmerichtung zur Aufnahme eines Wabenrahmens ausgebildet ist. Der Wabenrahmen weist dabei ein Eingriffsmittel auf, das bei bestimmungsgemäßem Gebrauch in Eingriff mit dem wenigstens einen Aufnahmeabschnitt des Aufnahmemittels gelagert ist, wobei der Wabenrahmen in wenigstens einer transversalen Richtung bewegbar relativ zu dem Aufnahmemittel ausgebildet ist. Vorteilhafterweise weist die Haltevorrichtung wenigstens zwei Aufnahmemittel, für die untere Führung und die obere Aufnahme des stehend gelagerten Wabenrahmens auf.In an advantageous development, the holding device of the beehive has at least one receiving means for receiving at least one honeycomb frame. Such a receiving means contains at least one receiving section, which is formed along a receiving direction for receiving a honeycomb frame. The honeycomb frame has an engagement means which, when used as intended, is mounted in engagement with the at least one receiving section of the receiving means, the honeycomb frame being designed to be movable in at least one transverse direction relative to the receiving means. Advantageously, the holding device has at least two receiving means for the lower guide and the upper receiving means of the honeycomb frame which is mounted in an upright position.

Eine derartige Lagerung kann eine Entnahme der Wabenrahmen aus der Bienenbeute ermöglichen, ohne dass die Wabenrahmen in einer vertikalen Richtung nach oben aus der Bienenbeute entnommen werden müssen. Des Weiteren kann auf diese Weise die Arbeitshöhe des Imkers weniger variieren, da weder Zargen noch Rahmen nach oben weggehoben werden müssen. Zudem kann so ermöglicht werden, dass die Wabenrahmen einer Mehrzahl von Bienenbeuten und insbesondere von Zargen zugänglich sind, auch wenn diese übereinander angeordnet sind, ohne die Anordnung der Bienenbeuten oder Zargen grundsätzlich verändern zu müssen. Dies kann einen Umgang mit den Bienenbeuten erleichtern.Such storage can enable the honeycomb frames to be removed from the beehive without the honeycomb frames having to be removed from the beehive in a vertical upward direction. In addition, the working height of the beekeeper can vary less in this way, since neither the frames nor the frames have to be lifted up. In addition, it can be made possible in this way that the honeycomb frames of a plurality of beehives and in particular frames are accessible, even if these are arranged one above the other, without having to fundamentally change the arrangement of the beehives or frames. This can make handling the beehives easier.

In einer Weiterbildung der Erfindung weist der Wabenrahmen einen Anfangsstreifen auf. Der Anfangsstreifen des Wabenrahmens ermöglicht ein erleichtertes Anbauen der übrigen Wabe für die Bienen. Ein Imker kann auf diese Weise vorgeben, wo die Bienen mit dem Bau beginnen sollen, was einen vereinfachten Umgang mit den Waben ermöglicht. Ohne einen derartigen Anfangsstreifen würden die Bienen an beliebigen, eventuell sogar an verschiedenen Stellen eines Wabenrahmens mit dem Bau der Wabe beginnen.In a development of the invention, the honeycomb frame has a starting strip. The starting strip of the comb frame makes it easier for the bees to attach the rest of the comb. In this way, a beekeeper can specify where the bees should start building, which makes it easier to handle the comb. Without such a starting strip, the bees would start building the comb at any, possibly even at different, points of a honeycomb frame.

Der Anfangsstreifen weist dabei in der Regel Wachs, insbesondere Bienenwachs auf. Vorteilhafterweise besteht der gesamte Anfangsstreifen aus Bienenwachs. In alternativen Ausführungen kann der Anfangsstreifen jedoch auch Holz oder Kunststoff aufweisen oder aus Holz oder Kunststoff bestehen. Auf dieses Weise kann der Wabenrahmen unmittelbar wiederverwendet werden, nachdem der Honig geerntet wurde, ohne dass ein neuer Anfangsstreifen aus Wachs hergestellt werden muss. Es sind auch andere Materialien, sowie Materialmischungen möglich.The starting strip usually has wax, in particular beeswax. Advantageously, the entire initial strip consists of beeswax. In alternative versions, however, the starting strip can also have wood or plastic or consist of wood or plastic. In this way, the honeycomb frame can be reused immediately after the honey has been harvested, without having to make a new wax leader. Other materials and mixtures of materials are also possible.

Vorteilhaft kann der Rahmenabschnitt des Wabenrahmens einstückig ausgebildet sein. Auf diese Weise kann eine erhöhte Haltbarkeit und Stabilität sowie eine vereinfachte Herstellung des Wabenrahmens erreicht werden.The frame section of the honeycomb frame can advantageously be formed in one piece. In this way, increased durability and stability as well as simplified production of the honeycomb frame can be achieved.

Der Wabenrahmen kann dabei beispielsweise aus einer Platte ausgesägt, ausgestanzt, ausgefräst oder, beispielsweise mittels Laser, ausgeschnitten werden. Natürlich sind auch andere, gängige Verfahren zur Herstellung des Rahmens denkbar. Es ist zudem möglich, den Rahmen aus Holz, Holzresten oder anderen geeigneten Materialien in die gewünschte Form zu pressen. Zudem ist es denkbar, dass andere Materialien als Holz für den Wabenrahmen verwendet werden, beispielsweise Kunststoff oder Kunststoff-Holz Mischungen.The honeycomb frame can be sawn out of a plate, punched out, milled out or cut out, for example by means of a laser. Of course, other common methods for manufacturing the frame are also conceivable. It is also possible to press the frame into the desired shape from wood, scrap wood or other suitable materials. In addition, it is conceivable for materials other than wood to be used for the honeycomb frame, for example plastic or plastic-wood mixtures.

Der wenigstens eine Auflageabschnitt und/oder der wenigstens eine Anlageabschnitt des Wabenrahmens kann dabei integral mit dem Rahmenabschnitt ausgebildet und insbesondere bei der Herstellung des Rahmens unmittelbar mit vorgesehen werden. Der wenigstens eine Auflageabschnitt und/oder der wenigstens eine Anlageabschnitt kann also einstückig mit dem Wabenrahmen ausgebildet sein. Dies kann die Produktion der Wabenrahmen vereinfachen und die Anzahl der Komponenten reduzieren, wodurch die Komplexität reduziert werden kann.The at least one support section and/or the at least one contact section of the honeycomb frame can be formed integrally with the frame section and in particular with the Production of the frame are provided directly with. The at least one support section and/or the at least one contact section can therefore be formed in one piece with the honeycomb frame. This can simplify the production of the honeycomb frames and reduce the number of components, which can reduce complexity.

Der Wabenrahmen kann in speziellen Ausführungsformen einen Rahmenabschnitt aufweisen, der wenigstens eine Eingriffsöffnung aufweist. Die Eingriffsöffnung kann insbesondere derart dimensioniert und ausgeformt sein, dass eine oder mehrere Bienen durch die Öffnung gelangen können. Des Weiteren kann die Eingriffsöffnung insbesondere für den Eingriff eines Stockmeissels oder andere Werkzeuge geeignet sein. Auf diese Weise kann ein Umgang mit den Wabenrahmen und eine Entnahme der Wabenrahmen aus der Bienenbeute vereinfacht werden.In special embodiments, the honeycomb frame can have a frame section which has at least one access opening. The access opening can in particular be dimensioned and shaped in such a way that one or more bees can get through the opening. Furthermore, the access opening can be suitable in particular for the access of a stick chisel or other tools. In this way, handling of the honeycomb frames and removal of the honeycomb frames from the beehive can be simplified.

Eine erfindungsgemäße Bienenbeute weist ein Gehäuse mit einem Gehäuseboden und einer Mehrzahl von Seitenwände, einen Deckel sowie wenigstens einen Wabenrahmen, der in der Bienenbeute angeordnet ist, auf. Die Bienenbeute weist des Weiteren eine Rahmenaufnahme auf, die zur Aufnahme des Auflageabschnitts und des Anlageabschnitts ausgebildet ist, derart, dass der Wabenrahmen stehend in der Bienenbeute gelagert ist. Die Rahmenaufnahme kann beispielsweise ein Aufnahmemittel mit einer Führung für einen oder mehrere Aufnahmeabschnitte und ein Aufnahmeabschnitt für ein oder mehrere Anlageabschnitte sein.A beehive according to the invention has a housing with a housing base and a plurality of side walls, a cover and at least one honeycomb frame which is arranged in the beehive. The beehive also has a frame receptacle which is designed to accommodate the support section and the contact section in such a way that the honeycomb frame is mounted in the beehive in an upright position. The frame receptacle can be, for example, a receiving means with a guide for one or more receiving sections and a receiving section for one or more contact sections.

Der Einsatz stehend gelagerter Wabenrahmen erlaubt es, die Konstruktionskosten für Bienenbeute und Wabenrahmen zu reduzieren und deren Konstruktion kann in der Komplexität reduziert werden.The use of vertically supported honeycomb frames allows the construction costs for beehives and honeycomb frames to be reduced and their construction can be reduced in complexity.

In einigen Ausführungsformen kann die Bienenbeute eine im Wesentlichen achteckige Form aufweisen. Auf diese Weise kann eine natürlichere Umgebung für die Bienen, beispielsweise ähnlich dem Inneren eines Baumstammes, geschaffen werden. Zudem kann durch die sechseckige Form eine bessere Belüftung, insbesondere in den Ecken der Bienenbeute ermöglicht werden. Auf diese Weise kann eine ungewollte Feuchtigkeitsbildung in der Bienenbeute reduziert werden.In some embodiments, the hive may have a substantially octagonal shape. In this way, a more natural environment for the bees, for example similar to the inside of a tree trunk, can be created. In addition, the hexagonal shape allows better ventilation, especially in the corners of the beehive. In this way, unwanted moisture build-up in the beehive can be reduced.

Zudem sind auch andere, mehreckige Formen der Bienenbeute denkbar, beispielsweise eine sechseckige Form.In addition, other polygonal shapes of the beehive are also conceivable, for example a hexagonal shape.

Um bei derartig geformten Bienenbeuten das innere Volumen der Bienenbeute bestmöglich auszunutzen, können Wabenrahmen mit unterschiedlichen Größen, insbesondere mit unterschiedlichen Längen vorgesehen werden.In order to make the best possible use of the inner volume of the beehive in beehives shaped in this way, honeycomb frames with different sizes, in particular with different lengths, can be provided.

Die Haltevorrichtung der Bienenbeute kann in bevorzugten Ausführungsformen einen oberen Aufnahmebereich und einen unteren Aufnahmebereich aufweisen, die in vertikaler Folge in der Haltevorrichtung ausgebildet sind, und die Aufnahmebereiche jeweils ein Aufnahmemittel zur Aufnahme wenigstens eines Wabenrahmens aufweisen.In preferred embodiments, the holding device for the beehive can have an upper receiving area and a lower receiving area, which are formed in a vertical sequence in the holding device, and the receiving areas each have a receiving means for receiving at least one honeycomb frame.

Dazu können die Aufnahmemittel einen ersten Aufnahmeabschnitt und einen zweiten Aufnahmeabschnitt aufweisen. Der erste Aufnahmeabschnitt kann dabei ein unterer Aufnahmeabschnitt sein, in den der Auflageabschnitt des Wabenrahmens eingeführt werden kann. Dazu kann in dem Aufnahmeabschnitt eine Führung vorgesehen sein. Der zweite Aufnahmeabschnitt kann ein oberer Aufnahmeabschnitt oder ein seitlicher Aufnahmeabschnitt sein, in den der Anlageabschnitt des Wabenrahmens eingeführt werden kann. Um ein Verkippen des stehend gelagerten Wabenrahmens zu vermeiden, ist es vorteilhaft, wenn der Anlageabschnitt beidseits des Wabenrahmens ein Widerlager auf Seiten des zweiten Aufnahmeabschnitts aufweist.For this purpose, the receiving means can have a first receiving section and a second receiving section. The first receiving section can be a lower receiving section into which the support section of the honeycomb frame can be inserted. For this purpose, a guide can be provided in the receiving section. The second accommodating portion may be an upper accommodating portion or a side accommodating portion into which the abutment portion of the honeycomb frame can be inserted. In order to prevent the honeycomb frame, which is mounted in an upright position, from tilting, it is advantageous if the contact section has an abutment on both sides of the honeycomb frame on the side of the second receiving section.

In weiteren Ausführungsformen der Bienenbeute ist zwischen dem oberen und dem unteren Aufnahmebereich eine Zwischenebene ausgebildet, wobei die Zwischenebene eine Mehrzahl an Durchgangsöffnungen aufweist. Die Zwischenebene kann insbesondere durch ein weiteres Aufnahmemittel gebildet werden. Ein derartiges Aufnahmemittel weist entsprechend sowohl an der Oberseite wenigstens eine Führung wie auch an der Unterseite wenigstens eine Aufnahmeöffnung auf.In further embodiments of the beehive, an intermediate level is formed between the upper and the lower receiving area, the intermediate level having a plurality of through-openings. The intermediate level can in particular be formed by a further receiving means. Such a receiving means accordingly has at least one guide both on the upper side and at least one receiving opening on the underside.

Ein derartige Zwischenebene mit Durchgangslöchern kann den Bienen einen leichteren Übergang zwischen dem unteren Aufnahmebereich, der üblicherweise der Brutbereich des Bienenvolkes ist, und dem oberen Aufnahmebereich, der üblicherweise das Honigdepot des Bienenvolkes ist, ermöglichen. Es versteht sich, dass der obere und der untere Aufnahmebereich voneinander trennbar sind, beispielsweise durch Einbringen eines Gitters, durch das nur größenselektierte Bienen - insbesondere nicht eine Bienenkönigen, oder gar keine Bienen - durchtreten können. Auf diese Weise kann durch einen Imker geregelt werden, in welchen Bereichen die Bienen ihre Waben weiter ausbauen.Such an intermediate level with through holes can allow the bees an easier transition between the lower receiving area, which is usually the brood area of the colony, and the upper receiving area, which is usually the honey depot of the colony. It goes without saying that the upper and the lower receiving area can be separated from one another, for example by introducing a grid through which only bees that have been selected for their size—in particular not a king bee, or no bees at all—can pass through. In this way, a beekeeper can regulate the areas in which the bees expand their honeycomb.

Gemäß wenigstens einer weiteren Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist der Gehäuseboden der Bienenbeute relativ zu der Haltevorrichtung bewegbar ausgebildet. Das bedeutet, der Gehäuseboden der Bienenbeute kann ohne eine feste Verbindung mit der Haltevorrichtung in der Bienenbeute angeordnet sein.According to at least one further embodiment of the present invention, the housing base of the beehive is designed to be movable relative to the holding device. This means that the bottom of the housing of the beehive can be arranged in the beehive without a fixed connection to the holding device.

In weiteren Ausbildungsformen kann der Deckel relativ zu der Haltevorrichtung bewegbar ausgebildet sein. Das bedeutet, der Deckel der Bienenbeute kann entfernt werden bzw. entfernt sein, ohne die Haltevorrichtungen oder die Waben verlagern zu müssen. Dies kann einen Zugang zu den Waben verbessern.In further embodiments, the cover can be designed to be movable relative to the holding device. This means the hive cover can be removed or removed without having to move the fixtures or the combs. This can improve access to the combs.

Insbesondere kann der Deckel auch relativ zu dem Gehäuse bzw. zu einem Rahmen des Gehäuses bewegbar ausgebildet sein, bzw. der Rahmen des Gehäuses kann relativ zu dem Deckel bewegbar ausgebildet sein. Ein Rahmen des Gehäuses kann dabei insbesondere als ein zumindest die vertikalen Kanten der Bienenbeute nachzeichnender Tragerahmen sein, an dem die Seitenwände befestigt sind, bzw. von dem die Seitenwände getragen werden.In particular, the cover can also be designed to be movable relative to the housing or to a frame of the housing, or the frame of the housing can be designed to be movable relative to the cover. A frame of the housing can in particular be a support frame which traces at least the vertical edges of the beehive and to which the side walls are attached or by which the side walls are supported.

Wenigstens eine Ausführungsform der Erfindung zeichnet sich dadurch aus, dass der Deckel und der Boden der Bienenbeute kopplungsfrei zueinander sind. Das bedeutet, dass der Deckel bzw. der Boden unabhängig von dem Boden bzw. dem Deckel von der Haltevorrichtung entfernt bzw. relativ zu dieser verlagert werden kann. Auf diese Weise kann ermöglicht sein, dass ein Teil der Bienenbeute zugänglich ist, bzw. ein Teil der Haltevorrichtung freigelegt werden kann, während ein anderer Teil der Bienenbeute bzw. der Haltevorrichtung, nicht zugänglich ist. So kann beispielsweise der Deckel der Bienenbeute über der Haltevorrichtung angeordnet sein, während der Boden, gegebenenfalls mit den Seitenwänden, absenkbar ist, wodurch der obere Teil der Haltevorrichtung freilegbar ist.At least one embodiment of the invention is characterized in that the cover and the bottom of the beehive are not coupled to one another. This means that the cover or the base can be removed from the holding device or displaced relative to it independently of the base or the cover. In this way it can be made possible that part of the beehive is accessible or part of the holding device can be uncovered, while another part of the beehive or the holding device is not accessible. For example, the cover of the beehive can be arranged above the holding device, while the floor, optionally with the side walls, can be lowered, whereby the upper part of the holding device can be exposed.

Ein bewegbarer Gehäuseboden kann dabei ermöglichen, dass der Bienenschwarm eine geringere Störung erfährt. Dies liegt insbesondere daran, dass die Bienen-Brut in natürlichen Umgebungen von den Bienen üblicherweise in Waben und Wabenbereichen nahe eines Einflugloches der Bienenbeute ausgebildet sind, während die Honig-gefüllten Waben üblicherweise oberhalb der mit der Brut befüllten Waben ausgebildet sind.A movable housing base can make it possible for the swarm of bees to experience less disruption. This is particularly because the bee brood in natural environments are usually formed by the bees in combs and comb areas near an entrance hole of the bee hive, while the honey-filled combs are usually formed above the combs filled with the brood.

Vorteilhafterweise kann die Haltevorrichtung mehrere Aufnahmebereiche, insbesondere einen oberen Aufnahmebereich und einen unteren Aufnahmebereich, aufweisen. Die Aufnahmebereiche können dabei in vertikaler Folge in der Haltevorrichtung ausgebildet sein. Zudem können die Aufnahmebereiche jeweils ein Aufnahmemittel zur Aufnahme wenigstens eines Wabenrahmens aufweisen. Durch Vorsehen von wenigstens zwei vertikal versetzten Aufnahmebereichen können die Wabenrahmen auf eine Weise angeordnet werden, die einem natürlichen Aufbau einer Bienenbeute besser entspricht. So kann ein Zugriff auf die den Honig haltenden, üblicherweise oberen, Waben im Bereich des oberen Aufnahmebereichs ermöglicht werden, ohne den unteren Aufnahmebereich, in dem üblicherweise die Bienenlarven zu finden sind, stören zu müssen. Die Aufnahmebereiche sind in einer bevorzugten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung derart gestaltet, dass wenigstens ein Wabenrahmen, vorteilhafterweise eine Mehrzahl an Wabenrahmen, stehend in dem Aufnahmebereich gelagert sind.Advantageously, the holding device can have a plurality of receiving areas, in particular an upper receiving area and a lower receiving area. The receiving areas can be formed in a vertical sequence in the holding device. In addition, the receiving areas can each have a receiving means for receiving at least one honeycomb frame. By providing at least two vertically staggered receiving areas, the honeycomb frames can be arranged in a manner that more closely matches a natural structure of a bee hive. In this way, access to the honeycombs, usually upper ones, that hold the honey can be made possible in the area of the upper receiving area, without having to disturb the lower receiving area, in which the bee larvae are usually found. In a preferred embodiment of the present invention, the receiving areas are designed in such a way that at least one honeycomb frame, advantageously a plurality of honeycomb frames, is mounted upright in the receiving area.

Vorteilhafterweise ist die Bienenbeute derart ausgebildet, dass zwischen dem oberen und unteren Aufnahmebereich zudem eine Absperrung einbringbar ist, die für die Bienen nicht durchlässig ist. Dies kann beispielsweise ein Gitter mit einer ausreichend kleinen Maschengröße sein, dass Bienen diese nicht durchqueren können. Es ist auch denkbar, dass an dieser Stelle permanent eine Sperre, beispielsweise ein Gitter, eingebracht ist, das derart dimensioniert ist, dass zwar Arbeiterbienen, nicht jedoch eine Bienenkönigin dieses passieren kann. So kann erreicht werden, dass die hinter dem Gitter angeordneten Wabenrahmen ausschließlich als Honigdepot, nicht jedoch als Brutbereich der Bienenbeute für die Bienen nutzbar ist.Advantageously, the beehive is designed in such a way that a barrier that is impermeable to the bees can also be introduced between the upper and lower receiving area. For example, this can be a grid with a sufficiently small mesh size that bees cannot cross it. It is also conceivable that a barrier, for example a grid, is installed permanently at this point, which is dimensioned in such a way that worker bees can pass through, but not a queen bee. In this way it can be achieved that the honeycomb frames arranged behind the grid can only be used as a honey depot, but not as a breeding area for the bee hive for the bees.

In weiteren vorteilhaften Ausgestaltungen kann wenigstens eine Seitenwand der Bienenbeute eine Mehrzahl von Segmenten aufweisen. Dabei kann insbesondere wenigstens ein oberes Segment und wenigstens ein unteres Segment vertikal übereinander angeordnet sein. Besonders vorteilhaft kann das obere Segment dabei in einer Höhe angeordnet sein, in der sich der obere Aufnahmebereich der Bienenbeute befindet. Das untere Segment kann vorteilhaft in einer Höhe ausgebildet sein, in der sich der untere Aufnahmebereich befindet. Ein Segment kann dabei vorteilhaft eine Breite haben, die der Breite der Seitenwand entspricht. Die Höhe der Segmente oder wenigstens des unteren oder des oberen Segments kann einer Höhe eines Wabenrahmens entsprechen oder etwas höher als ein Wabenrahmen sein, derart, dass bei entferntem Segment ein Wabenrahmen aus der Bienenbeute entnehmbar ist.In further advantageous configurations, at least one side wall of the beehive can have a plurality of segments. In particular, at least one upper segment and at least one lower segment can be arranged vertically one above the other. Particularly advantageously, the upper segment can be arranged at a height at which the upper receiving area of the beehive is located. The lower segment can advantageously be formed at a height at which the lower receiving area is located. A segment can advantageously have a width that corresponds to the width of the side wall. The height of the segments or at least the lower or the upper segment can correspond to the height of a honeycomb frame or be slightly higher than a honeycomb frame, such that a honeycomb frame can be removed from the beehive when the segment is removed.

Weiterhin vorteilhaft kann das obere Segment und das untere Segment bewegbar relativ zueinander ausgebildet sein.Furthermore advantageously, the upper segment and the lower segment can be designed to be movable relative to one another.

So kann ermöglicht werden, dass ein Zugriff auf die Waben erfolgt, indem lediglich ein Teil einer Seitenwand des Gehäuses, entfernt werden muss. Dies erlaubt eine Reduktion der Störung des Bienenschwarms.It can thus be made possible for the honeycomb to be accessed by only having to remove part of a side wall of the housing. This allows a reduction in the disturbance of the bee swarm.

Es ist alternativ denkbar, dass das Gehäuse der Bienenbeute beispielsweise ein oberes und unteres Segment aufweist und sich dabei um die gesamte Bienenbeute herum erstreckt. Ein derartiges Segment würde einem Quader ohne Deckel und Boden entsprechen. Derartige Segmente werden wie bereits erwähnt häufig auch als Zargen einer Bienenbeute bezeichnet.It is alternatively conceivable that the housing of the beehive has, for example, an upper and lower segment and extends around the entire beehive. Such a segment would correspond to a cuboid without a top or bottom. Such segments who which, as already mentioned, is often referred to as the frame of a beehive.

Die Bienenbeute kann des Weiteren eine sich in einer vertikalen Richtung erstreckende Tragevorrichtung aufweisen. Die Bienenbeute und/oder der Deckel und/oder das Gehäuse und/oder die Haltevorrichtung kann entlang einer Haupterstreckungsrichtung der Tragevorrichtung verschiebbar ausgebildet sein. Eine derartige Tragevorrichtung kann beispielsweise ein Ständer sein. Die Tragevorrichtung kann zudem ein Mast sein.The beehive can furthermore have a carrying device extending in a vertical direction. The beehive and/or the cover and/or the housing and/or the holding device can be designed to be displaceable along a main extension direction of the carrying device. Such a carrying device can be a stand, for example. The carrying device can also be a mast.

Eine derartige Tragevorrichtung kann es erlauben dass die Bienenbeute in einer vorbestimmten Höhe angeordnet ist, und dennoch einen Zugriff, beispielsweise durch Einstellen der Höhe der Position der Bienenhöhe durch den Imker, wenn dieser Zugriff benötigt, erlaubt.Such a carrying device can allow the hive to be placed at a predetermined height and still allow access, for example by adjusting the height of the position of the hive by the beekeeper when access is required.

Es kann also die gesamte Bienenbeute oder in vorteilhaften Ausbildungen zusätzlich auch nur ein Teil der Bienenbeute in der Höhe verstellbar sein. Ein verstellbarer Teil der Bienenbeute kann beispielsweise der Boden der Bienenbeute mit den Seitenwänden sein. So kann die Bienenbeute in einer vorbestimmten Höhe angeordnet sein. Um Zugriff auf die Waben in der Bienenbeute zu erhalten, kann der Boden mit den Seitenwänden um eine vorbestimmte Strecke abgesenkt werden. Diese vorbestimmte Strecke kann beispielsweise der Höhe eines Wabenrahmens entsprechen, aber auch eine andere Höhe sein. Insbesondere kann die Verstellung stufenweise, oder, besonders vorteilhaft, stufenlos ermöglicht sein, so dass der Boden mit den Seitenwänden in eine beliebige Position zwischen einer vollständig geschlossenen und einer vollständig geöffneten Position, bringbar ist.The height of the entire beehive or, in advantageous embodiments, only part of the beehive can be adjustable. An adjustable part of the beehive can be, for example, the bottom of the beehive with the side walls. Thus, the hive can be arranged at a predetermined height. In order to gain access to the combs in the hive, the floor with the side walls can be lowered a predetermined distance. This predetermined distance can, for example, correspond to the height of a honeycomb frame, but it can also be a different height. In particular, the adjustment can be made possible step by step or, particularly advantageously, continuously, so that the floor with the side walls can be brought into any position between a completely closed and a completely open position.

Es kann insbesondere vorteilhaft vorgesehen sein, dass die Bienenbeute ein Einflugloch hat, das, wenn der Boden der Bienenbeute abgesenkt wird, selbstverschließend ist. Auf diese Weise können die in der Bienenbeute befindlichen Bienen, die Bienenbeute nicht durch das Einflugloch verlassen, wenn die Bienenbeute geöffnet ist.It can be particularly advantageous for the beehive to have an entry hole that is self-closing when the bottom of the beehive is lowered. In this way, the bees in the hive cannot leave the hive through the entrance hole when the hive is open.

In vorteilhaften Ausbildungen der vorliegenden Erfindung kann an verschiedenen Stellen, mit denen die Bienen in Berührung kommen, Kupfer vorgesehen sein. Auf diese Weise können die Bienen Spuren bzw. Mikroteilchen des Kupfers in die Bienenbeute transportieren. Dies kann zur Reduzierung eines Schädlingsbefalls beitragen.In advantageous embodiments of the present invention, copper can be provided at various points with which the bees come into contact. In this way, the bees can transport traces or microparticles of copper into the hive. This can help reduce pest infestation.

In weiteren vorteilhaften Ausbildungen kann zudem im Inneren oder am Äußeren der Bienenbeute ein oder mehrere Sensoren vorgesehen sein. Diese Sensorik kann dazu ausgebildet sein verschiedene Parameter zu messen. Diese Parameter können beispielsweise sein: eine Temperatur innen und/oder außen, eine Luftfeuchtigkeit innen und/oder außen, ein Luftdruck, eine Windgeschwindigkeit, eine Sonnenscheindauer und/oder Sonnenscheinintensität, eine Flugaktivität der Bienen, ein Gewicht der Bienenbeute oder einer oder mehrerer Waben, eine Frequenz des Bienenschwarms und ähnliches.In further advantageous developments, one or more sensors can also be provided inside or on the outside of the beehive. This sensor system can be designed to measure various parameters. These parameters can be, for example: temperature inside and/or outside, humidity inside and/or outside, air pressure, wind speed, duration and/or intensity of sunshine, flight activity of the bees, weight of the hive or one or more combs, a frequency of the swarm of bees and the like.

Weiterhin versteht es sich, dass die Form, insbesondere die äußere Form, der Bienenbeute nicht auf eine bestimmte Form, beispielsweise einen rechteckigen Querschnitt, festgelegt ist. Die Bienenbeute kann auch mehreckig, insbesondere achteckig oder sechseckig, oder rund ausgebildet sein, ohne sich von dem Erfindungsgedanken zu entfernen. In einer besonders bevorzugten Ausgestaltung weist die Bienenbeute einen im Wesentlichen achteckigen Querschnitt auf. Dies kann dazu beitragen, dass im Inneren der Bienenbeute eine bessere Durchlüftung, insbesondere in Kanten- und Eckbereichen, erfolgt. Auf diese Weise kann eine Regulierung der Luftfeuchtigkeit und somit des gesamten Klimas in dem Bienenstock unterstützt werden. Abhängig von der speziellen Form der Bienenbeute können Wabenrahmen bereitgestellt werden, die hinsichtlich ihrer Größe und Form passend für die gewählte Form der Bienenbeute sind.Furthermore, it goes without saying that the shape, in particular the outer shape, of the beehive is not limited to a specific shape, for example a rectangular cross section. The hive can also be polygonal, in particular octagonal or hexagonal, or round, without deviating from the idea of the invention. In a particularly preferred embodiment, the beehive has an essentially octagonal cross section. This can contribute to better ventilation inside the hive, especially in edge and corner areas. In this way, a regulation of the humidity and thus the entire climate in the beehive can be supported. Depending on the particular shape of the hive, honeycomb frames can be provided which are sized and shaped to match the chosen shape of the hive.

Weiterhin kann in einigen vorteilhaften Weiterbildungen eine Anflugfläche für die Bienen vergrößert werden. Dies kann beispielsweise durch Vorsehen einer Flächenvergrößerung im Bereich des Einflugloches erfolgen. Eine derartige Flächenvergrößerung kann beispielsweise mittels einer Auswölbung, insbesondere einer halbkugel- oder halbellipsoid-förmigen Auswölbung um das Einflugloch herum erfolgen. Dazu weist die Auswölbung eine dem Einflugloch entsprechende Durchgangsöffnung auf. In besonders vorteilhaften Weiterbildungen kann eine Mehrzahl an derartigen Auswölbungen mit variierender Oberfläche und/oder mit variierender Größe des Durchgangsloches vorgesehen sein, die wechselweise, also entfernbar, an der Bienenbeute anbringbar sind. Auf diese Weise kann eine den Umgebungsbedingungen, wie beispielsweise Kälte oder Wärme, angepasste Wahl der Größe des Einflugloches und der Anflugfläche erfolgen.Furthermore, in some advantageous developments, an approach surface for the bees can be enlarged. This can be done, for example, by providing an increase in surface area in the area of the entry hole. Such an increase in surface area can take place, for example, by means of a bulge, in particular a hemispherical or semi-ellipsoidal bulge around the entry hole. For this purpose, the bulge has a through opening corresponding to the entry hole. In particularly advantageous developments, a plurality of such bulges with a varying surface area and/or with a varying size of the through-hole can be provided, which can be attached to the beehive alternately, ie removably. In this way, the size of the entry hole and the entry surface can be selected to suit the ambient conditions, such as cold or heat.

Die Bienenbeute kann dabei derart ausgebildet sein, dass als Aufsatz auf das Einflugloch ein Adapterstück mit entsprechender Bohrung verwendet wird, welches in eine zur Aufnahme des Adapterstücks geeignete Öffnung der Bienenbeute einbringbar ist. Dies kann beispielsweise durch Einschrauben in ein dafür vorgesehenes Gewinde oder auf andere Weise erfolgen.The beehive can be designed in such a way that an adapter piece with a corresponding bore is used as an attachment to the entry hole, which adapter piece can be introduced into an opening in the beehive that is suitable for receiving the adapter piece. This can be done, for example, by screwing it into a thread provided for this purpose or in some other way.

Neben einem Standard-Einflugloch kann auf diese Weise ermöglicht werden, beispielsweise jahreszeiten- oder klimaabhängig variierende Einfluglöcher vorzusehen. Auch kann eine Anpassung der Größe des Einflugloches an die Größe der Bienen oder deren natürliche Präferenzen erfolgen. So könnte ein Hitzeeinsatz beispielsweise eine besonders große Öffnung, ein Kälteeinsatz hingegen eine besonders kleine Öffnung aufweisen.In this way, in addition to a standard entry point, entry points that vary depending on the season or the climate can be made possible to be provided. The size of the entrance hole can also be adapted to the size of the bees or their natural preferences. For example, a heat insert could have a particularly large opening, while a cold insert could have a particularly small opening.

In Weiterbildungen eines derartigen Einfluglochaufsatzes kann im Inneren des Aufsatzes eine Kupferspule derart vorgesehen sein, dass Bienen, die in die Bienenbeute krabbeln, mit der Kupferspule in Berührung kommen. Dadurch kann ermöglicht werden, dass eine bakterielle Belastung im Inneren der Bienenbeute reduziert wird. Kupfer hat eine anti-bakterielle Wirkung. Durch den Kontakt mit der Kupferspule können kleineste Kupferteile an den Beinen der Bienen haften bleiben und werden durch diese in die Bienenbeute transportiert. Der Kupfereintrag kann insbesondere dazu beitragen, einen Befall durch Varoamilben zu reduzieren.In further developments of such an entry hole attachment, a copper coil can be provided inside the attachment in such a way that bees crawling into the beehive come into contact with the copper coil. This can make it possible for a bacterial load inside the bee hive to be reduced. Copper has an anti-bacterial effect. Through contact with the copper coil, the smallest pieces of copper can stick to the legs of the bees and are transported by them into the hive. In particular, the addition of copper can help to reduce infestation by Varoa mites.

Weitere Vorteile, Merkmale und Einzelheiten der Erfindung ergeben sich anhand der nachfolgenden Beschreibung von Ausführungsbeispielen sowie anhand der Zeichnungen, in welchen gleiche oder funktionsgleiche Elemente mit identischen Bezugszeichen versehen sind. Dabei zeigt:

  • 1 a) bis d) eine Schnittansicht einer Bienenbeute gemäß einer ersten Ausführungsform der Erfindung a) in geschlossenem Zustand, b) mit geöffnetem Deckel, c) mit geöffnetem Deckel und teilentfernten Seitenwänden und d) mit geöffnetem Deckel und vollständig entfernten Seitenwänden;
  • 2 a) bis c) eine seitliche Ansicht einer Bienenbeute gemäß einer weiteren Ausführungsform der Erfindung a) in geschlossenem Zustand, b) in teilweise geöffnetem Zustand und c) in vollständig geöffnetem Zustand in verschiedenen vertikalen Positionen;
  • 3 eine Seitenansicht eines Wabenrahmens gemäß einer Ausführungsform der Erfindung;
  • 4 eine Seitenansicht eines Wabenrahmens gemäß einer weiteren Ausführungsform der Erfindung;
  • 5 a) bis b) eine Haltevorrichtung einer Bienenbeute gemäß einer Ausführungsform der Erfindung a) in perspektivischer Ansicht und b) in Frontalansicht;
  • 6 a) bis b) eine Haltevorrichtung einer Bienenbeute mit Wabenrahmen gemäß einer Ausführungsform der Erfindung a) in Frontalansicht und b) um 90° rotiert in Schnittansicht;
  • 7 eine Detailansicht eines Einflugloches mit einem Adapter gemäß einer Ausführungsform.
Further advantages, features and details of the invention result from the following description of exemplary embodiments and from the drawings, in which identical or functionally identical elements are provided with identical reference symbols. It shows:
  • 1 a) until i.e ) a sectional view of a beehive according to a first embodiment of the invention a) in the closed state, b) with the lid open, c) with the lid open and side walls partially removed and d) with the lid open and side walls completely removed;
  • 2 a) until c ) a side view of a beehive according to a further embodiment of the invention a) in the closed state, b) in the partially opened state and c) in the fully opened state in different vertical positions;
  • 3 a side view of a honeycomb frame according to an embodiment of the invention;
  • 4 a side view of a honeycomb frame according to a further embodiment of the invention;
  • 5 a) to b) a holding device of a beehive according to an embodiment of the invention a) in a perspective view and b) in a frontal view;
  • 6 a) to b) a holding device of a beehive with a honeycomb frame according to an embodiment of the invention a) in a front view and b) rotated by 90° in a sectional view;
  • 7 a detailed view of an entry hole with an adapter according to an embodiment.

1a) zeigt eine Schnittansicht einer Bienenbeute 1 gemäß einer ersten Ausführungsform der Erfindung. Die Bienenbeute 1 weist ein Gehäuse 10 auf. Das Gehäuse hat Seitenwände 11, die seitlich an der Bienenbeute 1 ausgebildet sind. Die Seitenwände 11 haben in der gezeigten Ausführungsform ein oberes Wandsegment 15 und ein unteres Wandsegment 16. Des Weiteren weist das Gehäuse 1 einen Gehäuseboden 14 auf. Der Gehäuseboden 14 stellt hier gleichzeitig die Auflagefläche der Bienenbeute 1 auf einem Boden 2, beispielsweise der Erde, oder einer entsprechend gewählten Unterlage dar. 1a) shows a sectional view of a beehive 1 according to a first embodiment of the invention. The beehive 1 has a housing 10 . The housing has side walls 11 which are formed laterally on the beehive 1. In the embodiment shown, the side walls 11 have an upper wall segment 15 and a lower wall segment 16 . Furthermore, the housing 1 has a housing bottom 14 . The bottom of the housing 14 simultaneously represents the bearing surface of the beehive 1 on a floor 2, for example the earth, or an appropriately selected base.

Im Inneren der Bienenbeute 1 ist eine Haltevorrichtung 20 vorgesehen. Die Haltevorrichtung 20 weist ein zentrales Trägerelement 25 auf, mit sich in grundsätzlich radialer Richtung, also von dem Trägerelement 25 nach außen gerichtet, erstreckenden Aufnahmemitteln 60, wie in Bezug auf 5 und 6 näher erläutert ist. Die Aufnahmemittel 60 sind derart ausgebildet, dass zwei Aufnahmebereiche, ein oberer Aufnahmebereich 22 und ein unterer Aufnahmebereich 23, ausgebildet werden. In den Aufnahmebereichen 22, 23 ist jeweils eine Mehrzahl Wabenrahmen 50 angeordnet, wie ebenfalls in Bezug auf 4 und 5 näher erläutert ist. Das Trägerelement 25 erstreckt sich dabei in vertikaler Richtung von einer Basis 21. Die Basis 21 ist auf dem Gehäuseboden 14 angeordnet. Die Wabenrahmen sind dabei erfindungsgemäß stehend in den Aufnahmebereichen 22, 23 gelagert.A holding device 20 is provided inside the beehive 1 . The holding device 20 has a central carrier element 25, with receiving means 60 extending in a basically radial direction, ie directed outwards from the carrier element 25, as with reference to FIG 5 and 6 is explained in more detail. The receiving means 60 are designed in such a way that two receiving areas, an upper receiving area 22 and a lower receiving area 23, are formed. A plurality of honeycomb frames 50 are arranged in each of the receiving areas 22, 23, as also with reference to FIG 4 and 5 is explained in more detail. The carrier element 25 extends in the vertical direction from a base 21. The base 21 is arranged on the housing bottom 14. According to the invention, the honeycomb frames are stored upright in the receiving areas 22, 23.

Oberhalb der Tragevorrichtung 20 ist ein Deckel 12 angeordnet, der die Bienenbeute 1 bedeckt und das Gehäuse 10 nach oben hin schließt. A cover 12 is arranged above the carrying device 20, which covers the beehive 1 and closes the housing 10 at the top.

1b) zeigt die Bienenbeute aus 1a), wobei der Deckel 12 von dem Gehäuse geöffnet, bzw. abgenommen ist. Dies erlaubt einen Zugriff von oben auf die Haltevorrichtung 20 bzw. auf unter dem Deckel 12 möglicherweise angeordnete Komponenten. 1b) shows the bee hive 1a) , wherein the cover 12 is opened or removed from the housing. This allows access from above to the holding device 20 or to components that may be arranged under the cover 12 .

1c) zeigt die Bienenbeute aus 1 b) mit teilentfernter Seitenwand. Dabei ist das obere Wandsegment 15, oder auch die obere Zarge, separat von dem unteren Wandsegment 16 von dem Gehäuse 10 entfernt. Die Höhe des oberen Wandsegments 15 entspricht dabei der Höhe des oberen Aufnahmebereichs 22. Dadurch sind der obere Aufnahmebereich 22 und die darin angeordneten Wabenrahmen zugänglich, während der untere Aufnahmebereich 23 von dem unteren Wandsegment 16 weiterhin eingefasst ist. 1c ) shows the bee hive 1 b) with partially removed side wall. The upper wall segment 15, or also the upper frame, is removed from the housing 10 separately from the lower wall segment 16. The height of the upper wall segment 15 corresponds to the height of the upper receiving area 22. As a result, the upper receiving area 22 and the honeycomb frame arranged therein are accessible, while the lower receiving area 23 is still bordered by the lower wall segment 16.

Vorteilhaft kann in dieser Stellung der Bienenbeute eine Bienensperre zwischen dem oberen Aufnahmebereich 22 und dem unteren Aufnahmebereich 23 angeordnet werden, wenn ein Zugriff auf den oberen Aufnahmebereich 22 erfolgen soll. So kann eine Gefahr für einen Imker bzw. für die Zugriff suchende Person durch die Bienen reduziert werden.In this position of the beehive, a bee barrier can advantageously be arranged between the upper receiving area 22 and the lower receiving area 23 if the upper receiving area 22 is to be accessed. So a danger for a beekeeper or for the person seeking access from the bees can be reduced.

1d) zeigt die Bienenbeute aus 1c) mit vollständig entfernter Seitenwand 11. Das bedeutet, das obere und das untere Wandsegment 15, 16 des Gehäuses 10 sind entfernt. Der Gehäuseboden 14, auf dem die Haltevorrichtung 20 ruht, verbleibt dabei an seiner Position auf dem Boden 2. Das Bezugszeichen h1 in 1 kennzeichnet eine erste Anflughöhe für die Bienen zu der Bienenbeute und die Höhe des Einflugloches 13. Das Einflugloch 13, in 1 nicht gezeigt, befindet sich dabei in bevorzugten Ausführungsformen der Erfindung in einer geschlossenen Position der Bienenbeute auf Höhe des unteren Aufnahmebereichs 23. 1d ) shows the bee hive 1c ) with the side wall 11 completely removed. This means that the upper and lower wall segments 15, 16 of the housing 10 are removed. The housing base 14, on which the holding device 20 rests, remains in its position on the base 2. The reference sign h1 in 1 indicates a first approach height for the bees to the hive and the height of the entrance hole 13. The entrance hole 13, in 1 not shown, is in preferred embodiments of the invention in a closed position of the beehive at the level of the lower receiving area 23.

2 zeigt eine weitere Ausführungsform einer Bienenbeute 1 gemäß der vorliegenden Erfindung. Dabei bezeichnen gleiche Bezugszeichen gleiche oder ähnliche Bauteile und deren Beschreibung wird im Folgenden nicht wiederholt. Anders als bei der zuvor beschriebenen Ausführungsform hat die Bienenbeute 1 in der in 2 gezeigten Ausführungsform ein Gehäuse 10a, das nicht segmentiert ist, also kein oberes und unteres Wandsegment aufweist, die separat voneinander entfernbar vorgesehen sind. Vielmehr kann das Gehäuse 10a einstückig bzw. mit fest miteinander verbundenen Elementen ausgebildet sein. 2 Figure 12 shows another embodiment of a beehive 1 according to the present invention. In this case, the same reference symbols designate the same or similar components and their description is not repeated in the following. Unlike the embodiment described above, the beehive 1 in 2 shown embodiment, a housing 10a, which is not segmented, so has no upper and lower wall segment, which are provided separately from each other removable. Rather, the housing 10a can be formed in one piece or with elements that are firmly connected to one another.

Dabei ist die Bienenbeute 1 derart ausgebildet, dass sich eine Tragevorrichtung 40 durch das Gehäuse 10a, die Haltevorrichtung 20 und den Deckel 12 erstreckt.The beehive 1 is designed in such a way that a carrying device 40 extends through the housing 10a, the holding device 20 and the cover 12.

Durch geeignete Wahl der Höhe der Tragevorrichtung 40 kann die Bienenbeute 1 bzw. das Einflugloch 13 in einer besonders bevorzugten Anflughöhe der Bienen angeordnet werden. Die Tragevorrichtung 40 weist dabei im Wesentlichen einen Ständer 42, hier in Form eines Mastes, sowie einen Sockel 41 auf. Der Sockel 41 ist dabei unter der Erde bzw. unter dem Boden 2 angeordnet. Auf diese Weise kann der Sockel 42 als Erdanker dienen bzw. dem Ständer 42 die notwendige Stabilität geben. Der Sockel kann dabei auch mit Hilfe eines Fundaments tiefer in den Boden 2 eingebracht sein. Dies kann abhängig von der Länge der Tragevorrichtung 40 und der Größe bzw. des Gewichts der Bienenbeute 1 erfolgen. In alternativen Ausführungen, kann der Sockel auch einen Standfuß aufweisen, der auf dem Boden aufliegt.By suitably selecting the height of the carrying device 40, the beehive 1 or the entrance hole 13 can be arranged at a particularly preferred approach height for the bees. The carrying device 40 essentially has a stand 42 , here in the form of a mast, and a base 41 . The base 41 is arranged under the ground or under the floor 2 . In this way, the base 42 can serve as a ground anchor or give the stand 42 the necessary stability. The base can also be inserted deeper into the floor 2 with the help of a foundation. This can be done depending on the length of the carrying device 40 and the size or weight of the bee hive 1 . In alternative versions, the base can also have a base that rests on the floor.

Die Tragevorrichtung 40 kann dabei eine sichtbare Höhe zwischen 2m und 4m, vorzugsweise zwischen 2,5m und 3,5m, insbesondere zwischen 3,2m und 3,4m aufweisen. Als sichtbare Höhe wird dabei die Länge des sichtbaren Teils der Tragevorrichtung 40, also die Höhe der Tragevorrichtung 40 gemessen von dem Boden 2 bis zu einer Spitze der Tragevorrichtung 40, bezeichnet. Bei einer derartigen Ausbildung kann die Anflughöhe der Bienen, und entsprechend eine Höhe h3 des Einflugloches 13 der Bienenbeute 1, über dem Boden 2 in einer Höhe zwischen 2m und 3m, vorzugsweise zwischen 2,3m und 2,8m, insbesondere zwischen 2,5m und 2,7m betragen. Es sind natürlich auch andere Höhen denkbar und realisierbar.The carrying device 40 can have a visible height between 2 m and 4 m, preferably between 2.5 m and 3.5 m, in particular between 3.2 m and 3.4 m. The length of the visible part of the carrying device 40, ie the height of the carrying device 40 measured from the floor 2 to a tip of the carrying device 40, is referred to as the visible height. With such a design, the approach height of the bees, and correspondingly a height h3 of the entry hole 13 of the bee hive 1, above the floor 2 at a height of between 2m and 3m, preferably between 2.3m and 2.8m, in particular between 2.5m and be 2.7m. Of course, other heights are also conceivable and realizable.

2a) zeigt die Bienenbeute 1 dieser Ausführungsform in der Standardposition, also in der Position, in der die Bienenbeute üblicherweise angeordnet ist, ohne dass Arbeiten daran vorgenommen werden müssen, oder anderweitige Einflüsse die Verlagerung der Position erfordern. Die Standardposition der Bienenbeute ist also die Position, in der die Bienen die Bienenbeute 1 bei normaler Benutzung anfliegen. In der gezeigten Ausführungsform ist dies die Position in einer vorbestimmten Höhe nahe der Spitze der Tragevorrichtung 40. Das Einflugloch 13 befindet sich dabei in der vorbestimmten Anflughöhe h3. 2a) 12 shows the beehive 1 of this embodiment in the standard position, ie in the position in which the beehive is usually arranged without any work having to be carried out on it or other influences requiring the position to be shifted. So the default position of the hive is the position in which the bees approach the hive 1 during normal use. In the embodiment shown, this is the position at a predetermined height near the tip of the carrying device 40. The entry hole 13 is located at the predetermined approach height h3.

2b) zeigt die Bienenbeute 1 aus 2a) in der ersten abgesenkten Position. Dazu ist die gesamte Bienenbeute 1 vertikal entlang der Tragevorrichtung 40 in Richtung des Bodens 2 verlagert. Die Höhe der ersten abgesenkten Position kann dabei eine vorbestimmte Höhe sein oder individuell, insbesondere durch stufenlose Einstellung der Höhe der Bienenbeute, festgelegt sein. Zudem ist das Gehäuse 10a in eine erste Arbeitsposition abgesenkt. Die erste Arbeitsposition ist dabei eine Position, in der ein Teil des Innenraumes der Bienenbeute 1 freigelegt ist, insbesondere ein oberer Aufnahmebereich 22. In dieser Position ist ein Zugriff auf die mit Honig befüllten Waben, auch als Honigdepot bezeichnet, ermöglicht. Die Bienenbeute 1 lässt sich somit als Ganzes in einer vertikalen Richtung verstellen und zusätzlich lässt sich das Gehäuse 10a der Bienenbeute 1 relativ zu dem Innenraum verlagern. 2 B) shows the beehive 1 2a) in the first lowered position. For this purpose, the entire beehive 1 is shifted vertically along the carrying device 40 in the direction of the floor 2 . The height of the first lowered position can be a predetermined height or can be set individually, in particular by continuously adjusting the height of the beehive. In addition, the housing 10a is lowered into a first working position. The first working position is a position in which part of the interior of the beehive 1 is exposed, in particular an upper receiving area 22. In this position, access to the honeycombs filled with honey, also referred to as honey depot, is made possible. The beehive 1 can thus be adjusted as a whole in a vertical direction and, in addition, the housing 10a of the beehive 1 can be displaced relative to the inner space.

2c) zeigt die Bienenbeute 1 aus 2b) in einem vollständig geöffneten Zustand. Dabei ist das Gehäuse 10a in eine zweite Arbeitsposition abgesenkt. Die zweite Arbeitsposition ist dabei eine Position, in der der gesamte Innenraum der Bienenbeute 1 freigelegt ist, insbesondere der obere Aufnahmebereich 22 und der untere Aufnahmebereich 23. 2c ) shows the beehive 1 2 B) in a fully open state. The housing 10a is lowered into a second working position. The second working position is a position in which the entire interior of the beehive 1 is exposed, in particular the upper receiving area 22 and the lower receiving area 23.

Vorteilhaft an dieser Ausführungsform ist zum Einen, dass die Bienenbeute in einer für die Bienen verbesserten und bevorzugten Anflughöhe angeordnet sein kann. Des Weiteren ist ein einfacher Zugriff auf die Aufnahmebereiche 22, 23 ermöglicht. Dies kann es einem größeren Personenkreis erlauben, Arbeiten an der Bienenbeute 1 oder den Bienen zu verrichten. Die Seitenelemente bzw. Zargen müssen dabei nicht mühsam von der Bienenbeute entfernt werden.One advantage of this embodiment is that the beehive can be arranged at an approach height that is improved and preferred for the bees. Furthermore, easy access to the receiving areas 22, 23 is made possible. This can allow a larger group of people to work on the beehive 1 or the bees. The side elements or frames do not have to be laboriously removed from the beehive.

Es versteht sich, dass das Gehäuse 1 vorteilhafterweise auch an beliebigen Positionen zwischen der geschlossenen und der geöffneten Position angeordnet und arretiert werden kann. Es ist zudem denkbar, dass das Gehäuse auch vollständig zum Boden absenkbar ausgebildet ist.It goes without saying that the housing 1 can advantageously also be arranged and locked in any position between the closed and the open position. It is also conceivable that the housing is designed so that it can be lowered completely to the floor.

3 zeigt einen Wabenrahmen 50. Der Wabenrahmen 50 hat einen Rahmenabschnitt 51. Der Rahmenabschnitt 52 formt im Wesentlichen ein Rechteck und bildet den eigentlichen Wabenrahmen. An einem unteren Abschnitt des Wabenrahmens 50 ist in der gezeigten Ausführungsform eine Mehrzahl Auflageabschnitte 53, vorliegend drei Auflagenabschnitte, ausgebildet. An einem oberen Abschnitt des Wabenrahmens 50 ist in der gezeigten Ausführungsform eine Mehrzahl an Anlageabschnitten 55, vorliegend drei Anlageabschnitte 55, ausgebildet. 3 shows a honeycomb frame 50. The honeycomb frame 50 has a frame section 51. The frame section 52 essentially forms a rectangle and forms the actual honeycomb frame. In the embodiment shown, a plurality of bearing sections 53, here three bearing sections, are formed on a lower section of the honeycomb frame 50. In the embodiment shown, a plurality of contact sections 55, here three contact sections 55, are formed on an upper section of the honeycomb frame 50.

Die Auflageabschnitte 53 und die Anlageabschnitte 55 sind dabei einstückig mit dem Wabenrahmen 50 bzw. dem Rahmenabschnitt 51 ausgebildet. Die Auflage- und Anlageabschnitte sind dabei im Wesentlichen als Vorsprünge hier in einer vertikalen Erstreckungsrichtung des Wabenrahmens 50 ausgebildet. Auflageabschnitt 53 und Anlageabschnitt 5 können auch als individuelle Komponenten an dem Wabenrahmen befestigt werden. Zudem kann sich das Material dieser Abschnitte 53, 55 von dem Material des Wabenrahmens unterschieden.The support sections 53 and the contact sections 55 are formed in one piece with the honeycomb frame 50 and the frame section 51, respectively. The support and contact sections are essentially designed here as projections in a vertical direction of extension of the honeycomb frame 50 . Support section 53 and contact section 5 can also be attached to the honeycomb frame as individual components. In addition, the material of these sections 53, 55 can differ from the material of the honeycomb frame.

An den vertikal verlaufenden Abschnitten des Wabenrahmens 50, also an den Abschnitten, die einen unteren Teil des Wabenrahmens 50 mit dem oberen Teil des Wabenrahmens 50 verbinden, ist jeweils eine Eingriffsöffnung 59 ausgebildet. Die Eingriffsöffnung 59 kann es erlauben, mit einem Werkzeug in den Wabenrahmen 50 einzugreifen, ohne die Wabe zu beschädigen. Auf diese Weise kann ein eventuell an der Bienenbeute anhaftender Wabenrahmen vereinfacht gelöst und aus der Bienenbeute entnommen werden.At the vertically extending portions of the honeycomb frame 50, that is, at the portions that connect a lower part of the honeycomb frame 50 to the upper part of the honeycomb frame 50, an engagement hole 59 is formed. The engagement hole 59 may allow a tool to engage the honeycomb frame 50 without damaging the honeycomb. In this way, a honeycomb frame possibly adhering to the beehive can be loosened in a simplified manner and removed from the beehive.

Die gezeigte Ausführungsform des Wabenrahmens weist zudem einen Anfangsstreifen 56 in einem oberen Bereich des Wabenrahmens 50 auf. Als Anfangsstreifen 56 wird ein Abschnitt bezeichnet, der den Bienen als Ausgangspunkt zum Bauen der Waben dienen kann. Der Anfangsstreifen 56 kann beispielsweise aus Wachs gebildet sein. Durch Verwendung eines Anfangsstreifens 56 kann die Wahrscheinlichkeit erhöht werden, dass die Bienen an dem Anfangsstreifen 56 beginnen, die Wabe zu bauen. Anderenfalls kann es vorkommen dass die Bienen an einem anderen Bereich des Wabenrahmens 50, beispielsweise an einem seitlichen Teil oder dem unteren Teil, mit dem Bau beginnen, was die Ernte des Honigs erschweren könnte oder die Stabilität der Waben reduzieren könnte.The embodiment of the honeycomb frame shown also has a starting strip 56 in an upper area of the honeycomb frame 50 . A starting strip 56 is a section that the bees can use as a starting point for building the honeycomb. The starting strip 56 can be formed from wax, for example. By using an initial strip 56, the likelihood that the bees will start building the comb at the initial strip 56 can be increased. Otherwise, the bees may start building at another portion of the honeycomb frame 50, such as a side portion or the bottom portion, which may make it difficult to harvest the honey or reduce the stability of the honeycomb.

Der Anfangsstreifen 56 kann auch Holz oder ein anderes Material aufweisen. Insbesondere kann der Anfangsstreifen auch Kunststoff aufweisen oder aus Kunststoff bestehen. So kann beispielsweise der Anfangsstreifen eine Mischung aus Holz und Kunststoff darstellen, insbesondere eine Mischung mit einem Mischungsverhältnis von 60% Prozent Holz und 40% Kunststoff.The leader strip 56 may also comprise wood or other material. In particular, the starting strip can also have plastic or consist of plastic. For example, the initial strip can be a mixture of wood and plastic, in particular a mixture with a mixing ratio of 60% wood and 40% plastic.

Vorteilhafterweise ist die äußere Oberfläche des Anfangsstreifen 56 dabei dann mit Wachs oder einer wachsähnlichen Substanz überzogen.Advantageously, the outer surface of the starting strip 56 is then coated with wax or a wax-like substance.

Ein Anfangsstreifen 56 kann beispielsweise dadurch erzeugt werden, dass flüssiges Wachs in einer so genannten Mittelwandpresse eingegossen und entsprechend mit einer Schablone, beispielsweise einer Silikonschablone, in Form gepresst und in dieser Form abgekühlt und damit ausgehärtet wird. Das erkaltete Wachs kann dann am Stück als Mittelwand vollständig in einem Wabenrahmen befestigt werden. Meist wird jedoch nur ein Teil der so gepressten Mittelwand verwendet und als Anfangsstreifen 56 an dem Wabenrahmen 50 befestigt. Wie in Bezug auf 4 ersichtlich, weisen übliche Wabenrahmen 50 zur Befestigung und Stabilisierung der Wabe einen Draht 57 auf. Die Mittelwand bzw. der Anfangsstreifen 56 wird dann auf den Draht 57 gelegt und es wird ein Strom an den Draht 57 angelegt. Der Draht 57 erwärmt das Wachs lokal so dass dieses den Draht 57 umfließt. Durch Unterbrechung der Stromversorgung durch den Draht 57 erkaltet dieser, ebenso wie das Wachs und der Anfangsstreifen ist an dem Wabenrahmen 50 befestigt.An initial strip 56 can be produced, for example, by pouring liquid wax into a so-called center wall press and pressing it into shape with a template, for example a silicone template, and cooling it in this mold and thus hardening it. The cooled wax can then be fixed in one piece as a middle wall in a honeycomb frame. In most cases, however, only part of the middle wall pressed in this way is used and fastened to the honeycomb frame 50 as the starting strip 56 . How regarding 4 As can be seen, conventional honeycomb frames 50 have a wire 57 for fastening and stabilizing the honeycomb. The center wall or leader 56 is then placed on the wire 57 and a current is applied to the wire 57 . The wire 57 locally heats the wax so that it flows around the wire 57 . By interrupting the power supply through the wire 57, this cools down, as does the wax and the starting strip is attached to the honeycomb frame 50.

Der Draht 57 kann, wie in 4 gezeigt, in einer im Wesentlichen vertikalen Richtung den Wabenrahmen durchlaufen. In alternativen Ausführungsformen kann der Draht 57 auch quer, also in einer im Wesentlichen horizontalen Richtung, den Wabenrahmen durchlaufen.The wire 57 can, as in 4 shown, pass through the honeycomb frame in a substantially vertical direction. In alternative embodiments, the wire 57 can also run through the honeycomb frame transversely, that is to say in a substantially horizontal direction.

Alternativ kann der Anfangsstreifen 56 auch in einem Kunststoffdrucker bzw. einem so genannten 3D-Drucker gedruckt werden. Dabei können Materialmischungen wie oben beschrieben oder andere Mischungen als die oben genannten verwendet werden.Alternatively, the starting strip 56 can also be printed in a plastic printer or a so-called 3D printer. Material mixtures as described above or mixtures other than those mentioned above can be used.

Die in 3 gezeigte Ausführungsform des Wabenrahmens 50 kommt dabei jedoch ohne einen Draht aus. Der Wabenrahmen 50 kann erfindungsgemäß eine Dicke von weniger als 1 cm aufweisen, vorzugsweise weniger als 7mm, insbesondere eine Dicke von 4mm. Zur Befestigung des Anfangsstreifens 56 an dem Wabenrahmen kann daher der Wabenrahmen selbst in der Mittelwandpresse angeordnet werden. Dazu kann wiederum eine entsprechende Form, beispielsweise eine Silikonform, in der Mittelwandpresse vorgesehen werden, die die Konturen des Wabenrahmens aufweist. In dieser Form kann zusätzlich das Muster für den Anfangsstreifen 56 vorgesehen sein. Zur Befestigung des Anfangsstreifens 56 wird dann idie mit dem Wabenrahmen 50 beladene Mittelwandpresse mit der gewünschten Menge Wachs befüllt und wird wie oben beschrieben geschlossen. Das Wachs haftet an dem Material des Wabenrahmens 50 an. Auf diese Weise kann eine einfache Befestigung des Anfangsstreifens 56 oder einer gesamten Mittelwand an dem Wabenrahmen 50 ohne Draht und komplizierte Bestromung ermöglicht werden.In the 3 However, the embodiment of the honeycomb frame 50 shown does not require a wire. According to the invention, the honeycomb frame 50 can have a thickness of less than 1 cm, preferably less than 7 mm, in particular a thickness of 4 mm. For attaching the beginning strip fens 56 on the honeycomb frame, therefore, the honeycomb frame itself can be placed in the center wall press. For this purpose, in turn, a corresponding mold, for example a silicone mold, can be provided in the center wall press, which mold has the contours of the honeycomb frame. The pattern for the starting strip 56 can also be provided in this form. To attach the starter strip 56, the center wall press loaded with the honeycomb frame 50 is then filled with the desired amount of wax and is closed as described above. The wax adheres to the honeycomb frame 50 material. In this way, a simple attachment of the starting strip 56 or an entire middle wall to the honeycomb frame 50 can be made possible without wire and complicated current supply.

Die in 4 gezeigte Ausführungsform eines Wabenrahmens 50 gemäß der vorliegenden Erfindung stellt grundsätzlich einen Wabenrahmen dar, wie er aus dem Stand der Technik bekannt ist. Dieser hat als Wabenrahmenabschnitt eine umlaufende Leiste 52, die im Wesentlichen im Bereich der später zu bildenden Wabe ein Rechteck formt.In the 4 The embodiment shown of a honeycomb frame 50 according to the present invention basically represents a honeycomb frame as is known from the prior art. As a honeycomb frame section, this has a peripheral strip 52 which essentially forms a rectangle in the region of the honeycomb to be formed later.

Dabei formen ein oberer Teil und ein unterer Teil der Leiste 52 die Längsseite des rechteckigen Rahmens und ein rechter und ein linker Teil die Querseiten des Rahmens. Die Seitenverhältnisse der Seiten sind in den erfindungsgemäßen Wabenrahmen 50 zueinander variabel. Üblicherweise sind die Längsseiten jedoch länger als die Querseiten. In einem in vertikaler Richtung oberen Bereich ist erfindungsgemäß ein Anlageabschnitt 55 ausgebildet. In einem in vertikaler Richtung unteren Bereich ist ein Auflageabschnitt 53 ausgebildet. Die Anlageabschnitte 55 und die Auflageabschnitte 53 sind dabei als Teil einer auf dem Wabenrahmen befestigten Adapterstück ausgebildet. Die Form des Auflageabschnitts 53 bzw. die Anzahl der die Auflageflächen definierenden Vorsprünge kann dabei, wie auch in der Ausführungsform gemäß 3 variieren. Zudem können die Anlageabschnitte und Auflageabschnitte auch als individuelle Komponenten ausgebildet sein, ohne mittels einem Adapter miteinander verbunden zu sein.An upper part and a lower part of the bar 52 form the long side of the rectangular frame and a right and a left part form the short sides of the frame. The aspect ratios of the sides are variable to one another in the honeycomb frame 50 according to the invention. However, the long sides are usually longer than the short sides. According to the invention, a contact section 55 is formed in an upper area in the vertical direction. A support portion 53 is formed in a lower region in the vertical direction. The contact sections 55 and the support sections 53 are designed as part of an adapter piece fastened to the honeycomb frame. The shape of the support section 53 or the number of projections defining the support surfaces can, as in the embodiment according to FIG 3 vary. In addition, the contact sections and support sections can also be designed as individual components without being connected to one another by means of an adapter.

Es ist erfindungsgemäß bevorzugt, dass die Anzahl der Kontaktpunkte zwischen Wabenrahmen 50 und Haltevorrichtung 20 minimiert und die eigentliche Auflagefläche der Auflage- und Anlageabschnitte 53 bzw. 55 ebenfalls minimiert ist. Auf diese Weise kann eine Schwingungsdämpfung in der Wabe reduziert werden, was eine Kommunikation des Bienenvolkes verbessern kann.It is preferred according to the invention that the number of contact points between the honeycomb frame 50 and the holding device 20 is minimized and the actual bearing surface of the bearing and bearing sections 53 and 55 is also minimized. In this way, vibration damping in the honeycomb can be reduced, which can improve communication between the bee colony.

Der Anfangsstreifen 56 kann sich dabei auch durch die Leiste 52 des Wabenrahmens 50 erstrecken. Auf diese Weise kann der Anfangsstreifen 56 fest in dem Wabenrahmen gehalten sein.The starting strip 56 can also extend through the strip 52 of the honeycomb frame 50 . In this way, the leader strip 56 can be held firmly within the honeycomb frame.

Der Anfangsstreifen 56 kann auch als Teil der Leiste 52 des Wabenrahmens 50 ausgebildet sein. So kann die Leiste 52 bzw. zumindest der obere Teil der Leiste 52 mit einem sich in Richtung des Wabenbereichs, also eines Inneren des Wabenrahmens 50, verjüngenden Abschnitt ausgebildet sein, der als Anfangsstreifen 56 wirken kann. Auch andere Formen als eine sich nur verjüngende Form sind dabei ebenfalls denkbar.The starting strip 56 can also be formed as part of the strip 52 of the honeycomb frame 50 . For example, the strip 52 or at least the upper part of the strip 52 can be designed with a section that tapers in the direction of the honeycomb area, ie an interior of the honeycomb frame 50 , and which can act as a starting strip 56 . Shapes other than just a tapering shape are also conceivable.

5a) zeigt eine Haltevorrichtung 20 gemäß einer Ausführungsform der Erfindung in perspektivischer Ansicht. Die Haltevorrichtung 20 weist die Basis 21 und das sich von der Basis 21 in vertikaler Richtung erstreckende Trägerelement 25 auf. An einem oberen Bereich des Trägerelements 25 ist der Deckel 12 der Bienenbeute 1 angeordnet. In der gezeigten Ausführungsform ist der Deckel 12 fest mit der Haltevorrichtung 20 verbunden. In alternativen Ausführungen, kann der Deckel 12 lösbar von der Haltevorrichtung ausgebildet sein oder auch integral, also einstückig, mit der Haltevorrichtung ausgebildet sein bzw. fest damit verbunden sein. 5a) shows a holding device 20 according to an embodiment of the invention in a perspective view. The holding device 20 has the base 21 and the support element 25 extending from the base 21 in the vertical direction. The cover 12 of the beehive 1 is arranged on an upper area of the carrier element 25 . In the embodiment shown, the cover 12 is firmly connected to the holding device 20 . In alternative embodiments, the cover 12 can be designed to be detachable from the holding device or can also be designed integrally, that is to say in one piece, with the holding device or be firmly connected to it.

In der gezeigten Ausführungsform ist der Deckel 12 dachartig ausgebildet, derart, dass er über die Außenkonturen des Gehäuses der Bienenbeute ragt. Auf diese Weise kann ein verbesserter Schutz vor eindringendem Wasser, beispielsweise bei Regen, ermöglicht werden. Dies kann insbesondere bei geöffneter Bienenbeute vorteilhaft sein. Es sind andere Arten von Deckeln denkbar, die beispielsweise flach ausgebildet sind, ohne Überstand oder auf andere geeignete Weise, ausgebildet sind. Die Deckelform kann insbesondere der äußeren Form der Bienenbeute angepasst bzw. nachempfunden sein.In the embodiment shown, the cover 12 is designed like a roof in such a way that it protrudes over the outer contours of the housing of the beehive. In this way, improved protection against the ingress of water, for example when it rains, can be made possible. This can be particularly advantageous when the hive is open. Other types of lids are conceivable, which are flat, for example, without an overhang or are designed in some other suitable way. The shape of the cover can in particular be adapted or modeled on the outer shape of the beehive.

5b) zeigt die Haltevorrichtung 20 aus 5a) in Seitenansicht. Mit 5b) soll dabei nochmals verdeutlicht werden, dass die Aufnahmebereiche 22, 23 durch die Aufnahmemittel 60 aufgespannt werden. Die Ansicht in 5b) ist dabei derart, dass der Blick in Richtung der angedachten Erstreckungsrichtung der Wabenrahmen erfolgt. Beispielhaft ist in jedem Aufnahmebereich 22, 23 ein darin angeordneter Wabenrahmen 50 angedeutet. 5b) shows the holding device 20 from 5a) in side view. with 5b) it should be made clear once again that the receiving areas 22 , 23 are spanned by the receiving means 60 . The view in 5b) is such that the view is in the direction of the intended direction of extension of the honeycomb frame. A honeycomb frame 50 arranged in each receiving area 22, 23 is indicated as an example.

Wie aus 5b) zu entnehmen ist, ist unterhalb des Deckels 12 an dem Trägerelement 25 ein erstes Aufnahmemittel 60 ausgebildet. Das Aufnahmemittel 60 erstreckt sich in radialer Richtung ausgehend von dem Trägerelement 25 nach außen und bildet eine im Wesentlichen der Außenkontur der Bienenbeute 1 entsprechende Form. Die Form der Bienenbeute in der gezeigten Ausführung gemäß 5 ist ein gleichmäßiges Achteck. Die Form kann analog auch ein Sechseck, ein Rechteck oder eine andere gewünschte Form sein. Der unter diesem oberen, ersten Aufnahmemittel 60 aufgespannte räumliche Bereich bildet den oberen, ersten Aufnahmebereich 22. Das Aufnahmemittel 60 weist eine Mehrzahl von Aufnahmeöffnungen 62 auf. Die Aufnahmeöffnungen 62 erstrecken sich in einer Längsrichtung parallel oder im Wesentlichen parallel entlang einer Unterseite des Aufnahmemittels 60. Die Aufnahmeöffnungen 62 sind derart ausgebildet, dass ein Anlageabschnitt 55 eines Wabenrahmens 50 darin aufgenommen und gelagert oder zumindest angelagert werden kann, wie ebenfalls in 5b) gezeigt ist.How out 5b) can be seen, a first receiving means 60 is formed below the cover 12 on the carrier element 25 . The receiving means 60 extends outwards in the radial direction, starting from the carrier element 25 , and forms a shape that essentially corresponds to the outer contour of the bee hive 1 . The shape of the hive in the embodiment shown according to 5 is a regular octagon. Form can analogously also be a hexagon, a rectangle or any other desired shape. The spatial area spanned under this upper, first receiving means 60 forms the upper, first receiving area 22 . The receiving means 60 has a plurality of receiving openings 62 . The receiving openings 62 extend in a longitudinal direction parallel or essentially parallel along an underside of the receiving means 60. The receiving openings 62 are designed in such a way that a contact section 55 of a honeycomb frame 50 can be received and stored or at least attached therein, as also in 5b) is shown.

Zwischen der Basis 21 und dem oberen Aufnahmemittel 60 ist als Zwischenebene ein weiteres Aufnahmemittel 60 ausgebildet. Die Aufnahmemittel 60 haben dabei im Wesentlichen die selben Abmessungen und geometrischen Ausgestaltungen.A further receiving means 60 is formed as an intermediate level between the base 21 and the upper receiving means 60 . The receiving means 60 essentially have the same dimensions and geometric configurations.

Der vertikale Abstand der Aufnahmemittel 60 ist derart gewählt, dass zwischen dem oberen und dem weiteren Aufnahmemittel 60 ein Wabenrahmen in dem oberen Aufnahmebereich 22 aufgenommen werden kann. Analog ist der Abstand zwischen dem weiteren Aufnahmemittel 60 und der Basis 21 derart, dass ein Wabenrahmen 50 aufgenommen werden kann. Der Bereich unterhalb des weiteren Aufnahmemittels 60 bildet entsprechend den unteren Aufnahmebereich 23.The vertical spacing of the receiving means 60 is selected in such a way that a honeycomb frame can be received in the upper receiving area 22 between the upper and the further receiving means 60 . Analogously, the distance between the further receiving means 60 and the base 21 is such that a honeycomb frame 50 can be received. The area below the further receiving means 60 correspondingly forms the lower receiving area 23.

Das weitere Aufnahmemittel 60 hat dabei zur Aufnahme eines Wabenrahmens 50 zudem eine Führung 61. Die Führung 61 korrespondiert dabei zu der räumlichen Erstreckung der Aufnahmeöffnungen 62. Die Anordnung und Ausbildung der Aufnahmeöffnungen 62 und der Führung 61 ist dabei derart, dass ein Wabenrahmen 50 mit den Auflageabschnitten 53 in die Führung 61 und mit wenigstens einem Anlageabschnitt 55 in die Aufnahmeöffnung 62 eingeführt werden kann. Der Wabenrahmen 50 kann auf diese Weise stehend gelagert werden, ohne dass dieser umkippen kann. Im Falle eines Verkippens des Wabenrahmens 50 würde einer der Anlageabschnitte 55 in Kontakt mit dem Randbereich der Aufnahmeöffnung 62 geraten und dort ein Widerlager finden, an dem sich der Wabenrahmen 50 abstützen kann.The further receiving means 60 also has a guide 61 for receiving a honeycomb frame 50. The guide 61 corresponds to the spatial extension of the receiving openings 62. The arrangement and design of the receiving openings 62 and the guide 61 is such that a honeycomb frame 50 with the Support sections 53 can be inserted into the guide 61 and with at least one contact section 55 into the receiving opening 62. In this way, the honeycomb frame 50 can be stored in an upright position without it being able to tip over. If the honeycomb frame 50 were to tilt, one of the contact sections 55 would come into contact with the edge region of the receiving opening 62 and find an abutment there on which the honeycomb frame 50 can be supported.

Eine Führung 61 und die dazu korrespondierende Aufnahmeöffnung 62 verlaufen also im Wesentlichen parallel. Natürlich kann in anderen Ausführungsformen die Form und Größe der Aufnahmemittel 60 auch variieren, insbesondere sich auch voneinander unterscheiden. Wie in 5a) zudem zu erkennen ist, weisen die Führungen 61 verschiedene Längen auf. Dies ist in der gezeigten Ausführungsform dadurch begründet, dass die Bienenbeute eine achteckige Form aufweist, so dass zur verbesserten Ausnutzung des verfügbaren Volumens Wabenrahmen mit verschiedener Größe vorgesehen werden. Dies wird in Bezug auf 6 nochmals detaillierter beschrieben.A guide 61 and the corresponding receiving opening 62 therefore run essentially parallel. Of course, in other embodiments, the shape and size of the receiving means 60 can also vary, in particular they can also differ from one another. As in 5a) it can also be seen that the guides 61 have different lengths. In the embodiment shown, this is due to the fact that the beehive has an octagonal shape, so that honeycomb frames of different sizes are provided for better utilization of the available volume. This is regarding 6 described again in more detail.

Die Größe der Aufnahmemittel 60 bzw. der Haltevorrichtung 20 als Ganzes ist dabei derart gewählt, dass die Haltevorrichtung 20 in einem Gehäuse einer Bienenbeute 1 angeordnet werden kann, insbesondere ohne dass darin angeordnete Wabenrahmen 50 in Kontakt oder Eingriff mit dem Gehäuse der Bienenbeute 1 sind.The size of the receiving means 60 or the holding device 20 as a whole is selected such that the holding device 20 can be arranged in a housing of a bee hive 1, in particular without honeycomb frames 50 arranged therein being in contact or engaging with the housing of the bee hive 1.

6 zeigt die Haltevorrichtung 20 aus 5 mit Wabenrahmen bestückt, wobei die Ansicht der 6a) um 90° gegenüber der Ansicht der 5b) gedreht ist. Die in der Haltevorrichtung 20 eingeführten Wabenrahmen sind daher in Draufsicht zu erkennen. In der Ansicht der 6a) sind in dem oberen und dem unteren Aufnahmebereich 22, 23 jeweils fünf Rahmen zu erkennen. Diese sind zur Veranschaulichung in dem unteren Bereich 23 als Wabenrahmen 50, 50a, 50b, 50c, 50d bezeichnet. Die Ansicht der 6b) entspricht der Ansicht der 5b) und ist somit um 90° relativ zu der Ansicht in 6a) rotiert. Wie zu erkennen ist, sind die Wabenrahmen 50, 50a, 50b, 50c, 50d parallel zueinander angeordnet. Die Wabenrahmen 50, 50a, 50b, 50c, 50d unterscheiden sich lediglich in ihrer Breite voneinander, wie aus 6a) ersichtlich ist. Auf diese Weise kann das innere Volumen der Bienenbeute 1 verbessert genutzt werden, wenn die Bienenbeute 1 eine andere als eine quaderförmige Ausbildung hat, insbesondere eine sechseckige, eine achteckige oder auch eine unregelmäßige Form. 6 shows the holding device 20 from 5 equipped with honeycomb frame, the view of the 6a) 90° compared to the view of 5b) is rotated. The honeycomb frames introduced into the holding device 20 can therefore be seen in a plan view. In the view of 6a) five frames can be seen in the upper and lower recording areas 22, 23. For the sake of illustration, these are referred to as honeycomb frames 50, 50a, 50b, 50c, 50d in the lower area 23. The view of 6b) corresponds to the view of 5b) and is thus at 90° relative to the view in 6a) rotates. As can be seen, the honeycomb frames 50, 50a, 50b, 50c, 50d are arranged parallel to one another. The honeycomb frames 50, 50a, 50b, 50c, 50d differ from one another only in their width, as shown in FIG 6a) is evident. In this way, the inner volume of the beehive 1 can be better used if the beehive 1 has a shape other than a cuboid, in particular a hexagonal, an octagonal or an irregular shape.

Wie des Weiteren aufgrund der teilweisen Schnittdarstellung in 6b) ersichtlich ist, ist durchgehend durch die Haltevorrichtung 20, also in der Basis 21 und dem Trägerelement 25, sowie dem Deckel 12 eine Öffnung vorgesehen. Dazu ist in dem Trägerelement 25 ein Hohlraum 24 gebildet. Dieser Hohlraum 24 ist derart ausgebildet, dass insbesondere eine Tragevorrichtung 40 gemäß der zuvor beschriebenen Ausführungsform nach 3. aufgenommen werden kann. Dies ermöglicht eine vertikale Positionierung der Bienenbeute bzw. der Haltevorrichtung 20 entlang der Tragevorrichtung, wie ebenfalls zuvor beschrieben. Vorteilhaft ist zumindest an dem Deckel eine Abdichtung um die Öffnung bzw. um den Hohlraum 24 vorgesehen. So kann ein Eindringen von Feuchtigkeit in den Innenraum verhindert oder zumindest reduziert werden.As further due to the partial sectional view in 6b) As can be seen, an opening is provided throughout the holding device 20, ie in the base 21 and the carrier element 25, and the cover 12. For this purpose, a cavity 24 is formed in the carrier element 25 . This cavity 24 is designed such that in particular a carrying device 40 according to the embodiment described above 3 . can be included. This enables the beehive or the holding device 20 to be positioned vertically along the carrying device, as also previously described. A seal around the opening or around the cavity 24 is advantageously provided at least on the cover. In this way, penetration of moisture into the interior can be prevented or at least reduced.

In dem Hohlraum 24 kann zudem ein hier nicht gezeigtes Mittel zum Verstellen der Position vorgesehen sein, beispielsweise ein Seilzug oder ein anderes Ketten- oder Seilsystem, das manuell oder elektrisch verstellbar ist. Dazu kann ein Kurbelbetrieb oder ein Motorbetrieb vorgesehen werden oder eine Kombination daraus. Zudem ist es denkbar, dass eine Steuerung der Höhe mit Hilfe einer Fernsteuerung erfolgt. Diese Fernsteuerung kann auch mittels einer Daten- oder anderen Kommunikationsverbindung erfolgen. Die bienenbeute kann dazu mit geeigneten Kommunikations- und Steuerungsmitteln ausgebildet sein.A means for adjusting the position (not shown here) can also be provided in the cavity 24, for example a cable pull or another chain or cable system that can be adjusted manually or electrically. Crank operation or motor operation can be provided for this purpose or a combination thereof. In addition, it is conceivable for the height to be controlled with the aid of a remote control. This remote control can also take place by means of a data or other communication connection. For this purpose, the hive can be designed with suitable communication and control means.

7 zeigt eine Detailansicht eines Einflugloches 13 mit einem Einfluglochadapter 70 gemäß einer Ausführungsform der Bienenbeute 1. Der Einfluglochadapter 70 weist eine Einflugöffnung 72 auf. Der Einfluglochadapter 70 wird derart in dem Einflugloch 13 des Gehäuses 10, 10a der Bienenbeute 1 angeordnet, dass die Einflugöffnung 72 des Einfluglochadapters 70 und das Einflugloch 13 in dem Gehäuse 10, 10a im Wesentlichen koaxial verlaufen. An einer dem Gehäuse 10, 10a abgewandten Seite weist der Einfluglochadapter 70 einen kuppelförmigen Vorsprung 76 auf. Insbesondere kann der Vorsprung 76 eine Halbkugel nachbilden. Es sind jedoch auch andere Formen möglich. 7 shows a detailed view of an entry hole 13 with an entry hole adapter 70 according to an embodiment of the bee hive 1 . The entry hole adapter 70 has an entry opening 72 . The entrance hole adapter 70 is arranged in the entrance hole 13 of the housing 10, 10a of the beehive 1 such that the entrance opening 72 of the entrance hole adapter 70 and the entrance hole 13 in the housing 10, 10a are substantially coaxial. The entrance hole adapter 70 has a dome-shaped projection 76 on a side facing away from the housing 10, 10a. In particular, the projection 76 can simulate a hemisphere. However, other shapes are also possible.

Das Gehäuse 10, 10a kann mit einem Gewinde ausgebildet sein, das in dem Einflugloch 13 vorgesehen ist. Der Einfluglochadapter 70 kann ebenfalls mit einem zu dem im Einflugloch 13 ausgebildeten Gewinde kompatiblen Gegengewinde vorgesehen sein. Auf diese Weise kann der Einfluglochadapter 70 leicht in das Einflugloch 13 eingebracht und reversibel arretiert werden. Es ist auch möglich, dass der Einfluglochadapter 70 auf andere Weise, beispielsweise durch Einpressen, Einstecken, Festschrauben mittels separater Schrauben, oder auf ähnliche Weise an der Bienenbeute befestigt ist.The housing 10, 10a may be formed with a thread provided in the entry hole 13. The entry hole adapter 70 can also be provided with a counter-thread that is compatible with the thread formed in the entry hole 13 . In this way, the entry hole adapter 70 can be easily introduced into the entry hole 13 and reversibly locked. It is also possible for the entry hole adapter 70 to be attached to the beehive in some other way, for example by being pressed in, plugged in, screwed tight using separate screws, or in a similar way.

Abhängig von verschiedenen Parametern wie Jahreszeit, Witterung, Bienenart etc. kann in einer bevorzugten Ausführung der Erfindung der Einfluglochadapter 70 reversibel gegen andere Einfluglochadapter auswechselbar ausgebildet sein. Andere Einfluglochadapter 70 können dabei hinsichtlich der Größe, Abflachung, Größe der Einflugöffnung und anderer Parameter variieren. So würde beispielsweise bei höherer Außentemperatur eine größere Einflugöffnung 72 gewählt werden. Auf diese Weise kann es zu einem verbesserten Luftaustausch zwischen dem Innenraum der Bienenbeute und der Umgebung kommen. Bei niedrigen Temperaturen, beispielsweise im Winter, kann ein Einfluglochadapter 70 mit kleinerer Einflugöffnung 72 vorgesehen werden, so dass der Luftaustausch mit der Umgebung reduziert ist. Depending on various parameters such as season, weather, type of bee, etc., in a preferred embodiment of the invention, the entrance hole adapter 70 can be designed to be reversible and exchangeable for other entrance hole adapters. Other entry hole adapters 70 can vary in terms of size, flattening, size of the entry opening and other parameters. For example, if the outside temperature is higher, a larger entry opening 72 would be selected. In this way, there can be an improved exchange of air between the interior of the hive and the environment. At low temperatures, for example in winter, an entry hole adapter 70 with a smaller entry opening 72 can be provided, so that the exchange of air with the environment is reduced.

Zudem erlaubt eine kleinere Einflugöffnung eine bessere Verteidigung der Bienenbeute durch die Bienen. Es ist dabei festzustellen, dass die Bienen üblicherweise nicht in die Einflugöffnung einfliegen. Vielmehr würden die Bienen in der Regel außerhalb des Einflugloches 13 landen, beispielsweise auf dem vorgesehenen Vorsprung 76, und dann durch die Einflugöffnung krabbeln. Ein vergrößerter Vorsprung 76, durch entsprechende Ausbildung des Einfluglochadapters 70, kann so den Anflug der Bienen erleichtern, was wiederum eine Effizienz der Bienen bzw. des Bienenvolkes erhöhen kann.In addition, a smaller entry opening allows the bees to better defend the hive. It should be noted that the bees usually do not fly into the entry opening. Rather, the bees would usually land outside of the entry hole 13, for example on the projection 76 provided, and then crawl through the entry opening. An enlarged projection 76, through a corresponding design of the entry hole adapter 70, can thus make it easier for the bees to approach, which in turn can increase the efficiency of the bees or the bee colony.

Zudem kann in dem Einfluglochadapter 70 eine Kupferspule 74 vorgesehen sein, wie in der Ausführungsform in 7 dargestellt. Die Kupferspule 74 kann dabei an einem dem Innenraum der Bienenbeute 1 zugewandten Seite des Einfluglochadapters 70 ausgebildet sein, insbesondere als eine den Innendurchmesser des Einfluglochadapters 70 abschnittsweise bedeckende Wicklung. Auf diese Weise kann ermöglicht werden, dass Bienen in direkten Kontakt mit der Kupferspule 74 kommen.In addition, a copper coil 74 can be provided in the entry hole adapter 70, as in the embodiment in FIG 7 shown. The copper coil 74 can be formed on a side of the entrance hole adapter 70 facing the interior of the bee hive 1 , in particular as a winding that partially covers the inner diameter of the entrance hole adapter 70 . In this way, bees can be allowed to come into direct contact with the copper coil 74 .

BezugszeichenlisteReference List

11
Bienenbeutebee hive
10, 10a10, 10a
GehäuseHousing
1111
Seitenwändeside walls
1212
Deckellid
1313
Einfluglochentry hole
1414
Gehäusebodencaseback
1515
oberes Wandsegmentupper wall segment
1616
unteres Wandsegmentlower wall segment
2020
Haltevorrichtungholding device
2121
BasisBase
2222
Aufnahmebereichrecording area
2323
Aufnahmebereichrecording area
2525
Trägerelementcarrier element
4040
Tragevorrichtungcarrying device
4141
Sockelbase
4242
Ständerstand
5050
Wabenrahmenhoneycomb frame
5151
Rahmenabschnittframe section
5252
Leistestrip
5353
Auflageabschnittsupport section
5454
Trägercarrier
5555
Anlageabschnittinvestment section
5656
Anfangsstreifeninitial strip
5757
Drahtwire
5959
Eingriffsöffnungaccess opening
6060
Aufnahmemittelmeans of recording
6161
Führungguide
6262
Aufnahmeabschnittrecording section
7070
Einfluglochadapterentry hole adapter
7272
Einflugöffnungentry opening
7474
Kupferspulecopper coil
7676
Vorsprunghead Start

Claims (10)

Wabenrahmen (50) für eine Bienenbeute, aufweisend einen Rahmenabschnitt (51, 52) mit einem oberen Abschnitt, einem unteren Abschnitt sowie wenigstens zwei seitlichen Abschnitten, dadurch gekennzeichnet, dass der Wabenrahmen (50) an dem unteren Abschnitt wenigstens einen Auflageabschnitt (53), vorzugsweise zwei oder mehr Auflageabschnitte, insbesondere drei Auflageabschnitte, aufweist und an wenigstens einem der übrigen Abschnitte wenigstens einen Anlageabschnitt (55) aufweist.Honeycomb frame (50) for a beehive, having a frame section (51, 52) with an upper section, a lower section and at least two lateral sections, characterized in that the honeycomb frame (50) has at least one support section (53), preferably has two or more support sections, in particular three support sections, and has at least one contact section (55) on at least one of the other sections. Wabenrahmen (50) gemäß Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Wabenrahmen (50) einen Anfangsstreifen (56) aufweist.Honeycomb frame (50) according to claim 1 , characterized in that the honeycomb frame (50) has a starting strip (56). Wabenrahmen (56) gemäß Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Anfangsstreifen (56) Wachs aufweist.Honeycomb frame (56) according to claim 2 , characterized in that the starting strip (56) comprises wax. Wabenrahmen (50) gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Rahmenabschnitt (51) des Wabenrahmens (50) einstückig ausgebildet ist.Honeycomb frame (50) according to one of the preceding claims, characterized in that the frame section (51) of the honeycomb frame (50) is constructed in one piece. Wabenrahmen (50) gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der wenigstens eine Auflageabschnitt (53) und/oder der wenigstens eine Anlageabschnitt (55) einstückig mit dem Wabenrahmen (50) ausgebildet ist.Honeycomb frame (50) according to one of the preceding claims, characterized in that the at least one support section (53) and/or the at least one bearing section (55) is formed in one piece with the honeycomb frame (50). Wabenrahmen (50) gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Rahmenabschnitt (51) wenigstens eine Eingriffsöffnung (59) aufweist.Honeycomb frame (50) according to one of the preceding claims, characterized in that the frame section (51) has at least one access opening (59). Bienenbeute (1) aufweisend ein Gehäuse (10, 10a) mit einem Gehäuseboden (14) und einer Mehrzahl von Seitenwänden (11), einen Deckel (12) sowie wenigstens einen Wabenrahmen (50) gemäß einem der Ansprüche 1 bis 6 , der in der Bienenbeute (1) angeordnet ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Bienenbeute (1) des Weiteren eine Rahmenaufnahme (60, 61, 62) aufweist, die zur Aufnahme des wenigstens einen Auflageabschnitts (53) und des wenigstens einen Anlageabschnitts (55) ausgebildet ist, derart, dass der Wabenrahmen (50) stehend in der Bienenbeute (1) gelagert ist.Beehive (1) having a housing (10, 10a) with a housing base (14) and a plurality of side walls (11), a cover (12) and at least one honeycomb frame (50) according to one of Claims 1 until 6 which is arranged in the beehive (1), characterized in that the beehive (1) also has a frame receptacle (60, 61, 62) which is used to accommodate the at least one support section (53) and the at least one contact section (55 ) is designed in such a way that the honeycomb frame (50) is mounted standing in the beehive (1). Bienenbeute (1) gemäß Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Bienenbeute (1) eine im Wesentlichen sechs-eckige Form aufweist.Bee hive (1) according to claim 7 , characterized in that the beehive (1) has a substantially hexagonal shape. Bienenbeute (1) gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Haltevorrichtung (20) einen oberen Aufnahmebereich (22) und einen unteren Aufnahmebereich (23) aufweist, die in vertikaler Folge in der Haltevorrichtung (20) ausgebildet sind, und die Aufnahmebereiche (22, 23) jeweils eine Rahmenaufnahme (60, 61, 62) zur Aufnahme wenigstens eines Wabenrahmens (50) aufweisen.Bee hive (1) according to any one of the preceding claims, characterized in that the holding device (20) has an upper receiving area (22) and a lower receiving area (23) which are formed in vertical succession in the holding device (20) and the receiving areas (22, 23) each have a frame receptacle (60, 61, 62) for receiving at least one honeycomb frame (50). Bienenbeute gemäß einem der Ansprüche 7 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen dem oberen (22) und dem unteren Aufnahmebereich (23) eine Zwischenebene (60) ausgebildet ist, wobei die Zwischenebene (60) eine Mehrzahl an Durchgangsöffnungen aufweist.Bee hive according to one of Claims 7 until 9 , characterized in that between the upper (22) and the lower receiving area (23) an intermediate level (60) is formed, wherein the intermediate level (60) has a plurality of through openings.
DE102021117196.2A 2021-05-19 2021-07-02 Honeycomb frame for a beehive and beehive Active DE102021117196B4 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102021117196.2A DE102021117196B4 (en) 2021-07-02 2021-07-02 Honeycomb frame for a beehive and beehive
PCT/EP2022/063664 WO2022243490A1 (en) 2021-05-19 2022-05-19 Honeycomb frame for a beehive, and beehive

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102021117196.2A DE102021117196B4 (en) 2021-07-02 2021-07-02 Honeycomb frame for a beehive and beehive

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102021117196A1 true DE102021117196A1 (en) 2023-01-05
DE102021117196B4 DE102021117196B4 (en) 2023-03-23

Family

ID=84493030

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102021117196.2A Active DE102021117196B4 (en) 2021-05-19 2021-07-02 Honeycomb frame for a beehive and beehive

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102021117196B4 (en)

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4133065A (en) 1976-10-15 1979-01-09 Hogg John A Modular beehive construction and component therefor
US20030027490A1 (en) 2001-08-06 2003-02-06 Wilkinson Thomas Wilson Beatrice beehive
US20110312244A1 (en) 2009-02-25 2011-12-22 Richard Scott Vincent Beehive

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4133065A (en) 1976-10-15 1979-01-09 Hogg John A Modular beehive construction and component therefor
US20030027490A1 (en) 2001-08-06 2003-02-06 Wilkinson Thomas Wilson Beatrice beehive
US20110312244A1 (en) 2009-02-25 2011-12-22 Richard Scott Vincent Beehive

Also Published As

Publication number Publication date
DE102021117196B4 (en) 2023-03-23

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2981167A1 (en) Beehive and beehive system
WO1985002317A1 (en) Plastic honeycomb and process for breeding more productive and more resistant bees
DE102021117196B4 (en) Honeycomb frame for a beehive and beehive
WO2022243490A1 (en) Honeycomb frame for a beehive, and beehive
DE102021113040A1 (en) bee hive
DE4222602A1 (en) Plastics honeycomb with centre partition and cells on either side - comprises mostly cone-like cells but some cylindrical cells mixed in, and all cells with same size opening have same wall thickness
DE202021102753U1 (en) Beehive
DE2806938A1 (en) BEE SLIDING
DE4222690C1 (en) Bee-rearing equipment using plastic combs - has chambers spaced apart and connected by passages at top
DE102020122241B3 (en) Beehive
DE102020003797B4 (en) bee hive
DE4114415C2 (en) Nesting cavity
DE4236174A1 (en) Method and device for switching off the Varroa mites
DE102010050921B3 (en) Device for mounting magazine hives, comprises base plate, and multiple magazine hives, which have front side with air hole, where magazine hives are arranged on base plate
DE2843400C2 (en) Beehive
EP0095016A1 (en) Device for the breeding of stronger bees with a higher resistance against diseases
DE3718387A1 (en) Beehive
DE102015117102B3 (en) Bee hive and additional module for a hive
DE3739329A1 (en) Breeding device for queen bees
DE202021106054U1 (en) Scion frame with locking wedge, for use in a scion hive and magazine hive with a surrounding fold
DE3012566A1 (en) Beehive for honey prodn. - consists of flat box with closed top layer for rain protection and middle and bottom layers with slots
DE10318467A1 (en) Trap for insect pests comprises rectangular or cylindrical box and insert made up of two boards fixed together to form cross which fits into this, boards being covered with sticky material which traps insects
DE102021000043A1 (en) Spacer rake for arranging honeycomb frames in a frame
DE102020115886A1 (en) Holding device for a honeycomb frame
DE378021C (en) Apiary

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R079 Amendment of ipc main class

Free format text: PREVIOUS MAIN CLASS: A01K0047000000

Ipc: A01K0047020000

R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final