DE102015016142A1 - Elastisches Lager zur Verbindung zweier Bauteile - Google Patents

Elastisches Lager zur Verbindung zweier Bauteile Download PDF

Info

Publication number
DE102015016142A1
DE102015016142A1 DE102015016142.3A DE102015016142A DE102015016142A1 DE 102015016142 A1 DE102015016142 A1 DE 102015016142A1 DE 102015016142 A DE102015016142 A DE 102015016142A DE 102015016142 A1 DE102015016142 A1 DE 102015016142A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
bearing
bush
tube
receiving
shell
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE102015016142.3A
Other languages
English (en)
Other versions
DE102015016142B4 (de
Inventor
Gerhard Seck
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Joern GmbH
Original Assignee
Joern GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Joern GmbH filed Critical Joern GmbH
Priority to DE102015016142.3A priority Critical patent/DE102015016142B4/de
Publication of DE102015016142A1 publication Critical patent/DE102015016142A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE102015016142B4 publication Critical patent/DE102015016142B4/de
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16FSPRINGS; SHOCK-ABSORBERS; MEANS FOR DAMPING VIBRATION
    • F16F1/00Springs
    • F16F1/36Springs made of rubber or other material having high internal friction, e.g. thermoplastic elastomers
    • F16F1/38Springs made of rubber or other material having high internal friction, e.g. thermoplastic elastomers with a sleeve of elastic material between a rigid outer sleeve and a rigid inner sleeve or pin, i.e. bushing-type
    • F16F1/387Springs made of rubber or other material having high internal friction, e.g. thermoplastic elastomers with a sleeve of elastic material between a rigid outer sleeve and a rigid inner sleeve or pin, i.e. bushing-type comprising means for modifying the rigidity in particular directions
    • F16F1/3873Springs made of rubber or other material having high internal friction, e.g. thermoplastic elastomers with a sleeve of elastic material between a rigid outer sleeve and a rigid inner sleeve or pin, i.e. bushing-type comprising means for modifying the rigidity in particular directions having holes or openings
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16FSPRINGS; SHOCK-ABSORBERS; MEANS FOR DAMPING VIBRATION
    • F16F1/00Springs
    • F16F1/36Springs made of rubber or other material having high internal friction, e.g. thermoplastic elastomers
    • F16F1/38Springs made of rubber or other material having high internal friction, e.g. thermoplastic elastomers with a sleeve of elastic material between a rigid outer sleeve and a rigid inner sleeve or pin, i.e. bushing-type
    • F16F1/3842Method of assembly, production or treatment; Mounting thereof
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16FSPRINGS; SHOCK-ABSORBERS; MEANS FOR DAMPING VIBRATION
    • F16F1/00Springs
    • F16F1/36Springs made of rubber or other material having high internal friction, e.g. thermoplastic elastomers
    • F16F1/38Springs made of rubber or other material having high internal friction, e.g. thermoplastic elastomers with a sleeve of elastic material between a rigid outer sleeve and a rigid inner sleeve or pin, i.e. bushing-type
    • F16F1/387Springs made of rubber or other material having high internal friction, e.g. thermoplastic elastomers with a sleeve of elastic material between a rigid outer sleeve and a rigid inner sleeve or pin, i.e. bushing-type comprising means for modifying the rigidity in particular directions
    • F16F1/3876Springs made of rubber or other material having high internal friction, e.g. thermoplastic elastomers with a sleeve of elastic material between a rigid outer sleeve and a rigid inner sleeve or pin, i.e. bushing-type comprising means for modifying the rigidity in particular directions by means of inserts of more rigid material

Abstract

Die Erfindung betrifft ein elastisches Lager zur Verbindung zweier Bauteile, mit einer hohlzylindrischen Außenschale (4, 5), mit einem blockförmigen, formstabilen Lagerkern (2) innerhalb der Außenschale (4, 5), mit jeweils zwei gegenüberliegende und achsparallel zur Lagerachse verlaufende Längsflächen (8, 9, 14, 15), mit zwei gegenüberliegenden Elastomerblöcken (6, 7), die jeweils einerseits mit einer der gegenüberliegenden Längsflächen (8, 9) des Lagerkerns (2) und andererseits diesen gegenüberliegenden Innenflächenbereichen (10, 11) der Außenschale (4, 5) festhaftend verbunden sind, wobei die Außenschale (4, 5) unter Verkleinerung ihres Durchmesser und dem Aufbau einer Vorspannung in den Elastomerblöcken (6, 7) in ein äußeres rohrförmiges Lagergehäuse (24) einpressbar ist. Erfindungsgemäß ist der Lagerkern (2) als Aufnahmekörper für eine Lagerbuchse (19) mit einer zylindrischen Aufnahmebohrung (18) ausgebildet. Die Lagerbuchse (19) weist ein Buchsenaußenrohr (20) und ein formstabiles Buchseninnenteil (21; 25) mit zylindrischer Umfangsfläche sowie ein fest angehaftetes Elastomerringteil (22) zwischen dem Buchsenaußenrohr (20) und dem Buchseninnenteil (21, 25) auf, wobei im Herstellzustand der Durchmesser des Buchsenaußenrohrs (20) größer als der Durchmesser der Aufnahmebohrung (18) im Aufnahmekörper (2) ist. Die Lagerbuchse (19) ist mit einer Durchmesserreduzierung des Buchsenaußenrohrs (20) und Aufbau einer Vorspannung im Elastomerringteil (22) in die Aufnahmebohrung (18) eingepresst.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein elastisches Lager zur Verbindung zweier Bauteile nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1.
  • Ein bekanntes gattungsgemäßes elastisches Lager zur Verbindung zweier Bauteile ( DE 28 16 742 C2 ) besteht aus einer Außenschale mit zwei radial äußeren, getrennten Schalenhälften eines Hohlzylinders und einem blockförmigen, formstabilen Lagerkern innerhalb der Schalenteile mit jeweils zwei gegenüberliegenden und achsparallel zur Hohlzylinderachse verlaufenden Längsflächen. Zwei gegenüberliegende Elastomerblöcke sind jeweils einerseits mit einer der gegenüberliegenden Längsflächen des Lagerkerns und andererseits mit dazu gegenüberliegenden Innenflächenbereichen der Schalenteile festhaftend verbunden, wobei die Schalenteile bei der Montage des elastischen Lagers unter Verkleinerung des Durchmessers zusammengeführt und unter radialer Vorspannung der Elastomerkörper in ein äußeres rohrförmiges Lagergehäuse eines ersten Bauteils eingepresst werden.
  • Konkret ist bei diesem elastischen Lager der blockförmige formstabile Lagerkern als prismatisches Metallteil ausgebildet, bei dem die mit den Elastomerblöcken verbundenen Längsflächen schwach nach außen gewölbt sind, wobei die Krümmungsradien dieser Längsflächen gleich oder größer als die Krümmungsradien der äußeren Schalenhälfte sind. Dieses elastische Lager wird vorzugsweise als Fahrerhauslager verwendet mit horizontal ausgerichteten Gummikörpern und einem quer zum Fahrzeug ausgerichteten Lagerkern mit einem Lagerbolzen. Mit dieser Lagerausbildung und dieser Einbauanordnung wird eine relativ weiche Anbindung des Fahrerhauses in Vertikalrichtung und eine straffe Führung in Fahrtrichtung erreicht.
  • Dimensionierungsfreiräume insbesondere bezüglich Drehbelastungen liegen bei diesem elastischen Lager nur begrenzt vor, was einem universelleren Einsatz entgegensteht.
  • Weiter sind Lagerbuchsen in der Art von Elastomer-Metall-Gelenkbuchsen als sogenannte Schlitzbuchsen bekannt ( DE 23 37 872 C2 ), bei denen eine zylindrische Gummischicht als Elastomerringteil festhaftend auf ein Innenrohr als formstabiles Buchseninnenteil aufvulkanisiert ist. Die Gummischicht ist umgeben von einem fest aufvulkanisierten Außenblech als Buchsenaußenrohr, das zudem mit einem äußeren Gummifilm versehen sein kann. Durch das Buchsenaußenrohr und bis weit hinein in die Gummischicht erstreckt sich ein Längsschlitz. Eine solche Schlitzbuchse wird unmittelbar in ein im Durchmesser kleineres Aufnahmeauge, beispielsweise in ein Stabilisatorendauge eingepresst, wobei der Längsschlitz geschlossen und eine Vorspannung in der Gummischicht aufgebaut wird. Die Abmessungen sind dabei so dimensioniert, dass durch die Vorspannung eine verdrehfeste Reibschlussverbindung zwischen der Lagerbuchse und dem Aufnahmeauge hergestellt wird. Es sind auch Ausführungen mit Zwischenblechen bekannt. Zudem sind auch Ausführungen mit einer Durchrutschmöglichkeit bei hohen Drehbelastungen allgemein bekannt. Weiter sind Lagerbuchsenausführungen mit geschlossenem Außenumfang des Buchsenaußenrohrs allgemein bekannt, dessen Außendurchmesser beim Einpressen zum Aufbau einer Vorspannung reduziert wird.
  • Aufgabe der Erfindung ist es, ein gattungsgemäßes elastisches Lager so weiterzubilden, dass Dimensionierungsfreiräume für unterschiedliche Belastungen vergrößert werden und sich weitere Einsatzmöglichkeiten eröffnen.
  • Diese Aufgabe wird mit Merkmalen des Anspruch 1 gelöst. Gemäß Anspruch 1 ist der blockförmige formstabile Lagerkern als Aufnahmekörper für eine Lagerbuchse mit einer koaxial oder achsparallel zur Hohlzylinderachse ausgerichteten, der Lagerbuchse angepassten, zylindrischen Aufnahmebohrung ausgebildet. Die Lagerbuchse weist dabei ein Buchsenaußenrohr und ein formstabiles Buchseninnenteil mit zylindrischer Umfangsfläche sowie ein fest angeheftetes Elastomerringteil zwischen dem Buchsenrohr und dem Buchseninnenteil auf, wobei im Herstellzustand der Durchmesser des Buchsenaußenrohrs größer als der Durchmesser der Aufnahmebohrung im Aufnahmekörper ist. Bei der Montage wird die Lagerbuchse mit einer Durchmesserreduzierung des Buchsenaußenrohrs und Aufbau einer Vorspannung im Elastomerringteil in die Aufnahmebohrung eingepresst. Das Buchseninnenteil des so montierten elastischen Lagers ist mit dem zweiten zu lagernden Bauteil verbindbar, wobei vorzugsweise die Auslegung so erfolgt, dass durch die aufgebaute Vorspannung für die zu erwartenden Lagerbelastungen eine verdrehfeste Reibschlussverbindung zwischen der Lagerbuchse und dem Aufnahmekörper besteht.
  • Durch die Ergänzung des gattungsgemäßen elastischen Lagers mit einer zentralen Elastomer-Lagerbuchse können insbesondere Lagererfordernisse bezüglich Drehbelastungen durch eine entsprechende Auslegung der Lagerbuchse berücksichtigt werden. Diese Auslegung kann dann weitgehend entkoppelt von der Auslegung und Dimensionierung der Federsteifigkeiten für horizontale und vertikale Belastungen erfolgen. Beispielsweise können Lagerbelastungen in Richtung der Elastomerblöcke steif und quer dazu demgegenüber relativ weich abgestützt sein, wobei die Aufnahme und Abstützung von Drehbelastungen entsprechend der aktuellen Gegebenheiten durch eine geeignete Auslegung der zentralen Lagerbuchse möglich sind. Das zentrale formstabile Buchseninnenteil kann als Rohrteil zur Aufnahme eines Lagerbolzens oder als Pratzenteil, insbesondere zu einem Anschluss an einen Lagerbock ausgebildet sein. Das Buchsenaußenrohr kann im Herstellzustand einen geschlossenen Außenumfang mit größerem Durchmesser als die zugeordnete Aufnahmebohrung aufweisen, wobei beim Einpressvorgang mittels einer Kalibriervorrichtung der Außendurchmesser reduziert und eine Vorspannung im Elastomerringteil aufgebaut wird. Vorzugsweise wird jedoch eine sogenannte Schlitzbuchse verwendet, bei der das Buchsenaußenrohr mit einem Längsschlitz versehen ist, der sich radial in das Elastomerringteil hinein fortsetzt und der beim Einpressen und bei der Durchmesserreduzierung in der Aufnahmebohrung geschlossen wird. Ähnlich besteht die Außenschale vorzugsweise aus zwei durch zwei gegenüberliegende Längsspalten mit einem Mittenversatz getrennte Schalenhälften, die beim Einpressen in das Lagergehäuse zu einem Vorspannungsaufbau zusammengeführt werden.
  • Das Buchsenaußenrohr kann als Blechrohr ausgeführt sein. Zudem können für eine gleichmäßige Verteilung der Kräfte im Elastomermaterial zusätzlich Zwischenbleche im Elastomerringteil festhaftend eingebracht sein.
  • Ebenso können auch in den Elastomerblöcken parallel zur zugeordneten Längsfläche des Aufnahmekörpers verlaufende Zwischenbleche festhaftend eingebracht sein.
  • Zweckmäßig sind die Außenschale, insbesondere als äußere Schalenhälften, der blockförmige Aufnahmekörper, das Buchsenaußenrohr und das Buchseninnenteil sowie gegebenenfalls Zwischenbleche aus Metall hergestellt, wobei als Elastomermaterial Gummi verwendet ist, der durch Vulkanisation angehaftet ist. Je nach den Gegebenheiten können jedoch auch andere formstabile Materialien anstelle von Metall, insbesondere Kunststoffmaterialien verwendet werden.
  • Zur Vergrößerung der Haftreibung kann bei Bedarf auf das Buchsenaußenrohr der Lagerbuchse und/oder den Außenseite der Außenschale ein Elastomerfilm aufgebracht werden.
  • Zur Abstützung sehr hoher Federkräfte quer zu den Elastomerblöcken wird vorgeschlagen, an den elastomerblockfreien, gegenüberliegenden Längsflächen des Aufnahmekörpers jeweils Elastomeranschläge anzuhaften, dergestalt dass diese jeweils nach einem freien Einfederweg an einem zugeordneten Innenflächenbereich der Schalenteile anliegen und dort progressiv hohe Belastungen abstützen.
  • Für eine gleichmäßige Beanspruchung der Haftflächen der Elastomerkörper am Aufnahmekörper können die Längsflächen des Aufnahmekörpers an denen die Elastomerblöcke angehaftet sind bezüglich der Längsrichtung nach radial außen ausgewölbt sein. In einer bevorzugten Ausführungsform ist dazu der Aufnahmekörpers prismatisch ausgeführt, wobei die radiale Auswölbung der Längsflächen mit den angehafteten Elastomerblöcken durch dachförmig konvex ausgestellte, ebene Teillängsflächen gebildet ist. Entsprechend sollen dann die jeweils zugeordneten Innenflächenbereiche der Schalenhälften, an denen die Elastomerblöcke angehaftet sind, entsprechend dachförmig konkav mit angestellten ebenen Teillängsflächen ausgebildet sein.
  • Eine bevorzugte Dimensionierung und Auslegung des Lagers besteht darin, dass das Lager quer zur Lagerachse in Richtung der beiden Elastomerblöcke entsprechend einer horizontalen Einbaurichtung steif und quer zu den Elastomerblöcken entsprechend einer vorzugsweisen vertikalen Belastungsrichtung relativ weich ausgelegt ist. Damit ergibt sich auch eine jedoch relativ hohe Verdrehsteifigkeit durch eine Druckbelastung in den Elastomerblöcken zwischen dem äußeren Lagergehäuse und dem Aufnahmekörper. Demgegenüber kann die Verdrehsteifigkeit des Buchseninnenteils bezüglich des Aufnahmekörpers in der Lagerbuchse wesentlich kleiner ausgelegt werden, so dass das elastische Lager insgesamt bezüglich Drehbelastungen weich ausgelegt ist.
  • Anhand einer Zeichnung werden Ausführungsbeispiele der Erfindung näher erläutert.
  • Es zeigen:
  • 1 ein Gummi-Metall-Element im Herstellzustand in einer stirnseitigen Draufsicht,
  • 2 das Gummi-Metall-Element nach 1 mit einer eingepressten Lagerbuchse mit einem Buchseninnenteil als Rohrteil,
  • 3 ein komplett in einem Lagergehäuse montiertes elastisches Lager mit dem Gummi-Metall-Element nach den 1 und 2 mit der Lagerbuchse in Explosionsdarstellung,
  • 4 das komplett montierte Lager in einer stirnseitigen Draufsicht,
  • 5 eine Darstellung entsprechend 2 jedoch mit einer Lagerbuchse mit einem Buchseninnenteil als Pratzenteil,
  • 6 eine Darstellung entsprechend 3 jedoch mit dem Buchseninnenteil als Pratzenteil, und
  • 7 eine Darstellung entsprechend 4 mit dem Buchseninnenteil als Pratzenteil.
  • In 1 ist ein Gummi-Metall-Element 1 mit einem blockförmigen, formstabilen Lagerkern 2 und einer hohlzylindrischen Außenschale dargestellt, welche im gezeigten Herstellzustand durch zwei durch einen Mittenversatz 3 getrennte Schalenhälften 4, 5 gebildet ist.
  • Zwischen dem Lagerkern 2 und den Schalenhälften 4, 5 sind gegenüberliegend Elastomerblöcke 6, 7 einvulkanisiert. Konkret sind diese jeweils an einer der gegenüberliegenden Längsflächen 8, 9 des Lagerkerns 2 sowie zu diesen gegenüberliegenden Innenflächenbereichen 10, 11 der Schalenhälften 4, 5 angehaftet. Die Längsflächen 8, 9 sind durch dachförmig konvex angestellte ebene Teillängsflächen 8a, 8b und 9a, 9b gebildet, denen entsprechend dachförmig konkav angestellte Innenflächenbereiche 10, 11 der Schalenhälften 4, 5 zugeordnet sind. Die Elastomerblöcke 6, 7 sind durch jeweils drei Zwischenbleche 12, welche entsprechend der Längsflächen 8, 9 ebenfalls dachförmig konvex ausgebildet sind, in vier Elastomerblockschichten 13 aufgeteilt.
  • An den elastomerblockfreien Längsflächen 14, 15 des Lagerkerns 2 sind jeweils Elastomeranschläge 16, 17 angehaftet bzw. als aufgewölbte Gummianschläge anvulkanisiert. Diese Elastomeranschläge 16, 17 liegen senkrecht zu den Elastomerblöcken 6, 7. Der Lagerkern 2 ist als Aufnahmekörper für eine Lagerbuchse mit einer koaxial oder achsparallel zur Hohlzylinderachse ausgerichteten, der Lagerbuchse angepassten zylindrischen Aufnahmebohrung 18.
  • In 2 ist diese Lagerbuchse 19 bereits in die Aufnahmebohrung 18 eingepresst dargestellt. Anhand der 3 wird die in einer Explosionsdarstellung außerhalb der Aufnahmebohrung 18 gezeigte Lagerbuchse näher beschrieben:
    Die Lagerbuchse 19 besteht aus einem Buchsenaußenrohr 20 und einem formstabilen Buchseninnenteil mit zylindrischer Umfangsfläche, welches bei dieser Ausführungsform als stabiles Buchseninnenrohr 21 ausgebildet ist. Zwischen dem Buchsenaußenrohr 20 und dem Buchseninnenrohr 21 liegt ein fest angehaftetes Elastomerringteil 22 als einvulkanisiertes Gummiringteil.
  • Der Durchmesser des Buchsenaußenrohrs 20 ist im nicht eingepressten Herstellzustand etwas größer als der Innendurchmesser der Aufnahmebohrung 18, so dass die Lagerbuchse 19 mit einer Durchmesserreduzierung des Buchsenaußenrohrs 20 und dem Aufbau einer Vorspannung im Elastomerringteil 22 in die Aufnahmebohrung 18 eingepresst wird. Je nach den Erfordernissen und Gegebenheiten kann dazu das Buchsenaußenrohr 20 eine geschlossene Umfangsfläche aufweisen, deren Durchmesser beim Einpressen in einem Kalibriervorgang reduziert wird. Vorzugsweise wird jedoch die Lagerbuchse 19 als sogenannte Schlitzbuchse ausgeführt, bei der sich ein (strichliert eingezeichneter) Längsschlitz 23 im Buchsenaußenrohr 20 bis in das Elastomerringteil 22 hinein fortsetzt, der beim Einpressen und bei der Durchmesserreduzierung in der Aufnahmebohrung geschlossen wird. Alternativ kann das Buchsenaußenrohr 20 zwei gegenüberliegende Längsschlitze aufweisen. Durch geeignete Materialwahl und Dimensionierung kann die aufgebaute Vorspannung im Elastomerringteil 22 die Lagerbuchse 19 bei allen Belastungen, insbesondere Drehbelastungen verdrehfest in der Aufnahmebohrung 18 halten. Dazu kann gegebenenfalls für eine weitere Erhöhung der Haftreibung das Buchsenaußenrohr 20 mit einem Gummifilm versehen sein. Je nach den Gegebenheiten kann die Vorspannung im Elastomerringteil in Verbindung mit geeigneten Materialpaarungen so dimensioniert werden, dass ab einer vorgegebenen Drehbelastung ein Durchrutschen der Lagerbuchse 19 in der Aufnahmebohrung 18 möglich ist.
  • In der Draufsicht nach 3 mit der eingepressten Lagerbuchse 19 ist ein in Verbindung mit der Durchmesserreduzierung des Buchsenaußenrohrs 20 geschlossener Längsschlitz 23 eingezeichnet.
  • Sowohl in der dreidimensionalen Ansicht nach 3 und in der fertig montierten Draufsicht nach 4 ist das Gummi-Metall-Element 1 in ein Lagergehäuse 24 mit einem zylindrischen Innendurchmesser eingepresst. Ein solches Lagergehäuse 24 kann direkt in einem ersten zu lagernden Bauteil integriert oder für eine Verbindung an einem ersten zu lagernden Bauteil ausgebildet sein.
  • Der Innendurchmesser des Lagergehäuses 24 ist kleiner als die Gesamtaußenabmessung der beiden Schalenhälften 4, 5 zusammen mit dem Mittenversatz 3 entsprechend 1. Beim Einpressen des Gummi-Metall-Elements 1 in das Lagergehäuse 24 werden die Schalenhälften 4, 5 auf den Innendurchmesser des Lagergehäuses mit Schließung des Mittenversatzes 3 zusammengeführt, wodurch die Elastomerblöcke 6, 7 unter Ausbildung einer radialen Vorspannung zusammengepresst werden.
  • Im bevorzugten Ausführungsbeispiel nach 1 ist das Außenrohr durch die zwei Schalenhälften 4, 5 gebildet. Alternativ dazu kann jedoch auch ein geschlossenes Außenrohr verwendet werden, das mit einer Durchmesserreduzierung zusammengepresst werden kann. Als weitere Alternative kann je nach den Gegebenheiten auch ein Außenrohr mit nur einem mehr oder weniger großen Längsspalt verwendet werden. Die im Gummi-Metall-Element 1 bzw. in den Elastomerkörpern 6, 7 aufgebaute Vorspannung soll so groß sein, dass das Gummi-Metall-Element 1 verdrehfest im Lagergehäuse 24 gehalten wird.
  • Bei der Ausführungsform nach den 2 bis 4 wird das zweite zu lagernde Bauteil mittels eines zentralen Lagerbolzens mit dem Buchseninnenrohr 21 verbunden.
  • In den 5 bis 7 ist eine zweite Ausführungsform dargestellt mit einem im Aufbau und der Funktion gleichen Gummi-Metall-Element 1 und einer weitgehend in der Form und der Funktion gleichen Lagerbuchse 19. Die Lagerbuchse 19 unterscheidet sich aber von der ersten Ausführungsform entsprechend der 2 bis 4 durch ein anders gestaltetes Buchseninnenteil, das hier als Pratzenteil 25 mit zwei gegenüberliegenden, aus dem Lager vorstehenden Pratzenanschlussteilen 26, 27 ausgebildet ist. Die in den beiden Ausführungsformen gleichen Bauteile sind jeweils mit gleichen Bezugszeichen versehen.
  • Anhand der 4 wird die Funktion des dargestellten Lagers für eine Anbindung eines Fahrerhauses an einem Fahrzeugrahmen beispielhaft erläutert:
    Die Elastomerblöcke 6, 7 sind dabei in Fahrtrichtung vor und hinter dem Lagerkern 2 angeordnet. Durch die Winkelstellung der Elastomerblockschichten kann die vertikale Federkonstante beeinflusst werden, wobei vertikale Federwege von den Elastomerblockschichten 13 überwiegend auf Schub aufgenommen werden, was große Federwege ermöglicht. Längskräfte, wie sie zum Beispiel beim Bremsen oder beim Überfahren von Hindernissen auftreten, werden dagegen in den Elastomerblockschichten 13 überwiegend auf Druck aufgenommen, wodurch diese Federwege klein sind. Da Verdrehungen um die Lagerachse die Elastomerblockschichten 13 überwiegend auf Druck beanspruchen, werden darin sehr schnell hohe Rückstellmomente aufgebaut, so dass allein damit nur relativ geringe Verdrehwinkel um die Lagerachse möglich sind. Um bei der beispielhaften Anordnung die notwendigen, relativ großen Verdrehwinkel mit geringen Rückstellmomenten zu ermöglichen, ist im Lagerkern 2 die Lagerbuchse 19 eingesetzt, wobei als Anschlussteil das Buchseninnenteil als Buchseninnenrohr oder als Pratzenteil für einen Anschluss an einen Lagerbock am Fahrzeugrahmen ausgebildet ist. Die Lagerfunktionen Verdrehung und vertikaler Federweg sind somit hier weitgehend voneinander getrennt und können weitgehend unabhängig voneinander eingestellt werden.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.
  • Zitierte Patentliteratur
    • DE 2816742 C2 [0002]
    • DE 2337872 C2 [0005]

Claims (10)

  1. Elastisches Lager zur Verbindung zweier Bauteile, mit einer hohlzylindrischen Außenschale (4, 5), mit einem blockförmigen, formstabilen Lagerkern (2) innerhalb der Außenschale (4, 5), wobei der Lagerkern (2) einen kleineren Durchmesser im Vergleich zum Innendurchmesser der Außenschale (4, 5) hat und der Lagerkern (2) jeweils zwei gegenüberliegende und achsparallel zur Lagerachse entsprechend der Hohlzylinderachse verlaufende Längsflächen (8, 9, 14, 15) aufweist, mit zwei gegenüberliegenden Elastomerblöcken (6, 7), die jeweils einerseits mit einer der gegenüberliegenden Längsflächen (8, 9) des Lagerkerns (2) und andererseits mit diesen gegenüberliegenden Innenflächenbereichen (10, 11) der Außenschale (4, 5) festhaftend verbunden sind, wobei die Außenschale (4, 5) unter Verkleinerung ihres Durchmesser und dem Aufbau einer Vorspannung in den Elastomerblöcken (6, 7) in ein äußeres rohrförmiges Lagergehäuse (24) als Bestandteil eines ersten Bauteils oder zur Verbindung mit einem ersten Bauteil einpressbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass der blockförmige, formstabile Lagerkern (2) als Aufnahmekörper für eine Lagerbuchse (19) mit einer koaxial oder achsparallel zur Hohlzylinderachse ausgerichteten, der Lagerbuchse (19) angepassten zylindrischen Aufnahmebohrung (18) ausgebildet ist, dass die Lagerbuchse (19) ein Buchsenaußenrohr (20) und ein formstabiles Buchseninnenteil (21; 25) mit zylindrischer Umfangsfläche sowie ein fest angehaftetes Elastomerringteil (22) zwischen dem Buchsenaußenrohr (20) und dem Buchseninnenteil (21, 25) aufweist, wobei im Herstellzustand der Durchmesser des Buchsenaußenrohrs (20) größer als der Durchmesser der Aufnahmebohrung (18) im Aufnahmekörper (2) ist, dass die Lagerbuchse (19) mit einer Durchmesserreduzierung des Buchsenaußenrohrs (20) und Aufbau einer Vorspannung im Elastomerringteil (22) in die Aufnahmebohrung (18) eingepresst und das Buchseninnenteil (21; 25) mit dem zweiten zu lagernden Bauteil verbindbar ist.
  2. Elastisches Lager nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das formstabile Buchseninnenteil als Buchseninnenrohr (21) oder Pratzenteil (25) insbesondere zu einem Anschluss an einen Lagerbock ausgebildet ist.
  3. Elastisches Lager nach Anspruch 1 oder Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Buchsenaußenrohr (20) im Herstellzustand der Lagerbuchse (19) einen Längsschlitz (23) aufweist, der sich radial in das Elastomerringteil (22) hineinfortsetzt und der beim Einpressen und bei der Durchmesserreduzierung in der Aufnahmebohrung (18) geschlossen wird und/oder dass die Außenschale aus zwei im Herstellzustand durch einen Mittenversatz (3) getrennte Schalenhälften (4, 5) aufgebaut ist, die beim Einpressen in das Lagergehäuse (24) zusammengeführt werden.
  4. Elastisches Lager nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Buchsenaußenrohr (20) ein Blechrohr ist und das Elastomerringteil (22) durch wenigstens ein fest angehaftetes Zwischenblechrohr in wenigstens zwei Elastomerringschichten aufgeteilt ist.
  5. Elastisches Lager nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass an den elastomerblockfreien, gegenüberliegenden Längsflächen (14, 15) des Aufnahmekörpers (2) jeweils Elastomeranschläge (16, 17) angehaftet sind, dergestalt dass diese jeweils nach einem freien Einfederweg an einem zugeordneten Innenflächenbereich der Außenschale, insbesondere der Schalenteile (4, 5) anliegen.
  6. Elastisches Lager nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Elastomerblöcke (6, 7) jeweils durch wenigstens ein parallel zur zugeordneten Längsfläche (8, 9) des Aufnahmekörpers (2) verlaufendes Zwischenblech (12) in wenigstens zwei Elastomerblockschichten (13) aufgeteilt sind.
  7. Elastisches Lager nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Längsflächen (8, 9) des Aufnahmekörpers (2), an denen die Elastomerblöcke (6, 7) angehaftet sind bezüglich der Längsrichtung nach radial außen ausgewölbt sind.
  8. Elastisches Lager nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Aufnahmekörper (2) prismatisch ausgeführt ist, wobei die radiale Auswölbung der Längsflächen (8, 9) mit den angehafteten Elastomerblöcken (6, 7) durch dachförmig konvex angestellte, ebene Teillängsflächen (8a, 8b, 9a, 9b) gebildet ist.
  9. Elastisches Lager nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die jeweils zugeordneten Innenflächenbereiche (10, 11), an denen die Elastomerblöcke (6, 7) angehaftet sind als entsprechende dachförmig konkav angestellte, ebene Teillängsflächen ausgebildet sind.
  10. Elastisches Lager nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass das elastische Lager so dimensioniert ist, dass das Lager quer zur Lagerachse in Richtung der beiden Elastomerblöcke (6, 7) entsprechend einer vorzugsweise horizontalen Einbaurichtung, bei Belastungen steif und quer dazu, entsprechend einer vorzugsweise vertikalen Belastungsrichtung, relativ weich ausgelegt ist, und dass die Verdrehsteifigkeit des Buchseninnenteils (21; 25) bezüglich des Aufnahmekörpers (2) vergleichsweise kleiner als die Verdrehsteifigkeit des Aufnahmekörpers (2) bezüglich des Lagergehäuses (24) ausgelegt ist.
DE102015016142.3A 2015-12-11 2015-12-11 Elastisches Lager zur Verbindung zweier Bauteile Active DE102015016142B4 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102015016142.3A DE102015016142B4 (de) 2015-12-11 2015-12-11 Elastisches Lager zur Verbindung zweier Bauteile

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102015016142.3A DE102015016142B4 (de) 2015-12-11 2015-12-11 Elastisches Lager zur Verbindung zweier Bauteile

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102015016142A1 true DE102015016142A1 (de) 2017-06-14
DE102015016142B4 DE102015016142B4 (de) 2018-05-17

Family

ID=58773096

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102015016142.3A Active DE102015016142B4 (de) 2015-12-11 2015-12-11 Elastisches Lager zur Verbindung zweier Bauteile

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102015016142B4 (de)

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20180354330A1 (en) * 2015-12-11 2018-12-13 Hendrickson United Kingdom Ltd Axle/suspension systems
CN109927756A (zh) * 2017-12-15 2019-06-25 株洲飞马橡胶实业有限公司 一种车钩缓冲器
CN109927755A (zh) * 2017-12-15 2019-06-25 株洲飞马橡胶实业有限公司 一种用于车钩缓冲器上的缓冲装置
CN109927747A (zh) * 2017-12-15 2019-06-25 株洲飞马橡胶实业有限公司 一种用于车钩缓冲器上的整体式缓冲元件
CN109927748A (zh) * 2017-12-15 2019-06-25 株洲飞马橡胶实业有限公司 一种用于车钩缓冲器上的环状缓冲装置
CN109927753A (zh) * 2017-12-15 2019-06-25 株洲飞马橡胶实业有限公司 一种环状车钩缓冲器
CN109927752A (zh) * 2017-12-15 2019-06-25 株洲飞马橡胶实业有限公司 一种用于车钩缓冲器上的分体式缓冲元件
CN111810565A (zh) * 2019-04-11 2020-10-23 威巴克股份公司 弹性支承

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2337872C2 (de) 1973-07-26 1982-12-30 Raoul Dipl.-Ing. 8992 Hengnau Jörn Gummi-Metall-Buchse
DE2816742C2 (de) 1978-04-18 1990-01-18 Joern, Geb. Roth, Frieda, 7012 Fellbach, De
US20040060789A1 (en) * 2002-09-27 2004-04-01 Tokai Rubber Industries, Ltd. Connector assembly and connecting device for steering wheel

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2337872C2 (de) 1973-07-26 1982-12-30 Raoul Dipl.-Ing. 8992 Hengnau Jörn Gummi-Metall-Buchse
DE2816742C2 (de) 1978-04-18 1990-01-18 Joern, Geb. Roth, Frieda, 7012 Fellbach, De
US20040060789A1 (en) * 2002-09-27 2004-04-01 Tokai Rubber Industries, Ltd. Connector assembly and connecting device for steering wheel

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20180354330A1 (en) * 2015-12-11 2018-12-13 Hendrickson United Kingdom Ltd Axle/suspension systems
US10807430B2 (en) * 2015-12-11 2020-10-20 Hendrickson United Kingdom Ltd Axle/suspension systems
CN109927755A (zh) * 2017-12-15 2019-06-25 株洲飞马橡胶实业有限公司 一种用于车钩缓冲器上的缓冲装置
CN109927747A (zh) * 2017-12-15 2019-06-25 株洲飞马橡胶实业有限公司 一种用于车钩缓冲器上的整体式缓冲元件
CN109927748A (zh) * 2017-12-15 2019-06-25 株洲飞马橡胶实业有限公司 一种用于车钩缓冲器上的环状缓冲装置
CN109927753A (zh) * 2017-12-15 2019-06-25 株洲飞马橡胶实业有限公司 一种环状车钩缓冲器
CN109927752A (zh) * 2017-12-15 2019-06-25 株洲飞马橡胶实业有限公司 一种用于车钩缓冲器上的分体式缓冲元件
CN109927756A (zh) * 2017-12-15 2019-06-25 株洲飞马橡胶实业有限公司 一种车钩缓冲器
CN109927748B (zh) * 2017-12-15 2020-11-17 株洲飞马橡胶实业有限公司 一种用于车钩缓冲器上的环状缓冲装置
CN111810565A (zh) * 2019-04-11 2020-10-23 威巴克股份公司 弹性支承
CN111810565B (zh) * 2019-04-11 2022-03-08 威巴克欧洲股份公司 弹性支承

Also Published As

Publication number Publication date
DE102015016142B4 (de) 2018-05-17

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102015016142B4 (de) Elastisches Lager zur Verbindung zweier Bauteile
DE102011002065B4 (de) Lageranordnung für eine Feder eines Fahrzeugfahrwerkes und Verfahren zur Bildung einer Lageranordnung
DE2816742C2 (de)
EP2142821B1 (de) Hydraulisch dämpfende elastomerbuchse
EP2304268A1 (de) Hydraulisch dämpfendes buchsenlager
DE102013203887A1 (de) Luftfeder und Verfahren zum Umschlagen eines Luftfederbalges einer Luftfeder
DE102015016454B4 (de) Elastisches Lager
DE102016200307A1 (de) Federteller für einen Schwingungsdämpfer
EP2905503A2 (de) Elastomer-Lagerbuchse, insbesondere zur Lagerung eines Stoßdämpfers einer Fahrzeug-Achsanbindung
DE102012218458A1 (de) Befestigungsanordnung eines Schwingungsdämpfers an einem Radträger
DE4021928A1 (de) Elastisches lenkerlager fuer radaufhaengungen von kraftfahrzeugen
DE3332952A1 (de) Elastische lagerung von blattfederenden fuer strassen- und schienenfahrzeuge
EP1978275A2 (de) Gelenklager, insbesondere an einem Drehgelenk zwischen einem Vorderwagen und Hinterwagen eines Gelenkbusses
DE10001704C1 (de) Elastomer-Metall-Gelenkbuchse
DE102011089259A1 (de) Herstellungsverfahren für elastomeres Lager und vorspannbares Buchsenlager
DE10006178C5 (de) Elastomerlager
DE102005060490B4 (de) Komfortgummilager für Kraftfahrzeuge
DE102017201903B4 (de) Lagereinheit
DE102013200524A1 (de) Pendelstütze
DE7327342U (de) Gummi-Metall-Buchse
DE202017102042U1 (de) Lagereinheit, Lagerung und Fahrzeug
DE102006052918B4 (de) Axial vorgespanntes Hydrolager
DE102017201904A1 (de) Lagereinheit, Lagerung und Fahrzeug
EP1820994A1 (de) Gelenklager, insbesondere für ein Fahrwerk eines Nutzfahrzeugs
DE102012018054A1 (de) Elastisches Lager

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final