DE102014213636A1 - vehicle light - Google Patents

vehicle light Download PDF

Info

Publication number
DE102014213636A1
DE102014213636A1 DE102014213636.9A DE102014213636A DE102014213636A1 DE 102014213636 A1 DE102014213636 A1 DE 102014213636A1 DE 102014213636 A DE102014213636 A DE 102014213636A DE 102014213636 A1 DE102014213636 A1 DE 102014213636A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
state
optical
light
lamp
photo
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE102014213636.9A
Other languages
German (de)
Inventor
c/o KOITO MANUFACTURING CO. L Yagi Takayuki
c/o KOITO MANUFACTURING CO. LT Yamamura Satoshi
c/o KOITO MANUFACTURING CO. LTD Masuda Takeshi
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Koito Manufacturing Co Ltd
Original Assignee
Koito Manufacturing Co Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to JP2013147683A priority Critical patent/JP6114653B2/en
Priority to JP2013-147683 priority
Application filed by Koito Manufacturing Co Ltd filed Critical Koito Manufacturing Co Ltd
Publication of DE102014213636A1 publication Critical patent/DE102014213636A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/60Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution
    • F21S41/67Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on reflectors
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/60Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution
    • F21S41/67Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on reflectors
    • F21S41/675Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on reflectors by moving reflectors
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/20Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by refractors, transparent cover plates, light guides or filters
    • F21S41/25Projection lenses
    • F21S41/255Lenses with a front view of circular or truncated circular outline
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/30Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by reflectors
    • F21S41/32Optical layout thereof
    • F21S41/36Combinations of two or more separate reflectors
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/30Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by reflectors
    • F21S41/32Optical layout thereof
    • F21S41/36Combinations of two or more separate reflectors
    • F21S41/365Combinations of two or more separate reflectors successively reflecting the light
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/60Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution
    • F21S41/63Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on refractors, filters or transparent cover plates
    • F21S41/635Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on refractors, filters or transparent cover plates by moving refractors, filters or transparent cover plates
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21SNON-PORTABLE LIGHTING DEVICES; SYSTEMS THEREOF; VEHICLE LIGHTING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLE EXTERIORS
    • F21S41/00Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps
    • F21S41/60Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution
    • F21S41/63Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on refractors, filters or transparent cover plates
    • F21S41/64Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on refractors, filters or transparent cover plates by changing their light transmissivity, e.g. by liquid crystal or electrochromic devices
    • F21S41/645Illuminating devices specially adapted for vehicle exteriors, e.g. headlamps characterised by a variable light distribution by acting on refractors, filters or transparent cover plates by changing their light transmissivity, e.g. by liquid crystal or electrochromic devices by electro-optic means, e.g. liquid crystal or electrochromic devices

Abstract

Eine Fahrzeugleuchte enthält einen Lichtbild-Erzeugungsabschnitt (30), der ein Lichtbild erzeugt, ein optisches Element (40), das das Lichtbild projiziert, sowie einen Abschnitt (50) zum Verschieben des optischen Elementes, der Umschalten eines Anordnungszustandes des optischen Elementes (40) zwischen einem ersten Zustand, in dem ein Abstand zwischen einem Brennpunkt des optischen Elementes (40) und einer Lichtbild-Emissionsfläche des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts (30) ein vorgegebener Abstand ist, und einem zweiten Zustand, in dem der Abstand größer ist als der vorgegebene Abstand in dem ersten Zustand, oder/und Umschalten des Anordnungszustandes des optischen Elementes (40) zwischen einem dritten Zustand, in dem das optische Element (40) zwischen einem Sichtpunkt an einer vorgegebenen Position außerhalb der Leuchte und dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt (30) angeordnet ist, und einem vierten Zustand durchführt, in dem das optische Element (40) nicht zwischen ihnen angeordnet ist.A vehicular lamp includes a photograph forming section (30) which forms a photograph, an optical element (40) projecting the photograph, and a section (50) for displacing the optical element, switching an arrangement state of the optical element (40). between a first state in which a distance between a focal point of the optical element (40) and a photoimage emitting surface of the photoimaging section (30) is a predetermined distance, and a second state where the distance is greater than the predetermined distance in the first state, and / or switching the arrangement state of the optical element (40) between a third state in which the optical element (40) is disposed between a visual point at a predetermined position outside the lamp and the photo-image generating section (30) , and a fourth state in which the optical element (40) is not interposed therebetween t.
Figure DE102014213636A1_0001

Description

  • Hintergrund der ErfindungBackground of the invention
  • 1. Gebiet der Erfindung1. Field of the invention
  • Die Erfindung betrifft eine Fahrzeugleuchte.The invention relates to a vehicle lamp.
  • Beschreibung verwandter TechnikDescription of related art
  • Die japanische Patentanmeldung Nr. 2008-143510 ( JP2008-143510 A ) beschreibt ein adaptives Beleuchtungssystem, das eine Lichtquelle, einen MEMS-Spiegel (micro electro mechanical systems mirror), der Lichtverteilung durch Reflektieren von Licht von der Lichtquelle steuert, und eine Kondensorlinse enthält. Das adaptive Beleuchtungssystem erzeugt ein gewünschtes Lichtverteilungsmuster, indem es AN/AUS-Steuerung jedes einer Vielzahl von Mikrospiegeln des MEMS-Spiegels durchführt.The Japanese Patent Application No. 2008-143510 ( JP2008-143510 A ) describes an adaptive illumination system that includes a light source, a micro electro mechanical systems mirror (MEMS) mirror that controls light distribution by reflecting light from the light source, and a condenser lens. The adaptive illumination system generates a desired light distribution pattern by performing ON / OFF control of each of a plurality of micromirrors of the MEMS mirror.
  • Eine Funktion einer Fahrzeugleuchte besteht darin, Licht von einem Fahrzeug nach vorn zu strahlen, um Sicht für einen Fahrer zu gewährleisten, und darin, Augen einer Person außerhalb des Fahrzeugs zu der Leuchte zu führen, um die Person auf das Vorhandensein des Fahrzeugs aufmerksam zu machen. Bei einer herkömmlichen Fahrzeugleuchte besteht Verbesserungsbedarf hinsichtlich der Sichtbarkeit der Fahrzeugleuchte.One function of a vehicle lamp is to project light from a vehicle forward to provide visibility to a driver and to guide a person's eyes outside the vehicle to the lamp to alert the person to the presence of the vehicle , In a conventional vehicle lamp, there is a need to improve the visibility of the vehicle lamp.
  • Zusammenfassung der ErfindungSummary of the invention
  • Die Erfindung schafft die Fahrzeugleuchte, mit der die Sichtbarkeit der Fahrzeugleuchte verbessert werden kann.The invention provides the vehicle lamp with which the visibility of the vehicle lamp can be improved.
  • Ein Aspekt der Erfindung besteht in einer Fahrzeugleuchte, die einen Lichtbild-Erzeugungsabschnitt, der ein Lichtbild erzeugt, das von der Leuchte nach vorn gestrahlt wird, ein optisches Element, das das Lichtbild von der Lampe nach vorn projiziert, sowie einen Abschnitt zum Verschieben des optischen Elementes enthält, der Umschalten eines Anordnungszustandes des optischen Elementes zwischen einem ersten Zustand, in dem ein Abstand zwischen einem Brennpunkt des optischen Elementes und einer Lichtbild-Emissionsfläche des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts ein vorgegebener Abstand ist, und einem zweiten Zustand, in dem der Abstand zwischen dem Brennpunkt und der Lichtbild-Emissionsfläche größer ist als der vorgegebene Abstand in dem ersten Zustand, oder/und Umschalten des Anordnungszustandes des optischen Elementes zwischen einem dritten Zustand, in dem das optische Element zwischen einem Sichtpunkt an einer vorgegebenen Position außerhalb der Leuchte und dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt angeordnet ist, und einem vierten Zustand durchführt, in dem das optische Element bei der Betrachtung des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts von dem Sichtpunkt aus, nicht zwischen dem Sichtpunkt und dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt angeordnet ist. Gemäß dem Aspekt ist es möglich, die Sichtbarkeit der Fahrzeugleuchte zu verbessern.One aspect of the invention is a vehicular lamp including a photo-image generating section that generates a light image projected forward from the lamp, an optical element projecting the photograph from the lamp forward, and a section for shifting the optical Element, the switching of an arrangement state of the optical element between a first state in which a distance between a focal point of the optical element and a photoimage emitting surface of the photo-image generating section is a predetermined distance, and a second state in which the distance between the Focal point and the photoimage emission surface is greater than the predetermined distance in the first state, or / and switching the arrangement state of the optical element between a third state in which the optical element between a visual point at a predetermined position outside the lamp and the light image Erzeugungsabschn It is arranged, and performs a fourth state in which the optical element when viewing the photo-image generating section from the viewpoint, not between the viewpoint and the photo-image generating section is arranged. According to the aspect, it is possible to improve the visibility of the vehicle lamp.
  • Der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt kann ausgebildet werden, indem eine Vielzahl optischer Elemente angeordnet werden, und jedes der optischen Elemente kann zwischen einem Strahlungszustand, in dem Licht von der Leuchte nach vorn gestrahlt wird, und einem Nicht-Strahlungszustand, in dem kein Licht von der Leuchte nach vorn gestrahlt wird, oder/und einem Licht-Verringerungszustand umgeschaltet werden, in dem eine Menge des von der Leuchte nach vorn gestrahlten Lichtes kleiner ist als in dem Strahlungszustand. Damit ist es möglich, die Lichtbilder mit verschiedenen Formen auszubilden. Die Fahrzeugleuchte kann des Weiteren eine Lichtquelle enthalten, die Licht auf den Lichtbild-Erzeugungsabschnitt strahlt. In diesem Fall kann das optische Element eine Vielzahl lichtreflektierender Elemente einschließen, und jedes der lichtreflektierenden Elemente kann zwischen einem Reflexionszustand, in dem das Licht von der Lichtquelle von der Leuchte nach vorne reflektiert wird, und einem Nicht-Reflexionszustand umgeschaltet werden, in dem das Licht von der Lichtquelle nicht von der Leuchte nach vorn reflektiert wird. Des Weiteren kann der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt, wenn sich das optische Element in dem zweiten Zustand oder dem vierten Zustand befindet, das Licht der Lichtquelle unter Einsatz des lichtreflektierenden Elementes in einem Zustand von der Leuchte nach vorn reflektieren, in dem die Lichtquelle angeschaltet ist, und kann Licht, das von außerhalb der Leuchte eintritt, unter Verwendung des lichtreflektierenden Elementes in einem Zustand von der Leuchte nach vorn reflektieren, in dem die Lichtquelle abgeschaltet ist. Damit können eine Verbesserung der Sichtbarkeit der Fahrzeugleuchte sowie eine Verringerung des Stromverbrauchs erzielt werden.The photographing section may be formed by arranging a plurality of optical elements, and each of the optical elements may be irradiated between a radiation state in which light is radiated forward from the luminaire and a non-irradiation state in which no light is emitted from the luminaire is irradiated to the front, or / and a light-reduction state are switched, in which an amount of the forward of the lamp radiated light is smaller than in the radiation state. This makes it possible to form the photographs with different shapes. The vehicle lamp may further include a light source that irradiates light on the photo-image generating section. In this case, the optical element may include a plurality of light-reflecting elements, and each of the light-reflecting elements may be switched between a reflection state in which the light from the light source is reflected forward from the light and a non-reflection state in which the light from the light source is not reflected by the light forward. Further, when the optical element is in the second state or the fourth state, the light image generating section may reflect the light of the light source using the light reflecting element in a state forward of the lamp in which the light source is turned on, and For example, light entering from outside the luminaire may reflect forward using the light-reflecting element in a state in which the light source is turned off. Thus, an improvement in the visibility of the vehicle lamp and a reduction in power consumption can be achieved.
  • Der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt kann ein Lichtbild zum Ausbilden eines Scheinwerfer-Lichtverteilungsmusters erzeugen, wenn sich das optische Element in dem ersten Zustand oder dem dritten Zustand befindet, und kann ein Lichtbild für Anzeige vorgegebener Informationen oder eine vorgegebene Markierung erzeugen, wenn sich das optische Element in dem zweiten Zustand oder dem vierten Zustand befindet. Damit können gleichzeitig bessere Funktionalität sowie Größenverringerung der Fahrzeugleuchte erzielt werden. Des Weiteren kann der zweite Zustand ein Zustand sein, in dem eine von außerhalb der Leuchte auf das optische Element gestrahlte Menge an Sonnenlicht kleiner ist als die Menge desselben in dem ersten Zustand, und der vierte Zustand kann ein Zustand sein, in dem eine von außerhalb der Leuchte auf das optische Element gestrahlte Menge an Sonnenlicht kleiner ist als die Menge desselben in dem dritten Zustand. Des Weiteren kann die Fahrzeugleuchte ein Leuchtengehäuse sowie eine äußere Abdeckung enthalten, die an einer Vorderseite des Leuchtengehäuses angeordnet ist und Transparenz aufweist. In diesem Fall kann das optische Element in einer durch das Leuchtengehäuse und die äußere Abdeckung gebildeten Leuchtenkammer angeordnet sein, der zweite Zustand kann ein Zustand sein, in dem das optische Element weiter von der äußeren Abdeckung entfernt ist als in dem ersten Zustand, und der vierte Zustand kann ein Zustand sein, in dem das optische Element weiter von der äußeren Abdeckung entfernt ist als in dem dritten Zustand. Dadurch kann Bündelung des Sonnenlichtes in der Leuchte unterdrückt werden.The photo-image generating section may generate a light image for forming a headlight light distribution pattern when the optical element is in the first state or the third state, and may generate a pre-information display light image or a predetermined marker when the optical element in FIG the second state or the fourth state. This can be achieved at the same time better functionality and size reduction of the vehicle lamp. Further, the second state may be a state in which an amount of sunlight radiated from outside the lamp to the optical element is smaller than the amount thereof in the first state, and the fourth state may be a state in which one from outside the amount of sunlight irradiated on the optical element is less than the amount thereof in the third state. Furthermore For example, the vehicle lamp may include a lamp housing and an outer cover disposed on a front side of the lamp housing and having transparency. In this case, the optical element may be disposed in a lamp chamber formed by the lamp housing and the outer cover, the second state may be a state in which the optical element is farther away from the outer cover than in the first state, and the fourth State may be a state in which the optical element is farther away from the outer cover than in the third state. As a result, bundling of the sunlight in the luminaire can be suppressed.
  • Gemäß der Erfindung wird die Fahrzeugleuchte geschaffen, mit der die Sichtbarkeit der Fahrzeugleuchte verbessert werden kann.According to the invention, the vehicle lamp is provided with which the visibility of the vehicle lamp can be improved.
  • Kurze Beschreibung der ZeichnungenBrief description of the drawings
  • Merkmale, Vorteile sowie technische und industrielle Bedeutung beispielhafter Ausführungsformen der Erfindung werden im folgenden unter Bezugnahme auf die beigefügten Zeichnungen beschrieben, in denen gleiche Bezugszeichen gleiche Elemente kennzeichnen, wobei:Features, advantages and technical and industrial significance of exemplary embodiments of the invention will be described below with reference to the accompanying drawings, in which like numerals denote like elements, wherein:
  • 1 eine Vertikalschnittansicht ist, die einen schematischen Aufbau einer Fahrzeugleuchte gemäß einer ersten Ausführungsform zeigt; 1 is a vertical sectional view showing a schematic structure of a vehicle lamp according to a first embodiment;
  • 2A eine Perspektivansicht ist, die schematisch einen Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der ersten Ausführungsform zeigt, und 2B eine schematische Darstellung zur Erläuterung eines Beispiels des Umschaltens eines Anordnungszustandes eines optischen Elementes ist; 2A is a perspective view schematically showing an internal structure of the vehicle lamp according to the first embodiment, and 2 B Fig. 12 is a schematic diagram for explaining an example of switching an arrangement state of an optical element;
  • 3A und 3B schematische Darstellungen sind, die Beispiele eines mit der Fahrzeugleuchte erzeugten Scheinwerfer-Lichtverteilungsmusters zeigen; 3A and 3B are schematic diagrams showing examples of a headlight light distribution pattern generated with the vehicle lamp;
  • 4A eine schematische Darstellung ist, die ein Beispiel eines von der Fahrzeugleuchte erzeugten Lichtbildes für eine Markierung ist, und 4B eine schematische Darstellung ist, die ein Beispiel eines von der Fahrzeugleuchte erzeugten Lichtbildes für Informationsanzeige zeigt; 4A is a schematic representation, which is an example of a light image generated by the vehicle lamp for a marker, and 4B Fig. 12 is a schematic diagram showing an example of a photograph display generated by the vehicle lamp;
  • 5A und 5B schematische Darstellungen zur Erläuterung weiterer Beispiele des Umschaltens des Anordnungszustandes des optischen Elementes sind. 5A and 5B are schematic diagrams for explaining further examples of switching the arrangement state of the optical element.
  • 6 eine Perspektivansicht ist, die schematisch einen Innenaufbau einer Fahrzeugleuchte gemäß einer zweiten Ausführungsform zeigt; 6 is a perspective view schematically showing an internal structure of a vehicle lamp according to a second embodiment;
  • 7A eine Perspektivansicht ist, die schematisch einen Innenaufbau einer Fahrzeugleuchte gemäß einer dritten Ausführungsform zeigt, wenn sich ein optisches Element in einem ersten Zustand befindet, 7B eine Vertikalschnittansicht ist, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der dritten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in dem ersten Zustand befindet, 7C eine Perspektivansicht ist, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der dritten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in einem zweiten Zustand befindet, und 7D eine Vertikalschnittansicht ist, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der dritten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in dem zweiten Zustand befindet; und 7A FIG. 15 is a perspective view schematically showing an interior structure of a vehicle lamp according to a third embodiment when an optical element is in a first state; FIG. 7B is a vertical sectional view schematically showing the internal structure of the vehicle lamp according to the third embodiment, when the optical element is in the first state, 7C FIG. 12 is a perspective view schematically showing the interior structure of the vehicle lamp according to the third embodiment when the optical element is in a second state, and FIG 7D is a vertical sectional view schematically showing the internal structure of the vehicle lamp according to the third embodiment, when the optical element is in the second state; and
  • 8A eine Perspektivansicht ist, die schematisch einen Innenaufbau einer Fahrzeugleuchte gemäß einer vierten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in dem ersten Zustand befindet, 8B eine Vertikalschnittansicht ist, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der vierten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in dem ersten Zustand befindet, 8C eine Perspektivansicht ist, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der vierten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in dem zweiten Zustand befindet, und 8D eine Vertikalschnittansicht ist, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der vierten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in dem zweiten Zustand befindet. 8A FIG. 15 is a perspective view schematically showing an interior structure of a vehicle lamp according to a fourth embodiment when the optical element is in the first state; FIG. 8B is a vertical sectional view schematically showing the internal structure of the vehicle lamp according to the fourth embodiment, when the optical element is in the first state, 8C FIG. 12 is a perspective view schematically showing the interior structure of the vehicle lamp according to the fourth embodiment when the optical element is in the second state; and FIG 8D is a vertical sectional view schematically showing the internal structure of the vehicle lamp according to the fourth embodiment, when the optical element is in the second state.
  • Ausführliche Beschreibung von AusführungsformenDetailed description of embodiments
  • Im Folgenden wird die Erfindung auf Basis von Ausführungsformen unter Bezugnahme auf die Zeichnungen beschrieben. Gleiche oder äquivalente Komponenten, Elemente und Prozesse, die in den Zeichnungen dargestellt sind, werden mit den gleichen Bezugszeichen gekennzeichnet, und dementsprechend wird auf wiederholte Beschreibung derselben verzichtet. Des Weiteren schränken die Ausführungsformen den Schutzumfang der Erfindung nicht ein und dienen der Veranschaulichung. Alle Merkmale und Kombinationen, die in den Ausführungsformen beschrieben sind, sind nicht notwendigerweise unabdingbar für die Erfindung.In the following, the invention will be described on the basis of embodiments with reference to the drawings. Like or equivalent components, elements and processes shown in the drawings are denoted by the same reference numerals, and accordingly repeated descriptions thereof are omitted. Furthermore, the embodiments do not limit the scope of the invention and are illustrative. All features and combinations described in the embodiments are not necessarily essential to the invention.
  • Erste AusführungsformFirst embodiment
  • 1 ist eine Vertikalschnittansicht, die einen schematischen Aufbau einer Fahrzeugleuchte gemäß einer ersten Ausführungsform zeigt. 2A ist eine Perspektivansicht, die schematisch einen Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der ersten Ausführungsform zeigt. Eine Fahrzeugleuchte 1 gemäß der Ausführungsform ist eine Fahrzeugleuchten-Vorrichtung, die ein Paar Scheinwerfereinheiten aufweist, die rechts und links an der Vorderseite eines Fahrzeugs angeordnet sind. Die paarigen Scheinwerfereinheiten sind bis auf die Tatsache, dass die Strukturen der Scheinwerfereinheiten spiegelbildlich zueinander sind, im Wesentlichen mit dem gleichen Aufbau ausgebildet, und daher zeigt 1 den Aufbau einer der Scheinwerfereinheiten als die Fahrzeugleuchte 1. 1 is a vertical sectional view showing a schematic structure of a vehicle lamp according to a first embodiment. 2A FIG. 15 is a perspective view schematically showing an internal structure of the vehicle lamp according to the first embodiment. FIG. A vehicle light 1 according to the embodiment, a vehicle light A device comprising a pair of headlamp units disposed on the right and left of the front of a vehicle. The pair of headlamp units are formed with substantially the same structure except for the fact that the structures of the headlamp units are mirror images of each other, and therefore shows 1 the structure of one of the headlamp units as the vehicle lamp 1 ,
  • Die Fahrzeugleuchte 1 enthält ein Leuchtengehäuse 2 mit einem Öffnungsabschnitt an der Vorderseite des Fahrzeugs sowie eine äußere Abdeckung 4, die an der Vorderseite des Leuchtengehäuses 2 angeordnet und so angebracht ist, dass sie den Öffnungsabschnitt des Leuchtengehäuses 2 abdeckt. Die äußere Abdeckung 4 besteht aus einem Kunststoff, der Transparenz aufweist, oder Glas. In einer Leuchtenkammer 3, die durch das Leuchtengehäuse 2 und die äußere Abdeckung 4 gebildet wird, sind eine Lichtquelle 10, ein Reflektor 20, ein Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30, ein optisches Element 40 sowie ein Abschnitt 50 zum Verschieben des optischen Elementes aufgenommen. Jede Komponente ist an dem Leuchtengehäuse 2 mit einem Tragemechanismus angebracht, der nicht dargestellt ist.The vehicle light 1 contains a luminaire housing 2 with an opening portion on the front of the vehicle and an outer cover 4 at the front of the lamp housing 2 arranged and mounted so that they the opening portion of the lamp housing 2 covers. The outer cover 4 consists of a plastic that has transparency or glass. In a lighting chamber 3 passing through the luminaire housing 2 and the outer cover 4 is formed, are a light source 10 , a reflector 20 , a photographing section 30 , an optical element 40 as well as a section 50 added to move the optical element. Each component is on the luminaire housing 2 mounted with a support mechanism, which is not shown.
  • Die Lichtquelle 10 kann durch herkömmliche Lichtquellen, wie beispielsweise eine Leuchtdiode (LED), eine Laservorrichtung, wie beispielsweise eine Laserdiode, einen Festkörper-Laser oder einen Gas-Laser, eine Glühlampe und eine Entladungslampe gebildet werden. Von der Lichtquelle 10 emittiertes Licht wird durch den Reflektor 20 reflektiert und zu dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 gestrahlt. Der Reflektor 20 besteht beispielsweise aus einem gekrümmten Spiegel. Es ist anzumerken, dass das Licht von Lichtquelle 10 auch direkt ohne Einwirkung des Reflektors 20 zu dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 gestrahlt werden kann.The light source 10 For example, a laser device such as a laser diode, a solid state laser or a gas laser, an incandescent lamp, and a discharge lamp may be formed by conventional light sources such as a light emitting diode (LED). From the light source 10 emitted light is transmitted through the reflector 20 reflected and to the photo-image generating section 30 blasted. The reflector 20 For example, it consists of a curved mirror. It should be noted that the light from light source 10 also directly without the influence of the reflector 20 to the photographing section 30 can be blasted.
  • Der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 ist ein Mechanismus zum Erzeugen eines Lichtbildes, das von der Leuchte nach vorn gestrahlt wird. Beispielsweise wird der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 hergestellt, indem eine Vielzahl optischer Elemente angeordnet werden. Jedes optische Element des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 kann zwischen einem Zustand, in dem Licht von der Lampe nach vorn gestrahlt wird (im Folgenden dementsprechend als ein ”Strahlungszustand” bezeichnet), und einem Zustand umgeschaltet werden, in dem kein Licht von der Leuchte nach vorn gestrahlt wird (im Folgenden als ein ”Nicht-Strahlungszustand” bezeichnet). Der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 kann Lichtbilder mit verschiedenen Formen erzeugen, indem individuell zwischen dem Strahlungszustand und dem Nicht-Strahlungszustand des optischen Elementes umgeschaltet wird. Der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 weist eine Lichtbild-Emissionsfläche 30a auf. Die Lichtbild-Emissionsfläche 30a besteht aus den Lichtbild-Emissionsflächen der optischen Elemente. Dabei ist das Lichtbild ein Bild, das durch von der Leuchte nach vorn gestrahltes Licht erzeugt wird, und es ist beispielsweise ein zweidimensionales Bild, das an der Lichtbild-Emissionsfläche 30a erzeugt wird. Es ist zu bemerken, dass das optische Element dementsprechend zwischen dem Strahlungszustand und dem Nicht-Strahlungszustand oder/und einem Licht-Verringerungszustand umgeschaltet werden kann, in dem eine Menge des von der Leuchte nach vorn gestrahlten Lichtes kleiner ist als in dem Strahlungszustand.The photo-image generating section 30 is a mechanism for creating a light image that is projected forward by the light. For example, the photographing section becomes 30 manufactured by arranging a plurality of optical elements. Each optical element of the photo-image generating section 30 may be switched between a state in which light is radiated forward from the lamp (hereinafter, accordingly, referred to as a "radiation state") and a state in which no light is radiated forward from the lamp (hereinafter referred to as a " Non-radiation state "). The photo-image generating section 30 can generate images of various shapes by switching individually between the radiation state and the non-radiation state of the optical element. The photo-image generating section 30 has a photoimage emitting area 30a on. The photoimage emission area 30a consists of the photoimage emission surfaces of the optical elements. In this case, the light image is an image which is generated by light radiated forwardly from the light, and it is, for example, a two-dimensional image that is incident on the light emission surface 30a is produced. It is to be noted that the optical element can be switched between the radiation state and the non-radiation state and / or a light reduction state in which an amount of the light forwardly projected from the lamp is smaller than in the radiation state, respectively.
  • Der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 der Ausführungsform besteht aus einer MEMS-Spiegelanordnung. Daher wirkt eine Vielzahl lichtreflektierender Elemente (Mikrospiegel) der MEMS-Spiegelanordnung als die oben beschriebenen optischen Elemente. Jedes der lichtreflektierenden Elemente kann zwischen einem Zustand, in dem das Licht von der Lichtquelle 10 von der Leuchte nach vorn reflektiert wird (im Folgenden dementsprechend als ein ”Reflexionszustand” bezeichnet), und einem Zustand umgeschaltet werden, in dem das Licht der Lichtquelle nicht von der Leuchte nach vorn reflektiert wird (Nicht-Reflexion) (im Folgenden dementsprechend als ein ”Nicht-Reflexionszustand” bezeichnet), wenn Stromzufuhr zu jedem lichtreflektierenden Element umgeschaltet wird. Es ist zu bemerken, dass der Reflexionszustand ein Zustand sein kann, in dem das Licht der Lichtquelle von der Leuchte als Licht zum Beleuchten eines Scheinwerfers nach vorn reflektiert wird, und der Nicht-Reflexionszustand ein Zustand sein kann, in dem das Licht der Lichtquelle nicht als das Licht zum Beleuchten des Scheinwerfers reflektiert wird. Das lichtreflektierende Element kann in den Nicht-Reflexionszustand versetzt werden, indem beispielsweise das Licht der Lichtquelle auf ein lichtabsorbierendes Material zu reflektiert wird. In diesem Fall wird die Lichtbild-Emissionsfläche 30a durch eine Anordnung der reflektierenden Flächen der lichtreflektierenden Elemente gebildet. Der Aufbau der MEMS-Spiegelanordnung ist ein herkömmlicher Aufbau, und daher wird auf die ausführliche Beschreibung desselben verzichtet. Das von der Leuchte durch das lichtreflektierende Element im Reflexionszustand nach vorn reflektierte Licht tritt in das optische Element 40 ein, das vor dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 angeordnet ist. Es ist anzumerken, dass es möglich ist, die Menge des von der Leuchte nach vorn gestrahlten Lichtes der Lichtquelle zu ändern, indem die Einschaltdauer von Stromzufuhr-Steuerung des lichtreflektierenden Elementes gesteuert wird, um die Zeit des Reflexionszustandes pro Zeiteinheit zu regulieren. In diesem Fall ist es auch möglich, einen Zustand, in dem die Zeit, über die das Licht der Lichtquelle durch das lichtreflektierende Element von der Leuchte nach vorn gestrahlt wird, pro Zeiteinheit am längsten ist, als den Strahlungszustand zu bestimmen, einen Zustand, in dem die Zeit die zweitlängste ist, als den Licht-Verringerungszustand, und einen Zustand, in dem die Zeit die kürzeste ist, als den Nicht-Strahlungszustand. Es ist zu bemerken, dass das lichtreflektierende Element entsprechend zwischen dem Strahlungszustand und dem Nicht-Reflexionszustand oder/und dem Licht-Verringerungszustand umgeschaltet werden kann.The photo-image generating section 30 The embodiment consists of a MEMS mirror arrangement. Therefore, a plurality of light-reflecting elements (micromirrors) of the MEMS mirror device act as the above-described optical elements. Each of the light reflecting elements may be between a state in which the light from the light source 10 is forwardly reflected by the lamp (hereinafter, accordingly, referred to as a "reflection state"), and switched to a state in which the light of the light source is not reflected forward by the lamp (non-reflection) (hereinafter referred to as a "Non-reflection state") when power supply is switched to each light-reflecting element. It is to be noted that the reflection state may be a state in which the light of the light source is reflected forward from the lamp as light for illuminating a headlamp, and the non-reflection state may be a state in which the light of the light source is not when the light is reflected to illuminate the headlamp. The light-reflecting member may be set in the non-reflection state by, for example, reflecting the light of the light source onto a light-absorbing material. In this case, the photoimage emitting area becomes 30a formed by an arrangement of the reflective surfaces of the light-reflecting elements. The structure of the MEMS mirror device is a conventional structure, and therefore the detailed description thereof will be omitted. The reflected by the light through the light-reflecting element in the reflection state forward light enters the optical element 40 in front of the photographing section 30 is arranged. It is to be noted that it is possible to change the amount of light of the light source irradiated forwardly from the lamp by controlling the duty of power supply control of the light reflecting element to regulate the time of the reflection state per unit time. In this case, it is also possible to adopt a state in which the time over which the light of the light source is irradiated forward by the light-reflecting member from the lamp is the longest per unit time than the radiation condition determine a state in which the time is the second longest as the light reduction state, and a state in which the time is the shortest, as the non-radiation state. It is to be noted that the light reflecting member may be switched between the radiation state and the non-reflection state and / or the light reduction state, respectively.
  • Das optische Element 40 ist ein Element, das das Lichtbild nach vorn reflektiert. Das optische Element 40 besteht beispielsweise aus einer Linse mit frei gekrümmter Oberfläche, die eine vordere Fläche und eine hintere Fläche hat, die jeweils die Form einer frei gekrümmten Fläche haben, und die das Lichtbild auf einer hinteren Brennebene, die einen Brennpunkt F des optischen Elementes 40 einschließt, an der Rückseite der Leuchte auf einen virtuellen vertikalen Bildschirm vor der Leuchte als ein umgekehrtes Bild projiziert.The optical element 40 is an element that reflects the light image forward. The optical element 40 For example, it consists of a free-curved surface lens having a front surface and a rear surface each having the shape of a free curved surface, and the light image on a rear focal plane having a focal point F of the optical element 40 includes, projected on the back of the luminaire on a virtual vertical screen in front of the luminaire as an inverted image.
  • Der Abschnitt 50 zum Verschieben des optischen Elementes ist ein Mechanismus, der den Anordnungszustand des optischen Elementes 40 umschaltet. Der Abschnitt 50 zum Verschieben des optischen Elementes der Ausführungsform hat einen Trageabschnitt 50a im Wesentlichen in Stangenform, der das optische Element 40 trägt, sowie ein Betätigungselement 50b, wie beispielsweise einen Schrittmotor oder dergleichen, das den Trageabschnitt 50a verschiebt. Ein Ende des Trageabschnitts 50a ist mit dem Umfangsrandabschnitt des optischen Elementes 40 verbunden, und das andere Ende desselben ist mit dem Betätigungselement 50b verbunden. Das Betätigungselement 50b verschiebt das optische Element 40 in einer Längsrichtung der Leuchte, indem es den Trageabschnitt 50a in der Längsrichtung der Leuchte verschiebt. Dadurch wird der Anordnungszustand des optischen Elementes 40 zwischen einem ersten Zustand und einem zweiten Zustand, oder zwischen einem dritten Zustand und einem vierten Zustand umgeschaltet, wie sie weiter unten beschrieben werden.The section 50 for shifting the optical element is a mechanism that the arrangement state of the optical element 40 switches. The section 50 for shifting the optical element of the embodiment has a support portion 50a essentially in rod form, which is the optical element 40 carries, as well as an actuator 50b , such as a stepper motor or the like, the supporting portion 50a shifts. One end of the support section 50a is with the peripheral edge portion of the optical element 40 connected, and the other end thereof is with the actuating element 50b connected. The actuator 50b moves the optical element 40 in a longitudinal direction of the luminaire, by making the support section 50a in the longitudinal direction of the lamp shifts. Thereby, the arrangement state of the optical element becomes 40 switched between a first state and a second state, or between a third state and a fourth state, as described below.
  • Das von der Lichtquelle 10 emittierte Licht der Lichtquelle wird durch den Reflektor 20 reflektiert und zu den lichtreflektierenden Elementen des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 gestreut. Der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 erzeugt ein Lichtbild, mit dem ein vorgegebenes Scheinwerfer-Lichtverteilungsmuster ausgebildet wird, und ein Lichtbild für Anzeige vorgegebener Informationen oder für eine vorgegebene Markierung unter Verwendung der lichtreflektierenden Elemente. Des Weiteren erzeugt der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 je nach dem Anordnungszustand des optischen Elementes 40 unterschiedliche Lichtbilder. Diese Lichtbilder werden über das optische Element 40 von der Leuchte nach vorn gestrahlt (es ist zu bemerken, dass in einem in 5A und 5B gezeigten vierten Zustand das Lichtbild ohne die Einwirkung des optischen Elementes 40 nach vorn gestrahlt wird). Die Beziehung zwischen dem durch die Fahrzeugleuchte 1 erzeugten Lichtbild und dem Anordnungszustand des optischen Elementes 40 wird weiter unten ausführlich beschrieben.That from the light source 10 emitted light of the light source is through the reflector 20 reflected and to the light-reflecting elements of the photo-image generating section 30 scattered. The photo-image generating section 30 generates a light image with which a predetermined headlight light distribution pattern is formed, and a light image for displaying predetermined information or for a predetermined mark using the light reflecting elements. Furthermore, the photo-image generating section generates 30 depending on the arrangement state of the optical element 40 different photographs. These photographs are taken over the optical element 40 from the lamp blasted forward (it should be noted that in an in 5A and 5B shown fourth state the light image without the action of the optical element 40 is blasted to the front). The relationship between the through the vehicle light 1 generated light image and the arrangement state of the optical element 40 will be described in detail below.
  • Das An- und Ausschalten der Lichtquelle 10, die AN/AUS-Steuerung jedes lichtreflektierenden Elementes des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 sowie die Ansteuerung des Abschnitts 50 zum Verschieben des optischen Elementes werden von einem Steuerabschnitt 300 ausgeführt. Der Steuerabschnitt 300 ist als eine Hardware-Konfiguration, als ein Element und eine Schaltung, so beispielsweise eine zentrale Verarbeitungseinheit (CPU) und ein Speicher eines Computers implementiert, und als eine Software-Konfiguration, so beispielsweise Computerprogramm oder dergleichen, implementiert. Es ist zu bemerken, dass, obwohl sich der Steuerabschnitt 300 in 1 außerhalb der Leuchtenkammer 3 befindet, sich der Steuerabschnitt 300 auch in der Leuchtenkammer 3 befinden kann. Der Steuerabschnitt 300 empfängt Signale von einem Lichtschalter 310, einem Beleuchtungsstärken-Sensor 320 und dergleichen. Der Steuerabschnitt 300 überträgt entsprechend den empfangenen Signalen verschiedene Steuersignale zu der Lichtquelle 10, dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 sowie dem Abschnitt 50 zum Verschieben des optischen Elementes.Turning the light source on and off 10 , the on / off control of each light-reflecting element of the photo-image generating section 30 as well as the control of the section 50 for shifting the optical element are by a control section 300 executed. The control section 300 is implemented as a hardware configuration, as an element and a circuit such as a central processing unit (CPU) and a memory of a computer, and implemented as a software configuration such as a computer program or the like. It should be noted that although the control section 300 in 1 outside the luminaire chamber 3 is located, the control section 300 also in the luminaire chamber 3 can be located. The control section 300 receives signals from a light switch 310 , an illuminance sensor 320 and the same. The control section 300 transmits various control signals to the light source according to the received signals 10 , the photographing section 30 as well as the section 50 for moving the optical element.
  • Im Folgenden werden der Anordnungszustand des optischen Elementes 40 sowie das von dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 erzeugte Lichtbild beschrieben. 2B ist eine schematische Darstellung zur Erläuterung eines Beispiels des Umschaltens des Anordnungszustandes des optischen Elementes. 3A und 3B sind schematische Darstellungen, die Beispiele des durch die Fahrzeugleuchte erzeugten Scheinwerfer-Lichtverteilungsmusters zeigen. 4A ist eine schematische Darstellung, die ein Beispiel des von der die Fahrzeugleuchte erzeugten Lichtbildes für die Markierung zeigt. 4B ist eine schematische Darstellung, die ein Beispiel des von der Fahrzeugleuchte erzeugten Lichtbildes für die Informationsanzeige zeigt. In 2B ist das optische Element 40 in dem ersten Zustand mit einer durchgehenden Linie angedeutet, und das optische Element 40 in dem zweiten Zustand ist mit einer unterbrochenen Linie angedeutet. 3A und 3B zeigen jeweils das Lichtverteilungsmuster, das auf einem virtuellen vertikalen Bildschirm erzeugt wird, der sich an einer vorgegebenen Position vor der Leuchte befindet, so beispielsweise an einer Position 25 m vor der Leuchte. 4A und 4B zeigen jeweils das Lichtbild, das auf der Lichtbild-Emissionsfläche 30a des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 erzeugt wird. In 4A steht der schwarze Teil für das Lichtbild (es ist anzumerken, dass es möglich ist, dass der weiße Teil für das Lichtbild steht).In the following, the arrangement state of the optical element will be described 40 as well as that of the photo-image generating section 30 generated photograph described. 2 B Fig. 12 is a schematic diagram for explaining an example of switching the arrangement state of the optical element. 3A and 3B 13 are schematic diagrams showing examples of the headlight light distribution pattern generated by the vehicle lamp. 4A FIG. 13 is a schematic diagram showing an example of the photograph for the mark produced by the vehicle lamp. FIG. 4B Fig. 10 is a schematic diagram showing an example of the information display display light image generated by the vehicle lamp. In 2 B is the optical element 40 in the first state indicated by a solid line, and the optical element 40 in the second state is indicated by a broken line. 3A and 3B each show the light distribution pattern generated on a virtual vertical screen located at a predetermined position in front of the luminaire, such as at a position 25m in front of the luminaire. 4A and 4B each show the light image on the light-emitting surface 30a of the photographing section 30 is produced. In 4A the black part stands for the photograph (it is note that it is possible that the white part stands for the photograph).
  • Der Anordnungszustand des optischen Elementes 40 kann, wie in 2B gezeigt, zwischen dem ersten Zustand, in dem ein Abstand zwischen dem Brennpunkt F des optischen Elementes 40 und der Lichtbild-Emissionsfläche 30a des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 ein vorgegebener Abstand ist, und dem zweiten Zustand umgeschaltet werden, in dem der Abstand zwischen dem Brennpunkt F und der Lichtbild-Emissionsfläche 30a länger ist als der vorgegebene Abstand in dem ersten Zustand. Das heißt, der Anordnungszustand des optischen Elementes 40 wird zwischen dem ersten Zustand, in dem der an dem optischen Element 40 reflektierte Bereich der Lichtbild-Emissionsfläche 30a bei Betrachtung des optischen Elementes 40 von der Vorderseite der Leuchte her (der in der Projektionsrichtung des Lichtbildes entgegengesetzten Seite) ein vorgegebener erster Bereich ist, und dem zweiten Zustand umgeschaltet, in dem der an dem optischen Element 40 reflektierte Bereich der Lichtbild-Emissionsfläche 30a ein größerer Bereich als der erste Bereich ist. In diesem Fall kann die Fahrzeugleuchte 1, wenn sich das optische Element 40 in dem ersten Zustand befindet, das Lichtverteilungsmuster nach vorn projizieren, das eine schärfere Kontur hat als wenn sich das optische Element 40 in dem zweiten Zustand befindet. Des Weiteren können, wenn sich das optische Element 40 in dem zweiten Zustand befindet, Personen außerhalb des Fahrzeugs, einschließlich eines Fahrers eines anderen Fahrzeugs und eines Fußgängers, ein größeres virtuelles Bild des Lichtbildes über das optische Element 40 visuell wahrnehmen. Dadurch kann das an der Lichtbild-Emissionsfläche 30a erzeugte Lichtbild von außerhalb der Leuchte in dem zweiten Zustand leichter visuell wahrgenommen werden als wenn sich das optische Element 40 in dem ersten Zustand befindet.The arrangement state of the optical element 40 can, as in 2 B shown between the first state, in which a distance between the focal point F of the optical element 40 and the photoimage emitting area 30a of the photographing section 30 is a predetermined distance, and is switched to the second state in which the distance between the focal point F and the photoimage emitting surface 30a is longer than the predetermined distance in the first state. That is, the arrangement state of the optical element 40 is between the first state in which the on the optical element 40 reflected area of the photoimage emission area 30a when viewing the optical element 40 is a predetermined first range from the front side of the lamp (the opposite side in the projection direction of the photographic image), and switched to the second state in which the one at the optical element 40 reflected area of the photoimage emission area 30a is a larger area than the first area. In this case, the vehicle light 1 when the optical element 40 in the first state, project the light distribution pattern forward, which has a sharper contour than when the optical element 40 is in the second state. Furthermore, when the optical element 40 in the second state, persons outside the vehicle, including a driver of another vehicle and a pedestrian, has a larger virtual image of the light image across the optical element 40 perceive visually. This can do this at the photoimage emitting surface 30a generated light image from the outside of the light in the second state are more easily visually perceived than when the optical element 40 is in the first state.
  • 2B zeigt den ersten Zustand, in dem der Brennpunkt F des optischen Elementes 40 die Lichtbild-Emissionsfläche 30a überlappt, sowie den zweiten Zustand, in dem sich das optische Element 40 hinter der Position in dem ersten Zustand befindet und der Brennpunkt F hinter der Lichtbild-Emissionsfläche 30a liegt. Das optische Element 40 befindet sich in dem ersten Zustand und in dem zweiten Zustand auf einer optischen Achse O. Der an dem optischen Element 40 reflektierte Bereich des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 ist ein Bereich nahe an einem Punkt in dem in 2B gezeigten ersten Zustand, und der daran reflektierte Bereich des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 ist in dem zweiten Zustand ein Bereich nahe an der gesamten Oberfläche der Lichtbild-Emissionsfläche 30a. 2 B shows the first state in which the focal point F of the optical element 40 the light-emitting surface 30a overlaps, as well as the second state in which the optical element 40 is behind the position in the first state and the focal point F behind the photoimage emitting surface 30a lies. The optical element 40 is in the first state and in the second state on an optical axis O. The on the optical element 40 reflected area of the photographing section 30 is an area close to a point in the 2 B shown first state, and the reflected portion of the photo-image generating section 30 In the second state, an area is close to the entire surface of the photoimage emitting area 30a ,
  • Des Weiteren erzeugt der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30, wenn sich das optische Element 40 in dem ersten Zustand befindet, das Lichtbild zum Ausbilden des vorgegebenen Scheinwerfer-Lichtverteilungsmusters. Das heißt, wenn sich das optische Element 40 in dem ersten Zustand befindet, dient die Fahrzeugleuchte 1 als der Scheinwerfer. Der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 erzeugt zum Beispiel, wie in 3A dargestellt, ein Fernlicht-Lichtverteilungsmuster PH als das Scheinwerfer-Lichtverteilungsmuster. Des Weiteren erzeugt der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30, wie in 3B dargestellt, ein Abblendlicht-Lichtverteilungsmuster PL als das Scheinwerfer-Lichtverteilungsmuster. Die Formen des Fernlicht-Lichtverteilungsmusters PH und des Abblendlicht-Lichtverteilungsmusters PL sind herkömmliche Formen, und daher wird auf die detaillierte Beschreibung derselben verzichtet. Des Weiteren kann der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 ein sogenanntes linkes Fernlicht-Lichtverteilungsmuster, bei dem ein beleuchteter Bereich oberhalb einer horizontalen Linie H an der linken Seite ausgebildet ist und ein abgeschatteter Bereich an der rechten Seite ausgebildet ist, ein sogenanntes rechtes Fernlicht-Lichtverteilungsmuster, bei dem der beleuchtete Bereich oberhalb der horizontalen Linie H an der rechten Seite ausgebildet ist und der abgeschattete Bereich an der linken Seite ausgebildet ist, sowie ein geteiltes Lichtverteilungsmuster erzeugen, bei dem der abgeschattete Bereich in einem Mittelteil oberhalb der horizontalen Linie H ausgebildet ist und die beleuchteten Bereiche an beiden Seiten des abgeschatteten Bereiches in einer horizontalen Richtung ausgebildet sind. Des Weiteren kann der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 den abgeschatteten Bereich in dem Fernlicht-Lichtverteilungsmuster PH in einem Bereich erzeugen, der ein anderes Fahrzeug oder einen Fußgänger überlappt. Weiterhin kann der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 das erzeugte Scheinwerfer-Lichtverteilungsmuster entsprechend der Form einer Straße verschieben. Der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 kann dementsprechend wenigstens eines der oben beschriebenen Lichtverteilungsmuster erzeugen.Furthermore, the photo-image generating section generates 30 when the optical element 40 is in the first state, the light image for forming the predetermined headlight light distribution pattern. That is, when the optical element 40 is in the first state, the vehicle lamp is used 1 as the headlight. The photo-image generating section 30 generated, for example, as in 3A 2, a high-beam light distribution pattern PH as the headlight light distribution pattern. Furthermore, the photo-image generating section generates 30 , as in 3B 1, a low beam light distribution pattern PL as the headlight light distribution pattern. The shapes of the high beam light distribution pattern PH and the low beam light distribution pattern PL are conventional shapes, and therefore the detailed description thereof will be omitted. Furthermore, the photo-image generating section 30 a so-called left high beam light distribution pattern in which an illuminated area is formed above a horizontal line H on the left side and a shaded area is formed on the right side, a so-called right high beam light distribution pattern in which the illuminated area is above the horizontal line H is formed on the right side and the shaded area is formed on the left side, and produce a split light distribution pattern in which the shaded area is formed in a central part above the horizontal line H and the illuminated areas on both sides of the shaded area in a horizontal direction are formed. Furthermore, the photo-image generating section 30 generate the shaded area in the high beam light distribution pattern PH in an area overlapping another vehicle or a pedestrian. Furthermore, the photo-image generating section 30 shift the generated headlight light distribution pattern according to the shape of a road. The photo-image generating section 30 may accordingly generate at least one of the light distribution patterns described above.
  • Weiterhin erzeugt der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30, wenn sich das optische Element 40 in dem zweiten Zustand befindet, das Lichtbild für die vorgegebene Informationsanzeige oder die vorgegebene Markierung. Das heißt, wenn sich das optische Element 40 in dem zweiten Zustand befindet, wirkt die Fahrzeugleuchte 1 als eine Informationsanzeigevorrichtung oder eine Markierungsleuchte, wie beispielsweise als eine Tagfahrleuchte (daytime running lamp – DRL) oder dergleichen. Zum Beispiel erzeugt, wie in 4A gezeigt, der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 das Lichtbild, bei dem Leuchtpunkte beliebig angeordnet sind und sich die Anordnung mit der Zeit ändert, als das Lichtbild für die vorgegebene Markierung. In diesem Fall kann der Fahrer eines anderen Fahrzeugs oder der Fußgänger das Lichtbild, das glitzert oder so aussieht, als ob es flackert, über das optische Element 40 visuell wahrnehmen. Des Weiteren erzeugt der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 beispielsweise, wie in 4B gezeigt, das Lichtbild, das die Form eines Buchstabens, einer Zahl oder eines Zeichens hat, als das Lichtbild für die vorgegebene Informationsanzeige. Mit dem Lichtbild für die Informationsanzeige dargestellte Informationen sind beispielsweise Informationen, die sich auf den Zustand des Fahrzeugs beziehen oder dergleichen.Furthermore, the photo-image generating section generates 30 when the optical element 40 in the second state, the photograph for the predetermined information display or the predetermined mark. That is, when the optical element 40 is in the second state, the vehicle lamp acts 1 as an information display device or a marker lamp, such as a daytime running lamp (DRL) or the like. For example, as generated in 4A shown, the photo-image generating section 30 the light image in which luminous dots are arbitrarily arranged and the arrangement changes with time, as the light image for the predetermined mark. In this case, the driver of another vehicle or the pedestrian can see the light image glittering or appearing as if flickering, over the optical element 40 perceive visually. Furthermore, the photo-image generating section generates 30 for example, as in 4B shown, the photograph, which has the form of a letter, a number or a character, as the photograph for the given information display. Information displayed with the photograph for the information display is, for example, information related to the state of the vehicle or the like.
  • Somit kann, indem das Scheinwerfer-Lichtverteilungsmuster erzeugt wird, wenn sich das optische Element 40 in dem ersten Zustand befindet, das Scheinwerfer-Lichtverteilungsmuster mit höherer Genauigkeit als in dem Fall erzeugt werden, in dem das Scheinwerfer-Lichtverteilungsmuster erzeugt wird, wenn sich das optische Element 40 in dem zweiten Zustand befindet. Hingegen können, wenn das Lichtbild für die Informationsanzeige oder das Lichtbild für die Markierung erzeugt wird, wenn sich das optische Element 40 in dem zweiten Zustand befindet, die Augen einer Person außerhalb des Fahrzeugs durch die Fahrzeugleuchte 1 stärker angezogen werden als in dem Fall, in dem das Lichtbild für die Informationsanzeige oder das Lichtbild für die Markierung erzeugt wird, wenn sich das optische Element 40 in dem ersten Zustand befindet. So kann die Sichtbarkeit der Fahrzeugleuchte 1 verbessert werden.Thus, by generating the headlight light distribution pattern when the optical element 40 is in the first state, the headlight light distribution pattern is generated with higher accuracy than in the case where the headlight light distribution pattern is generated when the optical element 40 is in the second state. On the other hand, when the light image for the information display or the light image for the mark is generated when the optical element 40 in the second state, the eyes of a person outside the vehicle through the vehicle lamp 1 be attracted more strongly than in the case where the light image for the information display or the light image for the mark is generated when the optical element 40 is in the first state. So can the visibility of the vehicle light 1 be improved.
  • Der Anordnungszustand des optischen Elementes 40 kann beispielsweise durch Betätigung des Lichtschalters 310 durch den Fahrer oder dergleichen umgeschaltet werden. Beispielsweise überträgt der Lichtschalter 310 entsprechend der Betätigung durch den Fahrer oder dergleichen ein Signal, mit dem die Fahrzeugleuchte 1 veranlasst wird, als der Scheinwerfer, die Markierungsleuchte oder die Informationsanzeigevorrichtung zu arbeiten, zu dem Steuerabschnitt 300. Wenn das Signal von dem Lichtschalter 310 empfangen wird, sendet der Steuerabschnitt 300 ein Steuersignal zum Ansteuern des Betätigungselementes 50b zu dem Abschnitt 50 zum Verschieben des optischen Elementes. Dadurch wird der Anordnungszustand des optischen Elementes 40 umgeschaltet. Des Weiteren überträgt der Steuerabschnitt 300 ein Steuersignal zu dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30, so dass das Lichtbild zum Erzeugen des vorgegebenen Scheinwerfer-Lichtverteilungsmusters des Lichtbildes für die Markierung oder des Lichtbildes für die Informationsanzeige erzeugt wird. Damit ist die Fahrzeugleuchte 1 in der Lage, das Scheinwerfer-Lichtverteilungsmuster in dem Zustand zu erzeugen, in dem sich das optische Element 40 in dem ersten Zustand befindet, und ist in der Lage, das Lichtbild für die Markierung oder das Lichtbild für die Informationsanzeige in dem Zustand zu erzeugen, in dem sich das optische Element 40 in dem zweiten Zustand befindet.The arrangement state of the optical element 40 For example, by pressing the light switch 310 be switched by the driver or the like. For example, the light switch transmits 310 in accordance with the operation by the driver or the like, a signal with which the vehicle lamp 1 is caused to work as the headlamp, the marker lamp or the information display device, to the control section 300 , When the signal from the light switch 310 is received, the control section sends 300 a control signal for driving the actuating element 50b to the section 50 for moving the optical element. Thereby, the arrangement state of the optical element becomes 40 switched. Furthermore, the control section transmits 300 a control signal to the photo-image generating section 30 such that the light image for generating the predetermined headlight light distribution pattern of the light image for the mark or the light image for the information display is generated. This is the vehicle light 1 capable of generating the headlight light distribution pattern in the state in which the optical element 40 is in the first state, and is capable of generating the light image for the mark or the light image for the information display in the state in which the optical element 40 is in the second state.
  • Das optische Element 40 kann, anstelle des Umschaltens zwischen dem ersten und dem zweiten Zustand, die in 2B dargestellt sind, Umschalten zwischen einem dritten und einem vierten Zustand, die weiter unten dargestellt sind, oder zusätzlich dazu ausführen. 5A und 5B sind schematische Darstellungen zur Erläuterung weiterer Beispiele des Umschaltens des Anordnungszustandes des optischen Elementes. In 5A und 5B ist das optische Element 40 in dem dritten Zustand mit der durchgehenden Linie angedeutet, und das optische Element 40 in dem vierten Zustand ist mit der unterbrochenen Linie angedeutet. Auf die Darstellung des Abschnitts 50 zum Verschieben des optischen Elementes wird verzichtet.The optical element 40 can, instead of switching between the first and the second state, in 2 B are shown, switching between a third and a fourth state, which are shown below, or in addition to perform. 5A and 5B are schematic diagrams for explaining other examples of switching the arrangement state of the optical element. In 5A and 5B is the optical element 40 in the third state indicated by the solid line, and the optical element 40 in the fourth state is indicated by the broken line. On the presentation of the section 50 to move the optical element is omitted.
  • Der Anordnungszustand des optischen Elementes 40 kann, wie in 5A und 5B gezeigt, zwischen dem dritten Zustand, in dem sich das optische Element 40 bei Betrachtung des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 von einem Sichtpunkt PS aus zwischen dem Sichtpunkt PS an einer vorgegebenen Position außerhalb der Leuchte und dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 befindet, und dem vierten Zustand umgeschaltet werden, in dem sich das optische Element 40 bei Betrachtung des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 von dem Sichtpunkt PS aus nicht zwischen dem Sichtpunkt PS und dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 befindet. Das heißt, der Anordnungszustand des optischen Elementes 40 kann zwischen dem dritten Zustand, in dem sich das optische Element 40 an einer vorgegebenen Position in Bezug auf den Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 befindet, und dem vierten Zustand umgeschaltet werden, in dem der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 aufgrund der Verschiebung des optischen Elementes 40 ohne Einwirkung des optischen Elementes 40 von außerhalb der Leuchte sichtbar ist. Der vierte Zustand ist ein Zustand, in dem der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 von außerhalb der Leuchte über einen Raum sichtbar ist, in dem sich das optische Element 40 in dem dritten Zustand befindet (das heißt, die Position des Sichtpunktes PS in dem dritten Zustand ist die gleiche wie die in dem vierten Zustand). Die Position des Sichtpunktes PS ist eine Position, die zulässt, dass sich das optische Element 40 in dem ersten Zustand zwischen dem Sichtpunkt PS und dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 befindet, und ist beispielsweise eine Position vor der Leuchte auf der optischen Achse. Als Alternative dazu ist die Position des Sichtpunktes PS eine Position, die in einem Bereich eingeschlossen ist, in dem sich das optische Element 40, von der Vorderseite der Leuchte in einer Richtung parallel zu der optischen Achse O gesehen, erstreckt. Als Alternative dazu ist die Position des Sichtpunktes PS eine Position vor der Leuchte, die in einem Bereich eingeschlossen ist, der in einer vertikalen Richtung der Leuchte zwischen einer virtuellen geraden Linie, die das untere Ende des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 und das obere Ende des optischen Elementes 40 verbindet, und einer virtuellen geraden Linie angeordnet ist, die das obere Ende des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 und das untere Ende des optischen Elementes 40 verbindet, und in einem Bereich eingeschlossen ist, der in einer Querrichtung der Leuchte zwischen einer virtuellen geraden Linie, die das linke Ende des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 und das rechte Ende des optischen Elementes 40 verbindet, und einer virtuellen geraden Linie angeordnet ist, die das rechte Ende des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 und das linke Ende des optischen Elementes 40 verbindet.The arrangement state of the optical element 40 can, as in 5A and 5B shown between the third state in which the optical element 40 upon viewing the photographing section 30 from a viewpoint PS between the viewpoint PS at a predetermined position outside the lamp and the photo-image generating section 30 is switched, and the fourth state, in which the optical element 40 upon viewing the photographing section 30 from the viewpoint PS not between the viewpoint PS and the photographing section 30 located. That is, the arrangement state of the optical element 40 can be between the third state in which the optical element 40 at a predetermined position with respect to the photographing section 30 and the fourth state in which the photo-image generating section is switched 30 due to the displacement of the optical element 40 without the action of the optical element 40 is visible from outside the luminaire. The fourth state is a state in which the photo-image generating section 30 is visible from outside the luminaire over a space in which the optical element 40 in the third state (that is, the position of the viewpoint PS in the third state is the same as that in the fourth state). The position of the viewpoint PS is a position that allows the optical element 40 in the first state between the viewpoint PS and the photo-image generating section 30 is, for example, a position in front of the light on the optical axis. Alternatively, the position of the viewpoint PS is a position enclosed in an area where the optical element 40 , seen from the front of the lamp in a direction parallel to the optical axis O, extends. Alternatively, the position of the viewpoint PS is a position in front of the lamp included in an area that is in a vertical direction of the lamp between a virtual straight line that is the lower end of the photo-image generating section 30 and the top end of the optical element 40 and a virtual straight line which is the upper end of the photo-image generating section 30 and the lower end of the optical element 40 and in an area enclosed in a transverse direction of the luminaire between a virtual straight line which is the left end of the photo-image generating section 30 and the right end of the optical element 40 is arranged, and a virtual straight line is arranged, which is the right end of the photo-image generating section 30 and the left end of the optical element 40 combines.
  • 5A zeigt den dritten Zustand, in dem sich das optische Element 40 auf der optischen Achse O befindet (das heißt, der Mittelpunkt des optischen Elementes 40 auf der optischen Achse O liegt) sowie den vierten Zustand, in dem sich das optische Element 40 in der Leuchte an einer Position befindet, die niedriger liegt als die Position in dem dritten Zustand und von der optischen Achse O beabstandet ist. 5B zeigt den dritten Zustand, in dem sich das optische Element 40 auf der optischen Achse O befindet, und den vierten Zustand, in dem sich das optische Element 40 in der Leuchte an einer Position befindet, die höher liegt als die Position in dem dritten Zustand und von der optischen Achse O beabstandet ist. In diesen Fällen kann die Fahrzeugleuchte 1, wenn sich das optische Element 40 in dem dritten Zustand befindet, das Lichtbild über das optische Element 40 von der Leuchte nach vorn projizieren. Des Weiteren strahlt die Fahrzeugleuchte 1, wenn sich das optische Element 40 in dem vierten Zustand befindet, wenigstens einen Teil des Lichtbildes ohne Einwirkung des optischen Elementes 40 von der Leuchte nach vorn. Des Weiteren kann in dem vierten Zustand der Fahrer eines anderen Fahrzeugs oder der Fußgänger wenigstens einen Teil des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 ohne die Einwirkung des optischen Elementes 40 sehen. Dadurch kann, wenn sich das optische Element 40 in dem vierten Zustand befindet, das an der Lichtbild-Emissionsfläche 30a erzeugte Lichtbild von außerhalb der Leuchte leichter visuell wahrgenommen werden, als wenn sich das optische Element 40 in dem dritten Zustand befindet. 5A shows the third state in which the optical element 40 is located on the optical axis O (that is, the center of the optical element 40 lying on the optical axis O) and the fourth state in which the optical element 40 is located in the lamp at a position which is lower than the position in the third state and is spaced from the optical axis O. 5B shows the third state in which the optical element 40 is located on the optical axis O, and the fourth state in which the optical element 40 is located in the lamp at a position which is higher than the position in the third state and is spaced from the optical axis O. In these cases, the vehicle light 1 when the optical element 40 in the third state, the light image is over the optical element 40 from the lamp projecting forward. Furthermore, the vehicle light shines 1 when the optical element 40 in the fourth state, at least a part of the light image without the action of the optical element 40 from the lamp forward. Further, in the fourth state, the driver of another vehicle or the pedestrian may at least part of the photo-image generating section 30 without the action of the optical element 40 see. As a result, when the optical element 40 in the fourth state, that at the photoimage emitting surface 30a generated light image from outside the lamp easier to be visually perceived, as if the optical element 40 is in the third state.
  • In dem Fall, in dem der Anordnungszustand des optischen Elementes 40 umgeschaltet wird, wie dies auch in 5A und 5B gezeigt ist, erzeugt der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 ebenfalls das Lichtbild zum Ausbilden des Scheinwerfer-Lichtverteilungsmusters, wenn sich das optische Element 40 in dem dritten Zustand befindet, und erzeugt das Lichtbild für die Informationsanzeige oder die Markierung, wenn sich das optische Element 40 in dem vierten Zustand befindet. So ist es, wenn das Scheinwerfer-Lichtverteilungsmuster erzeugt wird und sich das optische Element 40 dabei in dem dritten Zustand befindet, möglich, das Scheinwerfer-Lichtverteilungsmuster mit einer exakteren Form auszubilden als in dem Fall, in dem das Scheinwerfer-Lichtverteilungsmuster erzeugt wird und sich das optische Element 40 dabei in dem vierten Zustand befindet. Des Weiteren ist es, indem das Lichtbild für die Informationsanzeige oder die Markierung erzeugt wird, wenn sich das optische Element 40 in dem vierten Zustand befindet, möglich, die Augen der Person außerhalb des Fahrzeugs unter Verwendung der Fahrzeugleuchte 1 besser anzuziehen als in dem Fall, in dem das Lichtbild für die Informationsanzeige oder die Markierung ausgebildet wird und sich das optische Element 40 dabei in dem dritten Zustand befindet, und damit kann die Sichtbarkeit der Fahrzeugleuchte 1 verbessert werden.In the case where the arrangement state of the optical element 40 is switched, as well as in 5A and 5B is shown, the photo-image generating section generates 30 also the light image for forming the headlight light distribution pattern when the optical element 40 is in the third state, and generates the light image for the information display or the mark when the optical element 40 is in the fourth state. So it is when the headlight light distribution pattern is generated and the optical element 40 In this case, in the third state, it is possible to form the headlamp light distribution pattern with a more accurate shape than in the case where the headlamp light distribution pattern is generated and the optical element 40 it is in the fourth state. Furthermore, it is by the light image for the information display or the mark is generated when the optical element 40 is in the fourth state, possible, the eyes of the person outside the vehicle using the vehicle lamp 1 better to attract than in the case where the light image for the information display or the mark is formed and the optical element 40 it is in the third state, and thus the visibility of the vehicle lamp 1 be improved.
  • Des Weiteren kann der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 der Ausführungsform, wenn sich das optische Element 40 in dem vierten Zustand befindet, zwischen einem Zustand für Reflexion von Licht der Lichtquelle, in dem das Licht der Lichtquelle unter Verwendung des lichtreflektierenden Elementes von der Leuchte in einer Situation nach vorn reflektiert wird, in der die Lichtquelle 10 angeschaltet ist, und einem Zustand für Reflexion von externem Licht umgeschaltet werden, in dem Licht, das von außerhalb der Leuchte eintritt, unter Verwendung des lichtreflektierenden Elementes von der Leuchte in einer Situation nach vorn reflektiert wird, in der die Lichtquelle 10 abgeschaltet ist. Beispielsweise steuert, wenn die Lichtquelle 10 angeschaltet ist, der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 das lichtreflektierende Element so, dass das Lichtbild unter Verwendung des lichtreflektierenden Elementes in dem Reflexionszustand erzeugt wird, und reflektiert das Licht der Lichtquelle unter Verwendung des lichtreflektierenden Elementes in dem Reflexionszustand von der Leuchte nach vorn. So wird das Lichtbild für die Informationsanzeige oder das Lichtbild für die Markierung, das aus dem Licht der Lichtquelle erzeugt wird, von der Leuchte nach außen gestrahlt. In dem Fall hingegen, in dem die Lichtquelle 10 abgeschaltet ist, steuert der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 das lichtreflektierende Element beispielsweise so, dass das Lichtbild unter Verwendung des lichtreflektierenden Elementes in dem Nicht-Reflexionszustand oder dem Licht-Verringerungszustand erzeugt wird, und reflektiert das von außerhalb der Leuchte eintretende Licht unter Verwendung des lichtreflektierenden Elementes in dem Nicht-Reflexionszustand oder dem Licht-Verringerungszustand von der Leuchte nach vorn. So wird das Lichtbild für die Informationsanzeige oder das Lichtbild für die Markierung, das aus dem externen Licht erzeugt wird, von der Leuchte nach außen gestrahlt.Furthermore, the photo-image generating section 30 the embodiment, when the optical element 40 in the fourth state, between a state for reflection of light of the light source, in which the light of the light source is reflected forward using the light reflecting element of the lamp in a situation in which the light source 10 is turned on, and is switched to a state for reflection of external light, in which light entering from outside the lamp is reflected forward using the light-reflecting element of the lamp in a situation in which the light source 10 is switched off. For example, controls when the light source 10 is turned on, the photo-image generating section 30 the light-reflecting member so that the light image is generated by using the light-reflecting member in the reflection state, and reflects the light of the light source using the light-reflecting member in the state of reflection of the lamp forward. Thus, the light image for the information display or the light image for the mark, which is generated from the light of the light source, is radiated to the outside of the light. In contrast, in the case where the light source 10 is turned off, controls the photo-image generating section 30 for example, the light-reflecting member is formed so as to generate the light image using the light-reflecting member in the non-reflection state or the light-reduction state, and reflects the light entering from outside the light using the light-reflecting member in the non-reflection state or the light reflection state. Decreasing state of the lamp forward. Thus, the light image for the information display or the light image for the mark, which is generated from the external light, radiated from the lamp to the outside.
  • In dem Fall, in dem die Umgebung des Fahrzeugs dunkel ist, so beispielsweise nachts, ist es unwahrscheinlich, dass Licht von außerhalb der Leuchte in die Leuchte eintritt. Daher stellt der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 den Zustand für Reflexion von Licht der Lichtquelle her und erzeugt das Lichtbild unter Verwendung des Lichtes der Lichtquelle. Wenn hingegen die Umgebung des Fahrzeugs hell ist, so beispielsweise tagsüber, ist es wahrscheinlich, dass Licht, wie beispielsweise Sonnenlicht oder dergleichen, von außerhalb der Leuchte in die Leuchte eintritt. Folglich stellt der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 den Zustand für Reflexion von externem Licht her und erzeugt das Lichtbild unter Verwendung des von außerhalb der Leuchte eintretenden Lichtes. So ist es möglich, eine Verbesserung hinsichtlich der Sichtbarkeit der Fahrzeugleuchte 1 sowie eine Verringerung des Stromverbrauchs zu erzielen.In the case where the environment of the vehicle is dark, such as at night, it is unlikely that light from outside the lamp will enter the lamp. Therefore, the photographing section provides 30 the state for reflection from light of the light source and generates the light image using the light of the light source. In contrast, when the surroundings of the vehicle is bright, such as during the daytime, it is likely that light such as sunlight or the like enters the lamp from outside the lamp. As a result, the photographing section provides 30 the state for reflection of external light and generates the light image using the light entering from outside the lamp. Thus, it is possible to improve the visibility of the vehicle lamp 1 and to reduce power consumption.
  • Das Umschalten zwischen dem Zustand für Reflexion von Licht der Lichtquelle und dem Zustand für Reflexion von externem Licht kann durch den Steuerabschnitt 300 ausgeführt werden. Das heißt, der Steuerabschnitt 300 erfasst Helligkeits-Informationen bezüglich der Umgebung des Fahrzeugs über den Beleuchtungsstärken-Sensor 320. Anschließend schaltet der Steuerabschnitt 300 in einer Situation, in der der Steuerabschnitt 300 über den Lichtschalter 310 angewiesen wird, das Lichtbild für die Informationsanzeige oder die Markierung zu erzeugen, in dem Fall, in dem die Helligkeit der Umgebung des Fahrzeugs geringer ist als eine vorgegebene Helligkeit, die Lichtquelle 10 an und weist den Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 an, den Zustand für Reflexion von Licht der Lichtquelle herzustellen. In der Situation hingegen, in der der Steuerabschnitt 300 über den Lichtschalter 310 angewiesen wird, das Lichtbild für die Informationsanzeige oder die Markierung zu erzeugen, schaltet der Steuerabschnitt 300, in dem Fall, in dem die Helligkeit der Umgebung des Fahrzeugs nicht geringer ist als die vorgegebene Helligkeit, die Lichtquelle 10 ab (oder erteilt keine Anweisung zum Anschalten der Lichtquelle 10) und weist den Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 an, den Zustand für Reflexion von externem Licht herzustellen.Switching between the state for reflection of light of the light source and the state for reflection of external light can be performed by the control section 300 be executed. That is, the control section 300 acquires brightness information regarding the surroundings of the vehicle via the illuminance sensor 320 , Subsequently, the control section switches 300 in a situation where the control section 300 over the light switch 310 is instructed to generate the light image for the information display or the mark, in the case where the brightness of the environment of the vehicle is lower than a predetermined brightness, the light source 10 and has the photo-image generating section 30 to establish the state for reflection of light of the light source. In the situation, however, in which the control section 300 over the light switch 310 is instructed to generate the light image for the information display or the mark, the control section switches 300 in the case where the brightness of the surroundings of the vehicle is not less than the predetermined brightness, the light source 10 off (or gives no instruction to turn on the light source 10 ) and has the photo-image generating section 30 to establish the state for reflection of external light.
  • Der zweite Zustand des optischen Elementes 40 kann als ein Zustand eingestellt sein, in dem die Menge an Sonnenlicht, die von außerhalb der Leuchte auf das optische Element 40 gestrahlt wird, kleiner ist als die Menge desselben in dem ersten Zustand. Des Weiteren kann der vierte Zustand des optischen Elementes 40 als ein Zustand eingestellt sein, in dem die Menge des Sonnenlichtes, die von außerhalb der Leuchte auf das optische Element 40 strahlt, kleiner ist als die Menge desselben in dem dritten Zustand. Beispielsweise ist der in 2B gezeigte zweite Zustand ein Zustand, in dem das optische Element 40 weiter von der äußeren Abdeckung 4 beabstandet ist als in dem ersten Zustand. So ist es, wenn das optische Element 40 von der äußeren Abdeckung 4 beabstandet ist, möglich, die auf das optische Element 40 gestrahlte Menge an Sonnenlicht S zu verringern. Des Weiteren ist der in 5B gezeigte vierte Zustand ein Zustand, in dem das optische Element 40, von der Vorderseite der Leuchte her gesehen, an der Rückseite eines Abschaltungselementes 60 verborgen ist. Die auf das optische Element 40 gestrahlte Menge des Sonnenlichtes S wird durch das Abschaltungselement 60 verringert. Eine Fahrzeugkarosserie kann als das Abschaltungselement 60 dienen. Indem der zweite Zustand oder der vierte Zustand des optischen Elementes 40 auf die oben beschriebene Weise eingestellt werden, ist es möglich, eine Wahrscheinlichkeit dahingehend zu verringern, dass das Sonnenlicht S in das optische Element 40 eintritt und an einer vorgegebenen Position in der Leuchte durch das optische Element 40 gebündelt wird. Insbesondere ist es, da die Fahrzeugleuchte 1 in vielen Fällen tagsüber als die Markierungsleuchte dient, wenn der zweite Zustand oder der vierte Zustand auf die oben beschriebene Weise eingestellt werden, möglich, die Bündelung von Sonnenlicht wirkungsvoller zu verhindern.The second state of the optical element 40 can be set as a state in which the amount of sunlight coming from outside the luminaire onto the optical element 40 is less than the amount thereof in the first state. Furthermore, the fourth state of the optical element 40 be set as a state in which the amount of sunlight coming from outside the luminaire onto the optical element 40 is smaller than the amount of the same in the third state. For example, the in 2 B shown second state, a state in which the optical element 40 further from the outer cover 4 is spaced as in the first state. So it is when the optical element 40 from the outer cover 4 spaced, possible, on the optical element 40 Reduce the amount of sunlight S radiated. Furthermore, the in 5B fourth state shown a state in which the optical element 40 , seen from the front of the lamp ago, at the back of a Abschaltungselementes 60 is hidden. The on the optical element 40 Irradiated amount of sunlight S is caused by the shutdown element 60 reduced. A vehicle body may be considered the shut-off element 60 serve. By the second state or the fourth state of the optical element 40 can be set as described above, it is possible to reduce a probability that the sunlight S in the optical element 40 enters and at a predetermined position in the lamp by the optical element 40 is bundled. In particular, it is because the vehicle light 1 In many cases, during the day when the marker lamp is used, when the second state or the fourth state is set in the above-described manner, it is possible to more effectively prevent the bundling of sunlight.
  • Bei der Fahrzeugleuchte 1 gemäß der Ausführungsform führt, wie oben beschrieben, der Abschnitt 50 zum Verschieben des optischen Elementes das Umschalten des Anordnungszustandes des optischen Elementes 40 zwischen dem ersten Zustand, in dem der Brennpunkt F auf der optischen Achse O in der Nähe der Lichtbild-Emissionsfläche 30a liegt, und dem zweiten Zustand, in dem der Brennpunkt F von der Lichtbild-Emissionsfläche 30a beabstandet ist, oder/und das Umschalten des Anordnungszustandes des optischen Elementes 40 zwischen dem dritten Zustand, in dem das optische Element 40 zwischen dem Sichtpunkt PS außerhalb der Leuchte und dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 angeordnet ist, und dem vierten Zustand durch, in dem das optische Element 40 nicht zwischen ihnen angeordnet ist. Das heißt, die Fahrzeugleuchte 1 schaltet das optische Element 40 von dem Anordnungszustand (dem ersten oder dem dritten Zustand), in dem die Fahrzeugleuchte 1 als der Scheinwerfer dient, zu den Anordnungszustand (den zweitem Zustand oder dem dritten Zustand) um, in dem die Lichtbild-Emissionsfläche 30a von außerhalb der Leuchte leicht sichtbar ist, und erzeugt das Lichtbild für die Markierung oder das Lichtbild für die Informationsanzeige. Damit kann die Sichtbarkeit der Fahrzeugleuchte 1 verbessert werden. Des Weiteren kann die Sichtbarkeit der Fahrzeugleuchte 1 mittels der Verschiebung des optischen Elementes 40 von dem ersten Zustand/dem dritten Zustand in den zweiten Zustand/den vierten Zustand oder von dem zweiten Zustand/dem vierten Zustand in den ersten Zustand/den dritten Zustand selbst verbessert werden.In the vehicle light 1 According to the embodiment, as described above, the section performs 50 for shifting the optical element, switching the arrangement state of the optical element 40 between the first state in which the focal point F on the optical axis O in the vicinity of the photoimage emitting surface 30a and the second state in which the focal point F of the photoimage emitting surface 30a is spaced, and / or the switching of the arrangement state of the optical element 40 between the third state in which the optical element 40 between the viewpoint PS outside the lamp and the photo-image generating section 30 is arranged, and the fourth state, in which the optical element 40 is not arranged between them. That is, the vehicle light 1 switches the optical element 40 from the arrangement state (the first or the third state) in which the vehicle lamp 1 as the headlamp serves, to the arranging state (the second state or the third state) in which the photoimage emitting surface 30a is easily visible from outside the lamp, and generates the photograph for the mark or the photograph for the information display. This allows the visibility of the vehicle light 1 be improved. Furthermore, the visibility of the vehicle light 1 by means of the displacement of the optical element 40 from the first state / the third state to the second state / the fourth state or from the second state / the fourth state to the first state / the third state itself.
  • Des Weiteren versetzt die Fahrzeugleuchte 1 das optische Element 40 in den ersten Zustand/den dritten Zustand, um das Scheinwerfer-Lichtverteilungsmuster zu erzeugen, und versetzt das optische Element 40 in den zweiten Zustand/den vierten Zustand, um das Lichtbild für die Markierung oder das Lichtbild für die Informationsanzeige zu erzeugen. Das heißt, die Fahrzeugleuchte 1 als eine einzelne Leuchte kann als der Scheinwerfer, die Markierungsleuchte und die Informationsanzeigevorrichtung dienen. Dadurch können größere Funktionalität und Verringerung der Größe der Fahrzeugleuchte 1 gleichzeitig erzielt werden.Furthermore, the vehicle lights offset 1 the optical element 40 in the first state / the third state to generate the headlight light distribution pattern, and displaces the optical element 40 in the second state / the fourth state, the photograph for the mark or to generate the photograph for the information display. That is, the vehicle light 1 as a single light can serve as the headlight, the marker light and the information display device. This allows greater functionality and reducing the size of the vehicle light 1 be achieved at the same time.
  • Die Fahrzeugleuchte 1 gemäß der Ausführungsform kann, wie im Folgenden aufgeführt, umgestaltet werden. Das heißt, die Fahrzeugleuchte 1 enthält die Lichtquelle 10, den Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 (eine Vorrichtung zum Erzeugen eines zweidimensionalen Bildes) sowie das optische Element 40 (ein optisches Projektionssystem) und weist einen ersten Beleuchtungsmodus, in dem die Position des Brennpunktes des optischen Projektionssystems im Wesentlichen der Bilderzeugungsvorrichtung entspricht, sowie einen zweiten Beleuchtungsmodus auf, in dem die Position des Brennpunktes von der Bilderzeugungsvorrichtung beabstandet ist. In dem zweiten Beleuchtungsmodus erzeugt die Bilderzeugungsvorrichtung das Bild für die Informationsanzeige oder die Markierung. Beispielsweise zeigt die Bilderzeugungsvorrichtung in dem zweiten Beleuchtungsmodus ein Bild, das sich im Verlauf der Zeit ändert, als das Bild für die Markierung an, so dass es aussieht, als ob es flackert, wenn der Scheinwerfer aus einer Entfernung gesehen wird, so dass es möglich ist, eine äußere Erscheinung mit ausgeprägter Sichtbarkeit zu realisieren. Des Weiteren zeigt die Bilderzeugungsvorrichtung in dem zweiten Beleuchtungsmodus ein Bild eines Buchstabens, einer Zahl oder eines Zeichens als das Bild für die Informationsanzeige an, so dass das durch die Bilderzeugungsvorrichtung erzeugte Bild von einer Person außerhalb des Fahrzeugs erkannt wird, wenn die Fahrzeugleuchte 1 in der Nähe des Fahrzeugs betrachtet wird.The vehicle light 1 according to the embodiment can be redesigned as listed below. That is, the vehicle light 1 contains the light source 10 , the photographing section 30 (A device for generating a two-dimensional image) and the optical element 40 (A projection optical system) and has a first illumination mode in which the position of the focal point of the projection optical system substantially corresponds to the image forming apparatus, and a second illumination mode in which the position of the focal point is spaced from the image forming apparatus. In the second illumination mode, the image forming device generates the image for the information display or the mark. For example, in the second illumination mode, the image forming device displays an image that changes with time as the image for the mark, so that it looks as if it is flickering when the headlight is seen from a distance, thus making it possible is to realize an outward appearance with pronounced visibility. Further, in the second illumination mode, the image forming device displays an image of a letter, a number or a character as the image for the information display, so that the image generated by the image forming device is recognized by a person outside the vehicle when the vehicle lamp 1 is considered near the vehicle.
  • Zweite AusführungsformSecond embodiment
  • Der Aufbau einer Fahrzeugleuchte gemäß einer zweiten Ausführungsform ist bis auf die Tatsache, dass der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt eine Flüssigkristallblende ist, im Wesentlichen der gleiche, wie der der Fahrzeugleuchte 1 gemäß der ersten Ausführungsform. Die gleichen Komponenten wie die der ersten Ausführungsform sind mit den gleichen Bezugszeichen gekennzeichnet, und dementsprechend wird auf die Beschreibung und Darstellung derselben verzichtet. 6 ist eine Perspektivansicht, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der zweiten Ausführungsform zeigt. In 6 ist der Abschnitt 50 zum Verschieben des optischen Elementes nicht dargestellt.The structure of a vehicle lamp according to a second embodiment is substantially the same as that of the vehicle lamp except for the fact that the photo-image generating portion is a liquid crystal panel 1 according to the first embodiment. The same components as those of the first embodiment are denoted by the same reference numerals, and accordingly, the description and illustration thereof will be omitted. 6 FIG. 15 is a perspective view schematically showing the internal structure of the vehicle lamp according to the second embodiment. FIG. In 6 is the section 50 not shown for moving the optical element.
  • Bei der Fahrzeugleuchte 1 gemäß der Ausführungsform besteht der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 aus der Flüssigkristallblende und ist auf dem Weg des Lichtes der Lichtquelle zwischen der Lichtquelle 10 und dem optischen Element 40 angeordnet. Daher tritt das Licht der Lichtquelle von der Rückseite der Leuchte in den Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 ein. Der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 weist eine Vielzahl von Flüssigkristallelementen als das optische Element auf und ist in der Lage, den Zustand jedes Flüssigkristallelementes zwischen dem Strahlungszustand, dem Nicht-Strahlungszustand und dem Licht-Verringerungszustand umzuschalten, in dem die Menge an von der Leuchte nach vorn gestrahltem Licht kleiner ist als in dem Strahlungszustand, indem er den Durchlassgrad für Licht in jedem Flüssigkristallelement ändert. Der Aufbau der Flüssigkristallblende ist ein herkömmlicher Aufbau, und daher wird auf ausführliche Beschreibung desselben verzichtet. Der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 lässt von der Lichtquelle 10 auf das Flüssigkristallelement gestrahltes Licht durch das Flüssigkristallelement zu der Vorderseite der Leuchte unter Verwendung des Flüssigkristallelementes in dem Strahlungszustand und/oder dem Licht-Verringerungszustand durch. Plane Flächen in den Flüssigkristallelementen, die der Vorderseite der Leuchte zugewandt sind, bilden die Lichtbild-Emissionsfläche 30a.In the vehicle light 1 According to the embodiment, the photo-image generating section is composed 30 from the liquid crystal panel and is on the way of the light of the light source between the light source 10 and the optical element 40 arranged. Therefore, the light of the light source from the back of the lamp enters the photo-image generating section 30 one. The photo-image generating section 30 has a plurality of liquid crystal elements as the optical element, and is capable of switching the state of each liquid crystal element between the radiation state, the non-radiation state, and the light reduction state in which the amount of light forwardly projected from the light is smaller than in the radiation state by changing the transmittance of light in each liquid crystal element. The structure of the liquid crystal panel is a conventional structure, and therefore detailed description thereof will be omitted. The photo-image generating section 30 leaves from the light source 10 light irradiated on the liquid crystal element through the liquid crystal element to the front side of the luminaire by using the liquid crystal element in the radiation state and / or the light reduction state. Plane areas in the liquid crystal elements facing the front of the luminaire form the photoimage emitting area 30a ,
  • Ähnlich wie bei der ersten Ausführungsform (siehe 2B, 5A und 5B) kann der Anordnungszustand des optischen Elementes 40 zwischen dem ersten Zustand/dem dritten Zustand und dem zweiten Zustand/dem vierten Zustand umgeschaltet werden. Der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 erzeugt das Lichtbild zum Ausbilden des Scheinwerfer-Lichtverteilungsmusters, wenn sich das optische Element 40 in dem ersten Zustand/dem dritten Zustand befindet, und erzeugt das Lichtbild für die Informationsanzeige oder die Markierung, wenn sich das optische Element 40 in dem zweiten Zustand/dem vierten Zustand befindet. Auch wenn in der Ausführungsform die Flüssigkristallblende als Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 eingesetzt wird, können die gleichen Effekte wie diejenigen der ersten Ausführungsform erzielt werden.Similar to the first embodiment (see 2 B . 5A and 5B ), the arrangement state of the optical element 40 be switched between the first state / the third state and the second state / the fourth state. The photo-image generating section 30 generates the light image for forming the headlight light distribution pattern when the optical element 40 is in the first state / the third state, and generates the light image for the information display or the mark when the optical element 40 is in the second state / state. Although in the embodiment, the liquid crystal panel is used as the photo-image generating section 30 is employed, the same effects as those of the first embodiment can be obtained.
  • Dritte AusführungsformThird embodiment
  • Der Aufbau einer Fahrzeugleuchte gemäß einer dritten Ausführungsform ist bis auf die Tatsache, dass das optische Element durch zwei Linsen gebildet wird, im Wesentlichen der gleiche wie der der Fahrzeugleuchte 1 gemäß der ersten oder zweiten Ausführungsform. Die gleichen Komponenten wie die der ersten oder der zweiten Ausführungsform sind mit den gleichen Bezugszeichen gekennzeichnet, und dementsprechend wird auf Beschreibung und Darstellung derselben verzichtet. 7A ist eine Perspektivansicht, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der dritten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in dem ersten Zustand befindet. 7B ist eine Vertikalschnittansicht, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der dritten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in dem ersten Zustand befindet. 7C ist eine Perspektivansicht, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der dritten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in dem zweiten Zustand befindet. 7D ist eine Vertikalschnittansicht, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der dritten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in dem zweiten Zustand befindet. In 7A bis 7D ist jeweils die Flüssigkristallblende als der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 gezeigt.The structure of a vehicle lamp according to a third embodiment is substantially the same as that of the vehicle lamp except for the fact that the optical element is constituted by two lenses 1 according to the first or second embodiment. The same components as those of the first or second embodiment are denoted by the same reference numerals, and accordingly description and illustration thereof will be omitted. 7A is a perspective view schematically showing the internal structure of the vehicle lamp according to the third embodiment, when the optical Element is in the first state. 7B FIG. 12 is a vertical sectional view schematically showing the internal structure of the vehicle lamp according to the third embodiment when the optical element is in the first state. FIG. 7C FIG. 15 is a perspective view schematically showing the internal structure of the vehicle lamp according to the third embodiment when the optical element is in the second state. FIG. 7D FIG. 15 is a vertical sectional view schematically showing the internal structure of the vehicle lamp according to the third embodiment when the optical element is in the second state. FIG. In 7A to 7D respectively, the liquid crystal panel is the photo-image forming section 30 shown.
  • Bei der Fahrzeugleuchte 1 gemäß der Ausführungsform besteht das optische Element 40 aus einem ersten optischen Element 40a und einem zweiten optischen Element 40b. Das erste optische Element 40a besteht beispielsweise aus der Linse mit frei gekrümmter Fläche, bei der die vordere Fläche und die hintere Fläche jeweils die Form einer frei gekrümmten Fläche haben. Das zweite optische Element 40b ist ein optisches Element zum Verschieben des Brennpunktes F des optischen Elementes 40. Das zweite optische Element 40b ist beispielsweise eine bikonkave Linse (Negativlinse), deren vordere Fläche und hintere Fläche konkav sind, und es verschiebt den Brennpunkt F des optischen Elementes 40 von der nur durch das erste optische Element 40a bestimmten Position des Brennpunktes F vor die Leuchte.In the vehicle light 1 According to the embodiment, the optical element 40 from a first optical element 40a and a second optical element 40b , The first optical element 40a For example, it consists of the free curved surface lens in which the front surface and the back surface each have the shape of a free curved surface. The second optical element 40b is an optical element for shifting the focal point F of the optical element 40 , The second optical element 40b For example, a biconcave lens (negative lens) whose front surface and rear surface are concave displaces the focal point F of the optical element 40 from the only through the first optical element 40a certain position of the focus F in front of the lamp.
  • Das erste optische Element 40a befindet sich auf der optischen Achse O der Fahrzeugleuchte 1. Das zweite optische Element 40b kann von einer ausgefahrenen Position, die einen Bereich (optischen Weg) schneidet, den Licht durchläuft, das sich von dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 zu dem ersten optischen Element 40a ausbreitet, an eine eingefahrene Position verschoben werden, in der es den optischen Weg nicht schneidet, oder von der eingefahrenen Position an die ausgefahrene Position. Die Verschiebung des zweiten optischen Elementes 40b wird durch den Abschnitt 50 zum Verschieben des optischen Elementes (siehe 1) ausgeführt. In diesem Fall ist der Abschnitt 50 zum Verschieben des optischen Elementes so aufgebaut, dass das Betätigungselement 50b das vordere Ende des Trageabschnitts 50a nahe an die optische Achse O oder von ihr weg bewegt.The first optical element 40a is located on the optical axis O of the vehicle lamp 1 , The second optical element 40b can pass the light passing from an extended position that intersects an area (optical path), which is different from the photo-image generating section 30 to the first optical element 40a propagated to a retracted position in which it does not intersect the optical path, or from the retracted position to the extended position. The displacement of the second optical element 40b is through the section 50 for moving the optical element (see 1 ). In this case, the section 50 for moving the optical element so constructed that the actuating element 50b the front end of the support section 50a moved close to the optical axis O or away from it.
  • Der Anordnungszustand des optischen Elementes 40 kann zwischen dem in 7A und 7B gezeigten ersten Zustand, in dem der Abstand zwischen dem Brennpunkt F des optischen Elementes 40 und der Lichtbild-Emissionsfläche 30a des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 ein vorgegebener Abstand ist, und dem in 7C und 7D gezeigten zweiten Zustand umgeschaltet werden, in dem der Abstand zwischen dem Brennpunkt F und der Lichtbild-Emissionsfläche 30a größer ist als der vorgegebene Abstand in dem ersten Zustand. In dem ersten Zustand befinden sich, wie in 7A und 7B gezeigt, das erste optische Element 40a und das zweite optische Element 40b auf der optischen Achse O (das heißt, der Mittelpunkt bzw. die Mitte des ersten optischen Elementes 40a und des zweiten optischen Elementes 40b befinden sich jeweils auf der optischen Achse O), und der Brennpunkt F des optischen Elementes 40 überlappt die Lichtbild-Emissionsfläche 30a. Des Weiteren wird, wie in 7C und 7D gezeigt, in dem zweiten Zustand die Position des ersten optischen Elementes 40a nicht geändert, sondern das zweite optische Element 40b wird von dem optischen Weg aus eingefahren. Dadurch wird der Brennpunkt F näher an die Rückseite der Leuchte verschoben als der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30.The arrangement state of the optical element 40 can be between the in 7A and 7B shown first state in which the distance between the focal point F of the optical element 40 and the photoimage emitting area 30a of the photographing section 30 is a predetermined distance, and the in 7C and 7D shown in the second state in which the distance between the focal point F and the photoimage emitting surface 30a is greater than the predetermined distance in the first state. In the first state are as in 7A and 7B shown the first optical element 40a and the second optical element 40b on the optical axis O (that is, the center of the first optical element 40a and the second optical element 40b are each located on the optical axis O), and the focal point F of the optical element 40 overlaps the photoimage emitting surface 30a , Furthermore, as in 7C and 7D shown, in the second state, the position of the first optical element 40a not changed, but the second optical element 40b is retracted from the optical path. Thereby, the focal point F is moved closer to the back of the lamp than the photo-image generating section 30 ,
  • Der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 erzeugt das Lichtbild zum Ausbilden des Scheinwerfer-Lichtverteilungsmusters, wenn sich das optische Element 40 in dem ersten Zustand befindet, und erzeugt das Lichtbild für die Informationsanzeige oder die Markierung, wenn sich das optische Element 40 in dem zweiten Zustand befindet. Bei der Fahrzeugleuchte 1 der oben beschriebenen Ausführungsform können die gleichen Effekte wie diejenigen der ersten Ausführungsform erzielt werden.The photo-image generating section 30 generates the light image for forming the headlight light distribution pattern when the optical element 40 is in the first state, and generates the light image for the information display or the mark when the optical element 40 is in the second state. In the vehicle light 1 In the embodiment described above, the same effects as those of the first embodiment can be obtained.
  • Vierte AusführungsformFourth embodiment
  • Der Aufbau einer Fahrzeugleuchte gemäß einer vierten Ausführungsform ist bis auf die Tatsache, dass sich die Form des zweiten optischen Elementes von der der Fahrzeugleuchte 1 gemäß der dritten Ausführungsform unterscheidet, im Wesentlichen der gleiche wie der der Fahrzeugleuchte 1 gemäß der dritten Ausführungsform. Die gleichen Komponenten wie die der ersten, zweiten oder dritten Ausführungsform werden mit den gleichen Bezugszeichen gekennzeichnet, und auf die Beschreibung und Darstellung derselben wird dementsprechend verzichtet. 8A ist eine Perspektivansicht, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der vierten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in dem ersten Zustand befindet. 8B ist eine Vertikalschnittansicht, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der vierten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in dem ersten Zustand befindet. 8C ist eine Perspektivansicht, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der vierten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in dem zweiten Zustand befindet. 8D ist eine Vertikalschnittansicht, die schematisch den Innenaufbau der Fahrzeugleuchte gemäß der vierten Ausführungsform zeigt, wenn sich das optische Element in dem zweiten Zustand befindet. In 8A bis 8D ist jeweils die Flüssigkristallblende als der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 dargestellt.The structure of a vehicle lamp according to a fourth embodiment is other than the fact that the shape of the second optical element is different from that of the vehicle lamp 1 According to the third embodiment, substantially the same as that of the vehicle lamp differs 1 according to the third embodiment. The same components as those of the first, second or third embodiment will be denoted by the same reference numerals and the description and illustration thereof will be omitted accordingly. 8A FIG. 15 is a perspective view schematically showing the internal structure of the vehicle lamp according to the fourth embodiment when the optical element is in the first state. FIG. 8B FIG. 15 is a vertical sectional view schematically showing the interior structure of the vehicle lamp according to the fourth embodiment when the optical element is in the first state. FIG. 8C FIG. 16 is a perspective view schematically showing the interior structure of the vehicle lamp according to the fourth embodiment when the vehicle body is in the position shown in FIG optical element is in the second state. 8D FIG. 15 is a vertical sectional view schematically showing the internal structure of the vehicle lamp according to the fourth embodiment when the optical element is in the second state. FIG. In 8A to 8D respectively, the liquid crystal panel is the photo-image forming section 30 shown.
  • Bei der Fahrzeugleuchte 1 gemäß der Ausführungsform besteht das optische Element 40 aus dem ersten optischen Element 40a und dem zweiten optischen Element 40b. Das erste optische Element 40a ist das gleiche wie das in der dritten Ausführungsform. Das zweite optische Element 40b ist ein optisches Element zum Verschieben des Brennpunktes F des optischen Elementes 40. Das zweite optische Element 40b ist eine konkav-konvexe Linse (Positivlinse), die eine konvexe vordere Fläche sowie eine konkave hintere Fläche hat, und es verschiebt den Brennpunkt F des optischen Elementes 40 von der nur durch das erste optische Element 40a bestimmten Position des Brennpunktes F zur Rückseite der Leuchte hin. Das erste optische Element 40a befindet sich auf der optischen Achse O der Fahrzeugleuchte 1. Das zweite optische Element 40b kann von der ausgefahrenen Position an die eingefahrene Position oder von der eingefahrenen Position an die ausgefahrene Position verschoben werden. Die Verschiebung des zweiten optischen Elementes 40b wird durch den Abschnitt zum Verschieben des optischen Elementes ausgeführt.In the vehicle light 1 According to the embodiment, the optical element 40 from the first optical element 40a and the second optical element 40b , The first optical element 40a is the same as that in the third embodiment. The second optical element 40b is an optical element for shifting the focal point F of the optical element 40 , The second optical element 40b is a concavo-convex lens (positive lens) having a convex front surface and a concave rear surface, and shifts the focal point F of the optical element 40 from the only through the first optical element 40a certain position of the focal point F to the back of the lamp. The first optical element 40a is located on the optical axis O of the vehicle lamp 1 , The second optical element 40b can be moved from the extended position to the retracted position or from the retracted position to the extended position. The displacement of the second optical element 40b is performed by the optical element shifting section.
  • Der Anordnungszustand des optischen Elementes 40 kann zwischen dem in 8A und 8B gezeigten ersten Zustand, in dem der Abstand zwischen dem Brennpunkt F des optischen Elementes 40 und der Lichtbild-Emissionsfläche 30a des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts 30 ein vorgegebener Abstand ist, und dem in 8C und 8D gezeigten zweiten Zustand verschoben werden, in dem der Abstand zwischen dem Brennpunkt F und der Lichtbild-Emissionsfläche 30a länger ist als der vorgegebene Abstand in dem ersten Zustand. Wie in 8A und 8B gezeigt, befindet sich in dem ersten Zustand das erste optische Element 40a auf der optischen Achse O, das zweite optische Element 40b ist von dem optischen Weg weg eingefahren, und der Brennpunkt F des optischen Elementes 40 überlappt die Lichtbild-Emissionsfläche 30a. Des Weiteren ist, wie in 8C und 8D gezeigt, in dem zweiten Zustand die Position des ersten optischen Elementes 40a unverändert, das zweite optische Element 40b ist jedoch zu dem optischen Weg ausgefahren. Dadurch ist der Brennpunkt F näher zur Rückseite der Leuchte hin verschoben als der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30.The arrangement state of the optical element 40 can be between the in 8A and 8B shown first state in which the distance between the focal point F of the optical element 40 and the photoimage emitting area 30a of the photographing section 30 is a predetermined distance, and the in 8C and 8D shown in the second state, in which the distance between the focal point F and the photoimage emitting surface 30a is longer than the predetermined distance in the first state. As in 8A and 8B is shown, in the first state, the first optical element 40a on the optical axis O, the second optical element 40b is retracted away from the optical path, and the focal point F of the optical element 40 overlaps the photoimage emitting surface 30a , Furthermore, as in 8C and 8D shown, in the second state, the position of the first optical element 40a unchanged, the second optical element 40b but is extended to the optical path. Thereby, the focal point F is shifted closer to the back of the lamp than the photo-image generating section 30 ,
  • Der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 erzeugt das Lichtbild zum Ausbilden des Scheinwerfer-Lichtverteilungsmusters, wenn sich das optische Element 40 in dem ersten Zustand befindet, und erzeugt das Lichtbild für die Informationsanzeige oder die Markierung, wenn sich das optische Element 40 in dem zweiten Zustand befindet. Mit der Fahrzeugleuchte 1 der oben beschriebenen Ausführungsform können ebenfalls die gleichen Effekte wie diejenigen der ersten Ausführungsform erzielt werden.The photo-image generating section 30 generates the light image for forming the headlight light distribution pattern when the optical element 40 is in the first state, and generates the light image for the information display or the mark when the optical element 40 is in the second state. With the vehicle light 1 Also, in the embodiment described above, the same effects as those of the first embodiment can be obtained.
  • Die Erfindung ist nicht auf die oben beschriebenen Ausführungsformen beschränkt, und daher können die Ausführungsformen kombiniert werden, oder es können Abwandlungen, wie beispielsweise verschiedene konstruktive Änderungen an den Ausführungsformen auf Grundlage des Wissens des Fachmanns vorgenommen werden. Auf diesen Kombinationen oder Abwandlungen basierende Ausführungsformen sind ebenfalls im Schutzumfang der Erfindung eingeschlossen. Bei neuen Ausführungsformen, die mit Kombinationen der oben beschriebenen Ausführungsformen oder Kombinationen der oben beschriebenen Ausführungsformen mit dem im Folgenden beschriebenen abgewandelten Beispiel hergestellt werden, werden die jeweiligen Vorteile der Ausführungsformen und des abgewandelten Beispiels kombiniert.The invention is not limited to the embodiments described above, and therefore, the embodiments may be combined, or modifications, such as various structural changes to the embodiments may be made based on the knowledge of those skilled in the art. Embodiments based on these combinations or modifications are also included within the scope of the invention. In new embodiments made with combinations of the above-described embodiments or combinations of the above-described embodiments with the modified example described below, the respective advantages of the embodiments and the modified example are combined.
  • Bei der ersten und der zweiten Ausführungsform, wie sie oben beschrieben sind, kann jeweils ein Reflektor als das optische Element 40 eingesetzt werden. Bei der dritten und der vierten Ausführungsform, wie sie oben beschrieben sind, kann, obwohl die Flüssigkristallblende als der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 eingesetzt wird, wie bei der ersten Ausführungsform die MEMS-Spiegelanordnung eingesetzt werden. In der ersten, dritten und vierten Ausführungsform ist der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt 30 nicht auf die MEMS-Spiegelanordnung oder die Flüssigkristallblende beschränkt, und er kann aus einer sogenannten LCoS-Vorrichtung (liquid crystal an silicon device), einer Kombination aus einer Leuchtstoffplatte und einer Laserscan-Optik, einer MEMS-Blende, einer Matrix-LED oder einer organischen Leuchtdiode (OLED) bestehen. In jeder Ausführungsform kann in dem zweiten Zustand die Helligkeit der Lichtquelle 10 geringer sein als in dem ersten Zustand. Des Weiteren kann in dem vierten Zustand die Helligkeit der Lichtquelle 10 geringer sein als in dem zweiten Zustand.In the first and second embodiments as described above, one reflector may be used as the optical element 40 be used. In the third and fourth embodiments as described above, although the liquid crystal panel is used as the photo-image generating section 30 is used, as used in the first embodiment, the MEMS mirror assembly. In the first, third and fourth embodiments, the photo-image generating section is 30 is not limited to the MEMS mirror assembly or the liquid crystal panel, and it may be from a so-called LCOS (liquid crystal to silicon device), a combination of a phosphor plate and a laser scanning optics, a MEMS diaphragm, a matrix LED or a organic light emitting diode (OLED) exist. In each embodiment, in the second state, the brightness of the light source 10 be lower than in the first state. Furthermore, in the fourth state, the brightness of the light source 10 be lower than in the second state.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • JP 2008-143510 [0002] JP 2008-143510 [0002]
    • JP 2008-143510 A [0002] JP 2008-143510 A [0002]

Claims (6)

  1. Fahrzeugleuchte, dadurch gekennzeichnet, dass sie umfasst: einen Lichtbild-Erzeugungsabschnitt (30), der ein Lichtbild erzeugt, das von der Leuchte nach vorn gestrahlt wird; ein optisches Element (40), das das Lichtbild von der Lampe nach vorn projiziert; sowie einen Abschnitt (50) zum Verschieben des optischen Elementes, der Umschalten eines Anordnungszustandes des optischen Elementes (40) zwischen einem ersten Zustand, in dem ein Abstand zwischen einem Brennpunkt des optischen Elementes (40) und einer Lichtbild-Emissionsfläche des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts (30) ein vorgegebener Abstand ist, und einem zweiten Zustand, in dem der Abstand zwischen dem Brennpunkt und der Lichtbild-Emissionsfläche größer ist als der vorgegebene Abstand in dem ersten Zustand, und Umschalten des Anordnungszustandes des optischen Elementes (40) zwischen einem dritten Zustand, in dem das optische Element (40) zwischen einem Sichtpunkt an einer vorgegebenen Position außerhalb der Leuchte und dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt (30) angeordnet ist, und einem vierten Zustand durchführt, in dem das optische Element (40) bei Betrachtung des Lichtbild-Erzeugungsabschnitts (30) von dem Sichtpunkt aus, nicht zwischen dem Sichtpunkt und dem Lichtbild-Erzeugungsabschnitt (30) angeordnet ist.A vehicle lamp, characterized by comprising: a photographing section ( 30 ), which produces a light image that is radiated forward from the luminaire; an optical element ( 40 ) projecting the light image forward from the lamp; as well as a section ( 50 ) for shifting the optical element, switching an arrangement state of the optical element ( 40 ) between a first state in which a distance between a focal point of the optical element ( 40 ) and a photo-emitting area of the photo-image generating section (FIG. 30 ) is a predetermined distance, and a second state in which the distance between the focal point and the photoimage emitting surface is larger than the predetermined distance in the first state, and switching the disposition state of the optical element (FIG. 40 ) between a third state in which the optical element ( 40 between a viewpoint at a predetermined position outside the luminaire and the photo-image generating section (FIG. 30 ) and a fourth state in which the optical element ( 40 ) when viewing the photographing section (FIG. 30 ) from the viewpoint, not between the viewpoint and the photo-image generation section (FIG. 30 ) is arranged.
  2. Fahrzeugleuchte nach Anspruch 1, wobei: der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt (30) ausgebildet wird, indem eine Vielzahl optischer Elemente angeordnet werden; und jedes der optischen Elemente zwischen einem Strahlungszustand, in dem Licht von der Leuchte nach vorn gestrahlt wird, und einem Nicht-Strahlungszustand, in dem kein Licht von der Leuchte nach vorn gestrahlt wird, oder/und einem Licht-Verringerungszustand umgeschaltet werden kann, in dem eine Menge des von der Leuchte nach vorn gestrahlten Lichtes kleiner ist als in dem Strahlungszustand.A vehicle lamp according to claim 1, wherein: the photo-image generating section (14) 30 ) is formed by arranging a plurality of optical elements; and each of the optical elements can be switched between a radiation state in which light is radiated forward from the lamp and a non-radiation state in which no light is radiated forward from the lamp and / or a light reduction state an amount of light radiated forwardly by the lamp is smaller than in the radiation condition.
  3. Fahrzeugleuchte nach Anspruch 2, die des Weiteren eine Lichtquelle (10) umfasst, die Licht auf den Lichtbild-Erzeugungsabschnitt (30) strahlt, wobei: das optische Element eine Vielzahl lichtreflektierender Elemente enthält; jedes der lichtreflektierenden Elemente zwischen einem Reflexionszustand, in dem das Licht von der Lichtquelle zu der Leuchte hin reflektiert wird, und einem Nicht-Reflexionszustand umgeschaltet werden kann, in dem das Licht von der Lichtquelle nicht von der Leuchte nach vorn reflektiert wird; und wenn sich das optische Element (40) in dem zweiten Zustand oder dem vierten Zustand befindet, der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt (30) das Licht der Lichtquelle unter Verwendung des lichtreflektierenden Elementes in einem Zustand von der Leuchte nach vorn reflektiert, in dem die Lichtquelle (10) angeschaltet ist, und Licht, das von außerhalb der Leuchte eintritt, unter Verwendung des lichtreflektierenden Elementes in einem Zustand von der Leuchte nach vorn reflektiert, in dem die Lichtquelle (10) abgeschaltet ist.A vehicle lamp according to claim 2, further comprising a light source ( 10 ), the light is applied to the photo-image generating section (12). 30 ), wherein: the optical element includes a plurality of light-reflecting elements; each of the light-reflecting elements can be switched between a reflection state in which the light is reflected from the light source toward the lamp and a non-reflection state in which the light from the light source is not reflected forward from the light; and when the optical element ( 40 is in the second state or the fourth state, the photo-image generating section (FIG. 30 ) reflects the light of the light source using the light-reflecting element in a state forward of the light, in which the light source ( 10 ) is turned on, and light that enters from outside the lamp is reflected forward using the light-reflecting element in a state in which the light source (FIG. 10 ) is switched off.
  4. Fahrzeugleuchte nach einem der Ansprüche 1 bis 3, wobei der Lichtbild-Erzeugungsabschnitt (30) das Lichtbild zum Ausbilden eines Scheinwerfer-Lichtverteilungsmusters erzeugt, wenn sich das optische Element (40) in dem ersten Zustand oder dem dritten Zustand befindet, und ein Lichtbild für vorgegebene Informationsanzeige oder eine vorgegebene Markierung erzeugt, wenn sich das optische Element (40) in dem zweiten Zustand oder dem vierten Zustand befindet.A vehicle lamp according to any one of claims 1 to 3, wherein said photo-image generating section (16). 30 ) generates the light image for forming a headlight light distribution pattern when the optical element (16) 40 ) is in the first state or the third state, and generates a light image for a given information display or a predetermined mark, when the optical element ( 40 ) is in the second state or the fourth state.
  5. Fahrzeugleuchte nach einem der Ansprüche 1 bis 4, wobei der zweite Zustand ein Zustand ist, in dem eine Menge an Sonnenlicht, die von außerhalb der Leuchte auf das optische Element (40) gestrahlt wird, kleiner ist als die Menge desselben in dem ersten Zustand, und der vierte Zustand ein Zustand ist, in dem die Menge an Sonnenlicht, die von außerhalb der Leuchte auf das optische Element (40) gestrahlt wird, kleiner ist als die Menge desselben in dem dritten Zustand.A vehicle lamp according to any one of claims 1 to 4, wherein the second state is a state in which an amount of sunlight coming from outside the lamp onto the optical element (Fig. 40 ) is smaller than the amount of the same in the first state, and the fourth state is a state in which the amount of sunlight coming from outside the luminaire onto the optical element (FIG. 40 ) is smaller than the amount thereof in the third state.
  6. Fahrzeugleuchte nach einem der Ansprüche 1 bis 5, die des Weiteren umfasst: ein Leuchtengehäuse (2); und ein äußere Abdeckung (4), die an einer Vorderseite des Leuchtengehäuses (2) angeordnet ist und Transparenz aufweist, wobei: das optische Element (40) in einer Leuchtenkammer (3) angeordnet ist, die durch das Leuchtengehäuse (2) und die äußere Abdeckung (4) gebildet wird; und der zweite Zustand ein Zustand ist, in dem das optische Element (40) weiter von der äußeren Abdeckung (4) beabstandet ist als in dem ersten Zustand, und der vierte Zustand ein Zustand ist, in dem das optische Element (40) weiter von der äußeren Abdeckung (4) beabstandet ist als in dem dritten Zustand.Vehicle lamp according to one of claims 1 to 5, further comprising: a lamp housing ( 2 ); and an outer cover ( 4 ) located on a front side of the luminaire housing ( 2 ) and having transparency, wherein: the optical element ( 40 ) in a lighting chamber ( 3 ) arranged through the luminaire housing ( 2 ) and the outer cover ( 4 ) is formed; and the second state is a state in which the optical element ( 40 ) farther from the outer cover ( 4 ) is spaced apart as in the first state, and the fourth state is a state in which the optical element (15) 40 ) farther from the outer cover ( 4 ) is spaced apart than in the third state.
DE102014213636.9A 2013-07-16 2014-07-14 vehicle light Pending DE102014213636A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP2013147683A JP6114653B2 (en) 2013-07-16 2013-07-16 Vehicle lighting
JP2013-147683 2013-07-16

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102014213636A1 true DE102014213636A1 (en) 2015-01-22

Family

ID=52131589

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102014213636.9A Pending DE102014213636A1 (en) 2013-07-16 2014-07-14 vehicle light

Country Status (4)

Country Link
JP (1) JP6114653B2 (en)
CN (1) CN104296037B (en)
DE (1) DE102014213636A1 (en)
FR (1) FR3008776B1 (en)

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015221049A1 (en) * 2015-10-28 2017-05-04 Osram Gmbh Vehicle lighting device
EP3179156A1 (en) * 2015-12-11 2017-06-14 Audi Ag Illumination device
DE102016102033A1 (en) 2016-02-05 2017-08-10 Automotive Lighting Reutlingen Gmbh Motor vehicle headlight with a liquid crystal matrix component
WO2017157624A1 (en) * 2016-03-16 2017-09-21 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Floodlight for a motor vehicle
DE102016118790A1 (en) 2016-10-05 2018-04-05 Dr. Ing. H.C. F. Porsche Aktiengesellschaft Headlight for a motor vehicle
AT519118B1 (en) * 2016-11-24 2018-04-15 Zkw Group Gmbh Headlight module for vehicles
AT519673A4 (en) * 2017-06-14 2018-09-15 Zkw Group Gmbh Motor vehicle headlamps
EP3524881A4 (en) * 2016-10-07 2020-08-05 Koito Manufacturing Co., Ltd. Vehicle lamp
EP3699487A1 (en) * 2019-02-07 2020-08-26 Marelli Automotive Lighting Reutlingen (Germany) GmbH Motor vehicle headlight module with variable focal length
DE102019112474A1 (en) * 2019-03-15 2020-09-17 OSRAM CONTINENTAL GmbH Optical device, arrangement, vehicle light and method
DE102019118981A1 (en) * 2019-07-12 2021-01-14 OSRAM CONTINENTAL GmbH Optical device, headlight, vehicle and method

Families Citing this family (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP6639163B2 (en) * 2015-09-07 2020-02-05 トヨタ自動車株式会社 Vehicle lighting
FR3056689B1 (en) * 2016-09-29 2019-06-28 Valeo Vision MOTOR VEHICLE PROJECTOR AND PROJECTION SYSTEM COMPRISING SUCH A PROJECTOR
FR3068436A1 (en) * 2017-06-29 2019-01-04 Valeo Vision Light emitting device for a motor vehicle and method for controlling such a light emitting device
CN107388155A (en) * 2017-07-17 2017-11-24 上海小糸车灯有限公司 Car light light-dimming method and system, vehicle lamp assembly and automobile based on MEMS micromirror
CN109724048A (en) * 2017-10-30 2019-05-07 深圳市绎立锐光科技开发有限公司 Light-source system and headlight for vehicles
JP2019133825A (en) * 2018-01-31 2019-08-08 株式会社小糸製作所 Vehicular lighting fixture
JP2019160437A (en) * 2018-03-08 2019-09-19 株式会社小糸製作所 Vehicular lighting fixture
WO2020241263A1 (en) * 2019-05-29 2020-12-03 株式会社小糸製作所 Vehicular lamp

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2008143510A (en) 2006-11-17 2008-06-26 Toyota Central R&D Labs Inc Attention-calling emission device

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPH0511579Y2 (en) * 1987-03-25 1993-03-23
JPH05347724A (en) * 1992-06-12 1993-12-27 Fuji Photo Optical Co Ltd Electronic viewfinder containing automatic focus projecting function
FR2839138B1 (en) * 2002-04-30 2005-01-07 Valeo Vision Bifunction projector device for a motor vehicle
JP4714107B2 (en) * 2006-08-09 2011-06-29 株式会社小糸製作所 Infrared light irradiation lamp for vehicles
JP2010282938A (en) * 2009-06-08 2010-12-16 Koito Mfg Co Ltd Vehicular headlight
FR2983279B1 (en) * 2011-11-24 2015-08-21 Valeo Vision OPAQUE AND MOBILE ELEMENT PREVENTING THE FOCUSING OF SOLAR RAYS IN A PROJECTOR

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2008143510A (en) 2006-11-17 2008-06-26 Toyota Central R&D Labs Inc Attention-calling emission device

Cited By (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015221049A1 (en) * 2015-10-28 2017-05-04 Osram Gmbh Vehicle lighting device
US10414326B2 (en) 2015-12-11 2019-09-17 Audi Ag Illumination device
EP3179156A1 (en) * 2015-12-11 2017-06-14 Audi Ag Illumination device
DE102016102033A1 (en) 2016-02-05 2017-08-10 Automotive Lighting Reutlingen Gmbh Motor vehicle headlight with a liquid crystal matrix component
EP3205928A1 (en) 2016-02-05 2017-08-16 Automotive Lighting Reutlingen GmbH Motor vehicle headlamp with a liquid crystal matrix component
WO2017157624A1 (en) * 2016-03-16 2017-09-21 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Floodlight for a motor vehicle
US10746369B2 (en) 2016-03-16 2020-08-18 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Headlamp for a motor vehicle
DE102016118790A1 (en) 2016-10-05 2018-04-05 Dr. Ing. H.C. F. Porsche Aktiengesellschaft Headlight for a motor vehicle
EP3524881A4 (en) * 2016-10-07 2020-08-05 Koito Manufacturing Co., Ltd. Vehicle lamp
US10760761B2 (en) 2016-10-07 2020-09-01 Koito Manufacturing Co., Ltd. Vehicle lamp
AT519118B1 (en) * 2016-11-24 2018-04-15 Zkw Group Gmbh Headlight module for vehicles
AT519118A4 (en) * 2016-11-24 2018-04-15 Zkw Group Gmbh Headlight module for vehicles
US10876698B2 (en) 2016-11-24 2020-12-29 Zkw Group Gmbh Headlight module for vehicles
AT519673B1 (en) * 2017-06-14 2018-09-15 Zkw Group Gmbh Motor vehicle headlamps
AT519673A4 (en) * 2017-06-14 2018-09-15 Zkw Group Gmbh Motor vehicle headlamps
EP3699487A1 (en) * 2019-02-07 2020-08-26 Marelli Automotive Lighting Reutlingen (Germany) GmbH Motor vehicle headlight module with variable focal length
DE102019112474A1 (en) * 2019-03-15 2020-09-17 OSRAM CONTINENTAL GmbH Optical device, arrangement, vehicle light and method
WO2020187366A3 (en) * 2019-03-15 2020-12-30 OSRAM CONTINENTAL GmbH Optical device, arrangement, vehicle light and method
DE102019118981A1 (en) * 2019-07-12 2021-01-14 OSRAM CONTINENTAL GmbH Optical device, headlight, vehicle and method

Also Published As

Publication number Publication date
JP6114653B2 (en) 2017-04-12
CN104296037A (en) 2015-01-21
FR3008776A1 (en) 2015-01-23
FR3008776B1 (en) 2019-09-06
JP2015022811A (en) 2015-02-02
CN104296037B (en) 2017-04-12

Similar Documents

Publication Publication Date Title
CN104279485B (en) Lamps apparatus for vehicle
US9476561B2 (en) Vehicle lamp including image forming device and method for controlling the same
DE102009008631B4 (en) Projection module for a motor vehicle headlight
DE102015115555A1 (en) Lighting device, rear view device, footwell device and vehicle
DE102004029250B4 (en) Vehicle light and light source module
DE102008036193B4 (en) Lighting device for a motor vehicle
DE102004019857B4 (en) vehicle headlights
DE60123370T2 (en) A vehicle headlamp with an adjustable aperture and an adjustable reflector surface for generating a dipped and high beam
EP2742281B1 (en) Led light-source module for an led motor vehicle headlight
TWI459356B (en) A sectional dynamic-driving backlight module and a head-up display device thereof
DE112014005269T5 (en) Front light module and front light device
SU1326203A3 (en) Device for displaying information as alternating symbols of road and navigation signs
DE102011013211B4 (en) Motor vehicle headlight with a multi-function projection module
DE102009021046B4 (en) vehicle headlights
DE102006057731B4 (en) vehicle light
DE112006001850B4 (en) Headlight lens for a motor vehicle headlight
DE102004025153B4 (en) vehicle light
EP2616738B1 (en) Motor vehicle headlight comprising a multifunctional projection module
JP6114653B2 (en) Vehicle lighting
DE102005014448B4 (en) vehicle headlights
DE102010056313B4 (en) Lighting device of a motor vehicle
DE102004019318B4 (en) vehicle headlights
DE102005020866B4 (en) Vehicle headlights
DE102004053303B4 (en) vehicle headlights
DE202016102988U1 (en) Headlight for motor vehicles

Legal Events

Date Code Title Description
R079 Amendment of ipc main class

Free format text: PREVIOUS MAIN CLASS: F21S0008100000

Ipc: F21S0043000000