DE102014202423A1 - Dishwasher and method for its control - Google Patents

Dishwasher and method for its control Download PDF

Info

Publication number
DE102014202423A1
DE102014202423A1 DE102014202423.4A DE102014202423A DE102014202423A1 DE 102014202423 A1 DE102014202423 A1 DE 102014202423A1 DE 102014202423 A DE102014202423 A DE 102014202423A DE 102014202423 A1 DE102014202423 A1 DE 102014202423A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
water
reuse
rinse
rinse water
dishwasher
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE102014202423.4A
Other languages
German (de)
Other versions
DE102014202423B4 (en
Inventor
Youmin LEE
Soohan EO
Jongmin Lee
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
LG Electronics Inc
Original Assignee
LG Electronics Inc
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to KR1020130015020A priority Critical patent/KR102005440B1/en
Priority to KR10-2013-0015020 priority
Application filed by LG Electronics Inc filed Critical LG Electronics Inc
Publication of DE102014202423A1 publication Critical patent/DE102014202423A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102014202423B4 publication Critical patent/DE102014202423B4/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L15/00Washing or rinsing machines for crockery or tableware
    • A47L15/42Details
    • A47L15/4214Water supply, recirculation or discharge arrangements; Devices therefor
    • A47L15/4219Water recirculation
    • A47L15/4221Arrangements for redirection of washing water, e.g. water diverters to selectively supply the spray arms
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L15/00Washing or rinsing machines for crockery or tableware
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L15/00Washing or rinsing machines for crockery or tableware
    • A47L15/0002Washing processes, i.e. machine working principles characterised by phases or operational steps
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L15/00Washing or rinsing machines for crockery or tableware
    • A47L15/0018Controlling processes, i.e. processes to control the operation of the machine characterised by the purpose or target of the control
    • A47L15/0047Energy or water consumption, e.g. by saving energy or water
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L15/00Washing or rinsing machines for crockery or tableware
    • A47L15/0076Washing or rinsing machines for crockery or tableware of non-domestic use type, e.g. commercial dishwashers for bars, hotels, restaurants, canteens or hospitals
    • A47L15/0078Washing or rinsing machines for crockery or tableware of non-domestic use type, e.g. commercial dishwashers for bars, hotels, restaurants, canteens or hospitals with a plurality of fluid recirculation arrangements, e.g. with separated washing liquid and rinsing liquid recirculation circuits
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L15/00Washing or rinsing machines for crockery or tableware
    • A47L15/42Details
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L15/00Washing or rinsing machines for crockery or tableware
    • A47L15/42Details
    • A47L15/4214Water supply, recirculation or discharge arrangements; Devices therefor
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L15/00Washing or rinsing machines for crockery or tableware
    • A47L15/42Details
    • A47L15/4214Water supply, recirculation or discharge arrangements; Devices therefor
    • A47L15/4217Fittings for water supply, e.g. valves or plumbing means to connect to cold or warm water lines, aquastops
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L15/00Washing or rinsing machines for crockery or tableware
    • A47L15/42Details
    • A47L15/4214Water supply, recirculation or discharge arrangements; Devices therefor
    • A47L15/4219Water recirculation
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L15/00Washing or rinsing machines for crockery or tableware
    • A47L15/42Details
    • A47L15/4291Recovery arrangements, e.g. for the recovery of energy or water
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L15/00Washing or rinsing machines for crockery or tableware
    • A47L15/42Details
    • A47L15/4229Water softening arrangements
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L2401/00Automatic detection in controlling methods of washing or rinsing machines for crockery or tableware, e.g. information provided by sensors entered into controlling devices
    • A47L2401/09Water level
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L2401/00Automatic detection in controlling methods of washing or rinsing machines for crockery or tableware, e.g. information provided by sensors entered into controlling devices
    • A47L2401/20Time, e.g. elapsed operating time
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L2501/00Output in controlling method of washing or rinsing machines for crockery or tableware, i.e. quantities or components controlled, or actions performed by the controlling device executing the controlling method
    • A47L2501/03Water recirculation, e.g. control of distributing valves for redirection of water flow
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L2501/00Output in controlling method of washing or rinsing machines for crockery or tableware, i.e. quantities or components controlled, or actions performed by the controlling device executing the controlling method
    • A47L2501/05Drain or recirculation pump, e.g. regulation of the pump rotational speed or flow direction
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02BCLIMATE CHANGE MITIGATION TECHNOLOGIES RELATED TO BUILDINGS, e.g. HOUSING, HOUSE APPLIANCES OR RELATED END-USER APPLICATIONS
    • Y02B40/00Technologies aiming at improving the efficiency of home appliances, e.g. induction cooking or efficient technologies for refrigerators, freezers or dish washers

Abstract

Die vorliegende Erfindung betrifft eine Spülmaschine. Eine Spülmaschine gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung umfasst: eine Wanne, die einen Geschirrspülraum bildet; ein Gehäuse, das außerhalb der Wanne angeordnet ist und Spülwasser lagert; einen Wiederverwendungsabschnitt, der im Inneren des Gehäuses angeordnet ist und einen Raum zum Lager von zu der Wanne gesprühtem Spülwasser bildet; und einen Wasserlagerabschnitt, der im Inneren des Gehäuses angeordnet ist, der einen anderen Raum bildet, der von dem durch den Wiederverwendungsabschnitt gebildeten Raum getrennt ist und von außen geliefertes Spülwasser lagert.The present invention relates to a dishwasher. A dishwasher according to an exemplary embodiment of the present invention comprises: a tub forming a dishwashing compartment; a housing located outside the tub and storing rinse water; a reuse section disposed inside the housing and forming a space for storing flushing water sprayed to the tub; and a water storage portion disposed inside the casing, which forms another space separated from the space formed by the reuse portion, and stores rinse water supplied from the outside.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine Spülmaschine und ein Verfahren zu deren Steuerung, insbesondere eine Spülmaschine mit einem Wiederverwendungsabschnitt, der gebrauchtes Spülwasser lagert und es, wenn notwendig, ableitet.The present invention relates to a dishwasher and a method of controlling the same, and more particularly to a dishwasher having a reuse section which stores spent rinse water and, if necessary, drains it.
  • Spülmaschinen sind Geräte, die Speisereste auf Geschirr mit Hochdruck-Spülwasser, das aus Spülarmen gesprüht wird, entfernen.Dishwashers are appliances that remove food particles from dishes with high-pressure rinse water sprayed from dishwashing arms.
  • Spülmaschinen umfassen normalerweise eine Wanne, die einen Reinigungsraum bildet, und einen Sumpf, der auf den Boden der Wanne montiert ist und Spülwasser lagert. Das Spülwasser wird von einer Spülpumpe in dem Sumpf zu Spülarmen gepumpt und das zu den Spülarmen gepumpte Spülwasser wird mit hohem Druck durch ein in den Spülarmen ausgebildetes Ausstoßloch gesprüht. Das mit hohem Druck gesprühte Spülwasser trifft auf Geschirr, und der Schmutz, wie etwa Speisereste auf dem Geschirr, fällt auf den Boden der Wanne herunter. Das gebrauchte Spülwasser wird von dem Abfall getrennt und dann in dem Sumpf gesammelt und nach außerhalb abgeleitet.Dishwashers typically include a tub forming a cleaning space and a sump mounted on the bottom of the tub and storing rinse water. The rinse water is pumped to rinse arms by a rinse pump in the sump and the rinse water pumped to the rinse arms is sprayed at high pressure through an ejection hole formed in the rinse arms. The high pressure sprayed rinse water hits dishes and the debris, such as food debris on the dishes, falls down to the bottom of the tub. The used rinse water is separated from the waste and then collected in the sump and discharged outside.
  • Jedoch wurde das Spülwasser in der verwandten Technik einmal verwendet und dann abgeleitet, so bestand das Problem, dass zu viel Spülwasser verwendet wurde. Daher ist es erforderlich, einen Plan zur Wiederaufbereitung von Spülwasser zu finden, um so wenig Spülwasser wie möglich zu verwenden.However, once the rinse water in the related art was used and then discharged, there was a problem that too much rinse water was used. Therefore, it is necessary to find a plan for recycling rinse water to use as little rinse water as possible.
  • Eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, eine verbesserte Spülmaschine und ein Verfahren zur Steuerung der Spülmaschine bereitzustellen.An object of the present invention is to provide an improved dishwasher and a method for controlling the dishwasher.
  • Eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, den Wasserverbrauch zu verringern, indem gebrauchtes Spülwasser gelagert wird und es, falls notwendig, wiederverwendet wird.An object of the present invention is to reduce water consumption by storing spent rinse water and reusing it if necessary.
  • Eine andere Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, die Größe der Spülmaschine zu verringern, indem der Spülwasserhandhabungsraum in einer Einheit hergestellt wird.Another object of the present invention is to reduce the size of the dishwasher by manufacturing the rinse water handling room in one unit.
  • Eine andere Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, das Herstellungsverfahren zu vereinfachen, indem ein Schlauch oder eine Leitung, durch die Spülwasser fließt, mit einem Lagerraum integriert wird.Another object of the present invention is to simplify the manufacturing process by integrating a hose or pipe through which rinse water flows with a storage space.
  • Die Aufgaben der vorliegenden Erfindung sind nicht auf die Vorstehenden beschränkt und können für Fachleute der Technik aus den Ansprüchen offensichtlich gemacht werden.The objects of the present invention are not limited to the above and may be apparent to those skilled in the art from the claims.
  • Die Aufgabe wird mit den Merkmalen der unabhängigen Patentansprüche gelöst. Die abhängigen Ansprüche betreffen weitere Aspekte der Erfindung.The object is achieved with the features of the independent claims. The dependent claims relate to further aspects of the invention.
  • Um die Aufgaben zu lösen, umfasst eine Spülmaschine gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung: eine Wanne, die einen Geschirrspülraum bildet; ein Gehäuse, das außerhalb der Wanne angeordnet ist und Spülwasser lagert; einen Wiederverwendungsabschnitt, der im Inneren des Gehäuses angeordnet ist und einen Raum zum Lager von zu der Wanne gesprühtem Spülwasser bildet; und einen Wasserlagerabschnitt, der im Inneren des Gehäuses angeordnet ist, der einen anderen Raum bildet, der von dem durch den Wiederverwendungsabschnitt gebildeten Raum getrennt ist und von außen geliefertes Spülwasser lagert.In order to achieve the objects, a dishwasher according to an exemplary embodiment of the present invention comprises: a tub forming a dishwashing compartment; a housing located outside the tub and storing rinse water; a reuse section disposed inside the housing and forming a space for storing flushing water sprayed to the tub; and a water storage portion disposed inside the casing, which forms another space separated from the space formed by the reuse portion, and stores rinse water supplied from the outside.
  • Die Spülmaschine gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann Befestigungselemente, welche das Gehäuse an der Wanne fixieren, umfassen, und das Gehäuse kann wasserdichte Wände umfassen, die um Befestigungslöcher, in welche die Befestigungselemente eingesetzt sind, herum angeordnet sind.The dishwasher according to an exemplary embodiment of the present invention may include fasteners that fix the housing to the tub, and the housing may include watertight walls disposed around mounting holes in which the fasteners are inserted.
  • Der Wiederverwendungsabschnitt und der Wasserlagerabschnitt können entfernt voneinander angeordnet sein und können dazwischen einen Kanal für zu viel geliefertes Wasser definieren, durch den Spülwasser, das zu viel an den Wasserlagerabschnitt geliefert wird und ihn überflutet, fließt.The reuse section and the water storage section may be remote from each other and may define a channel for over-supplied water therebetween through which flushing water that is supplied too much to and flooded the water storage section flows.
  • Ein Wannenloch kann auf der Seite der Wanne, die dem Gehäuse zugewandt ist, ausgebildet sein, ein Verbindungsloch, das mit dem Wannenloch in Verbindung steht, kann an dem Gehäuse ausgebildet sein, und der Wiederverwendungsabschnitt und der Wasserlagerabschnitt können von dem Verbindungsloch getrennt sein.A tub hole may be formed on the side of the tub facing the housing, a communicating hole communicating with the tub hole may be formed on the housing, and the reusing portion and the water bearing portion may be separated from the communicating hole.
  • Der Wiederverwendungsabschnitt kann einen Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt haben, der auf einer Seite offen ist und zu viel geliefertes Spülwasser oder Luft ableitet, und das Verbindungsloch kann zulassen, dass Spülwasser fließt, das durch den Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt überläuft, und kann tiefer ausgebildet sein als der Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt.The reuse section may have a reuse connection section that is open on one side and drains excess flush water or air supplied, and the connection hole may allow flush water to overflow through the reuse connection section and may be formed deeper than the reuse -Verbindungsabschnitt.
  • Das Gehäuse kann eine Wasserversorgungswand umfassen, die sich derart krümmt, dass von außen geliefertes Spülwasser in den Wasserlagerabschnitt tropfen kann, nachdem es aufwärts geflossen ist.The housing may include a water supply wall that curves such that rinse water supplied from outside may drip into the water storage section after flowing upwardly.
  • Die Wasserversorgungswand kann ein Anti-Siphonloch haben, durch das Luft oder Spülwasser abgeleitet werden kann, und das Anti-Siphonloch kann auf der gleichen Höhe oder höher als das Verbindungsloch ausgebildet sein.The water supply wall may have an anti-siphon hole through which air or rinse water can be drained, and the anti-siphon hole may be formed at the same height or higher than the communication hole.
  • Das Gehäuse kann eine Luftableitöffnung haben, um die von dem Wiederverwendungsabschnitt abgeleitete Luft, die von dem Wasserlagerabschnitt abgeleitete Luft und die von der Wanne abgeleitete Luft durch das Verbindungsloch nach außen abzuleiten.The housing may have an air discharge opening for discharging the air discharged from the reuse portion, the air discharged from the water storage portion, and the air discharged from the tub through the communication hole to the outside.
  • Die Spülmaschine kann eine Wiederverwendungsleitung umfassen, die Spülwasser, das von dem Wiederverwendungsabschnitt zu dem Sumpf abgeleitet wird, leitet, wobei das Gehäuse umfassen kann: einen Wiederverwendungsleitung-Verbindungsanschluss, der mit der Wiederverwendungsleitung verbunden ist; und ein Wiederverwendungsventil, das den Wiederverwendungsleitungs-Verbindungsanschluss öffnet/schließt.The dishwasher may include a reuse line that directs rinse water drained from the reuse section to the sump, the housing may include: a reuse line connection terminal connected to the reuse line; and a reuse valve that opens / closes the reuse line connection terminal.
  • Das Gehäuse kann umfassen: einen Wassereinlassanschluss, mit dem eine Leitung, die von außen zu dem Wasserlagerabschnitt geliefertes Spülwasser leitet, verbunden ist; und einen Versorgungsleitungs-Verbindungsanschluss, mit dem eine Leitung, die Spülwasser in dem Wasserlagerabschnitt zu dem Sumpf leitet, verbunden ist.The housing may include: a water inlet port to which a pipe leading rinse water supplied from the outside to the water storage portion is connected; and a supply pipe connection port to which a pipe which guides rinse water in the water storage section to the sump is connected.
  • Der Versorgungsleitungs-Verbindungsanschluss kann umfassen: einen Wasserenthärter-Verbindungsanschluss zum Ableiten von Spülwasser zu einem Wasserenthärter-Steuermineral in dem Spülwasser; und einen Wiederaufbereitungsbehälter-Verbindungsanschluss zum Ableiten von Spülwasser zu einem Wiederaufbereitungsbehälter, der das Filter des Wasserenthärters reinigt.The utility line connection port may include: a water softener connection port for draining rinse water to a water softener control mineral in the rinse water; and a recycle tank connection port for draining rinse water to a recycle bin that cleans the filter of the water softener.
  • Der Wasserlagerabschnitt kann einen Wasserableitungsabschnitt haben, der offen ist, so dass zu viel geliefertes Spülwasser überlaufen kann, und der Wasserenthärter-Verbindungsanschluss kann tiefer als der Wasserableitungsabschnitt angeordnet sein, und das Spülwasser, das durch den Wasserableitungsabschnitt überläuft, kann in den Wasserenthärter-Verbindungsanschluss fließen.The water storage portion may have a water discharge portion that is open so that too much supplied rinse water may overflow, and the water softener connection port may be located lower than the water discharge portion, and the rinse water that overflows through the water discharge portion may flow into the water softener connection port ,
  • Die Spülmaschine gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann umfassen: einen Sumpf, in dem sich zu der Wanne gesprühtes Spülwasser sammelt; und eine Ablaufleitung, die das sich in dem Sumpf sammelnde Spülwasser nach außen leitet, wobei das Gehäuse einen Ablaufleitungs-Verbindungsanschluss umfasst, der mit der Ablaufleitung in Verbindung steht.The dishwasher according to an exemplary embodiment of the present invention may include: a sump in which rinse water sprayed to the tub collects; and a drain line that conducts the flushing water collecting in the sump outward, the housing including a drain line connection port communicating with the drain line.
  • Das Gehäuse kann eine Ablaufwand umfassen, die sich derart krümmt, dass das von dem Ablaufleitungs-Verbindungsanschluss gelieferte Spülwasser nach oben fließt und dann nach unten abgeleitet wird, und die Ablaufwand kann einen Einlass für Kondenswasser haben, der offen ist, so dass Kondenswasser in dem Gehäuse ins Innere fließt.The housing may include a drain wall that curves such that the wash water supplied from the drain line connection port flows upward and then drains downward, and the drain wall may have an inlet for condensed water that is open to allow condensed water in the drain water Housing flows into the interior.
  • Das Gehäuse kann eine Kondenswasserwand haben, welche die Außenseite des Wiederverwendungsabschnitts umgibt und Kondenswasser, das auf einer Seite des Wiederverwendungsabschnitts erzeugt wird, zu dem Kondenswassereinlass leitet.The housing may have a condensed water wall surrounding the outside of the reuse section and directing condensed water generated on one side of the reuse section to the condensate inlet.
  • Das Gehäuse kann ein Ablaufrückschlagventil umfassen, das zwischen der Kondenswasserwand und dem Wiederverwendungsabschnitt angeordnet ist und verhindert, dass durch die Ablaufleitung fließendes Spülwasser innerhalb der Kondenswasserwand fließt.The housing may include a drain check valve disposed between the condensed water wall and the reuse section, and prevents flushing water flowing through the drain line from flowing within the condensed water wall.
  • Eine Spülmaschine gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung umfasst: eine Wanne mit einem Wannenloch, das offen ist, um Innenluft nach außen abzuleiten; einen Sumpf, der zu der Wanne gesprühtes Spülwasser sammelt; einen Wiederverwendungsabschnitt mit einem Lagerraum zum Lager des Spülwassers, das sich in dem Sumpf sammelt; und ein Gehäuse mit einem Wasserableitkanal für zu viel gelagertes Wasser, der ein Verbindungsloch bildet, das mit dem Wiederverwendungsabschnitt und dem Wannenloch in Verbindung steht und Spülwasser, das zu viel an den Wiederverwendungsabschnitt geliefert wurde, zu dem Verbindungsloch leitet.A dishwasher according to an exemplary embodiment of the present invention comprises: a tub having a tub hole that is open to discharge indoor air to the outside; a sump collecting rinse water sprayed to the sump; a reuse section having a storage room for storing the flush water collecting in the sump; and a housing having a drainage water overflow channel forming a communicating hole communicating with the reuse section and the tub hole and directing flushing water supplied too much to the reusing section to the communication hole.
  • Eine Spülmaschine gemäß einer Beispielausführungsform der vorliegenden Erfindung umfasst: eine Wanne, die einen Geschirrspülraum bildet; und einen Sumpf, der zu der Wanne gesprühtes Spülwasser sammelt, in dem das von außen gelieferte Spülwasser und das Spülwasser, das sich in dem Sumpf sammelt, getrennt gelagert werden und Räume für die getrennte Lagerung mit einem Verbindungsloch in Verbindung stehen, das durch die Seite der Wanne offen ist.A dishwasher according to an example embodiment of the present invention comprises: a tub forming a dishwashing compartment; and a sump collecting rinse water sprayed to the sump, in which the rinse water supplied from the outside and the rinse water collecting in the sump are stored separately and spaces for separate storage communicate with a communicating hole passing through the side the tub is open.
  • Die Details anderer beispielhafter Ausführungsformen sind in der folgenden detaillierten Beschreibung und den begleitenden Zeichnungen enthalten.The details of other exemplary embodiments are included in the following detailed description and the accompanying drawings.
  • Gemäß einer Spülmaschine gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung können wie folgt ein oder mehrere Ergebnisse erreicht werden.According to a dishwasher according to an exemplary embodiment of the present invention, one or more results may be achieved as follows.
  • Da es erstens möglich ist, gebrauchtes Spülwasser zu lagern und es, wenn notwendig, wieder zu verwenden, wird der Verbrauch von Spülwasser verringert.Firstly, since it is possible to store used rinse water and reuse it when necessary, the consumption of rinse water is reduced.
  • Da es zweitens möglich ist, Spülwasser im Allgemeinen mit einem Gehäuse zu handhaben, ist es möglich, die Größe der gesamten Spülmaschine erheblich zu verringern.Secondly, since it is possible to generally handle flushing water with a housing It is possible to significantly reduce the size of the entire dishwasher.
  • Da es drittens möglich ist, einen Kanal, durch den Luft aus einem Lagerraum abgeleitet wird, und einen Kanal für das Lecken von Spülwasser mit einem Gehäuse integral auszubilden, ist es möglich, das Herstellungsverfahren zu vereinfachen und die Herstellungskosten zu verringern.Thirdly, since it is possible to integrally form a channel through which air is discharged from a storage room and a channel for licking washing water to a housing, it is possible to simplify the manufacturing process and reduce the manufacturing cost.
  • Die Ergebnisse der vorliegenden Erfindung sind nicht auf die vorstehend Beschriebenen beschränkt und andere hier nicht dargelegte Ergebnisse können für Fachleute der Technik aus den Patentansprüchen offensichtlich gemacht werden.The results of the present invention are not limited to those described above and other results not set forth herein may be made apparent to those skilled in the art from the claims.
  • Kurze Beschreibung der ZeichnungenBrief description of the drawings
  • 1 ist eine Perspektivansicht, die die äußere Form einer Spülmaschine gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt. 1 FIG. 10 is a perspective view showing the outer shape of a dishwasher according to an exemplary embodiment of the present invention. FIG.
  • 2 ist eine Querschnittansicht, die das Innere der Spülmaschine gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt. 2 FIG. 12 is a cross-sectional view showing the inside of the dishwasher according to an exemplary embodiment of the present invention. FIG.
  • 3 ist eine Perspektivansicht, die ein Gehäuse und andere Komponenten der Spülmaschine gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung schematisch zeigt. 3 FIG. 10 is a perspective view schematically showing a housing and other components of the dishwasher according to an exemplary embodiment of the present invention. FIG.
  • 4 ist eine Perspektivansicht, die das Gehäuse mit einer Seite auf einer Wanne gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt. 4 FIG. 10 is a perspective view showing the housing with a side on a tub according to an exemplary embodiment of the present invention. FIG.
  • 5 ist eine Perspektivansicht, die den inneren Aufbau des Gehäuses gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt. 5 FIG. 10 is a perspective view showing the internal structure of the housing according to an exemplary embodiment of the present invention. FIG.
  • 6 ist eine Ansicht, die den Fluss von Spülwasser zwischen dem Gehäuse und den anderen Komponenten gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt. 6 FIG. 14 is a view showing the flow of rinse water between the housing and the other components according to an exemplary embodiment of the present invention. FIG.
  • 7A ist eine Ansicht, welche die Flussrichtung von Spülwasser im Inneren des Gehäuses gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt, und 7B ist eine Ansicht, welche die Flussrichtung von Luft im Inneren des Gehäuses zeigt. 7A FIG. 14 is a view showing the flow direction of flushing water inside the case according to an exemplary embodiment of the present invention; and FIG 7B is a view showing the flow direction of air inside the housing.
  • 8 ist ein Blockdiagramm, das die Beziehung zwischen einer Steuereinheit und anderen Komponenten gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt. 8th FIG. 10 is a block diagram showing the relationship between a control unit and other components according to an exemplary embodiment of the present invention.
  • 9 ist ein Blockdiagramm, das den Kanal mit Spülwasser in einer Spülmaschine gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung schematisch zeigt. 9 FIG. 10 is a block diagram schematically showing the channel with rinse water in a dishwasher according to an exemplary embodiment of the present invention. FIG.
  • 10 ist eine Perspektivansicht, die eine sich drehende Platte einer Durchflussumschalteinheit gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt. 10 FIG. 10 is a perspective view showing a rotating plate of a flow switching unit according to an exemplary embodiment of the present invention. FIG.
  • 11 ist ein Flussdiagramm, das ein Steuerverfahren zum Lager von Spülwasser in einem Verfahren zur Steuerung einer Spülmaschine gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung darstellt. 11 FIG. 10 is a flowchart illustrating a control method for storing rinse water in a method of controlling a dishwasher according to an exemplary embodiment of the present invention.
  • 12 ist ein Flussdiagramm, das ein Steuerverfahren zur Wiederverwendung von Spülwasser in dem Verfahren zur Steuerung einer Spülmaschine gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung darstellt. 12 FIG. 10 is a flowchart illustrating a control method for reusing flushing water in the method of controlling a dishwasher according to an exemplary embodiment of the present invention. FIG.
  • Detaillierte Beschreibung der AusführungsformDetailed description of the embodiment
  • Die Vorteile und Merkmale der vorliegenden Erfindung und Verfahren zu ihrer Erreichung werden unter Bezugnahme auf die beispielhaften Ausführungsformen, die hier nachstehend im Detail unter Bezug auf die begleitenden Zeichnungen beschrieben werden, deutlich. Jedoch ist die vorliegende Erfindung nicht auf die hier nachstehend beschriebenen beispielhaften Ausführungsformen beschränkt und kann auf verschiedene Weisen implementiert werden, und die beispielhaften Ausführungsformen werden bereitgestellt, um die Beschreibung der vorliegenden Erfindung abzuschließen und Fachleute der Technik den Schutzbereich der vorliegenden Erfindung vollständig wissen zu lassen, und die vorliegende Erfindung ist durch die Patentansprüche definiert. Gleiche Bezugszahlen zeigen über die Spezifikation hinweg gleiche Komponenten an.The advantages and features of the present invention and methods of attaining it will become more apparent by reference to the exemplary embodiments which are described in detail hereinbelow with reference to the accompanying drawings. However, the present invention is not limited to the exemplary embodiments described hereinbelow and can be implemented in various ways, and the exemplary embodiments are provided to complete the description of the present invention and to fully let those skilled in the art know the scope of the present invention. and the present invention is defined by the claims. Like reference numbers indicate like components throughout the specification.
  • Hier nachstehend wird die vorliegende Erfindung unter Bezug auf die Zeichnungen beschrieben, die eine Spülmaschine und ein Verfahren zur Steuerung der Spülmaschine gemäß beispielhaften Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung darstellen.Hereinafter, the present invention will be described with reference to the drawings which illustrate a dishwasher and a method for controlling the dishwasher according to exemplary embodiments of the present invention.
  • 1 ist eine Perspektivansicht, welche die äußere Form einer Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt, 2 ist eine Querschnittansicht, welche das Innere der Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt, 3 ist eine Perspektivansicht, die ein Gehäuse 100 und andere Komponenten der Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung schematisch zeigt, und 4 ist eine Perspektivansicht, die das Gehäuse 100 mit einer Seite auf einer Wanne 10 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt. 1 is a perspective view showing the outer shape of a dishwasher 1 according to an exemplary embodiment of the present invention, 2 is a cross-sectional view showing the inside of the dishwasher 1 according to an exemplary embodiment of the present invention, 3 is a perspective view showing a housing 100 and other components of the dishwasher 1 schematically according to an exemplary embodiment of the present invention, and 4 is a perspective view that the casing 100 with a side on a sink 10 according to an exemplary embodiment of the present invention.
  • Bezug nehmend auf 1 bis 4 umfasst die Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung: eine Wanne 10, die einen Geschirrspülraum definiert; ein Gehäuse 100, das außerhalb der Wanne 10 angeordnet ist, das Spülwasser lagert; einen Wiederverwendungsabschnitt 110, der im Inneren des Gehäuses 100 angeordnet ist und einen Raum zum Lager des Spülwassers, das in die Wanne 10 gesprüht wird, definiert; und einen Wasserlagerabschnitt 120, der im Inneren des Gehäuses 100 angeordnet ist, der einen Raum definiert, der von dem durch den Wiederverwendungsabschnitt 110 definierten Raum getrennt ist und von außen geliefertes Spülwasser lagert.Referring to 1 to 4 includes the dishwasher 1 According to an exemplary embodiment of the present invention: a tub 10 defining a dishwashing area; a housing 100 that outside the tub 10 is arranged, the rinse water stored; a reuse section 110 inside the case 100 is arranged and a space to store the rinse water, which is in the tub 10 is sprayed, defined; and a water storage section 120 inside the case 100 is arranged, which defines a space from that through the reuse section 110 is defined and stored outside supplied rinse water.
  • Ein Schrank 2 bildet das äußere Erscheinungsbild der Spülmaschine 1 und stellt eine Struktur zum Aufnehmen von Teilen bereit. Die Vorderseite des Schranks 2 ist offen. Die Wanne 10, in die das Spülwasser gesprüht wird, ist in dem Schrank 2 angeordnet. Ein Benutzer stellt Geschirr in die Wanne 10. Eine Klappe 3 öffnet/schließt die Vorderseite des Schranks 2. Die Klappe 3 schließt die Wanne 10. Die Klappe 3 ist schwenkbar mit der Vorderseite des Schranks 2 verbunden. Eine Frontabdeckung 4, die das äußere Erscheinungsbild schön macht, ist auf der Vorderseite der Klappe 3 angeordnet.A cabinet 2 forms the external appearance of the dishwasher 1 and provides a structure for receiving parts. The front of the cabinet 2 is open. The tub 10 into which the rinse water is sprayed is in the cabinet 2 arranged. A user puts dishes in the tub 10 , A flap 3 opens / closes the front of the cabinet 2 , The flap 3 closes the tub 10 , The flap 3 is hinged to the front of the cabinet 2 connected. A front cover 4 that makes the outward appearance beautiful is on the front of the flap 3 arranged.
  • Eine untere Abdeckung 5 ist unter der Klappe 3 angeordnet. Die Wanne 10 ist im Inneren des Schranks 2 angeordnet. Die Vorderseite der Wanne 10 wird von der Klappe 3 geschlossen. Spülwasser wird in die Wanne 10 gesprüht. Ein Spülarm 20, der Spülwasser in die Wanne 10 sprüht, ist in der Wanne 10 angeordnet. Ein Gestell, das Geschirr hält, ist in der Wanne 10 angeordnet. Das Gestell kann sich in der Wanne 10 vorwärts/rückwärts bewegen. Es wird bevorzugt, dass mehrere Gestelle bereitgestellt werden.A lower cover 5 is under the flap 3 arranged. The tub 10 is inside the cabinet 2 arranged. The front of the tub 10 will be shut up 3 closed. Rinse water is in the tub 10 sprayed. A rinse arm 20 , the rinse water in the tub 10 spray is in the tub 10 arranged. A rack holding dishes is in the sink 10 arranged. The frame can be in the tub 10 move forward / backward. It is preferred that multiple racks be provided.
  • Das Gestell umfasst ein oberes Gestell 11 und ein unteres Gestell 13. Das in die Wanne 10 gesprühte Spülwasser sammelt sich in dem Sumpf 60. Eine Filteranordnung 50 filtert Fremdsubtanzen in Spülwasser heraus. Eine Ablaufleitung 71 ist mit dem Sumpf 60 verbunden. Die Ablaufleitung 71 ist bereitgestellt, um das Wasser, das sich in dem Sumpf 60 sammelt, nach außen abzuleiten. Die Ablaufleitung 71 ist mit einer Entwässerungspumpe 70 verbunden. Die Entwässerungspumpe 70 erhöht den Druck des Spülwassers und befördert es zu der Ablaufleitung 71.The frame includes an upper frame 11 and a lower frame 13 , That in the tub 10 sprayed rinse water collects in the swamp 60 , A filter arrangement 50 filters out foreign substances in rinse water. A drain line 71 is with the swamp 60 connected. The drain line 71 is provided to the water that is in the swamp 60 collects to divert to the outside. The drain line 71 is with a drainage pump 70 connected. The drainage pump 70 increases the pressure of the rinse water and conveys it to the drain line 71 ,
  • Der Sumpf 60 wird von außen mit Spülwasser versorgt. Der Sumpf 60 ist mit einer Spülarmleitung 30 verbunden, durch die das sich sammelnde Spülwasser zu dem Spülarm 20 fließt. Der Sumpf 60 ist auf der Unterseite der Wanne 10 bereitgestellt. Der Sumpf 60 ist mit der Filteranordnung 50 ausgerüstet, die Fremdsubstanzen in dem Spülwasser ausfiltert. Das Gehäuse 100 ist außerhalb der Wanne 10 angeordnet. Vorzugsweise kann das Gehäuse 100 an einer Seite der Wanne 10 befestigt sein. In einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist das Gehäuse 100 an einer Seite der Wanne 10 befestigt.The swamp 60 is supplied from the outside with rinse water. The swamp 60 is with a Spülarmleitung 30 connected by the collecting rinse water to the rinse arm 20 flows. The swamp 60 is on the bottom of the tub 10 provided. The swamp 60 is with the filter assembly 50 equipped, which filters out foreign substances in the rinse water. The housing 100 is outside the tub 10 arranged. Preferably, the housing 100 on one side of the tub 10 be attached. In an exemplary embodiment of the present invention, the housing is 100 on one side of the tub 10 attached.
  • Der Wiederverwendungsabschnitt 110 ist im Inneren des Gehäuses 100 ausgebildet. Der Wiederverwendungsabschnitt 110 kann durch Wände innerhalb des Gehäuses 100 definiert sein. Der Wiederverwendungsabschnitt 110 lagert das Spülwasser, das aus dem Sumpf 60 fließt, nachdem es sich darin gesammelt hat. Der Wiederverwendungsabschnitt 110 leitet das gelagerte Spülwasser zurück zu dem Sumpf 60 ab. Der Wiederverwendungsabschnitt 110 kann mit einer Wiederverwendungsleitung 150 verbunden sein. Die Wiederverwendungsleitung 150 ist eine Leitung, die zwischen dem Wiederverwendungsabschnitt 110 und dem Sumpf 60 angeordnet ist, durch die Spülwasser fließt.The reuse section 110 is inside the case 100 educated. The reuse section 110 can through walls inside the housing 100 be defined. The reuse section 110 stores the rinse water from the swamp 60 flows after it has collected in it. The reuse section 110 directs the stored rinse water back to the sump 60 from. The reuse section 110 can with a reuse line 150 be connected. The reuse line 150 is a conduit between the reuse section 110 and the swamp 60 is arranged, flows through the rinse water.
  • Der Wasserlagerabschnitt 120 ist im Inneren des Gehäuses 100 ausgebildet. Der Wasserlagerabschnitt 120 kann durch Wände definiert sein. Der Wasserlagerabschnitt 120 ist von dem Wiederverwendungsabschnitt 110 getrennt. Der Wasserlagerabschnitt 120 lagert Spülwasser, das von außen geliefert wird. Der Wasserlagerabschnitt 120 kann mit einer Wasserversorgungsleitung 41 verbunden sein. Die Wasserversorgungsleitung 41 ist eine Leitung, durch die von der Wasseranlage eines Hauses geliefertes Wasser fließt. Der Wasserlagerabschnitt 120 ist mit einem Versorgungsleitungs-Verbindungsanschluss 130 verbunden. Der Versorgungsleitungs-Verbindungsanschluss 130 ist eine Leitung, durch die das Spülwasser in dem Wasserlagerabschnitt 120 zu dem Sumpf 60 fließt.The water storage section 120 is inside the case 100 educated. The water storage section 120 can be defined by walls. The water storage section 120 is from the reuse section 110 separated. The water storage section 120 stores rinse water that is supplied from outside. The water storage section 120 can with a water supply line 41 be connected. The water supply line 41 is a pipe through which water supplied by the water system of a house flows. The water storage section 120 is with a utility line connection terminal 130 connected. The utility line connection port 130 is a conduit through which the rinse water in the water storage section 120 to the swamp 60 flows.
  • Das Gehäuse 100 kann eine Struktur mit zwei Seiten haben, von denen eine an der Wanne 10 befestigt ist und die andere sie bedeckt. Ein Verbindungsloch 100a kann durch die an der Wanne 10 befestigte Seite ausgebildet sein. Der Versorgungsleitungs-Verbindungsanschluss 130 wird hier nachstehend im Detail beschrieben.The housing 100 may have a structure with two sides, one of which is on the tub 10 is attached and the other covers it. A connection hole 100a can through the at the tub 10 fastened side be formed. The utility line connection port 130 will be described in detail below.
  • Die Spülpumpe 45 erhöht den Druck des Spülwassers in dem Sumpf 60 und befördert es zu der Spülarmleitung 30. Die Spülarmleitung 30 ist mit dem Spülarm 20 verbunden. Der Spülarm 20 umfasst Düsen, die Spülwasser sprühen. Das von dem Spülarm 20 gesprühte Spülwasser spült Geschirr. Die Spülarmleitung 30 ist mit der Spülpumpe 45 verbunden. Es wird bevorzugt, dass mehrere Spülarme 20 in vorgegebenen Höhen bereitgestellt sind.The flushing pump 45 increases the pressure of the rinse water in the sump 60 and conveys it to the flush arm line 30 , The flush arm line 30 is with the rinse arm 20 connected. The rinse arm 20 includes nozzles that spray rinse water. That of the rinse arm 20 sprayed rinse water washes dishes. The flush arm line 30 is with the flushing pump 45 connected. It is preferred that multiple rinse arms 20 are provided at predetermined heights.
  • Zum Beispiel kann der Spülarm 20 einen oberen Arm 21 in der höchsten Position, einen unteren Arm 25 in der niedrigsten Position und einen mittleren Arm 23 zwischen dem oberen Arm 21 und dem unteren Arm 25 umfassen. Die Spülarmleitung 30 kann eine obere Armleitung 31, eine mittlere Armleitung 33 und eine untere Armleitung 35 umfassen. Der obere Arm 21 erhält durch die obere Armleitung 31 Spülwasser von der Spülpumpe 45. Der mittlere Arm 23 erhält durch die mittlere Armleitung 33 Spülwasser von der Spülpumpe 45. Der untere Arm 25 erhält durch die untere Armleitung 35 Spülwasser von der Spülpumpe 45. For example, the flushing arm 20 an upper arm 21 in the highest position, a lower arm 25 in the lowest position and a middle arm 23 between the upper arm 21 and the lower arm 25 include. The flush arm line 30 can be an upper arm line 31 , a middle arm line 33 and a lower arm line 35 include. The upper arm 21 obtained through the upper arm line 31 Rinse water from the rinse pump 45 , The middle arm 23 obtained through the middle arm line 33 Rinse water from the rinse pump 45 , The lower arm 25 obtained through the lower arm line 35 Rinse water from the rinse pump 45 ,
  • Das von der Spülpumpe 45 abgeleitete Spülwasser kann durch eine Durchflussumschalteinheit 320 zu wenigstens einer der Spülarmleitungen 30 geleitet werden. Die Durchflussumschalteinheit 320 ist zwischen den Spülarmleitungen 30 und der Spülpumpe 45 angeordnet. Das Gehäuse 100 kann in die Vorderseite und die Rückseite unterteilt werden. Die Vorder- und Rückseite können symmetrisch ausgebildet sein, wobei die Wände auf einer von ihnen ausgebildet sein können und die andere eine abdichtende Form haben kann, um zu verhindern, dass Spülwasser in unbeabsichtigte Richtungen, die den Wanden entsprechen, fließt. Mehrere Rippen 201 sind im Inneren des Gehäuses 100 angeordnet. Die Rippe 201 erhält die äußere Form des Gehäuses 100. Die Rippen 201 sind derart geformt, dass sie in Kontakt mit der Vorderseite und der Rückseite des Gehäuses 100 sind.That of the flushing pump 45 derived rinse water can through a flow switching unit 320 to at least one of the Spülarmleitungen 30 be directed. The flow switching unit 320 is between the Spülarmleitungen 30 and the rinse pump 45 arranged. The housing 100 can be divided into the front and the back. The front and rear surfaces may be symmetrical, the walls may be formed on one of them and the other may have a sealing shape to prevent rinse water from flowing in unintended directions corresponding to the walls. Several ribs 201 are inside the case 100 arranged. The rib 201 gets the outer shape of the case 100 , Ribs 201 are shaped so that they are in contact with the front and back of the housing 100 are.
  • Eine Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung umfasst Befestigungselemente 190, die das Gehäuse 100 an der Wanne 10 befestigen, das Gehäuse 100 hat Befestigungslöcher 191, in welche die Befestigungselemente eingesetzt sind, wasserdichte Wände 193, die in der Radialrichtung der Befestigungslöcher 191 ausgebildet sind, können um die Befestigungslöcher 191 herum angeordnet sein, um zu verhindern, dass Spülwasser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 oder dem Wasserlagerabschnitt 120 ins Innere fließt.A dishwasher 1 according to an exemplary embodiment of the present invention comprises fasteners 190 that the case 100 at the tub 10 fasten the housing 100 has mounting holes 191 , in which the fasteners are used, waterproof walls 193 in the radial direction of the mounting holes 191 are formed, can around the mounting holes 191 be arranged around to prevent rinse water in the reuse section 110 or the water storage section 120 flows into the interior.
  • Die Befestigungselemente 190 können Schrauben oder Bolzen sein. Die wasserdichte Wand verhindert, dass das Befestigungselement 190 mit Spülwasser in Kontakt kommt. Die wasserdichte Wand 193 trennt den Wiederverwendungsabschnitt 110 und/oder den Wasserlagerabschnitt 120 und das Befestigungsloch 191, so dass kein Spülwasser durch das Befestigungsloch 191 leckt. Vorzugsweise sind die Befestigungslöcher 191 und die wasserdichten Wände 193 an dem Wiederverwendungsabschnitt 110 ausgebildet.The fasteners 190 can be screws or bolts. The waterproof wall prevents the fastener 190 comes into contact with rinse water. The waterproof wall 193 separates the reuse section 110 and / or the water storage section 120 and the mounting hole 191 , so that no rinse water through the mounting hole 191 licks. Preferably, the mounting holes 191 and the watertight walls 193 at the reuse section 110 educated.
  • Die Vorderseite der Wanne 10 ist offen, so dass Geschirr aufgenommen werden kann. Die Klappe 3, die vorwärts/rückwärts schwenken kann, ist vor der Wanne 10 angeordnet. Die Klappe 3 öffnet/schließt die offene Vorderseite der Wanne 10. Eine Eingabeeinheit 310 ist vor der Wanne 10 angeordnet. Das Gehäuse 100 ist auf der rechten Seite oder der linken Seite der Wanne 10 angeordnet. Ein Wannenloch 10a ist durch die rechte Seite oder die linke Seite der Wanne 10 ausgebildet. Es wird bevorzugt, dass das Wannenloch 10a durch die Seite ausgebildet ist, auf der das Gehäuse 100 angeordnet ist.The front of the tub 10 is open so that dishes can be picked up. The flap 3 , which can pan forward / backward, is in front of the sink 10 arranged. The flap 3 opens / closes the open front of the tub 10 , An input unit 310 is in front of the tub 10 arranged. The housing 100 is on the right side or the left side of the tub 10 arranged. A tub hole 10a is through the right side or the left side of the tub 10 educated. It is preferred that the tub hole 10a formed by the side on which the housing 100 is arranged.
  • Der Schrank 2 bedeckt die Wanne 10 und das Gehäuse 100. Das Gehäuse 100 ist im Inneren des Schranks 2 angeordnet. Eine Seite des Gehäuses 100 ist der Wanne 10 zugewandt und die andere Seite ist dem Inneren des Schranks 2 zugewandt. Das Gehäuse 100 ist in den Raum zwischen dem Schrank 2 und dem Inneren der Wanne 10 eingesetzt. Das Gehäuse 100 hat eine relativ kleine Dicke und kann breit genug sein, um der linken Seite oder der rechten Seite der Wanne 10 zu entsprechen.The cupboard 2 covers the tub 10 and the case 100 , The housing 100 is inside the cabinet 2 arranged. One side of the housing 100 is the tub 10 facing and the other side is the interior of the cabinet 2 facing. The housing 100 is in the space between the closet 2 and the interior of the tub 10 used. The housing 100 has a relatively small thickness and may be wide enough to the left side or the right side of the tub 10 correspond to.
  • 5 ist eine Perspektivansicht, die den inneren Aufbau des Gehäuses 100 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt, 6 ist eine Ansicht, welche den Fluss des Spülwassers zwischen dem Gehäuse 100 und den anderen Komponenten gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung schematisch zeigt, 7A ist eine Ansicht, welche die Flussrichtung von Spülwasser im Inneren des Gehäuses 100 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung schematisch zeigt, und 7B ist eine Ansicht, welche die Flussrichtung von Luft im Inneren des Gehäuses 100 zeigt. 5 is a perspective view showing the internal structure of the housing 100 according to an exemplary embodiment of the present invention, 6 is a view showing the flow of rinse water between the housing 100 and the other components according to an exemplary embodiment of the present invention schematically shows 7A is a view showing the direction of flow of flushing water inside the housing 100 schematically according to an exemplary embodiment of the present invention, and 7B is a view showing the flow direction of air inside the case 100 shows.
  • Bezug nehmend auf 5 bis 7 sind der Wiederverwendungsabschnitt 110 und der Wasserlagerabschnitt 120 voneinander beabstandet und ein Kanal 126 für zu viel geliefertes Wasser ist zwischen dem Wiederverwendungsabschnitt 110 und dem Wasserlagerabschnitt 120 ausgebildet, so dass das Spülwasser, das aufgrund der Überversorgung den Wasserlagerabschnitt 120 überflutet, durch den Kanal 126 für zu viel geliefertes Wasser nach außerhalb des Gehäuses 100 abgeleitet werden kann. Der Kanal 126 für zu viel geliefertes Wasser ist in dem Spalt zwischen dem Wiederverwendungsabschnitt 110 und dem Wasserlagerabschnitt 120 definiert.Referring to 5 to 7 are the reuse section 110 and the water storage section 120 spaced apart and a channel 126 for too much delivered water is between the reusable section 110 and the water storage section 120 formed so that the rinse water due to the oversupply the water storage section 120 flooded, by the canal 126 for too much water delivered outside the enclosure 100 can be derived. The channel 126 for too much supplied water is in the gap between the reuse section 110 and the water storage section 120 Are defined.
  • Der Wiederverwendungsabschnitt 110 ist entfernt von dem Wasserlagerabschnitt 120 angeordnet. Das Spülwasser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 und das Spülwasser in dem Wasserlagerabschnitt 120 sind durch Wände getrennt. Da die Aufnahmefähigkeiten des Wiederverwendungsabschnitts 110 und des Wasserlagerabschnitts fest sind, wird das zu viel gelieferte Spülwasser abgeleitet. Der Kanal 126 für zu viel geliefertes Wasser ist zwischen dem Wiederverwendungsabschnitt 110 und dem Wasserlagerabschnitt 120 definiert. Der Kanal 126 für zu viel geliefertes Wasser ist zwischen dem Wiederverwendungsabschnitt 110 und dem Wasserlagerabschnitt 120 definiert. Der Kanal 126 für zu viel geliefertes Wasser kann durch eine Trennwand 124 für die Abtrennung von dem Wiederverwendungsabschnitt 110 und eine Führungswand 125 für geliefertes Wasser zur Abtrennung von dem Wasserlagerabschnitt 120 definiert sein.The reuse section 110 is removed from the water storage section 120 arranged. The rinse water in the reuse section 110 and the rinse water in the water storage section 120 are separated by walls. Because the recording capabilities of the reuse section 110 and the water storage section are fixed, the over-supplied rinse water is discharged. The channel 126 for too much delivered water is between the reusable section 110 and the water storage section 120 Are defined. The channel 126 for too much delivered water is between the reusable section 110 and the water storage section 120 Are defined. The channel 126 for too much delivered water can through a partition 124 for the separation from the reuse section 110 and a guide wall 125 for supplied water for separation from the water storage section 120 be defined.
  • Der Kanal 126 für zu viel geliefertes Wasser ist zwischen der Trennwand 124 und der Führungswand 125 für geliefertes Wasser ausgebildet. Das zu viel in den Wasserlagerabschnitt 120 gelieferte Wasser fließt von oben nach unten. Das aus dem Wasserlagerabschnitt 120 herunter fließende Spülwasser tropft durch den Kanal 126 für zu viel geliefertes Wasser. Das durch den Kanal 126 für zu viel geliefertes Wasser fließende Spülwasser wird von dem Versorgungsleitungs-Verbindungsanschluss 130 abgeleitet. Der Versorgungsleitungs-Verbindungsanschluss 130 umfasst einen Wasserenthärter-Verbindungsanschluss 131 und einen Wiederaufbereitungsbehälter-Verbindungsanschluss 133. Vorzugsweise ist der Kanal 126 für zu viel geliefertes Wasser mit dem Wasserenthärter-Verbindungsanschluss 131 verbunden.The channel 126 for too much delivered water is between the partition 124 and the guide wall 125 designed for supplied water. That too much in the water storage section 120 supplied water flows from top to bottom. That from the water storage section 120 Downflowing rinse water drips through the channel 126 for too much delivered water. That through the channel 126 flushing water flowing for too much supplied water is from the supply line connection port 130 derived. The utility line connection port 130 includes a water softener connection port 131 and a recycling container connection port 133 , Preferably, the channel 126 for over-supplied water with the water softener connection port 131 connected.
  • Die Wanne 10 hat gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung das Wannenloch 10 durch die Seite ausgebildet, die dem Gehäuse 100 zugewandt ist, das Gehäuse 100 hat das Verbindungsloch 100a, das mit dem Wannenloch 10a in Verbindung steht, und der Wiederverwendungsabschnitt 110 und der Wasserlagerabschnitt 120 können getrennt von dem Verbindungsloch 100a ausgebildet sein. Die Wanne 10 hat das Wannenloch 10a. Die Wanne 10 wird von der Klappe 3 geschlossen. Die Luft in der Wanne 10 wird nach außerhalb abgeleitet. Die Luft in der Wanne 10 wird durch das Wannenloch 10a nach außen abgeleitet.The tub 10 has the well hole according to an exemplary embodiment of the present invention 10 formed by the side of the housing 100 facing, the housing 100 has the connection hole 100a that with the tub hole 10a and the reuse section 110 and the water storage section 120 can be separated from the connection hole 100a be educated. The tub 10 has the tub hole 10a , The tub 10 will be shut up 3 closed. The air in the tub 10 is derived to outside. The air in the tub 10 gets through the tub hole 10a derived to the outside.
  • Das Gehäuse 100 hat das Verbindungsloch 100a, das mit dem Wannenloch 10a in Verbindung steht. Das Verbindungsloch 100a steht mit dem Wannenloch 10a in Verbindung. Das Verbindungsloch 100a und das Wannenloch 10a können durch eine Leitung oder einen Schlauch verbunden sein. Zum Beispiel werden das Wannenloch 10a und das Verbindungsloch 100a verbunden, indem das Gehäuse 100 in Kontakt mit der Wanne 10 gebracht wird. Luft oder Spülwasser können durch das Wannenloch 10a und das Verbindungsloch 100a fließen. Es wird bevorzugt, dass ein Dichtungselement zwischen dem Wannenloch 10a und dem Verbindungsloch 100a angeordnet wird, um das Lecken von Luft oder Spülwasser zu verhindern.The housing 100 has the connection hole 100a that with the tub hole 10a communicates. The connection hole 100a stands with the tub hole 10a in connection. The connection hole 100a and the tub hole 10a can be connected by a pipe or a hose. For example, the tub hole 10a and the connection hole 100a connected by the housing 100 in contact with the tub 10 is brought. Air or rinse water can pass through the tub hole 10a and the connection hole 100a flow. It is preferable that a sealing member between the tub hole 10a and the connection hole 100a is arranged to prevent the leakage of air or rinse water.
  • Der Wiederverwendungsabschnitt 110 und der Wasserlagerabschnitt 120 sind von dem Verbindungsloch 100a getrennt. Zum Beispiel ist das Verbindungsloch 100a teilweise von dem Wiederverwendungsabschnitt 110 bedeckt. Es wird bevorzugt, dass der Wiederverwendungsabschnitt 110 einen Lagerraum hat, der größer als der Wasserlagerabschnitt 120 ist. Das Verbindungsloch 100a, der Wiederverwendungsabschnitt 110 und der Wasserlagerabschnitt 120 sind durch Wände getrennt. Zum Beispiel kann eine Seite des Wiederverwendungsabschnitts 110 ausgespart sein. Das Verbindungsloch 100a ist an der Aussparung ausgebildet. Die Wand, die den Wiederverwendungsabschnitt 110 umgibt, hat eine einwärts gekrümmte Wand 141, die gekrümmt ist, um das Verbindungsloch 100a zu umgeben.The reuse section 110 and the water storage section 120 are from the connection hole 100a separated. For example, the connection hole 100a partly from the reuse section 110 covered. It is preferable that the reuse section 110 has a storage room that is larger than the water storage section 120 is. The connection hole 100a , the reuse section 110 and the water storage section 120 are separated by walls. For example, one side of the reuse section 110 be omitted. The connection hole 100a is formed on the recess. The wall, the reuse section 110 surrounds, has an inwardly curved wall 141 that is curved to the connecting hole 100a to surround.
  • Ein Ende der einwärts gekrümmten Wand 141 kann nach oben verlängert und mit einer Verbindungswand 143 verbunden sein, die den Wiederverwendungsabschnitt 110 definiert. Der obere Abschnitt der Verbindungswand 143 ist teilweise offen und vertikal ausgebildet, so dass das zu viel an den Wiederverwendungsabschnitt 100a gelieferte Spülwasser nach unten fließen kann. Die einwärts gekrümmte Wand 141 erstreckt sich zu dem Verbindungsloch 100a und umgibt das Verbindungsloch 100a. Das Verbindungsloch 100a kann mit einer Leckwasserführungswand 145 verbunden sein, die über dem Wasserlagerabschnitt 120 angeordnet ist.An end of the inwardly curved wall 141 can be extended upwards and with a connecting wall 143 be connected to the reuse section 110 Are defined. The upper section of the connecting wall 143 is partially open and vertically formed, so that too much to the reuse section 100a supplied rinse water can flow down. The inwardly curved wall 141 extends to the connection hole 100a and surrounds the connection hole 100a , The connection hole 100a can with a leak water guide wall 145 be connected over the water storage section 120 is arranged.
  • Eine Fixierkappe 203 kann zwischen dem Wannenloch 10a und dem Verbindungsloch 100a angeordnet sein. Die Fixierkappe 203 filtert Fremdsubstanzen, die zwischen dem Wannenloch 10a und dem Verbindungsloch 100a fließen können, heraus. Die Fixierkappe 203 kann in dem Wannenloch 10a oder dem Verbindungsloch 100a angeordnet sein.A fixation cap 203 can between the tub hole 10a and the connection hole 100a be arranged. The fixation cap 203 filters foreign substances between the tub hole 10a and the connection hole 100a can flow out. The fixation cap 203 can in the tub hole 10a or the connection hole 100a be arranged.
  • Der Wiederverwendungsabschnitt 110 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung hat einen Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt 111 mit einer offenen Seite, so dass zu viel geliefertes Spülwasser oder Luft abgeleitet wird, und das Verbindungsloch 100a kann tiefer als der Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt 111 ausgebildet sein, so dass das Spülwasser, das die Wiederverwendungs-Verbindungseinheit 110 überflutet, zu dem Verbindungsloch 100a fließt.The reuse section 110 According to an exemplary embodiment of the present invention has a reuse connection section 111 with an open side, so that too much delivered rinse water or air is discharged, and the connection hole 100a may be deeper than the reuse connection section 111 be formed, so that the rinse water, the reuse connection unit 110 flooded, to the connection hole 100a flows.
  • Die vertikal verlängerte Verbindungswand 143 ist entlang einer Seite des Wiederverwendungsabschnitts 100 angeordnet. Die Verbindungswand 143 definiert eine Seite des Wiederverwendungsabschnitts 110. Die Verbindungswand 143 definiert den Wiederverwendungsabschnitt 110 und einen Ableitkanal 144 für zu viel gelagertes Wasser. Die Verbindungswand 143 hat den Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt 111 mit einer offenen Seite, um zuzulassen, dass Spülwasser überläuft. Die Höhe des Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitts 111 hängt von der Kapazität des Wiederverwendungsabschnitts 110 ab. Vorzugsweise ist der Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt 111 an dem oberen Ende der Verbindungswand 143 ausgebildet. Die Verbindungswand 143 kann in einem vorgegebenen Abstand weg von der Oberseite des Gehäuses 100 mit dem Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt 111 ausgebildet sein.The vertically extended connecting wall 143 is along one side of the reuse section 100 arranged. The connecting wall 143 defines a page of the reuse section 110 , The connecting wall 143 defines the reuse section 110 and a discharge channel 144 for too much stored water. The connecting wall 143 has the reuse connection section 111 with an open side to allow rinse water to overflow. The height of the reuse connection section 111 depends on the capacity of the Reuse section 110 from. Preferably, the reuse connection section 111 at the upper end of the connecting wall 143 educated. The connecting wall 143 can be at a given distance away from the top of the case 100 with the reuse connection section 111 be educated.
  • Das Spülwasser, das von dem Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt 111 herunter fließt, tropft herunter und wird dann durch das Verbindungsloch 100a abgeleitet. Das Verbindungsloch 100a ist tiefer als der Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt 111 ausgebildet. Der Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt 111 kann höher als das Verbindungsloch 100a oder zumindest auf der gleichen Höhe positioniert sein. Das untere Ende der Verbindungswand 143 kann mit der einwärts gekrümmten Wand 141 verbunden sein. Die einwärts gekrümmte Wand 141 definiert den Wiederverwendungsabschnitt 110 und die Verbindungswand 100a. Die einwärts gekrümmte Wand 141 ist mit dem Wasserlagerabschnitt 120 verbunden, der sich um das Verbindungsloch 100a herum dreht.The rinse water coming from the reuse connection section 111 flows down, drips down and then through the connection hole 100a derived. The connection hole 100a is deeper than the reuse connection section 111 educated. The reuse connection section 111 can be higher than the connection hole 100a or at least be positioned at the same height. The lower end of the connecting wall 143 can with the inward curved wall 141 be connected. The inwardly curved wall 141 defines the reuse section 110 and the connecting wall 100a , The inwardly curved wall 141 is with the water storage section 120 connected, which is around the connection hole 100a turns around.
  • Die Leckwasserführungswand 145 ist über dem Wasserlagerabschnitt 120 angeordnet. Die Leckwasserführungswand 145 ist mit der einwärts gekrümmten Wand 141 verbunden. Der Wasserlagerabschnitt 120 hat ein Anti-Siphonloch 165a, das nachstehend beschrieben werden soll. Das durch das Anti-Siphonloch 165a abgeleitete Spülwasser wird durch die Leckwasserführungswand 145 zu dem Verbindungsloch 100a geleitet. Eine Wandverbindung 147 ist, wo die einwärts gekrümmte Wand 141 und die Wasserführungswand 145 sich treffen.The leak water guide wall 145 is above the water storage section 120 arranged. The leak water guide wall 145 is with the inwardly curved wall 141 connected. The water storage section 120 has an anti-siphon hole 165a , which will be described below. That through the anti-siphon hole 165a derived rinse water is through the leak water guide wall 145 to the connection hole 100a directed. A wall connection 147 is where the inward curved wall 141 and the water guide wall 145 meet.
  • Das Gehäuse 100 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann eine Wasserversorgungswand 165 umfassen, die sich derart krümmt, dass das von außen gelieferte Spülwaser in den Wasserlagerabschnitt 120 tropfen kann, nachdem es aufwärts geflossen ist. Die Wasserversorgungswand 165 krümmt sich teilweise. Die Wasserversorgungswand 165 bildet einen Kanal, durch den das von außerhalb gelieferte Spülwasser zu dem Wasserlagerabschnitt 120 fließt. Die Wasserversorgungswand 165 ist über dem Wasserlagerabschnitt 120 ausgebildet. Die Leckwasserführungswand 145 ist unter der Wasserversorgungswand 165 angeordnet.The housing 100 According to an exemplary embodiment of the present invention, a water supply wall 165 which curves so that the externally supplied rinse water into the water storage section 120 can drip after flowing upwards. The water supply wall 165 partially curves. The water supply wall 165 forms a channel through which the rinse water supplied from outside to the water storage section 120 flows. The water supply wall 165 is above the water storage section 120 educated. The leak water guide wall 145 is under the water supply wall 165 arranged.
  • Die Wasserversorgungswand 165 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung hat das Anti-Siphonloch 165a, um ein Siphonphänomen zu verhindern, und das Anti-Siphonloch 165a kann höher oder auf der gleichen Höhe wie das Verbindungsloch 100a ausgebildet sein, so dass das durch das Anti-Siphonloch 165a leckende Spülwasser herunter tropft und durch das Verbindungsloch 100a abgeleitet wird. Das Anti-Siphonloch 165a kann sowohl Luft als auch Spülwasser durchlassen.The water supply wall 165 according to an exemplary embodiment of the present invention has the anti-siphon hole 165a to prevent a siphon phenomenon and the anti-siphon hole 165a can be higher or at the same height as the connection hole 100a be formed so that through the anti-siphon hole 165a leaking rinse water drips down and through the connection hole 100a is derived. The anti-siphon hole 165a can let both air and rinse water through.
  • Wenn kein Spülwasser mehr von außen nach innen fließt, kann Spülwasser durch eine Siphonwirkung abgeleitet werden. Um die Siphonwirkung zu verhindern, hat die Wasserversorgungswand 165 das Anti-Siphonloch 165a, durch welches das Innere und Äußere miteinander in Verbindung stehen und Luft fließt. Das Anti-Siphonloch 165a ist durch die Wasserversorgungswand 165 ausgebildet. Das durch die Wasserversorgungswand 165 fließende Spülwasser kann durch das Anti-Siphonloch 165a lecken. Das Leckwasser fließt zu dem Verbindungsloch 100a.If no rinse water flows more from outside to inside, rinsing water can be drained by a siphon effect. To prevent the siphon effect, the water supply wall has 165 the anti-siphon hole 165a through which the interior and exterior communicate with each other and air flows. The anti-siphon hole 165a is through the water supply wall 165 educated. The through the water supply wall 165 flowing rinse water can through the anti-siphon hole 165a lick. The leak water flows to the communication hole 100a ,
  • Da das Anti-Siphonloch 165a höher als das Verbindungsloch 100a oder wenigstens auf der gleichen Höhe ausgebildet ist, kann Spülwasser zu dem Verbindungsloch 100a fließen. Vorzugsweise ist die Leckwasserführungswand 145 ausgebildet, um Leckwasser zu leiten. Die Leckwasserführungswand 145 definiert die Oberseite des Wasserlagerabschnitts. Die Leckwasserführungswand 145 ist unter dem Anti-Siphonloch 165a angeordnet. Eine Seite der Leckwasserführungswand 145 ist mit der Wasserversorgungswand 165 verbunden, und die andere Seite ist mit der einwärts gekrümmten Wand 141 verbunden.Because the anti-siphon hole 165a higher than the connection hole 100a or at least formed at the same height, rinse water can to the communication hole 100a flow. Preferably, the leak water guide wall 145 designed to conduct leak water. The leak water guide wall 145 defines the top of the water bearing section. The leak water guide wall 145 is under the anti-siphon hole 165a arranged. One side of the leak water guide wall 145 is with the water supply wall 165 connected, and the other side is with the inwardly curved wall 141 connected.
  • Das Gehäuse 100 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung hat eine Luftabgabeöffnung 149, um die von dem Wiederverwendungsabschnitt 110 abgeleitete Luft, die von dem Wasserlagerabschnitt 120 abgeleitete Luft und die aus der Wanne 10 abgeleitete Luft durch das Verbindungsloch 100a nach außen abzuleiten. Die Luft in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 wird durch den Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt 111 abgeleitet. Die Luft in dem Wasserlagerabschnitt 120 wird durch das Anti-Siphonloch 165a abgeleitet. Die Luft in der Wanne 10 wird zu dem Wannenloch 10a abgeleitet und fließt in das Verbindungsloch 100a. Die von dem Anti-Siphonloch 165a und dem Verbindungsloch 100a abgeleitete Luft wird von der einwärts gekrümmten Wand 141 nach oben geleitet.The housing 100 According to an exemplary embodiment of the present invention has an air discharge opening 149 to that of the reuse section 110 derived air coming from the water storage section 120 derived air and the from the tub 10 derived air through the connection hole 100a to derive to the outside. The air in the reuse section 110 is through the reuse connection section 111 derived. The air in the water storage section 120 gets through the anti-siphon hole 165a derived. The air in the tub 10 becomes the tub hole 10a derived and flows into the connection hole 100a , The one from the anti-siphon hole 165a and the connection hole 100a derived air is from the inwardly curved wall 141 headed upwards.
  • Das Gehäuse 100 hat die Luftableitöffnung 149. Zum Beispiel ist die Luftableitöffnung 149 an dem unteren Abschnitt des Gehäuses 100 ausgebildet. Die Luft in dem Gehäuse 100 kann zwischen einer Kondensationswand 181, die nachstehend beschrieben wird, und der entlang des Rands des Gehäuses 100 ausgebildeten Wand hindurch zu der Luftableitöffnung 149 abgeleitet werden.The housing 100 has the air discharge opening 149 , For example, the air discharge opening 149 at the lower portion of the housing 100 educated. The air in the housing 100 can be between a condensation wall 181 which will be described below and along the edge of the housing 100 trained wall through to the Luftableitöffnung 149 be derived.
  • Ferner kann die Außenluft durch die Luftableitöffnung 149 ins Innere fließen und durch das Verbindungsloch 100a in die Wanne 10 fließen und kann in den Wiederverwendungsabschnitt 110 oder den Wasserlagerabschnitt 120 fließen. Da Spülwasser wiederholt in den Wiederverwendungsabschnitt 110 und den Wasserlagerabschnitt 120 geliefert/aus diesen abgeleitet wird, kann Luft ebenfalls in diese/aus diesen fließen. Andererseits kann die Luft in dem Gehäuse 100 durch das Wannenloch 10a in die Wanne 10 fließen und nach außen abgeleitet werden, wenn die Klappe 3 offen ist.Furthermore, the outside air through the Luftableitöffnung 149 flow into the interior and through the communication hole 100a in the tub 10 can flow and into the reuse section 110 or the water storage section 120 flow. Since rinse water repeatedly in the reuse section 110 and the water storage section 120 supplied / derived from these, air can also flow into / out of these. On the other hand, the air in the housing 100 through the tub hole 10a in the tub 10 flow and be discharged to the outside when the flap 3 is open.
  • Die Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung umfasst die Wiederverwendungsleitung 150, die derart ausgebildet ist, dass das von der Wiederverwendungseinheit 110 abgeleitete Spülwasser zu dem Sumpf 60 fließt, und das Gehäuse 100 kann einen mit der Wiederverwendungsleitung 150 verbundenen Wiederverwendungsleitungs-Verbindungsabschnitt 151 und ein Wiederverwendungsventil 153, das den Wiederverwendungsleitungs-Verbindungsabschnitt 151 öffnet/schließt, umfassen.The dishwasher 1 According to an exemplary embodiment of the present invention, the reuse line includes 150 , which is designed such that by the reuse unit 110 derived rinse water to the sump 60 flows, and the case 100 can do one with the reuse line 150 connected reuse line connection section 151 and a reuse valve 153 including the reuse line connection section 151 opens / closes, includes.
  • Das von dem Wiederverwendungsabschnitt 110 abgeleitete Spülwasser fließt durch die Wiederverwendungsleitung 150. Das durch die Wiederverwendungsleitung 150 fließende Spülwasser fließt zu dem Sumpf 60. Die Wiedeverwendungsleitung 150 leitet das Spülwasser in der Wiederverwendungseinheit 110 zu dem Sumpf 60. Die Wiederverwendungsleitung 150 kann mit der Spülarmleitung 30 verbunden sein. Die Spülarmleitung 30 steht mit dem Sumpf 60 in Verbindung. Das Gehäuse 100 kann den Wiederverwendungsleitungs-Verbindungsabschnitt 151 umfassen, mit dem die Wiederverwendungsleitung 150 verbunden ist. Der Wiederverwendungsleitungs-Verbindungsabschnitt 151 kann an dem unteren Abschnitt des Wiederverwendungsabschnitts 110 ausgebildet sein. Das Gehäuse 100 kann eine Wiederverwendungsleitung 153 haben, die den Wiederverwendungsleitungs-Verbindungsanschluss 151 öffnet/schließt. Das Wiederverwendungsventil 153 steuert das Öffnen/Schließen des Wiederverwendungsleituns-Verbindungsabschnitts 151.That from the reuse section 110 derived rinse water flows through the reuse line 150 , That by the reuse management 150 flowing rinse water flows to the sump 60 , The reuse administration 150 directs the rinse water in the reuse unit 110 to the swamp 60 , The reuse line 150 can with the Spülarmleitung 30 be connected. The flush arm line 30 stands with the swamp 60 in connection. The housing 100 may be the reuse line connection section 151 include, with which the reuse line 150 connected is. The reuse line connection section 151 may be at the lower portion of the reuse section 110 be educated. The housing 100 can be a reuse line 153 have the reuse line connection connection 151 opens / closes. The reuse valve 153 controls the opening / closing of the reuse line connection section 151 ,
  • Das Gehäuse 100 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann einen Wassereinlassanschluss 161 umfassen, der mit einer Leitung verbunden ist, so dass von außen geliefertes Spülwasser in den Wasserlagerabschnitt 120 und den mit einer Leitung verbundenen Versorgungsleitungs-Verbindungsanschluss 130 fließt, so dass das Spülwasser in dem Wasserlagerabschnitt 120 zu dem Sumpf 60 abgeleitet wird.The housing 100 According to an exemplary embodiment of the present invention, a water inlet port 161 comprise, which is connected to a line, so that supplied from the outside rinse water in the water storage section 120 and the power line connection terminal connected to a line 130 flows, so that the rinse water in the water storage section 120 to the swamp 60 is derived.
  • Zum Beispiel ist die Wasserversorgungsleitung 41 mit der Wasserleitung der Wasseranlage in einem Haus verbunden. Das durch die Wasserversorgungsleitung 41 fließende Wasser fließt zu dem Wasserlagerabschnitt 120. Das Gehäuse 100 umfasst einen Wasserversorgungs-Anschlussabschnitt, mit dem die Wasserversorgungsleitung 41 verbunden ist. Das Spülwasser, das in den Wasserversorgungs-Verbindungsanschlussabschnitt fließt, fließt zu der Wasserversorgungswand 165. Das Gehäuse 100 kann einen Durchflussmesser 163 umfassen. Der Durchflussmesser 163 misst den Durchsatz des Spülwassers, das in den Wassereinlassanschluss 161 fließt. Der Durchflussmesser 163 kann zwischen dem Wassereinlassanschuss und der Wasserversorgungswand 165 angeordnet sein.For example, the water supply line 41 connected to the water pipe of the water system in a house. That through the water supply line 41 running water flows to the water storage section 120 , The housing 100 comprises a water supply connection section, with which the water supply line 41 connected is. The rinse water flowing into the water supply connection port portion flows to the water supply wall 165 , The housing 100 can be a flow meter 163 include. The flow meter 163 measures the flow rate of the rinse water entering the water inlet port 161 flows. The flow meter 163 can between the water intake port and the water supply wall 165 be arranged.
  • Der Versorgungsleitungs-Verbindungsanschluss 130 kann den Wasserenthärter-Verbindungsanschluss 131 zum Abgeben von Spülwasser zu einem Wasserenthärter 81 mit einem Filter, das Mineralien in Spülwasser steuert, und den Wiederaufbereitungsbehälter-Verbindungsanschluss 133 zum Ableiten von Spülwasser zu einem Wiederaufbereitungsbehälter 83, der das Filter des Wasserenthärters 81 reinigt, umfassen. Der Wasserenthärter 81 enthärtet Spülwasser, indem er Mineralien in dem Spülwasser steuert. Weiches Wasser enthält weniger Kalzium und Magnesium als hartes Wasser. Der Wasserenthärter umfasst ein Ionenharzfilter. Der Wiederaufbereitungsbehälter 83 erzeugt aufbereitetes Wasser, während er regelmäßig Spülwasser erhält und das Ionenharzfilter reinigt, indem das aufbereitete Wasser zu dem Enthärter 81 befördert wird.The utility line connection port 130 can the water softener connection port 131 for dispensing rinse water to a water softener 81 with a filter that controls minerals in rinse water and the recycle bin connection port 133 for draining rinsing water to a recycling tank 83 That's the filter of the water softener 81 cleanses, include. The water softener 81 Softens rinse water by controlling minerals in the rinse water. Soft water contains less calcium and magnesium than hard water. The water softener includes an ion resin filter. The recycling bin 83 Produces treated water while it receives regular rinse water and cleans the ion resin filter by adding the treated water to the softener 81 is transported.
  • Der Versorgungsleitungs-Verbindungsabschnitt 130 kann den Wasserenthärter-Verbindungsanschluss 131, der Spülwasser zu dem Wasserenthärter 81 ableitet, und den Wiederaufbereitungsbehälter-Verbindungsanschluss 133, der Spülwasser zu dem Wiederaufbereitungsbehälter 82 ableitet, umfassen.The utility line connection section 130 can the water softener connection port 131 , the rinse water to the water softener 81 and the recycle bin connection port 133 , the rinse water to the reprocessing tank 82 derives from.
  • Der Wasserlagerabschnitt 120 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung hat einen Wasserableitungsabschnitt 121, der offen ist, so dass er von zu viel geliefertem Spülwasser überflutet werden kann, und der Wasserenthärter-Verbindungsanschluss 131 kann tiefer als der Wasserableitungsabschnitt 121 ausgebildet sein, so dass Spülwasser, das den Wasserableitungsabschnitt 121 überflutet, herunter tropft und zu dem Ableitabschnitt des Wasserenthärters 81 fließt.The water storage section 120 According to an exemplary embodiment of the present invention has a water discharge section 121 which is open so that it can be flooded by too much delivered rinse water, and the water softener connection port 131 can be deeper than the water drainage section 121 be formed, so that rinse water, the water discharge section 121 flooded, dripping down and to the discharge section of the water softener 81 flows.
  • Der Wasserableitungsabschnitt 121 ist ausgebildet, indem die Oberseite des Wasserlagerabschnitts 120 teilweise geöffnet ist. Das Spülwasser, das den Wasserableitungsabschnitt 121 überflutet, fließt zu dem Versorgungsleitungs-Verbindungsanschluss 130. Vorzugseise fließt das Spülwasser, das den Wasserableitungsabschnitt 121 überflutet, zu dem Wasserenthärter-Verbindungsanschluss 131. Das Spülwasser, das den Wasserableitungsabschnitt 121 überflutet, fließt zu dem Kanal für zu viel geliefertes Spülwasser. Der Kanal 126 für zu viel geliefertes Spülwasser ist durch die Trennwand 124 und die Führungswand 125 für geliefertes Spülwasser definiert. Der Wasserableitungsabschnitt 121 ist höher als der Wasserenthärter-Verbindungsanschluss 131 ausgebildet. Der Wasserabgabeabschnitt 121 ist unter der Leckwasserführungswand 145 ausgebildet. Der Wasserabgabeabschnitt 121 ist derart ausgebildet, dass das obere Ende der Führungswand 125 für geliefertes Wasser von der Leckwasserführungswand 145 beabstandet ist.The water drainage section 121 is formed by the top of the water bearing section 120 partially open. The rinse water, the water drainage section 121 flooded, flows to the utility line connection terminal 130 , Vorzugseise the rinse water that flows the water drainage section 121 flooded, to the water softener connection port 131 , The rinse water, the water drainage section 121 flooded, flows to the channel for too much delivered rinse water. The channel 126 for too much supplied rinse water is through the partition wall 124 and the guide wall 125 defined for delivered rinse water. The water drainage section 121 is higher than the water softener connection port 131 educated. The water delivery section 121 is under the leak water guide wall 145 educated. The water delivery section 121 is formed such that the upper end of the guide wall 125 for supplied water from the leak water guide wall 145 is spaced.
  • Eine Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung umfasst einen Sumpf 60, wo das zu der Wanne 10 gesprühte Spülwasser sich sammelt, und eine Ablaufleitung 71, die das Spülwasser, das sich in dem Sumpf 60 sammelt, leitet, und das Gehäuse 100 kann einen Ablaufleitungs-Verbindungsanschluss 177 umfassen, der mit der Ablaufleitung 77 verbunden ist, so dass Kondenswasser in dem Gehäuse 100 herunter tropft und in die Ablaufleitung 71 fließt.A dishwasher 1 According to an exemplary embodiment of the present invention comprises a sump 60 where that is to the tub 10 sprayed rinse water collects, and a drain line 71 that the rinse water that is in the swamp 60 collects, conducts, and the housing 100 may be a drain line connection port 177 include, with the drain line 77 is connected, so that condensation in the housing 100 drips down and into the drain line 71 flows.
  • Eine Ablaufleitung 71 ist mit dem Sumpf 60 verbunden. Die Ablaufleitung 71 leitet Spülwasser nach außerhalb des Schranks 2 ab. Die Ablaufleitung 71 kann mit einer Abwasserleitung verbunden sein. Das durch die Ablaufleitung 71 fließende Spülwasser kann Spülwasser sein, das verunreinigt wurde. Das Gehäuse 100 ist mit der Ablaufleitung 71 verbunden. Das Gehäuse 100 umfasst den Ablaufleitungs-Verbindungsabschnitt 177, mit dem die Ablaufleitung 71 verbunden ist. Zum Beispiel kann der Ablaufleitungs-Verbindungsabschnitt 177 in einen Abschnitt, durch den Spülwasser nach innen fließt, und einen Abschnitt, durch den Spülwasser abgeleitet wird, unterteilt sein. Die Ablaufleitung 71 kann eine Leitung sein, die den Sumpf 60 und das Gehäuse 100 verbindet. Die Ablaufleitung 71 kann eine Leitung sein, die mit dem Gehäuse 100 verbunden ist und Spülwasser nach außen ableitet.A drain line 71 is with the swamp 60 connected. The drain line 71 guides rinsing water outside the cabinet 2 from. The drain line 71 can be connected to a sewer. That through the drain line 71 Running rinse water can be rinse water that has been contaminated. The housing 100 is with the drain line 71 connected. The housing 100 includes the drain connection section 177 with which the drain line 71 connected is. For example, the drain line connection section 177 into a section through which rinse water flows inward and a section through which rinse water is drained. The drain line 71 may be a conduit that controls the swamp 60 and the case 100 combines. The drain line 71 can be a conduit that connects to the housing 100 connected and rinsing water dissipates to the outside.
  • Die Entwässerungspumpe 70 ist mit der Ablaufleitung 71 verbunden und erhöht den Druck von Spülwasser, um es abzuleiten. In dem Gehäuse 100 wird Kondenswasser erzeugt. Das Kondenswasser kann zu dem Verbindungsloch 100a abgeleitet werden und fließt in die Wanne 10. Das Kondenswasser kann durch die Ablaufpumpe 71 abgeleitet werden.The drainage pump 70 is with the drain line 71 connected and increases the pressure of rinse water to dissipate it. In the case 100 condensation is generated. The condensation can go to the connection hole 100a be drained and flows into the tub 10 , The condensation can pass through the drain pump 71 be derived.
  • Das Gehäuse 100 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung umfasst eine Ablaufwand 177, die sich derart krümmt, dass das von dem Ablaufleitungs-Verbindungsanschluss 177 gelieferte Spülwasser nach oben fließt und dann nach unten abgeleitet wird, und die Ablaufwand 177 kann einen Kondenswassereinlass 179a haben, der offen ist, so dass das Kondenswasser in dem Gehäuse 100 durch ihn ins Innere fließt.The housing 100 According to an exemplary embodiment of the present invention comprises a drainage wall 177 that curves in such a way that that of the drain line connection port 177 supplied rinse water flows up and then discharged down, and the drain wall 177 can have a condensate inlet 179a have that is open, so that the condensation in the housing 100 flows through him into the interior.
  • Die Ablaufwand 177, durch die das Spülwasser durch den Ablaufleitungs-Verbindungsanschluss 177 ins Innere fließt, ist in dem Gehäuse 100 ausgebildet. Die Ablaufwand 177 kann in der U-Form ausgebildet sein. Der gekrümmte Abschnitt der Ablaufwand 177 ist aufwärts angeordnet. Der Kondenswassereinlass 179a ist über der Ablaufwand 177 ausgebildet.The drain wall 177 through which the flushing water through the drain line connection port 177 flows into the interior, is in the housing 100 educated. The drain wall 177 may be formed in the U-shape. The curved section of the drain wall 177 is arranged upwards. The condensate inlet 179a is over the wall 177 educated.
  • Das Gehäuse 100 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann eine Kondenswasserwand 181 umfassen, welche die Außenseite des Wiederverwendungsabschnitts 110 umgibt und mit dem Kondenswassereinlass 179a verbunden ist, so dass das auf der Seite des Wiederverwendungsabschnitts 110 erzeugte Kondenswasser in den Kondenswassereinlass 179a herunter fließt. Die Kondenswasserwand 181 kann sich im Wesentlichen in der L-Form krümmen. Die Kondenswasserwand 181 erstreckt sich abwärts um die Oberseite und die Seite des Wiederverwendungsabschnitts 110. Das untere Ende der Kondenswasserwand 181 ist mit der Ablaufwand 177 verbunden. Die Kondenswasserwand 181 leitet das in dem Gehäuse 100 erzeugte Kondenswasser zu dem Kondenswassereinlass 179a.The housing 100 According to an exemplary embodiment of the present invention, a condensed water wall 181 comprising the outside of the reuse section 110 surrounds and with the condensate inlet 179a connected so that on the side of the reuse section 110 generated condensation in the condensate inlet 179a flows down. The condensation wall 181 can bend essentially in the L-shape. The condensation wall 181 extends downwardly around the top and side of the reuse section 110 , The lower end of the condensation wall 181 is with the drain wall 177 connected. The condensation wall 181 conducts this in the case 100 generated condensation to the condensate inlet 179a ,
  • Das Gehäuse 100 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann ein Ablaufrückschlagventil 183 umfassen, das zwischen der Kondenswasserwand 181 und dem Wiederverwendungsabschnitt 110 angeordnet ist, und das Spülwasser, das durch die Ablaufleitung 171 fließt, davon abhält, innerhalb der Kondenswasserwand 181 zu fließen. Das Ablaufrückschlagventil 183 ist zwischen der Kondenswasserwand 181 und dem Wiederverwendungsabschnitt 110 angeordnet.The housing 100 According to an exemplary embodiment of the present invention, a drain check valve 183 include that between the condensate wall 181 and the reuse section 110 is arranged, and the rinse water flowing through the drain line 171 flows, prevents it, within the condensate wall 181 to flow. The drain check valve 183 is between the condensation wall 181 and the reuse section 110 arranged.
  • Das außerhalb des Wiederverwendungsabschnitts 110 erzeugte Kondenswasser fließt durch den Kondenswasserkanal, der zwischen dem Wiederverwendungsabschnitt 110 und der Kondenswasserwand 181 ausgebildet ist, zu der Ablaufwand 177. Das Kondenswasserrückschlagventil öffnet den Kondenswasserkanal, um zuzulassen, dass Kondenswasser nach unten fließt und weiterhin durch den Kondenswassereinlass 179a nach außen fließt. Das Kondenswasserrückschlagventil hält das in dem Ablaufleitungs-Verbindungsanschluss 177 fließende Spülwasser davon ab, durch den Kondenswassereinlass in den Kondenswasserkanal zu fließen. Das Rückschlagventil 183 öffnet sich, wenn das Fluid nach unten fließt, und es schließt sich, wenn das Fluid nach oben fließt.The outside of the reuse section 110 Condensation water generated flows through the condensed water channel, which is between the reuse section 110 and the condensation wall 181 is formed, to the drain wall 177 , The condensate check valve opens the condensate water channel to allow condensed water to flow down and continue through the condensed water inlet 179a flows outward. The condensate check valve holds this in the drain line connection port 177 flowing rinse water from flowing through the condensate inlet into the condensate channel. The check valve 183 opens when the fluid flows down and closes when the fluid flows upwards.
  • Eine Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann umfassen: eine Wanne 10, in die Spülwasser gesprüht wird und die ein Wannenloch 10a hat, das offen ist, um Innenluft nach außen abzuleiten, einen Sumpf 60, wo sich das zu der Wanne 10 gesprühte Spülwasser sammelt, und ein Gehäuse 100, das einen Lagerraum hat, in dem das sich in dem Sumpf 60 sammelnde und darin fließende Wasser gelagert wird, und ein Verbindungsloch 100a hat, das mit dem Wannenloch 10a in Verbindung steht, so dass Spülwasser, das aus dem Lagerraum leckt, zu der Wanne 10 hinunter abgeleitet wird.A dishwasher 1 According to an exemplary embodiment of the present invention may include: a tub 10 , in which rinsing water is sprayed and which is a tub hole 10a has one open to divert indoor air to the outside swamp 60 Where is that to the tub 10 sprayed rinse water collects, and a housing 100 which has a storage room in which is located in the marsh 60 collecting and flowing water is stored there, and a communication hole 100a has that with the tub hole 10a communicates so that rinse water leaking from the storage room to the tub 10 is derived down.
  • Die Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung umfasst eine Wanne 10 mit einem Wannenloch 10a, das offen ist, um Innenluft nach außen abzuleiten, einen Sumpf 60, der das zu der Wanne 10 gesprühte Spülwasser sammelt, einen Wiederverwendungsabschnitt mit einem Lagerraum zum Lager des Spülwassers, das sich in dem Sumpf 60 sammelt, und ein Gehäuse 100 mit einem Verbindungsloch 100a, das mit dem Wiederverwendungsabschnitt 110 und dem Wannenloch 10a in Verbindung steht, und einen Ableitkanal 144 für zu viel gelagertes Wasser, der Spülwasser, das zu viel an den Wiederverwendungsabschnitt 110 geliefert wurde, zu dem Verbindungsloch 100a leitet. Eine Verbindungswand 143 definiert den Wiederverwendungsabschnitt 110 und den Ableitkanal 144 für zu viel gelagertes Wasser.The dishwasher 1 According to an exemplary embodiment of the present invention includes a pan 10 with a sink hole 10a , which is open to divert indoor air to the outside, a swamp 60 that's to the tub 10 sprayed rinsing water collects, a reuse section with a storage room to store the rinse water, located in the sump 60 collects, and a housing 100 with a connection hole 100a that with the reuse section 110 and the tub hole 10a communicates, and a discharge channel 144 for too much stored water, the rinse water too much at the reuse section 110 was delivered to the connection hole 100a passes. A connecting wall 143 defines the reuse section 110 and the discharge channel 144 for too much stored water.
  • Eine Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung umfasst eine Wanne 10, die einen Geschirrspülraum bildet, und einen Sumpf 60, der das zu der Wanne 10 gesprühte Spülwasser sammelt, wobei das von außen gelieferte Spülwasser und das sich in dem Sumpf 60 sammelnde Spülwasser getrennt gelagert werden und die Räume für die getrennte Lagerung mit dem Verbindungsloch 100a in Verbindung stehen, das auf der Seite der Wanne 10 offen ist.A dishwasher 1 According to an exemplary embodiment of the present invention includes a pan 10 , which forms a dishwashing compartment, and a sump 60 that's to the tub 10 sprayed rinse water, wherein the rinse water supplied from the outside and in the sump 60 collecting rinse water to be stored separately and the spaces for separate storage with the connection hole 100a Communicate on the side of the tub 10 is open.
  • 1 ist eine Perspektivansicht, die die äußere Form der Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt, 2 ist eine Querschnittansicht, die das Innere der Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt, und 3 ist eine Perspektivansicht, die das Gehäuse 100 und andere Komponenten der Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung schematisch zeigt. 1 is a perspective view showing the outer shape of the dishwasher 1 according to an exemplary embodiment of the present invention, 2 is a cross-sectional view showing the inside of the dishwasher 1 according to an exemplary embodiment of the present invention, and 3 is a perspective view of the housing 100 and other components of the dishwasher 1 schematically according to an exemplary embodiment of the present invention.
  • Bezug nehmend auf 1 bis 3 bildet ein Schrank 2 das äußere Erscheinungsbild der Spülmaschine 1 und stellt eine Struktur zum Aufnehmen von Teilen bereit. Die Vorderseite des Schranks 2 ist offen. Die Wanne 10, in die Spülwasser gesprüht wird, ist in dem Schrank 2 angeordnet. Ein Benutzer stellt Geschirr in die Wanne 10. Die Klappe 3 öffnet/schließt die Vorderseite der Wanne 2. Die Klappe 3 schließt die Wanne 10. Die Klappe 3 ist schwenkbar mit der Vorderseite des Schranks 2 gekoppelt.Referring to 1 to 3 forms a cabinet 2 the external appearance of the dishwasher 1 and provides a structure for receiving parts. The front of the cabinet 2 is open. The tub 10 , in which rinse water is sprayed, is in the closet 2 arranged. A user puts dishes in the tub 10 , The flap 3 opens / closes the front of the tub 2 , The flap 3 closes the tub 10 , The flap 3 is hinged to the front of the cabinet 2 coupled.
  • Die Wanne 10 ist im Inneren des Schranks 2 angeordnet. Die Vorderseite der Wanne 10 wird durch die Klappe 3 geschlossen. Spülwasser wird in die Wanne 10 gesprüht. Ein Spülarm 20, der Spülwasser sprüht, ist in der Wanne 10 angeordnet. Ein Gestell, das Geschirr hält, ist in der Wanne 10 angeordnet. Das Gestell kann in der Wanne 10 vorwärts/rückwärts bewegt werden.The tub 10 is inside the cabinet 2 arranged. The front of the tub 10 will shut up 3 closed. Rinse water is in the tub 10 sprayed. A rinse arm 20 spraying rinse water is in the sink 10 arranged. A rack holding dishes is in the sink 10 arranged. The frame can be in the tub 10 be moved forward / backward.
  • Es wird bevorzugt, dass mehrere Gestelle bereitgestellt sind. Das Gestell umfasst ein oberes Gestell 11 und ein unteres Gestellt 13. Das in die Wanne 10 gesprühte Spülwasser sammelt sich in dem Sumpf 60. Eine Filteranordnung 50 filtert Fremdsubstanzen in dem Spülwasser. Die Ablaufleitung 71 ist mit dem Sumpf 60 verbunden. Die Ablaufleitung 71 leitet Spülwasser ab, das sich in dem Sumpf 60 gesammelt hat. Die Ablaufleitung 71 ist mit der Entwässerungspumpe 70 verbunden. Die Entwässerungspumpe 70 erhöht den Druck des Spülwassers und befördert es zu der Ablaufleitung 71.It is preferred that a plurality of racks are provided. The frame includes an upper frame 11 and a lower one 13 , That in the tub 10 sprayed rinse water collects in the swamp 60 , A filter arrangement 50 filters foreign substances in the rinse water. The drain line 71 is with the swamp 60 connected. The drain line 71 dissipates rinse water that settles in the sump 60 has collected. The drain line 71 is with the drainage pump 70 connected. The drainage pump 70 increases the pressure of the rinse water and conveys it to the drain line 71 ,
  • Der Sumpf 60 wird von außen mit Spülwasser versorgt. Der Sumpf 60 ist mit einer Spülarmleitung 30 verbunden, durch die das sich sammelnde Spülwasser zu dem Spülarm 20 fließt. Der Sumpf 60 ist auf der Unterseite der Wanne 10 angeordnet. Der Sumpf 60 ist mit der Filteranordnung 50 ausgerüstet, die Fremdsubstanzen in dem Spülwasser filtert. Das Gehäuse 100 ist außerhalb der Wanne 10 angeordnet. Vorzugsweise kann das Gehäuse 100 an einer Seite der Wanne 10 befestigt sein. In einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist das Gehäuse 100 an einer Seite der Wanne 10 befestigt. Der Wiederverwendungsabschnitt 110 ist im Inneren des Gehäuses 100 ausgebildet. Der Wiederverwendungsabschnitt 110 kann durch Wände im Inneren des Gehäuses 100 definiert sein.The swamp 60 is supplied from the outside with rinse water. The swamp 60 is with a Spülarmleitung 30 connected by the collecting rinse water to the rinse arm 20 flows. The swamp 60 is on the bottom of the tub 10 arranged. The swamp 60 is with the filter assembly 50 equipped, which filters foreign substances in the rinse water. The housing 100 is outside the tub 10 arranged. Preferably, the housing 100 on one side of the tub 10 be attached. In an exemplary embodiment of the present invention, the housing is 100 on one side of the tub 10 attached. The reuse section 110 is inside the case 100 educated. The reuse section 110 can pass through walls inside the case 100 be defined.
  • Der Wiederverwendungsabschnitt 110 lagert das Spülwasser, das aus dem Sumpf 60 fließt, nachdem es sich darin gesammelt hat. Der Wiederverwendungsabschnitt 110 leitet das gelagerte Spülwasser zurück zu dem Sumpf 60 ab. Der Wiederverwendungsabschnitt 110 kann mit einer Wiederverwendungsleitung 150 verbunden sein. Die Recyclingleitung 150 ist eine Leitung, die zwischen dem Wiederverwendungsabschnitt 110 und dem Sumpf 60 angeordnet ist und durch die Spülwasser fließt. Der Wasserlagerabschnitt 120 ist im Inneren des Gehäuses 100 ausgebildet. Der Wasserlagerabschnitt 120 kann durch Wände definiert sein. Der Wasserlagerabschnitt 120 ist von dem Wiederverwendungsabschnitt 110 getrennt.The reuse section 110 stores the rinse water from the swamp 60 flows after it has collected in it. The reuse section 110 directs the stored rinse water back to the sump 60 from. The reuse section 110 can with a reuse line 150 be connected. The recycling line 150 is a conduit between the reuse section 110 and the swamp 60 is arranged and flows through the rinse water. The water storage section 120 is inside the case 100 educated. The water storage section 120 can be defined by walls. The water storage section 120 is from the reuse section 110 separated.
  • Der Wasserlagerabschnitt 120 lagert Spülwasser, das von außen geliefert wird. Der Wasserlagerabschnitt 120 kann mit einer Wasserversorgungsleitung 41 verbunden sein. Die Wasserversorgungsleitung 41 ist eine Leitung, durch die von der Wasseranlage eines Hauses geliefertes Wasser fließt. Der Wasserlagerabschnitt 120 ist mit einem Versorgungsleitungs-Verbindungsanschluss 130 verbunden. Der Versorgungsleitungs-Verbindungsanschluss 130 ist eine Leitung, durch welche das Spülwasser in dem Wasserlagerabschnitt 120 zu dem Sumpf 60 fließt. Das Gehäuse 100 kann eine Struktur mit zwei Seiten haben, von denen eine beliebige an der Wanne 10 befestigt ist und die andere sie bedeckt. Ein Verbindungsloch 100a kann durch die an der Wanne 10 befestigte Seite ausgebildet sein.The water storage section 120 stores rinse water that is supplied from outside. The water storage section 120 can with a water supply line 41 be connected. The water supply line 41 is a conduit through which water supplied by the water system of a house flows. The water storage section 120 is with a utility line connection terminal 130 connected. The utility line connection port 130 is a conduit through which the rinse water in the water storage section 120 to the swamp 60 flows. The housing 100 may have a structure with two sides, one of which is on the tub 10 is attached and the other covers it. A connection hole 100a can through the at the tub 10 fastened side be formed.
  • Die Spülpumpe 45 erhöht den Druck des Spülwassers in dem Sumpf 60 und befördert es zu der Spülarmleitung 30. Die Spülarmleitung 30 ist mit dem Spülarm 20 verbunden. Der Spülarm 20 umfasst Düsen, die Spülwasser sprühen. Das von dem Spülarm 20 gesprühte Spülwasser spült Geschirr. Die Spülarmleitung 30 ist mit der Spülpumpe 45 verbunden. Es wird bevorzugt, dass mehrere Spülarme 20 in vorgegebenen Höhen bereitgestellt sind.The flushing pump 45 increases the pressure of the rinse water in the sump 60 and conveys it to the flush arm line 30 , The flush arm line 30 is with the rinse arm 20 connected. The rinse arm 20 includes nozzles that spray rinse water. That of the rinse arm 20 sprayed rinse water washes dishes. The flush arm line 30 is with the flushing pump 45 connected. It is preferred that multiple rinse arms 20 are provided at predetermined heights.
  • Zum Beispiel kann der Spülarm 20 einen oberen Arm 21 am weitesten oben, einen unteren Arm 25 am weitesten unten und einen mittleren Arm 23 zwischen dem oberen Arm 21 und dem unteren Arm 25 umfassen. Die Spülarmleitung 30 kann eine obere Armleitung 31, eine mittlere Armleitung 33 und eine untere Armleitung 35 umfassen. Der obere Arm 21 erhält durch die obere Armleitung 31 von der Spülpumpe 45 Spülwasser. Der mittlere Arm 23 erhält durch die mittlere Armleitung 33 von der Spülpumpe 45 Spülwasser. Der untere Arm 25 erhält durch die untere Armleitung 35 von der Spülpumpe 45 Spülwasser.For example, the flushing arm 20 an upper arm 21 furthest up, a lower arm 25 furthest down and a middle arm 23 between the upper arm 21 and the lower arm 25 include. The flush arm line 30 can be an upper arm line 31 , a middle arm line 33 and a lower arm line 35 include. The upper arm 21 obtained through the upper arm line 31 from the purge pump 45 Rinse water. The middle arm 23 obtained through the middle arm line 33 from the purge pump 45 Rinse water. The lower arm 25 obtained through the lower arm line 35 from the purge pump 45 Rinse water.
  • Das von der Spülpumpe 45 abgeleitete Spülwasser kann durch eine Durchflussumschalteinheit 320 zu wenigstens einer der Spülarmleitungen 30 geleitet werden. Die Durchflussumschalteinheit 320 ist zwischen den Spülarmleitungen 30 und der Spülpumpe 45 angeordnet.That of the flushing pump 45 derived rinse water can through a flow switching unit 320 to at least one of the Spülarmleitungen 30 be directed. The flow switching unit 320 is between the Spülarmleitungen 30 and the rinse pump 45 arranged.
  • 8 ist ein Blockdiagramm, das die Beziehung zwischen einer Steuereinheit 300 und anderen Komponenten gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt, und 9 ist ein Blockdiagramm, das den Spülwasserkanal in einer Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt, in dem die durchgezogenen Linien den Spülwasserkanal in einem üblichen Spüldurchlauf und Klarspüldurchlauf zeigen, die gestrichelten Linien den Kanal zeigen, durch den Spülwasser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 gelagert wird, und die punktgestrichelten Linien den Kanal zeigen, durch den Spülwasser von dem Wiederverwendungsabschnitt 110 abgeleitet wird, um wieder verwendet zu werden. Ferner ist 10 eine Perspektivansicht, die eine sich drehende Platte 323 der Kanalumschalteinheit 320 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt. 8th is a block diagram showing the relationship between a control unit 300 and other components according to an exemplary embodiment of the present invention, and 9 is a block diagram showing the flushing water channel in a dishwasher 1 according to an exemplary embodiment of the present invention, in which the solid lines show the flushing water channel in a conventional flushing and rinsing run, the dashed lines show the channel, by the flushing water in the reuse section 110 is stored, and the dotted lines show the channel, by the rinse water from the reuse section 110 is derived to be used again. Further is 10 a perspective view showing a rotating plate 323 the channel switching unit 320 according to an exemplary embodiment of the present invention.
  • Bezug nehmend auf 8 bis 10 umfasst die Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung eine Wanne 10, die einen Geschirrspülraum bildet, mehrere Spülarme 20, die in der Wanne 10 angeordnet sind und Spülwasser sprühen, mehrere Spülarmleitungen 30, die jeweils mit den Spülarmen 20 verbunden sind und Spülwasser zuführen, eine Wiederverwendungsleitung 150, die von wenigstens einer der Spülarmleitungen 30 abzweigt, und einen Wiederverwendungsabschnitt 110, der das durch die Wiederverwendungsleitung 150 gelieferte Spülwasser lagert.Referring to 8th to 10 includes the dishwasher 1 according to an exemplary embodiment of the present invention, a tub 10 , which forms a dishwashing compartment, several rinsing arms 20 in the tub 10 are arranged and spray rinse water, several Spülarmleitungen 30 , each with the rinsing arms 20 connected and feed rinse water, a reuse line 150 that of at least one of the Spülarmleitungen 30 branches off, and a reuse section 110 that by the reuse management 150 supplied rinse water stores.
  • Die Wanne 10 ist im Inneren des Schranks 2 angeordnet und bildet einen Raum, in dem Geschirr gespült wird. Die Spülarme 20 sind in der Wanne 10 angeordnet. Die Spülarme 20 sind in vorgegebenen Höhen angeordnet und sprühen Spülwasser. Die Spülarme 20 haben Düsen. Die Düsen sind an dem Ende des Kanals angeordnet, durch den Spülwasser fließt.The tub 10 is inside the cabinet 2 arranged and forms a space in which dishes are rinsed. The rinsing arms 20 are in the tub 10 arranged. The rinsing arms 20 are arranged at predetermined heights and spray rinse water. The rinsing arms 20 have nozzles. The nozzles are located at the end of the channel through which flushing water flows.
  • Die Spülarmleitungen 30 sind Leitungen, die derart bereitgestellt sind, dass sie Spülwasser an die Spülarme 20 liefern. Die Spülarmleitungen 30 sind jeweils für die Spülarme 20 bereitgestellt. Die Kanalumschalteinheit 320, die nachstehend beschrieben wird, kann jede der Spülarmleitungen 30 öffnen oder schließen. Die Wiederverwendungsleitung 150 ist mit einer beliebigen der Spülarmleitungen 30 verbunden. Das durch die Spülarmleitungen 30 fließende Spülwasser kann durch die Wiederverwendungsleitung 150 fließen.The Spülarmleitungen 30 are conduits provided to deliver flushing water to the purge arms 20 deliver. The Spülarmleitungen 30 are each for the rinse arms 20 provided. The channel switching unit 320 , which will be described below, may be any of the flush arm lines 30 open or close. The reuse line 150 is with any of the Spülarmleitungen 30 connected. That through the Spülarmleitungen 30 flowing rinse water can through the reuse line 150 flow.
  • Der Wiederverwendungsabschnitt 110 ist mit der Wiederverwendungsleitung 150 verbunden. Das Spülwasser, das durch die Spülarmleitungen 30 fließt, fließt durch die Wiederverwendungsleitung 150 in den Wiederverwendungsabschnitt 110. Die Steuereinheit 300 misst den Durchsatz von Spülwasser das von der Wasserversorgungsleitung 41 ins Innere fließt, durch Steuern eines Durchflussmessers 163. Wenn der Durchsatz von Spülwasser, das ins Innere fließt, größer als eine vorgegebene Menge ist, wird die Wasserversorgungsleitung 43 geschlossen. Die Steuereinheit 300 steuert eine Ablaufpumpe 70. Die Steuereinheit 300 bewirkt, dass das Spülwasser, das sich in dem Sumpf 60 sammelt, nach außen abgeleitet wird, indem sie zu einer vorgegebenen Zeit die Ablaufpumpe 70 antreibt. Die Ablaufpumpe 70 ist mit einer Ablaufleitung 71 verbunden.The reuse section 110 is with the reuse line 150 connected. The rinse water flowing through the Spülarmleitungen 30 flows, flows through the reuse line 150 in the reuse section 110 , The control unit 300 Measures the flow rate of flushing water from the water supply pipe 41 flows into the interior by controlling a flow meter 163 , When the flow rate of rinse water flowing inside is larger than a predetermined amount, the water supply line becomes 43 closed. The control unit 300 controls a drain pump 70 , The control unit 300 causes the rinse water that is in the sump 60 collects, is discharged to the outside by the drain pump at a given time 70 drives. The drain pump 70 is with a drain line 71 connected.
  • Die Eingabeeinheit 300 ist mit der Steuereinheit 300 verbunden. Die Eingabeeinheit 300 hat mehrere Knöpfe und/oder Wählscheiben für einen Benutzer, um Bedienoptionen der Spülmaschine 1 auszuwählen.The input unit 300 is with the control unit 300 connected. The input unit 300 has several buttons and / or dials for one User to control options of the dishwasher 1 select.
  • Die Spülarmleitungen 30 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung umfassen eine obere Armleitung 31, die mit einem oberen Arm 21 an der höchsten Position der Spülarme 20 verbunden ist, und die Wiederverwendungsleitung 150 kann von der oberen Armleitung 31 abzweigen.The Spülarmleitungen 30 According to an exemplary embodiment of the present invention, an upper arm lead 31 with an upper arm 21 at the highest position of the rinse arms 20 connected, and the reuse line 150 can from the upper arm line 31 branch.
  • Die Spülarme 20 sind auf vorgegebenen Höhen bereitgestellt. Die Spülarme 20 sind der obere Arm 21 in der höchsten Position, ein unterer Arm 25 in der untersten Position und ein mittlerer Arm 23 in der mittleren Position. Die Spülarmleitungen 30 sind mit den Spülarmen 20 verbunden. Die obere Armleitung 31 ist eine Leitung zum Zuführen von Spülwasser an den oberen Arm 21. Die mittlere Armleitung 33 ist eine Leitung zum Zuführen von Spülwasser an den mittleren Arm 23. Die untere Armleitung 35 ist eine Leitung zum Zuführen von Spülwasser an den unteren Arm 25. Die Wiederverwendungsleitung 150 kann mit einer beliebigen der Spülarmleitungen 30 verbunden sein. Vorzugsweise ist die Wiederverwendungsleitung 150 mit der oberen Armleitung 31 verbunden.The rinsing arms 20 are provided at predetermined heights. The rinsing arms 20 are the upper arm 21 in the highest position, a lower arm 25 in the lowest position and a middle arm 23 in the middle position. The Spülarmleitungen 30 are with the rinse arms 20 connected. The upper arm line 31 is a conduit for supplying rinse water to the upper arm 21 , The middle arm line 33 is a conduit for supplying rinse water to the middle arm 23 , The lower arm line 35 is a conduit for supplying rinse water to the lower arm 25 , The reuse line 150 can with any of the Spülarmleitungen 30 be connected. Preferably, the reuse line is 150 with the upper arm line 31 connected.
  • Die Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung umfasst die Kanalumschalteinheit 320, die den Spülwasserkanal steuert, so dass Spülwasser selektiv an die Spülarmleitungen 30 geliefert wird, und die Kanalumschalteinheit 320 kann zulassen, dass Spülwasser an die obere Armleitung 31 geliefert wird, wenn das Spülwasser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 gelagert wird. Die Kanalumschalteinheit 320 verbindet den Kanal, durch den Spülwasser fließt, mit der oberen Armleitung 31, wenn das Spülwasser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 gelagert wird.The dishwasher 1 According to an exemplary embodiment of the present invention, the channel switching unit comprises 320 , which controls the rinse water channel, allowing rinse water selectively to the Spülarmleitungen 30 is delivered, and the channel switching unit 320 may allow rinse water to the upper arm line 31 is supplied when the rinse water in the reuse section 110 is stored. The channel switching unit 320 connects the channel through which flushing water flows to the upper arm line 31 when the rinse water in the reuse section 110 is stored.
  • Die Kanalumschalteinheit 320 steuert Spülwasser, so dass das Spülwasser selektiv zu den Spülarmen 20 fließen kann. Die Kanalumschalteinheit 320 befördert das Spülwasser, das unter Druck von der Spülpumpe 450 befördert wird, zu der oberen Armleitung 31 und/oder der mittleren Armleitung 33 und/oder der unteren Armleitung 35.The channel switching unit 320 controls rinse water so that the rinse water is selective to the rinse arms 20 can flow. The channel switching unit 320 conveys the rinse water under pressure from the rinse pump 450 is transported to the upper arm line 31 and / or the middle arm line 33 and / or the lower arm line 35 ,
  • Die Kanalumschalteinheit 320 umfasst einen Kanalumschaltmotor 321, der ein Drehmoment erzeugt, und eine sich drehende Platte 323, die den Fluss von Spülwasser steuert, während sie von dem Kanalumschaltmotor 321 rotiert wird. Die sich drehende Platte 323 öffnet/schließt selektiv mehrere (nicht gezeigte) verbundene Wasseranschlüsse an dem Punkt, wo die Spülarme 20 abzweigen.The channel switching unit 320 includes a channel switching motor 321 which generates torque and a rotating disk 323 that controls the flow of flushing water while coming from the duct switching motor 321 is rotated. The rotating plate 323 selectively opens / closes a plurality of connected water connections (not shown) at the point where the rinse arms 20 branch.
  • Mehrere Umschaltlöcher 325a und 325b sind durch die sich drehende Platte 323 ausgebildet. Die Umschaltlöcher 325a und 325b umfassen ein erstes Umschaltloch 325a, das sich dem Umfang nach erstreckt, und ein zweites Umschaltloch 325b, das in einem Kreis ausgebildet ist. Die sich drehende Platte 323 wird von dem Kanalumschaltmotor 321 in Stufen gedreht. Da die sich drehende Platte 323 von dem Kanalumschaltmotor 321 gedreht wird, bewegen sich die Umschaltlöcher 325a und 325b der sich drehenden Platte 323 zu der Position, die wenigstens einer der Wasseranschlüsse entspricht, und das Spülwasser von der Spülpumpe 45 wird durch wenigstens eine der Spülarmleitungen 30 gesprüht.Several switching holes 325a and 325b are through the rotating plate 323 educated. The switching holes 325a and 325b include a first switching hole 325a which extends circumferentially, and a second switching hole 325b which is formed in a circle. The rotating plate 323 is from the Kanalumschaltmotor 321 shot in steps. Because the rotating plate 323 from the channel switching motor 321 is rotated, the switching holes move 325a and 325b the rotating plate 323 to the position corresponding to at least one of the water connections and the rinse water from the rinse pump 45 is passed through at least one of the Spülarmleitungen 30 sprayed.
  • Der Kanalumschaltmotor 321 dreht die sich drehende Platte 323 in Stufen, indem er ein Drehmoment erzeugt. Es wird bevorzugt, dass der Kanalumschaltmotor 321 ein Schrittmotor ist, der mit jeder Änderung des Anregungszustands in einem vorgegebenen Winkel voranschreitet, wobei er auf ein Eingangsimpulssignal antwortet und ohne Änderung des Anregungssignals in einer vorgegebenen Position stoppt und diese hält. Die Steuereinheit 300 steuert den Kanalumschaltmotor 321. Die Steuereinheit 300 stellt die Position der sich drehenden Platte 323 ein, indem sie den Kanalumschaltmotor 321 antreibt.The channel switching motor 321 turns the rotating plate 323 in stages, by generating a torque. It is preferable that the channel switching motor 321 is a stepping motor which advances with each change of the exciting state at a predetermined angle, responding to and stopping an input pulse signal without changing the exciting signal in a predetermined position. The control unit 300 controls the channel switching motor 321 , The control unit 300 represents the position of the rotating plate 323 by switching the channel switching motor 321 drives.
  • Die Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung umfasst die Spülpumpe 45, die den Druck von Spülwasser erhöht und es zu den Spülarmleitungen 30 befördert, und einen obere Armdüse 21a, die auf dem oberen Arm 21 angeordnet ist und Spülwasser sprüht, wobei die Spülpumpe 45 Spülwasser zu einer Höhe pumpt, die niedriger als die obere Armdüse 21a ist, wenn das Spülwasser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 gelagert wird.The dishwasher 1 According to an exemplary embodiment of the present invention, the purge pump comprises 45 which increases the pressure of rinse water and it to the Spülarmleitungen 30 transported, and an upper arm nozzle 21a on the upper arm 21 is arranged and sprayed rinse water, wherein the rinsing pump 45 Rinse water pumps to a height that is lower than the upper arm nozzle 21a is when the rinse water in the reuse section 110 is stored.
  • Die Spülpumpe 45 erhöht den Druck des Spülwassers, das sich in dem Sumpf 60 sammelt. Die Spülpumpe 45 erhöht den Druck des Spülwassers und befördert es zu der Kanalumschalteinheit 320. Mehrere obere Armdüsen 21a sind in dem oberen Arm 21 angeordnet. Die oberen Armdüsen 21a sind an dem Ende des Spülwasserkanals angeordnet, durch den Spülwasser fließt. Die Ausgabe der Spülpumpe 45 wird gesteuert. Die Ausgabe der Spülpumpe 45 bestimmt den Durchsatz des Fluids, der das Flüssigkeitsvolumen angibt, das pro Zeiteinheit befördert werden kann.The flushing pump 45 increases the pressure of the rinse water that is in the sump 60 collects. The flushing pump 45 increases the pressure of the rinse water and conveys it to the channel switching unit 320 , Several upper arm nozzles 21a are in the upper arm 21 arranged. The upper arm nozzles 21a are arranged at the end of the flushing water channel through which flushing water flows. The output of the flushing pump 45 is controlled. The output of the flushing pump 45 determines the flow rate of the fluid that indicates the volume of fluid that can be carried per unit of time.
  • Die Ausgabe der Spülpumpe 45 bestimmt die Höhe, bis zu der Spülwasser hoch gepumpt werden kann. Die Steuereinheit 300 steuert die Ausgabe der Spülpumpe 45. Die Steuereinheit 300 steuert die Höhe der Pumphöhe von Spülwasser. Die Steuereinheit 300 steuert den Hub der Spülpumpe 45, so dass das Spülwasser nicht von den oberen Armdüsen 21a gesprüht wird.The output of the flushing pump 45 determines the height up to which rinse water can be pumped up. The control unit 300 controls the output of the flushing pump 45 , The control unit 300 Controls the height of the pumping height of rinsing water. The control unit 300 controls the stroke of the flushing pump 45 so that the rinse water is not from the upper arm nozzles 21a is sprayed.
  • Die Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann ein Wiederverwendungsventil 153 umfassen, das in der Wiederverwendungsleitung 150 angeordnet ist und den Kanal zwischen der Spülarmleitung 30 und dem Wiederverwendungsabschnitt 110 öffnet/schließt. The dishwasher 1 According to an exemplary embodiment of the present invention, a reuse valve 153 included in the reuse administration 150 is arranged and the channel between the Spülarmleitung 30 and the reuse section 110 opens / closes.
  • Das Wiederverwendungsventil 153 öffnet sich, wenn Spülwasser zu dem Wiederverwendungsabschnitt 110 fließt. Das Wiederverwendungsventil 153 öffnet sich, wenn Spülwasser zu der Spülarmleitung 30 fließt. Das Wiederverwendungsventil 153 schließt sich, wenn das Lager von Spülwasser beendet ist. Das Wiederverwendungsventil 153 wird von der Steuereinheit 300 gesteuert. Die Steuereinheit 300 öffnet das Wiederverwendungsventil 153, wenn Spülwasser gelagert wird. Die Steuereinheit 300 öffnet das Wiederverwendungsventil 153, wenn Spülwasser abgeleitet wird. Die Steuereinheit 300 schließt das Wiederverwendungsventil 153, wenn die Lagerung von Spülwasser beendet ist. Die Steuereinheit 300 schließt das Wiederverwendungsventil 153, wenn Spülwasser in die Wanne 10 gesprüht werden muss.The reuse valve 153 opens when flushing water to the reuse section 110 flows. The reuse valve 153 opens when flushing water to the Spülarmleitung 30 flows. The reuse valve 153 closes when the stock of rinse water is finished. The reuse valve 153 is from the control unit 300 controlled. The control unit 300 opens the reuse valve 153 when rinsing water is stored. The control unit 300 opens the reuse valve 153 when flushing water is drained. The control unit 300 closes the reuse valve 153 when the storage of rinse water is finished. The control unit 300 closes the reuse valve 153 if flushing water in the tub 10 must be sprayed.
  • Eine Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung umfasst eine Wanne 10, die einen Geschirrspülraum bildet, einen Sumpf 60, in dem sich das zu der Wanne 10 gesprühte Spülwasser sammelt, einen Wiederverwendungsabschnitt 110 mit einem Raum zum Lager des Spülwassers, das sich in dem Sumpf 60 sammelt, und eine Spülpumpe 45, die Spülwasser mit einem Druck, bei dem kein Spülwasser von einem Spülarm 20 gesprüht wird, zu dem Spülarm 20 und dem Wiederverwendungsabschnitt 110 hochpumpt.A dishwasher 1 According to an exemplary embodiment of the present invention includes a pan 10 which forms a dishwasher, a swamp 60 in which this is to the tub 10 sprayed rinse water collects, a reuse section 110 with a room to store the rinse water that is in the swamp 60 collects, and a rinse pump 45 That rinse water with a pressure at which no rinse water from a rinse arm 20 is sprayed to the rinse arm 20 and the reuse section 110 highly inflated.
  • Die Spülpumpe 45 erhöht den Druck des Spülwassers in dem Sumpf 60 und ist mit dem Spülarm 20 in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 verbunden, so dass das Spülwasser mit erhöhtem Druck sowohl von dem Spülarm 20 als auch dem Wiederverwendungsabschnitt 110 fließen kann. Die Spülmaschine 1 kann eine Steuereinheit 300 umfassen, welche die Ausgabe der Spülpumpe 45 steuert, um Spülwasser bis zu einem Druck zu erhöhen, bei dem kein Spülwasser aus dem Spülarm 20 gesprüht wird, wenn Spülwasser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 gelagert wird.The flushing pump 45 increases the pressure of the rinse water in the sump 60 and is with the rinse arm 20 in the reuse section 110 connected so that the rinse water with increased pressure from both the rinse arm 20 as well as the reuse section 110 can flow. The dishwasher 1 can be a control unit 300 include the output of the purge pump 45 controls to increase rinse water to a pressure at which no rinse water from the rinse arm 20 is sprayed when rinse water in the reuse section 110 is stored.
  • 11 ist ein Flussdiagramm, das ein Verfahren P100 zum Lager von Spülwasser in einem Verfahren zum Steuern der Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung darstellt. Bezug nehmend auf 11 umfasst ein Verfahren zur Steuerung der Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung, das ein Verfahren zum Steuern der Spülmaschine 1 einschließlich mehrerer Spülarme 20, die in einer Wanne 10 angeordnet sind und Spülwasser sprühen und mehrerer Spülarmleitungen 30, die jeweils mit den Spülarmen 20 verbunden sind, ist, einen Schritt zum Sammeln von Spülwasser, das von den Spülarmen 20 gesprüht wird, in einem Sumpf 60 (S101), einen Schritt zum Antreiben einer Spülpumpe 45, die den Druck des Spülwassers, das sich in dem Sumpf 60 sammelt, erhöht (S103), einen Schritt zum Befördern des unter Druck stehenden Spülwassers zu der Spülarmpumpe 30, die mit einer Wiederverwendungsleitung 150 in den Spülarmleitungen 30 verbunden ist (S105) und einen Schritt zum Lager des Spülwassers, das durch die Spülarmleitung 30 zu einem Wiederverwendungsabschnitt 110 fließt, der mit der Wiederverwendungsleitung 150 verbunden ist (S107). 11 FIG. 10 is a flowchart illustrating a method P100 for storing rinse water in a method of controlling the dishwasher. FIG 1 according to an exemplary embodiment of the present invention. Referring to 11 includes a method of controlling the dishwasher 1 According to an exemplary embodiment of the present invention, a method for controlling the dishwasher 1 including several rinse arms 20 lying in a tub 10 are arranged and spray rinse water and several Spülarmleitungen 30 , each with the rinsing arms 20 is a step for collecting rinse water from the rinse arms 20 is sprayed in a swamp 60 (S101), a step for driving a rinsing pump 45 That reduces the pressure of the rinse water that is in the sump 60 collects (S103), a step for conveying the pressurized rinse water to the Spülarmpumpe 30 that with a reuse line 150 in the Spülarmleitungen 30 is connected (S105) and a step for storing the rinse water passing through the Spülarmleitung 30 to a reuse section 110 that flows with the reuse line 150 is connected (S107).
  • Das Verfahren P100 zum Lager von Spülwasser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 kann nach einem Spül- oder Klarspüldurchlauf durchgeführt werden. Vorzugsweise wird es nach dem abschließenden Klarspüldurchlauf durchgeführt, in dem sich relativ sauberes Wasser in dem Sumpf 60 sammelt.The method P100 for storing rinse water in the reuse section 110 can be done after a rinse or rinse cycle. Preferably, it is carried out after the final rinse cycle, in which relatively clean water in the sump 60 collects.
  • Das beim Klarspülen von der Spülpumpe 45 unter Druck gesetzte Spülwasser wird durch den Spülarm 20 abgeleitet. Das Verfahren P100 zum Lager von Spülwasser kann mit dem Schritt (S101) starten, in dem das von dem Spülarm 20 gesprühte Spülwasser zu der Wanne 10 gesprüht und in dem Sumpf 60 gesammelt wird. Die Steuereinheit 300 erkennt eine vorgegebene Zeit zum Lager des Spülwassers. Zum Beispiel kann es die Steuereinheit 300 es als einen Schritt zum Lager von Spülwasser erkennen, nachdem der Klarspüldurchlauf beendet ist.The rinsing of the rinsing pump 45 Pressurized rinse water is passed through the rinse arm 20 derived. The process P100 for storing rinse water may start with the step (S101) in which the rinse arm 20 sprayed rinse water to the sink 10 sprayed and in the swamp 60 is collected. The control unit 300 recognizes a given time to store the rinse water. For example, it may be the control unit 300 recognize it as a step to store rinse water after the rinse cycle is completed.
  • Die Steuereinheit 300 kann bestimmen, dass sich Spülwasser in dem Sumpf 60 gesammelt hat, wenn eine vorgegebene Zeit vergangen ist, nachdem der Betrieb der Spülpumpe 45 beendet ist. Danach führt die Steuereinheit 300 einen Schritt (S103) zum Hochpumpen von Spülwasser durch, indem die Spülpumpe 45 angetrieben wird. Mehrere Spülarmleitungen 30 sind bereitgestellt, und in einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist eine beliebige der Spülarmleitungen 30 mit der Wiederverwendungsleitung 150 verbunden. Das unter Druck stehende Spülwasser wird von der Spülpumpe 45 abgeleitet und macht dann den Schritt S105 durch, in dem es durch die Spülarmeleitung 30, die mit der Wiederverwendungsleitung 150 verbunden ist, fließt. Das Spülwasser, das durch die Spülarmleitung 30 fließt, fließt zu der Wiederverwendungsleitung 150, die mit der Spülarmleitung 30 verbunden ist, und macht den Schritt S107 durch, in dem es in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 gelagert wird.The control unit 300 may determine that rinse water is in the sump 60 has collected when a predetermined time has elapsed after the operation of the purge pump 45 finished. After that, the control unit performs 300 a step (S103) for pumping up rinse water by the rinse pump 45 is driven. Several Spülarmleitungen 30 are provided, and in an exemplary embodiment of the present invention is any of the Spülarmleitungen 30 with the reuse line 150 connected. The pressurized rinse water is from the rinse pump 45 and then performs step S105 in which it passes through the purge arm conduit 30 that with the reuse management 150 connected, flows. The rinse water flowing through the Spülarmleitung 30 flows, flows to the reuse line 150 that with the Spülarmleitung 30 is connected, and performs step S107 in which it is in the reuse section 110 is stored.
  • Das Verfahren zum Steuern der Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann den Schritt S103 zum Öffnen des Wiederverwendungsventils 153 umfassen, das den Kanal der Wiederverwendungsleitung 150 öffnet/schließt, so dass das Spülwasser, das durch die Spülarmleitung 30 fließt, zu der Wiederverwendungsleitung 150 fließen kann. Die Steuereinheit 300 gibt dem Wiederverwendungsventil Anweisungen für das Öffnen und Schließen. Die Steuereinheit 300 öffnet das Wiederverwendungsventil 153, wenn erkannt wird, dass es Zeit ist, Spülwasser zu lagern, und sie schließt das Wiederverwendungsventil 153, wenn das Lager des Spülwassers beendet ist.The method of controlling the dishwasher 1 according to an exemplary embodiment The present invention may include the step S103 of opening the reuse valve 153 which includes the channel of reuse 150 opens / closes so that the rinse water passing through the Spülarmleitung 30 flows to the reuse line 150 can flow. The control unit 300 gives the reuse valve instructions for opening and closing. The control unit 300 opens the reuse valve 153 when it is detected that it is time to store rinse water and it closes the reuse valve 153 when the storage of the rinse water is finished.
  • Das Verfahren zur Steuerung der Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann einen Schritt zum Schließen des Wiederverwendungsventils 153 und Stoppen der Spülpumpe 45 (S109) umfassen, nachdem der Schritt des Lagers von Spülwaser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 (S107) durchgeführt wurde. Die Steuereinheit 300 schließt das Wiederverwendungsventil 153, wenn das Lager des Spülwassers beendet ist (S203).The procedure for controlling the dishwasher 1 According to an exemplary embodiment of the present invention, a step of closing the reuse valve 153 and stopping the purge pump 45 (S109) after the step of storing rinse water in the reuse section 110 (S107). The control unit 300 closes the reuse valve 153 when the storage of the rinse water is finished (S203).
  • Die Steuereinheit 300 kann erkennen, dass das Lager beendet ist, wenn eine vorgegebene Bedingung erfüllt ist. Zum Beispiel kann es die Steuereinheit durch Abtasten des Durchsatzes des Spülwassers, das durch die Wiederverwendungsleitun 150 fließt, bestimmen. Ferner kann die Steuereinheit zum Beispiel bestimmen, dass das Lager beendet ist, wenn eine vorgegebene Zeit vergangen ist.The control unit 300 can recognize that the warehouse has ended when a given condition is met. For example, the control unit may sense by sampling the flow rate of the rinse water generated by the reuse line 150 flowing, determine. Further, the control unit may determine, for example, that the warehouse is finished when a predetermined time has elapsed.
  • Die Steuereinheit 300 steuert den Betrieb der Spülpumpe 45. Die Steuereinheit 300 kann die Spülpumpe 45 stoppen, wenn eine vorgegebene Zeit vergangen ist. Als ein anderes Beispiel stoppt die Steuereinheit 300 die Spülpumpe 45, wenn eine vorgegebene Menge an Spülwasser in den Wiederverwendungsabschnitt 110 fließt (S109).The control unit 300 controls the operation of the flushing pump 45 , The control unit 300 can the rinse pump 45 Stop when a given time has passed. As another example, the control unit stops 300 the rinse pump 45 when a predetermined amount of rinse water in the reuse section 110 flows (S109).
  • Das Verfahren zur Steuerung der Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann einen Schaltschritt zum Steuern der Kanalumschalteinheit 320 umfassen, so dass das Spülwasser von der Spülpumpe 45 zu der oberen Armleitung 31 fließt, die mit dem oberen Arm 21 an der höchsten Position in den Spülarmen 20 verbunden ist (S103). In dem Schritt zum Antreiben des Spülarms (S103) steuert die Steuereinheit 300 die Ausgabe der Spülpumpe 45 auf eine Höhe, auf der von dem oberen Arm 21 kein Spülwasser gesprüht wird.The procedure for controlling the dishwasher 1 According to an exemplary embodiment of the present invention, a switching step of controlling the channel switching unit 320 include, so that the rinse water from the rinse pump 45 to the upper arm line 31 flowing, with the upper arm 21 at the highest position in the rinse arms 20 is connected (S103). In the step of driving the flushing arm (S103), the control unit controls 300 the output of the flushing pump 45 to a height on top of the upper arm 21 no rinse water is sprayed.
  • Die Kanalumschalteinheit 320 kann derart festgelegt werden, dass Spülwasser zu der oberen Armleitung 31 fließt. Die Steuereinheit 300 treibt die Kanalumschalteinheit 320 an. Die Steuereinheit 300 treibt den Kanalumschaltmotor 321 an. Die Steuereinheit 300 legt die Richtung eines Kanals durch Betreiben des Kanalumschaltmotors 321 nach Bedarf fest. Wenn in einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung Spülwasser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 gelagert wird, steuert die Steuereinheit 300 die Kanalumschalteinheit 320 derart, dass das Spülwasser zu der oberen Armleitung 31 fließt.The channel switching unit 320 can be set such that rinse water to the upper arm line 31 flows. The control unit 300 drives the channel switching unit 320 at. The control unit 300 drives the channel switching motor 321 at. The control unit 300 sets the direction of a channel by operating the channel switching motor 321 as required. In one exemplary embodiment of the present invention, rinse water in the reuse section 110 stored, controls the control unit 300 the channel switching unit 320 such that the rinse water to the upper arm line 31 flows.
  • 12 ist ein Flussdiagramm, das ein Verfahren P200 zur Wiederverwendung von Spülwasser in einem Verfahren zur Steuerung der Spülmaschine gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt. 12 FIG. 10 is a flowchart showing a method R <b> 200 for reusing rinse water in a method of controlling the dishwasher according to an exemplary embodiment of the present invention.
  • Bezug nehmend auf 12 umfasst in einem Verfahren zur Steuerung der Spülmaschine 1 mit einem Spülarm 20, der in einer Wanne 10 angeordnet ist und Spülwasser sprüht, und einer Spülarmleitung 30, die mit dem Spülarm 20 verbunden ist, um Spülwasser an den Spülarm 20 zuzuführen, das Verfahren zur Steuerung der Spülmaschine 1 gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung einen Schritt zum Öffnen eines Wiederverwendungsventils 153, das eine Wiederverwendungsleitung 150 öffnet/schließt, die mit einem Wiederverwendungsabschnitt 110, der Spülwasser lagert, das zu der Wanne 10 gesprüht und in einem Sumpf 60 gelagert wird (S201) verbunden ist, einen Schritt zum Sammeln des Spülwassers, das in der Wiederverwendungsleitung 150 fließt, durch die mit der Wiederverwendungsleitung 150 verbundene Spülarmleitung 30, in dem Sumpf 60 (S203) einen Schritt zum Schließen des Wiederverwendungsventils 153, wenn eine vorgegebene Zeit vergangen ist (S205), und einen Schritt zum Antreiben der Spülpumpe 45, um den Druck des Spülwassers in dem Sumpf 60 zu erhöhen und es zu dem Spülarm 20 zu befördern (S207).Referring to 12 includes in a method of controlling the dishwasher 1 with a rinse arm 20 in a sink 10 is arranged and sprayed rinse water, and a Spülarmleitung 30 that with the rinse arm 20 connected to rinse water to the rinse arm 20 supply, the method for controlling the dishwasher 1 according to an exemplary embodiment of the present invention, a step of opening a reuse valve 153 That's a reuse line 150 opens / closes with a reuse section 110 storing rinse water that to the sink 10 sprayed and in a swamp 60 is stored (S201), a step for collecting the rinsing water, in the reuse line 150 flows through the with the reuse line 150 connected Spülarmleitung 30 in the swamp 60 (S203) a step for closing the reuse valve 153 when a predetermined time has elapsed (S205), and a step for driving the purge pump 45 to reduce the pressure of the rinse water in the sump 60 to raise it and to the rinse arm 20 to be transported (S207).
  • Der Wiederverwendungsabschnitt 110 ist mit der Wiederverwendungsleitung 150 verbunden. Die Wiederverwendungsleitung 150 ist mit der Spülarmleitung 30 verbunden. Vorzugsweise ist die Wiederverwendungsleitung 150 mit der oberen Armleitung 31 verbunden. Das Verfahren P200 zur Wiederverwendung von Spülwasser kann mit dem Schritt des Öffnens des Wiederverwendungsventils 153 starten (S201). Zum Beispiel kann der Zeitpunkt zur Wiederverwendung von Spülwasser ein Hauptspülschritt zum Hineingeben eines Spülmittels sein oder kann ein Vorspülschritt zum Entfernen von Fremdsubstanzen auf Geschirr sein, bevor das Spülmittel hinein gegeben wird.The reuse section 110 is with the reuse line 150 connected. The reuse line 150 is with the Spülarmleitung 30 connected. Preferably, the reuse line is 150 with the upper arm line 31 connected. The method P200 for reuse of rinse water may include the step of opening the reuse valve 153 start (S201). For example, the time for reuse of rinse water may be a main rinse step for adding a rinse or may be a pre-rinse step for removing foreign substances on dishes before the rinse is added.
  • Der Zeitpunkt der Wiederverwendung des Spülwassers wird im Voraus festgelegt. Die Steuereinheit 300 öffnet das Wiederverwendungsventil 153, wenn der vorgegebene Wiederverwendungszeitpunkt erkannt wird. Wenn das Wiederverwendungsventil 153 geöffnet wird, fließt das Spülwasser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 durch die Wiederverwendungsleitung 150. Die Wiederverwendungsleitung 150 ist mit der Spülarmleitung 30 verbunden und die Spülarmleitung 30 ist mit dem Sumpf 60 verbunden. Das Spülwasser, das durch die Wiederverwendungsleitung 150 fließt, macht den Schritt S203 durch, in dem es sich durch die Spülarmleitung 30 in dem Sumpf 60 sammelt.The time of reuse of the rinse water is set in advance. The control unit 300 opens the reuse valve 153 when the predetermined reuse time is detected. If the reuse valve 153 is opened, the rinse water flows in the reuse section 110 through the Reuse line 150 , The reuse line 150 is with the Spülarmleitung 30 connected and the Spülarmleitung 30 is with the swamp 60 connected. The rinse water by the reuse line 150 flows, makes the step S203, in which it passes through the Spülarmleitung 30 in the swamp 60 collects.
  • Die Steuereinheit 300 erkennt, dass das Spülwasser abgeleitet wurde, wenn eine vorgegebene Zeit nach dem Öffnen des Wiederverwendungsventils 153 vergangen ist. Der Plan zur Verwendung von Spülwasser kann von der Zeit für seine Wiederverwendung abhängen. Folglich kann zu einer Zeit nicht nur der Fall des Ableiten von Spülwasser, sondern auch eine Weise, in welcher das Spülwasser in Stufen abgeleitet wird, angewendet werden.The control unit 300 Detects that the rinse water has been drained if a predetermined time after opening the reuse valve 153 has passed. The schedule for using rinse water may depend on the time for its reuse. Thus, at a time, not only the case of draining rinse water but also a manner in which the rinse water is drained in stages can be applied.
  • Die Steuereinheit führt den Schritt des Schließens des Wiederverwendungsventils 153 durch (S205), wenn eine vorgegebene Bedingung erfüllt ist. Der Schritt des Schließens des Wiederverwendungsventils 153 (S205) kann vor dem Schritt des Antreibens der Spülpumpe 45 (S207) durchgeführt werden.The control unit performs the step of closing the reuse valve 153 by (S205) if a predetermined condition is satisfied. The step of closing the reuse valve 153 (S205) may be before the step of driving the purge pump 45 (S207).
  • Die Steuereinheit 300 erkennt, dass sich Spülwasser in dem Sumpf 60 gesammelt hat, wenn die vorgegebenen Bedingungen erfüllt sind. Die vorgegebene Bedingung kann der Durchsatz des Spülwassers oder die Öffnungszeit des Wiederverwendungsventils 153 sein. Danach führt die Steuereinheit 300 einen vorgegebenen nächsten Durchlauf durch. Zum Beispiel kann der nächste Durchlauf ein Hauptspüldurchlauf, ein Vorspüldurchlauf oder ein Klarspüldurchlauf sein. Die Steuereinheit 300 führt den Schritt des Zuführens von Spülwasser zu dem Spülarm 20 durch, indem sie die Spülpumpe 45 antreibt (S207).The control unit 300 Recognizes that rinse water is in the sump 60 collected if the given conditions are met. The predetermined condition may be the flow rate of the rinse water or the opening time of the reuse valve 153 be. After that, the control unit performs 300 a predetermined next pass through. For example, the next pass may be a main flush, a preflush, or a rinse cycle. The control unit 300 performs the step of supplying rinse water to the rinse arm 20 by, by the rinse pump 45 drives (S207).
  • Der Betrieb der Spülmaschine 1 mit dem vorstehend beschriebenen Aufbau gemäß einer beispielhaften Ausführungsform der vorliegenden Erfindung wird hier nachstehend beschrieben.The operation of the dishwasher 1 The above-described structure according to an exemplary embodiment of the present invention will be described hereinafter.
  • Spülwasser wird durch die Spülpumpe von dem Spülarm 20 gesprüht und in die Wanne 10 abgegeben. Das zu der Wanne 10 gesprühte Spülwasser tropft hinunter und sammelt sich in dem Sumpf 60. Das Spülwasser, das sich in dem Sumpf 60 sammelt, kann durch die Spülpumpe 45 zu der Wiederverwendungsleitung 150 fließen. Das Spülwasser, das durch die Wiederverwendungsleitung 150 fließt, wird durch den Wiederverwendungsleitungs-Verbindungsanschluss 151 in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 gelagert.Rinse water is removed by the rinse pump from the rinse arm 20 sprayed and in the tub 10 issued. That to the tub 10 sprayed rinse water drips down and collects in the swamp 60 , The rinse water that is in the swamp 60 collects, can through the purge pump 45 to the reuse management 150 flow. The rinse water by the reuse line 150 flows through the reuse line connection port 151 in the reuse section 110 stored.
  • Wenn das Spülwasser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 gelagert wird, wird die Luft in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 durch den Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt 111 abgeleitet. Andererseits überflutet das zu viel an den Wiederverwendungsabschnitt 110 gelieferte Spülwasser den Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt 111. Das durch den Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt 111 fließende Spülwasser fließt dann durch das Verbindungsloch 100a in die Wanne 10 hinunter. Ferner wird die durch den Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt 111 abgeleitete Luft zu der Luftableitöffnung 149 abgeleitet.When the rinse water in the reuse section 110 is stored, the air in the reuse section 110 through the reuse connection section 111 derived. On the other hand, that overflows too much to the reuse section 110 supplied rinse water the reuse connection section 111 , This through the reuse connection section 111 flowing rinse water then flows through the connection hole 100a in the tub 10 down. Further, the part through the reuse connection section 111 derived air to the Luftableitöffnung 149 derived.
  • Das Kondenswasser auf der Seite des Wiederverwendungsabschnitts 110 fließt entlang der Kondenswasserwand 181 hinunter und wird dann zu dem Kondenswassereinlass 179a abgeleitet. Ferner kann der Druck des Spülwassers in dem Sumpf 60 erhöht werden und es kann von der Ablaufpumpe 70 nach außerhalb abgeleitet werden. Das Spülwasser fließt durch die Ablaufleitung 71 in den Ablaufleitungs-Verbindungsanschluss 177. Das Spülwasser wird zusammen mit dem im Inneren fließenden Kondenswasser durch den Kondenswassereinlass 179a nach außen abgeleitet. Ferner fließt das von außen gelieferte Spülwasser durch die Wasserversorgungsleitung 41 in den Wassereinlassanschluss 161. Das Spülwasser fließt entlang der Wasserversorgungswand 165 und wird dann in dem Wasserlagerabschnitt 120 gelagert. Eine Siphonwirkung kann durch das Anti-Siphonloch 165a verhindert werden. Spülwasser kann durch das Anti-Siphonloch 165a lecken, aber das Leckwasser wird durch das Verbindungsloch 100a zu der Wanne 10 abgeleitet.The condensation on the side of the reuse section 110 flows along the condensate wall 181 down and then becomes the condensate inlet 179a derived. Furthermore, the pressure of the rinse water in the sump 60 can be increased and it can by the drain pump 70 be derived to outside. The rinse water flows through the drain line 71 into the drain line connection port 177 , The rinsing water, together with the condensate water flowing inside, passes through the condensate inlet 179a derived to the outside. Further, the rinse water supplied from outside flows through the water supply pipe 41 in the water inlet connection 161 , The rinse water flows along the water supply wall 165 and then becomes in the water storage section 120 stored. A siphon effect can be due to the anti-siphon hole 165a be prevented. Rinse water can through the anti-siphon hole 165a lick, but the leak water gets through the connection hole 100a to the tub 10 derived.
  • Wenn das in dem Wasserlagerabschnitt 120 gelagerte Spülwasser über eine vorgegebene Wasserhöhe kommt, tropft es durch den Wasserabgabeabschnitt 121 und fließt zu dem Wasserenthärter-Verbindungsanschluss 131. Das von dem Wasserenthärter-Verbindungsanschluss 131 abgeleitete Spülwasser fließt durch den Wasserenthärter 81 zu dem Sumpf 60. Der Wiederverwendungsbehälter-Verbindungsanschluss 133 ist an dem Boden des Wasserlagerabschnitts 120 ausgebildet und liefert regelmäßig Spülwasser an den Wiederverwendungsbehälter 83. Die Befestigungslöcher 191 sind auf einer Seite des Gehäuses 100 zum Befestigen an der Wanne 10 ausgebildet. Ferner kann das Lecken von Wasser durch das Befestigungsloch 191 durch die wasserdichten Wände 193 verhindert werden.If that is in the water storage section 120 stored rinse water comes over a predetermined height of water, it drips through the water discharge section 121 and flows to the water softener connection port 131 , That of the water softener connection port 131 derived rinse water flows through the water softener 81 to the swamp 60 , The reuse container connection port 133 is at the bottom of the water storage section 120 trained and regularly delivers rinse water to the reuse container 83 , The mounting holes 191 are on one side of the case 100 to attach to the tub 10 educated. Furthermore, the leakage of water through the mounting hole 191 through the watertight walls 193 be prevented.
  • Das Gehäuse 100 kann in dem Sumpf 60 gesammeltes Spülwasser lagern und es, falls notwendig, ableiten, so dass Spülwasser wiederverwendet werden kann. Folglich wird der Verbrauch von Spülwasser verringert. Da ferner die Größe und das Gewicht des Gehäuses 100 verringert werden können, indem der Wasserlagerabschnitt 120 und der Wiederverwendungsabschnitt 110 integral ausgebildet werden, kann die Größe der gesamten Spülmaschine 1 verringert werden. Ferner ist es möglich, Energie zum Heizen von Spülwasser zu sparen, weil das Spülwasser die Raumtemperatur erreicht, wenn es eine lange Zeit bei Raumtemperatur gehalten wird.The housing 100 can in the swamp 60 Store collected rinse water and, if necessary, drain it so that rinse water can be reused. Consequently, the consumption of rinse water is reduced. Further, as the size and weight of the housing 100 can be reduced by the water storage section 120 and the reuse section 110 can be integrally formed, the size of the entire dishwasher 1 be reduced. Further, it is possible to save energy for heating rinse water because the rinse water reaches the room temperature when kept at room temperature for a long time.
  • Ferner wird das von der Spülpumpe 45 unter Druck gesetzte Spülwasser von dem Spülarm 20 gesprüht und an die Wanne 10 abgeleitet. Das zu der Wanne 10 gesprühte Spülwasser tropft herunter und sammelt sich in dem Sumpf 60. Wenn die Steuereinheit 300 erkennt, dass es der Schritt zum Lager von Spülwasser ist, öffnet sie das Wiederverwendungsventil 153 und legt den Kanal derart fest, dass Spülwasser zu der oberen Armleitung 31 fließen kann, indem der Kanalumschaltmotor 321 angetrieben wird. Danach treibt die Steuereinheit 300 die Spülpumpe 45 an.Furthermore, that of the purge pump 45 pressurized rinse water from the rinse arm 20 sprayed and to the tub 10 derived. That to the tub 10 sprayed rinse water drips down and collects in the sump 60 , If the control unit 300 realizes that it is the step to store rinse water, it opens the reuse valve 153 and sets the channel so that rinse water to the upper arm line 31 can flow by the channel switching motor 321 is driven. After that drives the control unit 300 the rinse pump 45 at.
  • Jedoch kann das Spülwasser sowohl zu der oberen Armleitung 31 als auch der Wiederverwendungsleitung 150 fließen. Das heißt, wenn die Ausgabe der Spülpumpe 45 zu hoch ist, wird Spülwasser durch den oberen Arm 21 zu der Wanne 10 gesprüht. Wenn ferner die Ausgabe der Spülpumpe 45 zu gering ist, kann keine ausreichende Menge an Wasser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 gelagert werden. Folglich muss die Steuereinheit 300 die Spülpumpe 45 derart antreiben, dass kein Wasser von der oberen Armleitung 31 abgeleitet wird oder der Wasserpegel niedriger als die obere Armdüse 21a ist.However, the rinse water can be both to the upper arm line 31 as well as the reuse management 150 flow. That is, when the output of the purge pump 45 is too high, rinse water is through the upper arm 21 to the tub 10 sprayed. Furthermore, if the output of the purge pump 45 is too small, can not have a sufficient amount of water in the reuse section 110 be stored. Consequently, the control unit needs 300 the rinse pump 45 drive so that no water from the upper arm line 31 or the water level is lower than the upper arm nozzle 21a is.
  • Die Steuereinheit 300 beendet das Lager, wenn eine vorgegebene Zeit vergangen ist oder eine vorgegebene Menge an Spülasser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 gelagert ist. Die Steuereinheit 300 schließt den Kanal durch Betätigen des Wiederverwendungsventils 153 und beendet das Lager durch Stoppen der Spülpumpe 45.The control unit 300 stops the warehouse when a predetermined time has passed or a predetermined amount of flushing water in the reuse section 110 is stored. The control unit 300 closes the channel by operating the reuse valve 153 and ends the bearing by stopping the purge pump 45 ,
  • Gemäß einem Verfahren zur Wiederverwendung des gelagerten Spülwassers öffnet die Steuereinheit 300 das Wiederverwendungsventil 153 zu einer vorgegebenen Zeit. Zum Beispiel öffnet die Steuereinheit 300 das Wiederverwendungsventil 153, bevor der Spül- und/oder Klarspülschritt beginnt. Wenn das Wiederverwendungsventil 153 geöffnet ist, tropft das Spülwasser in dem Wiederverwendungsabschnitt 110 hinunter und wird durch die Schwerkraft abgeleitet. Das Spülwasser wird durch die obere Armleitung 31 zu dem Sumpf 60 abgeleitet. Wenn das Spülwasser vollständig von dem Wiederverwendungsabschnitt 110 abgeleitet ist, schließt die Steuereinheit 300 den Kanal, der von der Wiederverwendungsleitung 150 ausgebildet wird, durch Antreiben des Wiederverwendungsventils 153. Danach führt die Steuereinheit 300 den Spüldurchlauf durch Antreiben der Spülpumpe 45 durch.According to a method of reusing the stored rinse water, the control unit opens 300 the reuse valve 153 at a given time. For example, the control unit opens 300 the reuse valve 153 before the rinse and / or rinse step begins. If the reuse valve 153 is opened, the rinse water drips in the reuse section 110 down and is derived by gravity. The rinse water is through the upper arm line 31 to the swamp 60 derived. When the rinse water is completely from the reuse section 110 is derived, the control unit closes 300 the channel coming from the reuse line 150 is formed by driving the reuse valve 153 , After that, the control unit performs 300 the rinse cycle by driving the rinse pump 45 by.
  • Es ist möglich, Spülwasser zu sparen, indem das Spülwasser mit dem vorstehend beschriebenen Aufbau wieder verwendet wird. Ferner ist es möglich, Energie zu sparen, um Spülwasser zu heizen, da die Temperatur des Spülwassers die Raumtemperatur erreicht, wenn es lange Zeit bei der Raumtemperatur gehalten wird.It is possible to save rinsing water by reusing the rinsing water having the structure described above. Further, it is possible to save energy to heat rinse water because the temperature of the rinse water reaches the room temperature when kept at room temperature for a long time.
  • Wenngleich vorstehend beispielhafte Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung dargestellt und beschrieben sind, ist die vorliegende Erfindung nicht auf die spezifischen beispielhaften Ausführungsformen beschränkt und kann von Fachleuten der Technik auf vielfältige Weisen modifiziert werden, ohne von dem Schutzbereich der vorliegenden Erfindung, der in den Patentansprüchen beschrieben ist, abzuweichen, und die modifizierten Beispiele sollten nicht unabhängig von dem Geist oder Schutzbereich der vorliegenden Erfindung ausgelegt werden.While exemplary embodiments of the present invention have been illustrated and described above, the present invention is not limited to the specific exemplary embodiments and can be modified by those skilled in the art in a variety of ways without departing from the scope of the present invention described in the claims. and the modified examples should not be construed independently of the spirit or scope of the present invention.

Claims (16)

  1. Spülmaschine, die aufweist: eine Wanne, die einen Geschirrspülraum bildet; ein Gehäuse, das außerhalb der Wanne angeordnet ist und Spülwasser lagert; einen Wiederverwendungsabschnitt, der im Inneren des Gehäuses angeordnet ist und einen Raum zum Lagern von zu der Wanne gesprühtem Spülwasser bildet; und einen Wasserlagerabschnitt, der im Inneren des Gehäuses angeordnet ist, der einen anderen Raum bildet, der von dem durch den Wiederverwendungsabschnitt gebildeten Raum getrennt ist und von außen geliefertes Spülwasser lagert.Dishwasher, comprising: a tub forming a dishwashing compartment; a housing located outside the tub and storing rinse water; a reuse section disposed inside the housing and forming a space for storing flushing water sprayed to the tub; and a water storage portion disposed inside the casing, which forms another space separated from the space formed by the reuse portion and stores rinse water supplied from the outside.
  2. Spülmaschine nach Anspruch 1, die ferner Befestigungselemente aufweist, welche das Gehäuse an der Wanne fixieren, wobei das Gehäuse wasserdichte Wände umfasst, die um Befestigungslöcher, in welche die Befestigungselemente eingesetzt sind, herum angeordnet sind.Dishwasher according to claim 1, further comprising fastening elements which fix the housing to the tub, wherein the housing comprises watertight walls, which are arranged around mounting holes, in which the fastening elements are inserted around.
  3. Spülmaschine nach Anspruch 1 oder 2, wobei der Wiederverwendungsabschnitt und der Wasserlagerabschnitt entfernt voneinander angeordnet sind und dazwischen einen Kanal für zu viel geliefertes Wasser definieren, durch den Spülwasser, das zu viel an den Wasserlagerabschnitt geliefert wird und ihn überflutet, fließt.A dishwasher according to claim 1 or 2, wherein the reuse section and the water storage section are disposed apart from each other and define therebetween a channel for over-supplied water through which flushing water supplied too much to and flooded the water storage section flows.
  4. Spülmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 3, wobei ein Wannenloch auf der Seite der Wanne, die dem Gehäuse zugewandt ist, ausgebildet ist, wobei ein Verbindungsloch, das mit dem Wannenloch in Verbindung steht, an dem Gehäuse ausgebildet ist, und der Wiederverwendungsabschnitt und der Wasserlagerabschnitt von dem Verbindungsloch getrennt sind.Dishwasher according to one of claims 1 to 3, wherein a tub hole is formed on the side of the tub, which faces the housing, wherein a communication hole communicating with the well hole is formed on the housing, and the reuse section and the water storage section are separated from the connection hole.
  5. Spülmaschine nach Anspruch 4, wobei der Wiederverwendungsabschnitt einen Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt hat, der auf einer Seite offen ist und zu viel geliefertes Spülwasser oder Luft ableitet, und das Verbindungsloch zulässt, dass Spülwasser fließt, das durch den Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt überläuft, und tiefer ausgebildet ist als der Wiederverwendungs-Verbindungsabschnitt.The dishwasher of claim 4, wherein the reuse section has a reuse connection section that is open on one side and over-supplied rinse water or air and the communication hole allows rinse water to overflow through the reuse connection section and formed deeper than the reuse connection section.
  6. Spülmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 5, wobei das Gehäuse eine Wasserversorgungswand umfasst, die sich derart krümmt, dass von außen geliefertes Spülwasser in den Wasserlagerabschnitt tropfen kann, nachdem es aufwärts geflossen ist.Dishwasher according to one of claims 1 to 5, wherein the housing comprises a water supply wall which curves such that rinsing water supplied from the outside can drip into the water storage portion after it has flowed upwards.
  7. Spülmaschine nach Anspruch 6, wobei die Wasserversorgungswand ein Anti-Siphonloch hat, durch das Luft oder Spülwasser abgeleitet werden kann, und das Anti-Siphonloch auf der gleichen Höhe oder höher als das Verbindungsloch ausgebildet ist.The dishwasher according to claim 6, wherein the water supply wall has an anti-siphon hole through which air or rinse water can be discharged, and the anti-siphon hole is formed at the same height or higher than the communication hole.
  8. Spülmaschine nach einem der Ansprüche 4 bis 7, wobei das Gehäuse eine Luftableitöffnung hat, um die von dem Wiederverwendungsabschnitt abgeleitete Luft, die von dem Wasserlagerabschnitt abgeleitete Luft und die von der Wanne abgeleitete Luft durch das Verbindungsloch nach außen abzuleiten.The dishwasher according to any one of claims 4 to 7, wherein the housing has an air discharge opening for discharging the air discharged from the reuse section, the air discharged from the water storage section, and the air discharged from the tub through the communication hole.
  9. Spülmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 8, die ferner eine Wiederverwendungsleitung aufweist, die Spülwasser, das von dem Wiederverwendungsabschnitt zu dem Sumpf abgeleitet wird, leitet, wobei das Gehäuse umfasst: einen Wiederverwendungsleitung-Verbindungsanschluss, der mit der Wiederverwendungsleitung verbunden ist; und ein Wiederverwendungsventil, das den Wiederverwendungsleitungs-Verbindungsanschluss öffnet/schließt.The dishwasher according to any one of claims 1 to 8, further comprising a reuse line which directs rinse water discharged from the reuse section to the sump, the housing comprising: a reuse line connection terminal connected to the reuse line; and a reuse valve that opens / closes the reuse line connection port.
  10. Spülmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 9, wobei das Gehäuse hat: einen Wassereinlassanschluss, mit dem eine Leitung, die von außen zu dem Wasserlagerabschnitt geliefertes Spülwasser leitet, verbunden ist; und einen Versorgungsleitungs-Verbindungsanschluss, mit dem eine Leitung, die Spülwasser in dem Wasserlagerabschnitt zu dem Sumpf leitet, verbunden ist.Dishwasher according to one of claims 1 to 9, wherein the housing has: a water inlet port to which a pipe leading rinse water supplied from the outside to the water storage section is connected; and a supply line connection port to which a pipe which guides rinse water in the water storage section to the sump is connected.
  11. Spülmaschine nach Anspruch 10, wobei der Versorgungsleitungs-Verbindungsanschluss umfasst: einen Wasserenthärter-Verbindungsanschluss zum Ableiten von Spülwasser zu einem Wasserenthärter-Steuermineral in dem Spülwasser; und einen Wiederaufbereitungsbehälter-Verbindungsanschluss zum Ableiten von Spülwasser zu einem Wiederaufbereitungsbehälter, der das Filter des Wasserenthärters reinigt.The dishwasher of claim 10, wherein the utility line connection terminal comprises: a water softener connection port for draining rinse water to a water softener control mineral in the rinse water; and a recycle tank connection port for draining rinse water to a recycle bin that cleans the filter of the water softener.
  12. Spülmaschine nach Anspruch 11, wobei der Wasserlagerabschnitt einen Wasserableitungsabschnitt hat, der offen ist, so dass zu viel geliefertes Spülwasser überlaufen kann, und der Wasserenthärter-Verbindungsanschluss tiefer als der Wasserableitungsabschnitt angeordnet ist, und das Spülwasser, das durch den Wasserableitungsabschnitt überläuft, in den Wasserenthärter-Verbindungsanschluss fließt.The dishwasher of claim 11, wherein the water storage portion has a water discharge portion that is open so that too much supplied rinse water may overflow and the water softener connection port is located lower than the water discharge portion, and the rinse water that overflows through the water discharge portion enters the water softener Connection connection flows.
  13. Spülmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 12, die ferner aufweist: einen Sumpf, in dem sich zu der Wanne gesprühtes Spülwasser sammelt; und eine Ablaufleitung, die das sich in dem Sumpf sammelnde Spülwasser nach außen leitet, wobei das Gehäuse einen Ablaufleitungs-Verbindungsanschluss umfasst, der mit der Ablaufleitung in Verbindung steht.Dishwasher according to one of claims 1 to 12, further comprising: a sump in which rinse water sprayed to the sump collects; and a drain line which directs the rinse water collecting in the sump to the outside, wherein the housing includes a drain line connection port communicating with the drain line.
  14. Spülmaschine nach Anspruch 13, wobei das Gehäuse eine Ablaufwand umfasst, die sich derart krümmt, dass das von dem Ablaufleitungs-Verbindungsanschluss gelieferte Spülwasser nach oben fließt und dann nach unten abgeleitet wird, und wobei die Ablaufwand einen Einlass für Kondenswasser hat, der offen ist, so dass Kondenswasser in dem Gehäuse ins Innere fließt.The dishwasher of claim 13, wherein the housing includes a drain wall that curves such that the wash water supplied from the drain line connection port flows upwardly and then drains downward, and the drain wall has an inlet for condensed water that is open, so that condensation in the case flows inside.
  15. Spülmaschine nach Anspruch 14, wobei das Gehäuse eine Kondenswasserwand hat, welche die Außenseite des Wiederverwendungsabschnitts umgibt und Kondenswasser, das auf einer Seite des Wiederverwendungsabschnitts erzeugt wird, zu dem Kondenswassereinlass leitet.The dishwasher of claim 14, wherein the housing has a condensate wall surrounding the outside of the reuse section and directing condensed water generated on one side of the reuse section to the condensate inlet.
  16. Verfahren zur Steuerung einer Spülmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 15.A method of controlling a dishwasher according to any one of claims 1 to 15.
DE102014202423.4A 2013-02-12 2014-02-11 dishwasher Active DE102014202423B4 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
KR1020130015020A KR102005440B1 (en) 2013-02-12 2013-02-12 Dishwasher
KR10-2013-0015020 2013-02-12

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102014202423A1 true DE102014202423A1 (en) 2014-08-14
DE102014202423B4 DE102014202423B4 (en) 2017-09-07

Family

ID=50390791

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102014202423.4A Active DE102014202423B4 (en) 2013-02-12 2014-02-11 dishwasher

Country Status (6)

Country Link
US (1) US9510725B2 (en)
KR (1) KR102005440B1 (en)
CN (1) CN103976699B (en)
DE (1) DE102014202423B4 (en)
FR (1) FR3001881B1 (en)
GB (1) GB2512989B (en)

Families Citing this family (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US10335012B2 (en) 2015-10-19 2019-07-02 Electrolux Home Products, Inc. Dishwasher spray fill
KR20180015930A (en) * 2016-08-04 2018-02-14 엘지전자 주식회사 Water Jacket And Dish Washer Having The Same
KR20180129287A (en) 2017-05-26 2018-12-05 삼성전자주식회사 Dish washer
CN107550421B (en) * 2017-09-18 2021-03-02 佛山市顺德区美的洗涤电器制造有限公司 Water softener control method and device of dish washing machine and dish washing machine
KR20190087150A (en) * 2018-01-16 2019-07-24 삼성전자주식회사 Dish washer and driving method thereof
CN108378805A (en) * 2018-04-20 2018-08-10 史启俊 A kind of dish-washing machine with automatic treatment function
US20200375430A1 (en) * 2019-06-03 2020-12-03 Ecolab Usa Inc. Dishwasher sump and dishwasher apparatus
CN110367904A (en) * 2019-08-16 2019-10-25 珠海格力电器股份有限公司 A kind of liquid level detection device and dish-washing machine
KR102079631B1 (en) * 2019-10-02 2020-02-20 이동하 Ultrasonic wave cleaning apparatus

Family Cites Families (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5546969A (en) * 1995-05-03 1996-08-20 Blako Inc. Dishwashing machine with integrated recycling system
US20050241675A1 (en) * 2004-05-03 2005-11-03 Jung Moon K Water guide for dishwasher and dishwasher having the same
JP4444012B2 (en) 2004-06-07 2010-03-31 パナソニック株式会社 dishwasher
KR20050122358A (en) 2004-06-24 2005-12-29 엘지전자 주식회사 A equipment for sensing the water level of a dish washer
DE102005008987B3 (en) * 2005-02-28 2006-06-01 Meiko Maschinenbau Gmbh & Co.Kg Multiple tank dishwasher with water return device which returns water from the dirty water chamber to the clean water chamber via a filter wall
KR101266870B1 (en) 2006-07-12 2013-05-23 삼성전자주식회사 Dish Washer
DE102007041305B4 (en) * 2007-08-31 2016-09-15 BSH Hausgeräte GmbH Water-conducting household appliance
DE102008040653A1 (en) * 2008-07-23 2010-01-28 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Water-conducting household appliance, in particular dishwashing or washing machine
US9402528B2 (en) * 2010-06-01 2016-08-02 Lg Electronics Inc. Dish washer having a heat exchange passage
US8157923B1 (en) * 2010-11-08 2012-04-17 Whirlpool Corporation Method of reusing wash and rinse liquid in a dishwasher
EP2478817A1 (en) * 2011-01-25 2012-07-25 Bonferraro S.p.A. Dishwasher with device for recycling the rinse water
DK2465405T3 (en) * 2012-03-20 2017-09-11 V-Zug Ag Dishwasher with heat accumulator tank
CN104302223B (en) * 2012-03-30 2017-09-19 伊莱克斯家用产品公司 Dish-washing machine and the method for operating dish-washing machine
KR102042221B1 (en) * 2012-12-28 2019-11-07 엘지전자 주식회사 Dishwasher and method of controlling the same
KR101970514B1 (en) * 2013-02-08 2019-04-22 삼성전자주식회사 Dish washer and controlling method thereof
KR102025807B1 (en) * 2013-02-12 2019-11-04 엘지전자 주식회사 Dishwasher and method of controlling the same

Also Published As

Publication number Publication date
DE102014202423B4 (en) 2017-09-07
GB2512989B (en) 2015-12-09
GB2512989A (en) 2014-10-15
FR3001881B1 (en) 2019-06-07
FR3001881A1 (en) 2014-08-15
US20140261576A1 (en) 2014-09-18
KR102005440B1 (en) 2019-10-01
KR20140101633A (en) 2014-08-20
US9510725B2 (en) 2016-12-06
CN103976699A (en) 2014-08-13
CN103976699B (en) 2017-09-26
GB201402336D0 (en) 2014-03-26

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102014202423B4 (en) dishwasher
DE60102828T2 (en) A domestic dishwasher with a door having a recess having a panel and a dishwashing detergent dispenser supported by the upper dish rack
DE202015002175U1 (en) dishwasher
DE102007046073B4 (en) dishwasher
EP2473086B1 (en) Dishwasher and method for operating a dishwasher
DE102005044393A1 (en) Dishwasher for use in home, has spray arms with upper and lower arms for spraying water, and sump assembly alternately supplying stored water to upper and lower arms via two connecting pipes, respectively
DE102005018879B4 (en) dishwasher
DE102014001964B4 (en) Dishwasher and method for controlling the same
EP2777474A2 (en) Dishwasher
EP2461731B1 (en) Water-bearing domestic appliance
DE102006031555A1 (en) Dishwasher and method for its control
DE102005058265B4 (en) Dishwasher sump
DE112005000073T5 (en) Leak prevention construction of a dishwasher
EP3406180B1 (en) Method for operating a cleaning device
DE102014104373A1 (en) dishwasher
DE102011077083A1 (en) Dishwasher i.e. household dishwasher, has locking element arranged in area of auxiliary pipe or in outlet unit for interrupting supply of liquid to cleaner chamber and/or interrupting discharge of liquid from chamber to rinsing container
EP3146882B1 (en) Dishwasher, in particular domestic dishwasher
DE102008045783B4 (en) Nozzle device of a dishwasher
EP2229866A2 (en) Dishwasher with a freshwater reservoir
EP3146883B1 (en) Dishwasher, in particular household dishwasher
EP2699141B1 (en) Dishwasher
DE102011087855A1 (en) Water-conducting domestic appliance e.g. domestic dishwasher has pump whose delivery pressure is adjusted and set such that difference between hydrostatic pressures are equal upon reaching desired wash liquid level
DE102019121748A1 (en) dishwasher
EP3777638A1 (en) Dishwasher
DE102017129052A1 (en) dishwasher

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final