DE102013225846A1 - Cosmetic composition containing a combination of proteolipids and ceramides - Google Patents

Cosmetic composition containing a combination of proteolipids and ceramides

Info

Publication number
DE102013225846A1
DE102013225846A1 DE201310225846 DE102013225846A DE102013225846A1 DE 102013225846 A1 DE102013225846 A1 DE 102013225846A1 DE 201310225846 DE201310225846 DE 201310225846 DE 102013225846 A DE102013225846 A DE 102013225846A DE 102013225846 A1 DE102013225846 A1 DE 102013225846A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
wt
cosmetic composition
preferably
ceramide
total amount
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE201310225846
Other languages
German (de)
Inventor
Erik Schulze zur Wiesche
Volker Scheunemann
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Henkel AG and Co KGaA
Original Assignee
Henkel AG and Co KGaA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61QSPECIFIC USE OF COSMETICS OR SIMILAR TOILET PREPARATIONS
    • A61Q5/00Preparations for care of the hair
    • A61Q5/02Preparations for cleaning the hair
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K8/00Cosmetics or similar toilet preparations
    • A61K8/18Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition
    • A61K8/30Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds
    • A61K8/33Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds containing oxygen
    • A61K8/36Carboxylic acids; Salts or anhydrides thereof
    • A61K8/365Hydroxycarboxylic acids; Ketocarboxylic acids
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K8/00Cosmetics or similar toilet preparations
    • A61K8/18Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition
    • A61K8/30Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds
    • A61K8/33Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds containing oxygen
    • A61K8/36Carboxylic acids; Salts or anhydrides thereof
    • A61K8/368Carboxylic acids; Salts or anhydrides thereof with carboxyl groups directly bound to carbon atoms or aromatic rings
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K8/00Cosmetics or similar toilet preparations
    • A61K8/18Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition
    • A61K8/30Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds
    • A61K8/33Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds containing oxygen
    • A61K8/37Esters of carboxylic acids
    • A61K8/375Esters of carboxylic acids the alcohol moiety containing more than one hydroxy group
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K8/00Cosmetics or similar toilet preparations
    • A61K8/18Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition
    • A61K8/30Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds
    • A61K8/40Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds containing nitrogen
    • A61K8/42Amides
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K8/00Cosmetics or similar toilet preparations
    • A61K8/18Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition
    • A61K8/30Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds
    • A61K8/46Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds containing sulfur
    • A61K8/463Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds containing sulfur containing sulfuric acid derivatives, e.g. sodium lauryl sulfate
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K8/00Cosmetics or similar toilet preparations
    • A61K8/18Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition
    • A61K8/30Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds
    • A61K8/60Sugars; Derivatives thereof
    • A61K8/602Glycosides, e.g. rutin
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K8/00Cosmetics or similar toilet preparations
    • A61K8/18Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition
    • A61K8/30Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds
    • A61K8/64Proteins; Peptides; Derivatives or degradation products thereof
    • A61K8/65Collagen; Gelatin; Keratin; Derivatives or degradation products thereof
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K8/00Cosmetics or similar toilet preparations
    • A61K8/18Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition
    • A61K8/30Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic compounds
    • A61K8/68Sphingolipids, e.g. ceramides, cerebrosides, gangliosides
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K8/00Cosmetics or similar toilet preparations
    • A61K8/18Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition
    • A61K8/72Cosmetics or similar toilet preparations characterised by the composition containing organic macromolecular compounds
    • A61K8/73Polysaccharides
    • A61K8/731Cellulose; Quaternized cellulose derivatives
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61QSPECIFIC USE OF COSMETICS OR SIMILAR TOILET PREPARATIONS
    • A61Q19/00Preparations for care of the skin
    • A61Q19/10Washing or bathing preparations
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61QSPECIFIC USE OF COSMETICS OR SIMILAR TOILET PREPARATIONS
    • A61Q5/00Preparations for care of the hair
    • A61Q5/12Preparations containing hair conditioners

Abstract

Die vorliegende Erfindung betrifft kosmetische Zusammensetzungen, enthaltend: The present invention relates to cosmetic compositions, comprising:
(a) mindestens ein Ceramid in einer Gesamtmenge von 0,0001 bis 3,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (A) at least one ceramide in a total amount of 0.0001 to 3.0 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition,
(b) mindestens ein Proteolipid der Formel (I) (B) at least one proteolipid of formula (I)
Figure DE102013225846A1_0001
worin wherein
R 1 für einen geradkettigen Kohlenwasserstoffrest mit 8 bis 22 Kohlenstoffatomen, R 1 is a straight-chain hydrocarbon radical having 8 to 22 carbon atoms,
R 2 für -(CH 2 ) y -CH 3 mit y = 0 bis 22, R 2 is - (CH 2) y -CH 3 with y = 0 to 22,
Y für -H oder -OH, Y is -H or -OH,
X für ein physiologisch verträgliches Anion, X - is a physiologically acceptable anion,
Hy für einen Oligopeptidrest aus Keratinhydrolysat und Hy for an oligopeptide of keratin hydrolyzate and
x für Werte von 0 bis 22 steht. x has a value from 0 to 22 stands.
in einer Gesamtmenge von 0,00001 bis 10 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, und in a total amount of from 0.00001 to 10 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition, and
(c) mindestens ein Tensid, ausgewählt aus der Gruppe der (i) anionischen Tenside; (C) at least one surfactant selected from the group of (i) anionic surfactants; (ii) nichtionischen Tenside; (Ii) nonionic surfactants; (iii) kationischen Tenside; (Iii) cationic surfactants; (iv) amphoteren Tenside; (Iv) amphoteric surfactants; sowie deren Mischungen, and mixtures thereof,
welche eine hervorragende Reinigungswirkung aufweisen und zu einer verbesserten Kämmbarkeit und Entwirrbarkeit sowie zu einem verbesserten Griff und Glanz führen. which have an excellent cleaning effect and lead to improved combing and detangling, as well as to an improved feel and shine.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft das technische Gebiet der Haarreinigung und der Haarpflege. The present invention relates to the technical field of hair cleaning and hair care.
  • Insbesondere betrifft die vorliegende Erfindung eine kosmetische Zusammensetzung, enthaltend mindestens ein Ceramid in einer Gesamtmenge von 0,0001 bis 3,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, mindestens ein spezielles Proteolipid in einer Gesamtmenge von 0,00001 bis 10 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, und mindestens ein Tensid, ausgewählt aus der Gruppe der (i) anionischen Tenside; In particular, the present invention relates to a cosmetic composition containing at least one ceramide in a total amount of 0.0001 to 3.0 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition at least one specific proteolipid in a total amount from 0.00001 to 10 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition, and at least one surfactant selected from the group of (i) anionic surfactants; (ii) nichtionischen Tenside; (Ii) nonionic surfactants; (iii) kationischen Tenside; (Iii) cationic surfactants; (iv) amphoteren Tenside; (Iv) amphoteric surfactants; sowie deren Mischungen. and mixtures thereof.
  • Weiterhin betrifft die vorliegende Erfindung die Verwendung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzung zur Reinigung und/oder Pflege von Haut und Haaren. Furthermore, the present invention relates to the use of the cosmetic composition according to the invention for cleaning and / or care of skin and hair.
  • Schließlich betrifft die vorliegende Erfindung ein Verfahren zur Reinigung und/oder Pflege von Haut und Haaren, wobei eine erfindungsgemäßes kosmetische Zusammensetzung auf das gegebenenfalls zuvor gewaschene und/oder nasse Haar aufgetragen und nach einer gewissen Zeitdauer gegebenenfalls ausgespült wird, wobei nach der Anwendung der kosmetischen Zusammensetzung eine verbesserte Kämmbarkeit und Entwirrbarkeit sowie ein verbesserter Griff und Glanz auftreten. Finally, the present invention relates to a method for cleaning and / or care of skin and hair, wherein an inventive cosmetic composition is applied to the optionally previously washed and / or wet hair and optionally rinsed out after a certain period of time, wherein after application of the cosmetic composition improved combing and detangling and an improved feel and luster occur.
  • Kosmetische Zusammensetzungen in Form von Haarbehandlungsmitteln müssen eine gute Reinigungswirkung aufweisen, um zuverlässig Verunreinigungen von den Haaren und der Kopfhaut zu entfernen. Cosmetic compositions in the form of hair treatment compositions must exhibit a good cleaning action, in order to reliably remove contaminants from the hair and the scalp. Weiterhin sollten die Haarbehandlungsmittel, insbesondere die darin enthaltenen Inhaltstoffe, keine unerwünschten Ablagerungen auf den Haaren verursachen, da hierdurch Haareigenschaften, wie die Kämmbarkeit und der Griff, negativ beeinflusst werden. Furthermore, the hair treatment composition, especially the ingredients contained in it, no unwanted deposits should cause the hair as this hair properties such as combing and the handle, are adversely affected.
  • Da die Haare bei der Haarreinigung beansprucht werden, werden den meisten Haarbehandlungsmitteln in Form von Haarreinigungsmitteln zusätzlich Pflegeprodukte und Pflegestoffe mit möglichst lang anhaltender Wirkung zugesetzt, um eine zu starke Beanspruchung der Haare zu vermeiden. As the hair are claimed in the hair cleansing, most hair treatment compositions in the form of hair cleansing compositions can be added in addition Maintenance products and substances with possible long-lasting effect in order to avoid excessive stress on the hair. Derartige Pflegeprodukte und Pflegestoffe beeinflussen die natürliche Struktur und die Eigenschaften der Haare. Such Maintenance products and substances influence the natural structure and properties of hair. So können anschließend an solche Behandlungen beispielsweise die Nass- und Trockenkämmbarkeit des Haares, der Halt und die Fülle des Haares optimiert sein oder die Haare vor erhöhtem Spliss geschützt sein. So can be optimized or the hair to be protected from increased split ends subsequent to such treatments, for example, wet and dry hair, the hold and body of the hair.
  • Es ist daher seit langem üblich, Haarreinigungsmitteln spezielle Wirkstoffe, beispielsweise quaternäre Ammoniumsalze oder spezielle Polymere, zuzusetzen. It is therefore long been customary hair cleansers special ingredients, such as quaternary ammonium salts or special polymers add. Durch diese Behandlung werden je nach Formulierung die Kämmbarkeit, der Halt und die Fülle der Haare verbessert und die Splissrate verringert. By this treatment the combability, the hold and body hair can be improved depending on the formulation and reduces the Splissrate.
  • Es besteht nach wie vor das Bedürfnis, kosmetische Zusammensetzungen in Form von Haarbehandlungsmitteln bereitzustellen, welche eine hohe Reinigungs- und/oder Pflegeleistung aufweisen und sich einfach anwenden lassen. There is still a need to provide cosmetic compositions in the form of hair treatment compositions, which have a high cleaning and / or care performance and are easy to apply. Insbesondere besteht ein Bedarf an kosmetischen Zusammensetzungen, welche in verbesserten Haareigenschaften, wie Kämmbarkeit und Griff, resultieren. In particular, there is a need for cosmetic compositions in improved hair properties such as combing and handle result.
  • Der vorliegenden Erfindung lag die Aufgabe zugrunde, kosmetische Zusammensetzungen bereitzustellen, welche einfach anzuwenden sind und welche eine gute Reinigungs- und/oder Pflegeleistung aufweisen. The present invention has for its object to provide cosmetic compositions which are easy to apply and which have a good cleaning and / or care performance. Insbesondere sollen die Kämmbarkeit und Entwirrbarkeit sowie der Haargriff und der Glanz nach der Anwendung verbessert sein. In particular, the combing and detangling and hair handle and gloss after application should be improved. Eine weitere Aufgabe der vorliegenden Erfindung lag in der Bereitstellung von kosmetischen Zusammensetzungen, welche eine hohe Stabilität selbst während langer Lagerungsdauern aufweisen. Another object of the present invention was to provide cosmetic compositions which have a high stability even during long storage periods.
  • Es wurde nun überraschend gefunden, dass der Zusatz einer Kombination von Ceramiden und speziellen Proteolipiden in kosmetischen Zusammensetzungen, insbesondere Haarreinigungs- und Haarpflegemitteln, zu einer deutlichen Verbesserung der Kämmeigenschaften, des Griffs sowie des Glanzes führt. It has now been found, surprisingly, that the addition of a combination of ceramides and special Proteo lipids, into cosmetic compositions, especially hair cleaning and hair care products to a significant improvement of the combing, the handle and gloss. Insbesondere kann eine weitergehende Verbesserung erreicht werden, wenn die Ceramide in bestimmten Gewichtsverhältnissen zu dem speziellen Proteolipid eingesetzt werden. In particular, a further improvement can be achieved if the ceramides are used in certain weight ratios to the particular proteolipid. Darüber hinaus ist eine problemlose Einarbeitung der Kombination aus Ceramiden und speziellen Proteolipiden und somit eine kostengünstige und einfache Herstellung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen möglich. Moreover, a smooth incorporation of the combination of ceramides and special proteolipids and thus a cost-effective and simple production of the cosmetic compositions according to the invention is possible. Schließlich führt der Zusatz der Kombination aus Ceramiden und speziellen Proteolipiden nicht zu ungünstigen Wechselwirkungen mit anderen Inhaltsstoffen, so dass die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen eine hohe Lagerstabilität aufweisen. Finally, the addition of the combination of ceramides and special proteolipids does not lead to adverse interactions with other ingredients, so that the cosmetic compositions of the invention have a high storage stability.
  • Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist somit eine kosmetische Zusammensetzung, enthaltend: The present invention is thus a cosmetic composition comprising:
    • (a) mindestens ein Ceramid in einer Gesamtmenge von 0,0001 bis 3,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (A) at least one ceramide in a total amount of 0.0001 to 3.0 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition,
    • (b) mindestens ein Proteolipid der Formel (I) (B) at least one proteolipid of formula (I)
      Figure DE102013225846A1_0002
      worin R 1 für einen geradkettigen Kohlenwasserstoffrest mit 8 bis 22 Kohlenstoffatomen, R 2 für -(CH 2 ) y -CH 3 mit y = 0 bis 22, Y für -H oder -OH, X für ein physiologisch verträgliches Anion, Hy für einen Oligopeptidrest aus Keratinhydrolysat und x für Werte von 0 bis 22 steht. wherein R 1 is a straight-chain hydrocarbon radical having 8 to 22 carbon atoms, R 2 is - (CH 2) y -CH 3 with y = 0 to 22, Y is -H or -OH, X - is a physiologically acceptable anion, Hy for an oligopeptide of keratin hydrolyzate and x has a value from 0 to 22 is available. in einer Gesamtmenge von 0,00001 bis 10 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, und in a total amount of from 0.00001 to 10 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition, and
    • (c) mindestens ein Tensid, ausgewählt aus der Gruppe der (i) anionischen Tenside; (C) at least one surfactant selected from the group of (i) anionic surfactants; (ii) nichtionischen Tenside; (Ii) nonionic surfactants; (iii) kationischen Tenside; (Iii) cationic surfactants; (iv) amphoteren Tenside; (Iv) amphoteric surfactants; sowie deren Mischungen. and mixtures thereof.
  • Die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen weisen aufgrund der Verwendung der Kombination von Ceramiden und speziellen Proteolipiden überraschenderweise eine verbesserte Konditionierung der Haare, insbesondere eine verbesserten Kämmbarkeit und einen verbesserten Griff und Glanz, auf. The cosmetic compositions of the invention have, due to the use of the combination of ceramides and special proteolipids surprisingly improved conditioning of the hair, in particular an improved combing and improved feel and shine on. Darüber hinaus resultiert der Einsatz der Kombination von Ceramiden mit speziellen Proteolipiden nicht in einer Verminderung der Wirksamkeit haarpflegender Inhaltsstoffe, so dass bei Einsatz von pflegenden Wirkstoffen die Konditionierung der Haare weitergehend verbessert werden kann. Moreover, the use of the combination of ceramides with specific proteolipids does not result in a reduction in the effectiveness of hair nourishing ingredients, so that with the use of moisturizing agents the conditioning of the hair can be further improved. Zudem kann die Kombination aus Ceramiden und speziellen Proteolipiden in allgemein übliche Formulierungen eingearbeitet werden, ohne die Stabilität, insbesondere die Lagerstabilität, und die Reinigungs- und Pflegeleistung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen signifikant zu beeinflussen. Moreover, the combination of ceramides and special proteolipids may be incorporated in generally customary formulations, without the stability, especially the storage stability, and the cleaning and care performance of the cosmetic compositions according to the invention to significantly influence.
  • Unter Kämmbarkeit wird erfindungsgemäß sowohl die Kämmbarkeit der nassen Faser, als auch die Kämmbarkeit der trockenen Faser verstanden. Under combability both the combability of the wet fiber, and the combability of dry fiber is understood according to the invention.
  • Weiterhin wird als Griff im Rahmen der vorliegenden Erfindung die Taktilität eines Faserkollektivs verstanden, wobei der Fachmann sensorisch die Parameter Fülle und Geschmeidigkeit des Kollektivs fühlt und bewertet. Further, it is understood as a grip in the present invention, the tactility of a fiber collective, wherein the expert sensory parameters fullness and smoothness of the collective feels and evaluated.
  • Zudem werden unter dem Begriff „amphotere Tenside” im Rahmen der vorliegenden Erfindung oberflächenaktiven Verbindungen verstanden, welche zur Ausbildung innerer Salze befähigt sind. In addition, the term "amphoteric surfactants" is understood the surfactant compounds in the context of the present invention which are capable of forming inner salts.
  • Darüber hinaus werden unter dem Begriff „Proteolipid” im Rahmen der vorliegenden Verbindung chemische Verbindungen verstanden, welche aus einer Kombination einem Fett mit einem Peptid oder einem Protein bestehen. In addition, to be understood under the term "proteolipid" in the context of the present compound caused chemical compounds that consist of a combination of a fat with a peptide or a protein. Gewöhnlicherweise bildet der Anteil des Fettrestes mehr als die Hälfte des Moleküls. Usually, making the proportion of fat rest more than half of the molecule. Proteolipide sind unlöslich in Wasser, jedoch löslich in unpolaren Lösungsmitteln, wie Fetten. Proteo lipids are insoluble in water but soluble in nonpolar solvents such as fats.
  • Weiterhin unter dem Begriff „Oligopeptid” im Rahmen der vorliegenden Verbindung chemische Verbindungen verstanden, welche durch Peptid-Bindungen Säureamid-artig verknüpfte Kondensationsprodukte von Aminosäuren bilden. further understood by the term "oligopeptide" in the present compound caused chemical compounds which form amide-like linked by peptide bonds condensation products of amino acids. Die Anzahl der Aminosäuren in den Oligopeptiden beträgt bevorzugt mindestens 3 und maximal 50 Aminosäuren. The number of amino acids in the oligopeptide is preferably at least 3 and a maximum of 50 amino acids.
  • Darüber hinaus werden unter dem Begriff „Esterquats” im Sinne der vorliegenden Erfindung Stoffe verstanden, welche sowohl mindestens eine Esterfunktion als auch mindestens eine quartäre Ammoniumgruppe als Strukturelement enthalten. In addition, to be understood under the term "esterquats" in the sense of the present invention, substances which contain both at least one Esterfunktion and at least one quaternary ammonium group as a structural element.
  • Zudem werden unter dem Begriff „Fettalkohole” im Rahmen der vorliegenden Erfindung aliphatische, langkettige, einwertige, primäre Alkohole verstanden, welche unverzweigte Kohlenwasserstoffreste mit 6 bis 30 Kohlenstoffatomen aufweisen. In addition, the term "fatty alcohols" is understood aliphatic, long-chain, monovalent, primary alcohols in the present invention which have unbranched hydrocarbon radicals having 6 to 30 carbon atoms. Die Kohlenwasserstoffreste können gesättigt aber auch ein- oder mehrfach ungesättigt sein. The hydrocarbon radicals may be saturated but also mono- or polyunsaturated.
  • Schließlich werden unter dem Begriff „Fettsäuren” im Rahmen der vorliegenden Erfindung aliphatische Monocarbonsäuren mit unverzweigter Kohlenstoffkette verstanden, welche Kohlenwasserstoffreste mit 6 bis 30 Kohlenstoffatomen aufweisen. Finally, the term "fatty acids" is understood in the context of the present invention, aliphatic monocarboxylic acids with an unbranched carbon chain, which have hydrocarbon radicals having 6 to 30 carbon atoms. Die Kohlenwasserstoffreste können entweder gesättigt oder auch ein- oder mehrfach ungesättigt sein. The hydrocarbon radicals can be either saturated or mono- or polyunsaturated.
  • Die Angabe der Gesamtmenge in Bezug auf die Komponenten der kosmetischen Zusammensetzung bezieht sich vorliegend – sofern nicht anderes angegeben ist – auf die Gesamtmenge an Aktivsubstanz der jeweiligen Komponente. The indication of the total amount in terms of the components of the cosmetic composition refers herein - unless otherwise stated - on the total amount of active substance of the respective component.
  • Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist das Ceramid (a) ausgewählt ist aus der Gruppe von (i) Ceramid I; According to a preferred embodiment of the present invention, the ceramide (a) is selected from the group consisting of (i) ceramide I; (ii) Ceramid II; (Ii) Ceramide II; (iii) Ceramid III; (Iii) ceramide III; (iv) Ceramid IIIB; (Iv) ceramide IIIB; (v) Ceramid IV; (V) ceramide IV; (vi) Ceramid V; (Vi) V ceramide; (vii) Ceramid VI; (Vii) Ceramide VI; sowie deren Mischungen, insbesondere Ceramid II, Ceramid III und Ceramid IIIB. as well as their mixtures, in particular ceramide II, III ceramide and ceramide IIIB. Besonders gute Ergebnisse im Hinblick auf die Verbesserung der Kämmbarkeit, der Entwirrbarkeit, des Griffs und des Glanzes der Haare werden erreicht, wenn Ceramid II, Ceramid III und Ceramid IIIB in den erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen eingesetzt werden. Particularly good results in terms of improving the manageability, the detangling, the handle and luster of the hair is achieved when ceramide II, ceramide used in the inventive cosmetic compositions III and ceramide IIIB.
  • Erfindungsgemäß bevorzugt kann das mindestens eine Ceramid (a) in einer Gesamtmenge von 0,0002 bis 2,0 Gew.-%, vorzugsweise von 0,0005 bis 1,0 Gew.-%, bevorzugt von 0,0008 bis 0,5 Gew.-%, weiter bevorzugt von 0,002 bis 0,1 Gew.-%, noch weiter bevorzugt von 0,004 bis 0,05 Gew.-%, insbesondere von 0,006 bis 0,02 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, enthalten sein. According to the invention, the at least one ceramide (a) in a total amount of 0.0002 to 2.0 wt .-%, preferably 0.0005 to 1.0 wt .-%, preferably 0.0008 to 0.5 .-%, more preferably from 0.002 to 0.1 wt .-%, still more preferably 0.004 to 0.05 wt .-%, in particular 0.006 to 0.02 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition be included. Die Verwendung des Ceramids in den vorstehend genannten Mengen resultiert in einem positiven Einfluss auf Haareigenschaften, wie die Kämmbarkeit, die Entwirrbarkeit, den Griff und den Glanz. The use of ceramide in the above amounts results in a positive influence on hair properties such as combing and untangling, the feel and luster. Darüber hinaus wird durch den Einsatz der zuvor genannten Mengen des Ceramids ein negativer Einfluss auf weitere Inhaltsstoffe, die Reinigungs- und/oder Pflegeleistung sowie die Stabilität der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzung vermieden. In addition, a negative impact on other ingredients, the cleaning and / or care services as well as the stability of the cosmetic composition of the invention is avoided by the use of the amounts of the aforementioned ceramide.
  • Es kann im Rahmen der vorliegenden Erfindung vorgesehen sein, dass in der Formel (I) der Rest R 1 ausgewählt ist aus -(CH 2 ) z -CH 3 mit z = 1 bis 15, insbesondere mit z = 9, 11 oder 13, der Rest R 2 ausgewählt ist aus -(CH 2 ) y -CH 3 mit y = 0 bis 12, vorzugsweise mit y = 0 bis 8, insbesondere mit y = 0 und Y für -OH steht wenn x = 1 ist oder Y für -H steht, wenn x = 1 bis 7, vorzugsweise 1 bis 5, bevorzugt 1 bis 3, insbesondere 1, ist. It may be provided in the present invention is that in the formula (I) the radical R 1 is selected from - z (CH 2) -CH 3 where z = 1 to 15, in particular with z = 9, 11 or 13, R 2 is selected from - (CH 2) y -CH 3 with y = 0 to 12, preferably with y = 0 to 8, especially with y = 0 and Y is -OH when x = 1 or Y is -H, if x = 1 to 7, preferably 1 to 5, preferably 1 to 3, in particular 1,. Proteolipide der Formel (I), welche die vorstehend genannten Bedingungen erfüllen, führen in Kombination mit mindestens einem Ceramid, insbesondere mindestens einem speziellen Ceramid, zu einer besonders guten Verbesserung der Reinigungs- und Pflegeleistung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen. Proteolipids of formula (I) which satisfy the above conditions, in combination with at least one ceramide, in particular at least one specific ceramide, a particularly good improvement in the cleaning and maintenance performance of the cosmetic compositions according to the invention.
  • Besonders gute Ergebnisse im Hinblick auf die Reinigungs- und/oder Pflegeleistung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen werden daher erhalten, wenn die kosmetische Zusammensetzung mindestens ein Proteolipid der Formel (Ia) Particularly good results in terms of cleaning and / or care performance of the cosmetic compositions according to the invention are therefore obtained when the cosmetic composition at least one proteolipid of formula (Ia)
    Figure DE102013225846A1_0003
    worin wherein
    X ausgewählt ist aus Cl , Br , ½SO 4 2– , 1/3PO 4 3– , und X - is selected from Cl -, Br -, ½SO 4 2-, 1 / 3PO 4 3-, and
    Hy für einen Oligopeptidrest aus Keratinhydrolysat steht, Hy represents an oligopeptide of keratin hydrolyzate,
    enthält. contains.
  • Weiterhin werden besonders gute Ergebnisse in Bezug auf die Reinigungs- und Pflegeleistung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen erhalten, wenn die kosmetische Zusammensetzung mindestens ein Proteolipid der Formel (Ib) Also particularly good results are obtained with respect to the cleaning and maintenance performance of the cosmetic compositions according to the invention, when the cosmetic composition at least one proteolipid of formula (Ib)
    Figure DE102013225846A1_0004
    worin wherein
    X ausgewählt ist aus Cl , Br , ½SO 4 2– , 1/3PO 4 3– , und X - is selected from Cl -, Br -, ½SO 4 2-, 1 / 3PO 4 3-, and
    Hy für einen Oligopeptidrest aus Keratinhydrolysat steht, Hy represents an oligopeptide of keratin hydrolyzate,
    enthält. contains.
  • Weiterhin werden besonders gute Ergebnisse in Bezug auf die Reinigungs- und Pflegeleistung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen erhalten, wenn die kosmetische Zusammensetzung mindestens ein Proteolipid der Formel (Ic) Also particularly good results are obtained with respect to the cleaning and maintenance performance of the cosmetic compositions according to the invention, when the cosmetic composition at least one proteolipid of formula (Ic)
    Figure DE102013225846A1_0005
    worin wherein
    X ausgewählt ist aus Cl , Br , ½SO 4 2– , 1/3PO 4 3– X is selected from Cl -, Br -, ½SO 4 2-, 1 / 3PO 4 3-
    m für Zahlen von 8 bis 22 steht, m represents numbers from 8 to 22 is,
    n für die Anzahl der Aminosäuren im Keratinhydrolysat, vorzugsweise für Zahlen von 3 bis 12 steht, n is the number of amino acids in the keratin hydrolyzate, preferably a number from 3 to 12,
    R 3 für die Seitenketten der Aminosäuren im Keratinhydrolysat steht, wobei R 3 in jeder wiederkehrenden Einheit unterschiedlich sein kann, R 3 represents the side chains of amino acids in the keratin hydrolyzate, where R may be different in each repeating unit 3,
    enthält. contains.
  • Vorzugsweise steht m für die Zahl 9 (entsprechend einem an das N-Atom gebundenen Decylrest), 11 (Dodecylrest, Laurylrest), 13 (Tetraadecylrest, Myristylrest), 15 (Hexadecylrest, Palmitylrest) und äußert bevorzugt 17 (Octadecylrest, Stearylrest). Preferably m is the number 9 (corresponding to a bound to the N-atom decyl), 11 (dodecyl, lauryl), 13 (Tetraadecylrest, myristyl), 15 (hexadecyl, palmityl), and preferably expresses 17 (octadecyl, stearyl). Entsprechende Verbindungen sind z. Corresponding compounds are described, for. B. unter der INCI-Bezeichnung „Steardimonium hydroxypropyl hydrolyzed keratin” im Handel erhältlich. As available under the INCI name "steardimonium hydroxypropyl hydrolyzed keratin" in the trade. Ebenfalls bevorzugt ist der Einsatz von Verbindungen der Formel (Ic), bei welchen der langkettige Rest am N-Atom aus natürlichen Fetten über deren Fettsäure- bzw. Fettalkoholgemische gewonnen wurde. Also preferred is the use of compounds of formula (Ic), in which the long-chain was obtained residue on the N atom from natural fats on their fatty acid or fatty alcohol mixtures is. Ein erfindungsgemäß bevorzugtes Beispiel ist Kokosfett, welches reich an Laurinsäure ist, so dass die im Handel erhältliche und bevorzugt einsetzbare Verbindung mit der INCI-Bezeichnung „Cocodimonium hydroxypropyl hydrolyzed keratin” reich an Verbindungen der Formel (Ic) ist, in welcher m für die Zahl 11 steht. An inventively preferred example is coconut oil which is rich in lauric acid, such that the commercially available and used with preference connection with the INCI name "Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed keratin" rich in compounds of formula (Ic), in which m represents the number 11 stands.
  • Durch den Einsatz dieser speziellen Proteolipide (b) der Formeln (Ia) und/oder (Ib) und/oder (Ic) resultiert, in Kombination mit den zuvor genannten Ceramiden, eine signifikante Verbesserung der Haareigenschaften, wie der Kämmbarkeit, der Entwirrbarkeit, des Griffs und des Glanzes. By using this special proteolipids (b) of formulas (Ia) and / or (Ib) and / or (Ic) results, in combination with the above-mentioned ceramides, a significant improvement in hair properties such as combing, the detangling, the handle and gloss. Darüber hinaus lassen sich diese Proteolipide in Kombination mit den vorstehend genannten Ceramiden hervorragend in Formulierungen Einarbeiten und ermöglichen so eine einfache und kostengünstige Herstellung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen. Moreover, these proteolipids blank in combination with the above-mentioned ceramides in formulations excellent incorporation, thus allowing a simple and inexpensive production of the cosmetic compositions of the invention. Schließlich führt die Verwendung dieser speziellen Proteolipide in Kombination mit obigen Ceramiden nicht zu einer verminderten Lagerstabilität der kosmetischen Zusammensetzungen. Finally, the use of these specific proteolipids in combination with ceramides above does not lead to decreased storage stability of the cosmetic compositions.
  • Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung enthält die kosmetische Zusammensetzung das mindestens eine Proteolipid (b) der Formel (I) in einer Gesamtmenge von 0,0005 bis 7,5 Gew.-%, vorzugsweise von 0,003 bis 6,0 Gew.-%, bevorzugt von 0,005 bis 5,5 Gew.-%, weiter bevorzugt von 0,008 bis 4,5 Gew.-%, noch weiter bevorzugt von 0,02 bis 3,0 Gew.-%, insbesondere von 0,05 bis 2,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung. According to a preferred embodiment of the present invention, the cosmetic composition contains at least one proteolipid (b) of formula (I) in a total amount of 0.0005 to 7.5 wt .-%, preferably 0.003 to 6.0 wt .-% , preferably from 0.005 to 5.5 wt .-%, more preferably 0.008 to 4.5 wt .-%, even more preferably from 0.02 to 3.0 wt .-%, in particular from 0.05 to 2, 0 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition. Die Verwendung des mindestens einen speziellen Proteolipids in den vorstehend genannten Mengen resultiert in Kombination mit dem mindestens einen Ceramid, insbesondere dem mindestens einen speziellen Ceramid, in einem positiven Einfluss auf Haareigenschaften, wie die Kämmbarkeit, die Entwirrbarkeit, den Glanz und den Griff. The use of at least one special proteolipid in the above amounts results in combination with the at least one ceramide, in particular the at least one specific ceramide, in a positive effect on hair properties such as combing, the detangling, the gloss and the handle. Darüber hinaus wird durch den Einsatz der zuvor genannten Mengen der speziellen Proteolipids ein negativer Einfluss auf weitere Inhaltsstoffe, die Reinigungs- und/oder Pflegeleistung sowie die Stabilität der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzung vermieden. In addition, a negative impact on other ingredients, the cleaning and / or care services as well as the stability of the cosmetic composition of the invention is avoided by the use of the amounts of specific proteolipid above.
  • Es kann erfindungsgemäß vorgesehen sein, dass die kosmetische Zusammensetzung ein Gewichtsverhältnis der Gesamtmenge des mindestens einen Ceramids (a) zu der Gesamtmenge des mindestens einen Proteolipids (b) von 10:1 bis 1:1000, vorzugsweise von 5:1 bis 1:700, bevorzugt von 3:1 bis 1:500, weiter bevorzugt von 2:1 bis 1:250, noch weiter bevorzugt von 1:2 bis 1:100, insbesondere von 1:5 bis 1:60, enthält. It can be inventively provided that the cosmetic composition has a weight ratio of the total amount of at least one ceramide (a) to the total amount of the at least one proteolipid (b) of 10: 700: 1 to 1: 1000, preferably from 5: 1 to 1 preferably from 3: 1 to 1: 500, more preferably from 2: 1 to 1: 250, even more preferably from 1: 2 to 1: 100, especially from 1: 5 to 1:60, contains. Der Einsatz des mindestens einen Ceramids (a) und des mindestens einen speziellen Proteolipids (b) in diesen Gewichtsverhältnissen resultiert in einer hervorragenden Reinigungs- und/oder Pflegeleistung. The use of at least one ceramide (a) and the at least one special proteolipid (b) in these weight ratios results in excellent cleaning and / or care performance. Insbesondere resultiert eine Verbesserung der Kämmbarkeit, der Entwirrbarkeit, des Griffs sowie des Glanzes der Haare. In particular, results in an improvement of the combing, the detangling, the handle and the gloss of the hair. Darüber hinaus treten bei Verwendung dieser Gewichtsverhältnisse keine ungünstigen Wechselwirkungen mit weiteren Inhaltstoffen in den erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen auf, so dass zum einen eine hohe Lagerstabilität resultiert und zum anderen die Pflegeleistung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen durch den Einsatz zusätzlicher konditionierender Inhaltsstoffe weitergehend verbessert werden kann. In addition, no adverse interactions with other ingredients in the inventive cosmetic compositions occur when using these weight ratios, so that on the one hand results in a high storage stability and, secondly, the maintenance performance of the cosmetic compositions according to the invention by the use of additional of conditioning ingredients can be further improved.
  • Erfindungsgemäß bevorzugt wird das anionische Tensid ausgewählt ist der Gruppe der the anionic surfactant is preferably selected according to the invention the group of
    • (i) linearen und verzweigten Carbonsäuren mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen; (I) linear and branched carboxylic acids having 8 to 30 carbon atoms;
    • (ii) Ethercarbonsäuren mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen in der Alkylkette und 1 bis 16 Oxyethylgruppen; (Ii) ether carboxylic acids having 8 to 30 carbon atoms in the alkyl chain and 1 to 16 ethoxy groups;
    • (iii) Acylsarcoside mit 8 bis 24 Kohlenstoffatomen in der Acylgruppe; (Iii) acyl sarcosides having from 8 to 24 carbon atoms in the acyl group;
    • (iv) Acyltauride mit 8 bis 24 Kohlenstoffatomen in der Acylgruppe; (Iv) acyl taurides having from 8 to 24 carbon atoms in the acyl group;
    • (v) Acylisethionate mit 8 bis 24 Kohlenstoffatomen in der Acylgruppe; (V) acyl isethionates containing 8 to 24 carbon atoms in the acyl group;
    • (vi) Sulfobernsteinsäuremono- und -dialkylester mit 8 bis 24 Kohlenstoffatomen in der Alkylgruppe und Sulfobernsteinsäuremonoalkylpolyoxyethylester mit 8 bis Kohlenstoffatomen in der Alkylgruppe und 1 bis 6, bevorzugt 1 bis 4 Oxyethylgruppen; (Vi) sulfosuccinic acid mono- and dialkyl esters containing 8 to 24 carbon atoms in the alkyl group and sulfosuccinic monoalkylpolyoxyethyl esters having 8 to carbon atoms in the alkyl group and 1 to 6, preferably 1 to 4 ethoxy groups;
    • (vii) lineare Alkansulfonate mit 8 bis 24 Kohlenstoffatomen; (Vii) linear alkane sulfonates having 8 to 24 carbon atoms;
    • (viii) Alpha-Sulfonfettsäuremethylester von Carbonsäuren mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen; (Viii) Alpha-Sulfonfettsäuremethylester of carboxylic acids having 8 to 30 carbon atoms;
    • (ix) Alkylsulfate mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen in der Alkylkette, insbesondere Natriumlaurylsulfat; (Ix) alkyl sulfates having 8 to 30 carbon atoms in the alkyl chain, in particular sodium lauryl sulfate;
    • (x) Alkylethersulfate mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen in der Alkylkette und 1 bis 14 Oxyethylgruppen, insbesondere Natriumlaurylethersulfat; (X) alkyl ether sulfates having 8 to 30 carbon atoms in the alkyl chain and 1 to 14 ethoxy groups, especially sodium lauryl ether sulfate;
    • (xi) sulfatierten Hydroxyalkylpolyethylen- und/oder Hydroxyalkylenpropylenglykolether; (Xi) hydroxyalkylpolyethylene sulfated and / or hydroxyalkylene propylene glycol ethers;
    • (xii) Alkyl- und/oder Alkenyletherphosphate mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen in der Alkylkette und 0 bis 10 Oxyethylgruppen; (Xii) alkyl and / or alkenyl ether phosphates having 8 to 30 carbon atoms in the alkyl chain and 0 to 10 ethoxy groups; sowie such as
    • (xiii) deren Mischungen. (Xiii) mixtures thereof.
  • Eine besonders hohe Reinigungsleistung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen wird erreicht, wenn das anionische Tensid ausgewählt ist aus der Gruppe der (i) Alkylethersulfate mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen in der Alkylkette und 1 bis 14 Oxyethylgruppen, insbesondere Natriumlaurylethersulfat; A particularly high purification performance of the cosmetic compositions according to the invention is achieved when the anionic surfactant is selected from the group of (i) alkyl ether sulfates having 8 to 30 carbon atoms in the alkyl chain and 1 to 14 ethoxy groups, especially sodium lauryl ether sulfate; (ii) Alkylsulfate mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen in der Alkylkette, insbesondere Natriumlaurylsulfat; (Ii) alkyl sulfates having 8 to 30 carbon atoms in the alkyl chain, in particular sodium lauryl sulfate; sowie (iii) deren Mischungen. and (iii) mixtures thereof. Der Einsatz der vorstehend genannten anionischen Tenside führt in Kombination mit mindestens einem Ceramid (a) und dem mindestens einen speziellen Proteolipid (b) zu einer hervorragenden Reinigungsleistung. The use of the above-mentioned anionic surfactants, in combination with at least one ceramide (a) and the at least one special proteolipid (b) to an excellent cleaning performance. Weiterhin resultieren bei Verwendung dieser Tenside in Kombination mit dem mindestens einen Ceramid (a) und dem mindestens einen speziellen Proteolipid (b) keine ungünstigen Wechselwirkungen mit weiteren Inhaltsstoffen, so dass die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen eine hohe Pflegeleistung sowie eine hohe Lagerstabilität aufweisen. Further, these surfactants results when used in combination with the at least one ceramide (a) and the at least one special proteolipid (b) no adverse interactions with other ingredients, so that the cosmetic compositions of the invention have a high maintenance performance, and high storage stability.
  • Es kann erfindungsgemäß bevorzugt sein, das anionische Tensid in einer Gesamtmenge von 0,05 bis 45 Gew.-%, vorzugsweise von 0,1 bis 30 Gew.-%, bevorzugt von 0,5 bis 25 Gew.-%, weiter bevorzugt von 1,0 bis 20 Gew.-%, insbesondere von 2,0 bis 15 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, einzusetzen. It may be preferable in the invention, the anionic surfactant in a total amount of 0.05 to 45 wt .-%, preferably from 0.1 to 30 wt .-%, preferably from 0.5 to 25 wt .-%, more preferably from 1.0 to 20 wt .-%, particular from 2.0 to 15 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition to use. Bei Verwendung der vorstehend genannten Mengen des anionischen Tensids wird ein besonders hohes Schaumvermögen und somit eine besonders hohe Reinigungsleistung gewährleistet. When using the above amounts of the anionic surfactant mentioned a particularly high foaming ability, and thus a particularly high cleaning performance is ensured.
  • Weiterhin kann es erfindungsgemäß bevorzugt sein, wenn das nichtionische Tensid ausgewählt ist aus der Gruppe der It may also be according to the invention preferred when the nonionic surfactant is selected from the group of
    • (i) Anlagerungsprodukte von 2 bis 50 Mol Ethylenoxid und/oder 0 bis 5 Mol Propylenoxid an lineare und verzweigte Alkohole mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen, an Carbonsäuren mit 8 bis 30 C-Atomen und an Alkylphenole mit 8 bis 15 Kohlenstoffatome in der Alkylgruppe; (I) addition products of 2 to 50 mol ethylene oxide and / or 0 to 5 mol propylene oxide onto linear and branched alcohols having 8 to 30 carbon atoms, carboxylic acids having 8 to 30 carbon atoms and with alkylphenols having 8 to 15 carbon atoms in the alkyl group;
    • (ii) mit einem Methyl- oder C 2 - bis C 6 -Alkylrest endgruppenverschlossene Anlagerungsprodukte von 2 bis 50 Mol Ethylenoxid und/oder 0 bis 5 Mol Propylenoxid an lineare und verzweigte Alkohole mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen, an Carbonsäuren mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen und an Alkylphenole mit 8 bis 15 Kohlenstoffatomen in der Alkylgruppe; (ii) with a methyl or C 2 - to C 6 alkyl end-capped addition products of 2 to 50 mol ethylene oxide and / or 0 to 5 mol propylene oxide onto linear and branched alcohols having 8 to 30 carbon atoms, carboxylic acids having 8 to 30 carbon atoms and with alkylphenols having 8 to 15 carbon atoms in the alkyl group;
    • (iii) C 12 -C 30 -Carbonsäuremono- und -diester von Anlagerungsprodukten von 1 bis 30 Mol Ethylenoxid an Glycerin; (iii) C 12 -C 30 -Carbonsäuremono- and diesters of addition products of 1 to 30 mol ethylene oxide onto glycerol;
    • (iv) Anlagerungsprodukte von 5 bis 60 Mol Ethylenoxid an Rizinusöl und gehärtetes Rizinusöl; (Iv) addition products of 5 to 60 mol ethylene oxide onto castor oil and hydrogenated castor oil;
    • (v) Polyolcarbonsäureester; (V) polyol carboxylic acid esters;
    • (vi) alkoxilierte Triglyceride; (Vi) alkoxylated triglycerides;
    • (vii) alkoxilierte Carbonsäurealkylester mit 6 bis 22 Kohlenstoffatomen in dem Acylrest, 1 bis 4 Kohlenstoffatome in der Alkylgruppe und 1 bis 14 Oxyethylgruppen; (Vii) alkoxylated carboxylic acid alkyl ester containing 6 to 22 carbon atoms in the acyl group, 1 to 4 carbon atoms in the alkyl group and 1 to 14 ethoxy groups;
    • (viii) Aminoxide; (Viii) amine oxides;
    • (ix) Sorbitancarbonsäureester und Anlagerungeprodukte von Ethylenoxid an Sorbitancarbonsäureester; (Ix) Sorbitancarbonsäureester and addition products of ethylene oxide with Sorbitancarbonsäureester;
    • (x) Zuckercarbonsäureester und Anlagerungsprodukte von Ethylenoxid an Zuckercarbonsäureester; (X) Zuckercarbonsäureester and adducts of ethylene oxide with Zuckercarbonsäureester;
    • (xi) Carbonsäure-N-alkylglucamide; (Xi) carboxylic acid-N-alkyl;
    • (xii) Alkylpolyglucoside der Formel R 4 O-[G] p , in der R 4 für einen Alkyl- und/oder Alkenylrest mit 4 bis 22 Kohlenstoffatomen, G für einen Zuckerrest mit 5 oder 6 Kohlenstoffatomen und p für Zahlen von 1 bis 10 steht; (xii) alkylpolyglucosides of formula R 4 O- [G] p in which R 4 is an alkyl and / or alkenyl group containing 4 to 22 carbon atoms, G is a sugar radical having 5 or 6 carbon atoms and p is a number 1-10 stands; sowie such as
    • (xiii) deren Mischungen. (Xiii) mixtures thereof.
  • Die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen weisen eine besonders schonende Reinigungsleistung auf, wenn das nichtionische Tensid ausgewählt ist aus der Gruppe der (i) Anlagerungsprodukte von 5 bis 60 Mol, insbesondere 20 bis 40 Mol, Ethylenoxid an Rizinusöl und gehärtetes Rizinusöl; The cosmetic compositions according to the invention have a particularly gentle cleaning performance when the nonionic surfactant is selected from the group of (i) addition products of 5 to 60 mol, especially 20 to 40 moles, of ethylene oxide to castor oil and hydrogenated castor oil; (ii) polyethoxylierten Carbonsäureester mit einer Kettenlänge von 8 bis 30 Kohlenstoffatomen und einem Ethoxylierungsgrad von 5 bis 50; (Ii) polyethoxylated Carbonsäureester having a chain length of 8 to 30 carbon atoms and a degree of ethoxylation of 5 to 50; (iii) ethoxylierten Glycerylcarbonsäureester mit einem Ethoxylierungsgrad von 2 bis 20, insbesondere PEG-7 Glycerylcocoat; (Iii) ethoxylated Glycerylcarbonsäureester having a degree of ethoxylation of 2 to 20, in particular PEG-7 glyceryl cocoate; (iv) Alkyloligoglucoside mit 8 bis 16 Kohlenstoffatomen in der Alkylgruppe, insbesondere C 8-10 -Alkylpolyglycoside; (iv) alkyl oligoglucosides containing from 8 to 16 carbon atoms in the alkyl group, in particular C 8-10 alkyl polyglycosides; sowie (v) deren Mischungen. and (v) mixtures thereof. Der Einsatz der vorstehend genannten nichtionischen Tenside führt in Kombination mit mindestens einem Ceramid (a) und dem mindestens einen speziellen Proteolipid (b) zu einer hervorragenden Reinigungsleistung. The use of the above-mentioned non-ionic surfactants, in combination with at least one ceramide (a) and the at least one special proteolipid (b) to an excellent cleaning performance. Weiterhin resultieren bei Verwendung dieser Tenside in Kombination mit dem mindestens einen Ceramid (a) und dem mindestens einen speziellen Proteolipid (b) keine ungünstigen Wechselwirkungen mit weiteren Inhaltsstoffen, so dass die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen eine hohe Pflegeleistung sowie eine hohe Lagerstabilität aufweisen. Further, these surfactants results when used in combination with the at least one ceramide (a) and the at least one special proteolipid (b) no adverse interactions with other ingredients, so that the cosmetic compositions of the invention have a high maintenance performance, and high storage stability.
  • Erfindungsgemäß bevorzugt kann das nichtionische Tensid in einer Gesamtmenge von 0,05 bis 45 Gew.-%, vorzugsweise von 0,1 bis 30 Gew.-%, bevorzugt von 0,3 bis 20 Gew.-%, weiter bevorzugt von 0,5 bis 15 Gew.-%, insbesondere von 1,0 bis 8,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, eingesetzt werden. According to the invention, the nonionic surfactant may be present in a total amount of 0.05 to 45 wt .-%, preferably from 0.1 to 30 wt .-%, preferably from 0.3 to 20 wt .-%, more preferably from 0.5 are used to 15 wt .-%, in particular from 1.0 to 8.0 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition. Bei Verwendung der vorstehend genannten Mengen des nichtionischen Tensids wird eine besonders schonende Reinigungsleistung gewährleistet. When using the above amounts of the nonionic surfactant mentioned a particularly gentle cleaning performance is ensured.
  • Gemäß einer weiteren Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann das kationische Tensid ausgewählt sein aus der Gruppe der According to a further embodiment of the present invention, the cationic surfactant may be selected from the group of
    • (i) Esterquats; (I) esterquats;
    • (ii) quaternären Imidazoline der Formel II, (Ii) quaternary imidazolines of the formula II,
      Figure DE102013225846A1_0006
      worin die Reste R 5 und R 6 , jeweils unabhängig voneinander, für einen gesättigten oder ungesättigten, linearen oder verzweigten Kohlenwasserstoffrest mit einer Kettenlänge von 8 bis 30 Kohlenstoffatomen stehen und A für ein physiologisch verträgliches Anion steht; wherein the radicals R 5 and R 6, each independently, represent a saturated or unsaturated, linear or branched hydrocarbon radical having a chain length of 8 to 30 carbon atoms and A is a physiologically acceptable anion;
    • (iii) quaternärer Ammoniumverbindungen der Formel (III) (Iii) quaternary ammonium compounds of the formula (III)
      Figure DE102013225846A1_0007
      worin die Reste R 7 , R 8 , R 9 und R 10 , für jeweils unabhängig voneinander, für Wasserstoff, eine Methylgruppe, eine Phenylgruppe, eine Benzylgruppe, für einen gesättigten, verzweigten oder unverzweigten Alkylrest mit einer Kettenlänge von 8 bis 30 Kohlenstoffatomen, welcher gegebenenfalls mit einer oder mehreren Hydroxygruppen substituiert sein kann, stehen und A für ein physiologisch verträgliches Anion steht, insbesondere Cetrimoniumchlorid und/oder Behentrimoniumchlorid; wherein the radicals R 7, R 8, R 9 and R 10, for each independently, hydrogen, a methyl group, a phenyl group, a benzyl group, a saturated, branched or unbranched alkyl group having a chain length of 8 to 30 carbon atoms, which may be optionally substituted with one or more hydroxy groups, and a is a physiologically acceptable anion, in particular cetrimonium chloride and / or behentrimonium chloride; sowie such as
    • (iv) deren Mischungen. (Iv) mixtures thereof.
  • Die konditionierende Wirkung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen kann weitergehend gesteigert werden, wenn das kationische Tensid ausgewählt ist aus der Gruppe der The conditioning effect of the cosmetic compositions according to the invention can be increased further worked, when the cationic surfactant is selected from the group of
    • (i) Esterquats, insbesondere der Formel (IV) (I) esterquats, more particularly of the formula (IV)
      Figure DE102013225846A1_0008
      worin die Reste R 11 und R 14 , jeweils unabhängig voneinander, für einen Acylrest mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen, vorzugsweise 10 bis 26, bevorzugt 12 bis 20, weiter bevorzugt 14 bis 18, stehen, die Reste R 12 und R 13 , jeweils unabhängig voneinander, für einen verzweigten oder unverzweigten Alkylrest mit 1 bis 4 Kohlenstoffatomen, welcher mindestens eine Hydroxylgruppe enthalten kann, stehen, und A für ein physiologisch verträgliches Anion steht; wherein the radicals R 11 and R 14, each independently, an acyl group containing 8 to 30 carbon atoms, preferably 10 to 26, preferably 12 to 20, more preferably 14 to 18, are the residues R 12 and R 13, each independently from one another, a branched or unbranched alkyl radical having 1 to 4 carbon atoms, which may contain at least one hydroxyl, stand, and a is a physiologically acceptable anion;
    • (iii) quaternärer Ammoniumverbindungen der Formel (III) (Iii) quaternary ammonium compounds of the formula (III)
      Figure DE102013225846A1_0009
      worin die Reste R 7 , R 8 , R 9 , für jeweils unabhängig voneinander, für Wasserstoff, eine Methylgruppe, stehen, der Rest R 10 für einen gesättigten und unverzweigten Alkylrest mit einer Kettenlänge von 8 bis 30 Kohlenstoffatomen, vorzugsweise 10 bis 20, bevorzugt 12, 14, 16 oder 18, insbesondere 16 oder 18 Kohlenstoffatomen welcher gegebenenfalls mit einer oder mehreren Hydroxygruppen substituiert sein kann, steht, und A für ein physiologisch verträgliches Anion steht; wherein the radicals R 7, R 8, R 9, for each independently, hydrogen, a methyl group, are provided, the radical R 10 is a saturated and unbranched alkyl radical with a chain length of 8 to 30 carbon atoms, preferably 10 to 20, preferably 12, 14, 16 or 18, in particular 16 or 18 carbon atoms, which optionally communicates with one or more hydroxy groups may be substituted, and a is a physiologically acceptable anion; sowie such as
    • (iii) deren Mischungen. (Iii) mixtures thereof. Der Einsatz der vorstehend genannten kationischen Tenside führt in Kombination mit mindestens einem Ceramid (a) und dem mindestens einen speziellen Proteolipids (b) zu einer hervorragenden Reinigungs- und Pflegeleistung. The use of the above-mentioned cationic surfactants, in combination with at least one ceramide (a) and the at least one special proteolipid (b) an excellent cleaning and maintenance performance. Insbesondere durch den Zusatz des kationischen Tensids zu den erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen kann die Verbesserung der Haareigenschaften, insbesondere die Kämmbarkeit, die Entwirrbarkeit, der Griff und der Glanz, weitergehend optimiert werden. In particular, by the addition of the cationic surfactant to the present invention the cosmetic compositions can improve the hair properties, particularly the combability, the detangling, the handle and the gloss can be further optimized. Weiterhin resultieren bei Verwendung dieser Tenside in Kombination mit dem mindestens einen Ceramid (a) und dem mindestens einen speziellen Protoelipids (b) keine ungünstigen Wechselwirkungen mit weiteren Inhaltsstoffen, so dass die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen eine hohe Pflegeleistung sowie eine hohe Lagerstabilität aufweisen. Further, these surfactants results when used in combination with the at least one ceramide (a) and the at least one special Protoelipids (b) no adverse interactions with other ingredients, so that the cosmetic compositions of the invention have a high maintenance performance, and high storage stability.
  • Erfindungsgemäß einsetzbar sind quaternäre Ammoniumverbindungen, beispielsweise Ammoniumhalogenide, insbesondere Chloride und Bromide, wie Alkyltrimethylammoniumchloride, Dialkyldimethylammoniumchloride und Trialkylmethylammoniumchloride, z. According to the invention be used are quaternary ammonium compounds, such as ammonium halides, especially chlorides and bromides, such as alkyltrimethylammonium chlorides, dialkyldimethylammonium chlorides and trialkylmethylammonium chlorides, for. B. Cetyltrimethylammoniumchlorid, Stearyltrimethylammoniumchlorid, Distearyldimethylammoniumchlorid, Lauryldimethylammoniumchlorid, Lauryldimethylbenzylammoniumchlorid und Tricetylmethylammoniumchlorid, sowie die unter den INCI-Bezeichnungen Quaternium-27 und Quaternium-83 bekannten Imidazolium-Verbindungen. As cetyltrimethylammonium chloride, stearyltrimethylammonium chloride, distearyldimethylammonium chloride, lauryldimethylammonium chloride, lauryldimethylbenzylammonium chloride and tricetylmethyl ammonium chloride, as well as those known under the INCI names Quaternium-27 and Quaternium-83 imidazolium compounds. Die langen Alkylketten der oben genannten Tenside weisen bevorzugt 10 bis 18 Kohlenstoffatome auf. The long alkyl chains of the above surfactants preferably have 10 to 18 carbon atoms.
  • Bevorzugte Esterquats sind quaternierte Estersalze von Carbonsäuren mit Triethanolamin, quaternierte Estersalze von Carbonsäuren mit Diethanolalkylaminen und quaternierten Estersalzen von Carbonsäuren mit 1,2-Dihydroxypropyldialkylaminen. Preferred esterquats are quaternized Estersalze of carboxylic acids with triethanolamine, quaternized Estersalze of carboxylic acids with diethanol alkylamines and quaternized Estersalzen of carboxylic acids with 1,2-dihydroxypropyl. Solche Produkte werden beispielsweise unter den Warenzeichen Stepantex ® , Dehyquart ® und Armocare ® vertrieben. Such products are marketed under the trade names Stepantex® ®, ® and Dehyquart® Armocare® ®. Die Produkte Armocare ® VGH-70, ein N,N-Bis(2-Palmitoyloxyethyl)dimethylammoniumchlorid, sowie Dehyquart ® F-75, Dehyquart ® C-4046, Dehyquart ® L80 und Dehyquart ® AU-35 sind Beispiele für solche Esterquats. The products Armocare ® VGH-70, a N, N-bis (2-palmitoyloxyethyl) dimethylammonium chloride, as well as Dehyquart ® F-75, Dehyquart ® C-4046, Dehyquart ® L80 and Dehyquart ® AU-35 are examples of such esterquats.
  • Die Alkylamidoamine werden üblicherweise durch Amidierung natürlicher oder synthetischer Fettsäuren und Fettsäureschnitte mit Dialkylaminoaminen hergestellt. The Alkylamidoamine are usually prepared by amidation of natural or synthetic fatty acids and fatty acid cuts with dialkylaminoamines. Eine erfindungsgemäß besonders geeignete Verbindung aus dieser Substanzgruppe stellt das unter der Bezeichnung Tegoamid ® S 18 im Handel erhältliche Stearamidopropyldimethylamin dar. An inventively particularly suitable compound from this group of substances under the name Tegoamid ® S 18 stearamidopropyl commercially represent.
  • Erfindungsgemäß kann es bevorzugt sein, wenn das kationische Tensid in einer Gesamtmenge von 0,01 bis 10 Gew.-%, vorzugsweise von 0,03 bis 8,0 Gew.-%, bevorzugt von 0,05 bis 6,0 Gew.-%, weiter bevorzugt von 0,08 bis 4,5 Gew.-%, insbesondere von 0,1 bis 3,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, eingesetzt wird. According to the invention it may be preferred if the cationic surfactant in a total amount of 0.01 to 10 wt .-%, preferably from 0.03 to 8.0 wt .-%, preferably from 0.05 to 6.0 by weight is further preferably from 0.08 to 4.5 wt .-%, particularly from 0.1 to 3.0 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition used%. Bei Verwendung der vorstehend genannten Mengen des kationischen Tensids wird eine besonders gute Reinigungsleistung in Kombination mit einer besonders guten Konditionierung der Haare gewährleistet. When using the above amounts of the cationic surfactant mentioned, a particularly good cleaning performance, in combination with a particularly good conditioning of the hair is ensured.
  • Gemäß einer weiteren Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann das amphotere Tensid ausgewählt sein aus der Gruppe der According to a further embodiment of the present invention, the amphoteric surfactant can be selected from the group of
    • (i) N-Alkyl-N,N-dimethylammonium-glycinate, insbesondere Kokosalkyl-dimethylammoniumglycinat; (I) N-alkyl-N, N-dimethylammonium glycinates, particularly cocoalkyl-dimethylammonium;
    • (ii) N-Acyl-aminopropyl-N,N-dimethylammoniumglycinate, insbesondere Kokosacylaminopropyldimethylammoniumglycinat; (Ii) N-acyl-aminopropyl-N, N-dimethylammonium, particularly Kokosacylaminopropyldimethylammoniumglycinat;
    • (iii) 2-Alkyl-3-carboxymethyl-3-hydroxyethyl-imidazoline mit jeweils 8 bis 18 C-Atomen in der Alkyl- oder Acylgruppe; (Iii) 2-alkyl-3-carboxymethyl-3-hydroxyethyl imidazolines containing 8 to 18 carbon atoms in the alkyl or acyl group;
    • (iv) Kokosacylaminoethylhydroxyethylcarboxymethylglycinat; (Iv) Kokosacylaminoethylhydroxyethylcarboxymethylglycinat;
    • (v) N-Alkylglycine; (V) N-alkyl;
    • (vi) N-Alkylpropionsäuren; (Vi) N-alkyl propionic acids;
    • (vii) N-Alkylaminobuttersäuren; (Vii) N-alkyl aminobutyric acids;
    • (viii) N-Alkyliminodipropionsäuren; (Viii) N-alkyliminodipropionic acids;
    • (ix) N-Hydroxyethyl-N-alkylamidopropylglycine; (Ix) N-hydroxyethyl-N-alkylamidopropylglycines;
    • (x) N-Alkyltaurine; (X) N-alkyltaurines;
    • (xi) N-Alkylsarcosine; (Xi) N-alkyl sarcosines;
    • (xii) 2-Alkylaminopropionsäuren und Alkylaminoessigsäuren mit jeweils etwa 8 bis 24 Kohlenstoffatomen in der Alkylgruppe; (Xii) 2-alkyl aminopropionic acids and alkyl aminoacetic acids containing around 8 to 24 carbon atoms in the alkyl group;
    • (xiii) Alkylbetaine mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen in der Alkylkette; (Xiii) alkyl betaines containing 8 to 30 carbon atoms in the alkyl chain;
    • (xiv) Alkylamidoalkylbetaine mit jeweils 4 bis 30 Kohlenstoffatomen in der Alkylkette; (Xiv) alkyl amidoalkyl each having 4 to 30 carbon atoms in the alkyl chain;
    • (xv) Aminopropionate; (Xv) aminopropionates;
    • (xvi) Aminoglycinate; (Xvi) aminoglycinates;
    • (xvii) Imidazoliniumbetaine; (Xvii) imidazolinium; sowie such as
    • (xviii) deren Mischungen. (Xviii) mixtures thereof.
  • Besonders gute Ergebnisse in Bezug auf die Reinigungsleistung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen werden erhalten, wenn das amphotere Tensid ausgewählt ist aus der Gruppe der (i) Alkylamphoacetate mit 8 bis 30 Kohlenstoffatomen in der Alkylgruppe, insbesondere Dinatriumcocodiamphoacetat; Particularly good results in terms of cleaning performance of the cosmetic compositions according to the invention are obtained when the amphoteric surfactant is selected from the group of (i) alkylamphoacetates having 8 to 30 carbon atoms in the alkyl group, in particular Dinatriumcocodiamphoacetat; (ii) N-Alkylaminopropionate, insbesondere N-Kokosalkylaminopropionat; (Ii) N-alkyl aminopropionates, in particular N-cocoalkyl aminopropionate; (iii) Kokosacylaminoethylaminopropionat; (Iii) aminopropionate; (iv) N-Alkylsarcosine, insbesondere C 12 -C 18 -Acylsarcosin; (iv) N-alkylsarcosines, in particular C 12 -C 18 acyl sarcosine; (v) Alkylbetaine; (V) alkylbetaines; (vi) Alkylamidobetaine; (Vi) alkylamido; sowie (iv) deren Mischungen. and (iv) mixtures thereof. Der Einsatz der vorstehend genannten amphoteren Tenside führt in Kombination mit dem mindestens einen Ceramid (a) und dem mindestens einen speziellen Proteolipids (b) ebenfalls zu einer verbesserten Reinigungsleistung. The use of the above-mentioned amphoteric surfactants, in combination with the at least one ceramide (a) and the at least one special proteolipid (b) also to an improved cleaning performance. Weiterhin resultieren bei Verwendung dieser Tenside in Kombination mit dem mindestens einen Ceramid (a) und dem mindestens einen speziellen Proteolipid (b) keine ungünstigen Wechselwirkungen mit weiteren Inhaltsstoffen, so dass die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen eine hohe Reinigungs- und/oder Pflegeleistung sowie Lagerstabilität aufweisen. Further, these surfactants results when used in combination with the at least one ceramide (a) and the at least one special proteolipid (b) no adverse interactions with other ingredients, so that the cosmetic compositions of the invention have a high cleaning and / or care performance and storage stability.
  • Im Rahmen der vorliegenden Erfindung kann es bevorzugt sein, wenn das amphotere Tensid in einer Gesamtmenge von 0,2 bis 25 Gew.-%, vorzugsweise von 0,5 bis 20 Gew.-%, bevorzugt von 1,0 bis 15 Gew.-%, weiter bevorzugt von 1,5 bis 12 Gew.-%, insbesondere von 2,0 bis 10 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, eingesetzt wird. In the present invention it may be preferred that the amphoteric surfactant in a total amount of 0.2 to 25 wt .-%, preferably from 0.5 to 20 wt .-%, preferably from 1.0 to 15 wt %, more preferably from 1.5 to 12 wt .-%, particular from 2.0 to 10 wt .-%, based on the total weight is of the cosmetic composition. Bei Verwendung der vorstehend genannten Mengen des amphoteren Tensids wird eine besonders gute Reinigungsleistung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen gewährleistet. When using the above amounts of the amphoteric surfactant referred to a particularly good cleaning performance of the cosmetic compositions according to the invention is ensured.
  • Eine besonders hohe Reinigungsleistung und ein besonders hohes Schaumvermögen wird erfindungsgemäß erhalten, wenn das mindestens eine Tensid (c) in einer Gesamtmenge von 0,2 bis 50 Gew.-%, vorzugsweise von 0,5 bis 45 Gew.-%, bevorzugt von 0,8 bis 40 Gew.-%, weiter bevorzugt von 1,0 bis 35 Gew.-%, noch weiter bevorzugt von 3,0 bis 30 Gew.-%, insbesondere von 5,0 bis 25 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, enthalten ist. A particularly high purification performance and a particularly high foaming ability is obtained according to the invention if the at least one surfactant (c) in a total amount of 0.2 to 50 wt .-%, preferably from 0.5 to 45 wt .-%, preferably from 0 , 8 to 40 wt .-%, more preferably from 1.0 to 35 wt .-%, even more preferably from 3.0 to 30 wt .-%, in particular 5.0 to 25 wt .-%, based on , is the total weight of the cosmetic composition.
  • Es kann erfindungsgemäß vorgesehen sein, dass die kosmetische Zusammensetzung ein Gewichtsverhältnis der Gesamtmenge an (a) zu der Gesamtmenge an (c) von 1:500 bis 1:5.000, vorzugsweise von 1:700 bis 1:4.500, bevorzugt von 1:900 bis 1:4.000, weiter bevorzugt von 1:1.000 bis 1:3.500, noch weiter bevorzugt von 1:1.250 bis 1:3.000, insbesondere von 1:1.500 bis 1:2.300, enthält. It can be inventively provided that the cosmetic composition has a weight ratio of the total amount of (a) to the total amount of (c) of 1: 500 to 1: 5,000, preferably from 1: 700 to 1: 4,500, preferably from 1: 900 to 1: 4,000, more preferably from 1: 1.000 to 1: 3,500, still more preferably from 1: 1.250 to 1: 3,000, in particular from 1: 1.500 to 1: 2.300, contains. Bei Einsatz dieser Gewichtsverhältnisse wird zum einen eine gute Reinigungsleistung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen und zum anderen eine besonders gute Konditionierung der Haare, insbesondere eine Verbesserung der Kämmbarkeit, der Entwirrbarkeit, des Griffs und des Glanzes, erreicht. When using these weight ratios on the one hand is a good cleaning performance of the cosmetic compositions according to the invention and secondly a particularly good conditioning of the hair, in particular to improve the manageability, the detangling, handle and gloss achieved.
  • Weiterhin kann es auch vorgesehen sein, dass die kosmetische Zusammensetzung ein Gewichtsverhältnis der Gesamtmenge an (b) zu der Gesamtmenge an (c) von 1:5 bis 1:400, vorzugsweise von 1:10 bis 1:350, bevorzugt von 1:15 bis 1:300, weiter bevorzugt von 1:20 bis 1:250, noch weiter bevorzugt von 1:25 bis 1:200, insbesondere von 1:30 bis 1:180, enthält. Furthermore, it can also be provided that the cosmetic composition has a weight ratio of the total amount of (b) to the total amount of (c) of 1: 5 to 1: 400, preferably from 1:10 to 1: 350, preferably from 1:15 to 1: 300, more preferably from 1:20 to 1: 250, even more preferably from 1:25 to 1: 200, in particular from 1:30 to 1: 180, containing.
  • Weiterhin ist es im Rahmen der vorliegenden Erfindung auch möglich, dass ein Gewichtsverhältnis der Gesamtmenge an (a) zu der Gesamtmenge an (b) zu der Gesamtmenge an (c) von 1:1:500 bis 1:200:4.500, vorzugsweise von 1:2:700 bis 1:150:4.000, bevorzugt von 1:3:900 bis 1:100:3.500, weiter bevorzugt von 1:4:1.000 bis 1:90:3.000, noch weiter bevorzugt von 1:5:1.200 bis 1:80:2.500, insbesondere von 1:7:1.500 bis 1:70:2.300, enthält. Furthermore, it is also possible within the scope of the present invention is that a weight ratio of the total amount of (a) to the total amount of (b) to the total amount of (c) of 1: 1: 500 to 1: 200: 4.500, preferably from 1 : 2: 700 to 1: 150: 4.000, preferably from 1: 3: 900 to 1: 100: 3.500, more preferably from 1: 4: 1.000 to 1: 90: 3.000, still more preferably from 1: 5: 1,200 to 1: 80: 2.500, more preferably from 1: 7: 1.500 to 1: 70: 2.300, contains. Der Einsatz dieser Gewichtsverhältnisse resultiert zum einen in einer hervorragenden Reinigungsleistung und zum anderen in einer Verbesserung der Kämmbarkeit, der Entwirrbarkeit, des Griffs und des Glanzes. The use of these weight ratios resulted in part in an excellent cleaning performance and on the other an improvement in the combability, the detangling, handle and gloss. Weiterhin wird eine negative gegenseitige Beeinflussung der Inhaltsstoffe bei Verwendung der vorstehend genannten Gewichtsverhältnisse vermieden, so dass eine hohe Lagerstabilität der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen resultiert. Furthermore, a negative mutual influence of the contents when using the above-mentioned weight ratios is avoided, so that a high storage stability of the cosmetic compositions according to the invention results.
  • Besonders gute Ergebnisse in Bezug auf die Kämmbarkeit, die Entwirrbarkeit, den Griff und den Glanz werden erhalten, wenn eine kosmetische Zusammensetzung, enthaltend: Particularly good results in terms of combing and untangling, the handle and gloss are obtained when a cosmetic composition comprising:
    • (a) Ceramid II und/oder Ceramid III und/oder Ceramid IIIB in einer Gesamtmenge von 0,005 bis 0,2 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (A) Ceramide II and / or III ceramide and / or ceramide IIIB in a total amount of 0.005 to 0.2 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition,
    • (b) mindestens ein Proteolipid der Formel (Ia) (B) at least one proteolipid of formula (Ia)
      Figure DE102013225846A1_0010
      worin X ausgewählt ist aus Cl , Br , ½SO 4 2– , 1/3PO 4 3– , und Hy für einen Oligopeptidrest aus Keratinhydrolysat steht, in einer Gesamtmenge von 0,05 bis 2,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, und wherein X - is selected from Cl -, Br -, ½SO 4 2-, 1 / 3PO 4 3-, and Hy represents an oligopeptide radical of keratin hydrolyzate, in a total amount of 0.05 to 2.0 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition, and
    • (c) mindestens ein Tensid, ausgewählt aus Natriumlaurylethersulfat und/oder Dinatriumkokoamphodiacetat und/oder PEG-7 Glycerylcocoat in einer Gesamtmenge von 2 bis 25 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (C) at least one surfactant selected from sodium lauryl ether sulphate and / or Dinatriumkokoamphodiacetat and / or PEG-7 glyceryl cocoate in a total amount of 2 to 25 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition,
    eingesetzt wird. is used.
  • Weiterhin werden ebenfalls besonders gute Ergebnisse erhalten, wenn eine kosmetische Zusammensetzung, enthaltend: Also particularly good results are also obtained when a cosmetic composition comprising:
    • (a) Ceramid II und/oder Ceramid III und/oder Ceramid IIIB in einer Gesamtmenge von 0,005 bis 0,2 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (A) Ceramide II and / or III ceramide and / or ceramide IIIB in a total amount of 0.005 to 0.2 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition,
    • (b) mindestens ein Proteolipid der Formel (Ia) (B) at least one proteolipid of formula (Ia)
      Figure DE102013225846A1_0011
      worin X ausgewählt ist aus Cl , Br , ½SO 4 2– , 1/3PO 4 3– , und Hy für einen Oligopeptidrest aus Keratinhydrolysat steht, in einer Gesamtmenge von 0,05 bis 2,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, und wherein X - is selected from Cl -, Br -, ½SO 4 2-, 1 / 3PO 4 3-, and Hy represents an oligopeptide radical of keratin hydrolyzate, in a total amount of 0.05 to 2.0 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition, and
    • (c) mindestens ein Tensid, ausgewählt aus C 8-10 -Alkylpolyglycoside und/oder Dinatriumkokoamphodiacetat in einer Gesamtmenge von 2 bis 25 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (c) at least one surfactant selected from C 8-10 alkyl polyglycosides and / or Dinatriumkokoamphodiacetat in a total amount of 2 to 25 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition,
    eingesetzt wird. is used.
  • Darüber hinaus werden ebenfalls besonders gute Ergebnisse erhalten, wenn eine kosmetische Zusammensetzung, enthaltend: Moreover, particularly good results are also obtained when a cosmetic composition comprising:
    • (a) Ceramid II und/oder Ceramid III und/oder Ceramid IIIB in einer Gesamtmenge von 0,005 bis 0,2 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (A) Ceramide II and / or III ceramide and / or ceramide IIIB in a total amount of 0.005 to 0.2 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition,
    • (b) mindestens ein Proteolipid der Formel (Ib) (B) at least one proteolipid of formula (Ib)
      Figure DE102013225846A1_0012
      worin X ausgewählt ist aus Cl , Br , ½SO 4 2– , 1/3PO 4 3– , und Hy für einen Oligopeptidrest aus Keratinhydrolysat steht, in einer Gesamtmenge von 0,05 bis 2,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, und wherein X - is selected from Cl -, Br -, ½SO 4 2-, 1 / 3PO 4 3-, and Hy represents an oligopeptide radical of keratin hydrolyzate, in a total amount of 0.05 to 2.0 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition, and
    • (c) mindestens ein Tensid, ausgewählt aus Natriumlaurylethersulfat und/oder Dinatriumkokoamphodiacetat und/oder PEG-7 Glycerylcocoat in einer Gesamtmenge von 2 bis 25 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (C) at least one surfactant selected from sodium lauryl ether sulphate and / or Dinatriumkokoamphodiacetat and / or PEG-7 glyceryl cocoate in a total amount of 2 to 25 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition,
    eingesetzt wird. is used.
  • Zudem werden besonders gute Ergebnisse erhalten, wenn eine kosmetische Zusammensetzung, enthaltend: Moreover, particularly good results are obtained when a cosmetic composition comprising:
    • (a) Ceramid II und/oder Ceramid III und/oder Ceramid IIIB in einer Gesamtmenge von 0,005 bis 0,2 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (A) Ceramide II and / or III ceramide and / or ceramide IIIB in a total amount of 0.005 to 0.2 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition,
    • (b) mindestens ein Proteolipid der Formel (Ia) (B) at least one proteolipid of formula (Ia)
      Figure DE102013225846A1_0013
      worin X ausgewählt ist aus Cl , Br , ½SO 4 2– , 1/3PO 4 3– , und Hy für einen Oligopeptidrest aus Keratinhydrolysat steht, in einer Gesamtmenge von 0,05 bis 2,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, und wherein X - is selected from Cl -, Br -, ½SO 4 2-, 1 / 3PO 4 3-, and Hy represents an oligopeptide radical of keratin hydrolyzate, in a total amount of 0.05 to 2.0 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition, and
    • (c) mindestens ein Tensid, ausgewählt aus C 8-10 -Alkylpolyglycoside und/oder Dinatriumkokoamphodiacetat in einer Gesamtmenge von 2 bis 25 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (c) at least one surfactant selected from C 8-10 alkyl polyglycosides and / or Dinatriumkokoamphodiacetat in a total amount of 2 to 25 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition,
    eingesetzt wird. is used.
  • Weiterhin werden besonders gute Ergebnisse im Rahmen der vorliegenden Erfindung erhalten, wenn eine kosmetische Zusammensetzung, enthaltend: Also particularly good results are obtained in the present invention, when a cosmetic composition comprising:
    • (a) Ceramid II und/oder Ceramid III und/oder Ceramid IIIB in einer Gesamtmenge von 0,005 bis 0,2 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (A) Ceramide II and / or III ceramide and / or ceramide IIIB in a total amount of 0.005 to 0.2 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition,
    • (b) mindestens ein Proteolipid der Formel (Ic) (B) at least one proteolipid of formula (Ic)
      Figure DE102013225846A1_0014
      worin X ausgewählt ist aus Cl , Br , ½SO 4 2– , 1/3PO 4 3– m für Zahlen von 8 bis 22 steht, n für die Anzahl der Aminosäuren im Keratinhydrolysat, vorzugsweise für Zahlen von 3 bis 12 steht, R 3 für die Seitenketten der Aminosäuren im Keratinhydrolysat steht, wobei R 3 in jeder wiederkehrenden Einheit unterschiedlich sein kann, in einer Gesamtmenge von 0,05 bis 2,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, und wherein X is selected from Cl -, Br -, ½SO 4 2-, 1 / 3PO 4 3- m stands for numbers 8-22, n is the number of amino acids in the keratin hydrolyzate, preferably represents a number from 3 to 12, R 3 represents the side chains of amino acids in the keratin hydrolyzate, wherein R 3 may be different in each repeating unit in a total amount of 0.05 to 2.0 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition, and
    • (c) mindestens ein Tensid, ausgewählt aus Natriumlaurylethersulfat und/oder Dinatriumkokoamphodiacetat und/oder PEG-7 Glycerylcocoat in einer Gesamtmenge von 2 bis 25 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (C) at least one surfactant selected from sodium lauryl ether sulphate and / or Dinatriumkokoamphodiacetat and / or PEG-7 glyceryl cocoate in a total amount of 2 to 25 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition,
    eingesetzt wird. is used.
  • Schließlich werden besonders gute Ergebnisse im Rahmen der vorliegenden Erfindung erhalten, wenn eine kosmetische Zusammensetzung, enthaltend: Finally, particularly good results are obtained in the present invention, when a cosmetic composition comprising:
    • (a) Ceramid II und/oder Ceramid III und/oder Ceramid IIIB in einer Gesamtmenge von 0,005 bis 0,2 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (A) Ceramide II and / or III ceramide and / or ceramide IIIB in a total amount of 0.005 to 0.2 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition,
    • (b) mindestens ein Proteolipid der Formel (Ic) (B) at least one proteolipid of formula (Ic)
      Figure DE102013225846A1_0015
      worin X ausgewählt ist aus Cl , Br , ½SO 4 2– , 1/3PO 4 3– , m für Zahlen von 8 bis 22 steht, n für die Anzahl der Aminosäuren im Keratinhydrolysat, vorzugsweise für Zahlen von 3 bis 12 steht, R 3 für die Seitenketten der Aminosäuren im Keratinhydrolysat steht, wobei R 3 in jeder wiederkehrenden Einheit unterschiedlich sein kann, in einer Gesamtmenge von 0,05 bis 2,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, und wherein X is selected from Cl -, Br -, ½SO 4 2-, 1 / 3PO 4 3-, m stands for numbers 8-22, n is the number of amino acids in the keratin hydrolyzate, preferably represents a number from 3 to 12, R 3 represents the side chains of amino acids in the keratin hydrolyzate, where R may be different in each repeating unit 3, in a total amount of 0.05 to 2.0 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition, and
    • (c) mindestens ein Tensid, ausgewählt aus C 8-10 -Alkylpolyglycoside und/oder Dinatriumkokoamphodiacetat in einer Gesamtmenge von 2 bis 25 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (c) at least one surfactant selected from C 8-10 alkyl polyglycosides and / or Dinatriumkokoamphodiacetat in a total amount of 2 to 25 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition,
    eingesetzt wird. is used.
  • Die vorstehend genannten sechs besonders bevorzugten Ausführungsformen, welche eine Kombination von mindestens einem speziellen Ceramid (a), mindestens einem äußerst speziellen Proteolipid (b) und speziellen Tensiden (c) in bestimmten Mengen und Gewichtsverhältnissen enthalten, führen zu einer hervorragenden Reinigungs- und/oder Pflegeleistung. The above-mentioned six particularly preferred embodiments, which contain a combination of at least one specific ceramide (a), at least a highly specific proteolipid (b) and specific surfactants (c) in certain amounts and weight ratios result in excellent cleaning and / or care performance. Insbesondere die Kämmbarkeit, die Entwirrbarkeit, der Griff und der Glanz werden deutlich verbessert. In particular, the combing and untangling, feel and gloss are significantly improved. Weiterhin führen diese Kombinationen nicht zu einer Verringerung der Lagerstabilität der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen. Furthermore, these combinations do not lead to a reduction in the storage stability of the cosmetic compositions according to the invention. Zudem weisen diese speziellen Kombinationen auch keine ungünstigen Wechselwirkungen mit weiteren Inhalts- und/oder Pflegestoffen auf, so dass die pflegende Wirkung durch den Zusatz weiterer konditionierender Inhaltsstoffe zusätzlich verbessert werden kann. In addition, these specific combinations also have no adverse interactions with other ingredients and / or care ingredients, so that the conditioning effect can be additionally improved by the addition of further of conditioning ingredients.
  • Neben den vorgenannten Bestandteilen können die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen eine Reihe weiterer Wirk- und Inhaltsstoffe enthalten. In addition to the aforementioned constituents the cosmetic compositions of the invention may contain a number of other effective agents. Bevorzugt werden den kosmetischen Zusammensetzungen weitere Wirkstoffe zugesetzt, welche zusätzliche kosmetische Pflegeeigenschaften aufweisen, um die Konditionierung der Haare während des Reinigungsvorgangs zu unterstützen. Preference is given to the cosmetic compositions added further active ingredients, which have additional cosmetic conditioning properties to aid the conditioning of the hair during the cleaning process.
  • Um die pflegenden Eigenschaften der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen weitergehend zu verbessern, kann es daher vorgesehen sein, dass das die kosmetische Zusammensetzung weiterhin mindestens einen haar- und/oder hautkonditionierenden Wirkstoff enthält, wobei der Wirkstoff ausgewählt ist aus der Gruppe der Ölkomponenten, kationischen Polymere, Pflanzenextrakte und/oder Feuchthaltemittel. To improve the care properties of the cosmetic compositions according to the invention further worked, it can therefore be provided that further includes the cosmetic composition at least one hair and / or skin conditioning agent wherein the agent is selected from the group of oil components, cationic polymers, plant extracts and / or humectant.
  • Erfindungsgemäß geeignete Ölkomponenten können ausgewählt sein aus mineralischen, natürlichen oder synthetischen Ölkomponenten wie Petrolatum, Paraffinen, Silikonen, Alkoholen, Fettsäureestern, natürlichen Ölen pflanzlichen und tierischen Ursprungs sowie deren Mischungen, und werden in einer Gesamtmenge von 0,005 bis 20 Gew.-%, bevorzugt von 0,01 bis 10 Gew.-%, besonders bevorzugt von 0,05 bis 5 Gew.-%, insbesondere von 0,2 bis 3 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, eingesetzt. According to the invention suitable oil components can be selected from mineral, natural or synthetic oil components such as petrolatum, paraffins, silicones, alcohols, Fettsäureestern, natural oils of plant and animal origin as well as their mixtures, and are present in a total amount of 0.005 to 20 wt .-%, preferably from 0.01 to 10 wt .-%, particularly preferably from 0.05 to 5 wt .-%, particularly from 0.2 to 3 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition.
  • Unter dem Begriff der Silikone versteht der Fachmann verschiedene Strukturen siliciumorganischer Verbindungen, welche in den erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen in einer Gesamtmenge von 0,01 bis 3 Gew.-%, bevorzugt von 0,05 bis 2 Gew.-%, insbesondere von 0,1 bis 1 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, enthalten sein können. The term silicones of the skilled artisan understands various structures of organosilicon compounds in the inventive cosmetic compositions in a total amount of 0.01 to 3 wt .-%, preferably from 0.05 to 2 wt .-%, in particular 0.1 may be included to 1 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition.
  • Bevorzugt können die Silikone ausgewählt sein aus mindestens einem Vertreter der Gruppe siliciumorganischer Verbindungen, welche gebildet wird aus: Preferably, the silicones can be selected from at least one representative of the group of organosilicon compounds, which is formed of:
    • (i) Polyalkylsiloxanen, Polyarylsiloxanen, Polyalkylarylsiloxanen, welche flüchtig oder nicht flüchtig, geradkettig, verzweigt oder zyklisch, vernetzt oder nicht vernetzt sind; (I) polyalkylsiloxanes, polyarylsiloxanes, polyalkylarylsiloxanes, which are volatile or nonvolatile, linear, branched or cyclic, crosslinked or not crosslinked;
    • (ii) Polysiloxanen, welche in ihrer allgemeinen Struktur eine oder mehrere organofunktionelle Gruppen enthalten, die ausgewählt sind unter: a) substituierten oder unsubstituierten aminierten Gruppen; (Ii) polysiloxanes containing in their general structure one or more organofunctional groups chosen from: a) substituted or unsubstituted amine groups; b) (per)fluorierten Gruppen; b) (fluorinated per) groups; c) Thiolgruppen; c) thiol groups; d) Carboxylatgruppen; d) carboxylate groups; e) hydroxylierten Gruppen; e) hydroxylated groups; f) alkoxylierten Gruppen; f) alkoxylated groups; g) Acyloxyalkylgruppen; g) acyloxyalkyl groups; h) amphoteren Gruppen; h) amphoteric groups; i) Bisulfitgruppen; i) bisulphite groups; j) Hydroxyacylaminogruppen; j) hydroxyacylamino groups; k) Carboxygruppen; k) carboxy groups; l) Sulfonsäuregruppen; l) sulfonic acid; und m) Sulfat- oder Thiosulfatgruppen; and m) sulfate or thiosulfate;
    • (iii) linearen Polysiloxan(A)-Polyoxyalkylen(B)-Blockcopoylmeren vom Typ (AB) n mit n > 3; (iii) linear polysiloxane (A) polyoxyalkylene (B) -Blockcopoylmeren of the type (AB) n with n> 3;
    • (iv) gepfropften Silikonpolymeren mit nicht silikonhaltigem, organischen Grundgerüst, die aus einer organischen Hauptkette bestehen, welche aus organischen Monomeren gebildet wird, die kein Silikon enthalten, auf die in der Kette sowie gegebenenfalls an mindestens einem Kettenende mindestens ein Polysiloxanmakromer gepfropft wurde; (Iv) grafted silicone polymers with non-silicone based, organic skeleton, consisting of an organic main chain formed from organic monomers containing no silicone, on which in the chain and optionally at least one polysiloxane macromer grafted to at least one chain end;
    • (v) gepfropften Silikonpolymeren mit Polysiloxan-Grundgerüst, auf das nicht silikonhaltige, organische Monomere gepfropft wurden, welche eine Polysiloxan-Hauptkette aufweisen, auf die in der Kette sowie gegebenenfalls an mindestens einem ihrer Enden mindestens ein organisches Makromer gepfropft wurde, das kein Silikon enthält, wie beispielsweise das unter der INCI-Bezeichnung Bis-PEG/PPG-20/20 Dimethicone vertriebene Handelsprodukt Abil B 8832 der Firma Degussa; (V) grafted silicone polymers with a polysiloxane backbone, to the non-silicone-containing organic monomers have been grafted, having a polysiloxane main chain on which at least one of its ends is in the chain and optionally substituted on grafted at least one organic macromer contains no silicone such as that sold under the INCI name bis-PEG / PPG-20/20 Dimethicone commercial product Abil B 8832 from Degussa;
    • (vi) oder deren Mischungen. (Vi) or mixtures thereof.
  • In einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist das Konditioniermittel ein konditionierendes Silikon mit einer Viskosität von 20.000 bis 120.000 mPa·s, vorzugsweise von 40.000 bis 80.000 mPa·s. In one embodiment of the present invention, the conditioning agent is a silicone conditioning having a viscosity from 20,000 to 120,000 mPa · s, preferably from 40,000 to 80,000 mPa · s.
  • Besonders bevorzugt ist dabei das konditionierende Silikon ausgewählt aus Dimethiconen, Amodimethiconen oder Dimethiconolen. Particularly preferred are the silicone conditioning is selected from dimethicones, amodimethicones or dimethiconols.
  • Als Fettalkohole können gesättigte, ein- oder mehrfach ungesättigte, verzweigte oder unverzweigte Fettalkohole mit C 6 -C 30 -, bevorzugt C 10 -C 22 - und ganz besonders bevorzugt C 12 -C 22 -Kohlenstoffatomen eingesetzt werden. Fatty alcohols can be saturated, mono- or polyunsaturated, branched or unbranched fatty alcohols with C 6 -C 30 -, preferably C 10 -C 22 - and very particularly preferably C 12 -C 22 -carbon atoms are used. Einsetzbar im Sinne der Erfindung sind beispielsweise Decanol, Octanol, Octenol, Dodecenol, Decenol, Octadienol, Dodecadienol, Decadienol, Oleylalkohol, Erucaalkohol, Ricinolalkohol, Stearylalkohol, Isostearylalkohol, Cetylalkohol, Laurylalkohol, Myristylalkohol, Arachidylalkohol, Caprylalkohol, Caprinalkohol, Linoleylalkohol, Linolenylalkohol und Behenylalkohol, sowie deren Guerbetalkohole, wobei diese Aufzählung beispielhaften und nicht limitierenden Charakter haben soll. Used for the purposes of the invention are, for example, decanol, octanol, octenol, dodecenol, decenol, octadienol, dodecadienol, Decadienol, oleyl alcohol, erucyl alcohol, ricinol alcohol, stearyl alcohol, isostearyl alcohol, cetyl alcohol, lauryl alcohol, myristyl alcohol, arachidyl alcohol, caprylic alcohol, capric alcohol, linoleyl alcohol, linolenyl alcohol and behenyl alcohol and their Guerbet, this list to be exemplary and not limiting character. Die Fettalkohole stammen jedoch von bevorzugt natürlichen Fettsäuren mit C 6 -C 30 -Kohlenstoffatomen ab, wobei üblicherweise von einer Gewinnung aus den Estern der Fettsäuren durch Reduktion ausgegangen werden kann. However, the fatty alcohols derived from preferably natural fatty acids having from C 6 -C 30 -carbon atoms, usually can be assumed to be obtained from the esters of the fatty acids by reduction. Erfindungsgemäß einsetzbar sind ebenfalls solche Fettalkoholschnitte, die durch Reduktion natürlich vorkommender Triglyceride wie Rindertalg, Palmöl, Erdnussöl, Rüböl, Baumwollsaatöl, Sojaöl, Sonnenblumenöl und Leinöl oder aus deren Umesterungsprodukten mit entsprechenden Alkoholen entstehenden Fettsäureestern erzeugt werden, und somit ein Gemisch von unterschiedlichen Fettalkoholen darstellen. According to the invention can likewise be used those fatty alcohol cuts which are produced by reduction of naturally occurring triglycerides such as beef tallow, palm oil, peanut oil, rapeseed oil, cottonseed oil, soybean oil, sunflower oil and linseed oil or of their transesterification products formed with corresponding alcohols Fettsäureestern, and thus represent a mixture of different fatty alcohols. Solche Substanzen sind beispielsweise unter den Bezeichnungen Stenol ® , z. Such substances are, for example, under the names Stenol ®, z. B. Stenol ® 1618 oder Lanette ® , z. B. Stenol ® 1618 or Lanette ®, z. B. Lanette ® O oder Lorol ® , z. B. Lanette ® O or Lorol ®, z. B. Lorol ® C8, Lorol ® C14, Lorol ® C18, Lorol ® C8-18, HD-Ocenol ® , Crodacol ® , z. B. Lorol® ® C8, Lorol® ® C14, C18 Lorol® ®, ® Lorol® C8-18, HD Ocenol ®, Crodacol ®, z. B. Crodacol ® CS, Novol ® , Eutanol ® G, Guerbitol ® 16, Guerbitol ® 18, Guerbitol ® 20, Isofol ® 12, Isofol ® 16, Isofol ® 24, Isofol ® 36, Isocarb ® 12, Isocarb ® 16 oder Isocarb ® 24 käuflich zu erwerben. B. Crodacol CS ®, ® Novol, Eutanol ® G, Guerbitol ® 16, Guerbitol ® 18, Guerbitol ® 20, Isofol ® 12, Isofol ® 16, Isofol ® 24, Isofol ® 36, Isocarb 12 ®, ® Isocarb 16 or Isocarb to acquire ® 24 for sale. Selbstverständlich können erfindungsgemäß auch Wollwachsalkohole, wie sie beispielsweise unter den Bezeichnungen Corona ® , White Swan ® , Coronet ® oder Fluilan ® käuflich zu erwerben sind, eingesetzt werden. Of course, wool wax alcohols, as are commercially available, for example under the names of Corona ®, White Swan ®, Coronet ® or Fluilan ® can be used according to the invention.
  • Erfindungsgemäß geeignete Fettalkohole werden in den kosmetischen Zusammensetzungen in einer Gesamtmenge von 0,01 bis 3 Gew.-%, bevorzugt von 0,05 bis 2 Gew.-%, insbesondere von 0,1 bis 1 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, eingesetzt. According to the invention suitable fatty alcohols are used in the cosmetic compositions in a total amount of 0.01 to 3 wt .-%, preferably from 0.05 to 2 wt .-%, in particular 0.1 to 1 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition.
  • Als natürliche oder synthetische Wachse können erfindungsgemäß feste Paraffine oder Isoparaffine, Carnaubawachse, Bienenwachse, Candelillawachse, Ozokerite, Ceresin, Walrat, Sonnenblumenwachs, Fruchtwachse wie beispielsweise Apfelwachs oder Citruswachs und Microwachse aus PE- oder PP eingesetzt werden. Natural or synthetic waxes in the present invention are solid paraffins or isoparaffins, carnauba waxes, bees waxes, candelilla, ozokerite, ceresin, spermaceti, sunflower wax, fruit waxes such as apple wax or citrus wax and micro waxes from PE or PP may be used. Derartige Wachse sind beispielsweise erhältlich über die Fa. Kahl & Co., Trittau. Such waxes are for example available from the company. Kahl & Co., Trittau.
  • Zu den natürlichen und synthetischen kosmetischen Ölkörpern sind beispielsweise zu zählen: The natural and synthetic cosmetic oil bodies are, for example, to include:
    • – flüssige Paraffinöle, Isoparaffinöle und synthetische Kohlenwasserstoffe sowie Di-n-alkylether mit insgesamt zwischen 12 bis 36 Kohlenstoffatomen, insbesondere 12 bis 24 Kohlenstoffatomen, wie beispielsweise Di-n-octylether, Di-n-decylether, Di-n-nonylether, Di-n-undecylether, Di-n-dodecylether, n-Hexyl-n-octylether, n-Octyl-n-decylether, n-Decyl-n-undecylether, n-Undecyl-n-dodecylether und n-Hexyl-n-Undecylether sowie Di-tert-butylether, Di-iso-pentylether, Di-3-ethyldecylether, tert.-Butyl-n-octylether, iso-Pentyl-n-octylether und 2-Methyl-pentyl-n-octylether. - liquid paraffin oils, isoparaffin oils and synthetic hydrocarbons and di-n-alkyl ethers containing a total of 12 to 36 carbon atoms, especially 12 to 24 carbon atoms, such as di-n-octyl ether, di-n-decyl ether, di-n-nonyl ether, di n-undecyl ether, di-n-dodecyl ether, n-hexyl-n-octyl ether, n-octyl-n-decyl ether, n-decyl-n-undecyl ether, n-undecyl-n-dodecyl ether and n-hexyl-n-undecyl ether and di-tert-butyl ether, di-iso-pentyl ether, di-3-ethyldecylether, tert-butyl-n-octyl ether, isopentyl-n-octyl ether and 2-methyl-pentyl-n-octyl ether. Die als Handelsprodukte erhältlichen Verbindungen 1,3-Di-(2-ethyl-hexyl)-cyclohexan (Cetiol ® S) und Di-n-octylether (Cetiol ® OE) können bevorzugt sein. The compounds are available as commercial products 1,3-di- (2-ethyl-hexyl) -cyclohexane (Cetiol ® S), and di-n-octyl ether (Cetiol ® OE) may be preferred.
    • – Esteröle. - Esteröle. Unter Esterölen werden im Rahmen der vorliegenden Erfindung die Ester von C 6 -C 30 -Fettsäuren mit C 2 -C 30 -Fettalkoholen verstanden. Under Esterölen the esters of C 6 -C 30 fatty acids with C 2 -C 30 fatty alcohols are understood in the context of the present invention. Bevorzugt sind die Monoester der Fettsäuren mit Alkoholen mit 2 bis 24 Kohlenstoffatomen. Monoester of the fatty acids with alcohols having from 2 to 24 carbon atoms are preferred. Beispiele für eingesetzte Fettsäurenanteile in den Estern sind Capronsäure, Caprylsäure, 2-Ethylhexansäure, Caprinsäure, Laurinsäure, Isotridecansäure, Myristinsäure, Palmitinsäure, Palmitoleinsäure, Stearinsäure, Isostearinsäure, Ölsäure, Elaidinsäure, Petroselinsäure, Linolsäure, Linolensäure, Elaeostearinsäure, Arachinsäure, Gadoleinsäure, Behensäure und Erucasäure sowie deren technische Mischungen, welche z. Examples of fatty acid moieties in the esters are caproic acid, caprylic acid, 2-ethylhexanoic acid, capric acid, lauric acid, isotridecanoic acid, myristic acid, palmitic acid, palmitoleic acid, stearic acid, isostearic acid, oleic acid, elaidic acid, petroselinic acid, linoleic acid, linolenic acid, elaeostearic acid, arachidic acid, gadoleic acid, behenic acid, and erucic acid and technical mixtures which z. B. bei der Druckspaltung von natürlichen Fetten und Ölen, bei der Oxidation von Aldehyden aus der Roelen'schen Oxosynthese oder der Dimerisierung von ungesättigten Fettsäuren anfallen. For example, during the pressurized cleavage of natural fats and oils, in the oxidation of aldehydes from the Roelen oxo synthesis or the dimerization of unsaturated fatty acids. Beispiele für die Fettalkoholanteile in den Esterölen sind Isopropylalkohol, Capronalkohol, Caprylalkohol, 2-Ethylhexylalkohol, Caprinalkohol, Laurylalkohol, Isotridecylalkohol, Myristylalkohol, Cetylalkohol, Palmoleylalkohol, Stearylalkohol, Isostearylalkohol, Oleylalkohol, Elaidylalkohol, Petroselinylalkohol, Linolylalkohol, Linolenylalkohol, Elaeostearylalkohol, Arachylalkohol, Gadoleylalkohol, Behenylalkohol, Erucylalkohol und Brassidylalkohol sowie deren technische Mischungen, welche z. Examples of the fatty alcohol fractions in the Esterölen are isopropyl alcohol, caproic alcohol, capryl alcohol, 2-ethylhexyl alcohol, capric alcohol, lauryl alcohol, isotridecyl alcohol, myristyl alcohol, cetyl alcohol, palmoleyl alcohol, stearyl alcohol, isostearyl alcohol, oleyl alcohol, elaidyl alcohol, petroselinyl alcohol, linolyl alcohol, linolenyl alcohol, elaeostearyl alcohol, arachyl alcohol, gadoleyl alcohol, behenyl alcohol, erucyl alcohol and brassidyl and technical mixtures thereof which, for. B. bei der Hochdruckhydrierung von technischen Methylestern auf Basis von Fetten und Ölen oder Aldehyden aus der Roelen'schen Oxosynthese sowie als Monomerfraktion bei der Dimerisierung von ungesättigten Fettalkoholen anfallen. For example, during the high-pressure hydrogenation of technical Methylestern based on fats and oils or aldehydes from Roelen's oxo synthesis and as monomer fraction in the dimerization of unsaturated fatty alcohols. Erfindungsgemäß besonders bevorzugt sind Isopropylmyristat (Rilanit ® IPM), Isononansäure-C 16 - 18 -alkylester (Cetiol ® SN), 2-Ethylhexylpalmitat (Cegesoft ® 24), Stearinsäure-2-ethylhexylester (Cetiol ® 868), Cetyloleat, Glycerintricaprylat, Kokosfettalkohol-caprinat/-caprylat (Cetiol ® LC), n-Butylstearat, Oleylerucat (Cetiol ® J 600), Isopropylpalmitat (Rilanit ® IPP), Oleyl Oleate (Cetiol ® ), Laurinsäurehexylester (Cetiol ® A), Di-n-butyladipat (Cetiol ® B), Myristylmyristat (Cetiol ® MM), Cetearyl Isononanoate (Cetiol ® SN), Ölsäuredecylester (Cetiol ® V). According to the invention, particularly preferred are isopropyl myristate (Rilanit ® IPM), isononanoic acid C 16 - 18 alkyl ester (Cetiol ® SN), 2-ethylhexyl palmitate (Cegesoft ® 24), stearic acid-2-ethylhexyl ester (Cetiol ® 868), cetyl oleate, glycerol tricaprylate, cocofatty alcohol -caprinat / caprylate (Cetiol ® LC), n-butyl stearate, oleyl erucate (Cetiol ® J 600), isopropyl palmitate (IPP Rilanit ®), oleyl Oleate (Cetiol ®), hexyl laurate (Cetiol ® A), di-n-butyl ( Cetiol ® B), myristyl myristate (Cetiol ® MM), Cetearyl Isononanoate (Cetiol ® SN), decyl oleate (Cetiol ® V).
    • – Dicarbonsäureester, wie Di-n-butyladipat, Di-(2-ethylhexyl)-adipat, Di-(2-ethylhexyl)-succinat und Di-isotridecylacelaat sowie Diolester, wie Ethylenglykol-dioleat, Ethylenglykol-di-isotridecanoat, Propylenglykol-di(2-ethylhexanoat), Propylenglykol-di-isostearat, Propylenglykol-di-pelargonat, Butandiol-di-isostearat, Neopentylglykoldicaprylat, - dicarboxylic acid esters such as di-n-butyl, di (2-ethylhexyl) adipate, di (2-ethylhexyl) succinate and di-isotridecylacelaat and diol esters such as ethylene glycol dioleate, ethylene glycol di-isotridecanoat, propylene glycol di (2-ethylhexanoate), propylene glycol diisostearate, propylene glycol di-pelargonate, butanediol diisostearate, neopentyl glycol,
    • – symmetrische, unsymmetrische oder cyclische Ester der Kohlensäure mit Fettalkoholen, Glycerincarbonat oder Dicaprylylcarbonat (Cetiol ® CC), Symmetrical, asymmetrical or cyclic esters of carbonic acid with fatty alcohols, glycerol carbonate or dicaprylyl carbonate (Cetiol ® CC), -
    • – Trifettsäureester von gesättigten und/oder ungesättigten linearen und/oder verzweigten Fettsäuren mit Glycerin, - trifatty acid esters of saturated and / or unsaturated linear and / or branched fatty acids with glycerol,
    • – Fettsäurepartialglyceride, insbesondere Monoglyceride, Diglyceride und deren technische Gemische. - Fatty acid, particularly monoglycerides, diglycerides and technical mixtures thereof. Bei der Verwendung technischer Produkte können herstellungsbedingt noch geringe Mengen Triglyceride enthalten sein. When using technical products may contain small amounts also be present due to manufacturing triglycerides. Die Partialglyceride weisen vorzugsweise die Formel (II) auf The partial glycerides preferably have the formula (II)
      Figure DE102013225846A1_0016
      in welcher R 4 , R 5 und R 6 , jeweils unabhängig voneinander, für Wasserstoff oder für einen linearen oder verzweigten, gesättigten und/oder ungesättigten Acylrest mit 6 bis 22, vorzugsweise 12 bis 18, Kohlenstoffatomen stehen mit der Maßgabe, dass mindestens eine dieser Gruppen für einen Acylrest und mindestens eine dieser Gruppen für Wasserstoff steht. in which R 4, R 5 and R 6, each independently, hydrogen or a linear or branched, saturated and / or unsaturated acyl group containing 6 to 22, preferably 12 to 18 carbon atoms, with the proviso that at least one of these groups is an acyl group and at least one of these groups is hydrogen. Die Summe (m + n + q) steht für 0 oder Zahlen von 1 bis 100, vorzugsweise für 0 oder 5 bis 25. Bevorzugt steht R 4 für einen Acylrest und R 5 und R 6 für Wasserstoff und die Summe (m + n + q) ist 0. Typische Beispiele sind Mono- und/oder Diglyceride auf Basis von Capronsäure, Caprylsäure, 2-Ethylhexansäure, Caprinsäure, Laurinsäure, Isotridecansäure, Myristinsäure, Palmitinsäure, Palmoleinsäure, Stearinsäure, Isostearinsäure, Ölsäure, Elaidinsäure, Petroselinsäure, Linolsäure, Linolensäure, Elaeostearinsäure, Arachinsäure, Gadoleinsäure, Behensäure und Erucasäure sowie deren technische Mischungen. The sum (m + n + q) is 0 or a number from 1 to 100, preferably 0 or 5 to 25. Preferably, R 4 is an acyl radical and R 5 and R 6 is hydrogen and the sum (m + n + q) is 0. Typical examples are mono- and / or diglycerides based on caproic acid, caprylic acid, 2-ethylhexanoic acid, capric acid, lauric acid, isotridecanoic acid, myristic acid, palmitic acid, palmitoleic acid, stearic acid, isostearic acid, oleic acid, elaidic acid, petroselinic acid, linoleic acid, linolenic acid , arachidic acid, Gadoleinsäure, behenic acid and erucic acid and technical mixtures. Vorzugsweise werden Ölsäuremonoglyceride eingesetzt. Preferably, oleic acid monoglycerides can be used.
  • In einer besonders bevorzugten Ausführungsform der Erfindung werden als Ölkomponente Esteröle, insbesondere Ester von C 12 -C 18 -Fettsäuren mit C 12 -C 18 -Fettalkoholen, eingesetzt. In a particularly preferred embodiment of the invention, as the oil component Esteröle, in particular esters of C 12 -C 18 fatty acids with C 12 -C 18 fatty alcohols, are used.
  • Als natürliche Öle kommen beispielsweise Amaranthsamenöl, Aprikosenkernöl, Arganöl, Avocadoöl, Babassuöl, Baumwollsaatöl, Borretschsamenöl, Camelinaöl, Distelöl, Erdnussöl, Granatapfelkernöl, Grapefruitsamenöl, Hanföl, Hagebuttenkernöl, Haselnussöl, Holundersamenöl, Johannisbeersamenöl, Jojobaöl, Kakaobutter, Leinöl, Macadamianussöl, Maiskeimöl, Mandelöl, Marulaöl, Nachtkerzenöl, Olivenöl, Palmöl, Pfirsichkernöl, Rapsöl, Reisöl, Sanddornfruchtfleischöl, Sanddornkernöl, Sesamöl, Sheabutter, Sojaöl, Sonnenblumenöl, Traubenkernöl, Walnussöl oder Wildrosenöl in Frage. As natural oils, for example, amaranth seed oil, apricot kernel oil, argan oil, avocado oil, babassu oil, cottonseed oil, borage seed oil, camelina oil, safflower oil, peanut oil, pomegranate seed oil, grapefruit seed oil, hemp oil, rose hip seed oil, hazelnut oil, elderberry seed oil, blackcurrant seed oil, jojoba oil, cocoa butter, linseed oil, macadamia nut oil, corn oil, almond oil coming , marula oil, evening primrose oil, olive oil, palm oil, peach kernel oil, rapeseed oil, rice bran oil, sea buckthorn oil, sea buckthorn oil, sesame oil, shea butter, soybean oil, sunflower oil, grape seed oil, walnut oil or wild rose oil in question.
  • Besonders bevorzugt sind erfindungsgemäß Avocadoöl, Aprikosenkernöl, Hagebuttenkernöl, Jojobaöl, Kakaobutter, Mandelöl, Olivenöl, Pfirsichkernöl, Sheabutter, Sonnenblumenöl und Traubenkernöl. Particular preference according to the invention avocado oil, apricot kernel oil, rose hip seed oil, jojoba oil, cocoa butter, almond oil, olive oil, peach kernel oil, shea butter, sunflower oil and grape seed oil.
  • Diese Ölkomponenten werden in den erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen in einer Gesamtmenge von 0,01 bis 3 Gew.-%, bevorzugt von 0,05 bis 2,5 Gew.-%, insbesondere von 0,1 bis 2 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, eingesetzt. These oil components are, based in the inventive cosmetic compositions in a total amount of 0.01 to 3 wt .-%, preferably from 0.05 to 2.5 wt .-%, in particular 0.1 to 2 wt .-% to the total weight of the cosmetic composition.
  • Als konditionierende Komponenten können erfindungsgemäß ebenfalls kationische Polymere eingesetzt werden. As conditioning components according to the invention also cationic polymers can be used. Unter erfindungsgemäß geeigneten kationischen Polymeren sind Polymere zu verstehen, welche in der Haupt- und/oder Seitenkette „temporär kationische” oder „permanent kationische” Gruppen aufweisen. Under the present invention suitable cationic polymers polymers are to be understood which have "permanent cationic" in the main and / or side chain "temporarily cationic" or groups. Als „permanent kationisch” werden erfindungsgemäß solche Polymere bezeichnet, welche unabhängig vom pH-Wert des Mittels eine kationische Gruppe aufweisen. "Permanently cationic" in the present invention refers to those polymers which have independently of the pH value of the agent is a cationic group. Dies sind in der Regel Polymere, welche ein quartäres Stickstoffatom, beispielsweise in Form einer Ammoniumgruppe, enthalten. These are generally polymers which contain a quaternary nitrogen atom, for example in the form of an ammonium group.
  • Bevorzugte kationische Gruppen enthalten quartäre Ammoniumgruppen. Preferred cationic groups include quaternary ammonium groups. Insbesondere solche Polymere, bei welchen die quartäre Ammoniumgruppe über eine C 1-4 -Kohlenwasserstoffgruppe an eine aus Acrylsäure, Methacrylsäure oder deren Derivaten aufgebaute Polymerhauptkette gebunden sind, haben sich als besonders geeignet erwiesen. In particular, those polymers in which the quaternary ammonium group are bonded via a C 1-4 hydrocarbon group to a synthesized from acrylic acid, methacrylic acid or derivatives thereof, polymer backbone have been found to be particularly suitable.
  • Homopolymere der allgemeinen Formel (III), Homopolymers of the general formula (III),
    Figure DE102013225846A1_0017
    in welcher R 7 = -H oder -CH 3 ist, R 8 , R 9 und R 10 , jeweils unabhängig voneinander, ausgewählt sind aus C 1-4 -Alkyl-, -Alkenyl- oder -Hydroxyalkylgruppen, o = 1, 2, 3 oder 4, p eine natürliche Zahl und X- ein physiologisch verträgliches organisches oder anorganisches Anion ist, sowie Copolymere, bestehend im Wesentlichen aus den in Formel (III) aufgeführten Monomereinheiten sowie nichtionogenen Monomereinheiten, sind besonders bevorzugte kationische Polymere. in which R 7 = -H or -CH 3, R 8, R 9 and R 10 are each independently selected from C 1-4 alkyl, alkenyl or hydroxyalkyl groups, o = 1, 2, 3 or 4, p is a natural number and X- is a physiologically compatible organic or inorganic anion, as well as monomer units, and copolymers essentially consisting of the listed in the formula (III) nonionic monomer units are particularly preferred cationic polymers. Im Rahmen dieser Polymere sind diejenigen erfindungsgemäß bevorzugt, für welche mindestens eine der folgenden Bedingungen gilt: In the context of these polymers, those are preferred in the invention, for which at least one of the following conditions applies:
    • – R 7 steht für eine Methylgruppe - R 7 represents a methyl group
    • – R 8 , R 9 und R 10 stehen für Methylgruppen - R 8, R 9 and R 10 are methyl groups
    • – o hat den Wert 2. - o has the value of 2.
    Als physiologisch verträgliches Gegenionen X- kommen beispielsweise Halogenidionen, Sulfationen, Phosphationen, Methosulfationen sowie organische Ionen wie Lactat-, Citrat-, Tartrat- und Acetationen in Betracht. Suitable physiologically compatible counterions X- include halide ions, sulfate ions, phosphate ions, methosulfate ions and organic ions such as lactate, citrate, tartrate and acetate ions. Bevorzugt sind Halogenidionen, insbesondere Chlorid. Halide ions, especially chloride are preferred.
  • Erfindungsgemäß geeignete Homo- oder Copolymere, welche sich von der Formel (III) ableiten, sind beispielsweise unter den Handelsbezeichnungen Salcare ® SC 95, Salcare ® SC 96 und Salcare ® SC 92 im Handel erhältlich. According to the invention suitable homopolymers or copolymers, which are derived from the formula (III), for example, under the trade names Salcare ® SC 95, Salcare ® SC 96 and Salcare ® SC 92 available commercially.
  • Weitere bevorzugte kationische Polymere sind beispielsweise Other preferred cationic polymers are for example
    • – quaternisierte Cellulose-Derivate, wie sie unter den Bezeichnungen Celquat ® und Polymer JR ® im Handel erhältlich sind. - quaternized cellulose derivatives, such as are available under the names of Celquat ® and Polymer JR ® commercially. Die Verbindungen Celquat ® H 100, Celquat ® L 200 und Polymer JR ® 400 sind bevorzugte quaternierte Cellulose-Derivate, The compounds Celquat ® H 100, Celquat L 200 and Polymer JR ® ® 400 are preferred quaternized cellulose derivatives
    • – hydrophob modifizierte Cellulosederivate, beispielsweise die unter dem Handelsnamen SoftCat ® vertriebenen kationischen Polymere, - hydrophobically modified cellulose derivatives, for example those sold under the trade name SOFTCAT ® cationic polymers,
    • – kationische Alkylpolyglycoside, - cationic alkylpolyglycosides
    • – kationiserter Honig, beispielsweise das Handelsprodukt Honeyquat ® 50, - cationized honey, for example the commercial product Honeyquat ® 50,
    • – kationische Guar-Derivate, wie insbesondere die unter den Handelsnamen Cosmedia ® Guar und Jaguar ® vertriebenen Produkte, - cationic guar derivatives, such as in particular the products sold under the trade names Cosmedia® ® Guar and Jaguar ®,
    • – Polysiloxane mit quaternären Gruppen, wie beispielsweise die im Handel erhältlichen erhältlichen Produkte Q2-7224 (Hersteller: Dow Corning; ein stabilisiertes Trimethylsilylamodimethicon), Dow Corning ® 929 Emulsion (enthaltend ein hydroxylaminomodifiziertes Silikon, das auch als Amodimethicone bezeichnet wird), SM-2059 (Hersteller: General Electric), SLM-55067 (Hersteller: Wacker) sowie Abil ® -Quat 3270 und 3272 (Hersteller: Th. Goldschmidt; diquaternäre Polydimethylsiloxane, Quaternium-80), - polysiloxanes with quaternary groups, such as the commercially available products Q2-7224 (manufacturer: Dow Corning; a stabilized trimethyl silyl) available, Dow Corning ® 929 Emulsion (containing a hydroxylaminomodifiziertes silicone, which is also referred to as amodimethicone), SM-2059 (manufacturer: General Electric), SLM-55067 (manufacturer: Wacker) and Abil ® quat 3270 and 3272 (manufacturer: Th Goldschmidt; diquaternary polydimethylsiloxanes, quaternium-80).,
    • – polymere Dimethyldiallylammoniumsalze und deren Copolymere mit Estern und Amiden von Acrylsäure und Methacrylsäure. - polymeric dimethyldiallylammonium salts and their copolymers with esters and amides of acrylic acid and methacrylic acid. Die unter den Bezeichnungen Merquat ® 100 (Poly(dimethyldiallylammoniumchlorid)) und Merquat ® 550 (Dimethyldiallylammoniumchlorid-Acrylamid-Copolymer) im Handel erhältlichen Produkte sind Beispiele für solche kationischen Polymere, Under the names Merquat ® 100 (Poly (dimethyldiallylammonium chloride)) and Merquat ® 550 (dimethyldiallylammonium chloride-acrylamide copolymer) are examples of such cationic polymers,
    • – Copolymere des Vinylpyrrolidons mit quaternierten Derivaten des Dialkylaminoalkylacrylats und -methacrylats, wie beispielsweise mit Diethylsulfat quaternierte Vinylpyrrolidon-Dimethylaminoethylmethacrylat-Copolymere. - copolymers of vinylpyrrolidone with quaternized derivatives of dialkylaminoalkyl acrylate and methacrylate, such as quaternized with diethyl sulfate, vinylpyrrolidone-dimethylaminoethyl copolymers. Solche Verbindungen sind unter den Bezeichnungen Gafquat ® 734 und Gafquat ® 755 im Handel erhältlich, Such compounds are sold under the names Gafquat ® 734 and Gafquat ® 755 commercially,
    • – Vinylpyrrolidon-Vinylimidazoliummethochlorid-Copolymere, wie sie unter den Bezeichnungen Luviquat ® FC 370, FC 550, FC 905 und HM 552 angeboten werden, - vinylpyrrolidone vinylimidazoliummethochloride copolymers, such as those offered under the names Luviquat.RTM ® FC 370, FC 550, FC 905 and HM 552,
    • – quaternierter Polyvinylalkohol, - quaternized polyvinyl alcohol,
    sowie die unter den Bezeichnungen and under the names
    • – Polyquaternium-2, - Polyquaternium-2,
    • – Polyquaternium-17, - Polyquaternium-17,
    • – Polyquaternium-8 und - Polyquaternium-8 and
    • – Polyquaternium-27 bekannten Polymeren mit quartären Stickstoffatomen in der Polymerhauptkette. - Polyquaternium-27, having quaternary nitrogen atoms in the polymer main chain.
  • Gleichfalls als kationische Polymere eingesetzt werden können die unter den Bezeichnungen Polyquaternium-24 (Handelsprodukt z. B. Quatrisoft ® LM 200) bekannten Polymere. Can be used as cationic polymers are sold under the names Polyquaternium-24 (commercial product z. B. Quatrisoft ® LM 200) known polymers. Ebenfalls erfindungsgemäß verwendbar sind die Copolymere des Vinylpyrrolidons, wie sie als Handelsprodukte Copolymer 845 (Hersteller: ISP), Gaffix ® VC 713 (Hersteller: ISP), Gafquat ® ASCP 1011, Gafquat ® HS 110, Luviquat ® 8155 und Luviquat ® MS 370 erhältlich sind. , Gaffix ® VC 713 (manufactured by ISP): Also according to the invention can be used the copolymers of vinylpyrrolidone, such as the commercial products Copolymer 845 (ISP manufacturer) are Gafquat ® ASCP 1011, Gafquat ® HS 110, Luviquat ® 8155 and Luviquat ® MS 370 available are.
  • Weitere erfindungsgemäße kationische Polymere sind die sogenannten „temporär kationischen” Polymere. Other cationic polymers of the invention are the "temporarily cationic" polymers. Diese Polymere enthalten üblicherweise eine Aminogruppe, welche bei bestimmten pH-Werten als quartäre Ammoniumgruppe und somit kationisch vorliegt. These polymers usually contain an amino group which is present at certain pH values ​​as a quaternary ammonium group and hence cationic. Bevorzugt sind beispielsweise Chitosan und dessen Derivate, wie sie beispielsweise unter den Handelsbezeichnungen Hydagen ® CMF, Hydagen ® HCMF, Kytamer ® PC und Chitolam ® NB/101 im Handel verfügbar sind. For example, chitosan and its derivatives are preferred as Hydagen CMF ®, Hydagen HCMF ®, Kytamer ® PC and Chitolam ® NB / 101 are available commercially, for example under the trade names. Chitosane sind deacetylierte Chitine, welche in unterschiedlichen Deacetylierungsgraden und unterschiedlichen Abbaugraden (Molekulargewichten) im Handel erhältlich sind. Chitosans are deacetylated, which in varying degrees of deacetylation and varying degrees of degradation (molecular weights) are commercially available.
  • In einer besonders bevorzugten Ausführungsform der Erfindung enthalten die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen zur Steigerung der Hautkonditionierung mindestens ein kationisches Polymer, welches ausgewählt ist aus der Gruppe der kationischen Cellulose-Derivate, kationischen Guar-Derivate und/oder Polyquaternium-7 (Merquat 550), Polyquaternium-6, Polyquaternium-10 und/oder Polyquaternium-67 (SoftCat ® -Polymere). In a particularly preferred embodiment of the invention the cosmetic compositions of the invention for increasing the skin conditioning contain at least one cationic polymer which is selected from the group of cationic cellulose derivatives, cationic guar derivatives and / or Polyquaternium-7 (Merquat 550), Polyquaternium 6, Polyquaternium-10 and / or Polyquaternium-67 (SOFTCAT ® polymers).
  • Das oder die kationische(n) Polymer(e) ist (sind) in den erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen in einer Gesamtmenge von 0,1 bis 5 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, enthalten. The cationic direct dye (s) Polymer (s) is (are) present in the inventive cosmetic compositions in a total amount of 0.1 to 5 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition. Gesamtmengen von 0,2 bis 3 Gew.-%, vorzugsweise von 0,5 bis 2 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, sind besonders bevorzugt. Total amounts of 0.2 to 3 wt .-%, preferably from 0.5 to 2 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition, are particularly preferred.
  • Unter erfindungsgemäß geeigneten Pflanzenextrakten sind Extrakte zu verstehen, welche aus allen Teilen einer Pflanze hergestellt werden können. Under the present invention suitable plant extracts extracts are to be understood, which can be prepared from all parts of a plant.
  • Üblicherweise werden diese Extrakte durch Extraktion der gesamten Pflanze hergestellt. Typically these extracts are prepared by extracting the entire plant. Es kann aber in einzelnen Fällen auch bevorzugt sein, die Extrakte ausschließlich aus Blüten und/oder Blättern der Pflanze herzustellen. but it can in some cases also be preferred to produce the extracts exclusively from flowers and / or leaves of the plant.
  • Erfindungsgemäß sind vor allem die Extrakte aus Grünem Tee, Weißem Tee, Eichenrinde, Brennnessel, Hamamelis, Hopfen, Kamille, Klettenwurzel, Schachtelhalm, Weißdorn, Lindenblüten, Litschi, Mandel, Aloe Vera, Fichtennadel, Rosskastanie, Sandelholz, Wacholder, Kokosnuss, Mango, Aprikose, Limone, Weizen, Kiwi, Melone, Orange, Grapefruit, Salbei, Rosmarin, Birke, Malve, Wiesenschaumkraut, Quendel, Schafgarbe, Thymian, Melisse, Hauhechel, Huflattich, Eibisch, Ginseng, Ingwerwurzel, Echinacea purpurea, Olea europea, Foeniculum vulgaris und Apim graveolens bevorzugt. According to the invention, the extracts from green tea, white tea, oak bark, stinging nettle, witch hazel, hops, chamomile, burdock, horsetail, hawthorn, linden blossom, lychee, almond, aloe vera, pine needles, horse chestnut, sandalwood, juniper, coconut, mango, apricot, lemon, wheat, kiwi, melon, orange, grapefruit, sage, rosemary, birch, mallow, lady's smock, wild thyme, yarrow, thyme, lemon balm, Hauhechel, coltsfoot, marshmallow, ginseng, ginger root, Echinacea purpurea, Olea europea, Foeniculum vulgaris and apim graveolens preferred.
  • Als Extraktionsmittel zur Herstellung der genannten Pflanzenextrakte können Wasser, Alkohole sowie deren Mischungen verwendet werden. As extraction agents for producing the plant extracts mentioned water, alcohols and mixtures thereof can be used. Unter den Alkoholen sind dabei niedere Alkohole wie Ethanol und Isopropanol, insbesondere aber mehrwertige Alkohole wie Ethylenglykol und Propylenglykol, sowohl als alleiniges Extraktionsmittel als auch in Mischung mit Wasser, bevorzugt. Among the alcohols, lower alcohols such as ethanol and isopropanol, but especially polyhydric alcohols such as ethylene glycol and propylene glycol, both as sole extractant or in a mixture with water, preferably. Pflanzenextrakte auf Basis von Wasser/Propylenglykol im Verhältnis 1:10 bis 10:1 haben sich als besonders geeignet erwiesen. Plant extracts based on water / propylene glycol in a ratio of 1:10 to 10: 1 have proved to be particularly suitable.
  • Die Pflanzenextrakte können erfindungsgemäß sowohl in reiner als auch in verdünnter Form eingesetzt werden. The plant extracts can be used according to the invention both in pure form or in dilute form. Sofern sie in verdünnter Form eingesetzt werden, enthalten sie üblicherweise ca. 2 bis 80 Gew.-% Aktivsubstanz und als Lösungsmittel das bei ihrer Gewinnung eingesetzte Extraktionsmittel oder Extraktionsmittelgemisch. If they are used in dilute form, they normally contain around 2 to 80 wt .-% of active substance and solvent as the extraction agent used to obtain them or extractant mixture.
  • Zusätzlich kann es sich als vorteilhaft erweisen, den erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen Feuchthaltemittel bzw. Penetrationshilfsstoffe und/oder Quellmittel zuzusetzen. In addition, it may prove advantageous to add to the cosmetic compositions of the invention humectants and penetration auxiliaries and / or swelling agent. Diese Hilfsstoffe sorgen für eine bessere Penetration von Wirkstoffen in die keratinische Faser oder helfen die keratinische Faser aufzuquellen. These excipients provide better penetration of active ingredients into the keratin fibers or help swell the keratin fiber. Hierzu zählen beispielsweise Harnstoff und Harnstoffderivate, Guanidin und dessen Derivate, Arginin und dessen Derivate, Wasserglas, Imidazol und Dessen Derivate, Histidin und dessen Derivate, Benzylalkohol, Glycerin, Glykol und Glykolether, Propylenglykol und Propylenglykolether, beispielsweise Propylenglykolmonoethylether, Carbonate, Hydrogencarbonate, Diole und Triole, und insbesondere 1,2-Diole und 1,3-Diole, wie beispielsweise 1,2-Propandiol, 1,2-Pentandiol, 1,2-Hexandiol, 1,2-Dodecandiol, 1,3-Propandiol, 1,6-Hexandiol, 1,5-Pentandiol, 1,4-Butandiol. These include for example urea and urea derivatives, guanidine and its derivatives, arginine, and derivatives thereof, water glass, imidazole and derivatives thereof, histidine and its derivatives, benzyl alcohol, glycerol, glycol and glycol ethers, propylene glycol and propylene glycol ethers, for example propylene glycol monoethyl ether, carbonates, bicarbonates, diols, and triols, and in particular 1,2-diols and 1,3-diols, such as 1,2-propanediol, 1,2-pentanediol, 1,2-hexanediol, 1,2-dodecanediol, 1,3-propanediol, 1, 6-hexanediol, 1,5-pentanediol, 1,4-butanediol. Erfindungsgemäß besonders geeignet ist Glycerin. According to the invention particularly suitable is glycerin.
  • Die Feuchthaltemittel werden in den erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen in einer Gesamtmenge von 0,01 bis 10 Gew.-%, bevorzugt von 0,05 bis 5 Gew.-%, insbesondere von 0,1 bis 3 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, eingesetzt. The humectants are used in the inventive cosmetic compositions in a total amount of 0.01 to 10 wt .-%, preferably from 0.05 to 5 wt .-%, particularly from 0.1 to 3 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition.
  • Die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen eignen sich als kosmetische Zusammensetzungen zur Reinigung und Pflege der Haare. The cosmetic compositions of the invention are useful as cosmetic compositions for cleaning and care of hair. Die kosmetischen Zusammensetzungen können in Form von Haarshampoos, Haarkonditionierer, konditionierende Shampoos, Haarspülungen, Haarkuren, Haarpackungen, Haar-Tonics, Haarfärbeshampoos oder deren Kombinationen vorliegen. The cosmetic compositions can be in the form of hair shampoos, hair conditioners, conditioning shampoos, hair rinses, hair treatments, hair packs, hair tonics, Haarfärbeshampoos or combinations thereof. Hierbei können die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen sowohl als leave-on, also als auf dem Haar bis zur nächsten Haarwäsche verbleibende Produkte, als auch als rinse-off, also wenige Sekunden bis wenige Stunden nach der Anwendung wieder auszuspülende Produkte, vorgesehen sein. Here cosmetic compositions of the invention can be provided both as a leave-on, so as on the hair until the next wash remaining products, as well as rinse-off, only a few seconds to a few hours after the application again rinse-off products.
  • Die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen weisen hervorragende Schaumeigenschaften, eine hohe Reinigungs- und/oder Pflegeleistung sowie eine hohe Lagerstabilität auf. The cosmetic compositions according to the invention have excellent foaming properties, high cleaning and / or care performance and high storage stability. Zusätzlich führt die Kombination aus Ceramiden, speziellen Proteolipiden, dem mindestens einem zu einer Verbesserung von Haareigenschaften, wie Kämmbarkeit, Entwirrbarkeit, Griff und Glanz. In addition, the combination of ceramides, special proteolipids, the at least one to an improvement of hair properties such as combing, detangling, feel and shine. Darüber hinaus resultiert der Einsatz dieser Kombination nicht in einer ungünstigen Wechselwirkung mit weiteren Inhaltsstoffen, so dass keine verschlechterte Lagerstabilität oder Wirkung dieser weiteren Inhaltsstoffe auftritt. Moreover, the use of this combination does not result in an unfavorable interaction with other ingredients, so that no stability or deteriorated storage effect of these additional ingredients occurs.
  • Neben den vorgenannten zwingenden erfindungsgemäßen Komponenten und den fakultativen, aber bevorzugten weiteren Komponenten können die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen weitere Stoffe enthalten, welche die Haare konditionieren oder die Anwendungseigenschaften der Mittel verbessern. In addition to the above-mentioned mandatory components of the invention and the optional, but preferred additional components cosmetic compositions of the invention may contain other materials which condition the hair or improve the application properties of the compositions.
  • Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung können die kosmetischen Zusammensetzungen zur Stabilisierung einen anorganischen Verdicker enthalten. According to a preferred embodiment of the present invention, the cosmetic compositions for stabilizing may contain an inorganic thickener. Als anorganische Verdickungsmittel können im Rahmen der vorliegenden Erfindung Schichtsilikate (polymere, kristalline Natriumdisilicate) eingesetzt werden. As inorganic thickening agents in the present invention, layer silicates (polymeric, crystalline sodium disilicates) can be used. Besonders stabile Schäume mit hervorragenden Schaumeigenschaften werden erhalten, wenn als anorganischer Verdicker Magnesium Aluminium Silikate aus der Gruppe der Bentonite, insbesondere Smektite, wie Montmorillonit oder Hectorit, welche gegebenenfalls auch geeignet modifiziert sein können, eingesetzt werden. Particularly stable foams with excellent foaming properties are obtained when, are used as inorganic thickener magnesium aluminum silicates from the group of bentonites, in particular, smectites such as montmorillonite or hectorite, which may optionally be modified also suitable. Darüber hinaus können auch synthetische Schichtsilikate, wie beispielsweise das von der Firma Süd Chemie unter der Handelsbezeichnung Optigel vertriebene Magnesiumschichtsilikat verwendet werden. In addition, synthetic phyllosilicates, such as the chemicals sold by the company Süd under the trade name Optigel® magnesium sheet silicate can be used.
  • In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform kann die Wirkung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen durch Emulgatoren gesteigert werden. In a further preferred embodiment, the effect of the cosmetic compositions according to the invention can be enhanced by emulsifiers. Solche Emulgatoren sind beispielsweise Such emulsifiers are, for example,
    • – Anlagerungsprodukte von 4 bis 30 Mol Ethylenoxid und/oder 0 bis 5 Mol Propylenoxid an lineare Fettalkohole mit 8 bis 22 Kohlenstoffatomen, an Fettsäuren mit 12 bis 22 Kohlenstoffatomen und an Alkylphenole mit 8 bis 15 Kohlenstoffatomen in der Alkylgruppe, - addition products of 4 to 30 mol ethylene oxide and / or 0 to 5 mol propylene oxide onto linear fatty alcohols having 8 to 22 carbon atoms to fatty acids having 12 to 22 carbon atoms and onto alkylphenols having 8 to 15 carbon atoms in the alkyl group,
    • – C 12 -C 22 -Fettsäuremono- und -diester von Anlagerungsprodukten von 1 bis 30 Mol Ethylenoxid an Polyole mit 3 bis 6 Kohlenstoffatomen, insbesondere an Glycerin, - C 12 -C 22 fatty acid monoesters and diesters of addition products of 1 to 30 mol ethylene oxide onto polyols containing 3 to 6 carbon atoms, in particular glycerol,
    • – Ethylenoxid- und Polyglycerin-Anlagerungsprodukte an Methylglucosid-Fettsäureester, Fettsäurealkanolamide und Fettsäureglucamide, - ethylene oxide and polyglycerol addition products onto methyl glucoside fatty acid ester, fatty acid and fatty acid glucamides,
    • – C 8 -C 22 -Alkylmono- und -oligoglycoside und deren ethoxylierte Analoga, wobei Oligomerisierungsgrade von 1,1 bis 5, insbesondere 1,2 bis 2,0, und Glucose als Zuckerkomponente bevorzugt sind, - C 8 -C 22 alkyl mono- and oligoglycosides and ethoxylated analogs thereof, degrees of oligomerization being from 1.1 to 5, particularly 1.2 to 2.0, and glucose being preferred as the sugar component,
    • – Gemische aus Alkyl-(oligo)-glucosiden und Fettalkoholen, zum Beispiel das im Handel erhältliche Produkt Montanov ® 68, Glucosides mixtures of alkyl (oligo) and fatty alcohols, for example, the commercially available product ® Montanov 68, -
    • – Anlagerungsprodukte von 5 bis 60 Mol Ethylenoxid an Rizinusöl und gehärtetes Rizinusöl, - addition products of 5 to 60 mol ethylene oxide onto castor oil and hydrogenated castor oil,
    • – Partialester von Polyolen mit 3–6 Kohlenstoffatomen mit gesättigten Fettsäuren mit 8 bis 22 Kohlenstoffatomen, - partial esters of polyols having 3-6 carbon atoms with saturated fatty acids containing 8 to 22 carbon atoms,
    • – Sterine. - sterols. Als Sterine wird eine Gruppe von Steroiden verstanden, die am C-Atom 3 des Steroid-Gerüstes eine Hydroxylgruppe tragen und sowohl aus tierischem Gewebe (Zoosterine) wie auch aus pflanzlichen Fetten (Phytosterine) isoliert werden. Sterols are a group of steroids is understood that carry a hydroxyl group on carbon atom 3 of the steroid skeleton and both from animal tissue (zoosterols) from vegetable fats (phytosterols) are isolated. Beispiele für Zoosterine sind das Cholesterin und das Lanosterin. Examples of Zoosterine are cholesterol and lanosterol. Beispiele geeigneter Phytosterine sind Ergosterin, Stigmasterin und Sitosterin. Examples of suitable phytosterols are ergosterol, stigmasterol and sitosterol. Auch aus Pilzen und Hefen werden Sterine, die sogenannten Mykosterine, isoliert. Also from fungi and yeasts are sterols, the so-called mycosterols isolated.
    • – Phospholipide. - phospholipids. Hierunter werden vor allem die Glucose-Phospholipide, die z. These are understood as principally the glucose phospholipids such. B. als Lecithine bzw. Phosphatidylcholine aus z. , As lecithins or phosphatidylcholines from z. B. Eidotter oder Pflanzensamen (z. B. Sojabohnen) gewonnen werden, verstanden. Example, egg yolk or plant seeds (eg., Soybean) are obtained understood.
    • – Fettsäureester von Zuckern und Zuckeralkoholen wie Sorbit, - fatty acid ester of sugars and sugar alcohols such as sorbitol,
    • – Polyglycerine und Polyglycerinderivate wie beispielsweise Polyglycerinpoly-12-hydroxystearat (Handelsprodukt Dehymuls ® PGPH), - polyglycerols and polyglycerol derivatives such as polyglycerol poly-12-hydroxystearate (commercial product Dehymuls ® PGPH),
    • – Lineare und verzweigte Fettsäuren mit 8 bis 30 C-Atomen und deren Na-, K-, Ammonium-, Ca-, Mg- und Zn-Salze, - linear and branched fatty acids having 8 to 30 carbon atoms and their Na, K, ammonium, Ca, Mg and Zn salts,
    • – Monoester und/oder Gemische aus Monoestern und Diestern des Glycerins mit verzweigten, oder geradkettigen, gesättigten oder ungesättigten Carbonsäuren einer Kohlenstoffkettenlänge von 8 bis 24, bevorzugt von 10 bis 18 und insbesondere von 12 bis 16, die einen Ethoxylierungsgrad von 1 bis 20, bevorzugt von 2 bis 17, besonders bevorzugt von 4 bis 13 und insbesondere von 6 bis 10 aufweisen. - Monoester and / or mixtures of Monoestern and diesters of glycerol with branched or straight chain, saturated or unsaturated carboxylic acids having a carbon chain length of from 8 to 24, preferably from 10 to 18 and especially from 12 to 16, a degree of ethoxylation from 1 to 20 preferably, 2-17, more preferably from 4 to 13 and have, in particular 6 to 10 Erfindungsgemäß bevorzugt sind die ethoxylierten Glyceryloleate und Glycerylcocoate und insbesondere bevorzugt ist PEG-7 Glyceryl Cocoate, wie es beispielsweise im Handel unter der Bezeichnung Tegosoft ® GC oder Cetiol ® HE erhältlich ist. Ethoxylated glyceryl oleates and glyceryl cocoates According to the invention, and particularly preferred is PEG-7 glyceryl cocoate, such as is available commercially for example under the name Tegosoft ® GC or Cetiol ® HE.
    Die Emulgatoren werden bevorzugt in einer Gesamtmenge von 0,1 bis 25 Gew.-%, insbesondere von 0,5 bis 15 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, eingesetzt. The emulsifiers are preferably used in a total amount of 0.1 to 25 wt .-%, in particular 0.5 to 15 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition.
  • Prinzipiell können nichtionogene Emulgatoren mit einem HLB-Wert von 8 bis 18 eingesetzt werden. In principle, non-ionic emulsifiers can be used with an HLB value of 8 to 18 Nichtionogene Emulgatoren mit einem HLB-Wert von 10 bis 15 können erfindungsgemäß bevorzugt sein. Nonionic emulsifiers having an HLB value of 10 to 15 may be preferred in the invention.
  • In einer weiteren Ausführungsform der Erfindung können die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen zur weiteren Unterstützung ihrer haut- und haarpflegenden Wirkung zudem Proteinhydrolysate und/oder deren Derivate enthalten. In a further embodiment of the invention the cosmetic compositions of the invention for further support of their skin and hair care effect can also contain protein hydrolysates and / or derivatives thereof. Proteinhydrolysate sind Produktgemische, welche durch sauer, basisch oder enzymatisch katalysierten Abbau von Proteinen (Eiweißen) erhalten werden. Protein hydrolysates are product mixtures obtained by acid-, base- or enzyme-catalyzed degradation of proteins (proteins) are obtained.
  • Erfindungsgemäß können Proteinhydrolysate pflanzlichen und tierischen Ursprungs eingesetzt werden. According to the invention protein hydrolysates of plant and animal origin can be used.
  • Erfindungsgemäß einsetzbar sind kationisierte Proteinhydrolysate, wobei das zugrundeliegende Proteinhydrolysat vom Tier, beispielsweise aus Collagen, Milch oder Keratin, von der Pflanze, beispielsweise aus Weizen, Mais, Reis, Kartoffeln, Soja oder Mandeln, von marinen Lebensformen, beispielsweise aus Fischcollagen oder Algen, oder von biotechnologisch gewonnenen Proteinhydrolysaten, stammen kann. According to the invention possible to use cationized protein, wherein the underlying protein hydrolyzate from animals, for example from collagen, milk or keratin, from plants, such as wheat, corn, rice, potatoes, soy or almonds, from marine life forms, for example from fish collagen or algae, or can of biotechnologically obtained protein hydrolyzates. Die den erfindungsgemäßen kationischen Derivaten zugrunde liegenden Proteinhydrolysate können aus den entsprechenden Proteinen durch eine chemische, insbesondere alkalische oder saure Hydrolyse, durch eine enzymatische Hydrolyse und/oder durch eine Kombination aus beiden Hydrolysearten gewonnen werden. The protein hydrolysates the cationic derivatives according to the invention are based may be obtained from both types of hydrolysis of the corresponding proteins by a chemical, in particular alkaline or acidic hydrolysis, by enzymatic hydrolysis and / or by a combination thereof. Die Hydrolyse von Proteinen ergibt in der Regel ein Proteinhydrolysat mit einer Molekulargewichtsverteilung von etwa 100 Dalton bis hin zu mehreren tausend Dalton. The hydrolysis of proteins usually yields a protein hydrolyzate with a molecular weight distribution of from about 100 daltons up to several thousand daltons. Bevorzugt sind solche kationischen Proteinhydrolysate, deren zugrunde liegender Proteinanteil ein Molekulargewicht von 100 bis zu 25.000 Dalton, bevorzugt 250 bis 5.000 Dalton aufweist. Those cationic protein whose underlying protein fraction has a molecular weight of from 100 up to 25,000 Daltons are preferred, preferably from 250 to 5,000 daltons has. Weiterhin sind unter kationischen Proteinhydrolysaten quaternierte Aminosäuren und deren Gemische zu verstehen. Quaternized amino acids and mixtures thereof are to be understood as cationic protein. Die Quaternisierung der Proteinhydrolysate oder der Aminosäuren wird häufig mittels quaternären Ammoniumsalzen wie beispielsweise N,N-Dimethyl-N-(n-Alkyl)-N-(2-hydroxy-3-chloro-n-propyl)-ammoniumhalogeniden durchgeführt. Quaternization of protein hydrolysates or amino acids is often carried out by means of -ammoniumhalogeniden quaternary ammonium salts such as N, N-dimethyl-N- (n-alkyl) -N- (2-hydroxy-3-chloro-n-propyl). Weiterhin können die kationischen Proteinhydrolysate auch noch weiter derivatisiert sein. The cationic protein hydrolysates can also be further derivatized. Als typische Beispiele für die erfindungsgemäßen kationischen Proteinhydrolysate und -derivate seien die unter den INCI-Bezeichnungen im As typical examples of the invention and cationic protein derivatives are under the INCI names are in genannten und im Handel erhältlichen Produkte genannt: Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Collagen, Cocodimopnium Hydroxypropyl Hydrolyzed Casein, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Collagen, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Hair Keratin, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Keratin, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Rice Protein, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Silk, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Soy Protein, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein, Cocodimonium Hydroxypropyl Silk Amino Acids, Hydroxypropyl Arginine Lauryl/Myristyl Ether HCl, Hydroxypropyltrimonium Gelatin, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Casein, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Collagen, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Conchiolin Protein, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed keratin, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Rice Bran Protein, Hydroxyproypltrimonium Hydrolyzed Silk, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Soy Protein, Hydroxypropyl Hydrolyzed Vegetable Protein, Hydroxyp above and commercially available products mentioned: Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Collagen, Cocodimopnium hydroxypropyl hydrolyzed casein, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Collagen, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Hair Keratin, Cocodimonium hydroxypropyl hydrolyzed keratin, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Rice Protein, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Silk, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Soy Protein , Cocodimonium hydroxypropyl hydrolyzed wheat protein, Cocodimonium hydroxypropyl Silk amino Acids, hydroxypropyl Arginine lauryl / myristyl ether HCl, hydroxypropyltrimonium gelatin, hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed casein, hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed collagen, hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed conchiolin protein hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed keratin, hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Rice Bran protein, Hydroxyproypltrimonium Hydrolyzed Silk , hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Soy protein, Hydrolyzed Vegetable protein hydroxypropyl, hydroxycymenes ropyltrimonium Hydrolyzed Wheat Protein, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Wheat Protein/Siloxysilicate, Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Soy Protein, Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein, Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein/Siloxysilicate, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Casein, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Collagen, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Keratin, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Silk, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Soy Protein, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Casein, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Collagen, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Keratin, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Rice Protein, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Silk, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Soy Protein, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Vegetable Protein, Steardimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein, Steardimonium Hydroxyethyl Hydrolyzed Collagen, Quaternium-76 Hydrolyze ropyltrimonium Hydrolyzed Wheat Protein, Hydroxypropyltrimonium Hydrolyzed Wheat Protein / Siloxysilicate, Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Soy Protein, Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein, Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein / Siloxysilicate, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Casein, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Collagen, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Keratin, Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Silk, Lauryidimonium hydroxypropyl Hydrolyzed Soy protein, steardimonium hydroxypropyl hydrolyzed casein, steardimonium hydroxypropyl hydrolyzed collagen, steardimonium hydroxypropyl hydrolyzed keratin, steardimonium hydroxypropyl Hydrolyzed Rice protein, steardimonium hydroxypropyl hydrolyzed silk, steardimonium hydroxypropyl Hydrolyzed Soy protein, steardimonium hydroxypropyl Hydrolyzed Vegetable protein, steardimonium hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat protein, steardimonium hydroxyethyl hydrolyzed collagen, quaternium-76 Hydrolyze d Collagen, Quaternium-79 Hydrolyzed Collagen, Quaternium-79 Hydrolyzed Keratin, Quaternium-79 Hydrolyzed Milk Protein, Quaternium-79 Hydrolyzed Silk, Quaternium-79 Hydrolyzed Soy Protein, Quaternium-79 Hydrolyzed Wheat Protein. d collagen, quaternium-79 hydrolyzed collagen, quaternium-79 Hydrolyzed Keratin Quaternium-79 Hydrolyzed Milk Protein, Quaternium-79 Hydrolyzed Silk, Quaternium-79 Hydrolyzed Soy Protein, Quaternium-79 Hydrolyzed Wheat Protein. Ganz besonders bevorzugt sind die kationischen Proteinhydrolysate und -derivate auf pflanzlicher Basis. Most preferably, the cationic protein hydrolysates and derivatives based on plants.
  • Die Proteinhydrolysate und deren Derivate werden bevorzugt in einer Gesamtmenge von 0,01 bis 10 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, eingesetzt. The protein hydrolyzates and their derivatives are preferably used in a total amount of 0.01 to 10 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition. Eine Gesamtmenge von 0,1 bis 5 Gew.-%, vorzugsweise von 0,1 bis 3 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, ist ganz besonders bevorzugt. A total amount of 0.1 to 5 wt .-%, preferably from 0.1 to 3 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition is most preferred.
  • Ebenfalls als vorteilhaft hat sich die Kombination der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen mit Vitaminen, Provitaminen und Vitaminvorstufen sowie deren Derivaten erwiesen. Also advantageous is the combination of the cosmetic compositions according to the invention with vitamins, provitamins and vitamin precursors and their derivatives has been found.
  • Dabei sind erfindungsgemäß solche Vitamine, Pro-Vitamine und Vitaminvorstufen bevorzugt, welche üblicherweise den Gruppen A, B, C, E, F und H zugeordnet werden. In this case, such vitamins, pro-vitamins and vitamin precursors are preferred in the invention, which are commonly assigned to the groups A, B, C, E, F and H.
  • Zur Gruppe der als Vitamin A bezeichneten Substanzen gehören das Retinol (Vitamin A 1 ) sowie das 3,4-Didehydroretinol (Vitamin A 2 ). The group of substances designated as vitamin A include retinol (vitamin A 1) and 3,4-didehydroretinol (vitamin A 2). Das β-Carotin ist das Provitamin des Retinols. The β-carotene is the provitamin of retinol. Als Vitamin A-Komponente kommen erfindungsgemäß beispielsweise Vitamin A-Säure und deren Ester, Vitamin A-Aldehyd und Vitamin A-Alkohol sowie dessen Ester wie das Palmitat und das Acetat in Betracht. As vitamin A component according to the invention are for example vitamin A acid and its esters, vitamin A aldehyde, and Vitamin A alcohol and its esters such as the palmitate and the acetate. Die Vitamin A-Komponente wird bevorzugt in einer Gesamtmenge von 0,05 bis 1 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, eingesetzt. The vitamin A component is preferably in a total amount of 0.05 to 1 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition.
  • Zur Vitamin B-Gruppe oder zu dem Vitamin B-Komplex gehören ua The vitamin B group or the vitamin B complex include
    • • Vitamin B 1 (Thiamin) • Vitamin B1 (thiamine)
    • • Vitamin B 2 (Riboflavin) • Vitamin B2 (riboflavin)
    • • Vitamin B 3 . • Vitamin B3. Unter dieser Bezeichnung werden häufig die Verbindungen Nicotinsäure und Nicotinsäureamid (Niacinamid) geführt. Under this designation, the compounds nicotinic acid and nicotinamide (niacinamide) are often performed. Erfindungsgemäß bevorzugt ist das Nicotinsäureamid, das in bevorzugt in einer Gesamtmenge von 0,05 bis 1 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, eingesetzt wird. According to the invention the nicotinamide, which is used in preferably in a total amount of 0.05 to 1 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition.
    • • Vitamin B 5 (Pantothensäure und Panthenol). • Vitamin B5 (pantothenic acid and panthenol). Im Rahmen dieser Gruppe wird bevorzugt das Panthenol eingesetzt. Within this group, panthenol is preferably used. Erfindungsgemäß einsetzbare Derivate des Panthenols sind insbesondere die Ester und Ether des Panthenols sowie kationisch derivatisierte Panthenole. According to the invention usable derivatives of panthenol are the esters and ethers of panthenol and cationically derivatized panthenols. Einzelne Vertreter sind beispielsweise das Panthenoltriacetat, der Panthenolmonoethylether und dessen Monoacetat sowie die in der Individual representatives are, for example, panthenol, panthenol and its monoacetate, and in the WO 92/13829 A1 WO 92/13829 A1 offenbarten kationischen Panthenolderivate. disclosed cationic panthenol. Die genannten Verbindungen des Vitamin B 5 -Typs werden bevorzugt in einer Gesamtmenge von 0,05 bis 10 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, eingesetzt. The compounds of vitamin B 5 type mentioned are preferably used in a total amount of 0.05 to 10 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition. Eine Gesamtmenge von 0,1 bis 5 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, ist besonders bevorzugt. A total amount of 0.1 to 5 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition is especially preferred.
    • • Vitamin B 6 (Pyridoxin sowie Pyridoxamin und Pyridoxal). • Vitamin B 6 (pyridoxine and pyridoxamine and pyridoxal).
  • Vitamin C (Ascorbinsäure). Vitamin C (ascorbic acid). Die übliche Gesamtmenge von Vitamin C beträgt 0,1 bis 3 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung. The usual total amount of vitamin C is from 0.1 to 3 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition. Die Verwendung in Form des Palmitinsäureesters, der Glucoside oder Phosphate kann bevorzugt sein. Use in the form of palmitic acid ester, the glucosides or phosphates may be preferred. Die Verwendung in Kombination mit Tocopherolen kann ebenfalls bevorzugt sein. Use in combination with tocopherols can likewise be preferred.
  • Vitamin E (Tocopherole, insbesondere α-Tocopherol). Vitamin E (tocopherols, in particular α-tocopherol). Tocopherol und seine Derivate, worunter insbesondere die Ester wie das Acetat, das Nicotinat, das Phosphat und das Succinat fallen, werden erfindungsgemäß bevorzugt in einer Gesamtmenge von 0,05 bis 1 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, eingesetzt. Tocopherol and its derivatives, including in particular the esters such as the acetate, nicotinate, phosphate and succinate are preferred in the invention, used in a total amount of 0.05 to 1 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition.
  • Vitamin F. Unter dem Begriff ”Vitamin F” werden üblicherweise essentielle Carbonsäuren, insbesondere Linolsäure, Linolensäure und Arachidonsäure, verstanden. Vitamin F. The term "vitamin F" is usually essential carboxylic acids, especially linoleic acid, linolenic acid and arachidonic acid.
  • Vitamin H. Als Vitamin H wird die Verbindung (3aS,4S,6aR)-2-Oxohexahydrothienol[3,4-d]-imidazol-4-valeriansäure bezeichnet, für die sich aber zwischenzeitlich der Trivialname Biotin durchgesetzt hat. Vitamin H. the compound (3aS, 4S, 6aR) -2-Oxohexahydrothienol [3,4-d] imidazole-4 will be referred-valeric acid, for which, however in the meantime the trivial name biotin has Vitamin H. Biotin wird bevorzugt in einer Gesamtmenge von 0,0001 bis 1,0 Gew.-%, vorzugsweise von 0,001 bis 0,01 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, eingesetzt. Biotin is preferably used in a total amount of 0.0001 to 1.0 wt .-%, preferably from 0.001 to 0.01 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition.
  • Erfindungsgemäß besonders bevorzugt ist der Einsatz von Vitaminen, Provitaminen und Vitaminvorstufen aus den Gruppen A, B, E und H. Panthenol und seine Derivate sowie Nicotinsäureamid und Biotin sind besonders bevorzugt. According to the invention particularly preferred is the use of vitamins, provitamins and vitamin precursors of the groups A, B, E and H. panthenol and its derivatives, nicotinamide and biotin are particularly preferred.
  • Hinsichtlich der Art der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen bestehen keine prinzipiellen Einschränkungen. As regards the nature of the cosmetic compositions according to the invention, there are no restrictions in principle. Als Konfektionierung dieser Zubereitungen sind beispielsweise Cremes, Lotionen, Lösungen, Wässer, Emulsionen wie W/O-, O/W-, PIT-Emulsionen (Emulsionen nach der Lehre der Phaseninversion, PIT genannt), Mikroemulsionen und multiple Emulsionen, grobe, instabile, ein oder mehrphasige Schüttelmixturen, Gele, Sprays, Aerosole und Schaumaerosole geeignet. Suitable formulations of these preparations, for example creams, lotions, solutions, water, emulsions, such as W / O, O / W, PIT emulsions (emulsions referred to the teaching of the phase inversion, PIT), micro-emulsions and multiple emulsions, crude, unstable, one or multiphase shaking mixtures, gels, sprays, aerosols and foam aerosols suitable.
  • Die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen zeichnen sich neben den hervorragend reinigenden, pflegenden und schäumenden Eigenschaften weiterhin durch ihre anwendungs- und herstellungsfreundliche Rheologie und Viskosität aus. The cosmetic compositions according to the invention are distinguished not only the excellent cleaning, caring and foaming properties continue through their application and production-friendly rheology and viscosity.
  • Dazu weisen sie eine Viskosität im Bereich von 5.000 mPas bis 15.000 mPas, bevorzugt von 6.000 mPas bis 12.000 mPas, insbesondere von 7.500 mPas bis 10.500 mPas auf (jeweils gemessen mit einem Haake Viskosimeter Viscotester VT550; 20°C, Messeinrichtung Zylinder MK-2; Schwergeschwindigkeit 8/sek.). For this purpose, they have a viscosity in the range of 5,000 mPas to 15,000 mPas, preferably from 6,000 mPas to 12,000 mPas, in particular from 7,500 mPas to 10,500 mPas (measured in each case with a Haake viscometer Viscotester VT550; 20 ° C, measuring device cylinder MK-2; shear rate 8 / sec.).
  • Ein zweiter Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist eine Verwendung einer erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzung zur Reinigung und/oder Pflege von Haut und Haaren. A second object of the present invention is a use of a cosmetic composition according to the invention for cleaning and / or care of skin and hair. Bezüglich der Verwendung der erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzung gilt mutatis mutandis das zu den erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen Gesagte. With respect to the use of the cosmetic composition of the invention applies mutatis mutandis to the present invention the cosmetic compositions said.
  • Schließlich ist ein dritter Gegenstand der vorliegenden Erfindung ein Verfahren zur Reinigung und/oder Pflege von Haut und Haaren, wobei eine erfindungsgemäße kosmetische Zusammensetzung auf das gegebenenfalls zuvor gewaschene und/oder nasse Haar aufgetragen und nach einer gewissen Zeitdauer gegebenenfalls ausgespült wird, wobei nach der Anwendung der kosmetischen Zusammensetzung eine verbesserte Kämmbarkeit und Entwirrbarkeit sowie ein verbesserter Griff und Glanz auftreten. Finally, a third object of the present invention is a method for cleaning and / or care of skin and hair, wherein a cosmetic composition according to the invention is applied to the optionally previously washed and / or wet hair and optionally rinsed out after a certain period of time, wherein after application the cosmetic composition improved combing and detangling and an improved feel and luster occur. Bezüglich des Verfahrens zur Reinigung und/oder Pflege von Haut und Haaren gilt mutatis mutandis das zu den erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen Gesagte. Regarding the method for cleaning and / or care of skin and hair mutatis mutandis to the invention the cosmetic compositions said.
  • Die folgenden Beispiele erläutern die Erfindung, ohne sie jedoch darauf zu beschränken. The following examples illustrate the invention without, however, limiting it.
  • Beispiele: Examples:
  • Es wurden die folgenden kosmetischen Zusammensetzungen hergestellt, wobei alle Zahlenwerte in der nachfolgenden Tabelle – sofern nicht anders angegeben – der Menge der jeweiligen Verbindung in Gewichtsprozent entsprechen. The following cosmetic compositions were prepared, wherein all numerical values ​​in the table below - unless otherwise stated - the amount of the particular compound, in weight percent, respectively. Das in den nachfolgenden Beispielen eingesetzte Proteolipid der Formel (I) ist bevorzugt eine Verbindung der Formel (Ia) und/oder (Ib) und/oder (Ic). Proteolipid of formula (I) used in the following examples is preferably a compound of formula (Ia) and / or (Ib) and / or (Ic). Tabelle 1: erfindungsgemäße Rezepturen Table 1: formulations according to the invention
    Rezepturen recipes
    Komponenten components I I II II III III IV IV V V VI VI VII VII VIII VIII IX IX
    Natriumlaurethsulfat sodium laureth sulfate 12,5 12.5 12,0 12.0 15,0 15.0 10,0 10.0 8,0 8.0
    Dinatriumcocoampho diacetat Dinatriumcocoampho diacetate 7,0 7.0 6,0 6.0 4,0 4.0 8,0 8.0 10,0 10.0 8,0 8.0 9,0 9.0 10,0 10.0 12,0 12.0
    Coco-Glycosid Coco-glycoside 8,0 8.0 7,0 7.0 6,0 6.0 6,0 6.0
    PEG-7 Glyceryl Cocoate PEG-7 glyceryl cocoate 0,6 0.6 0,6 0.6 0,6 0.6 0,6 0.6 0,6 0.6
    Ceramid IIIB ceramide IIIB 0,01 0.01 0,05 0.05 0,1 0.1 0,02 0.02 0,2 0.2
    Ceramid II ceramide II 0,01 0.01 0,05 0.05 0,1 0.1 0,15 0.15
    Proteolipid der Formel (I) Proteolipid of formula (I) 0,08 0.08 0,5 0.5 1,0 1.0 0,1 0.1 1,5 1.5 0,1 0.1 0,5 0.5 1,0 1.0 1,5 1.5
    Polyquaternium-10 Polyquaternium-10 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2
    Polyquaternium-67 Polyquaternium-67 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2
    Keratinhydrolysat keratin 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2
    Salicylsäure salicylic acid 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2
    Natriumbenzoat sodium benzoate 0,5 0.5 0,5 0.5 0,5 0.5 0,5 0.5 0,5 0.5 0,5 0.5 0,5 0.5 0,5 0.5 0,5 0.5
    D-Pathenol 75% D-Pathenol 75% 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2 0,2 0.2
    Citronensäure citric acid 0,5 0.5 0,5 0.5 0,5 0.5 0,5 0.5 0,5 0.5 0,5 0.5 0,5 0.5 0,5 0.5 0,5 0.5
    Natriumhydroxid 50% Sodium hydroxide 50% 0,15 0.15 0,15 0.15 0,15 0.15 0,15 0.15 0,15 0.15 0,15 0.15 0,15 0.15 0,15 0.15 0,15 0.15
    Natriumchlorid sodium chloride 1,70 1.70 1,70 1.70 1,70 1.70 1,70 1.70 1,70 1.70 1,70 1.70 1,70 1.70 1,70 1.70 1,70 1.70
    Wasser water ad 100 to 100 ad 100 to 100 ad 100 to 100 ad 100 to 100 ad 100 to 100 ad 100 to 100 ad 100 to 100 ad 100 to 100 ad 100 to 100
  • Die Herstellung der Rezepturen I bis IX erfolgt nach folgender allgemeiner Vorschrift: The preparation of the formulations I through IX is carried out according to the following general procedure:
    Die Waschrohstoffe sowie die Hauptmenge des Wassers werden vorgelegt, auf 70°C bis 80°C erwärmt und bis zur Homogenität verrührt. The washing raw materials and the bulk of the water are initially introduced, heated to 70 ° C to 80 ° C and stirred until homogeneous. Anschließend werden gegebenenfalls die in warmem Wasser vorgequollenen Verdicker sowie polymeren Pflegestoffe hinzugefügt. the pre-swelled in warm water, as well as polymeric thickeners care materials may be added subsequently. Nachdem alle Inhaltsstoffe der kosmetischen Zusammensetzung hinzugefügt sind, kann gegebenenfalls eine Begasung mit Gas unter Kühlung und Rühren auf 25°C erfolgen. After all the ingredients of the cosmetic composition are added a gassing with gas under cooling and stirring to 25 ° C can optionally be carried out. Ist keine Begasung vorgesehen, wird die Mischung unter Rühren auf 25°C abgekühlt. If no fumigation provided the mixture is cooled with stirring to 25 ° C. Die Konservierungsmittel sowie gegebenenfalls mit einem Lösungsvermittler vermischte Parfümöle werden erst bei einer Temperatur von 35°C zugegebenen. The preservatives and optionally with a solubilizing agent mixed perfume oils are added only at a temperature of 35 ° C.
  • Ergebnisse: Results:
  • Die erfindungsgemäßen Rezepturen I bis IX resultieren in kosmetischen Zusammensetzungen, welche ein hohes Schaumvermögen und eine hervorragende Reinigungsleistung aufweisen. The formulas I to IX according to the invention resulting in cosmetic compositions which have a high foaming ability and excellent cleaning performance. Der Einsatz einer Kombination aus mindestens einem speziellen Ceramid, mindestens einem speziellem Proteolipid und mindestens einem Tensid führt darüber hinaus zu einer Verbesserung der Haareigenschaften, wie der Kämmbarkeit, der Entwirrbarkeit, des Griffs und des Glanzes, und weist keine negativen Wechselwirkungen mit weiteren Inhaltstoffen auf. addition, the use of a combination of at least one specific ceramide, at least one special proteolipid and at least one surfactant leads also to an improvement in hair properties such as combing, the detangling, handle and gloss, and has no adverse interactions with other ingredients on.
  • Die mit den erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen gereinigten Haare weisen eine verbesserte Trocken- und Nasskämmbarkeit, eine verbesserte Entwirrbarkeit, einen verbesserten Griff sowie einen verbesserten Glanz auf. The purified with the inventive cosmetic compositions hairs have improved dry and wet combability, improved detangling, improved feel and enhanced shine.
  • Weiterhin weisen die erfindungsgemäßen kosmetischen Zusammensetzungen eine hohe Lagerstabilität auf. Furthermore, cosmetic compositions of the invention have a high storage stability.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
    • WO 92/13829 A1 [0102] WO 92/13829 A1 [0102]
  • Zitierte Nicht-Patentliteratur Cited non-patent literature
    • ”International Cosmetic Ingredient Dictionary and Handbook”, (seventh edition 1997, The Cosmetic, Toiletry, and Fragrance Association 1101 17th Street, NW, Suite 300, Washington, DC 20036-4702) [0097] "International Cosmetic Ingredient Dictionary and Handbook" (seventh edition 1997, The Cosmetic, Toiletry, and Fragrance Association 1101 17th Street, NW, Suite 300, Washington, DC 20036-4702) [0097]

Claims (11)

  1. Kosmetische Zusammensetzung, enthaltend: (a) mindestens ein Ceramid in einer Gesamtmenge von 0,0001 bis 3,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, (b) mindestens ein Proteolipid der Formel (I) A cosmetic composition comprising: (a) at least one ceramide in a total amount of 0.0001 to 3.0 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition, (b) at least one proteolipid of formula (I)
    Figure DE102013225846A1_0018
    worin R 1 für einen geradkettigen Kohlenwasserstoffrest mit 8 bis 22 Kohlenstoffatomen, R 2 für -(CH 2 ) y -CH 3 mit y = 0 bis 22, Y für -H oder -OH, X für ein physiologisch verträgliches Anion, Hy für einen Oligopeptidrest aus Keratinhydrolysat und x für Werte von 0 bis 22 steht. wherein R 1 is a straight-chain hydrocarbon radical having 8 to 22 carbon atoms, R 2 is - (CH 2) y -CH 3 with y = 0 to 22, Y is -H or -OH, X - is a physiologically acceptable anion, Hy for an oligopeptide of keratin hydrolyzate and x has a value from 0 to 22 is available. in einer Gesamtmenge von 0,00001 bis 10 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, und (c) mindestens ein Tensid, ausgewählt aus der Gruppe der (i) anionischen Tenside; in a total amount of from 0.00001 to 10 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition, and (c) at least one surfactant selected from the group of (i) anionic surfactants; (ii) nichtionischen Tenside; (Ii) nonionic surfactants; (iii) kationischen Tenside; (Iii) cationic surfactants; (iv) amphoteren Tenside; (Iv) amphoteric surfactants; sowie deren Mischungen. and mixtures thereof.
  2. Kosmetische Zusammensetzung nach Anspruch 1, wobei das Ceramid ausgewählt ist aus der Gruppe von (i) Ceramid I; Cosmetic composition according to claim 1, wherein the ceramide is selected from the group consisting of (i) ceramide I; (ii) Ceramid II; (Ii) Ceramide II; (iii) Ceramid III; (Iii) ceramide III; (iv) Ceramid IIIB; (Iv) ceramide IIIB; (v) Ceramid IV; (V) ceramide IV; (vi) Ceramid V; (Vi) V ceramide; (vii) Ceramid VI; (Vii) Ceramide VI; sowie deren Mischungen, insbesondere Ceramid II, Ceramid II und Ceramid IIIB. as well as their mixtures, in particular ceramide II, II ceramide and ceramide IIIB.
  3. Kosmetische Zusammensetzung nach einem der Ansprüche 1 oder 2, wobei das mindestens eine Ceramid (a) in einer Gesamtmenge von 0,0002 bis 2,0 Gew.-%, vorzugsweise von 0,0005 bis 1,0 Gew.-%, bevorzugt von 0,0008 bis 0,5 Gew.-%, weiter bevorzugt von 0,002 bis 0,1 Gew.-%, noch weiter bevorzugt von 0,004 bis 0,05 Gew.-%, insbesondere von 0,006 bis 0,02 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, enthalten ist. Cosmetic composition according to any one of claims 1 or 2, wherein the at least one ceramide (a) in a total amount of 0.0002 to 2.0 wt .-%, preferably 0.0005 to 1.0 wt .-%, preferably from 0.0008 to 0.5 wt .-%, more preferably from 0.002 to 0.1 wt .-%, still more preferably 0.004 to 0.05 wt .-%, in particular 0.006 to 0.02 wt .-% is, by weight, based on the total weight of the cosmetic composition.
  4. Kosmetische Zusammensetzung nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei die kosmetische Zusammensetzung mindestens ein Proteolipid der Formel (Ia) Cosmetic composition according to any one of the preceding claims, wherein the cosmetic composition at least one proteolipid of formula (Ia)
    Figure DE102013225846A1_0019
    worin X ausgewählt ist aus Cl , Br , ½SO 4 2– , 1/3PO 4 3– , und Hy für einen Oligopeptidrest aus Keratinhydrolysat steht, enthält. wherein X - is selected from Cl -, Br -, ½SO 4 2-, 1 / 3PO 4 3-, and Hy represents an oligopeptide radical of keratin hydrolyzate containing.
  5. Kosmetische Zusammensetzung nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei die kosmetische Zusammensetzung mindestens ein Proteolipid der Formel (Ib) Cosmetic composition according to any one of the preceding claims, wherein the cosmetic composition at least one proteolipid of formula (Ib)
    Figure DE102013225846A1_0020
    worin X ausgewählt ist aus Cl , Br , ½SO 4 2– , 1/3PO 4 3– , und Hy für einen Oligopeptidrest aus Keratinhydrolysat steht, enthält. wherein X - is selected from Cl -, Br -, ½SO 4 2-, 1 / 3PO 4 3-, and Hy represents an oligopeptide radical of keratin hydrolyzate containing.
  6. Kosmetische Zusammensetzung nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei die kosmetische Zusammensetzung mindestens ein Proteolipid der Formel (Ic) Cosmetic composition according to any one of the preceding claims, wherein the cosmetic composition at least one proteolipid of formula (Ic)
    Figure DE102013225846A1_0021
    worin X ausgewählt ist aus Cl , Br , ½SO 4 2– , 1/3PO 4 3– , m für Zahlen von 8 bis 22 steht, n für die Anzahl der Aminosäuren im Keratinhydrolysat, vorzugsweise für Zahlen von 3 bis 12 steht, R 3 für die Seitenketten der Aminosäuren im Keratinhydrolysat steht, wobei R 3 in jeder wiederkehrenden Einheit unterschiedlich sein kann, enthält. wherein X is selected from Cl -, Br -, ½SO 4 2-, 1 / 3PO 4 3-, m stands for numbers 8-22, n is the number of amino acids in the keratin hydrolyzate, preferably represents a number from 3 to 12, R 3 represents the side chains of amino acids in the keratin hydrolyzate, wherein R 3 may be different in each repeating unit contains.
  7. Kosmetische Zusammensetzung nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei das mindestens eine Proteolipid (b) der Formel (I) in einer Gesamtmenge von 0,0005 bis 7,5 Gew.-%, vorzugsweise von 0,003 bis 6,0 Gew.-%, bevorzugt von 0,005 bis 5,5 Gew.-%, weiter bevorzugt von 0,008 bis 4,5 Gew.-%, noch weiter bevorzugt von 0,02 bis 3,0 Gew.-%, insbesondere von 0,05 bis 2,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, enthalten ist. Cosmetic composition according to any one of the preceding claims, wherein the at least one proteolipid (b) of formula (I) preferably in a total amount of 0.0005 to 7.5 wt .-%, preferably 0.003 to 6.0 wt .-%, from 0.005 to 5.5 wt .-%, more preferably 0.008 to 4.5 wt .-%, even more preferably from 0.02 to 3.0 wt .-%, in particular from 0.05 to 2.0 is included .-%, based on the total weight of the cosmetic composition.
  8. Kosmetische Zusammensetzung nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei die kosmetische Zusammensetzung ein Gewichtsverhältnis der Gesamtmenge des mindestens einen Ceramids (a) zu der Gesamtmenge des mindestens einen Proteolipids (b) von 10:1 bis 1:1000, vorzugsweise von 5:1 bis 1:700, bevorzugt von 3:1 bis 1:500, weiter bevorzugt von 2:1 bis 1:250, noch weiter bevorzugt von 1:2 bis 1:100, insbesondere von 1:5 bis 1:60, enthält. Cosmetic composition according to any one of the preceding claims, wherein the cosmetic composition has a weight ratio of the total amount of at least one ceramide (a) to the total amount of the at least one proteolipid (b) of 10: 1 to 1: 1000, preferably from 5: 1 to 1: 700, preferably from 3: 1 to 1: 500, more preferably from 2: 1 to 1: 250, even more preferably from 1: 2 to 1: 100, especially from 1: 5 to 1:60, contains.
  9. Kosmetische Zusammensetzung nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei das mindestens eine Tensid (c) in einer Gesamtmenge von 0,2 bis 50 Gew.-%, vorzugsweise von 0,5 bis 45 Gew.-%, bevorzugt von 0,8 bis 40 Gew.-%, weiter bevorzugt von 1,0 bis 35 Gew.-%, noch weiter bevorzugt von 3,0 bis 30 Gew.-%, insbesondere von 5,0 bis 25 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der kosmetischen Zusammensetzung, enthalten ist. Cosmetic composition according to any one of the preceding claims, wherein the at least one surfactant (c) in a total amount of 0.2 to 50 wt .-%, preferably from 0.5 to 45 wt .-%, preferably 0.8 to 40 .-%, more preferably from 1.0 to 35 wt .-%, even more preferably from 3.0 to 30 wt .-%, in particular 5.0 to 25 wt .-%, based on the total weight of the cosmetic composition is included.
  10. Verwendung einer kosmetischen Zusammensetzung nach einem der Ansprüche 1 bis 9 zur Pflege und/oder Reinigung von Haut und Haaren. Use of a cosmetic composition according to any one of claims 1 to 9 for caring for and / or cleansing the skin and hair.
  11. Verfahren zur Pflege und/oder Reinigung von Haut und Haaren, wobei eine kosmetische Zusammensetzung nach einem der Ansprüche 1 bis 9 auf das gegebenenfalls zuvor gewaschene und/oder nasse Haar aufgetragen und nach einer gewissen Zeitdauer gegebenenfalls ausgespült wird, wobei nach der Anwendung der kosmetischen Zusammensetzung eine verbesserte Kämmbarkeit und Entwirrbarkeit sowie ein verbesserter Griff und Glanz auftreten. A process for the care and / or cleansing the skin and hair, wherein a cosmetic composition according to claim 1 applied to the optionally previously washed and / or wet hair to 9, and after a certain period of time is optionally rinsed out, wherein after the application of the cosmetic composition improved combing and detangling and an improved feel and luster occur.
DE201310225846 2013-12-13 2013-12-13 Cosmetic composition containing a combination of proteolipids and ceramides Withdrawn DE102013225846A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201310225846 DE102013225846A1 (en) 2013-12-13 2013-12-13 Cosmetic composition containing a combination of proteolipids and ceramides

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201310225846 DE102013225846A1 (en) 2013-12-13 2013-12-13 Cosmetic composition containing a combination of proteolipids and ceramides
PCT/DE2014/200605 WO2015086004A1 (en) 2013-12-13 2014-10-29 Cosmetic composition containing a combination of proteolipids and ceramides

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102013225846A1 true true DE102013225846A1 (en) 2015-06-18

Family

ID=52015785

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201310225846 Withdrawn DE102013225846A1 (en) 2013-12-13 2013-12-13 Cosmetic composition containing a combination of proteolipids and ceramides

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE102013225846A1 (en)
WO (1) WO2015086004A1 (en)

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015216687A1 (en) * 2015-09-01 2017-03-02 Henkel Ag & Co. Kgaa "Powerful hair treatment agent with a proteolipid and a magnesium salt"
WO2018050483A1 (en) * 2016-09-13 2018-03-22 Basf Se Low molecular weight keratin hydrolysates

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1992013829A1 (en) 1991-02-06 1992-08-20 Smith Ronald J Quaternized panthenol compounds and their use

Family Cites Families (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2725130B1 (en) * 1994-09-29 1996-10-31 Oreal Cosmetic compositions containing a lipid ceramide-type compound and a peptide is a fatty chain, and their uses
DE102011004123A1 (en) * 2011-02-15 2012-08-16 Henkel Ag & Co. Kgaa Cosmetic cleaning agents for increasing hair volume

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1992013829A1 (en) 1991-02-06 1992-08-20 Smith Ronald J Quaternized panthenol compounds and their use

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
"International Cosmetic Ingredient Dictionary and Handbook", (seventh edition 1997, The Cosmetic, Toiletry, and Fragrance Association 1101 17th Street, N. W., Suite 300, Washington, DC 20036-4702)

Also Published As

Publication number Publication date Type
WO2015086004A1 (en) 2015-06-18 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1179339A2 (en) Cosmetic agent containing extracts of malvaceae seeds
DE19738303A1 (en) Use of a drug combination, and means
DE102010063590A1 (en) Hair treatment agent useful e.g. for improving wet and dry combability of keratin fibers, comprises dicocoyl pentaerythrityl distearyl citrate, quaternary ammonium compound and a nourishing fat component comprising silicones or oil bodies
DE4405510A1 (en) emulsions
US20090297466A1 (en) Continuous Moisturization Compositions
EP1813252A1 (en) Cosmetic composition for matting the scalp
DE10309180A1 (en) Composition for skin and hair treatment contains a detergent base, a cationic polymer, an oil component and a compound with a quaternary ammonium salt group bonded via an alkylene group to the nitrogen atom of a (cyclo)alkyl or aryl amide
DE10128799A1 (en) Aqueous cosmetic agent, for use in e.g. shampoos, conditioners and liquid soaps, comprises anionic, nonionic and amphoteric surfactant, polymer and copolymer, starch derivatives, thickener and additives in acceptable medium
EP1714678A1 (en) Personal cleansing composition with reduced water content
WO2014098264A1 (en) Cosmetic composition
DE102006037113A1 (en) Means for Bekämfpung of dandruff
DE10034636A1 (en) Mild aqueous cosmetics for hair and skin contain hydroxy-substituted di- or tri-carboxylic acid esters and fatty acid partial glycerides
WO2013178701A2 (en) Compositions containing fatty alcohols, cationic surfactants and n-acyl-n-methylglucamines
DE19808766A1 (en) Means and methods for treating keratin fibers
DE102010062643A1 (en) Hair treatment agent useful e.g. for improving hair gloss, comprises beetroot-juice concentrate, quaternary ammonium compound e.g esterquats and/or quaternary imidazoline, and nourishing fat component including silicone and/or oil body
DE202013011412U1 (en) Glucamides to improve silicone deposition
DE202013011413U1 (en) Conditioning shampoos containing anionic surfactants, fatty alcohols and glucamides
EP2314270A2 (en) Hair cleaning product
DE102010031318A1 (en) hair conditioning compositions
US20140023606A1 (en) Process for producing a conditioning cleaning agent
DE102010062640A1 (en) Hair treatment agent useful e.g. for improving hair gloss, comprises mongongo-oil, a quaternary ammonium compound including esterquats and/or quaternary imidazoline, and a nourishing fat component including silicone and/or oil body
EP1557156A1 (en) Cosmetic hair-care composition comprising lauroyl lysine
DE102009003155A1 (en) Hair care with Acetylpyridiniumsalzen
DE102007013145A1 (en) Well agent with hair fiber Strukturanten
WO2012080018A2 (en) Substituted cycloalkane compounds in shampoos and conditioning agents

Legal Events

Date Code Title Description
R118 Application deemed withdrawn due to claim for domestic priority