DE102011109661A1 - Insulating panel installed at building e.g. house, has functional layers which are extended in parallel to center plane to form common edge, such that bevel is formed along edge which is orthogonal to center plane - Google Patents

Insulating panel installed at building e.g. house, has functional layers which are extended in parallel to center plane to form common edge, such that bevel is formed along edge which is orthogonal to center plane Download PDF

Info

Publication number
DE102011109661A1
DE102011109661A1 DE201110109661 DE102011109661A DE102011109661A1 DE 102011109661 A1 DE102011109661 A1 DE 102011109661A1 DE 201110109661 DE201110109661 DE 201110109661 DE 102011109661 A DE102011109661 A DE 102011109661A DE 102011109661 A1 DE102011109661 A1 DE 102011109661A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
edge
insulation
insulating
board
plane
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE201110109661
Other languages
German (de)
Inventor
Wilfried Höckels
Walter Menzel
Alexander Menzel
Original Assignee
Wilfried Höckels
Alexander Menzel
Walter Menzel
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Wilfried Höckels, Alexander Menzel, Walter Menzel filed Critical Wilfried Höckels
Priority to DE201110109661 priority Critical patent/DE102011109661A1/en
Publication of DE102011109661A1 publication Critical patent/DE102011109661A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/62Insulation or other protection; Elements or use of specified material therefor
    • E04B1/74Heat, sound or noise insulation, absorption, or reflection . Other building methods affording favourable thermal or acoustical conditions, e.g. accumulating of heat within walls
    • E04B1/76Heat, sound or noise insulation, absorption, or reflection . Other building methods affording favourable thermal or acoustical conditions, e.g. accumulating of heat within walls specifically with respect to heat only
    • E04B1/762Exterior insulation of exterior walls
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/62Insulation or other protection; Elements or use of specified material therefor
    • E04B1/74Heat, sound or noise insulation, absorption, or reflection . Other building methods affording favourable thermal or acoustical conditions, e.g. accumulating of heat within walls
    • E04B1/76Heat, sound or noise insulation, absorption, or reflection . Other building methods affording favourable thermal or acoustical conditions, e.g. accumulating of heat within walls specifically with respect to heat only
    • E04B1/7675Insulating linings for the interior face of exterior walls
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/38Connections for building structures in general
    • E04B1/61Connections for building structures in general of slab-shaped building elements with each other
    • E04B1/6108Connections for building structures in general of slab-shaped building elements with each other the frontal surfaces of the slabs connected together
    • E04B1/612Connections for building structures in general of slab-shaped building elements with each other the frontal surfaces of the slabs connected together by means between frontal surfaces
    • E04B1/6125Connections for building structures in general of slab-shaped building elements with each other the frontal surfaces of the slabs connected together by means between frontal surfaces with protrusions on the one frontal surface co-operating with recesses in the other frontal surface
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/38Connections for building structures in general
    • E04B1/61Connections for building structures in general of slab-shaped building elements with each other
    • E04B1/6108Connections for building structures in general of slab-shaped building elements with each other the frontal surfaces of the slabs connected together
    • E04B1/612Connections for building structures in general of slab-shaped building elements with each other the frontal surfaces of the slabs connected together by means between frontal surfaces
    • E04B1/6179Connections for building structures in general of slab-shaped building elements with each other the frontal surfaces of the slabs connected together by means between frontal surfaces with protrusions and recesses on each frontal surface
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/62Insulation or other protection; Elements or use of specified material therefor
    • E04B1/74Heat, sound or noise insulation, absorption, or reflection . Other building methods affording favourable thermal or acoustical conditions, e.g. accumulating of heat within walls
    • E04B1/76Heat, sound or noise insulation, absorption, or reflection . Other building methods affording favourable thermal or acoustical conditions, e.g. accumulating of heat within walls specifically with respect to heat only
    • E04B1/762Exterior insulation of exterior walls
    • E04B1/7625Details of the adhesive connection of the insulation to the wall

Abstract

The insulating panel (16) comprises functional layers which are extended in parallel to center plane (20) to form a common edge (18), such that a bevel (19) is formed along the edge which is orthogonal to center plane. The bevel is extended from front side of panel to rear surface. The gradient angle of bevel of edge is set to 45[deg] . The edge is mirror-symmetric about the center plane. Independent claims are included for the following: (1) a method for sizing insulation for placement on building; and (2) a method for equipping building such as house.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Dämmstoffplatte, eine Anordnung zweier Dämmstoffplatten und ein Verfahren zum Ausrüsten eines Bauwerks. Insbesondere betrifft die Erfindung eine Dämmstoffplatte mit verbundenen Funktionsschichten, die Anordnung zweier solcher Dämmstoffplatten und ein Verfahren, bei welchem solche Dämmstoffplatten verwendet werden.The invention relates to an insulating panel, an arrangement of two insulating panels and a method for equipping a building. In particular, the invention relates to an insulating panel with connected functional layers, the arrangement of two such insulating panels and a method in which such insulating panels are used.
  • Moderne Gebäude weisen an ihren Wänden und oft auch Decken Wärmedämmungen auf.Modern buildings have thermal insulation on their walls and often ceilings.
  • Aus einem bauphysikalischen Betrachtungswinkel heraus ergeben sich allerdings regelmäßig Problemstellungen:
    Feuchteeinträge und somit Feuchtetransporte in Wänden und Decken von Gebäuden sind unvermeidbar. Dies gilt vor allem für ältere, schon bestehende Gebäude.
    From a structural-physical viewing angle, however, problems arise regularly:
    Moisture inputs and thus moisture transport in walls and ceilings of buildings are unavoidable. This is especially true for older, existing buildings.
  • Zum Einen sind sogenannte Konstruktionsfeuchten hierfür verantwortlich. Feuchteeinträge können von Außen erfolgen, zum Beispiel durch unvollständige Schlagregendichte. Sie können von Unten kommen, zum Beispiel durch nicht funktionstüchtige oder sogar völlig fehlende Horizontalsperren. Sie können von Innen kommen, zum Beispiel durch Dämmmaßnahmen.On the one hand, so-called design moisture is responsible for this. Humidity entries can be made externally, for example due to incomplete driving rain. They can come from the bottom, for example, through inoperative or even completely missing horizontal barriers. They can come from inside, for example through insulation measures.
  • Zum Anderen sind die sogenannten unbewältigten Nutzerfeuchten hierfür verantwortlich. Die Benutzer des Gebäudes, also meist Menschen, verdunsten Feuchte in die Räume hinein. Bei einer zu dichten Bauweise und/oder bei nicht erreichten Mindestluftwechselraten erfolgt kein ausreichender Austrag der Feuchte aus dem Gebäude hinaus.On the other hand, the so-called unmanaged user humidities are responsible for this. The users of the building, ie mostly people, evaporate moisture into the rooms. If the construction is too dense and / or the minimum air exchange rates are not reached, the humidity will not be discharged sufficiently out of the building.
  • Wann immer Dämmstoffe verwendet werden, die keine Feuchte vertragen, sind also Dampfsperren notwendig. Auch eine Dampfbremse soll als eine Dampfsperre verstanden werden. Der Feuchteeintrag in den Dämmstoff hinein, welcher zu einer extremen Minderung der Dämmleistung führen würde, kann dadurch im Idealfall vermieden werden. Es liegt aber nur eine geringe Fehlertoleranz beim Einbau vor. Gerade im Bestandsbau ist dies problematisch.Whenever insulating materials that do not tolerate moisture are used, vapor barriers are necessary. Even a vapor barrier should be understood as a vapor barrier. The moisture entry into the insulation material, which would lead to an extreme reduction of the insulation performance, can be avoided in the ideal case. But there is only a small fault tolerance during installation. Especially in existing buildings, this is problematic.
  • Wann immer Dämmstoffe verwendet werden, die keinen oder nahezu keinen Dampf durchlassen, müssen diese hermetisch miteinander verbunden werden, und gleichfalls auch mit den Wänden. Jeder Feuchteeintrag in solche Dämmstoffe muss zwingend und dauerhaft unterbunden werden. Auch hier ist jedoch nur eine sehr geringe Fehlertoleranz vorhanden. Bei unebenen Wänden, bei Feuchteeintrag von Hinten, beispielsweise durch Schlagregen, bei Feuchteeintrag von Unten oder bei Feuchteeintrag von der Raumseite, beispielsweise durch nachträglich vom Benutzer eingebrachte Bohrungen und Löcher, ist das Dämmsystem nicht mehr sicher funktionsfähig.Whenever insulating materials are used which allow no or almost no steam, they must be hermetically connected, and also with the walls. Every moisture entry into such insulating materials must be permanently prevented. Again, however, only a very small fault tolerance exists. With uneven walls, with humidity entry from behind, for example by driving rain, with humidity entry from below or with moisture entry from the room side, for example by subsequently introduced by the user holes and holes, the insulation system is no longer safe functioning.
  • Als Alternative wurden anorganische, rein mineralische Dämmsysteme entwickelt. Diese sind hoch dampfdurchlässig und kapillaraktiv und somit ideal zur Feuchteregulierung, erreichen aber im Normalfall nicht ausreichend hohe Wärmedämmleistungen. Dieses Problem kann nur durch sehr hohe Dämmstärken umgangen werden.As an alternative, inorganic, purely mineral insulation systems have been developed. These are highly vapor permeable and capillary active and thus ideal for moisture regulation, but usually do not achieve sufficiently high thermal insulation performance. This problem can only be avoided by using very high insulation thicknesses.
  • Eine weitere Variante wurde mit künstlichen, organischen Dämmstoffen (Schaumkunststoffe) dazu entwickelt. Man verwendet hierfür beispielsweise Polystyrol, PUR, PIR, Phenolharz und ähnliche Kunststoffe und erreicht hiermit schon deutlich bessere Wärmedämmwerte mit Wärmeleitgruppen WLG 020, 025, 030 und 035. Allerdings sind diese ebenfalls recht feuchteanfällig.Another variant was developed with artificial, organic insulating materials (foam plastics). Polystyrene, PUR, PIR, phenolic resin and similar plastics are used for this purpose, for example, and they already achieve significantly better thermal insulation values with heat transfer groups WLG 020, 025, 030 and 035. However, these are also quite susceptible to moisture.
  • In jüngerer Zeit entstandene Sandwich-Dämmstoffe sollen die jeweiligen Stärken der einen Werkstoffgruppe nutzen und die Schwächen der anderen Werkstoffgruppe nach Möglichkeit kompensieren. Im Markt sind beispielsweise die „Remmers IQ-THERM” (kleine Bohrungen – gefüllt mit Kalziumsilikat – sollen den Kapillartransport bewirken) und die „Calsitherm” (in Kalziumsilikatplatten WLG 062 eingelegte Hochleistungsdämmstoffe WLG 017 bis WLG 032 sollen in der Addition eine ausreichend hohe Wärmedämmleistung bei gesichertem Feuchtetransport bringen) erhältlich.Recently developed sandwich insulation materials should utilize the respective strengths of one material group and compensate for the weaknesses of the other material group as far as possible. In the market, for example, the "Remmers IQ-THERM" (small holes - filled with calcium silicate - should cause capillary transport) and the "Calsitherm" (in calcium silicate plates WLG 062 inserted high performance insulation WLG 017 to WLG 032 in the addition of a sufficiently high thermal insulation performance secure moisture transport).
  • Die DE 20 2005 019 668 U1 schlägt ein Dämmsystem vor, bei welchem zwei Dämmplatten aneinander gesetzt werden. Beim Aneinanderfügen ergibt sich eine schmale Fuge. Die Fuge wird mit einer Nut an der Kante der einen Dämmstoffplatte und einer Feder an der komplementären Kante der anderen Dämmstoffplatte geschlossen.The DE 20 2005 019 668 U1 proposes an insulation system in which two insulation boards are put together. When joining together results in a narrow gap. The joint is closed with a groove on the edge of one insulation board and a spring on the complementary edge of the other insulation board.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein verbessertes Produkt zur Verfügung zu stellen.The invention has for its object to provide an improved product.
  • Nach einem ersten Aspekt der Erfindung löst diese Aufgabe eine Dämmstoffplatte mit einer Funktionsschicht, insbesondere mit verbundenen Funktionsschichten, wobei sich die Funktionsschicht in einer Plattenebene erstreckt und eine erste Kante der Dämmstoffplatte formt, bzw. wobei sich die Funktionsschichten parallel zu einer Plattenebene erstrecken und gemeinsam eine erste Kante der Dämmstoffplatte formen, wobei die erste Kante gegenüber einer Orthogonalen zur Plattenebene, welche entlang der ersten Kante liegt, eine erste Schräge im Verlauf aufweist.According to a first aspect of the invention, this object is achieved by an insulating panel with a functional layer, in particular with connected functional layers, wherein the functional layer is in extends and forms a first edge of the insulating plate, and wherein the functional layers extend parallel to a plate plane and together form a first edge of the insulating plate, wherein the first edge opposite a orthogonal to the plate plane, which lies along the first edge, a first Sloping in the course.
  • egrifflich sei hierzu wie Folgt erläutert:
    Unter einer „Dämmstoffplatte” sind vor Allem eigenstabile Platten zu verstehen. Es kann jedoch ohne Weiteres sein, dass eine leicht weiche Gesamtkonsistenz der Platte auftritt, weil schließlich in erster Linie Dämmstoffe verarbeitet werden. Jedenfalls soll die Dämmstoffplatte als ausgeprägt zweidimensionale Gestalt vorliegen, also mit Kantenlängen, die jeweils deutlich über einer Stärke, also einer orthogonalen Dicke, der Platte liegen, bevorzugt über einem Fünffachen oder über einem Zehnfachen der Stärke.
    For this purpose, the following is explained:
    An "insulation board" is to be understood as intrinsically stable boards. However, it can easily be that a slightly soft overall consistency of the plate occurs, because in the first place insulating materials are processed. In any case, the insulation board should be present as a pronounced two-dimensional shape, ie with edge lengths that are each clearly above a thickness, ie an orthogonal thickness of the plate, preferably over a fivefold or over a ten times the thickness.
  • Als miteinander „verbunden” seien Schichten dann aufzufassen, wenn sie fest miteinander verbunden sind, so dass die Dämmstoffplatte nur mit den verbundenen Funktionsschichten eingebaut werden kann. Lediglich lose aufeinandergelegte einzelne Schichten fallen nicht unter diese Definition. Vielmehr soll es sich im Falle der verbundenen Mehrzahl Funktionsschichten um eine Sandwich-Konstruktion der Dämmstoffplatte handeln.Layers are to be understood as being "connected" to each other when they are firmly joined together, so that the insulation board can only be installed with the connected functional layers. Only loose individual layers are not covered by this definition. Rather, it should be in the case of the connected plurality of functional layers to a sandwich construction of the insulation board.
  • Als eine „Funktionsschicht” ist jede solche Schicht aufzufassen, die eine die Hauptfunktionen der Dämmstoffplatte erfüllt, also insbesondere kapillaraktive Feuchtetransportschichten, dampfsperrende Schichten und/oder Wärmedämm-Schichten. Auch eine Klebstofflage, vor allem kapillaraktiv, kann eine Funktionsschicht bilden – auch dann, wenn sich diese Funktionsschicht erst im Einbauzustand bildet, wenn also beispielsweise eine Dämmstoffplatte mittels einer Klebstoffschicht am Bauwerk befestigt wird.As a "functional layer" is any such layer to be considered, which fulfills one of the main functions of the insulation board, so in particular capillary-active moisture transport layers, vapor barrier layers and / or thermal insulation layers. Even an adhesive layer, especially capillary active, can form a functional layer - even if this functional layer is formed only in the installed state, that is, if, for example, an insulating plate is attached by means of an adhesive layer on the building.
  • Die Funktionsschichten im Falle der verbundenen Mehrzahl Funktionsschichten erstrecken sich „parallel zu einer Plattenebene”, denn sie definieren durch ihre eigene Erstreckung die Plattenebene. Die Schichten sind aufeinanderliegend aneinander befestigt, so dass sie parallel sind. Die Plattenebene ergibt sich dann als die Parallele zu den einzelnen Ebenen der Funktionsschichten.The functional layers in the case of the connected plurality of functional layers extend "parallel to a plane of the plate", because they define the plane of the plate by their own extent. The layers are attached to each other so that they are parallel. The disk plane then results as the parallel to the individual layers of the functional layers.
  • Die Funktionsschichten im Falle der verbundenen Mehrzahl Funktionsschichten „formen gemeinsam eine erste Kante” der Dämmstoffplatte, weil sich die Funktionsschichten bis zu ihrem jeweiligen Ende erstrecken. Somit münden die Funktionsschichten mit ihren Abschlusskanten an der „ersten Kante” – direkt oder mit einer Verkleidung – in die erste Kante hinein und legen deshalb mit der Gesamtheit ihrer Einzelkonturen die Kontur der ersten Kante fest.The functional layers in the case of the connected plurality of functional layers "jointly form a first edge" of the insulating board, because the functional layers extend to their respective end. Thus, the functional layers open with their end edges on the "first edge" - directly or with a cladding - into the first edge and therefore define with the entirety of their individual contours the contour of the first edge.
  • Somit läuft die eine Funktionsschicht bzw. laufen sämtliche Funktionsschichen parallel zueinander gegen die „Orthogonale zur Plattenebene”. Es versteht sich, dass diese orthogonale Ebene zur Plattenebene entlang der ersten Kante liegen soll, also beispielsweise entlang derjenigen Kante, welche an einer Vorderseite der Dämmstoffplatte durch die Kante derjenigen Funktionsschicht gebildet wird, welche exakt an der Vorderseite der Dämmstoffplatte liegt.Thus, the one functional layer or running all Funktionsschichen running parallel to each other against the "orthogonal to the plate plane". It is understood that this orthogonal plane should lie to the plate plane along the first edge, so for example along the edge which is formed on a front side of the insulation board by the edge of that functional layer, which lies exactly on the front of the insulation board.
  • In einer einfachen Konstruktion sind die Dämmstoffplatten rechteckig oder sogar quadratisch. An einer Vorderseite wird es deshalb eine rechteckige Kontur der dort zuoberst liegenden Funktionsschicht bilden. Die vier orthogonalen Ebenen, welche im Anspruch gemeint sind, liegen dann rechtwinklig zueinander und rechtwinklig zur Erstreckungsebene der Dämmstoffplatte exakt an den vier Kanten entlang.In a simple construction, the insulation panels are rectangular or even square. On a front side, therefore, it will form a rectangular contour of the uppermost functional layer. The four orthogonal planes, which are meant in the claim, are then at right angles to each other and at right angles to the plane of extension of the insulation board exactly along the four edges.
  • Gegenüber einer Orthogonalen an der ersten Kante soll „eine erste Schräge im Verlauf” vorliegen. Dies sei so zu verstehen, dass die Schräge im Verlauf durch die Stärke der Dämmstoffplatte vorgesehen sein soll. Wird eine Dämmstoffplatte mit ihrer Orthogonalebene, welche entlang der ersten Kante liegt, betrachtet, so ergibt sich der Schnitt bei einer Betrachtungsrichtung innerhalb dieser orthogonalen Ebene, und zwar parallel zur Plattenebene. Genau dort soll im dann sichtbaren Schnitt eine Schräge zu sehen sein.Opposite an orthogonal to the first edge should be "a first slope in the course" present. This is to be understood that the slope should be provided in the course of the thickness of the insulation board. If an insulating plate is viewed with its orthogonal plane lying along the first edge, the cut results in a viewing direction within this orthogonal plane, parallel to the plate plane. Right there in the then visible section a slope should be visible.
  • Diesem Aspekt der Erfindung liegt die Erkenntnis zugrunde, dass herkömmliche Kantenverläufe, angeordnet rechtwinklig zur Ebene der Dämmstoffplatte, die Wärmedämmleistung durch ihre Unebenheit unterbrechen. Denn sie bilden zwangsweise immer einen kleinen Spalt. Gleiches geschieht auch durch notwendige Verbindungsmittel der Dämmstoffplatten, beispielsweise durch Kleber, welche niemals die gleiche Wärmeleitgruppe erreichen wie der eigentliche Dämmstoff. Diese Ungleichmäßigkeit zeichnet sich im Einbauzustand nach einer gewissen Zeit auf den Endoberflächen ab.This aspect of the invention is based on the finding that conventional edge courses arranged at right angles to the plane of the insulating board interrupt the thermal insulation performance due to their unevenness. For they inevitably always form a small gap. The same happens also by necessary connection means of the insulating panels, for example by adhesive, which never reach the same heat conduction as the actual insulation. This unevenness is apparent in the installed state after a certain time on the end surfaces.
  • Die neuartige Kantenprofilierung hingegen kann diesen Effekt zumindest weitgehend eliminieren:
    Eine wie vorstehend beschrieben profilierte Kante am Sandwich-Hochleistungsdämmstoff ebnet den Weg für eine möglichst gleichmäßige Wärmedämm-Eigenschaft auch im Übergang von einer Wärmedämmplatte zur benachbarten Wärmedämmplatte. Durch die Abschrägung wird es möglich, eine komplementäre, schräge Form an der benachbarten Wärmedämmplatte vorzusehen, so dass sich – bei Betrachtung von Schnitten, welche durch die Fuge verlaufen, aber rechtwinklig zur Plattenebene – immer eine zumindest im Wesentlichen gleiche zu durchlaufende Stärke jeder Funktionsschicht ergibt. Mit einfachen Worten überlappen sich zwei geeignet gestaltete Dämmstoffplatten mit ihren profilierten Kantenverläufen.
    The novel edge profiling, however, can at least largely eliminate this effect:
    A profiled edge as described above on the sandwich high-performance insulating material paves the way for the most uniform thermal insulation property even in the transition from one thermal insulation panel to the adjacent thermal insulation panel. The bevel makes it possible to provide a complementary, oblique shape on the adjacent heat-insulating board, so that-when looking at sections which run through the joint, but at right angles to the plane of the board-there is always an at least substantially equal thickness of each functional layer to be passed through , With simple Words overlap two suitably designed insulation boards with their profiled edges.
  • Generell sei angemerkt, dass im Rahmen dieser Anmeldung eine unbestimmte Artikelangabe („ein”, „zwei”) immer im Sinne von „mindestens” zu verstehen sein soll, sofern sich nicht aus dem jeweiligen Kontext ergibt, dass dort etwa „genau ein” oder „genau zwei” gemeint sein soll. So ist beispielsweise besonders bevorzugt, wenn nicht nur eine erste Kante vorliegt, welche wie vorstehend beschrieben gestaltet ist, sondern gleich mehrere, bevorzugt zwei, drei, vier und/oder alle Kanten der Dämmstoff platte.In general, it should be noted that in the context of this application, an indefinite article specification ("one", "two") should always be understood in the sense of "at least", unless it is clear from the context that there is about "exactly one" or "Exactly two" should be meant. For example, it is particularly preferred if not only a first edge is present, which is designed as described above, but several, preferably two, three, four and / or all edges of the insulating plate.
  • Bevorzugt erstreckt sich die erste Schräge von einer Plattenvorderseite zu einer Plattenrückseite. Die Schräge verläuft in diesem Fall über die gesamte Stärke der Dämmstoffplatte. Sie kann den Verlaufswinkel während des Verlaufs ändern. Bevorzugt hält aber jede Schräge entlang ihres Verlaufs senkrecht zur Plattenebene einen einheitlichen Verlaufswinkel ein. Dies kann zu besonders einfachen geometrischen Konstruktionen fuhren. Andererseits kann es gewünscht sein, hiervon abweichende Verläufe zu bilden, beispielsweise durch gekurvte Verläufe.Preferably, the first slope extends from a plate front side to a plate rear side. The slope runs in this case over the entire thickness of the insulation board. It can change the gradient angle during the course. Preferably, however, each bevel holds along its course perpendicular to the plane of the plate a uniform course angle. This can lead to particularly simple geometric constructions. On the other hand, it may be desirable to form deviating courses, for example by curved courses.
  • Es wird vorgeschlagen, dass die erste Kante von einer Plattenvorderseite zu einer Plattenrückseite ausschließlich schräg verläuft, also keine Abschnitte aufweist, welche frei von Schrägen sind und somit im Schnitt betrachtet senkrecht zur Plattenebene verlaufen würden.It is proposed that the first edge runs exclusively obliquely from a plate front side to a plate rear side, that is to say it has no sections which are free of bevels and thus would run perpendicular to the plate plane when viewed in section.
  • Hinsichtlich des Verlaufswinkels der Kante gegenüber der Orthogonalen wird vorgeschlagen, dass die Schräge zwischen 25 Grad und 65 Grad (alle Winkelangaben im Sinne der Einheit „°”) schräg angeordnet ist, bevorzugt zwischen 40 Grad und 50 Grad, besonders bevorzugt etwa 45 Grad. In diesem Fall wird die Geometrie auch dann recht leicht konstruierbar, wenn nur Schrägen über den gesamten Verlauf zwischen Platterivorderseite und Plattenrückseite vorgesehen sind. Außerdem lässt sich ein solcher Winkel recht leicht schneiden.With regard to the course angle of the edge with respect to the orthogonal, it is proposed that the bevel is arranged obliquely between 25 degrees and 65 degrees (all angles in the sense of the unit "°"), preferably between 40 degrees and 50 degrees, particularly preferably approximately 45 degrees. In this case, the geometry is also quite easy to construct, if only bevels over the entire course between Platterivorderseite and plate rear side are provided. In addition, such an angle can be easily cut.
  • Bevorzugt weist die erste Kante eine zweite Schräge auf. Generell sei also bei einer solchen Konstruktion an ein- und derselben Kante der Dämmstoffplatte eine zweite Schräge im Schnitt vorgesehen. Mit anderen Worten weist die Kante in ihrem Verlauf von der Plattenvorderseite zur Plattenrückseite nicht nur eine Schräge auf, sondern eine zweite Schräge. Die Schrägen können aneinander grenzen. Es können aber noch andere Abschnitte zwischen den Schrägen vorhanden sein.Preferably, the first edge has a second slope. In general, therefore, a second bevel is provided in section on such a construction on one and the same edge of the insulating material panel. In other words, the edge in its course from the plate front side to the back of the plate not only a slope, but a second slope. The slopes can adjoin one another. But there may be other sections between the slopes.
  • Die zweite Schräge kann – vor Allem, wenn die zwei ersten Schrägen benachbart sind – unter einem andern Verlaufswinkel zur Orthogonalen verlaufen als die erste Schräge. Hierdurch ergibt sich eine besonders gute Griffigkeit zweier komplementär geformter Kanten gegeneinander.The second slope, especially when the two first slopes are adjacent, may be at a different angle to the orthogonal than the first slope. This results in a particularly good grip of two complementary shaped edges against each other.
  • Es wird vorgeschlagen, dass zwei Schrägen dergestalt einen anderen Verlaufswinkel aufweisen, dass sie paarweise einen betragsmäßig gleichen Verlaufswinkel mit umgekehrtem Vorzeichen aufweisen. Liegen zwei solche Schrägen direkt nebeneinander, ergibt sich mit einfachen Worten eine Zick-Zack-Profilierung an der Kante.It is proposed that two bevels have a different course angle in such a way that in pairs they have the same course angle with the opposite sign in terms of amount. If two such bevels lie directly next to one another, this results in simple zigzag profiling on the edge.
  • Die erste Kante kann spiegelsymmetrisch um eine Mittelebene der Dämmstoffplatte aufgebaut sein. Dies ist vor Allem dann von Vorteil, wenn mehrere Funktionsschichten der Dämmstoffplatte, vor Allem alle Funktionsschichten der Dämmstoffplatte und somit die gesamte Dämmstoffplatte, spiegelsymmetrisch aufgebaut sind.The first edge may be constructed mirror-symmetrically about a central plane of the insulation board. This is particularly advantageous if several functional layers of the insulation board, above all all functional layers of the insulation board and thus the entire insulation board, are constructed mirror-symmetrically.
  • Wenn die erste Kante ausschließlich Schrägen mit gleicher Verlaufslänge im Schnitt aufweist, wird das Zusammenfügen der Kante mit einer komplementären Kante einer zweiten Dämmstoffplatte besonders einfach.If the first edge has only bevels with the same course length in section, the joining of the edge with a complementary edge of a second insulation plate is particularly easy.
  • In einer bevorzugten Ausführungsform weist die erste Kante nur Schrägen mit zwei unterschiedlichen Verlaufswinkeln auf, wobei dies insbesondere betragsmäßig gleiche Verlaufswinkel mit umgekehrten Vorzeichen sein können.In a preferred embodiment, the first edge has only bevels with two different angles of curvature, and this may be in particular the same course angle in terms of magnitude with the opposite sign.
  • Bei Betrachtung der gesamten Dämmstoffplatte ergibt sich gegenüber der ersten Kante bevorzugt eine zweite Kante, welche komplementär zur ersten Kante geformt ist, so dass sich bei zwei mit einer Fuge aneinander gefügten, identischen Platten dieser Gestaltung in jeder Ebene der Dämmstoffplatte Verlaufswinkel der beiden zur Fuge gefügten Kanten zu 180 Grad addieren.When looking at the entire insulation panel results over the first edge preferably a second edge, which is shaped complementarily to the first edge, so that in two joined together with a joint, identical plates this design in each level of the insulation board running angle of the two joined to the joint Add edges to 180 degrees.
  • Mit einfachen Worten lassen sich also die komplementären Schrägen an den beiden Kantenverläufen so aneinander setzen, dass jeweils aneinander beziehungsweise voreinander zum Liegen kommende Schrägen parallel zueinander sind und sich somit sehr gleichmäßig und bevorzugt auch sehr nah aneinander fügen lassen.In simple words, therefore, the complementary bevels on the two edge courses can be placed against one another such that slopes which come to lie against each other or lying in front of one another are parallel to one another and can therefore be very uniform and preferably very close to one another.
  • Hinsichtlich der Dämmstoffplatte wird vorgeschlagen, dass eine kapillaraktive Deckschicht vorgesehen ist, insbesondere auf einer Plattenvorderseite und/oder auf einer Plattenrückseite. Eine kapillaraktive Deckschicht kann für einen Feuchtetransport entlang der Plattenebene verwendet werden, so dass dort ein guter Feuchteausgleich stattfindet.With regard to the insulation board, it is proposed that a capillary-active covering layer is provided, in particular on a front side of the board and / or on a rear side of the board. A capillary-active cover layer can be used for moisture transport along the plate plane, so that there is a good moisture balance.
  • Eine dampfsperrende Kernschicht wird außerdem vorgeschlagen, vor Allem als mittlere Schicht der Dämmstoffplatte. Hier kann beispielsweise ein Schaumkunststoff zum Einsatz kommen.A vapor barrier core layer is also proposed, especially as the middle layer of the insulation board. Here, for example, a foam plastic can be used.
  • Nach einem zweiten Aspekt der vorliegenden Erfindung löst die gestellte Aufgabe eine Anordnung zweier Dämmstoffplatten, welche wie vorstehend beschrieben ausgeführt sind, mit komplementär geformten Kanten an einer Fuge aneinander, insbesondere befestigt an einem Bauwerk. According to a second aspect of the present invention, the stated object solves an arrangement of two insulating panels, which are as described above, with complementary shaped edges of a joint together, in particular attached to a building.
  • Im Zusammenspiel zweier komplementärer Kantenformen miteinander ist der Vorteil der einzelnen Dämmstoffplatte in der Praxis umgesetzt.In the interaction of two complementary edge shapes together, the advantage of the individual insulation board is implemented in practice.
  • Die Fuge kann einen Abstandshalter aufweisen. Im Baugewerbe ist es oft nicht leicht, Maße unterhalb der Zentimetergrenze einzuhalten. Wenn zwei Dämmstoffplatten mit zueinander komplementären Kanten verwendet werden, können diese ihre Abgestimmtheit aufeinander vor Allem dann ausspielen, wenn tatsächlich die Fuge zwischen ihnen so gleichmäßig wie möglich verläuft. jegliche Verkantung der beiden Dämmstoffplatten zueinander oder ein zu großer Abstand oder mitunter auch ein zu geringer Abstand kann zu Unregelmäßigkeiten in der Dämmleistung führen. Mit einem Abstandshalter kann dieses Problem minimiert werden. So kann beispielsweise ein Abstandshalter entweder an der Kante einer Dämmstoffplatte vorbefestigt sein, oder beim Aneinanderfügen der beiden benachbarten Dämmstoffplatten wird ein Abstandshalter angesetzt, eingesetzt und/oder befestigt. Die Fuge zwischen den beiden benachbarten Dämmstoffplatten kann dann dadurch hergestellt werden, dass die beiden Platten einschließlich des dazwischen angeordneten Abstandshalters einfach bis zum Kraftschluss und/oder Formschluss aneinander gedrückt werden. Der Abstandshalter, bevorzugt ein Winkel, welcher auf mehrere zueinander komplementäre Schrägen gefertigt ist, sorgt dann für den richtigen Abstand zwischen den beiden Kantenverläufen und insbesondere zwischen den zueinander parallelen und komplementären Schrägen.The gap may have a spacer. In the construction industry it is often not easy to keep dimensions below the centimeter limit. When two panels of insulating material with complementary edges are used, they can play each other's balance especially when the gap between them is as even as possible. any tilting of the two insulation panels to each other or too large a distance or sometimes too small a distance can lead to irregularities in the insulation performance. With a spacer this problem can be minimized. For example, a spacer may be prefixed either to the edge of an insulating panel, or when joining the two adjacent insulating panels, a spacer is attached, used and / or attached. The gap between the two adjacent insulating panels can then be made by simply pressing the two panels, including the spacer therebetween, to the point of frictional engagement and / or positive locking. The spacer, preferably an angle, which is made on a plurality of mutually complementary slopes, then ensures the correct distance between the two edge curves and in particular between the mutually parallel and complementary slopes.
  • Nach einem dritten Aspekt der hier vorliegenden Erfindung löst die gestellte Aufgabe eine Anordnung zweier Dämmstoffplatten, wobei die Anordnung an einem Bauwerk befestigt ist und die Dämmstoffplatten aneinander mit einem Klebstoff befestigt sind, wobei sich die Dämmstoffplatten zu einer Plattenebene erstrecken und dampfsperrend gegenüber einer Richtung orthogonal zur Plattenebene sind, wobei der Klebstoff kapillaraktiv ausgeführt ist.According to a third aspect of the present invention, this object solves an arrangement of two insulating panels, wherein the assembly is attached to a building and the insulating panels are attached to each other with an adhesive, wherein the insulating panels extend to a plane and vapor-barrier against a direction orthogonal to Plates are level, the adhesive is capillary active.
  • Obwohl die Dämmstoffplatte als solche also nicht kapillaraktiv senkrecht zur Plattenebene Feuchte transportieren kann, wird doch die Gesamtanordnung für einen ausreichenden Feuchtetransport zwischen Innen und Außen sorgen können. Die Sicherstellung des Feuchtetransports quer zur Dämmstoffebene übernehmen die Fugen zwischen den einzelnen Platten. Diese werden durch kapillaraktive Materialien so miteinander verbunden, dass bestimmte, definierte Mindest- und/oder Höchstfeuchtetransporte sichergestellt sind.Although the insulation board as such can not carry moisture wicking perpendicular to the plane of the board, the overall arrangement will ensure sufficient moisture transport between inside and outside. Ensuring moisture transport across the insulation layer takes over the joints between the individual panels. These are interconnected by capillary-active materials in such a way that certain, defined minimum and / or maximum moisture transports are ensured.
  • Es versteht sich, dass auch mit offen gelassenen Fugen im endgültigen Einbauzustand an Stelle von Klebstoff-gefüllten Fugen dieser Effekt erreicht werden kann. Dies fällt allerdings nicht unter diesen Aspekt der Erfindung, schon weil mit einer solchen Anordnung in der Regel nicht eine ausreichende Wärmedämmung erreicht wird.It is understood that even with open joints in the final installed state instead of adhesive-filled joints, this effect can be achieved. However, this does not fall under this aspect of the invention, if only with such an arrangement usually not sufficient thermal insulation is achieved.
  • Als „kapillaraktiv” den Feuchtetransport fördernd im Sinne der hier vorliegenden Anmeldung sei ein Fugenklebstoff dann zu verstehen, wenn er – in Abgrenzung zu einer herkömmlichen, nicht-kapillaraktiv abgedichteten Fuge bei dichtem Dämmmaterial – folgende physikalische Eigenschaft erfüllt:
    Der Klebstoff weist einen Wasseraufnahmekoeffizient w von mindestens 0,5 auf, bevorzugt von mindestens 1; und/oder zumindest die Menge der auf der Rückseite der hinteren Plattenebene anfallenden Feuchten wird über die Fugen problemlos abgeführt, vorzugsweise mehr.
    As a "capillary active" promoting the moisture transport in the context of the present application, a joint adhesive is to be understood if it - in contrast to a conventional, non-capillary sealed joint with dense insulating material - fulfills the following physical property:
    The adhesive has a water absorption coefficient w of at least 0.5, preferably of at least 1; and / or at least the amount of moisture accumulating on the back of the rear panel level is easily removed via the joints, preferably more.
  • Bevorzugt handelt es sich bei der Dämmstoffplatte abermals um eine aus mehreren miteinander verbundenen Funktionsschichten bestehende Dämmstoffplatte, also um einen Sandwich-Hochleistungsdämmstoff. Mit besonderem Vorteil kann die Dämmstoffplatte gestaltet sein wie gemäß dem ersten und zweiten Aspekt der hier vorliegenden Erfindung beschrieben wurde.The insulation panel is preferably once again an insulation panel comprising a plurality of interconnected functional layers, ie a sandwich high-performance insulating material. With particular advantage, the insulating board can be designed as described according to the first and second aspects of the present invention.
  • Die Sicherung des senkrecht zur Dämmplattenebene verlaufenden Feuchtetransports außerhalb der eigentlichen Dämmstoffplatten, nämlich in den Fugen mittels kapillaraktiver Verbindungsmittel, ist eine besonders vorteilhafte Regelungsmöglichkeit für den Feuchtetransport. Während bisher nur herkömmliche kapillaraktive Platten bekannt sind, bei welchen der Feuchtetransport schon mit der Auswahl der Dämmstoffplatte feststeht, kann nun schlicht mittels der gezielten Auswahl von Fugenweite und/oder Füllmittel eine gewünschte Feuchtetransportfähigkeit eingestellt werden.Securing the moisture transport running perpendicular to the insulation board plane outside of the actual insulating panels, namely in the joints by means of capillary-active connecting means, is a particularly advantageous control option for moisture transport. While hitherto only conventional capillary-active plates are known in which the moisture transport is already established with the selection of the insulation board, a desired moisture transportability can now simply be set by means of the targeted selection of joint width and / or filler.
  • Bei einem vorteilhaften Verfahren gemäß einem vierten Aspekt der Erfindung zum Dimensionieren von Dämmmaterial zur Anordnung an einem Bauwerk zum Erreichen einer bestimmten, vorgegebenen Feuchtetransportfähigkeit pro Dämmstofffläche wird die zu erreichende Feuchtetransportleistung dadurch erreicht, dass dampfdichte Dämmstoffklassen verwendet werden und die Feuchtetransportleistung lediglich durch die Wahl der Fugenweite und des Füllmittels der Fugen eingestellt wird, insbesondere mittels eines Abstandshalters.In an advantageous method according to a fourth aspect of the invention for dimensioning insulating material for placement on a structure to achieve a certain predetermined moisture transport capacity per Dämmstofffläche the moisture transport performance to be achieved is achieved by using vapor-tight insulation classes and the moisture transport performance only by the choice of the joint width and the filler of the joints is adjusted, in particular by means of a spacer.
  • Nach einem fünften Aspekt der Erfindung löst die gestellte Aufgabe ein Verfahren zum Ausrüsten eines Bauwerks, insbesondere eines Wohnhauses, bei dessen Errichtung oder Sanierung, mit dampfdichten Dämmstoffplatten mit einer kapillaraktiven Schicht, wobei die Dämmstoffplatten mit komplementären Kanten mit einer Fuge aneinandergefügt und die Fuge mit einem Klebstoff gefüllt werden, wobei als Klebstoff ein kapillaraktiver Werkstoff verwendet wird, um einen Feuchtetransport senkrecht zu einer Plattenebene hindurch zu ermöglichen. Dies ist im Licht des Vorstehenden bereits erörtert worden.According to a fifth aspect of the invention, the stated object solves a method for equipping a building, in particular a residential building, with its construction or renovation, with vapor-tight insulating panels with a capillary active layer, wherein the insulating panels joined together with complementary edges with a joint and the joint are filled with an adhesive, wherein a capillary-active material is used as adhesive to to allow moisture transport perpendicular to a plane of the plate. This has already been discussed in light of the above.
  • Nach einem sechsten Aspekt der Erfindung löst die gestellte Aufgabe ein Verfahren zum Ausrüsten eines Bauwerks, insbesondere eines Wohnhauses, bei dessen Errichtung oder Sanierung, mit Dämmstoffplatten mit verbundenen Funktionsschichten, wobei die Dämmstoffplatten mit komplementär schrägen Kanten aneinander gefügt werden, um orthogonal zu einer Plattenebene auch im Fugenbereich beziehungsweise durch eine Fuge hindurch einen konstant bleibenden Wärme- und/oder Feuchtedurchgang zu ermöglichen.According to a sixth aspect of the invention, the stated object solves a method for equipping a building, in particular a residential building, in its construction or renovation, with insulating panels with connected functional layers, wherein the insulating panels are joined together with complementary oblique edges to each other orthogonal to a plate plane also in the joint area or through a joint through a constant heat and / or moisture passage to allow.
  • Die gezielten Verwendungen heben sich deutlich von den vorbekannten Einsatzzwecken ab.The targeted uses stand out clearly from the previously known purposes.
  • Es versteht sich, dass sämtliche vorstehend genannten Aspekte der Erfindung einzeln oder darüber hinausgehend miteinander kombiniert werden können.It is understood that all of the above-mentioned aspects of the invention can be combined individually or beyond.
  • Die Erfindung wird nachstehend anhand vierer Ausführungsbeispiele unter Bezugnahme auf die Zeichnung näher erläutert. Dort zeigenThe invention is explained below with reference to four exemplary embodiments with reference to the drawing. Show there
  • 1 schematisch in einem Schnitt eine erste Dämmstoffplatte und teilweise eine zweite Dämmstoffplatte mit einer Fuge zwischen zwei Kanten, ausgeführt nach dem Stand der Technik, 1 schematically in a section a first insulating plate and partially a second insulating plate with a joint between two edges, carried out according to the prior art,
  • 2 in einer Darstellung analog zu 1 eine erste und teilweise eine zweite Dämmstoffplatte mit einer weiteren, mit Klebstoff gefüllten Fuge, ebenfalls nach dem Stand der Technik, 2 in a representation analogous to 1 a first and partly a second insulation board with a further, filled with adhesive joint, also according to the prior art,
  • 3 in analoger Darstellung eine dritte Dämmstoffplatte und teilweise eine vierte Dämmstoffplatte, wobei komplementäre, schräg ausgerichtete Kanten vorgesehen sind, 3 in a similar representation, a third insulation plate and partially a fourth insulation plate, wherein complementary, obliquely oriented edges are provided,
  • 4 in analoger Darstellung eine fünfte Dämmstoffplatte und teilweise eine sechste Dämmstoffplatte, wobei komplementäre Schrägen mit zwei unterschiedlichen Winkeln vorgesehen sind, 4 in a similar representation, a fifth insulation plate and partly a sixth insulation plate, wherein complementary slopes are provided with two different angles,
  • 5 in analoger Darstellung eine siebte Dämmstoffplatte und teilweise eine achte Dämmstoffplatte, wobei in komplementärer Weise vier schräge Abschnitte pro Kante vorgesehen sind, 5 in analogous representation, a seventh insulating plate and partially an eighth insulating plate, wherein four oblique sections per edge are provided in a complementary manner,
  • 6 in analoger Darstellung die fünfte und teilweise die sechste Dämmstoffplatte mit einer vergrößerten Fuge sowie 6 in analogous representation, the fifth and partly the sixth insulating plate with an enlarged joint and
  • 7 schematisch in räumlicher Darstellung einen Winkel mit zwei um 45 Grad gegeneinander verdrehten Schenkeln, welche als Abstandshalter für eine Fuge eingesetzt werden können. 7 schematically in a spatial representation of an angle with two by 45 degrees against each other twisted legs, which can be used as a spacer for a joint.
  • Die erste Dämmstoffplatte 1 in den 1 und 2 ist deutlich zweidimensional erstreckt. Sie kann beispielsweise drei Zentimeter bis 15 Zentimeter Dicke aufweisen und beispielsweise rechteckig oder quadratisch sein und Kantenmaße von zum Beispiel zwischen 50 und 300 Zentimetern aufweisen. Die Darstellung in den 1 bis 6 ist nicht isometrisch.The first insulation board 1 in the 1 and 2 is clearly two-dimensional. It may, for example, have three centimeters to 15 centimeters in thickness and be, for example, rectangular or square and have edge dimensions of, for example, between 50 and 300 centimeters. The representation in the 1 to 6 is not isometric.
  • Die erste Dämmstoffplatte 1 ist als Sandwich-Dämmstoffplatte ausgebildet. Sie besteht aus drei Funktionsschichten, nämlich einer Schaumkunststoffschicht 2 im Kern der Dämmstoffplatte 1, welcher sich gegenüber einer Mittelebene 3 symmetrisch zu einer Vorderseite 4 und zu einer Rückseite 5 erstreckt.The first insulation board 1 is designed as a sandwich insulation board. It consists of three functional layers, namely a foam plastic layer 2 in the core of the insulation board 1 , which is opposite to a median plane 3 symmetrical to a front side 4 and to a back 5 extends.
  • Sowohl an der Vorderseite 4 als auch an der Rückseite 5 finden sich weitere Funktionsschichten, nämlich eine Vorderseitenfeuchtetransportschicht 6 beziehungsweise eine Rückseitenfeuchtetransportschicht 7. Die Schaumkunststoffschicht 2 ist mit der vorderen Feuchtetransportfunktionsschicht 6 und der rückwärtigen Feuchtetransportschicht 7 fest verbunden, so dass sich die Dämmstoffplatte 1 als ein einheitliches Bauteil darstellt. Die erste Dämmstoffplatte 1 weist vier Kanten auf: Eine erste Kante 8, eine zweite Kante 9, eine dritte Kante 10 und eine vierte Kante (verdeckt von der zweiten Kante 9).Both at the front 4 as well as at the back 5 There are further functional layers, namely a front side moisture transport layer 6 or a backside moisture transport layer 7 , The foam plastic layer 2 is with the front moisture transport function layer 6 and the rear moisture transport layer 7 firmly connected, so that the insulation board 1 as a unitary component. The first insulation board 1 has four edges: a first edge 8th , a second edge 9 , a third edge 10 and a fourth edge (hidden from the second edge 9 ).
  • Die vier Kanten 8, 9, 10 stehen rechtwinklig zueinander. ihre Oberflächen 11 (exemplarisch gekennzeichnet) stehen senkrecht zu der Mittelebene 3 der Dämmstoffplatte 1.The four edges 8th . 9 . 10 stand at right angles to each other. their surfaces 11 (exemplified) are perpendicular to the median plane 3 the insulation board 1 ,
  • Unmittelbar neben der ersten Dämmstoffplatte 1 ist die zweite Dämmstoffplatte 12 angeordnet. Diese ist identisch mit der ersten Dämmstoffplatte 1 ausgeführt.Immediately next to the first insulation board 1 is the second insulation board 12 arranged. This is identical to the first insulation board 1 executed.
  • Die erste Dämmstoffplatte 1 ist zu der zweiten Dämmstoffplatte 12 benachbart. Sie sind sehr nah aneinandergefügt. Eine Fuge 13 verläuft – genau wie die Kanten 8, 9, 10 – orthogonal zur Mittelebene 3 der Dämmstoffplatte 1 und somit auch der Dämmstoffplatte 12. Gleichzeitig verlaufen sie orthogonal zu jeder Ebene der drei Funktionsschichten.The first insulation board 1 is to the second insulation board 12 adjacent. They are very close together. A fugue 13 runs - just like the edges 8th . 9 . 10 - orthogonal to the median plane 3 the insulation board 1 and thus also the insulation board 12 , At the same time they are orthogonal to each level of the three functional layers.
  • Der Spalt 13 ist jedoch mögliche Ursache von Unebenheiten an der Vorderseite 4 oder der Rückseite 5 der Anordnung aus den beiden Dämmstoffplatten 1, 12. Eine Verarbeitung birgt daher Gefahren. Außerdem ist senkrecht zur Plattenebene, repräsentiert durch die Mittelebene 3, der Wärmedurchgang nicht überall gleich. Vielmehr ist im Bereich der Fuge 13 eine andere Wärme- und Feuchtedämmung zu erwarten.The gap 13 however, is a possible cause of bumps on the front 4 or the back 5 the arrangement of the two insulation boards 1 . 12 , Processing therefore poses dangers. It is also perpendicular to the plane of the plate, represented by the median plane 3 , the heat transfer is not the same everywhere. Rather, it is in the area of the fugue 13 to expect a different heat and moisture insulation.
  • Bei der etwas entfernteren Anordnung der ersten Dämmstoffplatte 1 und der zweiten Dämmstoffplatte 12 in 2 ist eine Fuge 14 breiter ausgeführt, so dass die erste Kante 8 von einer dritten Kante 10' der zweiten Dämmstoffplatte 12 weiter entfernt ist. Die Fuge 14 ist mit einem kapillaraktiven Klebstoff 15 gefüllt.For the slightly more distant arrangement of the first insulation board 1 and the second insulation board 12 in 2 is a fugue 14 wider, so the first edge 8th from a third edge 10 ' the second insulation board 12 further away. The joint 14 is with a capillary active adhesive 15 filled.
  • Dennoch ist auch bei dieser Anordnung mit einer veränderten Wärmedämmleistung der Fuge 14 zu rechnen.Nevertheless, even with this arrangement with a modified thermal insulation performance of the joint 14 to count.
  • Abhilfe schaffen die dritte Dämmstoffplatte 16 und die vierte Dämmstoffplatte 17 in 3.Remedy the third insulation board 16 and the fourth insulation board 17 in 3 ,
  • Eine erste Kante 18 der dritten Dämmstoffplatte 16 weist eine erste Schräge 19 auf. Gegenüber einer Orthogonalen 20 zur Mittelebene 3 der Dämmstoffplatten 16, 17 weist die erste Kante 19 im Schnitt einen Verlaufswinkel 21 von etwa 15 Grad auf. Ein Komplementärwinkel 22 weist ungefähr 75 Grad auf.A first edge 18 the third insulation board 16 has a first slope 19 on. Opposite an orthogonal 20 to the middle plane 3 the insulation boards 16 . 17 has the first edge 19 on average, a gradient angle 21 from about 15 degrees up. A complementary angle 22 has about 75 degrees.
  • Die erste Schräge 19 verläuft von der Vorderseite 4 bis zur Rückseite 5 der Dämmstoffplatte 16 mit konstantem Verlaufswinkel 21.The first slope 19 runs from the front 4 to the back 5 the insulation board 16 with constant course angle 21 ,
  • An einer gegenüberliegenden dritten Kante 23 ist die dritte Dämmstoffplatte 16 im Schnitt punktsymmetrisch ausgebildet.At an opposite third edge 23 is the third insulation board 16 formed point-symmetrical on average.
  • Die vierte Dämmstoffplatte 17 ist identisch zur dritten Dämmstoffplatte 16 ausgebildet. Zwischen den beiden aneinandergefügten Kanten entsteht daher eine gleichmäßige Fuge 24. Die Oberflächen der sich gegenüberliegenden Kanten sind im Verlauf parallel.The fourth insulation board 17 is identical to the third insulation board 16 educated. Between the two adjoining edges therefore creates a uniform joint 24 , The surfaces of the opposite edges are parallel in course.
  • Bei Parallelen zu der orthogonal zur Mittelebene 3 liegenden Orthogonalebene 20, welche entlang der Kante an der Vorderseite oder der Rückseite oder hierzu parallel verläuft, ist der Wärmedurchgang der beiden Dämmstoffplatten 16, 17 im Bereich der Fuge 24 nahezu unverändert:
    Zwar entspricht ein Klebstoff 25 im Regelfall nicht identisch dem Wärmedurchgangsverhalten der übrigen Sandwich-Konstruktionen.
    In parallels to the orthogonal to the median plane 3 lying orthogonal plane 20 , which runs along the edge at the front or the back or parallel thereto, is the heat transfer of the two insulating panels 16 . 17 in the area of the joint 24 almost unchanged:
    Although an adhesive corresponds 25 usually not identical to the heat transfer behavior of the other sandwich constructions.
  • Die durch die Schrägen hervorgerufenen Kragungen der beiden Dämmstoffplatten 16, 17 hintergreifen sich allerdings, so dass bei jeder parallelen Lage zur Orthogonalebene 20, welche durch die Fuge hindurch verläuft, sowohl die vordere Kalziumsilikatfunktionsschicht als auch die rückwärtige Kalziumsilikatfunktionsschicht sowie auch die Schaumkunststoffschicht jeweils durchlaufen werden müssen.The slopes caused by the cantilevers of the two insulating panels 16 . 17 However, they take root, so that at every parallel position to the orthogonal plane 20 which passes through the joint, both the front calcium silicate functional layer and the rear calcium silicate functional layer as well as the foam plastic layer must be traversed.
  • Unter dem Strich ergibt sich daher bei der Anordnung der dritten Dämmstoffplatte 16 und der vierten Dämmstoffplatte 17 ein Wärmedämmverhalten, welches dem fugenfreien Durchgang durch diese beiden Sandwich-Wärmedämmmittel nahezu entspricht.The bottom line is therefore given in the arrangement of the third insulating plate 16 and the fourth insulation board 17 a thermal insulation behavior, which almost corresponds to the joint-free passage through these two sandwich thermal insulation.
  • Eine erste Kante 26 an der fünften Dämmstoffplatte 27 in den 4 und 6 weist gegenüber der Vorderseite 4 einen Winkel 29 von 135 Grad auf, somit gegenüber der orthogonalen Ebene 20 einen Verlaufswinkel 29 von 45 Grad.A first edge 26 on the fifth insulation board 27 in the 4 and 6 points opposite the front 4 an angle 29 of 135 degrees, thus opposite to the orthogonal plane 20 a gradient angle 29 of 45 degrees.
  • Ein hierzu komplementärer Verlaufswinkel 30 an der sechsten Dämmstoffplatte 28 beträgt ebenfalls 45 Grad. Dies gilt für die Kanten in einem ersten Abschnitt über eine Höhe 31 der beiden Dämmstoffplatten. Von der Mittelebene 3 aus hin zur Rückseite 5 der beiden Dämmstoffplatten weisen die Kanten zwei andere Schrägen auf, nämlich betragsmäßig wiederum mit 45 Grad, aber umgekehrtem Vorzeichen. Somit entsteht an den Kanten beider Dämmstoffplatten 27, 28 jeweils entweder eine Federstruktur 32 oder eine Nutstruktur 33. Die beiden Dämmstoffplatten lassen sich damit leicht aneinanderfügen und auch mit weiteren, identisch ausgebildeten Dämmstoffplatten sehr leicht verfügen. Die hierdurch erreichten Vorteile bei einem gleichmäßigen Wärmeübergang sind wie vorstehen bereits beschrieben.A complementary course angle 30 on the sixth insulation board 28 is also 45 degrees. This applies to the edges in a first section over a height 31 the two insulation boards. From the middle plane 3 out to the back 5 of the two insulation boards, the edges on two other slopes, namely in terms of magnitude again with 45 degrees, but opposite sign. Thus arises at the edges of both insulation boards 27 . 28 either either a spring structure 32 or a groove structure 33 , The two insulation panels can thus easily join together and also have very easily with other identical insulating boards. The advantages achieved by this with a uniform heat transfer are as already described above.
  • Die siebte Dämmstoffplatte 34 und die achte Dämmstoffplatte 35 weisen an ihren Kanten jeweils vier Schrägen auf, wovon jeweils zwei paarweise gleich sind. Somit ergibt sich eine Zick-Zack-Struktur 36.The seventh insulation board 34 and the eighth insulation board 35 have four bevels at each edge, of which two are equal in pairs. This results in a zig-zag structure 36 ,
  • Die fünfte Dämmstoffplatte 27 und die sechste Dämmstoffplatte 28 sind auch weiter beabstandet anordenbar, also mit einer größeren Fuge (vergleiche 6). Eine dermaßen vergrößerte Fuge lässt sich leicht mit dem Abstandshalter 37 sicher herstellen. Der erste Schenkel 38 lässt sich auf einer ersten Schräge 39 der fünften Dämmstoffplatte 27 anordnen, ein zweiter Schenkel 40 hingegen auf einer zweiten Schräge 41 der fünften Dämmstoffplatte 27. Ein Anlegewinkel 42 des Abstandhalters 37 beträgt – auf die beiden Schrägen 39, 41 abgemessen – 90 Grad.The fifth insulation board 27 and the sixth insulation board 28 are also further spaced can be arranged, so with a larger gap (see 6 ). A so enlarged joint is easy with the spacer 37 make sure. The first leg 38 settles on a first slope 39 the fifth insulation board 27 arrange, a second leg 40 however, on a second slope 41 the fifth insulation board 27 , Angling angle 42 of the spacer 37 is - on the two slopes 39 . 41 measured - 90 degrees.
  • Es versteht sich, dass der Winkel 42 bei anders geformten Schrägen an den Kanten einer Dämmstoffplatte entsprechend angepasst gewählt werden sollte.It is understood that the angle 42 should be selected adapted to differently shaped bevels on the edges of an insulation panel.
  • Auch ist es denkbar, den Abstandshalter 37 in einem Knickbereich 43 leicht biegsam zu gestalten, so dass ein und derselbe Abstandshalter für verschiedene Dämmstoffplatten zum Einsatz kommen kann.It is also conceivable, the spacer 37 in a kink area 43 to make it easy to bend, so that one and the same spacer for different insulation boards can be used.
  • Bei der Montage der Dämmstoffplatten kann der Abstandshalter 37 einfach auf die vorhandenen Schrägen gesetzt werden, beispielsweise mit einer leichten Klemmung, mit Klebstoff oder mit einem Befestigungsmittel wie beispielsweise einem Nagel. Sodann kann auf Wunsch Klebstoff aufgetragen werden, und die benachbarte Dämmstoffplatte kann einfach bis an den Abstandshalter 37 herangeführt werden. Es entsteht somit eine Fuge von sehr hoher Genauigkeit und sehr hoher Wiederholbarkeit. When mounting the insulation boards, the spacer can 37 simply be placed on the existing slopes, for example, with a slight clamping, with adhesive or with a fastener such as a nail. Then, if desired, adhesive can be applied, and the adjacent insulation board can easily reach the spacer 37 be introduced. This results in a joint of very high accuracy and very high repeatability.
  • Außerdem kann ein Abstandshalter dazu dienen, die aufzunehmenden Lasten zu stabilisieren. Auch können Querträger-Sandwichdämmstoffe eingesetzt werden.In addition, a spacer can serve to stabilize the loads to be absorbed. Also, cross-member sandwich insulation materials can be used.
  • Mit anderen Worten wird also der Stand der Technik vermieden, bei welchem stumpfe 90 Grad betragende Kanten, hergestellt durch glatte Schnitte der Dämmstoffe, die Wärmedämmleistung durch jede Unebenheit, zum Beispiel durch jeden Spalt unterbrechen. Das gleiche Problem bestand auch beim notwendigen Verbindungsmittel der Dämmstoffplatten, zum Beispiel Klebern, welche niemals die gleiche Wärmeleistungsgruppe erreichen konnten, wie der Dämmstoff. Diese Ungleichmäßigkeit wurde später sichtbar durch Abzeichnungen auf den Endoberflächen.In other words, therefore, the prior art is avoided in which blunt 90 degree edges, made by smooth cuts of insulating materials, interrupt the thermal insulation performance by any unevenness, for example, through any gap. The same problem also existed with the necessary connection means of the insulating panels, for example adhesives, which could never reach the same heat output group as the insulating material. This unevenness later became visible through marks on the end surfaces.
  • Die neuartige Kanzelprofilierung kann diesen Effekt weitestgehend oder sogar vollständig eliminieren: Es wurde eine Kantenprofilierung der Hochleistungs-Sandwich-Dämmstoffe dergestalt vorgenommen, dass im Übergang der einzelnen Platten eine möglichst geringe Veränderung des Wärmedurchgangs passiert. Die hierfür veränderte, neuartige Kantenprofilierung weist beispielsweise eine oder mehrere Abschrägungen von weniger als 90 Grad auf, verbunden mit einem jeweiligen Gegenstück bei einer benachbarten Dämmstoffplatte, wobei 45 Grad als optimal angesehen werden.The novel pulp profiling can largely or even completely eliminate this effect: edge profiling of the high-performance sandwich insulation materials was carried out in such a way that as little change in the heat transfer takes place in the transition of the individual panels. The novel edge profiling modified for this purpose has, for example, one or more bevels of less than 90 degrees, connected to a respective counterpart in an adjacent insulant panel, 45 degrees being considered optimal.
  • Die Sicherung eines ausreichenden dampfförmigen und flüssigen Feuchtetransport kann über das Verbinden der einzelnen kantenprofilierten Platten mit Hilfe von einer oder mehreren kapillaraktiven Klebeschichten erfolgen, sowohl von der Raumseite zur Wandseite als auch umgekehrt.The securing of a sufficient vaporous and liquid moisture transport can take place by connecting the individual edge-profiled plates with the aid of one or more capillary-active adhesive layers, both from the room side to the wall side and vice versa.
  • Wandseitig kann eine kapillaraktive Schicht die Möglichkeit der Feuchteaufnahme, des Feuchtetransports und der Feuchteabfuhr sichern. Entweder ist die unterste Schicht des Sandwich-Dämmstoffs oder eine Trägerschicht auf der Wand und eine Verbindungsschicht zwischen Wand und Sandwich-Dämmstoff vorgesehen.On the wall side, a capillary-active layer can ensure the possibility of moisture absorption, moisture transport and moisture removal. Either the bottom layer of the sandwich insulation or a support layer on the wall and a connecting layer between the wall and sandwich insulation material is provided.
  • Es können Hochleistungsdämmstoffe beliebiger Art verwendet werden.It can be used high performance insulation materials of any kind.
  • Die hochkapillaraktive Platte kann beispielsweise aus anorganischem, rein mineralischem Material bestehen. Bevorzugt kommt Kalziumsilikat zum Einsatz, hart oder weich gepresst.The hochkapillaraktive plate may for example consist of inorganic, pure mineral material. Preferably, calcium silicate is used, hard or soft pressed.
  • Dämmstoffplatten der vorstehend beschriebenen Art können beispielsweise für die Innendämmung von Außenwänden verwendet werden.Insulating boards of the type described above can be used for example for the internal insulation of exterior walls.
  • Ein anderer Einsatzzweck sieht eine Ständerwand vor, welche eine solche Dämmstoffplatte aufweist oder zumindest überwiegend hieraus besteht.Another purpose provides a stud wall, which has such an insulating plate or at least predominantly consists thereof.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Erste DämmstoffplatteFirst insulation board
    22
    SchaumkunststoffschichtFoam plastic layer
    33
    Mittelebenemidplane
    44
    Vorderseitefront
    55
    Rückseiteback
    66
    VorderseitenfeuchtetransportschichtFront wicking layer
    77
    Rückseiten feuchtetransportschichtBackside moisture transport layer
    88th
    Erste KanteFirst edge
    99
    Zweite KanteSecond edge
    1010
    Dritte KanteThird edge
    10'10 '
    Dritte Kante der zweiten DämmstoffplatteThird edge of the second insulation board
    1111
    Kantenoberflächeedge surface
    1212
    Zweite DämmstoffplatteSecond insulation board
    1313
    FugeGap
    1414
    Breiter ausgeführte FugeWider joint
    1515
    Kapillaraktiver KlebstoffCapillary-active adhesive
    1616
    Dritte DämmstoffplatteThird insulation board
    1717
    Vierte DämmstoffplatteFourth insulation board
    1818
    Erste Kante der dritten DämmstoffplatteFirst edge of the third insulation board
    1919
    Erste SchrägeFirst slope
    2020
    Orthogonaleorthogonal
    2121
    Verlaufswinkelgradient angle
    2222
    Komplementärwinkelcomplementary angle
    2323
    Gegenüberliegende dritte KanteOpposite third edge
    2424
    Exakt gleichmäßige FugeExactly uniform joint
    2525
    Klebstoffadhesive
    2626
    Erste Kante der fünften DämmstoffplatteFirst edge of the fifth insulation board
    2727
    Fünfte DämmstoffplatteFifth insulation board
    2828
    Sechste DämmstoffplatteSixth insulating plate
    2929
    Winkelangle
    29'29 '
    Verlaufswinkelgradient angle
    3030
    Komplementärer VerlaufswinkelComplementary course angle
    3131
    Höhe der beiden DämmstoffplattenHeight of the two insulating panels
    3232
    Federstrukturspring structure
    3333
    Nutstrukturgroove structure
    3434
    Siebte DämmstoffplatteSeventh insulation board
    3535
    Achte DämmstoffplatteEighth insulation board
    3636
    Zick-Zack-StrukturZigzag structure
    3737
    Abstandshalterspacer
    3838
    Erster SchenkelFirst leg
    3939
    Erste SchrägeFirst slope
    4040
    Zweiter SchenkelSecond thigh
    4141
    Zweite SchrägeSecond slope
    4242
    Anlegewinkelangle member
    4343
    Knickbereichbend region
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • DE 202005019668 U1 [0011] DE 202005019668 U1 [0011]
    • DE 102008035007 A1 [0012] DE 102008035007 A1 [0012]
    • DE 202009000480 U1 [0012] DE 202009000480 U1 [0012]
    • DE 202010000665 U1 [0012] DE 202010000665 U1 [0012]
    • DE 102009038320 A1 [0012] DE 102009038320 A1 [0012]
    • DE 102008035006 A1 [0012] DE 102008035006 A1 [0012]
    • DE 202010002524 U1 [0012] DE 202010002524 U1 [0012]
    • DE 102009038773 A1 [0012] DE 102009038773 A1 [0012]
    • DE 202011002049 U1 [0012] DE 202011002049 U1 [0012]
    • DE 3203046 A1 [0012] DE 3203046 Al [0012]
    • DE 8202315 U1 [0012] DE 8202315 U1 [0012]
    • DE 10146174 C2 [0012] DE 10146174 C2 [0012]
    • DE 3047323 A1 [0012] DE 3047323 A1 [0012]
    • DE 202010004009 U1 [0012] DE 202010004009 U1 [0012]
    • DE 202009008493 U1 [0012] DE 202009008493 U1 [0012]

Claims (18)

  1. Dämmstoffplatte mit einer Funktionsschicht, insbesondere mit verbundenen Funktionsschichten, wobei sich die Funktionsschicht in einer Plattenebene erstreckt und eine erste Kante der Dämmstoffplatte formt, bzw. wobei sich die Funktionsschichten parallel zu einer Plattenebene erstrecken und gemeinsam eine erste Kante der Dämmstoffplatte formen, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Kante gegenüber einer Orthogonalen zur Plattenebene, welche entlang der ersten Kante liegt, eine erste Schräge im Verlauf aufweist.Insulating board with a functional layer, in particular with connected functional layers, wherein the functional layer extends in a plane of the board and forms a first edge of the insulating board, or wherein the functional layers extend parallel to a plane of the board and jointly form a first edge of the insulating board, characterized in that the first edge opposite to an orthogonal to the plane of the plate lying along the first edge has a first slope in the course.
  2. Dämmstoffplatte nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sich die erste Schräge von einer Plattenvorderseite zu einer Plattenrückseite erstreckt.Insulating board according to claim 1, characterized in that the first slope extends from a plate front side to a plate rear side.
  3. Dämmstoffplatte nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Kante von einer Plattenvorderseite zu einer Plattenrückseite ausschließlich schräg verläuft.Insulation board according to claim 1 or 2, characterized in that the first edge extends exclusively obliquely from a plate front side to a plate rear side.
  4. Dämmstoffplatte nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Kante eine Schräge mit einem Verlaufswinkel von 25 Grad bis 65 Grad gegenüber der Orthogonalen aufweist, bevorzugt 40 Grad bis 50 Grad, besonders bevorzugt 45 Grad.Insulating board according to one of the preceding claims, characterized in that the first edge has a slope with a course angle of 25 degrees to 65 degrees with respect to the orthogonal, preferably 40 degrees to 50 degrees, particularly preferably 45 degrees.
  5. Dämmstoffplatte nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Kante eine zweite Schräge aufweist.Insulation board according to one of the preceding claims, characterized in that the first edge has a second slope.
  6. Dämmstoffplatte nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Schräge unter einem anderen Verlaufswinkel zur Orthogonalen verläuft als die erste Schräge, insbesondere in einem betragsmäßig gleichen Verlaufswinkel mit umgekehrtem Vorzeichen.Insulating board according to claim 5, characterized in that the second slope runs at a different angle to the orthogonal angle than the first slope, in particular in a same amount of course angle with the opposite sign.
  7. Dämmstoffplatte nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Kante spiegelsymmetrisch um eine Mittelebene der Dämmstoffplatte aufgebaut ist.Insulation board according to one of the preceding claims, characterized in that the first edge is constructed mirror-symmetrically about a median plane of the insulation board.
  8. Dämmstoffplatte nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Kante ausschließlich Schrägen mit gleicher Länge aufweist.Insulation board according to one of the preceding claims, characterized in that the first edge has only bevels with the same length.
  9. Dämmstoffplatte nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Kante nur Schrägen mit zwei unterschiedlichen Verlaufswinkeln aufweist.Insulation board according to one of the preceding claims, characterized in that the first edge has only slopes with two different angles of progression.
  10. Dämmstoffplatte nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der ersten Kante eine zweite Kante gegenüber liegt, welche komplementär zur ersten Kante geformt ist, sodass sich bei zwei mit einer Fuge aneinander gefügten, identischen Platten in jeder Ebene der Dämmstoffplatte Verlaufswinkel der beiden zur Fuge gefügten Kanten zu 180 Grad addieren.Insulating board according to one of the preceding claims, characterized in that the first edge is opposite a second edge, which is shaped complementary to the first edge, so that in two joined together with a joint, identical plates in each plane of the insulation board running angle of the two to the joint Add joined edges to 180 degrees.
  11. Dämmstoffplatte nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine kapillaraktive Deckschicht vorgesehen ist, insbesondere auf einer Plattenvorder- und/oder auf einer -rückseite.Insulation board according to one of the preceding claims, characterized in that a capillary-active cover layer is provided, in particular on a Plattenvorder- and / or on a -rückseite.
  12. Dämmstoffplatte nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine dampfsperrende Kernschicht vorgesehen ist, insbesondere als mittlere Schicht.Insulation board according to one of the preceding claims, characterized in that a vapor-blocking core layer is provided, in particular as a middle layer.
  13. Anordnung zweier Dämmstoffplatten nach einem der vorstehenden Ansprüche mit komplementär geformten Kanten an einer Fuge aneinander, insbesondere befestigt an einem Bauwerk.Arrangement of two insulating panels according to one of the preceding claims with complementary shaped edges on a joint to each other, in particular attached to a building.
  14. Anordnung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass die Fuge einen Abstandshalter aufweist.Arrangement according to claim 13, characterized in that the joint has a spacer.
  15. Anordnung, insbesondere Anordnung nach Anspruch 13 oder 14, zweier Dämmstoffplatten, insbesondere Dämmstoffplatten nach einem der Ansprüche 1 bis 12, wobei die Anordnung an einem Bauwerk befestigt ist und die Dämmstoffplatten aneinander mit einem Klebstoff befestigt sind, wobei sich die Dämmstoffplatten zu einer Plattenebene erstrecken und dampfsperrend gegenüber einer Richtung orthogonal zur Plattenebene sind, dadurch gekennzeichnet, dass der Klebstoff kapillaraktiv ausgeführt ist.Arrangement, in particular arrangement according to claim 13 or 14, two insulating panels, in particular insulation panels according to one of claims 1 to 12, wherein the arrangement is attached to a building and the insulation panels are attached to each other with an adhesive, wherein the insulation panels extend to a plane of the plate and Vapor-barrier against a direction orthogonal to the plane of the plate, characterized in that the adhesive is carried out capillary active.
  16. Verfahren zum Dimensionieren von Dämmmaterial zur Anordnung an einem Bauwerk, insbesondere zu einer Anordnung nach einem der Ansprüche 13 bis 15, vor allem zum Erreichen einer bestimmten, vorgegebenen Feuchtetransportleistung pro Dämmstofffläche, dadurch gekennzeichnet, dass dampfdichte Dämmstoffplatten, insbesondere nach einem der Ansprüche 1 bis 11, verwendet werden und die Feuchtetransportleistung lediglich durch die Wahl einer Fugenweite und eines Füllmittels der Fugen eingestellt wird, insbesondere mittels eines Abstandshalters.A method for dimensioning insulation material for arrangement on a building, in particular to an arrangement according to one of claims 13 to 15, especially for achieving a certain predetermined moisture transport performance per insulating surface, characterized in that vapor-tight insulation boards, in particular according to one of claims 1 to 11 , be used and the moisture transport performance is adjusted only by the choice of a joint width and a filler of the joints, in particular by means of a spacer.
  17. Verfahren zum Ausrüsten eines Bauwerks, insbesondere eines Wohnhauses, bei dessen Errichtung oder Sanierung, mit dampfdichten Dämmstoffplatten mit einer kapillaraktiven Schicht, wobei die Dämmstoffplatten mit komplementären Kanten mit einer Fuge aneinander gefügt und die Fuge mit einem Klebstoff gefüllt werden, dadurch gekennzeichnet, dass als Klebstoff ein kapillaraktiver Werkstoff verwendet wird, um einen Feuchtetransport orthogonal zu einer Plattenebene hindurch zu ermöglichen. A method for equipping a building, in particular a residential building, in its construction or renovation, with vapor-tight insulation boards with a capillary active layer, wherein the insulation boards joined together with complementary edges with a joint and the joint are filled with an adhesive, characterized in that as an adhesive a capillary active material is used to facilitate moisture transport orthogonal to a plane of the plate.
  18. Verfahren zum Ausrüsten eines Bauwerks, insbesondere eines Wohnhauses, bei dessen Errichtung oder Sanierung, mit Dämmstoffplatten, insbesondere mit verbundenen Funktionsschichten, dadurch gekennzeichnet, dass die Dämmstoffplatten mit komplementär schrägen Kanten aneinander gefügt werden, um orthogonal zu einer Plattenebene durch eine Fuge hindurch einen konstant bleibenden Wärme- und/oder Feuchtedurchgang zu ermöglichen.Method for equipping a building, in particular a residential building, with its construction or renovation, with insulating panels, in particular with connected functional layers, characterized in that the insulating panels are joined together with complementary oblique edges to orthogonal to a plane through a gap through a constant level Allow heat and / or moisture passage.
DE201110109661 2011-08-08 2011-08-08 Insulating panel installed at building e.g. house, has functional layers which are extended in parallel to center plane to form common edge, such that bevel is formed along edge which is orthogonal to center plane Withdrawn DE102011109661A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201110109661 DE102011109661A1 (en) 2011-08-08 2011-08-08 Insulating panel installed at building e.g. house, has functional layers which are extended in parallel to center plane to form common edge, such that bevel is formed along edge which is orthogonal to center plane

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201110109661 DE102011109661A1 (en) 2011-08-08 2011-08-08 Insulating panel installed at building e.g. house, has functional layers which are extended in parallel to center plane to form common edge, such that bevel is formed along edge which is orthogonal to center plane

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102011109661A1 true DE102011109661A1 (en) 2013-02-14

Family

ID=47595568

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201110109661 Withdrawn DE102011109661A1 (en) 2011-08-08 2011-08-08 Insulating panel installed at building e.g. house, has functional layers which are extended in parallel to center plane to form common edge, such that bevel is formed along edge which is orthogonal to center plane

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102011109661A1 (en)

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102012018793A1 (en) * 2012-09-22 2014-03-27 Günter Kratel Wall structure for interior insulation system for masonry to be insulated, comprises thermal insulation panels fixed locally on capillary layer with wall sided defined joint width, where joints are filled with thermally insulating layer
DE102014101704A1 (en) 2013-12-20 2015-06-25 Interbran Systems Ag insulating plaster
DE102014101707A1 (en) 2013-12-20 2015-06-25 Interbran Systems Ag thermal insulation board
EP3031992A1 (en) * 2014-12-10 2016-06-15 Daw Se Thermal insulation composite and thermal insulation composite area and wall structure, comprising the thermal insulation composite or the thermal insulation composite area, and method for the preparation of wall structures
DE102015117035A1 (en) 2015-05-22 2016-11-24 Interbran Systems Ag insulation
EP3293163A1 (en) 2016-09-12 2018-03-14 Interbran Raw Materials GmbH Insulating material

Citations (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE7215175U (en) * Korff & Co
DE8004361U1 (en) * 1980-02-19 1980-07-17 Rosenberg, Heinrich, 8534 Wilhermsdorf MOUNTING PLATE FOR CONSTRUCTION
DE3047323A1 (en) 1979-12-31 1981-09-17 Elio Vassalli "INSULATING ELEMENT FOR THE EXTERNAL WALLS OF A BUILDING AND METHOD AND SYSTEM FOR THE PRODUCTION THEREOF"
DE8202315U1 (en) 1982-01-30 1982-06-24 Heck, Friedrich, 6702 Bad Duerkheim, De INSULATION BOARD FOR INSIDE INSULATION OF WET ROOMS
DE3203046A1 (en) 1982-01-30 1983-08-04 Friedrich Heck Interior insulation of wet rooms and insulating board for its production
DE10146174C2 (en) 2001-09-19 2003-10-16 Calsitherm Silikatbaustoffe Thermal insulation board for indoor installation
DE202005019668U1 (en) 2004-12-14 2006-03-02 Brillux Gmbh & Co. Kg Method for attaching insulation plates to a base structure involves use of a glueing material in the form of a glue foam
DE202009000480U1 (en) 2008-11-18 2009-04-16 Ziegelei Parensen Jacobi & Schierstaedt Ohg Plate-shaped insulating element
DE202009008493U1 (en) 2009-06-17 2009-09-10 Remmers Baustofftechnik Gmbh Wall construction and thermal insulation board
DE102008035007A1 (en) 2008-07-25 2010-01-28 Calsitherm Verwaltungs Gmbh System for thermal insulation and / or wall renovation of buildings
DE102008035006A1 (en) 2008-07-25 2010-01-28 Calsitherm Verwaltungs Gmbh System for thermal insulation and / or wall renovation of buildings
DE102009038320A1 (en) 2008-08-25 2010-03-04 Veit Dennert Kg Baustoffbetriebe Insulating board for use at external facade for thermal insulation of e.g. kindergarten, has outer layer made of non inflammable mineral insulating material and inner layer made of flexible insulating material
DE202010000665U1 (en) 2010-01-09 2010-06-24 Hinz, Marcus Sandwich panel for internal insulation made of mineral foam and calcium silicate
DE202010004009U1 (en) 2010-03-23 2010-07-15 Hinz, Marcus Two-component system of mineral foam and calcium silicate for internal insulation of buildings without adhesive bond between the individual components
DE202010002524U1 (en) 2010-02-18 2010-07-15 Baur, Friedrich Innenwanddämmsystem
DE202010007943U1 (en) * 2010-06-29 2010-12-09 Fixit Trockenmörtel Holding AG Construction and / or thermal insulation board and thermal insulation composite system with appropriate plate
DE102009038773A1 (en) 2009-08-27 2011-03-03 Veit Dennert Kg Baustoffbetriebe Heat insulating plate i.e. inner insulating plate, for building, has hydrophilic, porous base body e.g. calcium silicate-based hydro panel, including hydrophobizing section on edge section at mounting side of plate
DE202011002049U1 (en) 2011-01-28 2011-04-14 STADUR-Süd-GmbH Wärmedämmverbundsystem

Patent Citations (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE7215175U (en) * Korff & Co
DE3047323A1 (en) 1979-12-31 1981-09-17 Elio Vassalli "INSULATING ELEMENT FOR THE EXTERNAL WALLS OF A BUILDING AND METHOD AND SYSTEM FOR THE PRODUCTION THEREOF"
DE8004361U1 (en) * 1980-02-19 1980-07-17 Rosenberg, Heinrich, 8534 Wilhermsdorf MOUNTING PLATE FOR CONSTRUCTION
DE8202315U1 (en) 1982-01-30 1982-06-24 Heck, Friedrich, 6702 Bad Duerkheim, De INSULATION BOARD FOR INSIDE INSULATION OF WET ROOMS
DE3203046A1 (en) 1982-01-30 1983-08-04 Friedrich Heck Interior insulation of wet rooms and insulating board for its production
DE10146174C2 (en) 2001-09-19 2003-10-16 Calsitherm Silikatbaustoffe Thermal insulation board for indoor installation
DE202005019668U1 (en) 2004-12-14 2006-03-02 Brillux Gmbh & Co. Kg Method for attaching insulation plates to a base structure involves use of a glueing material in the form of a glue foam
DE102008035006A1 (en) 2008-07-25 2010-01-28 Calsitherm Verwaltungs Gmbh System for thermal insulation and / or wall renovation of buildings
DE102008035007A1 (en) 2008-07-25 2010-01-28 Calsitherm Verwaltungs Gmbh System for thermal insulation and / or wall renovation of buildings
DE102009038320A1 (en) 2008-08-25 2010-03-04 Veit Dennert Kg Baustoffbetriebe Insulating board for use at external facade for thermal insulation of e.g. kindergarten, has outer layer made of non inflammable mineral insulating material and inner layer made of flexible insulating material
DE202009000480U1 (en) 2008-11-18 2009-04-16 Ziegelei Parensen Jacobi & Schierstaedt Ohg Plate-shaped insulating element
DE202009008493U1 (en) 2009-06-17 2009-09-10 Remmers Baustofftechnik Gmbh Wall construction and thermal insulation board
DE102009038773A1 (en) 2009-08-27 2011-03-03 Veit Dennert Kg Baustoffbetriebe Heat insulating plate i.e. inner insulating plate, for building, has hydrophilic, porous base body e.g. calcium silicate-based hydro panel, including hydrophobizing section on edge section at mounting side of plate
DE202010000665U1 (en) 2010-01-09 2010-06-24 Hinz, Marcus Sandwich panel for internal insulation made of mineral foam and calcium silicate
DE202010002524U1 (en) 2010-02-18 2010-07-15 Baur, Friedrich Innenwanddämmsystem
DE202010004009U1 (en) 2010-03-23 2010-07-15 Hinz, Marcus Two-component system of mineral foam and calcium silicate for internal insulation of buildings without adhesive bond between the individual components
DE202010007943U1 (en) * 2010-06-29 2010-12-09 Fixit Trockenmörtel Holding AG Construction and / or thermal insulation board and thermal insulation composite system with appropriate plate
DE202011002049U1 (en) 2011-01-28 2011-04-14 STADUR-Süd-GmbH Wärmedämmverbundsystem

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102012018793A1 (en) * 2012-09-22 2014-03-27 Günter Kratel Wall structure for interior insulation system for masonry to be insulated, comprises thermal insulation panels fixed locally on capillary layer with wall sided defined joint width, where joints are filled with thermally insulating layer
DE102014101704A1 (en) 2013-12-20 2015-06-25 Interbran Systems Ag insulating plaster
DE102014101707A1 (en) 2013-12-20 2015-06-25 Interbran Systems Ag thermal insulation board
EP3031992A1 (en) * 2014-12-10 2016-06-15 Daw Se Thermal insulation composite and thermal insulation composite area and wall structure, comprising the thermal insulation composite or the thermal insulation composite area, and method for the preparation of wall structures
DE102015117035A1 (en) 2015-05-22 2016-11-24 Interbran Systems Ag insulation
DE102015117035B4 (en) 2015-05-22 2018-07-05 Interbran Systems Ag Process for the production of porous composite particles, the composite particles, their use as well as insulation material and building material dry mixture with the composite particles
EP3293163A1 (en) 2016-09-12 2018-03-14 Interbran Raw Materials GmbH Insulating material
WO2018046761A1 (en) 2016-09-12 2018-03-15 Interbran Raw Materials Gmbh Insulating material

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102011109661A1 (en) Insulating panel installed at building e.g. house, has functional layers which are extended in parallel to center plane to form common edge, such that bevel is formed along edge which is orthogonal to center plane
EP1734200B1 (en) Use of a wall element for a building and of a composite wood panel
EP2639394B1 (en) Wall edge strip, window border and wall construction with wall edge strip
EP2216454B1 (en) Insulation system
EP3095943B1 (en) Support and insulation element for support and insulation of a window frame
EP2821191A1 (en) Wooden panel element
DE202014000932U1 (en) Drywall and drywall
DE102014108952A1 (en) Slab edge formwork element
EP2386696B1 (en) Brick with insulating filler
EP2657425B1 (en) Heat insulation compound panel and heat insulation method for a window or door embrasure in the outer wall of a building
EP3287570A1 (en) Wood-concrete composite element for use as ceiling, floor or wall in a building
DE102015122919A1 (en) Wood brick
EP2946044B1 (en) Lightweight panel and method for the production thereof
DE202017107471U1 (en) Slab edge formwork element
DE202014102920U1 (en) Slab edge formwork element
WO2011051794A2 (en) Semisolid wooden panel made of profiled wood sections glued together
DE202017106824U1 (en) Cladding for cladding a wall or building façade
DE19815202A1 (en) Insulation board for use on exterior facades of houses
EP0551640A1 (en) Covering for a building's walls
DE102005025517B4 (en) Corner bandage for insulation boards
EP2149737B1 (en) Assembly with at least a first component
DE102014101600B4 (en) Profiling and support unit for furniture
DE102006002910A1 (en) Assembly plate used in the production of a corner element for heating pipes and cables comprises a wedge which is lower than the depth of the groove
DE102010026602A1 (en) Perforated plate e.g. cardboard perforated plate at ceiling, has spacing elements arranged at side surfaces and made of plastic material or stainless metal, where total length of spacing elements is less than that of side surfaces
DE102014109938B4 (en) Device for forming a joint between two angularly adjacent surfaces with coverings

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R082 Change of representative

Representative=s name: PATENTANWALTSKANZLEI LIERMANN-CASTELL, DE

R012 Request for examination validly filed
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee