DE102004036273B4 - Closing and removal device for a silo or bulk container - Google Patents

Closing and removal device for a silo or bulk container Download PDF

Info

Publication number
DE102004036273B4
DE102004036273B4 DE200410036273 DE102004036273A DE102004036273B4 DE 102004036273 B4 DE102004036273 B4 DE 102004036273B4 DE 200410036273 DE200410036273 DE 200410036273 DE 102004036273 A DE102004036273 A DE 102004036273A DE 102004036273 B4 DE102004036273 B4 DE 102004036273B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
silo
removal
closing
flap
container
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE200410036273
Other languages
German (de)
Other versions
DE102004036273A1 (en
Inventor
Reinhard Kalnbach
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
M-TEC MATHIS TECHNIK GMBH, 79395 NEUENBURG, DE
Original Assignee
Kalnbach Reinhard Dipl-Ing
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Kalnbach Reinhard Dipl-Ing filed Critical Kalnbach Reinhard Dipl-Ing
Priority to DE200410036273 priority Critical patent/DE102004036273B4/en
Publication of DE102004036273A1 publication Critical patent/DE102004036273A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102004036273B4 publication Critical patent/DE102004036273B4/en
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D90/00Component parts, details or accessories for large containers
    • B65D90/54Gates or closures
    • B65D90/62Gates or closures having closure members movable out of the plane of the opening
    • B65D90/623Gates or closures having closure members movable out of the plane of the opening having a rotational motion
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G53/00Conveying materials in bulk through troughs, pipes or tubes by floating the materials or by flow of gas, liquid or foam
    • B65G53/34Details
    • B65G53/40Feeding or discharging devices
    • B65G53/46Gates or sluices, e.g. rotary wheels
    • B65G53/4608Turnable elements, e.g. rotary wheels with pockets or passages for material
    • B65G53/4625Turnable elements, e.g. rotary wheels with pockets or passages for material with axis of turning perpendicular to flow
    • B65G53/4633Turnable elements, e.g. rotary wheels with pockets or passages for material with axis of turning perpendicular to flow the element having pockets, rotated from charging position to discharging position, i.e. discrete flow
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G65/00Loading or unloading
    • B65G65/30Methods or devices for filling or emptying bunkers, hoppers, tanks, or like containers, of interest apart from their use in particular chemical or physical processes or their application in particular machines, e.g. not covered by a single other subclass
    • B65G65/34Emptying devices
    • B65G65/40Devices for emptying otherwise than from the top
    • B65G65/48Devices for emptying otherwise than from the top using other rotating means, e.g. rotating pressure sluices in pneumatic systems
    • B65G65/4881Devices for emptying otherwise than from the top using other rotating means, e.g. rotating pressure sluices in pneumatic systems rotating about a substantially horizontal axis

Abstract

Verschluss- und Entnahmeeinrichtung für ein Silo oder Schüttgutcontainer mit einem konisch verlaufenden Austragsbereich und einem umlaufenden Siloklappenflansch (4), der sich deckungsgleich zur Austragsöffnung (3) am Silobehälter (1) anschließt und in dem die Verschluss- und Entnahmeeinrichtung in Form einer verschwenkbaren Klappe gelagert ist, wobei die Klappe als eine um 360° drehbare Siloklappenschleuse (2) ausgebildet ist, die aus mindestens vier halbkreisförmigen Segmenten (5–5x) besteht, die jeweils mit ihrem geraden Abschnitt (13) gleichmäßig versetzt auf einer getriebenen Welle (6) festgelegt sind und ein Bogenmaß (14) aufweisen, das dem Innendurchmesser (15) der Austragsöffnung (3) angepaßt ist, wobei die halbkreisförmigen Segmente (5–5x) durch die Austragsöffnungen (3) in den Austragsbereich des Silobehälters (1) derart weit hineinreichen, dass bei der Drehung der Siloklappenschleuse (2) Trockenmaterial direkt aus dem Silobehälter (1) abgezogen wird.Lock and removal device for a silo or bulk container with a conical discharge area and an encircling Siloklappenflansch (4), which is congruent to the discharge opening (3) on the silo container (1) connects and in which the closure and removal device in the form of a pivotable Flap is mounted, with the flap as a rotatable by 360 ° Siloklappenschleuse (2) is formed, which consists of at least four semicircular Segments (5-5x) consists, each offset evenly with its straight section (13) are fixed on a driven shaft (6) and have a radian measure (14), which is adapted to the inner diameter (15) of the discharge opening (3), being the semicircular Segments (5-5x) through the discharge openings (3) extend so far into the discharge area of the silo container (1), that upon rotation of the silo flap lock (2) dry material directly from the silo container (1) is deducted.
Figure 00000001

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Verschluss- und Entnahmeeinrichtung für ein Silo oder Schüttgutcontainer mit einem konisch verlaufenden Austragsbereich und einem umlaufenden Siloklappenflansch, der sich deckungsgleich zur Austragsöffnung am Silobehälter anschließt und in dem die Verschluss- und Entnahmeeinrichtung in Form einer verschwenkbaren Klappe gelagert ist.The The invention relates to a closure and removal device for a silo or bulk container with a conical discharge area and an encircling Siloklappenflansch, which is congruent to the discharge opening on silo followed and in which the closure and removal device in the form of a is mounted pivotable flap.
  • Die aus dem allgemeinen Stand der Technik bekannten Verschluss- und Entnahmeeinrichtungen für Silos und Container, die insbesondere in Baubetrieben zur Zwischenlagerung und Entnahme von schüttbarem Trockenmaterial oder vorgemischtem schüttbaren Trockenmaterial genutzt werden, sind handbetätigte Schieber oder, wie aus der WO 95/00 428 A1 bekannt, um 90° verschwenkbare Klappen, die in einem Flansch drehbar gelagert sind, der sich deckungsgleich zur Austragsöffnung am konisch verlaufenden Austragsbereich des Silos anschließt. Beide Arten von Verschluss- und Entnahmeeinrichtungen sind bekanntlich nur mit erhöhtem Kraftaufwand zu betätigen und erlauben keine eindeutig dosierte Entnahme des Trockenmaterials, um beispielsweise eine Mischanlage zur Aufbereitung einer pumpfähigen Baustoffmischung mit einer gleichbleibenden Konsistenz, wie sie u.a. bei Fließestrich erforderlich ist, kontinuierlich zu beschicken.The From the general state of the art known closure and Removal facilities for Silos and containers, especially in construction companies for temporary storage and removal of pourable Used dry material or premixed pourable dry material are hand-operated Slide or, as known from WO 95/00 428 A1, pivotable by 90 ° Flaps which are rotatably mounted in a flange, the congruent to the discharge opening connects to the conical discharge of the silo. Both Types of closure and withdrawal devices are known only with increased To use force and do not allow a clearly metered removal of the dry material, for example, a mixing plant for the treatment of a pumpable building material mixture with a consistent consistency, as u.a. at liquid screed is required to feed continuously.
  • Folglich sind Silos und Container mit derartigen Verschluss- und Entnahmeeinrichtungen nur bedingt oder mit zusätzlichem technischen Aufwand, wie beispielsweise einer Wägeeinrichtung, wie sie aus der DE 295 05 555 U1 bekannt ist, geeignet, um eine Mischanlage zur Herstellung einer fließfähigen Baustoffmischnung, kontinuierlichen so zu betreiben, dass die Baustoffmischung eine gleichbleibende Konsistenz aufweist, die u.a. für eine qualitätsgerechte Verlegung eines Calciumsulfat-Fließestrichs im kontinuierlichen Verfahren erforderlich ist.Consequently, silos and containers with such closure and removal devices only conditionally or with additional technical effort, such as a weighing device, as shown in DE 295 05 555 U1 is known, suitable to operate a mixing plant for the production of a flowable building material, continuous so that the building material mixture has a consistent consistency, which is required, inter alia, for a quality-oriented installation of a calcium sulfate Fließestrichs in a continuous process.
  • Zur dosierten Entnahme von Trockenmaterial aus einem Silo ist aus der DE 38 28 075 C2 eine Zellenradschleuse bekannt, die aus einem Gehäuse mit einer oberseitigen Einlauföffnung und einer unterseitigen Auslauföffnung sowie einem einzigen seitlich am Gehäuse vorgesehenen Lagergehäuse besteht, in dem die Welle des Zellenrades fliegend gelagert ist, wobei das Zellenrad und die zugeordnete Innenfläche des Schleusengehäuses kugelförmig ausgebildet sind und die Welle des Zellenrades das Schleusengehäuse schräg nach unten geneigt durchsetzt. Eine derartig ausgebildete Zellenradschleuse ist sehr aufwendig in der Herstellung und benötigt unterhalb des Silos eine große Einbaufreiheit und ist daher kaum nachrüstbar. Infolge der kugelförmigen Ausbildung des Zellenrades und des Schleusengehäuses mit der unterseitigen verengten Austrittsöffnung ist es unvermeindlich, dass die Zellen des Zellenrades beim Eintauchen in den Einlaufstutzen mindestens teilweise mit Schöpf- und Leckluft gefüllt sind, so dass zusätzlich ein Abweiserblech mit Schieber und ein Abzugsholraum im oberen Einlaufstutzen vorgesehen werden muss, über den die Schöpf- oder Leckluft zu einem Absaug stutzen geführt wird, damit eine gleichbleibende dosierte Übergabe von Trockenmaterial über das Zellenrad gewährleistet werden kann. Darüber hinaus kann durch das abschnittsweise Zusammenwirken des kugelförmig ausgebildeten Zellenrades und des kugelförmigen Schleusengehäuses nicht ausgeschlossen werden, dass sich Trockenmaterial in diesem Abschnitt verklemmt und damit zu einem Schmiergel effekt führt, der erhöhte Serviceleistungen und -kosten zur Folge hat.For the metered removal of dry material from a silo is from the DE 38 28 075 C2 a rotary valve known, which consists of a housing with an upper-side inlet opening and a lower outlet opening and a single laterally provided on the housing bearing housing in which the shaft of the cell wheel is cantilevered, wherein the cell wheel and the associated inner surface of the lock housing are spherical and the Wave of the cellular wheel passes through the lock housing inclined obliquely downwards. Such a trained rotary valve is very expensive to manufacture and requires below the silo a large freedom of installation and is therefore hardly retrofitted. Due to the spherical configuration of the cellular wheel and the lock housing with the lower narrowed outlet opening, it is immutable that the cells of the cell wheel when immersed in the inlet nozzle are at least partially filled with scoop and leakage, so that in addition a deflector plate with slide and a trigger hole in the upper Inlet neck must be provided, through which the scoop or leakage air is led to a suction clip, so that a constant metered transfer of dry material can be ensured by the feeder. In addition, can not be excluded by the sectional cooperation of the spherically shaped cellular wheel and the spherical lock housing that jammed dry material in this section and thus leads to a lubricating effect that has increased services and costs result.
  • Desweiteren ist bei den bisher angewandten Verschluss- und Entnahmeeinrichtungen ein Einblasen von Trockenmaterial zum Befüllen des Silos oder Containers während der Entnahme von Trockenmaterial nicht möglich. Folglich können längere Stillstandszeiten des technologischen Verfahrensablaufs oder längere Ruhezeiten der anliefernden Transportfahrzeuge nicht ausgeschlossen werden.Furthermore is in the hitherto used closure and withdrawal devices a blow of dry material for filling of the silo or container during the removal of dry material not possible. Consequently, longer downtime the technological process or longer rest periods of the delivering Transport vehicles can not be excluded.
  • Ausgehend von diesem bekannten Stand der Technik liegt der vorliegenden Erfindung die Aufgabe zugrunde, die Verschluss- und Entnahmeeinrichtungen der eingangs genannten Art dadurch zu verbessern, dass ein gleichmäßig dosierter und auch regelbarer Trockenmaterialnachlauf aus einem Silo oder Container abgezogen werden kann, ein Nachblasen zum Befüllen auch bei der Entnahme möglich ist und die annähernd servicefrei ist.outgoing from this known prior art is the present invention the object of the closure and removal facilities of the aforementioned type in that a uniformly metered and also adjustable Trockenmaterialnachlauf from a silo or Container can be deducted, a Nachblasen for filling also is possible during the removal and the approximate is service-free.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch eine Verschluss- und Entnahmeeinrichtung für ein Silo oder Schüttgutcontainer mit einem konisch verlaufenden Austragsbereich und einem umlaufenden Siloklappenflansch gelöst, der sich deckungsgleich zur Austragsöffnung am Silobehälter anschließt und in dem die Verschluss- und Ennahmeeinrichtung in Form einer verschwenkbaren Klappe gelagert ist, wobei die Klappe als eine um 360° drehbare Siloklappenschleuse ausgebildet ist, die aus mindestens vier halb kreisförmigen Segmenten besteht, die jeweils mit ihrem geraden Abschnitt gleichmäßig versetzt auf einer getriebenen Welle festgelegt sind und ein Bogenmaß aufweisen, das dem Innendurchmesser der Austragsöffnung angepasst ist, wobei die halbkreisförmigen Segmente durch die Austragsöffnung in den Austragsbereich des Silobehälters derart hineinreichen, dass bei der Drehung der Siloklappenschleuse Material direkt aus dem Silobehälter abgezogen wird.These The object is achieved by a Lock and Removal device for a silo or bulk container with a conical discharge area and a circumferential silo flap flange solved, the congruent to the discharge opening on the silo container connects and in the closure and receiving device in the form of a pivotable Flap is mounted, with the flap as a rotatable by 360 ° Siloklappenschleuse is formed, which consists of at least four semi-circular segments consists, each offset evenly with its straight section are fixed on a driven shaft and have a radian measure, which is adapted to the inner diameter of the discharge opening, wherein the semicircular Segments through the discharge opening extend into the discharge area of the silo container in such a way that when turning the Siloklappenschleuse material directly from the silo container is deducted.
  • Bei einer derartig ausgebildeten Verschluss- und Entnahmeeinrichtung ist die um 360° drehbare Siloklappenschleuse nur in einem ringförmig ausgebildeten und sich an die Austragsöffnung des Silos anschließenden Siloklappen flansch drehbar gelagert und läuft damit gehäusefrei im Siloklappenflansch um. Durch den gehäusefreien Umlauf wird folglich vermieden, dass die Zellen der Siloklappenschleuse beim Eintauchen in den oberen Einlaufstutzen mit Schöpf- und Leckluft belastet sind, so dass auf zusätzliche Maßnahmen zur Ableitung der Schöpf- und Leckluft verzichtet werden kann und trotzdem gewährleistet ist, dass die Kammern zwischen den benachbarten halbkreisförmigen Segmenten der Siloklappenschleuse bei jeder Teildrehung und damit auch bei einer vollen Umdrehung eine genau vorbestimmte gleichmäßige Menge an Trockenmaterial aus dem Silo oder Container abziehen.at Such a trained closure and removal device is the 360 ° rotating silo flap lock only in a ring shape formed and adjoining the discharge opening of the silo Siloklappen flange rotatably mounted and running thus housing-free in the silo flap flange. Due to the housing free circulation, therefore avoided that the cells of the silo flap lock during immersion are loaded with scoop and leakage air in the upper inlet connection, so on extra activities for the derivation of the scoop and leakage air can be dispensed with and still guaranteed is that the chambers between the adjacent semicircular segments the Siloklappenschleuse at each partial rotation and thus also at a full turn a precisely predetermined uniform amount Remove any dry material from the silo or container.
  • Folglich ist sichergestellt, dass beim Aufbereiten einer verarbeitungsfähigen feuchten Baustoffmischung kontinuierlich und exakt dosierte Mengen Trockenmaterial einer Mischanlage übergeben wird, um das gewünschte Verhältnis zwischen dem Wasseranteil und des beizumischenden Trockenmaterials einzuhalten. Konsistenzschwankungen in der zu verarbeitenden feuchten Baustoffmischung können somit völlig ausgeschlossen werden. Demzufolge können Silos und Container, die mit der erfindungsgemäßen Verschluss- und Entnahmeeinrichtung versehen sind, in einen kontinuierlichen technologischen Prozess zur Aufbereitung und Ver arbeitung eines feuchten Baustoffgemischs, wie beispielsweise eines pumpfähigen Calciumsulfat-Fließestrichs, bedenkenlos zur Befüllung dieser Prozessanlage integriert werden, ohne dass zu befürchten ist, dass Konsistenzschwankungen im verlegten Estrich auftreten.consequently it is ensured that when processing a workable moist Building material mixture continuously and accurately metered quantities of dry material handed over to a mixing plant will be the one you want relationship between the water content and the dry matter to be mixed observed. Consistency variations in the moist to be processed Building material mix can thus completely be excluded. Consequently, silos and containers, the with the closure according to the invention and removal device are provided, in a continuous technological process for the preparation and processing of a moist building material mixture, such as, for example, a pumpable calcium sulfate fluid screed, without hesitation for filling integrated into this process plant without fear of that consistency variations occur in the laid screed.
  • Mit dem erreichten gehäuselosen Umlauf der Siloklappenschleuse und dem annähernd nur linienförmigen Vorbeigleiten der Siloklappenschleuse an der Innenwand des Siloklappenflanschs wird auch ein möglicher Schmiergeleffekt durch verklemmte Trockenmaterialteilchen ausgeschlossen, so dass in Verbindung mit der vereinfachten Ausführungsart eine derart ausgebildete Verschluss- und Entnahmeeinrichtung annähernd servicefrei ist.With reached the housing-less Circulation of the Siloklappenschleuse and the approximately only linear passing Siloklappenschleuse on the inner wall of the Siloklappenflanschs will also be a possible Lubrication effect excluded by jammed dry matter particles, so that in connection with the simplified embodiment such a trained Closing and removal device is almost service-free.
  • Versuche haben aber auch gezeigt, dass infolge einer rotierenden Siloklappenschleuse während des Austrags des Trockenmaterials auch neues Trockenmaterial in das Silo oder den Container problemlos eingeblasen werden kann, ohne dass der nachfolgende technologische Prozess zur Aufbereitung der feuchten Baustoffmischung beeinträchtigt wird.tries but have also shown that due to a rotating Siloklappenschleuse during the Discharge of the dry material and new dry material in the Silo or the container can be easily blown without that the subsequent technological process for the treatment of damp Building material mixture impaired becomes.
  • Aber auch der Verschluss der Austragsöffnung des Silos oder Containers ist nach der Beendigung des Entnahmevorgangs durch die jeweils in einer Ebene gegenüberliegenden halbkreisförmigen Segmente gesichert, da die Siloklappenschleuse in der Stellung zum Stillstand gebracht wird, wenn zwei gegenüberliegende Segmente deckungsgleich zum Innendurchmesser der Austragsöffnung liegen.But also the closure of the discharge opening of the silo or container is after the completion of the removal process through the semicircular segments which are each opposite in a plane secured, since the silo flap lock in the position to a standstill is brought if two opposite Segments are congruent to the inner diameter of the discharge.
  • Darüber hinaus ist die vorgeschlagene Verschluss- und Entnahmeeinrichtung sehr wirtschaftlich herstellbar und benötigt nur einen geringen Platzbedarf, so dass eine problemlose Nachrüstung mit einfachen technischen Mitteln bei bereits vorhandenen stationären oder auch mobilen Si los oder Containern möglich ist.Furthermore the proposed closure and withdrawal device is very economically producible and requires only a small space requirement, so a trouble-free retrofitting with simple technical means at already existing stationary or even mobile Si going on or containers is possible.
  • Als besonders vorteilhaft hat sich erwiesen, wenn auf der getriebenen Welle zwölf halbkreisförmige Segmente gleichmäßig versetzt festgelegt sind. Mit dieser Ausführungsform wird bei der Beendigung des Trockenmaterialabzugs aus dem Silo oder Container, also bei Stillstand der Si loklappenschleuse, ein Nachrieseln des Trockenmaterials auch dann vermieden, wenn die auf einer Ebene liegenden halbkreisförmigen Segmente nicht direkt im Innendurchmesser der Austragsöffnung liegen.When Particularly advantageous has been found when on the driven Wave twelve semicircular Segments offset evenly are fixed. With this embodiment is at the termination of the dry matter discharge from the silo or Container, so at standstill of Si loklappenschleuse, a Nachrieseln The dry material is avoided even if that on one level lying semicircular Segments do not lie directly in the inner diameter of the discharge opening.
  • Vorteilhafterweise bestehen die halbkreisförmigen Segmente aus einem Stahlblech und die halbkreisförmigen Segmente sind auf der Welle aufgeschweisst.advantageously, consist of the semicircular Segments of a sheet steel and the semicircular segments are on the Wave welded.
  • Damit verfügt die Siloklappenschleuse bei der Rotation zum Transport des Trockenmaterials über eine hohe Formstabilität und ist damit funktionssicher und gegen die schmirgelnde Eigenschaft von Trockenmaterial widerstandsfähig.In order to has the silo flap lock during rotation to transport the dry material over a high dimensional stability and is therefore functionally reliable and against the abrasive property resistant to dry material.
  • Besonders bevorzugt ist die Welle der Siloklappenschleuse durch einen Motor angetrieben, der vorteilhafterweise ein drehzahlregelbarer Getriebemotor ist oder ein Motor, der mittels eines Umrichters drehzahlregelbar ist.Especially preferred is the shaft of the silo flap lock by a motor driven, which is advantageously a variable speed geared motor is or a motor, the speed controlled by means of an inverter is.
  • Vorteilhaft ist auch, wenn die Drehzahlregelung des Getriebemotors über eine elektronische Drehzahlregelung regelbar ist.Advantageous is also when the speed control of the gear motor via a Electronic speed control is adjustable.
  • Durch den motorisch regelbaren Antrieb der Welle der Siloklappenschleuse ist es möglich, die Menge des Trockenmaterialnachlaufs aus dem Silo oder Container und damit die Konsistenz der aufzubereitenden feuchten Baustoffmischung den gewünschen Erfordernissen exakt und auf eine einfache Weise problemlos anzupassen oder zu verändern. Aber auch die Menge der aufzubereitenden feuchten Baustoffmischung selbst kann entsprechend an den jeweils erforderlichen Bedarf angepasst werden, ohne dass es zu Konsistenzschwankungen oder Konsistenzminderungen in der feuchten Baustoffmischung kommt.By the motorized drive of the shaft of the silo flap lock Is it possible, the amount of dry material caster from the silo or container and thus the consistency of the wet building material mixture to be processed the wishes Precise and easy to adapt requirements in a simple manner or change. But also the amount of wet building material mixture to be processed itself can be adjusted according to the respective requirements be without causing any consistency variations or consistency reductions comes in the wet building material mix.
  • Vorteilhaft ist auch, wenn die elektronische Drehzahlregelung des Motors über eine Fernbedienung ansteuerbar ist. Damit kann beispielsweise unmittelbar vom Verarbei tungsort der feuchten Baustoffmischung die Konsistenz der feuchten Baustoffmischung schnell durch einen veränderten Trockenmaterialnachlauf aus dem Silo oder Container verändert und die veränderte Konsistenz gleichzeitig vor Ort geprüft werden.It is also advantageous if the electronic Speed control of the motor via a remote control is controlled. Thus, for example, directly from the processing site of the wet building material mix, the consistency of the wet building material mixture quickly changed by an altered Trockenmaterialnachlauf from the silo or container and the changed consistency are also tested locally.
  • Vorteilhaft ist es auch, wenn die Drehzahl der Welle der Siloklappenschleuse in Abhängigkeit der Förderleistungen der direkt nachgeschalteten technologischen Einrichtung elektronisch geregelt ist.Advantageous It is also when the speed of the shaft of the silo flap lock dependent on the subsidies the directly downstream technological facility electronically is regulated.
  • Damit wird bei der technologischen Veränderung des Verfahrensablaufs, beispielsweise hinsichtlich der aufzubereitenden Menge oder der aufzubereitenden Konsistenz der feuchten Baustoffmischung, automatisch der Trockenmaterialnachlauf aus dem Silo oder Container an die veränderten Bedingungen des Aufbereitungs- und Verarbeitungsprozesses angepasst.In order to will in the technological change the procedure, for example, in terms of reprocessing Quantity or consistency of the wet building material mixture to be prepared, automatically the dry material caster from the silo or container to the changed Conditions of the treatment and processing process adapted.
  • Vorteilhaft ist auch, wenn der Motor über eine lösbare Wellenkupplung mit der Welle verbunden ist und das Motorgehäuse über sicherbare Schnellverschlüsse am Siloklappenflansch lösbar festgelegt ist. Das erleichert zum einen mögliche Serviceleistungen und zum anderen kann das Silo oder auch Container schnell auf einen einfachen Handantrieb umgestellt werden, um beispielsweise nur kleine Mengen zu entnehmen oder wenn am Ort kein oder zeitweise kein elektrischer Anschluss möglich ist.Advantageous is also when the engine is over a detachable one Shaft coupling is connected to the shaft and the motor housing over securable quick release detachable on the silo flap flange is fixed. This facilitates on the one hand possible services and On the other hand, the silo or container can quickly move to one be changed over simple manual drive, for example, only small Quantities or if there is no or at times no electrical Connection possible is.
  • Folglich kann mit der erfindungsgemäß ausgebildeten Verschluss- und Entnahmeeinrichtung, insbesondere für Silos und Schüttgutcontainer im Baugewerbe, die Qualität der aufbereiteten feuchten Baustoffmischung kostengünstig mit einer gleichbleibenden Konsistenz aufbereitet werden und die Silos oder Container sind für eine Integration in eine automatisch betriebene Aufbereitungsanlage zur Herstellung von feuchten Baustoffmischungen geeignet.consequently can with the inventively designed Closing and removal device, in particular for silos and bulk containers in construction, the quality the processed moist building material mixture cost-effective a consistent consistency and the silos or Containers are for an integration into an automatically operated treatment plant suitable for the production of moist building material mixtures.
  • Weitere Einzelheiten der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung und den beigefügten Zeichnungen, in denen eine mögliche Ausführungsform der Erfindung gezeigt ist.Further Details of the invention will become apparent from the following description and the attached Drawings in which a possible embodiment the invention is shown.
  • In den Zeichnungen zeigen:In show the drawings:
  • 1: eine schematische Darstellung der Siloklappenschleuse mit Siloklappenflansch, der sich an den konisch verlaufenden Austragsbereichs des Silos anschließt, 1 : a schematic representation of the Siloklappenschleuse with Siloklappenflansch, which adjoins the conical discharge of the silo,
  • 2: eine perspektivisch schematisch dargestellte Siloklappenschleuse, 2 FIG. 2: a silo flap lock shown in perspective,
  • 3: ein schematisch dargestelltes halbkreisförmiges Segment einer Siloklappenschleuse. 3 A schematically illustrated semicircular segment of a silo flap lock.
  • Die Siloklappenschleuse 2 besteht im wesentlichen aus einer Welle 6, die von einem Motor 8 angetrieben ist und aus mindestens vier halbkreisförmigen Segmenten 5 bis 5x.The silo flap lock 2 consists essentially of a wave 6 that of a motor 8th is driven and made up of at least four semicircular segments 5 to 5x ,
  • Auf der Welle 6 sind, wie in dem speziellen Beispiel von 1 gezeigt, vier halbkreisförmige Segmente 55x gleichmäßig versetzt und paarweise auf einer Ebene gegenüberliegend mit ihrem geraden Abschnitt 13 bevorzugt mit tels einer Schweissverbindung festgelegt.On the wave 6 are, as in the specific example of 1 shown four semicircular segments 5 - 5x evenly offset and in pairs on a plane opposite with their straight section 13 preferably determined by means of a welded connection.
  • Diese halbkreisförmigen Segmente 55x bestehen aus Stahlblech und weisen ein einheitliches Bogenmaß 14 auf, das dem Innendurchmesser 15 der Austragsöffnung 3 des konisch verlaufenden Austragsbereichs des Silobehälters 1 und damit dem Innendurchmesser 16 des Siloklappenflansches 4, der sich deckungsgleich an den Innendurchmesser 15 der Austragsöffnung 3 des Silobehälters 1 anschließt, in der Weise angepasst ist, dass zwei auf einer Ebene liegenden halbkreisförmige Segmente 5, 5x den Innendurchmesser 16 des Siloklappenflanschs 4 dichtend aber reibungsfrei durchlaufen können und den Innendurchmesser 16 des Siloklappenflanschs 4 bei einer entsprechenden Stillstandsstellung schließen.These semicircular segments 5 - 5x consist of sheet steel and have a uniform radian measure 14 on, the inner diameter 15 the discharge opening 3 of the conical discharge area of the silo container 1 and thus the inner diameter 16 of the silo flap flange 4 , which is congruent to the inner diameter 15 the discharge opening 3 of the silo container 1 is fitted in such a way that two lying on a plane semicircular segments 5 . 5x the inside diameter 16 Siloklappenflanschs 4 can pass through but sealingly and the inner diameter 16 Siloklappenflanschs 4 close at a corresponding standstill position.
  • Im Siloklappenflansch 4 ist die Welle 6 mit den befestigten halbkreisförmigen Segmenten 55x mittig mittels den Lagern 10, 10a, die bevorzugt Gleitlager sind aber auch gekapselte Kugellager sein können, drehbar gelagert, wobei die Welle 6 einseitig verlängert den Siloklappenflansch 4 und in dem gezeigten Beispiel gemäß 1 am Wellenende mit einem kuppelbaren Teil einer Wellenkupplung 7 versehen ist.In silo flap flange 4 is the wave 6 with the attached semicircular segments 5 - 5x in the middle by means of the bearings 10 . 10a , which are preferred plain bearings but can also be encapsulated ball bearings, rotatably mounted, the shaft 6 one-sided extends the silo flap flange 4 and in the example shown in FIG 1 at the shaft end with a detachable part of a shaft coupling 7 is provided.
  • Der Siloklappenflasch 4 ist mittels Verbindungen 1111x dicht aber lösbar an einem Bund 17, der am konisch verlaufenden Austragsbereichs des Silobehälters 1 vorgesehen ist und die Austragsöffnung 3 des Silobehälters 1 umschließt, befestigt und mit seiner abgewandten Seite über einen Dichtungsring 12 lösbar an der nicht gezeigten Zuführungsöffnung einer nachfolgenden technologischen Einrichtung, beispielsweise eines Durchlaufmischers mittels Verbindungsmittel 1818x lösbar festgelegt.The silo flap bottle 4 is by means of connections 11 - 11x tight but detachable on a waistband 17 , the conical discharge area of the silo box 1 is provided and the discharge opening 3 of the silo container 1 encloses, fixed and with its opposite side over a sealing ring 12 detachably connected to the not shown feed opening of a subsequent technological device, for example a continuous mixer by means of connecting means 18 - 18x releasably fixed.
  • An dem kuppelbaren Teil einer Wellenkupplung 7, das am verlängerten Ende der Welle 6 vorgesehen ist, ist die Motorwelle des Motors 8 gekuppelt, die am Ende mit dem zweiten kuppelbaren Teil der Wellenkupplung 7 versehen ist. Dabei kann der Motor 8, wie bei dem gezeigten Beispiel in 1, mit einem Getriebe 9 versehen werden oder als Getriebemotor ausgelegt sein.On the detachable part of a shaft coupling 7 at the extended end of the shaft 6 is provided, is the motor shaft of the motor 8th coupled to the end with the second detachable part of the shaft coupling 7 is provided. This can be the engine 8th as in the example shown in 1 , with a gearbox 9 be provided or designed as a geared motor.
  • Als Antrieb kann allerdings auch ein umrichtergesteuerter Motor 8 genutzt werden oder ein Motor 8, der über eine elektronische Drehzahlregelung regelbar ist. Diese Antriebsarten empfehlen sich zum Beispiel, wenn die Drehzahl über eine Fernbedienung regelbar sein soll oder die Drehzahlregelung in Abhängigkeit der Förderleistungen nachgeschalteter Einrichtungen elektronisch geregelt werden soll.However, the drive can also be a converter-controlled motor 8th be used or an engine 8th , which is adjustable via an electronic speed control. These drive types are recommended, for example, when the speed should be controllable via a remote control or the speed control should be controlled electronically depending on the performance of downstream equipment.
  • Der Motor 8 selbst ist bevorzugt mit dem nicht gezeigten Flansch des Motorgehäuses und mit nicht gezeigten sicherbaren Schnellverschlüssen am Siloklappenflansch 4 lösbar befestigt.The motor 8th itself is preferred with the flange of the motor housing, not shown, and with not shown securable quick release on Siloklappenflansch 4 releasably secured.
  • Die Wirkungsweise der Siloklappenschleuse 2 ist denkbar einfach. Bei der Entnahme von Trockenmaterial wird die im Stillstand und damit in Schließstellung stehende Siloklappenschleuse 2 über den Motor 8 in Drehung versetzt, dabei rieselt das im Silobehälter 1 zwischengelagerte Trockenmaterial oder die Trockenmaterialmischung infolge der eigenen Schwerkraft in die von den halbkreisförmigen Segmenten 55x gebildeten Kammern und wird beim Vorbeilaufen der Kammern an die sich anschließende Einfüllöffnung der nachfolgenden technologischen Einrichtung übergeben. Da jede Kammer der gleichmäßig versetzten halbkreisförmigen Segmente 55x ein gleiches bekanntes Aufnahmevolumen hat und trockenes Trockenmaterial bekanntlich sehr rieselfähig ist, wird beim Vorbeilaufen der Kammern jede Kammer in Abhängigkeit der Drehgeschwindigkeit der Siloklappenschleuse gleichmäßig befüllt, so dass die Dosierung des Trockenmaterials, beispielsweise bei einem Durchlaufmischer, exakt über die Drehzahl der Siloklappenschleuse 2 regelbar ist.The mode of action of the silo flap lock 2 is very simple. When removing dry material, the silo flap lock, which is stationary and thus in the closed position, is removed 2 over the engine 8th set in rotation, while it trickles in the silo container 1 stored dry matter or the dry material mixture due to its own gravity in the of the semi-circular segments 5 - 5x formed chambers and is passed when passing through the chambers to the adjoining filling opening of the subsequent technological device. Because each chamber of the evenly offset semicircular segments 5 - 5x has the same well-known receiving volume and dry dry material is known to be very free flowing, each chamber is filled uniformly as the speed of rotation of Siloklappenschleuse as the chambers pass, so that the dosage of the dry material, for example, in a continuous mixer, exactly over the speed of the Siloklappenschleuse 2 is controllable.
  • 11
    Silobehältersilo
    22
    SiloklappenschleuseSiloklappenschleuse
    33
    Austragsöffnungdischarge
    44
    SiloklappenflanschSiloklappenflansch
    55
    halbkreisförmige Segmentesemicircular segments
    5x5x
    halbkreisförmige Segmentesemicircular segments
    66
    Wellewave
    77
    Wellenkupplungshaft coupling
    88th
    Motorengine
    99
    Getriebetransmission
    1010
    Lagercamp
    10a10a
    Lagercamp
    1111
    Verbindungenlinks
    11x11x
    Verbindungenlinks
    1212
    Dichtungsringsealing ring
    1313
    gerader Abschnittstraight section
    1414
    Bogenmaßradians
    1515
    InnendurchmesserInner diameter
    1616
    InnendurchmesserInner diameter
    1717
    BundFederation
    1818
    Verbindungsmittelconnecting means
    18x18x
    Verbindungsmittelconnecting means

Claims (10)

  1. Verschluss- und Entnahmeeinrichtung für ein Silo oder Schüttgutcontainer mit einem konisch verlaufenden Austragsbereich und einem umlaufenden Siloklappenflansch (4), der sich deckungsgleich zur Austragsöffnung (3) am Silobehälter (1) anschließt und in dem die Verschluss- und Entnahmeeinrichtung in Form einer verschwenkbaren Klappe gelagert ist, wobei die Klappe als eine um 360° drehbare Siloklappenschleuse (2) ausgebildet ist, die aus mindestens vier halbkreisförmigen Segmenten (55x) besteht, die jeweils mit ihrem geraden Abschnitt (13) gleichmäßig versetzt auf einer getriebenen Welle (6) festgelegt sind und ein Bogenmaß (14) aufweisen, das dem Innendurchmesser (15) der Austragsöffnung (3) angepaßt ist, wobei die halbkreisförmigen Segmente (55x) durch die Austragsöffnungen (3) in den Austragsbereich des Silobehälters (1) derart weit hineinreichen, dass bei der Drehung der Siloklappenschleuse (2) Trockenmaterial direkt aus dem Silobehälter (1) abgezogen wird.Closing and removal device for a silo or bulk container with a conically extending discharge area and a circumferential silo flap flange ( 4 ), which coincide with the discharge opening ( 3 ) on the silo container ( 1 ) and in which the closure and removal device is mounted in the form of a pivotable flap, wherein the flap as a rotatable by 360 ° Siloklappenschleuse ( 2 ) formed of at least four semicircular segments ( 5 - 5x ), each with its straight section ( 13 ) evenly displaced on a driven shaft ( 6 ) and a radian measure ( 14 ), which correspond to the inner diameter ( 15 ) of the discharge opening ( 3 ), the semicircular segments ( 5 - 5x ) through the discharge openings ( 3 ) in the discharge area of the silo container ( 1 ) so far that during the rotation of the silo flap lock ( 2 ) Dry material directly from the silo container ( 1 ) is deducted.
  2. Verschluss- und Entnahmeeinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass auf der getriebenen Welle (6) zwölf halbkreisförmige Segmente (55x) gleichmäßig versetzt festgelegt sind.Closing and removal device according to claim 1, characterized in that on the driven shaft ( 6 ) twelve semicircular segments ( 5 - 5x ) are evenly offset.
  3. Verschluss- und Entnahmeeinrichtung nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass die halbkreisförmigen Segmente (55x) aus einem Stahlblech bestehen und die halbkreisförmigen Segmente (55x) auf der Welle (6) aufgeschweisst sind.Closing and removal device according to claim 1 and 2, characterized in that the semicircular segments ( 5 - 5x ) consist of a steel sheet and the semicircular segments ( 5 - 5x ) on the shaft ( 6 ) are welded.
  4. Verschluss- und Entnahmeeinrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Welle (6) durch einen Motor (8) angetrieben ist.Closing and removal device according to one of claims 1 to 3, characterized in that the shaft ( 6 ) by a motor ( 8th ) is driven.
  5. Verschluss- und Entnahmeeinrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Motor (8) ein drehzahlregelbarer Getriebemotor ist.Closing and removal device according to claim 4, characterized in that the engine ( 8th ) is a variable speed geared motor.
  6. Verschluss- und Entnahmeeinrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Motor (8) mittels eines Umrichters drehzahlregelbar ist.Closing and removal device according to claim 4, characterized in that the engine ( 8th ) is speed controlled by means of an inverter.
  7. Verschluss- und Entnahmeeinrichtung nach einem der Ansprüche 4 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Drehzahl des Motors (8) über eine elektronische Drehzahlregelung regelbar ist.Closing and removal device according to one of claims 4 to 6, characterized in that the speed of the engine ( 8th ) is controllable via an electronic speed control.
  8. Verschluss- und Entnahmeeinrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass die elektronische Drehzahlregelung des Motors (8) über eine Fernbedienung ansteuerbar ist.Closing and removal device according to claim 7, characterized in that the electronic speed control of the engine ( 8th ) can be controlled via a remote control.
  9. Verschluss- und Entnahmeeinrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Drehzahl der Welle (6) der Siloklappenschleuse (2) in Abhängigkeit der Förderleistungen der direkt nachgeschalteten technologischen Einrichtung elektronisch geregelt ist.Closing and removal device according to one of claims 1 to 8, characterized in that the rotational speed of the shaft ( 6 ) of the silo flaps lock ( 2 ) is electronically regulated depending on the performance of the directly downstream technological facility.
  10. Verschluss- und Entnahmeeinrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Motor (8) über eine lösbare Wellenkupplung (7) mit der Welle (6) verbunden ist und das Motorgehäuse über sicherbare Schnellverschlüsse am Siloklappenflansch (4) lösbar festgelegt ist.Closing and removal device according to one of claims 1 to 9, characterized in that the engine ( 8th ) via a detachable shaft coupling ( 7 ) with the wave ( 6 ) and the motor housing via lockable quick-release fasteners on Siloklappenflansch ( 4 ) is releasably fixed.
DE200410036273 2004-07-27 2004-07-27 Closing and removal device for a silo or bulk container Expired - Fee Related DE102004036273B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200410036273 DE102004036273B4 (en) 2004-07-27 2004-07-27 Closing and removal device for a silo or bulk container

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200410036273 DE102004036273B4 (en) 2004-07-27 2004-07-27 Closing and removal device for a silo or bulk container

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102004036273A1 DE102004036273A1 (en) 2006-03-23
DE102004036273B4 true DE102004036273B4 (en) 2006-10-12

Family

ID=36001306

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200410036273 Expired - Fee Related DE102004036273B4 (en) 2004-07-27 2004-07-27 Closing and removal device for a silo or bulk container

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102004036273B4 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015106458A1 (en) * 2015-04-27 2016-10-27 Tsetha GmbH rotary

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102006049286B3 (en) * 2006-10-19 2007-10-31 Glatt Systemtechnik Gmbh Locking system for e.g. closing flap, has coupling units provided at one of connection units and drive shaft, and coupled with one another or decoupled through displacement of carrier of rotating device
DE102007013093A1 (en) 2007-03-14 2008-09-25 Ucon Ag Containersysteme Kg Discharge station for bulk container with associated bulk container and method for the controlled emptying of bulk containers
US9561902B1 (en) 2015-09-17 2017-02-07 Khs Gmbh Gate assembly for a bulk feeder

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3828075C2 (en) * 1988-08-18 1993-08-12 Kiebel, Geb. Bies, Katharina, 4150 Krefeld, De
WO1995000428A1 (en) * 1993-06-24 1995-01-05 Optiroc Oy Ab Equipment for metering a powder material from a silo
DE29505555U1 (en) * 1995-04-03 1996-08-01 Masch Und Apparatebau August Construction site silo
DE29719191U1 (en) * 1997-10-29 1998-08-27 Havlik Bernhard Cell wheel sluice with sealing device accessible from the outside

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3828075C2 (en) * 1988-08-18 1993-08-12 Kiebel, Geb. Bies, Katharina, 4150 Krefeld, De
WO1995000428A1 (en) * 1993-06-24 1995-01-05 Optiroc Oy Ab Equipment for metering a powder material from a silo
DE29505555U1 (en) * 1995-04-03 1996-08-01 Masch Und Apparatebau August Construction site silo
DE29719191U1 (en) * 1997-10-29 1998-08-27 Havlik Bernhard Cell wheel sluice with sealing device accessible from the outside

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015106458A1 (en) * 2015-04-27 2016-10-27 Tsetha GmbH rotary
DE102015106458B4 (en) 2015-04-27 2019-06-27 Tsetha GmbH rotary

Also Published As

Publication number Publication date
DE102004036273A1 (en) 2006-03-23

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10359379B4 (en) Screw ribbon blender
WO2001028672A1 (en) Compulsory mixer used, in particular, as a cement mixer
EP0721393B1 (en) Transporter-mixer for bulk-material/liquid mixtures
DE102004036273B4 (en) Closing and removal device for a silo or bulk container
EP2754351A1 (en) Mixer with mixing blade with a vertical axis of rotation
EP0125389A1 (en) Device for the treatment of fluids
DE2937469C2 (en)
EP0042620B1 (en) Apparatus for conditioning liquid manure
DE3906645A1 (en) Washing-out device for residual concrete
EP3702023B1 (en) Inclined mixer
EP0134945B1 (en) Apparatus for mixing and dosing solids
EP0874769B1 (en) Container for flowing or pourable materials especially for plaster, mortar etc.
DE3604333A1 (en) Single-shaft positive mixer
WO2015067599A1 (en) Agitator for mixing fluids
DE3929729C2 (en) Device for pasting a dry mortar
WO2014086404A1 (en) Device and method for cooling goods to be cooled in a drum
DE4333087A1 (en) Transport mixer for bulk material liquid mixt. - has cylindrical container with horizontal rotation axis and tubular discharge spiral.
DE102006028580A1 (en) Mixture`s discharge rate dosing device, has circular outlet connection provided at lower end of retaining hopper, enclosing elastically deformable hose, and adjusting cross section of hose and discharge rate of mixture guided via hose
EP0806387B1 (en) Apparatus for applying a mortar layer
DE3544497C2 (en)
DE102006043596B3 (en) Conveying device for a material mixture from components, comprises mixing container having a mixing device for the materials, discharge device for discharging the materials from the mixing container, and flow mixer for different components
EP2527030B1 (en) Mixing vessel
EP1023978A1 (en) Bin for preparing mortar
EP3189889A1 (en) Mixing device and tool for mixing
DE4426599C2 (en) Method and device for separating solid and liquid constituents of a starting material

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8364 No opposition during term of opposition
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: M-TEC MATHIS TECHNIK GMBH, 79395 NEUENBURG, DE

8381 Inventor (new situation)

Inventor name: KALNBACH, REINHARD, DIPL.-ING., 98527 SUHL, DE

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee